Erste Hilfe bei Gasvergiftung

Bronchitis

Im Zeitalter der modernen großräumigen Entwicklung vieler Industrien kommen verschiedene Arten von Gasvergiftungen häufig vor und erfordern dringend eine medizinische Versorgung.

Symptome einer akuten Vergiftung können verursachen:

  • Kohlenmonoxid;
  • Kohlendioxid;
  • reizende Gase (Chlor, Chlorwasserstoff, Schwefelsäureanhydrid, Schwefelwasserstoff, Schwefelkohlenstoff, Formaldehyd, Stickoxid und Ammoniak);
  • Erstickungsgase (Phosgen, Sarin, Methan, Butan, Propan).

Alle oben genannten Gase sind für die Gesundheit und das Leben des Menschen extrem gefährlich. Wenn die ersten Symptome einer Gasintoxikation auftreten, sollten eine Reihe von Maßnahmen ergriffen werden, um die Vitalaktivität des menschlichen Körpers wiederherzustellen.

Die häufigsten sind Kohlenmonoxidvergiftung oder, wie es auch genannt wird, Kohlenmonoxid oder Haushaltsgas. Übermäßige Mengen dieses Gases können auftreten, wenn Haushaltsgasgeräte nicht ordnungsgemäß verwendet werden, Funktionsstörungen bei Gasgeräten auftreten und sich auch Abgase von Kraftfahrzeugen in einem geschlossenen Raum ansammeln.

Ursachen der Gasvergiftung

Die Gefahr von Kohlenmonoxid besteht darin, dass es für den Menschen völlig unsichtbar ist, da es geruchs- und farblos ist und erhebliche toxische Eigenschaften besitzt. Wenn ein solches Gas in den Körper eindringt, verbinden sich seine Moleküle mit Bluthämoglobin, wodurch ein ausreichend stabiles Carboxyhämoglobin gebildet wird, das keinen Sauerstoff zu den Zellen aller Organe des menschlichen Körpers transportieren kann.

Klinisches Bild einer Kohlenmonoxidvergiftung

Das Auftreten von Vergiftung ist zunächst etwas verschwommen. Die Patienten klagen oft über Schwäche im ganzen Körper, Schwindel, Kopfschmerzen, dumpfen, drückenden oder pulsierenden Charakter, anhaltenden Tinnitus. Spontane Übelkeit und Erbrechen können ebenfalls auftreten. Für diese Symptome ist es ziemlich schwierig, eine Gastoxikose zu vermuten, und nur das Vorhandensein einer Kohlenmonoxidquelle (zum Beispiel eines brennenden Ofens) sollte alarmieren und als Vorwand für die erste Hilfe bei einer Gasvergiftung dienen.

Wenn in der Anfangsphase die Erste-Hilfe-Behandlung aus irgendeinem Grund nicht geleistet wurde, werden die Symptome der Gasintoxikation lebhafter und kennzeichnender für diese Art der Vergiftung. Patienten können sich periodisch ziemlich aufgeregt verhalten und dann stark verlangsamt werden. Dies erhöht die Herzfrequenz, der Blutdruck steigt deutlich an, die Pupillen weiten sich aus und reagieren schlecht auf Licht, die Haut wird hellrosa.

Wenn der Patient keine qualifizierte Hilfe leistet, verliert er das Bewusstsein, er hat klonal-tonische Krämpfe, deren Anfall mehrere Minuten dauert und mit unfreiwilligem Wasserlassen und (oder) Stuhlgang endet. In schwierigen Situationen mögliche Entwicklung von Hirnödem, Koma, niedriger Blutdruck und Atemdepression.

Grundsätze der Notfallversorgung

Das erste und wichtigste, was bei Verdacht auf eine Gasvergiftung zu tun ist, ist, möglichst viel Frischluft zu liefern. Es ist wünschenswert, das Opfer auf die Straße zu bringen. Wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie alle Fenster und Türen im Raum öffnen und die peinlichen Kleidungsstücke lösen. Zur gleichen Zeit müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Wenn der Patient bei Bewusstsein ist, müssen Sie ihm etwas alkalisches Wasser oder starken süßen Tee trinken. Wenn es sich bei der Vergiftung nicht um Kohlenmonoxid und wenn möglich um Haushaltsgas handelt, sollten Sie das Auslaufen und die weitere Verteilung des Gases selbstständig stoppen oder den Notdienst rufen.

Wenn das Opfer bewusstlos ist, sollte es vor der Ankunft der medizinischen Brigade ein Stück Watte in die Nase bringen, die reichlich mit flüssigem Ammoniak getränkt ist. Bei Atemstillstand und Herzschlag sollten Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet werden - künstliche Beatmung und indirekte Herzmassage.

Erste Hilfe bei der Gasvergiftung durch ein Rettungsteam umfasst:

  • die Einführung des Gegenmittels (Sauerstoff wird durch den Ambu-Beutel oder durch Intubation zugeführt);
  • antikonvulsive Therapie (Hydrochlorid, Seduxen, Aminazin, Hexenal, Thiopental-Natrium);
  • Verabreichung von Herzglykosiden (Sulfocamphocain, Cordiamin);
  • Verabreichung von Antihypoxantien (Natriumthiosulfat, Unithiol, Vitamine, Prednisolon, Cocarboxylase);
  • Wiederbelebung und Krankenhausaufenthalt auf der Intensivstation.

Wichtige Warnungen

  1. Selbst bei dem geringsten Verdacht des Austretens von Hausgas in den Raum kann man auf keinen Fall die elektrischen Beleuchtungsgeräte einschalten, leichte Streichhölzer machen, geschweige denn Rauch, da diese Maßnahmen nicht nur einen Brand verursachen, sondern auch eine Explosion auslösen können.
  2. Bei der Nothilfe für das Opfer ist es ratsam, die Unterstützung anderer Personen in Anspruch zu nehmen, da die Person, die Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführt, unwissentlich Opfer der toxischen Wirkungen von Kohlenmonoxid werden kann.
  3. Die Einhaltung der Grundregeln der Feuersicherheit wird das Risiko von Notfällen im Zusammenhang mit Kohlenmonoxid und Haushaltsgas erheblich reduzieren.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Im Falle einer Vergiftung mit Kohlenmonoxid oder Haushaltsgas sollten Sie einen Krankenwagen rufen. Die Behandlung solcher Patienten erfolgt auf der Intensivstation und dann in der Toxikologie.

Erste Hilfe bei Gasvergiftung

Es gibt verschiedene Arten von Gasvergiftungen. Am häufigsten kommt es im Leben zu einer Kohlenmonoxidvergiftung, wenn die zum Heizen des Bades und eines Wohnhauses verwendete Ofenausrüstung falsch betrieben wird. Bei der Herstellung von unterirdischen Gemüselagern und während eines Brandes kann auch eine Kohlenmonoxid-Exposition durchgeführt werden. Die zweite Art der Vergiftung ist die Wirkung einer Mischung aus Butan und Propan auf den menschlichen Körper, die in die Wohnungen eingeleitet wird, um den Betrieb von Haushaltsgeräten sicherzustellen.

Typische Symptome: Hautrötung, Schwindel, Erbrechen, Bewusstlosigkeit. Anschließend entwickeln sich Asthmaanfälle. Nach dem Eintritt durch die Atemwege im Blut sind die Gasmoleküle im ganzen Körper verteilt und wirken toxisch auf Leber, Herz und Gehirn. Koma kann sich entwickeln.

Was tun bei der ersten Hilfe bei Gasvergiftung?

Die wichtigste Maßnahme zur Ersten Hilfe bei Gasvergiftung ist die Sicherstellung des Frischluftstroms.

Es ist wichtig zu wissen, was auf keinen Fall unmöglich ist:

  • Öffnen Sie die Fenster und Lüftungsöffnungen in dem Raum, in dem sich Gas angesammelt hat, nicht abrupt. Dies kann zu einem spontanen Feuer unter dem Zustrom von Sauerstoff führen.
  • Beginnen Sie nicht, einer Person an dem Ort, an dem sie gefunden wird, Erste Hilfe zu leisten, andernfalls riskieren Sie, auch in einer ähnlichen Position zu sein.
  • Lassen Sie keine offenen Ventile und Feuerraum, wenn sie erkannt werden.

Ein ungefährer Handlungsalgorithmus bei der Ersten Hilfe bei Gasvergiftung umfasst eine bestimmte Reihenfolge von Maßnahmen:

  • eine Person aus einem gefährlichen Raum tragen oder entfernen;
  • Legen Sie sich an die frische Luft und strecken Sie den oberen Knopf.
  • rufen Sie dringend die Rettungswagenbrigade an;
  • bei fehlenden Brustbewegungen künstliche Beatmung durchführen;
  • Wird kein Puls gefühlt, ist eine Herzmassage durch die Brust in Kombination mit künstlicher Beatmung erforderlich.

Lassen Sie das Opfer nicht unbeaufsichtigt für die Ankunft von Ärzten. Achten Sie auf den Austrag der emetischen Masse. Wenn eine Person bewusstlos ist, kann das Erbrechen in die Atemwege eindringen. Um dies zu verhindern, muss der Kopf der Person zur Seite und leicht nach vorne geneigt gehalten werden.

Inländische Gasvergiftung

Inländisches Gas ist ein Gemisch auf Erdgasbasis für den Hausbedarf. Erdgas und Haushaltsgas unterscheiden sich in Zusammensetzung und Eigenschaften.

Erdgas enthält Methan (von 80% oder mehr (idealerweise etwa 100%) und bis zu 20% Homologe (Ethan, Propan, Butan). Neben Kohlenwasserstoffen werden Wasserdampf, Wasserstoff, Schwefelwasserstoff, Kohlendioxid, Stickstoff und Helium in seiner Zusammensetzung bestimmt. Erdgas ist geruchlos und brennt mit einer stetigen blauen Flamme.

Gas mit veränderter Zusammensetzung - Haushaltsgas wird an Wohnhäuser oder Kesselhäuser geliefert. In Gasverteilungsstationen wird zur Erzeugung eines Warneffekts ein Odorieradditiv, Ethylmercaptan, in seine Zusammensetzung eingebracht. Dank dieser schwefelhaltigen Verbindung erhält das Heimgas einen eigenartigen Geruch und eine rötliche Farbe der Flamme.

Methan, der Hauptbestandteil von Hausgas, ist leichter als Luft und leckt. In einem Volumen von 4,5 bis 17% der Gesamtluftmenge im Raum erhält es explosive Eigenschaften.

Trotz der Tatsache, dass Methan ein wenig toxischer Paraffinkohlenwasserstoff ist, der sich in einem unbelüfteten, isolierten Raum ansammelt, verursacht es beim Menschen Vergiftungen aufgrund eines akuten Sauerstoffmangels von Organen und Geweben. Die für den Beginn der Vergiftungssymptome erforderliche Konzentration sollte mindestens 25 bis 30% des Gesamtluftvolumens im Raum betragen. Bei systematischer Langzeitexposition kann Methan neurotoxisch wirken.

Wie ist die Vergiftung von Haushaltsgas?

Akute Vergiftung entwickelt sich beim Einatmen von Gas.

In einigen Fällen kann in der Raumluft vorhandenes Haushaltsgas auftreten:

  • lose Verbindung in den Verbindungsstellen von Gasleitungen;
  • Verletzung der Integrität von Gasleitungen und -schläuchen;
  • Lockeres Schließen des Flammensteuerknopfes am Gasherd;
  • Fehlfunktion von Gasgeräten;
  • die absichtliche Organisation eines Gaslecks für Selbstmord oder Mord.

Eine besondere Gefahr ist das Austreten von Hausgas in der Nacht, da die sich entwickelnde Hypoxie dem physiologischen Zustand des Schlafes überlagert wird und unbemerkt bleibt, während die Opfer sterben, ohne wieder zu Bewusstsein zu kommen.

Vergiftungssymptome

Der Vergiftungsgrad variiert je nach Gaskonzentration in der Luft von leicht bis stark, im Extremfall - fulminant.

Wenn milde Vergiftung auftritt:

  • Geräusch, Klingeln in den Ohren;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Schmerzen und Brennen in den Augen, Nasopharynx;
  • Tränenfluss, reichliche Entlastung aus der Nase.

Bei mäßigen Vergiftungen ist die Einhaltung der oben genannten Beschwerden bei Symptomen von Zentralnerven-, Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen typisch:

  • Schläfrigkeit;
  • Unterdrückung und Verwirrung;
  • Desorientierung in Zeit und Raum;
  • Diskoordination;
  • Halluzinationen, Wahnvorstellungen;
  • Erbrechen;
  • Hyperämie der Haut;
  • schwere Muskelschwäche;
  • schneller, möglicherweise arrhythmischer Puls;
  • Abnahme des Blutdrucks;
  • Kurzatmigkeit.

Bei schweren Vergiftungen ist bewusstlos Haushaltsgas Opfer und reagiert nicht auf Reize, die Atmung unproduktiv ist flach, es gibt eine scharfe Kurzatmigkeit, Zyanose Färbung der Haut, Krämpfe, arrhythmic fadenförmiger Puls. Tod durch akute Herzinsuffizienz, Lähmung der Atmungs- oder Vasomotorikzentren ist möglich.

Die fulminante Form entwickelt sich innerhalb weniger Minuten mit extrem hohen Gaskonzentrationen in der Luft. 2-3 Einatmen Opfer das Bewusstsein verliert, gibt es schwere Vergiftungserscheinungen, endet in Tod oder Koma (im Falle der sofortigen Evakuierung der Läsion).

Erste Hilfe bei Haushaltsgasvergiftung

  1. Unterbrechen Sie den Kontakt mit Gas, indem Sie das Opfer aus der Läsion evakuieren.
  2. Versorgen Sie den Leidenden mit Sauerstoff, indem Sie das Fenster öffnen und die Schutzkleidung lösen.
  3. Position mit erhöhtem Fußende anbringen.
  4. Mahlen Sie Brust und Gliedmaßen, um die Durchblutung zu aktivieren.
  5. Trinken Sie ausreichend Wasser (Wasser ohne Gas, alle Arten von Abkochungen, Tee, Milch).
  6. Beim Erbrechen - um zu verhindern, dass die Zunge herunterfällt und Erbrechen ansaugt, wobei der Kopf des Opfers zur Seite gedreht wird.
  7. Bei Anzeichen einer klinischen Tod (Abwesenheit von Bewusstsein, Atemdepression, Reaktion auf Licht und auf den Halsschlagadern kräuseln) führen grundlegende Herz-Lungen-Reanimation (CPR und Brustkompressionen) vor der Ankunft der Brigade Krankenwagen.

Wann ist eine medizinische Behandlung erforderlich?

Bei Vergiftung mit Haushaltsgas ist in jedem Fall ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Neben die Ambulanz, rufen Sie das Rettungspersonal, t. To. Die Ursache des Lecks Gas selbst identifizieren und der Gefahrengrad beurteilen nicht immer möglich ist. Kritisch ist in diesem Fall die Ansammlung von Hausgas in einem unzureichend belüfteten Raum, was zu einer Explosion führen kann.

Mögliche Folgen

Die häufigsten Komplikationen bei der Gasintoxikation im Haushalt sind:

  • Atemwegserkrankungen (Laryngitis, Bronchitis, Bronchopneumonie, Pneumonie);
  • chronische Herzinsuffizienz;
  • kognitiver Rückgang.

Da die Entwicklung langfristiger Konsequenzen nicht ausgeschlossen ist, wird empfohlen, dass das Opfer nach Ablauf des Krankenhausaufenthalts mindestens alle sechs Monate einer Vorsorgeuntersuchung unterzogen wird. Die Entfernung von der Beobachtung erfolgt frühestens 3 Jahre.

Prävention

  1. Den Zustand der Gasausrüstung systematisch überwachen und in gutem Zustand halten.
  2. Bei einem technischen Defekt sowie bei Verdacht auf mögliche Leckagen sofort die Gaszufuhr unterbrechen und eine spezialisierte Reparatur-Brigade anrufen.
  3. Sorgen Sie für ausreichende Belüftung in einem Raum mit Gasausrüstung.
  4. Lassen Sie sie nicht ohne Kontrolle, wenn kein automatisches Notfallsystem für Gasgeräte vorhanden ist.
  5. Verwenden Sie keine Gasöfen zur Raumheizung, besonders nachts.
  6. Schließen Sie am Ende der Gasnutzung die Ventile und Ventile der Gasgeräte und bei Verwendung der Flaschen die Ventile der Flaschen.
  7. Wenn Sie das Gebäude für längere Zeit mit Gasgeräten verlassen, stellen Sie die Gaszufuhr an der Gasleitung ab.
  8. Lassen Sie die Verwendung von Gasgeräten in Kinderspielen nicht zu. Lassen Sie Kinder nicht in der Nähe von Öfen oder Gasflaschen.
  9. Stellen Sie sicher, dass der Kochvorgang während des Kochens trocken bleibt, lassen Sie ihn nicht mit Flüssigkeit einfüllen.

YouTube-Videos zu diesem Artikel:

Ausbildung: höher, 2004 (GOU VPO "Kursk State Medical University"), Spezialität "Allgemeinmedizin", Qualifikation "Doktor". 2008-2012 - Postgraduierte der Abteilung für Klinische Pharmakologie, SBEI HPE "KSMU", Kandidat der medizinischen Wissenschaften (2013, Fachgebiet "Pharmakologie, Klinische Pharmakologie"). 2014-2015 - professionelle Umschulung, Spezialität "Management in Education", FSBEI HPE "KSU".

Die Informationen sind generalisiert und werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Bei ersten Anzeichen einer Krankheit einen Arzt aufsuchen. Selbstbehandlung ist gesundheitsgefährdend!

Das Gewicht des menschlichen Gehirns beträgt etwa 2% der gesamten Körpermasse, verbraucht jedoch etwa 20% des Sauerstoffs, der in das Blut gelangt. Diese Tatsache macht das menschliche Gehirn extrem anfällig für Schäden, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden.

Der erste Vibrator wurde im 19. Jahrhundert erfunden. Er arbeitete an einer Dampfmaschine und sollte weibliche Hysterie behandeln.

Früher war es so, dass Gähnen den Körper mit Sauerstoff anreichert. Diese Stellungnahme wurde jedoch widerlegt. Wissenschaftler haben bewiesen, dass ein Mensch mit einem Gähnen das Gehirn kühlt und seine Leistung verbessert.

Das bekannte Medikament "Viagra" wurde ursprünglich zur Behandlung von arterieller Hypertonie entwickelt.

Millionen von Bakterien werden in unserem Darm geboren, leben und sterben. Sie sind nur mit einem starken Anstieg zu sehen, aber wenn sie zusammenkommen, würden sie in eine normale Kaffeetasse passen.

Die Leber ist das schwerste Organ unseres Körpers. Sein Durchschnittsgewicht beträgt 1,5 kg.

Wenn Ihre Leber nicht mehr funktioniert, wäre der Tod innerhalb von 24 Stunden eingetreten.

Neben den Menschen leidet nur ein Lebewesen auf der Erde - Hunde - an Prostatitis. Das sind wirklich unsere treuesten Freunde.

Amerikanische Wissenschaftler führten Experimente an Mäusen durch und kamen zu dem Schluss, dass Wassermelonensaft die Entwicklung von Atherosklerose verhindert. Eine Gruppe von Mäusen trank normales Wasser und die zweite - Wassermelonensaft. Als Ergebnis waren die Gefäße der zweiten Gruppe frei von Cholesterin-Plaques.

Der 74-jährige Australier James Harrison ist etwa 1000 Mal Blutspender geworden. Er hat eine seltene Blutgruppe, deren Antikörper Neugeborenen mit schwerer Anämie helfen, zu überleben. So hat der Australier etwa zwei Millionen Kinder gerettet.

Während des Lebens produziert der Durchschnittsbürger nicht weniger als zwei große Speichelbecken.

Die seltenste Krankheit ist die Kourou-Krankheit. Nur Vertreter des Pelzstammes in Neuguinea sind krank. Der Patient stirbt vor Lachen. Es wird angenommen, dass die Ursache der Erkrankung das menschliche Gehirn frisst.

Bei regelmäßigen Besuchen des Solariums steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Hautkrebs auftritt, um 60%.

Laut Statistik steigt montags das Risiko einer Rückenverletzung um 25% und das Risiko eines Herzinfarkts um 33%. Seid vorsichtig.

Menschliche Knochen sind viermal stärker als Beton.

In den letzten Jahren hat die Zahl der an Genitalwarzen erkrankten Menschen stetig zugenommen. Trotz der Tatsache, dass diese Pathologie auftritt.

Symptome einer häuslichen Gasvergiftung und Erste Hilfe

Trotz der Tatsache, dass das Design moderner Gasgeräte einen Schutz vor Methanleck bietet, kommt es häufig zu Vergiftungen mit Haushaltsgas. Ein ziemlich großer Teil der Bevölkerung nutzt die älteren Modelle von Geräten, sind viele Menschen über die Regeln des Gasverbrauches nicht gut informiert, oft die Gasgeräte Zugang zu Kindern haben.

All dies führt zu Gasaustritt, Eindringen durch die Lunge in den Blutkreislauf und Verteilung im ganzen Körper. Die am meisten anfällig für die Auswirkungen von Methan sind die Zellen des Nervensystems, die sich in die Gehirnfunktion wird mit allen Konsequenzen unterdrückt. In diesem Artikel erfahren Sie, was die Symptome der Gasvergiftung sind, etwas zu tun, falls mit Gas vergiften, wie man Erste Hilfe geben und welche Behandlung verabreicht werden kann.

Die ersten Anzeichen einer Hausgasintoxikation

Methan, die Funktion der Nervengewebe hemmt - Hirnzellen, Nervenfaser Plexus, Knoten leiden als sympathoadrenal System Regulierung des Blutflusses und der Parasympathikus, die die Funktion der inneren Organe reguliert.

Bei der Gasvergiftung treten folgende Symptome auf:

  • Schwindel;
  • Allgemeine Schwäche, Schläfrigkeit;
  • Hinter dem Brustbein zerdrücken;
  • Das Gefühl von Sand in den Augen, das zerreißt.

Die aufgeführten Symptome einer Gasvergiftung sind die ersten Anzeichen einer Gasvergiftung, wenn sie noch mild ist. Wenn nicht rechtzeitig Hilfe und Methan Inhalation Erlös vorgesehen, erreicht seine Konzentration in der Luft 25%, Symptome, die Veränderungen in dem schwereren Körper zeigt.

Solche Haushaltsgasvergiftung Symptome wie Zyanose der Haut, häufiges Erbrechen, schneller Herzschlag, Blutdruckabfall, Ohnmacht, Taubheit, Lähmungen, Verlust des Bewusstseins erfordern eine sofortige Hospitalisierung des Opfers, Notfall professionelle Hilfe.

Erste Hilfe bei Gasvergiftung

Eine Person, die Haushaltsgas eingeatmet hat, muss einen Krankenwagen rufen. Erste Hilfe muss jedoch sofort geleistet werden, um schwere Komplikationen zu vermeiden.

Erste Hilfe bei der Gasvergiftung besteht aus den folgenden:

  • Das Opfer muss an die frische Luft gebracht werden, horizontal auf eine ebene Fläche gelegt werden, ohne etwas unter den Kopf zu legen und die Kleidung zu lösen.
  • Wenn der Patient bei Bewusstsein ist, müssen Sie ihm Wasser oder Tee, Milch, Kefir geben;
  • Wenn der Zustand fast bewusstlos ist, müssen Sie eine in flüssiges Ammoniak getauchte Watte in die Nase bringen.
  • Überprüfen Sie unbedingt den Puls - am Handgelenk, im Bereich der Halsschlagadern (an der Seitenfläche des Halses), wenn möglich, messen Sie den Druck.
  • Wenn das Opfer bewusstlos ist, und der Puls nicht erkannt wird, und auf den Halsschlagadern sollten Thoraxkompressionen und Beatmung beginnen, wenn die Technik nicht vertraut ist, benötigen Sie einen scharfen Schlag auf das Brustbein zu machen, noch einmal überprüfen Puls;
  • Wenn nach dem Herzen schlägt nicht startet, und ein Krankenwagen war noch nicht gekommen, es notwendig ist, die Herzdruckmassage durchzuführen und künstliche Beatmung: die rhythmischen auf dem Brustbein drücken, um die Handflächen gefaltet senkrecht, für all 3-4 Drücken Sie einen tiefen Atemzug von Luft ist in das Opfer des Mund zu nehmen, soll der Kopf sein leicht nach hinten geneigt, Nase mit Fingern geschlossen.

Was sollte nicht getan werden, wenn Erste Hilfe bei einer Gasvergiftung geleistet wird:

  • In gasgefüllten Räumen ist es nicht möglich, elektrische Geräte anzuschalten, Licht anzumachen, ein Streichholz anzuzünden, zu rauchen, dies kann zu einer Explosion von Gas führen.
  • Es ist unmöglich, ohne Servietten künstliche Beatmung durchzuführen oder mit einem trockenen Tuch, Gas aus den Lungen des Patienten kann die Lunge gelangen unterstützen und Ursache Vergiftung.

Behandlung und Erholung

Die Behandlung von Patienten mit Haushaltsgasvergiftung wird in einem Krankenhaus bis zur vollständigen Wiederherstellung aller Körperfunktionen durchgeführt.

In schweren Fällen befindet sich das Opfer auf der Intensivstation, wo es an ein Beatmungsgerät angeschlossen ist und das EKG, das Enzephalogramm, den Puls und den Druck überwacht.

Konstante Infusionstherapie (Entgiftung, Herz- und Antikonvulsiva, Diuretika, Antioxidantien, Vitamine), Sauerstoffinhalation.

Nachdem der Patient aus einem schwerwiegenden Zustand genommen wurde, wird er auf die Station gebracht und eine restaurative Behandlung wird durchgeführt, bis die Tests und alle Funktionen normalisiert sind. Bei der Mehrzahl der Patienten sind die Folgen einer Vergiftung jedoch langwierig, hauptsächlich auf der Seite des Zentralnervensystems.

Während der Rehabilitationsphase sollte der Patient:

  • Gib das Rauchen auf, Alkohol;
  • Verwenden Sie keine Haushaltschemikalien und Sprays.
  • Öfter an der frischen Luft zu sein, den Wohnraum regelmäßig zu lüften;
  • Atmungsgymnastik und rein hygienische Gymnastik;
  • Essen Sie richtig (essen Sie ausreichend Flüssigkeit, Gemüse und Obst, Müsli, ohne Gewürze, würzige Gewürze, Saucen);
  • Arzt aufsuchen, untersucht werden und die notwendige Behandlung durchführen.

Mit rechtzeitiger Unterstützung, qualifizierter Behandlung und Einhaltung der Empfehlungen durch den Patienten ist die Genesung schnell und die Folgen entwickeln sich nicht.

Folgen von Haushaltsgasvergiftung

Die medizinischen Statistiken über die Auswirkungen von inländischen Gasvergiftungen sind sehr enttäuschend. Die Mortalität unter den Opfern des jungen Alters beträgt 20%, während sie bei älteren Menschen und Kindern viel höher ist (50-60%).

Die Todesursache sind schwere Vergiftungsfälle, die zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen können:

  • Akute Herzinsuffizienz;
  • Ödem der Lunge;
  • Akutes Nierenversagen;
  • Akutes Leberversagen.

Langzeiteffekte können sich als Folge einer schweren Vergiftung und nach mäßiger und leichter Vergiftung entwickeln. Sie beginnen sich nach 1-2 Wochen und sogar nach einem Monat zu manifestieren und werden meistens mit einer unangemessenen Behandlung und einer nicht ordnungsgemäßen Behandlung der Erholungsphase in Verbindung gebracht.

Die späten Auswirkungen der Methanvergiftung umfassen:

  • Neuropsychiatrische Störungen (Gedächtnisverlust, Schlafstörungen, Charakteränderung, Abnahme der Angemessenheit);
  • Reduzierte Sicht;
  • Hörverlust
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • Immunitätsstörungen;
  • Die Entwicklung von Hautkrankheiten.

Bei schwangeren Frauen darf auch die Vergiftung durch Haushaltsgas nicht spurlos vorübergehen.

Bei einer Frau selbst kann dies zu einer primären Schwäche während der Geburt führen, und bei einem Neugeborenen besteht ein hohes Risiko für verschiedene Störungen des zentralen Nervensystems und eine Entwicklungsverzögerung.

Der Körper von Kindern und Frauen sowie von Rauchern und solchen mit Lungen-, Herz-, Leber- und Blutkrankheiten leidet am meisten unter der Methanexposition. In diesen Kategorien ist die Vergiftung selbst schwerer und Komplikationen treten häufiger auf.

Victor Sistemov - 1Travmpunkt Website-Experte

Was tun bei Kohlenmonoxidvergiftung?

Kohlenmonoxid gilt als eines der gefährlichsten Gifte der Welt. Es ist farblos und durch Geruch schwer zu identifizieren. Bei der Injektion in den Körper wird dieses giftige Gas an die Hämoglobinmoleküle gebunden, wodurch der Zugang von Sauerstoff zu den Körperzellen verhindert wird. Daher muss der Patient, ohne zuerst und dann eine professionelle medizinische Versorgung zu leisten, in drei Minuten das Leben verlieren. Daher überlegen wir, wie wir die Gefahr sehen und was bei einer Kohlenmonoxidvergiftung zu tun ist.

Wenn Vergiftungsgefahr besteht

Da dieses Gas für das menschliche Auge nicht sichtbar ist, lohnt es sich zu bestimmen, wo es gefährlich ist, vergiftet zu werden. Kohlenmonoxidquellen sind alle Geräte, die durch das Verbrennen von Brennstoff funktionieren: ein Auto, ein Gasherd in der Küche, eine Säule und einige Arten von Heizsystemen für Privathaushalte. Normalerweise ist das alles so eingerichtet, dass der Gefahrstoff so weit wie möglich von einer Person abgelenkt wird. Es gibt jedoch Situationen, in denen das Risiko sehr groß ist. Daher tritt eine Kohlenmonoxidvergiftung unter den folgenden Bedingungen auf:

  • kleines Zimmer;
  • funktionierendes oder fehlerhaftes Gerät;
  • Mangel an ausreichender Belüftung.

Arbeitsauto in der Garage. Fehlerhafter Gasherd oder Heizungssystem in einem Haus mit dicht verschlossenen Fenstern für den Winter. In all diesen Fällen müssen Sie bereit sein, die Symptome einer Vergiftung zu unterscheiden, einen Krankenwagen zu rufen und zu Hause alles Mögliche zu tun.

Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung

Der Zustand einer Person, die mit einem heftigen Gas vergiftet wurde, hängt von der Zeit ab, die sie sich im Raum befunden hat, vergiftet durch eine giftige Substanz und deren Menge in der Luft.

Es gibt leichte, mittelschwere, schwere Körperverletzungen, pathologische oder chronische Vergiftungen.

Im Anfangsstadium kann eine Person Übelkeit verspüren, Muskelschwäche, eine Abnahme der Hörempfindlichkeit, ein Zittern des Körpers, Pulsationen im Kopf und ein schwacher Zustand. Denken Sie daran, dass bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein eine professionelle ärztliche Betreuung in Anspruch genommen werden muss. Warten Sie nicht, bis eine Person das Bewusstsein verliert.

Bei mäßiger Vergiftung kann eine Schwäche des Körpers, eine starke Abnahme der körperlichen und geistigen Aktivität, Intoleranz gegenüber abruptem Licht, Geräusche oder Gerüche, Gedächtnislücken, Zittern im Körper oder ein Verlust der Muskelkoordination beobachtet werden.

Bei längerer oder konzentrierter Exposition liegt ein schwerer Zustand des Patienten vor. Ihre Anzeichen sind ein Koma, begleitet von Bewusstseinsverlust, unwillkürlichen Stuhlgang, Krämpfen, starkem Fieber, Atemproblemen und Puls. Wenn Sie eine Person nicht innerhalb kurzer Zeit zum Leben erwecken, kann dies zum Tod durch Atemwegslähmung führen.

In einigen Fällen kann die vergiftete Person an Farbenblindheit oder anderen Erkrankungen des Sehnervs leiden. Er kann Probleme mit Haaren und Haut haben: Glatze, Vergrauung, hämorrhoidale Ausschläge, trophische Geschwüre und so weiter. Ein Patient nach einer Kohlenmonoxidvergiftung kann an Tachykardie, Herzinsuffizienz, Lungenödem und anderen Atemstörungen und Durchblutungsstörungen leiden. Sauerstoffmangel ruft andere pathologische Veränderungen im Körper hervor: ein Anstieg der roten Blutkörperchen, der Milchsäure, des Blutzuckers und Änderungen der Zusammensetzung des Urins.

Eine chronische Niederlage mit dieser giftigen Substanz verursacht ständige Kopfschmerzen, ständige Müdigkeit, die Entwicklung von Atherosklerose und Störungen des endokrinen Systems. Alle diese Symptome manifestieren und verstärken sich während der körperlichen oder seelischen Belastung.

Erste Hilfe bei Vergiftungserscheinungen

Wenn Sie die oben genannten Symptome bei Ihrem Freund oder Verwandten bemerkt haben, denken Sie daran, dass Sie in diesem Fall sofort handeln müssen. Zuerst müssen Sie sofort einen Krankenwagen oder einen Arzt anrufen. Zweitens müssen vor dem Eintreffen von Spezialisten einige Maßnahmen ergriffen werden, um dem Patienten zu helfen, seinen Zustand zu halten oder wenn möglich zu verbessern und zu stabilisieren.

Im Falle einer leichten Kohlenmonoxidvergiftung ist es vor allem notwendig, eine Person aus einem vergasten Raum zu bringen. Erstens muss er sich beruhigen und frische Luft atmen. Sie können seinen Körper mahlen, so dass sich die Muskeln entspannen, warmem Tee oder Kaffee trinken. Es ist nützlich, eine kalte Kompresse auf Stirn und Brust zu legen.

Wenn eine Person bei einer Kohlenmonoxidvergiftung das Bewusstsein verloren hat, müssen Sie sie zuerst aus der Gefahrenzone entfernen. Als nächstes ist auf Atem und Puls zu prüfen. Ansonsten muss künstlich beatmet werden. Um jedoch nicht durch Kohlenmonoxid besiegt zu werden, um das Leben eines anderen zu retten, sollte der Mund des Opfers mit einem feuchten Tuch bedeckt sein. Erste Hilfe muss daher bis zum Auftreten von Ärzten geleistet werden.

Rezepte der traditionellen Medizin

Nachdem die Hauptunterstützung bei der Kohlenmonoxidvergiftung geleistet wurde und die Krise vorüber ist, ist es wichtig, sich um die Genesung nach dem Leiden zu kümmern. In diesem Fall greifen die Menschen oft auf Rezepte der traditionellen Medizin zurück. Angesichts ihrer mehrdeutigen Wirkung auf den menschlichen Körper ist es jedoch ratsam, einen Spezialisten zu konsultieren, bevor er mit der Anwendung beginnt.

Die Folgen der Niederlage von Haushaltsgas zu bewältigen, wird die Infusion von Beeren unterstützen. Zum Kochen ist es notwendig, Preiselbeeren und Preiselbeeren in gleichen Mengen (etwa 100 Gramm) zu sich zu nehmen. All dies muss gekocht und mit kochendem Wasser im Verhältnis 1: 1 gegossen werden. Die Infusion muss sechsmal am Tag 50 Gramm einnehmen.

Was kann helfen, nachdem man von Gas getroffen wurde? Zwei Esslöffel zerquetschter Knöterich gossen einen halben Liter Wasser ein und bestanden darauf. Die resultierende Zusammensetzung sollte dreimal täglich ein halbes Glas trinken.

Um den Körper nach der Vergiftung in der Apotheke wiederherzustellen, können Sie einen Extrakt aus Radiola rosea erwerben. Nehmen Sie es bis 19.00 Uhr dreimal täglich zu 10 Tropfen. Die Zusammensetzung muss zuerst mit etwas Wasser verdünnt werden. Wenn gewünscht, können Sie Honig hinzufügen.

Ein ausgezeichnetes Mittel zur Bekämpfung von Störungen im Körper nach der Niederlage von Haushaltsgas ist das Ablöschen von Löwenzahn. Sechs Gramm der getrockneten Wurzeln werden mit 250 ml Wasser gegossen und nach dem Kochen 15 Minuten gekocht. Die resultierende Zusammensetzung wird beharrt, abgekühlt, filtriert und mit gekochtem Wasser verdünnt. Die Höchstmenge - dreimal täglich ein Esslöffel Flüssigkeit.

Die Brühe aus der Wurzel des Hackbeils wird auf folgende Weise hergestellt: Die getrocknete und zerkleinerte Wurzel wird mit kaltem Wasser im Verhältnis von einem Esslöffel pro 300 ml gefüllt. All dies wird zum Kochen gebracht und 15 Minuten gekocht. Die Brühe muss gefiltert und in Form von Wärme aufgenommen werden. Die maximale Portion sollte 50 ml nicht überschreiten.

Wenn Symptome einer mittelschweren, schweren oder pathologischen Vergiftung einer großen Person auftreten, reiben Sie den Essig 1: 1, der mit Wasser verdünnt ist. Wenn eine Person dazu in der Lage ist, muss diese Lösung mindestens 100 ml getrunken werden.

Alle oben genannten Mittel können bei richtiger Anwendung eine positive Wirkung auf den Körper haben, Giftstoffe entfernen und das allgemeine Wohlbefinden der Person verbessern.

Methoden zur Verhinderung von Kohlenmonoxidvergiftung

Sie sagen, dass jede Krankheit besser zu verhindern ist als zu heilen. Was kann getan werden, um die unangenehmen Symptome einer Exposition gegenüber Haushaltsgas zu vermeiden:

  1. sich nicht aufzuwärmen und keinen weiteren Langzeitbetrieb des Autos in der Garage zuzulassen;
  2. den Gesundheitszustand der Heizungsanlage und anderer Gasgeräte überwachen;
  3. Stellen Sie sicher, dass frische Luft in den Raum gelangt, insbesondere bei Problemen mit der Belüftung.

Zusammenfassend: Inländisches Gas ist in erster Linie gefährlich, da seine Anwesenheit in der Luft schwer zu erkennen ist. Daher ist es wichtig, an den Orten seines möglichen Aussehens umsichtig zu sein. Sie müssen wachsam sein und die ersten Anzeichen von Müdigkeit wie Müdigkeit oder Kopfschmerzen nicht ignorieren. Bei den ersten alarmierenden Symptomen ist es wichtig, den gefährlichen Ort zu verlassen, einen Krankenwagen zu rufen und Erste-Hilfe-Mittel anzuwenden. Und nachdem Sie die Krise überwunden haben, sollten Sie die Folk- oder andere Methoden zur Wiederherstellung des Körpers verwenden. Unmittelbar vor dem Einsatz alternativer Medikamente ist ein Arzt zu konsultieren.

Was tun bei Kohlenmonoxidvergiftung?

Kohlenmonoxid gilt als eines der gefährlichsten Gifte der Welt. Es ist farblos und durch Geruch schwer zu identifizieren. Bei der Injektion in den Körper wird dieses giftige Gas an die Hämoglobinmoleküle gebunden, wodurch der Zugang von Sauerstoff zu den Körperzellen verhindert wird. Daher muss der Patient, ohne zuerst und dann eine professionelle medizinische Versorgung zu leisten, in drei Minuten das Leben verlieren. Daher überlegen wir, wie wir die Gefahr sehen und was bei einer Kohlenmonoxidvergiftung zu tun ist.

Wenn Vergiftungsgefahr besteht

Da dieses Gas für das menschliche Auge nicht sichtbar ist, lohnt es sich zu bestimmen, wo es gefährlich ist, vergiftet zu werden. Kohlenmonoxidquellen sind alle Geräte, die durch das Verbrennen von Brennstoff funktionieren: ein Auto, ein Gasherd in der Küche, eine Säule und einige Arten von Heizsystemen für Privathaushalte. Normalerweise ist das alles so eingerichtet, dass der Gefahrstoff so weit wie möglich von einer Person abgelenkt wird. Es gibt jedoch Situationen, in denen das Risiko sehr groß ist. Daher tritt eine Kohlenmonoxidvergiftung unter den folgenden Bedingungen auf:

  • kleines Zimmer;
  • funktionierendes oder fehlerhaftes Gerät;
  • Mangel an ausreichender Belüftung.

Arbeitsauto in der Garage. Fehlerhafter Gasherd oder Heizungssystem in einem Haus mit dicht verschlossenen Fenstern für den Winter. In all diesen Fällen müssen Sie bereit sein, die Symptome einer Vergiftung zu unterscheiden, einen Krankenwagen zu rufen und zu Hause alles Mögliche zu tun.

Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung

Der Zustand einer Person, die mit einem heftigen Gas vergiftet wurde, hängt von der Zeit ab, die sie sich im Raum befunden hat, vergiftet durch eine giftige Substanz und deren Menge in der Luft.

Es gibt leichte, mittelschwere, schwere Körperverletzungen, pathologische oder chronische Vergiftungen.

Im Anfangsstadium kann eine Person Übelkeit verspüren, Muskelschwäche, eine Abnahme der Hörempfindlichkeit, ein Zittern des Körpers, Pulsationen im Kopf und ein schwacher Zustand. Denken Sie daran, dass bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein eine professionelle ärztliche Betreuung in Anspruch genommen werden muss. Warten Sie nicht, bis eine Person das Bewusstsein verliert.

Bei mäßiger Vergiftung kann eine Schwäche des Körpers, eine starke Abnahme der körperlichen und geistigen Aktivität, Intoleranz gegenüber abruptem Licht, Geräusche oder Gerüche, Gedächtnislücken, Zittern im Körper oder ein Verlust der Muskelkoordination beobachtet werden.

Bei längerer oder konzentrierter Exposition liegt ein schwerer Zustand des Patienten vor. Ihre Anzeichen sind ein Koma, begleitet von Bewusstseinsverlust, unwillkürlichen Stuhlgang, Krämpfen, starkem Fieber, Atemproblemen und Puls. Wenn Sie eine Person nicht innerhalb kurzer Zeit zum Leben erwecken, kann dies zum Tod durch Atemwegslähmung führen.

In einigen Fällen kann die vergiftete Person an Farbenblindheit oder anderen Erkrankungen des Sehnervs leiden. Er kann Probleme mit Haaren und Haut haben: Glatze, Vergrauung, hämorrhoidale Ausschläge, trophische Geschwüre und so weiter. Ein Patient nach einer Kohlenmonoxidvergiftung kann an Tachykardie, Herzinsuffizienz, Lungenödem und anderen Atemstörungen und Durchblutungsstörungen leiden. Sauerstoffmangel ruft andere pathologische Veränderungen im Körper hervor: ein Anstieg der roten Blutkörperchen, der Milchsäure, des Blutzuckers und Änderungen der Zusammensetzung des Urins.

Eine chronische Niederlage mit dieser giftigen Substanz verursacht ständige Kopfschmerzen, ständige Müdigkeit, die Entwicklung von Atherosklerose und Störungen des endokrinen Systems. Alle diese Symptome manifestieren und verstärken sich während der körperlichen oder seelischen Belastung.

Erste Hilfe bei Vergiftungserscheinungen

Wenn Sie die oben genannten Symptome bei Ihrem Freund oder Verwandten bemerkt haben, denken Sie daran, dass Sie in diesem Fall sofort handeln müssen. Zuerst müssen Sie sofort einen Krankenwagen oder einen Arzt anrufen. Zweitens müssen vor dem Eintreffen von Spezialisten einige Maßnahmen ergriffen werden, um dem Patienten zu helfen, seinen Zustand zu halten oder wenn möglich zu verbessern und zu stabilisieren.

Im Falle einer leichten Kohlenmonoxidvergiftung ist es vor allem notwendig, eine Person aus einem vergasten Raum zu bringen. Erstens muss er sich beruhigen und frische Luft atmen. Sie können seinen Körper mahlen, so dass sich die Muskeln entspannen, warmem Tee oder Kaffee trinken. Es ist nützlich, eine kalte Kompresse auf Stirn und Brust zu legen.

Wenn eine Person bei einer Kohlenmonoxidvergiftung das Bewusstsein verloren hat, müssen Sie sie zuerst aus der Gefahrenzone entfernen. Als nächstes ist auf Atem und Puls zu prüfen. Ansonsten muss künstlich beatmet werden. Um jedoch nicht durch Kohlenmonoxid besiegt zu werden, um das Leben eines anderen zu retten, sollte der Mund des Opfers mit einem feuchten Tuch bedeckt sein. Erste Hilfe muss daher bis zum Auftreten von Ärzten geleistet werden.

Rezepte der traditionellen Medizin

Nachdem die Hauptunterstützung bei der Kohlenmonoxidvergiftung geleistet wurde und die Krise vorüber ist, ist es wichtig, sich um die Genesung nach dem Leiden zu kümmern. In diesem Fall greifen die Menschen oft auf Rezepte der traditionellen Medizin zurück. Angesichts ihrer mehrdeutigen Wirkung auf den menschlichen Körper ist es jedoch ratsam, einen Spezialisten zu konsultieren, bevor er mit der Anwendung beginnt.

Die Folgen der Niederlage von Haushaltsgas zu bewältigen, wird die Infusion von Beeren unterstützen. Zum Kochen ist es notwendig, Preiselbeeren und Preiselbeeren in gleichen Mengen (etwa 100 Gramm) zu sich zu nehmen. All dies muss gekocht und mit kochendem Wasser im Verhältnis 1: 1 gegossen werden. Die Infusion muss sechsmal am Tag 50 Gramm einnehmen.

Was kann helfen, nachdem man von Gas getroffen wurde? Zwei Esslöffel zerquetschter Knöterich gossen einen halben Liter Wasser ein und bestanden darauf. Die resultierende Zusammensetzung sollte dreimal täglich ein halbes Glas trinken.

Um den Körper nach der Vergiftung in der Apotheke wiederherzustellen, können Sie einen Extrakt aus Radiola rosea erwerben. Nehmen Sie es bis 19.00 Uhr dreimal täglich zu 10 Tropfen. Die Zusammensetzung muss zuerst mit etwas Wasser verdünnt werden. Wenn gewünscht, können Sie Honig hinzufügen.

Ein ausgezeichnetes Mittel zur Bekämpfung von Störungen im Körper nach der Niederlage von Haushaltsgas ist das Ablöschen von Löwenzahn. Sechs Gramm der getrockneten Wurzeln werden mit 250 ml Wasser gegossen und nach dem Kochen 15 Minuten gekocht. Die resultierende Zusammensetzung wird beharrt, abgekühlt, filtriert und mit gekochtem Wasser verdünnt. Die Höchstmenge - dreimal täglich ein Esslöffel Flüssigkeit.

Die Brühe aus der Wurzel des Hackbeils wird auf folgende Weise hergestellt: Die getrocknete und zerkleinerte Wurzel wird mit kaltem Wasser im Verhältnis von einem Esslöffel pro 300 ml gefüllt. All dies wird zum Kochen gebracht und 15 Minuten gekocht. Die Brühe muss gefiltert und in Form von Wärme aufgenommen werden. Die maximale Portion sollte 50 ml nicht überschreiten.

Wenn Symptome einer mittelschweren, schweren oder pathologischen Vergiftung einer großen Person auftreten, reiben Sie den Essig 1: 1, der mit Wasser verdünnt ist. Wenn eine Person dazu in der Lage ist, muss diese Lösung mindestens 100 ml getrunken werden.

Alle oben genannten Mittel können bei richtiger Anwendung eine positive Wirkung auf den Körper haben, Giftstoffe entfernen und das allgemeine Wohlbefinden der Person verbessern.

Methoden zur Verhinderung von Kohlenmonoxidvergiftung

Sie sagen, dass jede Krankheit besser zu verhindern ist als zu heilen. Was kann getan werden, um die unangenehmen Symptome einer Exposition gegenüber Haushaltsgas zu vermeiden:

  1. sich nicht aufzuwärmen und keinen weiteren Langzeitbetrieb des Autos in der Garage zuzulassen;
  2. den Gesundheitszustand der Heizungsanlage und anderer Gasgeräte überwachen;
  3. Stellen Sie sicher, dass frische Luft in den Raum gelangt, insbesondere bei Problemen mit der Belüftung.

Zusammenfassend: Inländisches Gas ist in erster Linie gefährlich, da seine Anwesenheit in der Luft schwer zu erkennen ist. Daher ist es wichtig, an den Orten seines möglichen Aussehens umsichtig zu sein. Sie müssen wachsam sein und die ersten Anzeichen von Müdigkeit wie Müdigkeit oder Kopfschmerzen nicht ignorieren. Bei den ersten alarmierenden Symptomen ist es wichtig, den gefährlichen Ort zu verlassen, einen Krankenwagen zu rufen und Erste-Hilfe-Mittel anzuwenden. Und nachdem Sie die Krise überwunden haben, sollten Sie die Folk- oder andere Methoden zur Wiederherstellung des Körpers verwenden. Unmittelbar vor dem Einsatz alternativer Medikamente ist ein Arzt zu konsultieren.

Erste Hilfe bei Gasvergiftung bei der Arbeit

Gasvergiftung: Anzeichen und Erste Hilfe

Wenn Gas in die Atemwege einer Person mit Luft gelangt, kommt es zu einer Vergiftung des Körpers. Unter den Bedingungen moderner industrieller Entwicklung in großem Umfang tritt Gasvergiftung häufig auf und erfordert die Bereitstellung einer Notfallmedizin. Zuerst dringt das Gas in die Lunge ein, bald im Blut, verteilt es sich im ganzen Körper und hat zwangsläufig eine starke toxische Wirkung.

Erste Hilfe bei Gasvergiftung - Kohlenmonoxid, natürlich oder giftig, hängt von der Art der Vergiftung und den Substanzen ab, die in die Atemwege einer Person gelangen.

Erste vormedizinische Hilfe bei der Vergiftung mit Erdgas aus dem Haushalt

Erste Hilfe bei der Vergiftung mit Erdgas wird beim Einatmen von Methan, Butan oder Propan erforderlich. Diese natürlichen Substanzen werden als Brennstoff für die Raumheizung verwendet. Sie zeichnen sich auch beim Schweißen durch die Produktion aus und sammeln sich in alten Brunnen, Minen, Silagegruben, in Sümpfen und in den Laderäumen von Dampfschiffen.

Vergiftungen können bei einem Gasleck auftreten, wenn eine Person sie nicht riecht, weil sie sich daran gewöhnt, aber bald auch ihre Gesundheit nachlässt.

Bei einer Erhöhung des Blutes einer toxischen Substanz treten Anzeichen einer Gastoxikose auf. Erste Hilfe bei der Gasvergiftung wird notwendig, wenn erste Vergiftungssymptome auftreten. Toxikologen identifizieren 4 Schweregrade des Körpers, von denen jeder seine eigenen Symptome hat. Im Alltag kommt es häufig zu CO-Vergiftungen, die verschiedene Symptome haben können.

Solche Stufen toxischer Wirkungen von Haushaltsgas werden unterschieden:

Die erste ist eine milde Form. Das Opfer ist durch Asphyxie gekennzeichnet und hat Schwindel, Übelkeit, Schwäche, Tränenfluss und Krämpfe in den Augen. Schläfrigkeit erscheint und Herzversagen entwickelt sich.

Der zweite ist mittel. In dieser Phase ist der Einfluss von Haushaltsgas auf den Körper noch stärker als das zentrale Nervensystem. Das Opfer hat eine Erhöhung der Pulsfrequenz und eine gestörte Bewegungskoordination. Mit dieser Form der Vergiftung kommt es zum Zusammenbruch.

Der dritte ist schwer. Dieses Stadium ist durch eine hohe Gaskonzentration in den Lungen der betroffenen Person gekennzeichnet. Unvermeidlich tritt eine Schädigung des Gehirns und des Herzmuskels auf, die Lunge schwillt an und es kommt zu einem anhaltenden und stetigen, unbewussten Zustand.

Der vierte - Augenblick. Durch Erstickung und Bewusstlosigkeit manifestiert, treten diese Anzeichen unmittelbar nach mehreren Gasinhalationen auf. Wenn Sie dem Opfer bei einer Gasvergiftung keine Erste Hilfe leisten, hört der Herzschlag in 5 Minuten auf und der Tod wird eintreten.

Eine Person kann auch bei milderen Formen der Vergiftung durch Gasexposition sterben, wenn sie keine erste Hilfe für die Vergiftung mit Haushaltsgas erhält.

Erste Hilfe bei Gasvergiftung wird auf solche Maßnahmen reduziert:

  1. Eine Person aus einem mit Gas gefüllten Raum entfernen oder entfernen.
  2. Legen Sie das Opfer im Freien auf eine Seite und lösen Sie den obersten Knopf.
  3. Bei fehlenden Brustbewegungen künstliche Beatmung durchführen.
  4. Wenn der Puls nicht vorhanden ist, muss das Herz durch die Brust in Kombination mit künstlicher Beatmung massiert werden.

Erste Hilfe bei Anzeichen einer Gasvergiftung geleistet, darf das Opfer nicht unbeaufsichtigt gelassen werden, bevor das medizinische Personal eintrifft. Die Überwachung einer Person ist notwendig, damit das Opfer bei Bewusstlosigkeit Aspiration von Erbrochenem in die Atmungsorgane bekommen kann. Um das Würgen von Erbrechen zu verhindern, muss eine Person zur Seite gedreht und in dieser Position gehalten werden, bis der Rettungswagen eintrifft.

Anzeichen und erste vorärztliche Hilfe für die verletzte Person mit Kohlenmonoxidvergiftung

Die Vergiftung des Körpers mit Kohlenmonoxidgas tritt häufig in der Produktion auf, wo die chemische Verarbeitung erfolgt. Das Einatmen von Schadstoffen kann in der Garage erfolgen, wenn die Belüftung schlecht ist. Dies kann auf dem Land oder im Haus der Fall sein, wenn die Heizung zum Heizen von Häusern verwendet wird.

Kohlenmonoxid ist eine große Gefahr für eine Person im Traum, wenn die Ofentür geschlossen ist. Oft werden Personen im Auto vergiftet, wenn der Motor zum Aufwärmen eingeschaltet wird.

Bei solchen Anzeichen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung ist es wichtig, Erste Hilfe zu leisten:

  • Kopfschmerzen;
  • Schweregefühl im Kopf;
  • Schwindel;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • Übelkeit, oft begleitet von Erbrechen;
  • Muskelschwäche;
  • trockener Husten;
  • Schmerzen im Brustbein;
  • Atemnot, Verwirrung, Schläfrigkeit;
  • Blässe der Haut, das Auftreten von roten Flecken auf ihnen.

Bei solchen Vergiftungssymptomen sollte dem Opfer sofort Erste Hilfe geleistet werden. Es ist wünschenswert, dass zusätzlich zu der Person, die Hilfe leistet, eine andere Person da war, da sein Körper auch einer Gastoxikose ausgesetzt sein könnte.

Wenn eine Person längere Zeit Kohlenmonoxid eingeatmet hat, kann ihr Zustand eine kritische Form annehmen. In einem solchen Fall verschlechtert sich die Atmung rasch, es treten Krämpfe auf, und es kann zum Tod aufgrund der Lähmung des Atmungszentrums kommen.

Um im Falle einer Vergiftung einer Person mit Kohlenmonoxid Erste Hilfe zu leisten, sind folgende Maßnahmen erforderlich:

  1. Zunächst sollte das Opfer aus dem Raum entfernt werden, in dem es Gas eingeatmet hat.
  2. Wenn es für das Opfer schwer wird, zu atmen, muss es nach Luft schnappen, und es muss mit einem Taschentuch künstlich beatmet werden. Die künstliche Beatmung muss durchgeführt werden, bis die Lungen ihre Arbeit wiedererlangt haben oder medizinische Nothilfe kommt.
  3. Tauchen Sie einen Tampon in flüssiges Ammoniak und nehmen Sie die vergiftete Person unter die Nase, wenn Sie bewusstlos sind.
  4. Wenn das Opfer zur Besinnung kommt, ist es notwendig, warmen Tee zu trinken, ihn in eine warme Decke einzuwickeln und ein Heizkissen auf die Beine zu legen.
  5. Wenn sich das Opfer in einem unbewussten Zustand befindet und Erste Hilfe bei der Vergiftung mit Kohlenmonoxid bietet, ist eine künstliche Beatmung erforderlich. Dies ist auf zwei Arten möglich: "Mund zu Mund" oder "Mund zu Nase".
  6. Bei einer einfachen Gasvergiftung muss bei der ersten vormedizinischen Hilfe sichergestellt werden, dass die Person, die vergiftet wurde, viel Flüssigkeit trinkt.

Erste Hilfe bei Gasvergiftung ist am Tatort vorgesehen. In schweren Fällen muss das Opfer in ein Krankenhaus eingeliefert werden, bis es wieder gesund wird.

Es ist sehr wichtig, dass die erste Hilfe bei einer Kohlenmonoxidvergiftung so früh wie möglich durchgeführt wird. Es ist jedoch nicht immer möglich, die Gastoxikose des Körpers unmittelbar nach dem Eindringen von CO in die Lunge zu bemerken. Sie können unabhängig von der Entwicklung einer toxischen Vergiftung durch Anzeichen wie Übelkeit, Schläfrigkeit und Tinnitus lernen.

Erste Hilfe bei Kohlenmonoxidvergiftung ist wie folgt:

  1. Experten injizieren dem Patienten ein Gegenmittel. Medizinische Mitarbeiter versorgen die Person mit der Ambu-Tasche mit Sauerstoff.
  2. Eine antikonvulsive Therapie wird durchgeführt - es werden Medikamente wie Aminazin, Seduxen, Tilpental verwendet.
  3. Die Krankenwagenbesatzung injiziert dem Betroffenen Medikamente aus der Gruppe der Herzglykoside.
  4. Erste Hilfe bei Kohlenmonoxidvergiftung erfordert manchmal die Einführung von Antihypoxantien - Natriumthiosulfat, Prednisolon, Cocarboxylase.
  5. Bei schweren Formen der Intoxikation hospitalisiert der Krankenwagen das Opfer auf der Intensivstation.

Bei der Erstversorgung von Kohlenmonoxid-Vergiftungen ist es wichtig, eine wichtige Regel zu beachten: Brennen Sie kein Feuer an und schalten Sie keine elektrischen Geräte in dem Raum ein, in dem das Opfer eine Gastoxikose erhalten hat. Schon der kleinste Funke kann eine Methanexplosion verursachen.

Erste Hilfe bei Vergiftung mit giftigen Industriegasen in der Produktion

Erste Hilfe bei Vergiftungen mit giftigen Gasen ist in den meisten Fällen erforderlich, wenn der Mensch in Kontakt mit Dämpfen solcher giftigen Substanzen wie Chlor, Ammoniak und Acetylen steht. Erste Hilfe bei einer Gasvergiftung am Arbeitsplatz oder unter anderen Bedingungen, wenn Anzeichen einer Gastoxikose auftreten - Kopfschmerzen, Schlag an die Schläfen, Tinnitus, Übelkeit und Schwindel, Benommenheit, sollten sofort bereitgestellt werden.

Erste Hilfe bei Vergiftungen mit giftigen Gasen besteht aus folgenden Maßnahmen:

  • das Opfer aus der vergifteten Zone entfernen müssen;
  • befreien Sie ihn von seiner Oberbekleidung und erschweren Sie das Atmen. Manchmal genügt es, den oberen Knopf zu öffnen.
  • für frische Luft sorgen;
  • Legen Sie es auf eine flache Oberfläche und heben Sie die Beine an.
  • warm bedecken;
  • Bringe flüssiges Ammoniak in die Nase, um einen Menschen zum Leben zu erwecken.

Unter Produktionsbedingungen tritt eine Chlordampfvergiftung auf, die unvermeidlich von Verätzungen durch Säure und Schäden an den Schleimhäuten begleitet wird. Die Auswirkungen von giftigen Dämpfen können durch Symptome wie Husten, Halsschmerzen, starke Augenschmerzen, Zerreißen, Brustschmerzen, Asthmaanfall und Bewusstseinsverlust erkannt werden. Wenn bei industrieller Gasvergiftung keine Erste Hilfe geleistet wird, kommt es bald zu Atmung oder Herzversagen.

Ammoniak ist ein Gas mit dem Geruch von Ammoniak. Bei Unfällen bei Produktion oder Transport wird eine Ammoniakvergiftung möglich.

Bei alkalischen Verbrennungen mit Schäden an Haut und Schleimhäuten treten folgende Symptome auf:

  • starke Kopfschmerzen;
  • Schmerz in den Augen;
  • Tränenfluss;
  • laufende Nase, Husten;
  • Halsschmerzen und Heiserkeit.

Bei der Erstversorgung der Gasvergiftung - Chlordampf müssen Sie folgende Schritte ausführen:

  • das Opfer an die frische Luft bringen oder eine Gasmaske darauf legen, wenn der vergiftete Raum nicht schnell verlassen werden kann;
  • Um das Eindringen giftiger Dämpfe in die Atemwege einer Person zu verhindern, können Sie auch einen Baumwoll-Mull-Verband verwenden, der in 2% ige Sodalösung getaucht ist.
  • 2. Lösung von Soda sollte die Augen gründlich waschen;
  • aseptische Verbände auf Verbrennungen im Gesicht auftragen;
  • Bei Eintritt von sauren Dämpfen in den Gastrointestinaltrakt muss dem Opfer ein Getränk mit Sodalösung gegeben werden.
  • Die Person, die von giftigen Dämpfen betroffen ist, muss sich erwärmen und für Ruhe sorgen.

Die erste medizinische Hilfe bei Vergiftung mit Ammoniakgasen und anderen giftigen giftigen Flüssigkeiten unterscheidet sich praktisch nicht von der Hilfe bei Vergiftungen des Körpers mit Chlordampf. In einer Produktionsumgebung sind die Menschen oft den Frostschutzmitteln der Atemwege ausgesetzt, Methylalkohol, Dichlorethan und Schwefelsäure. Wenn giftige Flüssigkeiten in den Gastrointestinaltrakt gelangen, ist eine Magenspülung mit einer Sonde erforderlich. Wenn Sie dies nicht tun können, sollten Sie Erbrechen herbeiführen, und die Person muss 5 Gläser Wasser trinken.

Dem Opfer zu Hause wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken, Salzlösungsmitteln, Sauerstoff einzuatmen und den Körper zu erwärmen.

Erste Hilfe bei Symptomen einer Kohlenmonoxidvergiftung sowie in den meisten Fällen bei Natur- und Industrieanfällen beseitigt das Auftreten irreversibler Wirkungen der Gastoxikose.

ERSTE HILFE BEI ​​DEN DÄMMSTOFF GAS - METHAN

Vergiftungsursachen mit Haushaltsgas (oder Erdgas) können sein:

  • Gasleck
  • Verletzung der Gasgeräte-Vorschriften
  • Verwendung veralteter oder fehlerhafter Gasgeräte
  • Fahrlässigkeit, nämlich die Zulassung einer Situation, in der Kinder, ältere Menschen oder diejenigen, die ständige Pflege benötigen, unbeaufsichtigt bleiben und Zugang zu Gasgeräten haben

Symptome einer Haushaltsgasvergiftung - Methan:

  • Zunehmende (manchmal pulsierende) Kopfschmerzen unterschiedlicher Lokalisation
  • Verwirrung oder Bewusstseinsverlust, Desorientierung
  • Schläfrigkeit
  • Koordinationsstörung, Muskelschwäche
  • Häufiges Erbrechen
  • Schmerzen im Herzen (meist hinter dem Brustbein)
  • In schwerer Form, Lungenödem, schwere Hirn- und Herzschäden.

Vorsichtsmaßnahmen gegen Gasaustritt

  1. Bei dem geringsten Verdacht auf ein Gasleck ist es strengstens untersagt, elektrische Geräte zu verwenden, das Licht anzuschalten, Streichhölzer oder ein Feuerzeug anzuschalten.
  2. Türen und Fenster öffnen, Raum so weit wie möglich lüften.
  3. Rufen Sie den Rettungsdienst (Gas) an
  4. Wenn sich Personen im Raum befinden, entfernen Sie sofort alle Personen aus dem Raum. Sie müssen sich in sicherem Abstand von dem Raum befinden, in dem das Leck aufgetreten ist, bevor der Rettungsdienst eintrifft.

Erste Hilfe bei Vergiftung mit Methangas (natürlich):

  • Das Opfer aus dem Raum entfernen, in dem das Leck aufgetreten ist. Für die Evakuierung der Opfer sollten mehrere Personen einbezogen werden.
  • Krankenwagen rufen
  • Lege das Opfer auf den Rücken
  • Tragen Sie eine kalte Kompresse auf Ihre Stirn oder eine andere Erkältungsquelle auf.
  • Knöpfte Kleidung an der Brust aufknöpfen
  • Wenn das Opfer keine Atmung und / oder Puls hat, führen Sie eine indirekte Herzmassage und künstliche Beatmung durch: Erste Hilfe bei Atemstillstand
  • Wenn das Opfer bei Bewusstsein ist und nichts sein Leben bedroht, sind eine ärztliche Untersuchung und eine fachkundige Beratung erforderlich.
  • Reichliches Getränk gezeigt

DOWNLOAD INFORMATIONEN FÜR MEDIZINISCHE ARBEITNEHMER:

WEITERE INFORMATIONEN

Gasvergiftung: Symptome und Erste Hilfe

Die Gasvergiftung ist ein pathologischer Prozess, durch den eine Person durch Inhalation von Methan eine akute Intoxikation erhält. Erdgas ist weder Geruch noch Farbe, daher wird Ethylmercaptan (auch Ethanthiol genannt) für die Sicherheit seiner Verwendung hinzugefügt, was zu einem unangenehmen und scharfen Geruch führt. Vergiftungen durch Haushaltsgas sind sehr selten, viel gefährlicher - Explosionen in Wohnungen und Häusern.

Am häufigsten kommt es zu Vergiftungen bei der Arbeit sowie während der Reparaturarbeiten an Wohnhäusern und Versorgungsunternehmen. Wenn Gasvergiftung wichtig ist, muss die Person Erste Hilfe leisten.

Vergiftung erkennen

Folgende Vergiftungserscheinungen werden unterschieden:

  • Kopfschmerzen mit einem stumpfen Charakter;
  • mangelnde Koordination der Bewegungen;
  • Schwindel;
  • Störung des Bewusstseins;
  • Übelkeit oder Erbrechen;
  • Schmerzen in der Brust;
  • ohnmächtig;
  • leuchtend rote oder bläuliche Farbe der Haut der betroffenen Person.

Die Vergiftung von inländischen Gasen ist ein hohes Risiko für die menschliche Gesundheit. Sie können jedoch eine Kategorie von Personen auswählen, die empfindlicher auf die Auswirkungen von Gas reagieren:

  • Schwangere Frauen;
  • Kinder und ältere Menschen;
  • Menschen mit chronischen Krankheiten;
  • Raucher

Aufgrund des Ausmaßes und der Dauer der Wirkung können folgende Vergiftungszeichen beobachtet werden: unzureichende Herzfunktion, Hirnschäden und Tod.

Vergiftung mit Methan und Schwefelgas

Heute ist die Frage sehr beliebt, ob Methan vergiftet werden kann. Ja, es ist möglich, wenn eine Person längere Zeit in einem Bergwerk oder Labor arbeitet. Methan an sich ist für das menschliche Körpergas unschädlich. Es ist im Normalbereich im Körper eines jeden Menschen vorhanden, aber wenn diese Norm überschritten wird, kann eine Methanvergiftung nicht vermieden werden. Die Symptome sind jedoch ähnlich wie die oben dargestellten, und der Arzt wählt die Behandlung individuell aus und findet in der Regel zu Hause statt.

An einem Ort wie einer Mine wird ein anderes Gas freigesetzt, das als Schwefel bezeichnet werden kann. Es ist farblos, hat einen unangenehmen und scharfen Geruch und einen säuerlichen Geschmack. Im Gegensatz zu Methan ist es schädlich für den Körper, da es in die Kategorie der stark reizenden Gase fällt. Bei schweren Körperschäden kommt es zu Schwellungen der Bronchien, des Kehlkopfes und der Lunge.

Erste Hilfe

Was tun bei Vergiftung? Das Erste, was Sie brauchen, um die Rettungswagen-Brigade zu rufen. Und vor ihrer Ankunft leistete Erste Hilfe. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Eine durch Gasvergiftung verletzte Person muss an die frische Luft gebracht werden. Wenn dies nicht möglich ist, öffnen Sie das Gewicht der Tür und der Fenster im Raum. Bei der Vergiftung müssen Sie für frische Luft sorgen.
  2. Draußen lag das Opfer in einer horizontalen Position und befestigte etwas Kaltes am Kopf. Dazu könnte Eis aus dem Kühlschrank gehören, ein mit kaltem Wasser getränktes Handtuch.
  3. Die Bereitstellung von Erste Hilfe bei Vergiftung mit Haushaltsgas beruht auf der Befreiung einer Person aus verschiedenen haftenden Dingen. Sie müssen den Gürtel an der Hose und die Knöpfe am Hemd aufknöpfen.
  4. Wenn das Opfer nicht in Ohnmacht gefallen ist, wird die Erste-Hilfe-Hilfe bei Vergiftung mit Haushaltsgas in der Versorgung mit reichlich Trinkwasser gefunden. Sauberes Wasser ist ideal, aber Sie können jedes Getränk verwenden. Bei der Erstversorgung bei der Vergiftung mit Haushaltsgas müssen Sie ständig mit dem Patienten sprechen, damit er nicht einschlafen und das Bewusstsein nicht verliert.

Sie können mehr über die Gasvergiftung aus dem folgenden Video erfahren:

Therapeutische Aktivitäten

Die Behandlung des Opfers sollte im Krankenhaus erfolgen. Leider gibt es heute kein eindeutiges Gegenmittel, das die Arbeit des gesamten Organismus schnell wiederherstellen und aus seinen Giftstoffen entfernen könnte, die durch Vergiftung mit Schwefeldioxid erhalten wurden. Ärzte bieten in diesem Fall eine Dreiphasentherapie an.

Der Patient muss sich einem Bluttest und einer Reihe weiterer Untersuchungen unterziehen. So wird deutlich, welche Systeme und Organe betroffen waren und welche Arbeit im normalen Bereich abläuft.

Nach den Ergebnissen der Diagnose entscheidet der Arzt über die Ernennung der therapeutischen Behandlung. Es wird einzeln ausgewählt. Dazu wird eine separate Anweisung entwickelt, an der sich der Patient halten wird, um die Vergiftungssymptome zu unterdrücken und den Körper wiederherzustellen. Es beinhaltet die Einhaltung der folgenden Termine:

  1. Akzeptanz von Gefäßmedikamenten. Ihre Aufgabe ist es, die Arbeit des Herzens und der Blutgefäße aufrechtzuerhalten und zu verbessern.
  2. Schmerzmittel Sie stoppen alle Symptome, die die Vergiftung von Haushaltsgas verursacht haben.
  3. Entzündungshemmende Medikamente. Dank ihnen können Sie die Entwicklung von Entzündungen verhindern und die Rehabilitation aller Systeme und Organe des Körpers beschleunigen.

Symptome einer Gasvergiftung: häuslich, Methan, Propan, Butan

Gasvergiftung ist für Menschen sehr gefährlich. Es erfordert sofortige Erste Hilfe und einen Krankenhausaufenthalt. In diesem Artikel haben wir ausführlich die Vergiftung von Haushaltsgas (Methan), seine Symptome und Ursachen für die Entwicklung, die Regeln der Ersten Hilfe und die Komponenten der medizinischen Behandlung untersucht.

In welchen Fällen entwickelt sich eine Gasvergiftung?

Aufgrund des Fortschritts und der technologischen Entwicklung ist Gasvergiftung üblich. Die häufigste Vergiftung ist Methan. Dieses Gas wird zu Hause zum Heizen und Kochen von Räumen verwendet. In großen Industrien sind Propan- und Butanvergiftungen möglich.

Die häufigsten Ursachen für Gasvergiftung sind unten aufgeführt:

  • Gasleck in der Wohnung vom Herd oder Gaskessel. Die meisten Menschen werden im Schlaf vergiftet. Eine schlafende Person kann auf Gerüche nicht reagieren.
  • Versuch Selbstmord Menschen, die ihr Leben beenden wollen, den Gasstrom bewusst öffnen, schließen alle Fenster im Raum.
  • Vorsätzlicher Mord mit Freisetzung von Gas in den Raum.
  • Arbeit in den Gasminen, Brunnen. Eine Person kann während der Arbeit keinen Gasgeruch wahrnehmen.
  • Wenn Sie sich in einem rauchgefüllten Raum in einer Feuerumgebung aufhalten, kommt es zu einer Kohlenmonoxidvergiftung.
  • Nichtbeachtung der Sicherheitshinweise beim Umgang mit verschiedenen Gasen.

Bitte beachten Sie, dass inländische Gasvergiftungen mit Vergiftungsvergiftungen kombiniert werden können. Wenn die Ursache der Luftverschmutzung eine Explosion von Gasgeräten war, kann es zu einem Brand mit Freisetzung des Rauchgases kommen. Die gleichzeitige Anwesenheit mehrerer giftiger Gase in der Luft führt zu einer schnelleren Entwicklung von schweren Vergiftungen und zum Tod.

Das klinische Bild der Gasvergiftung

Die Vergiftung mit Haushaltsgas entwickelt sich bei längerem Einatmen. Die Rate der Zunahme der Symptome und die Verschlechterung des Zustands hängen von der Methankonzentration im Raum ab. Bei einer Gasvergiftung können Symptome nach 5-10 Minuten nach Beginn der Inhalation auftreten.

Wenn im Schlaf einer Person ein Gasleck aufgetreten ist, stirbt er schnell zu Hause, ohne aufzuwachen. Erst wird es allmählich in ein tiefes Koma geladen, dann erhöht es die Atemwege und Herzinsuffizienz, der Tod tritt ein.

Die folgende Tabelle zeigt die wichtigsten Symptome, die eine Vergiftung mit Haushaltsgas verursachen.