Es ist die 39. Schwangerschaftswoche: Wie beschleunigt man die Geburt?

Würmer

Home »Gesundheit» Schwangerschaft »Wie beschleunigt man die Geburt in der 39. Schwangerschaftswoche?

Oft fragen schwangere Frauen, wie sie den Geburtsprozess beschleunigen können: Während manche Leute über eine solche Frage nachdenken, leiden andere unter Hypertonie und kommen nicht aus dem Krankenhaus mit der Gefahr einer Fehlgeburt. Jede Frau hat ihre eigenen Probleme.

Selbst wenn die Schwangerschaft ruhig vergeht, sind es immer noch 9 Monate, was einen langwierigen Prozess zur Folge hat. Vor allem in letzter Zeit ist der Bauch deutlich vergrößert, es ist schwer etwas zu tun, zu gehen, zu atmen. Der psychologische Zustand einer Frau verändert sich ständig, sie ist moralisch müde.

Was passiert also in der 39. Woche mit dem Fötus? Können Sie dem Körper helfen, schneller zu gebären?

Das Kind gilt erst nach 37 Wochen als Vollzeit, dann als voll ausgebildeter Fötus. Die Lunge ist atembereit, es bilden sich Reflexe, deren Bildung vor der Geburt erfolgt, der Rest nach der Geburt des Babys. Die Position des Babys ist richtig, Kopf nach unten, Arme und Beine sind gestrafft.

Die Tatsache, dass das Kind bereit ist, in die Welt hineingeboren zu werden, zeigen entfernte Vorläufer.

  1. Der Bauch ging nach unten, die Frau merkt das sofort, es wird leichter zu atmen.
  2. Es gibt falsche Kämpfe. Der Körper zeigt seine Bereitschaft zur Geburt, aber sie sind nicht so stark und schmerzhaft wie bei der Geburt.
  3. Die Haltung der Frau verändert sich. Beim Absenken des Bauches verlagert sich der Schwerpunkt, es treten unangenehme Empfindungen auf.

Wenn alle Indikatoren vorhanden sind, ist der Körper bereit. Die Hauptsache ist, das Kind nicht zu tragen, da die Ärzte im Geburtsdatum verwechselt werden können. Und dies wirkt sich stark auf das Kind aus, die Plazenta überschreibt, versorgt das Baby schlecht mit Sauerstoff und Nährstoffen.

Sauerstoffmangel tritt auf, der Anus entspannt sich, das Fruchtwasser wird mit dem ursprünglichen Kot verunreinigt. Was kann eine Lungenentzündung verursachen? Die Knochen werden dichter, die Fontanelle schrumpft, was bei der Geburt zu Kopfverletzungen führen kann.

Also, was genau zu unternehmen, um dem Körper bei der schnellen Fortpflanzung zu helfen.

Aktive Bewegung

Wenn eine Frau möchte, kann sie den Zeitpunkt der Geburt unabhängig fördern. Um dies zu tun, müssen Sie einen aktiven Lebensstil beginnen, eine Frühjahrsputzreinigung durchführen.

Waschen Sie alle Böden, glätten Sie die Kleidung, schütteln Sie den Inhalt aller Schränke auf.

Nähe

Manchmal gerade genug, um Sex zu haben. Ärzte verbieten Intimität in den letzten Stadien der Schwangerschaft, es ist nur eine gute Stimulation der Wehen. Alles wegen des Orgasmus beginnt der Körper während des Orgasmus, für den Beginn der Geburt des Babys, Schnitte zu nehmen. Wenn es keine generische Aktivität auslöst, wird es definitiv keinen Schaden geben. Positive Gefühle, die die Mutter empfängt, werden vom Säugling erlebt. Sie müssen jedoch berücksichtigen, dass Sie Sex haben können, wenn die Schwangerschaft ohne Komplikationen vergeht, während die Haltungen sparsam sein müssen.

Beeinflusst auch die Körper-Nippelmassage. Es dauert 5-6 mal am Tag für 20 Minuten, um zu massieren, um den Ausdruck von Milch zu simulieren.

Alkohol

Frauen sind der Meinung, dass die Geburt eines Kindes durch den Konsum einer kleinen Menge Alkohol, Wein oder stärkerem Alkohol provoziert werden kann. Demnach führt das Aufnehmen solcher Getränke dazu, dass das Kind aus dem Mutterleib flieht, weil es diese Art von Essen wirklich nicht mag. Viele Frauen bestätigen diese Tatsache, sie haben früher zur Geburt beigetragen.

Aber Ärzte bestätigen diese Theorie nicht. Im Allgemeinen kann Alkohol in beliebiger Menge das Kind schwer schädigen.

Besonderes Essen

Es gibt eine verbreitete Meinung, dass, wenn Sie bestimmte Nahrungsmittel essen, diese eine Beschleunigung der Arbeit auslösen.

  1. Gerichte mit akutem Inhalt. Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, nur volkstümliche Vorzeichen.
  2. Olivenöl Die Wirksamkeit dieses Produkts wird von Ärzten nachgewiesen. Es ist notwendig, dreimal täglich für 1 Esslöffel zu nehmen. Nach der Verwendung dieses Produkts erweichen die Bänder des Uterus und die Elastizität nimmt zu. Öl hilft, den Geburtsvorgang zu beschleunigen und Brüche während der Geburt zu verhindern.
  3. Himbeer-Tee Diese Methode wird von Frauen in den Vereinigten Staaten häufig angewendet. Tee wird aus Himbeerblättern gebraut und getrunken, sie machen es ab der 35. Woche. Vergiss nicht, dass alles ein Maß sein soll.
  4. Castor-Anwendung. Castorca hat bekanntlich eine abführende Wirkung, wodurch die zervikale Stimulation einsetzt.

Sauna oder Bad

Sie können abends gehen und ein Dampfbad nehmen, aber nicht heiß. Im Bad gibt es eine aktive Blutbewegung. Die Belastung des Körpers ist fast dieselbe wie bei körperlicher Betätigung. Nur Bewegungen sind viel kleiner. Es ist vorteilhaft, die Abgabe und die Zugabe von aromatischen Ölen wie Rose oder Jasmin zu beschleunigen. Aromatherapie kann in der Badewanne und zu Hause verwendet werden. Verwenden Sie eine spezielle Lampe, atmen Sie viermal am Tag.

Einlauf

Dieses Verfahren kann von denen durchgeführt werden, die kein Rizinusöl trinken möchten. Die Wirkung von Einlauf und Castorca ist die gleiche abführende Wirkung.

Medizinische Hilfe

In diesem Fall können Ärzte helfen, werden verschiedene Optionen für medizinische Wege anbieten, um generische Aktivitäten auszulösen. Die meisten Ärzte verschreiben das Medikament Oxytocin. Eine schwangere Frau bekommt eine Pipette, die die Gebärmutter gezielt stimuliert.

Grundsätzlich führt die Verwendung des Medikaments zum gewünschten Effekt, zur Geburt des Babys ins Licht.

Sie können dies nicht zu Hause tun, da die Dosis aus dem Gesundheitszustand der zukünftigen Mutter verschrieben werden muss.

Es wird angenommen, dass die Gebärmutter zur Geburt bereit ist oder nicht, die Prostaglandine zu treffen. Sie beeinflussen den Muskeltonus, der im unteren Teil der Gebärmutter ansteigt und im Gebärmutterhals abnimmt. Aufgrund dessen kommt es zu einer leichten Dehnung der Gewebe. Wenn der Körper nicht genügend Prostaglandine produziert, können Ärzte den Mangel mit künstlichen Ersatzstoffen füllen.

  • Es gibt ein spezielles Gel, das eine solche Substanz enthält, es wird in die Vagina oder den verschmierten Gebärmutterhals eingebracht.
  • Die Verwendung des Gels kann zu Hause sein, wenn Sie wissen, wo Sie ein solches Gel erhalten, aber besser natürlich unter Aufsicht von Spezialisten.

Es gibt eine weitere Kardinallösung. Wenden Sie sich an einen Spezialisten, Sie können eine Amniotomie durchführen. Diese Dissektion der fetalen Blase macht das Verfahren völlig schmerzlos, ein besonderes Werkzeug. Der Druck in der Gebärmutter steigt, sobald das Wasser weg ist. Der Kopf übt Druck auf die Beckenknochen aus und dies führt zur Geburt eines Babys.

Wann wird die Stimulation im Frühstadium gezeigt?

Es gibt Zeiten, in denen Ärzte generische Stimulation verschreiben können:

  1. Wenn es mehrere Babys gibt, sind sie in diesem Zeitraum im Bauch der Mutter verengt.
  2. Aufgrund des schlechten Gesundheitszustands der Mutter oder des Kindes.
  3. Wenn es eine große Öffnung der Gebärmutter gab, gibt es keine Kontraktionen. Der Geburtsvorgang hat begonnen, aber etwas ist schief gelaufen und hat aufgehört.

Kontraindikationen für die Stimulation

Wenn bereits 39 Wochen der Schwangerschaft, und egal, was zuerst oder zweit ist. Es gibt Einschränkungen, um den Geburtsvorgang zu stimulieren:

  1. Die Lage im Mutterleib ist falsch, das Kind ist noch nicht zur Geburt bereit.
  2. Es gibt Abweichungen in der Gesundheit des Babys.
  3. Der Kopf des Babys ist deutlich größer als die Größe des Beckenknochens, dh die Mutter macht Kaiserschnitt.
  4. Wenn die Mutter gesundheitliche Probleme hat und sie nur unter ärztlicher Aufsicht gebären muss.

Tipps zum Schluss

Sie haben sich einem Ultraschall unterzogen und alle Indikatoren sind normal, um ohne Kaiserschnitt selbst gebären zu können. Und dennoch haben Sie beschlossen, den Prozess der Geburt eines Babys in der Welt zu beschleunigen. Vergewissern Sie sich im Voraus, dass alle Dokumente und Dinge für die Reise in die Entbindungsklinik bereit sind.

Stellen Sie sicher, dass Sie die Technik des richtigen Atmens während der Geburt des Babys beherrschen. Dies wird den Lieferprozess erheblich verbessern. Bleiben Sie immer gut gelaunt, vergessen Sie nicht, sich auszuruhen.

Bereiten Sie Ihre Familienmitglieder moralisch auf die Rückkehr aus dem Krankenhaus mit einer neuen Person in diesem Leben vor.

Jetzt wissen Sie, was zu tun ist, wenn Sie sich entschließen, den Fortschritt der Arbeit anzuregen. Was sind die Indikationen und Kontraindikationen dafür? Und wenn alles mit der Gesundheit in Ordnung ist, müssen Sie entscheiden, ob Sie auf die Geburt eines Babys warten möchten oder es ein wenig überstürzen wollen.

Teile mit deinen Freunden und sie werden etwas Nützliches mit dir teilen!

Wie entsteht die Geburt nach 39 Schwangerschaftswochen?

39 Schwangerschaftswoche

Im Schwangerschaftsalter von 39 Wochen sitzen zukünftige Mütter bereits in Koffern (für das Krankenhaus gesammelt). Jeden Tag beim Aufwachen denken sie, dass sie heute vielleicht ihr Baby sehen werden, das in der 39. Schwangerschaftswoche geboren wurde. Außerdem hören Frauen sorgfältig auf ihren Körper, um die 39 Wochen der Schwangerschaft der Geburtshelfer nicht zu verpassen.

Baby in der 39. Schwangerschaftswoche

Inzwischen ist der Fötus in der 39. Schwangerschaftswoche auch bereit, ein unabhängiges Leben zu beginnen, um den ersten Atemzug zu nehmen. Die Größe des Babys ist bereits dieselbe wie bei den meisten Neugeborenen. Nach 39 Schwangerschaftswochen übersteigt das Gewicht des Babys (Fötus) 3 kg.

Die Haut des Babys hat einen hellrosa Farbton angenommen, es ist glatt und es gibt keine Waffe, die zuvor bei der Thermoregulation geholfen hat (jetzt wird diese Funktion von der subkutanen Fettschicht ausgeführt).

Er ist bereits in der Lage, seine Sicht auf Objekte innerhalb von 30 cm zu fokussieren, um Veränderungen der Beleuchtung zu unterscheiden - zu Beginn seines Lebens reicht das für ihn aus. Auch sein Nervensystem wird sich nach der Geburt weiter bilden.

Alle anderen Organsysteme sind gebildet und einsatzbereit. Zum Beispiel gibt es Darmzotten, die Nahrung fördern; Enzyme werden produziert, um Lebensmittel abzubauen. Bisher sind nur im Verdauungssystem keine nützlichen Bakterien für den Prozess notwendig, sie gelangen jedoch zusammen mit der Muttermilch in den Körper des Babys.

In der 39. Schwangerschaftswoche werden die Bewegungen des Fötus weniger aktiv (näher und näher an ihn heran), aber seine Bewegungen sind immer noch spürbar.

Mutter in der 39. Schwangerschaftswoche

Im Vorfeld der Geburt nimmt der Boden der Gebärmutter ab (der Fetus tritt allmählich in den Geburtskanal ein), so dass der Magen während der 39 Schwangerschaftswochen etwas absinkt. Der Druck auf die Blase nimmt zu, die Beckengelenke beginnen eine große Belastung zu erleiden und in diesem Bereich können starke Schmerzen auftreten.

Allerdings können einige Frauen den Verlauf dieses Prozesses nicht bemerken (insbesondere, wenn wir über die 39. Schwangerschaftswoche der zweiten Geburt sprechen).

Wenn die 39. Schwangerschaftswoche den Magen zieht, aber solche Kontraktionen kurzfristig sind und nicht zunehmen, während die 39. Schwangerschaftswoche die Entlastung derselbe ist wie zuvor, dann ist dies ein Fehlalarm. Übrigens, zu dieser Zeit werden die Kontraktionen des Trainings intensiver und können Schmerzen verursachen.

Wie bereits erwähnt, sind die Bewegungen des Babys während der Schwangerschaft 39 Wochen nicht so häufig, aber dies muss sein.

Geburt in der 39. Schwangerschaftswoche

Ein Zeichen der Annäherung an die Geburt ist eine 39-wöchige Schleimschwangerschaft (gelbliche Entladung, Blutflecken). Es kann für Frauen schwierig sein zu verstehen, ob Wehen ab der 39. Schwangerschaftswoche begonnen haben oder nicht.

Für Geburtsschmerzen charakteristisch:

  • die Dauer nimmt zu
  • Intervalle zwischen ihnen werden reduziert.

Ein offensichtlicheres Zeichen ist das Fruchtwasser, das sich entfernt hat - es gibt nichts zu denken, es ist Zeit, in die Entbindungsklinik zu gehen.

Eine Auslieferung in der 39. Schwangerschaftswoche ist ziemlich üblich, daher sollten Frauen, wie auch ihre nahen, darauf vorbereitet sein.

Ernährung in der 39. Schwangerschaftswoche

Wenn der Boden der Gebärmutter fällt, verschwindet das Sodbrennen, und Sie können bereits vor Lust essen. Es ist jedoch nicht notwendig, zu viel zu essen, diese überflüssigen Pfunde machen sich sehr schnell bemerkbar. Es kommt vor, dass während einer solchen Periode das Gewicht im Gegenteil abnimmt - dies ist auch normal. Es ist bereits möglich, sich nicht auf Rüben zu stützen, da Verstopfung zu ersetzen und so kommt mehr flüssiger Stuhl.

In der 39. Schwangerschaftswoche sollte die Nahrung den Körper der werdenden Mutter und den Fötus in der Bereitschaft zur Geburt unterstützen. Es kann nicht auf Proteine ​​und Kohlenhydrate verzichten. Vitamine, die in Gemüse, Früchten und Beeren enthalten sind, helfen, den Tonus zu erhalten.

Foto der 39. Schwangerschaftswoche

Bist du immer noch nicht im Krankenhaus? So können Sie 39 Wochen lang ein Foto machen. Für das Familienarchiv ist das 39-wöchige Schwangerschaftsfoto des Bauches von Wert. Die Situation mit der 39. Schwangerschaftswoche des Fetus ist etwas komplizierter, dies kann nur mit einem Ultraschall erfolgen. Wenn Sie diese Gelegenheit nicht gefunden haben, können Sie das 39-wöchige Schwangerschaftsfoto des Kindes auf unserer Website sehen.

Wie man Arbeit verursacht und den Beginn der Arbeit beschleunigt

40 Wochen sind viel oder wenig? Jemanden zuschauen Wenn Sie eine schwangere Frau vor der Geburt danach fragen, können Sie als Antwort hören, dass es fast eine Ewigkeit ist. Besonders lange dauern die meisten Wochen.

Und so der lang erwartete Tag, an dem die Ärzte die Geburt erwarteten. Und der Kampf beginnt nicht. Aber die Frau beginnt sich Sorgen zu machen, sich um ihre Gesundheit und die Gesundheit des Babys zu sorgen. Zu all dem wird die Frage hinzugefügt: sicherlich nicht alles? Wirklich wieder warten?

Aber Sie wollen tief durchatmen, sich auf den Bauch legen, Ihr Kind in die Arme nehmen. Es gibt also Gedanken darüber, wie man die Geburt beschleunigen kann?

Und wann gebären?

Bevor wir über die Beschleunigung der Arbeit sprechen, lohnt es sich herauszufinden, wann eine Frau tatsächlich gebären sollte. Die DA - ein vorläufiger Liefertermin - kennt jede werdende Mutter vom ersten Besuch der Geburtsklinik. Dieses Datum kann sich jedoch mehrmals ändern, insbesondere nach der nächsten Ultraschalluntersuchung, was den Entwicklungsgrad des Fötus anzeigt. Allerdings sind schwangere Frauen normalerweise auf DA ausgerichtet.

Tatsächlich kann sie jedoch zu jeder Zeit gebären, beginnend bei 38 Wochen und bei 42. In dieser Zeit sprechen sie von normaler Vollzeitgeburt. Das Fortpflanzungssystem von Frauen ist jedoch sehr individuell und im Großen und Ganzen sind andere Ausdrücke möglich. Viel hängt vom Menstruationszyklus der Frau ab. Bei einem Zyklus, der 28 Tage lang ist, wird eine Frau wahrscheinlich in der Nähe der DA geboren, und wenn ihr Zyklus 30 oder mehr Tage beträgt, kann ihre Schwangerschaft nach 42 Wochen normal sein und keine Anzeichen einer Nachalterung aufweisen.

Muss ich die Lieferung beschleunigen?

Wie kann der Beginn der Geburt beschleunigt werden? Lohnt es sich zu tun? Aus dem vorherigen Abschnitt ist es leicht zu verstehen, dass die Norm viele Optionen hat. Lohnt es sich, den normalen Verlauf von Schwangerschaft und Geburt zu stören?

Es hängt alles davon ab, ob es sich tatsächlich um einen normalen Schwangerschaftsverlauf handelt oder ob es einen Grund gibt, sich um Ihren Zustand und den Zustand des Kindes zu kümmern. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie sich zuerst mit Ihrem Arzt beraten und sicherstellen, dass alles in Ordnung ist.

Was müssen Sie vor der Geburt wissen?

Um den zufriedenstellenden Zustand der Mutter und des Kindes sicherzustellen, müssen einige Untersuchungen durchgeführt werden. Insbesondere eine Frau muss sich nach 38 Wochen mindestens einmal pro Woche einer CTG unterziehen, die dazu beiträgt, den Zustand des Fötus angemessen einzuschätzen. Als zusätzliche Information können Sie sich dem Ultraschall unterziehen.

Dies ermöglicht es, nicht nur den Fötus zu bewerten, sondern auch den Reifungsgrad der Plazenta, den Zustand des Fruchtwassers und den Uterus selbst. Auf der Grundlage dieser Daten sollten Schlussfolgerungen gezogen werden, dass die Arbeit beschleunigt werden muss.

Noch ein kleines Detail: Wenn Sie eine Geburt verursachen, sollten Sie vorher gut schlafen. Geburt ist ein langwieriger Prozess.

Wie beschleunigen Sie die Geburt zu Hause?

Wie man die Hauszustellung für 38-40 Wochen beschleunigt, ist nicht der Rede wert. In dieser Zeit sind solche Handlungen und die Wahrheit nicht sinnvoll. Es bleibt noch Zeit, ruhig und ohne Nerven, um auf das natürliche Aussehen Ihres Babys zu warten.

In der Regel wird die Frage nach der Geburt gestellt, Frauen werden zwischen 40 und 41 Wochen gestellt, als sie bereits durch künstliche Stimulation und die Einführung verschiedener Medikamente Angst hatten. In diesem Fall soll die Geburt wirklich beginnen. Wie kann man die Geburt zu Hause verursachen?

Der natürlichste Weg ist das Gehen. Ein Spaziergang an der frischen Luft ist zu jeder Zeit nützlich und am Ende der Schwangerschaft besonders wichtig.

So schnell wie möglich, Geburt zu verursachen? Ein sehr guter Weg ist Sex. Besonders wenn es mit einem Orgasmus endet. Sex ist ein integrierter Ansatz zur natürlichen Stimulation der Geburt. Erstens gibt es Prostaglandin im männlichen Samen. Diese Substanzen enthalten einige Medikamente, die zur Geburt führen.

Zweitens stimuliert die aktive Stimulation der Brust und der Brustwarzen die Produktion einer weiteren stimulierenden generischen Aktivität, der Substanz Oxytocin. Nun, und drittens, der Orgasmus führt zwangsläufig zu einer Uteruskontraktion, die wiederum zu Kontraktionen führen kann. Nicht die letzte Rolle spielt die körperliche und psychische Entspannung, die eine Frau beim Sex erreicht.

Wie gebären? Ideal für diese Übung. Hier bietet sich die bewährte Methode an: Waschen des Bodens, vorzugsweise manuell, statt mit einem Wischmop. Wenn der Wunsch besteht, die Geburt zu beschleunigen, ist es in der Regel sinnvoll, das zu tun, was Ärzte in letzter Zeit verboten haben.

Natürlich ohne Fanatismus: Aber leichte Bewegung, ein warmes Bad, mäßiges Gewichtheben, zum Beispiel ein älteres Kind, oder Essensäcke - all dies wird den Liefertermin beschleunigen.

Auf die Frage, wie man den Beginn der Arbeit beschleunigen kann, antwortet auch die traditionelle Medizin. Es wird zum Beispiel angenommen, dass dieser Prozess zu einer erhöhten Darmperistaltik beiträgt. Daher empfehlen viele, einen Esslöffel Castorca zu trinken. Wie Sie wissen, ist dies ein ziemlich starkes Abführmittel, so dass Sie mit dieser Methode zwei Ziele gleichzeitig erreichen können: Beschleunigen Sie die Abgabe und reinigen Sie den Darm vor ihnen, was bedeutet, dass Sie eine Prozedur wie einen Einlauf vermeiden können.

Sie können und sich humaner tun. Wenn es in den letzten Wochen vor der Geburt reich an Ballaststoffen ist und diese Getreide, Gemüse und Früchte sind, besteht die Möglichkeit, 1-2 Tage früher zu gebären.

Sie sagen, dass Gerüche auch dazu neigen, die Geburt zu stimulieren. Wie kann man mit Aromatherapie die Geburt selbst verursachen? Sie benötigen eine Duftlampe und Rosenöl oder Jasminöl. Wasser wird in eine Lampe gegossen, in einen speziellen Brunnen. 2-3 Tropfen Öl tropfen und dann wird eine brennende Kerze unter den Brunnen gesetzt. Das Einatmen der Dämpfe dieser Öle trägt zum Beginn der Geburt bei. Es ist jedoch zu beachten, dass Sie möglicherweise eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber einem dieser Öle haben.

Akupunktur ist eine weitere Antwort auf die Frage, wie man die Arbeitsweise beschleunigen kann. Akupunktur ist die Lehre, dass jedes Organ, jedes System, jeder Prozess im menschlichen Körper mit dem einen oder anderen Punkt auf seiner Haut verbunden ist. Wenn wir also einen Punkt finden, der mit dem Uterus im Körper verbunden ist, und ihn mit einer dünnen Nadel stimulieren, können wir Wehen hervorrufen. Es lohnt sich jedoch nicht, sich selbst Akupunktur zu machen, es ist besser, einen guten Meister zu finden und ihm den Körper anzuvertrauen.

Wie man auf natürliche Weise Geburt bringt - Sie entscheiden. In jedem Fall müssen Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie sich für eine natürliche Stimulationsmethode entscheiden. Es ist möglich, dass die Methode, die erfolgreich für andere Frauen funktioniert, in Ihrem Fall einfach nicht funktioniert oder viele Nebenwirkungen verursacht.

Wie verursacht man die Geburt im Krankenhaus?

So sind alle vorstellbaren und vorstellbaren Begriffe vorübergegangen, oder CTG und Ultraschall deuten eindeutig darauf hin, dass es sich nicht lohnt, im Baby meiner Mutter zu bleiben, und nichts passiert mit natürlicher Stimulation. Was wird in diesem Fall passieren? Im Allgemeinen wird auch nichts Schreckliches passieren. Sie werden einfach stimuliert.

Wie verursacht man die Geburt im Krankenhaus? Dafür gibt es eine Reihe von Mitteln und Methoden. In verschiedenen Situationen und mit verschiedenen Indikationen wählen Ärzte bestimmte Stimulationsmethoden. Dies können Injektionen oder Tabletten sein, die Wehen verursachen, das Öffnen der Membranen, die Verabreichung von Oxytocin oder Prostaglandine. Jede dieser Methoden hat ihre eigenen Vorteile, ihre eigenen Risiken und Kontraindikationen. Unter dem Video finden Sie einen Link zu einem ausführlichen Artikel zur Stimulation der Arbeit im Krankenhaus.

Die wichtigste Sache, an die man sich erinnert, ist, dass niemand vor ihrem ganzen Leben schwanger war. Früher oder später wird das Kind geboren und wird seine Mutter begeistern. Wenn Sie in der Zwischenzeit keine Pathologien und Abnormalitäten festgestellt haben, genießen Sie die letzten Ruhewochen. Glauben Sie mir, nach der Geburt wird sich Ihr Leben sehr ändern, es wird viel Ärger und Sorgen geben. So ein paar Tage ruhen wird niemandem schaden.

Die 39. Schwangerschaftswoche oder die Mitte des neunten Monats ist der Zeitraum, in dem das Baby im Mutterleib vollständig ausgebildet ist, gewachsen ist, stärker geworden ist und bereit ist, „auszugehen“. Es kann mit einer kleinen Wassermelone verglichen werden, deren Länge etwa 50 cm beträgt und ein Gewicht von 2900-3200 g hat.

Während dieser Zeit ist die Reifung aller Organe des Babys abgeschlossen, deren funktionelle Aktivität sich nicht von der Arbeit des erwachsenen menschlichen Organismus unterscheidet. Jeden Tag fällt der Fötus tiefer und tiefer, was der Vorhersage der heranrückenden Gattungen dient. Das Kind hat die Lungen vollständig geformt, so dass es bereit ist, die erste Portion Sauerstoff alleine zu sich zu nehmen. Die Bauchspeicheldrüse produziert eine ausreichende Menge an Enzymen für die normale Funktion des Gastrointestinaltrakts. Nützliche Bakterien gelangen jedoch nur mit dem Eintritt von Kolostrum in die Darmflora von der Mutterbrust in die Darmflora.

Der Fötus hat nach 39 Schwangerschaftswochen eine ausreichend entwickelte Sicht, die dazu beiträgt, die Lautstärke und den Kontrast von Objekten zu bestimmen, Farben zu unterscheiden und auf Bewegungen zu reagieren. Er atmet und isst immer noch mit Hilfe der Plazenta und der Nabelschnur und erhält alle notwendigen Nährstoffe aus dem Körper der Mutter. Fotos zur 39. Schwangerschaftswoche und Videos geben die Gelegenheit, das Baby, seine Gewohnheiten und Reaktionen genauer zu betrachten.

Was passiert mit dem Bauch?

In der 39. Schwangerschaftswoche beginnt der Bauch zu verhärten

In der 39. Schwangerschaftswoche steht eine Frau an der Schwelle zu einer neuen Runde in ihrem Leben. Schon bald wird sie zu einem neuen Leben führen, den geliebten „Klumpen“ des Glücks umarmen und umarmen. Zur gleichen Zeit können heiße Blitze der werdenden Mutter mit erhöhter Nervosität wechseln. Dies ist auf die Reifung der Angst vor der Geburt zurückzuführen.

Physiologisch erlebt eine Frau keine wesentlichen Veränderungen, aber sie sind immer noch da. Das erste, was die Schwangerschaft in der Woche 39–40 auszeichnet, ist, dass der Magen zu Stein wird. Es härtet aus, Pigmentflecken können auftreten. Keine Panik, wenn Sie am Unterleib ziehen. Diese Bedingung zeigt die Annäherung an die Arbeit. Der Fötus übt Druck auf den Beckenboden aus, wodurch nagende Schmerzen auftreten.

Zukünftige Mütter stellen möglicherweise fest, dass der Magen weh tut, da während der Menstruation Schmerzen in der Lendengegend auftreten. Aufgrund der hohen Position der Gebärmutter kann Übelkeit auftreten. So sorgt die Natur für die Gesundheit einer arbeitenden Frau und bereitet ihren Körper auf die zukünftige Geburt vor.

Die neununddreißigste Woche der Schwangerschaft ist eine Zeit, in der der Körper das aktive Hormon Relaxin produziert, das für die Entspannung und die Entspannung der Muskeln verantwortlich ist. Während dieser Zeit beginnen sich die Beckenknochen allmählich zu zerstreuen, und der Geburtskanal wird für das Baby gepflastert. Sie müssen also den Schmerz im Namen Ihres Kindes ertragen. Geburtshelfer raten dazu, einen pränatalen Verbandgürtel zu tragen. Es reduziert deutlich die Schmerzen im Rücken, im unteren Rücken, im Becken und in den Beinen.

Fötale Bewegungen

In der 39. Schwangerschaftswoche bewegt sich das Kind weniger

Nach 39 Schwangerschaftswochen bemerken Mütter, dass sich ihr Baby beruhigt hat und sich nicht viel bewegt. Und das ist nicht überraschend, denn der Platz im Mutterleib ist viel weniger geworden.

Der Junge übernahm die Ahnenhaltung und schwenkte seine Arme und Beine deutlich weniger. In diesem Fall verschwinden die Bewegungen nicht vollständig. Sie werden seltener, aber empfindlicher. In den meisten Fällen hängt die Aktivität des Babys direkt vom Lebensstil der Mutter ab.

Wenn die werdende Mutter bis zum letzten Semester aktiv ist, verhält sich das Baby in der Regel unruhig im Magen. Oft ist das Kind nachts unruhiger. Vielleicht bereitet er auf diese Weise seine Mutter auf die bevorstehenden harten Nächte vor. Nervenzusammenbrüche und unbequeme Körperhaltung beeinflussen auch den Zustand des Babys.

Nach 39 Schwangerschaftswochen sollte eine fürsorgliche Mutter mindestens 10 Störungen pro Tag haben. Wenn ihre Anzahl einen regelmäßigen Besuch beim Arzt weniger wert ist. In späteren Phasen ist das Risiko nicht angemessen.

Was wird nach 39 Schwangerschaftswochen entlassen

In der 39. Schwangerschaftswoche muss die Entlassung des Arztes überwacht werden.

Einige Sekrete sind ziemlich physiologisch und kein Grund zur Besorgnis. Ihre transparente Natur kann auf den Beginn der Abgabe von Fruchtwasser hindeuten. Wenn die fötale Blase sofort platzt, wird das Wasser sofort abfließen und es ist unmöglich, sie mit etwas zu verwechseln. Es ist jedoch möglich, dass sie mehrere Tage gehen.

Der Austritt mit Blutverunreinigungen kann der Ausgang des Schleimpfropfens sein. Wenn dieser Vorgang jedoch durch Blutungen gekennzeichnet ist, muss dringend ein Arzt aufgesucht werden, da die Gefahr einer Plazentaablösung von der Gebärmutterwand besteht.

Weißer Ausfluss in der 39. Schwangerschaftswoche kann zu einem Alarmauslöser werden, insbesondere wenn sie in der Konsistenz der Masse ähneln und auch Reizung und Rötung verursachen. Candidiasis (Soor) im letzten Schwangerschaftszeitraum ist sowohl für die Mutter als auch für das Baby gefährlich, da sie sich bei der Geburt mit einer Pilzinfektion infizieren kann, deren Behandlung durch das geringe Alter des Kindes erschwert wird. Candidiasis macht das Vaginalgewebe stark weicher und die Mutter kann numerische Brüche bekommen.

Gelbe Entladung ohne charakteristischen Geruch ist normal. Eine andere Sache, wenn sie stark riechen, was auf bakterielle Infektionen, Entzündungen in den Eierstöcken oder die Eileiter hindeutet.

Brauner Ausfluss kann das Ergebnis einer geburtshilflichen Untersuchung oder eines Geschlechtsverkehrs sein. In diesem Fall verschwinden sie im Laufe des Tages. Braune Entladung im Zusammenhang mit der Freisetzung von Schleimpfropfen und dem Beginn der Arbeitstätigkeit buchstäblich nach ein paar Stunden. Auch bräunlich bedeutet Alterung der Plazenta, wodurch das Baby nicht die Norm der Nährstoffe erhält, die zu Fasten und Hypoxie führen können.

Zweifel an der Entlassung bedürfen in jedem Fall der Konsultation eines Arztes. Nur ein erfahrener Spezialist ist in der Lage, deren Art genau zu bestimmen und das Problem zu beheben, falls es vorhanden ist.

Sex in der 39. Schwangerschaftswoche

Sex in der 39. Schwangerschaftswoche ist mit dem Wohlbefinden der werdenden Mutter möglich

Kann ich nach 39 Schwangerschaftswochen Sex haben? Ärzte beantworten diese Frage mehrdeutig. Einige von ihnen glauben, dass intime Beziehungen in den letzten Perioden aufgrund der Kontraktion des Uterus während des Orgasmus zu Frühgeburten führen können. Andere dagegen argumentieren, dass Sex regelmäßige Kontraktionen stimuliert und den Prozess der ersten Stufe der Arbeit beschleunigt. Die Gebärmutter öffnet sich schneller und lindert die Schmerzen.

Aber beide Seiten sind der Meinung, dass Sex sich auf das Wohlergehen der Frau und auf die Bedürfnisse des Körpers konzentrieren sollte. Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen und seien Sie äußerst vorsichtig.

Anzeichen einer bevorstehenden Geburt

Maximale Aufmerksamkeit für Ihren Körper ist die Hauptaufgabe einer schwangeren Frau in den letzten Perioden. Nach 39 Schwangerschaftswochen im Körper der Frau wird die Produktion des Hormons Progesteron drastisch reduziert, und die Erhaltung der Schwangerschaft wird darauf festgelegt, und die Menge des Hormons Östrogen steigt, dessen Wirkung auf die Geburt abzielt. Was sind die wichtigsten Vorboten der Geburt?

  1. Der Bauch fällt, während der Kopf des Babys in das Becken eingeführt wird. Gleichzeitig senkt sich auch der obere Teil der Gebärmutter ab und drückt nicht mehr auf Bauch und Lunge. Dadurch kann die Schwangere leichter atmen und das frühere Gewicht nicht fühlen.
  2. Wasseraustritt oder deren vollständiger Abfluss. In diesem Fall müssen Sie sofort Dinge sammeln und in die Entbindungsklinik gehen.
  3. Scharfer Gewichtsverlust von anderthalb Kilogramm, das Verschwinden von Schwellungen. Wenn die werdende Mutter bemerkt, dass die Spur der Gummisocken an ihrem Bein verschwunden ist, ist die Geburt nicht weit entfernt.
  4. Entladung des Schleimpfropfens. Dies ist ein ziemlich häufiges Symptom. Es ist wichtig zu verstehen, was es ist. Schleimpfropfen - eine Ansammlung von Schleim mit Blutvenen mit einem Gesamtvolumen von 2-3 ml. Wenn die werdende Mutter jedoch reichlich Flecken bemerkt hat, sollten Sie sich sofort an den Geburtshelfer wenden.
  5. Durchfall in der 39. Schwangerschaftswoche und vermehrtes Wasserlassen ist ein weiteres Zeichen für eine schnelle Geburt. Tatsache ist, dass die Kompression der Beckenorgane durch den Fötus zu einer Entspannung des Stuhls führt. Darüber hinaus ist ein Anstieg der Östrogenkonzentration ein führender Indikator für die Annäherung an die Arbeit.
  6. Unterbauchbeschwerden, schmerzende Schmerzen und quälende Empfindungen.
  7. Das Auftreten periodischer Anfälle der gleichen Zeit und die Art der Zunahme.

Die zweite Schwangerschaft ist nicht anders vorgeburtliche Empfindungen. Ihre Symptome sind identisch. Der einzige Unterschied ist der Geburtsvorgang selbst, der in den meisten Fällen aufgrund des beschleunigten Geburtskanals des Kindes viel schneller ist. Mamas Körper „erinnert sich“ an seine erste „Erfahrung“ ziemlich gut. Es sollte ihm vertrauen und dann wird alles gut.

Wie kann ich Kontraktionen verursachen?

Unabhängige Versuche, Kontraktionen zu verursachen, können Mutter und Kind schaden

Im Durchschnitt haben Geburtshelfer die Tragzeit eines Kindes von 38 bis 42 Wochen festgelegt. Das hängt von der Gesundheit und dem Wohlbefinden der Mutter ab.

In keinem Fall kann der generische Prozess nicht eigenständig provoziert werden. Übermäßige „Amateurtätigkeiten“ können zu Komplikationen und Kaiserschnitt führen.

Es gibt Fälle, in denen die Fristen gekommen sind, aber es gibt keine Kontraktionen. In diesem Fall regen Ärzte eine Frau zum Kampf an. Die werdende Mutter selbst informiert die werdende Mutter oft über die Bereitschaft zur Geburt. Dies erklärt die Tatsache, warum schwangere Frauen in den letzten Tagen es kaum erwarten können, sich von der „interessanten“ Situation zu verabschieden. Was kann und kann jedoch nicht durch Kontraktionen bewirkt werden?

Die häufigste "Großmutter" -Methode ist die Stimulation der Brustwarzen. Ihre Massage muss sorgfältig durchgeführt werden, um die Infektion nicht zu infizieren. Sex ist eine weitere Methode, um die Geburt zu beschleunigen, aber unter der Bedingung, dass er mit dem Orgasmus einer Frau endet. Intime Beziehungen provozieren eine Kontraktion der Gebärmutter. Die natürlichste Art, eine Geburt zu induzieren, ist Gehen und Bewegung. Es ist wichtig, es nicht zu übertreiben. Und wenn Sie nicht mit einem feuchten Lappen klettern und die Böden reiben möchten, reicht es aus, die Schachtel mit Streichhölzern zu streuen, sie zurückzustellen und sie einzeln zu beugen.

In keinem Fall kann die Schwerkraft nicht toleriert werden. Das zulässige Gewicht im Endstadium der Schwangerschaft beträgt nicht mehr als 2 kg. Übermäßige Belastungen können die Situation nur verschlimmern.

Wischen Sie das Genital Perineum mit leichten Übungen zur Kontraktionsanregung mit Olivenöl ab. Dies erleichtert die Geburt und vermeidet möglicherweise das Zerreißen.

(1 Durchschnitt: 5,00 von 5) Loading.

Die beliebtesten Methoden, um die Geburt zu provozieren

Wenn eine Frau nach 39 Schwangerschaftswochen die Grenze überschritten hat, beginnt sie darüber nachzudenken, wie sie eine Geburt verursachen kann. Es sei daran erinnert, dass das Kind bis zu 42 Wochen ohne Angst getragen werden kann. In der 39. Woche gebären in der Regel die meisten Frauen bereits ein Kind, aber wenn Sie den Prozentsatz schwangerer Frauen erreichen, der unter dem Ende der Frist liegt, machen Sie sich keine Sorgen und wissen nicht, wie Sie die Geburt zu Hause herbeiführen können. Es ist nicht notwendig, dies zu tun, warum sollte man ohne die entsprechenden Fähigkeiten und Kenntnisse in den natürlichen Prozess eingreifen? So können Sie nicht nur sich selbst, sondern auch dem zukünftigen Baby Schaden zufügen. Im letzten Monat der Schwangerschaft sollte sich eine Frau laut allen Ärzten ausruhen, Kraft gewinnen und sich um nichts Sorgen machen, denn die Geburt ist ein langwieriger Prozess, gefolgt von vielen schlaflosen Nächten.

Jede zukünftige Mutter weiß, dass die volle Dauer des Tragens eines Kindes 40 Wochen beträgt, manchmal 42. Natürlich kommt es vor, dass Kontraktionen bei der 39. Schwangerschaftswoche beginnen oder die Geburt bei der 38. Woche auftritt. Dieses Phänomen ist völlig normal, da das Baby in der 37. Schwangerschaftswoche bereits voll ausgebildet ist und bereit ist, außerhalb des Bauches meiner Mutter zu leben.

Frühgeburt ist ein sehr häufiges Ereignis. Viel mehr Fragen entstehen, wenn eine Frau ein Baby entfernt oder die Ärzte ein Datum für die Geburt festlegen und die Kontraktionen nicht beginnen. Die ganze 39 Schwangerschaftswoche für eine Frau erstreckt sich wie eine Ewigkeit, denn Sie möchten das Kind in den Armen halten und starke Rückenschmerzen loswerden. Ärzte berechnen das vorläufige Geburtsdatum mit Hilfe von Ultraschalluntersuchungen des Gestationsalters des Fötus.

Geburtsmethoden für zu Hause

Ein völlig anderes Gespräch, wenn die Frau bereits 40–42 Wochen alt ist und es Gedanken zur künstlichen Stimulation gibt. Dann sind der Eifer der Frauen und die Frage, wie die Geburt auf natürliche Weise hervorgerufen werden soll, durchaus angemessen, denn es ist viel besser, wenn das Baby ohne künstliche Stimulation selbst erscheint.

Wie man selbst die Geburt verursacht, wissen unsere Großmütter und Mütter, denn viele von ihnen hatten ein ähnliches Problem. Außerdem gab es in früheren Zeiten keine Stimulanzien. Eine der sichersten Möglichkeiten, eine Geburt nach 40 Wochen herbeizuführen, ist das Wandern und lange Spaziergänge. Langes Gehen und aufrechtes Stehen stimuliert die Kontraktion der Gebärmutter und dementsprechend treten Kontraktionen auf.

Richtige Ernährung und heißes Bad

Letzte Woche wird schwangeren Frauen empfohlen, ballaststoffreiches Essen zu sich zu nehmen. Dies stimuliert die Darmperistaltik und führt dementsprechend zu Kontraktionen.

Viele Frauen behaupten, ein heißes Bad habe ihnen geholfen, ihre Clanaktivitäten schneller zu provozieren. In den letzten Monaten, wenn das Kind bereits voll ausgebildet ist, schadet das Bad in keiner Weise, was über die Anfangszeiten nicht gesagt werden kann. Heißes Wasser aktiviert die Durchblutung in allen Organen, dies gilt auch für die Beckenorgane. Ein übermäßiger Blutfluss in die Gebärmutter bewirkt eine Reduktion und natürlich auch Kontraktionen.

Traditionelle Medizin und Aromatherapie

Die zweite sehr effektive und gleichzeitig angenehme Methode, um Kämpfe auszulösen, besteht in der Verwendung einer starken Infusion aus Himbeerblättern. Die Blätter werden in kochendes Wasser gegossen und trinken pro Tag 2 Tassen Geld. Natürlich hinterfragten Ärzte diese Stimulationsmethode, aber die Menschen haben den Konflikt zwischen traditioneller und traditioneller Medizin zu allen Zeiten beobachtet. Frauen, die die Infusion von Himbeeren verwendet haben, behaupten, dass sie sich nach einem Tag im Krankenhaus befunden hätten.

Während der 40. Schwangerschaftswoche ist es möglich, durch körperliche Anstrengung die Geburt zu induzieren. Nein, auf keinen Fall müssen Sie nicht überfordert werden. Wir sprechen davon, ohne Mopp zu wischen, mäßiges Gewichtheben, zum Beispiel eine Einkaufstüte oder ein älteres Kind.

Traditionelle Heiler stellen fest, dass die generische Aktivität einige Tage zuvor einen bestimmten Geruch verursachen kann. Die Aromatherapie in unserer Zeit ist ein sehr verbreitetes Phänomen. Wenn Sie sie also verwenden möchten, finden Sie in jedem Geschäft oder jeder Apotheke alles, was Sie dafür brauchen. Sie benötigen Duftlampen und ätherische Öle von Rose oder Jasmin, da sie das ausgeprägteste Aroma haben. Unsere Großmütter haben gerade Blumen gerochen, um die Geburt zu stimulieren. Wenn Sie das Glück haben, ein Kind in der warmen Jahreszeit zu gebären, können Sie dasselbe tun. Es ist wichtig zu beachten, dass bei Verwendung ätherischer Öle ohne vorherige Rücksprache ein neues Problem auftreten kann, wenn Sie eine Intoleranz gegenüber einigen Blumen oder Bestandteilen des ätherischen Öls haben, die Allergien verursachen.

Gegenanzeigen zur Stimulation der Arbeit

Es gibt eine Reihe von Fällen, in denen es einer Frau streng verboten ist, Maßnahmen zur Stimulierung der Geburt zu Hause selbst durchzuführen.

Diese Fälle umfassen:

  • Rhesus-Konflikt Mutter und Kind;
  • vorzeitige Ablösung der Plazenta;
  • niedrige Lage des Fötus;
  • vorzeitiger Bruch von Fruchtwasser.

Wenn Sie mindestens eines der oben genannten Probleme haben, gefährden Sie auf keinen Fall Ihr Leben und Ihre Gesundheit. Befolgen Sie alle Anweisungen des behandelnden Arztes, und Sie werden sicherlich sehr bald die Mutterschaftsfreude ohne Folgen kennen.

Ist es möglich, ein Meeting mit dem Baby mitzubringen: Wie beschleunigt man die Geburt in der 39. Schwangerschaftswoche?

Ungefähr 40% der Schwangeren gebären vor dem Beginn der 40. Schwangerschaftswoche einen lebensfähigen reifen Fötus.

Der Rest der zukünftigen Mamas, zu dieser Zeit in der Regel bereits die "interessante" Position genossen, beneidet sie leise und träumt so schnell wie möglich von ihrem Puzozhitel.

Und besonders ungeduldige Eltern versuchen sogar, die Natur zu überlisten und sich selbst aufzugeben, um die Methoden der Berater des World Wide Web selbst auszuprobieren.

Ist der Fötus in der 39. Woche bereit für die Geburt?

Tatsächlich liegt der Fötus im Alter von 39 Wochen sozusagen in der Zeit des intrauterinen "Überlebens" vor der Entbindung. Das Baby ist also vollständig und bereit, sich mit der Außenwelt vertraut zu machen. Es besitzt die Reflexe, die zur Aufrechterhaltung der Aktivität des Uterus notwendig sind, nämlich: Atmung, Saugen, Schlucken und andere angeborene Reaktionen, die normalerweise dem Neugeborenen innewohnen.

Der Verdauungstrakt des Babys ist bereit, die ersten Portionen des Kolostrums und dann die Muttermilch oder die angepasste Mischung nach Alter anzunehmen und zu verdauen. Dank seiner Geschmacksknospen kann das Kind Bitteres, Salziges und Saures von Süßem unterscheiden, wobei letzteres bevorzugt wird.

Das Baby hört perfekt und zukünftige Eltern hatten wahrscheinlich wiederholt die Möglichkeit, physisch zu spüren, wie der Krümel auf laute Geräusche reagiert. Ein Fötus, der in der 39. Schwangerschaftswoche geboren wurde, sieht es gut in einem Abstand von etwa 30 cm und unterscheidet Farben.

Mami spürt es normalerweise - ihr Bauch geht um ihre Handfläche und das Atmen wird leichter.

Vor der Geburt eines Babys dauert es jedoch noch einige Zeit, um alle Vorgänge in der Mutter und im Fötus abzuschließen, die mit der Vorbereitung auf die Geburt verbunden sind.

Sollte ich versuchen, die Lieferung in Woche 39 zu beschleunigen?

Ahnenaktivität sollte nicht "durch den Willen Ihres Wunsches und Wunsches" beginnen.

Bis zum Ende der Schwangerschaft herrscht im Körper einer Frau ein gewisser hormoneller Hintergrund, es bildet sich eine "generische Dominante" aus, unter deren Einfluss der generische Prozess beginnt.

Es wird angenommen, dass der Fetoplazentarkomplex eine Schlüsselrolle bei der Vorbereitung eines Frauenkörpers für die Geburt in den letzten Schwangerschaftswochen spielt.

Aus vielen Gründen kann es jedoch vorkommen, dass selbst in der 39. Woche keine Anzeichen für eine rasche Entbindung erkennbar sind und der Arzt eine Aussage über den unreifen Gebärmutterhals macht. In diesem Fall kann der Geburtshelfer nach zusätzlichen Untersuchungen des Zustands des Fötus, seiner Position, des Reifegrades der Plazenta und seiner Position Empfehlungen zur Anwendung von Methoden der nicht-medikamentösen Stimulation der Arbeitstätigkeit aussprechen.

Zum Beispiel in der 39. Woche ist es an der Zeit, darüber nachzudenken, wie diejenigen Mütter geboren werden, die eine erbliche Neigung zu Perenachivanie haben. Die Risikogruppe umfasst Frauen, deren Menstruationszyklus unregelmäßig ist oder mehr als 30 Tage dauert. In der Regel klärt der Arzt solche Momente mit dem Patienten ab, wenn er sich für die Schwangerschaft anmeldet.

Ohne die Zustimmung des beobachtenden Arztes, Maßnahmen zu ergreifen, um den Beginn der Geburt zu stimulieren, ist dies selbst bei Verwendung von hausgemachten Methoden zumindest unklug.

Methoden der Heimstimulation der Wehen in der 39. Schwangerschaftswoche

In der vorgeburtlichen Phase wird der Geburtsbereitschaft des Geburtskanals besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Normalerweise muss der Gebärmutterhals am Ende der Trächtigkeitsdauer ausreichend locker und verkürzt sein, „reifen“, damit das befruchtete Ei den Mutterleib ungehindert verlassen kann. Die Reife des Gebärmutterhalses ist eine wichtige Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf und Abschluss des generischen Prozesses.

Ancestal Aktivität, die mit einem unreifen Gebärmutterhals begann, begleitet Anomalien mehrmals häufiger, es gibt Schwierigkeiten in der postpartalen Periode für Mütter und Neugeborene. Der Verlauf einer solchen Geburt wird häufig durch eine Notoperation abgeschlossen. Daher ist die Stimulierung der Arbeitsinduktion mit unzureichender Bereitschaft des Gebärmutterhalses zum Ausstoß des Fötus äußerst gefährlich.

Um den Gebärmutterhals für die Geburt vorzubereiten und gleichzeitig das Geburtsdatum des Babys näher zu bringen, sind folgende Hilfsmittel hilfreich:

  • Ungeschützter Geschlechtsverkehr.

Notwendige vorgeburtliche Veränderungen des Gebärmutterhalses erfahren Hormone und biologisch aktive Substanzen (Prostaglandine E2 und F2α), die vom Fetoplazentarkomplex produziert werden. Prostaglandine sind auch reich an männlichen Spermien. Intim Liebkosungen und Orgasmen stimulieren außerdem die Freisetzung von Oxytocin, wodurch die kontraktile Aktivität des Uterus erhöht wird.

Diese Methode hat Kontraindikationen: Plazentageschwäche, einige Krankheiten des Partners, z. B. sexuell übertragbare Krankheiten usw.

  • Aufrechterhaltung einer Ernährung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren (fetthaltiger Fisch, Olivenöl, Leinsamenöl, Avocado usw.);
  • Empfang von Nachtkerzenöl (Dosierung hängt von der Dauer der Schwangerschaft ab).

Wenn der Arzt bei der nächsten Aufnahme einer schwangeren Patientin nach 39 Wochen angibt, dass der Zustand des Gebärmutterhalses dem Gestationsalter entspricht, kann die werdende Mutter versuchen, die Geburt beispielsweise auf folgende Weise zu beschleunigen:

  • Angemessene körperliche Aktivität.

Schwere körperliche Bewegung ist natürlich verboten. Es reicht aus, um Hausarbeiten, lange Spaziergänge, Schwimmen usw. nicht zu vernachlässigen.

  • Streicheln der Brust und Brustwarzenanregung.

Es fördert die Synthese von Oxytocin, einem Hormon, das Uteruskontraktionen verursachen kann.

  • Führen Sie Übungen zur Vorbereitung des Damms durch, beispielsweise Kegel-Gymnastik.

Übungen tragen zur Produktion von Oxytocin bei und entspannen die Beckenbodenmuskulatur. Darüber hinaus wirken sich solche Übungen sowie die Massage der Genitallippen und der Vagina günstig auf die Elastizität des Muskelgewebes des Damms aus.

  • Akupunktur und Akupunktur.

Derzeit wird anerkannt, dass Experten für Akupressur und Akupunktur mit ihren professionellen Techniken die Arbeit anregen und den Verlauf des Arbeitsprozesses beeinflussen können.

Im Internet finden Sie viele weitere Tipps zur Beschleunigung der Arbeitsaufnahme. Sehr beliebte Rezepte "Tränke" mit Alkohol, Rizinusöl und verschiedenen Kräuterabkochen, die eine kontraktile Reaktion der Gebärmutter bewirken sollen.

Gefährliche Methoden zur Beschleunigung der Arbeit

Möglichkeiten, die nicht zu Hause verwendet werden sollten, um generische Aktivitäten zu beschleunigen:

  • "Stimulierende" Cocktails mit Rizinusöl und Alkohol.

Dieses Getränk verursacht einen starken Drang zur Defäkation, und dort und in der Nähe der generischen Aktivität schließen sich die Berater an.

In der Tat hat Rizinusöl eine abführende Wirkung, und Alkohol soll die beste "Absorption" der Inhaltsstoffe im Blut gewährleisten. Die Wirkung dieses Mittels zur Stimulierung der Geburt wird jedoch nicht bestätigt, und das Risiko von schwerem Durchfall und Erbrechen mit nachfolgender Dehydratation ist sehr wahrscheinlich. Schlechter Bonus: Vergiftung des Körpers (mütterlicherseits und fötal) Alkohol.

Die kontraktile Aktivität des Darms, der den Inhalt ausstößt, muss offensichtlich die kontraktile Aktivität des Uterus zur Folge haben, die den Fötus ausweist.

Die Gefahr besteht darin, dass der Fortschritt des Reinigungsprozesses schwer zu kontrollieren ist. Die Aktivität der Vorfahren kann schnell sein, und die Konsequenzen der Defäkation werden Dehydrierung und Impotenz der Mutter sein.

  • Annahme von Rizinusöl in seiner reinen Form.

Das Tool ist so beliebt wie in den vorherigen Abschnitten beschrieben. Gefährliche Wirkungen sind ähnlich.

Die Verwendung von Rizinusöl für die Arbeitsinduktion in Entbindungskliniken wurde aufgegeben, da von einem unwirksamen Agenten eine unerwünschte Wirkung ausgeht. Zu Hause gilt das Gleiche nicht, es lohnt sich nicht.

Die beliebtesten Abkochungen und Aufgüsse auf Basis von Traubensilberblüten und Himbeerblättern.

Seitens der Medizin gibt es jedoch keine Bestätigung der Wirksamkeit dieser Mittel. Traubensilberkerze als giftige Pflanze mit Alkaloiden ist im Allgemeinen während der Schwangerschaft und Stillzeit verboten. Das heißt, die Einnahme von pflanzlichen Heilmitteln während der Schwangerschaft sollte mit dem betreuenden Arzt abgestimmt werden.

Wenn sich die Schwangerschaft normal entwickelt, sind im Allgemeinen keine aktiven Maßnahmen der Frau für eine vorzeitige Entbindung erforderlich. Wenn während der Schwangerschaft durch medizinische Studien bestätigte Anomalien auftreten, die den Abschluß der Schwangerschaft zum Wohle der Mutter und / oder des Babys erfordern, ist dies sicherlich ein Interventionsgrund, der jedoch von Fachärzten eingeleitet werden muss.

Wie Geburt und Wehen verursachen - 9 Wege, um die Geburt zu beschleunigen

Wenn der Tag, an dem die Ärzte die Geburt vorgeschlagen hatten, vorüber ist, wird Mami wirklich besorgt. Ist alles in Ordnung mit dem Baby? Wie lange noch auf seine Geburt warten? Ist es möglich, selbst Arbeit zu verursachen? Jede schwangere Frau möchte schnell eine schwere Last loswerden und Ihr geliebtes Baby an die Brust drücken. Es gibt mehrere recht effektive Wege, um die Geburt bei einer Schwangerschaft von 40 Wochen zu beschleunigen. Die Frage ist nur, ob dies notwendig ist.

Wann gebären

Die Schwangerschaft dauert im Idealfall genau vierzig Wochen oder zehn Mondmonate, aber das Kind kann vorzeitig geboren werden oder im Mutterleib bleiben. Eine Abweichung von der Norm wird nicht berücksichtigt, wenn das Baby bereits nach 38 oder erst nach 42 Wochen aus dem Bauchraum aussteigt. Im ersten Fall ist der Säugling voll ausgebildet, wächst weiter und nimmt zu, und im zweiten Fall zeigt er noch keine postmortalen Anzeichen.

Der Körper einer Frau manifestiert sich sehr individuell, aber die ungefähre Dauer der Schwangerschaft kann anhand der Länge ihres Menstruationszyklus berechnet werden. Wenn die Menstruation nach 28 Tagen wiederholt wird, ist es wahrscheinlich, dass das Kind genau zu der von den Ärzten bestimmten Zeit geboren wird. Wenn der Menstruationszyklus länger als 30 Tage dauert, ist die Schwangerschaft lang.

Der Arzt informiert die werdende Mutter bei der ersten Konsultation in der Geburtsklinik über das vorläufige Geburtsdatum. Eine genauere Zeitspanne wird während der Untersuchung durch das Ultraschallgerät festgelegt, wenn der Arzt den Entwicklungsgrad des Embryos beobachtet. Wenn nach 40 Schwangerschaftswochen keine Pathologien oder Komplikationen auftreten, erfolgt die Geburt in natürlicher Form. Unter bestimmten Bedingungen kann der Arzt jedoch einen Kaiserschnitt verschreiben.

Ist es notwendig, die Geburt zu stimulieren?

Lohnt es sich, die Geburt in der 40. Schwangerschaftswoche anzuregen, kann sich erst ein Arzt nach der Untersuchung sagen. Wenn das Baby im Mutterleib wächst und sich normal entwickelt, hat es genug Platz, die Mutter kann sich keine Sorgen machen und wartet auf den natürlichen generischen Prozess. In diesem Fall ist es besser, während der Schwangerschaft nicht einzugreifen.

Wie verursacht man die Geburt zu Hause?

Bereits in der 39. Woche beginnen Ärzte, eine schwangere Frau mit künstlicher Stimulation der Geburt mit Medikamenten zu erschrecken. Nicht eine einzige Mutter möchte entweder sich selbst oder das ungeborene Kind mit Drogen vergiften, daher denken viele darüber nach, wie sie zu Hause Kontraktionen verursachen können. Es gibt viele Möglichkeiten, Geburt und Geburt auf eigene Faust zu verursachen. Der Arzt kann in der Geburtsklinik ausführlich darüber berichten. Fest entschlossen, Frauen zur Welt zu bringen, sollte sich gut ausruhen und schlafen, da die Geburt ein langwieriger und langwieriger Prozess ist.

  1. Wandern Kräftiges Gehen an der frischen Luft ist für jede Trächtigkeitsdauer nützlich: es hebt den Tonus des Körpers an und sorgt für eine gute Erschütterung, wodurch die Geburt näher rückt.
  2. Körperliche Aktivität Viele Frauen geben zu, dass die Kontraktionen sofort begannen, als sie das Haus gereinigt hatten. Die Hauptsache ist, nicht zu viel zu arbeiten, um keine Plazenta-Ablösung anstelle der Geburt zu provozieren. Sie können die Fußböden reinigen, Möbel von Staub wischen, den Müll herausnehmen, das ältere Kind in der Badewanne baden, die Wäsche waschen, aber schwere Eimer tragen, geladene Kisten und Einkaufstüten mitnehmen.
  3. Sex Eine natürliche und sehr effektive Möglichkeit, die Geburt zu Hause zu beschleunigen, insbesondere wenn der intime Prozess mit einem Orgasmus endet. Spermatozoen enthalten in hohen Konzentrationen das Hormon Prostaglandin, das das Gewebe der Gebärmutter weicher macht, und der Orgasmus bewirkt eine aktive Kontraktion, die sich reibungslos in Wehen entwickeln kann.
  4. Brustmassage Durch die intensive Stimulation der Brust in der Umgebung der Brustwarzen wird das Hormon Oxytocin produziert, das für den Beginn des Arbeitsprozesses verantwortlich ist.
  5. Abführmittel. Eine erhöhte Darmperistaltik hilft nicht nur, die Geburt zu beschleunigen, sondern reinigt auch den Körper, wodurch lose Stuhlgänge während der Wehen vermieden werden können. Ein gutes Abführmittel für schwangere Frauen ist ein gewöhnliches Castorca: Ein Esslöffel reicht aus, um Kontraktionen zu verursachen. Auch in den letzten Tagen des Tragens ist es ratsam, mehr frisches Obst und Gemüse zu essen, Müsli und Getreide.
  6. Volksheilmittel. Es aktiviert die generische Aktivität, macht das Gewebe des Gebärmutterhalses weicher, kräftigen Tee aus roten Blättern, sollte jedoch nicht vor 40 Wochen der Schwangerschaft eingenommen werden. Dies ist ein sehr leistungsfähiges Werkzeug, das vorzeitige Fehlgeburten verursachen kann. Eine gründlich geschlagene Mischung aus Soda, Aprikose, Mandelnüssen und Rizinusöl hilft, die Wehen schnell anzuregen.
  7. Leinöl. Die enthaltenen Bestandteile machen das Gewebe der Gebärmutter und des Geburtskanals weich und elastisch und bereiten sie auf die bevorstehende Geburt vor. Wenn eine allergische Reaktion auf Flachsöl auftritt, können Sie es durch Primelöl ersetzen.
  8. Aromen Es wird vermutet, dass der Geruch einiger Blumen, insbesondere Rosen oder Jasmin, Kontraktionen verursachen kann. Eine Frau, die zu einem späteren Zeitpunkt häufiger gebären will, kann die Heimtherapie mit Aromen unter Verwendung von Blumenöl durchführen. Die Hauptsache ist, keine Allergien zu verursachen.
  9. Akupunktur Auf diese Weise kann die Geburt stimuliert werden, wenn Sie einen Spezialisten anvertrauen. Der Meister wirkt mit Hilfe feinster Nadeln auf die Körperpunkte, die für das Funktionieren des Uterus verantwortlich sind. Diese Technik trägt häufig zum Auftreten von Kontraktionen bei.

Wie verursacht man die Geburt im Krankenhaus?

Die Zeit für die Geburt ist lange her, der Bauch ist riesig, das Baby ist eng und die Kontraktionen, selbst bei Stimulation zu Hause, beginnen immer noch nicht. Was ist als nächstes zu tun? Und dann musst du ins Krankenhaus gehen. Wenn herkömmliche Methoden zur Beschleunigung der Geburt nicht geholfen haben, müssen Ärzte Medikamente oder chirurgische Methoden anwenden.

Da alle Optionen für das Anlegen von Kontraktionen im Krankenhaus mit Risiken und Kontraindikationen verbunden sind, untersuchen und beraten Ärzte sorgfältig die Patienten, bevor sie mit den Verfahren beginnen. Normalerweise werden zwei Methoden verwendet, um den Geburtsvorgang in der Entbindungsklinik zu stimulieren:

Nächster Artikel

Lindenfarbe für Gesicht