Das Auftreten von Allergien auf den Handflächen

Würmer

Allergische Reaktionen an den Handflächen treten in der Regel als Folge von äußeren und inneren Reizen auf. Hände sind der verletzlichste Teil des Körpers, der tagsüber mit einer großen Anzahl von Objekten in Kontakt kommt. Daher ist das Auftreten negativer Manifestationen auf der Oberfläche der Handflächen durchaus verständlich.

Die Entwicklung einer allergischen Reaktion kann akut und langwierig sein (chronisch).

  • Der chronische Prozess ist durch Flechtenbildung gekennzeichnet, wenn die Haut grob wird, sich verdickt und oft genug beginnt, sich der Ausschlag abzuziehen. In einigen Fällen treten atrophische Veränderungen in der Haut auf, wobei tiefe Risse auftreten.
  • Der akute Verlauf der Allergien an den Handflächen äußert sich in Hauthyperämie, Schwellung. An den Handflächen befinden sich oft wässrige Blasen mit durchsichtigem oder blutigem Inhalt. Unter dem Einfluss von äußeren Blasen können Blasen geöffnet werden. Dieser Zustand verursacht Unannehmlichkeiten für die Person, es ist besonders schwierig, einen solchen Zustand für ein kleines Kind zu übertragen. Da eine Heilung möglich ist, sind Bereiche mit keratinisierter Haut möglich.

Wenn Sie die akute Allergieform nicht rechtzeitig behandeln, kann sich daraus eine chronische Form entwickeln. Bei der Entstehung von Dermatitis können Trockenheit und Verbrennung der Haut zu den üblichen allergischen Symptomen führen, die sich in Rötung und Juckreiz äußern.

Gründe

Allergische Reaktionen auf die Hände eines Erwachsenen und eines Kindes sind meist auf folgende Gründe zurückzuführen:

  • Hautausschläge auf den Handflächen können als Folge eines engen Hautkontakts der Hände mit chemischen Haushaltspflegeprodukten auftreten. Dazu gehören Waschmittel, Weichspüler, Spülmittel usw. Durch die Einwirkung einer alkalischen Umgebung wird der Haut erheblicher Schaden zugefügt.
  • Die Ursachen der Erkrankung können unter widrigen klimatischen Bedingungen liegen, wenn die Haut durch hohe oder niedrige Lufttemperaturen geschädigt wird. Daher wird in der kalten Jahreszeit häufig das Auftreten von Allergien an den Handflächen, insbesondere bei Kindern, beobachtet.
  • Der Einfluss von Nahrungsmittelallergenen ist für die Entstehung der Krankheit von großer Bedeutung. Daher ist es notwendig, alle provokativen Produkte und Lebensmittel mit niedriger Qualität von den Lebensmitteln auszuschließen. Bei Kindern können die Ursachen von Allergien mit der Unreife des Verdauungssystems zusammenhängen.
  • Die Ursache für Allergien kann synthetischer Stoff sein. Besonders häufig werden allergische Hautausschläge an den Handflächen bei einem Kind beobachtet, wenn dieses mit solchen Materialien in Berührung kommt, sowie schlechtes Spielzeug.

Symptome

Die häufigsten allergischen Manifestationen werden von folgenden Symptomen begleitet:

  • feiner Blasenausschlag an den Handflächen;
  • starkes Brennen und unerträglicher Juckreiz;
  • manchmal steigt die Körpertemperatur an;
  • Bei Komplikationen können Risse in den Bereichen der Handflächenfaltlinie auftreten.

Allergische Manifestationen können leicht ausgeprägt sein und ausgeprägt sein. Die Schwere der Symptome hängt von der Behandlung der Krankheit ab.

Behandlung

Der erste Schritt ist die Durchführung einer diagnostischen Untersuchung, bei der die Ursachen für eine akute allergische Reaktion ermittelt werden. Nach der Bestimmung des Allergens wird eine Kurbehandlung verordnet, die darauf abzielt, allergische Symptome zu lindern und mögliche Rückfälle zu verhindern.

  • Falls die Ursachen für negative Manifestationen durch Nahrung auftreten, verschreibt der Arzt eine hypoallergene Diät. Darüber hinaus wird bei der Entwicklung einer ausgeprägten Reaktion eine Infusionstherapie empfohlen, um toxische Substanzen aus dem Blut zu entfernen.
  • Um allergische Manifestationen zu lindern, wird zunächst eine Reihe lang wirkender Antihistaminika verschrieben. In der letzten Zeit wurden Medikamente der dritten Generation verwendet: Loratadin, Fenistil usw. Diese Medikamente haben eine minimale Anzahl unerwünschter Ereignisse und haben keine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie ein Kind behandeln.
  • Im Falle einer schweren Entwicklung einer allergischen Reaktion umfasst die Behandlung die Verwendung von Hormonpräparaten oral und als äußerliche Anwendung. Die Salbe wird in der Regel mit einer sehr dünnen Schicht direkt auf die Handinnenfläche aufgetragen. Die effektivste Verwendung von externen Medikamenten wie Gistan, Fenistil-Gel, Desitin. Diese Medikamente lindern effektiv Hauterscheinungen in Form von Entzündungen, Rötungen, Juckreiz und können sogar für ein Kind verwendet werden.
  • In besonders schwierigen Fällen kann der allergische Prozess durch den Eintritt pathogener Mikroflora in die Wundoberfläche von einem unterdrückenden Prozess begleitet werden. In diesem Fall wird eine Antibiotika-Therapie mit gleichzeitiger Blockierung des Entzündungsprozesses empfohlen. Dafür können Sie Ichthyol und Vishnevsky Salbe verwenden.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Selbstbehandlung von Allergien auf der Oberfläche der Hände streng verboten ist. Alle therapeutischen Aktivitäten werden nur nach Ernennung des behandelnden Arztes durchgeführt. Dies ist in erster Linie auf die individuelle Empfindlichkeit des Organismus zurückzuführen und es ist sehr wahrscheinlich, dass Arzneimittel für einen erwachsenen Patienten nicht für die Behandlung eines Kindes geeignet sind. Daher hängt die Dosierung und Auswahl der Antihistaminika vom Alter des Patienten und dem Zustand des Immunsystems ab.

Prävention

Die Ursachen für Allergien hängen von vielen Faktoren ab. Es ist jedoch besser, die Krankheit rechtzeitig zu verhindern, als Energie und Geld für teure Behandlungen aufzuwenden.

Seien Sie beim Essen besonders vorsichtig, besonders bei Menschen mit erblicher Anfälligkeit für Allergien. Für diese Kategorie von Patienten wird eine spezielle Diät mit den notwendigen Vitaminen und Mineralien entwickelt, wobei das Allergen selbst vollständig entfernt wird.

Es ist wichtig, hypoallergene Kosmetika und Haushaltschemikalien zu verwenden. Wenn der Kontakt mit dem Reinigungsmittel nicht vermieden werden kann, schützen Sie Ihre Handflächen mit Gummihandschuhen. Halten Sie in der kalten Jahreszeit die Hände warm.

Keine Allergien

medizinisches Nachschlagewerk

Allergie an den Handflächen

Allergische Reaktionen an den Handflächen treten in der Regel als Folge von äußeren und inneren Reizen auf. Hände sind der verletzlichste Teil des Körpers, der tagsüber mit einer großen Anzahl von Objekten in Kontakt kommt. Daher ist das Auftreten negativer Manifestationen auf der Oberfläche der Handflächen durchaus verständlich.

Die Entwicklung einer allergischen Reaktion kann akut und langwierig sein (chronisch).

Wenn Sie die akute Allergieform nicht rechtzeitig behandeln, kann sich daraus eine chronische Form entwickeln. Bei der Entstehung von Dermatitis können Trockenheit und Verbrennung der Haut zu den üblichen allergischen Symptomen führen, die sich in Rötung und Juckreiz äußern.

Allergische Reaktionen auf die Hände eines Erwachsenen und eines Kindes sind meist auf folgende Gründe zurückzuführen:

  • Hautausschläge auf den Handflächen können als Folge eines engen Hautkontakts der Hände mit chemischen Haushaltspflegeprodukten auftreten. Dazu gehören Waschmittel, Weichspüler, Spülmittel usw. Durch die Einwirkung einer alkalischen Umgebung wird der Haut erheblicher Schaden zugefügt.
  • Die Ursachen der Erkrankung können unter widrigen klimatischen Bedingungen liegen, wenn die Haut durch hohe oder niedrige Lufttemperaturen geschädigt wird. Daher wird in der kalten Jahreszeit häufig das Auftreten von Allergien an den Handflächen, insbesondere bei Kindern, beobachtet.
  • Der Einfluss von Nahrungsmittelallergenen ist für die Entstehung der Krankheit von großer Bedeutung. Daher ist es notwendig, alle provokativen Produkte und Lebensmittel mit niedriger Qualität von den Lebensmitteln auszuschließen. Bei Kindern können die Ursachen von Allergien mit der Unreife des Verdauungssystems zusammenhängen.
  • Die Ursache für Allergien kann synthetischer Stoff sein. Besonders häufig werden allergische Hautausschläge an den Handflächen bei einem Kind beobachtet, wenn dieses mit solchen Materialien in Berührung kommt, sowie schlechtes Spielzeug.

Die häufigsten allergischen Manifestationen werden von folgenden Symptomen begleitet:

  • feiner Blasenausschlag an den Handflächen;
  • starkes Brennen und unerträglicher Juckreiz;
  • manchmal steigt die Körpertemperatur an;
  • Bei Komplikationen können Risse in den Bereichen der Handflächenfaltlinie auftreten.

Allergische Manifestationen können leicht ausgeprägt sein und ausgeprägt sein. Die Schwere der Symptome hängt von der Behandlung der Krankheit ab.

Der erste Schritt ist die Durchführung einer diagnostischen Untersuchung, bei der die Ursachen für eine akute allergische Reaktion ermittelt werden. Nach der Bestimmung des Allergens wird eine Kurbehandlung verordnet, die darauf abzielt, allergische Symptome zu lindern und mögliche Rückfälle zu verhindern.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Selbstbehandlung von Allergien auf der Oberfläche der Hände streng verboten ist. Alle therapeutischen Aktivitäten werden nur nach Ernennung des behandelnden Arztes durchgeführt. Dies ist in erster Linie auf die individuelle Empfindlichkeit des Organismus zurückzuführen und es ist sehr wahrscheinlich, dass Arzneimittel für einen erwachsenen Patienten nicht für die Behandlung eines Kindes geeignet sind. Daher hängt die Dosierung und Auswahl der Antihistaminika vom Alter des Patienten und dem Zustand des Immunsystems ab.

Die Ursachen für Allergien hängen von vielen Faktoren ab. Es ist jedoch besser, die Krankheit rechtzeitig zu verhindern, als Energie und Geld für teure Behandlungen aufzuwenden.

Seien Sie beim Essen besonders vorsichtig, besonders bei Menschen mit erblicher Anfälligkeit für Allergien. Für diese Kategorie von Patienten wird eine spezielle Diät mit den notwendigen Vitaminen und Mineralien entwickelt, wobei das Allergen selbst vollständig entfernt wird.

Es ist wichtig, hypoallergene Kosmetika und Haushaltschemikalien zu verwenden. Wenn der Kontakt mit dem Reinigungsmittel nicht vermieden werden kann, schützen Sie Ihre Handflächen mit Gummihandschuhen. Halten Sie in der kalten Jahreszeit die Hände warm.

Hände - der verwundbarste Teil des Körpers, der mit einer großen Anzahl von Objekten in Kontakt steht. Hände erzeugten sehr viele Bewegungen. Nur wenige Leute denken an ihren Schutz vor den aggressiven Auswirkungen von Haushaltschemikalien, chlorhaltigem Wasser und Kälte.

Nicht überraschend ist die Tatsache, dass insbesondere Hände, insbesondere Handflächen, zu häufigen Orten für die Lokalisierung allergischer Reaktionen geworden sind. Um die Krankheit richtig zu behandeln, ist es notwendig, eine Differenzialdiagnose durchzuführen und die Ursachen der Pathologie herauszufinden.

  • Mögliche Ursachen
  • Symptomatologie
  • Allergie auf den Handflächen von Kindern
  • Differentialdiagnose
  • Effektive Behandlungen
  • Medikation
  • Rezepte der traditionellen Medizin
  • Vorbeugende Maßnahmen

Allergien an den Handflächen können sowohl äußere als auch innere Faktoren auslösen. Der Mechanismus der Entwicklung von Allergien besteht darin, dass nach dem Kontakt einer Person mit einer Fremdsubstanz Immunoglobuline im Körper synthetisiert werden und der Sensibilisierungsprozess sich entwickelt. Der Kontakt mit dem Allergen führt zu einer schützenden Hautreaktion und zum Auftreten von Allergiesymptomen.

Allergiefaktoren:

Die häufigsten Ursachen für Handallergien sind:

  • Einzelner oder längerer Hautkontakt mit Haushaltschemikalien, minderwertige Reinigungsmittel. In ihrer Zusammensetzung enthalten Giftstoffe für die Körperkomponenten Tenside, die die Haut reizen, zu Rötung, starkem Juckreiz, Schälen führen. Allergien können in der Seife auftreten, die sich aus Phosphaten, Bleichmitteln und Duftstoffen zusammensetzt.
  • Lebensmittel können zu Nahrungsmittelallergien führen, die sich meist in Form von Urtikaria manifestieren und bei Kindern häufiger auftreten. Es ist durch systemische Symptome gekennzeichnet, aber eines der lokalen Symptome kann eine Schädigung der Haut der Handflächen sein.
  • Leitungswasser enthält Chlor und verschiedene Verunreinigungen, die bei Berührung mit der Haut der Hände Hautreizungen verursachen.
  • Wetterbedingungen (Kälte, Wind, Hitze). Besonders die Handinnenhaut ist anfällig für Kälte. Symptome von Erkältungsallergien können Erfrierungen ähneln.
  • Kontakt mit synthetischem Gewebe - häufig bei Kindern beobachtet.

Kann es eine Allergie gegen Ananas geben und wie die Krankheit behandelt werden soll? Wir haben die Antwort!

Lesen Sie die typischen Symptome und die Behandlung von Allergien bei Hunden unter dieser Adresse.

Allergien auf den Handflächen verlaufen nach dem gleichen Mechanismus wie andere allergische Hautreaktionen:

  • Rötung;
  • schwerer Pruritus;
  • allergischer Hautausschlag anderer Art;
  • Schwellung der Gewebe.

Von einem starken Juckreiz juckt die Handfläche viel. Dies führt zum Auftreten von blutigem Kratzen. Juckreiz nach dem Auftragen von Feuchtigkeitscreme oder Händewaschen verschwindet nicht. Der Ausschlag kann in Form von kleinen Blasen mit einem transparenten Exsudat im Inneren vorliegen, die leicht miteinander verschmelzen können.

Wenn die Allergie chronisch ist, kann der Ausschlag vollständig verschmelzen und die Epidermis hat keine Zeit zum Peeling. Es bilden sich Krusten und Querrisse in der Handfläche. Chemische Allergene auf den Handflächen können Blasen erscheinen, die einer Verbrennung ähneln. Wenn die Reaktion durch direkten Kontakt des Reizes mit den Handflächen verursacht wird, kann die Lokalisierung der Symptome nur auf den Ort der Exposition beschränkt sein, ohne dass allgemeine Reaktionen auftreten.

Die Symptome von Handallergien bei Kindern sind die gleichen wie bei Erwachsenen. Aber der Mechanismus der Krankheit hat seine eigenen Eigenschaften. Kleinkinder können ihre Beschwerden nicht erklären, die Krankheit kann an folgenden Anzeichen erkannt werden:

  • Angstzustände;
  • ständiges Kratzen der Handflächen und Handreiben aneinander;
  • Versuche, die Hände zu beißen;
  • rote Flecken auf den Handflächen;
  • Schwellung;
  • schälen.

Die obere Schicht der Epidermis bei Kindern ist noch nicht ausreichend gebildet, der Einfluss eines Faktors kann Allergien verursachen. Wenn ein fremder Wirkstoff mit der Haut in Kontakt kommt, umfasst das Immunsystem Abwehrmechanismen, die anschließend durch allergische Symptome ausgedrückt werden.

Allergien sollten nicht mit stacheliger Hitze verwechselt werden. Stachelige Wärme entsteht durch übermäßige Ansammlung von Feuchtigkeit (Schweiß) an schlecht belüfteten, schwer zugänglichen Stellen (Gesäßfalten, Handflächen, Hals, Bauch). Im Gegensatz zu Allergien hat die Krankheit keine Immunität. Um die stachelige Wärme loszuwerden, können Sie hygienische Maßnahmen ergreifen. Allergie erfordert einen tieferen und umfassenderen Ansatz.

Symptome, die für Allergien der Handflächen charakteristisch sind, können auch bei anderen Pathologien auftreten. Allergien können mit solchen Krankheiten verwechselt werden:

  • Psoriasis;
  • Krätze;
  • Pilzläsionen;
  • bakterielle Infektionen;
  • rheumatoide Arthritis.

Der Unterschied zwischen Allergien und anderen Pathologien:

  • Kontakt mit dem Allergen ist erforderlich.
  • Beim Drücken auf die Handfläche verschwinden allergische Punkte.
  • Der Entzündungsprozess erstreckt sich nicht über die Expositionsstelle hinaus, die in direktem Kontakt mit dem Allergen steht.
  • Bei Krätze ist der Juckreiz nicht lokalisiert, es gibt keine Schwellung und Ausschlag. Bei der Untersuchung ist es möglich, Passagen unter der Haut zu erkennen, die die Milben hinterlassen haben.
  • Bei rheumatoider Arthritis treten Ödeme und Hyperämie auf, aber an den Handflächen gibt es keinen Hautausschlag und Juckreiz. Ein charakteristisches Merkmal der rheumatoiden Arthritis ist die Steifheit der Hände am Morgen.

Für eine genaue Diagnose müssen Sie sich an einen Allergologen oder Dermatologen wenden. Anhand einer ausführlichen Anamnese und Laboruntersuchungen wird der Arzt die Ursachen der Pathologie feststellen und eine angemessene Therapie vorschreiben.

Die Therapie aller allergischen Erkrankungen basiert auf 2 Prinzipien:

  • entfernen Sie die Wirkungen des Allergens;
  • Beseitigen Sie die Symptome der Krankheit.

Bei Bedarf die Behandlung von Komplikationen. Der Kontakt mit dem Allergen sollte zu jeder Zeit vermieden werden, die Linderung der Symptome sollte nur in der akuten Allergiephase erfolgen.

Die symptomatische Behandlung erfolgt mit Antihistaminika, die die Freisetzung von Histamin und Glucocorticosteroiden blockieren.

Systemische Antihistaminika werden in Form von Tabletten, Tropfen, Sirupen, Injektionen hergestellt. Die Wahl der Mittel hängt vom Alter des Patienten, der Form der Allergie und der Art der Symptome ab.

Antiallergika:

Wenn vor dem Hintergrund einer Nahrungsmittelunverträglichkeit eine Palmenallergie aufgetreten ist, wird empfohlen, Histaminblocker mit Sorbentien zu kombinieren:

Bei starkem Juckreiz, Entzündungen und Hautausschlag wird empfohlen, Ihre Handflächen mit lokalen Salben oder Cremes zu behandeln:

Erhöhte Hauttrockenheit, Peeling, Risse können mit Salben beseitigt werden:

Medikamente auf der Basis von Steroiden sollten streng nach ärztlicher Verschreibung verwendet werden. Sie werden in einem kurzen Kurs (nicht mehr als 7 Tage) angewendet, wobei die Dosis allmählich abnimmt. Mittel haben nicht nur eine starke entzündungshemmende Wirkung, sondern auch eine Reihe von Nebenwirkungen.

Kortikosteroid-Salben:

Ständige Begleiter für Handallergien sollten erweichende Cremes sein. Sie machen die Haut weich, schützen vor äußeren Einflüssen. Dadurch wird die Verwendung von Corticosteroiden vermieden. Regelmäßige Handcreme für allergische Manifestationen kann nur den Verlauf der Erkrankung verschlimmern und die Bildung von weinenden Geschwüren verursachen.

Wirksame Mittel:

  • 10 g Birkenknospen kochen in 200 ml Wasser 20 Minuten. Mittel zum Abkühlen, wischen Sie die betroffene Haut ab. Eine Abkochung lindert Juckreiz, Reizung und stoppt die Entzündung.
  • 1 Esslöffel zerquetschte, trockene Weinblätter in eine Emailpfanne geben. Gießen Sie sie mit einem Glas kochendem Wasser. Zünde 10 Minuten lang ein kleines Feuer an. Kaltes Mittel zur Behandlung der entzündeten Haut der Handflächen.
  • Geben Sie 20 g Eichenrinde in ein Wasserbad, das mit einem Glas Wasser gefüllt ist. Nach 30 Minuten entfernen und spannen. Bringe das Flüssigkeitsvolumen auf 200 ml. Machen Sie Lotionen und Kompressen auf der betroffenen Handfläche.

Informationen zur Anwendung von Allergodil Nasentropfen zur Behandlung allergischer Erkrankungen finden Sie hier.

In diesem Artikel werden die Rezepte der wirksamsten Volksheilmittel gegen Hautallergien gesammelt.

Gehen Sie zur Adresse und lesen Sie über die Behandlungsmethoden des mikrobiellen Ekzems zu Hause.

Um die Entwicklung einer allergischen Reaktion an den Handflächen zu minimieren, müssen einige Empfehlungen befolgt werden:

  • Handhygiene.
  • Verwenden Sie keine Reinigungsmittel und Reinigungsmittel, die viele chemische Zusätze enthalten.
  • Vor dem Auftragen von Kosmetika, um die Haut auf ihre Empfindlichkeit zu testen.
  • Geschirr spülen und mit Gummihandschuhen waschen.
  • Weniger wahrscheinlich, die Marke zu ändern verwendet Kosmetika und Haushaltschemikalien.
  • Hände vor Frost und Wind mit Handschuhen oder Handschuhen schützen.
  • Vermeiden Sie synthetische Stoffe. Tragen Sie bei Wollunverträglichkeit keine Wollprodukte.

Um das Immunsystem zu stärken, müssen Sie:

  • richtig essen;
  • rechtzeitige Behandlung chronischer Krankheiten;
  • Sport treiben;
  • Gehen Sie mehr im Freien.

Allergien an den Handflächen - ein unangenehmes Phänomen. Es kann Reizungen verursachen. Im Voraus wissen, was Reizung, Rötung und Juckreiz der Haut verursachen wird, ist unmöglich. Wenn prophylaktische Maßnahmen ergriffen werden, können allergische Manifestationen vermieden werden Bei den ersten unangenehmen Empfindungen an den Handflächen und Händen ist es besser, den Arztbesuch nicht zu verschieben und alle Maßnahmen zu ergreifen, um die Erkrankung zu lindern und die Ursache der Erkrankung zu beseitigen.

Nächstes Video Warum treten allergische Ausschläge auf den Handflächen auf? Wie unterscheidet man Handallergien von anderen Krankheiten? Wie behandelt man Pathologie? Der Spezialist beantwortet alle Fragen:

Handflächenallergische Manifestationen, ähnlich wie bei einer Reihe anderer Erkrankungen, erfordern immer eine sorgfältige Differenzierung, dh es ist notwendig, allergische Reaktionen von anderen Krankheiten zu unterscheiden. Wie klinisch diese Allergie klinisch "aussieht", warum sie erscheint und wie man sie von einer anderen Hautpathologie unterscheidet, wird in diesem Artikel besprochen.

Wie Sie wissen, gibt es viele Ursachen für Allergien. Lebensmittelbestandteile, Bestandteile von Kosmetika, Bekleidungsfäden, Tierhaare, Hausstaub, natürliche Faktoren können dies verursachen.

Wenn wir jedoch sagen, dass die Manifestationen pathologischer Immunitätsreaktionen streng lokalisiert sind (d. H. Manifestationen von Allergien auf den Handflächen oder auf dem Handrücken), dann hat die Allergie in fast 100% der Fälle einen Kontaktcharakter.

Die häufigsten Gründe sind folgende:

Haushaltschemikalien und alle Tenside

Wird als eine der häufigsten Ursachen für Kontaktallergien an den Handflächen angesehen. Hautausschlag, Juckreiz und andere Symptome treten nach einigen Minuten und Stunden nach dem Kontakt auf.

Foto: Ein juckender Hautausschlag an den Händen kann ein Zeichen für Nahrungsmittelallergien sein.

Es gibt eine Allergie gegen Seife oder andere Reinigungsmittel, insbesondere mit einem hohen Gehalt an Phosphaten, Bleichmitteln, aromatischen Duftstoffen und anderen zusätzlichen Bestandteilen.

Lebensmittel

Sie neigen zu häufigen Manifestationen - es tritt eine sogenannte Nahrungsmittelallergie auf. Ich muss sagen, dass diese Art von Allergie ziemlich selten auf den Handflächen auftritt, sie „liebt“ das Gesicht, den Hals, die Ellbogen und manchmal auch den Bauch.

Diese Ursache kann jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden: In diesem Bereich kann ein Ausschlag durch das eine oder andere Nahrungsmittelallergen auftreten.

Wasser

Seltsamerweise kann sich auf dem Wasser auch eine allergische Reaktion entwickeln. Aber es ist notwendig zu verstehen: Verursacht das H2O-Molekül die Krankheit? Höchstwahrscheinlich nicht. Wie Sie wissen, ist das Wasser, das heute aus dem Wasserhahn fließt, nicht sehr sauber und sowohl „mechanisch“ (das heißt verschiedene Arten von Schmutz, Rost von den Wänden der Rohre usw.) als auch Chemikalien.

Beginnen Sie mit der Tatsache, dass alles chloriert ist, egal wie sehr sie versuchen, es zu leugnen. Darüber hinaus stellen sich in verschiedenen Regionen Russlands Probleme: irgendwo zum Beispiel wird Wasser fluoriert.

Aufgrund dieser Tatsachen kann gefolgert werden, dass Allergien meist nicht aus Wasser selbst, sondern aus der darin enthaltenen Chemie herrühren.

Wetterbedingungen (Allergie gegen Kälte, Wind)

Allergiker tolerieren oft niedrige Temperaturen nicht.

  • Kalte Urtikaria entwickelt sich;
  • Rötung der Haut tritt auf;
  • Gebildete "Inseln" von Ödemen, die von einem sehr starken Juckreiz begleitet werden.

Aufgrund der Tatsache, dass Hände oft offen bleiben (und nicht alle Handschuhe und Fäustlinge die Hände ausreichend vor Kälte und Wind schützen), werden alle Anzeichen einer Allergie an ihnen festgestellt.

Natürlich stellt sich die Frage: Das Gesicht ist auch immer offen, aber weniger anfällig für Allergien. In dieser Situation ist die Besonderheit der Struktur der Epidermis, der oberflächlichsten Schicht der Haut, an den Handflächen wichtig: Sie hat die Fähigkeit zu kolossal schneller Erneuerung.

Es ist leicht zu erklären: Die Haut der Handinnenflächen ist ständig physikalischen, chemischen, mechanischen und anderen Einflüssen ausgesetzt, wodurch sie sich extrem schnell regenerieren muss.

Dies deutet wiederum auf ein hohes Maß an Stoffwechselvorgängen hin, die unweigerlich zur Aktivierung (und häufig zur Hyperaktivierung) des Immunsystems und zu Allergien führen.

Eine allergische Reaktion auf den Handinnenflächen kann auch aus Gründen auftreten, die nicht mit Allergien zusammenhängen. Zunächst einmal müssen Sie sich an Hautkrankheiten "erinnern":

  • nicht allergische Dermatitis;
  • Psoriasis;
  • Hautpilz.

Im Folgenden wird die Differenzialdiagnose einer Allergie ausführlicher beschrieben. Es muss jedoch betont werden, dass die Eigendiagnose und vor allem die Selbstbehandlung gefährlich sind. Infolge einer falschen Diagnose kann die Situation durch ernste Komplikationen verschlimmert werden.

Wenn sich die Manifestationen der Krankheit auf den Handflächen zeigen, ist es daher erforderlich, einen Arzt zu konsultieren.

Da allergische Reaktionen nach einem einzigen Mechanismus auftreten, sind alle Symptome ähnlich und umfassen die folgenden häufigen Symptome.

Foto: Ein interessanter Fall einer Allergie - eine Reaktion auf Nickel, das in Apple-Computern enthalten ist.

  1. Pruritus Verbunden mit der Wirkung von Histamin und Bradykinin, die bei Kontakt mit Allergenen aus Mastzellen freigesetzt werden.
  2. Ödem und Hyperämie (kann zu lokaler Temperaturerhöhung führen). Es tritt unter der Wirkung von Bradykinin und Heparin auf, das von Mastzellen produziert wird.
  3. Hautausschläge. Auch verbunden mit der Wirkung von chemisch aktiven Mastzellen.

Dies ist auch durch Manifestationen von Allergien an den Handflächen gekennzeichnet.

Die Hände sind stark genug zerkratzt, es kann zu blutigem Kratzen kommen. Juckreiz verschwindet nicht, nachdem Sie eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen oder Ihre Hände gewaschen haben.

Die Patienten stellen fest, dass ihre Handflächen merklich geschwollen sind, was es manchmal für die Flexionsbewegungen der Finger schwierig macht, sich heiß anzufühlen.

Foto: Manifestationen einer schweren Allergie gegen Brennnesseln an den Handflächen von Männern

Die Haut auf den Handinnenflächen und auf dem Handrücken erhält eine rote Tönung, es treten zahlreiche Ausbrüche auf. Manchmal gibt es einen kleinen Hautausschlag in Form von Blasen, die zum Zusammenfügen neigen. Im chronischen Verlauf verschmilzt der allergische Hautausschlag fast vollständig und die Hautepidermis hat keine Zeit zum Koagulieren. Dies führt zur Bildung von sogenannten "Krusten", es bildet sich ein Querriss in der Handfläche einer Allergie.

Es gab Fälle, in denen Blasen auf den Handflächen auftraten, ähnlich wie bei Verbrennungen. Meistens entwickelt sich eine solche Reaktion bei chemischen Reizstoffen.

Im Gegensatz zu den systemischen Pathologien der Immunität werden die Manifestationen der Allergie an den Handflächen fast immer durch den Kontakt der Haut der Hände mit dem einen oder anderen Reizstoff verursacht.

Situationen, in denen Allergien nur auf den Handflächen auftreten und nirgendwo sonst sind ungewöhnlich. Wenn eine Allergie durch den Kontakt der Handflächen mit dem Allergen hervorgerufen wird, treten keine generalisierten Reaktionen auf, was die strikte Lokalisierung allergischer Manifestationen vollständig erklärt.

Während der Schwangerschaft besteht die Besonderheit der Allergie darin, dass sie bei Kontakt mit Substanzen und Gegenständen auftritt, die zuvor keine Reaktion ausgelöst haben. Dies ist auf die physiologische Abnahme der Immunität zurückzuführen, die entwickelt wird, um den Fötus vor der Immunaggression der Mutter zu schützen.

Ansonsten unterscheiden sich pathologische Reaktionen meist nicht von anderen Lebensabschnitten. Frauen klagen oft über Palmen, Juckreiz und Rötung. Dies erschreckt schwangere Frauen, weil sie instinktiv manchmal auf ihre Gesundheit achten.

Die Symptome allergischer Reaktionen auf den Handflächen von Kindern sind fast dieselben wie bei anderen Gruppen. Aber in der Pathogenese (dem Mechanismus der Pathologie) gibt es eine Reihe von Merkmalen.

Für Babys, die sich durch folgende Merkmale auszeichnen.

Mangel an vollwertiger Fortbewegung

Mit anderen Worten, sehr junge Kinder können nicht klar erklären, was sie stört. Wenn die Allergie mit Ausnahme des Juckreizes keine Manifestationen aufweist, ist es daher schwierig, eine klare Antwort auf die Frage zu geben, was mit dem Kind zu tun hat. Die Allergie auf dem Handrücken eines Kindes kann in diesem Fall nach folgenden Merkmalen „berechnet“ werden:

  • unruhiges Verhalten des Babys;
  • der Wunsch, ständig die Handfläche zu kratzen, reiben Sie Ihre Hände gegeneinander und gegen andere Gegenstände;
  • Versuche die Hand zu beißen.

Wenn jedoch nach Kontakt mit einem bestimmten Gegenstand, Lebensmittel oder kosmetischen Stoff Flecken auf den Handflächen, Abblättern und Reißen der Haut, Rötungen, Schwellungen und Entzündungen auftreten, sollte zunächst eine Allergie vermutet werden.

Große Auswahl an Allergenen

Bei Kindern ist die oberflächliche Epidermis unterentwickelt. Daher ist der Kontakt mit fast allen Reinigungsmitteln und oberflächenaktiven Substanzen gefährlich für sie.

Es ist zu beachten, dass Schweißallergien bei Kindern niemals auftreten und nicht auftreten können

Die Entwicklung einer allergischen Reaktion erfordert eine fremde Komponente, einen Reizstoff, auf den das Immunsystem Abwehrmechanismen "einschaltet".

Schweiß kann stachelige Hitze hervorrufen - eine Erkrankung, die durch Anhäufung von Feuchtigkeit in schwer zugänglichen und schlecht behandelten Hautbereichen verursacht wird (am häufigsten handelt es sich dabei um Gesäß und Leistenfalten, Falten des Halses, des Bauches und der Handflächen). Diese Pathologie hat keine Immunität und wird durch vorsichtige Hygiene in „gefährlichen“ Bereichen behandelt.

Differenzierung von Allergien an den Handflächen

Die Hauptsymptome von Allergien (Juckreiz, Rötung, Schwellung, Hautausschläge) können bei einer Reihe anderer Pathologien auftreten. Meistens werden Allergien an den Handflächen mit Psoriasis, bakteriellen Infektionen und Pilzinfektionen verwechselt, begleitet von Hautausschlag und Krätze.

Ein wichtiger Punkt der Differentialdiagnose ist der Unterschied zwischen Allergien und rheumatoider Arthritis.

Es gibt mehrere Fakten, um Allergien von anderen Krankheiten zu unterscheiden:

  1. Bei Allergien an jedem Ort ist der Kontakt des Allergens mit dem Körper wichtig. Dies kann direkter Kontakt mit dem Gegenstand oder der Kleidung sein, das Händewaschen, das Reinigen, das Essen eines Allergens usw.; Hautausschlag, Rötung erscheinen gleichzeitig;
  2. Flecken auf den Handflächen verschwinden beim Drücken;
  3. Es gibt keine weitere Verteilung des Prozesses. Alle Symptome von Allergien an den Handflächen, die Hände "gehen nicht";
  4. Denn Krätze zeichnet sich durch den gleichen unerträglichen und nicht lokalisierten Juckreiz der Handflächen aus. Die Krankheit ist jedoch nicht durch Hautausschlag und Ödeme gekennzeichnet. Bei der Untersuchung der Haut der Hände mit einer Lupe ist es außerdem möglich, die "Pfade" von den Bewegungen zu unterscheiden, die der Erreger Milbe in der Epidermis durchführt.
  5. Exazerbationen der rheumatoiden Arthritis sind durch die Entwicklung von Rötung, Ödemen und lokalen Temperaturanstiegen gekennzeichnet. Jucken oder Hautausschläge treten jedoch nicht an den Handflächen auf. Das Hauptsymptom der rheumatoiden Arthritis ist außerdem die Morgensteifigkeit in den Händen, die mehr als eine halbe Stunde dauert.

Für eine genauere Diagnose müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden - einen Dermatologen oder Allergologen.

Allergische Behandlung

Alle Allergiebehandlungen basieren auf zwei Prinzipien:

  • den Kontakt mit dem Allergen beseitigen;
  • Beseitigung der Symptome der Krankheit.

Wenn nötig, die Bekämpfung von Komplikationen und deren Vorbeugung.

Die strikte Isolierung aus dem Allergen sollte ständig fortgeführt werden (es sei denn, es wird eine spezielle Immuntherapie durchgeführt), die Beseitigung der Symptome ist nur in der Zeit der allergischen Exazerbation relevant. Hier kann sowohl traditionelle als auch traditionelle Medizin eingesetzt werden.

Die evidenzbasierte Medizin empfiehlt die Verwendung von zwei Hauptgruppen von Medikamenten. Dies sind Histaminblocker (Antihistaminika) und Glucocorticotteroide.

Die ersten werden ausschließlich in Tabletten, Salben und Cremes, Injektionslösungen, hergestellt, die sowohl systemische als auch lokale Auswirkungen auf den Körper haben können. Die Wahl des Medikaments hängt von der Art der Allergie und den störenden Symptomen ab.

Nahrungsmittelallergien behandeln:

  1. systemische Antihistaminika (Suprastin, Tavegil, Claritin usw.)
  2. in Kombination mit Adsorbentien ("Smekta", "Polysorb") und gegebenenfalls Probiotika ("Acipol", "Linux").

Die Verwendung lokaler Produkte ist möglich, um Juckreiz, Hautausschlag, Entzündungen, Trockenheit und Abplatzungen der Haut zu beseitigen.

Wie juckende Palmen mit Allergien entlasten?

Neben einer ausgeprägten antipruritischen Wirkung wirken sie auch entzündungshemmend. "Fenistil" - Salbe, die bei Allergien gegen die Handflächen Hyperämie und Ödeme gut beseitigt. Er hat auch einen ausgeprägten Antihistamin-Effekt, so dass er anstelle von Tabletten bei Kontaktallergien eingesetzt werden kann.

Wenn die Haut trocken ist, Flocken und Risse, benötigen Sie eine Creme für Allergien an den Handflächen:

  • "Bepanten" hat gute feuchtigkeitsspendende Eigenschaften.
  • Creme "Vundekhil" - ein starkes Heilmittel, das zur Behandlung ausgedehnter, nicht heilender Wunden verwendet wird.

Zu erwähnen ist die Kosmetikmarke "La Cree" mit einem beruhigenden, heilenden und feuchtigkeitsspendenden Effekt.

Nicht alle Pillen gegen Allergien auf den Handflächen können während der Schwangerschaft eingenommen werden. Das häufigste und sicherste Medikament in diesem Fall ist Diazolin.

Zubereitungen auf der Grundlage von Glukokortikosteroiden - Salben und Cremes - werden nicht ohne ärztliche Verschreibung verwendet. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sie Entzündungen unterdrücken, und wenn die Wunden auf der Haut infektiöser Natur sind oder das Risiko einer Infektion besteht, wird die Verwendung von Kortikosteroiden die Situation verschlimmern.

Hormonsalben haben jedoch eine komplexe Wirkung auf die Haut der Hände und helfen bei der Behandlung von Juckreiz, Rötung, Schwellung und Hautausschlag. Ein bewährtes Mittel ist Advantan, das die meisten Symptome beseitigt. Das teurere Medikament "Elokom" ist wirksamer gegen Juckreiz und Entzündungen.

Wie Sie Allergien bei Kindern behandeln, lesen Sie hier.

Trotz der verbreiteten Meinung, dass Volksheilmittel keine Nebenwirkungen haben und keine Kontraindikationen haben, ist dies nicht der Fall. Jedes Werkzeug, ob chemisch synthetisiert oder in einem Gemüsegarten gesammelt, weist Hinweise und Kontraindikationen auf, und jedes Werkzeug kann bei unsachgemäßer Verwendung Schäden verursachen.

Darüber hinaus können Kräuter und nicht schlechter als Apothekensalben eine Selbstallergie verursachen.

Es gibt jedoch bewährte und wissenschaftlich fundierte Rezepte, die die Symptome von Allergien sowie teure Medikamente beseitigen können.

Kräuter behandeln, die bei einer Allergie unersetzlich sind:

Hilft bei allergischen Manifestationen von Schöllkraut (wenn richtig verwendet), Eichenrinde, Löwenzahn und Wegerich.

Das Rezept ist fast immer dasselbe.

  • 10-20 Gramm Trockensubstanz (die Rinde wird immer weniger als die Blätter genommen);
  • 200 ml kochendes Wasser

Trockensubstanz wird mit Wasser gegossen und 30 Minuten lang infundiert. Danach wird die Abkochung verwendet, um die Haut von Bürsten 2-3 Mal am Tag zu benetzen.

Die Hauptsache - Sie können betroffene Bereiche nicht einweichen lassen. Nach dem Auftragen muss die Haut daher getrocknet werden.

Es wird nicht empfohlen, Kompressen zu verwenden, da lange Palmen in nasser Umgebung unerwünscht sind.

Vorbeugung von Allergien an Händen und Handflächen

Die unveränderliche Wahrheit ist allen bekannt: Sie lässt sich viel leichter verhindern als heilen. Um auch das Auftreten von Allergien an den Handflächen zu verhindern, müssen Sie folgende Regeln beachten:

  1. Menschen, die anfällig für Allergien sind, Kinder, die ein Risiko für die Entwicklung allergischer Erkrankungen haben, müssen eine hypoallergene Diät einhalten und eine hypoallergene Lebensweise einhalten.
  2. Verwenden Sie keine Kosmetika und Reinigungsmittel mit einer großen Anzahl von Zusätzen und Duftstoffen.
  3. Testen Sie alle Kosmetika vor dem Auftragen (tragen Sie eine kleine Menge auf den Ellbogen oder hinter das Ohr auf, wiederholen Sie den Vorgang jeden zweiten Tag und beobachten Sie die Reaktion für ein paar Tage).
  4. Versuchen Sie selten, die Kosmetikmarke zu wechseln, verwenden Sie dasselbe Werkzeug.
  5. Schützen Sie Ihre Hände in der kalten Jahreszeit und bei windigem Wetter mit Handschuhen oder Handschuhen und tragen Sie vor jeder Ausfahrt eine Schutzcreme auf.
  6. Tragen Sie keine Handschuhe und Handschuhe aus synthetischen Materialien. Wenn Sie gegen Wolle allergisch sind, vermeiden Sie Wollprodukte.
  7. Wenn Sie vermuten, dass eine allergische Erkrankung vorliegt, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten.

Allergien an den Handflächen - die Krankheit ist unangenehm. Es erschwert die täglichen Aktivitäten und führt zu vielen Beschwerden. Fast jedes Allergen kann es provozieren, und es ist schwer vorherzusagen.

Wenn Sie bestimmte Vorsorgemaßnahmen einhalten, insbesondere Personen, bei denen ein Risiko für die Entwicklung allergischer Erkrankungen besteht, und wenn Sie mit dem Auftreten der ersten Symptome Ihren Arzt aufsuchen, können Sie Allergien vorbeugen, und wenn sich diese entwickeln, können Sie deren Verlauf erheblich verringern.

Allergien an den Handflächen - eine Reaktion des Körpers auf die Auswirkungen äußerer Reizstoffe, Allergene. Der resultierende Hautausschlag kann sich je nach Ursache in einer Vielzahl von Formen manifestieren.

Wenn eine fremde Substanz in das Blut gelangt, produziert der menschliche Körper Antikörper, um dieses zu bekämpfen. Dieser Vorgang wird als Sensibilisierung bezeichnet. Auf der Haut der Hände gibt es verschiedene Irritationen als Folge einer Schutzreaktion - Dermatitis.

Es gibt zwei Arten von allergischer Dermatitis: chronische und akute.
Chronische Dermatitis geht mit einer Lichenisierung einher - Verdickung mit häufigem Ablösen der Haut, Rissen, verstärkter Keratinisierung und manchmal Atrophie der Haut.

Symptome einer akuten Dermatitis sind Schwellungen und Rötungen der Haut der Hände, die in wässerige Hautausschläge mit klarem oder blutigem Inhalt münden. Wenn die Blitze von außen ausgesetzt werden, platzen Blasen, die den Patienten unangenehm machen. Verblassende Entzündung hinterlässt Krusten und Schuppen.

Eine allergische Reaktion wird in der Regel von folgenden Symptomen begleitet:

  • Hautausschlag auf der Haut der Hände;
  • Jucken und Brennen;
  • Anstieg der Körpertemperatur.

Manifestationen können sowohl geringfügig als auch sehr ausgeprägt sein und charakteristisch sein. Sie hängen von der Form der Erkrankung und den individuellen Merkmalen der Person ab. Visuelle Fotoallergien auf den Handflächen:

Hautausschlag auf den Handflächen eines Kindes

Palmallergie: Ursachen

Die Ursachen für allergische Hautausschläge können sein:

  1. Ständiger oder einmaliger Kontakt mit Haushaltschemikalien. Schädliche, potente Komponenten, die Bestandteil moderner Reinigungsmittel sind, können zu großen Hautschäden führen. Die betroffenen Stellen werden mit einem Hautausschlag bedeckt, auch bei einer solchen Allergie jucken die Handflächen, und an den Fingern treten Risse und Wunden auf, die bei ihrer Beugung und Streckung Unbehagen hervorrufen.
  2. Lebensmittel von höchster Qualität verursachen oft allergische Dermatitis, insbesondere bei kleinen Kindern, deren Immunität noch nicht vollständig ausgebildet ist. In der Regel manifestiert es sich in Form von Urtikaria. Die allergenesten Produkte sind Früchte und Beeren der Farbe Rot oder Orange, Kuhmilch, Eier, Meeresfrüchte, Pilze, Schokolade und Nüsse.
  3. Wetter und klimatische Bedingungen sind auch eine recht häufige Ursache für allergische Reaktionen in den Handflächen. Allergie gegen Erkältung - eine immer häufiger auftretende Erkrankung, deren Symptome den Erfrierungen sehr ähnlich sind: Rötung, Trockenheit, Verletzbarkeit der Haut, Schmerzen. Eine solche Allergie kann sich in den Hand- und Fußflächen manifestieren.
  4. Allergien gegen die Handflächen eines Kindes sind meistens mit der Nahrungsaufnahme und dem Kontakt mit allergenen Substanzen verbunden.

Krusten und Risse auf der Handfläche

Allergie an den Handflächen: Behandlung

Der erste Schritt auf dem Weg zur Genesung ist eine ärztliche Untersuchung, bei der die Ursache identifiziert wird und der Kontakt des Patienten mit dem Allergen vermieden wird. Jeder Mensch ist eine Einzelperson, daher ist die Krankheit für jeden unterschiedlich, und nur ein Dermatologe kann eine Behandlung verordnen, um nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursache der Erkrankung zu beseitigen.

Für die Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Kindern und Erwachsenen reicht es oft aus, das Allergen einfach von der Diät auszuschließen und eine spezielle Diät zu machen. Es muss jedoch daran erinnert werden, dass es sorgfältig durchdacht sein muss und ein spezielles Programm präsentiert, mit dessen Hilfe der Patient alle notwendigen Vitamine und Substanzen erhält.

Andere Arten von allergischer Dermatitis werden umfassend behandelt: Zusätzlich zum Vermeiden des Kontakts mit dem Allergen können spezielle Cremes, Salben und Antihistaminika verschrieben werden. Bei schweren oder akuten Erkrankungen kann der Arzt eine Hormonbehandlung verschreiben. Die Hauptsache - die richtige Pflege mit umfassender Behandlung.

Es gibt auch die Praxis, Volksheilmittel zu behandeln. Zu diesem Zweck werden Abkochungen gemacht (durch Aufgießen und Durchgießen von pflanzlichen Bestandteilen in kochendem Wasser) und äußerlich verwendet. Die effektivsten Rezepte:

Eine Abkochung von Birkenknospen. Für die Zubereitung müssen Sie 10 g Nieren mit einem Glas kochendem Wasser gießen. Kochen Sie die Mischung für 20 Minuten, kühlen Sie sich ab und wischen Sie die Haut damit täglich ab. Diese Abkochung hilft auch bei Ekzemen, Juckreiz, Irritationen und entzündlichen Prozessen der Haut.

Durch das Abkochen der in Tibet verwendeten Weinblätter werden äußerliche Symptome sehr gut entfernt. Um es herzustellen, müssen Sie 1 Esslöffel getrocknete Weinblätter in eine Emailschüssel geben und 200 ml kochendes Wasser einfüllen, 10 Minuten kochen lassen.

Eine Abkochung von Eichenrinde wird 30 Minuten in einem Wasserbad zubereitet. Für 20 g Rinde benötigen Sie 200 ml Wasser. Heiß abseihen und mit abgekochtem Wasser auf 200 ml auffüllen.

Um das Auftreten einer allergischen Reaktion zu verhindern, können verschiedene Methoden angewendet werden:

  1. Untersucht und jeglichen Kontakt mit dem Reiz ausgeschlossen. Dies geschieht ausschließlich in spezialisierten Zentren oder Abteilungen für Allergologie. Die Diagnose einer Allergie wird in der Regel in der Zeit der Remission der Krankheit (mit Abnahme der allergischen Symptome) durchgeführt, üblicherweise in der Wintersaison.
  2. Ersetzt die üblichen Mittel der Haushaltschemikalien durch ihre neueren Gegenstücke, die keine schädlichen Substanzen enthalten, im Gegenteil jedoch medizinische Komponenten, die für die Gesundheit der Haut der Hände sorgen.
  3. Sie haben eine individuelle Diät mit Ausnahme von Allergenen gemacht, enthalten aber gleichzeitig alle für die Gesundheit notwendigen Vitamine.

Die Tipps in diesem Artikel helfen, das Auftreten einer Allergie auf den Handflächen eines Kindes oder von Ihnen zu verhindern. Sollte es dennoch nicht möglich sein, den Kontakt mit dem Reizstoff zu vermeiden, muss sofort nach der ersten Manifestation der Krankheitssymptome ein Arzt hinzugezogen werden.

Wenn Sie im Text einen Fehler finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und drücken Sie die Umschalttaste + Eingabetaste oder klicken Sie einfach hier. Herzlichen Dank!

Vielen Dank, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser!

Handallergien

Hände sind der Körperteil, der meistens mit äußeren Reizen in Kontakt kommt. Waschmittel und andere Chemikalien, Bakterien, Kälte oder Trockenheit im Raum werden zu Reizstoffen, die Allergien der Hände verursachen. Durch die Art der Hände können Sie feststellen, ob er zu Allergien neigt.

Ursachen von Bürstenallergien

Allergien auf der Haut der Hände sind vielfältig:

  1. Insektenstiche;
  2. Kontakt mit Haushaltschemikalien und minderwertiger Kosmetik;
  3. trockene Haut;
  4. Hypothermie;
  5. Trocknen der Oberfläche der Hände unter dem Einfluss von ultravioletten Strahlen;
  6. allergisch gegen Tierfell;
  7. Lebensmittelreaktionen;
  8. Arzneimittelreaktion;
  9. Bei einer geschwächten Immunität mit minderwertigen Lebensmitteln tritt an den Händen ein allergischer Hautausschlag auf.
  10. Kontakt mit eisernen Gegenständen.

Wenn aus diesen Gründen Faktoren wie Stress, psycho-emotionale Überanstrengung, verminderte Immunität, Störungen des Hormonsystems, erbliche Faktoren usw. auftreten, ist die allergische Reaktion auf die Hände ausgeprägter.

Arten von allergischen Reaktionen

Die Hauptart der Handallergie in Form von roten Flecken ist allergische Dermatitis. Die akute Form dieser Krankheit manifestiert sich in den Händen mit Schwellung und Rötung der Haut an den Fingern, die anschließend zu einer Infektion führen. Chronische Form wird abgeblättert. Solche Manifestationen entstehen durch ständigen Kontakt mit Chemikalien, die die Haut austrocknen, aus der sie reißt.
Der Konsum von Süßigkeiten und allergenen Lebensmitteln weist ebenfalls auf Allergien hin. Häufiger bei Kindern. Diese Krankheit verursacht Juckreiz und nach Kratzen - Rötung der Haut. Finger an den Händen schwellen an und jucken.

Hypothermie verursacht Hautrötungen und in einigen Fällen bildet sich ein blasenartiger Ausschlag. Das Kämmen der letzteren verursacht Juckreiz, Brennen und Unbehagen.

An den Armen unter den Armen gibt es eine Allergie in Form von Schweißblasen oder Kosmetika zur Beseitigung des Schweißgeruchs. Bei dieser allergischen Reaktion treten zunächst kleine, juckende Blasen auf. Beim Kämmen platzen sie und die oberste Hautschicht wird mit einem Film bedeckt, der bei Wiederherstellung der Hautschicht verschwindet und rote Punkte am Ort der Reaktion verbleiben.

Wenn Sie allergisch gegen Eisen sind, sollten Sie keine Gegenstände aus diesem Metall auf Ihrem Körper tragen. Bei längerem Kontakt mit der Haut der Hände kommt es zu einer Allergie, Juckreiz und Hautausschlag in Form von Blasen. Beim Kämmen dieser Formationen wird die betroffene Haut verkrustet und juckt ständig. Wenn der Reizstoff entfernt wird, wird die Haut schnell wiederhergestellt, und rote Flecken von neuen Hautzellen bilden sich am Ort der Läsion.

Symptome

Meistens zeigen sich allergische Reaktionen an den Händen:

  • Hautausschlag;
  • Rötung der Haut;
  • Juckreiz;
  • Blasenbildung;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Entzündung;
  • Infektion.

Wenn Insekten beißen, manifestiert sich die Reaktion punktweise. Um den Biss herum bilden sich Rötungen und Schwellungen. Diese roten Flecken jucken an den Händen. Ein Insekt kann sowohl Hände als auch Handflächen beißen. Das Jucken der Handflächen wird auch durch Krätze hervorgerufen. In diesem Fall bilden sich Blasen zwischen den Fingern und an den Berührungspunkten zwischen den Händen. Beim Kämmen wird nur die Zecke über die Körperoberfläche verteilt.

Wenn Sie das Kontaktallergen nicht sofort aus dem täglichen Gebrauch entfernen, wird die einfache Reaktion zu einer chronischen Form und die Fingerspitzen beginnen zu jucken. Die Selbstmedikation ist kontraindiziert, da diese Symptome auch bei Pilzerkrankungen und Hautläsionen durch Bakterien auftreten.

Mögliche Ursachen für Allergien in den Handflächen: Behandlungsmethoden und der Unterschied zu Infektionskrankheiten

Hände - der verwundbarste Teil des Körpers, der mit einer großen Anzahl von Objekten in Kontakt steht. Hände erzeugten sehr viele Bewegungen. Nur wenige Leute denken an ihren Schutz vor den aggressiven Auswirkungen von Haushaltschemikalien, chlorhaltigem Wasser und Kälte.

Nicht überraschend ist die Tatsache, dass insbesondere Hände, insbesondere Handflächen, zu häufigen Orten für die Lokalisierung allergischer Reaktionen geworden sind. Um die Krankheit richtig zu behandeln, ist es notwendig, eine Differenzialdiagnose durchzuführen und die Ursachen der Pathologie herauszufinden.

Mögliche Ursachen

Allergien an den Handflächen können sowohl äußere als auch innere Faktoren auslösen. Der Mechanismus der Entwicklung von Allergien besteht darin, dass nach dem Kontakt einer Person mit einer Fremdsubstanz Immunoglobuline im Körper synthetisiert werden und der Sensibilisierungsprozess sich entwickelt. Der Kontakt mit dem Allergen führt zu einer schützenden Hautreaktion und zum Auftreten von Allergiesymptomen.

Allergiefaktoren:

  • endogen (extern) - Kontakt mit Haushaltschemikalien, Kälte, Insektenstichen;
  • exogene (innere) - Stoffwechselstörungen, chronische Krankheiten, Medikamente.

Die häufigsten Ursachen für Handallergien sind:

  • Einzelner oder längerer Hautkontakt mit Haushaltschemikalien, minderwertige Reinigungsmittel. In ihrer Zusammensetzung enthalten Giftstoffe für die Körperkomponenten Tenside, die die Haut reizen, zu Rötung, starkem Juckreiz, Schälen führen. Allergien können in der Seife auftreten, die sich aus Phosphaten, Bleichmitteln und Duftstoffen zusammensetzt.
  • Lebensmittel können zu Nahrungsmittelallergien führen, die sich meist in Form von Urtikaria manifestieren und bei Kindern häufiger auftreten. Es ist durch systemische Symptome gekennzeichnet, aber eines der lokalen Symptome kann eine Schädigung der Haut der Handflächen sein.
  • Leitungswasser enthält Chlor und verschiedene Verunreinigungen, die bei Berührung mit der Haut der Hände Hautreizungen verursachen.
  • Wetterbedingungen (Kälte, Wind, Hitze). Besonders die Handinnenhaut ist anfällig für Kälte. Symptome von Erkältungsallergien können Erfrierungen ähneln.
  • Kontakt mit synthetischem Gewebe - häufig bei Kindern beobachtet.

Kann es eine Allergie gegen Ananas geben und wie die Krankheit behandelt werden soll? Wir haben die Antwort!

Lesen Sie die typischen Symptome und die Behandlung von Allergien bei Hunden unter dieser Adresse.

Symptomatologie

Allergien auf den Handflächen verlaufen nach dem gleichen Mechanismus wie andere allergische Hautreaktionen:

Von einem starken Juckreiz juckt die Handfläche viel. Dies führt zum Auftreten von blutigem Kratzen. Juckreiz nach dem Auftragen von Feuchtigkeitscreme oder Händewaschen verschwindet nicht. Der Ausschlag kann in Form von kleinen Blasen mit einem transparenten Exsudat im Inneren vorliegen, die leicht miteinander verschmelzen können.

Wenn die Allergie chronisch ist, kann der Ausschlag vollständig verschmelzen und die Epidermis hat keine Zeit zum Peeling. Es bilden sich Krusten und Querrisse in der Handfläche. Chemische Allergene auf den Handflächen können Blasen erscheinen, die einer Verbrennung ähneln. Wenn die Reaktion durch direkten Kontakt des Reizes mit den Handflächen verursacht wird, kann die Lokalisierung der Symptome nur auf den Ort der Exposition beschränkt sein, ohne dass allgemeine Reaktionen auftreten.

Allergie auf den Handflächen von Kindern

Die Symptome von Handallergien bei Kindern sind die gleichen wie bei Erwachsenen. Aber der Mechanismus der Krankheit hat seine eigenen Eigenschaften. Kleinkinder können ihre Beschwerden nicht erklären, die Krankheit kann an folgenden Anzeichen erkannt werden:

  • Angstzustände;
  • ständiges Kratzen der Handflächen und Handreiben aneinander;
  • Versuche, die Hände zu beißen;
  • rote Flecken auf den Handflächen;
  • Schwellung;
  • schälen.

Die obere Schicht der Epidermis bei Kindern ist noch nicht ausreichend gebildet, der Einfluss eines Faktors kann Allergien verursachen. Wenn ein fremder Wirkstoff mit der Haut in Kontakt kommt, umfasst das Immunsystem Abwehrmechanismen, die anschließend durch allergische Symptome ausgedrückt werden.

Allergien sollten nicht mit stacheliger Hitze verwechselt werden. Stachelige Wärme entsteht durch übermäßige Ansammlung von Feuchtigkeit (Schweiß) an schlecht belüfteten, schwer zugänglichen Stellen (Gesäßfalten, Handflächen, Hals, Bauch). Im Gegensatz zu Allergien hat die Krankheit keine Immunität. Um die stachelige Wärme loszuwerden, können Sie hygienische Maßnahmen ergreifen. Allergie erfordert einen tieferen und umfassenderen Ansatz.

Differentialdiagnose

Symptome, die für Allergien der Handflächen charakteristisch sind, können auch bei anderen Pathologien auftreten. Allergien können mit solchen Krankheiten verwechselt werden:

  • Psoriasis;
  • Krätze;
  • Pilzläsionen;
  • bakterielle Infektionen;
  • rheumatoide Arthritis.

Der Unterschied zwischen Allergien und anderen Pathologien:

  • Kontakt mit dem Allergen ist erforderlich.
  • Beim Drücken auf die Handfläche verschwinden allergische Punkte.
  • Der Entzündungsprozess erstreckt sich nicht über die Expositionsstelle hinaus, die in direktem Kontakt mit dem Allergen steht.
  • Bei Krätze ist der Juckreiz nicht lokalisiert, es gibt keine Schwellung und Ausschlag. Bei der Untersuchung ist es möglich, Passagen unter der Haut zu erkennen, die die Milben hinterlassen haben.
  • Bei rheumatoider Arthritis treten Ödeme und Hyperämie auf, aber an den Handflächen gibt es keinen Hautausschlag und Juckreiz. Ein charakteristisches Merkmal der rheumatoiden Arthritis ist die Steifheit der Hände am Morgen.

Für eine genaue Diagnose müssen Sie sich an einen Allergologen oder Dermatologen wenden. Anhand einer ausführlichen Anamnese und Laboruntersuchungen wird der Arzt die Ursachen der Pathologie feststellen und eine angemessene Therapie vorschreiben.

Effektive Behandlungen

Die Therapie aller allergischen Erkrankungen basiert auf 2 Prinzipien:

  • entfernen Sie die Wirkungen des Allergens;
  • Beseitigen Sie die Symptome der Krankheit.

Bei Bedarf die Behandlung von Komplikationen. Der Kontakt mit dem Allergen sollte zu jeder Zeit vermieden werden, die Linderung der Symptome sollte nur in der akuten Allergiephase erfolgen.

Medikation

Die symptomatische Behandlung erfolgt mit Antihistaminika, die die Freisetzung von Histamin und Glucocorticosteroiden blockieren.

Systemische Antihistaminika werden in Form von Tabletten, Tropfen, Sirupen, Injektionen hergestellt. Die Wahl der Mittel hängt vom Alter des Patienten, der Form der Allergie und der Art der Symptome ab.

Antiallergika:

Wenn vor dem Hintergrund einer Nahrungsmittelunverträglichkeit eine Palmenallergie aufgetreten ist, wird empfohlen, Histaminblocker mit Sorbentien zu kombinieren:

Bei starkem Juckreiz, Entzündungen und Hautausschlag wird empfohlen, Ihre Handflächen mit lokalen Salben oder Cremes zu behandeln:

Erhöhte Hauttrockenheit, Peeling, Risse können mit Salben beseitigt werden:

Medikamente auf der Basis von Steroiden sollten streng nach ärztlicher Verschreibung verwendet werden. Sie werden in einem kurzen Kurs (nicht mehr als 7 Tage) angewendet, wobei die Dosis allmählich abnimmt. Mittel haben nicht nur eine starke entzündungshemmende Wirkung, sondern auch eine Reihe von Nebenwirkungen.

Kortikosteroid-Salben:

Ständige Begleiter für Handallergien sollten erweichende Cremes sein. Sie machen die Haut weich, schützen vor äußeren Einflüssen. Dadurch wird die Verwendung von Corticosteroiden vermieden. Regelmäßige Handcreme für allergische Manifestationen kann nur den Verlauf der Erkrankung verschlimmern und die Bildung von weinenden Geschwüren verursachen.

Rezepte der traditionellen Medizin

Wirksame Mittel:

  • 10 g Birkenknospen kochen in 200 ml Wasser 20 Minuten. Mittel zum Abkühlen, wischen Sie die betroffene Haut ab. Eine Abkochung lindert Juckreiz, Reizung und stoppt die Entzündung.
  • 1 Esslöffel zerquetschte, trockene Weinblätter in eine Emailpfanne geben. Gießen Sie sie mit einem Glas kochendem Wasser. Zünde 10 Minuten lang ein kleines Feuer an. Kaltes Mittel zur Behandlung der entzündeten Haut der Handflächen.
  • Geben Sie 20 g Eichenrinde in ein Wasserbad, das mit einem Glas Wasser gefüllt ist. Nach 30 Minuten entfernen und spannen. Bringe das Flüssigkeitsvolumen auf 200 ml. Machen Sie Lotionen und Kompressen auf der betroffenen Handfläche.

Informationen zur Anwendung von Allergodil Nasentropfen zur Behandlung allergischer Erkrankungen finden Sie hier.

In diesem Artikel werden die Rezepte der wirksamsten Volksheilmittel gegen Hautallergien gesammelt.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/lechenie/narodnye/lechenie-ekzemy-doma.html und lesen Sie die Mikrobiellen Ekzembehandlung zu Hause.

Vorbeugende Maßnahmen

Um die Entwicklung einer allergischen Reaktion an den Handflächen zu minimieren, müssen einige Empfehlungen befolgt werden:

  • Handhygiene.
  • Verwenden Sie keine Reinigungsmittel und Reinigungsmittel, die viele chemische Zusätze enthalten.
  • Vor dem Auftragen von Kosmetika, um die Haut auf ihre Empfindlichkeit zu testen.
  • Geschirr spülen und mit Gummihandschuhen waschen.
  • Weniger wahrscheinlich, die Marke zu ändern verwendet Kosmetika und Haushaltschemikalien.
  • Hände vor Frost und Wind mit Handschuhen oder Handschuhen schützen.
  • Vermeiden Sie synthetische Stoffe. Tragen Sie bei Wollunverträglichkeit keine Wollprodukte.

Um das Immunsystem zu stärken, müssen Sie:

  • richtig essen;
  • rechtzeitige Behandlung chronischer Krankheiten;
  • Sport treiben;
  • Gehen Sie mehr im Freien.

Nächstes Video Warum treten allergische Ausschläge auf den Handflächen auf? Wie unterscheidet man Handallergien von anderen Krankheiten? Wie behandelt man Pathologie? Der Spezialist beantwortet alle Fragen: