Wie kann man das Kreatinin im Blut senken?

Würmer

Infolge eines komplexen sequenziellen Stoffwechselprozesses, der den reibungslosen Betrieb des Muskelsystems gewährleistet, gelangt das verbleibende Zerfallsprodukt Kreatinin regelmäßig in das Blut. Dieser Metabolit hat toxische Eigenschaften, die sich negativ auswirken, aber wenn er normal ist, ist der Körper keinen Risiken ausgesetzt.

Im umgekehrten Fall kann die Situation sehr ernst werden, wenn die Konzentration eines Stoffes die allgemein anerkannten Standards überschreitet. Ein solches Zeichen kann ein gefährliches Symptom für Nierenerkrankungen sein, die sich auf ihr Parenchym auswirken, wodurch die Filtrationskapazität erheblich verringert wird. In einigen Fällen kann ein Anstieg des Kreatinins auf physiologische Ursachen zurückzuführen sein, die als weniger gefährlich angesehen werden.

Vergessen Sie jedoch nicht die schädlichen Wirkungen, und wenn die biochemische Analyse (LHC) einen Anstieg der Konzentration dieser Verbindung zeigte, sollten Sie auf Ihre Gesundheit achten. Der erste Schritt besteht darin, einen Arzt zu konsultieren, den Grund für diese Erhöhung herauszufinden und dann Empfehlungen zur Reduzierung des Kreatinins im Blut zu erhalten.

Wann ist der Anstieg des Kreatinins?

Da die Ursachen für erhöhte Kreatininwerte sowohl physiologisch als auch pathologisch sein können, d. H. Aufgrund der Entwicklung von Krankheiten, ist es notwendig, Methoden für seine Reduktion sorgfältig auszuwählen. Besonders betrifft es Medikamente. Zunächst sollten mögliche Pathologien ausgeschlossen und dann ermittelt werden, was zu einer Erhöhung der physiologisch bestimmten Momente führte. Solche Faktoren können wie folgt sein.

Intensive körperliche Bewegung - der Körper benötigt eine erhebliche Menge an Energie, wodurch mehr Kreatinin freigesetzt wird. In der Regel kann ein gesunder Körper solche Nebenwirkungen selbst bewältigen - dies erfordert nur vollständige Ruhe. Wenn eine Person, beispielsweise ein Athlet, Bodybuilder oder schwere körperliche Arbeit, sich keine Pause leisten kann, sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie den Kreatininspiegel senken können.

Empfang einer bestimmten Anzahl von medizinischen Vorbereitungen. Dazu gehören einige Antibiotika, und manchmal kann ein langer Ibuprofen-Verlauf zu einem Anstieg des Kreatinins führen. Der Inhalt in der üblichen Diät ist viel Eiweiß. Fleisch und Fisch gelten als reich an Eiweiß, insbesondere an Fettsorten, und wenn sie übermäßig injiziert werden, ist das Harnsystem schwer zu handhaben, was zu einer Erhöhung des Blutkreatinins führt.

Dehydratisierung - Flüssigkeitsverlust oder ungenügende Einnahme im Körper führt zu einer Erhöhung der Konzentration vieler Substanzen, einschließlich Kreatinin. Adoleszenz - Zu dieser Zeit gibt es einen starken Wachstumssprung der Muskelstrukturen, der auch zu einem Anstieg des beschriebenen Metaboliten führt. Schwangerschaft und Stillzeit - es kommt zu einer erhöhten Produktion weiblicher Hormone, wodurch der Stoffwechsel aktiviert wird.

Zu den pathologischen Faktoren zählt auch eine ziemlich beeindruckende Liste, einschließlich:

  • Erkrankungen des Harnsystems, insbesondere der Nieren;
  • Lebererkrankung, die in schwerer Form auftritt;
  • Autoimmunkrankheiten, die Läsionen des Bindegewebes betreffen;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems - Diabetes mellitus, Thyreotoxikose;
  • schwere Muskeldystrophie, Myasthenia gravis;
  • Verbrennungskrankheit mit Schädigung der ausgedehnten Hautoberfläche;
  • onkologische Prozesse mit der Entwicklung von Metastasenherden;
  • Crash-Syndrom großer Muskelmassive, traumatische Toxikose;
  • Infektionskrankheiten (Leptospirose usw.), Strahlenkrankheit;
  • gangränöse Komplikationen bei Gefäß- und Infektionskrankheiten.

Solche Gründe für eine Erhöhung des Kreatinins können zur Entwicklung einer dekompensierten Form des Nierenversagens führen. Der Arzt wird daher in kürzester Zeit zusätzliche diagnostische Maßnahmen einleiten, um den Faktor zu finden, der zu einem Anstieg der Kreatininwerte führt. Zunächst werden Harnstoff und Kreatinin in der biochemischen Analyse untersucht, da sie beide Endprodukte sind und mit den Nieren aus dem Körper entfernt werden müssen. Durch ihre Veränderung lassen sich erste Rückschlüsse auf den Zustand des Harnsystems ziehen.

Drogen, um die Leistung zu reduzieren

Wenn sich bei der Untersuchung des Patienten herausstellte, dass keine mit einer Stoffverschiebung nach oben gerichteten Pathologien vorlagen, erklärt der Arzt, welche Maßnahmen dazu beitragen, das Kreatinin im Blut zu senken. Bei geringfügigen Abweichungen kann ein Spezialist eine spezifische Liste von Medikamenten empfehlen, die den Protein-Aminosäure-Stoffwechsel regulieren und Alpha-Liponsäure enthalten.

Die Auswahl solcher Arzneimittel wird ausschließlich von einem Arzt auf der Grundlage der Testdaten und des Zustands des Patienten vorgenommen. Die Dosierung wird nach demselben Prinzip berechnet. Chitosan, Ketosteril und Lespeflan werden für solche Zwecke verwendet. Diese Medikamente haben wie viele andere Kontraindikationen und können eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen.

Daher sollte der Arzt die Behandlung mit diesen Arzneimitteln verschreiben und kontrollieren und die Blutzusammensetzung regelmäßig mit Hilfe des LHC überwachen. Vergessen Sie nicht, dass die Selbstbehandlung mit mehreren Komplikationen gefährlich ist, die oft zu traurigen Konsequenzen führen und irreparable Schäden am Körper verursachen.

Wie kann man den Kreatinin-Level unabhängig steuern?

Darüber hinaus können Sie sich mit den folgenden Informationen vertraut machen, wodurch sich dieser Indikator leicht normalisieren lässt. Es gibt genügend Möglichkeiten, um Kreatinin zu reduzieren, und Sie müssen möglicherweise nicht einmal Medikamente einnehmen. Obwohl für die letztere Bedingung Abweichungen von der Norm in aufgerollter Form festgestellt werden müssen.

Leistungskorrektur

Für einige Patienten mit nicht exprimierter Hyperkreatinämie (erhöhtes Kreatinin) ist eine ausgewogene Ernährung eine ausgezeichnete Empfehlung und hilft, das Blut schnell in Ordnung zu bringen. Diätetische Ernährung mit solchen Ausprägungen liegt hauptsächlich in der Einschränkung der Aufnahme von Proteinnahrungsmitteln. Dies kann jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen, um keine zusätzlichen Gesundheitsprobleme zu verursachen.

Dauer und Schweregrad einer ähnlichen Diät für jede Person werden individuell berechnet, wobei ihr Zustand, Alter und andere damit zusammenhängende Faktoren berücksichtigt werden. In der Regel ausgeschlossen:

  • Fett- und Eiweißnahrung - Fleisch, Fisch, Käse, Milch;
  • Hefeteiggebäck, Backwaren, Süßigkeiten;
  • würzige, würzige, geräucherte, marinierte und frittierte Speisen.

Der Verbrauch von Zucker und Salz ist ebenfalls stark reduziert (am Anfang wird er auf 2-3 Gramm pro Tag reduziert). Die Nichtbeachtung dieser Anforderungen kann zu einem Anstieg des Blutdrucks (BP) und einem weiteren Anstieg des Kreatinins führen. Eier und Fleischprodukte dürfen nicht mehr als dreimal in der Woche essen, und das Fleisch darf nicht mehr als 200 Gramm sein. Diese Produkte können nicht vollständig aufgegeben werden, da sie dem Körper die notwendige Aufnahme von Vitalstoffen ermöglichen.

Für einen bestimmten Zeitraum sind Lebensmittel, die viel Phosphor und Kalium enthalten, in der Ernährung begrenzt: Nüsse, Trockenfrüchte, Kartoffeln, Bananen, Zucchini, Kürbis usw. Es ist nicht verboten, Getreide, fermentierte Milchprodukte, Olivenöl und Sonnenblumenöl in üblichen Mengen zu essen. Erlaubt, Wasser ohne Kohlensäure, Säfte, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, Tee und verschiedene Kräutertees zu trinken.

Normalisierung des Lebensstils

Eine der Hauptkomponenten für die Aufrechterhaltung und Aufrechterhaltung der Gesundheit während der gesamten Existenz einer Person ist der Lebensstil. Von seiner Qualität hängt und sein Wohlbefinden sowie Leistung und Neigung zur Entwicklung von Krankheiten ab. Daher können die richtige Ernährung, die Dosierung von Arbeit und Ruhe, die Einhaltung des Trinkregimes, schlechte Gewohnheiten und Aktivitäten die Aktivität jedes Körpers beeinflussen. Und die Nieren sind keine Ausnahme.

Trinkmodus

Um das Kreatinin zu senken, müssen Sie einige einfache Regeln beachten. Achten Sie darauf, ausreichend Flüssigkeit zu trinken. Bei Mangel führt der Körper zum Austrocknen und die Konzentration der Substanz nimmt zu. Normalerweise benötigt ein gesunder Mensch etwa 1,5-2 Liter kohlensäurehaltiges Wasser pro Tag, um Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Es sei daran erinnert, dass der Überschuss des Tagesvolumens auch unerwünscht ist, da die Filtration einer größeren Flüssigkeitsmenge die Nieren überlastet. Bei Nierenversagen müssen solche Nebenwirkungen vermieden werden, da sie zu Komplikationen führen können.

Körperliche Aktivität

Die erforderliche körperliche Aktivität ist für jeden Menschen individuell und hängt von seinem Alter, seiner Fitness und seiner Ausdauer sowie seinem Gesundheitszustand ab. Natürlich sollten Sport und Elementarbildung die Norm sein, aber in der Tat liebt nicht jeder und möchte Zeit dafür einplanen.

Wenn der Anstieg des Kreatinins durch übermäßige Muskelaktivität verursacht wird, sollten die Maßnahmen, die ihn senken, darauf abzielen, solche Aktivitäten zu reduzieren. Denn je mehr Arbeit die Muskeln erzeugen, desto mehr wird das Endprodukt freigesetzt. Intensive, zum Beispiel mit Gewichtheben verbundene Übungen können daher durch Gehen oder Yoga ersetzt werden.

Schlafstabilisierung

Um das normale Funktionieren der Nieren aufrechtzuerhalten, spielt der Schlaf zwei Rollen gleichzeitig. Die erste besteht darin, die Belastung des Harnsystems zu reduzieren, da sich während des Schlafes alle Vorgänge verlangsamen und viele Organe, einschließlich der Nieren, "ruhen". Die zweite Rolle ist ein gesunder, vollständiger Schlaf von mindestens 6–8 Stunden, damit der Körper die verbrauchten Kräfte und die fehlenden Ressourcen wieder auffüllen kann. Chronischer Schlafmangel führt zu einem Stresszustand, wodurch ein Anstieg des Kreatinins beobachtet wird.

Phytotherapie

Methoden der alternativen Medizin werden seit langem für fast alle Erkrankungen oder Zustände des Körpers verwendet. Bei Hyperkreatinämie werden auch alternative Methoden verwendet, um den Gehalt einer bestimmten Substanz zu reduzieren. Natürlich müssen Sie im Falle einer deutlichen Steigerung auf jeden Fall ein Arzneimittel verwenden, aber bei einer geringen Konzentration ist es durchaus möglich, mit Volksheilmitteln fertig zu werden.

Kräutertee und Kräuterabkochungen haben ein Diuretikum und dementsprechend einen reinigenden Effekt, der das Kreatinin reduziert. Daher sind sie als unabhängiges Mittel mit einem geringen Anstieg verschrieben und mit einer als adjuvante Therapie bedeutenden Hauptmedikation. Die Rezepte für die Zubereitung von Kräutertees oder Tinkturen lauten wie folgt.

Preiselbeere

60 g Blätter der Pflanze gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und lassen Sie es 30 Minuten im Wasserbad. Dann abkühlen, abseihen und dreimal täglich ein Drittel eines Glases trinken.

2 Esslöffel der Trockensammlung gießen 500 ml kochendes Wasser. Dann bestehen Sie zwei Stunden lang in einer Thermoskanne. Wie man darauf besteht, sich zu belasten und tagsüber zu trinken, wobei man sich an den Free-Modus hält.

Brennessel

Die Pflanze wird trocken und frisch verwendet. 2 Esslöffel kochendes Wasser einfüllen, mit festem Deckel abdecken und mit einem Handtuch wickeln. Stunde zu gießen, abseihen und zweimal täglich für eine halbe Tasse einnehmen.

Sage

Eine Abkochung dieser Pflanze normalisiert den Kreatininspiegel sehr gut, aber während der Schwangerschaft ist es besser, es nicht zu verwenden. Fügen Sie beim Kochen 4 Löffel Löwenzahn, Birkenrinde und Klettenwurzel zu 4 Esslöffeln Salbei hinzu. Rühren Sie die Sammlung gründlich und gießen Sie 3 Esslöffel kochendes Wasser in ein Glas. Dann mindestens drei Stunden in einer Thermoskanne bestehen, abseihen und 3 Löffel vor dem Zubettgehen trinken.

Hagebutte und Granatapfel

1 Esslöffel Hagebutten und Granatapfelkrusten schlafen in einer Thermoskanne ein und gießen 500 ml kochendes Wasser ein. Lassen Sie es eine halbe Stunde stehen und nehmen Sie es den ganzen Tag über.

Löwenzahnwurzel

Gehackte Wurzel - 1 Esslöffel 500 ml Wasser gießen und köcheln lassen. Nach 5 Minuten kochen lassen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Abseihen und 4-mal täglich 60 ml für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten trinken.

Neben Tee und Abkochungen von Heilkräutern gilt das sogenannte Reisfrühstück als hervorragendes Volksheilmittel. Um es zu kochen, müssen Sie nachts 6 Esslöffel Reis einschenken, damit das Wasser sie für ein paar Finger bedeckt und anschwellen lässt. Morgens den Reis ohne Salz kochen und ohne Zusatz von Öl essen. Bei regelmäßiger Anwendung reicht es oft aus, einen Monat lang den Kreatininspiegel zu normalisieren.

Anfangs ist es selbst für einen erfahrenen Spezialisten schwer zu sagen, wie lange es dauert, die Kreatininkonzentration zu reduzieren. Alles hängt von den funktionellen Fähigkeiten des Harnsystems ab, den Gründen für seinen Anstieg und dem Zeitpunkt des Therapiebeginns. Schließlich ist es immer einfacher, Gesundheitsprobleme zu beseitigen, wenn Sie sofort auf die ersten negativen Manifestationen achten.

Wie man das Blutkreatinin bei Nierenversagen reduzieren kann - Behandlung und Ernährung

Kreatinin ist das Endprodukt des Proteinstoffwechsels, das am Energiestoffwechsel von Muskelzellen beteiligt ist. Die Kreatininbildung erfolgt in den Geweben der Leber, dann gelangt die Substanz ins Blut.

Die Entsorgung dieser Substanz aus dem Körper durch die Nieren. Bei voller Funktion der Nieren wird Kreatinin vollständig gefiltert, ohne dass die Substanz anschließend erneut aufgenommen wird. In dieser Hinsicht bezieht sich der Kreatininspiegel auf hochpräzise Marker, die die Arbeit der Nieren widerspiegeln.

Indikatoren dieser Substanz im Blut sind relativ stabil und werden vor allem durch das Muskelvolumen verursacht.

Die Analyse des Kreatininspiegels wird durchgeführt mit:

  • Nierenforschung;
  • Überwachung der Wirksamkeit der Therapie bei akutem Nierenversagen und chronischem Nierenversagen (akute und chronische Formen des Nierenversagens);
  • Einnahme von Medikamenten, die sich negativ auf die Nieren auswirken können (Nephrotoxika);
  • Blutung;
  • Dehydratation (bei Erbrechen, Darminfektionen usw.);
  • Läsionen von Muskelstrukturen;
  • Hyperthyreose;
  • Akromegalie Gigantismus usw.

Was können erhöhte Kreatininwerte bedeuten?

Erhöhte Kreatininwerte können bei Personen mit folgenden Nebenwirkungen auftreten:

  • OPN und CKD;
  • unausgewogene Ernährung und die Verwendung erheblicher Mengen von Produkten, die den Kreatininwert erhöhen;
  • starke Dehydratation;
  • schwere innere Blutung;
  • eine große Menge Muskelgewebe;
  • Strahlenkrankheit;
  • endokrine Erkrankungen (Gigantismus, Akromegalie, Hyperthyreose);
  • schwere Verletzungen oder Entzündungen des Muskelgewebes.

Ein Anstieg des Kreatininspiegels im Blut kann auch durch die Behandlung mit nephrotoxischen Medikamenten (Sulfamitteln, Thiaziddiuretika, Aminoglykosiden, Tetracyclinmitteln, Barbituraten, Salicylaten, androgenen Hormonen usw.) verursacht werden.

Falsch positive Blutspiegel von Krratinin können bei Personen mit hohem Glukosespiegel, Fructose, Ketonkörper, Harnstoff sowie während der Behandlung mit Ascorbinsäure, Levodopa, Cefazolin, Cefaclor, Reserpin, Nitrofurazon, Ibuprofen usw. beobachtet werden.

Was bedeuten die reduzierten Werte?

Bei älteren Menschen, Schwangeren und Vegetariern wird ein natürlicher Rückgang des Kreatininspiegels beobachtet.

Eine Abnahme des Kreatinins kann auch vor dem Hintergrund von Myodystrophien, einer Langzeitbehandlung mit Kortikosteroiden, vor dem Hintergrund des Fastens oder der Einhaltung einer proteinarmen Diät sowie während einer Überhydratisierung beobachtet werden.

Was bedeutet es, wenn sowohl Kreatinin als auch Blutharnstoff erhöht sind?

Harnstoff wird als stickstoffhaltige Produkte bezeichnet, die durch Proteinzerfall entstehen. Die Produktion von Harnstoff erfolgt durch die Lebergewebe durch die Verarbeitung von Ammoniak und die Verwendung von Harnstoff durch die Nieren. Daher kann ein Harnstofftest verwendet werden, um die Geschwindigkeit des Proteinkatabolismus und die Nierenfunktion zu bestimmen.

Erhöhte Preise können auf Folgendes hinweisen:

  • die Entwicklung von Azotämie vor dem Hintergrund von Glomerulonephritis, akutem Nierenversagen und Nierenversagen, Nierenamyloidose, Pyelonephritis, Verwendung von Nephrotoxika usw.;
  • der Patient hat Herzversagen;
  • schwere Verbrennungsverletzung der Haut;
  • Blasentumoren;
  • schwerer Blutverlust;
  • Darmverschluss;
  • der Patient hat einen Prostatatumor;
  • Leukämie;
  • übermäßiger Gebrauch von Proteinnahrung;
  • Androgenbehandlung usw.

Niedrige Werte können bei Patienten mit

  • Lebererkrankung, begleitet von einer Verletzung der Proteinsynthesefunktion;
  • hepatisches Koma;
  • Akromegalie;
  • Malabsorption usw.

Bei schwangeren Frauen, Veganern und eiweißarmen Diäten können auch niedrigere Harnstoffspiegel diagnostiziert werden.

Die häufigste Ursache für einen signifikanten Anstieg des Kreatinin-Blutharnstoffs ist Apn oder chronisches Nierenversagen. In diesem Zusammenhang wird ein Bluttest auf Kreatinin und Harnstoff sowohl zur Diagnose dieser Krankheit als auch zur Überwachung der Behandlungsqualität verwendet.

Die Behandlung mit hohem Kreatinin und Harnstoff im Blut sollte ausschließlich von einem Arzt verordnet werden. Selbstbehandlung ist absolut inakzeptabel und kann die Gesundheit des Patienten irreparabel schädigen.

Wie kann man Kreatinin und Harnstoff im Blut von Volksheilmitteln reduzieren?

Die Reduktion des Kreatinins im Blut durch Volksheilmittel kann nur durchgeführt werden, wenn der Patient keine Nierenfunktion hat und der Anstieg des Kreatininspiegels durch eine ungesunde Ernährung verursacht wurde.

In diesem Fall wird dem Patienten ein reichhaltiges Trinkregime und eine Normalisierung der Ernährung empfohlen.

Wie kann man das Blutkreatinin zu Hause senken?

Diät mit erhöhtem Kreatinin sollte eiweißarm sein. Es wird erklärt, dass diese Substanzen als Ergebnis des Eiweißstoffwechsels erscheinen.

Eine Diät zur Reduzierung des Kreatinins im Blut impliziert:

  • Einschränkung der Verwendung von Fleischerzeugnissen;
  • Weigerung, Würste, Wurstwaren, geräuchertes Fleisch, Konserven, roten und schwarzen Kaviar, Pilzgerichte zu essen;
  • Einschränkung der Verwendung von Schokolade;
  • Einschränkung der Verwendung von Gewürzen, Knoblauch, Zwiebeln, Kaffee, starkem Tee und Kakao.

Es wird empfohlen, Obst- und Gemüsegerichte, fettarme Fleisch- und Fischsorten sowie Getreide zu verwenden.

Diese Diät mit erhöhtem Kreatininwert im Blut von Frauen und Männern kann verwendet werden, vorausgesetzt, der Patient hat keine Pathologie der Nieren, der Leber, der endokrinen Drüsen usw. und der Anstieg des Harnstoff- und Kreatininspiegels ist nur auf falsche Ernährung zurückzuführen.

Die Diät bei Niereninsuffizienz und erhöhtem Kreatinin beinhaltet strikte Einschränkungen bei der Menge an Flüssigkeit, Salz und Eiweiß. Das Menü für diese Krankheit ist streng individuell und hängt von der Form der Pathologie und ihrem Stadium ab. Die verbrauchte Flüssigkeit und das Protein werden basierend auf dem Stadium der Erkrankung und dem Körpergewicht des Patienten berechnet.

Wie kann man das Blutkreatinin bei Nierenversagen reduzieren?

Viele Patienten sind daran interessiert, mit welchen Medikamenten Kreatinin im Blut reduziert wird. Es sollte verstanden werden, dass bei chronischer Nierenerkrankung oder akutem Nierenversagen ein hoher Kreatininspiegel im Blut die Nierenfunktionsstörung widerspiegelt. In dieser Hinsicht zielt die Behandlung darauf ab, die Ursachen von akutem Nierenversagen oder CNI und die Korrektur von Nierenfunktionsstörungen zu beseitigen.

Wie werden Patienten mit akutem Nierenversagen behandelt?

Im akuten Verlauf der Erkrankung spielt bei der Behandlung die Beseitigung des pathologischen Zustands, der eine Niereninsuffizienz verursacht (Sepsis, infektiöser toxischer Schock, KRASH-Syndrom, Peritonitis, akuter Blutverlust usw.), die wichtigste Rolle.

Plasmapherese wird ebenfalls durchgeführt. Das Volumen der Plasmapherese hängt von der Schwere des Zustands des Patienten und dem Schweregrad der Vergiftungssymptome ab.

Das während der Plasmapherese entfernte Plasma wird durch frische gefrorene Lösungen von Plasma, Albumin usw. ersetzt.

Je nach Indikation können Bluttransfusionen oder Blutersatzlösungen durchgeführt werden. Auch intravenöser Tropf Prednison verwendet. Bei Patienten mit schwerer intravaskulärer Hämolyse und Hämatokritwert unter 20 wird eine Bluttransfusion durchgeführt.

Zusätzlich Antischock-Therapie und Entgiftung. Bei bakteriellen Infektionen wird eine Antibiotikatherapie verordnet. Antibiotika-Dosierungen werden entsprechend der Schwere des Nierenversagens reduziert.

Laut Indikationen ist in den frühen Stadien der Entwicklung eines akuten Nierenversagens die Verwendung von Mannit oder Furosemid ratsam, um die Anurie zu beseitigen.

Unter der Kontrolle der Kreatininparameter werden Adsorbiks vorgeschrieben.

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie, die eine proteinarme Diät (kalorienhaltige Ernährung durch Fette und Kohlenhydrate) vorgeschrieben ist, sollte der Einsatz von Salz und Flüssigkeiten eingeschränkt werden. Das Volumen der oral konsumierten Flüssigkeit hängt von der Diurese des Patienten und dem Volumen der intravenösen Infusionen ab.

Die Salzzufuhr sollte auf 0,2 bis 0,3 Gramm pro Tag und die Proteinmenge auf 0,5 bis 0,6 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht begrenzt sein. Die verbrauchte Flüssigkeitsmenge = die Diurese des Patienten während des vergangenen Tages + 300 Milliliter.

Führen Sie zusätzlich die Korrektur von Störungen der Homöostase durch.

Patienten mit Harnstoffraten von mehr als zwei Gramm pro Liter sowie dekompensierten Formen von metabolischer Azidose oder akuter Urämie werden Hämodialyse oder Peritonealdialyse verschrieben.

Die Dialyse ist bei Patienten mit Blutungen im Hirngewebe, Magen- und Darmblutungen sowie arteriellen Kollaps kontraindiziert.

Die Peritonealdialyse ist bei Patienten mit adhäsiven Prozessen in der Bauchhöhle sowie in Fällen, in denen der Patient kürzlich einer Bauchoperation unterzogen wurde, kontraindiziert.

Wie wird CKD behandelt?

Der Umfang der therapeutischen Maßnahmen und die Ziele der Behandlung hängen vom Stadium der Pathologie ab. Bei Patienten mit dem ersten bis dritten Stadium der Erkrankung zielt die Behandlung darauf ab, das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.

Im vierten Stadium der Erkrankung besteht die Behandlung aus der Vorbereitung der Dialyse und der Nierentransplantation.

Im fünften Stadium der Erkrankung ist eine Nierenersatztherapie angezeigt.

Nichtmedikamentöse Behandlung in allen Stadien der Krankheit umfasst eine proteinarme Diät.

Patienten mit chronischen Erkrankungen wird Diät Nr. 7a oder Nr. 7b verordnet. Diät-Nummer 7g für Personen, die sich einer Hämodialyse unterziehen.

Beschränken Sie auch die Verwendung von Flüssigkeiten, Salz, Magnesium und Phosphor.

Trotz der Tatsache, dass die Diät eine kleine Menge Protein enthalten sollte, sollte sie kalorienreich sein und den Energiebedarf des Körpers auffüllen.

Verwenden Sie in der Regel Kartoffel-Ei-Diäten. Fleischprodukte und Fisch sind ausgeschlossen.

  • Zusätzlich verschriebene Multivitaminpräparate, L-Carnitin usw.
  • Um den Phosphatspiegel im Blut zu senken, werden Almagel-Präparate und Natriumbicarbonat-Präparate zur Beseitigung der Azidose verschrieben.
  • Durch Calciumgluconat und Vitamin D korrigierte Störungen des Kalziumstoffwechsels
  • Um das Volumen der Diurese zu normalisieren, werden dem Patienten Furosemidpräparate verschrieben.
  • Bei Hypertonie wird eine blutdrucksenkende Therapie verordnet.
  • Anämie wird auch mit Medikamenten behandelt, um die Erythropoese zu stimulieren.
  • Wenn der Hämatokrit auf unter 25 sinkt, werden fraktionierte Bluttransfusionen durchgeführt.
  • Plasmapherese-Kurse zeigten eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von CRF.
  • Im terminalen Verlauf der Erkrankung kann der Patient in die regelmäßige Hämodialyse überführt werden.

Wie kann man das Kreatinin im Blut senken? Effektive Reduktionsmethoden

Wenn Sie sich fragen, wie Sie das Kreatinin senken können, zeigen Ihre Testergebnisse Anzeichen für gesundheitliche Probleme. In keinem Fall sollte dies außer Acht gelassen werden, da die Folgen schwerwiegend sein können.

Zuerst müssen Sie verstehen, um was für ein Produkt es sich handelt und woher es kommt.

Definition

Kreatinin ist ein Abbauprodukt von Kreatinprotein, das während der Muskelarbeit gebildet wird. Das entwickelte Element wird den Nieren durch das Kreislaufsystem zugeführt und innerhalb von 24 Stunden nach ihrem Auftreten im Körper mit dem Urin ausgeschieden. Erhöhte Konzentrationen im Urin weisen auf das Vorhandensein von Pathologien hin, wodurch der Körper dieses Element nicht vollständig entfernt.

Kreatinin-Analyse

Zunächst wird der Urin auf den Inhalt dieses Produkts überprüft - in dieser Flüssigkeit sorgen die zunehmenden Mengen des Elements für ÄrztInnen. Ein Bluttest kann auch Kreatininwerte zeigen, hat jedoch keinen hohen diagnostischen Wert.

Die Normen dieses Elements unterscheiden sich je nach Geschlecht, Alter und manchmal sogar dem Gewicht des Patienten für verschiedene Kategorien. Je älter eine Person ist, desto höher wird die in der Analyse nachgewiesene Kreatininmenge als normal angesehen. Die Normen für Frauen und Männer unterscheiden sich ebenfalls. Das Kind darf während der Periode des aktiven Wachstums des Muskelgewebes etwas über die Norm hinausgehen. Gleiches gilt für Sportler mit starkem Körperbau.

Bei älteren Menschen weist ein Rückgang des Indikators nicht immer auf eine Fehlfunktion des Harnsystems hin. Wenn Sie das Ergebnis der Analyse an den Händen erhalten, sollten Sie sich an einen Facharzt wenden, der eine genaue Interpretation unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale gibt.

Symptome und Ursachen

Beim Anheben ist es wichtig, auf den Zustand Ihres Körpers als Ganzes zu achten, die Ursachen herauszufinden und das Vorhandensein solcher Symptome festzustellen:

  • sich müde fühlen;
  • allgemeine Schwäche;
  • Schläfrigkeit;
  • Gewichtsverlust, Erschöpfung;
  • Störungen im Atemrhythmus;
  • niedergedrückt, nahe an Depression.

Alle diese Manifestationen können darauf hindeuten, dass der Kreatininspiegel im Körper so hoch ist, dass er einige Stoffwechselprozesse und den Zustand des zentralen Nervensystems beeinflusst. Zögern Sie nicht, zum Arzt zu gehen. Ein medizinischer Spezialist führt die nötigen Forschungen durch und hilft bei der Ermittlung der Ursache des Anstiegs. Es kann mehrere Gründe dafür geben.

  1. Störungen der Nieren, oder vielmehr ihre Filterfunktion.
  2. Muskelatrophie. Aufgrund bestimmter Pathologien können die Muskeln zusammenfallen und ihre abgestorbenen Partikel gelangen in das Kreislaufsystem.
  3. Schilddrüsenerkrankung - Hypothyreose, von der auch die Nieren betroffen sind.
  4. Zu viel Fleisch in der Diät halten.

Alle oben genannten Gründe für die Erhöhung lassen sich in den Anfangsstadien leicht beseitigen. Wenn Sie jedoch keine zeitnahen Maßnahmen ergreifen, kann die Pathologie katastrophale Folgen für den Körper haben.

Wie kann man Kreatinin senken?

Es gibt mehrere wirksame Methoden, um diese Zahl zu reduzieren, einige davon werden von einem Arzt verordnet, andere dürfen zu Hause alleine probiert werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie die medizinische Versorgung ablehnen können. Bevor Sie eine Methode anwenden, müssen Sie einen qualifizierten Fachmann konsultieren.

Behandlung von Volksheilmitteln

Wie bei den meisten anderen Pathologien kann die Ursache mit Hilfe von Volksrezepten behoben werden. Der erste Schritt besteht darin, die Wirkung verschiedener Kräuter auf die Arbeit der Nieren zu untersuchen und aus diesen Pflanzen medizinische Tees zu trinken. Brennesselblätter haben die größte Wirksamkeit. Genug, um täglich einen großen Becher Brühe zu trinken, wirkt er harntreibend, verbessert die Blutversorgung der Organe und trägt zur besseren Entfernung schädlicher Elemente bei. Wenn der Patient den Geschmack von Brennesseltee nicht mag, können Sie ihn in verarbeiteter Form in Form von Tabletten finden. Das Medikament hat die gleiche Wirkung wie die Infusion.

Beliebt sind auch Mittel, um Kreatinin und Harnstoff zu reduzieren, Löwenzahnwurzel und Salbei. Diese Pflanzen regen den Filtrationsprozess an und wirken sich positiv auf ihre Arbeit aus. Auskochen oder Infusion dieser Medikamente sollten gemäß den Anweisungen und Empfehlungen des Arztes zubereitet werden. Während der Schwangerschaft können einige Volksheilmittel kontraindiziert sein.

Medikamentöse Behandlung

Wenn Sie rechtzeitig mit dem Problem des erhöhten Kreatinins zu einem Arzt gehen, wird er Medikamente verschreiben, die diese Zahl reduzieren und die Ursache seines Auftretens korrigieren können.

  1. Wenn ein Patient an einer festgestellten Nierenerkrankung leidet und bestimmte Medikamente einnimmt, kann dies den Kreatininspiegel beeinflussen. Wenn der Nutzen dieser Medikamente das Risiko von Komplikationen übersteigt, entscheidet der Arzt nicht immer, die Einnahme zu beenden. Die Hauptsache ist unter solchen Bedingungen, regelmäßig Tests durchzuführen, um den Füllstand des Elements zu kontrollieren.
  2. Der Zweck eines Medikaments zur Verringerung der Rate muss notwendigerweise durch verschiedene Arten von Untersuchungen und eine genaue Diagnose, die eine solche Reaktion des Organismus verursacht, unterstützt werden.
  3. Blutdruckkontrolle hilft bei der Bekämpfung schlechter Tests. Es ist bekannt, dass die Manifestationen von Bluthochdruck die Nieren beeinflussen. Mit zunehmendem Druck ist es notwendig, Medikamente zu nehmen, um sie zu normalisieren, um die Belastung der Organe zu reduzieren.
  4. Arzneimittel zur Reduzierung des Kreatinins enthalten Elemente wie: Ketosteril, Alpha-Liponsäure, Chitosan. Es ist notwendig, Arzneimittel hinsichtlich des Vorhandenseins dieser Bestandteile in ihrer Zusammensetzung auszuwählen.
  5. Bei einer Zunahme des Elements vor dem Hintergrund von Diabetes ist es wichtig, den Insulinspiegel im normalen Bereich zu halten.

Nützliche Verfahren mit erhöhten Beträgen

Die Hauptursache für erhöhte Kreatininwerte ist die Nierenfunktion. Diese Pathologie kann nicht nur mit Hilfe von Medikamenten, sondern auch mit einigen medizinischen Verfahren beseitigt werden.

  • Die Laserphysiotherapie ist eine der vorteilhaften Methoden zur Verbesserung der Nierenfunktion. Außerdem wird die Durchblutung benachbarter Organe verbessert, Stress wird reduziert, der Schlaf wird normalisiert.
  • Massage Es ist wichtig, sorgfältig nach einem Spezialisten zu suchen, der eine therapeutische Massage durchführt, um die Situation nicht zu verschlechtern.
  • Die Hämodialyse ist ein Verfahren zur Bluterneuerung, das bei schweren Krankheiten helfen kann.
  • Alternativmedizin verbessert auch die Nierenfunktion, aber vor der Verwendung ist es besser, die Genehmigung des Arztes einzuholen.

Haushaltsmethoden

Neben speziellen Medikamenten und Verfahren ist es möglich, den Kreatininspiegel durch Aufräumen Ihres Lebensstils und Ihrer Ernährung zu senken. Ein solches Verfahren ist sowohl als zusätzliche Behandlung für die medikamentöse Behandlung als auch als unabhängige Methode wirksam, wenn der Arzt während der Untersuchung keine schweren Erkrankungen entdeckt hat. Die folgenden Richtlinien sollten befolgt werden:

  • täglich genug reines Wasser zu sich nehmen;
  • mäßiges körperliches Training durchführen, ohne den Körper zu überlasten;
  • Normalisieren Sie die Schlafmuster und versuchen Sie mindestens 7 Stunden am Tag zu schlafen.
  • vermeiden Sie Stresssituationen.

Die Ernährung der Patienten erfordert auch eine Korrektur. Die Diät sollte gemäß den Empfehlungen so korrekt wie möglich gemacht werden:

  • versuchen Sie, Salz aus der Ernährung zu entfernen: Dieses Produkt trägt zu einem Druckanstieg bei; Wenn Sie nicht ohne es leben können, nehmen Sie nicht mehr als 2-3 g pro Tag ein.
  • beschränken Sie Fleischgerichte, weil Fleisch die Kreatinquelle ist; Es ist möglich, den Proteingehalt mit seinen pflanzlichen Analoga - Hülsenfrüchten, Nüssen, Pilzen - wieder aufzufüllen.
  • Überwachen Sie die Verwendung von Elementen wie Kalium und Phosphor: Kranke Nieren sind nicht in der Lage, sie vollständig zu verarbeiten. Daher ist es besser, die Organe nicht zusätzlich zu belasten.

Ein weiterer wichtiger Tipp: Kontrollieren Sie die mit Nahrungsergänzungsmitteln verbrauchte Kreatinmenge, insbesondere im Rahmen der Sporternährung.

Wenn Sie die Menge eines solchen Elements wie Kreatinin erhöhen, müssen Sie auf Ihre Gesundheit achten. Ein rechtzeitiger Kontakt mit einer medizinischen Einrichtung kann die weitere Entwicklung der Krankheit verhindern, die dieses Testergebnis verursacht hat. Neben medizinischen Absenkungsmitteln können auch alternative Methoden wirksam sein, und ein gesunder Lebensstil wird dazu beitragen, die Ergebnisse zu festigen. Personen, die sich aktiv mit Sport beschäftigen, sollten mit verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln vorsichtig sein und regelmäßig die Zusammensetzung von Blut und Urin überwachen, um die Pathologie nicht zu übersehen.

Senkung des Kreatinins im Blut: wirksame Methoden zu Hause

Ein wichtiger Indikator für die Intensität der glomerulären Filtration ist der Kreatiningehalt im Blut. Das Wachstum seiner Konzentration kann sich auf das Wohlbefinden auswirken und auf eine Nierenerkrankung hindeuten. Die Bestimmung der Menge einer Substanz im Blut und die Ermittlung der Ursache des Problems hilft beim biochemischen Bluttest. Die Behandlung ist vorgeschrieben, wenn eine hohe Konzentration für lange Zeit aufrechterhalten wird und durch wiederholte Analysen bestätigt wird.

Was ist Kreatinin?

Wir leben und bewegen uns dank der Energie, die während biochemischer Reaktionen freigesetzt wird, die jede Sekunde im Körper auf zellulärer Ebene ablaufen. Kreatinin ist das Ergebnis des Eiweißstoffwechsels. Für seine Synthese wird Kreatin benötigt, das aus Aminosäuren besteht: Methionin, Glycin, Arginin.

Stickstoffhaltige Carbonsäure (Kreatin) stammt aus der Nahrung, die Hauptquelle ist rotes Fleisch. Kreatinin ist die letzte Verbindung, die bei der Verarbeitung einer stickstoffhaltigen Substanz freigesetzt wird. Im Verlauf seiner Synthese wird die für eine Person notwendige Lebensenergie erzeugt. Diese Substanz hat keine nützlichen Funktionen, sie gehört zu schwach toxischen Verbindungen.

Wenn eine Person gesund ist, wird diese schwach toxische Substanz zusammen mit Urin aus dem Körper entfernt. Die Nieren sind für die Beseitigung verantwortlich, das Blut wird darin gereinigt. Wenn eine Person keine gesundheitlichen Probleme hat, ist ihr Blutgehalt relativ konstant. Eine Erhöhung der Konzentration kann ein Signal sein, das auf das Einsetzen einer schweren Krankheit hindeutet.

Gründe

Die Wirkung einer Reihe von Krankheiten auf den Kreatininspiegel ist nachgewiesen worden, außerdem wird die Menge durch physiologische Faktoren beeinflusst:

  • Intensität und Häufigkeit der körperlichen Anstrengung;
  • eine mit Eiweiß ausgewogene Ernährung;
  • Entnahme von antibakteriellen Medikamenten aus der Gruppe der Cephalosporine, Tetracycline;
  • die Verwendung von Kreatin enthaltenden Nahrungsergänzungsmitteln;
  • Schwangerschaftszustand.

Innere Blutungen, Darmverschluss, Verstopfung der Harnwege, Muskelverletzungen, Dehydratation können zu einer Zunahme führen.

Es gibt Pathologien, bei denen Kreatin im Blut die Norm übertreffen kann. Meistens ist die Kreatinin-Clearance beeinträchtigt, wenn die Nieren gestört sind. Ein Versagen kann aufgrund einer entzündlichen Erkrankung auftreten, die in einer chronischen (akuten) Form auftritt: Pyelonephritis, Polyzystose, Glomerulonephritis.

Die Konzentration der Substanz steigt durch schlechte Filtration des Blutes an, die Qualität nimmt mit der durch Herzinsuffizienz verursachten Durchblutungsstörung ab. Kreatinin tritt bei normalen entzündlichen, mechanischen Störungen des Muskelgewebes auf, die in den folgenden Fällen auftreten:

  • brennen;
  • Strahlung (Strahlenkrankheit);
  • Hyperthyreose;
  • Dehydratisierung;
  • Gangrän;
  • Onkologie;
  • Nekrose

Liste der Symptome

Aufgrund einer erhöhten Kreatininkonzentration können bei einer Person Symptome auftreten:

  • schweres Atmen;
  • Übelkeit;
  • Zusammenbruch;
  • Kopfschmerzen;
  • Schläfrigkeit;
  • Muskelzittern;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schwäche

Die Selbstmedikation kann schädlich sein, wenn Symptome vorliegen, und biochemische Analysedaten zeigen Abnormalitäten. Der Arzt kann die Ursache ermitteln und die Behandlung verschreiben. Das Ziel der Primärtherapie ist die Beseitigung der Krankheit, die zur Hauptursache für den Anstieg des Kreatininspiegels geworden ist.

Diagnose

Nachdem Sie den biochemischen Bluttest bestanden haben, können Sie den Kreatininspiegel ermitteln. Während der Studie entnimmt ein Labortechniker venöses Blut. Üblicherweise wird zu diesem Zweck die Ulnarvene verwendet. Gegebenenfalls parallele Abgabe des täglichen Urins für die biochemische Analyse.

Eine gesonderte Vorbereitung auf die Blutspende wird nicht durchgeführt, es müssen jedoch einige Regeln beachtet werden:

  • morgens auf nüchternen Magen übergeben (normalerweise beträgt der Abstand zwischen der letzten Mahlzeit und der Blutentnahme 8 Stunden);
  • Sie müssen sich mindestens 10 Minuten ausruhen, bevor Sie das Labor betreten.
  • Nehmen Sie am Testtag keine Pillen ein (wenn möglich).
  • Tag 2 vor der Blutspende, keinen Alkohol trinken, keine fetthaltigen Nahrungsmittel zu sich nehmen.

Kreatinin-Norm

Für Kinder und Erwachsene ist die Kreatininrate unterschiedlich. Bei Männern und Frauen gibt es auch Unterschiede.

Wie kann man den Kreatininspiegel bei Blutuntersuchungen senken?

Der Kreatininspiegel zeigt die Gesundheit des Körpers an. Die Konzentrationsänderung weist auf Nierenprobleme und hormonelle Störungen hin. Ein hoher Kreatininwert führt zu Nierenversagen.

Durch die Fehlfunktion des Körpers sammeln sich Giftstoffe im Körper. Dies führt zu Lebererkrankungen, Herz- und Hautproblemen und Verdauungsstörungen. Es ist notwendig, die Gründe für die hohe Rate zu verstehen und herauszufinden, wie man das Kreatinin im Blut reduzieren kann.

Normale Kreatininwerte

Der Kreatiningehalt hängt vom Alter und Geschlecht der Person ab. Es ändert sich durch körperliche Aktivität sowie durch die Verwendung von Eiweißnahrung.

Normale Indikatoren in der Blutanalyse sind:

  • Neugeborene - 27–88 mmol / l;
  • Kinder unter 1 Jahr - 18-36 µmol / l;
  • Kinder 1-6 Jahre - 45-105 µmol / l;
  • Kinder 6-14 Jahre - 25-65 mmol / l;
  • erwachsene Frauen - 52-98 µmol / l;
  • erwachsene Männer - 82-116 µmol / l.

Ein übermäßiger Konzentrationsanstieg wird als kritisch angesehen.

Ursachen für erhöhte Kreatininwerte

Kreatinin steigt infolge physiologischer Ursachen und in Anwesenheit von Pathologie an.

Die physiologischen Gründe für die Konzentrationssteigerung sind:

  1. Körperliche Aktivität Wenn Muskeln Energie brauchen, steigt Kreatinin. Nach einer Pause kehrt seine Konzentration zur Normalität zurück. Beim Krafttraining, wenn der Körper ständig überlastet ist, wird empfohlen, Drogen zu trinken, die den Substanzspiegel reduzieren. In dieser Situation kann der Körper nicht alleine zurechtkommen.
  2. Kohlenhydratfreie Diät. Bei einem Mangel an Kohlenhydraten in der Ernährung baut der Körper Muskelfasern ab, was von der aktiven Kreatininbildung begleitet wird. Seine Ausscheidung verschlechtert sich aufgrund einer eingeschränkten Nierenfunktion.
  3. Einnahme bestimmter Medikamente, die die Konzentration einer Substanz erhöhen. Ibuprofen, Barbiturate und Antibiotika der Sulfonamid-Klasse führen zu einer beeinträchtigten Blutfiltration, wodurch die Konzentration an Kreatinin erhöht wird.
  4. Hormonelle Störungen.
  5. Dehydratisierung Aufgrund des Feuchtigkeitsverlusts produziert der Körper aus diesem Grund nicht genügend Urin und das Kreatinin nimmt zu.
  6. Schwangerschaft und Stillzeit.
  7. Fettleibigkeit
  8. Hoher Blutdruck (chronische Hypertonie).
  9. Unsachgemäße Ernährung. Mit zu viel Eiweiß und zu wenig Flüssigkeit wird viel Kreatinin freigesetzt.
  10. Muskelschaden.

Das Niveau steigt auch mit der Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, die diese Substanz enthalten.

Wenn der Anstieg des Kreatinins durch physiologische Probleme verursacht wird, können Sie den Gehalt der Substanz selbst normalisieren. Abweichungen von der Norm sind in diesem Fall in der Regel geringfügig. Wenn ein Problem durch eine Krankheit verursacht wird, ist die Hilfe eines Arztes erforderlich, da hoher Kreatinin viele Anomalien verursacht.

Krankheitsfaktoren

Die Zunahme der Substanz kann durch folgende Pathologien im Körper verursacht werden:

  • Nierenprobleme;
  • Leptospirose;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • ausgedehnte Verbrennungen;
  • beeinträchtigte Hypophysenfunktion;
  • Hyperthyreose;
  • Muskeldystrophie;
  • Strahlenkrankheit;
  • Leberpathologien;
  • Myasthenie;
  • Gangrän;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Entfernung der Niere;
  • der Einfluss toxischer Substanzen;
  • Gewebe quetschen.

Symptome bei erhöhtem Kreatinin

Der Anstieg des Kreatininspiegels manifestiert sich in einer Reihe von Erkrankungen. Die folgenden Zeichen weisen auf ein mögliches Problem hin:

  • Schwellung in irgendeinem Teil des Körpers;
  • blasse Haut;
  • Schwäche;
  • Muskelkater auch wenn ruhig;
  • Müdigkeit;
  • Änderung des Urinvolumens.

Trotz des periodischen Auftretens solcher Symptome ist ein Arztbesuch erforderlich. Pathologie kann zu Komplikationen führen. Die Nieren sind hauptsächlich betroffen. In der Anfangsphase der Krankheit verursacht keine Probleme. Der Patient hat jedoch die Ammoniakproduktionsrate reduziert und die Nierenfunktion beeinträchtigt. In diesem Stadium wird die Krankheit bei der Untersuchung anderer Organe zufällig erkannt.

Mit fortschreitender Krankheit versucht die Leber die Nierenarbeit auszugleichen. Patienten haben zu dieser Zeit einen starken Durst. Ihre Temperatur sinkt, es gibt Schwäche im Körper.

Wenn das Kreatinin verdoppelt wird, steigt die Menge an Urin aus und die Konzentration an Harnstoff steigt an. Sein pH-Wert wird alkalisch. Gleichzeitig sinkt der Gehalt an Kalium und Kalzium. Mit dem Fortschreiten der Krankheit beginnt die Schwäche, der Blutdruck steigt. Patienten haben Probleme mit dem Nervensystem. Muskelkontraktionen werden von Schmerzen begleitet. Andere Manifestationen der Krankheit sind:

Im letzten, terminalen Stadium juckt die Haut sehr. Der Patient hat Krämpfe, der Schlaf ist gestört. Neben Harnstoff und Kreatinin wächst die Menge an stickstoffhaltigen Verbindungen.

So reduzieren Sie den Kreatingehalt im Blut

Der Kreatininspiegel kann durch die medizinische Methode und die Volksvorbereitungen reduziert werden.

Wenn die ersten Anzeichen einer hohen Konzentration eines Stoffes auftreten, muss ein Arzt konsultiert werden. Er schreibt eine Untersuchung vor, die mögliche Pathologien im Körper aufzeigt. Erst danach mit einer Behandlung fortfahren, die darauf abzielen sollte, die Ursachen für diesen Zustand zu beseitigen. In schweren Fällen wird dem Patienten ein Krankenhausaufenthalt empfohlen.

Der erste Schritt der Therapie ist die Entgiftung und Normalisierung des Stoffwechsels. Es ist auch notwendig, den Wasserhaushalt des Patienten anzupassen. Die Behandlung muss von einer Überwachung des Zustands der Nieren begleitet werden.

Medikamentöse Behandlung

Bei Medikamenten, die die Konzentration an Kreatinin senken, kann der Patient ernennen:

Diese Arzneimittel werden nur auf Rezept eingenommen. Die für jeden Patienten individuell gewählte Dosierung muss unbedingt eingehalten werden.

Wenn sich die Krankheit im zweiten Stadium der Entwicklung befindet, werden auch Arzneimittel verschrieben, um das Kreatinin der Pflanze zu reduzieren. In der letzten Phase ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Bei starkem Nierenversagen, begleitet von schweren Organschäden, wird dem Patienten eine Hämodialyse verschrieben. Wenn bei ihm Diabetes mellitus diagnostiziert wird oder eine Tendenz zu erhöhtem Blutdruck besteht, wird die Hämodialyse im zweiten Stadium durchgeführt, ohne auf einen starken Nierenschaden zu warten. Es reicht aus, dass das Kreatinin 0,71 mmol / l überschreitet.

Nach der Hämodialyse besteht der Patient jedes Mal einen Urintest, der die Menge an Kreatinin und Harnstoff berechnet. Eine Blutuntersuchung wird auch für Natrium, Kalzium und Phosphor durchgeführt.

Behandlung von Volksheilmitteln

Zur Verringerung des Kreatinins im Blut können Volksheilmittel eingesetzt werden, nämlich Kräutertees und Tinkturen zur Verbesserung der Nierenaktivität. Ihre Verwendung sollte von einem Arzt überwacht werden. Andernfalls kann ein niedriger Blutspiegel auch die Gesundheit des Patienten beeinträchtigen.

Eines der beliebtesten Mittel ist Kamille. Die Pflanze hat entzündungshemmende Eigenschaften. Zubereitung der Brühe nach folgendem Rezept: 2 TL. Die Rohstoffe werden mit einem Glas kaltem Wasser gegossen und anschließend in ein Wasserbad gestellt, wo sie zum Kochen gebracht werden. Das resultierende Werkzeug sollte 40 Minuten stehen, danach wird es gefiltert. Sie trinken täglich morgens und abends Brühe. Sie können Kamille mit Minze mischen.

Sie können Tee und Brennnesselblätter machen. Es wird manchmal mit Blüten von Ringelblume und Knöterich kombiniert. Erforderlich, um 2 EL zu gießen. Gemüse roh ein Glas kochendes Wasser.

So reduzieren Sie die Kreatininmenge im Blut:

  1. Sage Tee aus Salbei, Löwenzahn, Klette und Birkenrinde ist gut für die Nieren. Diese Zutaten verbessern die Arbeit der Nieren und tragen zur Kreatininbildung bei. Mischen alle Komponenten, 3 EL. l Rohstoffe gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und inkubieren Sie 30 Minuten in einem Wasserbad.
  2. Löwenzahn Die Pflanze wird mit Veilchen, Johanniskraut und Schöllkraut gemischt. Zutaten gießen 0,5 Liter Wasser, dann anzünden. Nach dem Kochen wird der Wirkstoff 1 Stunde gehalten. Verwenden Sie die Infusion dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Die Therapie mit einem solchen Mittel dauert 1 Monat.
  3. Preiselbeerblätter. Erforderlich zum Gießen von 60 g Rohmaterial 1 EL. heißes Wasser, halte es für eine halbe Stunde in ein Wasserbad. Trinken Sie dreimal täglich 1/3 Tasse. Sie können auch einen String, Violett oder Löwenzahn hinzufügen.
  4. Hagebutte Blätter und Beeren haben heilende Eigenschaften. Für die Infusion werden sie mit Petersilienwurzel, Dillsamen und Weißdornblättern vermischt. Alle Zutaten werden in den gleichen Anteilen aufgenommen und ein Glas kochendes Wasser gebraut. Sie können die Mischung nach 3 Stunden trinken, 5 EL. Löffel Die empfohlene Anzahl von Empfängen - 7 Mal.
  5. Tee wird auch durch Mischen von Hagebutte mit Granatapfelschale zubereitet. Die Zutaten in gleichen Mengen gießen 500 ml kochendes Wasser. Es ist notwendig, dieses Mittel während des Tages zu trinken.

Traditionelle Medizin kann eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen. Bevor Sie sie einnehmen, müssen Sie sicherstellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen. Beispielsweise ist Sage für hypertensive Patienten, schwangere Frauen, stillende Mütter und Krebspatienten kontraindiziert.

Machtwechsel

Um das Niveau zu reduzieren, müssen Sie die diätetische Ernährung einhalten. Patienten sind kontraindiziert, um mit Kalium angereicherte Lebensmittel zu verwenden. Erforderlich, um die Menge an Salz, Zucker und Eiweiß zu begrenzen. Es wird durch pflanzliches Eiweiß ersetzt. Proteine ​​tierischen Ursprungs werden nicht häufig verwendet. Eier, Hähnchen und Fisch werden nicht mehr als dreimal pro Woche gegessen. Die empfohlene tägliche Salzmenge beträgt 2 g.

Zu den verbotenen Produkten zählen Hefegebäck, fetthaltiges Fleisch und Fisch sowie Milch. Frittierte, geräucherte und würzige Gerichte sind ausgeschlossen. Es wird nicht empfohlen, Gewürzen Gewürze hinzuzufügen. Kaffee und starker Tee sollten ebenfalls ausgeschlossen werden.

Die Patienten dürfen Obst, Gemüse, Nüsse, Müsli, Käse, Trockenfrüchte, Säfte, Fruchtgetränke, Honig und Pflanzenöl essen. Alle Gerichte sollten gekocht oder gekocht werden.

Den Patienten wird täglich ein Frühstück mit gekochtem Reis empfohlen. Bereiten Sie es für dieses Rezept vor: 6 EL. abends einen Löffel Reis mit kaltem Wasser übergießen, so dass der Reis mit 2 Fingern bedeckt ist. Er muss die ganze Nacht stehen und morgens den Brei daraus kochen, ohne Öl und Salz hinzuzufügen. Der Kreatininspiegel aufgrund dieses Frühstücks wird für 20 bis 30 Tage reduziert.

Die Ernährung stabilisiert den Kreatininspiegel, aber die Vernachlässigung der Pathologie der Diät reicht nicht aus. Den Patienten wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken, indem sie täglich 2 Liter trinken. Wenn nicht genug Wasser im Körper vorhanden ist, verschlechtert sich die Urinproduktion, wodurch Kreatinin im Körper verbleibt. Allmählich wächst seine Konzentration.

Lebensstil ändern

Sport beeinflusst auch Kreatinin. Der Körper kann nicht überladen werden. Verstärkte Belastungen werden empfohlen, um zu moderat zu wechseln: Nordic Walking, Yoga. Das Training sollte täglich stattfinden.

Um den Kreatininspiegel zu normalisieren, müssen Sie dem Schlaf genügend Aufmerksamkeit widmen. Im Durchschnitt sollten dies 6-9 Stunden sein.

Ein hoher Kreatininwert bei chronischen Nierenerkrankungen beeinflusst die Arbeit aller Organe. Die Pathologie ist im Anfangsstadium leichter zu behandeln, wenn Änderungen der Ernährungsgewohnheiten und des Lebensstils dazu beitragen, das Problem zu lösen. In weiter fortgeschrittenen Fällen sind Medikamente erforderlich. Manchmal wird empfohlen, sie zusammen mit der traditionellen Medizin zu verwenden. Die einzige Voraussetzung ist, die Empfehlungen des Arztes bezüglich der Dosierung zu befolgen und sicherzustellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

25 Tipps zur Verringerung des Kreatininspiegels im Blut von Volksheilmitteln

Kreatinin ist ein chemischer Abfall des Muskelstoffwechsels, der durch die Nieren ausgeschieden wird. Ständig steigende Kreatininwerte deuten darauf hin, dass die Nieren möglicherweise nicht zufriedenstellend wirken.

In der Regel die richtige Menge an Kreatinin im Blutkreislauf:

  • 0,6-1,2 mg / dl (oder 53-106 µmol / l) für Männer
  • 0,5-1,1 mg / dl (oder 44-97 µmol / l) für Frauen

Männer leiden häufig unter höheren Kreatininwerten als Frauen, da das Kreatinin mit ihrer mageren Masse steigt. Wenn Sie nach den besten Ratschlägen suchen, wie Sie Kreatinin auf natürliche Weise zu Hause reduzieren können, sollten Sie den natürlichen Ratschlägen besser folgen. Besuchen Sie Womansplace.ru, um die effektivsten Tipps zu finden, wie Sie den Kreatininspiegel auf natürliche Weise senken können!

25 effektivsten Tipps:

In diesem Artikel werde ich einige der besten Tipps zum Kreatinin-Level im Detail erläutern. Wenn Sie also mehr über gesundheitliche Probleme und den Umgang mit ihnen zu Hause erfahren möchten, sollten Sie Zeit mit dem Besuch unserer Website verbringen Versuchen Sie dann, diese Tipps so schnell wie möglich zu befolgen.

I. Ursachen für erhöhte Kreatininwerte

Faktoren, die zu den Kreatininwerten beitragen, umfassen eine unzureichende Wasseraufnahme; einige chronische Krankheiten wie Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen, Nierenerkrankungen und Bluthochdruck; körperliche Aktivität; unter Verwendung einiger grundlegender Medikamente wie Ibuprofen und Aspirin; sowie übermäßiger Blutverlust.

Ii. Einige häufige Symptome von erhöhtem Kreatinin

Es gibt einige häufige Symptome von erhöhtem Kreatinin. Dazu gehören:

  • Verdauungsprobleme, einschließlich Erbrechen, Übelkeit; Appetitlosigkeit
  • Harnveränderungen wie regelmäßiges Wasserlassen bei Nacht, verminderte Harnausscheidung und dunkler Urin
  • Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Niedrige temperatur
  • Schwellungen in den Beinen, im Gesicht und um die Augen, juckende Haut
  • Kurzatmigkeit
  • Verschwommenes Gemüt

Da ein erhöhter Kreatininspiegel zu Nierenproblemen führen kann, ist es sehr wichtig, dass Sie vom Arzt die korrekte Diagnose und Behandlung erhalten.

Iii. So reduzieren Sie den Kreatinin-Gehalt - Top 25 Tipps

1. Brennnessel

Dies ist das erste, was Sie wissen müssen, wenn Sie lernen, den Kreatinin-Spiegel zu Hause schnell zu reduzieren, was Sie nicht übersehen müssen, aber versuchen Sie es so bald wie möglich zu verwenden!

Ein weiterer der effektivsten Tipps zum Reduzieren des Kreatininspiegels, der bewusst sein sollte, sollte Brennesseln enthalten. Laut einigen Studien kann die Brennnessel dazu beitragen, metabolische Abfälle aus dem Körper zu gewinnen und die renale Ausscheidung aufgrund ihrer diuretischen Fähigkeiten zu stimulieren. Darüber hinaus hilft Brennnessel, das Blut zu reinigen und das Immunsystem zu verbessern.

Um Brennesseln zu verwenden, können Sie versuchen, 2-3 Teelöffel hinzuzufügen. getrocknete Brennnesselblätter in einer Tasse kochendem Wasser. Dann lässt man es etwa 10 Minuten lang drehen. Vor dem Trinken abseihen. Für beste Ergebnisse sollten Sie ein- oder zweimal täglich Brennessel-Tee trinken.

Denken Sie jedoch daran, dass dieses Hausmittel mit Blutdruck, Blutverdünnung, Diuretika und Diabetikern reagieren kann. Um sicher zu gehen, können Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie dieses Hausmittel verwenden, um den Kreatininspiegel zu Hause zu senken.

2. Kamillentee

Es ist auch einer der besten Tipps, wie Sie den Kreatininspiegel auf natürliche Weise senken können, was hilfreich und gut sein sollte, vor allem wenn Sie nach einem natürlichen Weg suchen, um den Kreatininspiegel ohne Medikamente zu senken.

Einige Studien zeigen, dass der Kreatininspiegel bei Personen, die regelmäßig Kamillentee trinken, reduziert ist. Darüber hinaus kann dieses Kraut als mildes Beruhigungsmittel angesehen werden und auch zur Entspannung führen.

Um Kamillenblüten zu verwenden, um das Kreatinin zu reduzieren, können Sie 2-3 Teelöffel platzieren. von getrockneten Kamillenblüten bis zu einer Tasse kochendem Wasser. Lassen Sie es 3-5 Minuten einwirken. Dann wischen Sie es ab, bevor Sie diesen Tee trinken. Um all Ihre gesundheitlichen Vorteile zu nutzen, sollten Sie jeden Tag ein paar Tassen Kamillentee trinken.

3. Tee mit Brennesselblättern

Brennnesseltee ist auch als starkes Nierentonikum bekannt, das die Nieren verbessern und den Kreatininspiegel senken kann. Tatsächlich enthält es Histamin sowie Flavonoide, die die Durchblutung fördern und die Urinfiltration erhöhen können. Denken Sie jedoch daran, dass dies ein Blatt für Nierenprobleme ist, kein Dach. Versuchen Sie jeden Tag 1-2 Tassen Brennesseltee zu trinken.

In der Tat ist dies auch einer der besten Tipps, wie Sie den Kreatininspiegel zu Hause reduzieren können. Sie sollten ihn also nicht aufgeben, wenn Sie den Kreatininspiegel zu Hause reduzieren möchten.

4. Alpha-Liponsäure

Alpha-Liponsäure und die Verwendung dieser Substanz kann auch ein Hinweis darauf sein, wie der Kreatinin-Spiegel zu Hause gesenkt werden kann, den viele Menschen auf der Welt in ihrem eigenen Zuhause verwenden können.

In der Tat ist es ein starker Nährstoff, den Sie zu sich nehmen sollten, wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden. Es hilft, Ihren Nieren mehr Energie zuzuführen, Giftstoffe zu verwenden, die für Ihren Körper unschädlich sind, die Nierenfunktion zu verbessern und gleichzeitig den Kreatininspiegel zu senken. Experten empfehlen die tägliche Einnahme von 300 mg Alpha-Liponsäure.

In der Tat ist Alpha-Liponsäure wirklich wirksam bei der Senkung des Kreatininspiegels, also sollten Sie versuchen, diese Substanz für immer zu verwenden.

5. Sage

Salbei ist ein natürliches Kraut, das die Geschwindigkeit der glomerulären Filtration erhöhen kann. Darüber hinaus kann dieses Kraut dazu beitragen, den Kreatininspiegel zu senken. Außerdem hilft der in Salvia gefundene Lithospermus B auch, die Nierenfunktion zu verbessern. Fragen Sie Ihren Arzt nach der möglichen Verwendung dieser Pflanze für Ihr Unternehmen. Beachten Sie, dass Sie niemals Salbei verwenden, ohne Ihren Arzt zu fragen.

In der Tat ist dies einer der besten Tipps, wie Sie Ihre gesundheitlichen Vorteile nutzen können.

6. Chitosan

Dies ist bekannt als eines der besten hausgemachten Kreatinin-Produkte, die Sie zu Hause verwenden können.

Laut einer Studie über die gesundheitlichen Vorteile von Chitosan ist die Einnahme von Chitosan-Nahrungsergänzungen ein wirksames Mittel zur Gewichtsreduzierung und zur Senkung des Kreatinin- und Cholesterinspiegels. Fast alle Menschen nehmen 1000-4000 mg pro Tag zu sich. Vor der Einnahme von Chitosan sollten Sie sich mit Ihrem Arzt über Ihre Dosierung informieren, die Ihrem Gesundheitszustand entspricht.

7. Grüner Tee

Einige spezielle Arten von Kräutertee, darunter grüner Tee, helfen nachweislich, den Kreatininspiegel im Blut zu senken. Die Idee dahinter ist, dass grüner Tee die Nieren anregt und die Urinproduktion erhöht, sodass dem Körper mehr Kreatinin entzogen werden kann. Versuchen Sie, jeden Tag zwei Gläser mit 8 Unzen grünem Tee zu trinken.

Dies ist in der Tat einer der besten Tipps, wie Sie den Kreatinin-Spiegel zu Hause reduzieren können, den Sie kennen und für immer verwenden sollten.

8. Vermeiden Sie bestimmte Lebensmittel.

  • Argininreiche Lebensmittel wie Schokolade, Meeresfrüchte, Bier, Gelatine, Sojabohnen, Sesam, Kürbiskerne, Erdnüsse und andere Nüsse und Samen, weil sie die Kreatininproduktion in der Leber erhöhen können.
  • Es wurde gezeigt, dass Milchprodukte wie Käse, Milch, Joghurt, Sahne, Eiscreme, Butter usw. D. Nierenschaden abbauen.
  • Lebensmittel, die zu viel raffinierten Zucker enthalten: Sie sollten die Aufnahme von Kaffee, kohlensäurehaltigen Getränken und alkoholischen Getränken einschränken und stattdessen Trinkwasser, Kokoswasser und frische Fruchtsäfte probieren.
  • Natriumzufuhr: Wussten Sie, dass zusätzliches Natrium zu einer Erhöhung des Blutdrucks sowie zu höheren Kreatininwerten führen kann? Aus diesem Grund sollten Sie eine Diät mit niedrigem Natriumgehalt erhalten. Hören Sie auf, salzige Getränke und Nahrungsmittel sowie Fast Food zu essen, und versuchen Sie, natriumarme Lebensmittel wie Flaschensaucen, Dosen-Suppe usw. zu wählen.
  • Vanadium- und Kreatin-Ergänzungen: Bodybuilder und Sportler nehmen häufig Kreatin-Ergänzungen, um Muskelmasse aufzubauen. Beachten Sie jedoch, dass die Verwendung von zusätzlichem Kreatin gefährlich sein kann. Dies liegt daran, dass es zu einem Druckanstieg in den Nieren kommen kann, der zu Herzproblemen oder Muskelkrämpfen führt. Wenn Sie das Kreatinin schnell reduzieren möchten, beenden Sie die Einnahme von Kreatinin sofort. Vanadium kann ebenso wie Kreatin-Ergänzungen zu einem Anstieg des Kreatininspiegels führen. Vermeiden Sie dies oder begrenzen Sie die Dosis dieser Ergänzungen.
  • Phosphorreiche Lebensmittel und kaliumreiche Lebensmittel: Wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden, können Ihre Phosphor- und Kaliumwerte höher sein als üblich. Daher sollten Sie es vermeiden, Nahrungsmittel zu essen, die übermäßig viel Phosphor enthalten, wie Kleie, Käse, Kürbiskerne, Sesam, Nüsse, Speck und Tahini. Vermeiden Sie es auch, Nahrungsmittel zu essen, die übermäßiges Kalium enthalten, wie Kakaopulver, Schokolade, Avocados, Pflaumen und Nüsse, wenn Sie den Kreatininspiegel auf natürliche Weise reduzieren möchten.
  • Proteinreiche Lebensmittel: Menschen, die an Nierenerkrankungen leiden, sollten eine proteinarme Diät einhalten. Weiches Fleisch, rotes Fleisch, Fisch, Bohnen, Milch und Eier haben einen hohen Proteingehalt, daher sollten Sie den Verbrauch dieser Produkte reduzieren.
  • Fleischkonsum: Denken Sie daran, dass der Kreatininspiegel umso höher ist, je mehr Fleisch Sie konsumieren. Wenn Sie keine Muskeln aufbauen möchten, sollten Sie nicht so viel Fleisch essen. Wenn Sie Protein als Energiequelle verwenden möchten, versuchen Sie, es aus pflanzlichen Quellen wie Nüssen und anderen Leguminosen zu gewinnen.

9. Gesunde Ernährung

Dies ist ein weiterer wirksamer Rat, wie Sie den Kreatininspiegel reduzieren können. Natürlich sollten Sie ihn nicht verpassen, sondern versuchen Sie, ihn so schnell wie möglich zu verwenden, insbesondere wenn Sie den Kreatininspiegel selbst reduzieren möchten, ohne Medikamente einnehmen zu müssen!

Langfristige Kreatinin-Kontrolle lässt sich am besten mit einer gesunden Ernährung erreichen. Versuchen Sie, viel frisches Gemüse und Obst in Ihre Ernährung aufzunehmen, verbrauchen Sie mehr Gerste und Hafer und verbrauchen Sie mehr Vollkornbrot anstelle von weißen Körnern. Statt rotes Fleisch zu essen, sollten Sie auch andere eiweißreiche Nahrungsmittel wie Karotten, Blumenkohl, Kohl, Gurken, Salat, Sprossen, Radieschen, Preiselbeeren und Rüben konsumieren. Einige spezielle Ernährungsoptionen, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie mehr konsumieren:

  • Gurke und bitterer Kürbis: Beide Nahrungsmittel können dazu führen, dass die Niere mehr Urin produziert.
  • Beeren wie Blaubeeren, Preiselbeeren, Erdbeeren: Sie alle haben einen hohen Gehalt an Vitamin C, was, wie gezeigt, die Filtrationsrate der Nieren erhöht, was zur Freisetzung von mehr Harnstoff sowie von Kreatinin aus dem Körper führen kann.

In diesem Artikel gibt es viele weitere Tipps, wie Sie den Kreatinin-Spiegel zu Hause reduzieren können. Lesen Sie also weiter unten, um mehr Tipps zu erhalten!

10. Gesunder Schlaf

Laut der Studie werden im Schlaf fast alle Körperfunktionen reduziert, einschließlich des Stoffwechsels. Der Übergang von Kreatin zu Kreatinin ist langsamer, wodurch im Filtratkörper mehr Kreatinin entsteht, bevor die Toxinmenge zunimmt. Wenn Sie also zu Hause weniger Kreatinin benötigen, sollten Sie 6-9 Stunden pro Tag schlafen. Darüber hinaus kann Schlafentzug Ihrem Körper mehr Stress hinzufügen und dazu führen, dass alle Körperorgane für normale Aufgaben schwerer arbeiten. Dies kann dann zu einer Erhöhung der Nieren führen, wodurch die Fähigkeit zur Kreatininspülung verringert wird. Guter Schlaf kann diesen Prozess verlangsamen, sodass Kreatin langsamer in Kreatinin umgewandelt wird, sodass der Körper herausgefiltert werden kann, bevor er erzeugt werden kann. Versuchen Sie jeden Tag 7-9 Stunden zu schlafen.

11. Begrenzen Sie die Aktivität

Der Körper wandelt Nahrung häufig schneller in Energie um, wenn er sich intensiv bewegt. Und wenn Kreatinin erzeugt wird, kann ein erhöhter Kreatininspiegel im Blut beobachtet werden. Wenn Sie jedoch nicht wissen, dass Sie dies tun können, müssen Sie die Übung mit hoher Intensität einschränken. Anstatt zu laufen oder Volleyball zu spielen, sollten Sie beispielsweise darüber nachdenken, einfach zu laufen oder Yoga zu machen.

Liste der Yogastellungen für Bluthochdruck: Die 17 besten Optionen helfen Ihnen, mehr über Yogastellungen zu lernen, die für Bluthochdruck gut sind.

12. Beenden Sie die Einnahme bestimmter Medikamente.

Es gibt einige grundlegende Medikamente, die mit höheren Kreatininwerten in Verbindung gebracht wurden. Darüber hinaus können einige Medikamente zur Behandlung von Nierenerkrankungen eine mögliche Gefahr darstellen.

  • Wenn Sie an Nierenproblemen leiden, seien Sie vorsichtig bei der Einnahme von Medikamenten wie Ibuprofen, die bei regelmäßiger Anwendung zu weiteren Nierenschäden führen können.
  • Cyclosporin- und ACE-Hemmer werden zur Behandlung von Nierenerkrankungen eingesetzt, sie können jedoch den Kreatininspiegel erhöhen.
  • Einige Ergänzungsmittel wie Vanadium können erhöhte Kreatininwerte verursachen und sollten daher vermieden werden.
  • Fragen Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen.

13. Verstehen Sie, warum sich der Kreatininspiegel erhöht.

Es gibt mehrere Gründe, warum hohe Kreatininwerte auftreten. Um dies für immer zu bewältigen, müssen Sie etwas tun, um das Kreatinin-Niveau wieder zu erhöhen.

  • Muskelzerstörung: Laut einer Studie kann ein gebrochenes Muskelgewebe, wenn Sie an einer Erkrankung leiden, die zu Muskelschäden führt, Ihre Nieren verschlimmern.
  • Nierenversagen: Wenn Ihre Nieren geschädigt sind, können sie das Kreatinin durch eine glomeruläre Filtration aufgrund einer Annahme nicht aus dem Körper entfernen. Glomeruläre Filtration ist die Ableitung von Flüssigkeit durch die Niere.
  • Hohe Fleischzufuhr: Das Vorhandensein einer Diät, die Bereitstellung großer Mengen gekochten Fleisches kann zu einer Erhöhung des Kreatininspiegels im Körper führen.
  • Hypothyreose: Dysfunktion in der Schilddrüse kann die Nierenfunktion negativ beeinflussen, um Abfälle aus dem Körper zu entfernen.

14. Maisschale

Zu den besten Tipps, wie Sie den Kreatininspiegel reduzieren können, den Sie nicht versäumen sollten, gehören auch Maishülsen. Als entzündungshemmende Substanz und natürliches Diuretikum tragen Maishülsen dazu bei, die Urinproduktion zu steigern, wodurch überschüssiges Kreatinin aus dem Körper entfernt wird. Darüber hinaus reduziert es Schwellungen und senkt Bluthochdruck.

Um Maisschalen zu verwenden, um das Kreatinin zu reduzieren, können Sie 2 Teelöffel hinzufügen. getrocknet bedeutet in einer Tasse kochendem Wasser. Dann schließen Sie es und lassen Sie es für etwa 15 Minuten einschalten. Die Lösung abseihen und dreimal täglich trinken, um in naher Zukunft gute Ergebnisse zu erzielen. Denken Sie jedoch daran, dass Sie dieses Hausmittel nicht verwenden sollten, wenn Sie an Leber- oder Nierenerkrankungen leiden oder auf Mais allergisch sind.

15. Chinesischer Rhabarber

Wenn es um natürliche Wege geht, um Kreatinin auf natürliche und schnelle Weise zu reduzieren, ist chinesischer Rhabarber ebenfalls eine gute Option. Es ist sehr wirksam bei der Verbesserung der Darmentgiftung und der Steigerung des Harns. Darüber hinaus kann es zur Verringerung des Kreatininspiegels beitragen, indem die Freisetzung von Stoffwechselabfällen, die Kreatinin enthalten, erhöht wird. Darüber hinaus verbessert es die Nierenfunktion.

Um chinesischen Rhabarber zu verwenden, können Sie einen seiner Stiele hacken und dann in einer Tasse Wasser kochen. Dann belasten Sie es und trinken Sie diese Lösung zweimal täglich etwa 1 Woche lang. Sie sollten dieses Kraut jedoch nicht verwenden, wenn Sie an einer Nierenerkrankung leiden.

16. Gerste

Wenn es darum geht zu verstehen, wie man Kreatinin reduzieren kann, sollte man die Gerste nicht aufgeben. Gerstenwasser mit diuretischen Eigenschaften kann als Nierenreiniger bezeichnet werden. Dies kann dazu beitragen, den Harnstoffstickstoffgehalt im Blut zu senken und die Nephrokarzinose zu bekämpfen. Darüber hinaus hat Gerste einen hohen Ballaststoffgehalt, der den Blutzuckerspiegel effektiv senkt und die Verdauung fördert. Außerdem sollte Gerste mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralien so schnell wie möglich in Ihre tägliche Ernährung aufgenommen werden.

Sie können in Betracht ziehen, 1 Tasse Gerste zu etwa 4 Tassen Wasser hinzuzufügen. Kochen Sie diese Lösung dann etwa eine halbe Stunde lang. Diese Lösung abseihen und ruhig trinken. Trinken Sie es täglich, um zu sehen, wie man Kreatinin mit Gerste auf natürliche Weise reduziert.

Um jedoch sicher zu sein, müssen Sie Ihren Arzt vor der Anwendung von Gerste fragen, da dies möglicherweise nicht für Personen geeignet ist, die eine kaliumreduzierte Diät haben.

17. Sage

Salbei, auch bekannt als Salbei, erhöht die Kreatininwerte. Tatsächlich kann es dabei helfen, überschüssiges Kreatinin aus dem Körper herauszufiltern und zu entfernen. Darüber hinaus fördert es die Durchblutung der Nieren.

Um Salbei zu verwenden, können Sie 1 Stunde lang getrockneten Salbei in eine Tasse heißes Wasser geben. Lassen Sie es für 5-10 Minuten drehen. Dann dehnen Sie die Lösung und trinken Sie 1-3 Mal am Tag. Sie sollten dieses Hausmittel jedoch nicht verwenden, wenn Sie an Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen oder Diabetes leiden.

Möchten Sie weitere Tipps zur natürlichen Reduzierung des Kreatininspiegels erhalten? Lesen Sie den gesamten Artikel weiter und versuchen Sie so schnell wie möglich einen oder mehrere dieser Tipps zu befolgen.

18. Astragalus

Astragalus ist wie ein traditionelles chinesisches Kraut, das das Wachstum chronischer Nieren verlangsamen kann, als mildes Diuretikum und kann den Kreatininspiegel erhöhen. In der Tat enthält Astragalon ein Diuretikum namens Asparagin, das hilft, die Flüssigkeit durch die Nieren zu entfernen. Darüber hinaus verbessert dieses Kraut die Verdauung sowie den Stoffwechsel.

Sie müssen nur ein paar Stücke getrockneter Astragalwurzel für ungefähr eine halbe Stunde in ausreichend Wasser kochen. Dann diesen Tee abseihen und trinken. Für beste Ergebnisse sollten Sie diesen traditionellen Tee jeden Tag zwischen den Mahlzeiten trinken.

Denken Sie jedoch daran, dass Menschen mit Autoimmunerkrankungen Ihren Arzt fragen sollten, bevor Sie sich entscheiden, dieses Kraut zu trinken, da Astragalus die Immunität verbessern kann.

Es ist auch eines der besten Hausmittel, um den Kreatininspiegel zu senken, den viele Menschen auf der Welt lieben und zum Reduzieren des Kreatininspiegels verwenden.

19. Sibirischer Ginseng

Starker Ginseng, der die Eigenschaften von Eleutherosid enthält, wird aufgrund seiner energetischen Eigenschaften häufig als Ergänzung eingesetzt. Darüber hinaus kann es dabei helfen, überschüssiges Kreatinin aus dem Körper zu gewinnen, da es die Nieren revitalisieren und die Zirkulation der Nieren fördern kann. Darüber hinaus bietet es Anti-Stress- und Ermüdungsschutz-Eigenschaften, die Sie problemlos zu Hause nutzen können.

Sie sollten 300-600 mg dieses Krauts täglich einnehmen. Wenn möglich, sollten Sie Ihren Arzt fragen, bevor Sie dieses Kraut anwenden. Ansonsten kann sibirischer Ginseng in Kombination mit Zimt eingenommen werden.

Der Hinweis für Sie ist, dass Sie den sibirischen Ginseng nicht mit anderen Ginsengarten verwechseln dürfen, insbesondere mit asiatischem Ginseng, der eine anti-diuretische Wirkung hat. Fragen Sie Ihren Arzt vor der Einnahme, da dies Ihre verschriebenen Medikamente stören kann.

Tatsächlich ist dies auch eine gute Wahl auf der Liste der besten Tipps zur Verringerung des Kreatininspiegels, sodass die Menschen nicht nach unten schauen, aber Sie wissen es und versuchen, es für immer in Ihre Ernährung aufzunehmen.

20. Löwenzahnwurzel

Da Löwenzahnwurzeltee ein natürliches Diuretikum ist, das schädliche Giftstoffe aus dem Körper entfernen kann, hat es sich als wirkungsvoll erwiesen, wenn es um Hausmittel zur Verringerung des Kreatininspiegels geht. Darüber hinaus verbessert es auch die Nierenfunktion und reduziert Schwellungen durch Wassereinlagerungen sowie Ödeme.

Um Löwenzahnwurzel zu verwenden, müssen Sie nur 1 EL hinzufügen. getrocknetes Löwenzahnwurzelpulver in einer Tasse kochendem Wasser. Lassen Sie es dann 10 Minuten lang drehen, bevor Sie es dehnen. Für beste Ergebnisse sollten Sie diesen Tee mehrere Wochen lang 2-3-mal täglich trinken. Seien Sie auch vorsichtig, dass Löwenzahnwurzeltee mit Diabetes und Bluthochdruckmedikamenten interagieren kann.

21. Zimt

Aufgrund seiner diuretischen Eigenschaften ist Zimt für Menschen mit hohen Kreatininwerten und Nierenerkrankungen bekannt. In der Tat kann es helfen, die Leistung der Nieren zu verbessern und die Fähigkeit der Nierenfiltration zu erhöhen. Darüber hinaus trägt Zimt dazu bei, dass der Blutzuckerspiegel normal ist, und verhindert so weitere Nierenschäden.

Sie sollten erwägen, Ihrer Diät Zimt hinzuzufügen, indem Sie Ihren warmen Getränken, Cocktails, Backwaren und anderen Lebensmitteln Zimt hinzufügen.

Denken Sie jedoch daran, dass Sie dieses Kraut nicht zu viel verschwenden sollten, da dies die Nieren oder die Leber schädigen kann. Eine Empfehlung für Sie ist ½ - 1 h L. Zimt pro Tag.

22. Viel Flüssigkeit trinken.

In der Regel sollten Sie täglich 6-8 Gläser Wasser trinken, wenn Sie den Kreatininspiegel auf natürliche Weise senken möchten. Laut einer Studie zur Beziehung zwischen Dehydratisierungsgrad und Kreatinin kann Dehydratisierung eine häufige Ursache für höhere Kreatininwerte sein. Daher ist es sehr wichtig, hydratisiert zu bleiben. Es ist klar, dass Sie, wenn Sie nicht genug Wasser trinken, zweifellos weniger Urin produzieren. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Kreatinin durch den Urin aus dem System entfernt wird, während eine geringere Menge Urin die Reinigung dieses Toxins erschwert. Wenn Sie andererseits zu viel Wasser trinken, kann dies auch die Nierenfunktion negativ beeinflussen. Zu viel Wasser zu trinken kann zu hohem Blutdruck führen und zu hohem Stress in den Nieren führen.

Um sicherzustellen, dass Sie das empfohlene Niveau erreichen, sollten Sie morgens ein paar Gläser Wasser und nur ein Glas Wasser trinken, bevor Sie nachts ins Bett gehen. Denken Sie daran, dass das Trinken von mehr Wasser auch einen höheren Wasserlassen bedeutet, was zu einer erhöhten Ausschüttung von Kreatinin aus dem Körper führen kann. Denken Sie nur daran, dass die Hydratisierung Ihres Körpers wirklich effektiv ist, um den Kreatininspiegel zu senken.

In der Tat ist es auch einer der effektivsten Tipps, wie Sie den Kreatininspiegel zu Hause natürlich reduzieren können, den Sie nicht verpassen sollten, aber versuchen Sie, dem Haus für immer zu folgen!

Möchten Sie mehr über natürliche Kräuter erfahren, die gut gegen Bluthochdruck sind, finden Sie unter Beste natürliche Kräuter für hohen Blutdruck

23. Finden Sie die Hauptgründe heraus

Ein hoher Kreatininspiegel ist kein allgemeines Gesundheitsproblem. Um den Kreatininspiegel kontinuierlich zu senken und gleichzeitig die allgemeine Gesundheit zu verbessern, konsultieren Sie Ihren Arzt, um die Hauptprobleme herauszufinden, und behandeln Sie diese dann.

  • Typ-2-Diabetes
  • Nierenerkrankungen, und diese können durch möglicherweise tödliche Infektionen, Krankheiten, Schock, Krebs oder einen niedrigen Blutfluss verursacht werden.
  • Andere Ursachen sind Dehydratation, Herzversagen, übermäßiger Blutverlust, der zu Gicht, Schock, Bewegung, Muskelstörungen, Muskelverletzungen und Verbrennungen führt.

24. Medikamente einnehmen

Abhängig von der Ursache des erhöhten Kreatininspiegels kann Ihr Arzt bestimmte Medikamente oder Ergänzungen einnehmen, um den Kreatininspiegel zu senken.

  • Nehmen Sie hypoglykämische Medikamente wie Repaglinid: Die Ursache für Nierenerkrankungen und folglich ein Anstieg des Kreatininspiegels ist Diabetes. Falls Sie an Diabetes leiden, ist die Aufrechterhaltung eines normalen Insulinspiegels sehr wichtig. Die Repaglinid-Dosis beträgt 0,5 bis 4 mg vor jeder Mahlzeit.
  • Hypertonie ist ein weiterer Faktor, der zur Nierenerkrankung beiträgt. Eine Senkung des Blutdrucks hilft daher, weitere Nierenschäden zu vermeiden und den Kreatininspiegel zu senken.
  • Ketosteril: Wird häufig verschrieben, um den Kreatininspiegel im Blutkreislauf zu senken. Die normale Dosis beträgt 4-8 Tabletten, die dreimal täglich eingenommen werden.

In der Tat sind Medikamente auch Ratschläge, wie der Kreatininspiegel gesenkt werden kann. Daher sollten Sie diesen Rat so schnell wie möglich in Betracht ziehen.

25. Erwägen Sie mögliche Behandlungen.

Dies ist die letzte, aber sehr wichtige Frage, wie Sie den Kreatininspiegel senken können, was Sie und meine anderen Leser wissen sollten, und den Einsatz dann so bald wie möglich in Betracht ziehen.

  • Kalte Lasertherapie kann helfen, die Nieren zu behandeln und ihre Leistung zu verbessern. Und Ihre Nieren helfen, Kreatinin effektiv zu filtern. Bei Verwendung von kalten Lasern an den Nebennieren oberhalb der Nieren kann diese Therapie Stress abbauen und den Schlaf verbessern.
  • Die Massagetherapie hilft auch, die Durchblutung zu verbessern und den Stress zu reduzieren, was zu einer angenehmen Entspannung und einem angenehmen Schlaf führt.
  • Die Blutreinigungstherapie kann sehr wirksam sein, um hohe Kreatininwerte zu senken. Während dieser Therapie wird das Blut durch die Maschine gefiltert, und diese Maschine entfernt Kreatinin sowie andere Toxine aus dem Blut.
  • Mikroskopie Die Osmotherapie basiert auf der traditionellen chinesischen Medizin und kann helfen, kleinere Nierenschäden zu bewältigen. Er wird auf der Grundlage des Zustands des Patienten ernannt. Heilbäder bewirken, dass der Körper Schweiß produziert. Kreatinin kann wie andere Toxine durch Schweiß aus dem Körper entfernt werden.

Dort haben Sie die effektivsten Tipps zur schnellen und natürlichen Reduktion des Kreatininspiegels gelernt. Verwenden Sie einige dieser Tipps, um so schnell wie möglich das beste Ergebnis zu erzielen. Bevor Sie mit der Einnahme dieser Mittel beginnen, ist eine ärztliche Beratung erforderlich!

Wenn Sie Erfahrung mit der Kreatinin-Reduktion haben oder wissen, was zu tun ist, wie Sie Kreatinin zu Hause reduzieren können, teilen Sie Ihre Gedanken in der nächsten Kommentarsitzung mit anderen Lesern.