Wie verbessert man die Blutzirkulation in den Beinen und verändert den Lebensstil

Schlaflosigkeit

Eine schlechte Durchblutung kann den gesamten Körper negativ beeinflussen. Es kann das Gehirn beeinflussen und Ermüdung, Schwindel, Gedächtnisverlust, häufige und unerklärliche Kopfschmerzen verursachen. Es kann sich auch auf das Herz auswirken, Schmerzen in der Brust verursachen und es unmöglich machen, einfache aerobe Aktivitäten auszuführen, wie Treppensteigen ohne Atemnot; erhöht den Blutdruck und den Cholesterinspiegel.

Herzinfarkt und Schlaganfall sind die größten Risiken für eine schlechte Durchblutung.

Patienten werden oft an Patienten herangetragen mit der Frage, wie die Blutzirkulation in den Beinen verbessert werden kann. Die meisten von ihnen haben einige (oder sogar alle) Symptome von ernsthaften Problemen mit den Venen und Arterien.

Anzeichen einer arteriellen und venösen Insuffizienz

Symptome und Anzeichen einer schlechten Durchblutung können sein:

  • Taubheit oder Kribbeln in den Händen, Füßen oder Zehen.
  • Änderungen der Hauttemperatur (kalte Hände, Füße und Ohren).
  • Müdigkeit
  • Haarausfall
  • Schwindel
  • Trockene Haut
  • Schwellung in den Beinen, Armen und / oder Fingern.
  • Krampfadern, Bein- und Handgeschwüre.
  • Kopfschmerzen
  • Beeinträchtigte Libido
  • Juckreiz, vor allem Juckreiz der Haut an Händen und Füßen.
  • Veränderungen der Hautfarbe (sie wird blasser, bläulicher oder rötlicher, eine Erkrankung, die als Zyanose bezeichnet wird, ist ein Zeichen für eine unzureichende Sauerstoffzufuhr).
  • Krämpfe in den Beinen, im Gesäß oder in den Armen bei jeder Aktivität.
  • Schmerzen in den Beinen oder schlaff.
  • Schlechtes Erkennen von Temperatur und Schmerz.
  • Verwirrtes Atmen
  • Unregelmäßige Herzschläge
  • Schlechte Erinnerung

Ursachen der Pathologie

Probleme mit dem Kreislaufsystem können durch bestimmte Krankheiten (charakteristisch für ältere Menschen) und Lebensstilfaktoren verursacht werden.

Zu den Faktoren, die zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung beitragen, zählen das Rauchen von Tabak, Alkoholkonsum, Koffein, schlechte Essgewohnheiten, unzureichende Bewegung und das Sitzen ohne Bewegung für lange Zeit.

Medizinische Ursachen für schlechte Durchblutung:

  • Schwangerschaft
  • Komplikationen durch Krankheit;
  • Diabetes mellitus;
  • schlechte Ernährung;
  • hoher Cholesterinspiegel;
  • Schilddrüsenerkrankung;
  • Gewichtszunahme;
  • hoher Blutdruck;
  • Herzerkrankungen;
  • gynäkologische Störungen;
  • Erkrankungen der Blutgefäße;
  • arterielle und venöse Störungen;
  • Verhärtung der Arterien (Arteriosklerose);
  • intermittierende claudication;
  • Thrombophlebitis;
  • nervöse Störungen;
  • Anämie;
  • Würgen;
  • Bronchitis;
  • Pneumonie;
  • Emphysem;
  • Essstörungen;
  • Nahrungsmittelallergien.

Möglichkeiten zur Bekämpfung von Durchblutungsstörungen

Für Ärzte ist es kein Problem, den Patienten zu beraten, wie die Blutzirkulation in den Beinen verbessert werden kann, da Störungen des Kreislaufsystems sowohl mit Medikamenten und Änderungen des Lebensstils als auch mit alternativen Behandlungsmethoden behandelt werden können. Ziel ist es, Durchblutungsstörungen zu vermeiden, Schmerzen zu lindern.

Leichte Fälle von Misshandlung erfordern in der Regel ein aerobes Trainingsprogramm, eine gesunde Ernährung und geringe Aspirin-Dosen. Nicht verschreibungspflichtige Medikamente wie Aspirin, Pentoxifyllin und Heparinoid-Cremes sind in Apotheken erhältlich, was bei kleineren Durchblutungsstörungen hilfreich sein kann.

Chirurgische Eingriffe wie die Phlebektomie helfen Menschen mit schweren Durchblutungsstörungen der Beine. Die Vitamine B6 und B12, Vitamin C, Vitamin E, Niacin und Magnesium verbessern die Durchblutung der Beine. Zusätzlich zur medikamentösen Therapie verschreiben Ärzte häufig Patienten, die an der Verbesserung der Durchblutung der Beine, der Physiotherapie und der Hydrotherapie interessiert sind.

Raucherentwöhnung

Aufhören mit dem Rauchen ist eine der wichtigsten Empfehlungen für Raucher mit schlechter Durchblutung, da diese schlechte Angewohnheit zu Arterienverkalkung und chronischer Verengung der Blutgefäße führt. Nikotin und Kohlenmonoxid, die in Zigaretten enthalten sind, wirken sich negativ auf Blutgefäße aus, die sich auf den normalen Blutfluss beziehen. Wenn dies geschieht, kleben Fette und Plaques an den Wänden der Blutgefäße und verstopfen sie.

Vermeidung von Alkoholmissbrauch

Neben dem Aufhören mit dem Rauchen gibt es andere Möglichkeiten, die Blutzirkulation in den Beinen zu verbessern und schlechte Gewohnheiten zu schlagen. Es ist notwendig, auf große Mengen an Alkohol zu verzichten, da das Endothel und die glatten Muskeln den Blutfluss nicht mit Alkohol steuern können.

Gewichtsnormalisierung

Übergewicht führt zu einer zusätzlichen Belastung des Kreislaufsystems und erhöht zudem das Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken und den Cholesterinspiegel im Blut zu erhöhen. Alle diese Konsequenzen der Fettleibigkeit führen bei übergewichtigen Personen zu sehr häufigen Problemen des Herz-Kreislauf-Systems.

Schlechte Durchblutung in den Beinen: was zu tun ist und welche Mittel der traditionellen Medizin helfen

Eines der einfachsten und effektivsten Mittel der traditionellen Medizin für schlechte Durchblutung ist die variable Verwendung von heißem und kaltem Wasser für die unteren Extremitäten.

Das Eintauchen der unteren Gliedmaßen in heißes Wasser (etwa 40 Grad) regt die Ausdehnung der Blutgefäße in der Nähe der Hautoberfläche an, wodurch das Blut zur Haut fließt und die Körpertemperatur reguliert wird.

Sobald die unteren Gliedmaßen heißem Wasser ausgesetzt wurden, werden die Blutgefäße durch Eintauchen der Beine in kaltes Wasser (von null bis 10 Grad) zusammengezogen, was den Abfluss von Blut aus der Haut verhindert und die Aufrechterhaltung der richtigen Körpertemperatur unterstützt. Durch mehrmaliges Wiederholen dieses Vorgangs zu Hause können Sie die Durchblutung der Beine normalisieren, den Hautton verbessern und die Sauerstoffzufuhr zu den Körpergeweben beschleunigen.

Massage, Akupunktur

Laut der amerikanischen Vereinigung für Massagetherapie kann eine Massage die Blut- und Lymphzirkulation im menschlichen Körper erhöhen. Aber die Wirkung der Massage geht über die Verbesserung des Blutflusses hinaus; Massage kann auch Veränderungen im Blut verursachen. Die Sauerstoffkapazität des Blutes kann nach der Massage von 10 bis 15 Prozent ansteigen.

Meister der Akupunktur können wie Masseure die Gesundheit einer Person verbessern, die an Durchblutung der Beine leidet. Was zu tun ist, wird der Akupunktur-Meister erst nach eingehender Untersuchung des Patienten sagen. Denn schlechte Durchblutung der Beine kann durch verschiedene Zustände hervorgerufen werden. Jede Bedingung erfordert die Injektion bestimmter Punkte, obwohl es mehrere Gemeinsamkeiten gibt.

Einige dieser gemeinsamen Punkte beziehen sich auf den Dickdarm, die Leber, die Milz und die Blase. Nach einer Akupunktursitzung können Juckreiz, Brennen und vorübergehendes Taubheitsgefühl an der Stelle spürbar sein, an der sich die Nadel befand.

Physische Übungen

Bewegungsmangel ist eine der Hauptursachen für die Durchblutung der Beine. Die Teilnahme an körperlicher Aktivität, insbesondere bei aeroben Aktivitäten wie z. B. flottem Gehen, Radfahren und Schwimmen, verbessert die Blutzirkulation in den Beinen und anderen Körperteilen.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2000 wiesen Patienten mit Bluthochdruck, die aerobe Übungen durchführten, einen signifikanten Anstieg der Kapillardichte auf. Kapillaren sind winzige Blutgefäße, durch die Sauerstoff in die Körpergewebe gelangt. Sie optimieren den menschlichen Blutkreislauf und schaffen neue Kanäle für Blutfluss und Sauerstoffzufuhr.

Richtige Ernährung

Eine im American Journal of Cardiology veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2004 ergab, dass die Durchblutungsrate von Vitamin C an Raucher stieg. Vitamin C ist für die Produktion und "Reparatur" von Blutgefäßen verantwortlich, die für den Blutkreislauf unerlässlich sind.

Vitamin C kommt in den meisten Obst und Gemüse vor. Daher müssen Sie mehr reife Zitrusfrüchte, Kiwis, Mangos, Beeren und Melonen essen und das grüne Gemüse nicht vernachlässigen. Die Erhöhung der Vitamin-E-Zufuhr verbessert auch die Durchblutung, da es die Blutgefäße erweitert und die Blutgerinnung verhindert.

Pflanzliche Öle und grünes Blattgemüse sind neben Mandeln, Erdnüssen, Haselnüssen und Sonnenblumenkernen die Hauptquellen für Vitamin E. 1992 fanden Forscher heraus, dass die Gabe von Omega-3-Fettsäuren an Ratten in Form von Fischöl den Blutfluss in die Leber erhöhte.

Während gesättigte Fette Plaquebildung in den Arterien verursachten und die Durchblutung verringerten, verbesserten Omega-3-Fettsäuren tatsächlich die Durchblutung und verhinderten Herzkrankheiten.

Die besten Quellen für langkettige Omega-3-Fettsäuren sind Meeresfrüchte, insbesondere Barsch und Atlantischer Lachs. Schalentiere, Garnelen und Hummer enthalten Omega-3-Fette, jedoch in viel geringeren Mengen als Fisch. Vitamine spielen bekanntlich eine wichtige Rolle im Zellstoffwechsel.

Eine Studie aus dem Jahr 2011 ergab, dass Folsäure und Vitamin B-12 bei Menschen mit Herzerkrankungen täglich die Blutzirkulation erhöht haben. Folsäure ist in grünem Blattgemüse, Erdnüssen und Erbsen enthalten. B-12 kommt in großen Mengen in Fisch, Fleisch, Eiern und Milchprodukten vor.

Kräuter und Nahrungsergänzungsmittel

Cayennepfeffer wird häufig als Gewürz beim Kochen verwendet. Es ist jedoch auch ein beliebtes Volksheilmittel in Indien, China, Japan und Korea. Cayennepfeffer wird auch von modernen Naturheilpraktikern und Herbalists verwendet, um Verdauungsprobleme, Muskel- und Gelenkschmerzen zu lindern und die Durchblutung der Beine zu beseitigen.

Was tun mit Cayennepfeffer? Verwenden Sie es in Form von Gewürzen für Lebensmittel (in vernünftigen Mengen natürlich, weil es sehr heiß ist). Cayenne-Pfeffer verbessert die Durchblutung, indem er Blutgerinnsel reduziert, den Blutdruck senkt und die Entwicklung von Atherosklerose verhindert. So sagt der naturheilkundliche Arzt Sharol Tilgner in seinem Buch „Kräutermedizin aus dem Herzen der Erde“. Dieses Werkzeug eignet sich am besten für Menschen, die ständig kalte Füße haben.

Während die traditionelle Medizin den Blutkreislauf verbessern kann, ist es hilfreich, die Gründe für die Verschlechterung des Blutkreislaufs zu verstehen. Dieses Problem kann für eine Reihe von Erkrankungen sekundär sein, und die Beseitigung der zugrunde liegenden Ursache kann dazu beitragen, die Symptome einer schlechten Durchblutung der Beine zu lindern. Was tun, um eine Krankheit zu diagnostizieren, die zu Schmerzen und Schwellungen in den Beinen führt? Wenden Sie sich an einen Phlebologen. Er wird eine wirksame Behandlung vorschreiben.

Gefäßpräparate und Salben zur Verbesserung der Durchblutung der Beine

Bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen wirkt die Kombination von „Bewegung plus Drogen“ am besten. Allerdings haben nicht alle Menschen die Fähigkeit oder genug Kraft, regelmäßig Sport zu treiben. Daher sind vaskuläre Medikamente zur Verbesserung der Durchblutung der Beine die häufigste Behandlung von Kreislaufproblemen.

Ein häufig verschriebenes Gefäßmedikament sind Pentoxifyllin-Tabletten. Ausländische Studien zur Wirksamkeit dieses Arzneimittels wurden gemischt. Einige Studien haben nur einen geringen Einfluss auf die Gehfähigkeit gezeigt. Andere haben festgestellt, dass dieses Medikament die Bewegungsaktivität bei Menschen mit Gefäßerkrankungen signifikant verbessert. Das Medikament Cilostazol lindert die Symptome vieler Menschen mit schlechter Durchblutung.

Es ist jedoch ein teures Medikament und wird derzeit nur für Patienten mit mittelschwerer und schwerer Claudicatio intermittens empfohlen, die nicht auf Aspirin oder eine weniger kostspielige Behandlung ansprechen.

Andere Arzneimittel

Plättchenhemmende Mittel reduzieren das Risiko von Blutgerinnseln. Die meisten Patienten mit peripherer Arterienerkrankung sollten Antithrombozytenmedikamente einnehmen. Das häufigste Antithrombozytenaggregat ist Aspirin. Alternativ können Sie, wenn Sie allergisch gegen Aspirin sind, Clopidogrel (Plavix) empfehlen.

Studien zeigen, dass die Zugabe eines Antikoagulans wie z. B. Warfarin zu einer Thrombozytenaggregationshemmung nicht dazu beiträgt, Herzkomplikationen bei Gefäßerkrankungen vorzubeugen und sogar das Risiko lebensbedrohlicher Blutungen zu erhöhen.

Verwendung von Salben

Neben Gefäßpräparaten zur Verbesserung der Blutzirkulation in den Beinen empfehlen Ärzte in der Regel, dass Patienten mit Hilfe verschiedener Spezialgels, Cremes und Salben Schmerzen und Juckreiz in den Beinen lindern.

Sie regen die Mikrozirkulation an, verbessern die Ernährung der Gewebe der unteren Extremitäten und deren Trophäe und verbessern die Elastizität der Venenwände. Die beliebtesten Mittel sind: Troxevasin, Venolife, Troxerutin und Venoruton.

Chirurgische Methoden

Bevor dem Patienten eine chirurgische Methode zur Wiederherstellung der Blutzirkulation in den Beinen angeboten wird - ambulante Phlebektomie -, wird der Arzt den Zustand der Venen des Patienten beurteilen, um festzustellen, ob Krampfadern vorhanden sind und wie hoch sie sind.

Auch für die Diagnose des Patienten vor der Operation wird verwendet:

  • Antikörpertest;
  • Blutzuckertest;
  • Bluttest auf Anzeichen von Blutgerinnung;
  • Ultraschall;
  • Computertomographie;
  • Tests auf Blutdruck in den Beinen.

Das Verfahren erfordert kleine Einschnitte (weniger als 2–4 mm) in Lokalanästhesie, damit der Chirurg die beschädigten Venen erreichen und entfernen kann. Die ambulante Phlebektomie ist in der Regel innerhalb einer Stunde abgeschlossen, je nach Größe, Lage und Komplexität der Krampfadern.

Nach der Phlebektomie können dem Patienten für einige Zeit Gefäßmedikationen verschrieben werden, um die Blutzirkulation in den Beinen zu verbessern. Wenn die Operation erfolgreich war und der Blutkreislauf wiederhergestellt war, würde der Phlebologe sie absagen.

Wirksame Maßnahmen zur Verbesserung der Blutzirkulation in den Beinen.

Die wichtigste Aufgabe der Blutgefäße besteht darin, alle Körperzellen mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen. Demnach wird Blut vom Herzen in alle Zellen, Gewebe und Organe übertragen und kehrt dann zurück.

Mit Schiffen meinen wir:

Kapillaren sind mikroskopisch kleine röhrenförmige Elemente, die sich auf dem Weg von Organ zu Organ tausendfach verzweigen. In den Kapillaren tauschen Vitalstoffe zwischen Zellen und arteriellem Blut. Die Gefäße scheiden außerdem Stoffwechselprodukte und Kohlendioxid aus, die das Gewebe zurückgibt und im Austausch gegen Nahrung und Sauerstoff erhält. Selbst bei den kleinsten Durchblutungsstörungen treten Funktionsstörungen auf, die diesen Prozess stören und zu Erkrankungen führen, die mit einer gestörten Blutversorgung der Gewebe und Körperzellen einhergehen. In diesem Artikel versuchen wir, die Frage, wie die Blutzirkulation in den Beinen verbessert werden kann, kompetent zu beantworten.

Ursachen des Phänomens

Die Gründe für die Verletzung der Blutversorgung sind in mehrere Gruppen unterteilt:

  • periphere Angiopathie (entwickelt sich häufig bei Diabetes mellitus und peripherer Arteriosklerose);
  • Gefäßverschluss bei arteriosklerotischen Erkrankungen;
  • Entzündung der Arterienwände, die zu ihrem Krampf führt.

Die oben genannten Verstöße provozieren folgende Krankheiten:

  1. Atherosklerose der Beine, die als Auslöschung bezeichnet wird (chronische Erkrankung, die durch Taubheit der Beine und Hinken gekennzeichnet ist). Die Erkrankung entwickelt sich aufgrund der Ansammlung von Lipiden und Cholesterin-Plaques in den Gefäßen, die (ganz oder teilweise) zur Verstopfung der Kapillaren führen.
  2. Thromboangiitis obliterans (Endarteriitis). Die Krankheit hat einen autoimmunen Charakter. Manifestiert durch die Tatsache, dass die krampfartigen Gefäße des Oberschenkels infolge von Durchblutungsstörungen schlecht mit Blut ernährt werden. Betroffen sind vor allem junge Männer, die Nikotin missbrauchen.
  3. Schädigung der Blutgefäße durch Diabetes. Der Begriff "diabetischer Fuß" ist in der Medizin allgemein bekannt. Als Folge von Durchblutungsstörungen in den Beinen beginnt Gangrän (nekrotische Läsion des Fußes), die nicht konservativ bedient wird. In der Regel führt der diabetische Fuß zu seiner Amputation.
  4. Thrombophlebitis

Symptome von Durchblutungsstörungen

Eine Verletzung der Blutversorgung in den Beinen äußert sich in Schmerzen beim Gehen, die im Ruhezustand verschwinden. Dieses Symptom ist ein Kennzeichen von Krankheiten, die auf schwerwiegende Probleme mit den Arterien hinweisen. Er wird als Claudicatio mit Unterbrechungen bezeichnet.

Es gibt verschiedene Faktoren, die die Entwicklung von Claudicatio intermittens auslösen:

  • Nikotin- und Alkoholmissbrauch;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • Lipidstoffwechselstörung;
  • Fettleibigkeit;
  • psycho-emotionaler Stress;
  • genetische Veranlagung;
  • Diabetes mellitus.

Mit diesem Symptom werden beobachtet:

  • Schmerzen in verschiedenen Bereichen des Beins: in der Lendengegend Füße, Knie oder Oberschenkel;
  • Taubheit und Kälte der Gliedmaßen;
  • Schwäche in den Beinen;
  • Schweregefühl in den Beinen, eine Person kann ihre Beine kaum bewegen;
  • häufige Krämpfe.

In einigen Fällen manifestiert die Atherosklerose der unteren Extremitäten keine Symptome.

Diagnose von Durchblutungsstörungen

Um Maßnahmen zur Verbesserung der Blutversorgung zu ergreifen, ist es erforderlich, solche Störungen genau zu diagnostizieren.

Zur Diagnose wenden Sie sich bitte an Ihren Gefäßchirurgen (Angiosurgeon), der Ihnen eine Vielzahl von Instrumentenuntersuchungen vorschreibt:

  1. Doppler (Doplerographie) von Gefäßen (Ultraschall von Gefäßen der Beine). Die Essenz der Methode ist die Fähigkeit der Ultraschallwellen, in das Gewebe einzudringen und sich von der Oberfläche der roten Blutkörperchen, die Teil des Blutes sind, abzustoßen und sich mit ihnen zu bewegen. Doppler erkennt Bereiche, in denen Blutstillstand herrscht. Mit anderen Worten, wenn die Mobilität dieser Blutzellen in bestimmten Bereichen eingeschränkt ist, wird eine Störung der Blutversorgung diagnostiziert.
  2. Angiographie der Beingefäße. Es handelt sich um eine instrumentelle Kontraststudie an Kapillaren, Venen und Arterien, mit der der Zustand der Gefäßwände sowie Barrieren für den normalen Blutkreislauf bestimmt werden können.
  3. Thermometrie (Bestimmung der Temperatur der Haut der unteren Extremitäten).
  4. Kontrast-Magnetresonanztomographie (MRI). Um bessere Ergebnisse zu erzielen, wird das MRI-Verfahren mit der Einführung eines Kontrastmittels in den Körper kombiniert. Es wird intravenös verabreicht, was eine bessere Diagnose ermöglicht.
  5. Kapillaroskopie. Methode zur Beurteilung des Zustands von Weichteilkapillaren. Die Grundlage dieser Methode kann jedoch das Ausmaß der Mikrozirkulation bestimmen.

Wie kann man die Blutzirkulation in den Beinen verbessern?

Eine schlechte Durchblutung der Beine beeinträchtigt die Arbeit des gesamten Organismus. Daher muss dieser Zustand dringend korrigiert werden. Die Blutversorgung wird auf zwei Arten behandelt:

  • Mit konservativen Mitteln;
  • Chirurgisch

Um nicht auf einen chirurgischen Eingriff zurückgreifen zu müssen, ist es notwendig, rechtzeitig mit einer konservativen Behandlung zu beginnen. Es besteht aus der Behandlung mit Hilfe von:

  • Physiotherapie;
  • Pharmakologische Wirkstoffe;
  • Physiotherapieübungen;
  • Massage

Für eine erfolgreiche Behandlung müssen Sie Ihren Lebensstil vollständig ändern und schlechte Gewohnheiten (Alkohol- und Nikotinkonsum, fetthaltige Lebensmittel, sitzende Lebensweise) beseitigen.

Pharmakologische Behandlung beinhaltet die Einnahme von:

  • Antithrombozytenmittel (Arzneimittel, die den Blutkreislauf verbessern);
  • Antikoagulanzien (Arzneimittel, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern);
  • Statine (Arzneimittel, die die Cholesterinproduktion reduzieren);
  • Phlebotonika (Präparate, die den Gefäßtonus verbessern);
  • Diuretika (Diuretika, die Stagnation in den Beinen beseitigen).

In fortgeschrittenen Fällen (mit einem vorzeitigen Arztbesuch) ist eine operative Behandlung erforderlich, die in zwei Richtungen durchgeführt wird:

Angioplastie - spricht für sich. Hierbei handelt es sich um ein chirurgisches Verfahren, bei dem das betroffene Gefäß durch den Einbau eines Stents ersetzt wird - eine Metallvorrichtung, die in das Gefäß implantiert wird, um dessen Durchgängigkeit sicherzustellen.

Offene Chirurgie ist eine vollständige Operation, die mit dem Ziel durchgeführt wird, ein künstliches Gefäß (Shunt) unter Umgehung des Betroffenen zu schaffen. Um solche Gefäße herzustellen, wird eine Arterie genommen - der Spender (aus den eigenen Gefäßen des Patienten) und eine Bypassoperation. Der Shunt kann auch aus künstlichem Material bestehen.

Medizinische Gymnastik bei Verletzung der Durchblutung der Beine

Der Gesundheitszustand verbessert sich nur dann vollständig, wenn eine Person moderate körperliche Übungen durchführt. Dafür ist es nicht erforderlich, Fitnesscenter oder Fitnessstudios zu besuchen. Kurze Spaziergänge, Schwimmen, Wandern, Radfahren, Tanzen und Yoga verbessern die Blutversorgung. Bei der Durchführung spezieller Übungen zur Blutkreislaufkorrektur müssen die für den Menschen geeigneten Übungen entsprechend seiner Krankheit und seinem Wohlbefinden ausgewählt werden. Darüber hinaus ist zu beachten, dass es Klassen gibt, die für Personen mit eingeschränkter Durchblutung der Beine streng kontraindiziert sind. Dazu gehören:

  • Bergsteigen;
  • Gewichtheben (Hantel heben);
  • Leichtathletik (alle Arten davon).

Im umgekehrten Fall können schwerwiegende Komplikationen auftreten, die eine operative Behandlung erfordern. Warum ist es so wichtig, die normale Durchblutung der unteren Extremitäten in kurzer Zeit wiederherzustellen? Durch die hochwertige Durchblutung der unteren Extremitäten wird das Gewebe mit Nährstoffen angereichert, die Endprodukte des Stoffwechsels werden entfernt, was zur Gesundheit und Kraft der Beine beiträgt. Leider haben Krankheiten, die eine Durchblutungsstörung in den unteren Extremitäten hervorrufen, einen chronischen Verlauf, und es ist unmöglich, sie vollständig zu beseitigen. In diesem Fall ist der beste Effekt, der erreicht werden kann, das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen.

Übungen zur Verbesserung der Blutzirkulation in den Beinen

Da die physikalische Therapie der effektivste und einfachste Weg zur Normalisierung der Blutzirkulation in den Beinen ist, sollten sie sofort nach Erkennen des Problems gestartet werden. Mäßige Bewegung wird gefördert, auch wenn der Patient an Diabetes leidet. Solche Übungen können zu Hause durchgeführt werden, da sie einfach und sehr einfach durchzuführen sind.

Die folgenden Übungen verbessern die Durchblutung und das Aussehen der Beine:

  1. Langsam aufsteigen und auf Socken fallen, dabei gleichzeitig Spannung in jedem Beinmuskel spüren.
  2. Wechseln Sie abwechselnd die Beine vom Boden, während Sie mit dem Fuß kreisförmige Bewegungen ausführen.
  3. Übungsschere. Legen Sie sich auf den Boden, heben Sie beide Beine an, kreuzen Sie Ihre geraden Beine und machen Sie dabei Scherenbewegungen.
  4. Heimtrainer. Legen Sie sich auf den Boden, beugen Sie die Knie und machen Sie Bewegungen, die die Rotation der Fahrradpedale imitieren.
  5. Übung "Birke". Liegen Sie auf dem Boden, heben Sie Ihre Beine senkrecht zum Boden an und beugen Sie sie zum Kinn. Hände auf dem Rücken leicht über der Taille gefaltet. Das gesamte Körpergewicht sollte auf den Händen und Schulterblättern liegen. Ein paar Sekunden, um in dieser Position zu verweilen, und legen Sie sich dann vorsichtig auf den Boden.

Alle Übungen müssen 5-10 mal wiederholt werden. Skaten und Rollerbladen sind sehr nützlich, sofern die Person über ähnliche Fähigkeiten verfügt. Wenn Sie dies speziell lernen, können Sie sich verletzen, was der Gesundheit der Füße nicht förderlich ist. Sie müssen sich so viel wie möglich bewegen, oft gehen, ohne Aufzug die Treppe hinaufsteigen und versuchen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu meiden.

Allgemeine Tipps zur Verbesserung der Durchblutung der unteren Gliedmaßen

Zu Hause und bei der Arbeit sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Stehen Sie nicht zu lange auf den Füßen oder sitzen Sie lange am Schreibtisch. Es ist notwendig, sich den ganzen Tag zu bewegen, damit das Blut normal durch die Venen und Arterien zirkuliert. Wenn mehrere Stunden in der gleichen Position sein müssen, sollten Sie aufhören und mehrere Übungen durchführen, um die Blutversorgung in den Beinen zu verbessern. Büroangestellten wird empfohlen, jede Stunde eine Pause einzulegen. Sie können nur ein paar Schritte laufen und zu Ihrem Arbeitsplatz zurückkehren.
  2. Es ist notwendig, eine Körperhaltung einzunehmen, die den normalen Blutkreislauf fördert. Kreuzen Sie nicht, während Sie am Tisch sitzen, da diese Position der Beine die normale Durchblutung verhindert. Sie müssen so sitzen, dass Ihre Beine an den Seiten etwas auseinanderliegen und Ihre Füße am Boden anliegen. Aber auch in dieser Position sollte man nicht zu lang sein. Es wird auch empfohlen aufzustehen und zu gehen, die Beine anzuheben, um nicht lange in einer Position zu bleiben. Sie können Ihre Beine auf einem kleinen Stuhl oder Hocker anheben, um die Blutzirkulation zu verbessern.
  3. Führen Sie Übungen an den Beinen durch. Jede Übung, die die Beine verwenden kann, verbessert die Blutzirkulation. Es ist auch wichtig, Beinentspannungsübungen durchzuführen. Es gibt eine Menge entspannender Körperhaltungen und Übungen, die den Zustand nicht nur der unteren Gliedmaßen, sondern auch des Herz-Kreislaufsystems verbessern.
  4. Bequeme Schuhe tragen. Enge, unbequeme Schuhe mit hohen Absätzen und Stilettos behindern die Blutzirkulation stark. Außerdem ist die Blutzirkulation von den Beinen bis zum Herzen beeinträchtigt. Daher sollten Sie unbequeme Schuhe mit hohen Absätzen vermeiden oder nur in bestimmten Fällen tragen. Ein guter Ersatz für Fersen ist die Plattform. Wenn eine Frau zum Beispiel eine zusätzliche Körpergröße benötigt, sollten Sie auf der Plattform Schuhe tragen, die den Zustand der Beine nicht beeinträchtigen.
  5. Kompressionsstrümpfe tragen. Solche Strümpfe verbessern die Durchblutung und sind speziell auf ihre Stimulation ausgelegt. Sie können in einer Apotheke gekauft oder nach ihren individuellen Merkmalen bestellt werden.
  6. Raucherentwöhnung Diese Sucht trägt zur Entwicklung von peripheren Krankheiten bei. In diesem Fall verlieren die Venen und Arterien der unteren Extremitäten an Elastizität und können kein Blut mehr zirkulieren. Deshalb, Menschen mit schlechter Durchblutung, ist es notwendig, diese schlechte Gewohnheit aufzugeben.
  7. Nehmen Sie hochwertige Nahrungsergänzungsmittel ein. Nahrungsergänzungsmittel sind in der Lage, die Durchblutung des Herz-Kreislaufsystems zu stimulieren und die Blutgefäße zu erweitern. Das beste Mittel in dieser Kategorie sind Nahrungsergänzungsmittel, die einen Extrakt der Ginkgo-Bilobat-Pflanze enthalten. Es wird intern als Tee verwendet, nachdem frischer Ingwer hinzugefügt wurde. Ein solches Getränk sollte in die tägliche Ernährung einer Person mit Durchblutungsstörung einbezogen werden. Die gleichen Eigenschaften besitzen Birkenrindentee. Es ist sehr lecker, vor allem mit dem Zusatz von Naturhonig. Tee aus Cayennepfeffer erweitert die Blutgefäße und verbessert die Durchblutung. Auch Cayennepfeffer kann den Lebensmitteln zugesetzt werden. Fördert die Durchblutung mit Fischöl. Da Fischöl Omega-3-Säuren enthält, sind solche Ergänzungen für einen gesunden Fettstoffwechsel unerlässlich. Sie sind in Kapseln und Tabletten erhältlich.
  8. Richtige Ernährung. Die Tagesration sollte ausgewogen sein und einen hohen Anteil an frischem Gemüse und Obst enthalten. Es ist sehr wichtig, die Menge an Salz zu reduzieren, da Salz Wasser im Körper zurückhält und zur Bildung von Ödemen beiträgt.
  9. Körpergewicht kontrollieren. Es ist notwendig, die Menge der verbrauchten Kalorien zu überwachen, da das zusätzliche Gewicht die Gelenke und das Kreislaufsystem belastet und zu viel fetthaltige Nahrung zur Bildung von sklerotischen Plaques und zur Verstopfung der Blutgefäße beiträgt.

Wie kann man die Blutzirkulation in den Beinen verbessern?

Blut ist die Quelle der Energie unseres Körpers. Es bringt Nährstoffe in die am weitesten entfernten Ecken (arterielles Blut) und transportiert Abfallprodukte weg und reinigt die Organe der Giftstoffe (venöses Blut). Und da wir uns mit den Füßen bewegen, ist das Blut in diesem Fall wie Benzin für ein Auto. Die Qualität der Durchblutung in den Beinen hängt von unserer Aktivität, unserer Mobilität und der allgemeinen Vitalität ab.
Möchten Sie wissen, wie Sie feststellen können, dass Ihre Durchblutung in den Beinen beeinträchtigt ist? Dieser Artikel hilft Ihnen, für viele Jahre gesund zu bleiben.

Ursachen und Symptome

Was verursacht periphere Arterienerkrankungen, Verstopfung und sogar Blockierung?
Ärzte nennen die folgenden Hauptgründe:
- Rauchen, Alkoholmissbrauch, Drogen nehmen
- Übergewicht, schlechte Ernährung, schlechte Ökologie
- altersbedingte Veränderungen im Körper
- nervöse Schocks
- genetische Vererbung
- Diabetes mellitus
- geringe körperliche Aktivität.
Über die Verletzung des arteriellen Blutflusses deuten Sie an:
- Schmerzen beim Gehen, Beruhigung nach dem Stoppen - die sogenannte Claudicatio intermittierend; Beschwerden können in den Füßen, Knöcheln, Knien, Hüften und im unteren Rücken auftreten
- Taubheit, Unwohlsein oder Schweregefühl, Kribbeln, Muskelkrämpfe
- das Aussehen einer blassen Hautfarbe
- langsameres Haarwachstum, Nägel an den unteren Gliedmaßen, wenn das Haar herausfällt und die Nägel brüchig werden
- ständig frierende Füße
- Muskelgröße
- Müdigkeit und Schläfrigkeit
- Fußpuls fühlte sich schlecht an.
Manchmal gibt es keine Symptome.

Wenn das Problem mit venösem Blut zusammenhängt, dann gibt es:
- Knöchelschwellung
- blaue Haut
- Krampfadern
- Bildung von trophischen Geschwüren.
Die moderne Medizin weiß, wie die Durchblutung der Beine wiederhergestellt werden kann. In seinem Arsenal gibt es medizinische Methoden (in den frühen Stadien) oder chirurgische Methoden (Arterienangioplastie - Einführen eines Luftballons, um das Gefäß mit Stentplatzierung zu erweitern, oder Rangieren - Einsetzen eines neuen Gefäßes, um das verstopfte Gefäß zu umgehen, oder Amputation). Es ist jedoch viel effektiver, die Ursache der Krankheit zu beseitigen, als mit den Folgen umzugehen.

Lifestyle-Korrektur

Krankheiten, die zu einer schlechten Durchblutung der Beine führen, sind meistens chronisch. Sie können also nur dann vollständig geheilt werden, wenn der Komplex der Ursachen, die zu ihnen führen, beseitigt wird.

Schlechte Gewohnheiten

Die Hauptfaktoren, die den Blutkreislauf in den Beinen beeinträchtigen:
- Rauchen von Tabak (auch passiv), elektronische Zigaretten, Betäubungsmittel beeinflussen die Wände der Blutgefäße, verengen das Lumen und senken den Blutdruck
- Alkoholmissbrauch (insbesondere Bier) beeinträchtigt die Elastizität der Gefäßwände, stört den Fettstoffwechsel und führt zu Plaques, die die Durchgängigkeit der Arterien behindern.

Diätstruktur

Konzentrieren Sie sich vor allem auf pflanzliche Lebensmittel, die reich an Vitaminen und Ballaststoffen sind. Obst, Gemüse, Rohkost, Getreide, alle Milchprodukte, Samen, Nüsse machen die Blutgefäße elastisch und elastisch. Die maximale Verringerung der Proteinaufnahme, fetthaltiges Fleisch, der Ausschluss von Süßem, Mehlbacken, Fast Food, würzig, gesalzen, geräuchert, gebraten.
Gewürze, Kaffee, starker Tee (sowie Alkohol) sind Substanzen, die zu einem gesteigerten Appetit und einer erhöhten Energiefreisetzung beitragen. Danach muss der Körper einen Ausgleich in Form großer Mengen an kalorienreichen Lebensmitteln leisten, was letztendlich zu einer schlechten Durchblutung der Beine führt.
Im Gegenteil, viel reines Wasser, Säfte und Fruchtkompott zu trinken, nährt den Körper mit Flüssigkeit und erhöht die Durchblutung. Bei Schwellung der Beine, akuter Veneninsuffizienz sollte jedoch die Menge der konsumierten Flüssigkeit kontrolliert werden.
Geben Sie den Zucker vollständig auf und ersetzen Sie ihn durch Honig. Sie werden überrascht sein, wie schnell das Problem der Blutversorgung gelöst wird.

Sie können Honig direkt von unserer Imkerei "Sweet Honey" kaufen.

Erhöhte körperliche Aktivität

Dies ist der Grundstein der Problemlösung, insbesondere im Hinblick auf die Verbesserung der Kapillarzirkulation in den Beinen. Wenn Sie bereits alles ernsthaft haben, Arbeit mit dem Sitzen oder Stehen verbunden ist und mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Auto weit weg ist, sind grundlegende Änderungen erforderlich. Innerhalb von 30 Minuten erreichen Sie zu Fuß einen neuen Arbeitsplatz oder eine neue Wohnung. Diese Stunde, die Sie jeden Tag spazieren gehen, wird viele Jahre lang Ihre Gesundheit retten.
Bei Menschen mit intermittierender Claudicatio wird das Gehen zu Fuß zunächst unangenehm, aber wenn Sie sich selbst überwältigen, werden Sie schnell die Wirksamkeit dieses Mittels erkennen.
Wir werden uns weiter unten mit obligatorischen körperlichen Übungen beschäftigen, und hier erwähnen wir auch die unschätzbaren Vorteile des Schwimmens. Darüber hinaus sind das Bad und die Sauna seit Jahrhunderten prächtig, um Gefäßkrankheiten vorzubeugen.
Auf dem Land arbeiten, durch den Wald und im Park spazieren, wandern - alles zu Gunsten der Beine. Aber wenn Sie ein Fischer sind, sollten Sie darüber nachdenken, stundenlang mit einer Angelrute am Ufer zu sitzen. Sie eignen sich eher zum Spinnfischen.

Kampf gegen Übergewicht

Es hilft Ihnen beim Entladen der Beine, heilt die Schiffe. Eine Änderung des Menüs und der körperlichen Aktivität, ohne die kein Gewichtsverlust möglich ist, wirkt sich günstig auf die Arterien und Venen aus. Das richtige Körpergewicht ist eine Garantie für die Herz-Kreislauf-Gesundheit, zu der auch die Durchblutung der Beine gehört.

Kein Stress

Stress ist gefährlich, weil er die normale Funktion des Körpers stört und darüber hinaus eine Reihe negativer Konsequenzen mit sich bringt: Rauchen, Alkohol oder Drogen einnehmen, Junk Food „kleben“, Schlafstörungen.
Ein erfahrener Psychologe, ein gut ausgewähltes Buch, ein Video- oder Audiokurs mit psychotherapeutischer Wirkung, Autogenes Training, Yoga, Tai-Chi, Sex, Bewegung oder Spiele helfen Ihnen, das Problem zu bewältigen, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen. Lernen Sie, das Problem von außen zu betrachten und nicht als etwas Einzigartiges wahrzunehmen, das nur auf Sie gefallen ist. All dies ist schon jemandem passiert, aber jemand ist zusammengebrochen und jemand wurde stärker. Werden Sie nach der Krise stärker und Ihre Füße werden Sie zu neuen Siegen führen!

Gute Gewohnheiten

Hilft Ihnen, den Abfluss von venösem Blut aus den Beinen zu verbessern:
- bequeme, nicht enge, gut belüftete Schuhe ohne hohe Absätze sowie lockere, nicht enge Kleidung tragen
- bei Krampfadern zeigt sich dagegen das Tragen von Kompressionsstrümpfen, die einen abgemessenen Druck auf die Venenwände ausüben
- Legen Sie Ihre Hinterbeine nachts (über dem Herzen) auf das Podest. Dadurch wird die Durchblutung der Beine mit Krampfadern verbessert
- machen Sie regelmäßig Fußbäder mit der Zugabe von Meersalz
- Setzen Sie Ihre Füße beim langen Sitzen regelmäßig auf den Ständer
- Die Gewohnheit, die Körperhaltung zu ändern, ist nützlich: Wir setzten uns, standen, gingen; Setzen Sie sich nicht mit einem Fuß auf den anderen oder kreuzen Sie sie nicht.
Die oben genannten einfachen Empfehlungen helfen Ihnen nicht nur, die Gesundheit des gesamten Organismus zu verbessern, sondern bringen auch erhebliche Einsparungen an Geld mit sich, denn die größten Kosten sind mit schlechten Gewohnheiten und Exzessen verbunden.

Volksrezepte

Aufgrund der großen Verbreitung der Krankheit und ihrer einfachen Diagnose in den frühen Stadien hat die traditionelle Medizin in ihrer erfolgreichen Behandlung reiche Erfahrung gesammelt. Am Anfang eines Mittels zur Verbesserung der Blutzirkulation in den Beinen werden pflanzliche Präparate vorgeschlagen.

Ingwer
Seine Wirkstoffe, Zingeron und Gingerol, können den Blutfluss beschleunigen und den Körper erwärmen.
Trinken Sie 1/2 TL. Ingwer, der mit einem Glas kochendem Wasser, einer Prise gemahlenem Pfeffer und einem Teelöffel Honig getrunken wird, ist ein hervorragendes Mittel zur Stimulierung der Blutbewegung.
Ätherische Öle
Abgeleitet von Ingwer, Rosmarin oder Thymian fördern sie die Durchblutung, lösen Verspannungen und beseitigen die Taubheit der Beine.
Cayenne-Pfeffer
Capsaicin, das Teil davon ist, befreit die Arterien von der Ansammlung von Plaques, verhindert deren Verstopfung und verringert die Durchgängigkeit. Verbessert schnell die Blutzirkulation, beseitigt Kribbeln, Abkühlung und Taubheit.
Roter Pfeffer, Schwarzer Senf und Meerrettich
Das Vorhandensein dieser scharfen Gewürze im Menü aktiviert den Zu- / Abfluss und lässt das Blut nicht verdicken.
Rosskastanie
Äußerst nützlich für Kapillaren. Verbessert die Blutgefäße. Erhöhte Durchblutung hilft bei Krampfadern. Wird in Form von Salben oder Bädern verwendet.
Der Knoblauch
Es schützt vor dem Anhaften von Plaques an den Wänden der Blutgefäße und normalisiert den Blutdruck.
Weißdorn
Die Infusion der Frucht wirkt beruhigend und gut für das Herz. Empfang - zweimal täglich, 30 Minuten vor dem Essen 15-20 Tropfen pro halbes Glas Wasser. Nützlich für Blut in Kombination mit Zimt und Ingwer.
Wassermelone
Reduziert den Cholesterinspiegel im Blut und erhöht die Blutzirkulation. Der Eintritt in die Saison ist nicht begrenzt.
Ginseng
Erhöht die Potenz, erhöht die Durchblutung, verleiht Vitalität.
Hier sind weitere Medikamente, die die Blutzirkulation in den Gliedmaßen verbessern.
Fischöl
Der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren führt zu einer Abnahme des Cholesterinspiegels und zu einem Anstieg des Gehalts an gutem Cholesterin, wodurch der Fettstoffwechsel verbessert und die Durchblutung erhöht wird.
Ginkgo Biloba
Eine Reliquienanlage in Form von Kapseln, die in Apotheken verkauft werden, erhöht bei regelmäßiger Einnahme die Durchblutung, verbessert die Gehirnfunktion und die Lernfähigkeit.
Die folgenden Verfahren helfen Ihnen, die Blutzirkulation der Beine zu Hause zu verbessern.
Alkohol konsumieren
Sehr effektives Verfahren. Socken mit Alkohol einweichen, anziehen und erst abtrocknen lassen, um die Durchblutung der Füße zu verbessern.
Beine anheben
Beliebte Mittel zur Verbesserung der Durchblutung. Für eine bessere Wirkung können Sie dem heißen Wasser einen Esslöffel Senfpulver hinzufügen. Sie können es durch Rosmarin oder Oregano (in der Schwangerschaft kontraindiziert) ersetzen. Und das heiße Fußbad, dem gemahlener Pfeffer mit zerdrücktem Ingwer hinzugefügt wird, tont die Gefäße.

Kontrast komprimieren
Nützlich, bevor Sie in die Kälte gehen. Auf die Füße zwischendurch abwechselnd eine Heißwasserkompresse und Eis auftragen.
Aromamassage
Fügen Sie dem schwarzen Pfeffer (gemahlen) ein paar Tropfen Rosmarin und Olivenöl hinzu. Die Massage mit dieser Mischung verbessert die Blutzirkulation der Zehen und hebt Ihre Stimmung. Rosmarin ist in der frühen Schwangerschaft kontraindiziert.
Massagen jeglicher Art und insbesondere die Reflexzonenmassage tragen zur Verbesserung der Durchblutung der Beine älterer Menschen bei. Wenn Sie oder Ihre Angehörigen keine Massagetechniken besitzen, sind Massagegeräte aus natürlichen Materialien und spezielle Massagematten die einfachste Lösung für Sie.
Physische Übungen
Um die Blutzirkulation der Beine zu verbessern, ist Bewegung der effektivste Weg. Jugendliche und nicht sehr geeignet zum Wandern, Laufen, Radfahren, Skifahren und Skaten, Fitness. Hier sind die Übungen für ältere Menschen.

"Ferse-Zehe"
Halten Sie Rücken und Nacken beim Gehen gerade. Hände am Gürtel. Nehmen Sie abwechselnd zwei Schritte auf den Fersen - zwei Schritte auf den Zehen.
"Fahrrad"
Auf dem Rücken liegend, heben Sie Ihre Hinterbeine in einem Winkel von 45 ° an und machen Sie kreisende Bewegungen, als würden Sie mit dem Fahrrad fahren. Erleichtern Sie den Winkel um 90 °.
"Schere"
Liegen Sie, wie im vorigen Fall, mit gestreckten Zehen die geraden Beine, ahmen Sie die Bewegung der Enden der Schere nach und wickeln Sie den rechten oder linken Fuß abwechselnd nach oben.
"Birke"
Liegen Sie gerade Beine hoch und werfen Sie sie über den Kopf. Wenn sich das Becken vom Boden löst, stützen Sie die Ellbogen auf den Boden und stützen Sie den unteren Rücken mit den Händen ab, indem Sie die Beine aufrichten.
Halten Sie die Beine 5 Minuten lang, versuchen Sie in dieser Position "Schere" und "Fahrrad" zu machen.
Kapillarübungen
Legen Sie sich auf den Rücken, heben Sie Arme und Beine senkrecht an und beginnen Sie mit ihnen zu vibrieren. 300-400 Schwingungen pro Tag entfernen die Wände der Blutgefäße von Cholesterin und Salzen, öffnen die Kapillaren.

So verbessern Sie die Durchblutung der Beine in 20 Tagen: 7 Tipps

Das Auftreten von Besenreisern, regelmäßige Krämpfe und Schweregefühl in den Beinen sind die ersten Anzeichen dafür, dass nicht alles gut in unserem Blutkreislauf ist.

Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern

Wenn Sie bei der Arbeit längere Zeit in der gleichen Position sein müssen (stehend oder sitzend), vergessen Sie nicht, Ihre Körperposition alle 30 Minuten zu ändern, um die Durchblutung zu fördern.

Zur Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern (wenn die Besenreiser bereits aufgetreten sind) ist es notwendig, die Blutzirkulation in den Beinen zu verbessern. Dies gilt auch für die venöse Durchblutung. Schließlich gelangt das Blut durch die Venen in unser Herz.

Es ist nicht so einfach. Es ist zu beachten, dass das klassische Kribbeln, Taubheitsgefühl und Pulsationen in den unteren Gliedmaßen aus verschiedenen Gründen auftreten können.

Eine schlechte Durchblutung der Beine kann die Folge von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Völlegefühl, anderen Erkrankungen sowie genetischer Vererbung sein.

Die tatsächliche Ursache des Problems kann nur von einem Arzt ermittelt werden. Er wird Sie richtig behandeln.

Jedem, unabhängig davon, ob er an Durchblutungsstörungen in den Beinen leidet oder nicht, wird empfohlen, diese einfachen Tipps zu befolgen.

Vergessen Sie nicht, dass eine gute Durchblutung gleichbedeutend mit guter Gesundheit und hoher Lebensqualität ist.

Häufige Symptome von Durchblutungsstörungen, die jeder kennen sollte

Das Auftreten von Besenreisern, regelmäßige Krämpfe und Schweregefühl in den Beinen sind die ersten Anzeichen dafür, dass nicht alles gut in unserem Blutkreislauf ist.

Es sollte beachtet werden, dass dieses Problem oft von einer Reihe allgemeinerer Symptome begleitet wird, die auch Ihren Arzt informieren müssen:

  • Das Auftreten von roten Flecken auf der Haut der Füße
  • Trockene Haut
  • Knöchelschwellung
  • Spröde Haare und Nägel
  • In Händen und Füßen kalt fühlen
  • Müdigkeit
  • Schläfrigkeit

7 Tipps zur Verbesserung der Durchblutung der Beine

1. Durchblutung mit Aloe Vera anregen

Dieses natürliche Heilmittel regt nicht nur die Durchblutung der unteren Extremitäten an, sondern verbessert auch den Rest der Beine. Infolgedessen fühlen wir uns frisch und ausgeruht und das Gewicht und das Kribbeln in den Beinen machen uns keine Sorgen mehr.

Was zu tun

  • Legen Sie das Aloe Vera Blatt in den Kühlschrank.
  • Waschen Sie Ihre Füße und legen Sie sie auf einen Stuhl vor Ihnen. Setzen Sie sich bequem.
  • Schneiden Sie ein Blatt gefrorener Aloe Vera aus und führen Sie eine Fußmassage von den Knöcheln bis zu den Knien nach oben durch. Reiben Sie sie mit Aloe Vera Gel ein.

2. Weißdorn-Tee

Weißdorn ist die Pflanze, die am häufigsten zur Behandlung von Durchblutungsstörungen und Bluthochdruck eingesetzt wird.

Es kann eine gute Angewohnheit sein, Weißdorntee 4-5 mal pro Woche zu trinken. In diesem Fall sind die in dieser Pflanze enthaltenen Triterpensäuren, Flavonoide und Polyphenole für Ihre Gesundheit von großem Nutzen.

Der Gehalt an Weißdorn einer großen Menge an Tanninen, Flavonoiden und Pektinen macht es zu einem wirksamen Beruhigungsmittel. Dank ihnen kann Weißdorn unseren Körper gut von Giftstoffen reinigen, wodurch wir das Zurückhalten von Flüssigkeit vermeiden können.

Bei den Nebenwirkungen dieser Pflanze ist darauf zu achten, nicht mehr als 1 Gramm Weißdorn pro Tag als Teil des Tees zu sich zu nehmen.

Wenn Sie Medikamente zur Behandlung von Herzkrankheiten einnehmen, wird empfohlen, sich mit Ihrem Arzt über die Möglichkeit der Einnahme von Weißdorn zu informieren.

3. Regelmäßige Bewegung zu Hause und bei der Arbeit

Nicht alle von uns haben die Zeit und Gelegenheit, ins Fitnessstudio zu gehen. Manchmal sind wir so beschäftigt, dass wir kaum noch Zeit für uns haben.

Vielleicht denken Sie, dass Sie keine körperliche Anstrengung brauchen, weil Sie bereits den ganzen Tag auf den Beinen sind.

Es ist nicht so. Unser Körper braucht aerobe Übungen, da eine solche Aktivität unser Blut mit Sauerstoff anreichert und den Herzrhythmus reguliert.

Daher empfehlen wir Ihnen, freie Momente zu verwenden, um:

  • Jede halbe Stunde sitzende Arbeit zum Aufstehen und Gehen.
  • Wenn Sie zu lange sitzen müssen, verwenden Sie eine Fußstütze. Damit können Sie auch eine Reihe nützlicher Übungen durchführen.
  • Versuchen Sie so oft wie möglich die Treppe zu gehen, nicht den Aufzug zu benutzen.
  • Denken Sie daran, dass es besser ist, geschäftlich unterwegs zu sein als Autofahren.
  • Nehmen Sie mindestens 20 Minuten pro Tag für einen Spaziergang.

4. Fügen Sie kaliumreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung ein.

Kaliumreiche Lebensmittel wirken sich positiv auf die Durchblutung aus und können die Flüssigkeitsretention bewältigen.

Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihre Diätprodukte aufnehmen, wie:

  • Bananen
  • Sonnenblumenkerne und Kürbis-, Sesam-, Flachs- und Chiasamen
  • Avocado
  • Algen
  • Reines Kakaopulver
  • Rettich
  • Brokkoli
  • Karotte
  • Tomaten
  • Kürbis

5. Schlafen Sie mit erhobenen Beinen.

Ein weiterer guter Rat, den Sie heute ausprobieren können, ist, die Beine im Schlaf knapp über dem Kopf zu halten.

Dazu müssen Sie nicht das Bett wechseln oder Ihren Partner stören. Alles, was Sie tun müssen, ist, ein Kissen unter Ihre Füße zu legen und sie leicht anzuheben.

Aus diesem Grund kann Ihr Blut leichter durch die Venen zum Herzen zurückkehren. Am Morgen werden Sie Leichtigkeit in den Beinen spüren und ausgeruht aufwachen.

6. Orangensaft und Karotte zum Frühstück

Versuchen Sie jeden Morgen, sich beim Aufwachen einen Orangen- und Karottensaft zuzubereiten.

Wenn Sie etwas Ingwer dazugeben, haben Sie das perfekte Getränk, um sich um Ihr Herz und Ihre Gefäße zu kümmern.

7. Rosmarinölmassage

Sie können selbst lernen, wie Sie diese Massage machen oder von einem guten Physiotherapeuten oder professionellen Masseur um Hilfe bitten. Diese Therapie ermöglicht es Ihnen, überschüssige Flüssigkeit, die sich im Gewebe der Beine ansammelt, zu entfernen und die Blutzirkulation in den unteren Extremitäten zu verbessern.

Verbesserte Blutversorgung der Gliedmaßen

Das Gefühl von Erkältung, Schwellung, Schmerzen und Beschwerden in den unteren Extremitäten kann ein Signal sein, dass eine Wiederherstellung des Blutkreislaufs erforderlich ist. Um die Blutflussfunktion auf eine normale, komplexe Therapie zu bringen, wird auf eine komplexe Therapie zurückgegriffen. Nach Bestätigung der Diagnose bietet der Arzt an, das Essen zu korrigieren und die Verwendung vasokonstriktiver Getränke und Speisen zu beseitigen. Der Arzt führt innere und äußere Mittel sowie Massagen, Übungen und Physiotherapie an, manchmal auch Methoden der traditionellen Medizin. Die Selbstmedikation kann nur eine Weile von den Unannehmlichkeiten lindern, denn ohne Kenntnis der Diagnose steht der Patient den Symptomen und nicht der eigentlichen Ursache entgegen.

Ursachen und Symptome von Durchblutungsstörungen in den unteren Extremitäten

Die Blutzirkulation in den Beinen ist meistens aufgrund von Abnormalitäten des Gefäßsystems, durch verschiedene Plaques, entzündliche Prozesse an den Wänden der Blutgefäße der Beine und Krämpfe beeinträchtigt. Es ist wichtig, wenn die ersten Symptome in die Klinik kommen. Mit der Verschlimmerung des Zustands verschlechtert sich die Krankheit, Sie müssen möglicherweise operiert werden, was auch keine vollständige Heilung garantiert. Die Gründe für die Beeinträchtigung der Durchblutung der Gliedmaßen können sein:

  • Schlechte Gewohnheiten:
    • Alkohol;
    • rauchen
  • Konstanter Stress.
  • Passiver Lebensstil.
  • Sitzende Arbeit.
  • Altersbedingte Veränderungen im Körper.
  • Übermäßige Menge an Cholesterin in den Gefäßen.
  • Unangemessene Ernährung und Stoffwechselstörungen.
  • Übermäßiges Körpergewicht
  • Pathologische Prozesse:
    • Ischämie;
    • Endarteriitis;
    • Diabetes mellitus;
    • Stenose;
    • Atherosklerose;
    • Thrombose;
    • Hypertonie;
    • Krampfadern.
Ein Zeichen für das Vorhandensein eines Gefäßproblems kann eine sichtbare Erweiterung der Venen unter der Haut sein.

Wenn Sie die Behandlung der primären Symptome der gestörten Hämodynamik nicht aufnehmen, kommt es zu schwerwiegenden Verstößen in Form von Steifheit der Gliedmaßen, Geschwüren und Nekrose. Durchblutungsstörungen in Armen und Beinen können von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • Schwellung der unteren Extremitäten;
  • Müdigkeit;
  • Bildung vaskulärer "Sterne";
  • erweiterte Venen und Knoten, die durch die Haut sichtbar sind;
  • Krämpfe;
  • die blasse Farbe der Haut fühlt sich kalt an, ihre Ausdünnung;
  • Unbehagen;
  • Schmerzempfindungen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie verbessert man den Blutfluss in den Beinen?

Zur Normalisierung der Hämodynamik in den Gliedmaßen greifen Sie auf eine komplexe Therapie zurück. Es wird empfohlen, nicht mehr zu rauchen und keinen Alkohol zu trinken. Außerdem sollten schädliche Nahrungsmittel und Getränke, die zur Verengung der Blutgefäße oder zu deren Überlauf mit Cholesterinablagerungen beitragen, von der Diät ausgeschlossen werden. Optimal zur Verbesserung der Durchblutung der Extremitäten eignen sich verschiedene körperliche Übungen, die Verwendung von Kontrastschalen für die unteren Extremitäten und die Durchführung einer Physiotherapie, die zur Normalisierung der Hämodynamik beiträgt. Ein wichtiger Ort ist die medikamentöse Behandlung, die dazu beiträgt, die Ursache zu bekämpfen und Symptome zu beseitigen.

Medikamente, die die Hämodynamik wiederherstellen können

Die medikamentöse Therapie sollte von einem Arzt streng verschrieben werden, um das Risiko von Nebenwirkungen zu verringern und die Genesung des Patienten zu beschleunigen sowie die Inkompatibilität von Arzneimitteln zu beseitigen, die zusammen die Wirkung des anderen durch eine längere Behandlung verringern oder schädlich sein können. Die Grundlage des Heilungsprozesses liegt im Gegensatz zum Hauptgrund - einer Krankheit, die den Beginn der Symptome beeinflusste. Dazu werden die in der Tabelle beschriebenen Medikamente verwendet: