Asthma und Allergien - Wasseraufbereitung

Atheroma

Es wurde festgestellt, dass 12 Millionen Kinder an Asthma leiden, von denen mehrere Tausend jedes Jahr sterben. Lassen Sie uns Asthma in weniger als fünf Jahren beenden. Retten wir Kinder vor der eindringlichen Erstickungsangst, weil sie nicht wissen, dass ihr Körper trinken möchte!

Asthma und Allergien beweisen, dass sich der Körper an die erhöhte Produktion des Neurotransmitters Histamin, den sensorischen Regulator des Wassermetabolismus und die Verteilung des Wassers im Körper angepasst hat.

Asthmatiker haben einen erhöhten Histamingehalt im Lungengewebe, und Histamin reguliert die Kontraktion der Bronchialmuskeln. Da durch Verdunstung viel Wasser in der Lunge verloren geht, verringert die durch Histamin verursachte bronchiale Kompression die Verdunstung während der Atmung - ein einfacher Trick, um Wasser zu sparen.

Histamin ist eine Substanz, die zusätzlich zu ihrer regulatorischen Funktion an antibakteriellen, antiviralen und anti-alien (chemischen Produkten und Proteinen) Schutzsystemen beteiligt ist. Bei einem normalen Wassergehalt im Körper treten diese Prozesse unbemerkt auf. Bei Dehydratisierung setzt das Immunsystem von Zellen, die Histamin produzieren, eine große Menge Neurotransmitger frei, der für andere Funktionen gespeichert ist.

Als Ergebnis von Tierversuchen wurde nachgewiesen, dass mit einer Erhöhung der täglichen Wasseraufnahme die Produktion von Histamin-Zellen signifikant abnimmt. Beide Zustände sollten durch eine Erhöhung des Wasserverbrauchs reguliert werden. Im Durchschnitt ändern sich diese Bedingungen nach ein bis vier Wochen Wasserregulierung.

Herr Peck, der seit seiner Kindheit an Asthma leidet und extrem anfällig für alle Allergene ist, hat keine Angst mehr für seine Gesundheit. Herr Paturis bezeugt persönlich, dass die Allergie seiner Frau sie nicht mehr stört. José Rivera, MD, leidet seit vielen Jahren an Asthma und Allergien, insbesondere an Katzen. Wenn er in der Nähe der Katze war, wurde er sofort krank. Nachdem er jedoch die Beziehung zwischen Dehydratation und übermäßiger Histaminproduktion im Körper kennen gelernt hatte, erholte er sich vollständig und behandelt Asthmatiker nun nebenbei mit Wasser und Salz. Sein Brief ist unten gezeigt.

Joannie Winfields Brief ist unten angegeben. Ich erzähle von diesen Menschen nur, weil ihre Briefe für Wasser und seine heilenden Eigenschaften sprechen.

Familienzentrum für Medizin und Gesundheit von Kiel
Eric von Kiel, Doktor Osteopath
Zertifizierte Familienpraxis basierend auf Präventivmedizin

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Mit diesem Brief danke ich Ihnen für die Informationen über Dehydrierung und Asthma, die Sie mit uns geteilt haben. Wie Sie sich erinnern, litt ich an Asthmaanfällen vom College und hatte viele Anaphylaxieanfälle, die mich töten könnten.

Dank Ihrer Informationen konnte ich meinen Zustand verbessern und mit Hilfe von Wasser und Salz Asthma beseitigen. Ich habe seit anderthalb Jahren keine Anzeichen von Asthma und keine Reaktion auf frühere Allergene gesehen.

Die Informationen erwiesen sich als äußerst nützlich und lehrten mich, wann und wie man Wasser zu trinken und Salz zu verwenden, um das Wiederauftreten von Asthma zu verhindern.

Ich hatte die Gelegenheit, andere Patienten mit Atemproblemen und Allergien zu beraten, wie sie den Gebrauch von Wasser und Salz sicher erhöhen können. Zu meiner großen Überraschung ließ die Verbesserung nicht lange auf sich warten.

Vielen Dank, Herr Doktor, dass Sie mir und dem Rest dank so einfacher Dinge wie Wasser und Salz den Atem des Lebens geben.

Mit freundlichen Grüßen José A. Rivera, MD

Joanny Winfield
West Avenue Avenue, 206
Pittsburgh, PA 15205
(412) 922 1625
18. Juli 1994
Fereydun Batmanghelidzhu, Doktor der Medizin
Kings Garden Way, 2146
Falls Church, VA, 22043

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Ich schreibe diesen Brief, um Ihnen zu danken, dass Sie Ihre Entdeckung über den Bedarf an Wasser für unseren Körper geteilt haben. Dein Rat hat sich als nützlich erwiesen.

Veränderungen in meinem Gesundheitszustand können als erstaunlich bezeichnet werden. Das größte Problem war Asthma. Nachdem ich angefangen hatte, regelmäßig Wasser zu trinken, konnte ich frei atmen, ohne auf Medikamente zurückgreifen zu müssen. Was für eine dramatische Veränderung in meinem Leben! Natürlich gab es auch andere Verbesserungen - weiche Haut und einen scharfen Verstand.

Ich bin so glücklich, dass ich Ihr Buch kennengelernt habe, und jetzt teile ich Ihre Empfehlungen mit jedem, den ich kann. Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen Joannie Winfield

Denken Sie daran: Wenn konzentriertes Blut die Lunge erreicht, kommt es zu einer lokalen Produktion von Histamin - dies ist ein natürlicher und automatischer Prozess. Übermäßige Freisetzung von Histamin trägt zur Bronchialkompression bei. Wenn Sie an Asthma oder Allergien leiden, trinken Sie mehr Wasser. Die Hauptsache ist, es nicht zu übertreiben, in der Hoffnung, dass der durch jahrelange Dehydrierung verursachte Schaden in wenigen Tagen neutralisiert werden kann. Ich empfehle Ihnen, sich an die tägliche Norm von 8 - 10 Gläsern (ungefähr 2 Liter) zu halten, bis Ihr Körper ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt ist. Das wird aber nicht so bald passieren.

Reduzieren Sie die Verwendung von Orangensaft auf 1 - 2 Gläser pro Tag. Es enthält große Mengen an Kalzium. Übermäßige Kalziumspiegel im Körper führen zu einer erhöhten Histaminproduktion. Asthmatiker sollten dies besonders beachten.

Mary B. - Administrator der staatlichen Gesundheitsabteilung. Sie litt viele Jahre an Asthma. Spaziergänge in den Parks machten ihr nicht das geringste Vergnügen. Die Krankheit hinderte sie daran, die frische Luft zu genießen. Es war so, dass meine Kollegin in der Stiftung für Einfachheit in der Medizin sich ihrer Probleme bewusst war. Er riet ihr, mehr Wasser zu trinken, aber sie antwortete, dass sie es sehr trank. Als sie anfingen, die Details herauszufinden, stellte sich heraus, dass Mary B. viel Orangensaft getrunken hatte und dies als gleichwertigen Wasserersatz betrachtet hatte. Ihr wurde gesagt, dass Orangensaft zwar Wasser enthält, es jedoch unmöglich sei, den Bedarf des Körpers an reinem Wasser zu ersetzen. Sie nahm den Rat an, weniger Saft zu trinken und mehr Wasser zu trinken. Buchstäblich begann sie einige Tage später leichter zu atmen. Das letzte Mal, als wir von ihr hörten, wurde sie Asthma vollständig los.

Lassen Sie mich einen äußerst wichtigen Punkt zu Asthma erklären. Dies ist die Rolle des Salzes. Unter Wassermangel beginnt der Körper, Salz zu speichern. Bei manchen Menschen wirken die Mechanismen, die die Verteilung von Salz regulieren, ziemlich ineffizient. Hinzu kommt das physiologische Problem unzureichender Kenntnisse auf dem Gebiet der richtigen Ernährung und salzfreien Ernährung, die sich in letzter Zeit in eine sehr modische Richtung entwickelt haben. Bei manchen Menschen kann es zu einem Salzmangel kommen, dessen Symptome einem Wassermangel sehr ähnlich sind, wie Arthritisschmerz. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass das Salzdefizit bei schweren Erstickungsanfällen eine bedeutende Rolle spielt. Ich möchte ein sehr wichtiges Geheimnis mit Ihnen teilen. Salz ist ein natürliches Antihistamin. Allergiker sollten ihre Salzzufuhr erhöhen, um eine Überproduktion von Histamin zu verhindern.

Es wird Wasser benötigt, um die Luftdurchlässe feucht zu halten, damit sie nicht austrocknen, wenn Luft ein- und austritt. Bei Dehydratisierungsbedingungen schützen die Luftpassagen die Schleimsekretion vor dem Austrocknen. Es kommt zu einer Zeit, in der zu viel Schleim produziert wird, der sich ansammelt und keine Luft durch die Atemwege lßt. Natrium - ist ein natürlicher Schleimentferner. Wenn also der Schleim auf die Zunge gerät, schmeckt er salzig.

Salz ist notwendig, um den Schleim in der Lunge zu verflüssigen und, um es flüssiger zu machen, durch die Atemwege ausgestoßen zu werden. Unter den Bedingungen der Dehydratisierung und der Arbeit von Mechanismen zur Konservierung von Wasser wird ein Mechanismus zur Konservierung von Salz gestartet. Teil dieses Programms ist es, zu verhindern, dass Salz zum Dünnen des Schleims verwendet wird. Der Körper muss sowohl Wasser als auch Salz zurückhalten, bevor sich die Bronchialmuskeln entspannen und der Schleim flüssig genug ist, um ihn zu entfernen. Wenn Kinder an einer fibrozystischen Lungenkrankheit leiden, sollten Sie sich ständig an die Beziehung zwischen Salz und Wasser erinnern, damit die Lunge normal funktioniert.

Deshalb erholen sich Frau Preston und Dr. Rivera und Asthma ist deshalb keine Krankheit, die behandelt werden muss. Dies ist die physiologische Anpassung des Körpers an Austrocknung und Salzmangel. Jonas tritt auf, wenn Sie der regelmäßigen Zufuhr von Wasser und Salz nicht genug Aufmerksamkeit schenken. Salz auf die Messerspitze, nachdem Sie ein Glas Wasser getrunken haben - und Sie können das Gehirn täuschen und ihm versichern, dass viel Salz in den Körper gelangt ist. Danach beginnt das Gehirn die Bronchien auszudehnen. Alkohol und Koffein verstärken nur die Erstickungsanfälle. Menschen mit Asthma sollten ihre Salzaufnahme leicht erhöhen.

Medizinisches Zentrum "Lifestyle"
24. Mai 1995
Dr. Batmanghelidzhu
King Garden Way, 2146 Falls Church, Virginia, 22043

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Ich möchte mich bei Ihnen für die freundliche Hilfe bei der Behandlung von Allergien bedanken, Jeremy. Wie Sie wissen, ist Jeremy mein achtjähriger Sohn, der in den letzten 3 4 Jahren an allergischer Rhinitis und Asthma gelitten hat.
Zuletzt litt er an Rhinitis, begleitet von Husten. Um den 28. April 1995 begannen wir ein Hydratationsprogramm. Jeremy trank zwei Gläser Wasser vor dem Essen oder Sport, ausgenommen alle anderen Flüssigkeiten. Zusätzlich zu allem habe ich einen halben Teelöffel Salz hinzugefügt, um die erhöhte Wasseraufnahme auszugleichen.

Über einen Zeitraum von 3–4 Tagen waren bemerkenswerte Verbesserungen erkennbar. Die reichliche Schleimsekretion verstummte, der Husten verschwand fast und das Niesen und andere Allergien verschwanden. Daher haben wir Benadril und Albuterol aufgegeben und das Programm weiter verfolgt.

Jeremy verfolgt dieses Programm seit viereinhalb Wochen und es geht ihm gut. Seine subjektiven Symptome verschwanden nicht nur, auch die objektiven Indikatoren verbesserten sich: Der Druck normalisierte sich wieder. Die durch ständige Medikation verursachte Schläfrigkeit ist ebenfalls verschwunden, was sich positiv auf die Schulnoten auswirkt.

Ich möchte die Wirksamkeit dieser Behandlungsmethode betonen und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Verteilung dieses erstaunlichen und unglaublich nützlichen Programms.

Ich möchte Ihnen nochmals meine aufrichtige Dankbarkeit dafür aussprechen, dass Sie mich zu einem neuen Behandlungsprogramm beraten haben, das Jeremy vor Asthma und Allergien bewahrt hat.

Mit freundlichen Grüßen
Cheryl Brown Christopher MD
Forest Drive, 1419
Annapolis Maryland 21403
(410) 268 5005

Wie Sie aus dem Brief von Dr. Christopher erfahren haben, nahm ihr Sohn zwei verschiedene Medikamente ein, um Asthma zu behandeln. Die Kapazität seiner Lunge betrug 60 Prozent des Normalzustandes. Nach einem Monat Wasser- und Salzbehandlung stieg sie ohne Medikamente auf 120 Prozent.

Aaron Warner ist erst 10 Jahre alt und nimmt bereits fünf verschiedene Medikamente ein, da er an Asthma leidet. Nach Angaben seiner Mutter: „Es ist unmöglich, ein solches Regime für ein zehnjähriges Kind aufrechtzuerhalten, und nach zwei Tagen der Einnahme all dieser Medikamente wurde es nur schlimmer, er hatte Kopfschmerzen, war sehr müde, träge und reizbar und wurde außerdem empfindlich gegen Sonnenlicht ". Jeremy und Aaron haben vergessen, was Drogen sind, und ihre Eltern haben sich Herz gefasst. Beweise dafür, dass Wasser und Salz Asthma behandeln, wurden erstmals am 5. Juni 1995 im Paul Harvey News Programm in den Medien berichtet.

Diese wunderbare Nachricht wird immer weiter verbreitet. In weniger als fünf Jahren können wir unsere Unkenntnis über chronische Dehydrierung beseitigen, unter der Millionen von Kindern unschuldig leiden, und mehrere tausend von ihnen sterben jedes Jahr an Asthma. Diese Kinder müssen verstehen, dass es schwer für sie ist zu atmen, nur weil ihr Körper durstig ist.

Multiplizieren Sie das Ergebnis eines erhöhten Wasserverbrauchs bei Jeremy und Aaron für die verbleibenden 12 Millionen an Asthma erkrankten Kinder - und Sie werden eine erstaunliche Gelegenheit haben, sie alle vor "Erstickung und Tod durch Dehydrierung" zu retten.

Nur mit Ihrer aktiven Hilfe, wenn wir die Medien dazu bringen können, die Augen der Menschen für die Verhinderung von Asthma für das Passwort des Wassers zu öffnen, können wir unschuldige Kinder retten, die in den Netzwerken ignoranter und pragmatischer Medizin stecken.

11. September 2007 11. Dezember 2017

Ich habe es noch nie gehört, obwohl ich schon lange an atopischem Asthma litt. Ich bin natürlich durch solche kategorialen Methoden alarmiert, aber ich verpflichte mich nicht, es sofort abzulehnen. Im Allgemeinen denke ich, dass eine kompetente, aber umfassende Behandlung zu guten Ergebnissen führt. Ich habe am Abreisetag von Drogen aufgehört, vielleicht bin ich gerade aufgetaucht, aber die Nebenwirkungen stören mich nicht, aber die Wirkung ist gut, ich folge nicht den Bronchospasmen und Schwindel.

Ich werde es versuchen

Lungen
Licht verkörpert die Fähigkeit zu nehmen und zu geben. Lungenprobleme entstehen aus unserer mangelnden Bereitschaft oder Angst, das Leben in vollen Zügen zu leben, "tief durchatmen". Etwas hindert Sie daran, alles vom Leben zu nehmen. Einige Ihrer Gedanken und Emotionen „drücken buchstäblich Druck auf Ihre Brust“ und lassen Sie nicht frei atmen. Lungenentzündung, Tuberkulose, Krebs, Pneumosklerose sind nur unterschiedliche Manifestationen eines verborgenen unbewussten Lebenswillens in dieser Welt.
Asthma
Asthmatiker im Leben weinen in der Regel überhaupt nicht. Solche Leute halten Tränen zurück, schluchzen. Asthma ist ein unterdrückter Schluchzer und kommt oft aus dem Konflikt eines Kindes mit der Mutter. Zum Beispiel der unerfüllte Wunsch des Kindes, der Mutter irgendeines Fehlverhaltens zu gestehen.
Ich habe bemerkt, dass Asthmatiker Menschen sind, die sehr von ihrer Mutter abhängig sind. Diese Verbindung wurde von mir in fast allen Fällen von Asthma verfolgt.
Asthma ist ein Versuch, das auszudrücken, was nicht anders ausgedrückt werden kann. Sie unterdrücken bestimmte Emotionen. Sie haben keine emotionale Selbstkontrolle.
Lassen Sie uns verfolgen, wie sich ein Asthmatiker während eines Angriffs verhält. Er kann nicht alleine atmen. Er braucht Hilfe von außen. Er ist überzeugt, dass er kein Recht hat, auf eigene Faust zu atmen (und somit zu leben). Es gibt eine starke Abhängigkeit von äußeren Faktoren (in der Kindheit ist es eine starke Abhängigkeit von den Eltern, häufiger von der Mutter). Solche Menschen können nicht zum eigenen Wohl atmen und das Leben genießen.
Asthma bei Kindern ist Lebensangst. Starke unterbewusste Angst. Widerwille, hier und jetzt zu sein. Solche Kinder haben in der Regel ein starkes Gewissen - sie tragen die Schuld für alles.
V. V. Sinelnikov "Liebe deine Krankheit" (136 S.)

Sag mir, wie man Wasser und Salz trinkt.

Die Ärzte verschreiben seit 6 Jahren allergisches Asthma, um nachts zu ersticken, und ich habe Angst, mir zu helfen...

Mein Kind leidet seit vier Monaten an Nahrungsmittelallergien (sie hat gestillt, sie hatte eine Diät). Der Kinderarzt Kinderarzt erzählte mir, dass ich schuldig war, dass ich nichts gegessen habe und nicht an die Diät hielt. Ich war sehr deprimiert. Die Ausschläge wurden permanent mit atopischer Dermatitis diagnostiziert. Zodak und Fenistil Antihistaminika wurden verschrieben. Mit 10 Monaten übertrug sie ihn auf künstliche Ernährung, milchfreies Getreide und hypoalergenno Mischungen, sehr teuer und immer noch schlürfen. In dem Jahr, in dem wir mit Rotovirus infiziert waren, gerieten wir in eine Infektion, in der wir getrunken wurden, um die körpereigene Vergiftung durch dieses Virus zu reduzieren. Im Allgemeinen gab es 4 Pipetten, Natriumglukose und Glukose, reichlich Getränke, das Ergebnis auf Augen und Haut nach dem zweiten Tropfer, falls dies nicht der Fall war Ich hätte nie gedacht, dass es nur ein Mangel an Flüssigkeit im Körper des Kindes war. Jetzt schlafe ich friedlich. Seit zwei Jahren gebe ich Ihnen einen Drink, um Wasser mit einem Hydrochlorid in zwei Tagen zu trinken, oder Sie können es selbst für 1 Liter tun. Wasser Prise Salz, Soda, Zucker. Ich selbst habe früher auch schon etwas Flüssigkeit getrunken, wenn man bedenkt, dass ich Suppe, Kaffee, Tee und Säfte fülle, aber nein, 1, 5-2 l ist nicht nötig. Wasser pro Tag, jetzt trinke ich 1, 5 pro Tag und am Schluck meiner Hände war ich weg, ich dachte ich wäre allergisch gegen Reinigungsmittel und Pulver, jetzt gibt es kein Sipi und Juckreiz. Alle Gesundheit, Wasser trinken und weniger pflegen. Es ist nicht notwendig, in einem Geschäft einzukaufen, es reicht zum Kochen oder Stehen.

Behandlung von Asthma bronchiale durch Volksmethoden

Die Behandlungsmethoden für diese Krankheit sind für jeden Patienten individuell. Zusätzlich zur Hauptmedikamenttherapie wird empfohlen, zusätzliche Methoden anzuwenden, um den Zustand einer Person bei Asthma zu stabilisieren. Die Behandlung von Asthma bronchiale mit Volksmitteln und Methoden ist sehr effektiv.

Batmanghelidzha-Methode

Der iranische Wissenschaftler Batmanghelidj glaubt, dass Asthma bronchiale und Dehydratation miteinander zusammenhängen. Dehydratisierung von Körperteilen führt zum Auftreten von Pathologien im Körper. und zu Asthma. Auf der Schleimhaut der Bronchien beginnen die dehydratisierenden Mikrogefäße die Produktion und Freisetzung von Histamin durch die Fettzellen zu provozieren. Und die Mikrogefäße selbst füllen sich mit Blut, was zu einem Entzündungsprozess führt.

Der in den Bronchien erzeugte Histaminüberschuss führt zu einer Verengung der Lücken und einer starken Kontraktion ihrer Muskelwände, d.h. zum Bronchospasmus. Beim Menschen kommt es zu Atemnot, trockenem Husten und Würgen.
Bei der Behandlung von Wasserasthma geht es nicht nur um Trinkwasser, um Ihren Durst zu stillen. Der Wissenschaftler hat ein spezifisches Schema für seine Rezeption entwickelt:

  • Trinken Sie eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 2 Tassen Flüssigkeit;
  • 2,5 Stunden nach dem Essen müssen Sie 1 Glas Wasser trinken;
  • zusätzliches Wasser zur Verwendung bei Bedarf;
  • Alkohol und Koffein sind nicht erlaubt;

Um das Gleichgewicht der Spurenelemente im Körper zu normalisieren, müssen Sie Meersalz oder normales Salz verwenden. Legen Sie nach jeder Verwendung von Wasser einige Salzkristalle unter die Zunge. Darüber hinaus lohnt es sich, die Aufnahme von Mineral-Vitamin-Komplexen zu erhöhen, da das Volumen der ausgeschiedenen Flüssigkeit aus dem Körper zunimmt und damit die vorteilhaften Makro- und Mikroelemente.

Kräuterrezepte

Die Infloreszenzen dieser Pflanze werden für Pathologien des Atmungssystems verwendet, wie Kanalblockaden, Schwellungen der Atmungsorgane, Gewebeentzündung und schwer abtrennbarer viskoser Auswurf. Sie sind wirksam bei der Behandlung von Asthma und seiner Prävention.

  • In eine Thermoskanne (1 Liter) gießen Sie 20 g zerstoßene Blütenstände und kochendes Wasser. Dann bestehen Sie 60 Minuten lang. In einen sauberen Behälter sieben. Das fertige Produkt wird in Form von Wärme zweimal täglich auf leeren Magen 20 Minuten lang verwendet, bevor es 1 Esslöffel zu sich nimmt. einen Löffel Die Therapie wird mindestens 20-21 Tage durchgeführt.
  • Kochen Sie 2 Esslöffel Infloreszenzen in 200 ml Wasser, gießen Sie sie anschließend (5 Minuten) und ziehen Sie sie in den Topf. Fügen Sie 1 Box hinzu Honig und ein Glas von 2 p trinken. einen Tag, eine Stunde nach dem Essen.
  • Es dauert 4 Löffel Blumen. Rohmaterial für 25 Minuten bei schwacher Hitze, dann dehnen und teilen Sie dieses Volumen in drei gleiche Teile. Essen Sie eine Portion dreimal am Tag. Trinken Sie jeweils ca. 50 ml vor den Mahlzeiten. Die Therapie dauert 3 Wochen, dann eine Pause von 2 Wochen. Die gesamte Behandlungsdauer beträgt 3 Kurse.

Kontraindikationen: Stillende Frauen, Kinder unter 12 Jahren, Menschen mit Nierenerkrankungen und Magen-Darm-Trakt, Bluthochdruck, schwanger.

Aloe hat eine Reihe von vorteilhaften Eigenschaften und wird daher in der traditionellen und traditionellen Medizin aktiv eingesetzt. Betrachten Sie einige Rezepte zur Vorbeugung und Behandlung von Asthma bronchiale:

  • Es dauert: getrocknete Aloe (50 g), Kiefernknospen (50 g), Hagebutten (50 g), Chaga (3 Tassen), Wermut (50 g). Alles mischen, kühles Wasser (1,5 l) einfüllen und 2 Stunden ziehen lassen. Nach dem Kochen der infundierten Mischung etwa 2 Stunden kochen und an einem warmen Ort für einen Tag aufbewahren. Abseihen und 400 g Honig, Brandy (200 ml), 200 ml Aloesaft hinzufügen. Mischung für weitere 4 Tage. Die Mischung wird an einem kalten oder kühlen Ort gelagert. 3 mal täglich für einen Esslöffel einnehmen.
  • Balsam Zutaten: Honig (1 EL), Aloesaft (1 EL), Hammelfleisch (1 EL), Knoblauchsaft (1 EL), Zwiebelsaft (1 EL). Alles wird gemischt und 2 p verwendet. Tag auf einem Esslöffel. Dann eine Pause von 2 Wochen und wiederholen Sie den Kurs.

Diese Anlage wird in Arztpraxen häufig verwendet. Mittel mit Devasil wirken entzündungshemmend und krampflösend.

  • Dekokt elecampane. Für die Zubereitung benötigen Sie: 20 g Wurzel Devyacil gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und kochen Sie, dann bestehen Sie darauf. 3 mal täglich für 1 Esslöffel einnehmen. Sie können Honig hinzufügen.
  • Tinktur aus Elecampane. Bestehen Sie auf Wodka (Alkohol) 25 Gramm der Pflanzenwurzel. Nimm 40 Tropfen (25 Tropfen)

Kräuterrezepte

Pflanzliche Zubereitungen sind bei der Behandlung und Vorbeugung von Asthma breiter orientiert, jedoch sind nicht alle aufgrund der individuellen Merkmale einer Person geeignet. Betrachten Sie einige Rezepte:

  • Infusion von Huflattich, Wegerich- und Kiefernknospen. Zubereitung: In 1 Liter Wasser 2 Stunden lang beharren, dann 5 Minuten kochen, abkühlen und filtrieren. Nehmen Sie 3 p. pro Tag
  • Abkochung Zutaten: Sonnentaublumen, Wegerichblätter, Holunderblüten und dreifarbige Veilchen. Nehmen Sie gleiche Teile und mischen Sie. Nehmen Sie einen Esslöffel aus der Mischung und kochen Sie ihn in 1/2 Liter Wasser 2 Stunden lang. Trinken Sie 3 p. pro Tag
  • In 200 ml kochendes Wasser 1 EL. Sammeln Sie Kräuter (Früchte von Anis, Kiefernknospen, Thymian und Süßholzwurzel) und geben Sie sie in ein Wasserbad (15 Min.). Abseihen und den ganzen Tag in drei Teile verzehren.

Andere beliebte Rezepte

Es hat entzündungshemmende Eigenschaften und wird aktiv bei der Behandlung von Erkrankungen des Atmungssystems eingesetzt, einschließlich Asthma bronchiale. Ingwer entspannt das Muskelgewebe der Bronchien und hemmt den Bronchospasmus. Traditionelle Heiler glauben, dass Ingwer Asthma heilen kann. Betrachten Sie einige Rezepte:

  • Ingwersaft mit Honig und Granatapfelsaft zu gleichen Teilen gemischt und zweimal täglich in einem Esslöffel zu sich nehmen.
  • Fügen Sie geriebenen Ingwer (1 Teelöffel) zu einem Glas Wasser hinzu. Trinken Sie vor dem Schlafengehen 1 St.l.
  • Ingwerwurzel (ca. 7 cm) nehmen, hacken und 5 Minuten in kochendes Wasser eintauchen. Kühlen Sie diese Brühe ab und nehmen Sie 1/2 Tasse pro Tag.

Dieses Produkt trägt zur Ausdehnung der Bronchien bei und wird daher als Bestandteil vieler Mischungen zur Behandlung und Vorbeugung von Bronchialasthma eingesetzt.

  • In 1/2 Kunst aus warmem Wasser löst man den Honig (Esslöffel) auf. Es ist notwendig, dreimal täglich zu verwenden.
  • Ein Teelöffel Zimt gemischt mit 1 Esslöffel Honig. Nehmen Sie diese Mischung vor dem Zubettgehen mit Wasser ein. Dieses Mittel hilft, den Auswurf zu lindern, wodurch das Auftreten von Asthmaanfällen nachts reduziert wird.

Dieses Imkereiprodukt ist ein gutes Immunstimulans, und seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Asthma bronchiale wurde ebenfalls nachgewiesen.

  • Tinktur aus Propolis. Zur Vorbereitung müssen Sie den Propolisball vorher einfrieren und anschließend reiben. Geben Sie in 100 g Alkohollösung 2,5 TL. geriebene Rohstoffe. Dicht verschließen und 10 Tage an einem dunklen Ort aufbewahren. Vor dem Gebrauch sollte es mit normaler Gaze gefiltert werden. Es ist notwendig, dreimal täglich vor den Mahlzeiten in 30 Minuten in verdünnter Form zu verwenden. In warmem Wasser (100 ml) tropfen Sie 20 Tropfen Tinktur. Die Behandlung dauert 2 Monate, dann eine Pause von 30 Tagen.
  • Propolisöl Um das Öl vorzubereiten, müssen Sie einen kleinen Propolisball für 1 Stunde in den Gefrierschrank legen. Nachdem Sie die Propoliscreme fein gerieben haben, messen Sie 5 Gramm. Für die Ölbasis nehmen wir 100 g Sonnenblumenöl und setzen Propolis dorthin. Wir stellen alles für eine halbe Stunde ins Wasserbad. Als nächstes kühlen und filtern. Gekochtes Öl wird zur Massage des oberen Rückens und der Brust verwendet.
  • Mittel zur Inhalation. Zur Herstellung benötigen Sie 50 Gramm Wachs und Propolis. Beide Zutaten sind im Gefrierfach vorgefüllt. Dann reiben und in ein Wasserbad legen, bis es vollständig geschmolzen ist. Entfernen Sie das vorbereitete Produkt und lassen Sie es auf eine akzeptable Temperatur zum Einatmen abkühlen. Bedecken Sie den Kopf mit einem Handtuch und atmen Sie die Dämpfe 7-15 Minuten mit dem Mund ein. Dieser Vorgang kann bis zu dreimal pro Tag durchgeführt werden.

In den Rezepten ist es obligatorisch, nicht Haferflocken zu verwenden, sondern raffiniertes Getreide. Sie sind sehr wirksam bei schweren und mittelschweren Asthmaanfällen, begleitet von unproduktivem, trockenem Husten und Kurzatmigkeit.

  • Haferflocken zubereiten, gründlich abspülen und in kochende Milch geben, verdünnt mit Wasser im Verhältnis von 2 bis 0,5. 2 Stunden lang schmachten. Dann die heiße Mischung auf ein großes Sieb geben. Es ist notwendig, morgens auf nüchternen Magen 2/3 Gläser mit warmen Mitteln zu akzeptieren, nachdem man 1 Stunde vorgesetzt hat. Honig oder Butter. Es gibt keine Einschränkungen für die Dauer der Behandlung mit diesem Arzneimittel.
  • Hafer (500 Gramm Getreide) waschen und kochen die Körner. Füllen Sie das Müsli in 2 Liter kochendes Wasser und lassen Sie es etwa eine Stunde kochen. In das entstandene Gelee Ziegenmilch (0,5 Liter) hinzufügen und weitere 30 Minuten kochen. Abseihen und Behandlung beginnen. Nehmen Sie mal pro Tag 0,5 Gläser vor der Mahlzeit in 1,5 Stunden zu. Honig kann zu diesem Rezept hinzugefügt werden (1 Teelöffel).
  • Für die Zubereitung von therapeutischem Sirup aus Hafer benötigen Sie: 0,5 Liter Agavensaft und 0,5 Brandy, 800 g gemahlenen Hafer, 2 Liter Wasser. Den Hafer 10 Minuten in Wasser kochen, die Flüssigkeit dekantieren und abkühlen lassen. Fügen Sie in der resultierenden Lösung Agavensaft und Brandy hinzu. Dieser Sirup wird morgens und abends für 3 EL eingenommen. Löffel 30 Minuten nach dem Essen. Dieses Rezept für Hafersirup ist kontraindiziert: für Menschen mit Stuhlleiden sowie Nieren- und Gallenblasenerkrankungen.

Wenn dieses Gewürz eingenommen wird, werden Bronchien und Lungen von angesammelten Staus befreit. Durch die tägliche Verwendung von Knoblauchprodukten kann eine Linderung der Krankheit beobachtet werden.

  • Rezept für Knoblauchbrühe. Zutaten: Milch und Knoblauch. Kochen Sie 10 Zähne. Knoblauch (geschält) in 0,5 st Milch - 5 Minuten. Diese Abkochung nachts einnehmen.
  • Rezept für Knoblauchtee. Für das Kochen benötigen Sie 4 Zähne. Kämmen Sie 0,5 l Wasser. Lassen Sie es brauen und verwenden Sie 1/2 EL. 2 mal am Tag.

WASSER + SALZ = ASTHMA MIT ALLERGY DOWN!

Es ist bekannt, dass weltweit 12 Millionen Kinder an einer Krankheit wie Asthma leiden. Davon sterben jährlich mehrere Tausend Menschen. Wie kann man Asthma beenden und Kinder vor der ständigen Angst vor dem Ersticken bewahren? Die Antwort ist einfach! Diese Kinder wissen einfach nicht, dass ihr Körper trinken möchte!

Asthma und Allergien gegen verschiedene Arten von Staub und Pollen sind keine Krankheiten, die behandelt werden müssen. Dies ist eine Anpassung unseres Körpers an die allgemeine Austrocknung und den Salzmangel in unserem Körper. Und diese Krankheiten werden an sich selbst erinnern, wenn wir uns nicht mit dem täglichen Gebrauch von Wasser und Salz beschäftigen.

Asthma und Allergien resultieren aus der erhöhten Produktion des bekannten Histamins. Histamin ist ein natürlicher Regulator des Wasserhaushalts im Körper. Im Asthma-Lungengewebe kann man den erhöhten Gehalt beobachten.

Warum Und das alles, weil während des Atmens verdampft, d.h. Viel Wasser verloren. Und Histamin bewirkt eine Kompression der Bronchien, um die Verdunstung während der Atmung zu reduzieren. Dies ist ein einfacher Trick des Körpers, um dringend benötigtes Wasser zu sparen.

Salzmangel spielt auch bei Anfällen von Atemnot eine wichtige Rolle. Salz wird benötigt, um den Schleim in der Lunge flüssig zu machen und durch die Luftröhre herauszuführen.

Es sei darauf hingewiesen, dass Salz und Wasser natürliche Antihistaminika sind. Daher müssen Menschen mit Asthma und Allergien die tägliche Aufnahme von Salz und Wasser erhöhen. Dies hilft, eine Überproduktion von Histamin zu vermeiden, die Asthma und Allergien auslöst.

Wenn sich ein Asthmaanfall Asthmatikern nähert, sollten sie sofort zwei oder drei Gläser Wasser trinken und eine kleine Menge Salz in den Mund geben. Salz durch die Nervenenden auf der Zunge wirkt sich auf das Gehirn aus und erleichtert das Atmen.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass Asthmatiker und Allergiker im Laufe ihres Lebens täglich mindestens zehn Gläser Wasser trinken müssen. Außerdem sollten Sie für zehn Gläser Wasser einen halben Teelöffel Salz hinzufügen.

Vergessen Sie nicht, Salz zum Essen hinzuzufügen. Salzfreie und salzarme Diäten sind einer der Hauptfaktoren bei der Entwicklung von Asthma.

In einem Wort ist der gleichzeitige Mangel an Salz und Wasser im Körper die Ursache für Asthma und Allergien!

Behandlung von Wasserasthma

In der Kunst des Lebens erfindet der Mensch nichts, aber in der Kunst des Todes übertrifft er die Natur selbst und vernichtet mit Hilfe von Chemie und Mechanismen ebenso viele Menschen wie Pest, Epidemien und Hungersnot zusammen.

George Bernard Shaw

Die in diesem Kapitel erzählten Geschichten sollten Ihnen helfen, die Ergebnisse meiner Forschung zu würdigen. Die folgenden Dankesbriefe werden von Personen verfasst, denen geholfen wurde, Asthma und Allergien durch eine erhöhte Wasser- und Salzaufnahme zu beseitigen.

Jeremy Christopher war acht Jahre alt, als ich 1995 zum ersten Mal von seinem Asthma-Problem erfuhr. Zu dieser Zeit hatten ihn drei oder vier Jahre lang schwere Allergien und Asthma gequält. Ende März 1995 verschlechterte sich sein Zustand durch Verstopfung der oberen Atemwege stark. Asthma wird durch anhaltendes Husten und schwere Atembeschwerden kompliziert. Der Junge nahm täglich Medikamente (Inhalatoren "Benadril" und "Albuterol"), was zu Schläfrigkeit führte. Drogen machten ihn unsozial und hinderten ihn am Leben der Klasse. Infolgedessen fing er an, schlechter zu lernen.

Jeremys Mutter, Dr. Brown-Christopher, nahm Kontakt mit mir auf, um das Problem ihres Sohnes zu besprechen. Wir schlussfolgerten, dass Jeremy aufhören sollte, alle künstlichen Getränke zu verwenden und sie durch normales Wasser in einer Menge von sechs bis acht Tassen * pro Tag zu ersetzen.

* Eine Tasse ist ein traditionelles Maß für das Volumen in der amerikanischen Küche. Sie entspricht 227 ml Flüssigkeit. Er musste vor jeder Mahlzeit und vor jeder Übung zwei Tassen Wasser trinken. Außerdem musste er pro Tag einen halben Teelöffel Salz einnehmen, um den Salzverlust im Urin auszugleichen, dessen Produktion infolge der Einnahme von weiteren 10 Tassen Wasser anstieg. Dies ist der durchschnittliche Anteil der täglichen Aufnahme von Wasser und Salz: ein halber Teelöffel Salz pro 10 Tassen Wasser.

Salzkonsum ist eine Voraussetzung, um Asthmaanfälle zu verhindern.

So beschrieb Dr. Brown-Christopher das Ergebnis selbst: „Bereits am dritten oder vierten Tag in Jeremys Zustand gab es eine deutliche Verbesserung; Die intensive und übermäßige Schleimbildung hörte auf, der Husten war fast verschwunden und Rhinitis und andere allergische Symptome verschwanden vollständig. Daher haben wir beschlossen, Benadril und Albuterol aufzugeben und das Hydratationsprogramm fortzusetzen. Ich spreche nicht nur vom Verschwinden von Symptomen. Analysen zeigten, dass das maximale Lungenvolumen wieder normal war (was auf eine normale Lungenbelüftung hindeutet). Es gibt keine Spur von ständiger Schläfrigkeit, durch die sich Jeremy's Schulleistung verbessert hat. "

Jeremys Lungenvolumen ist von 60 Prozent seines normalen Durchschnitts während der Einnahme von Medikamenten auf 120 Prozent seiner normalen Menge ohne Medikamente gestiegen.

Von den 12 Millionen Kindern, die an Asthma leiden, wie Jeremy, sterben jedes Jahr mehrere Tausend Menschen. Diese Kinder konnten genauso leicht geheilt werden wie Jeremy. Alle und ihre Familien müssen eines verstehen: In der Tat sind Asthmatiker so trinkfreudig, dass es ihnen schwer fällt, zu atmen - und dies ist eines der Signale der Krise, die im Körper einer Person auftritt, die Wasser braucht.

LIFESTYLE Medical Center

Familienmedizin - Rekonstruktive Behandlung von Gelenkschmerzen in Rücken, Knien und Händen - Behandlung von Krampfadern.

Dr. Batmanghelidzhu 24. Mai 1995

Über Jeremy Christopher

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Ich möchte mich bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie Jeremy bei der Behandlung seiner Allergien geholfen haben. Wie Sie wissen, ist Jeremy mein achtjähriger Sohn, der in den letzten 3 bis 4 Jahren an schweren allergischen Symptomen litt, die mit allergischer Rhinitis und Asthma einhergingen.

Zuletzt litt er an einer laufenden Nase und Husten, die mit Asthma verbunden waren. Um den 28. April 1995 herum starteten wir ein Rehydrationsprogramm, bei dem zwei Tassen Wasser vor dem Essen oder Sport genommen werden und andere Flüssigkeiten vollständig ausgeschlossen sind. Darüber hinaus dauert es einen halben Teelöffel Salz, das zu den Lebensmitteln gegeben wird.

Bereits am dritten oder vierten Tag in seinem Zustand kam es zu einer deutlichen Verbesserung; Die intensive und übermäßige Schleimbildung hörte auf, sein Husten war praktisch abgeklungen, die laufende Nase und andere allergische Symptome verschwanden vollständig. Daher haben wir beschlossen, Benadril und Albuterol aufzugeben und das Hydratationsprogramm fortzusetzen.

Jeremy führt dieses Programm seit ungefähr viereinhalb Wochen durch, von denen er fast vier Wochen keine Medikamente einnimmt und sich ziemlich gut fühlt. Ich spreche nicht nur vom Verschwinden von Symptomen. Analysen zeigten, dass sich das maximale Lungenvolumen wieder normalisiert hat. Es gab keine Spur von ständiger medikamentös bedingter Schläfrigkeit, wodurch Jeremy Vitalität und Aktivität zeigte und seine Leistungen in der Schule zunahmen.

Deshalb möchte ich betonen, wie effektiv diese Behandlung für Jeremy war, und ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Verbreitung dieses kostengünstigen und effektiven Programms.

Nochmals vielen Dank, Herr Dr. Batmanghelij, dass Sie mir geraten haben, mein neues Allergie- und Asthma-Behandlungsprogramm von Jeremy zu verwenden.

Kürzlich schickte Dr. Brown-Christopher einen Brief mit neuen Nachrichten über den Zustand von Jeremy.

3. August 1999

Über Jeremy Christopher

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Ich möchte mich nochmals bei Ihnen bedanken und Ihnen über die neuesten Ergebnisse Ihrer unschätzbaren Ratschläge zur Wasseraufnahme und Allergie meines Sohnes Jeremy berichten. Wie Sie sich vielleicht erinnern, erlebte Jeremy vor acht Jahren, als er acht Jahre alt war, akute allergische Rhinitis, einschließlich tränende Augen, anhaltende laufende Nase, Husten und schwächende Aufmerksamkeit. Darüber hinaus wurde bei ihm Asthma diagnostiziert. Inhalatoren und Antihistaminika zeigten fast keine Wirkung, und die Ärzte würden ihm einen Kurs antiallergischer Injektionen verschreiben. Glücklicherweise trafen wir Sie um diese Zeit, und Sie rieten mir, Jeremys Behandlung entsprechend Ihrer täglichen Einnahme von 10 Tassen Wasser und einem halben Teelöffel Salz pro Tag zu beginnen. In nur zwei Wochen waren die Symptome der Krankheit vollständig verschwunden, und die Aussagen der Untersuchungen verbesserten sich um 50%. Tatsächlich kehrte Jeremys Lungenvolumen zurück und sein Heuschnupfen ging ohne Medikamente weg!

Jetzt ist Jeremy zwölf Jahre alt, und er hat sich zu einem vielversprechenden siebten Schüler entwickelt, der nie antiallergische Injektionen erhalten hat und sich nach vier Jahren Behandlung mit der "Batman-Wassermethode" großartig fühlt. Ehrlich gesagt, Dr. Batmanghelidzh, mein Sohn trinkt noch immer Limonade oder Saft, und er hat sogar kurzzeitig Niesen, wenn er gleichzeitig mit diesen Getränken Ambrosia, Pollen oder Staub ausgesetzt ist. Zum Glück vergehen diese Symptome sehr schnell, sollte er zwei Gläser Wasser mit etwas Salz trinken oder etwas Salziges essen.

Nun, da Jeremy seit vier Jahren keine Asthma-Symptome mehr hat, überprüfen mein Mann und ich nur gelegentlich das Atemvolumen auf einem Pneumotachometer, und die Ablesungen sind immer normal. Dr. Batmanghelidzh, diese Ergebnisse haben mich so beeindruckt, dass ich allen meinen Patienten raten sollte, Ihre Technik anzuwenden. Ich habe miterlebt, wie Sie mit Ihrer Technik den Zustand von Patienten mit Allergien - einschließlich Asthma - Aufmerksamkeitsstörungen, Diabetes, Rückenschmerzen, Arthritis, Bluthochdruck und vielen anderen chronischen Erkrankungen, erheblich verbessern konnten.

Dr. Batman, ich kam zu dem Schluss, dass mein Sohn Jeremy dank Ihrer hervorragenden Forschungen über die heilenden Eigenschaften von Wasser von Asthma und allergischer Rhinitis vollständig geheilt wurde. Deiner Ein revolutionärer Ansatz zur Behandlung von Allergien und anderen chronischen Krankheiten ist effektiv, bequem und für alle zugänglich. Ich bin Ihnen als Mutter und Ärztin zutiefst dankbar. Gott segne deine unermüdlichen Bemühungen, dein Wissen zu verbreiten.

Doktor der Medizin Jose Ribeira erkrankte an Allergien und Asthma, als er bereits im Erwachsenenalter war, als er am College studierte. Die Angriffe waren zeitweise so stark, dass nur ein Krankenhausaufenthalt ihn vor Erstickung und Schock retten konnte. Er hatte die stärksten Allergien gegen Katzen und überschritt daher niemals die Schwelle des Hauses, in dem die Katzen untergebracht waren. Bevor er die Einladung akzeptierte, fragte er die Besitzer, ob sie eine Katze hätten. So hat sein Körper auf bestimmte Allergene reagiert.

Eines Tages 1994, während eines Telefongesprächs, bemerkte ich, was für einen trockenen und krampfartigen Husten er hatte - also erfuhr ich von seiner Krankheit; Ich riet ihm, ein Glas Wasser zu trinken und eine Prise Salz auf seine Zunge zu geben. Ich zitiere seine Worte: „Wie Sie sich erinnern, störten Hustenanfälle meine Arbeit, aber ein paar Salzkörner, die ich nach Ihren Ratschlägen auf die Zunge legte, beruhigte nicht nur meinen Husten, sondern befreite ihn auch völlig. Nach fünf Minuten wunderten sich meine Schwestern sogar, warum ich nicht mehr husten muss. “ Bei Dr. Ribeira war Husten ein deutliches Zeichen für Asthma, das für ihn mehr Probleme bereitete, als er sich als moderner, hochqualifizierter Therapeut vorstellen konnte.

Seit vier Jahren weiß er nicht, was Asthma oder Allergien sind. Es scheint, dass er keine Angst mehr vor Katzen hat. Er kann Freunde besuchen, die diese Tiere zu Hause haben. Jetzt behandelt er seine asthmatischen Patienten mit reinem Wasser und etwas Salz. Er glaubt, wenn er beim Treffen mit einer Katze zu husten beginnt, bedeutet das, dass er nicht genug Wasser trinkt. Husten geht, nur er muss Wasser trinken und eine Prise Salz nehmen. Sein Fall ist ein gutes Beispiel dafür, dass ein Organismus, der an die tägliche Zufuhr der erforderlichen Wassermenge gewöhnt ist, mithilfe eines individuellen „musikalischen Rufzeichens“ einen kritischen Wasserbedarf zu erklären beginnt, der von Dr. Ribeira vor einem bevorstehenden Asthmaanfall gewarnt wird. Seine Worte sind auf den Seiten 81 und 82.

Zentrum für Familienmedizin und Gesundheit Eric von Kiel

Eric von Kiel, Doktor der Osteopathie

José Ribeira, MD

6. Januar 1995

Dozent und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der International Federation of Comprehensive Medicine

Zentrum für globale Gesundheitslösung

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

In diesem Brief möchte ich Ihnen meine tiefe Dankbarkeit für die Informationen über Dehydrierung und Asthma zum Ausdruck bringen. Wie Sie sich erinnern, litt ich seit meiner Schulzeit an Asthma und wurde von Anaphylaxie-Anfällen geplagt, von denen viele lebensbedrohlich waren.

Dank Ihrer Informationen konnte ich meine Gesundheit verbessern und mich mit Wasser und Salz von Asthma erholen. Seit etwa anderthalb Jahren, da ich keinen einzigen Asthmaanfall hatte und keine Reaktion auf Allergene, die mich in der Vergangenheit gestört haben.

Ihre Informationen waren äußerst hilfreich für das Verständnis, wann und wie Sie Wasser und Salz trinken sollten, um den Körper vollständig mit Wasser zu sättigen und zu verhindern, dass Asthma erneut auftritt.

Darüber hinaus kann ich anderen Patienten mit Atemwegserkrankungen und allergischen Problemen Ratschläge geben, wie die Wasser- und Salzzufuhr sicher gesteigert werden kann, und ich kann die erstaunliche Verbesserung ihres Zustands beobachten.

Vielen Dank, Sir, dass Sie mir und anderen mit Hilfe elementarer Tränke wie Wasser und Salz ein neues Leben gegeben haben.

Dr. F. Batmanghelidzhu

14. Februar 2000

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Seit meinem letzten Brief vom 1.6.1995 weiß ich nicht, was Asthma ist. Es ist ungefähr 4 Jahre her, seit Sie mir ein Gesundheitsrezept gegeben haben, in dem Sie mir empfohlen werden, Wasser und Salz als prophylaktische Medikamente zu nehmen, was mich schließlich von Asthmaanfällen befreit. Sie haben mir auch geraten, auf Anzeichen von Stress und Müdigkeit zu achten, die zu einer Verengung der Bronchien führen können. Dies ist sehr wichtig, da eine Person in solchen Momenten nicht versteht, welche physiologischen Prozesse in ihm tatsächlich ablaufen.

Wenn Sie Ihrem Körper zuhören, haben Sie die Möglichkeit, etwas zu verhindern, das früher üblich war: eine Verengung der Bronchien, die allmählich zu Asthma führt.

Durch Befolgen dieser einfachsten Richtlinien für die Sättigung des Körpers mit Wasser und die Regulierung des Salzspiegels kann eine Person Asthma verhindern und besiegen und sich selbst heilen.

Ihr Gesundheitsrezept ist das beste Buch für Genesende Asthmatiker.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und ständige Unterstützung.

Michael Peck ist über fünfzig. Seit seiner Kindheit wurde er von Allergien und dann Asthma geplagt. Im Erwachsenenalter wurde er übergewichtig und sprang mit dem Blutdruck. Seine Allergie war so schwer, dass er die tägliche Pollenprognose in der Luft herausfinden musste, um zu entscheiden, ob er das Haus verlassen sollte.

Vor dreizehn Jahren erfuhr er, wie Wasser Asthma und Allergien heilen kann. Er begann, die tägliche Wasseraufnahme zu regulieren, und hörte auf, Tee und Kaffee zu trinken. Als seine Kollegen Kaffee tranken, trank er nur heißes Wasser. Seitdem hatte Michael keine Asthmaanfälle mehr.

Allergien begannen ihn weniger zu stören und er hörte fast auf, auf sie zu achten. Er kümmert sich nicht mehr um die Vorhersagen von Pollen in der Luft. Asthmaanfälle und Allergien haben aufgehört, nachdem er die tägliche Wasseraufnahme reguliert hatte. Er glaubt, diese gesundheitlichen Probleme endlich loszuwerden.

Meiner Meinung nach wird er keine Probleme haben, solange er seine gewählte Art der Wasseraufnahme beobachtet.

Ich schreibe diesen Brief in Anerkennung der Tugenden von Wasser als wesentlicher Bestandteil einer täglichen gesunden Ernährung. Ich befolge Ihre Empfehlungen seit fast fünf Jahren und habe mich bereits daran gewöhnt, die positiven Ergebnisse der Wasseraufnahme als selbstverständlich zu betrachten.

Als ich mich zum ersten Mal entschied, Ihr Programm auszuprobieren, hatte ich Probleme mit Übergewicht, Bluthochdruck, Asthma und Allergien, die mich von früher Kindheit an quälten. Zahlreiche Behandlungen brachten keine Erleichterung. Heute kontrolliere ich mein Gewicht und meinen Druck vollständig (sank um 14 kg und der Druck sank um 10 Einheiten). Das Programm half dabei, die Häufigkeit von Asthma-Anfällen und die Anzahl allergischer Probleme so zu reduzieren, dass sie mich fast völlig störten. Außerdem kommen mir Erkältungen und Grippe viel seltener und viel milder vor.

Ich erzählte dieses Programm meiner Frau, die in den letzten vier Jahren Medikamente gegen Bluthochdruck einnehmen musste. Dank einer erhöhten Wasseraufnahme konnte ich vor kurzem völlig auf Medikamente verzichten.

Ich möchte Ihnen einen kurzen Bericht über die jüngsten erfolgreichen Ergebnisse des Hydratationsprogramms geben, die ich in den letzten Jahren verwendet habe. Ich habe die akuten allergischen Reaktionen, die mich mein ganzes Leben lang gequält haben, fast vollständig losgeworden. Wenn Anfälle auftreten, passieren sie immer in milder Form und enden sehr schnell. Gleichzeitig habe ich fast nie Grippe und Erkältungen.

Das positivste Ergebnis des Programms war die Fähigkeit, den Blutdruck konstant innerhalb akzeptabler Grenzen zu halten. Der Rat, den Sie vor einigen Jahren erhalten haben, hat mein Leben erheblich verlängert und seine Qualität verbessert. Ich bin zu einem dankbaren und hingebungsvollen Unterstützer Ihrer Prinzipien der Flüssigkeitszufuhr geworden.

Ich möchte Ihnen für Ihr selbstloses Engagement für die Untersuchung der heilenden Eigenschaften einer optimalen Hydratation danken.

Mit freundlichen Grüßen Michael A. Peck

Nathaniel K. ist ein junger Mann, der noch nicht dreißig ist. Seit seiner Kindheit litt er an Asthma. Mehrere Male hatte er solche Angriffe, weshalb er sich in der Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses befand. Einer dieser Angriffe war so akut, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Danach fürchtete er sich so sehr vor dem erneuten Auftreten von Anfällen, dass er sich nicht von dem Inhalator trennte und ihn oft verwendete, vielleicht sogar noch öfter als vorgeschrieben. Der Morgen begann mit ein paar "Pshik" -Inhalatoren. Er konnte nicht in den rauchigen Räumen sein. Ohne die Hilfe eines Inhalators konnte er kein einziges Geschäftstreffen abhalten und verlor die Fähigkeit, mit der gleichen Leidenschaft und Freude wie seine Freunde Sport zu treiben. Die Angst und die ständige Androhung eines weiteren Angriffs absorbierten Nathaniel völlig und bestimmten seinen Tagesablauf.

Als er Gerüchte über das Thema meiner Forschung hörte - chronische Dehydratation -, wollte er wissen, ob Wasser ihm helfen kann, Asthma zu beseitigen. Er war sehr überrascht, als ich ihm erzählte, dass die Hauptursache von Asthma chronische Dehydrierung ist. Nachdem er seine tägliche Wassereinnahme angepasst und begonnen hatte, weniger Kaffee zu trinken, bereitete ihm der Atem weniger Probleme. Er konnte nicht mehr auf die üblichen "pshikov" verzichten. Er fing an, den Inhalator immer weniger zu benutzen, bis er ihn endgültig loswurde. In den letzten sieben Jahren hat er sich praktisch von Asthma und all den damit verbundenen Ängsten erholt.

Annette C. Penny ist Journalistin und Beraterin für Öffentlichkeitsarbeit. Ihr Mann litt viele Jahre an Asthma. Mr. Penny war so "geheilt", dass er beinahe die Gelegenheit verließ, das Haus zu verlassen, da er ständig Notfallausrüstung zur Hand hatte. Das Leben wurde für beide Ehepartner unerträglich: Es wurde von der schmerzhaften Erwartung des unvermeidlichen Todes ihres Mannes gequält, und er hatte nicht die Kraft, ständig gegen Ersticken zu kämpfen. Das war ihre Lebensqualität, bis sie mich am Morgen bei der Konferenz des Rotary Clubs (International Club of Business People) traf. Sie bat mich um Rat, wie sie mit ihrem Mann Asthma behandeln könnte. Ich riet ihr, nicht zu warten, bis sie nach Hause kommt, sondern ruft sofort ihren Mann an und fordert ihn auf, sofort Wasser zu trinken und je mehr, desto besser.

Nur ein paar Tage der Ausführung von Anweisungen, die ich durch seine Frau führte, reichte für ein wahres Wunder. Es wurde ihm viel leichter zu atmen, sich zu bewegen und zu sprechen. Es ist nicht notwendig, ein gemietetes Aerosolgerät zu verwenden. Mrs. Penny war schockiert über die unerwartete Reaktion des Körpers ihres Mannes auf normales Wasser. Sie nannte das Ergebnis als Wunder. Sie hat sogar einen Artikel darüber geschrieben, der im September 1993 veröffentlicht wurde (ich gebe ausdrücklich das Datum an, um zu zeigen, dass Informationen über die Behandlung von Asthma seit langem öffentlich gemacht werden, aber wir müssen immer noch um seine Verbreitung kämpfen).

Das war der positive Effekt der Anpassung der täglichen Wasseraufnahme für einen der vielen Millionen hoffnungsloser Asthmatiker. Die Erhöhung der Wassermenge in der Ernährung führte nicht nur zu einer Verbesserung der Lebensqualität dieser Person, sondern auch zur Erleichterung seiner verzweifelten Frau.

Priscilla Prestons Brief an mich beginnt mit den Worten: „Sie haben keine Ahnung, was für ein Leid es ist, ein ganzes Jahr aufrecht zu schlafen, um jeden Atemzug zu kämpfen und jeden Abend Asthma und Panikattacken wieder zu erleben! Also habe ich vor fünf Monaten gelebt! Im März 1993 wurde ich mit einem schweren Asthmaanfall ins Krankenhaus eingeliefert, der durch Bronchopneumonie kompliziert wurde! Ich stand kurz vor dem Tod! “Sie wurde über mein Buch„ Dein Körper fragt nach Wasser “erzählt, sie kaufte es und las es. Aus dem Buch erfuhr sie, dass Asthma durch Austrocknung verursacht wird. Mit neuen Informationen über Asthma bewaffnet, konnte sie sich von dieser Krankheit erholen. Hier sind ihre eigenen Worte: „Heute, am 31. Oktober 1994, habe ich seit mehr als fünf Monaten keine Medikamente gegen Asthma eingenommen! Wenn ich beim Atmen Atemnot bekomme, trinke ich einfach ein Glas Wasser, gieße etwas Salz auf meine Zunge und fühle mich großartig. “ Unter anderem verlor sie 20 kg Übergewicht.

Ich bitte Sie dringend, sich daran zu erinnern, dass Asthma keine Krankheit ist. Dies ist eine schwerwiegende Komplikation, die durch Wassermangel im Körper verursacht wird. Dies ist das Ergebnis eines extrem harten Programms gegen Dehydratisierung.

Jedes Mal, wenn ein Asthmatiker wenig oder kein Salz trinkt, kehrt seine Anfälligkeit für Asthmaanfälle sehr bald zurück. Wenn Sie zu faul sind, regelmäßig Wasser in ausreichender Menge zu trinken und Salz zu sich zu nehmen, um den Verlust durch Urin oder Atmung auszugleichen, gibt es nichts zu hoffen, um Asthma loszuwerden. Der zuvor erwähnte Mr. Penny erlebte die schmerzhafte Erfahrung, Symptome wiederzugeben. Er reduzierte die Wasseraufnahmerate und nach einigen Wochen wurden Asthmaanfälle wieder aufgenommen. Außerdem begann er sich Alkohol zu gönnen, was zu einer noch stärkeren Dehydratisierung führte.

Lassen Sie mich eine Parabel erzählen, bevor wir wieder nach Priscilla Preston zurückkehren.

"Mullah" ist ein Volkscharakter der persischen Literatur. Er wird immer als ehrlich dargestellt, manchmal als schlau, aber sehr oft als Schindler. Es ist sehr leicht, ihn zu täuschen, und er wird oft Opfer der primitivsten Täuschung und kann sich sogar selbst täuschen! Einmal ging er zu seiner Lieblingsbäckerei, um Brot zu kaufen, und war der letzte in einer langen Reihe. Er wandte sich an die Menschen vor ihm und sagte: "Sie verteilen kostenlos Brot an die Bäckerei am anderen Ende der Stadt." Eine solche Aussage aus dem Mund eines ehrwürdig aussehenden Mannes in Priestergewand brachte die gewünschte Wirkung. Alle, die in der Schlange standen, stürzten zu der fernen Bäckerei. Glaubst du, dass Mulla danach die Gelegenheit genutzt hat, um frei Brot zu kaufen und nach Hause zurückzukehren? Nichts dergleichen! Stattdessen "schrumpfte" er die Aufregung der Menschen, die in eine andere Bäckerei stießen, und vergaß, dass es seine eigenen Worte waren, die die allgemeine Aufregung verursachten. Er sagte zu sich selbst: "Wenn diese Leute dorthin rennen, bedeutet das, dass sie einen Grund dafür haben", und sie vertrauten ihrer Logik und folgten ihnen. Als er eine andere Bäckerei erreichte, war er wieder der Letzte in der Reihe.

Was hat diese Geschichte mit Priscilla zu tun? Sie ist eine intelligente Frau, die jedoch, wie Mulla, Opfer von Täuschung wurde - in diesem Fall verbreitete sich die Desinformation in der pharmazeutischen Industrie.

Als Ergebnis einer langen Suche nach vielversprechender Arbeit fand Priscilla einen Platz in einem Pharmaunternehmen in Texas. Sie leitete das Verkaufsteam in verschiedenen Teilen von Texas und wurde später Vice President des Unternehmens in North Carolina. Zu ihrem Unglück glaubte sie an die Meinung, dass Salz zur Entwicklung von Bluthochdruck durch Salz gefördert wird, das durch das „Krankheitsschutzsystem“ gefördert wird, und weigert sich, Salz zu verwenden, eines der wichtigsten Elemente im Körper. Mit der Zeit bekam sie Atemnot und Husten, was zu einem erneuten Auftreten von Asthma führte. Zuvor hatte Asthma sie seit fast fünf Jahren nicht mehr gestört. Jetzt leidet sie mehr als zuvor und muss sich auf Medikamente "setzen".

Wenn bei erhöhter Wasseraufnahme in der Nahrung nicht genug Salz vorhanden ist, beginnt der Körper einen akuten Mangel an diesem Element zu erleiden. Mineralienvorkommen werden aus dem Körper gespült, und Salz ist das erste in der Liste der defizienten Mineralien. Salz, insbesondere unraffiniertes Meersalz, enthält viele lebenswichtige Elemente, die einen Ausgleich des Mineralstoffgehalts im Blut ermöglichen, einschließlich eines Elements wie Natrium.

Der Mangel an Salz im Körper verursacht einen Zustand der Austrocknung. Die Einnahme großer Wassermengen kann jedoch dazu führen, dass Zellen und insbesondere Gehirnzellen mit Wasser überfüllt werden und irreversible Schäden oder sogar den Tod verursachen. Salz erhöht die im Blut enthaltene Wassermenge. Wasser aus diesem „Ozean“, der den Raum um die Zellen ausfüllt, wird herausgefiltert und in die vitalen Zellen „eingespritzt“, wodurch die Dehydrierung in den Zellen beseitigt wird. Ich kam zu dem Schluss, dass bei Asthmatikern das Wasservolumen um die Zellen unter einen sicheren Wert fällt und das Dehydrationsprogramm aktiviert, das wir Asthma nennen.

Dr. Ruurd Van Roord, ein Asthma-Spezialist, der in einem Krankenhaus in den Niederlanden tätig ist, hat mehr als 15 Jahre lang mehrere hundert asthmatische Kinder beobachtet und festgestellt, dass über 70 Prozent von ihnen bis zum Ende der zweiten Lebensdekade weiterhin Atemprobleme haben..

Dies deutet darauf hin, dass Probleme, selbst wenn Asthmatiker kurzzeitig mit den Symptomen aufhören, im fortgeschrittenen Alter zu ihnen zurückkehren. Mit anderen Worten, Asthmatiker lösen Atemprobleme selten vollständig und vollständig. Dies wird durch einen Bericht der New York Times über ein Forschungsprojekt in den Niederlanden bestätigt. Asthma wird zu einem sehr ernsten Gesundheitsproblem, wenn es nur mit Chemikalien behandelt wird. Arzneimittel entlasten den Körper nicht von der allgemeinen Dehydrierung, wodurch ein Programm zur Bekämpfung des Körpers ausgelöst wird, das das Leben für kurze Zeit unterstützt, bis eine zusätzliche Wassermenge in den Körper gelangt.

Jedes Mal, wenn Asthmatiker Schwierigkeiten beim Atmen haben (ein trockener Husten ist ein Signal für eine drohende Gefahr) und sie sich einem Asthmaanfall nähern, sollten sie sofort zwei oder drei Gläser Wasser trinken und dann eine Prise Salz auf die Zunge geben. Salz wirkt als wirksames natürliches Antihistaminikum, das durch salzempfindliche Nervenenden das Gehirn direkt beeinflusst, die Atmung erleichtert und die Wirksamkeit erhöht.

Histamin ist ein wichtiger Neurotransmitter, der die Prozesse der Wasseraufnahme und -verteilung im Körper steuert. Darüber hinaus ist er für die Rationierung von Wasser in der Zeit des Kampfes mit Dehydrierung verantwortlich, und dies ist der Hauptzweck seiner Fähigkeit, die Bronchiolen bei Patienten mit Asthma zu blockieren. Asthmatiker müssen im Laufe ihres Lebens täglich mindestens zehn Gläser Wasser trinken. Außerdem sollten sie pro 10 Gläser Wasser täglich einen halben Teelöffel Salz zu sich nehmen. Salz sollte zu Lebensmitteln hinzugefügt werden. Salzfreie oder salzarme Ernährung ist der Hauptfaktor für die Entwicklung von Asthma. Kurz gesagt, die Ursache von Asthma ist ein gleichzeitiger Mangel an Wasser und Salz im Körper!

Asthmatiker, die Medikamente einnehmen, sollten nicht aufhören, sie zu verwenden. Sie sollten Wasser mit Salz nehmen, bis sie das Gefühl haben, dass sie auf Drogen verzichten können. Der Körper selbst bestimmt, wann der Wasser- und Salzgehalt so weit ansteigt, dass der Dehydratisierungsmodus verlassen werden kann, und der Alarm wird deaktiviert, um die Gefahr eines bevorstehenden Asthmaanfalls zu signalisieren.

Die vollständige Ablehnung von Medikamenten muss vom behandelnden Arzt genehmigt werden. Wenn der Arzt den Zusammenhang zwischen Asthma und Dehydratation nicht versteht, ist es Ihre moralische Pflicht, ihm die erhaltenen Informationen mitzuteilen. Wenn er Ihre Informationen ignoriert, wechseln Sie den Arzt. Ein Therapeut, der die Essenz der untrennbaren Verbindung zwischen Wasser und Histamin nicht versteht und sich weigert, sie zu studieren, kann mehr schaden als nützen, nicht nur für Sie, sondern auch für andere ahnungslose und leichtgläubige Menschen.

Auf den folgenden Seiten werde ich über den klassischen Fall der chronischen Dehydratisierung in der Kindheit sprechen und zeigen, wie sich allmählich und allmählich verschiedene durch Dehydrierung verursachte Zustände in der „vierten Dimension“ manifestieren, dh in der Zeit. Wir verstehen nicht, dass jedes der zu Beginn des Buches erwähnten Gesundheitsprobleme untrennbar mit demselben Wassermangel verbunden ist, der unbemerkt und unerfüllt bleibt, und daher werden wir Namen für verschiedene Aspekte des Hauptproblems erfinden - Dehydrierung, die das Innere der Zellen betrifft.

Die heutige Medizin ähnelt dem Versuch von 10 Blinden, einen Elefanten auf der Grundlage der Ideen zu beschreiben, die jeder von verschiedenen erhalten hat. Teile seines Körpers. Blinde verstehen nicht, dass alle diese Teile zu demselben gigantischen Tier gehören. Ärzte, die keine Dehydratisierung bemerken, zeigen eine ähnliche Erblindung, indem sie verbale Formulierungen verwenden, die auf demselben Prinzip basieren, was sie „gesehen“ haben, ohne zu verstehen, warum sie es gesehen haben. Sie sind offensichtlich nicht in der Lage zu realisieren, dass sie das gleiche Phänomen - Dehydratisierung - gemeinsam beschreiben. Nur jeder bringt die von ihm erfundene Krankheit in das Etikett.

Die Geschichte von Andrew Bauman ist ein klassischer Fall eines jungen Mannes, der seit seiner Kindheit an Dehydratation litt und durch sein eigenes Beispiel einen direkten ursächlichen Zusammenhang zwischen anhaltendem Wassermangel und zahlreichen schwerwiegenden Gesundheitsproblemen zeigte. Darüber hinaus zeigt sein Fall, wie Wasser tatsächlich reversible Zustände heilt und die Manifestation von Irreversiblen erleichtert.

Seine Lebensgeschichte bestätigt unter anderem meine Besorgnis über Asthma und Allergien bei Kindern. Eine angemessene Behandlung könnte Kinder ohne künstliche Drogen und mit geringen oder keinen Kosten retten; Derzeit praktizieren medizinische Verfahren jedoch Kinder zu lebenslangen Leiden und unnatürlichen vorzeitigen Todesfällen.

Lesen Sie den Brief von Andrew Bauman und schließen Sie selbst eine Schlussfolgerung. Der Brief ist lang, aber daraus wird deutlich, was mit einer Person passieren kann, die die wahren Zeichen der Dehydrierung nicht erkennen kann.

13. November 1998

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Ich heiße Andrew J. Bauman IV. Ich bin 42 Jahre alt, aber mit 34 fühlte ich mich und sah aus, als wäre ich mindestens 44 Jahre alt! Den größten Teil meines Lebens habe ich damit verbracht, Krankheiten zu bekämpfen, aber jetzt gibt mir jede Minute jeden Tag neue Kraft und Energie. Ich habe früher an chronischer Dehydratation gelitten und bin nun endlich davon überzeugt.

Ich wurde am 29. Oktober 1956 in Taylor, Pennsylvania, geboren. Meine Eltern kümmerten sich liebevoll um mich und machten rechtzeitig alle notwendigen Impfungen. Zuerst fütterten sie mich mit Milchnahrung für Säuglinge, dann mit Müsli und Säften, und als ich vor Magenschneiden schrie, gaben sie mir etwas Wasser. Nach dem ersten Impfstoff gegen Polio wurde ich seltsam unterhalb der Taille gelähmt. Experten waren überrascht, aber immer noch mit Polio diagnostiziert. Die Krankheit verschwand so plötzlich wie es schien. Als ich im Alter von ungefähr 5 Jahren eine zweite Impfstoffdosis erhielt, kehrte die Lähmung zurück. Ein monatelanger Krankenhausaufenthalt und Bettruhe führten zu einer schnellen Gewichtszunahme. Alles, was ich tat, war zu essen, Besucher zu empfangen, Limonade zu trinken und gelegentlich Wasser zu trinken, und die Lähmung verging wieder.

Als ich in die dritte Klasse wechselte (ungefähr acht Jahre alt), zeigte sich eine Neigung zu Allergien. Es war ein häufiger trockener Husten. Von Frühling bis Herbst wurde es mir jedes Mal schwer, zu atmen, wenn ich in der Nähe der frisch gemähten Rasen war, und meine Augen juckten und tränten, und die Müdigkeit stieg an. Nach dem Abitur bekam ich allergische Synkope. Um 1979 wandte ich mich an einen Spezialisten, der die notwendigen Tests durchführte und Allergien und Asthma diagnostizierte. Dann war ich 23 Jahre alt. Mir wurden Allergie- und Inhalationsschüsse verordnet.

Die Behandlung schien meinen Zustand nur zu verschlechtern. Meine Lippen trockneten ständig und brachen. In diesen Jahren trank ich zwei bis vier Tassen Kaffee pro Tag, ein paar Gläser Limonade sowie Tee und Schnaps. Manchmal konnte ich tagsüber ein Glas Wasser trinken. Allergien und Asthma quälten mich bis 1996, bis ich die Wasseraufnahme auf 3,5 Liter pro Tag erhöhte. Allergien und Asthma stören mich seitdem nicht mehr.

Probleme mit Diabetes begannen in meinen 14 Jahren. Bei mir wurde ein insulinabhängiger Diabetes diagnostiziert. Zu dieser Zeit begann ich Diätgetränke zu konsumieren, einschließlich derer, die Koffein enthalten. Zu dieser Zeit trank ich noch nicht mehr als zwei

vier Gläser Wasser am Tag tranken Tee und wurden süchtig nach Kaffee. Diabetes führte zu zahlreichen Krankenhauseinweisungen. Mitte der 80er Jahre hatte ich Probleme mit diabetischer Neuropathie, die zu Schwellungen der Beine führte. Nachdem die Untersuchung das Vorhandensein von klaren Blutgerinnseln in den Venen der Beine gezeigt hatte, gaben sie mir einen Farbstoff in die Beine, um einen diagnostischen Scan durchzuführen. Farbstoffinjektionen führten zu Venenrupturen und die Beine waren noch stärker geschwollen. Danach wurde bei mir eine Veneninsuffizienz diagnostiziert. 1994 sagten die Ärzte, dass vielleicht in einem Jahr die Beine amputiert werden müssten.

Bei dem Versuch, auf diabetisches Insulin zu screenen, ergab eine vorläufige Untersuchung, dass sich in der Netzhaut vergrößerte und blutende Blutgefäße befinden (diabetische Retinopathie). In den nächsten 15 Jahren unterzog ich mich mehrmals einer Laseroperation, als die Ärzte versuchten, die gerissenen Gefäße zu kauterisieren und das Auftreten neuer Rupturen zu verhindern. Infolgedessen verschlechterte sich meine Sicht nach außen und in die Dämmerung. 1992 wurde bei mir eine starke, aber gutartige Vergrößerung der Prostatadrüse diagnostiziert, und meine Nieren schrumpften. 1993 bekam ich Schwierigkeiten zu hören. 1994 wandte ich mich an einen Homöopathen, der mir neben den nicht traditionellen Mitteln riet, den Wasserverbrauch zu erhöhen. Zu dieser Zeit betrug meine tägliche Insulindosis 95 Einheiten.

1976 traten zahlreiche Probleme mit dem Immunsystem auf. 1974 absolvierte ich die Highschool und ging zum College. 1976 bekam er ohne Schulunterbrechung einen Job in einer psychiatrischen Anstalt. Ich lernte meine zukünftige Frau kennen und machte aus der Datierung mit Arbeit und Studium eine ansteckende Mononukleose.

1977 heiratete ich, der Kampf gegen zahlreiche Infektionen und Krankheiten ging weiter und ich verlor bald meinen Job. 1979 wurde bei einem weiteren Krankenhausaufenthalt wieder Mononukleose diagnostiziert! Die Ärzte bestanden darauf, dass die Mononukleose nicht wiederholt werden könne, und begannen, sich mit Experten zu beraten. Ich hatte den Grippeimpfstoff und wurde aus dem Krankenhaus entlassen, so dass ich ihn in einigen Tagen bei einer Temperatur von 41,1 ° C wieder einsetzen konnte. Zahlreiche Tests zeigten zu diesem Zeitpunkt fast nichts.

Nach zahlreichen Untersuchungen über starke Bauchschmerzen teilten sie mir mit, dass ich eine zweite Milz in meiner Milz habe und dass diese auch funktioniere. Im selben Jahr besuchte ich jemanden, trank Rohmilch und befand mich erneut im Krankenhaus, diesmal mit einer bakteriellen Infektion des Darms. Die Diagnose lautet Brucellose und OX-19 Proteus, und sie begannen, mich mit noch mehr Antibiotika zu pumpen.

1980 oder 1981 begann ich wieder mit der Mononukleose und war wieder im Krankenhaus. Der Kampf gegen Diabetes blieb ein ständiger Kopfschmerz. Ein Infektionskrankheitsspezialist hatte Probleme mit einer Reihe spezifischer Antikörper, die gegen ausländische "Agenten" entwickelt wurden, während andere Ärzte sagten, dass dies auf Allergien, Asthma und häufige Infektionen zurückzuführen sei.

Die achtziger Jahre waren mit häufigen Krankenhauseinweisungen, Krankheiten, Arbeitsplatzverlusten und Stresssituationen gefüllt. In diesen Jahren war ich allergisch gegen Penicillin und Tetracyclin, der Bluthochdruck begann sich zu entwickeln, ein chronisches Müdigkeitssyndrom, eine lymphatische Hyperplasie (überdehntes Immunsystem), Arthritis, Schleimbeutelentzündung, Fibromyalgie, Probleme mit saurem Reflux und Darmbeschwerden.

Außerdem ist auf meiner linken Seite ein gutartiger Tumor gewachsen. Auf der Schilddrüse erschien ein noduläres Siegel. Bei mir wurde eine Blei-, Cadmium- und Aluminiumvergiftung diagnostiziert, die in einer Mülldeponie unweit meines Hauses gefunden wurde. Ich nahm an Gewicht zu und begann während des Schlafes vorübergehend zu atmen (Apnoe-Syndrom). Die Untersuchungen haben gezeigt, dass ich in sechs Stunden Schlaf mehr als 300 Mal aufgehört habe zu atmen, und zusätzlich eine Narkolepsie festgestellt wurde. In jedem Moment könnte ich einen unwiderstehlichen Schläfrigkeitsanfall erleiden. Um mit der Apnoe fertig zu werden, wurde ich operiert, um das Atmen nachts zu erleichtern. Ein Tracheotomietubus wurde in meinen Hals eingeführt. Um meine Atemwege offen zu halten, wurde ich vor dem Schlafengehen mit einer künstlichen Lunge verbunden. In den 80ern trank ich immer noch nur ein paar Gläser Wasser pro Tag, aber ich verwendete viel Kaffee, Saccharin und dann Zuckerersatz. 1987 wurde ich als behindert anerkannt.

1992, im Alter von 36 Jahren, sah ich aus und fühlte mich, als wäre ich unter fünfzig, und ich fühlte mich schlimmer als ich aussah. Ich fing an, natürliche Ergänzungen mit Vitaminen, Kräutern und anderen natürlichen medizinischen Produkten zu nehmen. Ein Spezialist für Alternativmedizin hat mir empfohlen, die Wasseraufnahme zu erhöhen und gleichzeitig meine Koffeinzufuhr zu begrenzen. Ich fühlte die Beine nicht, fühlte mich ständig schwach, müde, deprimiert und verlor fast alle Hoffnung.

Ich fing an, mehr Wasser zu trinken, etwas weniger Koffein zu sich zu nehmen, und 1995 begann ich, mich viel besser zu fühlen. Trotzdem trank ich nicht mehr als 1-1,7 Liter Wasser pro Tag, versuchte nicht, den Körper vollständig vom Koffein zu reinigen, und verwendete kein Meersalz.

Im September 1995 errötete der Knoten auf meiner linken Seite und begann zu schmerzen und zu wachsen. Mein Hausarzt entfernte es und schickte es zur Analyse. Im Oktober wurde bei mir ein kutanes Lymphom Typ B diagnostiziert. Wo ich einen Tumor auf meinem Rücken hatte, wuchsen 26 neue und ich wurde in ein bekanntes Krankenhaus geschickt, wo mir gesagt wurde, dass Lymphkrebs auf der Hautoberfläche ein seltenes und bislang wenig erforschtes Phänomen ist.

Ich habe eine Studie bestanden, die ein Leuchten auf der gesamten Körperoberfläche zeigte, was als Zeichen für das Vorhandensein von Krebszellen betrachtet wird. Die Seite meines Rückens wurde weiß wie die Mitte meiner Brust, wo zuvor zwei Melanome entfernt worden waren. Die lokale Exposition wurde mir empfohlen, da Tumore auftreten. Außerdem rieten sie, nach Philadelphia zu gehen und dort die gesamte Hautoberfläche zu bestrahlen. Die Ärzte begannen, meinen Rücken zu bestrahlen, mit dem Ergebnis, dass ich Verbrennungen dritten Grades bekam. Ich weigerte mich, die Haut vollständig zu bestrahlen, und in der Mitte des Kurses begann mein Homöopath mit natürlichen Reinigungsmitteln zur Behandlung. Der Onkologe riet, nichts zu nehmen und "meine Angelegenheiten in Ordnung zu bringen". Ich erhöhte meine tägliche Wasserzufuhr und begann mit Nahrungsergänzungsmitteln und natürlichen Medikamenten.

Als ich im November 1995 durch das Land fuhr, um einen Ausweg zu finden, brauchte ich neue Reifen für mein Auto. In dem Ersatzteillager, in dem ich nach Reifen suchte, wurde ich mit Bob Batts bekannt gemacht, der mich in Ihr Wasseraufbereitungsprogramm einführte und mir riet, es strikt zu befolgen, wenn ich mich erholen wollte. Danach erhöhte ich die Wasseraufnahme signifikant, betrachtete aber immer noch die verdächtige Zunahme der Salzaufnahme, wobei die traditionellen Kontraindikationen für Menschen mit hohem Blutdruck berücksichtigt wurden. In der Folge erfuhr ich von dem Irrtum dieser Meinung und begann die Salzaufnahme zu erhöhen.

Im März 1996 wurde ich einer weiteren Untersuchung unterzogen, bei der kein einziger Krebs festgestellt wurde. Die Ärzte entschieden, dass das getestete Gerät ausfiel, aber der Homöopath und ich wussten, dass ich begonnen hatte, mich zu erholen. Die erhöhte Wasseraufnahme, Koffeinrestriktion, neue Ernährung, natürliche Medikamente und der Glaube haben mich wieder zum Leben erweckt. Ich fühlte die Gegenwart des Herrn in mir und erinnerte mich an eine Zeile aus der Schrift "Ich bin die Quelle lebendigen Wassers". Er hat uns "das Salz der Erde" genannt und gesagt, dass wir "eins im Geiste" sind.

Seitdem hat sich meine Gesundheit kontinuierlich verbessert. Ich habe keine zwei Milzen mehr, und die einzige, die übrig bleibt, ist normal groß und funktioniert einwandfrei. Ich trinke ungefähr 5,5 Liter Wasser pro Tag und nehme einige Ergänzungen und esse auch viel Vollkornprodukte, frisches Obst und Gemüse. Die Taillengröße nahm von der 43. Größe (107 cm) auf die 36. Größe (90 cm) ab. Ich wog 113 kg und jetzt - 95 kg, und ich habe eine feste Muskelmasse. Nach dem Teint und der Erscheinung zu urteilen, kann ich jetzt etwas mehr als dreißig erhalten, und durch Stärke bin ich einem fünfundzwanzigjährigen Mann nicht unterlegen.

Die Knöchelschwellung verschwand, und an jenen Stellen, die einst tot zu sein schienen, trat ein neuer Puls auf (nämlich ein neuer Puls). Ich nehme keine Medikamente mehr für frühere Krankheiten, obwohl ich einmal mindestens 15 Tabletten pro Tag geschluckt habe.

Mein Insulinbedarf sank von 95 Einheiten pro Tag auf 35-45 Einheiten. Ich leide nicht mehr an chronischen Infektionen und Müdigkeit - ich schlafe 6-8 Stunden pro Tag anstatt 12-14. Ich muss selten Antibiotika nehmen, obwohl ich sie ständig benutzt habe. Ich habe Allergien, Asthma und Gastroparese (saurer Reflux) gestoppt. Ich bin nicht mehr von Arthritis, Bursitis und Darmproblemen geplagt. Während des letzten Stresstests sagte mein Arzt, der jünger war als ich, dass ich in einem besseren Zustand war als er selbst. Der Blutdruck sinkt ständig. Die knötchenförmige Kondensation an der Schilddrüse verschwand, der Schlaf verbesserte sich und die Anzeichen einer Schwermetallvergiftung verschwanden. Lebenskräfte kehrten zu mir zurück.

Meine Gebete wurden beantwortet. Der Herr führte mich auf natürliche Weise zur Heilung meines Körpers, meines Geistes und meines Geistes. Jetzt lebe ich ein neues Leben, halte das Gleichgewicht von Wasser, Salz, Mineralien, Zusatzstoffen und hochwertiger Ernährung aufrecht und verbessere weiterhin meine Lebensqualität. Ich bin wirklich glücklich

Ich erlaube Ihnen, dieses Schreiben auf eine Weise zu verwenden, die Ihrer Meinung nach dazu beitragen kann, Informationen über die heilenden Eigenschaften von Wasser und seine Verwendung in medizinischen Verfahren zu verbreiten.

Andrew J. Bauman

Wer hätte gedacht, dass einfaches Wasser so viele Wunder schaffen und die Gesundheit verbessern kann? Wer hatte die Idee, dass der Wassermangel im Körper so viele Gesundheitsprobleme verursachen kann, die möglicherweise rückgängig gemacht werden könnten? Der Brief von Herrn Bauman ist einer der ersten Beweise für die heilenden Eigenschaften von Wasser bei der Krebsbehandlung. Ich werde eine detaillierte Analyse dieses Briefes in mein nächstes Buch "Alles, was Sie über Krebs und Depression wissen müssen", einschließen.

Und jetzt sehen wir, was uns der Brief eines niederländischen Arztes lehren kann.

Hans K. Moolenburg,

3. Februar 1997

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Ausnahmsweise gelingt es, über ein wirklich revolutionäres Buch zu stolpern. Es kommt so selten vor, dass solche Momente mit Einsichten verglichen werden können. Das Buch „Dein Körper bittet um Wasser“ ist genau so eine Epiphanie, und jetzt weiß ich, wem ich für die Genesung danken muss. Ich verstehe, dass das komisch klingt, und deshalb werde ich alles im Detail erzählen.

Im Sommer 1983 ruhten meine Frau und ich in Spanien. Einmal an einem heißen Tag kamen wir am Strand an. Zuerst schwammen wir mit unserem Schlauchboot am Ufer, dann stiegen wir in der Hitze den steilen Bergpfad zu unserem Auto hinauf, und da war es, und dann bekam ich Atemnot. Ich war 68 Jahre alt, und meine Atemnot überraschte mich nicht sehr, bis auf einen merkwürdigen Moment - mein Atem wollte sich nicht erholen.

Zehn Tage später kehrten wir nach Hause zurück, aber normales Atmen schien irgendwo auf diesem Bergpfad zu liegen. Ich nahm meine ärztliche Praxis wieder auf, verschluckte aber immer noch. Bald musste ich ein Röntgenbild einer Frau mit offener Tuberkulose senden und gleichzeitig machte ich ein Foto von mir, fand aber nichts. Einmal, im Herbst, als meine Atmung noch nicht normal war, rief mich ein New Yorker Arzt an und fragte: „Ihre Stimme hat sich verändert. Was ist mit deinem Atem passiert? “Ich erzählte ihm von dem, was passiert war, und er sagte:„ Du trinkst zu wenig Wasser. Sie sind Opfer einer Bronchokonstriktion geworden, die durch die Versuche des Körpers verursacht wird, Wasser zu sparen. Ich hatte noch nie von einem solchen Phänomen gehört, folgte jedoch dem Rat eines Freundes und fing an, täglich 8 Gläser Wasser zu trinken. In weniger als einer Woche war meine Atemnot verschwunden, als ob es nie passiert wäre.

Und hier wurde mir klar, dass ich in meiner Jugend viel Wasser getrunken hatte, aber irgendwo auf dem Weg ins Alter verlor ich diese Angewohnheit. Seitdem habe ich den Anteil an reinem Wasser in der Diät erhöht (mein Freund hat diesen Zustand hervorgehoben). Bis zum letzten Winter lief alles gut. Im Dezember kam es zu heftigen Frösten, und ich entschied mich für eine Weile, in solchen Mengen kein kaltes Wasser zu trinken. Zu dieser Zeit durchlief ich ein ziemlich schmerzhaftes Verfahren für Prothesenzähne, und plötzlich hatte ich ohne Grund Gastritis und meine Zunge wurde schneeweiß. Plötzlich fiel mir ein, wie mir mein Freund aus New York gesagt hatte, dass der Körper einen anderen Weg wählen könnte, um Wasser zu sparen und die Pylorusklappe abzuschalten. Ich nahm sofort wieder an, 8 Gläser Wasser pro Tag zu nehmen (zum Glück war der Frost deutlich geschwächt), und in nur vier Tagen hatte sich mein Magen vollständig normalisiert, zur großen Überraschung eines jungen Kollegen, der noch nie gehört hatte, dass Gastritis so schnell geheilt werden konnte.

In Ihrem Buch haben Sie darum gebeten, Beweise zu senden, die Ihre Theorie bestätigen, und deshalb habe ich Ihnen diesen langen Brief geschrieben.

Ich praktiziere seit 27 Jahren in der Medizin und arbeite jetzt als Berater in den Bereichen Allergie, Nahrungsmittel, chemische Intoleranz und umfassende Krebsbehandlung. Ich verwende aktiv Wasser zur Behandlung von Asthma in meiner umfangreichen Kinderpraxis (die Hälfte meiner Patienten sind Kinder unter 10 Jahren) und beobachte eindeutig positive Ergebnisse. Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung, diese Methode sowohl bei mir als auch bei meinen Patienten anzuwenden, bin ich bereit, Ihre Entdeckung zu verteidigen.

Hans K. Moolenburg,

Mein Standpunkt zu Asthma ist, neue Unterstützer zu finden. Sie überschritt sogar die Grenzen der Kontinente, und die Person, die für ihre Wirksamkeit aussagt, ist ein anderer erfahrener Arzt. Ich denke, dass der in seinem Brief erwähnte New Yorker Arzt auf mein Buch oder mein Asthma-Interview gestoßen ist, das 1993 vom berühmten Journalisten Sam Beizer aufgenommen wurde. Marta Avelaard, deren Brief unten ist, las auch den Newsletter aus diesem Interview.

13. September 1993

Lieber Dr. Batmanghelidzh!

Ich möchte mich nochmals bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie mir geholfen haben, die Bedeutung von Wasser für meine Gesundheit zu erkennen.

Im Mai dieses Jahres begann ich mit einer Entzündung der Nasennebenhöhlen, die im Juni durch Bronchitis erschwert wurde. Beide Krankheiten wurden medikamentös und recht erfolgreich behandelt. Als ich mich im folgenden Monat im Hochland von New Mexico ausruhte, hatte ich so große Atemnot, dass ich meinen Urlaub unterbrechen musste, um einen Arzt zu suchen.

Anscheinend war das Problem mit Atemnot oder ungenügender Luftströmung während der Inhalation verbunden. In Anbetracht der Atemnot und der Probleme, die ihnen vorausgingen, verwies mich der Arzt sofort zu einer Reihe von Untersuchungen ins Krankenhaus. Im Krankenhaus hatte ich eine Röntgenaufnahme meiner Lunge, eine Blutuntersuchung auf Sauerstoff, ein EKG, einen Belastungstest, ein Herzmonitoring für 24 Stunden und einen Lungenscan. Umfragen haben nichts ergeben. Am dritten Tag wurde ich entlassen und mir wurde "Xanax" verordnet, das bei "Atemproblemen" hätte genommen werden sollen. Das Atmen wurde dadurch nicht einfacher.

Einer meiner Freunde, der von meinem Krankenhausaufenthalt und meinem Problem erfuhr, brachte uns den Newsletter "Letzte Chance, Gesundheit zu erlangen" (The Last Chance Health Report? Band 3, Nr. 5), in dem Sie von Sam Beizer in dem Artikel interviewt wurden "Die wahre Ursache und ein neuer Weg, um Asthma zu behandeln."

Sobald ich den Artikel zu Ende gelesen hatte, wurde ich sofort mit Wasser behandelt und mache dies seit Anfang August. Ich möchte besonders darauf hinweisen, dass ich zu diesem Zeitpunkt alle Arten von körperlicher Aktivität vermieden und so wenig wie möglich geredet habe, da Bewegungen und Gespräche die Atembeschwerden verschlimmerten.

Nach nur einer Woche, in der ich mindestens acht Gläser Wasser pro Tag eingenommen hatte, fiel es mir viel leichter zu atmen. Ich kehrte zur üblichen Energie zurück. Seit mehr als drei Wochen bin ich morgens und abends 5 km gegangen. Ich habe Xanax nicht einmal gekauft.

Ich habe dein Buch, Your Body Requests Water, von Anfang bis Ende gelesen und jetzt gebe ich es meinen Freunden und Verwandten zum Lesen.

Ich bete zu Gott, dass andere Menschen, die Atemprobleme haben, auch von Ihnen lesen und die Behandlung mit Wasser versuchen, die mir so sehr geholfen hat.

Mit besten Grüßen!

Aus dem Brief von Frau Pachkowski erfahren Sie, wie Wasser sie dabei geholfen hat, ihre Asthmasymptome zu beseitigen und möglicherweise ihr Sehvermögen zu verbessern.

Asthma und Blindheit

Kann es eine Verbindung zwischen ihnen geben?

Ich litt drei Jahre lang an Asthma, wurde von einem Allergologen und einem Therapeuten behandelt. Bei jeder Erkältung (die häufig vorkam) hatte ich einen fürchterlichen Husten. Wenn es nicht um Erkältung und Asthma ginge, könnte ich mich für völlig gesund halten.

Letztes Jahr hatte ich nach weiteren Erkältungs- und Hustenattacken eine optische Neuritis im linken Auge, wodurch mein Sehvermögen nur noch 20 Prozent betrug. Auch in diesem Jahr, nach einem kalten und qualvollen Hustenanfall, traf eine Neuritis mein rechtes Auge.

Sie können sich nicht das ganze Maß an Verzweiflung vorstellen, das mich packte, nachdem mir in den besten Augenkliniken gesagt wurde, dass sie die Ursache der Krankheit nicht bestimmen konnten (obwohl ich alle denkbaren Untersuchungen bestanden hatte) und mir keine Behandlung, keine Operation und keine Hoffnung anbieten konnte..

Den Ärzten gelang es, die Sehkraft auf dem rechten Auge zu erhalten. Zur gleichen Zeit wurde ich über das Asthma-Behandlungsprogramm „WATER CURE“ („Wasseraufbereitung“) informiert, und ich sprang darauf wie ein Ertrinkender in einem Strohhalm. (Stellen Sie sich eine einsame Witwe vor, die kein Auto fahren kann, ein Haus in Ordnung hält, einen Job sucht und Hilfe von Verwandten und Freunden in Anspruch nimmt. Ich dachte schon, mein Leben sei vorbei.) Ich fing sofort an, 1,8 Liter Wasser zu trinken ein Tag und zwei Tage später hörte der Husten auf und war trotz der Kälte, die ich für ein wirkliches Wunder hielt, seit fünf Monaten nicht wieder da.

Jetzt kann ich fahren, arbeiten, das Gras mähen, den Schnee räumen und Spaziergänge machen. Abgesehen von Schäden am linken Auge führe ich ein völlig gesundes Leben. Es scheint mir, dass sich mein Sehvermögen allmählich zu verbessern beginnt, und ich hoffe, dass der Husten für einige Zeit nicht wieder auftritt, dann werde ich in der Lage sein, wieder mehr Sehvermögen zu erzielen.

Wir alle dachten, dass wir mit viel Kaffee, Tee, Limonade oder Saft soviel Flüssigkeit bekommen, wie wir brauchen, aber wir wissen nicht, dass die meisten dieser Getränke unseren Körper dehydrieren können. Wasser ist die billigste, harmloseste und nützlichste Medizin der Welt.

Der folgende Brief wurde von Gerald Ward geschrieben, der beschrieb, wie eine ausreichende Wasserzufuhr gleichzeitig die Ulkuskrankheit heilen, schlechte Gewohnheiten beseitigen und Asthma-Rückfälle verhindern kann.

23. August 1993

Ich habe versucht, 6-8 Gläser Wasser pro Tag zu trinken, und freue mich, Sie über die wunderbaren Ergebnisse informieren zu können.

Das Geschwür, das mich jahrelang gestört hatte, begann zu heilen. Außerdem sitze ich seit Jahren auf Medikamenten und brauche sie jetzt nicht mehr, außer gelegentlich nehme ich eine Pille. Ich verwende Taga-Met oder andere Medikamente nicht mehr.

Seit Jahren hatte ich die Gewohnheit, Cola-Getränke zu trinken. Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass das Verlangen nach ihnen, sobald ich mit der Wasseraufbereitung begonnen habe, völlig verschwunden ist.

Außerdem begann mich das Asthma weniger zu stören. Ich freue mich sehr über die Ergebnisse, die einfaches Wasser gebracht haben.

Ich bin 65 Jahre alt, ich habe mich kürzlich zurückgezogen, ich fühle mich sehr gut und werde auf jeden Fall weiterhin Wasser gemäß den Empfehlungen trinken. Ich bin sicher, dass ich durch die fortgesetzte Verwendung von Wasser in einer solchen Menge, die ich jetzt verwende, viele weitere positive Wirkungen erzielen kann.

Es reicht kaum, um Ihnen zu danken, aber Sie können sicher sein, dass ich Ihnen für diese Entdeckung sehr, sehr dankbar bin.

Mit besten Grüßen,

Aus dem folgenden Brief erfahren Sie, wie Paul Harvey bei einer Diskussion über die Behandlung von Wasserasthma in einer Nachrichtensendung eine ganze Familie vor einer Katastrophe retten konnte.

Jeder, der sich interessiert

Ich schreibe Ihnen, um Sie über meine Situation zu informieren, und biete Informationen an, die für Sie und diejenigen, die Sie lieben und für die Sie sich interessieren, nützlich sein können.

Vor drei Wochen wurde bei meinem zehnjährigen Sohn Arona eine Allergie (fast alles außer Essen!) Und Asthma diagnostiziert. Fast den ganzen Herbst und Winter wurde er von verstopfter Nase, Husten und ständigem Drang nach Rachen gequält. Diese Symptome konnten nicht mit traditionellen Behandlungsmethoden beseitigt werden, und der Kinderarzt schickte uns zu einem Allergologen. Ein Allergologe verschrieb fünf verschiedene Aerosolpräparate, die dreimal täglich verwendet werden mussten, und stellte eine Broschüre zur Verfügung, wie wir das Leben und die Umwelt verändern sollten. Nach einem solchen Satz sah mein stets aktives und fröhliches Kind verärgert, verängstigt und deprimiert aus. Ich brachte ihn zur Schule und auf dem Heimweg hörte ich im Radio das Ende von Paul Harveys Geschichte über einen Arzt, der Asthma und Wasserallergien behandelt. Zuerst war meine Reaktion skeptisch. Aber als ich anfing, meinem Sohn Medikamente zu geben, ging mir diese Übertragung nicht aus dem Kopf. Zwei Tage nach Beginn der Medikation ging es dem Sohn schlechter. Sein Mund und sein Hals brannten buchstäblich vor Feuer, und außerdem verursachten die Drogen Reizbarkeit, Lethargie und eine schmerzhafte Reaktion auf Sonnenlicht.

Und dann entschied ich mich, mehr über dieses Programm zu erfahren. Ich rief in der Zentrale des Paul Harvey News Radiosenders an, und eine wohlwollende Frau schaute sich den Programmplan an und gab mir die Telefonnummer von Global Health Solutions. Ich habe sie sofort kontaktiert und sie haben mich auch sehr freundlich behandelt. Ich habe Dr. F. Batmangkhelijs Buch "Your Body Requests Water" bestellt. Außerdem gaben sie mir eine Telefonnummer, unter der ich Dr. Batmanghelidj persönlich kontaktieren konnte. Das Buch wurde in fünf Tagen geliefert. Ich begann, meinen Sohn gemäß dem von Dr. Batmanghelidzh empfohlenen Rehydrationsprogramm mit einer geringen Menge Salz zu behandeln, und in weniger als einer Woche verschwanden die Symptome der Krankheit fast vollständig. Heute fühlt er sich großartig und nimmt keine Medikamente.

Die Informationen und Hilfe von Dr. Batmanghelidj retteten unsere Familie vor einer emotionalen und finanziellen Katastrophe, die viele Jahre anhalten konnte. Bitte geben Sie diese Informationen an andere Personen weiter. Mein Sohn war krank und es stellte sich als schwerer Schlag für uns heraus, aber wie viele Kinder sterben jedes Jahr an dieser Krankheit!

In seinem Artikel in der Connecticut Post vom 24. Januar 1994 schrieb Paul Harvey: "Ich weiß nicht, ob Dr. Fereidun Batmangkhelidjs Idee etwas wert ist oder nicht", und fügte hinzu: "Vielleicht ist dieser Arzt nur ein weiterer Abenteurer, der ein Vermögen machen will seine kleinen Bücher, aber wenn er wirklich etwas zu sagen hat, hören wir zu. "Ich kann also mit absoluter Sicherheit sagen, dass es keinen Preis für seine" Idee "gibt! Es hat viel Sinn, ist extrem einfach und äußerst effektiv. Darüber hinaus kann ich Ihnen versichern, dass es nicht als Abenteurer bezeichnet werden kann, der Bücher verkauft.

Ich gebe zu, ich war selbst zuerst skeptisch. Nachdem ich sein Buch erhalten hatte, schickte ich ihm eine Postkarte, und bald rief er mich persönlich an und bot jederzeit Hilfe und Hilfe an. Ein paar Tage später rief er erneut an, um sich nach dem Zustand meines Sohnes zu erkundigen, und bot erneut Hilfe an.

Abschnitte: Geschwindigkeitsmessung - schneller lesen | Java-Training - Arbeiten auf mobilen Geräten | Geschwindigkeitstest - Geschwindigkeit prüfen | Sprache und Lesegeschwindigkeit erhöhen Blickwinkel - eine Gelegenheit, Zickzack lesen zu lernen Konzentration - Fremdgeräusche abschalten Drogenverstärker - Wie erhöht man die Konzentrationsfähigkeit im Gehirn? Auswendiglernen - Lesen, Auslesen und nicht vergessen | Schneller Lesekurs - für die am meisten beschäftigten | Artikel | Bücher und Software zum Herunterladen | Fremdsprache | Speicherentwicklung | Textsatz mit zehn Fingern | Drug Improvement Brain | Rückkopplung