Nützliche Tipps: Inhalation zu Hause

Atheroma

Inhalation, zusammen mit dem Waschen der Nase und dem Einnehmen verschiedener Lutschtabletten, ist ein guter Weg, um die unangenehmen Symptome von HNO-Erkrankungen zu bekämpfen. Zusätzlich zu den positiven Auswirkungen auf die betroffenen Organe und Membranen verbessern Inhalationsverfahren die lokale Immunität der Atemwege erheblich, wodurch der organisierte Therapieprozess beschleunigt wird.

Um die richtige Wirkung der Inhalation zu erzielen, muss die richtige Reihenfolge und alle Nuancen eingehalten werden. Lesen Sie darüber und viele andere nützliche Informationen zu den Inhalationsverfahren heute.

Zweck der Inhalation

Inhalationen sind bei Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege angezeigt.

Inhalation ist eine der typischen und angewandten therapeutischen Techniken. Es ist niemals die Grundlage einer Therapie, aber es hilft immer, die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen und den Behandlungsprozess zu beschleunigen.

Die Liste der Krankheiten, bei denen Inhalationsverfahren wirklich nützlich und wirksam sein werden, ist recht groß. Inhalationen werden in der Regel verwendet für:

  • Exazerbationen von chronischen Atemwegserkrankungen
  • SARS vieler Formationen und eventueller Schwierigkeiten
  • Pilzerkrankungen des HNO-Charakters
  • Lungentuberkulose
  • Asthma bronchiale und Bronchiektasie
  • Mukoviszidose
  • die letzten Stadien der Behandlung von Lungenentzündung
  • Komplikationen der Atemwege bei HIV
  • die Notwendigkeit, eine Stagnation im menschlichen Atmungssystem zu verhindern

Einfach ausgedrückt: Jede Pathologie, begleitet von Husten und Schnupfen, ist theoretisch bereits ein indirekter Termin für die Inhalation. Trotzdem stellen die spezifischen Eigenschaften einiger Krankheiten eine Kontraindikation für die Durchführung von Inhalationsverfahren dar. Vor letzteren ist es äußerst wichtig, ihre Anwesenheit auszuschließen.

Die optimale Lösung für die Inhalationstermin - Rücksprache mit dem Arzt.

Vergessen Sie nicht, dass die Selbstmedikation nicht immer ausreichend und wirksam ist. Ohne richtiges Wissen ist es besser, auf den ersten Blick nicht mit völlig sicheren Inhalationen zu experimentieren. Es sollte daran erinnert werden, dass bei der Behandlung der Pathologien des Körpers die Hauptsache nicht die Schädigung ist. Daher ist es unerwünscht, Arztbesuche zu ignorieren.

Gegenanzeigen

Wie oben richtig angemerkt, ist Inhalation nicht immer möglich. Aufgrund einiger Besonderheiten - der Einwirkung von Dampf - haben Inhalationsverfahren eine Reihe von Kontraindikationen.

Bei erhöhten Temperaturen ist das Inhalieren verboten!

Typisch für sie sind:

  1. erhöhte Körpertemperatur
  2. Anfälligkeit für Nasenbluten
  3. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems von mittlerem und hohem Schweregrad
  4. Lungeninsuffizienz und andere Probleme mit der Lunge
  5. hohe Empfindlichkeit gegenüber den Komponenten der verwendeten Inhalationslösungen
  6. das Vorhandensein von Geschwüren in den Atmungsorganen
  7. Alter bis zu 2 Jahre

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Inhalation mit fließenden Allergien gewidmet werden. Tatsache ist, dass nicht jede allergische Reaktion des Körpers normal auf den einströmenden Dampf reagieren kann und sich intensivieren kann.

Ist es im Einzelfall möglich, kann eine Person ohne besondere medizinische Kenntnisse nicht ermittelt werden. Daher empfiehlt unsere Ressource dringend, dass Menschen, die auf Allergene reagieren, äußerst vorsichtig und aufmerksam auf Inhalationen achten. Im Übrigen ist es möglich, diese Therapiemethode ohne großen Aufwand zu verwenden.

Inhalationsverfahren

Alle Inhalationsverfahren sollten formal je nach Leitungstyp in zwei Typen unterteilt werden:

  • Die ersten werden durch die Verwendung spezieller Geräte (Vernebler) realisiert.
  • Die zweiten werden mit Hilfe von improvisierten Mitteln (in der Regel Inhalation von Dämpfen über einem Behälter mit einer sehr heißen Inhalationslösung) durchgeführt.

Bei Verwendung spezieller Geräte ist die Effizienz des Verfahrens natürlich merklich höher. Dies ist darauf zurückzuführen, dass durch das Tragen einer Maske die Gefahr der Verflüchtigung von Inhalationsdämpfen vermieden wird und sie alle die gewünschten Bereiche des Atmungssystems erreichen.

Trotzdem ist eine kompetente Inhalation mit improvisierten Mitteln auch sehr effektiv. Welche Methode zu verbessern ist - entscheiden Sie selbst. Sie können nur die Verwendung von Verneblern empfehlen, aber wenn es keine Möglichkeit gibt, sie zu erwerben, dann sollten Sie auch nicht verzweifeln, denn es gibt sozusagen altmodische Wege der Inhalation.

Optimale Häufigkeit von Ereignissen

Der Vernebler ist ein wirksames und sicheres Gerät zur Inhalation

Viele Menschen, die zu Hause behandelt werden, sind daran interessiert, wie oft sie einatmen sollen. Tatsächlich ist diese Frage sehr vielschichtig und es ist schwierig, eine genaue Antwort darauf zu geben, insbesondere ohne die Besonderheiten eines bestimmten klinischen Falls zu kennen.

Eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Häufigkeit ist natürlich die Erkrankung des Patienten. In Anbetracht der Vielfalt möglicher Krankheiten sollte jedoch die Inhalationstechnik abgewiesen werden.

Nach den Bewertungen vieler Ärzte zu beurteilen, ist es optimal, die Inhalation durchzuführen:

  • 2 x täglich (morgens und vor dem Schlafengehen) mit Dampfinhalationen
  • 3-5 mal am Tag während der Durchführung der Trockeninhalation (Inhalation von Dämpfen von Zwiebeln, Knoblauch usw.)

Es ist sehr wichtig, die Grundlagen der Inhalationsverfahren zu beachten. Dazu gehören zum Beispiel die Dauer eines Ereignisses - 10-15 Minuten. Sie sollten auch überwachen, wie der Körper auf die Operationen reagiert.

Wenn Inhalationen wirksam sind und sich positiv auf den Patienten auswirken, müssen Sie diese nicht ablehnen. Andernfalls sollte zumindest die Häufigkeit der Durchführung der Verfahren verringert werden, noch besser, sie vollständig aufgegeben werden, um die geeignete Alternative zu finden.

Verfahren zur Inhalation

Inhalationsverfahren sind natürlich ein unerfahrener Bestandteil der Therapie, weisen jedoch einige Besonderheiten auf. Um die richtige Wirkung der Inhalation zu erzielen, ist es äußerst wichtig, diese zu beobachten, da sonst die durchgeführten Operationen nutzlos sind. Die wahre Reihenfolge der Inhalation lautet:

Zunächst ist es wichtig, die Art des durchzuführenden Verfahrens zu bestimmen. Besondere Aufmerksamkeit sollte auf Folgendes gerichtet werden:

  • Welche Inhalationsmethode wird verwendet - mit Hilfe von Hilfsmitteln oder Hardware
  • wie hoch die Temperatur der Inhalationslösung sein wird - kalt (bis zu 30 Grad Celsius), hitzefeucht (bis zu 50) und vollständig Dampf (über 50)

Es ist wichtig! Inhalation ist ein medizinisches Verfahren, das nicht missbraucht werden kann.

Viel wird von den getroffenen Schlussfolgerungen abhängen - von der Wahl der Inhalationsmittel, der Dauer des Verfahrens und seiner Technik.

Nachdem Sie sich für die Inhalationsmethode entschieden haben, ist es notwendig, die geeignete medizinische Lösung herzustellen. Die Technik seiner Herstellung wird nachstehend erörtert. Kurz gesagt, bei der Verwendung von Verneblern liegt das Wesentliche in der genauen Dosierung einiger Fertigpräparate und in der Durchführung von Inhalationen mit improvisierten Mitteln - bei der Herstellung bestimmter Produkte und deren Zubereitung.

Nachdem die Lösung vorbereitet wurde, wird die Inhalation direkt gemäß den erforderlichen Regeln durchgeführt.

Hinweis! Die Zeit und die Besonderheit der Inhalationsverfahren für Kinder unter 14 Jahren sollten um das Zweifache reduziert werden, wie sie für Erwachsene durchgeführt werden.

Übrigens über die Regeln der Inhalationsverfahren. Sie unterscheiden sich bei Hardware- und Nicht-Hardware-Techniken. Im ersten Fall erforderlich:

  1. Inhaliere die Dämpfe bis zur vollständigen Verdampfung der vorbereiteten Lösung (wenn die richtigen Dosierungen eingehalten werden, ansonsten - nicht länger als 8 Minuten, um sie einzuatmen)
  2. Atmen Sie im Prozess der Durchführung der Operation gleichmäßig und tief durch
  3. Lassen Sie sich nicht von etwas ablenken und führen Sie den Vorgang auf eine Weise aus, unlösbar sogar für einige Sekunden

Wenn Sie die verfügbaren Tools verwenden, benötigen Sie:

  1. Atmen Sie paarweise für 10-20 Minuten
  2. Decken Sie sich mit einem schwer luftdurchlässigen Tuch ab und setzen Sie sich mit einer Dampfquelle über den Tank
  3. Lassen Sie sich auch nicht von der Durchführung der Operation ablenken und atmen Sie gleichmäßig tief ein

Im Allgemeinen sind die beschriebenen Regeln für die Inhalation äußerst einfach einzuhalten. Sie sollten sie daher nicht ignorieren. Vergessen Sie nicht, dass die Wirksamkeit nicht nur der Inhalation selbst, sondern auch des gesamten Verlaufs der Therapie von der korrekten Umsetzung dieser abhängt.

Das beste Mittel für Inhalationsverfahren

Zur Inhalation kann man als Heilmittel und Volksheilmittel dienen.

Vielleicht ist es neben der Beachtung der Inhalationstechnik äußerst wichtig, die Inhalationslösung richtig zuzubereiten. Dosierungen, Herstellungsverfahren und andere Merkmale der verwendeten Mittel müssen ausschließlich vom behandelnden Arzt bestimmt werden.

Wenn dies nicht möglich ist, können Sie sich auf völlig sichere, allgemein akzeptierte und leicht zuzubereitende Lösungen zu verlassen.

Zuallererst achten wir auf die Mittel für den Vernebler, nämlich:

  • Kochsalzlösung reinigen. Die Menge sollte empirisch bestimmt werden, der Golf liegt bei etwa 30 Millilitern und hat untersucht, ob sie für 7-8 Minuten kontinuierlicher Inhalation ausreichend sind. Diese Dauer ist übrigens optimal für sichere Inhalationsvorgänge mit Hardware.
  • Narzan oder Borjomi. Sie weisen grundsätzlich keine besonderen Unterschiede in Bezug auf die Verwendung von Salzlösung auf. Das einzige, was zu beachten ist, ist die Besonderheit der Verwendung von Inhalationsmineralwasser. Sie werden am besten innerhalb von 5-6 Minuten durchgeführt, nicht mehr.
  • Interferon Es wird streng nach den beigefügten Anweisungen verwendet, in denen die Dosierungen für jedes Alter detailliert beschrieben werden.
  • Ätherische Öle Die beste Lösung wäre, 15-20 Tropfen davon in die Menge Salzlösung zu tropfen, was für 7 Minuten Inhalationsverfahren ausreicht. Eine solche Symbiose ist die bequemste, sicherste und effektivste Behandlung. Ätherische Öle können nicht in reiner Form verwendet werden.
  • Abkochungen von Kräutern (Ringelblume, Kamille usw.). Für eine qualitativ hochwertige Inhalation der Atemwege reichen 20 Milliliter für einen Eingriff. Bei einer positiven Reaktion auf pflanzliche Inhalation kann die Menge der verwendeten Lösung erhöht werden, jedoch nicht signifikant (bis zu 30-35 Milliliter).

Erfahren Sie mehr über Inhalationen aus dem Video:

Inhalationslösungen für Inhalationen von „Großvaters“ können auf drei Arten hergestellt werden:

  • Die erste besteht darin, Kartoffeln und Zwiebeln zu kochen. Für dieses Inhalationsmedikament müssen Sie einen Topf mit 3 Liter Wasser nehmen, 3-5 mittelgroße Kartoffeln hineinlegen und eine Zwiebel schälen. Die resultierende Mischung sollte gekocht und dann zur Inhalation von Dämpfen verwendet werden. Das zweite Mal, dass diese Lösung ebenfalls angewendet werden darf, sollte zwischen benachbarten Inhalationen nicht mehr als einen Tag betragen, andernfalls ist ihre Wirksamkeit nahezu Null.
  • Die zweite besteht darin, ein Paar Zwiebel, Knoblauch oder Meerrettichwurzel einzuatmen. In diesem Fall müssen Sie etwa 50-100 Gramm markierte Produkte einreiben und die Rohstoffe als Quelle für Inhalationsdämpfe verwenden.
  • Die dritte ist das Mischen von Wasser und ätherischen Ölen. Die resultierende Mischung, wie im Fall von Kartoffeln, ist wünschenswert zu erwärmen. Sie können sich bis zum Kochen erwärmen und bei mittleren Temperaturen - alles hängt von den individuellen Vorlieben des Patienten ab. Denken Sie daran: Je niedriger die Temperatur der Inhalationslösung ist, desto länger sollte der Inhalationsvorgang durchgeführt werden (bis zu einer halben Stunde).

Vergessen Sie vor dem Einsatz einer der beschriebenen Methoden nicht, die Risiken einer allergischen Reaktion auf die Komponenten der verwendeten Produkte auszuschalten. Andernfalls führt das Einatmen nur zu Schäden, was die aktuelle Pathologie der Atemwege erhöht.

Vorteile der Behandlungsmethode

Fassen wir die heutige Geschichte über Inhalationsverfahren zusammen und lassen Sie uns die Vorteile dieser Therapiemethode betrachten. Im Allgemeinen werden Inhalationen mit Ausnahme der verfügbaren Kontraindikationen ausschließlich von der positiven Seite bestimmt.

Die wichtigsten sind die folgenden Vorteile:

  • Die wohltuende Wirkung auf die Schleimhäute und Atmungsorgane. Wenn also die Trockenheit der Atemwege durch Einatmen befeuchtet wird, erhöht sich die Schleimsekretion und während des normalen Betriebs - geben Sie ihnen einen Ton und verbessern Sie die Immunität. Inhalationsverfahren erhöhen auch die Ablehnung der Erkältung, was den Kampf gegen die Hauptursache von Atemwegserkrankungen erheblich beschleunigt.
  • Dem ganzen Körper Ton geben, was auf die Stabilisierung der Atemfunktion zurückzuführen ist. Ähnliches gilt übrigens bei der Inhalationstherapie absolut auch bei Beschwerden.
  • Beseitigung der Ursachen von Husten und Verbesserung der Prozesse der Verflüssigung, Auswurf von Auswurf. Dies geschieht aufgrund der vorteilhaften Auswirkungen der Inhalation auf die menschlichen Bronchien. Sanft auf sie einwirkend, stimuliert der Dampf nicht nur die vermehrte Bildung von Auswurf, sondern macht ihn auch angenehmer und schmerzloser. Darüber hinaus beseitigen Inhalationsverfahren Krämpfe der Bronchien, was zumindest zu einer vorübergehenden Neutralisierung des Hustenreflexes beiträgt.
  • Stärkung der lokalen Immunität des Atmungssystems, was wiederum den Prozess der Behandlung absolut aller Beschwerden beschleunigt. Diese Eigenschaft der Inhalationsverfahren beruht auf der Tatsache, dass hohe Dampftemperaturen und ihre Komponenten fast immer ungünstige Mikroflora abtöten.
  • Einfachheit und Schnelligkeit der Verfahren. Vielleicht würde niemand damit streiten. Im Durchschnitt dauert eine vollständige Inhalation mit der Vorbereitung aller erforderlichen Mittel nicht mehr als 20 bis 30 Minuten. Im Vergleich zu vielen anderen Verfahren sind Inhalationsmaßnahmen hinsichtlich Zeitaufwand wesentlich wirtschaftlicher. Dies ist besonders vorteilhaft im Hinblick auf die hohe Inhalationswirksamkeit.

Wie Sie sehen, sind Inhalationsverfahren ausschließlich positiv zu bewerten. Natürlich werden alle Vorteile nur durch eine kompetente und systematische Umsetzung aller Maßnahmen zur Inhalation erreicht. Wir hoffen, dass das heute präsentierte Material für Sie nützlich war und Antworten auf Ihre Fragen gab. Gesundheit für Sie!

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Effektive Inhalation ohne Vernebler

Unter Inhalation versteht man ein wirksames Verfahren, bei dem therapeutische Dämpfe durch Inhalation behandelt werden. Wie üblich wird dieser Vorgang mit einem Vernebler durchgeführt - einem medizinischen Gerät, das unter Einwirkung von Luft den medizinischen Inhalt des Reservoirs versprüht. Und was ist mit Inhalation zu tun, wenn das Haus dieses schöne medizinische Gerät nicht hat?

Bis heute ist die einfachste und effektivste Art, mit den ersten Symptomen einer Erkältung umzugehen, hausgemachte Inhalation über den Dampf. Die Hauptaufgabe dieses Verfahrens besteht darin, die Behandlung ohne Pillen und Injektionen zu beginnen und den Nasopharynx und die oberen Atemwege gut aufzuwärmen. Die Droge setzt sich schnell auf der Nasenschleimhaut ab und beginnt schnell mit der Arbeit. Dieses Verfahren stammt aus der Kindheit. Dann schien sie uns die wirklichste Qual zu sein. Wie viel Geduld, Kraft und Mut brauchte es, um mit kohlensäurehaltigem Wasser oder gekochten Kartoffeln über kochendem Wasser zu atmen.

Indikationen für Inhalationsverfahren

Der Löwenanteil der Ärzte argumentiert, dass Inhalationen, die mit einem Zerstäuber gemacht wurden, wirksamer sind als die der häuslichen, basierend auf traditionellen medizinischen Methoden. Ihre Rolle sollte jedoch nicht minimiert werden. Inhalation ohne Zerstäuber, die nach allen Regeln durchgeführt wird, führt schnell zu positiven Ergebnissen. Nur wenige Minuten nach dem Eingriff kommt Erleichterung.

Thermische Manipulationen werden in folgenden Fällen zugewiesen:

  • Akute Atemwegserkrankung, die eine Komplikation von Hals, Trachea und Bronchien ist.
  • Rhinitis, Tracheitis, Anfangsstadium der Bronchitis, Laryngitis. Sie können inhalieren, im akuten Stadium der Erkrankung und während ihres chronischen Verlaufs.
  • Pneumonie. Kann nur mit Erlaubnis des Arztes erfolgen. Besonders sorgfältig dämpfen Inhalationen bei Kindern.
  • Anfälle von Asthma bronchiale. Natürlich wäre es besser, dieses Verfahren mit einem speziellen Inhalator durchzuführen, aber wenn nicht, tun Sie es auf die bewährte Weise. Das Einatmen von warmem Dampf mit der medizinischen Komponente wird sowohl zur Linderung eines Anfalls als auch zur Prophylaxe verwendet.
  • Mit der Niederlage des oberen Atemwegspilzes.
  • Tuberkulose in allen Stadien und Arten.
  • In der postoperativen Phase als vorbeugende Maßnahme ernannt.

Inhalationsarten ohne Vernebler

Alle Verfahren, die ohne Inhalatoren durchgeführt werden, werden nach den Grundregeln nach dem Temperaturkriterium unterteilt:

  • Nass ist bei einer Wassertemperatur von 30 Grad.
  • Hitze - nass - 40 Grad.
  • Dampfinhalation bei einer Lösungstemperatur von 45 ° C und darüber.

Es ist wichtig zu verstehen, dass das Experimentieren mit kochendem Wasser äußerst gefährlich ist! Besonders für Kinder. Erstens besteht ein großes Risiko, den Becher auf sich zu drehen, und zweitens kann das Kind leicht durch die oberen Atemwege verbrannt werden.

Abhängig davon, welches Arzneimittel Sie zur Inhalationsbehandlung verwenden, außer gekochte Kartoffeln und ein paar Löffel Natron, können Inhalationen trocken und ölig sein.

In der Praxis griff man meistens auf die dampfförmige Inhalationsart zurück, wenn man den Inhalator nicht verwenden kann.

Sie können übrigens einen Inhalator mit eigenen Händen bauen. Nehmen Sie die übliche Teekanne, kleben Sie den Trichter aus dickem Karton und setzen Sie ihn in den Ausguss der Teekanne ein. Zuerst wird ein Mittel in den Inhalator gegeben und dann wird das Wasser mit der gewünschten Temperatur gegossen. Wasser kühlt sich ab - fügen Sie mehr hinzu und so weiter bis zum Ende des Prozesses. Ein paar Verfahren dieses Entwurfs sind genug für Sie.

Das Verfahren kann mit einem langen, dünnen Schlauch durchgeführt werden, der ebenfalls in den Ausguss des Wasserkochers eingeführt wird. Außerdem wird eine Sauerstoffmaske am Ende der Röhre angebracht. Es gibt andere Wege. Wähle nur dich aus.

Einatmen

Um ein maximales Ergebnis und eine maximale Wirkung zu erzielen, ist es wichtig zu wissen, wie die Inhalation durchgeführt wird, wenn sich kein Vernebler im Haus befindet. In diesem Fall handelt es sich um Dampfinhalationen. Übrigens gibt es möglicherweise keinen Vernebler zu Hause, aber manchmal werden Dampfinhalatoren gefunden, dann ist der Bedarf an Becken und Töpfen von selbst verschwunden.

Compliance ist zwingend.

  1. Messen Sie die Temperatur vor dem Eingriff. Die Wirkung von Dampf ist nur bei einer Körpertemperatur von nicht mehr als 37 Grad möglich.
  2. Beobachten Sie die Temperatur des Wassers für die Inhalation: Erwachsene - maximal 50 Grad, das Kind - 45-50, nicht mehr.
  3. Sie können den Eingriff erst eineinhalb Stunden nach dem Essen beginnen. Die Zeit kann nur für diejenigen reduziert werden, bei denen die Einatmung die Schmerzen während einer Mahlzeit lindern kann.
  4. Der Behandlungsprozess wird strikt angesetzt: für einen Erwachsenen - 3 Minuten 3-4 mal am Tag. Eine Minute reicht für ein Baby. Das Kind wächst - die Behandlungszeit nimmt zu.
  5. Die therapeutische Mischung wird unmittelbar vor dem Eingriff hergestellt.
  6. Den Kopf sehr tief in die Pfanne zu legen lohnt sich nicht, Sie können sich verbrennen. Halten Sie Ihr Gesicht auf Abstand, decken Sie sich mit einem Handtuch ab, und jetzt ist ein Anfang gemacht.
  7. Mischen Sie niemals ätherische Öle miteinander.
  8. Bevor Sie auf der Basis ätherischer Öle inhalieren, prüfen Sie, ob Sie allergisch gegen die Bestandteile des Arzneimittels sind.
  9. Das Einatmen des Kindes erfolgt nur, wenn es ruhig ist.
  10. Starten Sie die Dampfinhalation, sobald Sie sich krank fühlen und erste Anzeichen einer Krankheit auftreten. Die Dauer der Dampftherapie hängt von der Komplexität der Erkrankung ab. Im Durchschnitt treten Verbesserungen in 5-7 Tagen auf.

Dampfinhalationen sind in den frühen Stadien der Krankheit am wirksamsten, wenn die Menge des Auswurfs relativ gering ist “, sagt Dr. Komarovsky über Hitzeinhalationen.

Die Inhalation muss mit der richtigen Inhalation von warmem Dampf beginnen:

  • bei Erkrankungen der Nase einatmen und ausatmen nur mit der Nase.
  • Bei Erkrankungen der oberen Atemwege, des Halses die heiße Luft mit dem Mund einatmen, den Atem für 1-2 Minuten anhalten und dann durch den Mund ausatmen.

Baby-Inhalation

Allen Eltern geht es um die gleiche Frage, wie sie eingeatmet werden sollen, und vor allem - mit welcher, dass das Kind lieber besser werden würde.

Wir erinnern Sie noch einmal an die korrekte Umsetzung: kein kochendes Wasser und nicht länger als eine Minute

Natürlich muss in dem Haus, in dem ein kleines Kind ist, ein Vernebler sein. Da bei Säuglingen ein Inhalationsbedarf besteht, kann dies nur durch ein spezielles Gerät erfolgen.

Wie kann ich ohne Inhalator einatmen?

Die Inhalation gilt als wirksame Methode, um verschiedene katarrhalische Erkrankungen zu bewältigen.

Es hilft bei Bronchitis, Rhinitis, Allergien. Dank des Verfahrens werden die Atemwege perfekt befeuchtet und die Beseitigung der anomalen Sekretion wird erleichtert.

Viele Menschen interessieren sich dafür, wie man Inhalation ohne Inhalator zu Hause machen kann.

Die Essenz und Arten der Inhalation

Dieses Verfahren hat lokale Auswirkungen auf die Atemwege. Daher bewältigt es erfolgreich Erkältungen. Während der Sitzung atmet der Patient Verdunstung oder Wirkstoffsuspension ein - alles hängt von der Art der Inhalation ab.

Das Medikament wirkt bei dieser Therapieform auf die Schleimhäute der Atmungsorgane und dringt viel schneller in das Blut ein.

Das Verfahren wird häufig zum Auswurf von Auswurf eingesetzt. Darüber hinaus erleichtert das Einatmen die Atmung und eignet sich hervorragend zum Husten.

In einigen Fällen reicht die Inhalation zu Hause aus, um abnormale Symptome vollständig zu beseitigen. Um dies zu tun, müssen Sie sofort eine Sitzung mit dem Auftreten von Halsschmerzen, juckendem Hals, verstopfter Nase und allgemeiner Schwäche durchführen.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit beschleunigt die Inhalation den Genesungsprozess. In dieser Situation sollte diese Methode mit anderen Medikamenten und Verfahren kombiniert werden.

Die Hauptindikationen für die Inhalation sind folgende:

Inhalationen rufen in der Regel keine negativen Reaktionen hervor, da sie lokal wirken. Es ist wichtig zu wissen, dass die Wirkung der Verfahren je nach Typ unterschiedlich sein kann:

  1. Dampfinhalation - über die Pfanne getragen. Diese Methode hilft beim Auftreten von Halsschmerzen und verstopfter Nase.
  2. Hitze-nasse Inhalation - Die Temperatur des Dampfes überschreitet nicht 40 Grad. Dieses Verfahren hilft bei der Verletzung des Auswurfs von Auswurf.
  3. Nasse Inhalation - trägt zur Behandlung von Pathologien der unteren Atemwege bei. Bei der Durchführung des Verfahrens verwendet man die Zusammensetzung mit einer Temperatur von nicht mehr als 30 Grad. Üblicherweise werden solche Manipulationen mittels eines Zerstäubers durchgeführt.

Wirksame Medikamente

Viele Menschen fragen sich, wie sie ohne Inhalator einatmen können. Verwenden Sie zu diesem Zweck eine Vielzahl von Medikamenten. Verschreiben sie sollte ein Arzt sein, abhängig von den Problemen.

Mukolytika

Mit der Ansammlung von Auswurf in den Bronchien kommt es zu einer Reizung, die zum Auftreten von Husten führt. Gleichzeitig ist Schleim ein hervorragender Nährboden für pathogene Bakterien.

Die Hauptaufgabe der Inhalation ist die Entfernung von pathologischen Sekreten. Mukolytische Medikamente verdünnen den Schleim perfekt und regen die Beweglichkeit der Atemwege an.

Dies trägt zur Normalisierung der Schleimbeseitigung bei. Die wirksamsten Mittel dieser Kategorie umfassen die Inhalation mit Lazolvanom, ACC, Ambrobene.

Bronchodilatatoren

Diese Medikamente zielen darauf ab, den Bronchospasmus zu beseitigen und die Muskeln der Atemwege zu entspannen. Dadurch nimmt der Durchmesser der Bronchien zu, wodurch die Reinigung verbessert wird.

Außerdem kann der Auswurf beim Husten, der mit der Niederlage der entfernten Teile des Bronchialbaums zusammenhängt, diese vollständig blockieren. Um die Entfernung von Schleim zu erleichtern und den Hustenreflex zu unterdrücken, müssen die kleinen Bronchien erweitert werden.

Zur Lösung dieser Probleme kann die Inhalation mit Berodual, Atrovent und Berotek durchgeführt werden. Wenn Dyspnoe und Husten auf einen Asthmaanfall zurückzuführen sind, sollten Sie stärkere Bronchodilatatoren verwenden - insbesondere Salbutamol.

Antiinfektiva

Husten ist keine unabhängige Pathologie - es ist nur ein Symptom einer anderen Verletzung. Die häufigste Ursache ist eine Infektion der Atmungsorgane.

Um mit der Pathologie fertig zu werden, wenden Sie Antibiotika und Antiseptika an. Diese Substanzen helfen, die Ursache von Husten zu beseitigen.

Um Infektionen zu bewältigen, verwenden Sie diese Antibiotika:

  • Gentamicin und andere Aminoglykoside;
  • Fluimucil;
  • Medikamente, die für bakterielle Mikroorganismen anfällig sind.

Zur Inhalation werden neben antibakteriellen Substanzen auch antiseptische Mittel mit desinfizierender Wirkung eingesetzt. Dazu gehören folgende:

Entzündungshemmende Medikamente

Hustenreizende Krankheiten werden häufig durch Schleimhautentzündungen hervorgerufen. Dies führt zu einer Reizung des Gewebes der Bronchien, was zu vermehrtem Husten führt. Gegen dieses Problem werden entzündungshemmende Mittel eingesetzt.

Mit einfachen Mitteln, die helfen, mit Entzündungen fertig zu werden, gehören pflanzliche Heilmittel - Rotokan oder Romazulan.

Diese Medikamente umfassen Heilkräuter. Der Hauptbestandteil der Mittel ist die Apothekenkamille. Vor der Verwendung wird das Medikament mit Kochsalzlösung gemischt.

Glucocorticosteroide helfen auch bei entzündlichen Prozessen. Diese Kategorie umfasst die folgenden Substanzen:

Diese Gruppe umfasst hormonelle Substanzen mit starken entzündungshemmenden Eigenschaften. Diese Mittel können ausschließlich auf Rezept verwendet werden.

Bei einem kalten Husten werden keine hormonellen Substanzen verschrieben. Indikationen für die Verwendung solcher Medikamente sind allergische Reaktionen, systemische Autoimmunerkrankungen, die häufig von Husten begleitet werden.

Erweichungslösungen

Um mit Reizungen der entzündeten Schleimhäute beim Husten fertig zu werden, kann die Inhalation mit einer Salzlösung durchgeführt werden.

Dieses Werkzeug kann in der Apotheke erworben werden. Mit Hilfe eines Stoffes können Sie das Auswurfwasser flüssiger machen und aus den Atemwegen entfernen.

Die Inhalation mit diesem Medikament kann auf verschiedene Arten erfolgen. Die Häufigkeit des Eingriffs - 5-6 mal am Tag. In manchen Fällen können Sie solche Manipulationen jedoch öfter durchführen - bis zu 9-10 Mal pro Tag.

Volksrezepte

Es gibt einige Volksheilmittel, die helfen, mit den Hauptsymptomen viraler Pathologien fertig zu werden:

  1. Die alkalische Inhalation zu Hause ohne Inhalator gilt als das effektivste Mittel. Dank dieses Verfahrens ist es möglich, die Bronchien aus dem Geheimnis zu entfernen, wodurch sie flüssiger werden. Dazu 1 l Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Behälter vom Herd nehmen und etwas abkühlen. Dann geben Sie einen Esslöffel Soda ein. Die Inhalation dauert 5-7 Minuten.
  2. Bei ausgeprägtem trockenem Husten ist es hilfreich, die Verdampfung von Kartoffeln einzuatmen. Dazu die Kartoffeln kochen, die Brühe abtropfen lassen und etwas abkühlen lassen, um nicht verbrannt zu werden.
  3. Die Inhalation von Koniferen wird als nützliches Mittel angesehen. Es wird mit ätherischen Ölen von Kiefer oder Tanne gearbeitet.
  4. Die Inhalation mit Knoblauchsaft erleichtert die Atmung und beseitigt pathogene Mikroorganismen. Dieser Effekt wird durch die Freisetzung von Knoblauchphytonziden erreicht. Für die Zubereitung einer therapeutischen Zusammensetzung den Saft aus 2 Knoblauchzehen auspressen und in warmes Wasser geben. Die Temperatur sollte 50 Grad betragen.

Die Inhalation von Rhinitis hilft dabei, hervorragende Ergebnisse zu erzielen und die Nasennebenhöhlen aus dem Schleim zu entfernen. Für das Verfahren wurden ätherische Öle von Kiefer und Eukalyptus verwendet. Apotheke Kamille kann auch verwendet werden, um das Verfahren durchzuführen.

Warme Inhalation hilft bei Erkältungen. Sie tragen zur Erwärmung der Nasennebenhöhlen bei. Inhalation mit Propolis-Tinktur gilt als eines der effektivsten Mittel. Dazu nehmen Sie 1 Esslöffel des Medikaments in 1 Liter Wasser.

Merkmale der Inhalation für Kinder

Die Entzündung der Schleimhäute des Kindes sollte sehr sorgfältig entfernt werden. Dampfverfahren sind in diesem Fall verboten. Die Schleimhäute von Kindern sind viel dünner und daher besteht Verbrennungsgefahr.

Nur nasse Inhalationen sind für Kinder unter 1 Jahr geeignet. Dies hilft, eine Überhitzung des Kindes zu vermeiden. Vor Beginn der Therapie sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.

Kinder, die älter als 1,5 Jahre sind, können mit einem Wasserkocher Inhalation nehmen. Erwachsene müssen jedoch in der Nähe bleiben und die Temperatur kontrollieren. Während des Eingriffs sollte das Baby nicht abgelenkt werden und sprechen.

Die Dauer des Verfahrens für Kinder sollte 3-5 Minuten nicht überschreiten. Nach Abschluss der Sitzung sollte das Kind ins Bett gebracht werden. Er sollte sich nicht bewegen, sprechen, essen oder trinken.

Sicherheitsvorkehrungen

Damit die Inhalation nur Vorteile bringt, müssen bei der Durchführung eine Reihe von Empfehlungen beachtet werden:

  1. Die Temperatur von Wasser oder Dampf sollte nicht mehr als 40 bis 45 Grad betragen. Wenn Sie die Prozedur für ein Kind durchführen möchten, sollte dieser Indikator nicht mehr als 30 Grad betragen.
  2. Das Atmen ist sorgfältig erforderlich. Wenn die Temperatur zu hoch ist, besteht Verbrennungsgefahr durch die Schleimhäute von Nase, Hals und Hals.
  3. Wenn das Verfahren ohne Spezialwerkzeug durchgeführt wird, sollte der Behälter mit dem Auskochen sehr vorsichtig gebogen werden. Es ist wichtig, den Abstand zu kontrollieren - er sollte mindestens 30 cm betragen, andernfalls besteht die Gefahr der Verbrennung der Dermis.
  4. Jede Manipulation für Kinder sollte unter Aufsicht von Erwachsenen durchgeführt werden.
  5. Wenn Sie sich unwohl fühlen - Übelkeit, Kurzatmigkeit, Schwindel - sollte der Eingriff unterbrochen werden. Anschließend sollte die Dauer der Sitzung verkürzt werden und ein Arzt konsultiert werden.

Gegenanzeigen

Obwohl Inhalationen keine Nebenwirkungen verursachen und leicht durchzuführen sind, gibt es bestimmte Kontraindikationen für ihre Umsetzung.

Zu den wichtigsten Einschränkungen gehören folgende:

  • Temperatur über 37 Grad;
  • Schwäche der Gefäße in der Nase;
  • Hypertonie;
  • Schwellung des Kehlkopfes;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • komplexe Lungenkrankheit;
  • allergische Reaktionen.

Die Durchführung von Inhalationen zu Hause hilft dabei, mit verschiedenen Erscheinungsformen von Viruserkrankungen fertig zu werden. Um das Risiko von Nebenwirkungen zu minimieren, müssen Sie die Verfahrensregeln eindeutig einhalten.

Inhalation zu Hause: Empfehlungen

Inhalationsverfahren sind eine beliebte Behandlungsmethode für zu Hause. Die Essenz der Inhalation besteht darin, dass das Medikament oder die Abkochung mit Hilfe von Wasserdampf in die Atemwege und in das Schleimsystem gelangt. Der Wirkstoff wird in den Blutkreislauf aufgenommen, wirkt direkt auf das entzündete Organ und verlässt den Körper auf natürliche Weise. Der Vorteil des Verfahrens ist, dass es keinen negativen Einfluss auf den Gastrointestinaltrakt hat. Der Patient wird am ersten Tag Erleichterung verspüren, die Nase und die Bronchien werden von Auswurf und Schleim gereinigt, die Prozedur ist auch für Kinder erlaubt.

Arten der Inhalation

Inhalation ist eine schmerzlose Methode zur Behandlung von Erkältungen, manchmal wird das Verfahren zur Vorbeugung durchgeführt. Vorbeugung ist im Frühling und Herbst wirksam, wenn Viren und Influenza verschärft werden.

Die Technik ist in Krankenhäusern weit verbreitet, lässt sich aber auch zu Hause problemlos selbst durchführen. Eine ähnliche Therapie wird am häufigsten mit nassem und langanhaltendem trockenem Husten, mit Rhinitis, Bronchitis und schweren Allergien verabreicht.

Dieses medizinische Verfahren ist in verschiedene Typen unterteilt, die Klassifizierung der Inhalationen:

  • natürliche Inhalation (Reinigung erfolgt durch Einatmen von sauberer Klimaluft an besonderen Orten: im Wald oder in den Bergen)
  • künstliche Inhalation (in Krankenhäusern oder zu Hause mit einem Inhalator oder Vernebler). Die Dosierung muss vom behandelnden Arzt festgelegt werden.

Die künstliche Methode ist auch in Untertypen unterteilt:

  • Wasser ist, wenn der Arzneistoff durch Einatmen von Dampf in den Körper gelangt
  • Das Einatmen von Dampf erfolgt über trockenen Dampf, der Vorgang dauert höchstens fünfzehn Minuten
  • Inhalation von Wasser und Wärme - während dieser Therapie wird das Abkochen des Mediums ständig erhitzt, um die erforderliche Temperatur aufrechtzuerhalten
  • Aerosolansicht - es wird ein spezielles Präparat verwendet, in das das Arzneimittel eingegossen wird und durch Einstreuen in die Atemwege gelangt

Obwohl die Methode seit langem in der Medizin verwendet wird, wissen viele Menschen nicht, wie lange diese Prozedur dauert, wie sie korrekt durchgeführt wird und welche Mittel dafür benötigt werden. Es ist wichtig, alle Details zu verstehen, damit die Behandlung maximal zu positiven Ergebnissen führt.

Allgemeine Regeln

Da das Verfahren als medizinische Therapie angesehen wird, sollten die Regeln und Empfehlungen von Spezialisten eingehend untersucht werden, bevor es durchgeführt wird. Hier sind die Grundregeln:

    Wenn Sie eine Inhalation gegen chronischen Husten und schwere Rhinitis durchführen möchten, sollte der Eingriff mindestens dreimal täglich durchgeführt werden. Die Dauer jedes Vorgangs beträgt zehn bis fünfzehn Minuten. Wenn es um junge Patienten geht, wird die Zeit halbiert.

Wenn Volkskräuter oder Tinkturen verwendet werden, muss sichergestellt sein, dass der Patient auf keine Komponente allergisch reagiert.

Anweisung

Führen Sie die Inhalation nur nach vorheriger Absprache mit dem Fachmann durch. Wenn eine populäre Therapie angewendet wird, ist der Rat der Ärzte optional. Bei Kindern unter zwölf Jahren ist diese Therapie kontraindiziert oder sie wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Der Patient muss richtig gekleidet sein. Es ist wünschenswert, dass er keinen Pullover und keinen Pullover trug, der den Atem drückt, insbesondere Golf unter den Hals. Außerdem ist es wichtig, dass die Kleidung aus natürlichen Stoffen besteht. Wenn Sie nach dem Einatmen schwitzen, müssen Sie sich schnell umziehen.

Der nächste Faktor ist die Sterilität. Das Krankenhaus achtet darauf, aber zu Hause können Sie es vergessen. Es ist unerlässlich, die Hände gründlich zu waschen. Sterilisieren Sie Inhalatoren und andere improvisierte Geräte.

Therapeutische Substanz wird zum einmaligen Gebrauch verwendet. Gelagerte Medikamente im Kühlschrank. Brühen werden frisch gemacht.

Manchmal ist es notwendig, Lösungen für die Wirksamkeit der Behandlung zu kombinieren. Wie dies zu tun ist, sollte in den Anweisungen angegeben werden, die Sequenz kann vom behandelnden Arzt geschrieben werden. Am häufigsten werden Medikamente hauptsächlich zur Linderung von Krämpfen, Bronchialattacken und zur Verflüssigung des Auswurfs und dann zur Bekämpfung von Virostatika und Antibiotika verwendet. Die Behandlung wird in Abständen von sieben bis zehn Tagen wiederholt.

Um negative Reaktionen zu vermeiden, ist es sofort notwendig, einen Versuch mit einer minimalen Menge des Arzneimittels durchzuführen, und wenn die Behandlung gut verläuft, ist die Behandlung sicher.

Sicherheitsvorkehrungen

Hier sind einige Tipps, die zu befolgen sind:

  1. Wasser und Dampf sollten nicht höher als fünfundvierzig Grad sein, wenn wir über die Behandlung eines Erwachsenen sprechen. Für ein Kind beträgt die zulässige Temperatur dreißig Grad.
  2. Der Prozess wird sorgfältig durchgeführt, Atemzüge werden langsam aber tief durchgeführt. Dies geschieht, um den Kehlkopf, die Kehle und die Nasenschleimhaut nicht mit Dampf zu verbrennen.
  3. Wenn Dampfinhalation durchgeführt wird, sollte der Abstand zwischen dem Behälter und dem Patienten mindestens dreißig Zentimeter betragen. Wenn Sie sich nach unten lehnen, besteht die Gefahr, dass Sie Ihr Gesicht verbrennen. Wenn zur Therapie spezielle Geräte verwendet werden, sind Verbrennungen generell ausgeschlossen.
  4. Während die Inhalation durchgeführt wird, ist es gefährlich, die Kinder in Ruhe zu lassen. Sie müssen kontrolliert werden, damit sie den Kopf nicht zu tief senken und nicht sprechen.
  5. Es ist wichtig, das Verfahren abzubrechen, wenn Atemnot, Übelkeit und Schwindel aufgetreten sind. Möglicherweise müssen Sie das Medikament wechseln.

Sicherheit ist in jeder Hinsicht wichtig, und in der Medizin kann Fahrlässigkeit Leben kosten.

Gegenanzeigen

Es gibt wenige, aber es lohnt sich, daran festzuhalten In den folgenden Fällen sollte keine Inhalation durchgeführt werden:

Vorsicht bei Pathologien

  • erhöhte Körpertemperatur (heißer Dampf kann die Temperatur auf ein kritisches Maß anheben)
  • bei hypertensiven Erkrankungen
  • bei Kreislaufstörungen
  • häufige Nasenbluten
  • Herzpathologien
  • allergisch kontraindiziert
  • Bei Patienten mit Lungenerkrankung ist Vorsicht geboten (in diesem Fall ist eine eigenständige Behandlung ausgeschlossen)

Wir dürfen nicht vergessen, dass einige harmlose Pflanzen manchmal allergische Manifestationen verursachen. Dies gilt auch für Inhalationen mit Heilkräutern und Tinkturen. Sie müssen Ihre Gesundheit überwachen, sobald Sie Atemnot und Atemnot verspüren, müssen Sie den Eingriff sofort abbrechen.

Verneblerbehandlung

Zur Inhalation wurde ein spezielles Gerät erfunden, das in der Medizin Vernebler genannt wird. Es ist ein Ultraschall- oder Kompressorinhalator. Beide Optionen sind in der Apotheke frei erhältlich. Die Essenz des Verneblers besteht darin, eine Substanz oder ein Medikament zur weiteren Verwendung in eine gemahlene Mischung umzuwandeln. Der Vorteil der Bodenlösung besteht darin, dass sie tief in die unbedeutendsten Teile der Lunge und Bronchien eindringt und Entzündungen in den unteren Atemwegen sehr lindert.

Es gibt Modelle, die die Funktion haben, negative Teilchen aufzuladen, wodurch die Behandlung effizienter wird. Vernebler mit diesem Design werden zusammen mit einer Maske hergestellt, so dass die Prozedur nicht nur in sitzender Position, sondern auch in liegender Position durchgeführt werden kann.

Verfahrenswerkzeug

Neben dem Vernebler gibt es vereinfachte Heizungsoptionen:

  1. Teekanne Dieses Gerät ist in jedem Haushalt erhältlich. Es wird ausschließlich zur Behandlung von trockenem Husten verwendet. Ätherische Öle und Kräuteraufgüsse werden in den Wasserkocher gefüllt. Es ist ratsam, eine konische Spitze für den Auslauf des Wasserkochers zu haben. Bei der Behandlung eines Kindes sollte dieser Kegel so lang wie möglich sein, damit das Baby nicht paarweise brennt.
  2. Inhalator Dieses Gerät hat ein herkömmliches Sprühdesign. Inhalatoren werden häufig bei Asthmaanfällen eingesetzt. Das Gerät enthält im Inneren eine medizinische Substanz oder Kochsalzlösung.
  3. Tiefer Tank, Pfanne. Die häufigste Option für zu Hause. Das Werkzeug wird in einen Behälter mit kochendem Wasser und einem Dampfverfahren getropft. Der Patient muss mit einem Schleier oder Handtuch abdecken.

Was zu verwenden ist - es liegt an jedem zu entscheiden, alles hängt von den finanziellen Möglichkeiten und der Empfehlung des Arztes ab.

Husten beim Einatmen

Es gibt verschiedene Volksrezepte, die zur Inhalation von Erkältungen und starkem Husten verwendet werden können. Hier sind die häufigsten:

  • Rezept für Soda. Zur Vorbereitung ist es erforderlich, das Soda vollständig im Wasser aufzulösen (gießen Sie das Soda nicht in kochendes Wasser, Sie müssen einige Minuten warten, bis sich das Wasser etwas abgekühlt hat). Sie benötigen einen Esslöffel pro Liter heißes Wasser. Lauge dringt so tief in die Atemwege ein, dass nach dem ersten Eingriff Sputum und eitrige Anhäufungen entstehen.
  • Rezept basiert auf Mineralwasser. Dieses Behandlungsprinzip ist sehr einfach und praktisch. Diesem Wasser müssen keine Komponenten hinzugefügt werden, da es eine Masse von Spurenelementen enthält, die die Verstopfung der Atemwege sanft auflösen und den gesamten Körper unschädlich beeinflussen. Vor dem Gebrauch muss das Wasser aus dem Gas freigesetzt werden (dazu genügt es, den Behälter mehrere Stunden offen zu lassen). Wasser ohne Gase wird in einen Inhalator oder eine Pfanne gegossen. Wenn ein Kochtopf verwendet wird, muss das Wasser auf fünfzig Grad erhitzt werden.

Inhalation zu Hause: wie verhalten

Inhalationen werden seit langem zur Behandlung verschiedener Erkältungen eingesetzt. Inhalationsmedikamente befeuchten die Schleimhäute der Atemwege und verbessern den Abfluss des Auswurfs. Wie erfolgt die Inhalation zu Hause, welche Arten von Verfahren werden durchgeführt und womit werden sie behandelt?

Was ist die Inhalation?

Früher benutzten die Menschen zur Inhalationstherapie die improvisierten Mittel und atmeten über einen Topf mit Kräutern oder Kartoffeln in der Haut. Ein spezielles Gerät, ein Kompressor-Zerstäuber, der für den unabhängigen Gebrauch zu Hause konzipiert wurde, ist jetzt verfügbar.

Heute gibt es folgende Arten von Inhalationen:

  • Nass Meist werden solche häuslichen Eingriffe bei Erkrankungen des unteren HNO-Systems verordnet und mit einem Inhalator durchgeführt. Als Lösungen werden Antiseptika, Antihistaminika, Antibiotika, Hormone eingesetzt. Flüssigkeitstemperatur - 30-40 Grad. Sogar Säuglinge können durch den Vernebler atmen: Das Gerät ist absolut sicher und einfach zu bedienen.
  • Hitze feucht Die Temperatur der medizinischen Lösungen beträgt 40 bis 45 Grad. Diese Physiotherapie wird zur besseren Ableitung des Auswurfs aus der Lunge eingesetzt und kann eine ausgezeichnete Hilfe bei Erkrankungen der oberen Atemwege sein. Zur Inhalation werden Bronchodilatatoren und entzündungshemmende Medikamente, Hormone, Kochsalzlösung, Mukolytika, Soda und Salz verwendet.
  • Dampf Benötigen Sie keine speziellen Geräte. Medizinische Dämpfe werden auf 45 bis 55 Grad erhitzt. Dampfinhalationen sind angezeigt für den Beginn einer Erkältung, Husten und schweren Schleim, Halsschmerzen, verstopfte Nase, laufende Nase. Infusion von Kräutern, ätherischen Ölen sowie Arzneimitteln wie Kochsalzlösung.
  • Ölig Der Verwendung ätherischer Öle verpflichtet. Lassen Sie die Schleimhäute erweichen, desinfizieren und befeuchten. Aromaöle werden ausschließlich in auf 50 Grad gekühltem Wasser gelöst.

Was kann eingeatmet werden?

Zu therapeutischen Zwecken werden sowohl Pharmazeutika als auch Hausmittel verwendet.

Wenn Rhinitis

Im frühen Stadium der Entwicklung von Rhinitis helfen Dampfbehandlungen, Ihr Wohlbefinden zu verbessern. Für diese perfekte Passform:

  • gekochte Kartoffeln in der Schale;
  • Kräutertees - Kamille, Linden, Ringelblume, Minze, Eukalyptus, Oregano, Johanniskraut, Lavendel, Schafgarbe;
  • Zwiebel-Knoblauchsaft.

Diese Mittel ermöglichen es, den Nasopharynx zu erwärmen, den Schleimabfluss zu verbessern und die Reproduktion von Mikroben zu unterdrücken.

Bei der Verschärfung helfen Aromaöle:

  • Sanddorn;
  • Tanne;
  • Teebaum;
  • Eukalyptus;
  • Menthol

Öle verlieren ihre heilenden Eigenschaften in kochendem Wasser, so dass die Flüssigkeit nur auf 50 Grad erhitzt wird. Für 1 Liter Wasser benötigen Sie 5-6 Tropfen des ausgewählten Öls. Die Dauer des Eingriffs beträgt 2-7 Minuten.

Aus der Apotheke wird bei Rhinitis Pinosol eingesetzt.

Beim Husten

In den frühen Stadien von ARVI hilft das Einatmen mit warmem Dampf beim Husten: Sie befeuchtet gereizte Oberflächen und verbessert die Schleimausscheidung aus den Bronchien:

  • Zur Anwendung der ätherischen Öle Minze, Weihrauch, Pfeffer, Rosmarin, Zypresse.
  • Sie helfen, das Kitzeln von Gras zu beseitigen: Kamille, Huflattich, Thymian, Oregano. Diese Pflanzen eignen sich sowohl für die Dampf- als auch für die Wärme-Feuchtigkeits-Physiotherapie.
  • Mit dem Balsam "Gold Star" können Sie Husten loswerden: Er enthält Nelken, Minze und Eukalyptus, die sich positiv auf den Zustand der Schleimhäute auswirken. Fügen Sie dazu dem heißen Wasser eine kleine Menge Balsam hinzu.
  • Ambroxol, das in einem Vernebler verwendet wird, kann helfen, trockenes Husten loszuwerden. Das Medikament fördert die Übertragung von trockenem Husten in feuchtes Wasser und die Entfernung von Schleim aus der Lunge. Vor Gebrauch muss die Lösung mit Natriumchlorid verdünnt werden. Dampf wird durch den Mund eingeatmet.

Mit Angina pectoris

Akute Tonsillitis ist eine schwere Krankheit, die den Einsatz antibakterieller Medikamente erfordert. Die Inhalationstherapie kann jedoch als Hilfsmittel zur Linderung der Erkrankung eingesetzt werden.

Bei Angina pectoris Inhalation Gabe von Antiseptika mit einem Inhalator für zu Hause:

  • Miramistina;
  • Chlorophyllipt;
  • Dioxidin;
  • Tonsilgona H;
  • Furacilin

Aus Volksmitteln verwendete Lösungen mit dem Zusatz von:

  • Jod;
  • Meersalz;
  • Teesoda;
  • Balsam "Goldener Stern".

Zum Dämpfen werden Anlagen mit desinfizierenden Eigenschaften verwendet:

Mit Bronchitis

Um das Lumen der Bronchien im Zerstäuber zu erweitern, werden folgende Medikamente verwendet:

  • Bronchodilatatoren: Salbutamol, Ventolin, Berodual, Formoterol;
  • Mukolytika mit Ambroxol - Ambrobene, Lasolvan;
  • zum besseren Auswurf werden Tussicom, Fluimucil und andere Substanzen auf Acetylcystein-Basis verwendet;
  • Antiseptika - Miramistin, Chlorophyllipt, normale Salzlösung;
  • In schwierigen Situationen ist die Inhalation von Glukokortikoiden indiziert - Pulmicort, Dexamethason, Fluticason.

Auch Physiotherapie an Paaren:

  • Knoblauchsaft;
  • Meersalz;
  • Dekokte von Heilkräutern (Kiefernnadeln, Kiefernknospen, Kamille, Thymian, Salbei, Ringelblume, Eukalyptus);
  • Mineralwasser;
  • Aromaöle: Tanne, Nelke, Teebaum usw.

Bevor Sie die Heimphysiotherapie selbstständig durchführen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wenn Sinusitis

Bei einer Entzündung der oberen Nasennebenhöhlen wird der Vernebler mit den folgenden Arzneimitteln gefüllt und mit Salzlösung gemischt:

  • Polydex, Rinofluimucil, Tonsilgon N;
  • Isofra, Dioxidin, Streptomycin, Gentamicin;
  • Derinat, Interferon.

Steam-Sitzungen mit Hausmitteln sind sehr effektiv:

  • Propolis;
  • Lorbeerblatt;
  • gekochte Kartoffeln;
  • Mischungen aus Zitronenmelisse, Wegerich und Schöllkraut;
  • Infusion aus Wegerich und Schafgarbe;
  • Teebaum, Zeder, Kiefer, ätherische Öle aus Walnussblatt.

Während der Schwangerschaft

Hausinhalationsverfahren dürfen werdenden Müttern nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden und werden mit äußerster Vorsicht durchgeführt, insbesondere in der ersten Hälfte der Schwangerschaft.

Zu den sicheren für schwangere Kräuter gehören:

Einatmen heißer Dämpfe ist zulässig:

  • ätherische Öle von Zeder, Tanne, Kiefer, Eukalyptus, Rosenöl;
  • Kochsalzlösung;
  • Balsam "Stern";
  • Soda;
  • Meerwasser.

Außerdem wird die Inhalation mit Hilfe von Medikamenten durchgeführt:

  • Bronchodilatatoren: Berotec ist während der Schwangerschaft nicht verboten, aber während der Behandlung ist Vorsicht geboten. Berodual wird im ersten und dritten Trimester nicht angewendet.
  • Mukolytika: Ambrobene - wird im 2. und 3. Trimester sorgfältig angewendet; Sinupret - in allen Stadien der Schwangerschaft erlaubt; Mukaltin, Pertussin und Hustensaft sind für werdende Mütter nicht verboten;
  • entzündungshemmende Medikamente: Rotokan, Malavit, Tonsilgon N sowie Tinktur aus Calendula, Propolis, Eukalyptus;
  • Zu den zugelassenen Glukokortikoiden gehören Pulmicort und Dexamethason;
  • Für bakterielle Infektionen werden Antibiotika Furacilin, Chlorophyllipt verschrieben.

Für Kinder

Zu Hause dürfen jüngere Patienten auf folgende Weise einatmen:

  • Mineralwasser Borjomi, Narzan;
  • Lasolvan, ACC, Chlorophyllipt;
  • Atrovent, Berodual, Berotek;
  • Mukaltin, Pertussin.

Von Volksheilmitteln verwenden:

  • Kochsalzlösung;
  • Teesoda;
  • regelmäßiges Kochen oder Meersalz;
  • Propolis-Wasserlösung;
  • ungekochte Kartoffeln;
  • Pflanzen - Eukalyptus, Minze, Knoblauch, Kamille, Salbei, Linden, Eichenrinde.

Die Dauer des Inhalationsprozesses beträgt 3 bis 5 Minuten.

Während heißer Dampfsessions müssen Sie neben dem Kind anwesend sein. Es ist inakzeptabel, Arzneistoffe in zu heißer Flüssigkeit aufzulösen, um Verbrennungen zu vermeiden.

Wie macht man einen Inhalator?

Der Inhalator ist ein praktisches und benutzerfreundliches Gerät, das aber nicht jeder hat. Wenn ein Fachmann eine Inhalationstherapie empfohlen hat, können Sie auf den Inhalator verzichten, indem Sie ihn selbst herstellen:

  • Der einfachste Weg ist die Physiotherapie über der Pfanne. Zu diesem Zweck wird heißes Wasser im Behälter gesammelt, das Arzneimittel oder der Kräuterextrakt darin gerührt und über die Oberfläche gebogen, wobei der Kopf mit einem warmen Handtuch bedeckt wird.
  • Es ist möglich, die Inhalation ohne Inhalator mit einer üblichen oder Teekanne durchzuführen. Gekochte Flüssigkeit wird auf 40 Grad abgekühlt. Ein zuvor zubereiteter Wirkstoff oder Zubereitung wird der Flüssigkeit hinzugefügt, ein Papiertrichter wird in den Ausguss des Kessels eingeführt und durch die Nase oder den Mund durch ihn inhaliert.
  • Ersetzen Sie das Kaufgerät, kann eine normale Gummiheizung sein. Drogen werden in die Heizung gegossen und atmen durch das Loch.
  • Der Inhalator kann auch aus Plastikflaschen hergestellt werden. Dazu wird eine Drei-Liter-Kunststoffflasche benötigt, von der die unteren und oberen Teile abgeschnitten, der mittlere Teil entfernt und beide Teile miteinander verbunden werden müssen. Holen Sie sich eine Art Container für die Lösung. Von der anderen kleineren Flasche wird der obere Teil mit dem Hals schräg ausgeschnitten und bildet so eine Art Maske. Zwei Hälse sind verbunden und mit Klebeband fixiert. Das Medikament wird in das Reservoir gefüllt und die Dämpfe werden durch eine hausgemachte Maske eingeatmet.
  • Ein Tascheninhalator für zu Hause kann wie folgt hergestellt werden. Sie benötigen eine Plastikflasche oder ein kleines Gefäß mit festem Schraubverschluss. Im Deckel sind zwei Löcher angebracht. Die lange Röhre des Cocktails wird in zwei Hälften geschnitten, beide Teile werden in die Löcher im Deckel eingeführt: einer wird in die Dose eingeführt, der zweite bleibt oben. Das äußere Rohr wird mit den Lippen festgeklemmt und atmet durch und ein.

Wie zu Hause Inhalationen richtig durchgeführt werden

Die Inhalation zu Hause ist eine wirksame Methode zur Behandlung und Vorbeugung von Atemwegserkrankungen. Die Physiotherapie ist eine Hilfsmethode und wird zur schnellen Linderung von Symptomen benötigt. Ein positives Ergebnis kann jedoch nur durch eine korrekte Durchführung des Verfahrens erzielt werden.

Vernebler

Wenn Sie einen Heimvernebler verwenden, sollten Sie die folgenden Empfehlungen einhalten:

  • Vor der Sitzung sollten Sie Ihre Hände gründlich mit Seife waschen und im Voraus alle für die Physiotherapie erforderlichen Mittel vorbereiten: das Gerät selbst, der Wirkstoff und die isotonische Lösung;
  • Masken und Düsen werden sorgfältig mit Antiseptika behandelt.
  • Das Medikament wird mit Natriumchlorid in der von einem Spezialisten verordneten Dosierung verdünnt. Fügen Sie zuerst Kochsalzlösung in das Gerätefach, dann - Medizin.
  • Sie setzen eine Gesichtsmaske auf und schalten das Gerät ein.
  • Die Inhalationsgabe von Medikamenten erfolgt nicht unmittelbar nach einer herzhaften Mahlzeit und körperlichen Aktivität. Es ist notwendig, Zeit zu warten (1-1,5 Stunden);
  • Nach der Sitzung darf 1 Stunde lang nicht gegessen und geraucht werden.
  • Die Physiotherapie wird im Sitzen durchgeführt.
  • Inhalation der Lösung erfolgt langsam durch den Mund, bei Rhinitis - durch die Nasenlöcher, in einigen Fällen wird empfohlen, die Inhalation von Dampf durch die Nase und den Mund abzuwechseln;
  • Spülen Sie am Ende des Vorgangs den Mund mit abgekochtem Wasser ab und wischen Sie das Gesicht mit einer Serviette ab.
  • mit dem Gerät ist Vorsicht geboten: alle Teile mit Wasserstoffperoxid abwaschen und trocknen.

Die Dauer der Therapiesitzung beträgt 3-5 Minuten für Kinder, 7-10 Minuten für Erwachsene, 2-5 mal pro Tag. Die Behandlungsdauer beträgt 5 bis 10 Tage.

Dampfbehandlungen

Das Einatmen von heißem Dampf wird für kleine Kinder nicht empfohlen: Sie sitzen kaum still und können die Pfanne versehentlich umstoßen.

Der Prozess ist sehr einfach. Vorbereitung dauert nicht viel Zeit:

  • In den Behälter wird vorgewärmtes Wasser mit Heilbrühe gegossen;
  • Um Verbrennungen zu vermeiden, wickeln Sie den Topf mit einem Handtuch um und legen Sie ihn auf den Tisch. Legen Sie es nicht auf die Knie.
  • der Kopf des Patienten ist mit einem warmen Handtuch bedeckt;
  • Das Atmen sollte ruhig und langsam sein. Atmen Sie nicht paarweise scharf und schnell ein;
  • Schließen Sie nach dem Eingriff 15 Minuten lang Gespräche aus, rauchen, essen, trinken und die Straße besuchen - für 1 Stunde.

Die Behandlungsdauer beträgt 5-7 Tage, die Dauer der Physiotherapie beträgt 10-15 Minuten für Erwachsene, 5-7 Minuten für Kinder und 2-3-mal täglich.

Die Inhalation zu Hause ist am wirksamsten bei frühen Anzeichen einer Erkältung oder einer Infektionskrankheit und kann eine zusätzliche Therapiemethode sein. Man darf jedoch nicht vergessen, dass es trotz der Wirksamkeit und Sicherheit der Physiotherapie vor der Anwendung erforderlich ist, einen Spezialisten zu konsultieren.