Was gibt man einem Kind mit Erbrechen: Antiemetika

Entzündung

Wenn ein Baby Erbrechen hat, geraten viele Eltern in Panik. Tatsächlich ist diese Körperreaktion schützend und ist jedem Kind inhärent. Es gibt viele Gründe, warum ein Kind herausgezogen werden kann - es können Hirnverletzungen und Infektionen im Darm sein. Erbrechen kann auch auftreten, wenn das Baby ein minderwertiges Produkt gegessen hat. Jeder Elternteil sollte wissen, wie er seinem Kind in diesem Fall Erste Hilfe leisten kann. Die Gefahr der Pathologie besteht darin, dass das Kind Dehydratation erleiden kann.

In dieser Veröffentlichung berücksichtigen wir alle möglichen Optionen, die zur Verbesserung des Zustands des Babys beitragen können.

Erste Hilfe leisten

Bevor ein Erbrechen auftritt, kann es zu einem Blanchieren der Haut kommen, das Kind klagt möglicherweise über Schwindel und der Speichel ist reichlich vorhanden. Die Aufgabe des Elternteils ist es, das Kind zu beruhigen (es ist wichtig, sich selbst zu beruhigen) und dann festzustellen, ob das Baby dringend medizinische Hilfe benötigt.

In den folgenden Fällen ist es also notwendig, den Arzt zu Hause anzurufen:

  • wenn Ihr Kind unter 3 Jahre alt ist;
  • Anfälle werden mit der gleichen Häufigkeit wiederholt, während das Erbrechen 24 Stunden dauert.
  • es gibt Durchfall, Fieber;
  • Sie bemerken, dass das Kind lethargisch, schwach und apathisch geworden ist.
  • ein Hautausschlag wird auf der Haut beobachtet;
  • Flecken von Blut oder Galle sind in Erbrochenem vorhanden.

Sie müssen eine Notaufnahme anrufen, wenn:

  • Erbrochenes fiel direkt in die Atemwege;
  • das Kind erbricht, weil sich im Lumen der Speiseröhre Fremdkörper befinden;
  • Ihr Kind klagt über Bauchschmerzen;
  • wenn Sie vermuten, dass Erbrechen durch ein Schädeltrauma verursacht wurde;
  • Das Kind verliert periodisch das Bewusstsein.

Es ist wichtig, den Moment nicht zu verpassen und qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen, da die Verzögerung in einigen Fällen das Leben des Babys gefährden kann.

Tabletten mit Erbrechen: Sorbentien

Sorbentien sind derzeit die sichersten, gleichzeitig aber wirksame pharmakologische Maßnahmen, die es erforderlich machen, das Erbrechen bei einem Kind zu beenden und eine Intoxikation zu verhindern. Die Hauptaufgabe der Tabletten besteht darin, Giftstoffe zu binden und aus dem Körper zu entfernen. Daher werden Sorbentien normalerweise zur Vergiftung verwendet.

Es ist möglich, Mittel dieser Gruppe auf Kinder jeden Alters anzuwenden. Am wichtigsten ist, dass sie keinen negativen Einfluss auf die Darmflora haben, dh es werden keine negativen Auswirkungen nach der Behandlung auftreten.

Betrachten Sie die beliebtesten Sorbentien, die relevant sind, wenn das Kind Erbrechen hat:

  1. Aktivkohle. Jeder weiß von diesen schwarzen Pillen - sie müssen in jeder Erste-Hilfe-Ausrüstung vorhanden sein. Tabletten haben eine poröse Struktur, durch die sie Giftstoffe aufnehmen - und dabei absolut sicher für das Kind sind. Die Dosierung sollte basierend auf dem Gewicht des Babys berechnet werden - 1 Tablette pro 1 kg Körpergewicht.
  2. Kohle ist weiß. Es kann in einer niedrigeren Dosierung als Steinkohle verwendet werden, da Tabletten hohe Sorptionseigenschaften haben und daher wirksamer sind. Wenn die Steinkohle Verstopfung hervorrufen kann, dann geschieht dies bei Weiß nicht. Dies wirkt sich günstig auf die Aktivität des Magen-Darm-Trakts aus. Es wird darauf hingewiesen, dass die Anweisung besagt, dass diese Pillen nicht für Kinder unter 14 Jahren empfohlen werden. Tatsächlich verschreiben Ärzte dieses Sorbens häufig Kindern.
  3. Smekta. Die Freisetzungsform ist weißes Pulver. Das Medikament ist perfekt für Kinder aller Altersklassen geeignet, während es nicht nur Giftstoffe aus dem Körper entfernt, sondern auch die Magenschleimhaut vor den negativen Auswirkungen von Magensaft schützt (wenn Sie Smektu nehmen, können Sie sicher sein, dass Sie zuverlässig vor einer Gastritis geschützt sind). Dieses Sorbens hat jedoch eine negative Seite - es kann Verstopfung verursachen.
  4. Enterosgel Form Release-Gel. Es ist bemerkenswert, dass das Sorbens von Geburt an genommen werden kann. Es wird als sehr gutes Medikament betrachtet, es wird von Ärzten zur Vergiftung empfohlen, ebenso wie von E. coli. Entfernt effektiv Giftstoffe, ohne den Körper zu schädigen.
  5. Polyphepane Es wird in Granulatform hergestellt, der Hauptwirkstoff ist Lignin. Es wird aus Holznadeln hergestellt. Der Hauptzweck von Lignin - die Giftstoffe, die den Körper vergiften, zu absorbieren und diese sanft zu entfernen. Trägt zur Normalisierung des Verdauungstraktes bei. Sie können von Geburt an geben.
  6. Polysorb Der Hauptwirkstoff ist Siliziumdioxid. Es absorbiert effektiv alle schädlichen Substanzen, so dass Kinderärzte es häufig für Kinder mit Erbrechen verschreiben. Dosierung - individuell, wird nach Körpergewicht ausgewählt.
  7. Enterodez Der Hauptwirkstoff ist Povidon. Das Sorptionsmittel wird in Form eines Pulvers hergestellt.
  8. Filtrum. Die Basis der Tabletten - Lignin. Pharmakologische Mittel sind für die jüngsten Patienten (von Geburt an) zugelassen. Damit ein kleines Kind die Einnahme bequemer machen kann, müssen die Tabletten zerkleinert und mit Wasser gemischt werden.

Alle diese Sorptionsmittel sind sicher und wirksam. Es ist ratsam, dass Eltern mindestens einen von ihnen in der Erste-Hilfe-Packung haben, um dem Baby bei Erbrechen erste Hilfe zu leisten.

Soll ich das Essen des Kindes einschränken?

Wenn das Baby Erbrechen hat, haben Eltern in der Regel Angst, ihm etwas zu essen zu geben, da Sie einen weiteren Angriff provozieren können. Das ist wahr: Das Überspringen mehrerer Mahlzeiten wird relevant sein, da der Körper Kraft braucht, um Giftstoffe loszuwerden und sie für die Verdauung von Nahrung auszugeben, unklug. Natürlich, um das Kind lange zu verhungern - aber solange das Erbrechen regelmäßig ist, sollte die Nahrung weggeworfen werden, die Produkte werden ohnehin nicht absorbiert und der Körper des Babys erhält keine Nährstoffe von ihnen.

Bei Säuglingen sollte in diesem Fall eine Ausnahme gemacht werden. Regelmäßige Ernährung spielt eine wichtige Rolle für das normale Funktionieren des Körpers. Wenn ein Baby Erbrechen hat, müssen keine Diätpausen eingelegt werden.

Es kommt vor, dass das Kind trotz Erbrechen bittet zu essen. Wenn der Körper dies erfordert, muss er dies nicht ablehnen. Es ist jedoch wichtig, die folgenden Regeln zu beachten:

  1. Das Essen sollte oft, aber in kleinen Portionen gegeben werden.
  2. Alle Speisen sollten warm sein.
  3. Die beste Option - leichte vegetarische Gerichte, die gut aufgenommen werden und keine Magenbeschwerden haben.
  4. Geben Sie Ihrem Kind kein Fett, Salz oder Würze.
  5. Sie können dem Baby keine süßen Speisen geben - sie können Fermentationsprozesse im Körper auslösen, und dies ist höchst unerwünscht, nachdem das Kind sich übergeben hat.
  6. Frisches Obst ist in dieser Situation ebenfalls verboten, da es viele Ballaststoffe enthält, die den Darm reizen.

Soll ich beim Erbrechen trinken?

Die Antwort auf diese Frage ist eindeutig - natürlich! Bei Erbrechen kommt es zu einer starken Dehydrierung des Körpers, nützliche Spurenelemente werden ausgewaschen, was negative Folgen nach sich zieht. Es ist notwendig, das Baby regelmäßig zu wässern, dies ist eine der wichtigsten Bedingungen für das Erbrechen.

Selbst wenn sich das Kind mit Wasser erbrochen hat, muss es weiter trinken. Nach und nach ein paar Schlucke, dies sollte jedoch regelmäßig erfolgen. Auch hier ist Wasser von außen notwendig, damit der Körper des Kindes nicht austrocknet. Andernfalls verschlechtert sich die Gesundheit Ihres Nachwuchses noch weiter: Schwäche, Schwindel - all dies ist während der Dehydrierung vorhanden, ganz zu schweigen von den inneren Organen.

Experten mit Erbrechen empfehlen Trinkwasser mit Zusatz spezieller Lösungen zur Rehydratisierung. Dank der Mittel können Sie den Flüssigkeitsverlust im Körper wiederherstellen. Eines der beliebtesten Tools in dieser Gruppe ist Regidron.

Das ist interessant: Wenn Sie eine solche Lösung nicht zur Hand haben, können Sie sie selbst vorbereiten. Dazu 60 Gramm pro Liter Wasser hinzufügen. Zucker, 30 Gramm. Salz und 30 gr. Soda

Wenn das Baby die Rehydrationslösung nicht trinken möchte und dies möglicherweise passieren kann, da es einen unangenehmen Geschmack hat, können Sie es in diesem Fall mit anderen Getränken gießen. Bouillon-Hüften oder andere Beeren, Tinkturen auf Rosinen oder sehr schwacher Tee. Geben Sie kein zu heißes oder kaltes Getränk - es sollte nahe an der Körpertemperatur des Kindes liegen. Dieser Faktor ist von großer Bedeutung, da in diesem Fall die Flüssigkeit schneller vom Körper aufgenommen wird und keinen zweiten Angriff auslöst.

Welche Medikamente helfen beim Erbrechen?

Es sollte sofort gesagt werden, dass ohne die Empfehlungen des Arztes der Beginn der Selbstbehandlung höchst unerwünscht ist. Jeder pharmakologische Wirkstoff hat seine eigenen Besonderheiten für den Körper, Kontraindikationen. Um das Kind nicht zu schädigen, muss der Kinderarzt konsultiert werden.

Anti-Ton-Präparate wirken auf die zentralen Rezeptoren (sie sind für den Würgereflex verantwortlich). Daher können Nebenwirkungen wie Tachykardie, Schwindel, Sehstörungen häufig in den Nebenwirkungen von Medikamenten gegen Erbrechen auftreten.

Die Eltern müssen auch klar verstehen, dass das Antiemetikum nur die Übelkeit des Kindes beseitigt, aber die Ursache für das Erbrechen bleibt, das heißt, das Medikament entfernt nur die Symptome. Es ist nicht notwendig, solche Arzneimittel zu verabreichen, wenn der Kinderarzt noch nicht eingetroffen ist - angesichts der Tatsache, dass es sehr viel schwieriger wird, die Ursache für unangenehme Folgen bei ihnen zu bestimmen.

Betrachten Sie also die beliebtesten Medikamente, mit denen Sie Erbrechen blockieren können:

  1. Zeercal. Blockiert das für das Würgen zuständige Zentrum. Form der Freisetzung - Pillen, Ampullen (wenn ein Baby keine Pille nehmen kann, erhält es eine Spritze). Weisen Sie Patienten zu, die nicht jünger als 2 Jahre sind. Die Dosierung für jeden Einzelnen kann nur der Arzt bestimmen.
  2. Avia-Sea. Es wird Kindern verschrieben, deren Erbrechen durch Seekrankheit verursacht wird. Kämpft effektiv gegen unangenehme Empfindungen. Wenn die Eltern sicher wissen, dass ihr Baby auf der Straße schwankt, ist es wichtig, 30 Minuten vor dem Verlassen der Familie eine Pille zu geben. Es gibt eine Nebenwirkung - verursacht Schläfrigkeit.
  3. Motilium. Das Werkzeug soll die Arbeit des Magen-Darm-Trakts normalisieren. Es ist wichtig, dem Kind nicht nur Erbrechen, sondern auch Koliken und Blähungen zu geben. Kann als Suspension - für kleine Kinder und in Form von Tabletten / Pillen - für ältere Kinder erworben werden. Der Hauptwirkstoff ist Domperidon, es hemmt die Aktivität des für den Würgereflex verantwortlichen Zentrums und hat auch die Fähigkeit, den Übergang von im Gastrointestinaltrakt aufgenommener Nahrung zu beschleunigen. Kinder können ab 2 Jahren trinken, aber Sie sollten sich der möglichen Nebenwirkungen bewusst sein - übermäßige Erregbarkeit, Schlaflosigkeit.
  4. Riabal Es hat die Fähigkeit, spezielle Rezeptoren zu blockieren, die sich im Verdauungstrakt befinden. Nach dem Auftragen wird der Tonus der glatten Muskulatur reduziert, während die Sekretion von Magensaft reduziert wird. Es ist sinnvoll, das Arzneimittel anzuwenden, wenn das Kind Erbrechen und Bauchschmerzen hat. Foma Release - Sirup (kann von Geburt an verwendet werden) sowie Pillen - sie werden verordnet, wenn das Kind bereits 6 Jahre alt ist.
  5. Bromoprid Verbessert die gastrointestinale Peristaltik, neigt auch dazu, den Würgereflex zu blockieren. Form Release - Kapseln (für ältere Kinder) und Kerzen - für kleine.

Abschließend möchte ich sagen, dass es die Pflicht eines Elternteils ist, den Zustand des Kindes jede Minute zu überwachen. In einigen Fällen können Anfälle von Erbrechen Symptome einer schweren Erkrankung sein. Daher kann die Behandlung des Kinderarztes nicht verzögert werden.

Was gibt man einem Kind mit Erbrechen?

Erbrechen ist die unfreiwillige Freisetzung unverdauter Nahrung durch den Mund, durch die Bauchmuskeln oder durch das Zwerchfell. Erbrechen - eine schützende Reaktion des Körpers, der Giftstoffe loswerden will. Nach der Definition kann der unangenehme Prozess nicht gestoppt werden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Es ist schwieriger für ein Kind als für einen Erwachsenen, bezogen auf das Erbrechen eines einjährigen Babys.

Erste Hilfe muss geleistet werden. Vor der Hilfe zu Hause ist es notwendig, die Ursache für diese physiologische Reaktion zu bestimmen. Die Einflussfaktoren sind vielfältig. Wenn Sie das Kind kennen, ermitteln die Eltern die Ursache ohne ärztliche Ausbildung.

Gründe

Erbrechen bei Säuglingen - eine Folge der Bildung des Verdauungssystems. Bei Kindern ab 2 Jahren können innere, äußere Faktoren die Ursache sein. Helfen Sie dem Kind, herauszufinden, was es bewirkt hat.

Interne Faktoren

Zu den internen Einflussfaktoren zählen die Ernährung und mögliche Erkrankungen des Kindes. Erbrechen aufgrund von Nahrungsmitteln tritt aufgrund der Verwendung von Lebensmitteln mit schlechter Qualität auf. Dazu gehört auch altbackenes Essen, das nicht gekocht, geröstet und nicht richtig wärmebehandelt wurde. Die Symptome werden durch Durchfall, Fieber verstärkt.

Übelkeit nach dem Essen ist ein Zeichen für den Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln. Die Zwangsernährung eines Babys führt zu einem 2, 3-jährigen Kleinkind. Das Kind entscheidet nicht, was, wie viel zu essen ist, daher treten Probleme auf. Elternschaft durch übermäßige Liebe kann einem Kind schaden. Übermäßiges Essen ist eine häufige Ursache für eine unangenehme physiologische Reaktion.

Das Vorhandensein von Krankheiten bei einem Kind führt zu einem unangenehmen physiologischen Prozess. Traumatische Hirnverletzungen und Magen-Darm-Erkrankungen haben einen großen Einfluss auf den Gesamtzustand des Babys. Gehirnerschütterung, Meningitis, Gastritis, Dysenterie, Rotavirus sind Erkrankungen, deren Hauptsymptom Erbrechen ist, bei dem eine Infektion zu einem Faktor geworden ist.

Zusätzlich zu diesen Beschwerden unterscheiden sie Epilepsie mit ARVI, das Vorhandensein von Würmern und Blinddarmentzündung und andere, die sich zusammen mit Erbrechen manifestieren.

Externe Faktoren

Zu äußeren Faktoren gehören Reisekrankheiten auf dem Wasser, Landtransport. Angst, Stress, Angstzustände, Angstzustände verursachen bei einem Baby häufig Übelkeit. Hitze, Sonnenstich verursachen es oft in einem nicht geformten Organismus.

Verstopftheit im Kinderzimmer, Albträume verursachen oft den Drang des Babys und der älteren Kinder. Der Prozess des Zahnschneidens äußert sich häufig in Fieber, Übelkeit.

Ein wichtiger Faktor, der den Zustand des Babys beeinflusst, ist die Wahl des kosmetischen Zubehörs: Shampoos, Seifen. Es gibt gefährliche Substanzen, die Kinder beim Verschlucken irritieren.

Die Gründe für das Erbrechen des Babys. Aufmerksame Eltern bestimmen es im Kind. Notfallversorgung kann die Komplikationen der Situation beseitigen, Folgen verhindern.

Erbrechen sind:

  • Acetonische Erscheinung ist durch den Geruch von Aceton aus dem Mund des Patienten gekennzeichnet. Plötzliche Übelkeit, das Baby leidet unter Austrocknung der Schleimhäute, vermehrter Herzschlag, Appetitlosigkeit, Kopfschmerzen ohne Fieber.
  • Die Ursache der anicterischen Hepatitis wird zu einer hepatogenen Spezies, die durch Übelkeit, Symptome einer Enzephalitis und Meningitis gekennzeichnet ist. Erbrechen der Galle ist möglich.
  • Renale Urämie manifestiert sich in Erkrankungen der Nieren.
  • In Gegenwart von Erkrankungen des Nervensystems entsteht Gehirnerscheinung. Es ist gekennzeichnet durch Fieber, Krämpfe, Stimmungen und Inaktivität.
  • Das Vorhandensein von Blutungen aus verschiedenen Gründen verursacht blutige.
  • Der psychogene Typ äußert sich in Angst, Stress und Zwangsernährung.
  • Herzkrankheiten verursachen Herzerscheinungen, Anzeichen sind übermäßige Angstzustände, Blässe, Appetitlosigkeit.
  • Bei abdominalen Störungen erscheint abdominal.

Behandlung

Die Behandlung von Erbrechen kann mit Hilfe medikamentöser Methoden erfolgen. Das erste, was getan werden muss, ist zu helfen - das Baby kann nach dem Erbrechen, das lange anhält, eine Dehydrierung erfahren. Um dies zu vermeiden, lohnt es sich, den Kindern Flüssigkeit zu trinken zu geben.

Erste Hilfe

Wenn ein Elternteil sicher ist, dass ein einjähriges Kind im Schulalter, im Schulalter (4-6, 7-8 Jahre oder älter) die Krankheit nicht gefährdet, lohnt es sich, dringend Maßnahmen zu ergreifen. Wenn das Baby jünger als ein Jahr ist, ist es unmöglich, Erbrechen zu verursachen, um den Magen zu reinigen - es verschluckt sich. Baby älter als ein Jahr, um es zu tun. Mach ein Regidron. Dies ist ein spezielles Medikament, das in einer Apotheke verkauft wird und zur Wiederherstellung des Wasserhaushalts des Körpers beiträgt. In 5 Minuten auf einen Löffel zu trinken geben, gemäß der Anweisung zu einer Zubereitung. Dies wird helfen, Rausch loszuwerden, Übelkeit zu stoppen. Wenn die Übelkeit nicht aufhört, das Verlangen nach Erbrechen besteht, lohnt es sich, das Verfahren zu wiederholen. Stoppen Sie es beim Kind, holen Sie sich warmes Wasser. Wenn Sie nach und nach ein Glas Wasser getrunken haben, rufen Sie es an (außer für Kinder unter einem Jahr).

Nach dem Stoppen lohnt es sich, Enterosgel zu nehmen - ein Sorptionsmittel, das Giftstoffe aus dem Körper spült, um das Baby zu heilen. Wenn ein Teenager vergiftet wird, ist das Verfahren dasselbe. Wenn es nicht lange anhält, entfernen Sie das Symptom durch Waschen mit Kaliumpermanganat. Die Methode ist für erwachsene Kinder geeignet.

Bei Übelkeit im Baby sollten Nonfood-Produkte einen Arzt konsultieren. Eine Situation, in der ein Kind von der Vergiftung mit Benzin, Alkali und anderen Substanzen getrennt wird, muss dringend unterstützt werden. Es ist besser, nicht alleine behandelt zu werden - Trinkwasser, wodurch Erbrechen die Speiseröhre verbrennen kann.

Wenn die Übelkeit in der Natur ohne Fieber und Durchfall anhält, glaubt Dr. Komarovsky, dass es keinen Grund zur Sorge gibt. Der Körper des Babys wird von Giftstoffen befreit. Unerwartetes, wegwerfbares Erbrechen, wenn nicht Besorgnis erregend. Wenn es täglich erscheint, erscheint Durchfall, steigt die Temperatur und es lohnt sich, ins Krankenhaus zu gehen.

Sichere Volkswege

Alternative Medizin bietet Lösungen. Stoppen Sie das Erbrechen, befreien Sie sich von Übelkeit, Sie können Zitronenmelisse verwenden. Bis zu fünf Stunden ziehen lassen, abseihen, abkühlen, in kleinen Schlucken trinken. Bei Übelkeit geben Sie Minzinfusion. Nicht für einjähriges Kind empfohlen. Minze unter der Zunge halten, frische Blätter kauen.

Beim Erbrechen eine Mischung aus Eigelb und Milch zu sich nehmen. Hilft, starke Angriffe zu entfernen. Einmal täglich 2 Löffel auf einmal verwenden. Beruhigen Sie das Kind, beseitigen Sie die Symptome, die Baldrian helfen sollen. Brühe Baldrian füttern Baby nach dem Abkühlen. 5 mal täglich trinken. Nicht für Kinder bis zu einem Jahr geeignet. Verwenden Sie nur mit Erlaubnis des Arztes!

Um Übelkeit loszuwerden, trinken Sie Zitronenwasser. Um den Geschmack zu verbessern, fügen Sie Honig hinzu. Mineralwasser, besser Borjomi, hilft gegen Übelkeit.

Medikamente

Sie sollten sich nicht selbst behandeln - die Gesundheit des Babys ist gefährdet. Ein sehr kleines Baby sollte einmal im Monat im Krankenhaus untersucht werden.

Von den Medikamenten gegen Übelkeit dürfen Kinder Smekt trinken. Sie können von Geburt an verwenden. Wenn Erbrechen eine Folge des Rotavirus ist, werden sie mit Enterofuril, Domperidon (aus dem Alter von 5 Jahren) behandelt.

Die Wiederherstellung der Darmflora erfolgt durch die Verwendung von Linex, Hilak Forte. Wenn weitere Symptome auftreten, werden Imodium und Wismut ausgeschieden. Da Sorbentien Aktivkohle trinken, Polysorb.

Diese Medikamente, Volksmedizin muss mit dem Arzt übereinstimmen. Ansonsten reagiert ein kleiner Körper mit ungeeigneter Behandlung mit allergischen Reaktionen, Komplikationen und Symptomenverbesserungen. Ein unreifer Organismus kann auf von einem Arzt verordnete Medikamente reagieren. Es ist notwendig, den Zustand zu überwachen, klein zu sein, die geringsten Veränderungen zum Besseren, zum Schlechteren zu bemerken. Aufmerksamkeit, Sorgfalt und Hilfe helfen, es schneller zu heilen.

Was kann man einem Kind mit Erbrechen geben?

Manchmal bekommen Kinder eine unangenehme Krankheit wie Erbrechen. Es kann aus verschiedenen Gründen auftreten.

Normalerweise kann die Pathologie Viren verursachen. Eine solche Infektion vergeht schnell. Bei Kindern im Alter von einem Jahr ist der Körper jedoch noch nicht stark genug. Daher ist es für Eltern sehr wichtig zu wissen, was sie dem Kind mit Erbrechen geben sollen.

Eltern müssen ruhig sein und nicht in Panik geraten, obwohl das Erbrechen erschreckend ist. Sollte versuchen, das Baby zu beruhigen.

Geben Sie Ihrem Kind keine Medikamente, da dies unangenehme Folgen haben kann. Nur von einem Arzt empfohlene Mittel sind sicher.

Faktoren, die zur Krankheit führen

Bevor Sie Ihrem Kind Arzneimittel verabreichen, muss der Arzt die Ursache für das Erbrechen feststellen.

Dies kann auf eine Reihe verschiedener Faktoren zurückzuführen sein, die diesen Zustand verursachen können:

  1. wenn das Kind überfüttert ist;
  2. Essen von unbekannten oder minderwertigen Lebensmitteln;
  3. falsche Diät;
  4. im Falle einer Vergiftung anderer Art;
  5. allergische Reaktion, der das Kind ausgesetzt ist;
  6. Manchmal wird Übelkeit mit anschließendem Erbrechen durch Angst verursacht.
  7. Überspannung;
  8. Entwicklung von Darminfektionen und Viruserkrankungen;
  9. Gehirnverletzung;
  10. wenn das Kind Ukachal beim Fahren auf dem Karussell oder in verschiedenen Fahrzeugtypen ist;
  11. der Missbrauch von Süßigkeiten, insbesondere von Soda;
  12. die Anwesenheit von Sonnenstich;
  13. das Vorhandensein bestimmter innerer Krankheiten;
  14. das Vorhandensein von Gift und Giftstoffen im Körper und einige andere Faktoren.

Wenn der emetische Drang wiederholt wird, müssen Sie einen Spezialisten anrufen, der die Ursache des sich entwickelnden pathologischen Prozesses versteht.

Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn das Kind 1 Jahr oder jünger ist. Ein Arzt sollte konsultiert werden, wenn Blut im Erbrochenen oder Durchfall gleichzeitig auftritt.

Angst kann ein Anstieg der Körpertemperatur sein, auch bei Kindern, die älter als 6 Jahre sind, sowie bei Schmerzen im Magen-Darm-Trakt.

Wie kann man die Pathologie eines einjährigen Babys beseitigen?

Aufgrund des Alters des Kindes äußern Eltern Angst, was kann ein Kind im ersten Lebensjahr erhalten, wenn es sich erbrochen hat?

Experten sagen, es lohnt sich nicht, sofort etwas von Übelkeit und Erbrechen zu nehmen.

Wenn eine ähnliche Pathologie auftritt, deutet dies auf eine Schutzreaktion des Organismus auf die negativen Auswirkungen von Schadstoffen hin. So können verschiedene pathogene Mikroben Toxine ableiten.

Um das Austrocknen des Körpers bei Erbrechen des Kindes zu verhindern, sollten Sie leicht gesalzenes Wasser verabreichen, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen.

Wenn Erbrechen bei einem Kind unter einem Jahr auftritt, raten Experten, einen Arzt aufzusuchen, da das Kleinkind dieser Altersgruppe nicht erkennen kann, was ihn betrifft.

Beim Erbrechen sollte das Kind eine Lösung von Rehydron erhalten, die gegen verschiedene Pathologien wirksam ist. Es werden 2-3 Teelöffel des Arzneimittels verabreicht, die das Erbrechen des Kindes wirksam beseitigen.

Mit der erneuten Manifestation des pathologischen Prozesses können Sie die Dosierung des Arzneimittels erhöhen. Dies hilft, die Entwicklung von Übelkeit zu stoppen, die zu Erbrechen führt.

Wenn Erbrechen jedoch eine allgemeine Verschlechterung der Gesundheit beobachtet, wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren, um das Auftreten unangenehmer Folgen für den Körper zu verhindern.

Während dieser Zeit wird es nicht empfohlen, das Kind zu füttern. Die erste Fütterung erfolgt 7 Stunden nach Entfernung der letzten Anzeichen von Krankheit. Wenn Babys gestillt werden, sollte die Brust nach einem Zeitraum von 2-3 Stunden für 10 Minuten gegeben werden.

Beseitigung von Krankheiten bei Kindern über 2 Jahren

Wenn ein Kind Erbrechen hat, ist es wichtig, dass die Eltern ruhig bleiben und die Situation kontrollieren. Eltern sollten wissen, was in diesem Moment zu tun ist. Ein Baby, das älter als 2–3 Jahre ist, passt auf eine Flanke oder einen Rücken. Zu Beginn des Angriffs sollte die Kapazität ersetzt werden, bei der Erbrechen eintritt.

Das Kind sollte den Kopf anheben, um zu verhindern, dass Sie Erbrochenes ersticken können. Für Kinder unter 2 Jahren ist dies jedoch schwierig. In diesem Fall sollte das Kind an Griffen genommen werden, die Flanke aufsetzen und den Kopf leicht halten.

Nach dem Angriff sollten Sie das Baby waschen und umziehen, und ab 5 Jahren kann er es selbst tun. Danach sollten Sie den Mund der Kinder mit etwas Wasser spülen, was der Patient bereits nach 3 Jahren alleine tun kann.

Es ist notwendig, das Heizkissen nicht im Bauchbereich anzubringen, da das Erbrechen möglicherweise auf einen sich entwickelnden Entzündungsprozess zurückzuführen ist.

Dem Kind sollte ausreichend Wasser gegeben werden, um die Entwicklung von Austrocknung zu verhindern. Es wird nicht empfohlen, Medikamente ohne Rücksprache mit einem Arzt zu verabreichen, da es möglich ist, den Körper eines Babys zu schädigen.

Das Kind zu füttern ist Salzlösungen. Zu diesem Zweck wird Wasser genommen, in dem eine kleine Menge Salz zugegeben wird. Sie können Brühe Hüften, schwachen Tee trinken Kompott geben, die unter Zugabe von Trockenfrüchten gekocht wird. Wenn das Erbrechen nicht lange aufhört, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Wenn blutige Körper bei Erbrechen beobachtet werden, hören Sie nicht auf zu erbrechen. Dieser Fall erfordert fachärztliche Betreuung.

Blutungen können gestoppt werden, bevor der Rettungswagen eintrifft. Zu diesem Zweck wird ein Stück Eis genommen und aufgenommen. Aber bis das Kind 3 Jahre alt ist, kann diese Methode nicht verwendet werden, da die Möglichkeit besteht, zu würgen.

Wenn Blutungen nicht wert sind, trinken Sie viel Flüssigkeit.

Medikamente für die Pathologie

Unter den modernen Bedingungen im Jahrhundert einer bedeutenden Anzahl von Medikamenten gehen Eltern verloren, was sie geben müssen, wenn sie sich Babys übergeben.

Welche Medizinprodukte in jedem Fall anzuwenden sind, sollte vom Arzt entschieden werden.

Verschiedene Medikamente können verschrieben werden:

  • Enterosorbentien in Form von Aktivkohle oder Smektie, mit deren Hilfe die Aufnahme von toxischen Substanzen sowie Krankheitserregern beobachtet wird. Es lohnt sich jedoch, die zulässige Dosierung einzuhalten. Diese Dosis variiert. Je nach Körpergewicht eines kleinen Patienten gibt ein Erwachsener beispielsweise vier bis sechs Pillen ab;
  • Behandlung von zinkhaltigen Honigzubereitungen. Mit diesem Werkzeug bewässert werden, um die Dauer und Schwere pathologischer Prozesse zu reduzieren;
  • Der Empfang von Probiotika hilft, unangenehme Phänomene zu beseitigen. Diese Mittel führen zur Wiederherstellung der Mikroflora des Gastrointestinaltrakts. Es ermöglicht unter anderem, Erbrechen und Übelkeit sehr effektiv loszuwerden. Experten raten vor allem, Präbiotika zu trinken, wenn das Baby sich übergeben muss. Eine der besten in dieser Kategorie ist Linex. Wenn Sie dieses Werkzeug nehmen, kommt die Verbesserung des Wohlbefindens viel schneller. In der Regel werden Kindern auf einer Tablette Spezialisten in zwei Dosen verschrieben.

Volksmedizin

Sie können einem Kind das Erbrechen traditioneller Arzneimittel unabhängig vom Alter bis zu drei Jahren geben. Solche Medikamente helfen oft, den Angriff vollständig auszuschalten.

Die folgenden Mittel können von Kindern in Maßen ohne gesundheitliche Bedenken genommen werden:

  • Die Einnahme von Dillwasser dient der Befreiung von häufigen und schweren Anfällen mit dem Auftreten von Erbrechen. Dieses beliebte Rezept ist aufgrund der Natürlichkeit der Komponenten absolut sicher. Dillsamen werden in einer Menge von 1 Teelöffel aufgenommen und in kochendes Wasser gegossen. Das sich ergebende Spezialmittel wird 15 Minuten lang infundiert und anschließend wird die Infusion eine halbe Stunde in einem Wasserbad gekocht. Geben Sie den resultierenden Dill in der Menge von 1 Teelöffel. Nehmen Sie während des Tages. Dies ist die beste Anti-Gag-Volksmedizin, die in jedem Alter angewendet wird. Sogar Kleinkinder trinken es.
  • Pfefferminz auftragen. Wenn der Patient anfängt, Galle zu reißen, wird das Trinken von Tinktur ein Allheilmittel sein. Kochen Sie 250 Milliliter Wasser, die dann 2 Esslöffel der Mischung werfen, 2 Stunden lang Infusionsabkochen. Dieses Spezialarzneimittel wirkt krampflösend und choleretisch. Es gibt 4 Teelöffel täglich 1 Teelöffel.
  • Mit Hilfe der Tinktur aus Zitronenmelisse ist die Unterdrückung der emetischen Triebe möglich. Dieses Arzneimittel kann anstelle von Tee und Wasser verwendet werden. Nehmen Sie 1 Esslöffel Kräuter und gießen Sie anderthalb Gläser frisch gekochtes Wasser. Beharren Sie für 2 Stunden auf. Filtriere die Lösung und verwende nach 2 Stunden 0,5 Teelöffel.
  • Übelkeit wird durch das Abkochen von Baldrian perfekt beseitigt. Es braucht Baldrianwurzel, die selbst Experten als hervorragenden Befreier von Übelkeit betrachten. Mit Übelkeit in drei Dosen eines Teelöffels verzehren.

Wenn also ein Patient lange Zeit Übelkeit und Brechreiz hat, er Kräutertees trinkt und es keine Erleichterung gibt, sollten Sie sich von einem Spezialisten beraten lassen. Es wird helfen, mit unangenehmen Pathologien fertig zu werden.

Was können Sie einem Kind mit Übelkeit und Erbrechen geben: Welche Antiemetika werden für Rotavirus und Vergiftung benötigt?

Übelkeit und Erbrechen sind äußerst unangenehme Symptome, bei denen die Eltern versuchen, den Zustand des Kindes so schnell wie möglich zu lindern. Welche Faktoren verursachen Erbrechen? Wie Erste Hilfe leisten, was dem Kind mit Erbrechen geben? Darüber in unserem Material.

Ursachen für Erbrechen bei einem Kind

Wenn ein Kind Erbrechen hat, brauchen Sie keine Panik. Sie sollten den Arzt anrufen, um die Ursachen der Krankheit festzustellen, dem Baby Erste Hilfe zu geben, sich zu beruhigen und nach dem Angriff Wasser zu trinken geben. Die Behandlung kann nur verschrieben werden, nachdem der Arzt die Ursache für Übelkeit und Erbrechen gefunden hat.

Vergiftung

Vergiftung steht an erster Stelle der Ursachen, die bei Babys Übelkeit, Erbrechen und Stuhlgang verursachen. Wenn das Kind zusätzlich zum Würgen über einen scharfen Schmerz im Unterleib klagt, seine Temperatur ansteigt, Schüttelfrost auftritt, Erbrechen und Stuhlgang Speisereste, Schleim und Blut sehen, liegt höchstwahrscheinlich eine schwere Vergiftungsform vor.

Blinddarmentzündung und Gastroenteritis

Übelkeit, Erbrechen, akute schmerzhafte Anfälle und Bauchkrämpfe können auf eine akute Appendizitis oder die Entwicklung einer Gastroenteritis hindeuten. Für jede dieser Bedingungen benötigt das Kind ärztliche Hilfe. Im ersten Fall ist eine Operation erforderlich und im zweiten Fall besteht die Gefahr einer Infektion anderer Personen.

Rotavirus und andere Darminfektionen

Rotavirus ist eine Darminfektion, die sich auf verschiedene Weise manifestieren kann. Bei einigen Babys ähnelt das Krankheitsbild den Manifestationen der Vergiftung, bei anderen hat es viel mit den Symptomen einer Atemwegsentzündung zu tun. Die erste Option ist häufiger, begleitet von Erbrechen und Fieber. Der Arzt wird helfen, Rotavirus von Vergiftung zu unterscheiden.

Meningitis

Wenn braunes oder rötliches Blut im Erbrochenen zu sehen ist, steigt die Temperatur stark an, die Anfälle wiederholen sich 2-3 Mal pro Stunde, und das Kind kann seine Knie nicht bis zum Kinn ziehen, und wenn es den Kopf nach vorne neigt, klagt es über starke Schmerzen im Hinterkopf - dies kann darauf hindeuten über die Entwicklung einer Meningitis. Es ist dringend notwendig, einen Krankenwagen zu rufen.

Erbrechen durch äußere Einflüsse

Manchmal führt das Erbrechen zu übermäßigem Essen, zum Essen ungewohnter Lebensmittel, zu starkem Stress, zu einer abrupten Änderung des Modus und der Ernährung (z. B. auf Reisen). In einigen Fällen weist das Symptom auf Sonnenstich hin. Einige Kinder erleben Übelkeit und Würgen als Folge einer Reisekrankheit im Transport.

Erste Hilfe beim Erbrechen des Babys

Baby Erbrechen, insbesondere bei Säuglingen, ist ein gefährlicher Zustand, der mit schnellem Flüssigkeitsverlust einhergeht. Eltern sollten sofort den Arzt anrufen und versuchen, das Kind mehr Wasser trinken zu lassen. Es ist unmöglich, eine große Menge an Trinken in einem Getränk anzubieten - dies kann zu einem zweiten Angriff führen. Wasser darf etwas trinken, aber oft.

Bei Übelkeit und Erbrechen sollte dem Kind angeboten werden, sauberes Wasser zu trinken - oft in kleinen Schlucken

Es wird nicht empfohlen, dem Kind nach dem Ende des Erbrechens ein Anti-Emetikum zu verabreichen, da die Ursache der Übelkeit bis zum Ende nicht bekannt ist. Der kleine Patient muss beruhigt werden, sich ausruhen lassen und Kraft gewinnen. Wenn das Kind Hunger hat und einige Stunden seit dem Angriff vergangen sind, können Sie ihm einige Weizencracker oder gekochten Reisbrei (auf Wasser) anbieten.

Was kann nicht gemacht werden?

Eltern sollten sich unbedingt daran erinnern, was nicht getan werden kann, wenn das Kind erbricht:

  1. Lass das Baby in Ruhe. Es besteht die Gefahr, dass er sich beim Erbrechen verschluckt, insbesondere wenn es sich um ein Baby handelt.
  2. Wärme anwenden. Wenn der Angriff durch eine Blinddarmentzündung verursacht wird, verschlechtert er den Zustand des Patienten.
  3. Essen anbieten, bis das Erbrechen beendet ist. Ab dem Moment des Angriffs sollte es mehrere Stunden dauern.
  4. Geben Sie alle Medikamente, während Sie auf den Arzt warten. Daher können bei Vergiftungen oder Rotaviren keine Antiemetika eingesetzt werden, da sie die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper verhindern.

Behandlung von Übelkeit und Erbrechen bei einem Kind

Welche Medikamente sollten einem Kind verabreicht werden, um Übelkeit und Erbrechen zu heilen? Bei der Auswahl der Arzneimittel ist es wichtig, das Alter des Babys zu berücksichtigen.

Was kann einem Baby unter 1 Jahr gegeben werden?

Kindern bis zum Alter von einem Jahr kann ein Spasmus gegeben werden. Das Medikament ist in Form von Tabletten, Sirup und Injektionslösung erhältlich und verursacht manchmal Nebenwirkungen wie Verstopfung und erhöhten Blutdruck. Es ist notwendig, das Baby mit Rehydrationslösungen zu füttern, z.

  • Humana Elektrolyt,
  • Regidron,
  • Hydrovit und andere

Vorbereitungen vom Erbrechen für ein Kind 2-3 Jahre

Ab dem Alter von zwei Jahren kann Motilium suspendiert werden (wir empfehlen zu lesen: Analoga des Medikaments Motilium für Kinder). Es reduziert die Intensität des Würgens und verhindert deren Wiederholung. Auch für Babys, die das Alter von drei Jahren erreicht haben, können Sie Reglan in Form von Injektionen anwenden. Gegen das Erbrechen der vestibulären und psychogenen Natur ist das Werkzeug unwirksam.

Mittel gegen Übelkeit für Kinder ab 4 Jahren

Kinder, die älter als 4-5 Jahre sind, verstehen bereits die Notwendigkeit, Medikamente gegen die Krankheit einzunehmen, und die Liste der für sie zugelassenen Medikamente ist viel größer. Dem Kind werden Medikamente der Sorbensgruppe entsprechend den Indikationen Antibiotika und Antispasmodika verschrieben.

Domperidon-Rektalsuppositorien zeigen ebenfalls eine hohe Wirksamkeit - sie sind unverzichtbar, wenn orale Medikamente nicht eingenommen werden können. Die Behandlung erfolgt nach ärztlicher Verschreibung. Bevor Sie irgendwelche Mittel verwenden, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen.

Antiemetika

Bevor Sie Antiemetika für Kinder anwenden, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren. Er wird den optimalen Satz von Medikamenten empfehlen, basierend auf den Ursachen des Unwohlseins, der Schwere des Zustands des Patienten, seinem Alter und (falls erforderlich) dem Körpergewicht. Es ist unmöglich, Kindern allein Medikamente zu verschreiben.

Tabletten und Lösung zur Injektion von Seercal

Reglan ist ein wirksames Antiemetikum, das in Form einer Injektionslösung (zur intramuskulären und intravenösen Verabreichung über Injektionen) sowie in Form von Tabletten erhältlich ist. In der Apotheke werden Artikel nur freigegeben, wenn ein Rezeptformular vorliegt. Kontraindiziert für bis zu 24 Monate. Im Alter von 2-14 Jahren mit äußerster Vorsicht ernannt.

Die Injektionen von Cerukal werden intramuskulär mit einer dem Alter entsprechenden Dosierung verabreicht:

  • ab 3 Jahren: 0,1 mg pro 1 kg Gewicht (maximale Tagesdosis - 0,5 mg pro 1 kg);
  • ab 14 Jahre: 10 mg (1 Ampulle) bis zu 4-mal pro Tag.

Kindern über 14 Jahren werden Tabletten in einer Dosierung von 0,5-1 Stück bis zu dreimal pro Tag verschrieben.

Sirup und Pillen, aber Krämpfe

Spasmen ist jedoch ein krampflösendes Medikament, das auf Bromid Prifinium basiert. Kinder über 6 Jahre nehmen es als Pille ein. In Form von Sirup bedeutet dies, dass Babys von den ersten Lebenstagen zugewiesen werden. Bei der Berechnung der Dosierung für Säuglinge muss das Alter in Monaten berücksichtigt werden:

  • bis zu 3 Monate - 1 ml;
  • bis zu 6 Monate - 1-2 ml;
  • bis zu 1 Jahr - 2 ml;
  • bis zu 2 Jahre - 5 ml;
  • bis zu 6 Jahre - 5-10 ml.

Kindern über 6 Jahren werden Tabletten in einer Dosierung von 15-30 mg bis zu dreimal täglich verschrieben.

Motilium Suspension und Tabletten

Der Empfang von Motilium fördert die Aktivierung der Motilität des Verdauungstraktes, wodurch der antiemetische Effekt erreicht wird. Erhältlich in Form einer Suspension, Tabletten zum Einnehmen und Tabletten zum sofortigen Auflösen.

Patienten mit einem Körpergewicht von weniger als 35 kg des Arzneimittels wird nur in Form einer Suspension verordnet:

  • bis 12 Jahre: 0,25-0,5 ml pro 1 kg Körpergewicht bis zu 4-mal pro Tag;
  • über 12 Jahre alt: 10-20 ml bis zu 4-mal pro Tag (maximale Tagesdosis beträgt 80 ml).

Tabletten zur Einnahme / Resorption:

  • ab 5 Jahre (mit einem Gewicht von mehr als 35 kg): 1 bis 4 mal pro Tag;
  • Ab 12 Jahren: 1-2 Stück bis 4-mal täglich.

Sorbentien

Die Aufnahme von Sorptionsmitteln fördert die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper und hilft dem Kind, mit Vergiftungen fertig zu werden. Es ist zu bedenken, dass die langfristige und unkontrollierte Einnahme von Medikamenten dieser Gruppe dazu beiträgt, dass der Körper die für die Vitalaktivität notwendigen Substanzen verliert.

Die Liste der Sorbentien, die häufig für Kinder mit Erbrechen verschrieben werden, umfasst:

  1. Smekta (weitere Einzelheiten im Artikel: Wie kann man Kindern mit Erbrechen "Smekta" geben?). Bei Neugeborenen und Säuglingen wird das Medikament in ausgepresster Milch oder einer angepassten Mischung verdünnt.
  2. Polysorb Sie können Babys von Geburt an geben, die Dosierung wird basierend auf dem Körpergewicht des Patienten berechnet.
  3. Enterosgel Entgiftendes Adsorbens. Sie können Kinder aus den ersten Tagen des Lebens geben.

Antivirale Medikamente

Antivirale Medikamente zeigen eine hohe Wirksamkeit in Fällen, in denen Verdauungsstörungen auf eine Infektion mit Rotavirus zurückzuführen sind. Es ist zu bedenken, dass die Mittel zur Behandlung von Influenza oder ARVI bei Darminfektionen nicht ausreichen. Sie müssen sich an den Arzt wenden, um das Arzneimittel abzuholen. Eine Liste der antiviralen Medikamente für Kinder finden Sie in der nachstehenden Tabelle.

Was können Sie einem Kind mit Erbrechen geben: Schnelle Hilfe und Möglichkeiten zur Vorbeugung

Warum reißt ein Kind?

In der Regel erleiden kleine Kinder Anfälle. Dies liegt an dem noch nicht vollständig ausgebildeten Muskelapparat des Pharynx und der Einnahme großer Luftmengen. Erbrechen kann von Übelkeit begleitet sein und spontan ohne sichtbare Manifestationen beginnen.

Kinder haben verschiedene Arten von Erbrechen:

  1. Regurgitation bei Säuglingen Es kann sich innerhalb von 30-60 Minuten nach der Fütterung manifestieren. Das Kind spuckt Luft mit einem Stück Essen aus.
  2. Reichliche Manifestationen von bis zu 100 ml - am häufigsten bei Kindern.
  3. Spastisch - in Form eines Springbrunnens oder Jet.
  4. Atonic - dieser Typ tritt auf, wenn die Speiseröhre gestört ist und die Magenmassen in einem dünnen Strom sehr langsam fließen.

Anfallsklassifizierung

Die Anfälle werden nach den Begleitsymptomen klassifiziert:

  1. Reflex - sie werden mit starken Schmerzen im Unterleib beobachtet, können bei Hustenattacken auftreten.
  2. Gehirn - auf leerem Magen entstehen. Dieser Typ wird von Schläfrigkeit und Kopfschmerzen begleitet. Bei älteren Kindern können Meningitis, Scharlach auftreten.
  3. Acetonämie - dieser Typ ist selten. Die Kinder werden von einem unbeugsamen Angriff mit dem Geruch von Aceton aus dem Mund gequält. Bis zu 30 Mal am Tag kann es zu emetischen Verlangen kommen. Wegen des ständigen Dranges kann das Baby nicht essen. Er ist erschöpft, es kann zu Krämpfen und Ohnmacht kommen.
  4. Nervös oder psychogen - dieser Typ tritt bei hyperaktiven Kindern auf. Sie können in Konfliktsituationen als Folge von Angstzuständen bei psychischen Störungen auftreten.

Die Ursachen für viel Würgen. Bei Säuglingen ist die Hauptursache meistens noch keine Verdauung. In einem höheren Alter kann dies folgende Ursachen haben:

  1. Vergiftung - Essen minderwertiger Produkte, Drogenvergiftung, Überessen.
  2. Oft wird dies ein Symptom für Magen-Darm-Probleme. Die Manifestation geht einher mit Erkrankungen wie Dysbakteriose, Gastritis, Dysenterie.
  3. Schädel-Hirn-Erkrankungen - Migräne, Gehirnerschütterungen, Schädelverletzungen.

Die Ursachen können oft hohes Fieber, allergische Reaktionen, Nierenversagen, Stoffwechselstörungen, akute Blinddarmentzündung sein. Sie sollten auch eine Darminfektion in diese Liste aufnehmen, deren Symptome hier beschrieben werden.

Wenn eine Notfallbehandlung erforderlich ist

Eltern müssen einen Rettungsdienst rufen, wenn bei einem Baby folgende Symptome beobachtet werden:

  1. Hohes Fieber.
  2. Starke Bauchschmerzen und lockerer Stuhlgang (weitere Details in diesem Artikel). Es ist unmöglich, ohne den Rat eines Arztes zu glauben, ein Kind mit Erbrechen und Durchfall zu geben, da Austrocknung auftreten kann, und für den Körper eines Kindes ist es gefährlich.
  3. Ohnmächtig, lethargisch, blasse Haut.
  4. Anhaltendes Erbrechen.

Für das Würgen bei Kindern, insbesondere im Alter von einem Jahr, müssen Sie ernst genommen werden. Kleine Kinder entwickeln schnell Dehydratation, und dies ist die gefährlichste Komplikation.

Stellen Sie sicher, dass Sie Erid Regidron für Kinder gemäß den Anweisungen geben. Es hilft sehr gut bei Angriffen von Smecta. Dies ist ein natürliches Sorbens, das im Magen einen Film bildet. Es nimmt keine Giftstoffe auf.

Wenn das Baby Erbrechen hat, muss es gut gewaschen und beruhigt werden. Geben Sie nicht in großen Mengen zu trinken. Wasser kann man nur in kleinen Schlucken geben. Erbrechen kann die ersten Anzeichen für Infektionskrankheiten sein, deshalb sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen.

Eltern sollten Erste Hilfe leisten können, bis der Arzt kommt. In den meisten Fällen hilft eine korrekte Maßnahme, Komplikationen zu vermeiden.

Zuallererst müssen Eltern:

  1. Legen Sie das Baby ins Bett und drehen Sie den Kopf zur Seite.
  2. Das Baby sollte horizontal gehalten werden.
  3. Sie können kein Essen geben.
  4. Wenn die Temperatur über 38 steigt, können Sie Paracetamol verabreichen. Verwenden Sie für Kleinkinder fiebersenkende Kerzen.
  5. Bei Erbrechen muss das Kind auf einen Stuhl gesetzt und leicht nach vorne gekippt werden, damit das Erbrechen nicht in die Lunge gelangen kann.
  6. Nach jedem Angriff muss der Mund mit klarem Wasser gespült werden.
  7. Es ist besser, ruhig zu handeln, ohne Panik zu verursachen und die Kinder nicht noch mehr zu fürchten.
  8. Eltern machen sich Sorgen, was ein Kind mit Fieber ohne Fieber geben kann. Kann man trinken? Ärzte empfehlen Regidron für Kinder mit Erbrechen. Dies ist eine Salzlösung, die streng rezeptpflichtig ist. Nehmen Sie es dauert alle 10 Minuten zwei Teelöffel.
  9. Smecta mit Erbrechen bei Kindern ohne Durchfall hilft, den Angriff zu stoppen.

Drogentherapie

Abhängig von der von Ärzten diagnostizierten Pathologie kann es zur Untersuchung geschickt werden. Um den Drang der Kinder zu beseitigen, verschreiben Ärzte Medikamente häufig auf zwei Arten.

Dem Kind werden temporäre Wirkstoffe verschrieben, um unangenehme Symptome zu beseitigen und die zugrunde liegende Krankheit zu beseitigen. Als Arzneimittel zur Behandlung werden Kindern verschrieben:

Die Verwendung von Arzneimitteln in Kombination mit einer Diät führt zu den besten Ergebnissen.

  1. Glukose-Salzlösungen
  2. Reglan - ein Medikament, das das Würgen blockiert, kann einem Kind mit Erbrechen innerhalb von 2 Jahren verabreicht werden.
  3. Smecta mit Erbrechen bei einem Kind kann von Geburt an verwendet werden. Es stoppt die Vergiftung des Körpers.
  4. Sorbentien helfen beim Rausch zu bekämpfen: Aktivkohle, Polysorb, Enterosgel.
  5. Nach längerem Durchfall und Übelkeit muss der Magen-Darm-Trakt wieder hergestellt werden, da die Mikroflora im Körper leidet. Dafür werden Linex, Bifiform, Lactobacterin verwendet.
  6. Wenn der Angriff von schwerem Durchfall begleitet wurde, die Frage, was dem Kind mit Vergiftung und Erbrechen zu geben ist, können wir Diarol, Imodium, empfehlen.
  7. Bei der Erkennung von Darminfektionen werden Furazolidon, Nergam, Meronem Kindern verschrieben.
  8. Das Medikament No-shpy und Cerukala können in Form von Injektionen verabreicht werden.
  9. Wenn keines der Medikamente Ergebnisse liefert, können Antipsychotika verordnet werden.

Weitere Einzelheiten zu Antiemetika für Kinder, einschließlich in Form von Injektionen und Mitteln während der Chemotherapie, werden hier beschrieben.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Die Behandlung von Volksheilmitteln ist immer sehr beliebt. Eltern sollten jedoch vorsichtig sein, wenn sie entscheiden, was sie dem Kind geben sollen, nachdem es sich mit Volksheilmitteln erbrochen hat. Sie können sie nicht missbrauchen.

Wie man den Mitteln zum Erbrechen den Vorzug gibt: Die Eltern oder das Medikament müssen für sich entscheiden, aber Smecta und Regidron müssen sich in der Arzttruhe befinden

Die besten Werkzeuge für Kinder sind:
1
Dillsamen - Ein Teelöffel Samen wird mit einem Glas heißem Wasser mit einer Kapazität von 200 ml gegossen und bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten gekocht. Geben Sie eine solche Abkochung alle 2 Stunden für 20-50 ml.
2
Melisse Tinktur - 200 Gramm Zitronenmelisse nehmen und einen Liter kochendes Wasser darüber gießen. Nachdem es 5 Stunden infundiert wurde, belasten Sie es. Wasser diese Tinktur oft, aber in kleinen Mengen.
3
Abkochung von Ingwer Um es vorzubereiten, müssen Sie den Ingwer auf einer feinen Reibe reiben, Sie sollten 2 Esslöffel bekommen. Der resultierende Ingwer wird mit einem Glas Wasser gegossen und bei schwacher Hitze mindestens 15 Minuten gekocht.
4
Pfefferminzinfusion - Um diese Infusion zu erhalten, müssen Sie für 20 Minuten 20 Gramm Minze unter einem geschlossenen Deckel aufbewahren, die mit einer Tasse kochendem Wasser gegossen werden muss. Verwenden Sie die Infusion alle drei Stunden für 20 ml.
5
Milch-Eigelb-Mischung - Für die Zubereitung einer Mischung nehmen Sie warme Milch, Eigelb und schlagen Sie sie. Nehmen Sie diese Mischung oft 2 Esslöffel auf einmal. Wann Sie das Eigelb bei der Fütterung von Babys eingeben können, erfahren Sie in dieser Veröffentlichung.

Therapeutische Diät

Insbesondere während der Erholungsphase nach Erbrechen sollte der Ernährung große Aufmerksamkeit gewidmet werden. Eltern sollten wissen, wie sie das Baby nach dem Angriff füttern und ob dies möglich ist.

Es gibt bestimmte Regeln der Ernährung während der Krankheit:

  1. Fünf Stunden nach Beendigung der Angriffe sollte Essen angeboten werden.
  2. In den ersten Stunden können Sie nur flüssige Mahlzeiten geben.
  3. Mahlzeit ist in mehrere Teile aufgeteilt und in kleine Portionen geben.
  4. Produkte, die Kindern nach Abschluss eines Angriffs angeboten werden können, sollten leicht und reich an Vitaminen sein.
  5. Wenn ein Sohn oder eine Tochter sich weigern zu essen, zwingen Sie ihn nicht zum Essen. Dies kann zu einem zweiten Anfall führen.
  6. Es wird nicht empfohlen, selbst eine Diät zu machen. Es ist am besten, dass der Arzt dies tut und sich auf die Schwere des Anfalls und den Zustand des Patienten stützt.
  7. Lassen Sie uns in den ersten Tagen mindestens fett werden. Sie verschlechtern die Arbeit des Magens.
  8. In Speisen sollte die Menge an Kohlenhydraten reduziert werden. Sie können Gärung verursachen.
  9. Muttermilch sollte das wichtigste Gericht eines Jahres bleiben. Für ältere Kinder können Sie Buchweizen oder Reisbrei kochen.

Zu genehmigten Produkten nach einem Angriff gehören

  • Auf Gemüse gekochte Brühen;
  • Hühnerbrust, Kalbfleisch;
  • Cracker;
  • fettarmer Kefir;
  • süßer und starker Tee.

Gib nicht nach einem Angriff

  • Chips, Cracker, Soda;
  • gebratene, saure oder salzige Lebensmittel;
  • grünes Gemüse, Obst;
  • mageres Fleisch;
  • Brühen auf Fisch, Rind oder Pilzen.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Behandlung nur mit einem umfassenden Ansatz durchgeführt werden sollte. Eine Diät mit Erbrechen im Alter von 4 Jahren, 5 Jahre, ergibt gute Ergebnisse in Verbindung mit der Einnahme von Medikamenten. Für Diabetiker ist es auch wichtig zu wissen, welche davon zunehmen und welche Produkte den Blutzuckerspiegel senken.

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie ohne Erbrechen das Erbrechen hinterlassen, können Sie die Pathologie zu schweren Komplikationen bringen. Die gefährlichsten von ihnen sind:

  1. Der Beginn der Austrocknung. Dieses Phänomen verursacht häufig Todesfälle bei Kindern. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, Medikamente zur Dehydratisierung zu verwenden, über die oben geschrieben wurde.
  2. Häufiger Drang, die Speiseröhre, den Magen und den Rachen zu verletzen. In diesem Fall kann daher Blut im Stuhl des Kindes beobachtet werden.
  3. Wenn Speisereste, die erbrechen, in die Atemwege gelangen, kann sich eine Lungenentzündung entwickeln.
  4. Wenn Magensaft in die Mundhöhle abgegeben wird, führt dies zu Karies.

Fazit

Aufgrund der Tatsache, dass der Körper der Kinder sehr schwer zu ertragen ist, sollten die Eltern Maßnahmen zur Vorbeugung ergreifen. Das erste, was Sie zur sorgfältigen Überwachung der Lebensmittelqualität benötigen, muss den Hygienestandards entsprechen. Und wie kann man ein Kind mit Erbrechen füttern, sagt Dr. Komarovsky:

Was kann ein Kind vom Erbrechen bekommen: Standard- und traditionelle Behandlungsmethoden

Erbrechen bei Kindern ist häufig. Dies kann verschiedene Gründe haben. Neben Vergiftungen oder Infektionen bei Säuglingen tritt eine solche Entleerung des Magens während Stress, Überhitzung, aufgrund einer allergischen Reaktion oder ungewohnter Nahrung auf. In den meisten Fällen müssen sich die Eltern keine Sorgen machen, der Angriff wird möglicherweise nicht wiederholt. Sie müssen jedoch immer noch wissen, was die Merkmale dieses Zustands sind und was einem Kind durch Erbrechen geschenkt werden kann.

Mit dem Erscheinen eines solchen Kindes sollte so schnell wie möglich geholfen werden. Er sollte ins Bett gelegt werden, ruhig sein und in kleinen Schlucken Wasser trinken. Wenden Sie sich unbedingt an Ihren Arzt, wenn das Erbrechen mehrmals wiederholt wird und andere Symptome auftreten: Bauchschmerzen, Durchfall, Schwäche oder Fieber.

Bevor Sie entscheiden, was Sie einem Kind mit Erbrechen geben sollen, müssen Sie herausfinden, warum es erschien. Übelkeit kann folgende Ursachen haben:

  • übermäßiges Essen, ungewohnte oder minderwertige Lebensmittel, Diätverletzung;
  • Vergiftungen, Darminfektionen und Viruserkrankungen;
  • Reisekrankheit oder Sonnenstich;
  • Kopfverletzungen;
  • einige innere Krankheiten;
  • Einnahme von Giften und Toxinen.

Sie sollten dem Kind keine Medikamente ohne Rezept geben. In einigen Fällen können sie die Diagnose erschweren oder den Zustand des Kindes verschlechtern. In einigen Fällen kann das Erbrechen nicht gestoppt werden, da der Körper auf diese Weise Gifte und Giftstoffe loswird.

Erbrechen behandlung

In den meisten Fällen bedarf das Kind keiner ernsthaften Behandlung. Ein Krankenzimmer ist nur für schwere Vergiftungen, Infektionen und Verletzungen erforderlich.

Neben der Bereitstellung von Babybettruhe sollte Folgendes gelten:

  1. Ermitteln Sie die Ursache für das Erbrechen. Wenn dies ein psychologischer Faktor ist, müssen Sie das Kind beruhigen, es draußen von der Sonne wegnehmen oder Fenster öffnen, wenn es sich in Innenräumen befindet.
  2. Schützen Sie das Kind vor körperlicher Aktivität - es erhöht die Übelkeit. Bei häufigem Erbrechen ist es besser, das Baby auf die Seite zu legen, damit es nicht erstickt.
  3. Messen Sie die Körpertemperatur. Wenn bei Fieber, Durchfall und Bauchschmerzen Erbrechen auftritt, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Eine Ambulanz wird benötigt, wenn das Erbrechen durch eine Kopfverletzung, Bewusstseinsverlust oder Krämpfe verursacht wird. Lesen Sie mehr über Kinderkrämpfe →
  4. Spülen Sie den Bauch des Babys. Dies kann erreicht werden, indem ihm so viel warmes Wasser wie möglich gegeben wird und dadurch Erbrechen verursacht wird. Der Vorgang wird wiederholt, bis sauberes Wasser aus dem Magen kommt.
  5. Geben Sie Ihrem Kind kein selbst ausgewähltes Arzneimittel, insbesondere wenn es sich um Antibiotika oder Schmerzmittel handelt. Medikamente können nur von einem Arzt verordnet werden. In der Regel handelt es sich um Rehydratisierungslösungen, Sorbentien oder Antiemetika. Die Wahl der Medikamente hängt vom Zustand des Patienten ab. Die einzige Medizin, die Baby kann - Smekta.

Was kann man nicht mit Erbrechen tun?

Es ist notwendig, dass jemand immer mit dem Kind zusammen ist, besonders wenn es klein ist. Bei Erbrechen kann das Baby beim Erbrechen ersticken.

Es ist nicht möglich, ein Heizkissen auf den Magen aufzubringen - auf diese Weise kann die Entwicklung des Entzündungsprozesses hervorgerufen werden, wenn das Erbrechen beispielsweise durch eine Blinddarmentzündung verursacht wird. Es wird auch nicht empfohlen, das Kind zu essen zu geben, bis das Erbrechen vollständig eingestellt ist.

Wenn das Kind vergiftet ist, ist es unmöglich, das Erbrechen zu stoppen. Dies ist eine Schutzreaktion des Körpers und Antiemetika können nur geschädigt werden.

Erste Hilfe vor der Ankunft des Arztes ist das Waschen des Magens mit zwei Gläsern warmem Wasser. Um den Effekt zu verstärken, können Sie ein Paar Kaliumpermanganat-Kristalle hinzufügen.

Um den Magen nach der Vergiftung zu waschen, verwenden Sie diese Lösung: eine gelöste Aktivkohltablette in einem Liter kochendem Wasser. Es ist jedoch nicht notwendig, darauf zu bestehen, dass das Kind bis zum Ende die gesamte Flüssigkeit zu sich nimmt - es sollte so viel trinken, wie er kann.

So verhindern Sie eine Austrocknung

Das gefährlichste bei häufigem Erbrechen bei einem Kind ist Austrocknung. In jungen Jahren kann es sich sehr schnell entwickeln. Daher besteht die Hauptaufgabe der Eltern darin, den Flüssigkeitsverlust zu verhindern.

Die Ursache der Vergiftung ist noch nicht geklärt, und der Arzt hat die Behandlung nicht verordnet, die Aufgabe der Eltern besteht darin, den Wasserhaushalt im Körper aufzufüllen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, dem Kind jede Stunde Rehydrationsmedikamente zu geben, die in jeder Apotheke gekauft werden können. Eltern müssen sicherstellen, dass das Kind in kleinen Schlucken getrunken hat.

Es gibt Medikamente, die eine Austrocknung verhindern:

Sie können die Lösung selbst vorbereiten. Rühren Sie dazu in einem Liter warmem gekochtem Wasser ein paar Teelöffel Zucker, einen Löffel Salz und einen halben Löffel Soda. Sie können Ihrem Baby auch ein Getränk mit Kompott aus Trockenfrüchten, Hagebuttenabkochung, Rosinen oder Mineralwasser ohne Gas geben. Die Hauptsache ist, die Flüssigkeit warm zu halten, nahe der Körpertemperatur.

Welche Sorbentien können gegeben werden

Solche Medikamente werden verwendet, wenn Erbrechen durch Vergiftung, Überessen oder minderwertige Lebensmittel hervorgerufen wird. Sie werden auch als Hilfstherapie bei Darminfektionen verschrieben.

Medikamente werden benötigt, um Giftstoffe und Gifte aus dem Körper zu entfernen. Die beliebtesten davon sind:

  • Aktivkohle. Weiß ist besser für ein Kind, weil es effektiver ist.
  • Smekta. Es lindert nicht nur Erbrechen und Blähungen, es entfernt auch Giftstoffe und schützt die Magenschleimhaut vor Reizungen.
  • Enterosgel, Enetrosorb, Polisorb, „Polyphepan. Sie binden und entfernen Giftstoffe und lindern schnell den Zustand des Kindes.

Die Dosierung solcher Medikamente wird in Abhängigkeit vom Gewicht festgelegt. Dies ist in den Anweisungen für Arzneimittel angegeben.

Antiemetika für Kinder

Bei ärztlicher Verschreibung können Medikamente eingenommen werden, die auf das Brechzentrum wirken und eine solche Entleerung des Magens verhindern. Neben antiemetischen Eigenschaften haben Medikamente auch andere Wirkungen. Daher können Sie sie nicht ohne einen Arzt konsultieren.

Es gibt einige der häufigsten Drogen:

  • Reglan-Tabletten können nur 14 Jahre alt sein. Bei Babys mit häufigem Erbrechen wird es ab dem Alter von 2 Injektionen verabreicht. Das Medikament wirkt auf die Nervenenden des Gastrointestinaltrakts, stellt die Darmfunktion wieder her und verbessert seine Beweglichkeit.
  • In 2 Jahren ist Motilium erlaubt. Es wirkt auf Dopamin-Rezeptoren und unterdrückt Erbrechen, Aufstoßen, Blähungen.
  • Domperidon Hexal beseitigt schnell Übelkeit und Würgen. Es ist in Tablettenform und in Suspension für kleinere Kinder erhältlich.
  • Krämpfe können jedoch auch bei Säuglingen mit Magenkrämpfen und emetischem Drang eingenommen werden.

Nach der Bestimmung der Ursache des Zustands des Kindes schreibt der Arzt die geeignete Behandlung vor. Es sei jedoch daran erinnert, dass sie in der akuten Phase keine Drogen verabreichen. In der Regel vorgeschrieben:

  1. Fiebersenkend Am häufigsten ist es Panadol oder Nurofen. Es ist jedoch ratsam, den Kindern keine Pillen oder Sirup zu geben. Beim Erbrechen werden solche Arzneimittel in Form von Kerzen verwendet.
  2. Schmerzmittel Diese Mittel können dem Kind nur auf Rezept gegeben werden. Dies kann Nurofen oder Paracetamol sein.
  3. Antibiotika Sie werden verschrieben, wenn das Erbrechen durch eine Infektion verursacht wird. Der Arzt muss sie verschreiben. Amoxicillin wird am häufigsten als das sicherste und effektivste verwendet.
  4. Vorbereitungen für die Wiederherstellung der Darmflora. Viele von ihnen haben auch antiemetische und antibakterielle Wirkungen. Die bekanntesten sind Enterofuril, Primadophilus, Hilak Forte und andere.

Volksheilmittel

Wenden Sie beliebte Rezepte nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt als Zusatzbehandlung an. Beim Erbrechen geben Kinder in 3 Jahren:

  • Auskochen von Dillsamen;
  • Infusion von Zitronenmelisse oder Minzblättern;
  • frisch geriebener Ingwerwurzelkompott;
  • Infusion von Gras eines Schachtelhalms;
  • Abkochung der Baldrianwurzel;

Lebensmittel für Erbrechen bei einem Kind

Wenn der akute Zustand hinterher ist und sich das Baby leichter fühlt, sollten die Eltern nicht sofort mit der Fütterung beginnen. Es ist möglich, die Mahlzeit erst nach 5-6 Stunden zu beginnen, wenn die Erbrechen-Anfälle nicht erneut auftreten.

In den ersten Tagen müssen Sie das Baby auf besondere Weise füttern:

  • Die erste Mahlzeit sollte aus Gemüsesuppe oder Brei auf dem Wasser bestehen;
  • Die Temperatur der Speisen sollte warm sein.
  • Die Konsistenz eines Lebensmittels sollte pürieren;
  • Sie können Cracker, trockene Kekse, Reisbrei, fettarmes gekochtes Fleisch oder Kartoffelpüree geben;
  • beseitigen Sie würzige, fetthaltige und frittierte Lebensmittel, geräuchertes Fleisch und Pickles.

Erbrechen bei einem Kind ist ein unangenehmes Phänomen. In vielen Fällen ist dieser Zustand jedoch nicht gefährlich. Und mit dem richtigen Verhalten der Eltern erholt sich das Kind schnell.

Autor: Oksana Oskina,
speziell für Mama66.ru