Antworten auf alle Fragen

Würmer

Die meisten Medikamente sind teure Medikamente, die ein Minimum an natürlichen Substanzen enthalten. Allerdings wurde Hunderte von Jahren auf die Behandlung angewendet... normaler Urin. Die Heilmethode wird als Urintherapie bezeichnet. Von was er hilft und was die Gefahren einer solchen Selbstbehandlung sind, wird es nützlich sein, alle Fans von Gennady Malakhov zu wissen.

Die Essenz der medizinischen Praxis

Ein Zweig der alternativen Medizin ist die Urintherapie, auch Urotherapie oder Uropathie genannt. Alle diese Begriffe beziehen sich auf eine Praxis, bei der die heilenden Eigenschaften des menschlichen Urins zur Bekämpfung verschiedener Erkrankungen eingesetzt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur therapeutischen Verwendung von Urin:

  • Einnahme (oder Urophagie) - trinken Sie durch den Mund (oral);
  • Äußere Aufnahme - Reibungsflüssigkeit in beschädigte Haut, Zahnfleisch, Haare usw.;
  • Spülen - zum Reinigen des Körpers von Giftstoffen und Schadstoffen verwenden. Zum Beispiel der Durchgang durch die Nase (mit Sinus), die Einführung mit Hilfe eines Einlaufes im Anus usw.

Uropathie war im alten Indien bekannt. Es wird in ayurveda- und yogischen Texten, in Sushret Samhita und in anderen Monumenten erwähnt. Im Westen ist die Technik nur ein wenig mehr als ein Jahrhundert verbreitet.

In diesem Video wird Gennady Malakhov erzählen, wie er sich auf die Urintherapie bezieht, bei der diese Technik helfen kann:

Was ist eine nützliche Urintherapie? Zusammensetzung des Urins

Urin ist ein Nebenprodukt des Körpers, das in den Nieren produziert wird. Es enthält viele Produkte des Zellstoffwechsels, die vom Kreislaufsystem gereinigt werden.

Die menschliche Ausscheidungsflüssigkeit hat folgende Bestandteile:

  • Wasser (95%);
  • Harnstoff (9,3 Gramm pro Liter);
  • Chloride (1,87 g / l);
  • Natrium (1,17 g / l);
  • Kalium (0,75 g / l);
  • Kreatinin (0,67 g / l);
  • Andere gelöste Ionen, anorganische und organische Verbindungen.

Ärzte erkennen die Urineigenschaft an, um schädliche und pathogene Mikroorganismen in Wunden, Geweben und pathologischen Herden zu zerstören.

Was behandelt Urintherapie?

Nach Ansicht der Popularisierer dieser Behandlungsmethode kann es bei einer Vielzahl von Erkrankungen helfen:

  • Probleme mit dem menschlichen integumentären System. Biologische Katalysatoren, Vitamine und Mineralstoffe, die Bestandteil der Substanz sind, zeigen ein wirksames Ergebnis bei Psoriasis, Pilzen und mechanischen Hautschäden.
  • Das Fell trägt beim Waschen mit Ausscheidungsfeuchtigkeit zur Länge und Qualität bei. Es reicht aus, dem Shampoo vor dem Shampoonieren nur ein paar Tropfen Urin zuzusetzen, und das Rezept für ein tolles Haar ist fertig.
  • Kampf gegen frühzeitige Hautalterung. Sie können störende Falten buchstäblich von Ihrem Gesicht abwaschen und ein paar Jahre jünger aussehen;
  • Wenn Sie eine kleine Menge Urin in die Schläfenlappen reiben, können Sie chronische Kopfschmerzen für lange Zeit vergessen.
  • Durch das Reiben wird auch die Entzündung der Nebenhöhlen behandelt;
  • Beschleunigung des Heilungsprozesses bei Wunden, Schnittverletzungen, beißen und Verbrennungen. Experten zufolge wird die Regeneration um 30-40% beschleunigt. Eine solche Verwendung ist besonders wichtig unter den Bedingungen der Unzugänglichkeit herkömmlicher Antiseptika.

Urintherapie: Wie trinke ich Urin? Empfehlungen von Spezialisten

Ärzte, die auf dem Gebiet der Alternativmedizin praktizieren, empfehlen, trotz zahlreicher sozialer Vorurteile keinen Harn zu trinken.

Diese Aktion sollte jedoch bestimmten Regeln unterliegen:

  • Die Substanz muss vorzugsweise frisch sein. Bei längerer Lagerung im Kühlschrank sinkt die Qualität und der Gehalt an Nährstoffen erheblich;
  • Nicht jeder hat den Luxus, seinen eigenen Urin zu trinken. Es ist kontraindiziert für Patienten, die an Erkrankungen des Harntraktes leiden (insbesondere bakterielle Ethologie);
  • Die Auswahl einer anderen Person zu trinken ist nicht nur möglich, sondern sogar notwendig. In diesem Fall ist es jedoch nicht nur notwendig, nach bestimmten Krankheiten zu fragen, sondern auch nach dem Alter des "Spenders". Ältere und ältere Menschen werden aufgefordert, die Produkte des Lebens junger Menschen (18–25 Jahre) zu wählen.
  • Sie erzählen Legenden von den Urinvorteilen schwangerer Frauen, aber es ist äußerst schwierig, sie zu bekommen, da es keinen zivilisierten Markt gibt.
  • Sie können die Auswahl des anderen Geschlechts nicht trinken;
  • Mit besonderer Sorgfalt müssen Sie sich der Auswahl der Gerichte nähern. Kunststoffbehälter sind nur zum Testen geeignet. Glasbecher und sogar Kristall eignen sich für die Urintherapie.

Bekannte Anhänger der Technik

Unter den Pionieren, die sich durch die Wildnis öffentlicher Stereotypen durchgesetzt haben, sollten folgende Namen genannt werden:

  • John Armstrong ist der Gründer der Urinotherapie-Bewegung in Europa und den USA. Er ist der Autor der grundlegenden Arbeit "Das Wasser des Lebens". Basierend auf dieser Arbeit entwickelte er 1918 eine Behandlungspraxis, die er an tausenden von Patienten mit unterschiedlichem Erfolg versuchte;
  • Der vierte indische Premierminister Morarji Desai sagte im 60-Minuten-Programm des CBS-Kanals, dass er Urin für medizinische Zwecke verwendet. Seiner Meinung nach ist Urin die einzige verfügbare Medizin für Millionen armer Inder;
  • Die britische Theater- und Filmschauspielerin Sarah Miles verwendete die Produkte ihres Körpers drei Jahrzehnte lang. In dieser Zeit habe sie Allergien beseitigt und das Immunsystem gestärkt;
  • Die Sängerin Madonna bevorzugt die Verwendung von Urin an ihren eigenen Füßen, um die Mykose zu beseitigen.
  • Boxer Juan Manuel Marquez nutzt seine Entlassung zu Ernährungszwecken.

Negative Auswirkungen der Urintherapie

Evidenzbasierte Medizin besagt, dass die Verwendung von Urin schwerwiegende negative Folgen für den Körper haben kann:

  • Sogar ein gesunder Mensch beginnt an chronischer Übelkeit und Durchfall zu leiden. Die Magenschleimhaut ist geschädigt und der Darm wird getroffen;
  • Eine Urintherapie bei sexuell übertragbaren Krankheiten kann eine Blutinfektion verursachen.
  • Überlebensrichtlinien der US-amerikanischen und britischen Armeen verbieten das Trinken von "selbst produzierter" Flüssigkeit unter durstigen Bedingungen und ohne andere Feuchtigkeitsquellen. Die Dehydratisierung wird nur aufgrund der Anwesenheit von Salzen in der Zusammensetzung verstärkt.
  • Selbst das Reiben in Hautbereichen kann zu großen Problemen führen. Es gibt schwere Fälle, in denen die Selbstmedikation zur Nekrose (Tod) großer Gewebeabschnitte führte. Es besteht die Gefahr der Amputation von Gliedmaßen.

Die Urotherapie wird in einer Reihe von rückständigen Ländern der Dritten Welt (zum Beispiel in Mexiko) angewendet, aber in entwickelten Ländern ist dieses Thema geschlossen.

Was kann den indischen Premierminister, den amerikanischen Sänger und den spanischen Boxer vereinen? Alle von ihnen bestätigen durch ihr Beispiel die Wirksamkeit der Praxis der Urintherapie. Was dabei hilft, hängt von der Art der Anwendung ab. Durch das Reiben erreichen Sie eine desinfizierende Wirkung und Trinkkämpfe mit einem Dutzend bekannter Erkrankungen.

Video: Behandlung von Hautkrankheiten mit Uropathie

In diesem Video wird der Phytotherapeut Boris Tkachev Ihnen erklären, wie Sie Arthrose, Allergien, Gelenkschmerzen und die meisten Hauterkrankungen mithilfe der Urintherapie anwenden können:

Urintherapie bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

Im Allgemeinen müssen Sie bei Zahnschmerzen Ihren Mund 2-3 Minuten lang ausspülen. Wiederholen Sie diesen Vorgang 5-6 Mal pro Tag, dann sinkt der Schmerz. Dann die Zahnsubstanz (Watte) auflegen, in Urin eintauchen. Sie können verschiedene Varianten des Urins ausprobieren (alt, harntreibend, Kindergarten usw.) und sich auf diejenige konzentrieren, die besser hilft.

Beispiel: „Mein Vater hat in seiner Jugend ein Magengeschwür geheilt und morgens einen Monat lang Urin genommen. Und er nahm nicht den mittleren Teil, sondern den ganzen. Er trank ein Glas und trank sofort mit süßem Tee. “

Beispiel: „Mutter hat den Verlauf der Urintherapie mit Schwierigkeiten gemeistert, sie musste aber auch diese psychologische Barriere überwinden. Als Folge davon wurde ihr Zwölffingerdarm-Geschwür geheilt, ihre Schilddrüsenfunktion wurde wiederhergestellt (sie hatte Teriotoksikoz), und es gelang ihr, nach der kompliziertesten Operation zu überleben (sie hatte eine riesige Zyste, die die Bauchhöhle umgürtet hatte und einen Krebstumor hatte). ".

Beispiel: „Möge Gott Ihnen Gesundheit für Ihre Hilfe geben! Ich hatte Glück, dass ich Ihr Buch letzten Sommer gekauft habe. Wenn nicht für sie, ich weiß nicht, was mit mir passiert wäre. Ich bin 52 Jahre alt und arbeite im Sitzen. Seit über 20 Jahren leiden hartnäckige Verstopfung. Nach zwei Geburten konnte sich nicht erholen. Und im Allgemeinen konnte ich mich nicht erinnern, wann ich mich „auf große Weise“ erholte (es erreichte 5 Tage). Sie drückten meine „weiblichen Wunden“ zur Urintherapie. Hier begann ich morgens und abends Urin zu trinken, sobald ich von meinen schweren weiblichen Krankheiten erfuhr. Sah anderthalb Wochen. Ich schwankte von einer Seite zur anderen, mein Kopf drehte sich, ich hatte Angst, ich könnte fallen, fühlte keine feste Stütze unter meinen Füßen. Dann unterbrach ich den Urin ein wenig und fing an, sich im Magen zu „drehen“. Wenig später wurde der schwarze Kot massiv. Ich denke, du musst spülen. Und hier habe ich gesehen, dass so schwarzes Vliesöl und Fettflocken herauskommen (siehe Abb.). Der Geruch ist, was passiert, wenn sie die Warmwasserbereiter reinigen. Wissen Sie, diese Flocken konnten nicht sofort von der Toilettenschüssel abgewaschen werden, sie waren so fettig, fettig und schwarz. Danach ging ich normal zur Toilette. Erstens regelmäßiger und zweitens Wurst und nicht "katyashkami". Bitte entschuldigen Sie bitte die Offenheit, aber meiner Meinung nach sind alle Details wichtig. Eine durch Ultraschall festgestellte Bildung im Bereich des linken Eierstocks nach Abgabe dieses Schmutzes ist nicht mehr nachweisbar. "

Kommentare und Empfehlungen. "Weibliche Wunden" ist das Ergebnis anhaltender Verstopfung. Die Normalisierung des Stuhls beseitigt die Auswirkungen von Verstopfung - weibliche Krankheiten. Verfolgen Sie also die Arbeit Ihres Darms und passen Sie die Arbeit gegebenenfalls mit einer richtigen Ernährung und Urintherapie an. Eine weitere Empfehlung bei hartnäckiger Verstopfung ist das Auftragen von nassen Urinverbänden auf das Becken und den Bauchbereich. Der erste Teil der Mahlzeit sollte grobfaserige Nahrung enthalten - verschiedene Salate (Karotten, Kohl). Nützliches regelmäßiges Joggen am Morgen.

Beispiel: „Buddy S. hat mir erzählt, dass er einen hohen Säuregehalt hat. Mit Sodbrennen trinkt er Urin. Und Sodbrennen werden seltener. “ Aus dem Buch Maslennikov.

Kommentare und Empfehlungen. Der Urin normalisiert die Funktion des Magens, was zur Normalisierung des Säuregehalts führt. Für eine radikalere Behandlung müssen Sie die Ernährung verstehen, denn eine erhöhte Säuregehalt ist die Erregung des lebenswichtigen Prinzips "Galle".

Adhäsionen, Narben nach Appendizitisoperationen usw. Armstrong beschreibt, wie eine Frau die Peritonitis beseitigte. Dazu hat sie 35 Tage lang Fasten auf Urin und Wasser aufgebracht und dabei den ganzen Körper während des Tages mit Urin eingerieben.

Kommentare Urinovaya-Hunger erlaubt es Ihnen wirklich, Verwachsungen aufzulösen, Narben zu entfernen, Überschüsse aufgrund der Normalisierung des holographischen Körpers einer Person zu entfernen, auf dem sich keine Verwachsungen und Narben befinden.

Wir liefen also durch den gesamten Magen-Darm-Trakt und stellten fest, dass der Urin in allen Abteilungen gute Arbeit leistet.

Urintherapie: Seien Sie vorsichtig

Der Inhalt

  • Die Ursprünge der Urintherapie
  • Vor- und Nachteile der Urintherapie
  • Gefahr der Urintherapie

Diese Richtung der Pseudo-Heilungsaktivität reicht bis in die Antike zurück. Die Behandlung mit Urin hat eine lange Geschichte, eine ausreichende Anzahl von Anhängern, Personen, die behaupten, dass sie durch die Verwendung von Urin innerlich oder äußerlich geheilt wurden. Professionelle Ärzte zucken nur mit den Schultern und lauschen den Geschichten der magischen Heilung, wissen aber, wie viele Schicksale durch eine solche Täuschung ruiniert wurden. Es lohnt sich zu verstehen, warum die Urintherapie nicht an Popularität verliert, was ist der tatsächliche Effekt der Verwendung von Urin äußerlich und vor allem im Inneren.

Die Ursprünge der Urintherapie

Der Name "Urinotherapie" gibt dieser Richtung der Folgebehandlung etwas mehr Gewicht. Es ist nur notwendig, die Tatsache zu ändern, dass dies keine sehr beliebte und äußerst seltene Behandlung ist. Anhänger dieser Richtung sprechen bestimmte positive Eigenschaften des Urins an, die für den menschlichen Körper von Nutzen sind.

Was ist Urin? Wie ist seine Zusammensetzung? Davon hängt die Wirkung ab, die er auf den Körper hat, wieder in ihm. Urin ist der Exkrement, der von den Nieren ausgeschieden wird. 97% der Urinkomposition besteht aus Wasser, die restlichen 3% sind stickstoffhaltige Abbauprodukte von Proteinen und Salz, nämlich:

  • stickstoffhaltig
    • Harnstoff ist das Endprodukt des Proteinstoffwechsels; Nitrosoharnstoffderivate haben Antitumor-Eigenschaften;
    • Harnsäure ist das Endprodukt des Purinstoffwechsels; zweibasische Säure, die Säure und mittlere Salze (Urate) bildet;
    • Hippursäure - hauptsächlich in der Leber und in geringerem Umfang in den Nieren gebildet, im Urin ausgeschieden; ist an der Bindung von Benzoesäure beteiligt;
    • Kreatinin ist das Endprodukt der Kreatin-Phosphat-Reaktion und ist am Energiestoffwechsel beteiligt.
    • Xanthin ist ein Produkt aus dem Katabolismus von Purinen, dem Abbau von Guanin und der Oxidation von Hypoxanthin;
    • Urobilin ist ein Abbauprodukt von cyclischem Tetrapyrrol-Häm,
    • Indican ist ein Produkt der Neutralisierung von Indol durch die Leber, dessen Menge im Urin es ermöglicht, die Intensität des Proteinzerfalls im Darm und die Entgiftungsfunktion der Leber zu beurteilen.
  • Salz
    • Chloride;
    • Sulfate;
    • Phosphate.

Im Urin ist unter anderem eine hohe Konzentration von Corticosteroidhormonen enthalten, die von den Nebennieren produziert werden. Wenn ihre moderate Wirkung darin besteht, entzündliche und andere Krankheiten zu beseitigen, ist die unkontrollierte Aufnahme des Körpers mit erheblichen hormonellen Störungen verbunden.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Hormonpräparate, z. B. Prednison, Entzündungskrankheiten wirksam überwinden können, jedoch in strengen Dosierungen verschrieben werden. Der Urin enthält Schockdosen von Corticosteroiden, Glucocorticoiden, Mineralcorticoiden, Katecholaminen und Hypophysenhormonen, die als unnötig aus dem Körper genommen werden. Wenn wir sie mit einer solchen Originalmethode wie der Urintherapie zurückbringen, besteht früher oder später das Risiko eines Hormonüberschusses im Körper und des Ausfalls einzelner Hormondrüsen.

In dieser Hinsicht, wenn die Verwendung von Urin und in den Talmuds der traditionellen Medizin erwähnt wird, ist es eher eine äußerliche Anwendung. Der regelmäßige Verzehr von Urin ist mit zahlreichen Störungen verschiedener Systeme behaftet. Laut den einzelnen Heilern ist die Verwendung von Urin für Kompressen und Lotionen bei kleineren Verletzungen, Prellungen, Erfrierungen und Verbrennungen wirksam. Gleichzeitig erklären Fachärzte häufige, ihnen bekannte Fälle, in denen eine solche „Behandlung“ die bestehenden Symptome nur verschlimmert.

Die postsowjetische Medizin kennt die Erfahrung der vergangenen Jahre, als ganze Institutionen zu Forschungszwecken geschaffen wurden, um die Wirkung von Urin auf den menschlichen Körper zu untersuchen, wenn es möglich ist, seine Vorteile zu entdecken, und auf der Grundlage dieses Wissens ein Wundermittel schaffen. Das Engagement der Bürger und manchmal auch der Wissenschaftler für diesen Bereich der Alternativmedizin erklärt sich aus dem jahrhundertealten Wunsch, das zu geben, was gewünscht wird. In gleicher Weise werden Wunderdiäten, magische Pillen für späte Formen onkologischer Erkrankungen und aggressive Infektionskrankheiten entwickelt. In den 1930er Jahren wurde in Moskau ein Forschungsinstitut für Urogravidanotherapie unter der Leitung von A. Zamkov gegründet. Das Ergebnis ihrer Aktivität war die Droge Gravidan, die laut ihrer Schöpfer eine stärkende, regenerierende, heilende Wirkung hat. Irgendwelche Misserfolge auf dem Gebiet der Forschung ließen sich in Vergessenheit geraten, und der geringste Erfolg (wahrscheinlich überhaupt nicht abhängig von der Verwendung von Urinalpräparaten) war erstaunlich. Diese Art von Fiktion dauerte nicht lange und nach einigen Jahren wurde das Institut geschlossen.

In Zeiten der Unruhen in den 90er Jahren bekam dieser Bereich der alternativen Medizin neuen Atem, als die öffentliche Medizin in einer Krise steckte und die Privatmedizin nicht für jedermann erschwinglich war. Nicht-traditionelle Ansätze haben an Popularität gewonnen, darunter auch die Urintherapie. Der Glaube an wundersame Heilung erwies sich als zugänglicher als der Besuch von Fachärzten und eine gründliche Diagnose, komplexe Behandlung und die Ausrottung der Ursache der Erkrankung und nicht nur die Folgen.

Vor- und Nachteile der Urintherapie

Die Anhänger der Urintherapie für diese Behandlungsmethode führen folgende Thesen an:

  • Urin ist eine strukturierte Flüssigkeit, eine Art "lebendiges Wasser"; es wird vom Körper so verändert, dass es seinen Bedürfnissen entspricht;
  • Die Flüssigkristallstruktur des Urins enthält alle Informationen über den Zustand des Körpers, einschließlich seiner Erkrankungen. Die Verwendung von Urin ermöglicht es dem Körper, Energiereserven einzusparen, die für die Verarbeitung anderer "fremder" Flüssigkeiten und Arzneimittel erforderlich sind.
  • Urin ist eine wertvolle Quelle für trophische Substanzen und daher für die "Proteinfütterung" des Körpers geeignet. Es enthält auch die Endprodukte des Eiweißstoffwechsels, stickstoffhaltige organische Verbindungen, aus denen es dem Körper nützlich ist, wertvollen Stickstoff zu extrahieren.

Über die Vorteile der Urintherapie in der traditionellen Medizin zu sprechen, ist ziemlich schwierig. Jeder der oben genannten Vorteile ist stark umstritten. Das prägnanteste Argument ist, dass Urin das Endprodukt des Stoffwechsels ist, bei dem durch mehrfache Filtrationen nur die wirklich unnötigen und oftmals toxischen Substanzen für den Organismus verbleiben. Es ist jedoch unfair, solche Fälle abzulehnen, in denen die Urintherapie häufig und ziemlich sicher angewendet wird. Das sind wenige und sie beziehen sich ausschließlich auf die äußere Verwendung:

  • Kratzer und Schnitte
  • Schürfwunden und Trauben,
  • mit Prellungen und Hämatomen,
  • mit Erfrierungen oder Verbrennungen.

Die äußere Anwendung von Urin kann bei einmaliger einmaliger Anwendung, z. B. einer Kompresse in der Nacht nach einer Verbrennung, wirksam sein. In diesem Fall hat die Ladedosis der im Urin enthaltenen Hormone die notwendige Wirkung. Diese Methode wird fortlaufend schädlich und die Verwendung von Urin im Inneren oder für die Verarbeitung verschiedener Hohlräume ist doppelt schädlich. Eine Urintherapie (aufgrund einer übermäßigen Versorgung des Körpers mit Kortikosteroiden und Abbauprodukten organischer Substanzen) ist streng verboten, wenn:

  • Schwangerschaft
  • Diabetes und andere hormonelle Störungen;
  • Hypertonie;
  • Osteoporose;
  • Nierenerkrankung, insbesondere Nephritis;
  • virale, bakterielle, pilzartige Hauterkrankungen;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • onkologische Erkrankungen.

Die Anwendung der Urintherapie bei Kindern verursacht eine Verzögerung der Entwicklung und des Wachstums. Im Erwachsenenalter kann der "Verlauf der Urintherapie" zu frühen Wechseljahren, der Entstehung von Fettleibigkeit und allen möglichen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts führen.

Die Anwendung der Urintherapie a priori kann nicht sicher sein. Es muss verstanden werden, dass es zusätzlich zu den überschüssigen Hormonen Toxine und verschiedene Infektionserreger enthält. Alle toxischen Substanzen werden aus dem Körper ausgeschieden, und die erneute Aufnahme verschlimmert die Krankheit. Gleiches gilt für die äußere Verwendung.

Eine weitere Nuance der Verwendung von Urin ist die Verwendung des Urins einer anderen Person. Anhänger dieser Art von Urintherapie bestehen darauf, dass sich in ihrem eigenen Urin genau solche Substanzen und Bestandteile befinden, aus denen der kranke Körper sie befreien und sie nach innen zurückbringen kann. Eine Verwendung nach außen ist aus den oben genannten Gründen unerwünscht. In dieser Hinsicht wird berichtet, dass der Urin eines gesunden jungen Mannes, der nicht an chronischen Krankheiten leidet, und noch besser Kinderurin eine wirklich heilende Wirkung hat. Eine so extreme und mutige Entscheidung wie die Verwendung des Urins einer anderen Person ist auch nicht fehlerfrei. Das Risiko, negative Komponenten zu leihen (unabhängig davon, wie es noch ausgeschieden wird), wird als viel höher eingeschätzt als der wahrscheinliche positive Effekt.

Gefahr der Urintherapie

Professionelle Ärzte - Phthisiologen, Urologen, Endokrinologen, Kardiologen - drängen mit einer Stimme, nicht mit Ihrem Körper zu experimentieren, rufen nach dem gesunden Menschenverstand. Die Urintherapie wird nach ärztlicher Aufsicht von zwei Kategorien von Patienten behandelt. Bei dem ersten handelt es sich um schwerkranke Patienten, verzweifelte Menschen, die aufgrund einer traditionellen Behandlung ein Versagen erlitten haben, die ihre konservative Therapie nicht fortsetzen können und sich nicht für einen chirurgischen Eingriff entscheiden. Gesundheitsexperimente enden in diesem Fall oft in Tränen - entweder geht die bestehende Erkrankung entgegen dem Urinverbrauch vor oder sie wird durch Störungen anderer Organe und Systeme ergänzt. Ein anderer Stolz für diese Art der Behandlung ist derjenige, der mit geringfügigen Erkrankungen, wie z. B. äußeren Läsionen, diagnostiziert wurde und den eigenen Urin für zugänglicher hält als ein pharmakologisches Medikament. In der Regel müssen sie entweder nach einiger Zeit den Arzt aufsuchen, ohne dass die Erkrankung fortschreitet oder die Erkrankung fortschreitet, oder es kommt zu einer Heilung. Es ist jedoch nicht möglich, die Rolle des Urins darin zu bestimmen. Der positive Effekt der Urintherapie auf den Organismus wird nicht selten als Placebo-Effekt bezeichnet, das heißt, wenn es aufgrund des tiefen Vertrauens des Patienten in die Genesung kommt.

Ein Teil der Gefahr einer Urintherapie besteht darin, dass es eine großartige Möglichkeit ist, wertvolle Zeit zu verlieren, während der eine professionelle Behandlung erfolgen könnte. Die Urintherapie ist jedoch noch gefährlicher, da die natürlich gewonnenen Stoffwechselprodukte in den Körper gelangen. Urin enthält Toxine und Infektionen, Endprodukte des Stoffwechsels und Schockdosen von Hormonen. Sobald sie sich im Gastrointestinaltrakt befinden, wirken sie gnadenlos, verursachen Geschwüre und stören die Verdauungsprozesse. Die harmloseste Wirkung kann Übelkeit und Erbrechen, Durchfall und Verstopfung sein. Wenn der Urin äußerlich verwendet wird, kommen die gleichen Abfallprodukte mit der betroffenen Haut in Kontakt. Es ist notwendig zu verstehen, dass der Gehalt an Toxinen, Bakterien, stickstoffhaltigen Zersetzungsprodukten und Salzen die Gefahr von Haut- und Schleimhautschäden, Verschlimmerung von Ödemen und Hyperämie birgt. Es ist bemerkenswert, dass der Urin einer Person, die an einer infektiösen Nierenerkrankung an einer Verbrennungs- oder Kratzerstelle leidet, innerhalb weniger Stunden eine eitrige Entzündung hervorrufen wird und das Risiko einer Sepsis und Gangrän bestehen bleibt.

Offensichtliche Wirkungen einer Urintherapie können in Betracht gezogen werden:

  • Selbstvergiftung
  • Kontamination von Blut und Gangrän
  • Schädigung der inneren Organe
  • Verschlimmerung von Magengeschwüren und Verdauungsstörungen,
  • Kolitis und Enterokolitis,
  • Nierenfunktionsstörung
  • hormonelles Ungleichgewicht und Störung der Hormondrüsen.

Die Anwendung von Urin sowohl nach innen als auch nach außen ist aus moralischer und ethischer Sicht schwer zu erkennen. Als Fazit wäre es richtig, Menschen mit verschiedenen Krankheiten (unabhängig von ihrem Schweregrad) dazu aufzufordern, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und sich nicht mit Urin zu vergiften, bei der unser weiser Körper kaum nützliche Substanzen dafür hinterlässt.

Urinbehandlung

Urintherapie ist eine kraftvolle Art der Heilung

Urin (Urina) ist ein flüssiges Produkt der Ausscheidungen des menschlichen Körpers, das von den Nieren produziert und durch das Harnwegsystem ausgeschieden wird. Es werden pro Tag 800–1800 ml Urin gebildet, was durchschnittlich 50–80% des Flüssigkeitsvolumens ausmacht. Normalerweise wird tagsüber der Urin mehr ausgeschieden als nachts. Das Verhältnis zwischen Tages- und Nachtausscheidung im Urin beträgt 4: 1 bis 3: 1.

Die funktionelle Einheit der Nieren, in der die Urinproduktion stattfindet, ist das Nephron. Die Anzahl der Nephrone in beiden Nieren kann 2 Millionen erreichen, die Gesamtoberfläche der inneren Nephronschicht, durch die filtriert wird, beträgt 5–8 m # 2 #.

Urin wird aus Blutplasma gebildet. Durch die Produktion von Urin verändern die Nieren die Zusammensetzung des Blutplasmas.

Aufgrund der Tatsache, dass Urin aus Blut gebildet wird, kann er den Körper nicht vergiften. Es ist jedoch zu beachten, dass es solche Körperzustände gibt, in denen sich viele schädliche Substanzen im Urin ansammeln, die sich bei erneuter Injektion nachteilig auswirken. Eine Reihe von Nebenwirkungen, die bei manchen Menschen nach dem Verzehr des Urins auftreten, sind keine Vergiftungen, sondern eine Reinigungs-, Gesundheits- oder Energiekrise.

Ein gesunder menschlicher Urin hat verschiedene Gelbtöne - von hellgelb bis tief rötlichgelb, meistens ist er gelbgelb. Die Farbe des Urins hängt vom Gehalt verschiedener Pigmente ab.

Die mit Urin gesättigte gelbe Farbe ist gewöhnlich konzentriert, hat eine hohe Dichte und wird in relativ geringen Mengen ausgeschieden. Heller (strohfarbener) Urin hat oft eine geringe relative Dichte und wird in großen Mengen ausgeschieden. Je weniger Flüssigkeit in den Körper injiziert wird, desto konzentrierter ist der Urin.

Die Farbe des Urins kann durch verschiedene Pflanzenpigmente beeinflusst werden, die in ihn gelangen, beispielsweise Rüben, und dann verfärbt er sich. Wenn eine Person hartnäckig eine Urintherapie durchführt, kann der Urin aufgrund der starken Auflösung von Salzen und Toxinen für lange Zeit trüb werden.

Bei einigen Krankheiten können verschiedene Substanzen in den Urin übergehen und erhalten dann ungewöhnliche Farben und Schattierungen.

Farbloser Urin wird bei Diabetes mellitus und Diabetes mellitus beobachtet, bei geschrumpften Nieren und einer Reihe anderer Krankheiten.

Milchweißer Urin stammt aus der Beimischung einer großen Menge Eiter und aus verschiedenen Zusatzstoffen und Konservierungsstoffen, die in Lebensmitteln enthalten sind. Typischerweise werden diese Zusätze im ersten Drittel des Urinstrahls angezeigt und die Person sieht, dass der anfängliche Teil des Strahls eine milchige Farbe hat und dann normalerweise gefärbt ist, jedoch unklar.

Die grüne oder blaue Farbe des Urins wird bemerkt, wenn der Proteinzerfall im Darm verstärkt wird. (Sie können das loswerden, indem Sie Proteinfutter, insbesondere Tierfutter, aufgeben und den Darm reinigen.)

Bei Hämoglobinurie und manchmal nach Einnahme einer Reihe von Medikamenten wird eine rote oder rosarote Farbe des Urins beobachtet.

Bei einer hohen Konzentration von Urobilin und Bilirubin wird eine braune oder rotbraune Farbe des Urins gefunden.

Eine erhöhte Menge an Gallenpigmenten färbt Urin mit safrangelber, brauner, grünlich-brauner, fast grüner Farbe.

Durch die Farbe des Urins kann beurteilt werden, welche Produkte gut absorbiert werden und keine Schlacken, Konservierungsstoffe usw. enthalten und die im Gegenteil damit übersättigt sind. Zum Beispiel werden künstliche Multivitamine "Decamevit", "Undevit" und andere sofort aus dem Körper entfernt, wodurch der Urin hellgelb dargestellt wird.

Transparenz Ein frischer menschlicher Urin einer gesunden Person ist transparent und fluoresziert leicht. Beim Aufrechterhalten tritt eine semitransparente Wolke auf, die sich bei längerer Lagerung aufgrund von Niederschlagsbildung trüben kann.

Riechen Frischer Urin hat einen charakteristischen Geruch. Verschiedene Substanzen, die mit dem Körper in den Körper gelangen, können dem Urin seinen charakteristischen Geruch verleihen. Wenn der Urin nach Nahrung riecht, bedeutet dies, dass die Nahrung schlecht verdaut wird. Entweder lehnen Sie diese Art von Nahrung ab oder erhöhen Sie die Verdauungsfähigkeiten des Magen-Darm-Trakts.

Reaktion Frischer Urin reagiert sauer, sein pH-Wert liegt zwischen 5 und 7. Harnsäure vor allem morgens auf nüchternen Magen. Nach dem Essen nimmt sie ab, was mit der Freisetzung von Magensaft zusammenhängt. Bei starkem Schwitzen wird eine Abnahme der Acidität des Urins beobachtet. Ein erhöhter Konsum von frischen Säften kann eine alkalisierende Wirkung auf den Urin haben, während der Konsum von Croup den Säuregehalt erhöht. Der nach Ammoniak duftende Urin reagiert alkalisch.

Spezifisches Gewicht Hängt von der Flüssigkeitsmenge ab, die Sie trinken, der Intensität des Schwitzens und der Ernährung.

Dichte Substanzen, die während der Verdampfung der täglichen Urinmenge gebildet werden, betragen 50–65 g, davon sind 15–25 g anorganische Bestandteile.

Gefrierpunkt Normaler Urin gefriert bei Temperaturen von –1,3 bis –2,3 ° C.

Die relative Viskosität des Urins beträgt 1,02; es steigt in Gegenwart von Protein in den Nahrungsmitteln.

Oberflächenspannung des Urins 64–69 dyn / cm; es nimmt in Gegenwart von Proteinen, Gallensäuren ab.

Der kalorische Koeffizient hängt von der Proteinmenge ab, die aus dem Körper ausgeschieden wird. Die Anzahl der Kalorien pro 1 g Stickstoff, die mit Urin isoliert werden, beträgt normalerweise 7,7–8,6.

Urinkomponenten und ihre Eigenschaften

Die Zusammensetzung des menschlichen Urins ist sehr komplex. Es enthält etwa 200 Komponenten, darunter Wasser, Harnstoff, Harnsäure, Pigmente, Spuren von Proteinen, Aminosäuren, Glukose, Aceton, Milchsäure, Cholesterin, Fettsäuren usw. Enzyme wurden im Urin gefunden; Steroidhormone, Vitamine; alle Mineralien im Körper; Stickstoff, Kohlendioxid, Sauerstoff.

Bei verschiedenen pathologischen Zuständen des Körpers steigt der Gehalt bestimmter Komponenten in normalem Urin in niedrigen Konzentrationen (Proteinsubstanzen, Glukose, Fructose usw., Aceton, Acetessigsäure, Aminosäuren, Fette, Cholesterin, Milchsäure usw.) an. viele andere Komponenten: Peptide, Nukleinsäuren, Mucoproteine, Fibrin, Hämoglobin, Galle und andere Pigmente, Hormone, Enzyme und eine Reihe anderer Substanzen, die der Körper zur Korrektur dieser Art von Krankheit produziert. Viele medikamentöse und versehentlich aufgenommene Substanzen (hauptsächlich Lebensmittelzusatzstoffe) erscheinen unverändert im Urin, hauptsächlich aber in Form von modifizierten Lebensmitteln. Der größte Teil dieser Art von Veränderung beruht auf der Verringerung der toxischen Eigenschaften der eingeführten Substanzen.

Wasser ist der Hauptbestandteil von Urin. Wasser im menschlichen Körper und frischer Urin befinden sich in einem speziellen eisähnlichen Flüssigkristallzustand. Natürliches Wasser hat keine solche Flüssigkristallstruktur, seine Moleküle sind zufällig angeordnet. Damit das Wasser in den Körper aufgenommen werden kann, muss es mit der oben genannten Struktur versehen werden. Es wird angenommen, dass unser Körper für die Strukturierung von 1 Liter Wasser 25 kcal aus seiner eigenen Energie aufwenden muss. Indem wir den Urin in sich aufnehmen, sparen wir dadurch unsere eigene Energie. Bei regelmäßiger Aufnahme über mehrere Jahre erhöhen solche Einsparungen die Lebenserwartung einer Person erheblich.

Sind in stickstoffhaltig und stickstofffrei unterteilt. Urin entfernt im Wesentlichen die Endprodukte des Proteinstoffwechsels. Die tägliche Menge an mit Urin ausgeschiedenem Stickstoff reicht von 3,6 (für eiweißarme Lebensmittel) bis 17,0 g oder mehr (für eiweißreiche Lebensmittel). Da unser Körper den austretenden Stickstoff verwenden kann, kann die Aufnahme des Urins in die Haut und die Haut erheblich reduziert werden, ohne dass dies zu einer Schädigung führt. Wenn eine Person 2-3 mal täglich ihren eigenen Urin für 100-200 g verwendet, verschwindet der Bedarf an Proteinernährung (insbesondere Tier) fast.

Die stickstoffhaltigen Hauptbestandteile des Urins sind Harnstoff, Harnsäure, Purinbasen, Aminosäuren, Ammoniak und Kreatinkörper.

Harnstoff Der meiste Stickstoff - 80–90% - wird mit Harnstoff aus dem Körper ausgeschieden. Harnstoff entfernt überschüssiges Wasser aus dem Körper, sodass es als Diuretikum verwendet werden kann. Es erhöht die Aktivität von Lebensmittelenzymen und fördert die Verdauung von Lebensmitteln.

Harnstoff hat eine ausgezeichnete Antitumorwirkung. Ärzte sahen tatsächlich, wie schnell sich ihre Gesundheit verbessert, selbst bei hoffnungslosen Patienten, während sie dieses Arzneimittel einnehmen. Studien haben gezeigt, dass bei einem gesunden Menschen der Gehalt an Nitroharnstoff im Körper normalerweise normal ist, aber im vom Tumor betroffenen Körper nicht ausreicht.

Aminosäuren Während des Tages verteilt ein gesunder Mensch mit Urin etwa 1,1 g freie Aminosäuren. Weitere 2 g Aminosäuren sind gebunden dargestellt. Der erhöhte Gehalt an Aminosäuren im Urin wird bei Eiweißmangel, verstärktem Gewebeabbau, Fieber, Verbrennungen, Vergiftungen und Leberfunktionsstörungen beobachtet. Um den Verlust dieser wertvollen Substanzen für den Körper zu verhindern, müssen sie rechtzeitig wieder abgegeben werden. Durch die Aufnahme des eigenen Urins im Inneren und auch der Haut können unerwünschte Verluste vermieden und die Funktionen des Organismus schnell normalisiert werden.

Achtung! Die Produktion von Aminosäuren aus Lebensmitteln erfordert eine enorme Menge an Energie. Ein kranker, geschwächter Körper kann es nicht geben. Daher verschlechtert das Essen nur den Allgemeinzustand des Patienten. Im Gegenteil, die Aufnahme des Urins, der alle aufgelösten Substanzen enthält, erfordert keine Energie, der menschliche Körper wird schnell wieder hergestellt.

Anorganische Substanzen sind Salze von Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Chlor, Phosphor und vielen anderen Elementen, aus denen der Urin besteht. Sie alle sind sehr wichtig für das normale Funktionieren des Körpers.

Urinsalze haben starke heilende Eigenschaften. Sie absorbieren aktiv schädliche Säuren und zerstören dabei die meisten Krankheiten des Menschen. Die Kombination von Spurenelementen im Urin "wiederholt" die Formel eines guten Tonics für den Körper. Daher ist die regelmäßige Einnahme des eigenen Harns sowohl nach innen als auch nach außen eine gute Möglichkeit, den Körper mit Mineralien zu versorgen.

Urin, vor allem der abgestreifte, ist wirksamer und sicherer als Tonikum.

Ein auf 1/4 des ursprünglichen Volumens des Urinvolumens abgestreiftes Mikroelement natürlichen Ursprungs übertrifft alle künstlichen Präparate deutlich.

Biologische Komponenten

Die Zusammensetzung des Urins umfasst absolut alle Substanzen, die im Körper produziert werden: Hormone, Enzyme, Vitamine usw. Alle Hormone befinden sich im Urin, die Konzentration einiger ist jedoch sehr gering. Das Hormon, das am meisten mit Hormonen gesättigt ist, ist der Urin junger gesunder Menschen. Vor allem in dieser Hinsicht ist der Urin schwangerer Frauen wertvoll.

Hormone (vom griechischen Wort "hormao" - ich reizen mich aus) - hochaktive Substanzen, die in unwesentlichen Konzentrationen den Stoffwechsel, die Entwicklung, das Wachstum, das Alter, das Verhalten, die Fortpflanzungsfunktion usw. des Körpers beeinflussen. Es reicht aus, wenn eines der Hormone übermäßig oder zu schwach ist. die Tätigkeit des gesamten Organismus grob stören.

Hormone werden vom endokrinen System produziert, in dem es möglich ist, zwei Verbindungen zu unterscheiden - endokrine Drüsen, die unabhängige Organe sind, und endokrine Zellen. Neben Hormonen können in Geweben und Organen biologisch und chemisch aktive Substanzen - Parahorms - gebildet werden. Ihr anderer Name ist Gewebshormone oder biogene Stimulanzien.

Substanzen, die während einer Krankheit im Körper auftreten

Während der Krankheit beginnt der Körper, seinen Zustand selbst anzupassen, um ihn wieder normal zu machen. Es scheint Substanzen zu sein, die die Heilung fördern, was sich nicht in einem gesunden Körper befindet.

Im menschlichen Körper gibt es ein spezielles Immunisierungsverfahren, das mit aktuell im Körper vorkommenden Erkrankungen zusammenhängt. Je nach Schweregrad der Erkrankung äußert sich die Erkrankung auf unterschiedliche Weise: von leichter Krankheit bis hin zu schweren Krisenzuständen, die bis zu 2-3 Monate andauern.

Wenn der Körper mit Urin immunisiert wird, wird seine eigene Stärke verwendet. Somit produziert jeder Organismus selbst bestimmte Substanzen, die für seine Rückgewinnung notwendig sind. Natürlich stammen diese Substanzen zusammen mit dem Urin.

Bei jedem im Körper ablaufenden pathologischen Prozess werden die Produkte dieser Krankheit mit dem Urin ausgeschieden: abgestorbene Zellen, Eiter, vom Körper selbst im Kampf gegen die Krankheit erzeugte Substanzen usw. Homöopathie verwendet eine Behandlungsmethode, bei der der Körper stark verdünnt wird Die Form wird verabreicht, um Krankheitserreger zu lenken: Toxine, pathologisch verändertes Gewebe usw. Diese Substanzen können auf der Grundlage des Gesetzes der Ähnlichkeit bei der Behandlung von Krankheiten verwendet werden, die ihnen entsprechen. Arzneimittel dieser Art werden Nosoden genannt.

Der menschliche Urin ist mit allen Nosoden gesättigt, die durch Krankheiten produziert werden, und ist daher ein hervorragendes Heilungsmaterial, das die Natur uns zur Heilung gibt.

Während einer schweren Erkrankung kommt es zu einer vermehrten Auflösung des Gewebes, gefolgt von deren Ausscheidung aus dem Körper. Um das verfaulte Gewebe wieder herzustellen, muss der Körper viel Energie aufwenden - erstens, um Nahrung zu verdauen, Nährstoffe zu transportieren, in den Körper zu wandeln und erst dann das zuvor verlorene Gewebe zu synthetisieren. Für einen geschwächten Körper ist dies eine unerträgliche Last. Daher ist die Erholung sehr langsam, es gibt verschiedene Arten von Komplikationen.

Der Akademiker L. S. Shtern glaubt, dass Metaboliten (zerfallene Substanzen), bei denen es sich um "Fragmente" von Proteinmolekülen, Hormonen, Enzymen usw. handelt, zu einem Baumaterial, einem Erreger und einem Regulator des Lebensprozesses werden können. Akademiker V.P. Filatov ging diesbezüglich noch weiter und argumentierte, dass der Körper, wenn er ernsthaft krank wird, durch alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel geschützt wird und alle Abwehrkräfte zur Bekämpfung von Krankheiten mobilisiert. Durch diese extreme Mobilisierung werden Nicht-Eiweißstoffe gebildet, die nicht auf ein einzelnes Gewebe, sondern auf den gesamten Organismus wirken, auf alle Funktionen gleichzeitig - biogene Stimulanzien.

Die Behandlung mit Nosoden, biogenen Stimulanzien und Metaboliten (alles perfekt in unserem Urin angeordnet) liefert erstaunliche Ergebnisse.

Therapeutische Wirkung bei der Verwendung von Urin

Die Verwendung von Urin wirkt energiesparend. Dies liegt an der Tatsache, dass der Urin:

- eine Flüssigkeit, die aus bestimmten Wasserisomeren besteht;

- flüssigkeitshaltige Metaboliten;

- mit Salzen gesättigte Flüssigkeit.

Die therapeutischen Wirkungen der Verwendung von Urin beruhen auf der Tatsache, dass es eine saure Reaktion, Immun- und antibakterielle Eigenschaften hat, Harnstoff enthält, biogene Stimulanzien und eine polymormonische Wirkung hat. Urin enthält Informationen über bestimmte Erkrankungen des Körpers, ist ein universelles Nosodenmedikament. Urinmetabolite - Krankheitserreger und Regulatoren von Lebensvorgängen.

Achtung! Urin ist das effektivste, erschwinglichste und geschickt angewendeteste harmlose Heilmittel.

Es gibt alle Arten von Urin, und jeder von ihnen hat neben den allgemeinen Eigenschaften Eigenschaften, die für ihn einzigartig sind, und hat daher eine entsprechende Wirkung auf den Körper. Es sollte auch beachtet werden, welche unterschiedlichen Wirkungen der Harn - abhängig von der Anzahl der Schlucke - gerade und ungerade hat.

Der Urin ist also von folgender Art:

- Original, Kinder, ältere Menschen, ältere Menschen, Männer und Frauen, schwangere Frauen;

- frisch, alt, sehr alt, abgezogen, abgekühlt, mit verschiedenen Substanzen gesättigt und aktiviert;

- morgens, nachmittags, abends und nachts;

- die erste Portion Urin, mittel und zuletzt.

Merkmale verschiedener Urintypen

Urischer Urin Die Reaktion des Harns bei Kindern der ersten Lebenstage ist stark sauer. Der größte Teil des im Urin ausgeschiedenen Stickstoffs wird in Form von Harnstoff ausgeschieden. Darüber hinaus ist der Urin von Neugeborenen mit Informationen über sich schnell entwickelnde Lebensprozesse gesättigt. Diese Merkmale werden gut zur Unterdrückung von Fäulnis- und Fermentationsprozessen eingesetzt, wenn die innere Umgebung des Körpers auf die alkalische Seite verschoben wird und er "lebend" ist. Der senile Geruch ist der äußere Ausdruck dieser Verrottung. Personen, die einen solchen Geruch aus dem Körper haben, wird empfohlen, den ursprünglichen Urin zu trinken, und Personen, die an Dysbakteriose des Dickdarms usw. leiden, sollten einen Einlauf damit machen.

Der Urin von Neugeborenen hilft perfekt bei langen nicht heilenden Wunden, Gangrän und anderen ähnlichen Krankheiten. Aufgrund der Tatsache, dass es viel Harnstoff enthält, kann es als natürliches Diuretikum verwendet werden, um überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen, den Druck von Zerebrospinalflüssigkeit, den intrakraniellen und den Augeninnendruck zu senken, die Nieren zu heilen, die Verdauungsprozesse zu verstärken, verschiedene Arten von Infektionskrankheiten zu unterdrücken, Fibrin zu lösen (Thrombus) a) im Blut, Verringerung der Gerinnungsfähigkeit und Verwendung in der Onkologie (nach innen trinken, außen komprimieren).

Baby-Urin Der Hauptvorteil von Kinderurin (von 1 Monat bis zu 12-13 Jahren) liegt in seiner Sättigung mit Immunsystemen. Das Immunsystem hat zentrale und periphere Organe. Zu den zentralen Organen gehören das Knochenmark und die Thymusdrüse; periphere Milz, Lymphknoten und lymphoides Gewebe des Gastrointestinaltrakts.

Im Alter verringert sich das Gewicht der Thymusdrüse durch Verschlackung des Körpers um 90% und der Milz um 50%; Die Immunfunktion wird im Knochenmark und in den Lymphknoten unterdrückt. Die Experimente von Wissenschaftlern haben gezeigt, dass, wenn alte Immunzellen in einen jungen Organismus transplantiert werden, ihre Aktivität wiederhergestellt wird. Wenn jedoch junge Zellen in einen alten Organismus transplantiert werden, schwindet ihre Aktivität. Dies ist ein direkter Beweis für die Abhängigkeit der Immunität vom Grad der Verschlackung des Körpers. Daher sollte eine Person, die infektiöse, virale und neoplastische Erkrankungen loswerden möchte, nicht nur den Urin von Kindern nehmen, um die Immunität zu erhöhen, sondern auch den Körper auf zellulärer Ebene durch Fasten während der Urinaufnahme reinigen. Kinderurin (von 1 Jahr bis 10 Jahre) kann aufgrund des niedrigen Gehalts an Hormonen, die für die sexuelle Differenz verantwortlich sind, von Personen des anderen Geschlechts verwendet werden, jedoch nicht mehr als 1-3 Monate. Je jünger das Kind ist - je länger der Urin aufgenommen wird, desto älter ist es - desto kürzer.

Der Urin von Menschen im fortgeschrittenen Alter, insbesondere zwischen 18 und 30 Jahren, ist in seiner hormonellen Zusammensetzung und anderen Konstanten ausgewogen. Es ist wünschenswert, die Körperfunktionen im Alter von 35 bis 50-60 Jahren anzupassen. Für die Behandlung von Krankheiten ist es notwendig, nur Ihren Urin zu verwenden.

Wenn Sie sich für die Stimulierung des Körpers mit einem „Harnstoffspender“ entscheiden, wählen Sie eine junge, gesunde Person des gleichen Geschlechts und des gleichen Builds aus. Sie müssen seinen Lebensstil, seine Gewohnheiten und Ernährungsgewohnheiten kennen und Zuneigung für Sie empfinden, ein umfassendes Verständnis Ihrer "fremden" Wünsche. Fühlen Sie sich frei, um es auf den neuesten Stand zu bringen, insbesondere wenn Sie Urin in Form von Reiben oder Kompressen verwenden.

Seniler Urin Da eine Person in diesem Alter als geschlechtsloses Wesen mit verminderter Immunität, unausgeglichenen Hormonfunktionen usw. lebt, ist dies die am meisten ungeeignete Art von Urin für die Behandlung. Es kann nur zur Behandlung verschiedener Erkrankungen und Störungen verwendet werden. Andere Personen können es nur in aussichtslosen Fällen verwenden, zum Beispiel wenn eine Person Schwierigkeiten beim Wasserlassen hat.

Männlicher und weiblicher Urin. Natürlich hat männlicher und weiblicher Urin seine eigenen Unterscheidungsmerkmale, die in erster Linie vom hormonellen System sowie seiner "Magnetisierung" nach dem männlichen oder weiblichen Prinzip abhängen. Daher wird empfohlen, dass eine Person des gleichen Geschlechts wie Sie als Urinspender verwendet wird. In seltenen Ausnahmen kann der Urin einer Person des anderen Geschlechts auch für kurze Zeit verwendet werden.

Urin schwangerer Frauen. Diese Art von Urin ist sehr nützlich und eigenartig. Die Zusammensetzung des Urins und seine Eigenschaften spiegeln sich in der Arbeit des mütterlichen Organismus, der Funktion des Uterus als Genitalorgan, der Plazenta und dem Körper des Kindes wider.

Während der Schwangerschaft treten strukturelle und funktionelle Veränderungen in den Nieren und Harnwegen auf. Das Maximum dieser Veränderungen wird in der 20. bis 35. Schwangerschaftswoche beobachtet. Der Blutplasmafluss durch die Niere steigt um 45%. Dadurch wird die Ausscheidung von Substanzen mit Stoffwechsel- und Nährstoffgehalt im Urin erhöht. Aminosäuren werden am häufigsten im Urin ausgeschieden (die Ausscheidung verdoppelt sich in der 16. Woche und erreicht eine 4- bis 5-fache Anzahl des Liefertermins als vor der Schwangerschaft). Übermäßige Freisetzung von Cortisol Die Freisetzung einiger wasserlöslicher Vitamine steigt um das 3-4-fache. Die Ausscheidung der Endprodukte des Eiweißstoffwechsels (Harnstoff) und des Metabolismus von Nukleoproteinen nimmt zu.

Die Niere schüttet das Enzym Erythropoietin aus, das die Bildung roter Blutkörperchen stimuliert. Bei schwangeren Frauen in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft ist Erythropoietin fünfmal so groß wie zuvor.

So ist der Urin schwangerer Frauen der nahrhafteste "Cocktail". Der erhöhte Gehalt an Harnstoff macht es zu einem guten diuretischen Mittel und Mittel gegen Krebs, und seine mit der Stimulierung der Blutbildung verbundenen Eigenschaften helfen bei Anämie jeder Art. Dies ist ein universeller Urin, mit dem die Abwehrkräfte des Körpers stimuliert und eine Vielzahl von Beschwerden behandelt werden können.

Frischer Urin. Diese Art von Urin wird am häufigsten verwendet und ist im Wesentlichen ein mit Salzen gesättigtes Blutplasma usw. Verwenden Sie es sofort nach dem Verlassen des Körpers. Es gibt zwei Arten - von einem gesunden Menschen und vom Patienten. Einem gesunden Menschen wird empfohlen, ihn zu verwenden, um Krankheiten zu verhindern, den Hormonhaushalt auf einem stabilen Niveau zu unterstützen und Energie und materielle Ressourcen des Körpers zu schonen. Der Urin einer kranken Person wird als Universalmedizin verwendet. Nach dem Abkühlen verliert der Urin eine Reihe seiner Eigenschaften: Der Heizwert, die Flüssigkristallstruktur, zersetzt sich im Licht, wird an der Luft oxidiert, es bildet sich ein Niederschlag usw.

Alte Pisse Der alte Urin wird gekühlt, mit ersten Anzeichen für den Abbau von Eiweißstoffen - mit Ammoniakgeruch. Ein wichtiges Merkmal ist, dass es allmählich seinen „Magnetismus“ verliert - das Glühen, die innere Struktur. Und wenn Sie es trinken, sich für eine Massage etc. bewerben, dann müssen Sie zuerst die Energie des Körpers auf sich „ziehen“, um zunächst seinen „Magnetismus“, seine Lumineszenz und seine Struktur wiederherzustellen. In diesem Zusammenhang wird die Verwendung dieses Urins nicht empfohlen. Für die Massage können Sie den alten Urin verwenden, der auf ein Viertel des Volumens abgestreift ist.

Sehr alter Urin. Das Auftreten von Ammoniakgeruch im Urin ist ein Zeichen für den Abbau von Eiweißstoffen und die Änderung des sauren pH-Werts in alkalisch.

Im zersetzenden Urin werden sehr ungünstige Bedingungen geschaffen, unter denen biogene Stimulanzien erzeugt werden. Möglicherweise wird das maximale Auftreten dieser Stimulanzien im Urin zwischen 3 und 7 Tagen Lagerung bei einer Temperatur von 20 ° C beobachtet.

Sehr alter Urin kann äußerlich aufgetragen werden, um den Körper zu stärken und zu stimulieren. Der ätzende Ammoniakgeruch trägt zur Öffnung der Hautporen und zum besseren Eindringen von Urin in den menschlichen Körper bei.

Uralte Heiler empfahlen die Verwendung eines ähnlichen Urins für die Entgiftung: Durch die Expansion der Hautporen werden Giftstoffe besser aus dem Körper entfernt und der Geruch von Ammoniak dient als Mittel, um Giftstoffe zu verdrängen. Die brennenden und ätzenden Eigenschaften von Ammoniak werden zur Zerstörung von Würmern verwendet. Es trägt zur Reinigung von Blutgefäßen und zur Beseitigung von Verstopfungen aufgrund der hohen Mobilität von Ammoniakdämpfen bei. lehnt verrottetes Gewebe ab.

Verwenden Sie zur Reinigung des Dickdarms Einläufe mit 1 l altem Urin mit leichtem Ammoniakgeruch. Urin "extrahieren" - nicht mehr als 3-5 Tage bei einer Temperatur von 20 ° C Urin mit starkem Geruch ist nicht geeignet - er kann zu einer alkalischen Verbrennung der Darmschleimhaut führen.

Um die Blutgefäße zu reinigen und Verstopfungen zu entfernen, machen Sie aus sehr altem Urin Kompressen; Es kann auch verwendet werden, um Wunden und Körperoberflächen von abgestorbener und verhornter Haut zu reinigen, indem Kompressen auf die betroffenen Bereiche aufgebracht werden. Am Anfang ist es besser, einen Urin mit einem schwachen Geruch zu verwenden, und wenn Sie sich daran gewöhnen, ist es besser, einen älteren zu verwenden.

Verwenden Sie auch Kompressen, um Salzablagerungen zu lösen. Je älter die Salzablagerungen sind, desto stärker sollte der Geruch im Urin sein. Verbrennungen vermeiden.

Einer wurde auf 1/4 des ursprünglichen Urinvolumens abgestreift. Im alten indischen Text "Shivambukalpa" wird empfohlen, einen gestrippten Urin zu verwenden. Um es in einer emaillierten Glasschale (nicht aus Metall) zu erhalten, geben Sie 400 g Urin auf, setzen Sie ihn auf das Feuer und kochen Sie, bis 100 g übrig sind. Diese Menge wird auf 1/4 des Urins verdampft. Sie können 1 Liter, 2 Liter usw. einnehmen, aber während des Verdampfens sollte 1/4 des ursprünglichen Volumens verbleiben.

Eigenschaften eines abgezogenen Urins. In einem der gestrippten Urin konzentriert sich alles, was im Normalfall verfügbar war, plus den Nutzen, der durch Kochen erhalten wird. Dies ist eine sehr konzentrierte natürliche Salzlösung und wirkt daher um ein Vielfaches stärker als üblich in Bezug auf Entspannung und Reinigung. Seine „Zugkraft“ ist so, dass bei der Benutzung von Einlässen nicht nur die Schleimhaut des Dickdarms gereinigt wird, sondern auch auf die gesamte Bauchhöhle.

Einfache Mikroclyster von einem abgezogenen Urin (100-200 g) befreien den Körper von Schleim, Toxinen in den Nieren, Pankreas, Blasenwänden, Genitalien, Bändern und Leistenmuskeln. Das gesamte Ausscheidungssystem wird entladen. Dieser Urin kann getrunken werden, aber die Diät muss sorgfältig überwacht werden. Die Auswirkungen der Einnahme von Urin nach innen und außen sind auffallend.

Ein abgezogener Urin verändert seinen Geschmack und seine Farbe. Bei einem gewöhnlichen Menschen erhält es einen sehr bitteren Geschmack und besondere "Reißeigenschaften". Diese Eigenschaften äußern sich in der Tatsache, dass bei Kontakt eines abgezogenen Urins mit Dickdarmpolypen, Magen, Tumoren usw. deren Zellen absterben und abgestoßen werden. Viele Menschen nach dem ersten Einlauf mit besorgtem Urinwurm usw.

Was passiert beim Abkochen mit dem Urin? Unter dem Einfluss der hohen Temperatur bilden sich biogene Stimulanzien im Urin und in größeren Mengen als in sehr alten. Urin kann mehr als 1/4 des ursprünglichen Volumens verdampfen, weil seine innere Struktur die Eigenschaften von Seife erhält. Es ist charakteristisch, dass ein abgezogener Urin seinen pH-Wert nicht ändert und eine saure Flüssigkeit bleibt.

In einem abgestrichenen Urin wird Wasser mit einer normalen kristallinen Struktur durch hitzebeständiges, schwer zerstörbares Wasser ersetzt und ist daher für den Organismus nützlicher.

Die theoretische Begründung für diesen Prozess ist wie folgt: Von den 48 natürlichen Wasserspezies, die den Urin bilden, bleiben nur die Temperaturstabilsten übrig, und die weniger resistenten verdunsten.

Merkmale der Umstrukturierung der inneren Struktur des Urins während der Verdampfung. Was sind die Besonderheiten der Umstrukturierung der inneren Struktur des Urins während der Verdunstung? Beim Abnehmen werden Mizellen im Urin in Wassereinheiten gruppiert. Diese Aggregate haben eine besondere, geordnete Anordnung im gesamten Urinvolumen und verleihen ihm eine besondere Struktur (Abb. 5). Die innere Struktur des Urins aufgrund der „Wirkung von Bandstrukturen“ sammelt Energie und bildet stehende Wellen. Wenn dies geschieht, ist die Ansammlung chronischer Energie. Diese Energie kann eingestrahlt werden, um die Organisation der Körperstrukturen zu verbessern, was sich in der Wirkung der Verjüngung äußert.

Abb. 5. Schemata der Struktur eines abgezogenen und gewöhnlichen Harns:

und - Micelle; b - Micellen, die sich im normalen Urin befinden;

(c) Mizellen, die in teilweise verdampftem Urin konzentriert sind;

d - wenn Wasser im Urin noch geringer wird, werden Mizellen aufgrund ihrer eigenen Ladung zu Aggregaten zusammengefasst;

e - Einheiten sind auf besondere Weise im gesamten Urinvolumen angeordnet und verleihen ihm eine besondere Struktur.

Die stärksten Akkumulatoren dieser Energie sind regelmäßige Sechsecke. Die Natur verwendet sie seit langem: Benzolringe von Molekülen, Waben usw. Auf 1/4 des ursprünglichen Urinvolumens verdampft, enthält diese Sechsecke, weshalb sie von allen Urinarten die größte Energie besitzt. Eine weitere Verdampfung des Urins führt zur Bildung von Seife und zum Verlust der hexagonalen Struktur.

Gekühlter Urin In dem neu freigesetzten Urin, der an einem kalten (-4 ° C) dunklen Ort aufbewahrt wird, werden auch biologisch aktive Substanzen unter dem Einfluss widriger Bedingungen gebildet.

Urin gesättigt mit verschiedenen Substanzen. Die Parameter des Urins können signifikant verändert werden, indem verschiedene Substanzen hinzugefügt werden und dadurch die Verbesserung der einen oder anderen Eigenschaft und damit die eine oder andere Funktion des Körpers gezielt beeinflusst werden. Zum Beispiel wird der kochende Urin mit einem Stück Edelmetall zusätzlich mit Gold-, Silberatomen usw. gesättigt, wodurch bestimmte Eigenschaften verbessert werden.

Die Zugabe verschiedener Kräuter und deren Mischungen in einem abgestreiften Urin erhöht die Anzahl der Spurenelemente. Geben Sie 2 Teelöffel trockenen Meerkohls in den Urin, während Sie dämpfen. Als nächstes verwenden Sie diesen Urin in Form von Kompressen - für die "Mineraldüngung" des Körpers, für Bäder - sie wirken allgemein verjüngend.

Wenn man Urin mit Honig und Zucker mischt, ändern wir seine Geschmacksmerkmale, und eine Person, die diesen Urin nicht kennt, denkt, dass sie "originell" trinkt, angenehm schmeckende Kräuterabkühlung. Es kann verwendet werden, um die Effizienz anzuregen und sich in der Frühphase der Behandlung von Kindern usw. daran zu gewöhnen.

Mit verschiedenen Substanzen gesättigt, ist Urin ein riesiges Feld für Kreativität. Sie können das echte Elixier der gewaltigen Gesundheit "versehentlich" öffnen.

Aktivierter Urin Beim Urin durch ein Magnetotron laden wir seine Micellen auf, wodurch sie in jeder Hinsicht noch aktiver wird. Wenn der Urin zum Sieden gebracht wird, baut er seine innere Struktur wieder auf, um einen großen Fluss von Wärmeenergie durch sich selbst zu ermöglichen. Um diese Struktur zu fixieren und dann ihre erhöhte Energie zur Stärkung des Körpers zu nutzen, muss der Urin zum Kochen gebracht und abgekühlt werden (z. B. in fließendem Wasser). Durch diese Abkühlung wird der zuvor erworbene Überbau „eingefroren“, und Sie können ihn verwenden. Es sollte sofort nach dem Abkühlen (auf die Temperatur der Frischmilch) aufgetragen werden, da sich sonst die Struktur schnell auflöst. Bei langsamer Abkühlung wird dieser Effekt nicht erreicht. Die Heilkraft eines solchen Urins (irgendeines) ist um ein Vielfaches höher und kann im Gegensatz zu dem magnetisierten Urin kontinuierlich verwendet werden.

Magnetisierter Urin ist besser für die äußere Anwendung in Bädern zu verwenden, um die Gesamtenergie des Körpers zu erhöhen. Dies ist besonders gut geeignet für den Fall der Immobilisierung einer Person. Dehydratisierungsharn gleicht die Gesamtladung des Körpers aus.

Stark gekühlter Urin wird bei verschiedenen Krankheiten und Erkrankungen zur kontinuierlichen Verwendung verwendet. Zum Beispiel in der Onkologie - innen in Form von Trinken und äußerlich in Form von Kompressen.

Wenn eine Kombination verschiedener Arten von aktiviertem Urin seine Wirkung auf den Körper erhöht. Verdampfen Sie zum Beispiel den Urin auf 1/4 des ursprünglichen Volumens, kühlen Sie ihn scharf ab und passieren Sie ihn sofort durch das Magnetotron. Befeuchten Sie das Baumwolltuch und machen Sie eine Kompresse. Gießen Sie diesen Urin in eine Thermoskanne und verwenden Sie ihn gegebenenfalls für Kompressen.

Urin am Morgen, Tag, Abend und Nacht. Jede dieser Urinarten hat ihre eigenen Eigenschaften.

Von 3 bis 15 Stunden herrscht im Körper die Säurephase und von 15 bis 3 - alkalisch. Der erste Urin fördert die Wundheilung und die Resorption von Tumoren, normalisiert die innere Umgebung des Körpers, die auf die alkalische Seite verlagert wird. Daher ist es besser, diese Art von Urin bei solchen Erkrankungen einzusetzen.

Morgenurin ist am nützlichsten, da er mit Hormonen gesättigt ist. 2 h vor dem Aufwachen wird der Hypothalamus aktiviert, dann die Hypophyse und dann alle anderen Drüsen. Die Aktivität der Schilddrüse und des Pankreas erfolgt in den frühen Morgenstunden. Der Morgenurin ist besonders gut für weibliche Krankheiten (er sollte getrunken und für Tampons verwendet werden): er betäubt und heilt die geschädigten Schleimhäute der Geschlechtsorgane besser.

Am Nachmittag und Abend ist der Urin mit Nahrungsmitteln, Produkten des täglichen Stoffwechsels, gesättigt. Es kann als "Nahrungsmittelprodukt" verwendet werden.

Nachts ist der Urin „schmerzhaft“ und er muss früh am Morgen mit einer ungeraden Anzahl von Schlucken und zur Selbstheilung verwendet werden.

Für die Ansäuerung des Körpers eignet sich besser Nachtharn. Nachturin, der unmittelbar nach dem Aufwachen abgegeben wird, ist in jeder Hinsicht am nützlichsten. Verwenden Sie ihn daher in allen Fällen: im Krankheitsfall und als allgemeines Tonikum.

Urintherapie mit Organaktivität

Da der Körper die Tätigkeit der Organe nacheinander abwechselt, spiegelt sich dies im quantitativen und qualitativen Gehalt der Urinsubstanzen wider (Abb. 6). Wenn die Leber aktiv ist (2 Stunden), werden zu diesem Zeitpunkt mehr Substanzen von der Leber produziert, ihren Metaboliten. wenn die Bauchspeicheldrüse - ihre Produkte und Metaboliten. Um die Funktion eines Organs zu normalisieren, ist es daher wichtig, den Zeitpunkt seiner Funktionsweise zu kennen, den Urin zu diesem Zeitpunkt zu sammeln, ihn zu aktivieren (z. B. an einem kalten, dunklen Ort zu halten oder zum Kochen bringen und abkühlen) und ihn zu verwenden, wenn das Organ arbeitet.

Zum Beispiel Bauchschmerzen. Die Aktivitätszeit beträgt 7 bis 9 h. Sammeln Sie zu diesem Zeitpunkt freigesetzten Urin, stellen Sie ihn 3-4 Tage in den Kühlschrank (Gefrierschrank) und verwenden Sie dann (auf Frischmilchtemperatur erwärmt) für therapeutische Wirkungen im Magen von 7 bis 9 Uhr 9 h Sie können also mit jedem anderen Körper mit 100% iger Heilung umgehen.

Abb. 6. Tägliche Tätigkeit von Organen und Funktionen (S. 118)

Die erste Portion Urin, mittel und zuletzt; gerade und ungerade Anzahl von Schlucken.

Es gibt eine bestimmte Art von Energie, die das Entwicklungsprogramm des menschlichen Körpers ständig „ernährt“ und in einem stabilen Zustand hält. Diese Energie wird chronische Energie (Energie der Zeit) genannt. Einfach ausgedrückt, ist es das individuelle Potenzial der Lebenskraft einer Person. Es ist für jede Person streng definiert. Mit seinem Aussterben, Verfall, Alter usw.

In der Blase konzentriert sich die von den Wänden reflektierte Lebenskraft in der Mitte. Daher ist der zentrale Teil des Urins, der sich in der Blase befindet, am stärksten gesättigt mit vitaler Energie, die dafür verantwortlich ist, wie viel der menschliche Körper vorhanden ist. Indem wir diese Energie verbrauchen (in Form von Trinken, Massagen), verlängern wir unser Leben.

Der erste und letzte Teil des Jets enthält wenig Lebensenergie. Darüber hinaus können sie schädliche Energien enthalten, die vom Zentrum nach außen versetzt sind.

Außerdem sollte Urin in einem Zug getrunken werden oder eine ungerade Anzahl von Schlucken nehmen. Dies ist notwendig, um Störungen zu beobachten. Ihr Kern liegt in der Tatsache, dass das Aufbringen von zwei gleichen Wellen entweder zu einer gegenseitigen Neutralisierung oder zu einer gegenseitigen Verstärkung führen kann. Im ersten Fall ist der Effekt der Verwendung von Urin gleich Null und im zweiten Fall verstärkt. Wenn eine Person Urin trinkt und unterbrochen wird, können nachfolgende Schlucke aufgrund von Störungen sich gegenseitig überwältigen. Wenn in einem Zug - wird es keine Unterdrückung geben.

Wirkung auf die Ernährung des Urins. Wenn proteinhaltige Nahrungsmittel in Lebensmitteln enthalten sind, werden sie zu Harnstoff und stickstoffhaltigen Substanzen abgebaut, die sich wiederum zu Ammoniak zersetzen, wodurch der Urin einen bestimmten Geruch erhält. Daher ist die Ernährung der wichtigste Faktor für den Geschmack und den Geruch von Urin. Lebensmittel, die das Hämoglobin erhöhen, das Fleisch wirkt auf den Verstand einer Person undeutlich und macht seinen Charakter explosiv, wütend wie ein Raubtier.

Urin sollte nach der Verwendung von natürlichen Nahrungsmitteln am besten verwendet werden: Gemüse, Obst, Getreide, Nüsse, Honig, Kräutertees. Mit der richtigen Kombination in einer kleinen Menge können Sie Fleisch, Eier, Milch, Kartoffeln und Hüttenkäse essen. Weniger heilender Urin wird aus raffinierten, salzhaltigen, unnatürlichen und gemischten Lebensmitteln gewonnen. Durch Ihren eigenen Urin werden Sie sofort und ohne jegliche Theorie verstehen, welche Nahrungsmittel Sie essen müssen und wie Sie sie richtig verwenden.

Es gibt auch eine andere Feinheit, Heilprodukte zu verwenden. Bei der Verwendung von Dekokt von Wermut im Körper wirken sich seine auflösenden und bakteriziden Eigenschaften aus. Nach dem Durchlaufen bilden die Substanzen des Wermutholzes zusammen mit gelösten und zerstörten Bakterien eine völlig andere Substanz. Bei wiederholter Verabreichung ist es selektiver und ausgefeilter, was die Pathologie beeinflusst, von der es stammt. Dies ist nichts anderes als eine Art Behandlung mit Nosoden, wenn sich die Krankheit in einem inaktiven Stadium befindet. Daher ist die Wirkung der Wiedereinführung des Urins in den Körper (Trinken, Einreiben in die Haut) tiefer und fokussierter als im ersten Fall.

Urin ist ziemlich gut, wenn eine Person 2-3 Tage oder mehr Brot aus gekeimtem Getreide ohne Gewürze isst, roh, es kann verwendet werden, um andere Menschen zu behandeln. Wenn Sie diesen Urin mit Honig mischen, wird kaum jemand verstehen, dass es sich nicht um einen Kräuteraufguss handelt.

Akzeptanz des Urins während des Fastens

Während des Fastens bildet sich einzigartiger Urin. Da die starke Trennung der Schlacken einsetzt, trägt die Aufnahme von gesättigtem Harn, ganz oder teilweise (nur täglich, teilweise täglich), zu einer noch stärkeren Auflösung der Schlackenablagerungen bei, der Behandlung verborgener Infektionsherde. Je länger der Hunger leidet, desto besser setzt der Körper tiefe Schlackenablagerungen bis zum Knochengewebe frei.

Der Geschmack eines solchen Urins wird immer schärfer, ätzender und stößt immer mehr verschiedene pathologische Bakterien aus. Es ist so mit Schlacken, Salzen usw. gesättigt, dass es durch den After ausgetragen wird und gleichzeitig den Darm natürlich reinigt. Am Ende der Tiefenreinigung (ungefähr am zwanzigsten Tag, vorausgesetzt, dass Sie vorher eine Reinigung des Dickdarms, der Leber durchgeführt hatten), erhält Urin normale Geschmacksqualitäten. Daher kann der Uringeschmack die Zeit des Fastenendes sehr genau steuern. Dieser Indikator ist streng individuell und erfordert keine externen Beobachtungen.

Auswirkungen auf das Urin Denken, Emotionen

Die Feldebene eines Menschen wird von Gedanken, Emotionen und Stimmungen geleitet. Auf der Quantenebene werden aus jedem Gedanken Quantenfluktuationen gebildet, aus denen letztendlich physikalische Substanzen entstehen. Angst führt zum Beispiel zur Freisetzung von Adrenalin, zur Bildung von Endorphinen. Alle diese Substanzen beeinflussen die Physiologie des Körpers auf unterschiedliche Weise. Natürlich gelangen sie in den Urin, der giftig oder heilend werden kann. Die Praxis zeigt, dass aus den Erfahrungen Wut und andere negative Emotionen Schadstoffe bildeten. Die Aufnahme von mit solchen Substanzen gesättigten Urins kann zu Vergiftungen führen. Wenn die Stimmung fröhlich ist, ist der Urin mit wohltuenden Substanzen getränkt, die bei erneuter Einnahme einen Balsam für den Körper darstellen. Nicht ohne Grund wurde allen Praktikern der Urintherapie in Shivambukalp geraten, ihre Gefühle zu kontrollieren. Indem Sie Ihren Geist auf die Genesung einstellen, können Sie Ihre eigenen Heilmittel intern entwickeln und mit Urin wiederverwenden.

Warnung: Nachdem Sie nervöse Schocks, Trauer, Hass, Ressentiments usw. erlebt haben, kann der Urin nicht genommen werden. Lass es 1-2 Tage sein.

Akzeptanz von Urin, abhängig vom Lebensprinzip

Wo sich die Feldebene des Organismus in die materielle (Quanten-) Ebene umwandelt, gibt es drei Hauptprinzipien des Lebens, die Doshas. Sie sind für jeden Menschen streng individuell und regeln im System „Feldebene (Bewusstsein) - der physische Körper“ alle Körperfunktionen.

Im Laufe der Zeit, hauptsächlich aufgrund der niedrigen Kultur des Denkens, der Ernährung, der schlechten Lebensweise, der Koordination zwischen Feld und physiologischen Ebenen des Körpers. Dies äußert sich in verschiedenen Erkrankungen und Krankheiten. Machen Sie mehrere Tage Pause, regelmäßige Meditation (oder Entspannung), Ernährung, unter Berücksichtigung der individuellen Konstitution und Annahme Ihres eigenen Urins. So können Sie schnell die verlorene Verbindung zwischen Körper und Geist wieder herstellen, die Hindernisse beseitigen und sich voll Kraft und kreativer Pläne fühlen.

Urin dient als Sender-Korrektor für die Auswirkungen eines beruhigten Bewusstseins auf die unausgeglichenen Körperfunktionen. Ihre individuelle Konstitution, die den Urin prägt, macht ihn somit zu einer bestimmten Flüssigkeit. Die periodische Implementierung (3–10 mal pro Jahr) solcher Korrekturprogramme ermöglicht es uns, stets in Form zu sein und rechtzeitig von den Lücken zwischen Geist und Körper frei zu sein.

Einfluss auf den Urin des Mondzyklus und die saisonalen Merkmale des Jahres

Mit dem Wissen, wie der Körper während des Mondzyklus und den Jahreszeiten funktioniert, ist es möglich, den Urin effektiver einzusetzen, um seine Vitalfunktionen zu behandeln und zu stimulieren.

Unter Berücksichtigung der jährlichen und täglichen Aktivitäten der Organe und des Mondzyklus erhalten wir die einmalige Gelegenheit, den Urin gezielt und effektiv auf die Funktionen und Organe unseres eigenen Organismus zu beeinflussen. Daraus folgt die Hauptregel der Genesung und Anwendung der Urintherapie: Es ist notwendig, jedes Organ während seiner höchsten Aktivität zu heilen oder zu heilen - saisonal, mondal, tagaktiv. In diesem Fall werden die gewünschten Ergebnisse erzielt und es treten keine Komplikationen auf.

Möglichkeiten, den menschlichen Körper mit Urin zu versorgen

Methoden zur Einnahme von Urin durch den Mund

Es gibt kein besseres Mundpflegemittel als Urin. Sie wirkt in der Mundhöhle und desinfiziert sie, unterdrückt fäulnisaktive Prozesse. Viele Menschen, die sich ernsthaft mit der Urintherapie beschäftigen, verwenden Urin anstelle von Zahnpasta. Es reizt die Schleimhäute überhaupt nicht und wirkt desinfizierend. Mundspülung mit Urin führt zur Heilung der Zahnwurzeln. Aufgrund des Effekts des "Absaugens" kommt Eiter aus ihnen, usw., die mit Urin versorgten Mineralien versorgen die Wurzeln, was die Zähne stärkt und Stomatitis entfernt, wenn sie durch den Verzehr kontaminierter Lebensmittel entsteht. (Wenn dies eine Manifestation der Erkrankung im Dickdarm ist, ist es notwendig, darauf zu reagieren, und die Stomatitis geht von selbst vorüber.)

Urin wirkt durch die Speiseröhre in den Magen und reinigt die Schleimhaut der Speiseröhre, desinfiziert sie. Im Magen bleibt der Urin nicht lange (bei leerem Magen oder vor den Mahlzeiten). Aufgrund der lösenden und saugenden Eigenschaften befreit es ihn von pathologischem Schleim. Der Urin spült die sekretorischen Zellen des Magens, wodurch sie besser funktionieren. Enzyme, Hormone und darin enthaltene entzündungshemmende Substanzen tragen zur Behandlung und Stärkung der Schleimhaut bei. Aufgrund der sauren Eigenschaften des Urins werden gute Wirkungen bei der Behandlung von Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren beobachtet. Denken Sie daran, dass es leicht gesalzen sein sollte, schließen Sie das Speisesalz für die Behandlungszeit aus, essen Sie mehr Gemüse, frische Säfte und Müsli.

Konzentrierter Urin, der auf 1/2, 1/3 und 1/4 des ursprünglichen Volumens verdampft ist, hilft, Polypen loszuwerden. Die Wirkung von konzentriertem Urin und der Magenschleimhaut wird stärker sein. Dies erfordert einen der gestrippten Urin, der durch den Verzehr der gleichen Nahrung wie bei einem Magengeschwür gewonnen wird. Merken Sie sich diese Eigenschaften und wenden Sie in jedem Fall den erforderlichen Urin an.

Aus dem Magen gelangt der verdünnte Harn teilweise in den Zwölffingerdarm und dann in den Dünndarm. Aufgrund der Stärke der Osmose saugt es weiterhin Wasser in die Darmhöhle, reinigt die Wände des Zwölffingerdarms, und Mikrovilli erfüllen jetzt ihre Funktionen - parietale Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen im Körper. Dies spiegelt sich in verbessertem Appetit und Normalisierung des Gewichts wider. Urin trägt zur Normalisierung der Mikroflora bei, was wiederum dazu beiträgt, die hartnäckigste Dysbakteriose zu beseitigen.

Ferner geht der Dünndarm des Urins nicht in den Fall, außer in Fällen, in denen er in großen Mengen verwendet wird. Dann durchläuft es den gesamten Gastrointestinaltrakt, bewirkt Entspannung und Reinigung. Eine abführende Wirkung kann nur in den ersten 1–3 Wochen beobachtet werden, später wird sie weniger ausgeprägt und natürlicher.

Im Dünndarm wird der Urin so stark mit Wasser verdünnt, dass er beginnt, absorbiert zu werden, und für den Körper schädliche Substanzen und Arzneimittel werden von der Darmwand zurückgehalten und durch den After freigesetzt. Dies erklärt den Effekt der Reinigung des Urins, wenn er wieder eingeführt wird: Aus dem Trüben wird eine klare Flüssigkeit, die bereits als überschüssiges Wasser aus dem Körper ausgeschieden wird.

Der Urin dringt durch die Wand des Dünndarms in den Blutkreislauf ein, wo sich die positiven und heilenden Eigenschaften der enthaltenen Substanzen zu manifestieren beginnen. In den frühen Morgenstunden auf leeren Magen aufgenommen, wird der Urin wenig verändert aufgenommen; und tagsüber ist es Verdauungsenzymen ausgesetzt, wodurch Hormone, Vitamine und andere Substanzen mehr oder weniger inaktiviert werden.

Wenn der Urin einmal im Blut ist, verdünnt er ihn. Da das gesamte Blut aus dem Magen-Darm-Trakt in die Leber gelangt, wird die Leber gereinigt und ihre Funktionen normalisiert sich. Durch die Verdünnung von Gallendichten Konglomeraten lösen sich darin gebildete Gerinnsel allmählich und lösen sich auf.

Nach dem Durchgang durch die Leber werden die Bestandteile des Urins vom Blut durch den Körper getragen und wirken sich positiv auf die krankheitsverursachenden Herde aus. hormonelle Regulierung.

Nach dem Passieren sämtlicher Gewebe des Körpers, die unnötig in der Darmhöhle verbleiben, bildet sich Urin in Form der reinsten überschüssigen Flüssigkeit in den Nieren, reinigt und heilt das Nierengewebe und anschließend in Form von strukturiertem Wasser, das mit Informationen über den Organismus gesättigt ist.

Wenn der Körper Zersetzung oder Entzündung durchläuft, werden sie aufgrund der Säurebildung des Urins unterdrückt, und die darin enthaltenen Eiweißkörper fördern die Wiederverwendung und stellen die Zerstörung wieder her.

Dies ist keine vollständige Liste der Wirkungen, die auftreten, wenn der Urin im Inneren durch Trinken aufgebracht wird. Wenn Sie den Urin von Kindern trinken, fügen Sie den Immun- und Anti-Aging-Effekt hinzu.

Regeln für die Einnahme von Urin durch den Mund

1. Sie sollten den durchschnittlichen Anteil (Strom) des Urins verwenden, mit Ausnahme von Fastenzeiten. Nehmen Sie vom Morgen (ersten) Urin immer nur die mittlere Portion mit.

2. Urin sollte in einem Zug getrunken werden, ohne anzuhalten. Nur in diesem Fall wird der Interferenzeffekt voll ausgenutzt.

3. Der Morgenurin ist am wertvollsten, insbesondere zwischen 3 und 4 Stunden.

4. Trinken Sie mindestens 1 Liter Flüssigkeit (vorzugsweise Protiumwasser) pro Tag.

5. Verwenden Sie keinen Urin, wenn Medikamente verwendet werden. Zwischen dem Ende der Medikation und dem Beginn der Urintherapie sollten mindestens 2-4 Tage vergehen.

6. Bei einer intensiven Urintherapie sollte Salz von der Diät ausgeschlossen werden. Essen Sie weniger Eiweiß. Vermeiden Sie raffinierte und synthetische Produkte: Zucker, Mehl, Konserven, Wurstwaren, Käse. Weiche Speisen ablehnen - es macht den Geruch und Geschmack von Urin unangenehm. Es wird empfohlen, Milchprodukte nicht zu konsumieren.

Methoden zur Verwendung von Urin durch Einläufe

Wenn wir bei der Verwendung von Urin durch den Mund hauptsächlich auf die oberen Abschnitte des Gastrointestinaltrakts einwirken, können wir durch den Gebrauch von Einläufen den Dickdarm beeinflussen, ohne den Dünndarm zu beeinflussen. Wenn Sie Urin und Einläufe trinken, können Sie den gesamten Magen-Darm-Trakt vollständig ausarbeiten.

Verschiedene Optionen für Urin (eine auf 1 / 2-1 / 4 des ursprünglichen Volumens reduziert, Kinder, die durch Kälte aktiviert werden, mit Mikroelementen gesättigt sind usw.) - das beste Werkzeug für Einläufe. Erstens ist die Möglichkeit einer Überdosierung ausgeschlossen. Zweitens desinfiziert der Urin die Darmhöhle, ohne die Wände zu reizen. Drittens wird die pH-Umgebung auf natürliche Weise normalisiert, die pathogene Mikroflora des Dickdarms wird unterdrückt. Viertens werden die Wände gereinigt, weil der Urin in den Hohlraum des Dickdarms gesaugt wurde. Fünftens wird die zerstörte Schleimhaut aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften des Urins wiederhergestellt. Sechstens: radikal, aber alle Parasiten, die im Dickdarm leben, werden sanft vertrieben. Siebtens: Entladen des Dickdarms, Normalisierung seiner Aktivität, Erhöhung der eigenen Energie, Immunabwehr und Verlängerung des Lebens.

Einläufe für die Darmreinigung Beginnen Sie am besten mit Einlässen mit Ihrem eigenen Urin, erwärmen Sie ihn vor dem Gebrauch, kochen Sie den alten und kühlen Sie ihn auf die Temperatur frischer Milch ab. Die Dosierung solcher Einläufe beträgt 500-1000 g Urin pro Verfahren. Nach 10-15 Eingriffen, die jeden zweiten Tag (nach der Entleerung) durchgeführt werden, ist es ratsam, möglichst viele Einläufe mit einem abgezogenen Urin vorzunehmen. Abhängig von der Toleranz eines gestrippten Urins können sie mit 1/2 oder 1/4 des ursprünglichen Volumens hergestellt werden. Erhöhen Sie die Dosierung schrittweise von 100 auf 500 Gramm, und fügen Sie bei jedem weiteren Verfahren 50–100 Gramm hinzu. Wenn Sie 500 Gramm erreicht haben, reduzieren Sie die Dosierung allmählich - genau wie Sie. In Zukunft sollten diese Einläufe mit verschiedenen Urintypen durchgeführt werden, je nach Gesundheitszustand oder gemäß dem Mondzyklus (an besonderen Tagen der zweiten und vierten Phase).

Missbrauchen Sie keine stark reinigenden Einläufe mit einem abgenommenen Urin. Sie stimulieren die Energie des Körpers kräftig nach unten und können mit Hämorrhoiden zum Verlust von Hämorrhoiden führen. Im Gegenteil, ihre moderate Anwendung trägt zur Behandlung von Hämorrhoiden bei.

Einläufe, um Polypen, Parasiten, verschiedene Erkrankungen und Erkrankungen des Dickdarms zu beseitigen. Option 1 verwenden.

Einsätze zur Verhinderung von Verstopfung, Stimulation und Wiederherstellung der Verhinderung von Verstopfung, Stimulation und Wiederherstellung der Peristaltik des Dickdarms. Verwenden Sie Mikroclyster aus Urin, verdampft auf 1/4 des ursprünglichen Volumens, 100 g jeden zweiten Tag, bis der Stuhl normalisiert ist. Achten Sie auf Essen und Lebensstil. Denken Sie daran: Wenn Sie die Ursache der Verstopfung nicht beseitigen, ist die Wirkung der Verfahren vorübergehend.

Methoden zur Aufnahme von Urin durch Nase und Ohren

Yogische Reinigungsprozedur „netty“ - das Waschen des Nasopharynx durch Einsaugen des Urins mit der Nase und Ausspucken durch den Mund ist ein sehr starkes Heilmittel.

Die Nasenhöhle wird reichlich mit Nerven versorgt und sorgt für eine reflexmässige Verbindung der Schleimhaut mit allen Organen des Körpers. Die Reizung verschiedener Teile der Nasenschleimhaut beeinflusst sowohl die Funktionen der einzelnen Organe und Systeme als auch den gesamten Körper.

Die im Urin enthaltenen Substanzen können das Gehirn durch den Siebbeinknochen durchdringen und ihre Wirkung direkt ausüben. Darüber hinaus breitet es sich entlang der gesamten Kette aus: Hypothalamus - Hypophyse - endokrine Zellen - Drüsen - Körperzellen. So wird eine doppelte Rückkopplung durchgeführt, die durch den Urin zur Ausrichtung und Koordination der Körperfunktionen, ihrer inneren Umgebung, dh Heilung und Erholung, beiträgt.

Einige Substanzen, die im Urin enthalten sind, können auf den gesamten Körper anregend wirken.

Zur Prophylaxe und Behandlung des Körpers eignet sich das gewöhnliche Waschen des Nasopharynx 1-2 Mal pro Tag oder mehr, abhängig vom Grad der Schädigung des Körpers. Wenn der Urin sehr in Salzen konzentriert ist und den Nasopharynx reizt, verdünnen Sie ihn mit warmem Wasser. Zur Prophylaxe ist es besser, frischen Urin zu verwenden, ein Kindergarten, der durch Kälte aktiviert wird (Aufheizen vor dem Gebrauch). Verwenden Sie für die Behandlung zusätzlich zu diesen Methoden einen der gestrippten Urin (1/2, 1/3 oder 1/4 des ursprünglichen Volumens), beide verdünnt mit frischem und ohne Urin.

Um das Gehirn zu reinigen, das Sehen, den Geruch und das Gedächtnis wiederherzustellen, begraben Sie verschiedene Urinarten mehrmals täglich 5–20 Tropfen in die Nase.

Um das Gehör wiederherzustellen und Ohrenkrankheiten vorzubeugen, begraben Sie verschiedene Arten von Urin in den Ohren. 5-10 Tropfen mehrmals täglich. Probieren Sie alle Arten von Urin und wählen Sie den für Sie am besten geeigneten aus.

Um die Gesundheit des Körpers zu stimulieren, riechen Sie einige Watte, die in alten Urin getaucht ist (mit einem leichten Ammoniakgeruch). Um eine Infektion in der Lunge zu heilen und sie von Schleim zu reinigen, atmen Sie den Dampf des alten Urins 5–15 Minuten ein.

Um die Kreativität zu steigern, atmen Sie das Aroma ein, das von einem abgezogenen Urin kommt. Dazu eignet sich, wie in den alten orientalischen Texten dargelegt, einer der entkleideten Urin einer sehr reinen Person oder der Erleuchtete. Sein Geruch erinnert an den besten orientalischen Duft.

Methoden zur Verwendung von Urin durch die Haut

In alten Texten wird der Massage oder Schmierung der Haut mit Urin große Aufmerksamkeit gewidmet, vor allem wenn sie auf 1/4 des ursprünglichen Volumens abgestreift ist.

Die Haut wird aus der äußeren Keimschicht gebildet, aus der das Nervensystem, alle Sinnesorgane und die endokrinen Hauptdrüsen entstehen. Indem wir auf die Haut einwirken, wirken wir aktiv auf das Nerven- und Hormonsystem ein, wodurch wir durch die Kette eine starke stimulierende Wirkung erzielen: „Haut - Nervensystem - Hormondrüsen - Körperzellen“.

Jeder Hautbereich ist einem bestimmten Bereich des Gehirns, einem inneren Organ (das diesen Bereich steuert) und dem Bewegungsapparat zugeordnet. Für die biologische Resonanz der Krankheit ist ein geeigneter Urin am besten geeignet (Abb. 7).

Abb. 7. Zakharyin-Ged-Zonen und ihre Verbindung mit inneren Organen. (S. 131)

Forscher haben gezeigt, dass das markierte Wasser mit der gleichen Geschwindigkeit sowohl von außen nach innen als auch von innen durch die Haut in die Außenumgebung gelangt. Auf der menschlichen Haut befinden sich im Bereich der Akupunkturpunkte Rezeptoren. Hierbei handelt es sich um hochmolekulare Proteine, die Informationen und Energie von einem äußeren Stimulus zu einem Akupunktursystem wahrnehmen, umwandeln und übertragen können. Dadurch können Substanzen von der Hautoberfläche mit einem Flüssigkeitsstrom schnell in den Körper gelangen.

Jeder Quadratzentimeter Haut enthält 150 bis 200 Punkte, die für die Wahrnehmung von Schmerz, 5 bis 13 Kälte, 1 bis 2 Hitze und 25 Druck verantwortlich sind. Da an diesen Stellen (oder besser gesagt) die Wirkung der Superfluidität realisiert wird, indem sie beispielsweise durch Aufbringen einer Kompresse aus dem Urin auf sie einwirken, kann der Urin leicht in den Körper eingeführt werden.

Empfehlungen für die Urinovogomassage.

Er muss energisch sein, bis ein wenig Schmerz erscheint. Nur eine solche Studie trägt zur optimalen Reaktion des Nervensystems und der inneren Organe bei.

Um den Körper durch die Haut zu reinigen, ist eine Massage oder Reiben des Körpers mit einem abgenommenen Urin auf 1/4 des ursprünglichen Volumens geeignet. Das Auftreten von Hautveränderungen deutet darauf hin, dass der Reinigungsprozess begonnen hat. Massieren oder schmieren Sie den Körper so lange, bis die Haut vollständig gereinigt ist. Warten Sie bei reichlichen Ausschlägen 1-2 Tage und fahren Sie anschließend mit der Massage fort. Dampfbad erleichtert und beschleunigt den Reinigungsprozess.

Für die Behandlung, energetische Stimulation und Mikronährstoffdüngung des Körpers sind Massagen, Urinschmierung sowie ein Bad mit Zusatz von Urin gut geeignet. Die Dauer des Eingriffs beträgt 5 Minuten bis 2 Stunden oder mehr. Kompressen an den Füßen stimulieren die Gesamtenergie des Körpers perfekt.

Für therapeutische Zwecke eignet es sich am besten für kalte Kinder und Urin (nicht älter als 2-3 Tage).

Für die Resorption von Salzen ist sehr guter alter Urin, der auf 1/4 des ursprünglichen Volumens abgestreift ist. Aufgrund ihrer Kaustizität werden die Poren der Haut vergrößert, und eine erhöhte Menge an Salzen darin fördert die "Entfernung" von Sediment aus dem Körper aufgrund von Osmose. Versuchen Sie für Exazerbationen nach dem Auftragen eines solchen Urins einfach einen abgezogenen Urin. Wenn dies zu Komplikationen führt, die den Reinigungsreaktionen nicht ähnlich sind, beenden Sie das Verfahren: Dies bedeutet, dass die Salze nach demselben Osmosegesetz vom Urin an den betroffenen Ort "geschleift" werden. Verwenden Sie in diesem Fall andere Reinigungsverfahren (Safttherapie, Fasten usw.).

Zur Energiestimulation des Körpers eignet sich Urin, der durch ein Magnetfeld aktiviert wird und auf 1/4 des ursprünglichen Volumens abgestreift wird.

Um die betroffenen Organe gezielt zu beeinflussen, verwenden Sie eine Massage in Körpersegmenten sowie Harnkompressionen. Probieren Sie verschiedene Arten von Urin aus und wählen Sie diejenige, die am besten zu Ihnen passt.

Zur gezielten Stimulierung geschwächter Organe eignet sich eine Schmierung der Haut oder Massage unter Berücksichtigung des biologischen Rhythmus der Organe.

Die Verwendung von biologisch aktiven Punkten. Wie bereits angedeutet, kann man durch diese besonders in den Armen, Beinen - bis zu den Ellbogen und zu den Knien, an Kopf, Gesicht und Hals zahlreichen - Eingangstore den Urin sehr erfolgreich in den Körper einbringen. Wenn Sie wenig Zeit haben, können Sie mit dieser Methode Urin einleiten und eine gute Stimulation des Körpers erreichen.

Für kosmetische Zwecke ist es am besten, frischen, aktivierten (kaltes, magnetisches Feld) oder einen von Urin befreiten Stoff zu verwenden. Schmieren Sie ihr Gesicht, Arme, Hals. Wiederholen Sie den Vorgang nach dem Trocknen noch einige Male und spülen Sie ihn mit warmem Wasser ohne Seife ab (ein letztes Mal mit kaltem Wasser waschen). Sie können diese Körperteile mit Urin massieren und anschließend abwaschen. Dadurch ist Ihre Haut in bester Form.

Zur Verbesserung des Haarwuchses eignet sich am besten alter, Kinder- und aktivierter Urin. Diese Urinarten können in den Haarwurzelbereich eingerieben oder für Kompressen verwendet werden.

Zur Verjüngung des Körpers eignen sich Massagen, Reiben oder Bäder mit Kinderurin. Fügen Sie im Bad 500 g oder mehr Kinderurin hinzu.

Wenn Sie den Körper mit Urin schmieren, führen Sie zuerst leichte Bewegungen mit den Händen aus. Dann können Sie die Wirkung bis zum Auftreten leichter Schmerzen verstärken und dann weiter streicheln. Wenn beim Fasten mit der Einnahme von Wasser und Urin keine Urinschmierung erfolgt, können aufgrund der großen Belastung des Herzens nicht immer positive Wirkungen erzielt werden. Wenn der Körper mit Urin geschmiert wird, wird die Belastung reduziert und das Fasten wird leichter. Die Durchblutung wird verbessert, der Puls wird normalisiert, die Kräfte bleiben beträchtlich erhalten und es ist möglich, fruchtbar zu arbeiten.

Urintherapie und Lehmbehandlung

Tonkataplasien (Kompressen) wirken aufgrund ihrer enormen Absorptionsfähigkeit am effektivsten durch die Haut. In Urin verschiedener Art getränkt, verstärken sie die Wirkung erheblich. Der Urin "rührt" und "vertreibt" die Krankheit und den Ton, während er sie in sich aufnimmt. Dieses Verfahren ist eine wirksame Methode zur Behandlung von Krankheiten und wird seit sehr langer Zeit angewendet. Gemäß der antiken tibetischen Empfehlung sollten heiße Knochen im Urin gekocht werden, wenn die Knochen beschädigt sind (wenn die Gelenke schmerzen, die Beine "verdreht" werden usw.). Es wird festgestellt, dass im Urin gekochter Ton die Gifte besser entfernt. Im Allgemeinen wird bei den Erkrankungen "Wind" diese Behandlungsmethode empfohlen.

Tragen Sie die Tonkataplasie des Harns wie folgt auf: Ton wird mit dem Urin (alter, abgezogener, Kind usw.) bis zur Konsistenz einer dicken Creme gemischt. Ein feuchtes Baumwoll- oder Wolltuch wird auf die wunde Stelle gelegt, und dann wird eine 2-3 cm dicke Tonschicht darauf gelegt, in ein Tuch gewickelt und mit Gummibändern oder auf andere Weise befestigt. Denken Sie daran: bei allen Krankheiten des "Windes" wird Lehm heiß angewendet und bei Erkrankungen von "Schleim" und "Galle" - im kühlen Zustand. Bei Radikulitis, Schießen usw. wird Tonkataplasie in eine Segeltuchtasche gelegt und an der Taille getragen.

Aufgrund seiner Eigenschaften gibt Ton (es gibt radioaktive Elemente in natürlichen Mengen und Verhältnissen) dem Urin eine besondere Struktur, die ihn mit Strahlungsenergie sättigt, was sich günstig auf die menschliche Gesundheit auswirkt. Außerdem ist der Urin mit Mikroelementen gesättigt.

Einige halten den Urin zunächst für 1–5 Tage in einem Metallgefäß (Zinn, rotes Kupfer) und kneten darauf Ton und verwenden ihn bei einer Reihe schwerer Krankheiten. Dieser Urin wird "alt" und erlangt alkalische Eigenschaften, die mit Metallionen gesättigt sind.

Was sollte der Mann sein, der Urintherapie praktiziert?

Urintherapie-Krisen

Bei der ersten Einnahme von Urin nach innen oder nach außen können einige starke Reaktionen erfahren, in anderen treten ähnliche Reaktionen in einigen Monaten auf, während in anderen eine langsame, allmähliche Besserung eintritt und keine Krisen auftreten.

Einige von ihnen sind verängstigt und besorgniserregend, weil sie nicht auf solche Krisen vorbereitet sind. Diese Menschen glauben, dass sie durch Urin vergiftet werden. Eine Reihe führender Experten auf dem Gebiet der Medizin behaupten: Ohne eine ausgeprägte Verschlechterung, die darauf hinweist, dass die Behandlung "süchtig" ist und die Krankheit aus dem Körper entfernt, gibt es keine Heilung. Der japanische Professor Casuzo Nishi, der über 70.000 Quellen für Gesundheitsliteratur studiert und getestet hat und Krebs erfolgreich behandelt hat, sagte, dass Heilung nicht ohne charakteristische äußere Symptome geheilt werden kann. Diese Symptome äußern sich immer in der Verschlechterung der Gesundheit des Kranken. Wenn man die Krankheit aus sich herauswirft, erholt sich der Körper schnell wieder und die Krankheit verschwindet für immer.

Urinkrisen

Sie tranken also mehrmals täglich Urin für ein paar Schlucke. Normalerweise haben die meisten Menschen im Magen-Darm-Trakt eine Menge Schleim und andere pathologische Substanzen, die ihnen nicht bewusst sind. Diese Substanzen werden abgestoßen und aus dem Körper entfernt, was sich in einer Reinigungskrise manifestiert, deren Stärke vom Schadensgrad und der Verfügbarkeit von Lebenskräften für deren Umsetzung abhängt.

Um dem Körper zu helfen, ist es notwendig, morgens 1–3 Schlucke mit Urin zu nehmen, Kompressen an der Leber, Harn-Einläufe zu machen, Wasser zu trinken und öfter das Dampfbad zu besuchen (Zeit abhängig von Ihrem Gefühl).

Beginnen Sie mit einer Urintherapie, hören Sie den Reaktionen Ihres Körpers zu, erhöhen Sie die Dosierung des Urins gleichmäßig. Wenn der Körper stark betroffen ist, aber ausreichend Vitalität vorhanden ist, kann durch die Verwendung von „starkem Urin“ die Reinigungs- und Gesundheitskrise sehr stark sein.

Achtung! Wenn Sie nach mehreren Urinmassagen einen Hautausschlag auf Ihrer Haut haben, beachten Sie, dass der Reinigungsmechanismus ausgeführt wird, und halten Sie ihn aufrecht, indem Sie jeden zweiten oder jeden zweiten Tag eine Hautschmierung oder Massage durchführen. Gehen Sie öfter ins Bad. Lassen Sie sich im Anfangsstadium nicht mit hohen Dosierungen mitreißen.

Unter dem Einfluss der Urintherapie entsteht ein Akkumulationseffekt: Eine verborgene, tiefe Pathologie subtiler Ebenen verlässt den Körper. Infolgedessen passieren unangenehme und schmerzhafte Dinge, die Sie auch durchmachen müssen, um das unangenehme, bedingungslose Vertrauen in ein positives Ergebnis loszuwerden.

In welchem ​​Alter kann die Urintherapie angewendet werden und wem hilft sie am effektivsten?

Urin kann in jedem Alter verwendet werden. Es wirkt am besten durch die Haut am menschlichen Körper. Ein Säugling uriniert ständig und wäscht seinen Körper mit Urin. Machen Sie dasselbe - komprimieren Sie, schmieren Sie Ihren Körper. Wenn das Kind in der Entwicklung zurückbleibt, beginnen Sie mit der Urintherapie. Schmieren Sie den Körper öfter mit Urin, waschen Sie es, massieren Sie es. Drinnen reicht es aus, es nur einmal zu verwenden, morgens 50-100 g.

Achtung! Die Urintherapie hilft am effektivsten, wenn die innere Umgebung des Körpers stark zur alkalischen Seite verlagert wird und es zu einer totalen Fäulnis kommt. Besonders häufig tritt dies im Alter und im Alter auf. Daher führt die Aufnahme von Urin in diesen Fällen zu den auffälligsten Ergebnissen.

So starten Sie die Urintherapie richtig

Da Urin eine vielfältige Wirkung auf den menschlichen Körper hat und auf verschiedene Weise nach innen zugeführt werden kann, gibt es viele Techniken, einschließlich der kombinierten, sich gegenseitig verstärkenden Techniken: Urintherapie - Hunger; Urintherapie - Erytherapie usw. Daher die Schlussfolgerung: Eine Methode eignet sich für einen gesunden Menschen zur Prophylaxe und für Krankheiten - eine völlig andere.

Jede Wiederherstellungsmethode ist wirksam und akzeptabel, wenn eine Person den Mechanismus dieser Technik kennt und selbst die Anforderungen an Sicherheit, Effizienz, Klarheit und Benutzerfreundlichkeit erfüllt. In der ersten Phase der Anwendung einer Technik ist es wichtig, umfassende Kenntnisse über das Thema zu erlangen.

Ängste im Zusammenhang mit sexuellen Problemen können mit der Verwendung von Urin zusammenhängen. Urin verlässt die Genitalien und kann unbewusst mit einem Verbot verbunden sein. Die sexuelle Komponente der Urintherapie hat jedoch eine große Energieladung. Verbot und Unterdrückung stören den natürlichen Energiekreislauf.

Daher ist eine freie Haltung gegenüber Urin ein großer Schritt, vor allem wenn Sie davon ausgehen, dass wir geistige und körperliche Blockaden beseitigen. Sobald wir die geistigen Blinder zerstören, die uns davon abhalten, den Urin zu verwenden, wird der Energieprozess und damit der physiologische Prozess reibungslos verlaufen.

Wenn die psychologische Barriere beseitigt ist, ist es wichtig zu verstehen, dass die Verwendung von Urin sicher, effektiv und einfach ist. Wenn ein Mensch aufgrund persönlicher Erfahrung zu dem Schluss kommt, dass das, was ihm angeboten wurde, wirklich dem entspricht, was er zuvor gehört hat, er sich besser und sicherer fühlt, ist es schwierig, ihn von etwas abzubringen und sogar die gegenteilige Meinung zu erzwingen.

Wann und wo soll die Urintherapie beginnen?

Jedes neue Geschäft beginnt mit dem Beginn des Mondzyklus (Monat). Dies ist ein natürlicher Zyklus, und er ist vollständig und es ist wichtig, in Harmonie damit zu handeln. Dies gilt insbesondere für Männer und Kinder. Frauen können die Urintherapiezeit bis zum Beginn des Menstruationszyklus (1-2 Tage nach der Menstruation) beginnen.

Urintherapie ist besser mit Einläufen zu beginnen. Aus physiologischer Sicht ist dies durch die Tatsache gerechtfertigt, dass im modernen Menschen der Dickdarm das größte Rauschobjekt im Körper ist. Einläufe mit Urin tragen zur raschen Reinigung des Dickdarms bei, der in einer Woche, wenn er nicht von schweren Erkrankungen befallen ist, eine ausgeprägte Heilwirkung hat.

Dazu müssen Sie unmittelbar nach dem Entleeren 200-400 g Urin durch eine Gummibirne in 2-4 Dosen (nacheinander) eingeben. Sie können den Urin der Kinder verwenden, vorzugsweise ein Kind bis 10 Jahre, unabhängig vom Geschlecht. Tun Sie dies täglich für eine Woche. Dies ist der erste Schritt, der zeigt, dass die Anwendung von Urin zur Verbesserung der Gesundheit einfach, sicher und vorteilhaft ist.

Danach können Sie mit der zweiten Stufe fortfahren. Spülen Sie in diesem Stadium den Nasopharynx mit frischem Urin, befeuchten Sie die Haut von Gesicht und Händen, machen Sie einen Einlauf mit einem abgezogenen Urin. Wenn Sie am Morgen urinieren, sammeln Sie den Urin in einem Becher und spülen Sie Ihre Nase sofort damit ab und schmieren Sie die Haut in Gesicht und Händen (Sie können auch Ihren Hals haben). Sobald die Haut trocken ist, waschen Sie sie mit warmem Wasser ohne Seife ab, spülen Sie sie dann mit kaltem Wasser ab und trocknen Sie sie mit einem Handtuch. Wenn Sie Seife verwenden möchten, waschen Sie sie zuerst ab und bürsten Sie sie nach dem Abwischen mit Urin ab. Nach dem Trocknen der Haut den Urin abwaschen. Diese zwei einfachen Verfahren verbessern Ihr Wohlbefinden, Ihre Stimmung und Ihre Haut.

Ändern Sie allmählich die Nahrung - zuerst Flüssigkeit, dann Gemüse, Früchte je nach Jahreszeit (in kalter Zeit - gedünstetes Gemüse und Trockenfrüchte) und erst danach Getreide aus Vollkornprodukten mit einem Minimum an Gewürzen. Anstelle von Getreide können Sie Nüsse, Kartoffeln, Fleisch und andere Naturprodukte nur getrennt essen. Wenn Sie das Essen auf diese Weise umstellen, werden Sie feststellen, dass der Urin viel besser schmeckt und Sie gesünder sind. Von diesem Urin ist es wünschenswert, einen abgezogenen Stoff vorzubereiten und für Einläufe zu verwenden. An jedem zweiten Tag werden bis zu 1/4 der ursprünglichen Urinmenge verdampft. Machen Sie die erste mit 50 g, fügen Sie jeden zweiten Tag weitere 50 g hinzu, erhöhen Sie die Dosis um 50 g, bringen Sie die verdampfte Urinmenge sofort auf 250 bis 500 g und reduzieren Sie dann jeden zweiten Tag allmählich auf 50 ° C. 100 g Dies dauert etwa 20 Tage. Diese Einläufe zeigen, dass Sie im Dickdarm „gelebt“ haben und wie einfach es ist, ohne solche „Nachbarn“ zu leben.

Nachdem Sie die Ausscheidungssysteme entladen haben, fahren Sie mit der dritten Stufe fort, die bis zum Beginn des Mondzyklus liegt. In diesem Stadium sollten Sie morgens den mittleren Teil des Urins trinken (eine ungerade Anzahl von Schlucken), die Nase spülen und 1-2 Mal täglich (öfter) eine Schmierung oder eine Körpermassage mit verdampftem Urin durchführen. Versuchen Sie, statt einer Massage (wenn dies lästig ist) Kompressen an Ihren Füßen, der Lendengegend und dem Hals zu verwenden. Halten Sie die Kompressen zunächst 10 bis 20 Minuten lang. Wenn keine starke Reaktion des Körpers auftritt, erhöhen Sie die Zeit schrittweise auf 2-4 Stunden (Sie können Kompressen für die Nacht lassen). Für Frauen ist das Waschen und Waschen mit frischem Urin ein großartiges zusätzliches Verfahren. Einläufe in dieser Phase tun, wenn nötig. Nach Abschluss des 6-monatigen Kurses werden Sie eine völlig andere Person sein. Nachdem Sie die Reinigungs- und Gesundheitskrise durchlaufen haben, erhalten Sie Gesundheit.

Urintherapie bei bestimmten Erkrankungen

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts

Urin wirkt in allen Bereichen des Magen-Darm-Trakts wohltuend.

Der Urin normalisiert die Funktion des Magens, was zu einem Säuregleichgewicht führt. Für eine radikalere Behandlung müssen Sie die Ernährung verstehen, denn der erhöhte Säuregehalt ist die Aufregung des Lebensprinzips von "Galle".

Die Urintherapie ist bei verschiedenen Infektionskrankheiten aufgrund ihrer Interferenz und nosodischen Wirkungen sehr wirksam.

Die Anwendungsmethode ist in diesen Fällen einfach - trinken Sie in einem Zug 50-100 g Urin oder eine ungerade Anzahl von Schlucken. Wenn ein fieberhafter Zustand einen hochkonzentrierten Urin bildet, ist das Trinken unangenehm. Sie können dies korrigieren, indem Sie reichlich Protium, abgekochtes Wasser oder Kräutertee trinken. Bei hohen Temperaturen eine Kompresse aus dem Urin auf den Pulsbereich auftragen.

Pilzhautläsionen

Die Stärkung der sauren Eigenschaften der Haut mit Hilfe von normalem oder einem gestrippten Urin fördert die schnelle Erholung. Dazu sollten Sie am besten Kompressen auf die betroffene Haut auftragen.

Eine der Hauptursachen für Infektionen im Harnsystem ist Escherichia coli, Aerobacter, pyogener Staphylococcus usw. Diese Bakterien gelangen aus dem Dickdarm in das Harnsystem, wenn durch falsche Ernährung faulende Zustände auftreten. Daher sollte die Behandlungskette von Nierenerkrankungen folgendermaßen strukturiert sein: Normalisierung der Ernährung, zuverlässige Ansäuerung des Dickdarms mit Hilfe verschiedener Urinarten durch Einläufe und erst danach eine direkte Auswirkung auf den Ort der Erkrankung.

Viele akute und chronische Nierenerkrankungen werden erfolgreich mit Urin behandelt. In diesen Fällen sollte es dreimal täglich vor den Mahlzeiten zu 50–100 g in einem Zug getrunken werden. Wollkompressen, die mit Urin (für Kinder, aktiviertes Diuretikum usw.) getränkt sind, mindestens 2 Stunden in den Nierenbereich legen. Die Darmreinigung ist obligatorisch und in schweren Fällen - vor dem Hintergrund der Urin-Einnahme bei einer Ganzkörpermassage für 1-3 Stunden - Fasten, wodurch der Körper sehr stark angesäuert und besonders stabile Infektionsformen in den Nieren beseitigt werden kann.

Durch die Einnahme von Urin, Körperreiben und Kompressen werden die Prozesse der Schlackenabgabe durch die Nieren und den Dickdarm wiederhergestellt, die Zufuhr von Sauerstoff zu den Geweben, die Arbeit des Herzens erleichtert, das allgemeine Wohlbefinden verbessert. Das beste Mittel gegen Nieren sind Kompressen eines Diuretikums in der Lendengegend.

Die beste Behandlungsmethode bei Lebererkrankungen ist wie folgt: 2 bis 4-mal täglich 50–100 g Urin trinken, eine Umhüllung aus einem Wolltuch machen, das über Nacht im Leberbereich in Diuretikum getaucht wurde. Trinken Sie mehr steile Wildrosenbrühe und wenn es keine Wildrose gibt, warmes gekochtes Wasser.

Beispielsweise kann bei einer Hepatitis aufgrund einer Blockade der Gallenwege die Galle nicht in den Darm und in den Blutstrom und dann in den Urin gelangen. Eine Person erlebt Schmerzen, Schwäche, Übelkeit usw. Aufgrund der fehlenden Galle im Verdauungstrakt können Fette und Proteine ​​nicht vollständig verdaut werden. Ärzte verschreiben Pillen, um den Mangel an Galle auszugleichen, aber diese Substanzen befinden sich auch im Urin. Galle und andere Leberenzyme im Urin können wiederholt zirkulieren. Die Wiederverwendung eines solchen Urins trägt aufgrund des homöopathischen Prinzips und dem Waschen der Gallengänge zur Verbesserung der Verdauung und Normalisierung der Leberfunktion bei.

Der Urin geht gut mit dieser Krankheit um. Um dies zu tun, wird empfohlen, es 2-3 mal am Tag für 50-100 g zu trinken, um den Dickdarm und die Leber zu reinigen und Kompressionen im Pankreasbereich mit dem für Sie am meisten akzeptablen Urintyp zu machen. In der Anfangsphase von Diabetes können Sie Shank-prakshalana verwenden, indem Sie Salzwasser (500 g Urin für 3 Liter Wasser) mit Diuretikum oder aktiviertem Urin versetzen. Es wird empfohlen, diese Prozedur alle 3 Tage bis zur vollständigen Heilung durchzuführen. Die Gesamtmenge an Flüssigkeit kann 3 bis 4 Liter betragen.

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems

Um die Arbeit des Herz-Kreislaufsystems zu normalisieren, ist es notwendig, das Blut zu reinigen und alle Arten von Blockaden aus dem Blutkreislauf zu entfernen. Zu diesem Zweck muss zunächst der Dickdarm und die Leber gereinigt werden. Den Rest der im Urin enthaltenen Substanzen erledigen Sie selbst: Stimulieren Sie den Herzmuskel, lösen Sie Blutgerinnsel auf. Trinken Sie Urin in diesen Fällen, es wird 2-3 mal am Tag empfohlen, eine ungerade Anzahl von Schlucken (50-100 g).

Urin hilft auch bei verschiedenen Augenerkrankungen. Die Technik der Anwendung besteht darin, die Augen zu begraben oder zu spülen. In schwierigeren Fällen - Kompressen aus frischem Urin in die Augen und Fasten. Gut geeignet zur Behandlung von Augen, Babys oder aktiviertem Urin. Sie können auch Urinsalze verwenden: Verdampfen Sie dazu in der Sonne und bespritzen Sie die Augen mit dem entstandenen Niederschlag.

Um den angeborenen Katarakt zu reduzieren, ist es notwendig, den Urin länger zu verhungern, Kompressen auf die Augen des Urins aufzutragen, die mit Honig in einer Kupferschale verdampft werden. Urintherapie und Glaukom können behandelt werden, aber nach einer Operation kann es keine Wirkung geben.

Die Urintherapie ist bei verschiedenen Tumoren, einschließlich Krebs, sehr effektiv. In einfachen Fällen reicht es aus, Urin zu trinken, Kompressen (unbedingt!) An der betroffenen Stelle zu machen oder den ganzen Körper zu massieren, und in weiter fortgeschrittenen Fällen das Fasten mit Harn- und Lehmtherapie kombinieren. All dies zusammen ermöglicht es der Person, zu einem vollen Leben zurückzukehren.

Urin zu trinken und ihren Hals zu spülen, führt zu hervorragenden Ergebnissen bei Erkältungen. Wenn Sie das Waschen des Nasopharynx hinzufügen, werden die Kiefer- und Stirnhöhlen sowie die umliegenden Bereiche des Gehirns gereinigt.

Bei Hautkrankheiten wird Urin als Getränk oral verabreicht; Darüber hinaus ist die Reinigung von Darm und Leber obligatorisch. Erst nach dieser Vorbereitung den Urin intensiv auf die betroffene Haut auftragen (Reiben, Kompressen). Nutzen Sie alle Optionen des Urins: zur Abweisung toter Haut - sehr alt (eine abgezogen und einfach); für die Heilung - einfaches Kinderzimmer, aktiviert, eines abgezogen; zu mildern - frisch Kinderzimmer und eigenes. Lebensstil und Ernährung neu definieren. Verstehen Sie genau, was die Krankheit verursacht hat, und beseitigen Sie die Ursachen.

Salzablagerung, Polyarthritis

Urin reinigt unseren Körper perfekt von Salzen, stellt die verlorene Beweglichkeit wieder her. Auf die betroffene Stelle abwechselnd Kompressen mit harntreibendem und sehr altem Urin legen. Durch Beeinflussung des Zentrums von sauren und alkalischen Salzablagerungen beschleunigen wir den Prozess der Resorption. Darüber hinaus sollten Sie mehrmals täglich Urin trinken und darauf achten, dass Dickdarm und Leber gereinigt werden.

Die Ablagerung von Salzen führt zu metabolischen Mineralien in der Leber. Es ist ratsam, sich an eine Diät zu halten (Gemüse, Getreide), die alle auf Proteaevoy-Wasser kochen. Besuchen Sie unbedingt das Dampfbad oder nehmen Sie heiße Bäder. Schmieren Sie die Haut der betroffenen Bereiche sofort mit Öl (geschmolzen oder oliv).

Frauenkrankheiten sind hauptsächlich das Ergebnis der Nichteinhaltung der elementaren Regeln, nämlich der rechtzeitigen Entleerung. Verstopfung - die Geißel moderner Frauen, das Ergebnis von Unterernährung. Der Inhalt des Dickdarms sammelt, vergammelt und vergiftet die nahegelegenen Organe und das gesamte Blut. Dadurch werden Organe, die an den Dickdarm angrenzen, entzündet und es treten verschiedene weibliche Krankheiten auf.

Reinigen Sie zuerst den Dickdarm, dann die Leber. Als nächstes müssen Sie einmal täglich 50-100 g Ihres eigenen Urins in einem Zug trinken. es ist notwendig, es zu waschen, Tampons einzuführen (zuerst aus dem frischen oder Kinderurin, dann aus dem Diuretikum). Es ist sinnvoll, heiße Halbpfannen mit der Zugabe von 500-1000 g Diuretikum in Wasser anzuwenden. Darüber hinaus können Tampons aus verschiedenen Urinsorten nachts verwendet werden.

Wenn Sie einen Menstruationszyklus oder andere hormonelle Störungen haben, trinken Sie 3-4 mal täglich 100-150 g Urin, schmieren Sie Ihren Körper mit Diuretikum. In schwierigen Fällen können Sie nach einer Ernährungsumstellung morgens 50 g Diuretikum auf leeren Magen einnehmen. All dies ermöglicht es Ihnen, hormonelle Verzerrungen auszugleichen und Probleme zu beseitigen.

Der eigene Urin ist ein hervorragendes Mittel zur Vorbeugung von Frauenkrankheiten. Erstens normalisiert es die saure Umgebung und trägt zur Zerstörung von Parasiten bei. zweitens hat es eine analgetische Wirkung; Drittens kann es vor ungewollter Schwangerschaft schützen.

Bei Unfruchtbarkeit einer Frau kann Urin helfen, wenn Unfruchtbarkeit auf eine Erkrankung der sexuellen Sphäre zurückzuführen ist. Duschen, Reinigen des Dickdarms und Tampons werden alles wieder normal machen. Wenn Unfruchtbarkeit durch Fehlregulierung der hormonellen Regulation oder Unterentwicklung der weiblichen Geschlechtsorgane hervorgerufen wird, dann den Körper mit Urin massieren und ihn darin zu sich nehmen sowie ein sitzendes Bad nehmen, können Sie diese Probleme lösen. Der Urin reguliert die Hormonregulation und ermöglicht das Fortschreiten einer normalen Schwangerschaft. In schwierigen Fällen sollte man, um die Gebärfunktion zu stimulieren, 2 bis 4 Wochen unter der Einnahme von Urin verhungern.

Unglaublich stark stimuliert der kälteaktivierte Urin des Körpers (in einem dunklen, kalten Ort bei einer Temperatur von 2-4 ° C für 4-5 Tage gealtert). Übernehmen Sie es besser als Haut. Wenn Sie eine Woche mit diesem Urin massieren, werden Sie den starken Einfluss spüren.

Die beste Methode zur Behandlung von Lungenerkrankungen ist folgende:

- Einnahme von Urin im Inneren (besser als in einem mit Immunsystem gesättigten Kindergarten) 2-3 Mal pro Tag, jeweils 100 g;

- Umwickeln der Brust mit Wolltuch für 1-2 Stunden in Diuretikum getaucht, so dass der Patient stark schwitzt und die Schlacke durch die Haut geht, die Verflüssigungen und der Auswurf zurückbleiben;

- vorzugsweise Fasten im Urin (Angaben hängen vom Grad der Schädigung des Körpers ab).

Für eine wirksame Behandlung von Asthma bronchiale ist es notwendig, die innere Umgebung des Körpers durch das Einnehmen von Urin und Fasten scharf zu säuern und aus dem Wolltuch, das in das Diuretikum im Brustbereich eingetaucht ist, Kompressen herzustellen. Nach dem Fasten ist ein trockenes, warmes Klima erforderlich. Sie müssen Trockenfrüchte, getrocknetes Kornbrot, getrocknete Form und gedämpftes Gemüse ohne Öl essen.

Nicht heilende Wunden, Prellungen, Verbrennungen, Bisse

In einfachen Fällen sollte der Urin einmal morgens getrunken, massiert und vom Diuretikum in den betroffenen Bereich komprimiert werden. Die Ansäuerung des betroffenen Körpers oder des ganzen Körpers trägt zur Erholung bei.

Da die Wunden während des Tages besser abheilen, wird der Schwerpunkt bei der Behandlung mit Urinkompresse auf die Nachtzeit übertragen, was für die Heilung äußerst ungünstig ist. Aufgrund dieser Anordnung der Verfahren ist der Effekt stärker ausgeprägt.

Bereits in der Antike wurde eine Mischung aus Urin und Asche erfolgreich zur Behandlung von Wunden und Verbrennungen eingesetzt. In schweren Fällen sollten Sie zusätzlich Fasten verwenden.

Viele setzen Urinotherapie sehr erfolgreich ein, um ihre Vitalität zu steigern. Die folgenden Informationen werden denjenigen angeboten, die das Alter zurückschieben wollen, um sich jünger zu fühlen. Und die Inschrift zu diesem Material könnte als eine solche Episode dienen.

- Wie viele Jahre würdest du mir geben? - fragte den Farmer in einem Gespräch mit einem vorüberreisenden Reisenden.

- Irgendwo um fünfzig.

Der Interviewer grunzte zufrieden.

- Acht zehn ausgetauscht! Und vielen Dank, es tut mir leid, Urin.