Behandlung von Leberzirrhose Volksmedizin: Kräuter, Tinkturen, Gemüsesäfte

Schlaflosigkeit

Schwere Schäden an Leberzellen führen zur Entwicklung einer Zirrhose. Dies ist ein sehr ernster Zustand, der sich bei verschiedenen Geschwindigkeiten entwickelt.

Es ist möglich, die Zirrhose erst nach der Transplantation eines Spenderorgans vollständig zu beseitigen, aber auch hier gibt es viele Risiken. Eine Alternative ist eine strikte Diät und lebenslange Einnahme speziell ausgewählter Arzneimittel. Die traditionelle Medizin bietet auch Möglichkeiten zur Behandlung von Zirrhose, die Ihnen unseren Artikel verraten.

Behandlung der Leberzirrhose Volksheilmittel

Es ist unmöglich, die Zirrhose loszuwerden, aber wenn Sie die Zellzerstörung verlangsamen, wird sich die Krankheit über viele Jahre nicht entwickeln.

Die Kombination von Volksmedizin und Medikamenten wird dazu beitragen, die Gesundheit der Leber zu erhalten und die pathologischen Prozesse zu stoppen.

Vor Beginn der Behandlung ist eine vollständige Untersuchung erforderlich, um die Ursache der Zirrhose, ihren Grad und die Begleiterkrankungen zu ermitteln. Weisen Sie eine geeignete Therapie zu, um dem Spezialisten zu helfen - dem Hepatologen.

Die Grundregeln der Behandlung der traditionellen Medizin:

  • Stellen Sie sicher, dass Sie einen vollständigen Kurs absolvieren. Für ein oder zwei Wochen können sichtbare Verbesserungen übersehen werden, so dass diese Methoden lange Zeit verwendet werden müssen.
  • In der dritten oder vierten Phase der Zirrhose sind die Rezepte bedeutungslos, Sie benötigen einen Medikamentengang oder eine Lebertransplantation.
  • Bei einer natürlichen Komponente kann eine allergische Reaktion auftreten. Sie sollten sich daher vor der Einnahme davon überzeugen.
  • Es ist sehr wichtig, Tinkturen und Dekokte richtig zu machen, ansonsten wird eine solche Behandlung kaum von Nutzen sein.
  • Die Verwendung von Volksrezepten hebt die offizielle Behandlung nicht auf. Es ist besser, diese Methoden auf Empfehlung eines Arztes zu kombinieren.

Heilkräuter - kein Allheilmittel, denn die zerstörten Zellen werden sich nicht erholen. Es gibt jedoch viele Verbindungen, die die Lebervergiftung reduzieren, zu ihrer normalen Funktion beitragen und sogar zur Reinigung beitragen.

Brühen und Tinkturen aus Kräutern

In Abwesenheit von Fähigkeiten zum Sammeln und Lagern von Heilkräutern ist es am besten, die entsprechenden Gebühren in der Apotheke einzukaufen.

Bei der Behandlung von Zirrhose werden die folgenden Infusionen und Arzneimittelgebühren verwendet.

  1. Alkoholische Tinktur aus Kalgan (Potentilla aufrecht) wird mit einer Menge von 30 g Trockenmischung pro 0,5 Liter Wodka hergestellt. Es ist notwendig, drei Wochen lang an einem dunklen Ort zu bestehen, danach zu spannen und zu verwenden. Tägliche Dosis 30 Tropfen dreimal täglich. Sie müssen in etwas Wasser gelöst und unmittelbar vor den Mahlzeiten eingenommen werden.
  2. Auf einem Glas kochendem Wasser zwei Esslöffel Calendula einnehmen. Beharren Sie zwei Stunden an einem dunklen Ort, dann abseihen und in den Kühlschrank stellen. Nehmen Sie dreimal täglich zwei Esslöffel eine halbe Stunde nach den Mahlzeiten.
  3. Ein Esslöffel trockene Zichorienwurzel gießt kochendes Wasser und besteht mindestens eine Stunde lang. Nach der Belastung und nehmen Sie zwei Dosen während des Tages ein.

Sie können vorgefertigte Leber oder eine choleretische Sammlung verwenden. Sie werden auf der Basis von Hypericum, Schafgarbe, Rainfarn, Schachtelhalm und vielen anderen Nutzpflanzen hergestellt.

Die Zubereitungsmethode und -methode kann der Anleitung entnommen werden. Die Anwendung dieser Gebühren muss ebenfalls mit dem Arzt vereinbart werden.

Mariendistel

Die Vorteile dieser Pflanze bei der Behandlung von Lebererkrankungen sind wissenschaftlich belegt. Die Zusammensetzung vieler Arzneimittel enthält Mariendistel-Extrakt, Sie sollten es also unbedingt in Betrieb nehmen.

Haferkörner (2 Tassen) gießen Liter kochendes Wasser ein und lassen es zwei Stunden. Danach trinken Sie wie Tee, die Behandlung dauert sechs Monate.

Sie können auch die Infusion von Strohhafer verwenden (zwei Handvoll pro Liter kochendes Wasser). Dieses Produkt enthält viele nützliche Substanzen, außerdem hat es die Fähigkeit zur Vergiftung.

Für Patienten mit Lebererkrankungen ist es sehr nützlich, Haferflocken, Kissel und Brühen in die tägliche Ernährung aufzunehmen.

Mais

Maisfasern oder Narben werden auch bei der Behandlung von Lebererkrankungen eingesetzt. Sie werden anstelle von Tee gebraut und drei bis vier Mal am Tag konsumiert. Für einen besseren Geschmack können Sie der Lösung etwas Honig hinzufügen. Sie müssen nur warten, bis sich das Wasser etwas abgekühlt hat.

Die Behandlung dauert acht bis neun Monate. Danach müssen Sie eine Pause einlegen. Maisnarben enthalten viele Vitamine und nützliche Elemente sowie die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper.

Propolis

Propolis-Tinktur, die in jeder Apotheke verkauft wird, stärkt den Körper und reduziert die toxischen Wirkungen auf das betroffene Organ. Verwenden Sie dazu ein spezielles Programm, das mit Ihrem Arzt besprochen werden muss.

Normalerweise muss der Patient in den ersten 10 Tagen 10 Tropfen Tinktur mit etwas Wasser verdünnt einnehmen. Während des restlichen Zeitraums wird die Tagesdosis um einen Tropfen pro Tag erhöht. Wenn es maximal 50 Tropfen erreicht, ist es notwendig, es auf die gleiche Weise wieder schrittweise auf 10 Tropfen zu reduzieren.

Die Behandlung wird frühestens sechs Monate wiederholt.

Die erholsame Wirkung auf den Körper von Patienten mit Zirrhose hat eine auf Honig basierende Vitaminmischung.

Um dies zu erreichen, müssen Sie pro Kilogramm Honig vier Zitronen (Hackfleisch mit der Schale), drei Köpfchen Knoblauch (beliebig hacken) und 200 g natürliches Olivenöl einnehmen. Gut mischen und täglich einen Esslöffel auf leeren Magen einnehmen.

Gemüsesäfte

Die Saftbehandlung erfordert äußerste Vorsicht, insbesondere bei chronischen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Um die Belastung der Leber effektiv zu reduzieren, müssen alle Zutaten von hoher Qualität und Frische sein und die Mischung muss unmittelbar vor der Verwendung zubereitet werden.

Folgende Verbindungen eignen sich zur Behandlung von Zirrhose:

  • Karotten (10 Teile) und drei Teile Rüben und Gurken.
  • Karotten (10 Stücke) und sechs Stücke Spinat.
  • Fügen Sie auf einem Glas Karottensaft zwei Esslöffel schwarzen Rettichsaft hinzu.

Die Saftbehandlung wird mit der obligatorischen Überwachung der Patiententests durchgeführt. Harm moderate Nutzung kann nicht, aber mit der Verschlimmerung von Erkrankungen des Verdauungstraktes steigt das Risiko von Komplikationen. Deshalb müssen Sie vor der Safttherapie mit aller Verantwortung vorgehen.

Nehmen Sie zu Beginn des Sommers junge Meerrettichblätter, füllen Sie diese mit sechs Drei-Liter-Dosen und gießen Sie Wodka ein. Bestehen Sie die Woche an einem kühlen Ort. Danach dreimal täglich vor den Mahlzeiten einen Esslöffel einnehmen.

Wenn die Mischung vorbei ist, machen Sie eine Pause für ein Jahr.

Birkenknospen

Auf einem Liter kochendem Wasser nehmen Sie zwei Esslöffel trockene Birkenknospen. Brauen Sie sich und bestehen Sie zwei Stunden. Danach die Masse belasten und in vier Schritte einteilen. Essen Sie einen Monat lang und legen Sie danach eine Pause ein.

Kurkuma

Dieses Gewürz hat einfach eine magische Fähigkeit, Entzündungen zu beseitigen und die Leberzellen zu reinigen. Darüber hinaus sorgt die regelmäßige Anwendung für eine antioxidative Wirkung.

Es kann gemäß folgender Dosierung für die Zirrhose verwendet werden. Nehmen Sie für ein Glas warmes Wasser einen Teelöffel Kurkuma, lösen Sie ihn auf und teilen Sie ihn in zwei Dosen auf. Wenn Sie vor den Mahlzeiten essen möchten, können Sie der Mischung nach Geschmack etwas Honig hinzufügen.

Beliebte Rezepte für Zirrhose helfen, den Zustand des Patienten zu verbessern, tragen dazu bei, die damit verbundenen Erkrankungen zu beseitigen und die toxische Belastung der Leber zu reduzieren. Vor der Verwendung müssen Sie sich einer vollständigen Untersuchung und Untersuchung unterziehen, um das Ausmaß der Läsion und die Ursache der Pathologie festzustellen.

Bewertungen

Michael:

Nach der Diagnose "Zirrhose" wandte sich die Schulmedizin an. Ich habe einen befreundeten Imker, der mir eine Tinktur aus Propolis und toten Bienen anbot. Übernahm ein besonderes Programm, fühlte sich viel besser. Jetzt nur eine Unterbrechung in der Behandlung, holte eine Kräutersammlung. Vielleicht funktioniert es in meinem Fall, aber ich habe immer noch keine Notwendigkeit, pharmazeutische Präparate zu nehmen.

Vladimir:

Die Zirrhose wurde bereits in der dritten Phase bei mir festgestellt. Daher verwende ich traditionelle Methoden, um Aszites zu lindern und den Körper zu stärken. Maisnarben sind in dieser Hinsicht unverzichtbar, ich wurde sogar von einem Arzt beraten. Natürlich ohne Drogen nirgends, aber als adjuvante Therapie helfen auch Volksrezepte.

Hause zirrhose behandlung

Auf dieser Seite werden wir Sie über die Behandlung von Leberzirrhose mit Volksmitteln sowie über die Behandlung von Hepatose mit Volksmitteln informieren. Leberzirrhose ist eine Erkrankung, die von irreversiblem Ersatz von funktionellem Lebergewebe durch fibröses Bindegewebe begleitet wird. Dadurch werden die Struktur der Leber und ihre Funktionen gestört. Die Zirrhose ist eine Komplikation vieler Lebererkrankungen. Entzündliche Erkrankungen der Leber führen zum Absterben ihrer Zellen, die schließlich durch Bindegewebe ersetzt werden

Die Leber, die von Zirrhose betroffen ist, ist vergrößert (im Anfangsstadium) oder verkleinert, sehr dicht, klumpig, rau.

Ursachen der Leberzirrhose - mehr als 50% der Fälle von Zirrhose in Verbindung mit Alkoholismus, etwa 25% - Komplikationen der Virushepatitis. Seltenere Ursachen für eine Zirrhose sind Erkrankungen der Gallenwege, Herzinsuffizienz, verschiedene chemische und medikamentöse Vergiftungen, parasitäre Lebererkrankungen. Manchmal (in 10-20% der Fälle) bleibt die Ursache für die Zirrhose ungeklärt - die primäre Zirrhose tritt ohne Grund auf.

Eine besonders schnelle Leberzirrhose schreitet voran, wenn der Patient an chronischer Virushepatitis und Alkoholkonsum leidet.

Symptome einer Zirrhose
Die Symptome einer Zirrhose im Anfangsstadium sind schwer von den Symptomen der Hepatitis zu unterscheiden. Das heißt, es gibt die gleichen Symptome, die für andere Lebererkrankungen charakteristisch sind. Bei einer Zirrhose ist die Leber vergrößert, hügelig und bei Palpation schmerzhaft. Wenn die Zirrhose durch eine virale chronische Hepatitis verursacht wird, vergrößert sich auch die Milz. Die Zunahme der Symptome der Zirrhose, ihre Eigenschaften hängen mit der Ursache dieser Lebererkrankung zusammen. Eine genauere Diagnose kann durch Ultraschall, CT oder Biopsie erfolgen

Die Rezepte der Zeitung HLS - Behandlung von Leberzirrhose Volksmedizin

Leberzirrhose - Behandlung mit Volksheilmitteln
Mit Hilfe dieses beliebten Rezepts gelang es einer Frau, Leberzirrhose zu heilen und weitere 27 Jahre zu leben.

Hier ist die Zusammensetzung dieses Tools für einen Kurs:
Die Werkzeugnummer 1. 4 große Blätter Aloe-Rolle in einem Fleischwolf, mischen Sie das Fruchtfleisch mit 2 Tassen Cahors und 1 Tasse Honig. Bestehen Sie 4 Tage.
Das Werkzeug №2. Pharmazeutische Tinktur aus Ringelblume
Das Werkzeug №3. Auskochen von Kräutern: In 1 Liter kaltem Wasser eine Prise Rainfarn, Schafgarbe, Johanniskraut, Immortelle, Oregano und etwas Schöllkraut hinzufügen. Zum Kochen bringen, 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen.

Empfangsschema.
Trinken Sie 1 EL. l bedeutet №1 1 Stunde vor den Mahlzeiten
Trinken Sie 1 TL. bedeutet № 2 (Calendulatinktur) 15 Minuten vor den Mahlzeiten, verdünnt mit 1 TL. Wasser
10 Minuten nach dem Essen bedeutet Nr. 3 (Abkochen von Kräutern) - 0,5 Tassen.
Tun Sie dies dreimal am Tag. Eine vollständige Behandlung der Zirrhose umfasst 3-4 solcher Behandlungen. (Rezept aus einem gesunden Lebensstil im Jahr 2012, № 1, S. 30)

Behandlung von Zirrhose bei einem Kind zu Hause
Mit diesem Rezept gelang es der Frau, die Zirrhose ihres 12-jährigen Sohnes zu heilen. Sie brachte ihn aus dem Krankenhaus, als er nicht mehr ging, und gab ihr Kräuterguss. Nach 3 Monaten war die Gesundheit des Kindes wiederhergestellt.

Rezeptinfusion. Mischen Sie 1 EL. l Immortelle und Hypericum, 1 TL. Kamille und Ringelblume. Gießen Sie Mischung 2 EL. kaltes gekochtes Wasser. Über Nacht gehen lassen. Morgens zum Kochen bringen, abkühlen, abseihen, 0,5 Tassen 15 Minuten vor den Mahlzeiten trinken. Die Behandlung dauert 10 Tage. Dann machen Sie eine Pause für 3-4 Tage und trinken Sie die Infusion erneut für 10 Tage. Wiederholen Sie die Kurse bis zur vollständigen Wiederherstellung. (HLS 2012, №6, S. 38,)

Volksheilmittel gegen Zirrhose
1. 5-6 gehackte Meerrettichblätter mit der Wurzel in 500 ml Wodka 7 Tage lang infundiert. Strain, 1 EL nehmen. l 3 mal am Tag.
2. Mahlen Sie 20 g Hagebutten und mischen Sie sie mit 10 g Brennnesselblättern. 1 EL l Sammlung für 1 EL. kochendes Wasser, 10-15 Minuten kochen, belasten. 2 mal täglich 1 Glas einnehmen.
3. Trinken Sie täglich Rübensaft und mischen Sie ihn mit anderen Säften.
4. Löwenzahnwurzeln waschen, dünner schneiden, trocknen, braten und mahlen. 1 TL Löwenzahnwurzelpulver gießen 1 Tasse kochendes Wasser, um 3-5 Minuten zu bestehen. Trinken Sie statt Kaffee ständig. (HLS 2012, №11, S. 33)

Wie kann man Leberzirrhose mit Weidenabkochung behandeln?
Schneiden Sie 30 Zweige Trauerweide 20 cm lang mit Blättern. 3 Liter kochendes Wasser einfüllen. Wickle es in eine Decke und lass es bis zum Morgen brauen. Abseihen, im Kühlschrank aufbewahren, aber in Form von Wärme statt Wasser und Tee trinken. Für je 200 ml Brühe 1 TL. Apotheke Tinktur aus Ringelblume. Wenn die Abkochung beendet ist, ruhen Sie sich 2 Wochen lang aus und wiederholen Sie die Behandlung. (HLS 2010, №6, S. 32)

Leberzirrhose - Behandlung und Diätberatung von Dr. Vanin
Bei dem Leser der Zeitung wurde eine durch Aszites komplizierte Leberzirrhose diagnostiziert, und sie bittet sie, ihr zu sagen, ob es populäre Behandlungen für die Zirrhose gibt. Kandidat antwortet Honig. Sciences A.I. Vanin.

Sauerkrautsaft (ohne Salz) ist vor allem bei Zirrhose sinnvoll - 1 Tasse pro Tag. Kohlsaft ist nützlich, um sich mit der Rote Beete abzuwechseln. (Die Frage stellt sich, wie kann man Kohl ohne Salz fermentieren, verrottet er?)

Hilft bei der Heilung von Zirrhose. 3 g mumiyo müssen in 100 ml kochendem Wasser gelöst werden. Vor dem Schlafengehen, nicht früher als drei Stunden nach der letzten Mahlzeit, 1 EL einnehmen. l die resultierende Lösung Mumie. Die Lösung mit 100 ml Milch mit Honig oder 100 ml grünem Tee mit Honig abwaschen. Morgens wiederholen Sie den Vorgang auf nüchternen Magen. Nachdem Sie die Lösung eingenommen haben, legt sich die Mama 30 Minuten lang hin und Sie können erst nach 2 Stunden frühstücken.

Wenn die Zirrhose durch Aszites kompliziert ist, wird empfohlen, Nasswicklungen mit mit Wasser befeuchteten Blättern bei Raumtemperatur herzustellen. Man muss sich von den Achselhöhlen zu den Knien drehen, ins Bett gehen und sich warm einwickeln. Nach 1,5 Stunden stehen Sie auf, entfernen das nasse Tuch, wischen trocken, wechseln die Wäsche und gehen wieder ins Bett.

Mahlzeiten für Zirrhose: umfassen Honig, Grapefruit, Kürbisbrei, Kürbissaft, Haferabkochung, Karottenobersuppe, Viburnumsaft, Auberginen, Meerkohl-Rote-Bete-Wurzeln. Nützliche Fastentage bei Wassermelonen (1,5 kg) oder Gurken (2 kg) - sie müssen tagsüber in 5 Empfängen gegessen werden. Trinken Sie den Rote-Bete-Saft täglich und mischen Sie ihn mit anderen Säften.
(HLS 2008, №5, S. 15)

Drei Äpfel am Tag.
Mit Hilfe dieses Volksmittels gelang es der Frau, ihren Ehemann von Zirrhose zu heilen. Sie gab dieses Rezept Bekannten, die mit ihrer Hilfe auch die Zirrhose heilen konnten.

Für einen Tag brauchst du drei Äpfel. Sie müssen die Oberteile abschneiden, die Mitte abkratzen, Safransamen und Blütenblätter hineinlegen. Schließen Sie die Spitze und backen Sie, bis sie weich ist. Dreimal täglich auf nüchternen Magen für 1 Apfel essen. Die Behandlung der Zirrhose soll 1 Monat lang fortgesetzt werden. Dann machen Sie eine Pause von 1 Woche und wiederholen Sie die monatliche Behandlung. Nehmen Sie statt der Safranblüten nur Ringelblüten. Alternative Füllung in Äpfeln - Monat - Ringelblume, Monat - Safran. Um die Behandlung im Winter fortzusetzen, können die Blüten für diese Zwecke getrocknet werden, es ist jedoch besser, sie einzufrieren. Die Behandlung ist auch bei fortgeschrittenen Formen der Zirrhose wirksam. (HLS 2008, №17, S. 32)

Wie Leberzirrhose zu Hause behandeln.
Bei der Behandlung von Leberzirrhose spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Die folgenden Substanzen sind für die Wiederherstellung von Leberzellen, die von Leberzirrhose betroffen sind, notwendig:
Lecithin - das meiste davon in Hülsenfrüchten, Eigelb, Hefe, Getreide, Fisch. Lecithin hilft bei der Wiederherstellung von Leberzellen und verhindert die Ablagerung von Fett in der Leber.
Cholin ist der wichtigste Teil von Lecithin. Auf der Basis von Cholin hergestellte pharmazeutische Präparate zur Bekämpfung der Zirrhose.

Betain hat eine ähnliche Struktur wie Cholin und Lecithin und reduziert die Fettablagerungen in der Leber. Die meisten Betaine in Rüben..

Sehr nützlich vor den Mahlzeiten, um 1 TL zu nehmen. unraffiniertes Olivenöl verbessert die Leberfunktion erheblich und schützt die Leberzellen vor der Wiedergeburt. Leinöl hat die gleiche Eigenschaft. Ein wirksames Mittel gegen Zirrhose sind Leinsamen. Sie werden auf einer Kaffeemühle gemahlen und als Fett in 1 Teelöffel hinzugefügt. für 1 Mahlzeit. Es ist lecker und gesund.

Im Falle einer Zirrhose in der Diät ist es notwendig, das Salz stark zu reduzieren und Salz, Dosenprodukte, geräuchertes Fleisch und Würste auszuschließen.

Bei der Behandlung von Zirrhose durch Volksheilmittel zeigten das Gras des Agars und der Mariendistel eine hohe Wirksamkeit. Wir brauchen aber einen systematischen Ansatz. Die Leberbehandlung erfolgt in mehreren Stadien, wobei verschiedene Dekokte und Infusionen kombiniert werden. Erstens ist es nützlich, das Abkochen von Agrimony (3 EL. Für 2 Tassen kochendes Wasser., 4 x täglich mit Honig für 1/3 Tasse) und eine starke Hagebuttenbrühe (100 g 5 x täglich) zu behandeln.

In der zweiten Phase der Zirrhosebehandlung ist es nützlich, eine Sammlung von Löwenzahnwurzelminze, Unsterblichblüten, Rainfarnblüten, Schafgarbe, Hirtengeldbeutel und Schachtelhalm mitzunehmen. Die Leberbehandlung mit dieser Kollektion dauert etwa einen Monat.

Die dritte Stufe - Chicorée-Wurzel in Pulver schlagen, 1/3 TL einnehmen. Pulver gepresste Kräutertees Zichorie.

Wenn die Zirrhose durch ein Ödem im Unterleib erschwert wird, fügen Sie Potentilla-Gansbrühe hinzu.
(Für eine detailliertere Behandlung von Zirrhose siehe HLS 2005, Nr. 13, S. 10-11.)

Wie man die Leber zu Hause nach der Methode von Shevchenko behandelt.
Im Jahr 2000 erkannte ein Mann eine Leberzirrhose. Monatliche Krankenhausbehandlung hat nicht funktioniert. Nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus begann Shevchenko die Mischung (30 g Wodka + 30 g Pflanzenöl) nach dem allgemeinen Schema zu verwenden. Zunächst verschlechterte sich der Zustand, der Appetit war verschwunden, die Tests verschlechterten sich. Nach und nach wurde alles wieder normal. Derzeit ist die Leber normal, die Tests sind gut. Geht nur einmal im Jahr zu Ärzten, um Tests zu bestehen. Shevchenkos Mix trinkt weiter, aber nur einmal am Tag (HLS 2004, Nr. 18, S. 9)

Sammeln von Kräutern zur Behandlung der Zirrhose von Volksheilmitteln.
Aus den Rezepten von Clara Doronina
Machen Sie eine Pflanzenmischung: Calendula - 40 g, Johanniskraut - 40 g, Knöterich - 20 g, Chicorée-Wurzel - 30 g, Immortelle-Blüten - 40 g, Sanddornrinde - 30 g, Kamille - 10 g
3 EL. l die mischung vom abend gießen 3 tassen kaltes wasser, bestehen sie die nacht, klingeln zum kochen bringen, 5 minuten bei schwacher hitze kochen. Trinken Sie den ganzen Tag 5-6 mal. (HLS 2003, №7, S. 23)

Fetthepatose der Leber (Stetotose) - Symptome und Behandlung

Fetthepatose (Stetotose) - das Anfangsstadium der Leberdegeneration. Die häufigste Ursache für die Fetthepatose ist der systematische Fluss von Giftstoffen in den Körper. Unter der Wirkung von Toxinen, insbesondere Alkohol, arbeiten die Leberzellen mit voller Kapazität, sie produzieren Enzyme für ihre Neutralisation.

Eine solche Aktivität kann jedoch nicht lange dauern, der Abbau der Enzyme beginnt, dieses Phänomen zu kompensieren, die Leberzellen nehmen zu, aber diese Zellzunahme hilft für kurze Zeit - die Aktivität der Enzyme wird nicht wiederhergestellt, und in den vergrößerten Zellen beginnt sich Fett abzulagern.

Die Symptome einer Leberfetthepatose sind zunächst nicht wahrnehmbar - die Taille nimmt leicht an Volumen zu, nach Festessen treten Schmerzen in der Leber auf, die häufig Verdauungsstörungen zugeschrieben werden. Allmählich werden die Leberzellen zerstört, das Fett gelangt in den extrazellulären Raum - die Leberentzündung beginnt - die Hepatitis.
Die Ursache für die Hepatose der Leber kann auch eine Stoffwechselstörung, Diabetes mellitus, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Schilddrüse sein.

Die Rezepte der Zeitung HLS - Behandlung von Hepatose Volksmedizin

Fetthepatose der Leber - aus einem Gespräch mit einem Arzt, Cand. MN Huseynova Z. G.
Diese Lebererkrankung hat einen anderen Namen - Steatose. Häufiger tritt die Krankheit bei übergewichtigen Menschen auf. Fett lagert sich nicht nur unter der Haut ab, sondern auch in den inneren Organen, einschließlich der Leber, was die normale Funktion der Gallenzellen stört, und mit der Zeit ersetzen die Fettzellen das Lebergewebe und können deren Funktionen nicht mehr bewältigen. Und die Leber hat viele Funktionen - sie entfernt Giftstoffe aus dem Körper, synthetisiert Galle, nimmt an der Verdauung teil, sorgt für eine normale Blutzusammensetzung, erhält Immunität usw. Und wenn diese Funktionen ausgelöscht werden, hat die Person einen sehr engen Zustand.

Dicke Menschen bekommen nicht immer eine Hepatose der Leber. Wenn sich das Fett auf dem Gesäß oder der Brust ablagert und der Stoffwechsel gut ist, kann es zu keiner Hepatose kommen. Wenn sich das Fett jedoch im Bauchbereich ablagert, kann dies zu Lebererkrankungen führen.

Die Symptome der Hepatose sind schlecht ausgeprägt, eine Person weiß möglicherweise lange Zeit nicht, dass sie an einer Lebererkrankung leidet. Typischerweise wird Hepatose durch Ultraschall oder durch einen Bluttest auf Leberenzyme diagnostiziert. Die Symptome der Hepatose können nur dann erkannt werden, wenn die Leberfunktionen bereits gestört sind - Toxine sammeln sich im Körper an, die hämatopoetische Funktion ist gestört. Warum eine Person Schwäche, Schwäche empfindet, ein Lebergeruch tritt aus dem Mund auf, manchmal gibt es Schmerzen in der Leber oder Unbehagen im rechten Hypochondrium. Nur wenige Menschen achten auf diese ersten Symptome der Hepatose, häufig geht der Patient zum Arzt, wenn ein erheblicher Teil der Leberzellen durch Fett ersetzt wird.

Die Behandlung muss sofort beginnen.
Zunächst müssen Sie das Gewicht reduzieren. In einer Diät mit Hepatose ist es notwendig, fetthaltige, gebratene, würzige Gerichte zu begrenzen. Bei dieser Krankheit müssen Hülsenfrüchte, frische rohe Zwiebeln, Knoblauch, Eier, Pilze, eingelegter Rettich und eingelegte Lebensmittel deutlich reduziert werden. Tomaten wirken auch schlecht auf die Leber - lassen Sie sich nicht mitreißen. Das Essen sollte gekocht oder in Dampfform sein, die Ernährung mit Hepatose - 5-6 mal täglich in kleinen Portionen.

Medikamente gegen Hepatose. In der Regel verschreiben Medikamente Ursodeoxycholsäure, die das Baumaterial für Leberzellen ist. Es gibt verschiedene Präparate, die diese Substanz enthalten: Ursofalk, Ursosan, Ursosol - sie ermöglichen die Wiederherstellung der Leber. Das Medikament und die Behandlung sollten von einem Arzt verordnet werden, in der Regel dauert die Behandlung der Hepatose mit diesen Medikamenten 1 bis 3 Monate. Der Prozess wird ständig durch biochemische Analyse des Blutes auf Leberenzyme überwacht.

Neben Ursodesoxycholsäure-Präparaten zur Behandlung der Hepatose verschreibt der Arzt Leberenzyme (Creon, Mezim. Panzinorm) sowie Cholagogue. Ein sehr gutes Choleretikum ist Kürbiskernöl, es kann ohne ärztliche Verordnung verwendet werden, 1 EL. l Morgens auf nüchternen Magen dauert die Behandlung 1 Monat. Sie können choleretische Gebühren für Heilkräuter verwenden, Sie können eine vorgefertigte Sammlung in einer Apotheke kaufen oder selbst zu Hause vorbereiten. Rezeptsammlung: Mischen Sie 100 g Ringelblumeblüten, 50 g Brennnessel, Maisseide, Schafgarbe, Kamille. 2 EL. l Kräutermischung in eine Thermoskanne 500 ml kochendes Wasser einfüllen, Nacht bestehen, belasten. Trinken Sie diese Portion 30 Minuten lang in kleinen Portionen, bevor Sie sie in warmer Aussicht genießen.

Eine sehr wirksame Leberbehandlung ist die Mariendistel. müssen 1 TL nehmen Mariendistelsamen 30 Minuten vor einer Mahlzeit, gründlich gekaut und mit viel Wasser ausgepresst. Der Verlauf der Behandlung der Hepatose - 2-3 Monate.

Eine sehr gute choleretische Wirkung besitzt Donat Magnesium Mineralwasser, das Magnesia enthält, das Gallengänge aus der stehenden Galle freisetzt. Es ist notwendig, es morgens ohne Gas auf leeren Magen auf 100 ml zu trinken. Kurs - 1 Monat Solche Behandlungen der Fettleberhepatose sollten alle 4 Monate durchgeführt werden.

Um die Leberfunktion zu verbessern, können Sie diese reinigen. Vor der Reinigung müssen Hepatitis B und C getestet werden. Bei Hepatitis ist die Leberreinigung nicht zulässig, da bei diesem Verfahren mit einem Heizkissen erhitzt wird, was bei einem Virus im Körper zu einer Verschlimmerung der Hepatitis führen kann. Da die Hepatitis asymptomatisch ist, wissen viele Menschen nicht, dass sie in der Leber vorhanden ist. Daher ist vor der Reinigung ein Bluttest erforderlich, der in jeder Klinik durchgeführt wird.

Einfaches Verfahren zur Leberreinigung zu Hause. Bereiten Sie abends ein elektrisches Heizkissen, ein Handtuch und 0,5 Liter Mineralwasser von Donat Magnesium vor. Öffnen Sie die Flasche, damit das Gas austritt. Morgens mit leerem Magen, ohne aus dem Bett zu steigen, eine Rolle aus einem Handtuch machen, ein Heizkissen darauflegen, auf der rechten Seite liegend, Mineralwasser in kleinen Portionen trinken und eine Stunde lang trinken. Es ist besser, am Wochenende eine Leberreinigung durchzuführen, da durch die Freisetzung von Galle in den Darm ein abführender Effekt möglich ist. Beim Schlacken des Darms können sich Fäkaliensteine ​​hinterlassen. Bei chronischer Verstopfung muss in der Nacht zuvor ein Einlauf durchgeführt werden, der die Schmerzen bei der Ausscheidung von Kotsteinen lindert. Eine Stunde nach dem Eingriff können Sie aufstehen und nach einer weiteren halben Stunde können Sie frühstücken.

Dieses Leberreinigungsverfahren ist absolut sicher, wenn sich in der Leber keine Tumoren und keine Gallensteine ​​in der Gallenblase befinden. Bei der Behandlung von Hepatose ist es ratsam, sie einen Monat lang jede Woche aufzubewahren.

Ist es möglich, das Lebergewebe nach der Behandlung der Fetthepatose vollständig wiederherzustellen? Wenn eine Person das Körpergewicht verringert, nehmen auch die Fettablagerungen in der Leber ab. Entsprechend den Ergebnissen des Ultraschalls können Sie die Wiederherstellung der Größe der Leber feststellen. Das Wichtigste ist, die Funktion des Lebergewebes wiederherzustellen. Dies ist bei Ernährung, körperlicher Aktivität und optimaler Behandlung möglich - die Leberaktivität normalisiert sich schnell (HLS 2011, Nr. 15, S. 12-13).

Fetthepatose der Leber - Ursachen, Behandlung aus einem Gespräch mit einem Arzt, Honig. Nazarov V.E.
Fetthepatose ist in einfachen Worten die Fettablagerung in der Leber. Die Ursachen der Fetthepatose können mehrere sein. Aber der Hauptgrund ist Fettleibigkeit. Daher ist die Hauptmethode zur Behandlung der Fetthepatose die Gewichtsabnahme.

Eine weitere Ursache für die Hepatose ist, dass Leberzellen als Folge natürlicher Alterung, erhöhter Stressbelastung, Entzündung und der Verwendung toxischer Substanzen, einschließlich Alkohol und Drogen, absterben. Tote Zellen werden durch Fettgewebe ersetzt.

Es ist notwendig herauszufinden, ob die Leberfunktionen beeinträchtigt sind, wenn sie nicht verletzt werden. Dann ist keine Behandlung der Hepatose erforderlich, mit Ausnahme von Gewichtsabnahme und Diät. Andernfalls muss der Arzt eine Behandlung verschreiben. Hilft und Behandlung von Hepatosis Volksmedizin. Pinienkerne sind sehr gut für die Leber. Vitamin B15, das reichlich in Sonnenblumenöl enthalten ist, erlaubt keine Fettablagerung in der Leber. Die folgende Abkochung ist sehr gut für die Leber: Mischen Sie zu gleichen Teilen Birke-Knospen, Immortellenblüten, Maisseide, Hagebutten, Minzblätter. 1 EL l Mischung 500 ml Wasser einfüllen, zum Kochen bringen, 2-3 Minuten kochen, 2 Stunden gehen lassen, statt Wasser trinken (HLS 2010, №10, S. 15-16)

Wie man die Leber zu Hause behandelt - Rezept für eine fettige Entartung der Leber.
Es gibt so ein Gras, gewöhnliche Ungeheuer, es wächst in Wüstengebieten wie ein Unkraut, es wird auch als „stacheliger Großvater“ bezeichnet. Sammeln soll es im Mai sein. 1 Liter Saft aus den Blättern pressen, mit 500 ml Wodka verdünnen. Trinken Sie 1 EL. l dreimal am Tag, 1 TL. Honig und ein Stück Butter. Dieses Rezept half, die Leber der Leber zu heilen, wenn die Hoffnung auf Genesung bereits verloren war. (HLS 2005, №22, S. 31)

Wie behandelt man die fettige Hepatose Celandine?
Die Frau hat es geschafft, die Fettleberhepatose und die Pankreatitis mit solchen Mitteln zu heilen:
1 EL l trockenes Schöllkraut gießen 1 Tasse kochendes Wasser, bedecken und bestehen, bis es abkühlt. Abseihen, trinken 1 EL. l nach jeder Mahlzeit Dieses Schema ist 1,5 Monate zu trinken, 2 Wochen Pause. Wenn Sie eine Form der Hepatose durchführen, müssen Sie 3-4 Kurse absolvieren. Dieses Volksheilmittel half auch, erosive Gastritis zu heilen (HLS 2004, №21, S. 35).

Hause zirrhose behandlung

Leberzirrhose ist eine Krankheit, die durch intensive irreversible Schädigung der Leberzellen gekennzeichnet ist. Die Zirrhose ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung, gesunde Zellen werden durch Bindegewebe ersetzt, die Leberstruktur wird wieder aufgebaut und ihre Funktionen gehen verloren.

Ursachen der Leberzirrhose:

  • virale Lebererkrankung
  • Alkoholmissbrauch
  • Stoffwechselstörung
  • toxische Wirkungen von Chemikalien und Drogen
  • angeborene Krankheiten
  • Beschädigung der Gallenwege
  • parasitäre Lebererkrankungen

Die Leberzirrhose entwickelt sich langsam, das Frühstadium (Kompensationsstadium) ist asymptomatisch, da in diesem Stadium die Leberzellen noch wie zuvor funktionieren. Die ersten Anzeichen der Krankheit treten im Stadium der Unterkompensation auf, die Leberzellen verlieren allmählich ihre Ressource und die Leberfunktionen gehen verloren. Im Stadium der Dekompensation werden die Leberzellen signifikant durch fibröses Gewebe beeinflusst, ein Leberversagen ist ausgeprägt und erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt.

Symptome einer Leberzirrhose:

  • starke Schmerzen im rechten Hypochondrium
  • Gewichtsverlust
  • Appetitlosigkeit
  • allgemeine schwäche
  • Besenreiser
  • Gelbsucht
  • Klärung von Kot und Verdunkelung des Urins
  • Himbeerfarbsprache
  • Pruritus
  • Lebervergrößerung
  • vergrößerte Milz
  • Aszites
  • Dyspepsie Symptome
  • häufige Stimmungsschwankungen
  • Schläfrigkeit

Es gibt auch eine Zirrhose gemäß der Ätiologie ihres Auftretens, nämlich: Alkoholiker, Virus, Autoimmunerkrankungen, sekundäre Gallenwege und Arzneimittel.

Leberzirrhose

Aus morphologischer Sicht ist die Leberzirrhose das Endstadium der Entwicklung zahlreicher entzündlich-nekrotischer und degenerativer nekrotischer pathologischer Prozesse im Parenchym oder im Gallensystem der Leber. Der pathologische Prozess ist durch eine regenerative und faserige Umstrukturierung der Struktur und des Gefäßsystems der Leber gekennzeichnet. Es gibt aktive und inaktive Leberzirrhose. Letzteres bedeutet die Entwicklung der Krankheit ohne eine begleitende entzündlich-nekrotische Reaktion. In mehr als 80% der Fälle ist jedoch eine Zirrhose aktiv. Der Krankheit kann nicht nur eine Hepatitis vorausgehen, sondern auch eine Leberfibrose, d. H. Eine lokale oder diffuse Zunahme des kollagenen Fasergewebes der Leber, ohne deren Struktur umzustrukturieren.

Eine anomale Rekonstruktion der lobulären Architektur ist eine Leberzirrhose. Sie kann aufgrund einer kleinen oder großen fokalen Nekrose des Leberparenchyms auftreten, die sich langfristig wiederholt. Die Zirrhose kann sich auch aus einer langsam fortschreitenden aktiven Fibrose entwickeln, die sich vom Zentrum des Leberlappens aus ausbreitet (bei alkoholischer Fibrose oder Hämochromatose). Die Entwicklung von Septen, die die Cytoarchitektur der Läppchen zerstören, ist auch mit der Zerstörung der Portal- und periportalen Gallengänge bei längerer intrahepatischer und extrahepatischer Gallenwegsobstruktion möglich.

Das wichtigste Zeichen der Zirrhose ist die Bildung von Pseudopartikeln - Parenchymlappen, die vollständig oder teilweise von Bindegewebsaktivem umgeben sind. An der Stelle der Parenchymbrückennekrose bilden sich faserige Septen zwischen den zentralen Venen und den Pfortalkanälen (zentrale Portalsepten). Regeneratives Wachstum der konservierten Inseln des Leberparenchyms zwischen den Septen führt zum Auftreten von zirrhotischen Pseudopartikeln.

Bei entzündlichen Läsionen der intralobulären Gallengänge (sekundäre biliäre Zirrhose) breitet sich die periportale Fibrose langsam bis zum Zentrum der Läppchen aus, Pseudopartikel bilden sich später als bei der Zirrhose einer anderen Ätiologie.

In den späteren Stadien der Zirrhose bewirkt eine Blockierung des Ausflusses von Pfortaderblut eine Verlangsamung des Blutkreislaufs oder sogar eine Umkehr des Blutflusses in der Pfortader.

Wie kann man Leberzirrhose behandeln?

Eine vollständige Heilung der Zirrhose ist unmöglich. Durch eine frühzeitige Diagnose der Krankheit können Sie die Entwicklung der Krankheit verlangsamen.

Der erste Schritt besteht darin, die Ursache der Zirrhose zu beseitigen. Im Falle einer alkoholischen Zirrhose muss der Alkohol vollständig entfernt werden, während die Einnahme des Medikaments, das die Krankheit auslöst, aus medizinischen Gründen beendet wird. Im Falle einer viralen Form der Zirrhose sollte eine antivirale Therapie durchgeführt werden, im Falle einer Autoimmunzirrhose muss eine Therapie mit Medikamenten durchgeführt werden, die das Immunsystem unterdrücken.

Die Behandlung der Zirrhose wird von vier Faktoren bestimmt;

  1. Ätiologie der Krankheit;
  2. das Stadium der Leberzirrhose, dh der Grad der Kompensation (Anfangsstadium der vollständigen Gefäß- und Parenchymkompensation, Stadium der anfänglichen Dekompensation, Stadium der schweren Dekompensation);
  3. der Aktivitätsgrad entzündlicher nekrotischer Veränderungen (die Zirrhose ist inaktiv, mäßig oder ausgeprägt);
  4. das Vorhandensein und die Art der Begleiterkrankungen (Magengeschwür, Diabetes mellitus, Malabsorptionssyndrom, chronische kongestive Herzinsuffizienz).

Bei der Behandlung eines Patienten mit Leberzirrhose muss zwischen präventiven Maßnahmen und symptomatischen und pathogenetischen Behandlungsmethoden unterschieden werden.

Präventive Maßnahmen zur Beseitigung der Verschlechterung und des Fortschreitens der Zirrhose werden auf die Beseitigung belastender Faktoren reduziert, die eine Dekompensation der Krankheit verursachen können. Dies ist die vollständige Beseitigung von alkoholischen Getränken und Kontakten mit hepatotoxischen Substanzen, wobei 4-5 Mahlzeiten am Tag ausgeglichen werden. Der Patient sollte von der Arbeit befreit werden, die mit starker körperlicher Aktivität, dem Führen von Fahrzeugen, häufigen und langen Fahrten verbunden ist. Die Verabreichung von choleretischen Medikamenten, Leberextrakten, anabolen Steroiden, Beruhigungsmitteln, homöopathischen Mitteln, physiotherapeutischen und thermischen Verfahren sowie medizinischem Fasten sollte vermieden werden. den Eiweißgehalt der Nahrung reduzieren; Verstopfung zu verhindern; vermeiden Sie Polypragmasy.

Die symptomatische Therapie umfasst periodische Vitamintherapie (Cocarboxylase, Rutin, Riboflavin, Vitamin C, Liponsäure und Folsäure, Vitamine der Gruppe B, A, D), die Behandlung des Ödemsyndroms und die hepatische Enzephalopathie.

Die medikamentöse Behandlung von Leberzirrhose besteht aus einem Komplex von Medikamenten:

  1. Hepatoprotektoren zum Schutz von Leberzellen;
  2. Diuretika zum Entfernen von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper;
  3. Hormonelle Medikamente (mit Autoimmunform) zur Unterdrückung des Immunsystems.

Das Behandlungsschema kann von Fall zu Fall variieren:

  • Gelegentlich wird Plasmapherese angezeigt, um Giftstoffe schneller aus dem Körper zu entfernen.
  • Bei infektiösen Komplikationen werden Breitspektrum-Antibiotika sowie Immunmodulatoren wie Thymalin, T-Activin, Timogen, Echinacea-Tinktur, Erbisol;
  • Für die Erosion und Ulzerationen des oberen Verdauungssystems werden Histamin-H2-Rezeptorblocker (Famotidin, Ranitidin) verwendet;
  • Im Falle einer Osteoporose wird versucht, Glukokortikoide abzubrechen oder ihre Dosis auf ein Minimum zu reduzieren, eine kalziumreiche Ernährung wird verschrieben, ebenso wie Fosamax, Osteochin.

Eine große Flüssigkeitsmenge in der Bauchhöhle ist ein Hinweis auf eine Parazentese (Punktion der Bauchwand zur Entfernung von Flüssigkeit) und dies gilt bereits für chirurgische Eingriffe.

Bei der Leberzirrhose wird häufig Shunting (Schaffung neuer Wege für den Blutstrom zur Umgehung der Leber) eingesetzt, doch diese Methode hat keine dauerhafte Wirkung, und mit der Zeit können Symptome einer portalen Hypertonie wieder auftreten. Bei massiven Leberschäden wird eine Transplantation empfohlen.

Die Kriterien für eine erfolgreiche Behandlung sind die Verringerung der Akupunktur von Aminotransferasen, das Verschwinden des Ikterus, eine Erhöhung der Konzentration von Albumin im Blut sowie eine Verringerung der Größe der Leber, das Verschwinden der Anorexie und eine Zunahme des Körpergewichts.

Welche Krankheiten können damit in Verbindung gebracht werden?

Die Leberzirrhose ist eine schwere Erkrankung, deren Auftreten nicht spontan auftritt. In der Regel wird die Zirrhose mit solchen Erkrankungen verbunden:

  • Alkoholismus
  • Virushepatitis B, C, D
  • Hämochromatose
  • Galaktosämie
  • Glykogenose
  • Vergiftung mit Chemikalien oder Drogen

Komplikationen der Leberzirrhose - dies ist in der Regel:

  • hepatisches Koma
  • Blutungen und Krampfadern der Speiseröhre und des Magens, Hämorrhoidalvenen
  • Pfortaderthrombose
  • bakterielle Peritonitis
  • Leberzirrhose.

Hause zirrhose behandlung

Die Behandlung einer Leberzirrhose zu Hause setzt die strikte Einhaltung aller ärztlichen Vorschriften voraus. Ein wichtiger Aspekt bei der Behandlung ist die Ernährung, immer der Ausschluss aller lästigen Lebensmittel aus der Nahrung, die vollständige Entfernung von Alkohol, auch in kleinen Mengen. Kochen ist besser ohne Salz.

Gleichzeitig sollte das Essen satt bleiben:

  • Protein - 70 bis 90 g pro Tag (40 bis 50 g tierischen Ursprungs und 40 bis 60 g - Gemüse)
  • Kohlenhydrate - 300-400 g pro Tag (4-5 g / kg Gewicht)
  • Natriumchlorid (Natriumchlorid) - 4-6 g;

Der Gesamtenergiewert der Diät - 2000-2800 kcal.

  1. Sie sollten Ihr Gewicht kontrollieren und das Volumen des Bauchraums messen, um Informationen über die Flüssigkeitsansammlung im Körper zu erhalten.
  2. Es ist auch notwendig, die tägliche Diurese zu berechnen, bei Abweichungen von der Norm sofort einen Arzt zu konsultieren.
  3. Es ist auch wichtig, nicht zu überarbeiten und sich auszuruhen, sobald Sie sich müde fühlen. Sie können keine Gewichte heben.

Welche Medikamente gegen Leberzirrhose?

  • Kars - 1 Kapsel 1-3 Mal pro Tag;
  • Creon-10000-25000 PIECE EF Lipase mit der Hauptmahlzeit;
  • Silymarin - oral, nach den Mahlzeiten, 1 Beutel (nach Auflösen des Beutelinhalts in 0,5 Glas Wasser) 2-3 mal täglich;
  • Sibektan - 2 Tabletten 4 mal täglich 20-40 Minuten vor den Mahlzeiten;
  • Anaprilin - in / in, injizierter Tropfen (in 500 ml 5% iger Glucoselösung);
  • Nitrosorbit - zum Einnehmen vor den Mahlzeiten im Bereich von 0,005-0,04 g 1-4 mal täglich;
  • Ursosan - mit einer Rate von 10-15 mg / kg Gewicht (falls erforderlich - bis zu 20 mg / kg) in 2-3 Dosen.

Die Dauer des Medikamentenbehandlungskurses wird in Monaten und manchmal sogar in Jahren berechnet. Die Dosierung der Medikamente wird vom behandelnden Arzt individuell festgelegt und kann von den oben genannten abweichen.

Behandlung der Leberzirrhose

Die Behandlung von Leberzirrhose mit Folk-Methoden bedeutet nicht, dass Medikamente abgesetzt werden müssen, und erfordert die obligatorische Absprache mit Ihrem Arzt, bevor Sie Folk-Mittel anwenden.

Mariendistel - Distelpulver für einen halben Teelöffel 5-mal täglich. Die Behandlung kann lang sein, Sie sollten das Pulver einen Monat einnehmen und dann eine zweiwöchige Pause einlegen.

Chicorée - kann in Form von Saft oder Tinktur verwendet werden. Für die Tinktur gießen Sie zwei Esslöffel der Wurzel 0,5 Liter kochendes Wasser und bestehen Sie zwei Stunden. Trinken Sie ½ Tasse 4-mal täglich vor den Mahlzeiten. Saft der Zichorienwurzel fünfmal täglich vor den Mahlzeiten in einem halben Teelöffel eingenommen.

Mais Seide - 1 EL. l Gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser, bestehen Sie zwei Stunden darauf und belasten Sie sie. Nehmen Sie 1 Esslöffel 4-6 mal pro Tag für zwei Wochen.
Rüben-, Kartoffel- oder Kohlsaft - trinken Sie zweimal täglich ein halbes Glas, wechseln Sie abwechselnd.

Löwenzahnblüten - verschieben Sie die Blüten in vier Schichten mit Zucker, lassen Sie ihn brauen. Als Marmelade verwenden.

Kräuter ernten (Zichorienwurzel, Pfingstrose, Weizengras, Löwenzahn, Ringelblume und Ringelblumeblüten) - 3 EL einfüllen. Löffel, der 3 Tassen kochendes Wasser sammelt und 12 Stunden ziehen lässt. 4 mal täglich vor den Mahlzeiten trinken.

Volksheilmittel gegen Leberzirrhose

Die Leber ist das wichtigste Organ, das alle Schadstoffe verarbeitet und reinigt, die in den menschlichen Körper gelangen. Die Leber hat eine einzigartige Regenerierungsfähigkeit und stellt ihre Zellen nach den toxischen Wirkungen von gefährlichen Substanzen relativ leicht wieder her.

Mit dem systematischen Einfluss schädlicher Elemente, zum Beispiel mit Alkoholabhängigkeit, funktioniert die Leber jedoch nicht mehr normal. Vor diesem Hintergrund entwickeln sich schwere Pathologien, von denen die gefährlichste die Leberzirrhose ist - eine Erkrankung, bei der das Fasergewebe allmählich das Funktionsgewebe ersetzt.

In der Folge kommt es zu Leberversagen und damit zu schweren Komplikationen, die häufig mit dem Leben nicht vereinbar sind.

Die Symptome und die Behandlung von Leberzirrhose-Volksmitteln werden nachstehend erörtert.

Symptomatologie

Meist treten die Symptome dieser Pathologie nur mit erheblichen Schäden am Lebergewebe auf. Die Krankheit manifestiert sich:

  • erhöhte Schwäche;
  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit;
  • Appetitstörung;
  • das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen;
  • Gewichtsverlust, Erschöpfung des Körpers;
  • Bauchschmerzen;
  • hohe Körpertemperatur;
  • Gelbfärbung der Haut, der Schleimhäute, der Sklera.

Im Verlauf des destruktiven Prozesses kommt es zu Anämie, Blutergüssen und Hämatomen treten auch nach geringfügigen Verletzungen auf, es sinkt der Blutzuckerspiegel, freie Flüssigkeit (Aszites) sammelt sich im Bauchraum, innere Blutungen treten auf, es kommt zu einer hepatischen Enzephalopathie, zu Koma und zum Tod.

Medizinische Ereignisse

Wie heilt man Leberzirrhose Volksheilmittel? Leider kann diese Krankheit nicht vollständig beseitigt werden. Mit Hilfe bestimmter therapeutischer Maßnahmen kann die Entwicklung des pathologischen Prozesses jedoch eingestellt werden. Die Behandlung der Leberzirrhose sowie die Methoden der traditionellen Medizin sollten Folgendes umfassen:

  • Beseitigung der Gründe für einen solchen Verstoß (wenn möglich);
  • Versorgen eines geschwächten Körpers mit Nährstoffen;
  • völliger Verzicht auf alkoholische Getränke und andere für den menschlichen Körper gefährliche Stoffe.

In bestimmten Fällen ist ein chirurgischer Eingriff und die Durchführung einer Lebertransplantation (Transplantation) angezeigt.

Lassen Sie uns mehr darüber sprechen, wie Leberzirrhose mit Volksmitteln behandelt werden kann.

Gemüsesäfte

Die Behandlung von Leberzirrhose zu Hause wird mit Säften aus folgenden Gemüsen durchgeführt:

  • Frischen Kohl - trinken Sie ½ Tasse Saft, bevor Sie zweimal täglich essen.
  • Rüben - mit einem Entsafter den Saft auspressen, 5-6 Stunden ziehen lassen und das resultierende Getränk abwechselnd mit Kohlsaft nehmen.
  • Sauerkraut - Kwas Kohl in der üblichen Weise, ohne Salzzusatz zu verwenden, verwenden Sie ein Glas des erhaltenen Safts.
  • Kartoffel - für ½ Tasse Saft auf leeren Magen verwenden.
  • Chicorée-Wurzel - dreimal täglich ½ TL Saft einnehmen.
  • Schwarzer Rettich - 3 Wochen dreimal täglich 1 EL. l frisch gemachter Saft.
  • Möhren - trinken Sie ½ Tasse Saft nicht mehr als 4 Mal am Tag.

Heilpflanzen und Kräuter

Die Behandlung von Leberzirrhose mit Kräutern hilft, die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren und den Zustand des Patienten zu verbessern. Folgende Rezepte sind am effektivsten:

  • kombinieren in gleichen Dosen Devasil (Rhizom), Schöllkraut, Löwenzahn. 1 EL l Die resultierende Zusammensetzung gießt ein Glas heißes Wasser, kocht 5 Minuten und besteht 30 Minuten. Verbrauchen Sie die filtrierte Brühe 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten 1/3 Tasse.
  • kombinieren gleiche Anteile von Schafgarbe, Chicorée-Wurzel, Schachtelhalm und Johanniskraut. 1 EL Die resultierende Zusammensetzung gießt ein Glas kochendes Wasser und lässt 4-5 Stunden ziehen, um sie zu ziehen. Infusionsgetränk für 2-3 Dosen.
  • Johanniskraut, Salbei, Schafgarbe, Kamille, Schnur, Hochlandvogel, Kletterpflanze und Elecampane, Heckenrose in gleichen Anteilen. 1 EL Zusammensetzung gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, bestehen Sie 30 Minuten. Trinken Sie ½ Tasse dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  • Nimm 40 g Weizengraswurzel und Hüften, gib 20 g Brennnessel hinzu. 1 EL l Zusammensetzung gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, trinken Sie das Produkt 2-3 mal.
  • 1 EL nehmen l Schöllkraut, Pfefferminzblätter, Cinquefoil Gans, gießen Sie ein Glas heißes Wasser, trinken Sie ½ Tasse des Produkts pro Tag.
  • Nehmen Sie 2 EL. l Löwenzahnwurzeln und Johanniskraut, fügen Sie Immortelle hinzu und beobachten Sie Drei-Blatt (jeweils 1. L), gießen Sie 0,5 Liter Wasser. Ein Glas Mittel zweimal täglich zu verwenden.

Honig ist ein wirksames Volksheilmittel gegen Leberzirrhose.

Die tägliche Anwendung dieses Produkts trägt zu einer Erhöhung der Glykogenkonzentration in der Leber bei, was wiederum die Prozesse der Gewebeerneuerung verbessert und biologische Gifte aus dem Körper entfernt. Die Zusammensetzung des Honigs enthält Saccharose und Glukose. Diese Substanzen sind Vitamine und werden vom Körper leicht aufgenommen.

Auf der Basis von Honig können Sie ein wirksames Volksheilmittel gegen Leberzirrhose vorbereiten: 3,5 g Wermut mit Wasser einfüllen, 24 Stunden lang darauf bestehen, danach abseihen, 350 g Honig dazugeben, bei niedriger Hitze erwärmen und bis zu dick kochen.

Olivenöl

Olivenöl ist ein weiteres Volksheilmittel gegen Leberzirrhose, das eine wirksame therapeutische Wirkung hat. Zur Zubereitung des Arzneimittels müssen Sie Honig (0,5 kg), Apfelessig (etwa 100 ml) und Olivenöl (0,5 l) kombinieren. Alle Komponenten werden gut gemischt, in eine Schüssel mit festem Deckel gegeben und im Kühlschrank aufbewahrt. Mischen Sie das Werkzeug vor dem Gebrauch mit einem Holzspatel. Trinken Sie einen Esslöffel der Mischung dreimal täglich vor den Mahlzeiten (30 Minuten).

Die Behandlung sollte nach 3-4 Wochen wiederholt werden. Die Therapie mit diesem Instrument sollte jedes Jahr im Frühjahr oder Herbst stattfinden.

Mariendistel

Traditionelle Behandlungen für Leberzirrhose umfassen auch die Verwendung von Mariendistelöl. Es ist leicht, mit diesem Mittel ein Rezept zuzubereiten: 30 g Samen, vorher in Pulver eingepumpt, 0,5 Liter Wasser einfüllen, bei niedriger Hitze kochen, bis die Flüssigkeitsmenge 2 Mal reduziert ist. Verwenden Sie die Medikamente für 3 Wochen und 1 EL. l jede stunde Nach ein paar Wochen können Sie einen zweiten Kurs belegen.

Ein nützliches Volksheilmittel gegen Leberzirrhose ist Mariendistel-Tee: 1 TL. Pulver ein Glas kochendes Wasser gießen, 20 Minuten ziehen lassen, filtriertes Getränk dreimal täglich heiß konsumiert.

Mais

Bei der Behandlung von Leberzirrhose werden auch Volksmedizinmais verwendet. Um das Medikament vorzubereiten, müssen Sie die Fasern von reifen Maiskolben sammeln, kochendes Wasser aufbrühen und anstelle von Tee nehmen. Die Behandlung mit einem solchen Getränk dauert etwa 6 Monate. Es ist notwendig, reifen Mais zu wählen, die Verwendung von jungen Früchten führt nicht zum gewünschten therapeutischen Effekt.

Propolis

Verwenden Sie zur Wiederherstellung der Leberzellen, die lange Zeit den schädlichen Auswirkungen von Alkohol ausgesetzt waren, einen wässrigen Extrakt aus Propolis. Vor dem Hintergrund der Verwendung dieses Werkzeugs normalisiert sich der Hämoglobinspiegel im Blut und der Zustand der Erythrozytenmembran verbessert sich. Außerdem hat Propolis eine positive Wirkung auf den psychischen Zustand des Patienten. Die Aufnahme von Propolis beginnt mit kleinen Dosen - 1 Tropfen pro 50 ml Wasser. Die Tagesdosis wird um 1 Tropfen erhöht. Allmählich wird die Portion auf 40 Tropfen eingestellt. Es wird empfohlen, das Medikament morgens 30 Minuten vor einer Mahlzeit einzunehmen.

Hafer ist das wertvollste Produkt, mit dem Sie die Leber effektiv reinigen können. Um eine heilende Infusion vorzubereiten, müssen Sie Haferflocken (3 EL), Birkenknospen (2 EL) und Preiselbeerblätter (mehrere Stücke) kombinieren. Gießen Sie die Sammlung mit Wasser (4 l) und lassen Sie sie einen Tag ziehen. Nehmen Sie das Mittel vor den Mahlzeiten ein.

Um die therapeutische Wirkung der Infusion von Hafer zu verstärken, wird die Verwendung in Verbindung mit der Wildrosenbrühe empfohlen.

Aszitesbehandlung

Aszites ist die gefährlichste Komplikation der Leberzirrhose, bei der sich freie Flüssigkeit im Bauchraum ansammelt. Das Ergebnis dieser Erkrankung ist oft tödlich. Die Behandlung von Aszites mit Leberzirrhose durch Volksheilmittel wird in Verbindung mit der Therapie der zugrunde liegenden Erkrankung durchgeführt und umfasst die Verwendung der folgenden Mittel:

getrocknete Birkenblätter und Schachtelhalm vereinigen sich zu gleichen Teilen. Gießen Sie jeden Morgen 100 g der Mischung in kochendes Wasser (0,5 l), lassen Sie sie 15 Minuten ruhen und verbrauchen Sie sie vor dem Verzehr (dies wird früh am Morgen empfohlen).
300 g frische Petersilie gießen Sie Wasser (1 l), kochen Sie bei schwacher Hitze. Abgespanntes Getränk zu trinken ½ Tasse jede Stunde am Morgen.

Diät

Um diesen pathologischen Zustand zu identifizieren, ist es äußerst wichtig, eine strikte Diät einzuhalten. Dadurch werden schwere Komplikationen vermieden und das Wohlbefinden des Patienten verbessert. Sie müssen vollständig auf alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke, fetthaltige, gebratene, würzige Gerichte, eingelegte Lebensmittel, Pickles, verschiedene industrielle Saucen und Gewürze verzichten.

Sie sollten auch die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • kann absolut nicht zu viel essen;
  • Sie müssen gleichzeitig essen;
  • es ist notwendig, 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen zu essen;
  • Speisen und Getränke sollten in Form von Wärme konsumiert werden (zu warme und kalte Speisen stören den Verdauungsprozess).

Eine Leberzirrhose mit Hilfe von Volksmitteln zu heilen ist unmöglich. Dank der Verwendung wirksamer Alternativmedizin-Rezepte und der Einhaltung aller oben genannten Empfehlungen können Sie das Wohlbefinden des Patienten verbessern und sein Leben verlängern.

Vor der Verwendung eines Therapeutikums muss jedoch ein qualifizierter Fachmann konsultiert werden.

Selbstmedikation kann gefährlich sein.

Der Autor: Barabash Julia

Therapeutische Interventionen, Operationen, Diät und Prognose.

Methoden, die helfen, den Krankheitsverlauf zu stoppen.

Wie können Sie eine ähnliche Krankheit bekommen?

4 Stadien der Krankheit. Die Ursachen des pathologischen Prozesses. Was können Komplikationen sein?

Wir behandeln die Leber

Behandlung, Symptome, Drogen

Hause zirrhose behandlung

Eine irreversible chronische Lebererkrankung, bei der sich Zellen zu fibrösem Gewebe regenerieren, wird als Zirrhose bezeichnet. Die Krankheit ist nicht immer das Ergebnis einer Alkoholabhängigkeit und betrifft Männer und Frauen gleichermaßen. Behandlung der Leberzirrhose zu Hause Volksmedizin nicht möglich. Anpassung des Lebensstils, medikamentöse Therapie und / oder Operation können nicht vermieden werden.

Was ist Leberzirrhose?

Der pathologische Zustand des größten Organs (Drüse) der Bauchhöhle, der eine Folge einer gestörten Durchblutung der Lebergefäße ist und durch eine anhaltende Läsion gekennzeichnet ist, wird als Zirrhose bezeichnet. Bei dieser Krankheit wird gesundes Lebergewebe durch fibröses Bindegewebe ersetzt. Ohne Behandlung entwickelt sich schließlich ein Leberversagen, eine portale Hypertonie, gefolgt vom Tod. Der Tod überkommt den Patienten in der Regel von 2-4 Jahren Krankheit. Manchmal ist die Folge einer Zirrhose Organkrebs.

Symptome

Das Hauptsymptom der Zirrhose sind Schmerzen im rechten Hypochondrium. Der Beginn der Erkrankung kann jedoch von anderen Symptomen begleitet sein und im Allgemeinen asymptomatisch sein (20% der Fälle). Oft ist es möglich, die Pathologie erst nach dem Tod einer Person festzustellen. Zum Beispiel gibt es auf der Kompensationsphase keine Anzeichen einer Zirrhose, außer der Vergrößerung der Lebergröße. Es ist festzustellen, dass bei Männern die Erkrankung im Frühstadium schwerer zu erkennen ist. Die ersten Anzeichen einer Zirrhose:

  • Trockenheit und Bitterkeit im Mund, besonders morgens;
  • periodische Störungen des Gastrointestinaltrakts: Völlegefühl, Appetitlosigkeit, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit;
  • wiederkehrende Bauchschmerzen, schlimmer nach Alkoholkonsum, in Essig eingelegten oder fettigen Lebensmitteln;
  • Gelbfärbung des Weißen der Augen, der Haut, der Schleimhäute.

Wie Leberzirrhose behandeln

Die Behandlung mit Leberzirrhose nach der Diagnose wird von einem Gastroenterologen oder einem Hepatologen (eng fokussierter Arzt) verordnet. Es gibt einen allgemein anerkannten Standard für komplexe Therapien, der Medikamente, physikalische Therapie, strenge Diät, gemessene körperliche Aktivität und gegebenenfalls operative Eingriffe einschließt. Um die Entwicklung der Pathologie zu stoppen, ist es erforderlich, die Ursache zu beseitigen, die Gewebedegeneration zu stoppen und die Belastung der Pfortader zu reduzieren. Kürzlich wurde die Behandlung von Leberzirrhose mit Stammzellen verwendet.

Präparate für Leberzirrhose und Hepatitis

Die Taktik der konservativen Behandlung der chronischen Hepatitis oder der Leberdegeneration bei einem Mann oder einer Frau hängt vom Stadium und der Art der Erkrankung ab. Inaktive Zirrhose erfordert keine anderen Medikamente als Vitamin-Mineral-Komplexe. Dem Patienten wird gezeigt, dass er einem gesunden Lebensstil folgt, so dass die Krankheit aufhört. Das Fortschreiten der Zirrhose wird mit Hepatoprotektoren auf der Basis von Mariendistelextrakt behandelt. Um innere Blutungen zu stoppen, werden intramuskuläre Injektionen von Vikasol verwendet.

Die virale Ätiologie verschiedener Aktivitäten erfordert die Ernennung von Corticosteroidhormonen und antiviralen Medikamenten. Dekompensierte Zirrhose wird mit erhöhten Dosen von Hepatoprotektoren (Injektionen) und lipotropen Medikamenten behandelt. Die Therapie umfasst auch die Einnahme von Vitaminen. Bei Gallenzirrhose werden Steroidhormone, synthetische Gallensäuren und Proteolysehemmer verschrieben. Dieses Stadium ist unheilbar, und die oben genannten Medikamente verlangsamen nur den Krankheitsverlauf und lindern die Symptome. Welche Medikamente können nicht:

  1. Duphalac Ein mildes Abführmittel, das sich zusätzlich zur Hauptwirkung positiv auf das Wachstum der Darmflora auswirkt. Erhältlich in Sirup oder Sachet. Mit einer Zirrhose von 15-30 ml / Tag ernannt. Die Therapiedauer wird vom Arzt individuell verordnet. Überdosierung kann Bauchschmerzen, Durchfall verursachen.
  2. Molsidomin. Betablocker, der zur Verringerung des Drucks in der Pfortader vorgeschrieben ist. Das Medikament reduziert den venösen Fluss zum Herzen, reduziert den Tonus der peripheren Gefäße. Innen 1-2 g 2-4 mal pro Tag nach den Mahlzeiten einnehmen. Die Behandlung wird von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren durchgeführt. Bei längerem Gebrauch kann es zu Kopfschmerzen kommen, die den Blutdruck senken.

Hepatoprotektoren

Medikamente, die die Leber schützen, werden Hepatoprotektoren genannt. Diese Familie enthält viele Drogen. Wenn Zirrhose pflanzlichen, tierischen Ursprungs, essentiellen Phospholipiden, synthetischen Gallensäuren verschrieben wird. Unter den beliebten:

  1. Essentiale Forte. Stellt die Zellstruktur der Hepatozyten wieder her, aktiviert das Enzym, das die Fibrose zerstört, das Kohlenstoff-Lipid-Gleichgewicht im Körper normalisiert. Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen werden dreimal täglich 2 Kapseln zu den Mahlzeiten verschrieben. Kursdauer - mindestens 3 Monate. Kontraindikationen: individuelle Unverträglichkeit der Komponenten.
  2. Karsil Gemüsehepatoprotector mit Mariendistelfruchtextrakt. Entfernt Giftstoffe und schützt die Leberzellen vor der Zerstörung. Erwachsene und Kinder über 12 Jahre sollten 3 Monate lang 3-mal täglich 2-4 Tabletten einnehmen. Bei Endometriose und Schwangerschaft sollte mit Vorsicht vorgegangen werden.

Antibiotika gegen Leberzirrhose

Bei unkomplizierter Zirrhose sind keine antimikrobiellen Mittel erforderlich. Sie werden bei bakteriellen Komplikationen verschrieben, vermutet ARVI. Wirksame Antibiotika:

  1. Suprax. Antibiotikum 3 Generationen basierend auf Cefixim. Der Wirkungsmechanismus beruht auf der Zerstörung der Integrität der Erregerzellen. 1 Woche / Tag 1 Kapsel pro Tag zugewiesen. Zu den Nebenwirkungen gehören Übelkeit, Erbrechen, Dysbakteriose, Thrombozytopenie, Nephritis, Schwindel, Juckreiz, Urtikaria, Hautrötung.
  2. Normix. Breitbandantibiotikum. Es verursacht den Tod von Bakterien, die Darminfektionen auslösen. Nehmen Sie 200 mg alle 6 Stunden für 1 bis 3 Tage. Die Dauer des Kurses sollte 7 Tage nicht überschreiten, um die Entwicklung von Nebenwirkungen nicht zu provozieren: erhöhter Blutdruck, Lymphozytose, Angioödem, anaphylaktischer Schock.

Diuretika

Selbst im Stadium der Hepatitis kommt es in der Leber zu Stauungen, wodurch die Lymphproduktion erhöht wird. Es sammelt sich ständig Flüssigkeit, wodurch die inneren Organe und Gliedmaßen anschwellen. Um Aszites nicht zu entwickeln, müssen Sie Diuretika nehmen. Unter ihnen:

  1. Veroshpiron Kaliumsparendes Diuretikum, das die Wasser- und Natriumretention verhindert. Die tägliche Dosis beträgt einmalig 50 bis 100 mg. Es ist notwendig, Pillen 1 Mal in 2 Wochen einzunehmen. Zu den Kontraindikationen gehören: Morbus Addison, Hyponatriämie, Hyperkaliämie, schweres Nierenversagen, Anurie.
  2. Diacarb Es ist ein Inhibitor der Carboanhydrase, die diuretische Aktivität hat. Wenn Ödem am Morgen 250 mg einmalig eingenommen wird. Um den maximalen Effekt zu erzielen, müssen Sie jeden zweiten Tag 1 Tablette einnehmen. Die Behandlungsdauer wird individuell festgelegt. Gegenanzeigen für die Anwendung von Urämie, akutem Nierenversagen, Diabetes.

Verwendung von Glukokortikoiden

Im Falle von Leberkrebs ist die Verwendung von Glukokortikoiden kontraindiziert, da sie den Zustand des Verdauungssystems negativ beeinflussen, zur Entwicklung von Komplikationen beitragen und die Lebenserwartung des Patienten verringern. Häufig werden diese Medikamente zusammen mit hormonellen Mitteln für die Autoimmunzirrhose verschrieben, die das Stadium der Dekompensation noch nicht erreicht hat. Für die Behandlung gelten:

  1. Metipred Synthetisches Glukokortikosteroid. Bietet eine immunsuppressive, antiallergische und entzündungshemmende Wirkung. Die Anfangsdosis für die intravenöse Verabreichung beträgt je nach Symptomen 10-500 mg / Tag. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 3-5 Tage. Gegenanzeigen: systemische Mykose, Stillzeit.
  2. Urbazon. Glukokortikosteroid, das eine anti-toxische, anti-shock, desensibilisierende, antiallergische und entzündungshemmende Wirkung bietet. Intramuskulär oder intravenös bei 4-60 mg / Tag für 1-4 Wochen zuweisen. Verwenden Sie das Medikament nicht bei endokrinen Erkrankungen, schweren Leber- und / oder Nierenerkrankungen, Geschwüren und Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems.

Prednisolon

Das beliebteste Glukokortikoid bei Zirrhose. Unterdrückt die Funktion von Gewebemakrophagen und Leukozyten. Beschränkt die Migration des letzteren auf den Bereich der Entzündung. Vergeben Sie 20-30 mg / Tag. Die Kursdauer wird individuell berechnet, jedoch nicht mehr als 14 Tage. Verschreiben Sie das Medikament nicht bei bakteriellen, viralen oder pilzartigen Hauterkrankungen, bei Hautverletzungen und bei Kindern unter 2 Jahren.

Diät

Bei dieser Krankheit gibt die Diät ihre eigenen Regeln vor. Der Verbrauch an täglichen Kalorien sollte 3000 nicht überschreiten. Lebensmittel werden in kleinen Portionen bis zu 5-6 Mal konsumiert. Bei Lebererkrankungen beträgt die Salzaufnahme nicht mehr als 2 Teelöffel. pro Tag Feste Lebensmittel werden gemahlen, Frittierte sind nicht erlaubt. Um Giftstoffe zu beseitigen, ist es notwendig, einmal pro Woche Nüchterntage mit Milchprodukten oder Gemüsesuppen durchzuführen.

Sie können kein Roggen und frisches Brot, Blätterteig, fetten Teig, fette Brühen, Fleisch / Fisch / Milchprodukte mit hohem Fettgehalt essen. Alkohol, Kaffee, Kakao, Gewürze sind ebenfalls verboten. Zulässige Produkte:

  • Weizenbrot aus hochwertigem Mehl;
  • Gemüse, Müsli, Milchsuppen;
  • fettarme Fleischgerichte;
  • magerer Fisch;
  • Eier;
  • Gemüse, Obst;
  • Gemüse, Butter;
  • Kräutertee, Gemüse, Fruchtsäfte, Gelees, Kompotte, Gelee.

Physiotherapeutische Behandlung

Bei der komplexen Behandlung von Zirrhose wird Physiotherapie verordnet. Das Behandlungsschema wird vom Arzt je nach den zu lösenden Problemen ausgewählt. Bei schweren Komplikationen und dem akuten Krankheitsverlauf ist keine Physiotherapie möglich. Das Arsenal an Methodenvielfalt ist breit, aber sie werden häufiger verwendet:

  1. Diathermie Im Bereich der Projektion des Körpers des Patienten wird ein Hochfrequenzstrom erwärmt. Die Dauer der Sitzung beträgt 10 bis 40 Minuten, der Kurs umfasst bis zu 40 Behandlungen täglich oder jeden zweiten Tag.
  2. Inductothermie. Die Behandlung wird durch ein hochfrequentes elektromagnetisches Feld durchgeführt. Der Schwingungseffekt führt zu positiven Veränderungen im erkrankten Organ. Die Dauer des Eingriffs beträgt 10-20 Minuten. Der Kurs umfasst täglich 10-15 Sitzungen.
  3. Elektrophorese. Die lokale Medikamentenexposition erfolgt durch Konzentration der Haut durch die aktuelle Exposition. Die Dauer der Sitzung beträgt 15-20 Minuten. Die Behandlung umfasst 10 bis 20 Behandlungen, die täglich durchgeführt werden.

Dosierte körperliche Anstrengung

Wenn der Patient keine Aszitesanamnese hatte, empfehlen Ärzte mit hepatischer Pathologie dosierte Übungen. Körperliche Betätigung verbessert den Stoffwechsel in den Leberzellen, normalisiert die Durchblutung, stärkt das Immunsystem und stärkt den Bewegungsapparat. Übungen zur therapeutischen Gymnastik werden individuell ausgewählt. Der Spezialist berücksichtigt den Schweregrad der Erkrankung, das Alter des Patienten und den Allgemeinzustand des Körpers. Einige Beispiele für Bewegungstherapie:

  • In der Rückenlage steht der Bauch beim Einatmen hervor und beim Ausatmen senkt er sich ab;
  • die gleiche Position, Arme entlang des Körpers, zuerst das linke Bein ist gebeugt, die Ferse kommt nicht vom Boden, dann das rechte;
  • Auf allen Vieren stehend, beim Einatmen erhebt sich ein Bein, beim Ausatmen wird das Knie bis zur Brust hochgezogen, dann das gleiche mit dem anderen Bein.

Chirurgische Behandlung

Falls erforderlich, wird dem Patienten eine operative Behandlung zugewiesen - Lebertransplantation. Dies ist ein teurer Vorgang, der durch die Suche nach einem Spender erschwert wird. Die Transplantation wird verschrieben, wenn die konservative Therapie keine positiven Ergebnisse liefert und die Leber ständig zerstört wird. Der Nachteil einer chirurgischen Behandlung ist der spätere Gebrauch von Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken. Kontraindikationen für die Operation sind Gehirnentzündungen, bösartige Tumore der Gallenwege und andere Onkologie, Fettleibigkeit, Infektionen, schwere Herzkrankheiten.

Wie behandelt man Volksheilmittel?

Die Behandlung der alkoholischen Leberzirrhose ist wirksam, wenn zu Hause zusätzlich zu den Medikamenten weitere beliebte Rezepte verwendet werden. Es sollte beachtet werden, dass der Einsatz von therapeutischen Methoden mit dem Arzt abgestimmt werden muss, um Komplikationen der Krankheit zu vermeiden. Volksheilmittel zur Behandlung von Leberzirrhose, die zu Hause angewendet wird:

  1. Mariendistel Ein Teelöffel zerquetschte Samen gemischt mit 1 TL. Pflanzenblätter. Die resultierende Mischung wird in ein Glas kochendes Wasser gegossen und 20 Minuten lang hineingegossen. Heilkrautfilter, trinken Sie zu einer Zeit. Nehmen Sie die Leber dreimal täglich zur Reinigung ein: auf nüchternen Magen, vor dem Mittagessen und vor dem Schlafengehen für einen Monat.
  2. Nyasil In einem kleinen Behälter 1, 5 EL. l Die Wurzel des Devyasila zerkleinern, 500 ml Wasser einfüllen, eine halbe Stunde kochen und dann 20 Minuten ziehen lassen. Als nächstes wird die Brühe filtriert und eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 2-3 Mal am Tag eingenommen, wobei jeweils 200 ml getrunken werden. Die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage.

Prävention

Die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen lässt die Entwicklung einer schweren Lebererkrankung nicht zu. Um eine Zirrhose zu vermeiden, sollten Sie:

  • lehnen Sie völlig ab, Alkohol, Tabak zu nehmen;
  • Zeit zur Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Einschränkung des Verbrauchs von würzigen, fettigen, geräucherten, frittierten Lebensmitteln;
  • Nehmen Sie keine Medikamente ein, ohne einen Arzt zu konsultieren.
  • die Ernährung mit Lebensmitteln, die reich an Vitaminen und Spurenelementen sind, anzureichern;
  • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.

Video

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Artikelmaterialien erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.