Effektive Methoden zur Behandlung der Thrombophlebitis der unteren Extremitäten zu Hause

Entzündung

Thrombophlebitis ist eine Gefäßerkrankung, die zu einer venösen Entzündung führt. Bei der Krankheit kommt es zu einer starken Blutgerinnung, die Durchblutung wird gestört und es kommt zu Schwellungen der Extremitäten. Eine vaskuläre Entzündung entsteht durch ein Blutgerinnsel, das das Gefäß blockiert.

Kann man diese Krankheit zu Hause mit Volksheilmitteln heilen? Ist das gefährlich? Was dürfen Ärzte verwenden?

Wird es helfen?

Die Behandlung der Thrombophlebitis der unteren Extremitäten mit Volksmedizin zu Hause ist sehr effektiv. Es ist jedoch notwendig, die Therapie mit Kräutern und Abkochungen nur in einem frühen Stadium zu beginnen, mit Symptomen, die sich als Schmerzen unter den Knien und bei den Waden sowie mit dem Auftreten von Ödemen in den unteren Gliedmaßen manifestieren.

Die traditionelle Medizin hilft, das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen. Wenn Sie jedoch mit einer Kräutertherapie beginnen, wenn die Krankheit ein volles Stadium erreicht hat, ist es unmöglich, sie vollständig zu heilen, obwohl sie gelindert werden kann.

Mögliche Risiken

Thrombophlebitis ist in der akuten Phase gefährlich. Eine Komplikation dieser Krankheit ist ein Blutgerinnsel, das lose an der Gefäßwand anhaftet. Ein Teil eines Blutgerinnsels kann jederzeit abfließen, wobei der Blutfluss in das Herz eindringt und eine Blockade der Lungenarterie verursacht. Je nach Durchmesser des Thrombus und der Höhe des verstopften Gefäßes kann die Erkrankung zu Lungeninfarkt, Schock, Tod oder asymptomatischer Wirkung führen.

Akute Thrombophlebitis entwickelt sich innerhalb weniger Stunden. Seine Symptome erstrecken sich auf die meisten Gefäße. Der Patient kann Fieber, Krämpfe und Schwellungen der unteren Gliedmaßen haben.

Im akuten Verlauf der Erkrankung ist es strengstens untersagt, im Bereich des erkrankten Bereichs mechanische Manipulationen vorzunehmen. Salbe oder Cremes nicht in die schmerzende Stelle einreiben. Der Patient muss gelegt werden und den Arzt anrufen.

Volksheilmittel gegen den akuten Verlauf der Thrombophlebitis sollten besser beiseite gelegt und fortgeführt werden, sobald die Hauptbehandlung einen positiven Effekt zeigt. Besser in diesem Fall von den Menschen nicht, dann steigt das Risiko der Trennung eines Blutgerinnsels erheblich.

Sichere Rezepte

Man kann die Thrombophlebitis der unteren Extremitäten loswerden oder zumindest den chronischen Verlauf der Erkrankung mit Hilfe herkömmlicher Behandlungsmethoden wie verschiedene Kompressen, Kräuterinfusionen, Ernährung und aktive Lebensweise lindern.

Diät

Bei Thrombophlebitis ist Blutverdünnung ein Muss. Folgende Produkte tragen dazu bei:

  • Leinsamen und Olivenöle;
  • Knoblauch und Zwiebeln;
  • Sonnenblumenkerne;
  • Apfelessig;
  • Gemüse - insbesondere Rüben und Tomaten;
  • Melone, Wassermelone;
  • Getreide - Haferbrei und Haferflocken
  • Früchte - Kirsche, Cranberry, Viburnum, Zitrone;

Blutegel

Das akute Stadium dieser Krankheit kann mit Blutegeln behandelt werden. Sie liegen über dem beschädigten Teil des Gefäßes. Wenn Sie sie auf eine Vene legen, können die Blutegel Blutungen verursachen.

Der beste Weg ist die Lage von Blutegeln auf beiden Seiten des erkrankten Schiffes in einem Abstand von zwei Zentimetern. Sie sollten in einer versetzten Reihenfolge von 6 cm voneinander angeordnet werden.

Je nach Komplexität der Erkrankung können pro Sitzung bis zu 15 Blutegel benötigt werden.

Sie sollten sich nicht unter dem Knie befinden, und wenn Blutegel in der Leistengegend platziert werden, ist Vorsicht geboten. Bei eitrigem Krankheitsverlauf sind Blutegel verboten.

Rubdowns

Gute nachgewiesene Abreibung mit Thrombophlebitis. In den betroffenen Bereichen der Beine können Sie die Tinktur von Kalanchoe einreiben. Es wird wie folgt vorbereitet:

  • Wodka - 200 ml;
  • Kalanchoe - 2 EL. Löffel von Blättern. Die Anlage muss älter als 5 Jahre sein.

Infundierte Lösung für 5 Tage. Der Wischvorgang wird drei Monate lang durchgeführt.

Hilft bei der Beschleunigung des Heilungsprozesses der Salbe mit Schmalz, die auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden muss und tagsüber nicht abwascht. Zur Vorbereitung der Salbe benötigen Sie:

  • Schmalz;
  • Etwas Honig;
  • Waschseife in flüssiger Form;
  • Ichthyol-Salbe;
  • Zwiebelsaft und Scharlachrot.

Alle Zutaten werden zu geschmolzenem Schmalz gegeben und gemischt. Die Mischung muss vor Gebrauch gekühlt werden.

Oberflächliche Venen, die auf der Haut erscheinen, können durch Schmieren mit Akaziengeist-Tinktur geheilt werden.

Gute Hilfe und Bodyaga. Die Kompressen werden auf die betroffenen Bereiche aufgebracht und müssen eine Stunde lang gehalten werden. Für Kompresse braucht 2 EL. Löffel Bodyagi, die mit einem Glas kochendem Wasser verdünnt werden. Die Mischung sollte mindestens zwei Stunden lang infundiert werden.

Salbe mit einer Mumie gut bewiesen. Diese Substanz wird im Verhältnis 1 zu 5 in Vaseline verdünnt. Die Zusammensetzung wird zweimal täglich auf die erkrankten Stellen aufgetragen. Mumiyo wird auch intern in Form einer Tinktur von 20 Tropfen vor den Mahlzeiten eingenommen: 8 g des Produkts in 0,5 l Wasser auflösen.

Apfelessig wird häufig gegen Krampfadern verwendet. Erfahren Sie alles über seine Verwendung in dieser Situation.

Wie macht man Bienenwachscreme gegen Krampfadern? Anweisungen in dieser Veröffentlichung.

Abkochungen und Infusionen

Infusion von Honig und Knoblauch. Für die Zubereitung benötigen Sie geschälten und gehackten Knoblauch in einer Menge von 250 g und 300 g Honig. Mit flüssigem Honig vermischter Knoblauch sollte eine Woche lang bei Zimmertemperatur infundiert werden.

Nehmen Sie die Mischung, die Sie benötigen, sechs Wochen lang in Höhe von einem Esslöffel zu sich. Diese Inhaltsstoffe enthalten Spurenelemente, die die Gefäße und Venen entzündungshemmend wirken und die Gefäßwände stärken.

Eine Abkochung von Hopfenzapfen. Für die Zubereitung der Brühe wird 2 EL genommen. Löffel mit Zapfen, die mit 2 Tassen heißem Wasser gefüllt und 15 Minuten im Wasserbad erhitzt werden.

Die Abkochung wird dreimal täglich für eine halbe Tasse auf leeren Magen eingenommen. In den Zapfen enthaltene Substanzen haben an den Wänden der Blutgefäße eine entzündungshemmende und analgetische Wirkung.

Eine Abkochung von Eichenrinde.

Zur Vorbereitung nehmen Sie einen Esslöffel trockene Rinde, die mit einem Glas Wasser gegossen und bei schwacher Hitze 30 Minuten gekocht wird.

Die Abkochung wird eine Stunde lang zur Bereitschaft hineingegossen und muss dann abgelassen werden.

14 Tage lang bis zu 4-mal täglich auf einem leeren Löffel eingenommen.

Abkochung von Blättern und Blüten von Klee und Klee. Zur Zubereitung der erforderlichen 2 Teelöffel Kräuter, gefüllt mit 300 ml kochendem Wasser. Die Mischung muss eine halbe Stunde gebraut werden. Nehmen Sie die Brühe dreimal täglich zu sich, nachdem Sie einen Monat lang 100 g gegessen haben

Kräuter wirken entzündungshemmend und schmerzstillend auf die Venen und verbessern die Durchblutung des Gewebes.

Einige weitere Rezepte werden in dieser Videopräsentation vorgestellt:

Kompatibilität mit der traditionellen Therapie

Volksheilmittel gegen Thrombophlebitis der unteren Extremitäten lassen sich gut mit der traditionellen Medizin kombinieren. Die Hauptsache ist, dass alle Eingriffe unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt werden sollten, insbesondere wenn die Krankheit akut ist.

Die Behandlung kann sowohl ambulant als auch operativ durchgeführt werden - alles hängt vom Schweregrad der Erkrankung ab.

Die Behandlung der Krankheit auf konservative Weise besteht in der Verschreibung der folgenden Mittel:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Schmerzmittel;
  • Phlebotonika (eine Gruppe von Medikamenten, die den venösen Blutfluss von den unteren Extremitäten erhöhen);
  • Disaggreganten (Arzneimittel, die Blutgerinnsel verhindern und das Risiko eines Herzinfarkts verringern).

Weitere Informationen zur konservativen Behandlung der Bein-Thrombophlebitis finden Sie in einem separaten Artikel.

Prognosen

Vorbehaltlich aller Empfehlungen des Arztes ist die Prognose für die Behandlung der Thrombophlebitis günstig. Bei den ersten Anzeichen und Symptomen der Krankheit sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, im Falle einer akuten Entwicklung der Krankheit keine unabhängigen Entscheidungen treffen und sich einer Behandlung mit Medikamenten unterziehen, die den venösen Blutfluss erhöhen.

Krankheiten sind immer leichter zu verhindern als zu heilen. Die Vorbeugung von Thrombophlebitis ist ziemlich einfach - es ist richtige Ernährung und ein aktiver Lebensstil. Gefährdete Personen sollten Kompressionsunterwäsche tragen, nicht in die Sauna gehen und sich nicht viel in der Sonne bräunen.

Wie behandelt man Thrombose?

Thrombose ist keine Krankheit, sondern ein pathologischer Mechanismus, der zu bestimmten Krankheiten beiträgt. Ihre Essenz ist die erhöhte Fähigkeit des Körpers, thrombotische Massen in den Gefäßen zu bilden. Die gefährlichsten Stellen sind mit einem langsamen Blutfluss verbunden. Daher bilden sich Blutgerinnsel meistens im Venensystem, an Stellen der Verzweigung (Abzweigung) von dünnen Arterien, zum Beispiel in den Koronararterien.

Die wandnahe Lage eines Blutgerinnsels ist charakteristisch für die Folgen eines akuten Myokardinfarkts, eines sich entwickelnden Aneurysmas, das den Ort der Nekrose vom Kontraktionsprozess ausschließt.

Manifestationen einer akuten Thrombose sind Schlaganfall, Herzinfarkt, Lunge, Darm. Thromben in den oberflächlichen und tiefen Venen tragen zu trophischen Beingeschwüren, portaler Hypertonie und inneren Blutungen bei.

Nur ein Arzt kann solche Zustände behandeln, wobei eine vollständige Untersuchung des Patienten in Betracht zu ziehen und die Ursache für erhöhte Blutgerinnsel herauszufinden.

Welche Thromboseursachen müssen bekämpft werden?

Untersuchungen zur Struktur eines Thrombus ermöglichten es, die Hauptkomponenten herauszufinden, die in verschiedenen Stadien der Thrombose wichtig sind:

  • Beschädigung der Innenwand des Gefäßes;
  • Blutplättchen- und Leukozytenakkumulation;
  • zusammenkleben von plättchen;
  • Fibrinablagerung, seine Koagulation.
  • erhöhte Blutgerinnung;
  • niedrige Blutflussrate;
  • mechanische Hindernisse in Form von Spasmen, Narben, atherosklerotischen Plaques, Kompression einer Vene oder Arterie.

Welche Nahrungsmittel hemmen die Thrombose?

Der Rat des Arztes, sich um die Ernährung zu kümmern, basiert auf der Bekämpfung der Fettleibigkeit, wodurch die Gefäße stärker belastet werden und auf die qualitative Zusammensetzung der Lebensmittel geachtet wird. Vom Eintritt in den Körper der Produkte hängt die Zusammensetzung des Blutes ab.

Eine Diät gegen Thrombose muss Folgendes beinhalten:

  • genug Flüssigkeit (bis zu zwei Liter);
  • Gemüse und Früchte, die Vitamine und Ballaststoffe enthalten.

Mit diesem Set können Sie die Gefäße rechtzeitig reinigen, die Wand verstärken, Stoffwechselprozesse aktivieren.

  • alle Arten von tierischem Fett (Butter, fetthaltiges Fleisch, Schmalz, geräucherte Produkte, Würste, Wurstwaren, Geflügelhaut);
  • fettreiche Milchprodukte (Milch, Hüttenkäse, Sauerrahm, Sahne, weiche Käsesorten), Eiscreme;
  • Frittierte Kartoffel- und Fleischgerichte, Pommes Frites;
  • Kuchen aus Teig, Süßigkeiten mit Sahne, Kekse, Süßigkeiten;
  • Kaffee, Schokolade, Bier und Alkohol, kohlensäurehaltige zuckerhaltige Getränke;
  • Fettgewürze und Saucen.

In der klinischen Ernährung muss vorhanden sein:

  • Seefisch und Meeresfrüchte, wodurch der Körper ungesättigte Säuren erhält;
  • Magermilch, Kefir und Hüttenkäse, reich an hochwertigem Eiweiß;
  • Produkte, die die Synthese von elastinhaltigen Trauben, Datteln, Soja, Krabbenfleisch, Muscheln, Hummer, Rinderleber anregen und gleichzeitig eine ausreichende Menge Kupfer in die Nahrung gelangen;
  • Produkte mit antioxidativer Wirkung stärken die Gefäßwände und das Myokard und verhindern so eine erhöhte Blutgerinnung während der Thrombose.

Die wichtigsten Antioxidantien sind:

  1. Vitamin E - in Getreide, Weizensetzlingen, Brennnesselblättern, Pfefferminz, Leberfleisch, Broccoli, Nüssen, Hülsenfrüchten, Sonnenblumenkernen, Spargel;
  2. Vitamin C - ein Teil der elastischen Fasern der Wände der Arterien und Venen, schützt die innere Hülle vor Thrombosen. Es ist in Zitrusfrüchten, Melonen, Wassermelonen, grünen Zwiebeln, Paprika, schwarzen Johannisbeeren, Sanddorn, Dill und Petersilie, Knoblauch, Äpfeln, Feigen, Granatäpfeln enthalten, andere Beeren und Früchte;
  3. β-Carotin kommt in Salat, Spinat, Gemüse, Sauerampfer, Karotten, Ananas und Wassermelonen vor.

Substanzen aus der Gruppe der Flavonoide halten den Gefäßtonus aufrecht, reduzieren die Adhäsion von Blutplättchen und verhindern so die Thrombose:

  • Rutin - wirkt zusammen mit Vitamin C, verhindert die Zerstörung von Hyaluronsäure, kommt in Beeren (Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Schwarze Johannisbeeren), Zitrusfrüchten, Aprikosen, Walnüssen, Tomaten, Kohl, Salat, Wildrose, grünem Blatttee vor, Buchweizengrütze;
  • Quercetin - gefunden in Zwiebeln und Knoblauch, grünem Tee, Äpfeln, Kirschen, Birnen, Spinat, Kohl;
  • Hesperidin - beeinflusst den Tonus kleiner Venolen, ist in Zitruspflanzen in hoher Konzentration vorhanden.

Diese Produkte verwenden nicht notwendigerweise alle zusammen, sollten jedoch in die tägliche Ernährung zur Vorbeugung von Thrombosen einbezogen werden.

Kann man den Thrombus mit Pillen auflösen?

Die moderne Behandlung von Thrombosen ist nicht ohne verschreibungspflichtige Medikamente. Sie sind im obligatorischen Standard der konservativen Therapie enthalten und werden vor und nach der Operation angewendet. Die Hauptgruppen von Arzneimitteln zeichnen sich durch den Wirkungsmechanismus auf die Bestandteile eines Blutgerinnsels aus:

  • Antikoagulanzien,
  • thrombotisch und fibrinolytisch
  • Disaggreganten

Die Gruppe der Antikoagulanzien füllte sich in den letzten Jahren mit Medikamenten aus Heparin mit niedrigem Molekulargewicht signifikant auf.

Direkt wirkende Antikoagulanzien umfassen herkömmliches unfraktioniertes Heparin und neue Formen: Clexane, Dalteparin, Fraxiparin, Normiflo. Die Dosierung wird individuell auf der Grundlage einer Laboranalyse der aktivierten Thromboplastinzeit ausgewählt. Je nach Erkrankung werden die Medikamente intravenös und subkutan verabreicht.

Heparine mit niedrigem Molekulargewicht sind mit weniger Injektionen effektiver und benötigen keine ständige Überwachung der Blutgerinnung.

Indirekte Antikoagulanzien enthalten Cumarin-Derivate aus Klee, sie sind Vitamin-K-Antagonisten und hemmen die Bildung bestimmter Gerinnungsfaktoren in der Leber. Dazu gehören Dikumarin, Sinkumar, Warfarin, Fenilin. Die Medikamente sind einfach anzuwenden, die Tabletten sind streng dosiert, unterscheiden sich in Aktivität, Schnelligkeit und Wirkdauer, Toxizität und Akkumulationsfähigkeit (kumulativ).

Heparin beginnt normalerweise mit der Behandlung von Thrombosen innerhalb von 2 bis 4 Tagen und schreibt gleichzeitig eine kleine Dosis indirekter Antikoagulanzien vor, um eine Akkumulationsperiode zu erzeugen. Wenn sie nach Absetzen von Heparin angewendet werden, bleibt der Patient möglicherweise mehrere Tage ohne antithrombotischen Schutz.

Die Behandlung der Thrombose dauert die erforderliche Zeit, während der Prothrombinindex kontrolliert wird. Sein Niveau muss innerhalb von 45–65% gehalten werden.

Heparin wird als Salbe für Krampfadern, Thrombophlebitis mit Entzündungsstelle verwendet. Die Wirkung wird verstärkt, wenn mit vorsichtigen Bewegungen über die verdichtete Stelle in die Haut gerieben und nachts Kompressen verwendet werden, um Thrombosen zu verhindern.

Antikoagulanzien können einen Thrombus nicht auflösen, sie dienen der Vorbeugung.

Thrombolytika und Fibrinolytika

Eine Thrombose kann nur durch Beseitigung der Durchblutungsstörung geheilt werden. Der Prozess der Thrombolyse (Auflösung des Thrombus) wurde durch die Schaffung neuer Drogengruppen möglich.

Alle Thrombolytika sind in folgende Gruppen unterteilt:

  • aus Blutplasma gewonnene Arzneimittel (Plasmin);
  • Plasminogenaktivatoren - verursachen indirekt Auflösung (Streptokinase, Alteplaza, Urokinase, Reteplaza);
  • kombinierte Mittel aus diesen Gruppen.

Für eine maximale Wirksamkeit der Therapie sollte in der ersten Stunde nach Beginn der Thrombose begonnen werden. Bei der Thrombose der Arterien wird empfohlen, sie intraarteriell einzuführen. Es ist wichtig, die kontinuierliche Verabreichung über einen Zeitraum von 2 - 3 Tagen langfristig sicherzustellen.

Die Standardunterstützung der fibrinolytischen Therapie in den ersten Stunden eines akuten Myokardinfarkts ermöglicht es, den Läsionsbereich auf ein Minimum zu reduzieren und dem Patienten mit einer Lungenarterien-Thrombose Leben zu retten.

Wie kann man die Plättchenbindung verhindern?

Die folgenden Medikamente werden verwendet, um die Bindung (Aggregation) von Blutplättchen zu reduzieren:

  • Zubereitungen von Acetylsalicylsäure (Aspirin und seine Derivate) - blockieren das die Aggregation fördernde Enzym, werden in Tabletten verordnet. Um die negativen Auswirkungen auf den Magen zu reduzieren, werden Kapseln mit einer Schutzhülle erstellt. In der Kardiologie werden häufig Aspirin Cardio, Cardiomagnyl, Aspifate eingesetzt.
  • Ticlopidin unterscheidet sich von Aspirin durch seine Wirkung auf Adenosindiphosphorsäure, Epinephrin und Thrombozytenaktivierungsfaktoren und reduziert den Fibrinogenspiegel mit der Tendenz zur Thrombose.

Die oben genannten Mittel werden für kombinierte Thrombosen nicht empfohlen. Dies erhöht das Blutungsrisiko erheblich.

Übungen zur Vorbeugung von Thrombosen

Übungen zur Vorbeugung gegen Thrombosen müssen nicht morgens gemacht werden. Noch besser ist es, wenn tagsüber die Möglichkeit besteht, 10 Minuten zu trainieren.

Es wird empfohlen, sehr einfache Bewegungen auszuführen:

  1. Zieh deine Schuhe aus und stell dich mit deinen Socken auf die Fersen;
  2. Sitzen und strecken Sie Ihre Beine nach vorne, spannen Sie Ihre Socken von sich weg und ziehen Sie sich dann zu sich heran.
  3. Stehen, leicht auf den Zehen stehen und nach unten sinken, die Fersen auf den Boden klopfen;
  4. Gehen Sie, beugen Sie die Knie und heben Sie sie vor Ihnen an.
  5. tun Sie dasselbe, aber werfen Sie die Beine zurück.

Die Massage hilft bei Verspannungen der unteren Extremitäten und verbessert die Durchblutung. Wenn es erweiterte Venenknoten oder dichte schmerzhafte Bereiche der Thrombophlebitis gibt, können diese nicht berührt werden.

Beginnen Sie die Massagebewegungen mit Vertiefungen an der Sohle. Mit der Faust sollte sie mit Drehbewegungen gerieben werden.

Dann das Bein anheben, den Gastrocnemius-Muskel auf beiden Seiten massieren, die Bewegung sollte von unten nach oben gerichtet sein.

Das Reiben mit beiden Händen wird in die gleiche Richtung ausgeführt - vom Fuß entlang des Unterschenkels und des Oberschenkels bis zur Leistenfalte.

Volksheilmittel gegen Thrombose

Fans der Volksbehandlung sollten sich bewusst sein, dass Sie kein Blutgerinnsel aus einer Vene oder Arterie durch Verschwörung oder Dekokt entfernen können. Daher sollte es sehr kritisch sein, solche Versprechen zu behandeln, und nicht die ärztliche Verschreibung eines Arztes durch „Tinktur, die Blutgerinnsel auflöst“, zu ersetzen.

Erfahrene Hirudotherapeutinnen, die sich seit langem mit Blutegel beschäftigen, werden ihre Arbeit nicht auf diese Weise bewerben. Die positive Wirkung von Hirudin auf den Körper wird durch die wertvolle bioaktive Zusammensetzung verursacht, die direkt in das Blut des Patienten gelangt. Die allgemeine Aktivierung des Stoffwechsels ermöglicht die Verhinderung von Bedingungen für die Thrombusbildung, regt das Immunsystem an und schützt die Wände der Blutgefäße.

Volksheilmittel unterscheiden sich von Medikamenten mit zu niedriger Wirkstoffkonzentration. Daher nicht anwendbar im akuten Stadium der Thrombose. Bei chronischem Verlauf können pflanzliche Rohstoffe in Form von Kräutertees, Abkochungen und Kompressen verwendet werden, um den Hauptverlauf der Therapie festzulegen.

Zu den Pflanzen, die zur Verringerung der Blutgerinnung mit Thrombose verwendet werden, gehören:

  • Weißdornblumen
  • Schachtelhalm
  • Pochachuynaya Gras
  • Salbei
  • tadellose Blätter,
  • Wurzel von Elecampane
  • melisse,
  • Hopfenzapfen
  • mutterwort,
  • Akazienblüten
  • kastanienblätter und früchte,
  • silverweed weiß
  • Birkenknospen.

Sie werden in Form von Tee gebraut, Brühen mit Infusion in einer Thermoskanne zubereitet, mit Wodka gegossen und 10 Tage im Dunkeln aufbewahrt, um Tinkturen zu „reifen“. Wenn Sie möchten, können Sie eine Reihe von verschiedenen Mitteln für die Thrombose vorbereiten und Honig nach Belieben hinzufügen.

Darf nur bei allergischen Reaktionen eingenommen werden.

Die Thromboseprophylaxe ist für Menschen mit chronischen Erkrankungen, Risikofaktoren und unzureichender Mobilität von großer Bedeutung. Das sicherste Mittel ist der Rat Ihres behandelnden Arztes. Er wird in der Lage sein, das richtige Werkzeug geschickt zu finden und Zeit- und Arbeitsaufwand zu vermeiden.

Wie man einen tiefen Venenthrombus in den unteren Extremitäten zu Hause auflöst

Thromben äußerer Gefäße sind ab dem Zeitpunkt ihres Erscheinens erkennbar, und die Diagnose einer Thrombose wird durch die Tatsache erschwert, dass eine Person möglicherweise jahrelang nicht über ihre Existenz informiert ist. Bei dem geringsten Verdacht auf tiefe Venenthrombosen der unteren Extremitäten ist es jedoch besser, sich einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen und sofort mit einer Thrombosebehandlung zu beginnen. In den fortgeschrittenen Stadien kann natürlich auf einige beliebte Rezepte nicht mehr verzichtet werden, ein integrierter Ansatz und möglicherweise ein operativer Eingriff sind erforderlich. Im Anfangsstadium der tiefen Venenthrombose kann der Krankheit jedoch aufgrund der verschiedenen Gaben der Natur begegnet werden. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie einen tiefen Venenthrombus wie zu Hause lösen können.

Kurzes Konzept der inneren Venenthrombose

Vaskuläre Pathologie, als tiefe Venenthrombose bezeichnet, ist die Bildung von Blutgerinnseln im Blutstrom. Blutgerinnsel neigen dazu, sich allmählich zu vergrößern, wenn geronnenes Blut geschichtet wird. Die Entwicklung einer tiefen Venenthrombose hat einen langen Prozess. Im äußersten Ausmaß des pathologischen Prozesses ist diese Krankheit jedoch äußerst gefährlich. Die Thrombose der inneren Venen droht mit der Tatsache, dass ein abgelöster Thrombus den Blutkanal vollständig blockieren kann, was dazu führt, dass die Blutversorgung des betroffenen Organs mit einem Thrombus und damit das Absterben seiner Gewebe gestoppt wird. Die Thrombose der inneren Venen ist die Ursache von Lungenembolie, Herzinfarkten und Schlaganfällen.

Die Einstufung von Blutgerinnseln hängt vom Ort ab:

  1. Parietale Thromben, die sich an der Wand des Blutgefäßes befinden und an ihm anhaften.
  2. Obturierende Thromben sind solche, die den Blutkanal vollständig blockieren.

Die Urheber der tiefen Venenthrombose können viele Faktoren sein. Unabhängig davon, ob es sich um einen oberflächlichen oder einen inneren Thrombus handelt, sind seine Ursachen gleich.

Folgende Ursachen führen in der Regel zur pathologischen Bildung von Blutgerinnseln:

  • Änderungen in den physikalischen und chemisch-biologischen Eigenschaften des Blutflusses.
  • Pathologische Prozesse der Aderhaut.
  • Verschiedene Pathologien, vor allem des Herz-Kreislaufsystems.
  • Verminderte Durchblutung in den Gefäßen.
  • Dehydratisierung durch Verlust oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme.
  • Störung des Eiweiß-Fettstoffwechsels.
  • Schwangerschaft bei Frauen und hormonelle Verhütungsmittel.
  • Übermäßiges Trinken und Rauchen.
  • Das Auftreten des Entzündungsprozesses des Gefäßsystems (Thrombophlebitis).

Das Risiko von Blutgerinnseln besteht auch dann, wenn eine Person aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit, Krankheit oder aufgrund anderer Umstände einen unbeweglichen Lebensstil führt. Darüber hinaus neigen Menschen, die gezwungen sind, die meiste Zeit des Tages auf den Beinen zu bleiben, systematisch schweren körperlichen Anstrengungen und dem Tragen von Gewichten, zu einer Thrombose der inneren Venen. Zu den Gründen, die zu stagnierenden Bluterscheinungen und der Bildung von Blutgerinnseln führen, zählt auch das Quetschen von Körperteilen mit Kleidern oder das Auffinden einer langen Zeit in einer unbequemen Haltung.

Symptome und Diagnose von Blutgerinnseln der inneren Gefäße

Das Gefäßsystem des menschlichen Körpers besteht aus großen inneren Blutkanälen und äußeren, die sich in der Nähe der Hautoberfläche befinden. Oberflächliche Venen werden mit unbewaffneten Augen betrachtet. Während die inneren Blutstämme nur mit Hilfe instrumenteller Untersuchungsmethoden betrachtet werden können.

Die Diagnose einer tiefen Venenthrombose des Beines erfolgt bei folgenden Ereignissen:

  • Sichtprüfung und Befragung des Patienten, um Symptome zu identifizieren, die für eine Thrombose der inneren Venen charakteristisch sind. Bei der Untersuchung untersucht der Arzt das Pulsieren der Venen der unteren Extremitäten, prüft Farbe und Temperatur im Unterschenkel.
  • Instrumentelle Methoden erlauben es, interne Prozesse in tiefen Venen zu diagnostizieren. Zur Bestimmung der tiefen Venenthrombose mit Hilfe von Ultraschall, Dopplerographie, Angiographie und verschiedenen Funktionstests wird mit großer Genauigkeit erhalten.
  • Die Phlebographie spielt die Rolle einer Art Radiographie von innen, indem ein Kontrastmittel in eine Vene eingebracht wird.
  • Die Magnetresonanztherapie ist sinnvoll, wenn der Verdacht besteht, dass das Gefäßsystem durch Thrombose stark geschädigt wird.

Charakteristische Symptome bei einer Thrombose der Beinvenen:

  • Die Thrombose der inneren Venen offenbart sich als Schmerz in der Wadenmuskulatur, insbesondere wenn die Beine im Knöchelbereich gebeugt werden.
  • Verletzung der Empfindlichkeit des Fußes, gekennzeichnet durch Taubheit oder Hitze.
  • Oft sind Schwellungen des Unterschenkels vorhanden.

Die unteren Extremitäten sind am häufigsten von Thrombosen der inneren Venen betroffen. In allen Teilen des Gefäßsystems bilden sich jedoch Blutgerinnsel. Je nach betroffenem Bereich werden verschiedene Symptome festgestellt.

Die Thrombose der Mesenterialvenen verursacht Bauchschmerzen und Dumpfheit in der Magen- und Darmdehnung.

Bei einer Thrombophlebitis der Pfortader werden Schmerzen im Bereich der Leber, ein Anstieg des Bauchraums durch Flüssigkeitseffekt in die Bauchhöhle und das Auftreten von Blut beim Erbrechen festgestellt. Bei einer Hämorrhoiden-Thrombose ist das Auftreten von Schmerzen und Juckreiz im Bereich des Afteres, der Verlust von Hämorrhoiden, ein lokaler Anstieg der Körpertemperatur, charakterisiert. Aufgrund der Komplexität der Pathogenese der Thrombose der inneren Venen sollte nur ein kompetenter Arzt nach gründlicher Untersuchung die Diagnose stellen und die Behandlung vorschreiben.

Diät für tiefe Venenthrombose

Im Anfangsstadium ist es besser, Thrombosen der unteren Extremitäten zu Hause mit natürlichen Mitteln zu behandeln. Wenn das Stadium der tiefen Venenthrombose bereits schwerwiegend ist mit einem ausgeprägten Schmerzsyndrom, Schwellungen der Extremitäten oder einer Veränderung der Farbe der Körperbereiche. In solchen Fällen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. In Situationen, in denen nur eine sich entwickelnde tiefe Venenthrombose diagnostiziert werden konnte, können Sie die Instrumente der traditionellen Medizin verwenden, die einen lösenden Effekt auf die TVT haben. Alles andere muss sicher sein, das Trinkregime zu befolgen und ihre übliche Ernährung zu überdenken.

Bei einer Thrombose der oberflächlichen und tiefen Venen müssen folgende Produkte ausgeschlossen werden:

  • Fette tierischen Ursprungs (Butter, Talg, Schmalz usw.).
  • Fetthaltiges Fleisch, einschließlich Dosen (Eintopf).
  • Käse und Wurstwaren.
  • Saucen mit Sahne oder Sauerrahm sowie Mayonnaise.
  • Produkte, die Transfette enthalten (Fast Food, Süßwaren, Käse und andere Produkte).

Die Einhaltung der Diät mit der Tendenz zu erhöhten Blutgerinnseln ist eine Voraussetzung für die Behandlung und Vorbeugung von Thrombosen. Keine medikamentöse oder populäre Medizin hat keine Wirkung, wenn eine Person ihre Essgewohnheiten nicht für gute Gewohnheiten ändert.

Zusätzlich zum Beseitigen von für Blutgefäße schädlichen Lebensmitteln müssen Sie Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen, die dazu beitragen, Blutgerinnsel aufzulösen und die Blutgefäße zu reinigen.

Zu den Produkten, die das Auflösen der Blutgerinnsel bewirken und neben der Reinigung sowie der Stärkung der Gefäße vor allem Zitrone, Knoblauch, Gemüse, Zwiebeln und Preiselbeeren enthalten. Ebenso nützlich für Thromboseprodukte sollten sein: Grapefruit, Pampelmuse, Kirsche, Tomaten, Paprika, Algen, Gurken, Mandeln und andere Kulturen. Der Vorteil ist, dass Obst und Gemüse reich an Ballaststoffen sind. Erlaubt die Verwendung von magerem Fleisch und Fisch, pflanzlichen Ölen und Milchprodukten.

Behandlung von Thrombosen durch Volksmethoden

Überlegen Sie sich nun, wie Sie einen tiefen Venenthrombus auf hausgemachte Weise auflösen können. Mit unkonventionellen Heilmethoden kann die Thrombose in jedem Stadium behandelt werden. In schweren Fällen werden natürliche Rezepte jedoch nur als adjuvante Therapie dargestellt. Die folgenden Produkte der traditionellen Medizin haben sich gut bewährt:

  • Die Annahme des Auskochens von getrockneten Blättern und Blüten von Verbena-Medikamenten trägt zur Auflösung von Blutgerinnseln und zur Verhinderung ihrer Bildung bei. Ein Esslöffel trockener Rohstoffe wird mit zwei Tassen kochendem Wasser gegossen und zum Kochen gebracht. Danach wird der Wirkstoff aus der Thrombose etwa 60 Minuten stehen gelassen. Es ist notwendig, 20 Minuten vor den Mahlzeiten mindestens dreimal am Tag einen Dekokt aus dem Eisenkraut zu nehmen, und der allgemeine Verlauf sollte 2,5-3 Monate bleiben.
  • Kräuterabkochen von Hopfenzapfen haben aufgrund ihrer reichhaltigen Zusammensetzung, einschließlich flüchtiger Produktion, ätherischen Ölen, organischen Säuren und Polyphenolen, eine vorteilhafte Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Nehmen Sie die Hopfeninfusion vorzugsweise am späten Nachmittag ein, da sie beruhigend wirkt.
  • Honig in Kombination mit Zwiebeln ist ein starker Thrombuslöser und Gefäßreiniger. Aufgrund natürlicher Antikoagulanzien sind Zwiebeln vorteilhafter als Aspirin. Die Zusammensetzung der Mischung aus Honig und Zwiebelpülpe, reich an nützlichen Substanzen, löst effektiv Blutgerinnsel auf, reinigt den Blutstrom und die Blutgefäße. Um das Medikament zuzubereiten, müssen Sie ein Glas Honig mit der gleichen Menge geriebenen Zwiebeln oder Saft mischen und drei Tage lang darauf bestehen. Es ist notwendig, vor jeder Mahlzeit eine natürliche Medizin für die Thrombose der inneren Venen auf einem Esslöffel zu verwenden, bis die Mischung endet. Danach ist es ratsam, eine Woche Pause einzulegen und die Thrombose-Einnahme fortzusetzen.
  • Eine Abkochung von weißen Akazien ist für ihren Gehalt an Salicylsäure bekannt, der die Blutviskosität gut verträgt. Tannine und ätherische Öle stellen die Elastizität der Blutgefäße wieder her und erhalten sie aufrecht. Für die Herstellung eines Arzneimittels zur Thrombose der inneren Venen müssen getrocknete oder frische Akazienblüten im Verhältnis 1: 5 auf den Boden eines Litergefäßes gestellt und mit Wodka gefüllt werden. Lassen Sie es eine Woche an einem dunklen Ort stehen, danach kann es verwendet werden. Akazien-Tinktur aus Thrombose wischen die betroffenen Körperregionen ab. Drinnen verwenden sie mehrmals täglich 4-6 Tropfen in Kursen, die etwa einen Monat dauern.
  • Die heilende Mischung aus Knoblauch und Zitrone reinigt die Blutgefäße perfekt von Blutgerinnseln und Fettflecken. Infolgedessen werden gelöste Blutgerinnsel schnell aus dem Körper ausgeschieden. Knoblauch trägt auch zur Verdünnung von Blut wie Zitrone bei. Die Zitrusfrüchte stärken aber auch die Wände der Blutgefäße, geben ihnen einen Ton und machen sie elastisch. Die therapeutische Zusammensetzung für die tiefe Venenthrombose wird auf der Basis einer Zitrone mit der Haut eines Knoblauchkopfes hergestellt. Alle zerkleinert und die Zutaten vorher mit gekochtem und gekühltem Wasser eingegossen. Auf das Medikament aus Thrombose der inneren Venen an einem dunklen Ort für zwei bis drei Tage zu bestehen. Dann vor den Mahlzeiten in konzentrierter oder mit Wasser verdünnter Form einnehmen.

Es gibt viele Vorschriften für die Behandlung einer venösen Insuffizienz bei Thrombosen der inneren Venen, Sie müssen nur die akzeptabelsten Zutaten für jeden spezifischen Fall auswählen. Vergessen Sie nicht die motorische Aktivität an der frischen Luft. Milde Bewegung, fördert die Durchblutung und den Abfluss aus den unteren Extremitäten.

Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft helfen, den Stoffwechsel auf dem richtigen Niveau zu halten, wodurch eine Verdickung der Blutsubstanz und Stoffwechselstörungen von Fetten und Kohlenhydraten verhindert wird. Nur ein integrierter Ansatz, der Diät, medizinische Gymnastik für tiefe Venenthrombosen, einen energischen Lebensstil und die Verwendung natürlicher Medikamente umfasst, wird schnell zu positiven Ergebnissen führen.

Thrombose der Venen. Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung von Thrombosen

Häufig gestellte Fragen

Die Site bietet Hintergrundinformationen. Eine angemessene Diagnose und Behandlung der Krankheit ist unter Aufsicht eines gewissenhaften Arztes möglich.

Venenthrombose ist die Bildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) im Lumen des Gefäßes, das in diesem Bereich zu einer Durchblutungsstörung führt. Die Krankheit äußert sich in starken Schmerzen, Rötungen und Schwellungen. Der Allgemeinzustand einer Person ist nicht viel schlechter. In 80% der Fälle ist die Krankheit asymptomatisch, aber ein Thrombus kann eine tödliche Komplikation verursachen - die Lungenembolie.

Laut Statistiken der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist jeder vierte Mensch auf dem Planeten von Blutgerinnsel bedroht. Thrombose wird jährlich bei 160 Menschen pro 100 Tausend Menschen diagnostiziert. Allein in Russland erkranken jährlich 240.000 Menschen.

Die Thrombose der Venen gilt als "weibliche" Krankheit. Die schöne Hälfte der Menschheit leidet 5-6 mal häufiger an dieser Pathologie als Männer. Der Grund dafür ist ein hoher Anteil weiblicher Hormone, hormoneller Kontrazeptiva und Schwangerschaft.

Menschen mit Übergewicht sind ebenfalls sehr gefährdet. Die Ärzte sagen, dass nach 40 Jahren mit einer Fettleibigkeit von 3 bis 4 Grad die Wahrscheinlichkeit eines Blutgerinnsels um das 5-fache steigt.

Blutgerinnsel können in den Arterien, Venen und Kapillaren von Organen auftreten. Betroffen sind jedoch meistens die Venen der unteren Extremitäten, besonders die Beine. In den meisten Fällen befinden sich Blutgerinnsel in der Nähe der Wand (in der Nähe der Wand), sie können jedoch das Lumen vollständig blockieren (Blutgerinnsel verstopfen).

Es muss daran erinnert werden, dass die Bildung eines Blutgerinnsels ein Schutzmechanismus ist. Ohne sie wären wir auch nach einer kleinen Verletzung an Blutverlust gestorben. Das Blut gerinnt, es bilden sich Blutplättchen und Kollagen. Sie verstopfen die beschädigten Gefäße und stoppen die Blutung. Wenn die Wunde heilt, lösen sich solche Klumpen von selbst auf. Probleme treten auf, wenn das Gleichgewicht des Blutgerinnungs- und Antikoagulationssystems gestört ist.

Venenanatomie

Wien ist das Gefäß, durch das Blut von den Organen zum Herzen fließt. Blut dringt in eine Vene aus Kapillaren ein, die Blut aus Organen und Gewebe sammeln. Venen bilden ein ausgedehntes venöses Netzwerk. Oft sind die Gefäße miteinander verbunden (anastomiert). Dadurch kann Blut in den Bereich fließen, der mit einem Blutgerinnsel verstopft ist. Bei einer solchen Anastomose kann jedoch ein Blutgerinnsel von den oberflächlichen Venen in die tiefen Venen und von dort in das Herz und in das Gehirn eindringen.

Die Venenwand besteht aus mehreren Schichten:

  1. Die innere Auskleidung der Venen (Intima):
    • eine Schicht von Endothelzellen, die mit Blut in Kontakt kommen. Ihre Funktion besteht darin, das Auftreten von Blutgerinnseln zu verhindern und das Anhaften von Blutgerinnseln an der Venenwand zu verhindern. Dafür produzieren Zellen eine spezielle Substanz - Prostacyclin.
    • eine Schicht aus einer dünnen elastischen Membran aus Bindegewebsfasern.
  2. Die mittlere Schale der Venen besteht aus glatten Muskeln. Es gibt nur wenige Muskelfasern in der Vene und sie befinden sich in Bündeln, nicht in einer zusammenhängenden Schicht. Aus diesem Grund kollabieren die Venen, wenn nicht genug Blut in ihnen ist, und es ist leicht zu dehnen und auszudehnen, wenn sie mit Blut überlaufen. In den Venen der Knochen, der Leber, der Milz, des Gehirns und der Netzhaut fehlt die Muskelschicht.
  3. Die äußere Hülle (Adventitial) ist am dicksten. Ihre Funktion besteht darin, die Vene vor Beschädigung zu schützen. Es besteht aus einer dichten Schicht aus elastischen und Kollagenfasern des Bindegewebes, in die Nerven und Gefäße gelangen. Die Vene ist außen mit einer Schicht aus lockerem Bindegewebe bedeckt, mit der sie an den Muskeln und Organen befestigt wird.
Ventile sind Auswüchse der Veneninnenauskleidung. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Bewegung des Blutes in Richtung Herz, aber oft treten Blutgerinnsel in ihrer Nähe auf. Je nach Aufbau ähneln die Ventile paarigen Schärpen oder Taschen.

Faktoren, die Blutgerinnsel verhindern

13 Faktoren (Substanzen oder Enzyme) sind für die Blutgerinnung verantwortlich. Für jeden von ihnen gibt es ein Gegengewicht (Inhibitor), eine Substanz, die die Wirkung des Gerinnungsfaktors stoppt. Diese Inhibitoren bilden das Blutgerinnungshemmungssystem. Seine Funktion besteht darin, das Blut in flüssiger Form zu halten und die Gefäße vor der Bildung von Blutgerinnseln zu schützen.

Komponenten des Antikoagulansystems:

  1. Antikoagulanzien - Substanzen, die die Produktion von Fibrin im Körper hemmen
    • Primäre Antikoagulanzien, die ständig im Blut enthalten sind und das Anhaften von Blutplättchen verhindern. Dies ist Antithrombin III, Heparin, a1-Antitrypsin, a2-Makroglobulin, Protein C, Protein S, Thrombomodulin usw.
    • Sekundäre Antikoagulanzien. Diese Substanzen werden gebildet, wenn das Blut bereits geronnen ist. Sie stoppen diesen Prozess. Dazu gehören: Antithrombin I (Fibrin), Antithrombin IX, Auto-II-Antikoagulans usw.
  2. Fibrinolysesystem. Sein Hauptbestandteil ist Plasmin. Er ist für die Aufspaltung der Fibrinfasern verantwortlich, die die Grundlage des Thrombus bilden.
Der Hauptkämpfer des Antikoagulansystems ist Antithrombin III. Diese Substanz zirkuliert ständig im Blut. Es findet Thrombin (das Hauptenzym, das die Bildung eines Blutgerinnsels auslöst) und neutralisiert es. Heparin, das von der Leber produziert wird, spielt ebenfalls eine große Rolle. Es reduziert auch die Aktivität von Thrombin.

Fibrin S füllt die Venen von innen. Ihre Aufgabe ist es, zu verhindern, dass Blutzellen an der Venenwand anhaften, deren Beschädigung verhindern und den Blutfluss verbessern.

Tiefe Venenthrombose der unteren Extremitäten

Die tiefe Venenthrombose der unteren Extremitäten ist eine Erkrankung, bei der Blutgerinnsel in tiefen Venen unter den Muskeln auftreten. Der Verschluss tiefer Gefäße tritt in 10-15% der Fälle von Thrombose auf.

In den tiefen Beinvenen bildet sich meist ein Blutgerinnsel. In den ersten 3-4 Tagen ist das Gerinnsel lose an der Gefäßwand befestigt. In dieser Zeit kann er sich leicht lösen.

Etwa eine Woche später beginnt um den Thrombus herum eine Entzündung der Venenwand - Thrombophlebitis. Während dieser Zeit härtet das Blutgerinnsel aus und haftet an der Gefäßwand. Entzündungen lassen neue Blutgerinnsel entlang der Vene höher erscheinen. Trotz der Schädigung großer Venenbereiche ist die Erkrankung oft asymptomatisch.

Ursachen für tiefe Venenthrombosen der unteren Extremitäten

  1. Angeborene vaskuläre Anomalien:
    • angeborene oder erworbene Venenklappeninsuffizienz,
    • Unterentwicklung der muskulösen oder elastischen Membran der Venenwand;
    • angeborene Krampfadern;
    • angeborene Fistel zwischen tiefen Venen und Arterien.
    Diese Merkmale der Venenentwicklung führen zu einer verlangsamten Durchblutung und Stagnation der Venen. In diesem Fall haften die Plättchen leicht aneinander und bilden ein Blutgerinnsel.
  2. Onkologische Erkrankungen
    • Magenkrebs;
    • Bauchspeicheldrüsenkrebs;
    • Lungenkrebs;
    • bösartige Tumoren des Beckens.
    Bei krebskranken Menschen ist der Stoffwechsel gestört und die Blutgerinnung steigt. Die Chemotherapie verursacht Schäden an der inneren Auskleidung der Blutgefäße und aktiviert Substanzen, die das Blut verdicken. Und verschlechtert die Situation, dass Krebspatienten sich ein wenig bewegen und oft völlig bettlägerig sind.
  3. Hormonelle Störungen
    • Störung der Gonaden;
    • Verwendung kombinierter oraler Kontrazeptiva (OCCs);
    • hormonelles Versagen während der Schwangerschaft.
    Erhöhte Konzentrationen weiblicher Hormone verursachen Blutgerinnsel. Progesteron, das während der Menstruation aufhört zu bluten, kann Blutgerinnsel bilden. Und Östrogen ist in der Lage, Fibrinogen und Prothrombin zu aktivieren, dessen Rolle bei der Bildung von Blutgerinnseln sehr groß ist.
  4. Fettleibigkeit Fettzellen produzieren das Hormon Leptin, das den weiblichen Sexualhormonen ähnelt. Leptin wirkt auf empfindliche Rezeptoren auf der Oberfläche von Blutplättchen, wodurch diese zusammenkleben.
  5. Die Folgen einer Operation Nach Operationen wird bei 30% der Menschen, die älter als 40 Jahre sind, eine tiefe Venenthrombose festgestellt. Viele Gewebsthromboplastine dringen in das Blut ein. Diese Substanz bewirkt eine Blutgerinnung.
  6. Frakturen Gewebethromboplastin (einer der Blutgerinnungsfaktoren) dringt in den Blutkreislauf ein und löst eine Reaktionskaskade aus, die zur Bildung von Blutgerinnseln führt.
  7. Lähmung der unteren Gliedmaßen. Eine Verletzung der Bewegung der unteren Extremitäten kann eine Folge einer Verletzung oder eines Schlaganfalls sein. Infolgedessen verschlechtert sich die Innervation und Ernährung der Wände der Vene, was ihre Arbeit stört. Darüber hinaus hängt die Bewegung des Blutes durch die Venen weitgehend von der Arbeit der Muskeln ab. Wenn also die Muskeln das Blut nicht stoßen und es stagniert, strecken sich die Venen.
  8. Infektionen
    • Sepsis;
    • Pneumonie;
    • eitrige Wunden, Abszesse.
    Bakterien machen das Blut zähflüssiger und schädigen die innere Auskleidung der Venen. Sie verursachen die Freisetzung von Substanzen, die zur Bildung eines Blutgerinnsels führen.
Risikofaktoren für die Thrombose der tiefen Venen der unteren Extremitäten sind:
  • Alter über 40 Jahre;
  • häufige Flüge oder Reisen, die länger als 4 Stunden dauern;
  • "Stehende" oder "sitzende" Arbeit;
  • schwere Übung, Sport;
  • rauchen

Mechanismus des Blutgerinnsels

Symptome einer tiefen Venenthrombose

Diagnose

Funktionsprüfungen

Proben - Diese Studien helfen dem Arzt, das Vorhandensein eines Blutgerinnsels während einer objektiven Untersuchung auch ohne Gerät festzustellen.

Das Symptom von Lovenberg

Der Arzt stellt aus dem Gerät zur Blutdruckmessung eine Probenmanschette her. Manschette über dem Knie auflegen. Anzeichen von Venenverschluss: mit einem Wert von 80-100 mm Hg Schmerzen treten unter dem Knie auf. Bei einem gesunden Bein sogar Kompression auf 150–180 mm Hg. verursacht keine Schmerzen

Test im Marschieren

Eine elastische Bandage wird von den Fingern bis zur Leiste am Bein angelegt. Sie werden aufgefordert, einige Minuten zu laufen, dann wird der Verband entfernt.

Symptome einer Thrombose:

  • wölbende Schmerzen in den Beinen;
  • nicht kollabierte erweiterte Vena saphena.

Probe Pratt-1

Sie werden gebeten, sich hinzulegen, den Umfang Ihres Unterschenkels zu messen und mit Hilfe einer Massage Ihre oberflächlichen Venen zu leeren. Danach legt der Arzt von den Fingern aus eine elastische Binde auf. So drückt es die hypodermischen Gefäße zusammen und leitet das Blut in die tiefen Venen. Sie werden aufgefordert, 10 Minuten lang zu gehen und dann den Verband zu entfernen.

Anzeichen einer tiefen Venenthrombose

  • es gibt Unbehagen, Schmerzen in den Beinen - Anzeichen einer Verletzung des Abflusses durch die tiefen Venen;
  • Das Volumen des Beins nimmt durch stehendes Blut zu.
Probieren Sie Homans aus.

Sie liegen auf dem Rücken, die Knie sind gebeugt. Der Arzt wird Sie bitten, den Fuß zu beugen. Anzeichen einer tiefen Venenthrombose:

  • das Auftreten einer scharfen Blässe an der Wade;
  • starke Schmerzen im Gastrocnemius-Muskel.
Mayo-Pratt-Test.

Sie liegen auf der Couch, unter der kranken Beinrolle. Bei massierenden Bewegungen leert der Arzt die oberflächlichen Venen und legt ein Tourniquet auf das obere Drittel des Oberschenkels. Sie werden aufgefordert, mit einem Gurt von 30 bis 40 Minuten zu laufen.

Anzeichen einer tiefen Venenthrombose:

  • verstärktes Gefühl von Schmerzen im Bein;
  • Schmerz im Schienbein erscheint.

Doplerographie

Die Forschungsmethode basiert auf der Eigenschaft des Ultraschalls, der von bewegten Blutzellen mit einer veränderten Frequenz reflektiert wird. Als Ergebnis erhält der Arzt ein Bild, das die Merkmale der Blutbewegung durch die Gefäße beschreibt.

Die Dopplerographie ist bei der Untersuchung der Femoralvene zu 90% zuverlässig, das Studium der tiefen Venen des Unterschenkels ist jedoch weniger aussagekräftig.

Die Dopplerographie offenbart solche Anzeichen einer tiefen Venenthrombose:

  • Während der Inhalation ändert sich die Blutbewegung in der Oberschenkelarterie nicht. Es sagt, dass ein Blutgerinnsel zwischen der Oberschenkelvene und dem Herzen ist;
  • Der Blutfluss in der Oberschenkelvene steigt nicht an, nachdem der Arzt das Blut aus den Beinvenen ausgestoßen hat. Dies ist ein Beweis dafür, dass sich im Bereich zwischen Unterschenkel und Oberschenkel ein Blutgerinnsel befindet;
  • Die Durchblutungsgeschwindigkeit ist in den Venen poplitealis, femoralis und anterior der Tibia langsam. Dies bedeutet, dass das Blut auf seinem Weg auf ein Hindernis in Form eines Blutgerinnsels trifft;
  • Es gibt Unterschiede in der Bewegung des Blutes durch die Venen der rechten und linken Beine.
Angiographie

Das Studium der Venen wird als Phlebographie bezeichnet. Diese Methode basiert auf der Einführung eines Kontrastmittels auf Jodbasis in die Vene. Diese Verbindung ist gesundheitlich völlig unbedenklich. Dadurch wird die Vene auf Röntgen- oder CT-Scans gut sichtbar. Für die Forschung verwenden Sie ein spezielles Gerät - Angiograph.

Symptome einer Thrombose:

  • ein Kontrastmittel dringt nicht in die Vene ein, verstopft durch einen Thrombus - die Wirkung einer "abgehackten Vene";
  • scharfe Verengung des Gefäßlumens;
  • die unebenen Konturen der Gefäße zeigen Krampfadern und die Ablagerung atherosklerotischer Plaques an der Innenwand der Gefäße an;
  • Parietalthromben sehen aus wie abgerundete Formationen an der Wand der Vene, die nicht mit einem Kontrastmittel befleckt sind.

Thrombose der oberflächlichen Venen der unteren Extremitäten

Ursachen der oberflächlichen Venenthrombose

  1. Krampfadern der unteren Extremitäten.

In den Venen stagniert eine große Menge Blut, während sich die Gefäße strecken und sich in mit Blut gefüllte Reservoirs verwandeln. Ohne Bewegung bleiben Blutzellen zusammen und keimen mit Fibrinfasern.

  • Blutkrankheiten
    • Erythrämie ist eine Krankheit, bei der die Anzahl der Blutzellen ansteigt und sie dicker wird.
    • Thrombophilie ist eine Krankheit, bei der die Anzahl der Blutplättchen steigt und die Neigung zur Entwicklung von Blutgerinnseln steigt.
      Diese Pathologien können angeboren sein oder sich als Folge von Bluthochdruck und Autoimmunkrankheiten entwickeln.
  • Infektionskrankheiten.
    • Scharlach
    • Halsschmerzen;
    • Pneumonie;
    • Sepsis;
    • Parotitis
    Bakterien und Viren können die innere Auskleidung der Venen beschädigen und dadurch Substanzen aktivieren, die Blutgerinnsel verursachen.
  • Verletzungen
    • Prellungen;
    • Frakturen;
    • Verbrennungen;
    • Erfrierungen;
    • Operationen
    In diesem Fall wirken drei Faktoren gleichzeitig: Während der Verletzung kann die Gefäßwand leiden, die Blutgerinnung nimmt zu und ein Gipsverband oder eine Bettruhe führt zu einem langsameren Blutfluss.
  • Systemische Autoimmunkrankheiten
    • Antiphospholipid-Syndrom (APS);
    • rheumatoide Arthritis;
    • systemische Vaskulitis;
    • systemischer Lupus erythematodes.
    Bei systemischen Erkrankungen im Körper werden Antikörper freigesetzt, die die Blutplättchen und Zellmembranen des die Venen auskleidenden Endothels angreifen und Blutgerinnsel verursachen.
  • Allergische Reaktionen Bei einer Allergie finden im Körper komplexe Prozesse statt, durch die Substanzen freigesetzt werden, die Thrombozyten aktivieren. Und mit der Beschädigung der inneren Auskleidung von Blutgefäßen gibt es andere Komponenten, die die Produktion von Fibrin beschleunigen.
  • Stoffwechselkrankheiten
    • Fettleibigkeit;
    • Diabetes mellitus.
    Fibrin und Fibrinogen sind Proteine, die Blutzellen zu einem Blutklumpen binden. Eine Stoffwechselstörung führt zu einem Anstieg ihres Niveaus. Darüber hinaus produzieren Fettgewebezellen das Hormon Leptin, das die Adhäsion von Blutplättchen bewirkt.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    • ischämische Herzkrankheit;
    • Krampfadern;
    • Hypertonie;
    • Atherosklerose;
    • Herzrhythmusstörung.
    Diese Krankheiten führen zu einem langsameren Blutfluss in den Venen und zu einer Venenstauung. Dies schafft die Voraussetzungen für das Auftreten von Blutgerinnseln. Atherosklerotische Plaques haften an den Gefäßwänden und verengen deren Lumen. Infolgedessen treten im Blutstrom Turbulenzen auf, die die Blutzellen zurückhalten und sich auf den Plaques absetzen.
  • Lungenkrankheit
    • Asthma bronchiale;
    • chronische obstruktive Bronchitis.
    Eine unzureichende Sauerstoffmenge führt zu Störungen der Herzfunktion und beeinträchtigt die Blutzirkulation. Dies führt zu einer Stauung des Blutes in den Venen und zu einer Erhöhung der Anzahl von Blutzellen.
  • Onkologische Erkrankungen. Krebs verursacht eine erhöhte Produktion von Zellen, die für die Blutgerinnung verantwortlich sind. Und die Chemotherapie aktiviert das Blutgerinnungssystem.
  • Faktoren, die die Entwicklung einer oberflächlichen Venenthrombose beschleunigen

    • Aderpressen;
    • Austrocknung des Körpers, wenn Sie weniger als 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken;
    • unkontrollierte Diuretika;
    • lange Bettruhe;
    • Alter über 50 Jahre;
    • Mangel an körperlicher Aktivität;
    • Einnahme von Antibabypillen: Diane-35, Jess, Yarin, Janine, Novinet.
    • rauchen

    Mechanismus des Blutgerinnsels

    1. Beschädigung der Schiffswand. An dieser Stelle bilden sich Turbulenzen, die zu einer Verzögerung der Blutzellen in der Nähe der Venenwand führen.
    2. Flüssigkeitstropfen erscheinen auf der beschädigten Venengegend. Blutplättchen und andere Blutelemente haften an ihnen.
    3. Die intakte Venenwand und die Blutzellen haben die gleiche Ladung und stoßen sich daher ab. Wenn jedoch die Vene beschädigt ist, verliert sie ihre Ladung und die Blutplättchen können sich in diesem Bereich festigen.
    4. Tromboplastin wird aus der geschädigten Vene ausgeschieden. Es beginnt der Prozess der Bildung anderer Blutgerinnungsfaktoren. Thromboplastin verursacht Thrombusbildung.
    5. Das Blut fließt um den Thrombus herum und seine Oberfläche nimmt nach und nach Schichten von neuen Blutplättchen auf.

    Symptome

    Oberflächliche Venen liegen im subkutanen Fettgewebe in einer Tiefe von 0,5 bis 2 cm unter der Hautoberfläche. Aufgrund dieser Anordnung der Gefäße sind die Symptome einer oberflächlichen Venenthrombose sofort spürbar. Die Krankheit beginnt in der Regel akut. Dies bedeutet, dass am Morgen alles in Ordnung war und abends Anzeichen einer Thrombose auftraten.

    Subjektive Symptome, die sich krank anfühlen

    1. Schmerzen entlang der Venen, die mit körperlicher Anstrengung zunehmen.
    2. Schweregefühl im Bein.
    3. Schwellung der Beine und Füße.
    4. Hautrötung über dem Thrombus.
    5. Erhöhte Empfindlichkeit der Haut, Gefühl von "Gänsehaut".
    6. Krämpfe Gastrocnemius Muskeln.
    Objektive Symptome, die der Arzt während der Untersuchung sieht
    1. Krampfadern (manchmal kann jedoch ein Blutgerinnsel in der nicht ausgedehnten Vene auftreten).
    2. Das venöse Geflecht ist durch Überlaufen mit Blut deutlich sichtbar.
    3. Wenn die Vene gedrückt wird, kollabiert sie nicht, bleibt nicht blass, sondern bleibt mit Blut gefüllt.
    4. Konsolidierung entlang der Vene. Es kann kugelförmig sein oder sich entlang der Vene erstrecken.

    Diagnose der Saphenaventhrombose

    Funktionstests werden verwendet, um den Zustand der Vena saphena zu bestimmen. Sie ermöglichen es Ihnen, die Funktionsweise der Ventile zu beurteilen, zeigen jedoch nicht die Position des Thrombus an.

    Probieren Sie Brodie-Troyanova-Trendelenburga.

    Sie liegen auf dem Rücken, Ihr schmerzendes Bein wird angehoben. Massieren Sie aus ihren Venen das Blut von ihren Fingern mit Massagebewegungen in die Leistengegend. In der Mitte des Oberschenkels ein Gummiband anlegen. Danach werden Sie aufgefordert, aufzustehen.

    Die schnelle Befüllung der Venen unter dem Gurtzeug spricht von der Störung der Arbeit der Venen.

    Gakkenbruch-Test

    Der Arzt kneift die Stelle, wo die große Vena saphena in die Vena femoralis fällt, und fordert Sie zum Husten auf. Über die Verletzung der Arbeit sagt Push, die eine umgekehrte Blutwelle erzeugt, die von einem Blutgerinnsel reflektiert wird. Der Arzt spürt diesen Druck unter den Fingern.

    Doppler-Ultraschall oder Doppler-Ultraschall

    Eine schmerzlose Studie, die viele Male durchgeführt werden kann. Um die Wirksamkeit der Behandlung zu beurteilen, wird sie einmal pro Woche durchgeführt. Ein erfahrener Arzt kann die Eigenschaften des Blutflusses, den Zustand der Wände der Venen und ihrer Klappen sowie das Vorhandensein eines Blutgerinnsels mit einer Genauigkeit von 90% bestimmen.

    Die Studie zeigt solche Anzeichen einer Thrombose der V. saphena magna:

    • eine Vene, in der sich ein Thrombus befindet, kollabiert nicht unter dem Druck einer Ultraschallsonde;
    • ein dichtes Blutgerinnsel kann auf dem Monitor in Form einer abgerundeten Formation oder einer Schnur angezeigt werden;
    • Der Blutfluss in der thrombosierten Vene ist gestört, eine Verengung der Gefäßwände ist spürbar;
    • Venenklappen im betroffenen Bereich bewegen sich nicht;
    • der Bereich vor dem Thrombus ist vergrößert und mit Blut gefüllt;
    • Der Blutfluss ist im Vergleich zu einem gesunden Fuß langsam.
    Angiographie oder Phlebographie

    Eine kleine Punktion wird in einer Vene gemacht und ein Kontrastmittel wird durch den Katheter injiziert, der die Röntgenstrahlen gut hält. Dann machen Sie eine Röntgen- oder Computertomographie. Infolgedessen ist es möglich, ein sehr klares Bild der thrombierten Vene zu erhalten und Anzeichen für das Vorhandensein eines Thrombus aufzudecken. Der Hauptvorteil des Verfahrens ist, dass es sogar frische Blutgerinnsel aufdeckt, die während der Ultraschalluntersuchung nicht sichtbar sind.

    Bei der Thrombose offenbart die Angiographie solche Veränderungen:

    • die Wände der Adern sind uneben, rau;
    • das lumen der vene verengt sich stark. Es kann gesehen werden, wie ein Kontrastmittel durch eine enge Öffnung fließt und ein Blutgerinnsel umfließt;
    • In der Nähe der Venenwand befindet sich eine "nicht befleckte" abgerundete Formation - ein wandnaher Thrombus.
    • "Abgehackte" Vene, wenn das Kontrastmittel den betroffenen Bereich nicht passiert. Dies deutet darauf hin, dass der Thrombus die Vene vollständig blockiert hat.

    Behandlung der Venenthrombose

    Die Behandlung einer tiefen Venenthrombose erfordert Bettruhe. Wenn sich in der Tibia ein Blutgerinnsel bildet, ist es notwendig, 3-4 Tage im Bett zu bleiben, und wenn es sich in der V. femoralis befindet, dann für 10-12 Tage.

    Beim ersten Besuch bestimmt der Arzt die Taktik der Behandlung und entscheidet, ob Sie in einem Krankenhaus behandelt werden müssen oder ob Sie dies zu Hause tun können. Wenn die Gefahr besteht, dass sich ein Blutgerinnsel löst und die Lungenarterie verstopft, ist eine Operation erforderlich.

    Medikamentöse Behandlung

    Direkte Antikoagulanzien: Heparin

    Das Medikament soll die Aktivität von Thrombin im Blut verringern und die Produktion von Antithrombin III beschleunigen, wodurch das Blut in flüssigem Zustand gehalten wird.

    Zu Beginn der Behandlung wird Heparin in Dosen von 5000 IE intravenös verabreicht. Nach 3 Tagen ist die Dosis auf 300 - 40000 U / Tag reduziert. Diese Menge des Arzneimittels wird in 3-6 mal geteilt und subkutan injiziert.

    Kontrollieren Sie alle 4 Stunden die Blutgerinnung, um Blutungen oder Blutungen in den inneren Organen zu verhindern.

    Moderne Heparine mit niedrigem Molekulargewicht sind bequemer zu verwenden und werden subkutan in den Magen injiziert. Sie sind gut resorbiert und verursachen weniger Blutungen. Bei akuter Thrombose wird Clexane, Fragmin, Fraxiparin verwendet. Genügend 1 Injektion 1 Mal pro Tag.

    Indirekte Antikoagulanzien: Warfarin, Coumadin

    Diese Arzneimittel hemmen die Bildung von Prothrombin, aus dem weiteres Thrombin gebildet wird. Sie reduzieren auch die Auswirkungen anderer Blutgerinnungsfaktoren, die von Vitamin K abhängig sind. Nur ein Arzt kann diese Mittel verschreiben und die Dosierung einstellen. Um Komplikationen zu vermeiden, müssen die Blutgerinnungsparameter regelmäßig überwacht werden.

    Nehmen Sie je nach Blutgerinnungsgrad 2-10 mg pro Tag (1-3 Tabletten) ein. Das Medikament wird 1 Mal am Tag zur gleichen Zeit eingenommen. Denken Sie daran, dass bei gleichzeitiger Einnahme von Heparin, Aspirin oder anderen Blutverdünnern das Blutungsrisiko erheblich steigt.

    Thrombolytika oder Enzympräparate im Zusammenhang mit Antikoagulanzien: Streptokinase, Urokinase

    Diese Arzneimittel sollen Blutgerinnsel auflösen. Enzyme lösen Fibrinfasern in Blutgerinnseln und helfen, Gerinnsel zu reduzieren. Sie hemmen auch die Wirkung von Substanzen, die die Blutgerinnung verursachen.
    Die Dosierung des Arzneimittels wird vom Arzt abhängig von der Situation festgelegt. Die Thrombolytika werden mit Kochsalzlösung oder Glukoselösung gemischt und intravenös verabreicht. Die Anfangsdosis von 500.000 KIE, dann - 50000-100000 KIE / Stunde.

    Hemorheologisch wirksame Medikamente: Refortan, Reosorbilakt, Reopoliglyukin

    Verbessern Sie die Blutzirkulation durch die Kapillaren, reduzieren Sie die Blutviskosität und verhindern Sie, dass sich Blutplättchen in Blutgerinnseln ansammeln. Diese Medikamente machen das Blut dünner, "gezüchtet" es.

    Rheopoliglyukin wird intravenös mit 400-1000 ml / Tag verabreicht. Die Behandlungsdauer beträgt 5-10 Tage.

    Nicht-spezifische entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs) Diclofenac und Ketoprofen

    Mittel zur Linderung von Entzündungen in der Venenwand und zur Linderung von Schmerzen in der betroffenen Extremität. Darüber hinaus verringern sie das Risiko des Verklebens von Blutplättchen geringfügig.

    Das Medikament wird 2-3 mal täglich auf einer Kapsel (Tablette) eingenommen, vorzugsweise nach den Mahlzeiten, um die Schleimhaut des Verdauungstraktes nicht zu reizen. Die Behandlung sollte 10-14 Tage nicht überschreiten.

    Nichtmedikamentöse Behandlung

    Um Schwellungen und Schmerzen zu vermeiden und die Arbeit der Venen zu verbessern, verbinden Sie das erkrankte Bein mit einem elastischen Verband. Dies sollte am Morgen vor dem Aufstehen erfolgen. Verwenden Sie einen 3 m langen und bis zu 10 cm breiten Verband.

    Beginnen Sie mit den Fingern zu verbinden und strecken Sie den Verband mit mittlerer Dehnung. Jede nächste Runde muss um einige Zentimeter zur vorherigen Runde gehen. Nachts kann der Verband entfernt werden.

    Anstelle einer Bandage können spezielle Kompressionsstrümpfe oder -strümpfe verwendet werden. Sie müssen streng nach Größe ausgewählt und vor dem Aufstehen gekleidet werden.

    Chirurgische Behandlung

    Arten von Operationen

    Operation Troyanova - Trendellenburg

    Der Chirurg spült den Stamm der V. saphena magna mit Metallklammern oder setzt eine spezielle Klemme darauf, damit das Blut durch die verbleibenden Löcher gelangen kann. Dies ist notwendig, damit sich das Gerinnsel nicht weiter in die V. femoralis ausbreitet.

    Installieren Sie den Kava-Filter

    In der unteren Hohlvene setzen Sie die Filterfalle ein, die an einen Rahmen aus einem Regenschirm erinnert. Er vermisst Blut, verzögert jedoch Blutgerinnsel und verhindert, dass sie in Herz, Gehirn und Lunge gelangen. Nachteil der Methode: Wenn ein großer Thrombus in den Filter eindringt, wird der Venenblutfluss blockiert und der Filter muss sofort entfernt werden.

    Thrombektomie - Operation zur Entfernung eines Blutgerinnsels aus den Venen

    Es wird in den ersten 7 Tagen nach Bildung eines Blutgerinnsels durchgeführt, bis es an den Gefäßwänden haftet. In die Leiste wird ein kleines Loch eingebracht, durch das der Chirurg einen Katheter (ein dünnes hohles Rohr) einführt. Mit seiner Hilfe ist es möglich, ein Blutgerinnsel zu extrahieren. Fehlende Operation: An der gleichen Stelle kann sich ein Blutgerinnsel aufgrund von Schäden an der Veneninnenseite bilden.

    Diät für Venenthrombose

    Traditionelle Methoden zur Behandlung von Venenthrombosen

    Verbena-Medikament enthält Glykoside Verbenalin und Verbenin sowie ätherische Öle und Salze der Kieselsäure. Diese Substanzen verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln und tragen zur Resorption von Blutgerinnseln bei.

    Infusion von Blumen von Eisenkraut. 1 Esslöffel Trockenblumen gießen 2 Tassen kochendes Wasser und bringen Sie zum Kochen. Danach vom Herd nehmen und eine Stunde ziehen lassen. 3 mal täglich 2 Esslöffel Infusion vor den Mahlzeiten einnehmen. Trinken Sie die Infusion für 2-3 Monate.

    Akazien enthalten viele Salicylsäureester, was die Blutgerinnung verringert. Ätherische Öle und Tannine helfen, den Tonus der Venen zu verbessern.

    Um die Tinktur vorzubereiten, nehmen Sie frische oder getrocknete Akazienblüten und hacken sie. Füllen Sie das Glas zu 1/5 und füllen Sie Wodka oder 60% Alkohol. An einem dunklen Ort 7 Tage ziehen lassen. Tinktur wischen Sie die Haut zwei Mal am Tag entlang der Vene ab. Drinnen 3-4 mal täglich 5 Tropfen einnehmen. Die Behandlungsdauer beträgt 2-4 Wochen.

    Hopfenkegel enthalten flüchtige Produktion, Polyphenole, organische Säuren, Gummi und ätherische Öle. Diese Pflanze beruhigt und verbessert das Herz-Kreislauf-System perfekt.

    Um die Brühe vorzubereiten, nehmen Sie 2 EL. Blütenstände Hopfen, 0,5 Liter Wasser gießen, zum Kochen bringen und 5 Minuten kochen. An einem warmen Ort 2 Stunden ruhen lassen. Nehmen Sie 1/2 Tasse 4-mal täglich auf leeren Magen. Die Behandlung dauert 3-4 Wochen.

    Zwiebelsaft und Honig. Zwiebeln enthalten natürliche Antikoagulanzien, die die Bildung von Blutgerinnseln verhindern. Wissenschaftler haben bewiesen, dass sie wirksamer sind als Aspirin.

    Zwiebeln zerdrücken und ein Glas Saft auspressen. Mit einem Glas Honig mischen und 3 Tage bei Raumtemperatur und 10 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Nehmen Sie 1 EL. 3 mal am Tag. Machen Sie nach den Medikamenten eine Pause von 5 Tagen und wiederholen Sie den Kurs.

    Was ist eine akute Venenthrombose?

    Akute Venenthrombose ist eine Krankheit, die durch das Auftreten eines Blutgerinnsels im Venenlumen verursacht wird. Die Thrombose kann von einer Venenentzündung begleitet sein - Thrombophlebitis.

    Am häufigsten tritt eine akute Thrombose in den Venen der unteren Extremitäten auf. Blutgerinnsel können in den subkutanen oder tiefen Venen auftreten. Gleichzeitig wird der Blutfluss durch das Gefäß teilweise oder vollständig blockiert.

    Eine akute Venenthrombose tritt auf, wenn drei Faktoren gleichzeitig auf den Körper einwirken: Beschädigung der Venenwand, Beeinträchtigung der Durchblutung und Verstärkung der Blutgerinnung.

    Anzeichen einer akuten Venenthrombose:

    • gewölbter Schmerz;
    • Schwere im Bein;
    • rasch zunehmendes Ödem der Extremitäten;
    • Wenn sich ein Blutgerinnsel in den oberflächlichen Venen befindet, wird die Haut darüber rot, und wenn sie tief ist, wird das Bein blass und bläulich.
    Zur Behandlung der akuten Venenthrombose wird Heparin 7–10 Tage lang eingesetzt, Disaggregantien (Acetylsalicylsäure, Curantil) und nichtsteroidale Antiphlogistika (Diclofenac und Ketoprofen). Wenn die medikamentöse Behandlung keine Ergebnisse gebracht hat, wird der Thrombus operativ entfernt oder ein Cava-Filter wird in die Vene eingeführt, um zu verhindern, dass das Blutgerinnsel in den Lungen- und Gehirngefäßen fließt.

    Wie sieht ein Bein mit Venenthrombose aus?

    Bei einer Thrombose der V. saphena sind die Symptome der Erkrankung deutlich sichtbar:

    • unter der Haut sieht man geschwollene verknotete Vene;
    • ein Blutgerinnsel wirkt wie ein rundes oder gewundenes Siegel von blauer Farbe;
    • die Haut um den Thrombus herum ist gerötet und ödematös;
    • kleine umgebende Venen werden mit Blut überströmt und sind in Form von blauen und gewundenen Linien leicht unter der Haut zu sehen.