Brennen von kochendem Wasser - Erste Hilfe und häusliche Behandlung

Entzündung

Wenn sie zu Hause mit kochendem Wasser verbrannt werden, ist das Wichtigste eine schnelle Reaktion auf die Situation. Es ist die Fähigkeit, nach einer Hautverbrennung mit kochendem Wasser angemessen zu reagieren und geeignete Erste Hilfe zu leisten. Dies bestimmt in Zukunft, wie tief die Verbrennungsläsion sein wird und in welchem ​​Ausmaß sich diese ausbreitet.

In den meisten Fällen treten solche Verbrennungen günstig auf und verursachen keine schwerwiegenden Folgen. In milden Fällen geben sie sich innerhalb weniger Tage selbstständig.

Was tun, wenn mit kochendem Wasser verbrannt wird?

Bei einer leichten Verbrennung müssen Sie sich auf den Allgemeinzustand des Opfers konzentrieren. Wenn eine mit kochendem Wasser überkochte Person in der Lage ist, das Geschehene richtig wahrzunehmen, muss zuerst die Verbrennungsoberfläche mit kaltem Wasser gekühlt werden.

Bewahren Sie die Verbrennungsstelle unter Wasser auf, sollte es zehn bis zwanzig Minuten dauern. Durch diese Maßnahme wird die Ausbreitung der Wundoberfläche verhindert und der Zustand des Opfers gemildert. Der dritte und vierte Verbrennungsgrad sind schwere Läsionen, daher ist sofort medizinische Hilfe erforderlich.

Was nicht zu tun

Es ist nicht notwendig, die gebildeten Blasen zu durchstechen oder zu durchtrennen. Dies kann zum Auftreten einer Infektion auf dem geschädigten Hautgewebe führen.

Sie können verbrannte Stellen nicht mit Stärke besprühen, sie mit Pflanzenöl schmieren und mit Alkohol, Jod und anderen Gerbstoffen verbrennen, da ihre Wirkung den Heilungsprozess verlangsamt und die Schmerzen erhöht.

Wenn die Verbrennungen zu tief sind, versuchen Sie nicht, die Wunde von Kleidungsstücken oder anderen Verunreinigungen zu reinigen.

Erste Hilfe bei kochendem Wasser

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei kochendem Wasser müssen dringend sein. Die Aktualität ihrer Lieferung bestimmt den Schweregrad des Prozesses und seine Folgen. Keine Panik, wer hätte dieses Problem nicht.

Nur eine klare Abfolge von Maßnahmen kann zur Verhinderung schwerer Komplikationen beitragen. Es besteht aus folgenden Ereignissen:

  1. Ziehen Sie sofort die Kleidung ab, auf die gekochtes Wasser gefallen ist, um ein Anhaften an der Haut auszuschließen und das von ihr erzeugte Brennen zu vermeiden.
  2. Legen Sie einen verbrannten Hautbereich unter kaltes Leitungswasser oder in einen Behälter mit Wasser. Dadurch werden Schmerzen entfernt und die Ausbreitung von Verbrennungen vermieden.
  3. Es ist ratsam, die Verbrennungsstelle mit einem Brandschutzmittel zu behandeln. Wenn er nicht in der Hausapotheke war, dann erreichen Sie die Apotheke und kaufen Sie Panthenol.
  4. Wenn der vorherige Artikel nicht fertiggestellt werden kann, ist es sinnvoll, die Wunde mit einem sterilen Verband zu verbinden. Verwenden Sie im Extremfall ein anderes Material, bügeln Sie es auf jeden Fall mit einem heißen Bügeleisen.
  5. Bei starken oder tiefen Verbrennungen, begleitet von starken Schmerzen, ist eine Schmerzmedikation angezeigt.

Nach der ersten Hilfe ist es notwendig, den Grad der Hautläsionen zu beurteilen. Auf diese Weise können Sie die Verbrennung zu Hause mit kochendem Wasser behandeln und spezielle Salben und andere Mittel zur Blasenbildung auswählen.

Brenngrad

Offizielle Medizin teilt kochendes Wasser Verbrennungen in 4 Grad. Betrachten Sie jeden von ihnen:

  1. Eine Verbrennung ersten Grades ist durch leichte Rötung und Schwellung an der Läsionsstelle gekennzeichnet, manchmal können sich kleine Blasen bilden.
  2. Bei Verbrennungen 2. Grades sind Rötung und Ödeme ebenfalls charakteristisch, dies ist ebenfalls eine oberflächliche Verbrennungsläsion, aber im zweiten Grad bilden sich fast immer Blasen, und es bildet sich ein dünner Schorf.
  3. Burn 3 Grad sind durch eine tiefe Läsion gekennzeichnet, die die Muskeln erreichen kann, es gibt immer einen Schorf und die Blasen platzen sofort.
  4. Die Verbrennung 4. Grades kommt in den Knochen, das Oberflächengewebe und die Haut unterliegen einer Nekrose. Mit einer solchen Verbrennung können Verkohlungen und Schwärzungen von Körpergewebe diagnostiziert werden.

Wenn also der Verbrennungsgrad 1 oder 2 beträgt, können Sie sich zu Hause behandeln lassen. Gleichzeitig sollte die Ausdehnung der Verbrennung nicht mehr als 1% der Körperfläche betragen (ungefähr nicht mehr als die Handfläche des Opfers).

Bei der Niederlage von Hand, Fuß, Gesicht, Genitalorganen, auch beim ersten und zweiten Verbrennungsgrad, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, da Probleme mit der Vernarbung dieser Körperteile auftreten können. Wenn der Verbrennungsgrad höher ist, muss ein Krankenwagen gerufen werden, je früher desto besser.

Salbe für Verbrühungen mit Blasen

Medikamente verhindern eine tiefe Ausbreitung von Verbrennungen in den Hautschichten, lindern Schwellungen und Schmerzen. Die folgenden Medikamente und Salben, die sich bei Verbrennungen mit kochendem Wasser als wirksam erwiesen haben, sind:

  1. Panthenol - formt und regeneriert auf perfekte Weise geschädigte Schleimhäute und Haut und hat auch metabolische und regenerierende Wirkungen auf geschädigtes Gewebe. Panthenol lindert Schmerzen und Brennen sehr gut.
  2. Eine der modernen Salben für Verbrennungen mit kochendem Wasser ist Sulfargin. Es enthält Silberionen und bewältigt Wunden verschiedener Art schnell und schmerzlos.
  3. Levomekol - wird durch Auftragen einer Salbe auf eine Mullbinde aufgetragen und erst dann direkt auf die Verbrennung. Ein solcher Verband sollte alle 20 Stunden gewechselt werden - während dieser Zeit verschwindet die Schwellung merklich von der Verbrennungsstelle, und eitrige Massen werden entfernt (falls sie stattgefunden haben).
  4. Olazol nutzt seit über 30 Jahren spezialisierte Zentren. Dieses Spray enthält Antiseptika und Anästhesie und hilft, die Auswirkungen von Verbrennungen schnell zu bewältigen.

Diese Mittel sind für die Behandlung von Verbrennungen von 1 und 2 Grad bestimmt. Bei schweren Verbrennungen wird die Behandlung ausschließlich von einem Arzt durchgeführt. Er macht:

  • Schmerzlinderung;
  • antiseptische Behandlung der Haut um den Verbrennungsbereich herum;
  • Entfernung von abgestorbenem Epithel und Kleidungsresten;
  • Schneiden von großen Blasen, um sie zu leeren und die Wundheilung zu beschleunigen;
  • Dressing mit bakterizider Salbe, die alle 2-3 Tage bis zum Abschluss gewechselt werden sollte
  • Heilung (Sie können es zu Hause tun).

Bei schweren Verbrennungen wird eine Antischocktherapie und, falls erforderlich, eine operative Behandlung durchgeführt, die die Entfernung nekrotischer Bereiche, das Schließen des Hautfehlers und Kunststoffe umfasst.

So behandeln Sie Verbrennungen mit kochendem Wasser zu Hause

Nicht alle geeigneten teuren Medikamente. In solchen Fällen sind gute Volksheilmittel gegen Verbrennungen mit kochendem Wasser nützlich.

  1. Aloelotion: Nehmen Sie ein paar Blätter Aloe, hacken Sie sie und drücken Sie den Saft aus. Gaze oder Verband befeuchten und an der Verbrennungsstelle anbringen. Sie können die Pflanze verwenden, ohne den Saft zu quetschen - indem Sie einfach das Blatt entlangschneiden und es an der Wunde befestigen.
  2. Sie müssen ein Hühnerei schlagen und auf die betroffene Stelle auftragen. Zuerst wird es ein brennendes Gefühl geben, nach einer Minute wird es leichter sein. Die Methode wird dahingehend geschätzt, dass auch bei starker Verbrennung nach ihrer Anwendung keine Wunden und Blasen entstehen.
  3. Karottensaft Sie müssen die Möhre fein reiben oder in einen Mixer hacken. Legen Sie die Masse auf ein Mulltuch und tragen Sie sie auf die beschädigte Stelle auf. Sie müssen die Kompresse alle 2 Stunden wechseln. Karotten werden Saft absondern. Es ist sehr wichtig, dass es genau auf die verbrannte Stelle gelangt.
  4. Schwefel und Propolis. Mischen Sie 100 g Butter, ungereinigtes Gemüse, gekochtes Schmalz (Interieur), Bienenwachs und weitere 10 g Propolis. Schwefelpackung in Gaze und in das Gebräu geben. Nach 15 Minuten vom Herd nehmen, abtropfen lassen. Verbrennen Sie die Verbrennung viermal am Tag.
  5. Wegerich Frisch geerntete Blätter helfen verbrannte Hautpartien zu heilen. Vor der Verwendung der Blätter müssen sie mit kochendem Wasser gewaschen und abgekühlt werden.
  6. Brauen Sie Tee (schwarz oder grün) und kühlen Sie ihn ab. Tragen Sie kalte Teeblätter auf die Verbrennungsstelle auf und streichen Sie sie mit einer in Teeblätter getauchten Mullbinde ab. Führen Sie 7-8 Mal am Tag eine ähnliche Komprimierung durch.

Die häusliche Behandlung mit traditionellen Methoden wird nur bei Verbrennungen ersten Grades durchgeführt, da die Selbstbehandlung schwerer Hautläsionen mit Komplikationen verbunden ist, die zu einer hässlichen Narbe führen.

Was tun, wenn Sie sich mit kochendem Wasser verbrennen

Die Interaktion von Menschen heute mit verschiedenen Objekten, die auf eine hohe Temperatur erhitzt werden oder eine heiße Flüssigkeit enthalten - gewöhnlich. Wenn Sie versehentlich kochendes Wasser aus dem Wasserkocher verschütten, die Pfanne fallen lassen oder sogar leichtes Händewaschen machen, kann dies zu Verbrennungen führen. Daher kommt es häufig zu Verbrennungen im Arbeitsumfeld oder im Alltag, etwa 20% der Fälle treten bei Kindern und Jugendlichen auf. Was tun mit kochendem Wasser zu Hause? Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden, um die Verbrennung schnell zu heilen und die Folgen für die Haut und den ganzen Körper zu minimieren? Lesen Sie diesen Artikel.

Wir verstehen: Was sind Verbrennungen?

Eine Verbrennung ist eine Gewebeverletzung (normalerweise Oberfläche) eines Organismus, die durch die Einwirkung von Hochtemperatursubstanzen, Chemikalien, Säuren und Laugen verursacht wird. Es gibt auch eine Unterteilung nach Typ in:

  • Thermische Verbrennungen (am häufigsten);
  • Verätzungen (Säuren, Schwermetallsalze und andere);
  • Elektrische Verbrennungen (treten seltener auf).

Unter Berücksichtigung der statistischen Daten können wir mit Sicherheit sagen, dass eine Verbrennung mit heißem Wasser in der Prävalenz an erster Stelle steht. Die Menge hängt von der Menge und dem Grad der Erwärmung des auf den verletzten Bereich einwirkenden Fluids ab. Nach Erhalt muss der Ort der Läsion visuell überprüft und versucht werden, den Umfang zu bestimmen, um die richtige Behandlungsstrategie auszuwählen.

Es gibt 4 Verbrennungsgrade. Die Klassen 1 und 2 können zu Hause, die Klassen 3 und 4 nur mit ärztlicher Beteiligung behandelt werden.

Welche Abschlüsse gibt es?

Stadium 1 - betrifft hauptsächlich die Hautoberfläche, Schwellungen und Rötungen treten an der Stelle der heißen Flüssigkeit auf. Es können kleine Blasen mit Flüssigkeit gefüllt sein. Normalerweise heilt eine Verbrennung von 1 Grad (3-7 Tage) schnell und erfordert keine besondere Behandlung.

Grad 2 - Schwellung und Rötung sind stärker ausgeprägt, Gewebe sind stärker geschädigt als bei Grad 1. Blasen mit mittlerer oder großer Flüssigkeit bilden sich, Schmerzsyndrom ist vorhanden. Bei Grad 2 beträgt die normale Einheilzeit 12–16 Tage, das Auftreten von Pigmentierung auf der Haut am Ort der Verletzung ist möglich, es bleiben keine Narben. Im normalen Heilungsverlauf von 2 Grad können Sie auch auf die Teilnahme eines Arztes verzichten.

Grad 3 - Mit Grad 3 sind nicht nur die Hautschichten betroffen, sondern auch Muskeln und Bänder. Auf der Hautoberfläche erscheint der sogenannte Schorf, um den sich Blasen mit Flüssigkeit bilden, es gibt starke Schmerzen und Schwellungen. Bei schweren Verbrennungen der Stufe 3 treten Entzündungen und Eiter in der Wunde auf, die Behandlung erfolgt nur mit qualifiziertem Arzt oder im Verbrennungszentrum. Die Heilungszeit beträgt 30 - 50 Tage. Nachdem die Verletzungsstelle vollständig angezogen ist, verbleibt eine Narbe auf der Haut.

Grad 4 - der schwerwiegendste Grad, der durch die Bildung zahlreicher schwarzer Krusten gekennzeichnet ist, die Gewebe sind verkohlt, möglicherweise die Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks. Im Alltag ist das Risiko eines 4. Grades in der Regel unwahrscheinlich, solche Verletzungen werden natürlich nur in Krankenhäusern behandelt.

Gefahren nicht nur bei lokalen Hautläsionen, sondern auch bei der Vergiftung des Körpers mit Zerfallsprodukten von verbranntem Gewebe, Patienten mit großflächigen Verbrennungen (zwischen 25% für Grad 1 und 2 und von 10% für Grad 3 und 4) müssen unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden.

Wie berechnet man den prozentualen Schaden an der Körperoberfläche?

Ganz einfach mit der Handflächenmessmethode (Glumov-Methode). 1 Handfläche = 1% der Körperfläche. Auch zum Zählen können Sie die Methode von Wallace oder, wie sie von einer anderen Methode von Neunen aufgerufen wird, verwenden. Nach dieser Methode werden die Beine für 18% des Körpers, die Hände für 9% und der Kopf für 18% gehalten. Torso für 36%.

Helfen Sie sofort nach der Verbrennung

In einer Situation mit einem Brandopfer muss die Hilfe in der Tat rechtzeitig und dringend sein, denn je schneller die erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden, desto weniger Probleme und Komplikationen wird es in der Zukunft geben. Es ist nicht nötig, nervös und panisch zu sein. Erste Hilfe ist nicht schwierig. Versuchen Sie, eine Reihe einfacher Aktionen auszuführen.

Was Sie sofort tun müssen:

  • Die erste und sehr wichtige Aufgabe besteht darin, die erwärmte Flüssigkeit und alle Gegenstände, die sich zum Zeitpunkt des Vorfalls im Bereich des Schadens befanden (Elemente oder Bruchstücke von Kleidungsstücken, Ringen, Uhren usw.), von der Hautoberfläche zu entfernen.
  • Dann ist es notwendig, die beschädigte Stelle unter einem kalten Wasserstrom zu kühlen oder für etwa 20 bis 30 Minuten in Wasser zu tauchen. Wenn kein Wasser verwendet werden kann, können Sie Eis oder kalte Gegenstände aus dem Gefrierschrank an der verbrannten Stelle anbringen. Wenn die Haut schwer beschädigt ist und eine Wunde vorliegt, kühlen Sie die Verbrennung nicht mit Wasser ab!
  • Nach dem Abkühlen müssen Sie den betroffenen Bereich vor Infektionen und äußeren Einflüssen schützen und einen Verband anlegen. Der Verband kann Mull sein oder es ist nur ein sauberer Schal, vorzugsweise lokale Anästhetika und Antiseptika, wenn der Verband angelegt wird. Solcoseryl eignet sich gut als Gel oder Salbe, Bepanten oder Panthenol können auch in Grad 1 eingesetzt werden.

Wenn die Verbrennung stark ist und starke Schmerzen auftreten, Narkosemittel einnehmen.

Wann soll ich einen Arzt rufen?

Die richtige Lösung ist, die Rettungswagen-Brigade anzurufen oder sich an die Gesundheitseinrichtung zu wenden, wenn

  • Bei Säuglingen Wenn Ihr neugeborenes Kind verbrannt wurde, rufen Sie sofort das Rettungsteam an, Kinder dieses Alters sollten nur unter Aufsicht eines qualifizierten Spezialisten behandelt werden.
  • Starke Verbrennung 3 oder 4 Grad. Bei weitreichenden Schäden oder Schäden in einem großen Gebiet ist auch qualifizierte medizinische Hilfe erforderlich, das Opfer wird in einem Krankenhaus behandelt;
  • Wenn die Heilung schlecht ist, heilt die Wunde nicht oder Eiter tritt auf - Sie müssen auch einen Arzt aufsuchen, um eine Reihe von Pathologien auszuschließen.

Was nicht zu tun

  • Bei schweren Verbrennungen kann die Kleidung an der Haut haften bleiben, Sie müssen sie nicht abziehen, einen Verband anlegen und das Opfer in ein Krankenhaus bringen.
  • Es ist auch verboten, die gebildeten Blasen zu durchstechen. Dies kann eine Infektion der Wunde verursachen.
  • Es ist verboten, während der Therapie alle Arten von Ölen auf den betroffenen Bereich aufzutragen.
  • Verwenden Sie Werkzeuge wie Jod, Brillantgrün oder medizinischen Alkohol.

Behandlung zu Hause

Die Behandlung zu Hause ist erlaubt, wenn es Verbrennungen von 1 und 2 Grad gibt und nicht durch Entzündungen und Infektionen kompliziert ist. Um die Konsequenzen so schnell wie möglich zu beseitigen, können Sie sowohl traditionelle pharmazeutische Präparate als auch Rezepte der traditionellen Medizin verwenden.

Wenn sich eine offene Wunde gebildet hat, muss sie mindestens einmal am Tag verbunden werden. Waschen Sie Ihre Hände vor dem Verband. Entfernen Sie den alten Verband. Sie können ihn leicht mit Wasserstoffperoxid benetzen. Führen Sie dann eine antiseptische Behandlung der Kanten durch (schmieren Sie die Verbrennung nicht selbst!) Mit einem erschwinglichen Mittel (Jod, brillantes Grün oder andere). Nach dem Auftragen eines der unten aufgeführten Arzneimittel auf die geschädigte Haut.

Traditionell bewährte Produkte:

Solcoseryl - ist in Form eines Gels oder einer Salbe erhältlich, beschleunigt die Heilung und fördert die schnelle Bildung von gesundem Gewebe im betroffenen Bereich, wirkt antiseptisch und hat eine Drainagefunktion.

Panthenol oder Dexpanthenol ist das günstigste Produkt. Regeneriert perfekt die Haut, das Gewebe und die Schleimhäute. Es ist auch ein Anästhetikum und das Abkühlen der Oberfläche der Epidermis beseitigt den Verbrennungseffekt.

Bepantin - das hochwertigste Werkzeug für ausgedehnte Hautläsionen und Probleme bei der Geweberegeneration - hat einen ausgeprägten antiseptischen Effekt. Das teuerste Werkzeug aus unserer Liste.

Mittel der traditionellen Medizin:

Wegerichblätter - Für die Behandlung einer Brandwunde mit Hilfe eines Wegerichs sind frische, nicht verwelkte Blätter notwendig. Sie müssen gründlich gewaschen und mit einem Verband auf die Haut aufgetragen werden. Sie wirken antiseptisch.

Kartoffel - Kartoffeln und ihre Derivate haben sich seit langem bei der Behandlung von Hautverbrennungen bewährt. Dies ist ein recht einfaches Werkzeug und für jeden geeignet: Schneiden Sie die Kartoffel in Scheiben und wenden Sie sie alle 3 Stunden an. Beseitigt perfekt das Brennen auf der Haut.

Karottenbrei - gießen Sie die Karotte mit kochendem Wasser über, waschen Sie die feine Reibe und reiben Sie sie an der Schadensstelle an. Sie können eine Bandage für eine bessere Retention verwenden, Karottensaft sollte auf das beschädigte Gewebe fallen. Wechseln Sie mindestens alle 2 Stunden.

Teezubereitung - Sie können dieses einfache Rezept verwenden, wenn Sie die Hautoberfläche abkühlen und Juckreiz und Brennen, frisch gebrühten und abgekühlten Tee, der auf die Aufprallstelle aufgetragen wird, lindern und alle 1,5 Stunden wechseln möchten.

Behandlung von brennendem kochendem Wasser zu Hause

Eine der häufigsten Verletzungen ist die Verbrennung kochenden Wassers. Dies ist eine thermische Schädigung der Haut und der Schleimhäute, die durch Kontakt mit siedenden Flüssigkeiten oder deren Dampf verursacht wird. Nicht jeder weiß, was er mit kochendem Wasser zu Hause anfangen soll und wie er dem Opfer Nothilfe leisten kann.

Das Wichtigste in solchen Situationen ist nicht in Panik zu geraten, sondern sich bei thermischen Verletzungen zu konzentrieren und kompetent zu helfen. Die Aktualität und Richtigkeit der Handlungen bestimmen die Tiefe der Ausbreitung der Verbrennung und den Bereich der betroffenen Haut.

Selbsthilfe bei Verbrennungen

Verbrennungen sind ziemlich schwere Verletzungen, die zu schwerwiegenden Folgen führen können. Und nicht jede Situation erlaubt Selbstmedikation. Wie behandeln Sie eine Verbrennung mit kochendem Wasser zu Hause und in welchen Fällen können Sie dem Opfer selbst helfen?

Die Behandlung zu Hause ist akzeptabel, wenn:

  • An der Stelle der Verbrennung bildete sich eine leichte Rötung, die nicht mehr als 9% der Haut im Verhältnis zum Körperbereich einnahm;
  • Aufgrund der Hitzeeinwirkung werden nicht mehr als drei Blasen mit einem Durchmesser von bis zu 1,5 cm beobachtet, und die Gesamtbrandfläche überschreitet nicht 4,5% der Körperoberfläche.

Bei größeren und schwereren Verletzungen suchen Sie unbedingt einen Arzt auf.

Was bestimmt die Komplexität der Verbrennung?

In den meisten Fällen hat eine Verbrennung aus kochendem Wasser keine schwerwiegenden Folgen und verläuft günstig. Die Tiefe und das Ausmaß der Schädigung des Hautgewebes hängt von einer Reihe von Faktoren ab:

  • die Zusammensetzung der Flüssigkeit und ihre Temperatur. Zum Beispiel hat das Kochen von Salzlake oder Sirup im Vergleich zu reinem Wasser eine viel größere schädigende Wirkung;
  • aus dem Kontaktbereich von kochendem Wasser mit der Haut und ihrem Volumen;
  • Die mit kochendem Wasser verbrannte Wunde ist um so größer und schwieriger, je länger die heiße Flüssigkeit auf die Körperoberfläche einwirkt.
  • Druck und Flussrate beeinflussen die Komplexität und Tiefe der Verletzung;
  • der Ort der Verletzung. Wenn die Handflächen mit kochendem Wasser verbrannt werden, ist die Haut auf diesen Temperaturen widerstandsfähiger, und wenn das kochende Wasser dem Magen ausgesetzt wird, wird der Schaden schwieriger.

Die Schlussfolgerung liegt auf der Hand: Je länger die thermische Wirkung auf die Haut und je heißer die Flüssigkeit ist, desto gefährlicher und schwerer können die Folgen sein.

Wenn qualifizierte medizinische Versorgung erforderlich ist

In folgenden Fällen ist eine qualifizierte ärztliche Hilfe für häusliche Wärmeschäden erforderlich:

  • wenn die Verbrennung mehr als 4,5% der Körperoberfläche mit II-Komplexitätsgrad und mehr als 9% mit I-Grad beeinflusst;
  • wenn tiefe Wunden gebildet werden und Blutungen beobachtet werden;
  • Bei Verbrennungen der Augen oder Schleimhäute ist ein Arztbesuch erforderlich;
  • Wenn die Wunden auf der Haut nicht länger als 3 Tage verheilen und sich gleichzeitig der Gesundheitszustand merklich verschlechtert, kann nur der Arzt die Wunden bei Verbrennungen mit kochendem Wasser richtig behandeln.

Es ist wichtig! Bei Verbrennungen III und IV sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Die Selbstbehandlung solcher Verletzungen kann zu schwerwiegenden Folgen führen. Ein medizinischer Eingriff ist auch bei thermischen Verletzungen der Grade I und II erforderlich, wenn mehr als 30% der Haut des gesamten Körperbereichs beschädigt sind.

Die Einstufung von kochendem Wasser verbrennt nach Komplexität und Tiefe

Bevor Sie Verbrennungen mit kochendem Wasser zu Hause begleiten, müssen Sie den prozentualen Anteil der Schädigung der Hautpartie und den Grad der Verletzung bestimmen. Alle thermischen Schäden sind in vier Schwierigkeitsgrade unterteilt. Die Symptome und deren Bewertung werden in der Tabelle ausführlicher dargestellt.

Wenn die Integumente nach Verletzungen des ersten und zweiten Grades von alleine wiederhergestellt werden, sollte die Behandlung einer schweren Verbrennung mit kochendem Wasser vom Arzt in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Wie kann ich den Bereich der Hautläsionen unabhängig bestimmen?

Versehentlich kochende Suppe oder andere heiße Flüssigkeit verschüttet? Bevor Sie ein Mittel gegen Verbrennungen mit kochendem Wasser verwenden, sollten Sie die Komplexität von Hautschäden beurteilen.

Bestimmen Sie den Brennbereich unabhängig wie folgt:

  • Glumov-Methode. Auf andere Weise wird diese Methode als Regel der Handfläche bezeichnet. Hier nimmt 1% der Gesamtfläche die Handfläche des Opfers ein. Die betroffene Fläche wird mit den Handflächen gemessen.
  • Methode von Wallace, ein anderer Name - die Neunerregel. Dabei ist eine bestimmte Anzahl von Prozentsätzen für die Gesamtoberfläche des Körpers jedes einzelnen Teils charakteristisch, nämlich: die Oberfläche des Körpers (vorne und hinten), der Kopf - 18%; ein Bein - 18%, eine Hand - 9%, Leistenbereich - 1%.

Die Kenntnis solcher einfachen Regeln macht es nicht schwierig, die prozentuale Hautschädigung selbst zu bestimmen und den Bedarf an medizinischer Versorgung oder die Behandlung einer verbrannten Hautverbrennung zu Hause zu bestimmen.

Wie man einem Brandopfer erste Hilfe mit kochendem Wasser gibt

Durch die Verbrennung wird nicht nur die Hautoberfläche beschädigt, sondern auch das Unterhautgewebe. Hilfe bei thermischen Verletzungen sollte dringend geboten werden, da die Schwere der Folgen und die Geschwindigkeit des Wiederherstellungsprozesses der Epidermis direkt von ihrer Aktualität abhängen.

Welche Maßnahmen mit kochendem Wasser zu Hause sind zu ergreifen? Als erstes müssen Sie die Wirkung der Wärmequelle so schnell wie möglich beseitigen. Wenn kochendes Wasser auf Bereiche des Körpers, z. B. den Bauch, verschüttet wird, müssen diese entfernt werden. Wenn die Kleidung am Körper klebt, kann sie nicht mit Gewalt abgerissen, sondern nur vorsichtig abgeschnitten werden.

Der zweite Schritt ist die schnelle Abkühlung des mit heißer Flüssigkeit verbrannten Bereichs. Wenn auch auf der Hautoberfläche kein starkes Brennen zu spüren ist, setzt sich die zerstörerische Wirkung der Verbrennung im inneren Gewebe fort und muss gestoppt werden. Dies kann auf folgende Arten erfolgen:

  • Bei Verbrennung mit kochendem Wasser besteht die erste Hilfe zu Hause bei Verletzungen der 1. und 2. Stufe darin, den betroffenen Bereich in ein Becken mit kaltem Wasser oder unter einen Wasserstrom aus einem Wasserhahn zu legen. Wenn die Verletzung an einem Ort aufgetreten ist, an dem die Menge an sauberem Wasser begrenzt ist, sollten kalte Objekte oder Trockeneis (falls vorhanden) auf die verletzte Stelle aufgetragen werden.
  • Um die Wunden von 3 und 4 Grad zu kühlen, müssen Sie einfaches oder Trockeneis verwenden, das in Folie, Pergament oder Zellophan gewickelt ist.
  • Beim Verbrennen von Schleimhäuten des Kehlkopfes, der Zunge oder anderer Teile der Mundhöhle muss ein Eisstück im Mund gehalten oder mit kaltem Wasser gespült werden.

Wenn Sie starke Schmerzen verspüren, sollten Sie Schmerzmittel einnehmen.

Es ist auch wichtig, die Wunde mit speziellen Desinfektionsmitteln zu behandeln, um Infektionen zu vermeiden. Hierfür können Sie Wasserstoffperoxid, eine antibakterielle Seife (nur ohne platzende Blasen und offene Wunden), eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat, verwenden. Von den alkoholhaltigen Medikamenten gegen Verbrennungen darf nur Brillantgrün und Wodka verwendet werden.

Bei schweren und ausgedehnten Hautverletzungen müssen Sie einen Krankenwagen rufen oder selbst zum Arzt gehen. Wenn das Kind trotz leichter Verletzungen gelitten hat, ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Nur ein Fachmann kann einem Kind ein Mittel zur Verbrennung mit kochendem Wasser eindeutig vorschreiben, das die Gesundheit von Kindern nicht beeinträchtigt. Kinderhaut ist sehr empfindlich und empfindlich, und selbst bei den einfachsten Verletzungen können negative Folgen auftreten.

Follow-up Behandlung zu Hause

Es ist wichtig, dass Sie nicht nur in der Lage sind, Nothilfe zu leisten, sondern auch wissen, wie Sie zukünftig mit kochendem Wasser zu Hause helfen können. Nicht jedes Heimkit hat spezielle Anti-Burn-Medikamente. Solche Verletzungen treten nicht jeden Tag auf, und Drogen haben eine bestimmte Dauer. Daher ist ein ständiger Kauf unangebracht.
Wenn plötzlich eine thermische Schädigung der Haut durch kochendes Wasser auftritt, können Sie die zur Verfügung stehenden Mittel gegen Verbrennungen verwenden.

Volksheilmittel gegen Verbrennungen

Wenn nach dem thermischen Effekt auf der Haut keine Anzeichen einer Infektion beobachtet werden, können Volksheilmittel zu ihrer schnellen Genesung für Verbrennungen zu Hause verwendet werden. Es gibt eine Vielzahl von Rezepten, um den Heilungsprozess zu beschleunigen und Schmerzen schnell zu beseitigen.

Zu den einfachsten Produkten gehören:

  • roher Kartoffelbrei wirkt stark schmerzstillend und beugt Blasenbildung vor. Innerhalb einer Stunde muss es in Abständen von 10 Minuten auf die Verbrennungsstelle aufgetragen werden. Die Reste der Mischung sollten sorgfältig mit einem feuchten, weichen Tuch gesammelt werden.
  • Ei ist ein sehr wirksames Mittel gegen Verbrennungen mit kochendem Wasser zu Hause. Hier wird nur aus dem Eigelb abgetrenntes Protein verwendet. Es wird einfach auf die Brandwunde aufgetragen. Eiweiß beseitigt Schmerzen und Brennen, wirkt umhüllend;
  • Mehl ist ein recht einfaches und wirksames Mittel gegen Wunden thermischen Ursprungs. Es beugt Blasenbildung vor, reduziert Schmerzen erheblich. Das übliche gesiebte Mehl muss an einer wunden Stelle mit einer dicken Schicht gegossen werden;
  • Waschseife ist eine großartige Möglichkeit, die Verbrennung mit kochendem Wasser zu reinigen und den Zustand des Opfers zu lindern. Verwenden Sie nur die Seife, die Sie nur braun benötigen. Es muss gerieben werden, leicht feucht sein und die Zusammensetzung an einer wunden Stelle auftragen. Seife beseitigt fast sofort Rötungen, lindert Schmerzen und wirkt gleichzeitig als Antiseptikum;
  • geriebene frische Zuckerrüben reduzieren die Schwellung und haben analgetische Eigenschaften;
  • zu einem Kürbiskernmehl zerquetscht, sorgt für einen kühlenden Effekt Wenn wir verschiedene Verbrennungsmethoden mit kochendem Wasser für Kinder in Betracht ziehen, wird eine der besten Kürbisse angesehen. Dieses Produkt wird häufig von Ärzten zur Behandlung von thermischen Hautschäden bei Kindern empfohlen.
  • Aloe ist eine sehr wertvolle Pflanze und hilft bei verschiedenen Beschwerden, unter denen sie mit kochendem Wasser verbrannt wird. Die häusliche Behandlung mit einer Aufschlämmung oder einem Aloe-Saft verbessert den Zustand sichtbar, beugt Komplikationen vor und trägt zur schnellen Regeneration der Epidermis bei.
  • Honig ist eine starke natürliche Medizin. Es ist möglich, Honig als unabhängiges Mittel zu verwenden, indem er direkt auf die Wunde oder in Kombination mit anderen beliebten Produkten aufgetragen wird.
  • Echinacea-Tinktur und starker schwarzer Tee - ausgezeichnete Volksheilmittel gegen Verbrennungen mit kochendem Wasser. Sie können sie als Komprimierungen verwenden. Solche Verbindungen beschleunigen den Regenerationsprozess der Haut und wirken desinfizierend und beruhigend.
  • Wegerichblätter oder Kohl sind wirksam bei thermischen Verletzungen. Bevor Sie ein Stück Papier auf die Wunde auftragen, müssen Sie es leicht mit einem Hammer abschlagen oder einige Sekunden in kochendes Wasser tauchen.
  • gründlich gewaschene Limette mit dem Zusatz von geschlagenem Eiweiß und Olivenöl entfernt Rötungen und beschleunigt die Heilung.

Dies sind nur die einfachsten Produkte der Alternativmedizin. In der Tat gibt es so viele andere Rezepte, deren Verwendung es Ihnen ermöglicht, die Auswirkungen einer Verbrennung ohne medizinische Vorbereitungen und ohne negative Folgen zu beseitigen.

Pharmazeutische Antiburnmittel

Auf dem modernen pharmakologischen Markt gibt es eine Vielzahl von Vorbereitungen für Verbrennungen mit kochendem Wasser, die zu Hause verwendet werden können. Am bequemsten zu verwenden sind Aerosole, Salben und Cremes.

Die Tabelle zeigt die beliebtesten und effektivsten pharmazeutischen Präparate.

Wie man gekochtes Wasser zu Hause behandelt

Heiße Suppe oder Tee einfach einschenken. Wärmeverbrennungen sind oft neugierige Kleinkinder, die gerne Töpfe und Mamas Becher prüfen. Erwachsene, die gerne Geschirr mit kochendem Wasser auf die Tischkante oder eine instabile Oberfläche stellen, leiden darunter. Wenn eine heiße Flüssigkeit auf Ihre Haut gerät, müssen Sie nicht in Panik geraten, sondern handeln. Je früher eine erste Hilfe geleistet wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass alles in einem leichten Schrecken endet und etwas anschwillt.

Grad des Schadens

Nasse Kleidung wird von einem in kochendes Wasser getauchten Patienten entfernt. Beschädigte Bereiche werden untersucht und bestimmen, wie stark die Haut gelitten hat:

  1. Rötungen und Schwellungen weisen auf Verbrennungen ersten Grades hin. Kochendes Wasser beschädigte nur die obere Schicht der Epidermis, die schnell wiederhergestellt wird.
  2. Blasen und Schwellungen sind Symptome zweiten Grades. Wenn Sie sich richtig für Wunden sorgen, die sich aus platzenden Blasen bilden, erholt sich die Haut nach 2 Wochen.
  3. Im dritten Grad werden die Blasen sofort geöffnet, nachdem das Epithel mit kochendem Wasser in Kontakt gekommen ist. Weichteile sind geschädigt, so dass sich im betroffenen Bereich tiefe Geschwüre bilden, in denen gelbes Fettgewebe zu sehen ist.
  4. Den vierten Grad einer Verbrennung erhalten die Menschen, die mit heißem Wasser an Kapazität verloren haben. Bei langem Kontakt mit kochendem Wasser werden Muskeln und Sehnen geschädigt. Weichteile sterben ab, ihre Abstoßung und Verfall beginnt.

Zu Hause können nur Verbrennungen ersten und zweiten Grades behandelt werden. Das Krankenhaus sollte behandelt werden, wenn kochendes Wasser in Gesicht, Kopf, Hals, Brust oder Genitalien gelangt. Es ist verboten, sich selbst zu behandeln, wenn ein kleines Kind gelitten hat. Der Patient muss von einem Arzt untersucht werden. Er bestimmt den Verbrennungsgrad und nimmt Medikamente auf, die die Heilung und Wiederherstellung des Epithels beschleunigen.

Kälte und Desinfektion

Der Teil des Körpers, auf den gekochtes Wasser gefallen ist, wird sofort unter den Wasserhahn gelegt und kaltes Wasser eingeschaltet. Niedrige Temperaturen verlangsamen die Blutzirkulation, lindern Schwellungen und stumpfe Schmerzen. Es ist weniger wahrscheinlich, dass sich auf der verbrannten Haut Blasen bilden.

Eiswasser nicht einschalten. Ein starker Temperaturabfall ist ein Schock für das verletzte Epithel. Eine Person bekommt Erfrierungen, was zum Tod der oberen Hautschicht führt. Es bilden sich Geschwüre, die lange nicht heilen. Erhöht das Infektionsrisiko und die Entzündung der Verbrennung.

Eine gerötete Hand oder ein geröteter Fuß wird 20 Minuten lang unter einem kühlen Wasserstrom gehalten, dann wird Seifenlauge auf die betroffene Stelle aufgetragen, um sie von Bakterien zu reinigen. Die Haut wird sanft mit einem sterilen Verband abgewischt und mit einem Antiseptikum behandelt.

Tinktur aus Ringelblume, Wodka und Peroxid erhöht nur die Schmerzen und Entzündungen. Drogen auf Alkoholbasis reizen die Haut und verlangsamen die Genesung. Verbrennungen werden mit wässrigen Lösungen und Aerosolen behandelt.

Flüssiges Antiseptikum kann aus Furatsilin hergestellt werden. 10 Tabletten zerdrücken und mit einem Liter heißem Wasser mischen. Warten Sie, bis die Lösung abgekühlt ist, gießen Sie Blasen. Es ist unmöglich, dass das Werkzeug in offene Wunden gerät. Wenn sich kein Furatsilina im Medikamentenschrank befindet, wird das Medikament durch Penicillin ersetzt. Die Haut wird mit Pulver aus Tabletten bestreut. Mittel beruhigt, desinfiziert und schützt vor Blasen.

Wenn kein kühles Wasser im Haus ist, ist ein Stück Fleisch aus dem Gefrierschrank nützlich. Legen Sie den Zuschnitt in einen sauberen Plastikbeutel und wickeln Sie ihn mit einem sterilen Verband ein. Decken Sie die Haut mit kochendem Wasser mit einem Tuch ab und legen Sie eine kalte Kompresse darauf. Gefrorenes Fleisch hört auf zu schwellen und lindert Schmerzen. Das Werkstück darf nicht auf nackte Haut aufgetragen werden. Tuch und Gaze schützen das Epithel vor Infektionen und Erfrierungen.

Wichtig: Eis nur auf gerötete Bereiche auftragen, die keine Blasen aufweisen. Die Haut, auf der sich Blasen gebildet haben, wird mit Antiseptika behandelt und dann wird ein Verband angelegt.

Vorbereitungen für Verbrennungen mit kochendem Wasser

Es ist unmöglich, Pflanzenöl oder Kindercreme in Blasen und frische Wunden einzureiben. Fetthaltige Produkte sind kontraindiziert. Es bildet einen Film, der die Atmung der Haut verhindert. Fett ist ein idealer Nährboden für Bakterien. Mikroben werden verbrannt, die Infektion beginnt. Bei Geschwüren bildet sich Eiter, Entzündung breitet sich in gesundem Gewebe aus.

Die Haut um die Verbrennung herum wird mit Jod beschmiert oder mit einem Alkohol enthaltenden Antiseptikum, beispielsweise mit Peroxid oder Chlorhexidin, eingerieben. Medikamente sollten nicht auf frische Wunden fallen. Wunden werden mit Gelen oder Aerosolen behandelt:

  1. Solcoseryl trocknet platzende Blasen. Das Gel heilt und regeneriert die Haut.
  2. Panthenol wird für thermische Verbrennungen empfohlen. Das Medikament entfernt Brennen, Schmerzen und beruhigt die Rötung. Hilft bei Schwellungen und desinfiziert Wunden sanft. Bei Verbrennungen lohnt es sich, Panthenol in Form eines Aerosols zu kaufen.
  3. Argovasna Nut ist ein Gel, das für Verbrennungen zweiten Grades empfohlen wird. Das Tool entfernt Rötungen, reduziert Blasen und trocknet Wunden. Desinfiziert die Haut, startet die Regenerationsprozesse. Dank des Gels bleiben keine Narben zurück.
  4. Retinol - entzündungshemmendes Antiseptikum, das das Epithel entlastet und wiederherstellt. Beschleunigt die Heilung von Verbrennungen, schützt vor Narben.
  5. Olazol - Spray, bestehend aus antimikrobiellen Mitteln und Sanddornöl. Das Medikament hilft bei Verbrennungen, kleinen Schwellungen und Blasenbildung. Es ist bequem, Mittel auf offene Wunden anzuwenden.

Der Bereich, an dem sich das kochende Wasser befindet, wird sofort mit Sulfargin-Salbe behandelt. Die Droge stoppt den Tod der tiefen Epithelschichten, verhindert das Auftreten von Blasen. Desinfiziert und lindert unangenehme Empfindungen.

Bei getrockneten Wunden, die 2–3 Tage alt sind, Salbe mit Levomekol auftragen. Das Werkzeug wird mit einer dicken Schicht auf einen sterilen Verband aufgetragen. Gleichmäßig über dem Stoff verteilen, die verletzte Haut mit einer Kompresse bedecken. Top-Verband, der nach 20 Stunden entfernt wird. Levomekol desinfiziert und heilt Wunden, zieht Eiter.

Geschwüre mit Antiseptikum verschmiert, verbunden. Sie können einen Verband aus reinem Naturstoff anlegen, der mehrmals mit einem heißen Bügeleisen gebügelt wird. Warten Sie, bis das Material abgekühlt ist, und tragen Sie dann die verbrannte Haut auf.

Eine Person, die kochendes Wasser umgestürzt hat, sollte sich 1-2 Stunden hinlegen. Der Körper muss nach Stress ruhen. Das betroffene Glied wird angehoben, indem ein Kissen oder eine Rolle mit einer Decke darunter platziert wird. Dadurch wird die Schwellung abnehmen.

Volksheilmittel

Eine Verbrennung ersten Grades wird mit einem Backpulver behandelt. Gießen Sie einige Löffel Pulver in die Tasse und verdünnen Sie es mit kaltem Wasser. Ein Stück Eis wird auf die Extremität aufgetragen und dann wird eine Aufschlämmung Soda für 10-15 Minuten aufgetragen. Reste werden mit einem feuchten Tuch entfernt. Das Tool entlastet und verhindert das Auftreten von Blasen.

Die weniger als 2 Tage alte Wunde wird nur mit pharmazeutischen Antiseptika und Salben behandelt. Geschwüre, die mit einer harten Kruste bedeckt sind, können mit traditionellen Methoden behandelt werden:

  1. Zwei mittelgroße Karotten schälen, reiben. Verteilen Sie die Bodenmasse gleichmäßig über den Mullbereich. Legen Sie die Karottenkompresse auf die verbrannte Stelle und entfernen Sie sie nach 2 Stunden. Saft entfernt Beschwerden und Entzündungen.
  2. Setzen Sie einen Emaille-Topf auf ein schwaches Feuer, gießen Sie 100 ml unraffiniertes Öl hinein. Nehmen Sie Olivenöl, Leinsamen oder Sonnenblumen. Geben Sie 100 g echte Butter in einen Behälter und fügen Sie so viel Schweinefett hinzu. Warten Sie, bis die Komponenten schmelzen. Mit 10 g Bienenwachs kombinieren. Umrühren und einen Teelöffel zerstoßenes Propolis einfüllen. Wenn sich die Komponenten in eine homogene Paste verwandeln, müssen Sie eine heiße Salbe mit 5 g Schwefel einfüllen. Der Rohling wird in einen Gazebeutel eingewickelt und 15 Minuten lang in die Masse getaucht. Dann wird das Werkzeug von der Platte entfernt, abgekühlt und in das Geschwür gerieben, um die Heilung zu beschleunigen.
  3. Zerreiße ein paar frische Kochbananen. Spülen Sie das Gras unter dem Wasserhahn ab, trocknen Sie es und kneten Sie es mit einem Nudelholz oder den Fingern, um den Saft herzustellen. Sie können die Pflanze in einem Mixer mahlen. Plantain wurde dreimal täglich für 20-40 Minuten auf die Verbrennung aufgetragen. Das Abspülen des Saftes ist nicht erforderlich.
  4. Ödeme und Entzündungen entfernen natürlichen grünen und schwarzen Tee. Bereiten Sie ein starkes Getränk zu. Honig und Zucker fügen nicht hinzu. Warten Sie, bis der Tee abgekühlt ist, und befeuchten Sie ein Mulltuch im Produkt. Wenden Sie 7-8 Mal pro Tag eine Kompresse an.
  5. Eine frische Verbrennung ersten Grades wird mit einem Hühnerei behandelt. Das Protein wird vom Eigelb getrennt, geschlagen und auf die betroffene Haut und die gesunden Hautpartien aufgetragen. Das sofort nach dem Auftragen auftretende Brennen verschwindet in 3-5 Minuten. Wenn Sie das verbrannte Epithel schnell mit Eiweiß behandeln, entstehen keine Blasen.
  6. Hilft und Kartoffelstärke. Sie können fertiges Pulver kaufen und einen dicken Brei machen, indem Sie das Produkt mit kaltem Wasser mischen. Es ist billiger, zwei mittlere Kartoffeln zu schälen und zu hacken. Wickeln Sie das Wurzelgemüse in Mull und befestigen Sie es 5–10 Minuten lang an der Wunde. Wiederholen Sie alle 2-3 Stunden. Stärkerenreste mit kaltem Wasser abspülen und auf die geschädigte Haut antiseptisch auftragen.

Volksheilmittel beschleunigen die Genesung, aber wenn sich der Patient nach der Selbstbehandlung verschlechtert hat, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Beratung eines Traumatologen oder Therapeuten ist bei erhöhter Temperatur, Eiter und weinenden Geschwüren, die sich nicht hinziehen wollen, erforderlich. Das Experimentieren mit Volksrezepten kann nicht ältere Menschen und Patienten mit Diabetes sein.

Gekochtes Wasser brennt: Was soll ich nicht tun?

Die Blasen durchbohren und die abgestorbene Haut abschneiden, kann nur ein Arzt sein. Spezialist führt die Manipulation von sterilen Instrumenten durch. Wenn Sie die Blase mit einer normalen Nadel oder einer normalen Schere durchbohren, dringt eine Infektion in den Blutkreislauf ein und endet in einer Sepsis.

Der an der Wunde haftende Verband sollte nicht abrupt abgezogen werden, um das verbrannte Gewebe nicht noch mehr zu verletzen. Gaze wird mit Peroxid- oder Furatsilina-Lösung getränkt und dann vorsichtig entfernt, wobei versucht wird, die Kruste, die sich auf der Wundoberfläche gebildet hat, nicht abzureißen.

Erwachsenen ist es verboten, Alkohol zur Sedierung und zur inneren Desinfektion zu geben. Kleben Sie kein Pflaster auf die Verbrennung, waschen Sie die Wunde mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat oder verbrennen Sie die grüne Farbe. Wenn kein Antiseptikum zur Hand ist, bei dem kein Alkohol vorhanden ist, wird ein steriler Verband auf die betroffene Haut aufgebracht. Blasen und offene Wunden können nicht mit Volksheilmitteln behandelt werden.

Verbrühungen mit gekochtem Wasser sind eine der häufigsten Verletzungen im Haushalt. Sowohl Erwachsene als auch Kinder kippen heiße Getränke um, daher sollten in der Erste-Hilfe-Ausrüstung immer Antiseptika und ein steriles Erste-Hilfe-Set vorhanden sein. Unabhängig davon können nur Verbrennungen ersten und zweiten Grades behandelt werden. Der dritte und vierte Patient benötigt einen dringenden Krankenhausaufenthalt und qualifizierte medizinische Hilfe.

Was tun bei Verbrennungen mit kochendem Wasser: Erste Hilfe, Kontraindikationen und häusliche Behandlung

Im Leben können viele unvorhergesehene Situationen auftreten, durch die die Integrität der Haut beschädigt wird. In unerwarteten Situationen kann kochendes Wasser vollständig verbrannt werden, z. B. wenn heißer Tee über sich selbst verschüttet wird oder ein Wasserkocher oder ein Topf umgekippt wird.

Wir müssen bei Kindern besonders vorsichtig sein, da ihre übermäßige Aktivität sehr oft zu irreversiblen Folgen führt.

Verbrennungsgrad

Um das Ausmaß der Läsion selbst zu bestimmen und zu verstehen, wann Sie einen Arzt aufsuchen müssen und wenn es zu Hause genug Behandlung gibt, müssen Sie die Anzeichen von Verbrennungen in unterschiedlichem Ausmaß kennen:

  • Grad 1 - am einfachsten und sichersten, betrifft nur die obere Hautschicht, es treten Rötungen und leichte Ödeme auf;
  • Stufe 2 - Zusätzlich zu Rötungen und Ödemen können Blasen mit einer trüben Flüssigkeit im Inneren auftreten. Eine solche Läsion verursacht die schmerzhaftesten Empfindungen. Wenn die Behandlung sicher vergangen ist, gibt es keine Narben und Brandflecken.
  • Grad 3 - nicht nur die Oberfläche der Haut ist beschädigt, sondern auch tiefer liegende Teile, die Läsion kann die Muskeln erreichen und diese erheblich schädigen. In diesem Fall befinden sich starke Blasen mit trüben Inhalten. Es ist viel schwieriger, eine solche Läsion zu behandeln, da ein ernstes Infektionsrisiko besteht.
  • Grad 4 - das gefährlichste und selten vorkommende Ergebnis ist bei längerem Einfluss kochenden Wassers auf die Haut möglich. Dieses Stadium ist durch das völlige Fehlen von Haut und Muskeln gekennzeichnet. Hohe Temperaturen können an den Knochen gelangen, was wiederum schwarz und verkohlt wird.

Am gefährlichsten sind das Gesicht, der Hals, die Innenseiten der Oberschenkel und die Arme. In solchen Fällen treten komplexere Läsionen auf, die einen Krankenhausaufenthalt erfordern. Die Verbrennungen der Arme (bis zum Ellbogen), der Füße und des Rückens werden am leichtesten toleriert.

Welche Art von Hilfe bei Verbrennungen verschiedener Herkunft gegeben werden soll, sagt der Arzt, das Video anzusehen:

Erste Hilfe

Um die Ausbreitung einer Läsion zu vermeiden, ist es notwendig, die erste Hilfe richtig bereitzustellen

  1. Zunächst wird eine Verbrennung von der Kleidung befreit, weil sie eine heiße Temperatur behält und zusätzlich die Haut verletzt.
  2. Anschließend wird der betroffene Bereich mit einem kalten Wasserstrom, einer kühlen Kompresse oder einem mit Tuch umwickelten Eisbeutel gekühlt. Es ist wichtig zu wissen, dass es unmöglich ist, die Verbrennung bei sehr niedrigen Temperaturen zu beeinflussen. Dies kann sich negativ auf die Haut auswirken.
  3. Bei einer Verbrennung von 1 Grad ist es erforderlich, spezielle Heilmittel zu verwenden, die die Heilung fördern. In der Regel empfehlen die Ärzte, die Erste-Hilfe-Ausrüstung wie Panthenol, Bepanten, Dexpanthenol usw.
  4. Bei Verbrennungen der Stufe 2 wird der betroffene Bereich gewaschen und mit einem Antiseptikum eine Bandage angelegt. Wenn die Verbrennung im Gesicht auftritt, wird die Haut anstelle einer Bandage einfach mit Vaseline geschmiert.
  5. Wenn ein Verbrennungsgrad von 3 und 4 Grad auftritt, sollten Sie sich niemals verirren und in Panik geraten und zuerst einen Krankenwagen rufen. Dann wird dem Patienten ein Betäubungsmittel verabreicht, das mit einer Decke oder einer Decke bedeckt ist und aktiv mit warmem Wasser getränkt wird.

Was können Sie nicht, wenn Sie mit kochendem Wasser verbrannt werden?

Sehr oft treffen Menschen in Stresssituationen falsche Entscheidungen auf der Grundlage verschiedener Argumente, die keine Grundlage haben. Um Fehler zu vermeiden, müssen Sie die Liste der Aktionen studieren, die auf keinen Fall mit einem Burn durchgeführt werden können:

  1. Tragen Sie ein medizinisches Mittel auf die heiße Hautoberfläche auf.
  2. Um verschiedene Reizstoffe wie z. B. Brillantgrün, Jod, Zahnpasta usw. zu verwenden, können sie die Situation erheblich verschlimmern.
  3. Die Verbrennung mit verschiedenen Ölen schmieren, die das Eindringen von Luft verhindern. Solche Mittel sind in späteren Stadien der Krankheit gut;
  4. Zerreißen Sie klebrige Kleidung. In diesem Fall ist es besser, sie mit einer Schere zu schneiden.
  5. Durchbohren von Blasen und Quetschen des Inhalts können solche Aktionen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Infektionen in den betroffenen Hautbereichen führen;
  6. Waschen Sie die Verbrennung mit Wasser mit Zitronensäure oder Soda. Es wird davon ausgegangen, dass diese Mittel dazu beitragen werden, die Wunde zu desinfizieren, aber in der Tat wird alles zum Auftreten von Komplikationen und Narben am Ort der Verletzung.
  7. Tragen Sie fermentierte Milchprodukte wie saure Sahne, Kefir, Joghurt usw. auf die beschädigten Bereiche auf. Viele Leute glauben, dass dieses Tool die Haut besser als gekaufte Salben hilft, aber diese Meinung ist sehr falsch. Säure verursacht zusätzliche Hautschäden und das Auftreten von Infektionen;
  8. Kleben Sie den Brand auf.

Wenn Sie vorschnelle Handlungen vermeiden, wird eine Person, die Erste Hilfe leistet, nur von Vorteil profitieren.

Warum schütteln die Leute die Hände?

Wie Sie die Behandlung mit einem Magneten durchführen, lesen Sie in diesem Artikel.

Behandlung von Verbrennungen mit Medikamenten

Verbrennt 1 Grad ausschließlich zu Hause behandelt. Die beliebtesten Werkzeuge für solche Schäden:

Erste Hilfe bei kochendem Wasser

Inhalt des Artikels

Die Verbrennung von kochendem Wasser ist eine der häufigsten Verletzungen im Haushalt. Selbst eine einfache Verbrennung mit Wasser aus einem kochenden Kessel kann schwerwiegende Folgen haben, die Kenntnis der einfachen Erste-Hilfe-Regeln kann jedoch die negativen Auswirkungen von Verletzungen erheblich reduzieren.

Kochendes Wasser brennen: Was zuerst tun?

Kochendes Wasser brennen: Was tun?

Eine Verbrennung ist immer eine akute und schmerzhafte Schädigung der Haut. Zunächst ist es wichtig, die Schwere der Verletzung zu bestimmen, um das Opfer richtig und rechtzeitig zu unterstützen.

Bestimmen Sie den Verbrennungsgrad

Es gibt vier Hauptstufen der Verbrennung:

  • 1 Grad brennen - nur die obere Schicht der Epidermis ist betroffen; spürbare leichte Rötung und Schwellung, die nach einigen Tagen vollständig verschwinden.
  • Verbrennungen des 2. Grades - eine tiefere Hautläsion, die Blasen verursacht, die Haut wird rot und schwillt an. Eine Verbrennung heilt nach 10-12 Tagen, wenn die Blasenwunden nicht durch eine Infektion getroffen wurden.
  • Brennen Sie 3 Grad - nicht nur die Haut, sondern auch das Weichgewebe; Blasenbildung wird von der aktiven Bildung von Krusten begleitet, es entsteht eine eitrige Entzündung und die Heilung der Verbrennung verursacht Narben.
  • Verbrennen Sie 4 Grad - starke und tiefe Gewebeschäden, die bei längerem Kontakt mit kochendem Wasser auftreten. Verbrennungen dieses Ausmaßes werden meistens von einem schmerzhaften Schock begleitet, Nekrosen treten auf der Haut (Bereiche abgestorbener Haut) auf.

Ein Verbrühungsbrand bezieht sich in der Regel auf einen ersten oder zweiten Grad. Wenn jedoch Anzeichen einer Verbrennung mit höherem Grad erkennbar sind, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Eine obligatorische ärztliche Betreuung ist ebenfalls erforderlich, wenn die Hautverbrennung mehr als 15% der Körperoberfläche ausmacht. Wie bestimmen Sie den Verbrennungsbereich selbst? Verwenden Sie die "Regel der Neuner" oder "Regel der Handfläche".

Gemäß der "Neunerregel" wird die gesamte Körperoberfläche üblicherweise in Vielfache von 9 Bereichen (in Prozent) unterteilt:

  • Jede Hand entspricht 9%
  • Kopf - 9%
  • Torso vorne und hinten (Brust, Rücken) - jeweils 18%
  • Jedes Bein - 18%
  • Schritt - nur 1%, aber solche Verbrennungen sind eine der gefährlichsten und schmerzhaftesten.

Gemäß der „Palm-Regel“ wird seine Fläche als 1% der gesamten Körperfläche angenommen. Legen Sie bei der Bestimmung der Verbrennungsgröße nicht Ihre Hand direkt auf die beschädigte Haut!

Sogar die Schwere der Verbrennung mit kochendem Wasser hängt von seinem Standort ab:

  • Im Alltag können Sie sich häufig mit kochendem Wasser über Händen oder Füßen verbrennen, wenn Sie unachtsam Wasser verschütten - solche Verletzungen sind nicht die gefährlichsten, wenn die Verbrennung gering ist.
  • Die Verbrennung des Rumpfes ist schmerzhafter und schwerwiegender, besonders wenn die Läsion stark genug ist: Es besteht die Möglichkeit einer Verletzung der inneren Organe.
  • Das gefährlichste verbrennt kochendes Wasser von Kopf und Gesicht. Solche Läsionen betreffen Augen, Mund, Atemwege und Gehörorgane.

Bei Verbrennungen des Kopfes sofort einen Arzt aufsuchen! Wir empfehlen auch, einen Krankenwagen für ein Kind mit kochendem Wasser zu rufen. Die Haut von Kindern ist dünner als bei Erwachsenen, sie hat noch keine ausreichend dicke Schutzschicht. Daher kann schon eine kleine Verbrennung auf den ersten Blick ernst sein.

Kochendes Wasser brennen: Was tun?

Erste Hilfe bei Verbrennungen mit kochendem Wasser - zu Hause

  • Die verbrannte Stelle sollte so schnell wie möglich unter kaltes fließendes Wasser gelegt und mindestens 10-20 Minuten unter dem Strom gehalten werden. Dies reduziert Hautschäden und Schmerzen erheblich.

Verwenden Sie zu diesem Zweck kein Eiswasser, um keine Unterkühlung zu bekommen. Es ist besser, das Opfer in eine Decke einzuwickeln, während die Verbrennung abkühlt.

Wenn der Zugang zu fließendem Wasser nicht möglich ist (z. B. nachdem ein Körper mit kochendem Wasser verbrannt wurde, ist es nicht immer bequem, ihn unter dem Wasserhahn zu ersetzen). Verwenden Sie ein Becken mit kaltem Wasser, in das Sie den betroffenen Körperteil legen können, oder legen Sie Eis in ein Tuch. Bei einer umfangreichen Verbrennung können Sie das Opfer in ein nasses Laken wickeln.

  • Kleidung ausziehen: Wenn sie nicht schnell und schmerzlos entfernt werden kann, sollte sie geschnitten werden. Lassen Sie keine Kleidung auf der betroffenen Haut kleben. Dies kann direkt beim Abkühlen der Verbrennung erfolgen - im Wasser kann es ohne ernste Folgen für die Haut „herausragen“.
  • Es ist notwendig, die Kleidung so sorgfältig wie möglich zu entfernen und die betroffenen Bereiche zu waschen, um auf keinen Fall das Durchstechen von Blasen durch kochendes Wasser zu verhindern. Durch die geöffneten Blasen kann eine Infektion in den Körper eindringen. Der Arzt muss das tun.
  • Nach dem Waschen der Verbrennung mit kochendem Wasser sollte getrocknet und mit einem sterilen Verband verschlossen werden. Eine Verbrennung ersten Grades kann mit Panthenol oder Olazol behandelt werden. Dies ist vor der Blasenbildung sinnvoll. Decken Sie die Verbrennung mit einem sterilen Verband ab, um das Risiko einer Wundinfektion zu vermeiden.
  • Geben Sie der betroffenen Person ausreichend Wasser. Bei starken Schmerzen ist es besser, es nicht zu tolerieren, sondern eine Schmerzmittelpille einzunehmen.
  • Warten Sie mit den Verletzten auf das Eintreffen der Ärzte, um über ihren Zustand zu berichten.

Was können Sie nicht, wenn Sie mit kochendem Wasser verbrannt werden?

  • Reißen Sie keine anhaftenden Kleidungsstücke ab, wenn diese nach dem Einweichen nicht entfernt werden. In diesem Fall ist es besser, auf die Ankunft von Ärzten zu warten, die dies unter sterilen Bedingungen tun können.
  • Verbrennen Sie keine Verbrennungen mit Jod oder Brillantgrün - diese Produkte sind zu aggressiv, sie trocknen bereits gereizte Haut. Außerdem wird es für den Arzt schwieriger, den Schadensgrad zu bestimmen, wenn die gesamte Verbrennungsstelle grün oder braun ist.
  • Behandeln Sie die Haut nicht direkt nach einer Verbrennung mit öligen Mitteln, Ölen, Cremes oder Sauerrahm. Die ölige Umgebung erhöht die örtliche Körpertemperatur, auf der Hautoberfläche bildet sich ein Film, der die natürliche Abkühlung der Verbrennung verhindert.
  • Blasen Sie keine Blasen auf, nachdem Sie sie selbst mit kochendem Wasser verbrannt haben.
  • Im Zweifelsfall lohnt es sich zu verbinden und wie man es macht, besser nicht. Zu enge Ligation kann zu Schwellungen führen.

Behandlung von kochendem Wasser

Behandlung brennt 1 und 2 Grad Sie wird vollständig zu Hause oder teilweise mit ärztlicher Hilfe und dann unabhängig durchgeführt.

Burn 1 Grad erfordert keine Aktion, es wird in ein paar Tagen heilen. Sie können die Genesung beschleunigen, wenn Sie den Zustand der Haut überwachen, befeuchten und nähren.

Unmittelbar nach Erhalt des Schadens können Sie einen Wirkstoff auf die Haut auftragen. Es gibt spezielle Wischtücher nach Verbrennungen mit schmerzlindernder Wirkung - verwenden Sie sie oder machen Sie einen Verband selbst, tränken Sie Gaze oder Verband mit Verbrennungsschutzmittel. Verwenden Sie La Cree-Creme, um gereizte Haut zu beruhigen. Es besteht aus Panthenol, so dass die Creme ideal zur Behandlung von Verbrennungen mit kochendem Wasser ist.

Brennen Sie 2 und 3 Grad Bei einer geringfügigen Läsion muss noch in einer medizinischen Einrichtung behandelt werden. Es sind einige Verfahren zur Desinfektion der Verbrennungsoberfläche erforderlich, die vom Arzt durchgeführt werden.

Die Haut an der Verbrennungsstelle wird anästhesiert, mit einem Antiseptikum behandelt, die abgelöste Epidermis wird entfernt, Unreinheiten und Kleidung bleiben zurück, der Arzt durchbohrt die Blasen nach der Verbrennung sanft, entfernt Flüssigkeit und hinterlässt dünne Haut, um die Wunde zu schützen. Bei der Verbrennung wird ein Verband mit einer bakteriziden Salbe angelegt. Die weitere Behandlung wird unabhängig oder unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt, wenn der Verband alle 2-3 Tage ausgetauscht werden muss, bis die Verbrennung vollständig abgeheilt ist.

Ernst brenne 3 und 4 grad und verbrennt mehr als 30% des Körpers ausschließlich im Krankenhaus. Die ersten Maßnahmen von Ärzten zielen darauf ab, abgestorbenes Gewebe zu entfernen. Bei Bedarf erfolgt dies operativ. Der Patient steht unter der Kontrolle von Ärzten, sie beseitigen die Auswirkungen eines Verbrennungsschocks, der zu einer Vergiftung des Körpers und einer Schädigung der inneren Organe führt.

Nach der Abstoßung der geschädigten Haut beginnt die Bildung einer Kruste. In diesem Stadium ist es wichtig, die Entwicklung einer Entzündung zu verhindern. Je nach Verbrennungsort und Hautschaden wird die Behandlung offen oder geschlossen durchgeführt, die betroffenen Körperstellen werden 3-4 mal täglich mit einer antiseptischen Salbe geschmiert.

Dritte Verbrennung: Krankenhausbehandlung

Nach vollständiger Abheilung von Verbrennungen und wenn die Gefahr der Entwicklung einer Verbrennungskrankheit und einer Schädigung des Körpers vorüber ist, kann der Patient unter regelmäßiger Aufsicht eines Arztes in die häusliche Behandlung entlassen werden.

Wie man gekochtes Wasser verbrennt - wirksame Mittel

Zunächst müssen Sie daran denken, dass das Wichtigste bei kochendem Wasser die erste Hilfe ist.

Nach der anfänglichen Behandlung der Verbrennung können Sie Panthenol, Olazol oder andere spezielle Brandschutzmittel verwenden. Zubereitungen dieser Art verhindern die Ausbreitung von Verbrennungen tief im Gewebe, beschleunigen die Genesung und lindern Schmerzen. Je schneller Sie sie anwenden, desto wirksamer wirken sie. Sie können sie jedoch für Verbrennungen 1 und 2 vor dem Auftreten von Blasen verwenden.

Eine weitere Therapie zielt darauf ab, die Auswirkungen von kochendem Wasser auf die Verbrennung zu beseitigen. Es ist wichtig, eine Infektion zu verhindern, Schwellungen zu entfernen, Rötungen und ein Spannungsgefühl der Haut zu beseitigen.

Salbe "La Cree" vor Verbrennung mit kochendem Wasser - muss in der Reiseapotheke zu Hause sein

Nach der ersten Hilfe bei Verbrennungen ersten Grades können Sie kosmetische Produkte zur Pflege der betroffenen Haut oder Cremes für Verbrennungen verwenden. Kosmetik "La Cree" enthält Panthenol und andere Substanzen, die die unangenehmen Verbrennungssymptome reduzieren und die Heilung fördern.

Extrakte aus Süßholz, Schnur, Walnuss, Bisabolol und anderen natürlichen Inhaltsstoffen machen die Creme, Emulsionen und Gele "La Cree" nicht nur wirksam, sondern auch sicher. Sie enthalten keine Hormone, verursachen keine Allergien und können nach der Behandlung von Brühwasser bei Kindern und Erwachsenen zur zusätzlichen Hautpflege verwendet werden.

Volksheilmittel gegen Verbrennungen kochendes Wasser: Was hilft

Bei der Behandlung von Verbrennungen zu Hause kann die traditionelle Therapie mit traditionellen Methoden kombiniert werden. Einige Rezepte sind sehr effektiv:

  • Mit Honig und Kartoffeln komprimieren: 100 g rohe, geriebene Kartoffeln mit 1 Teelöffel Honig mischen. Legen Sie die Mischung in Mull oder Verband und tragen Sie sie auf die verbrannte Stelle auf. 2 Stunden ruhen lassen. Sie können die Kompresse 2-3 mal am Tag wiederholen.
  • Aloelotion: Nehmen Sie ein paar Blätter Aloe, hacken Sie sie und drücken Sie den Saft aus. Gaze oder Verband befeuchten und an der Verbrennungsstelle anbringen. Sie können die Pflanze verwenden, ohne den Saft zu quetschen - indem Sie einfach das Blatt entlangschneiden und es an der Wunde befestigen. Welche Volksheilmittel sollten verwendet werden, wenn sie mit kochendem Wasser verbrannt werden?
  • Tee mit Tee: Brühen Sie starken grünen oder schwarzen Tee, kühlen Sie ihn auf eine Temperatur von 15 ° C ab. Befeuchten Sie die Bandage oder die Mullbinde und schweißen Sie sie auf die geschädigte Haut.
  • Selbstgemachte Salbe für Verbrennungen mit kochendem Wasser: 100 g Tannenkautschukmischung mit der gleichen Menge Bienenwachs und Schmalz, kochen und abkühlen lassen. Diese wundersame Salbe kann eine Verbrennung sehr schnell verkraften: Wenn die Haut nicht stark geschädigt ist, reicht es aus, sie nur viermal zu verwenden.
Vorherige Artikel

Mykoplasmenpneumonie