Wie kann ich das Erbrechen bei einem Kind zu Hause aufhalten?

Atheroma

Erbrechen ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, das bei verschiedenen pathologischen Zuständen auftritt. Es ist besonders gefährlich in der Kindheit. In der Tat geht zusammen mit Erbrechen ein großes Flüssigkeitsvolumen verloren und es tritt Dehydratation auf. Wenn Sie rechtzeitig Erste Hilfe leisten, können Sie gefährliche Folgen vermeiden. Jeder Erwachsene sollte wissen, wie er das Erbrechen eines Kindes zu Hause aufhalten kann.

Gag Reflex - die Schutzfunktion des Körpers des Kindes, die aus vielen Gründen auftritt:

  • Vergiftung;
  • Einnahme von Infektionen (Rotavirus oder Coxsackie-Virus);
  • ein starker Anstieg der Körpertemperatur;
  • Blinddarmentzündung;
  • Überessen und übermäßiger Verzehr von fetthaltigen oder würzigen Lebensmitteln;
  • Schlucken von Fremdkörpern;
  • Darmdysbiose;
  • Hitzschlag;
  • Kopfverletzung.

Darüber hinaus kann das häufige Auftreten von emetischem Drang bei Kindern die Folge von Verletzungen des Zentralnervensystems sein. Bei Säuglingen tritt ein solcher Zustand nach einer schwierigen Geburt auf. Bei älteren Kindern kann das Erbrechen mit starken Kopfschmerzen beginnen.

Nicht immer muss das Erbrechen sofort gestoppt werden. Im Falle einer Vergiftung ist es beispielsweise besser, den Moment abzuwarten, an dem das Erbrochene durchsichtig wird. Immerhin kommen sie und alle schädlichen Substanzen mit.

Es sind dringend Maßnahmen zu ergreifen, um das Erbrechen in folgenden Situationen zu stoppen:

  • Erbrechen wird von Schleim, Blut oder Galle begleitet. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • das Kind ist ungewöhnlich lethargisch und schläfrig;
  • Erbrechen wird mit Verstopfung kombiniert, insbesondere wenn dieser Zustand länger als einen Tag dauert.
  • Blässe erscheint;
  • Hände und Füße werden kalt.
  • das Herz beginnt öfter zu schlagen;
  • ein Kind weint vor starken Schmerzen;
  • Krämpfe auftreten;
  • Erbrechen nimmt zu;
  • Die Körpertemperatur steigt an.

Am häufigsten ist Erbrechen bei Kindern unter 12 Monaten auf Unvollkommenheiten des unteren Ösophagussphinkters (des Muskels, der für die Übertragung von Nahrung vom Magen in die Speiseröhre verantwortlich ist) zurückzuführen. Wenn das Kind wächst, wird der Muskel stärker und das Problem verschwindet.

Es gibt mehrere Situationen, die Erbrechen auslösen:

  1. 1. Ein häufiges Aufstoßen mit Milch oder anderen Lebensmitteln für ein Jahr ist mit Überfütterung verbunden. Essen hat keine Zeit zu verdauen und geht aus. In diesem Fall lohnt es sich, dem Kind weniger Milch zu geben und es nach dem Füttern mindestens 30 Minuten senkrecht zu tragen, um aktive Spiele zu vermeiden. Ein Erwachsener sollte darauf achten, den Bauch nicht zu belasten und das Baby nicht zu schütteln.
  2. 2. Wenn Erbrechen durch Überhitzung entstanden ist, sollte der Raum, in dem sich das Kind befindet, gekühlt werden, eine Fiebermittel erhalten und aktiv otpaivat werden.
  3. 3. Wenn Erbrechen von Fieber und Durchfall begleitet wird, sprechen Sie eher über eine Infektion im Körper. Das Wichtigste ist, Dehydrierung zu vermeiden. Dazu geben Sie dem Baby Regidron oder andere ähnliche Zusammensetzungen von 0,5 Teelöffel. alle 5-7 minuten. Wenn keine fertige Salzlösung vorhanden ist, kann diese von Ihnen selbst hergestellt werden. Pro Liter gekochtes, gekühltes Wasser werden 4 EL genommen. l Zucker und 0,5 TL. Salz und Soda. Einfaches Wasser enthält nicht die notwendigen Spurenelemente, die beim Erbrechen verloren gehen.

In jedem Fall sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden. Die Dehydratation entwickelt sich in diesem Alter sehr schnell, daher ist es besser, wenn das Kind von einem Arzt untersucht wird.

Erbrechen bei Kindern nach einem Jahr bereitet auch viele Sorgen, so dass Sie immer noch ärztliche Hilfe suchen müssen. Bevor ein Kind von einem Arzt untersucht wird, müssen die Eltern:

  1. 1. Baby setzt sich hin oder legt sich auf eine Seite, damit er das Erbrochene nicht verschluckt. Bewahren Sie ein Becken oder einen anderen Behälter in der Nähe auf.
  2. 2. Spülen Sie den Magen mit Wasser, bis die austretende Flüssigkeit klar ist.
  3. 3. Verwenden Sie zum Wiederauffüllen von Flüssigkeitsverlusten Salzlösungen, Trockenobstkompott und Mineralwasser ohne Gas. Kindern von einem Jahr bis 3 Jahre geben sie für 2-3 Teelöffel. alle 10 minuten. Ältere Kinder - 1-2 Art.-Nr. l In diesem Fall beginnt die Entlötung unmittelbar nach einem Erbrechen, und zwar allmählich: von 0,5 -1 t. nicht mehr als 1 mal in 10-15 Minuten. Wenn eine große Flüssigkeitsmenge sofort in den Magen gelangt, hört das Erbrechen nicht auf und kann sogar noch zunehmen.
  4. 4. Wenn sich im Erbrochenen Blut befindet, wenden Sie sich sofort an einen Arzt und legen Sie das Kind zu diesem Zeitpunkt auf das Bett. Sie können ein Stück Eis zum Schlucken geben oder ein Heizgerät mit Eis auf dem Bauch halten. Dies hilft, die Gefäße einzuengen und die Blutung zu stoppen. Trinken Sie vor der Ankunft der Ärzte nicht.
  5. 5. Waschen Sie nach jedem Angriff Ihr Gesicht und spülen Sie Ihren Mund mit gekochtem Wasser. Dies geschieht, um lokale Reizungen durch den sauren Inhalt von Magen und Galle zu vermeiden.
  6. 6. Geben Sie keine Nahrung ohne Zustimmung des Arztes.
  7. 7. Wenn die Körpertemperatur über 38 ° C liegt, wenden Sie Paracetamol oder Ibuprofen an und nicht in Sirup- oder Tablettenform, sondern in Form von Suppositorien.

Unabhängig vom Alter des Kindes müssen Sie die notwendigen Dinge für einen möglichen Krankenhausaufenthalt sammeln.

Auf dem Pharmamarkt gibt es eine Vielzahl von Medikamenten, die zur Behandlung von Erbrechen eingesetzt werden. Einige von ihnen können unabhängig verwendet werden (Regidron oder Smecta), andere nur nach Rücksprache mit einem Arzt (Reglan oder Enterofuril). Nur ein Fachmann kann die Ursache für das Erbrechen feststellen und die richtige Behandlung verschreiben.

Um in den verschiedenen Medikamenten zu navigieren, sollten Sie sich mit den folgenden Tabellen vertraut machen.

Vorbereitungen zur Eigennutzung:

Wie man effektiv das Erbrechen bei einem Kind aufhält

Erbrechen ist keine Krankheit als solche, aber sein plötzlicher Beginn kann Kinder und ihre unvorbereiteten Eltern erschrecken. Eine vernünftige Frage stellt sich - wie kann man mit den zur Verfügung stehenden Mitteln das Erbrechen bei einem Kind aufhalten?

Eltern sollten in der Lage sein, ihr erstes Kind mit Übelkeit zu versorgen. Es gibt keine universelle Methode, um das Erbrechen zu stoppen, da es viele Gründe dafür gibt. Liebevolle Eltern sollten sich theoretisch mit der Frage auskennen und Gelassenheit bewahren, wenn das Kind darunter leidet. Aber zuerst die ersten Dinge.

Wann muss ein Kind mit dem Erbrechen aufhören?

Maßnahmen zum Abbruch des Erbrechens sollten in den folgenden Fällen ergriffen werden:

  • das Baby spuckt oft und viel (mehr als ein Esslöffel);
  • Erbrechen, begleitet von Schleim, Blut, Galle;
  • Erbrechen begleitet von Verstopfung und es dauert mehr als einen Tag;
  • das Kind weigert sich, etwas zu essen zu nehmen;
  • das Baby hat ein ungewöhnliches Verhalten (Aktivität / Schläfrigkeit);
  • es wird ein Blanchieren der Haut beobachtet;
  • Herzklopfen;
  • kalte Gliedmaßen;
  • Das Kind schreit vor großen Schmerzen.

Möglichkeiten, das Erbrechen bei Kindern unter einem Jahr zu beenden

Die Hauptursache kann eine unzureichende Entwicklung des unteren Ösophagussphinkters sein - des Muskels, der für die Übertragung von Nahrung vom Magen in die Speiseröhre verantwortlich ist. Die Schwäche dieses Ortes äußert sich in Reizungen im Hals und Schmerzen im Unterleib. In der Regel betrifft ein Sphinkter-Defekt Kinder unter einem Jahr. Wenn sich der Muskel entwickelt, verschwindet das Problem.

In der gewohnten häuslichen Umgebung beginnt das Baby manchmal, Nahrung und Milch zu spucken. Der Grund für das, was passiert, ist manchmal banale Überfütterung - die Milch hat keine Zeit zum Verdauen und geht aus. Wenn das Erbrechen bei einem Säugling von Fieber und Durchfall begleitet wird (häufiger Stuhlgang), zögern Sie nicht - das Kind hat sich infiziert.

In solchen Situationen kann ein Arztbesuch den Zustand des Kindes nur verschlimmern, da dies Zeit braucht. Sie müssen sofort handeln, also rufen Sie Ihren Arzt oder Krankenwagen zu Hause an.

Behandlung von Erbrechen bei Kindern unter 1 Jahr

Sie müssen nicht immer zum Arzt eilen, um die Übelkeit bei Säuglingen zu stoppen. Teil der Arbeit, um Eltern zu machen:

  1. Überprüfen Sie, nicht wegen Überfütterung, das Baby hat Erbrochene-Reflexe erlebt. Wenn dies der Grund ist, gib weniger zu essen.
  2. Nach der Fütterung sollte das Baby mindestens eine halbe Stunde aufrecht stehen; Spiele ausschließen, Aktivität. Wenn Sie Ihre Hände nehmen, schütteln Sie das Kind nicht, drücken Sie nicht auf den Bauch.
  3. Wenn die Ursache für Übelkeit ein Hitzschlag ist, senken Sie die Temperatur. Zu Hause für diese Bettruhe und viel Zimmertemperatur trinken.
  4. Wenn Sie mit Medikamenten vergiftet werden, spülen Sie den Bauch des Kindes aus, aber führen Sie dieses Verfahren nicht für eine Lebensmittelvergiftung durch - das Baby kann das Bewusstsein verlieren.
  5. Denken Sie beim Waschen des Magens daran, dass der Körper Flüssigkeit verliert; Um eine Dehydrierung nach dem Eingriff zu vermeiden, trinken Sie das Baby mit Wasser oder einem Sud aus getrockneten Früchten in einer Menge von 1-2 Teelöffel. alle 5-7 minuten.

Möglichkeiten, das Erbrechen bei Kindern nach einem Jahr zu beenden

Grundsätzlich ist Übelkeit der Abwehrreflex des Körpers gegen aufgenommene Reizstoffe. Zum Beispiel entwickelt sich nach dem Eindringen schädlicher Mikroflora in die Darmschleimhaut eine Gastroenteritis (Magengrippe) - eine beliebte Ursache für Erbrechen bei Babys. Übelkeit, trockener Mund, Fieber, Durchfall, Essstörungen - die Krankheit manifestiert sich.

Andere Ursachen für Erbrechen sind physiologischer Natur - Übermäßiges Essen, Reisekrankheit auf der Straße, Reaktion auf Allergene, Vergiftung, Hitzschlag, Verletzung oder Quetschung des Kopfes, Schwindel. Überfällige Nahrung, Verschlucken von Giftstoffen von Pflanzen im Körper, Reinigungsmittel und Medikamente - alle können Erbrechen bei einem Kind verursachen.

Möglichkeiten, das Erbrechen bei älteren Kindern zu beenden

Kindern, die älter als 1 Jahr sind, zu helfen, ist einfacher - sie können miteinander reden und ihre Gefühle mit ihren Eltern teilen. Versuchen Sie zunächst, die Ursache von Übelkeit zu ermitteln, und fahren Sie dann mit der Behandlung fort:

  1. Heben Sie das Kind beim ersten Knebelreflex senkrecht an (im Sitzen oder Stehen) und drehen Sie den Kopf zur Seite (dies verhindert die Möglichkeit, dass das Kind beim Erbrechen erstickt.)
  2. Spülen Sie den Magen mit einer schwachen Lösung aus Kaliumpermanganat oder warmem, gekochtem Wasser, bis er in seiner ursprünglichen Form ohne Beimitieren von Erbrochenem austritt.
  3. Um die Flüssigkeitsreserve aufzufüllen, geben Sie dem Kind einen Kompott aus Rosinen, Trockenfrüchten, Reiswasser und Mineralwasser (ohne Kohlensäure) in einer Menge von 3-4 Teelöffel. (Kinder von 1 bis 3 Jahren) und 1-2 EL. l (Kinder über 3 Jahre) oder spezielle Lösungen, die in einer Apotheke gekauft werden können, z. B. Regidron.
  4. Bei Lebensmittelvergiftung sollen Giftstoffe entfernt werden, um Medikamenten wie "Smecta", "Enterosgel", Aktivkohle zu unterstützen.
  5. Bei Übelkeit vor dem Hintergrund hoher Temperaturen sollten die fiebersenkenden Mittel nicht eingenommen werden - beim nächsten Anfall kommen sie heraus. Es ist besser, rektale Suppositorien oder intramuskuläre Injektionen zu verwenden.

Was tun, wenn das Erbrechen nicht aufhört?

Es kommt vor, dass die Behandlung von Erbrechen zu Hause kein Erfolg ist. Angriffe gehen weiter, Ihr Kind leidet, die Schmerzen werden stärker. Wie kann man dem Kind helfen? In solchen Fällen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Voraussetzungen für einen sofortigen Arztbesuch:

  • hohe Körpertemperatur (weiter zu wachsen);
  • Gestank und grünliche Farbe von Erbrochenem, Blutstreifen dort;
  • lose Hocker;
  • Krämpfe;
  • Anfälle von Übelkeit wiederholen sich häufiger.

Wenn Sie die oben genannten Anzeichen einer Verschlechterung feststellen, verschwenden Sie keine Zeit - jetzt entscheidet nur ein qualifizierter Facharzt, wie er das Erbrechen bei einem Kind abbrechen soll.

Volksheilmittel gegen Erbrechen von Kindern

Es gibt mehrere wirksame Volksrezepte, um das Problem zu bekämpfen.

Suppe Baldrianwurzeln: Die Wurzel ist zerquetscht, mit kochendem Wasser gefüllt und steht 15 Minuten lang auf dem Feuer; zweimal täglich für einen Teelöffel gegeben.

Pfefferminzinfusion: Ein halbliter Glas mit einem Esslöffel Minze wird mit kochendem Wasser gegossen, eine halbe Stunde lang infundiert, in ein Handtuch eingewickelt und dann dem Patienten alle 3 Stunden einmal ½ TL gegeben.

Infusion von Zitronenmelisse: Analog zu Minze zubereitet und aufgetragen.

Ingwer-Drink: In einem Glas warmem Wasser zu 1/6 Beutel Ingwerpulver zubereitet; dreimal täglich eine Lösung für 1 Teelöffel geben.

In welchen Fällen und mit welchen Erbrechen kann bei Kindern nicht gestoppt werden?

Ein solcher unangenehmer Zustand, wie Übelkeit, ist eine schützende Reaktion des Körpers auf die Aufnahme unerwünschter Elemente. Daher kann auf keinen Fall der nächste Knebelreflex gestört werden, bis das Erbrochene die Farbe des Wassers verändert.

Erbrechen selbst ist nicht gefährlich, aber schädliche Substanzen, wenn sie im Körper verbleiben, den Zustand des Kindes ernsthaft verschlechtern und die bisherigen Bemühungen der Eltern zunichte machen. Es gibt jedoch eine Nuance. Selbst nach Erbrechen einer klaren Farbe kann die Übelkeit ungehindert weitergehen.

Eltern sollten ihrem Kind keine antiemetischen Medikamente verabreichen, da sie verhindern können, dass Giftstoffe den Körper verlassen. Kaufen Sie keine fragwürdigen Medikamente, es ist besser, einen Arzt zu konsultieren - lassen Sie einen Spezialisten ein geeignetes Antiemetikum verschreiben.

Prävention nach der Behandlung

Die erste Vorbeugungsregel - persönliche Hygiene. Händewaschen vor dem Essen ist ein notwendiges Minimum. Eine sanfte Diät ist erforderlich. Die erste Fütterung eines Babys oder eines Kindes, das älter als ein Jahr ist - 5-7 Stunden nach dem letzten Angriff.

Das beste Mittel, um ein Baby jünger als ein Jahr wiederherzustellen, ist Muttermilch. Für halb Monate alte Babys sind Buchweizen- und Reisbrei mit Milch-, Gemüse- oder Fruchtpüree akzeptabel.

Ältere Kinder sollten Nahrung in halbflüssiger Form zu sich nehmen, gekocht oder gebacken - dies verringert die Belastung des Magens und verringert die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Übelkeit. Porridges (außer Gerste), Gemüse- und Fruchtpürees, Säfte, Suppen, mageres Fleisch sind ideale Helfer für die Erholung. Entfernen Sie fetthaltige, würzige, salzige, süße, frittierte Lebensmittel von der Diät.

Denken Sie an die oben genannten Regeln und nutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand, wenn Sie zu Hause das Erbrechen bei einem Baby abbrechen wollen.

Wie man das Erbrechen bei einem Kind aufhält

Ein Anfall von Erbrechen durch Kinder ist immer eine Überraschung, junge Eltern empfinden es als gefährliche Krankheit oder messen ihr keine Bedeutung bei, aber es stellt sich immer das gleiche Problem: Wie kann man das Erbrechen bei einem Kind beenden? Pädiatrisches Erbrechen kann sowohl ein häusliches Problem als auch ein Symptom einer für das Leben eines Babys gefährlichen Krankheit sein. In einigen Fällen können die Symptome mit Hausmitteln beseitigt werden, und in anderen Fällen hängt die Gesundheit des Babys von der Aktualität der medizinischen Versorgung ab.

Um den Zustand des Babys und seine Ruhe zu lindern, sind die ersten Schritte der Eltern wichtig. Aufkommende unangenehme Manifestationen müssen ordnungsgemäß qualifiziert sein und angemessene Maßnahmen ergreifen, die mit dem allgemeinen Zustand des Kindes in Zusammenhang stehen.

Wie man das Erbrechen bei einem Kind aufhält

Über die Ursachen des Erbrechens

Ein Erbrechen kann nicht als eigenständige Erkrankung angesehen werden. In der Regel ist Erbrechen nur eines der Symptome der Pathologie, während Sie die Krümel beobachten, können Sie die Ursache des Angriffs ziemlich genau bestimmen und geeignete, zeitnahe Maßnahmen ergreifen. Um herauszufinden, wie Sie das Erbrechen bei einem Kind aufhalten können, müssen Sie die Ursache des Auftretens herausfinden.

Die Ursache für das Erbrechen des Kindes kann gesundheitsgefährdend sein, das Leben der Krümel der Pathologie sowie häusliche Probleme, die durch die Abneigung gegenüber dem ungünstigsten Gericht verursacht werden. Die Ursache kann eine starke Angst, Migräne, Schwindel sein.

Die Faktoren, die das Erbrechen von Kindern auslösen, sind in 5 Gruppen unterteilt.

Erste Gruppe

Die erste Gruppe von Ursachen wird am häufigsten erwähnt, wenn sie mit dem Essen in Verbindung steht:

  1. Lebensmittelvergiftung. Die Aufnahme von Schadstoffen verursacht Krämpfe, der Magen versucht, minderwertige Lebensmittel loszuwerden. Der Angriff ist einmalig oder eine Reihe von mehreren Trieben, bis der Inhalt des Magens vollständig entfernt ist. Tritt innerhalb von 0,5 bis 1,5 Stunden nach einer Mahlzeit auf.
  2. Medikamente vergiften. Die Symptome sind ähnlich wie oben beschrieben und treten nach einer langen Zeit (1-2 Stunden) auf.
  3. Überessen Typischerweise tritt ein Angriff 20-30 Minuten nach einer Mahlzeit auf.
  4. Abneigung gegen bestimmte Lebensmittel. Das Kind erbricht während der Mahlzeiten oder unmittelbar nach dem Essen.

Kind Erbrechen Einstufung

Zweite Gruppe

Die zweite Gruppe wird durch das Vorhandensein der Krankheit des Verdauungstrakts verursacht. Pathologien erfordern eine langfristige medikamentöse Behandlung:

  1. Salmonellose, Darmgrippe (Rotavirus-Infektion), Dysenterie. Neben dem Würgen gibt es Durchfall, einen starken Anstieg der Körpertemperatur, starke Schmerzen im Darm, Blähungen.
  2. Bei Neugeborenen - Stenose, Hernie, Divertikel usw. (bei fehlender gastrointestinaler Traktabilität). Das Baby verliert an Gewicht, rastlos, heftig weinend, der Bauch ist angespannt, Erbrechen tritt während der Stillzeit oder unmittelbar nach dem Auftragen auf die Brust auf.
  3. Gastritis Das Kind klagt über Übelkeit, Schmerzen in der Magengegend, es gibt Störungen des Stuhls, oft Erleichterung. Erbrechen tritt nach dem Essen auf, begleitet von schwerer Übelkeit, begleitet von Sodbrennen und Aufstoßen.
  4. Dysbakteriose. Angriffe treten vor dem Hintergrund heftiger wandernder Schmerzen im Darm, Blähungen und Entspannung des Stuhls auf.

Dritte Gruppe

Die dritte Gruppe steht im Zusammenhang mit Krankheiten, Zuständen, die einen sofortigen Krankenhausaufenthalt des Kindes erfordern, sie werden durch gefährliche kranio-zerebrale Pathologien verursacht:

  • Meningitis;
  • traumatische Hirnverletzung;
  • Gehirnerschütterung

Erbrechen-Anfälle treten unmittelbar nach dem Vorfall am Morgen nach einer abrupten Änderung der Körperposition auf, zusammen mit schweren Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel. Es gibt Verwirrung, Sehstörungen.

Vierte Gruppe

Die vierte Gruppe umfasst Angriffe, die durch andere Krankheiten ausgelöst werden, schmerzhafte Zustände:

  • erhöhte Körpertemperatur beim Zahnen;
  • Allergien;
  • erhöhte Körpertemperatur aufgrund von Erkältungen;
  • eitrige Mittelohrentzündung;
  • Sonnenstich.

Wann einen Krankenwagen rufen?

Fünfte Gruppe

Die fünfte Gruppe umfasst Faktoren, die aus inländischen Gründen verursacht werden:

  • zu viel Bewegungskrankheit;
  • Reisekrankheit im Verkehr;
  • Gefühl starker Angst.

Auf diese Weise reagiert das Nervensystem der Kinder auf unbequeme Zustände.

Wiederholtes Erbrechen, in regelmäßigen Abständen (einige Minuten, eine Stunde, zig Stunden) wiederholt, signalisiert gefährliche Krankheiten.

Arten von Mehrfachangriffen, abhängig von den Grad der Gefahr, abhängig von den Indikatoren der Körpertemperatur.

Wege zur Beseitigung der Erkrankung

Rücksprache mit dem Kinderarzt ist der Neuropathologe der Kinder

Es ist dringend, einen Krankenwagen zu rufen.

Phasen der Austrocknung

Die Behandlung von Erbrechen beginnt nach Feststellung der Ursache

Besonderes Augenmerk wird auf das Erbrechen gerichtet. Das Vorhandensein von Grün, Blutflecken, Galle oder Schleim erfordert einen dringenden Anruf beim Arzt.

Zunehmende Erbrechen, häufiger auftretende Anfälle und Durchfall sind gefährlich für die Gesundheit des Kindes.

Die dringende Behandlung des Babys vor dem Eintreffen des Arztes besteht darin, den Mund mit warmem Wasser zu spülen und dann mit Salzlösungen zu salzen (siehe nachstehende Tabelle). Salz das Baby oft bewässert, im Abstand von 15–20 Minuten, trinken Sie es in kleinen Portionen (30–50 g).

Behandlung von Erbrechen bei Babys

Die Unterstützung beim Erbrechen bei einem Neugeborenen unterscheidet sich erheblich von den Aktivitäten, die für ältere Kinder durchgeführt werden. Eine häufige Ursache für Erbrechen bei Säuglingen ist die unzureichende Entwicklung des Verdauungstraktes. Zu den Komplikationen, die damit einhergehen, gehört das Überfüttern des Babys, überschüssige Nahrung dringt in die Speiseröhre ein und verursacht einen Brechreflex.

Sich auf ein Kind stoßen

Um die Symptome zu beseitigen, benötigen Sie:

  1. Geben Sie dem Baby weniger Muttermilch, Mischungen und Ergänzungsfuttermittel.
  2. Halten Sie das Baby nach dem Füttern der „Säule“ 25–35 Minuten. Ältere Kinder sind aufrecht, nachdem sie eine halbe Stunde gegessen haben.
  3. Unmittelbar nach dem Füttern müssen die Krümel nicht geschüttelt werden und spielen mit ihm im Freien.
  4. Schieben Sie das Baby nicht auf den Bauch (tragen Sie enge Kleidung, halten Sie es in diesem Bereich).

Bei Kindern des ersten bis dritten Lebensjahres verursacht der Würgereflex eine ungeliebte Nahrung. Knapp weigert sich zu essen, er wird gewaltsam genährt, Erbrechen tritt als Reaktion auf unerwünschte Handlungen auf. Nach dem Vorfall das Kind den Mund mit warmem Wasser ausspülen, ersetzen Sie das Essen durch ein akzeptableres.

Der Faktor, der Erbrechen bei Babys, älteren Kindern, verursacht, ist Hitzschlag. Winzig stark eingewickelt, Perederzhali bei Sonnenschein. Um die Symptome zu beseitigen, wird das Kind ausgezogen, in einen kühlen Raum gebracht, die Körpertemperatur wird herabgesetzt und mit kaltem, sauberem Salzwasser bewässert.

Wenn das Neugeborene durch Medikamente vergiftet wurde, ist eine Magenspülung erforderlich, das Verfahren wird nicht während einer Lebensmittelvergiftung durchgeführt (das Risiko eines Bewusstseinsverlusts ist hoch).

Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung

Fieber, Anzeichen einer Erkältung, Erbrechen, weisen auf eine Erkrankung der Atemwege hin, eine angemessene Behandlung ist erforderlich. Verwenden Sie Kochsalzlösung, um den emetischen Drang zu beseitigen. Um den erforderlichen 1 TL vorzubereiten. Zucker, Salz, ein Glas gefiltertes Wasser. Salz, Zucker wird in Wasser gelöst. Geben Sie dem Baby 2–3 Teelöffel der Mischung (Abstand von 10 Minuten). Während der Krankheit geben sie viel gewöhnliches gereinigtes Trinkwasser, Abkochungen. Tees werden für Neugeborene nicht empfohlen.

Achtung! Wenn ein Neugeborenes an Gewicht verliert, erbricht es nach jeder Fütterung, schreit, schläft schlecht, es muss dringend ein Gastroenterologe konsultiert werden.

Behandlung für Kleinkinder

Die Ursachen für Erbrechen bei Kindern nehmen von Jahr zu Jahr erheblich zu, Lebensmittelvergiftungen und Infektionskrankheiten treten in den Vordergrund. Bei der Behandlung von Kindern, die älter als ein Jahr sind, werden mehr Techniken verwendet, ein zweijähriges Krümel kann erklären, dass er Schmerzen hat, und er kann mehr Aktionen ausführen. Bevor Sie mit dem Erbrechen bei einem Kind aufhören, müssen Sie seine Herkunft herausfinden.

Tipp! Unmittelbar nach einem Erbrechen, sollten Sie die Krümel anbieten, um Ihren Mund mit warmem Wasser zu spülen. Dadurch werden Verspannungen abgebaut, Unannehmlichkeiten beseitigt und ein wenig beruhigt.

Video - Darminfektionen

Dringende Hilfe bei der Vergiftung

Lebensmittelvergiftung bezieht sich auf die häufigen Ursachen des Erbrechens bei Kindern, die meisten davon mit dem richtigen Verhalten der Eltern, sie sind für das Kind nicht gefährlich.

Vergiftung manifestiert sich durch schwere Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, der nicht immer vorhanden ist. Die ersten Anzeichen treten in Abständen von 30–60 Minuten nach der Einnahme von minderwertigen Produkten auf.

Ärzte empfehlen die folgende Abfolge von Maßnahmen bei der Erkennung von Lebensmittelvergiftung, Drogenvergiftung:

  1. Erbrechen auslösen. Geben Sie dem Kind eine große Menge sauberes, gesalzenes Wasser (1/4 TL / 200 ml Wasser) oder eine leicht rosa Lösung von Kaliumpermanganat (0,01%). Für ein Kind von 2–3 Jahren beträgt die Rate 2 Tassen, für Kinder im Vorschulalter - 3. Warten Sie 1–2 Minuten und drücken Sie auf die Zungenwurzel, um Erbrechen herbeizuführen. Die Aktionen werden wiederholt, bis reines Wasser anstelle des Mageninhalts abgegeben wird (Nachweis der vollständigen Entfernung minderwertiger Lebensmittel).
  2. Gib dem Kind ein Sorbens. Wenn Apotheke verwendet wird, wird eine Lösung wie in der Tabelle beschrieben hergestellt.

Nehmen Sie die Kinder für 1 Teelöffel bis zum Jahr; 2 bis 3 Jahre für 2-3 Teelöffel; ältere Kinder 4-5 Teelöffel,

Das Intervall beträgt 10–15 Minuten. Der Behandlungsverlauf wird individuell festgelegt.

Nicht mit Babynahrung oder anderen Zutaten mischen, nicht versüßen

Zwischen den Empfängen geben Sie kleine Schlucke sauberes Wasser.

Zuerst kochen Sie 100 g Rosinen in einem Liter Wasser für 40 Minuten

Die resultierende Masse wird durch ein Sieb gerieben, 4 Teelöffel hinzugefügt. Zucker, 1 TL. Salz, ½ TL Soda

Nehmen Sie alle 10-15 Minuten auf dieselbe Weise wie Regidron. Die Behandlungsdauer beträgt bis zu 5 Tagen

Zwischen den Methoden des Sorbens wird das Kind in kleinen Schlucken mit klarem Wasser, Abkochungen von Kamille, Minze (1 Teelöffel / Tasse kochendes Wasser) verabreicht. Häufiges, schweres Erbrechen, begleitet von Fieber (+ 38, 9), Durchfall - ein Grund, weshalb eine Notaufnahme in Anspruch genommen werden muss.

Der Patient liegt auf seiner Seite im Bett. Die Fütterung erfolgt 4-6 Stunden nach Beendigung des Erbrechens. Geben Sie Milchprodukte (Kefir, ungesüßter Joghurt, Joghurt), schleimigen Brei auf dem Wasser, salzige Cracker.

Sofortmaßnahmen für Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten haben eine Reihe von vergiftungsähnlichen Symptomen: Erbrechen, Durchfall, Fieber, was in solchen Fällen zwingend ist.

Markant wird die Trägheit des Babys sein, Apathie, ältere Kinder klagen über Kopfschmerzen. Schwere Durchfälle (bei Darminfektionen), ein starker Anstieg der Körpertemperatur auf hohe Werte (+ 39,0).

Wenn bei einem Kind eine Infektionskrankheit vermutet wird, werden neben Erbrechen und Durchfall eine Reihe von Notfallmaßnahmen ergriffen:

  1. Stellen Sie nach Möglichkeit die Art der Erkrankung fest: SARS, Influenza, Salmonellose, Rotavirus-Infektion, Verdacht auf Meningitis.
  2. Begrenzen Sie den Kontakt der Kranken mit anderen Kindern.
  3. Legen Sie den Patienten ins Bett.
  4. Maßnahmen ergreifen, um das Wasser-Alkali-Gleichgewicht wiederherzustellen (Regidron, reichliches Trinken). Für Kinder mit Infektionskrankheiten muss der Magen nicht geleert werden.
  5. Dringende medizinische Versorgung verursachen.

Neutralisieren Sie den Würgereflex, so hilft die Salzlösung, Regidron. Die Lösung wird nach jedem Angriff und im Abstand von 15–20 Minuten gegeben.

Zusammen mit den Sorbentien wird das Baby mit sauberem Wasser (Mineralalkali ist erlaubt, immer ohne Gas), Kamille-Infusion, Minze 40–50 ml / Mal, getränkt.

Erste Hilfe bei Rotaviren

Es ist wichtig! Die Einnahme von Medikamenten schließt die mündliche Einnahme von Medikamenten aus.

Mit dem nächsten Erbrechen werden Vorbereitungen aus dem Körper des Kindes entfernt. Um die Körpertemperatur zu verkaufen, sollten rektale Zäpfchen oder eine intramuskuläre Injektion erfolgen (Rücksprache mit einem Kinderarzt ist erforderlich).

Helfen Sie mit Hitzschlag

Wenn die Ursache des Erbrechens zu einem Hitzschlag geworden ist, sollte das Baby mit Salzwasser gefüttert werden, überschüssige Kleidung entfernen und ins Bett legen.

Wiederholtes Würgen wird durch hausgemachtes Sorbens, alkalisches Wasser ohne Gas, gestoppt.

Stellen Sie sicher, dass die Temperatur heruntergefahren wird (helfen Sie den Rektalkerzen). Tagsüber gossen die Krümel Wasser bei Raumtemperatur.

Weitere Informationen zu fiebersenkenden Kerzen

Was ist mit TBI zu tun?

Ein charakteristisches Symptom einer Schädel-Hirn-Pathologie ist häufige Übelkeit, Erbrechen, Schläfrigkeit, Amnesie, Kopfschmerzen und Blässe der Haut.

Bei Pathologien mit kranialem Gehirncharakter wird dem Patienten eine Notfallbehandlung angeboten. Es sind keine Maßnahmen zur Beseitigung des Erbrechens erforderlich, es genügt, wenn ein Kind nach Erbrechen den Mund ausspült, ein leicht salziges Getränk gibt und zu Bett geht. Krankenwagen wird sofort gerufen.

Wenn Sie dringend einen Krankenwagen rufen müssen

Probleme im Haushalt lösen

Die Ursache für ein einmaliges Erbrechen kann ein zu starkes Schaukeln des Babys sein, eine Reise in den Transport eines älteren Babys, ein stickiges Zimmer. Starker Stress, Angst und Nervosität vor der Injektion können bei einem beeindruckenden Baby eine Brechreaktion auslösen.

Erste Hilfe bei Vergiftungen

Es ist notwendig, das Kind zu beruhigen, die Ursache der Beschwerden zu beseitigen, den Mund des Babys zu spülen und kühles Wasser zu geben.

Um solche Fälle beim Transport in der Zukunft zu vermeiden, ist es ratsam, das Kind vor dem Transport nicht zu füttern. Während der Reise kann ihm Karamell angeboten werden, kleine Schluckbewegungen lindern Übelkeit. Kinder ab 2 Jahren erhalten spezielle Pillen zur Behandlung der Bewegungskrankheit Dihydrogenate (in der Apotheke verkauft, geben Sie 2 Stunden vor der Reise Tabletten). Wenn Sie andere Arzneimittel kaufen, müssen Sie die Anweisungen sorgfältig lesen. Nicht alle Arzneimittel sind für Kinder zugelassen.

Video - Lebensmittelvergiftung Kind

Rezepte Abkochung von Erbrechen

Bei der Behandlung von Erbrechen sind beliebte Rezepte eine gute Hilfe - es ist Dekokt, Kräuterextrakte. Sie können sie für Kinder ab 1,5 Jahren verwenden. Für kleinere ist nur sauberes Wasser zu empfehlen.

Wie kann man das Erbrechen beenden und dem Kind helfen, wenn es krank ist, dann zu Hause otpaivat?

Das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen bei einem Baby ist für seine Eltern immer ein Problem, vor allem, wenn sie vor dem Hintergrund einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens beginnen. Aufgrund der verschiedenen Ursachen, die Erbrechen auslösen, ist es oft schwierig, sofort zu verstehen, was zu diesem Symptom geführt hat. Was sind die möglichen Ursachen für dieses Phänomen? Wie kann ich das Erbrechen bei einem Kind aufhalten? Welche Hilfsmittel und Verfahren helfen, den Zustand des Babys in diesem schwierigen Moment zu lindern?

Ursachen von Übelkeit und Erbrechen bei Kindern

Erbrechen ist ein komplexer Mechanismus, der Nervenreflexe und Muskelkontraktionen umfasst. Wenn Erbrechen auftritt, entspannt sich der Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre, die Bauchmuskeln und das Zwerchfell ziehen sich zusammen und drücken den Mageninhalt aus.

Im Bereich des Kehlkopfes wird ein Schutzreflex ausgelöst, durch den der Kehldeckel den Zugang zu den Atemwegen verschließt und das Erbrochene durch den Hals in die Mundhöhle und die äußere Umgebung gelangt. In den meisten Fällen dient das Erbrechen dazu, schädliche Substanzen aus dem Körper zu entfernen, aber manchmal hängt der Erbrechen nicht mit der aufgenommenen Nahrung oder mit Erkrankungen der Verdauungsorgane zusammen. Abhängig von den Gründen gibt es verschiedene Arten von Erbrechen:

  • Gastric Diese Art ist eine Reaktion auf Irritation der Magenschleimhaut. Vor dem Erbrechen ist ein Kind oft krank. Nahrungsmittel, die arm sind oder mit Krankheitserregern, aggressiven Chemikalien, Magensaft, Galle und der Einnahme großer Luftmengen durch den Säugling während der Stillzeit verunreinigt sind, können reizend wirken. Diese Art von Erbrechen tritt normalerweise nach einer Mahlzeit auf und bringt Erleichterung.
  • Erbrechen zentralen Ursprungs tritt auf, wenn das im Gehirn befindliche Erbrechenzentrum gereizt ist. Dies kann unter dem Einfluss eines Traumas (bei einer Gehirnerschütterung) oder bei einem Anstieg des intrakraniellen Drucks (bei einer Meningitis) auftreten. Ein solches Erbrechen hört nicht sofort auf, kann zwei bis zehn Mal wiederholt werden und es tritt keine Übelkeit auf. Da der Reizstoff, der den Erbrechenreflex verursacht, sich außerhalb des Magens befindet, bewirkt seine Entleerung keine Linderung.
  • Reflex Erbrechen tritt auf, wenn die Reflexzonen irritiert sind (Zungenwurzel, weicher Gaumen, Peritoneum). Die Auswirkungen können mechanisch sein (Drücken auf das hintere Drittel der Zunge mit einem Löffel oder Finger) oder anderer Natur sein (Entzündung bei Blinddarmentzündung, Krämpfe der glatten Muskulatur bei Nierenkolik).

Ursachen des Erbrechens:

  • Lebensmittelvergiftung, Chemikalien dringen in den Magen ein;
  • Infektionskrankheiten des Gastrointestinaltrakts (Salmonellose, Rotavirus-Infektion);
  • schwere allgemeine Vergiftung bei verschiedenen Krankheiten;
  • Schlucken großer Luftmengen beim Stillen;
  • Intoleranz gegenüber Laktose oder anderen Lebensmittelbestandteilen;
  • Überessen;
  • Reisekrankheit im Verkehr (wir empfehlen zu lesen: die besten Medikamente für die Bewegungskrankheit in einem Fahrzeug für Kinder);
  • Gehirnerschütterung;
  • Hitze oder Sonnenstich;
  • Meningitis;
  • emotionaler Stress, Überlastung;
  • Funktionsstörung von Magenschließmuskeln;
  • Darmverschluss;
  • Blinddarmentzündung und Peritonitis;
  • Nierenkolik;
  • Entzündung der Gallenblase.

Lassen Sie den Arzt diagnostizieren

Das Unbehagen des Kindes bei Übelkeit und Erbrechen veranlasst den natürlichen Wunsch der Eltern, die Ursache der Erkrankung so schnell wie möglich zu ermitteln und zu beseitigen. In einigen Fällen, z. B. bei Lebensmittelvergiftungen, ist es leicht, die Ursache des Problems festzustellen. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass selbst erfahrene Eltern manchmal nicht herausfinden können, was das Erbrechen verursacht hat. Diese Situation ist gefährlich für das Kind, da die fehlerhaften Handlungen der Eltern den Zustand des Babys nicht nur nicht lindern, sondern ihm auch schaden können.

Sie sollten besonders auf wiederholtes Erbrechen achten, das keine Erleichterung bringt. Solche Manifestationen sind für solche gefährlichen Krankheiten wie Blinddarmentzündung oder Meningitis charakteristisch. Versuche, den Würgdrang durch Volksheilmittel oder den unabhängigen Einsatz von Antiemetika zu stoppen, können dazu führen, dass die zugrunde liegende Erkrankung fortschreitet, was die Gesundheit und das Leben des Kindes gefährdet.

Am besten suchen Sie umgehend im nächstgelegenen medizinischen Zentrum medizinische Hilfe auf oder rufen Sie einen Rettungswagen an. Der Kinderarzt untersucht das Kind, überweist es gegebenenfalls an Fachärzte. Nachdem der Arzt eine genaue Diagnose gestellt hat, schreibt er eine wirksame Behandlung für diesen Fall vor.

Verhalten des Kindes und der Eltern

Bereits ein leichtes Erbrechen ist mit unangenehmen Empfindungen verbunden, verursacht Unbehagen und kann das Kind erschrecken. Wenn wir von einem Baby, einem Kind unter 3 Jahren oder einem Bettpatienten sprechen, besteht ein hohes Aspirationsrisiko. Speisereste und Mageninhalt können durch die Luftröhre und die Bronchien in die Lunge gelangen und Entzündungen verursachen.

Die Aufgabe der Eltern besteht darin, das Baby zu beruhigen und zu verhindern, dass Erbrochenes in die Atemwege gelangt. Während der Würgereizung sollte das Baby in den Armen gehalten und leicht zur Seite geneigt werden, ältere Kinder sollten vor dem Becken sitzen und das Kind weiterhin unterstützen.

Nach Beendigung des Erbrechens müssen Sie das Gesicht des Babys abwischen und die Mundhöhle reinigen. Brechmassen enthalten Magensaft, in dem Salzsäure vorhanden ist. Einmal auf den Zähnen wäscht es Kalzium aus dem Zahnschmelz heraus, was später zu mehrfachen Schäden an den Zähnen durch Karies und Erosion des Zahnschmelzes führen kann.

Zur Vorbeugung wird empfohlen, das Kind mit klarem Wasser und etwas Backpulver zu spülen. Dies ist notwendig, um die für die Zähne schädliche Säure zu neutralisieren. Bei Babys wird die Mundhöhle durch Reiben der Schleimhaut mit einem mit Wasser, Kamille oder Sodalösung angefeuchteten Gaze gereinigt.

Befindet sich Blut im Erbrochenen, muss der Patient den Bauchbereich abkühlen. Dies kann mit Hilfe einer Eisblase oder einer mit Eiswasser gefüllten Wärmflasche geschehen und sofort einen Krankenwagen rufen.

Was kann zu Hause gemacht werden?

Trotz der Vielzahl von Faktoren, die zu Erbrechen führen können, sind die meisten Fälle auf Probleme mit dem Magen und dem Magen-Darm-Trakt zurückzuführen (schlechte Ernährung, übermäßiges Essen, infektiöse Entzündung, Verschlucken irritierender Substanzen usw.). In diesen Situationen müssen Sie den Arzt auch zu Hause anrufen. Die Eltern können jedoch verschiedene Aktivitäten selbstständig durchführen, um den Zustand des Kindes zu schonen, noch bevor der Arzt ankommt.

Der Algorithmus zur Behandlung von Erbrechen bei Kindern zu Hause umfasst die Magenspülung, die Einnahme von Enterosorbentien und die Bekämpfung der Austrocknung. Es gibt Medikamente, die das Erbrechen aufhalten können, aber ihre Verwendung muss mit dem Arzt abgesprochen werden.

Waschen Sie den Bauch

Geben Sie dem Kind zum Waschen ein paar Gläser warmes Wasser mit etwas Salz und Zucker. Unmittelbar danach sollte man Erbrechen herbeiführen, indem man einen Löffel mit einem Löffel oder einen sauberen Finger drückt (Nägel sollten kurz geschnitten sein) im hinteren Drittel der Zunge.

Es wird empfohlen, das Verfahren mehrmals zu wiederholen, bis das den Magen verlassende Wasser klar ist. Danach müssen Sie mit dem Waschen aufhören und das Kind ausruhen.

In welchen Situationen und warum ist es verboten, den Magen zu spülen? Künstliches Erbrechen kann nicht verursacht werden, wenn es mit ätzenden Substanzen, nämlich Säuren und Laugen, vergiftet wurde. Während des Erbrechens in die entgegengesetzte Richtung tritt die Chemikalie erneut mit der Schleimhaut der Speiseröhre und der Mundhöhle in Kontakt und verursacht noch mehr chemische Traumata. Darüber hinaus besteht die Gefahr des Inhalierens von Tröpfchen eines reizenden Mittels, was zu Verätzungen der Atemwege führt.

Aber was tun, weil das langfristige Vorhandensein eines Giftstoffs im Magen nicht weniger schädlich ist? Um die schädlichen Wirkungen zu reduzieren, kann das Kind Milch trinken. Die in der Milch enthaltenen Bestandteile haben die Fähigkeit, aggressive Substanzen teilweise zu neutralisieren, die Magenwände zu umhüllen und sie zu schützen. Eine ähnliche, aber effektivere Wirkung haben spezielle Wirkstoffe, die als Enterosorbentien bezeichnet werden.

Geben Sie dem Kind Enterosorbentien

Medikamente in dieser Gruppe nehmen Giftstoffe auf und tragen zu deren Entfernung bei. Enterosorbentien umfassen:

  • Aktivkohle (schwarz und weiß). Ältere Kinder erhalten insgesamt Pillen (1 Stück pro 10 kg Gewicht des Patienten), und für Kinder unter 3 Jahren ist es besser, eine Suspension herzustellen, sie zu mahlen und mit Wasser zu mischen.
  • Smekta. Das Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es neutralisiert nicht nur giftige Substanzen, sondern hilft auch bei Krämpfen und Blähungen.
  • Enterosorb, Polysorb, Enterosgel. Schadstoffe binden. Diese Medikamente erleichtern auch die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper.

Lösungen für die orale Rehydration (pharmazeutisch und zu Hause)

Insbesondere Erbrechen führt zu Austrocknung. Durchfall, oft begleitet von Erbrechen, verschlimmert die Situation zusätzlich. Um den Flüssigkeitsmangel im Körper auf verschiedene Weise auszugleichen:

  • otpaivat Kinder, die Hausmittel verwenden (Wasser mit Salz und Zucker, Dekokt von Ingwer, Kamille oder Fenchelsamen, Minzinfusion);
  • dem Patienten gebrauchsfertige pharmazeutische Präparate anbieten (Trisol, Regidron, Oralit).

Power-Modus während der Erholungsphase

Während des Erbrechens ist es unmöglich, das Kind zu füttern. In dieser Zeit wird empfohlen, Flüssigkeiten oder Rehydratisierungslösungen zu verabreichen. Das Baby muss sorgfältig bewässert werden, da große Teile der Flüssigkeit zu wiederholtem Erbrechen führen können. Es ist möglich, das Kind 5-6 Stunden nach Abklingen der akuten Symptome zu füttern. Ärzte empfehlen, mit flüssigem Haferbrei auf dem Wasser oder der Gemüsesuppe zu beginnen.

Der Magen muss angepasst werden, daher sollte die Portion für die erste Mahlzeit klein sein, leicht verdaulich sein und keine Gewürze enthalten. Und das Beste: Der Magen hat eine püreeähnliche Konsistenz (Gemüsesuppen). Wenn das Kind die erste Mahlzeit gut vertragen kann, können Sie in der Diät mageres gekochtes Fleisch, Cracker, trockene Kekse hinzufügen. Kinder essen gerne Äpfel, die in Kartoffelpüree gebacken und gestampft wurden.

Symptome, für die ein Arzt erforderlich ist

In einigen Fällen kann Erbrechen kein Symptom einer Vergiftung oder Verdauungsstörung sein. Dies ist oft eine Manifestation von Verletzungen neurologischer Natur oder der Reaktion des Körpers auf einen akuten Entzündungsprozess. In welchen Situationen sollte dringend ein Arzt angerufen werden?

Die folgenden Symptome können Anlass zur Sorge geben:

  • anhaltendes, wiederholtes Erbrechen ohne Erleichterung;
  • allgemeine Schwäche und Lethargie des Kindes;
  • starke Kopfschmerzen;
  • Steifheit (erhöhter Tonus, Spannung) der Nackenmuskulatur;
  • Schwindel;
  • das Vorhandensein von frischem oder verdunkeltem Blut bei Erbrechen;
  • starke Kolik;
  • hohes Fieber;
  • Durchfall

Alle diese Anzeichen deuten auf schwere Erkrankungen hin, die eine komplexe Behandlung erfordern. Der Versuch, sie selbst mit Hausmitteln zu behandeln, kann zu einer lebensbedrohlichen Situation werden.

Wie kann ich das Erbrechen bei einem Kind aufhalten? Was tun, wenn das Erbrechen nicht aufhört?

Wie man das Erbrechen bei einem Kind aufhört, kennen nicht alle Eltern. Baby Übelkeit kann eine andere Ursache haben. Es ist gut, wenn die Symptome mit einer leichten Vergiftung oder Überhitzung verbunden sind. In einigen Fällen ist Erbrechen jedoch ein Zeichen einer akuten Atemwegserkrankung oder einer bakteriellen Erkrankung.

Die große Gefahr besteht darin, dass das Baby mit der Erbrochenenmasse Wasser verliert. Besonders gefährlich ist die Austrocknung für Kinder unter einem Jahr. Jeder Elternteil sollte in der Lage sein, seinem Kind vor der Ankunft von Ärzten Erste Hilfe zu leisten. Welche Methoden und wie kann man das Erbrechen aufgeben, informieren Sie unsere Experten.

Was tun mit Erbrechen bei einem Kind?

Bevor Sie Erste Hilfe leisten, müssen Sie die Ursache der unangenehmen Symptome verstehen. Dies wird dazu beitragen, das Erbrechen wirksamer zu stoppen.

Erbrechen bei einem Kind kann verschiedene Ursachen haben:

  • Verletzung des Gastrointestinaltrakts.
  • Vergiftung mit Medikamenten, Lebensmitteln oder Chemikalien.
  • Verschlimmerung der Gastritis.
  • Nervenzusammenbruch.
  • Überhitzung oder Unterkühlung.
  • Allergische Reaktion auf neues Essen.
  • Infektion mit viralen oder bakteriellen Erkrankungen.
  • Hyperthermie

Ein Baby, das jünger als ein Jahr ist, kann Erbrechen haben, das mit einer Unterentwicklung des Magen-Darm-Trakts zusammenhängt. Die vollständige Entwicklung des unteren Ösophagussphinkters tritt nach einem Jahr auf, so dass das Symptom von selbst verschwindet und eine zusätzliche Behandlung von Kindern nicht erforderlich ist. Dill-Infusionen helfen, eine unangenehme Reaktion zu stoppen und zu verhindern.

Die zweite Ursache für Erbrechen bei Säuglingen wird als Überfütterung angesehen. Eine Überfütterung kann angenommen werden, wenn das Kind Milch gezogen hat.

Die Erleichterung des Staates hilft, stundenlang zu essen. Aber wenn Erbrechen von Durchfall und Fieber begleitet wird, dann ist es eine Infektion. Ein Experte kann helfen, Übelkeit zu stoppen.

In einigen Fällen ist das sofortige Erbrechen bei einem Kind, das älter als 2 Jahre ist, nicht erforderlich. Bei einer Vergiftung hingegen muss das Kind viel Wasser trinken und Übelkeit verursachen. Es reduziert die Vergiftung und hilft, Rückstände giftiger Substanzen im Magen zu beseitigen.

Durch die neue Nahrung hat das Baby eine funktionelle Form des Erbrechens. Es ist leicht, die Reaktion zu stoppen, aber dieses Symptom wird als normale Reaktion des Körpers auf ungeeignete Produkte angesehen. Die Übelkeit vergeht von selbst und wenn keine zusätzlichen Anzeichen vorhanden sind, sollten sich die Eltern keine Sorgen machen.

Kinder werden oft im Transportwesen bewegt, und jede Reise ist ohne Erbrechen nicht vollständig. Das Symptom ist mit einem unentwickelten Vorhofapparat bei Kindern verbunden und verschwindet mit dem Alter. Sie können den Vorgang abbrechen, indem Sie das Fahrzeug verlassen und das Baby atmen lassen.

Wenn zusätzliche Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt rufen.

Folgende Anzeichen sind gesundheitsgefährdend:

  • Bei Erbrechen vorhanden: Schleim, Blutungen, Galle.
  • Die Haut des Kindes wird blass, ein Blau erscheint um den Mund.
  • Erscheint Lethargie, Schläfrigkeit oder umgekehrt Hyperaktivität.
  • Das Symptom dauert länger als 24 Stunden und kann nicht gestoppt werden.
  • Es gab lose Hocker, die schwer zu stoppen sind.
  • Starke Schmerzen
  • Hände und Füße fühlen sich kalt an.
  • Die Temperatur steigt über 38 Grad.
  • Herzschlag beschleunigt.

Zusätzliche Anzeichen können auf eine schwere Vergiftung des Körpers oder eine Infektion mit einer viralen oder bakteriellen Infektion hinweisen. Diagnostizieren, Erbrechen stoppen und die richtige Behandlung finden, kann nur ein Spezialist sein.

Wie Sie Ihrem Kind beim Erbrechen helfen können

Was ist zu tun, wenn Kinder sich Eltern übergeben? Wie kann man die Reaktion des Körpers stoppen? Vor der Ankunft des Rettungswagens sollten die Eltern dem Baby Erste Hilfe leisten.

Die folgenden Maßnahmen helfen, das Erbrechen bei einem Kind zu stoppen:

  1. Das erste, was das Baby zur Beruhigung braucht. Der Raum dämpft das Licht, Schneidgeräusche werden entfernt. Der Raum ist vorbelüftet. Das Kind wird auf die Seite gelegt, das Baby ist besser aufrecht zu halten. Eine solche Situation verhindert, dass Erbrochenes in die Atemwege gelangt und Übelkeit verhindert wird.
  2. Dehydrierung vermeiden. Geben Sie dem Kind nach einem Jahr Wasser, aber nicht sofort in großen Mengen. Dies löst den Würgereiz aus und die Flüssigkeit wird nicht absorbiert. Einen Teelöffel trinken ist in 1 Minute besser. Das Baby sollte durch die Pipette getränkt werden. Wasser kann durch Kochsalzlösung oder eine spezielle Zubereitung - Regidron - ersetzt werden. Die Zusammensetzung der Drogensalze, die für den Körper des Kindes notwendig sind. Das Medikament hilft, das Erbrechen zu stoppen und den Körper schnell wieder herzustellen.
  3. Wenn sich im Erbrochenen Blut befindet, kann dies auf eine innere Blutung hindeuten. Einem Kind in diesem Fall ein Getränk zu geben, lohnt sich nicht. Um die Beschwerden im Mund des Babys zu lindern, können Sie einen kleinen Würfel mit Eis füllen. Auf die Magengegend gehen kalte Kompresse. Stoppen Sie Übelkeit alleine nicht.
  4. Mundhöhle nach Übelkeit sollte mit warmem Wasser gespült und das Gesicht mit einem feuchten Tuch abgerieben werden. Dies hilft, Hautirritationen zu stoppen.
  5. Innerhalb von sechs Stunden ist es besser, das Baby nicht zu füttern. Nach dem Stoppen der Übelkeit kommt Gelee, leichte Brühe auf Reis.
  6. Adsorptionspräparate werden gegeben: Smecta, Enterosgel, Aktivkohle. Die Medikamente sammeln Giftstoffe im Magen und entfernen sie in unverändertem Zustand aus dem Körper. Es wird jedoch nicht empfohlen, vor der Ankunft des Arztes Medikamente zu verabreichen. Der Spezialist verschreibt das gewünschte Medikament entsprechend dem Alter und den Merkmalen des Kindes.
  7. Wenn das Erbrechen durch hohes Fieber verursacht wird, erhält das Kind eine Fiebermittel. Die Einnahme von Pillen oder Sirupen ist jedoch nicht sinnvoll, da sie keine Zeit haben, zu verdauen und mit den Erbrochenen zusammenzukommen. Es ist effizienter, rektale Suppositorien oder intramuskuläre Injektionen zu verwenden.

Wenn die Übelkeit nicht aufhört, ein Kind zur Ruhe kommt und auf das Team von Spezialisten wartet, wird es Ihnen sagen, dass es besser ist, das Erbrechen zu beenden und welches Medikament Sie einnehmen sollen. Denken Sie daran, dass es in manchen Fällen unmöglich ist, die Übelkeit alleine zu stoppen.

Was hilft beim Erbrechen?

Zu Hause in der Reiseapotheke müssen Sie Medikamente haben, die Ihnen helfen, Erbrechen wirksam zu bekämpfen. Arzneimittel helfen, den Zustand des Kindes zu lindern und Übelkeit zu stoppen:

Wie kann ich das Erbrechen bei einem Kind zu Hause aufhalten?

Das Erbrechen von Kindern verursacht Angst und Verwirrung bei den Eltern. Dies ist durchaus verständlich, da ein solches Symptom die Ursache für ganz schwere Erkrankungen sein kann.

Trotzdem müssen die Angehörigen des Babys sich beim Erbrechen zusammenreißen und schnell Erste Hilfe leisten. Wie man das Erbrechen bei einem Kind aufhört, wird im Artikel beschrieben.

Allgemeines Konzept

Erbrechen ist ein unbedingter Reflex, bei dem der Magen vom Inhalt befreit wird.

Es ist verantwortlich für das Würgezentrum in der Medulla oblongata.

Wenn dies geschieht, geschieht Folgendes:

  • Bauchmuskeln werden reduziert;
  • der Pylorus schließt sich;
  • glatte Magenmuskeln entspannen sich;
  • die Speiseröhre dehnt sich aus;
  • Der Mund öffnet sich unwillkürlich, woraufhin der emetische Prozess beginnt.

Vor dem Erbrechen klagt das Kind oft über Übelkeit, die Atmung wird häufiger und Speichel und Tränen können ebenfalls zunehmen. Manchmal erfasst der Prozess den Zwölffingerdarm. Im Erbrochenen können dann Gallenspuren beobachtet werden.

Erbrechen sollte von Regurgitation unterschieden werden, die Luft aus dem Magen entfernt. Beim Regurgitieren bleiben die Bauchmuskeln in einem entspannten Zustand.

Was passiert

Nach den äußeren Manifestationen des Kindes wird das Erbrechen in folgende Arten unterteilt:

  1. Reichlich In diesem Fall wird der Magen in Schüben und vollständig freigesetzt. Bei Neugeborenen kann das Erbrochene Volumen 30-50 ml betragen. Dies ist der häufigste Typ. Gefährlicher Gefrierreflex "Einfrieren" (Entwicklung gewöhnlicher Erbrechen) und nachfolgende Dehydratation.
  2. Spastisch, dh aus dem Mund fließender "Brunnen" für eine lange Strecke unter Druck. Es ist weniger üblich. Bei häufigem Rezidiv des Kindes muss das Vorhandensein einer Pylorusstenose (angeborene Kontraktion des Pylorus) überprüft werden.
  3. Atonic Erbrechen fließt aus der Mundhöhle träge. Es ist charakteristisch für die Pathologie der Speiseröhre und die Atonie der glatten Muskulatur des Magens.

Aus Entwicklungsgründen werden unterteilt in:

  • organisch, verbunden mit Läsionen innerer Organe;
  • psychogen, aufgrund von Störungen des Nervensystems.

In jedem Fall des Erbrechens ist es sehr wichtig, die Ursache zu ermitteln, da dies ein Symptom für eine große Anzahl von Krankheiten ist, einschließlich solcher, die nicht mit den Verdauungsorganen zusammenhängen.

Redaktionsausschuss

Es gibt eine Reihe von Schlussfolgerungen zu den Gefahren von Waschmittelkosmetika. Leider hören nicht alle frischgebackenen Mütter ihnen zu. In 97% der Baby-Shampoos wird der gefährliche Stoff Natrium Lauryl Sulfate (SLS) oder seine Analoga verwendet. Viele Artikel wurden über die Auswirkungen dieser Chemie auf die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen geschrieben. Auf Wunsch unserer Leser haben wir die beliebtesten Marken getestet. Die Ergebnisse waren enttäuschend - die am stärksten publizierten Unternehmen zeigten die gefährlichsten Komponenten. Um die gesetzlichen Rechte der Hersteller nicht zu verletzen, können wir keine bestimmten Marken nennen. Die Firma Mulsan Cosmetic, die einzige, die alle Tests bestanden hat, erhielt erfolgreich 10 von 10 Punkten. Jedes Produkt besteht aus natürlichen Zutaten, absolut sicher und hypoallergen. Mit Sicherheit den offiziellen Online-Shop mulsan.ru empfehlen. Wenn Sie an der Natürlichkeit Ihrer Kosmetik zweifeln, überprüfen Sie das Verfallsdatum. Es sollte 10 Monate nicht überschreiten. Kommen Sie sorgfältig zur Auswahl der Kosmetika, es ist wichtig für Sie und Ihr Kind.

Gründe

Erbrechen ist keine eigenständige Krankheit. Dies ist ein schwerwiegendes Symptom, das die Eltern darauf aufmerksam machen soll, welche Ursache sie haben.

Mit der Temperatur tritt Erbrechen bei folgenden Erkrankungen auf:

  • infektiös (Salmonellose, Meningitis, Dysenterie usw.);
  • akute Vergiftung, Vergiftung;
  • Angriff der Blinddarmentzündung;
  • bestimmte Arten von Magen-Darm-Erkrankungen. In diesem Fall ist die Temperatur niedrig und kehrt schnell zum Normalzustand zurück.

In allen diesen Fällen ist starkes Erbrechen von Durchfall, Lärm im Darm begleitet.

Solche Krankheiten treten am häufigsten in jedem Alter auf - von 0 bis 14 Jahren. Für Neugeborene und Kinder unter einem Jahr ist diese Erkrankung besonders gefährlich, da erbrechende Massen aufgrund unzureichend geformter Atemmuskeln in die Atmungsorgane gelangen und Lungenentzündungen verursachen können.

Ohne Fieber bei Kindern unter einem Jahr kann sich Erbrechen aus folgenden Gründen entwickeln:

  • Pylorusstenose, dh angeborene pylorische Pathologie;
  • vorzeitige und unsachgemäße Fütterung;
  • Darmverschluss (Vorhandensein von Kot bei Erbrechen);
  • schwache nervöse Organisation (nach längerem Weinen);
  • Gehirnerschütterung nach einer Kopfverletzung;
  • stecken in der Speiseröhre oder im Magen eines Fremdkörpers.

Manchmal ist das Erbrechen bei Babys bis zu einem Jahr nach der Fütterung auf erhöhten intrakraniellen Druck zurückzuführen. In diesem Fall ist dieses Symptom mit Reizbarkeit und unruhigem Schlaf des Säuglings verbunden.

Der Würgereflex kann auch durch reichlichen Speichelfluss während des Zahntreffens auftreten.

In diesem Fall ist Erbrechen ein einmaliger Charakter, der nicht mit der Nahrungsaufnahme zusammenhängt, kann jedoch von einem kurzzeitigen Durchfall begleitet sein.

Nach einem Jahr ohne Temperatur kann es bei akuten Anfällen zu Erbrechen als Folge einer Stoffwechselstörung kommen:

  • Diabetes (in der Regel der erste Typ, der auch als juvenil bezeichnet wird). Diese Krankheit wird hauptsächlich im Übergangsalter diagnostiziert. Die akute Form dieser Krankheit ist durch den Geruch von Aceton aus dem Mund gekennzeichnet;
  • Nierenversagen. Ein akuter Anfall begleitet auch Durchfall, Schwindel, Appetitlosigkeit und urämischen Geruch aus dem Mund;
  • Herzversagen;
  • Gastritis, Ulkuskrankheit (mit Blut);
  • Störung der Leber (mit Galle).

Und auch als Folge von Stress, Neurose, Hitze und Sonnenstich, Gehirnerschütterung.

Ohne Temperatur kann sich bei Personen jeden Alters aufgrund von Reizung des Vestibularapparats (Reisekrankheit, Reisekrankheit usw.) ein schwächeres Erbrechen entwickeln.

Wenn sich ein Baby unwohl fühlt und von Erbrechen begleitet wird, ist es auf jeden Fall notwendig, sich unverzüglich an einen Fachmann zu wenden, der zuvor die notwendige Hilfe geleistet hat.

Warum rülpst ein Kind nach dem Essen? Erfahren Sie mehr darüber in unserem Artikel.

Wann musst du aufhören?

Ständiges lähmendes Erbrechen ist für Babys bis zu einem Jahr besonders gefährlich.

Aber auch im Alter sollten Sie keine Austrocknung des Körpers zulassen, was durch Nierenversagen und allgemeine Vergiftung des Körpers kompliziert sein kann.

Aus diesem Grund sollte das Erbrechen dringend gestoppt werden, wenn

  1. Das Kind hat den Magen nach der Vergiftung vollständig vom Inhalt befreit, aber es quält den emetischen Drang auch nach Wasser.
  2. Erbrechen ist die Ursache von Stoffwechselstörungen, Stress, Neurosen und Störungen des Vestibularapparats. In diesem Fall muss das Erbrechen gestoppt werden, da sich das Kind daran gewöhnen muss, unter Bedingungen zu leben, die für sein Nervensystem unangenehm sind.

Die Hauptsymptome, bei denen Erbrechen dringend gestoppt werden muss, sind Blässe der Haut, schnelle Atmung, trockene Zunge und Schleimhäute (das Kind klagt über Augenschmerzen), Schwäche und Schwindel.

Dies deutet auf eine starke Dehydratisierung hin.

Was sollen Eltern tun?

Ein Kleinkind bis zu einem Jahr sollte dringend auf die Seite gedreht werden, um das Eindringen von Erbrechen in die Atemwege zu vermeiden und dem Körper eine Schräglage zu geben, den Kopf mit einem Kissen nach oben.

  • Waschen Sie den Mund mit gekochtem Wasser mit einer Einmalspritze.
  • Waschen Sie das Kind vorsichtig und kleiden Sie sich mit sauberer Kleidung an.
  • in derselben Position auf das Bett stellen;
  • Trinkwasser mit einer Temperatur von 36-37 Grad alle 15 Minuten. in minimalen Mengen (2-5 ml). Neugeborene und Krümel bis zu 3 Monaten können aus einer Spritze von 2-3 ml Wasser gegeben werden.

Bei anhaltenden Anfällen müssen Sie anstelle von Wasser eine 10% ige Glukoselösung (5-10 ml) verabreichen, die in einer Apotheke verkauft wird.

Wenn die Lösung nicht verfügbar ist, kann sie ersetzt werden:

  • Abkochung von Rosinen (20 g pro 100 ml Wasser);
  • süßer Fruchtkompott;
  • Wasser mit Zucker.

Alle Flüssigkeiten mit Erbrechen sollten bei einer Temperatur nahe der Körpertemperatur verabreicht werden, die eine sofortige Absorption im Magen bewirkt und das Erbrechen der Krämpfe verhindert.

Nach einem Jahr ist es das erste, was Sie tun müssen, um das Kind zu beruhigen, es auf die Toilette zu bringen, es zu waschen und Ihren Mund mit Sodalösung (3 g pro 100 ml Wasser) zu spülen. Nachdem Sie sich umgezogen haben, legen Sie sich ins Bett und trinken Sie alle 5-10 Minuten Wasser. auf einem Teelöffel.

Bei anhaltenden Erbrechen-Krämpfen müssen Sie eine Glukoselösung geben, eine Abkochung von Rosinen oder Süßwasser.

Wenn Erbrechen Blutspuren aufweist, kann Wasser nicht gegossen werden. In diesem Fall sollten Sie den Magen (eine Flasche mit kaltem Wasser oder Eis in einem Gummiheizkörper) 10-15 Minuten kalt stellen. und rufen Sie einen Krankenwagen an.

Beim Erbrechen ist es strengstens verboten:

  • lass das Kind in Ruhe;
  • füttere ihn;
  • Medikamente ohne ärztliche Verschreibung geben;
  • Setze Kerzen und Einläufe.
  • betäuben

Bevor Sie jedoch zum Arzt gehen, können Sie die folgenden Methoden verwenden, um das Erbrechen von Krämpfen zu stoppen.

Wege und Vorbereitungen

Wie kann man Erbrechen bei einem Kind zu Hause behandeln? Was soll ich geben?

Für Kinder bis zu einem Jahr

Junge Kinder, die das Erbrechen aufgeben, sollten am besten Medikamente verabreichen, die das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherstellen. Dazu gehören:

  • Rehydron;
  • oralit;
  • touren;
  • Citroglucosolan;
  • Kochsalzlösung.

Von diesen ist Rehydron bevorzugt. Sein Pulver wird in einem Liter Wasser verdünnt. Es sei darauf hingewiesen, dass die Lösung nach einem Tag zu verwenden nicht geeignet ist.

Besteht die Gewissheit, dass Erbrechen eine Folge von Vergiftungen oder Vergiftungen ist, können Sie Aktivkohle (1 Tablette pro 10 kg Körpergewicht) oder einen beliebigen Filter gemäß den Anweisungen geben. Smecta wird für Rotavirus-Infektionen empfohlen (2 Pulver pro Tag).

Es ist wünschenswert, dass Babys so oft wie möglich auf die Brust aufgetragen werden, da sich in der Muttermilch Antikörper befinden, die dem Baby helfen, die Krankheit zu bekämpfen.

Für ältere Kinder

Neben Smecta und Aktivkohle können Kinder, die älter als ein Jahr sind, Enterosgel, Polifan und Polysorb gemäß den Anweisungen erbrechen. Diese Medikamente binden Gifte und Giftstoffe im Körper, heilen die GIT-Mikroflora.

Vergessen Sie jedoch nicht die Bettruhe und das ständige Trinken, einschließlich der Glukoselösung. Ältere Kinder können eine 40% ige Glukoselösung (10 ml) erhalten, die in Apotheken in Ampullen verkauft wird, um das Erbrechen zu stoppen.

Volksheilmittel

Kräutermedizin kann sehr effektiv sein, um Würgen zu lindern. In diesem Fall können Sie sich bewerben:

  1. Dill etwas Wasser. Sie können es in einer Apotheke kaufen oder selbst zubereiten, indem Sie Fenchelsamen (10 g) in 100 ml kochendem Wasser in einer Thermoskanne 2 Stunden lang aufbringen. Nach dem Abseilen und Abkühlen kann die Infusion auch Neugeborenen verabreicht werden (½ TL dreimal täglich), wobei sie mit gekochtem Wasser im Verhältnis 1: 3 verdünnt wird. Nach einem Jahr wird dieses Wasser fünfmal am Tag in 10 ml ohne Verdünnung empfohlen.
  2. Pfefferminztee (5g pro 150 ml Wasser) mit Zucker oder kristalliner Glukose. Die Dosierung ist ähnlich wie beim vorherigen Arzneimittel.
  3. Gebackene Quitte in geriebener Form. Es wird für Kinder ab 2 Jahren empfohlen. Die Menge wird vom Kind selbst bestimmt. Wenn Sie nicht wollen, dann sollten Sie nicht zwingen.
  4. Bouillon Baldrian nach den Anweisungen auf der Box mit trockenen Rohstoffen zubereitet. Geben Sie Kindern ab 5 Jahren dreimal täglich 5 ml.

Der Raum, in dem sich das kranke Kind befindet, muss gelüftet werden. Baby - warmer Unterstand.

Neben dem Bett können Sie Zitronenscheiben oder andere Zitrusfrüchte aufbewahren, deren Geruch Übelkeit und den Erpressungsdrang reduziert.

Wenn das Erbrechen nicht aufhört?

Wenn das Erbrechen nicht innerhalb von 12 Stunden oder länger aufhört, ist die Hilfe von Fachleuten erforderlich. Am wahrscheinlichsten sollte das Kind in ein Krankenhaus eingeliefert werden, um eine weitere Dehydrierung und eine genaue Diagnose zu verhindern.

Bei Kindern unter einem Jahr ist Erbrechen gefährlich, insbesondere in Kombination mit Fieber und Durchfall. Die Nothilfe sollte in diesem Fall innerhalb der ersten drei Stunden nach Ausbruch der Krankheit in Anspruch genommen werden.

Im Krankenhaus wird in der Regel eine Pipette mit einer 5% igen Glukoselösung eingesetzt, und vor der Diagnose wird der Gag Reflex mit den folgenden Medikamenten oder deren Analoga entfernt:

  • Motilium - bei Verdacht auf Vergiftung oder Verletzung des Gastrointestinaltrakts;
  • Atropin (als Injektion) - um die für das Erbrechen verantwortlichen Muskeln zu entspannen;
  • Diacarb mit erhöhtem intrakraniellen Druck.

Kindern ab 2 Jahren kann Reglan in Form von Injektionen verordnet werden. Das Medikament ist sehr effektiv, hat aber eine Vielzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Unter keinen Umständen darf es für Kinder ohne die Kontrolle von Ärzten angewendet werden.

Welche Methoden können nicht verwendet werden?

Erbrechen ist nicht nur ein gefährliches Symptom, sondern auch eine Schutzreaktion des Körpers, die ihn von toxischen Substanzen und Abbauprodukten befreit. Daher sollte das Erbrechen bei Infektionskrankheiten des Gastrointestinaltrakts nicht gestoppt werden, wenn es nicht öfter als einmal alle zwei bis drei Stunden auftritt.

In diesem Fall sollten Sie dem Kind ständig Flüssigkeiten verabreichen, einschließlich Kräuterabkochungen (Minze, Baldrian, Zitronenmelisse), aber das Erbrechen darf auf keinen Fall mit Hilfe von Medikamenten eingestellt werden, die auf das Erbrechungszentrum wirken (Tsirukal und seine Analoga).

Wann benötigen Sie dringend medizinische Hilfe?

Ein Krankenwagen ist erforderlich, um Kinder bis zu einem Jahr in allen Fällen von Erbrechen mit Fieber und Durchfall zu verursachen, und auch wenn dieser länger als 3 Stunden ohne Fieber dauert.

Kinder älter als ein Jahr unmittelbar nach dem Erbrechen, sollte ein Krankenwagen gerufen werden, wenn Erbrechen vorliegt:

  • Blut;
  • Kala;
  • Substanz grünlich oder schwarz.

Grund genug für einen dringenden Aufruf an Ärzte:

  • Bauchschmerzen (egal wo);
  • hohes Fieber;
  • Fieber, Schwäche, Schläfrigkeit;
  • Mundgeruch (Aceton, Urin, Schwefelwasserstoff usw.);
  • Durchfall mit Blut oder Grüns.

Sie sollten auch einen Arzt anrufen, wenn Sie schweres Schwindelgefühl, verschwommenes Sehen und Kopfschmerzen haben.

Prävention nach der Behandlung

Nach der Behandlung von Erbrechen durch Hunger ist eine sparsame Diät notwendig. Bei Stoffwechselstörungen wird es von einem Arzt verordnet.

Nach Vergiftungen und Infektionen wird eine Diät empfohlen, die die natürliche Mikroflora des Magen-Darm-Trakts wiederherstellt. Dazu gehören folgende Produkte:

  • Bratäpfel und Birnen;
  • Schleimhaferbrei auf dem Wasser von Haferflocken, Reis und Buchweizen;
  • fettarmer Kefir, Hüttenkäse, Joghurt, Joghurt;
  • Fisch und Geflügel in Kombination mit gedünstetem Gemüse;
  • pürierte Gemüsesuppen.

Die Mahlzeiten sollten gebrochen sein - sechsmal am Tag, jedoch in kleinen Portionen.

Nicht empfohlen:

  • frisches Gemüse und Obst;
  • gebraten, konserviert;
  • Schokolade, Süßwaren;
  • starke Fleischbrühe.

Während der Erholungsphase ist es wünschenswert, dass das Kind einmal am Tag im Freien spazieren geht, um mehr zu schlafen.

Erbrechen ist nicht nur ein ernstes Symptom für verschiedene Krankheiten, sondern auch eine Schutzreaktion des Körpers auf Vergiftung und Vergiftung. Eltern von kleinen Kindern mit Erbrechen sind sehr wichtig, um die Gelassenheit zu bewahren und dem Baby dabei zu helfen, sich zu erholen, wobei Dehydrierung und Komplikationen vermieden werden.

Wie kann ich das Erbrechen bei einem Kind aufhalten? Informieren Sie sich darüber im Video:

Wir bitten Sie, sich nicht selbst zu behandeln. Melden Sie sich bei einem Arzt!