Giardien bei Erwachsenen - Symptome, Diagnose und Behandlung

Entzündung

Giardiasis ist eine häufige Infektionskrankheit des menschlichen Körpers, die durch einen einzelligen intestinalen Lamblia-Parasiten verursacht wird. Giardiasis tritt bei Erwachsenen und Kindern auf der ganzen Welt auf.

Giardia - einzellige mikroskopische Parasiten, die sich im Dünndarm des Menschen vermehren können. Bei einer Infektion mit diesem Parasiten und dem Vorhandensein klinischer Symptome der Krankheit ist eine angemessene Behandlung der Giardiasis erforderlich.

Die Krankheit hat sowohl einen milden als auch einen schweren Verlauf. In einigen Fällen werden Lambliaträger nicht selbst krank, sondern können andere infizieren, da ihr Körper als sicherer Behälter für Krankheitserreger dient.

Erreger der Giardiasis

Was ist das? Lyamblia ist ein einzelliger Parasit, der unter günstigen Bedingungen eine hohe Aktivität zeigt. Der Erreger der Giardiasis kann in zwei Formen existieren: Trophozoide und Zysten. Trophozoide vermehren sich aktiv und verursachen negative Symptome. Zysten sind runde Formationen, die nicht gebildete Trophozoide vor aggressiven Faktoren schützen.

Die Hauptinfektionsart mit Giardiasis ist fäkale-oral. Zysten mit menschlichem oder tierischem Kot dringen in die äußere Umgebung ein. Sie sind in der Lage, mehrere Monate im Wasser zu bleiben. Giardiasis-Pathogene halten dem Gefrieren stand, die Temperatur steigt auf 50 ° C. Sie sterben beim Kochen. Eine Infektion mit Giardiasis ist möglich, wenn Wasser aus dem Wasserhahn getrunken wird, wenn Obst und Gemüse mit gekochtem Wasser gewaschen werden. Im Sommer können Sie sich infizieren, indem Sie ein mit Giardia-Zysten kontaminiertes Reservoir kaufen.

Sehr selten ist der Kontakthaushaltweg der Infektion. Dennoch ist es bei Nichteinhaltung hygienischer Regeln im Leben möglich.

Klassifizierung

  1. Giardia-Träger (asymptomatische Giardiasis) - es gibt keine Anzeichen für die Krankheit, aber gleichzeitig gibt eine Person Giardia in die Umwelt ab.
  2. Darmform - Anzeichen von Darmfunktionsstörungen.
  3. Hepatobiliäre Form - eine Verletzung der Leber, der Gallenwege.
  4. Giardiasis als Begleiterkrankung, wenn die chronische Hauptkrankheit (atopische Dermatitis (Hautallergie), Zöliakie (eine genetische Erkrankung, bei der das Glutenprotein die Schleimhaut des Dünndarms schädigt, und der Resorptionsprozess gestört ist)) zu einer Abnahme der Immunität und verschiedener Infektionen, wie Giardiasis, beiträgt.

Symptome von Giardiasis

Bei Erwachsenen können die Symptome von Giardia variieren und von verschiedenen Faktoren abhängen, wie der Anzahl der Giardia im Körper, der Infektionsdauer und dem Alter des Patienten. Im Allgemeinen äußern sich die Symptome einer Giardiasis-Infektion bei Erwachsenen als Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Die Dauer der Inkubationszeit der Giardiasis betrug 1 bis 3 Wochen. Ein typisches Symptom der Giardiasis bei Erwachsenen ist das gastrointestinale Syndrom. Da die Parasiten im Dünndarm lokalisiert sind, führt dies zur Störung vieler Funktionen des Verdauungstraktes.

In der akuten Form der manifesten Giardiasis überwiegen Schmerzen im Nabel und / oder rechtem Hypochondrium, Anzeichen von dyspeptischen Störungen - Übelkeit, Aufstoßen, Abdominaldehnung, Völlegefühl im Magen, Appetitlosigkeit usw. Der Schmerz hängt nicht von der Nahrungsaufnahme ab, manchmal akut. Charakteristisch ist Durchfall mit einer Häufigkeit von Stuhlgang bis zu 3-5 Mal am Tag.

Die wässerigen und schaumigen Stühle, die zu Beginn der Krankheit beobachtet wurden, werden dann fettig und halb geformt. Diarrhoe wechselt häufig mit Verstopfung. Die Akutphase dauert nicht länger als 7 Tage, danach beginnt die Erholung oder der Krankheitsverlauf wird subakut oder chronisch.

Betrachten Sie also die Hauptmanifestationen der Darmform von Giardiasis:

  • mehrdeutiger Schmerz auf der rechten Seite der epigastrischen Region;
  • Schmerzen im Nabel, nicht im Zusammenhang mit Mahlzeiten;
  • paroxysmale Schmerzen mit Übelkeit und Erbrechen;
  • Gefühl von vollem Magen mit Völlegefühl;
  • Appetitlosigkeit;
  • Aufstoßen;
  • Steatorrhoe - eine große Menge an Fett im Stuhl (meist mit Enteritis);
  • Sodbrennen;
  • Probleme mit dem Stuhl: Durchfall (manchmal schaumig) kann durch Verstopfung ersetzt werden und umgekehrt.

Eine hepatobiliäre Form ist auch bei erwachsenen Patienten üblich. In der Regel wird es durch Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase) sowie durch Dyskinesien (gestörte motorische Funktion) des Gallengangs dargestellt. In diesen Fällen sind die Hauptsymptome der Krankheit:

  • Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Verbitterungsgefühl im Mund;
  • Aufstoßen mit einem bitteren Geschmack;
  • Schmerzen beim Berühren des Bauches in der Gallenblase;
  • kutane Manifestationen der Giardiasis sind auf leichte Gelbsucht und Juckreiz beschränkt.

Häufige Symptome sind auch gekennzeichnet durch Blässe der Haut (selbst bei normaler Konzentration von Hämoglobin im Blut), Schwäche, Reizbarkeit, Prellungen unter den Augen, "festgeklemmt" um den Mund, allergische Manifestationen.

Chronische Giardiasis

Die vernachlässigte Form der Giardiasis findet sich vorwiegend bei Erwachsenen und Kindern im Schulalter. Es zeichnet sich durch einen Rückfall aus.

Betrachten Sie die Symptome der Giardiasis in chronischer Form:

  • die Verschlechterung des Allgemeinzustandes des menschlichen Körpers (Verzögerung der körperlichen Entwicklung in der jüngeren Generation);
  • gastrointestinale Dysfunktion (instabiler und unregelmäßiger Stuhlgang, Bauchschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit etc.);
  • Cholezystitis und Kolitis;
  • Verschlechterung der Gesundheit in Form von Kopfschmerzen, Unwohlsein, schmerzhafter Dünnheit, Unterernährung;
  • Müdigkeit und pelzige Zunge;
  • ungleichmäßige Hautfarbe (bei Verstopfung);
  • allergische Reaktionen (Juckreiz auf der Haut, Urtikaria usw.);
  • Asthma bronchiale, Arthritis und mehr.

Die Behandlung von Giardiasis ist ziemlich lang. Um alle Giardia zu zerstören, deren Zahl bei einem Erwachsenen mehrere Millionen erreichen kann, sind mehrere Antiparasitika-Medikamente erforderlich. Es ist auch notwendig, die Darmflora wiederherzustellen, um zu entgiften.

Analyse für Giardiasis

Giardia ist ohne Laborbestätigung schwer zu diagnostizieren. Wenn Sie vermuten, dass Giardiasis gerichtet ist an:

  • Bluttest (Antikörper gegen Lamblii werden nachgewiesen);
  • Stuhluntersuchung (Zystenerkennung);
  • Zwölffingerdarm-Intubation - Giardia befindet sich im Inhalt des Lumens des Zwölffingerdarms.

Die am leichtesten zugängliche Methode der Labordiagnostik von Giardiasis ist die skopologische Untersuchung. Es ist jedoch zu beachten, dass Lamblia-Zysten im Stuhl nicht immer nachgewiesen werden können. Darüber hinaus ist es wünschenswert, eine Untersuchung des Zwölffingerdarminhalts durchzuführen. Und auch die serologische Diagnose von Giardiasis durchgeführt, wenn spezifische Antikörper 2-4 Wochen nach der Infektion im Blut nachgewiesen werden.

Giardiasis: Foto

Da Giardiasis aussieht, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, detaillierte Fotos anzusehen.

Wie ist Giardiasis zu behandeln?

Bei Erwachsenen sollte die Giardiasis-Behandlung nur von einem Infektionskrankheiten-Spezialisten oder einem Gastroenterologen und keinesfalls unabhängig von zu Hause durchgeführt werden.

Die Behandlung der Giardiasis wird in 3 Stufen durchgeführt:

  1. Verbesserung der Aktivität des Darms, die Beseitigung von Toxämie, erhöhte die Immunität.
  2. Antiparasitäre medikamentöse Behandlung.
  3. Stärkung der Schutzkräfte, Schaffung von Bedingungen, die die Reproduktion von Giardia verhindern.

Zu den erforderlichen Aktivitäten gehörte eine spezielle Diät, durch die Sie bestimmte Bedingungen schaffen können, die es Giardia nicht erlauben, sich zu vermehren. Das Menü solcher Patienten sollte Getreide, Trockenfrüchte, Pflanzenöl und gewaschenes Gemüse enthalten. Es sollte den Verbrauch von Kohlenhydraten deutlich reduzieren.

Die erste Stufe der Behandlung

Die Behandlung von Giardia auf der ersten Stufe dauert nicht länger als zwei Wochen und umfasst folgende Aktivitäten:

  1. Eine Diät, die dazu beiträgt, die Entwicklung der Parasiten Lamblia zu stoppen. Die Ernährung beruht auf der Beschränkung auf raffinierte Kohlenhydrate, bevorzugt Ballaststoffe und magere Gerichte.
  2. Beseitigung von Anzeichen einer Toxikose mit Hilfe von Enterosorbentien (Enterosgel, Polifepan, Polysorb, Aktivkohle).
  3. Akzeptanz von Enzympräparaten zur Verbesserung der Verdauung (Kreon, Mezim Forte, Pancreatin).
  4. Choleretika und Kräuter erhalten. Diese Behandlung wird durchgeführt, um den Gallenfluss zu verbessern.
  5. Empfang von Antiallergika (Diazolin, Tsetrin, Loratadin, Desloratadin).

Zweite Behandlungsstufe

Dies ist die hauptsächliche antiparasitäre Therapie. Dem Patienten werden Medikamente verschrieben, deren Wirkung auf die Zerstörung der einfachsten zielt. Zu diesem Zweck verwendet Derivate der Medikamente Furazolidon, Metronidazol, Ornidazol, Tinidazol, Albendazol. Der Arzt wird das gewünschte Arzneimittel individuell auswählen.

In diesem Fall berücksichtigt der Fachmann mögliche Kontraindikationen, den Zustand des Patienten, die Dauer der Verabreichung und die Dosierung des Arzneimittels. Gleichzeitig mit Medikamenten gegen Parasiten nehmen in dieser Phase weiterhin Chelatoren und Antihistaminika ein.

Dritte Behandlungsstufe

Diese Phase dient der Konsolidierung des erzielten Ergebnisses und umfasst Folgendes innerhalb von 2–3 Wochen:

  1. Anti-Gummi-Diät.
  2. Multivitamine, Adaptogene.
  3. Enzymzubereitungen.
  4. Probiotika (Bifiform, Bifidumbacterin, Linex usw.).

Diät für Giardiasis

Im Kampf gegen die Krankheit von der Diät ist es notwendig, solche Lebensmittel auszuschließen: Vollmilch, Teigwaren, Mehlprodukte, Süßigkeiten, Backwaren und Würste. Von den Getreide kann nur Buchweizen, Mais und Reis gegessen werden.

Milch muss durch Joghurt oder Kefir ersetzt werden. Es ist sehr nützlich, bei Giardiasis Cranberry oder Cranberrysaft zu trinken. Fleisch sollte mager und gekocht sein und Obst und Gemüse können in beliebiger Menge gegessen werden. Es wird nicht empfohlen, Mayonnaise als Dressing zu verwenden. Pflanzenöl sollte besser verwendet werden.

Es ist sehr wichtig, sich an eine separate Diät zu halten und sicherzustellen, dass alle notwendigen Nährstoffe und Spurenelemente aufgenommen werden.

Behandlung während der Schwangerschaft

Alle zur Behandlung von Giardiasis eingesetzten Medikamente können die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen. Aus diesem Grund wird die Behandlung gegen Lamblia bei Schwangeren entweder bis in die Zeit nach der Geburt verschoben oder zumindest in das zweite Schwangerschaftstrimester überführt und nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

McMiror mit Giardiasis: Bewertungen

McMiror ist ein Kombinationspräparat mit einem Nitrofuranpräparat (ähnlich wie Furazolidon). Wie alle Nitrofurane wirkt sie gegen die einfachsten, die gleiche Giardia.

Nitrofuranpräparate sind jedoch nicht die Wahl der Behandlung von Giardiasis, weil Ihre Aktivität gegen sie will das Beste. Makmiror ist für die Behandlung von Trichomoniasis gut getestet, da bei Giardiasis die Bewertungen über ihn widersprüchlich sind.

Prävention von Giardiasis

Die Verhütung des Befalls mit Giardia umfasst eine Reihe von Standardmaßnahmen, die zum Schutz vor Infektionen mit einem fötal-oralen Übertragungsmechanismus empfohlen werden:

  • Trinken Sie kein rohes (ungekochtes oder auf andere Weise gereinigtes) Wasser.
  • Schlucken Sie das Wasser nicht, während Sie im offenen Wasser schwimmen. Erklären Sie den Kindern, dass dies nicht geschehen sollte.
  • Waschen Sie das Obst und Gemüse, das auf dem Tisch serviert wird, sowie Ihre Hände vor dem Essen gründlich ab.
  • Lassen Sie sich nicht von Haustieren (Katzen, Hunden) Gesicht und Hände lecken und fordern Sie von Kindern die gleiche Behandlung von Tieren.

Es ist viel einfacher, eine Invasion zu verhindern, als die nachfolgende Behandlung der Giardiasis durchzuführen.

MedGlav.com

Medizinisches Verzeichnis der Krankheiten

Hauptmenü

Giardiasis Akute und chronische Giardiasis. Stadien der Behandlung von Giardiasis.

LAMBLIAZ


Giardiasis ist eine Protozoeninvasion, die durch eine Fehlfunktion des Dünndarms oder einen asymptomatischen Träger des Erregers gekennzeichnet ist.
Die Quelle der Invasion ist vorwiegend die Person - der Patient oder der Sauerstoffträger
Die Fähigkeit, an der Schleimhaut der Darmwand zu haften und manchmal sehr große Mengen zu vermehren, kann eine Reizung des Dünndarms verursachen, die von Enteritis begleitet wird.
Schäden an den Mikrovilli des Dünndarms führen zu einer Beeinträchtigung der parietalen Verdauung mit der Entwicklung eines Enzym- und Vitaminmangels.

Ätiologie, Pathogenese.

Der Erreger der Giardiasis ist das protagonierte Protozoon des Darms - Lamblia intestinalis.
Die Begriffe Giardia lamblia, Giardia intestinalis und Giardia duodenalis werden ebenfalls verwendet. Es gibt vegetative und zystische Entwicklungsstadien.
Die Lamblia des vegetativen Stadiums der birnenförmigen Form, die Länge von 8 bis 18 Mikrometern, die Breite von 5 bis 7 Mikrometern, weist vier Paare von Flagellen und eine Saugscheibe auf. In der äußeren Umgebung stirbt schnell.
Giardia-Zysten bleiben in feuchtem Kot je nach Temperatur von einem Tag bis zu 3 Wochen und in sauberem Wasser (bis zu 3 Monate) lebensfähig. Lange Zeit überleben sie mit verschiedenen Lebensmitteln, besonders mit nassen. Beim Trocknen sterben die Zysten sofort ab. In einer feuchten Umgebung gibt es eine ausgeprägte Beständigkeit gegen die Einwirkung von ultravioletten Strahlen.

Wässrige Lösungen von Lysol und Naphthalizol in 5% iger Konzentration töten sie nach 30 Minuten im Stuhl ab.

2% ige Lysollösung - innerhalb von 1 Stunde. Essig (9% Essigsäure), sogar mit Wasser in der Hälfte verdünnt, tötet Zysten innerhalb von 5-10 Minuten. Sie sind beständig gegen Chlor - eine 5% ige wässrige Lösung von Chloramin wirkt sich nicht nachteilig auf Giardia-Zysten aus. Bei einer aktiven Chlordosis von 30 mg / l sterben jedoch nach 3 Stunden 62% der Cyan-Giardia.


Möglichkeiten des Eindringens der Lamblia in den Körper.

1. Wasser - Sie können sich infizieren, wenn Sie nicht ausreichend gereinigtes Wasser aus dem Wasserhahn oder Wasser aus offenen Behältern trinken. Wasserverschmutzung ist vorherrschend;
2. Kontakt und Haushalt - Krankheitserreger sammeln sich auf der Oberfläche von Haushaltsgegenständen: Geschirr, Bettwäsche, Kleidung, Spielzeug;
3. Lebensmittel - Infektionsquellen sind eine Vielzahl von Lebensmitteln, ungewaschenes Gemüse, Obst und Beeren, häufig Lebensmittel, die nicht wärmebehandelt wurden.
4. Tor der Infektion - die oberen Teile des Dünndarms.
Infektiöse Dosis - mehr als 100 Lamblia-Zysten. Die meisten Invasionen zeigen keine Symptome. Die vegetative Form von Lamblia kann nur auf der Oberfläche der Schleimhaut des oberen Teils des Dünndarms existieren. Giardien können nicht in der Gallenwege existieren (Galle tötet sie). Sie können an der Befestigungsstelle Schleimhautveränderungen verursachen und Reflexeffekte haben.


Für Giardiasis.

Klinisch geäußerte Invasion hat akuter und chronischer Verlauf.
Die Inkubationszeit beträgt 5-25 Tage. Parasiten beginnen sich 9 Tage nach der Infektion abzuheben. Das allgemeine Wohlbefinden der Patienten bleibt gut, die Körpertemperatur ist normal.

Akutes Lymphstadium Ioz.

Hält 5-7 Tage. Häufiger bei Kindern.
Bei einigen Patienten kann sich die Giardiasis über Monate verzögern und wird von Unterernährung und Gewichtsverlust begleitet. Die meisten Manifestationen der Krankheit verschwinden spontan innerhalb von 1 bis 4 Wochen.

Giardia parasitieren im Dünndarm und im Gallengang.
Aber in der Gallenwege stirbt Giardia bald unter der Wirkung von Galle. Daher treten biliäre Dyskinesien, die während der Giardiasis auftreten, meistens mit dem Zusatz einer sekundären bakteriellen Infektion zusammen.
Die klinischen Symptome der Giardiasis sind hauptsächlich auf die Entwicklung eines Enzym- und Vitaminmangels zurückzuführen - eine gestörte Resorption von Fetten, Kohlenhydraten und Vitaminen im Darm aufgrund von Lamblia-Schäden der Darmmikrovilli.

Klinische Symptome

  • Patienten klagen über allgemeine Müdigkeit, Reizbarkeit,
  • Unangenehme Empfindungen im Epigastrischen
  • Meteorismus, Beschwerden im Oberbauch,
  • Giardiasis kann sich als schmerzhaft manifestieren, seltener bei paroxysmalen Bauchschmerzen,
  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Instabiler Stuhl (Verstopfung und Durchfall). Bei einigen Patienten gibt es wässrigen Stuhl, der Körpergewicht kann leicht abnehmen.

In der intestinalen Form der Giardiasis für das akute Stadium Krankheiten ausgeprägt durch ausgeprägt dyspeptische und abdominale Syndrome.
Die Patienten klagen über wiederkehrende leichte Schmerzen im rechten Hypochondrium, um den Nabel herum und seltener - im Unterleib, Aufstoßen, Völlegefühl und Schweregefühl im Magen, Blähungen und Rumpeln im Magen, Appetitlosigkeit.

Bei kleinen Kindern gibt es mehrmals am Tag einen matschigen Stuhl, seltener - Verstopfung.
Ältere Kinder und Jugendliche klagen über allgemeine Schwäche, Müdigkeit, Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, das Auftreten von Zecken, Hyperkinese in Form von schlechten Gewohnheiten. Oft zeigten sich Symptome einer vegetativen Dystonie.
Bei älteren Kindern und Jugendlichen wird Verstopfung mit kurzen Diarrhöen festgestellt.

Bei einem erheblichen Teil der Kinder treten auf der Haut infektiös-allergische Veränderungen oder Manifestationen einer exsudativ-katarrhalischen Diathese auf.
Da diese Symptome für andere Erkrankungen charakteristisch sind, wird die Diagnose des akuten Stadiums der Giardiasis nicht gestellt, und daher behandeln Ärzte das chronische Stadium der Giardiasis bei Kindern.

Chronische Giardiasis .

Es ist häufiger bei Erwachsenen und bei Vorschulkindern.
Die Krankheit kann sich in eine chronische Form verwandeln, die in Form von Rückfällen auftritt: Abdominale Dehnung, gelegentlich Schmerzen in der Magengegend und gelegentlich - verflüssigter Stuhl.
Chronische Formen der Giardiasis werden hauptsächlich bei Kindern im Vorschulalter und bei Erwachsenen beobachtet. Es zeichnet sich durch einen Rückfall aus.


Klinisches Bild und Symptome:

  • Verstöße gegen den Allgemeinzustand - eine Verzögerung der körperlichen Entwicklung bei Kindern, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Gewichtsverlust, Unterernährung;
  • Störungen des Gastrointestinaltrakts - instabiler Stuhlgang, Steatorrhoe, abwechselnde Verstopfung und Durchfall, Malabsorption, leichte Bauchschmerzen, Unterleibsschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit;
    Die Symptome einer weit verbreiteten Läsion des Gastrointestinaltrakts (Gastroduodenitis, Cholezystitis, Colitis) sind zwingend vorhanden.
  • Anhaltende Besteuerung der Zunge;
  • Ungleichmäßige Färbung der Haut (bei anhaltender Verstopfung);
  • Es werden klinische Formen der Giardiasis beschrieben, bei denen allergische Manifestationen vorherrschend sind: unkontrollierter Pruritus, Urtikaria, Hautrötung, Asthma bronchiale und asthmatische Bronchitis, Rhinitis, Arthralgie, Arthritis, Konjunktivitis, persistente Blepharitis usw.
  • Blässe der Haut, insbesondere der Haut von Gesicht und Nase ("Marmorweiß" der Haut der Nase), mit normalen Hämoglobinzahlen.
  • Schädigung der roten Umrandung der Lippen durch leichte Trockenheit und Schälen bis hin zu ausgeprägter Cheilitis mit Rissen, beißen, sich um den Mund schälen;
  • Eine anhaltende Lähmung der Lamblie wird von neurotischen Symptomen begleitet: Schwäche, Müdigkeit, Reizbarkeit, Tränen, Kopfschmerzen, Schwindel, Herzschmerzen, insbesondere bei Kindern.
    In einigen Fällen überwiegen diese Symptome. Wenn Giardiasis eine Neurose entwickeln kann.
  • In einem signifikanten Teil der invasiven Giardiasis kommt es ohne klinische Manifestationen (Beförderung).
    Die Häufigkeit der manifesten Giardiasis beträgt 13 - 43%, subklinisch - 49%, asymptomatisch - 25 - 28% der von Giardia befallenen Anzahl.

Bei Kleinkindern überwiegt die Darmform der Giardiasis, hauptsächlich bei Funktionsstörungen, die sowohl sekretorisch-enzymatischer als auch evakuierungsmotorischer Natur sind.
Bei älteren Kindern und Jugendlichen, insbesondere vor dem Hintergrund eines Immundefekts, sind der Darm, das hepatobiliäre System und das Pankreas betroffen.

Komplikationen bei Giardiasis.

Die häufigsten Komplikationen der Giardiasis werden zur Dysbiose und sekundäre Fermentopathie.
Bei der Giardiasis verändert sich die intestinale Mikrobiozenose dramatisch.
Im Zwölffingerdarm und Dünndarm treten Mikroben (am häufigsten Staphylokokken) und Candida-Pilze auf, die normalerweise nicht im Darm sein sollten.
Diese Mikroorganismen wiederum regen die Reproduktion von Giardia an. Im distalen Darm nimmt die Menge an nützlicher Darmflora ab. Entwickelt eine sekundäre Fermentopathie.

Bei verminderter Immunität des Körpers vermehren sich Lamblien rasch und es treten signifikante Veränderungen im Dünndarm auf.

Neben den üblichen Symptomen manifestiert sich die Giardiasis bei Erwachsenen durch eine vergrößerte Leber, intestinale Dysbiose und Bauchschmerzen bei Palpation im rechten Hypochondrium. Es gibt Symptome der Giardiasis und auf der Haut: blasse Haut, ungleichmäßige Farbe, Trockenheit, atopische Dermatitis, Lippenrand der Lippen.


Diagnose
Die Diagnose wird auf der Grundlage des Krankheitsbildes und der Ergebnisse der Untersuchung von frisch isolierten Gehalten des Duodenums oder flüssigen Stuhls (vegetativen Formen) oder des Nachweises von Zysten (im dekorierten Stuhl) gestellt. Es wird eine mikroskopische Untersuchung von nativen und Lugol-gefärbten Abstrichen von frisch isolierten Fäkalien durchgeführt. Vielleicht die Kombination von Lamblia mit einer anderen Krankheit.

In jüngster Zeit werden immunologische Forschungsmethoden zur Laborbestätigung von Giardiasis verwendet, die auf dem Nachweis von AH-Pathogen im Stuhl oder spezifischen AT im Blutserum beruhen. Die Verwendung von PCR zum Nachweis von DNA-Lamblien in biologischen Substraten ist eine hochwirksame Diagnosemethode, wird jedoch hauptsächlich zum Nachweis von Antikörpern gegen Lamblien verwendet.


BEHANDLUNG VON LAMBLIOZA.

Es ist nicht praktikabel, die Behandlung sofort mit einem Anti-Jummy-Medikament zu beginnen, da dies zu schweren toxisch-allergischen Reaktionen und Verschlimmerungen der Giardiasis-Klinik führen kann. Vor der Anwendung einer Antiprotozoenbehandlung ist die Vorbereitung des Körpers erforderlich.


1. Stufe - Beseitigung von Endotoxämie und bei verbesserte Darmenzymaktivität, Erhöhen Sie die Abwehrkräfte des Körpers. Die Dauer dieser Stufe beträgt 2-4 Wochen.

Sie müssen die Diät befolgen.
Sie können nicht:
Lebensmittel, die reich an einfachen Kohlenhydraten sind, da sie hervorragende Bedingungen für die Vermehrung von Parasiten schaffen - Getreide, Milch, Wurst, Nudeln, Süßigkeiten, Brot und andere Mehlprodukte.
Sie können:
Reis- und Buchweizenbrei auf dem Wasser, Joghurt und Kefir. Verschiedene Fruchtgetränke, Bratäpfel, Birnen, Preiselbeeren, Preiselbeeren, Trockenfrüchte, Gemüse, Pflanzenöl sind ebenfalls sehr nützlich.


Zuweisung:

  • Choleretische Medikamente, da sie die Stagnation der Galle in der betroffenen Gallenblase reduzieren, tragen zu einer schnelleren Beseitigung entzündlicher Veränderungen bei.
    Cholekinetik--- Diese Medikamente bewirken eine Erhöhung des Tonus der Gallenblase und reduzieren den Tonus der Gallenwege: 5% oder 10% ige Lösungen von Magnesiasulfat, Eigelb, Sorbit, Xylit, Mannit.
  • Cholespasmolytikum - bewirkt eine Entspannung der Gallenwege: no-shpa, Duspatalin, Platyphyllin, Trockenextrakt von Belladonna, Berberitzenzubereitungen, Aminophyllin, Metacin usw.
  • Sie reinigen die Gallenwege, die Gallenblase und den Darm mit Geschirr nach GS Demyanov bei jungen und alten Kindern und drei-, fünffache Drainage bei Jugendlichen im Abstand von zwei Tagen.
  • Enterosorbentien - Polyphepane (Polyphene), Smektas, Reaban, Polysorb MP, Bilignin usw.
  • Enzyme (nach den Ergebnissen des Koprogramms) - festlich, enzistal, mezim-forte, Pankreatin (Kreon), Baktisuptil, Hilak-forte.

2. Etappe -- antiparasitäre Behandlung.

Die wirksamsten Antiprotozoen-Medikamente sind:

  • Metronidazol (Tr ihopol, Flagel). Metronidazol wird für 7 Tage dreimal täglich mit 0,25 g oder für 3 Tage dreimal täglich mit 0,8 g und für Kinder mit einer Dosis von 15 mg pro 1 kg Körpergewicht pro Tag (maximale Tagesdosis) verschrieben für Kinder bis 10 Jahre - 300 mg.
  • Tinidazol 2,0 g einmal. Für die Behandlung von Kindern unter 5 Jahren wird Tinidazol nicht empfohlen.
  • Furozolidon 0,1 g 4 mal täglich für 5 Tage. Kinder - 10 mg / kg Körpergewicht; Die Tagesdosis wird in 3-4 Dosen verabreicht, der Kurs dauert 7 Tage.
  • McMiror (Pyfumerater) ist ein Präparat der Nitrofuran-Serie, wird in Tabletten von 200 mg hergestellt und wird hauptsächlich über die Nieren ausgeschieden. Erwachsene erhalten 400 mg 2-3-mal täglich für 7 Tage, für Kinder 30 mg / kg Körpergewicht pro 2 Dosen pro Tag für 5-7 Tage.
  • Ornidazol (Tiberal) ist ein Medikament, das Metronidazol ähnlich ist. Seine hohe Konzentration im Blutplasma wird bereits 1-2 Stunden nach der oralen Verabreichung erzeugt. Erwachsene und Kinder mit einem Gewicht von mehr als 35 kg geben einmal am Abend 3 Tabletten ein. Bei Kindern mit einem Gewicht von bis zu 35 kg wird das Medikament einmalig mit 40 mg / kg Körpergewicht verabreicht.
  • Chloroquin (Delagil) - erhältlich in Tabletten von 0,26 g und 5 ml Ampullen einer 5% igen Lösung. Das Medikament hat eine ausgeprägte entzündungshemmende und desensibilisierende Wirkung. Erwachsene ernennen 0,25 g dreimal für 5-6 Tage.
  • Paromomycin ist ein Antibiotikum der Klasse der Aminoglykoside, das für die orale Behandlung schwangerer Frauen in einer Dosis von 25-30 mg / kg Körpergewicht täglich in drei Dosen über einen Zeitraum von 5-10 Tagen vorgeschlagen wird.

Wiederholen Sie nach 7-10 Tagen den zweiten Kurs der Anti-Glücksspiel-Therapie.
In fortgeschrittenen Fällen ist auch die 3. Behandlung möglich, auch nach einer Pause von 7-10 Tagen.
Um die größte Wirkung zu erzielen, kann jeder der Kurse mit unterschiedlichen Vorbereitungen durchgeführt werden.

3. Stufe - Erhöhen Sie die Abwehrkräfte des Körpers und die Schaffung von Bedingungen, die die Reproduktion von Giardia im Darm und in der Gallenblase verhindern.
Auf Stufe III wird der Art und der Natur der Macht eine große Bedeutung beigemessen.

  • Zur Verbesserung der Darmbeweglichkeit werden Rüben, Kürbis, Kürbis oder Karottenpüree, gekochtes Trockenfruchtpüree (Trockenpflaumen, getrocknete Aprikosen), Kompottäpfel, Bratäpfel, Biokefir, Bifidok, Joghurt, Ryazhenka, reife Tomaten, Beeren und Früchte vorgeschrieben.
  • Um eine Umgebung zu schaffen, die der Zerstörung der Zyste Giardia förderlich ist, empfehlen sie die Verwendung von Birkenknospen für 2-3 Wochen.
    Nach einer zweiwöchigen Pause wird zwei Wochen lang Bohnensamenabkochung genommen.
  • Um die Dysbiose und sekundäre Darmfermentopathie zu beseitigen,
    Bakterienpräparate (Bifidumbacterin, Bifikol, Colibacterin, Lactobacterin, Acidophilus),
    Enzympräparate (Hilak-Forte, Festal, Enzistal, Mezim-Forte, Pankreatin (Creon)).

Rückfälle können nach 7 Wochen beobachtet werden. nach dem Ende der Behandlung. Dies erfordert eine langfristige Überwachung der Therapieergebnisse. Die Prognose ist günstig.


Prävention.
Kontrollieren Sie die Strom- und Wasserversorgung. Die Wasserdesinfektion erfolgt am besten durch Kochen. Lebensmittelarbeiter und Einzelpersonen sowie Kinderbetreuungseinrichtungen werden auf den Befall mit Giardia untersucht. Die Behandlung der von Giardia befallenen Personen wird durchgeführt.

Giardia-Behandlung bei Erwachsenen: Medikamente, Behandlungsschema und Diät

Eine solche parasitäre Erkrankung wie Giardiasis ist unter den Menschen weit verbreitet. In diesem Fall wird der Darm am häufigsten geschädigt, insbesondere der dünne, mit einer erheblichen Funktionsstörung. Parasitismus der Lamblien in der Leber (Kanäle und Gallenblase) kann sich ebenfalls entwickeln.

Die Krankheit manifestiert sich:

  • Störung des Verdauungssystems;
  • Verletzung des Allgemeinzustandes und schlechter Gesundheit;
  • allergische Reaktion.

Eine Infektion mit Giardia-Erwachsenen kann auftreten:

  • durch die Verwendung von ungewaschenem Gemüse, Früchten;
  • verschmutztes Wasser;
  • verschmutzte Produkte, thermisch schlecht behandelt oder beim Essen mit schmutzigen oder schlecht gewaschenen Händen.

Behandlungsschema und wesentliche Arzneimittel

Nach Diagnose und Diagnose durch einen Arzt wird eine langfristige umfassende Behandlung von Giardia bei Erwachsenen durchgeführt, die aus drei Phasen besteht:

  1. vorbereitend;
  2. antiparasitäre Behandlung;
  3. Erholungsphase.

Erste Phase: Beseitigung der Vergiftung

Das Hauptziel der ersten Stufe ist die Beseitigung von Intoxikationen, die Verbesserung des Darms und die Freisetzung von Enzymen sowie die Steigerung der Immunität. Die Dauer der Etappe beträgt zwei Wochen bis zu einem Monat.

Medikamente, die in der ersten Stufe verschrieben werden:

  • Cholespasmolytika - No-shpa, Eufilin, Platyfilin, Zubereitungen aus Belladonen und Berberitze (Entspannen der Gallenwege);
  • choleretisch - Allohol, Holenzim, Kars (Beseitigung der Gallestauung);
  • Cholekinetik - Magnesia, Mannitol (die Gallenblase zum Tonen bringen, die Gänge entspannen);
  • Enterosorbentien - Polysorb, Smekta, Bilignin (Toxine entfernen, Intoxikation reduzieren, Gesamtzustand verbessern);
  • Enzyme (zur Verbesserung der Verdauung) - Mezim, Hilak-forte, Festal, Creon;
  • Antihistaminika - Tavegil, Suprastin, Dexamethason (zur Verringerung allergischer Manifestationen).

Mit Hilfe von Medikamenten wird auf dieser Stufe der Behandlung auch erreicht:

  • Wiederherstellung der Funktionen des hepatobiliären Systems;
  • Verbesserung der Gallenausscheidung;
  • die Wiederherstellung der Arbeit des Verdauungssystems reduziert die Intoxikation;
  • Die Normalisierung der Gallenausscheidung wirkt sich nachteilig auf Giardia aus.

Die zweite Stufe: die Auswirkungen auf die Parasiten selbst

Die zweite Stufe der Behandlung betrifft die Auswirkungen auf die Parasiten selbst. Hält aufgrund der erhöhten toxischen Wirkung von Medikamenten auf den menschlichen Körper eine kurze Zeit (bis zu zehn Tage) an.

Die wirksamsten Antiprotozoen (zur Beseitigung der einfachsten) Medikamente:

  • Furazolidon - Behandlung für 5 Tage, 4-mal täglich;
  • Tinidazol - therapeutische Wirkung wird durch eine Einzeldosis erzielt;
  • Enterofuril - ein Kurs von bis zu 7 Tagen, 3-4 Mal am Tag, wobei gleiche Abstände zwischen den Dosen eingehalten werden;
  • Stopdiar - bis zu dreimal täglich sieben Tage lang;
  • Metronidazol - wird gemäß dem Schema innerhalb von 10 Tagen eingenommen;
  • McMirror - sieben Tage lang bis zu dreimal am Tag;
  • Albendazol - 3 Tage mit einer Wiederholung des Kurses nach 21 Tagen einnehmen;
  • Ornidazol - einmal am Abend Empfang. Sein anderer Name ist Tiberal.

Um die antiparasitäre Wirkung zu verbessern, wird nach 7 bis 10 Tagen ein Antiprotozoenmedikament wiederholt.

Die dritte Stufe der Giardiasis-Therapie: die Wiederherstellung des Körpers

Während es passiert:

  • Wiederherstellung des erschöpften Organismus;
  • erhöhte Immunität, die zur endgültigen Freisetzung des Verdauungssystems von Parasiten beiträgt;
  • Die Funktion des Gastrointestinaltrakts wird verbessert und die Dysbakteriose wird beseitigt.

Dies wird erreicht:

  • Diäten;
  • Einnahme von Vitaminen und Multivitaminen;
  • die Verwendung von Probiotika in Kombination mit Präbiotika;
  • Normalisierung der Verdauung durch Enzyme.

Oft muss man sich mit Patienten befassen, die nicht einmal die Invasion von Parasiten vermuten. Es gibt viele Anthelminthika, aber ich empfehle diese, weil sie völlig natürlich ist, die Gesundheit nicht schädigt und wirksam ist.

Es hat eine schädliche Wirkung auf Würmer, Parasiten und deren Larven. Eine milde abführende Wirkung des Medikaments entfernt Abfallprodukte von Würmern, Giardia und anderen.

Mitigation

Da der Parasitismus von Giardia der Gesundheit des Menschen großen Schaden zufügt und Komorbiditäten verursachen kann, sollte die Behandlung der Giardiasis umfassend durchgeführt werden. Die medikamentöse Therapie sollte nicht nur auf die Zerstörung von Giardia gerichtet sein, sondern auch auf die Beseitigung der Auswirkungen von Parasitismus.

Komplikationen der Giardiasis sind:

  • Darmstörungen durch Reizung der Darmwände (Flatulenz, Veränderung des Stuhlgangs, Schmerzen im Unterleib);
  • Magenreizung (Magenschmerzen, Sodbrennen, Übelkeit);
  • Dysbakteriose;
  • die Entwicklung von Krankheitserregern im Darm;
  • das Vorliegen persistierender allergischer Reaktionen.

Um die Auswirkungen von Lamblia auf einen Erwachsenen zu beseitigen, ist Folgendes erforderlich:

  1. Durchführung einer Therapie, die nicht nur auf den Tod der Parasiten gerichtet ist, sondern auch auf die Behandlung von assoziierten Erkrankungen (Gastritis, Duoethnita, Diarrhoe vor dem Hintergrund von Dysbakteriose und pathogenen Mikroorganismen, Allergien)
  2. eine Diät befolgen;
  3. Normalisierung der Arbeit der Verdauungsorgane (Einnahme von Enzymen, choleretischen Medikamenten);
  4. Rausch entfernen;
  5. Wiederherstellung der Mikroflora des Darmtrakts (Einnahme von Probiotika und Präbiotika, Verwendung fermentierter Milchprodukte).

Antiparasitäre Therapie

Die Verwendung von Medikamenten, die sich negativ auf parasitäre Organismen auswirken, wird in der zweiten Stufe der Behandlung von Giardiasis bei Erwachsenen durchgeführt.

Die effektivsten und beliebtesten sind:

  1. Tinidazol - bezieht sich auf die Antibiotika der synthetischen Serie. Erhältlich in Pillenform. Es hat eine protoprotozoische und antimikrobielle Wirkung. Es ist für solche parasitären Krankheiten wie Giardiasis, Trichomoniasis, Amebiasis angezeigt. Es wird auch zur Behandlung von anaeroben Infektionen verwendet und unterdrückt Helicobacter pylori. Kontraindiziert bei Problemen mit der Blutbildung und bei Kindern.
  2. Metronidazol ist auch ein synthetisches Antibiotikum. Kann in Form von Pulver, Lösungen zur parenteralen Verabreichung, Suspension zur internen Verabreichung, Tabletten hergestellt werden. Es ist für Protozoenerkrankungen einschließlich Gibliose sowie für die Behandlung verschiedener Infektionen indiziert. Nicht bei Epilepsie und anderen Läsionen des Zentralnervensystems, eingeschränkter Nierenfunktion, Schwangerschaft.
  3. Ornidazol - hat eine antibakterielle Wirkung und wirkt sich auch nachteilig auf Protozoen (Giardia) aus. Zuweisung von Protozoeninfektionen, Harn- und anaeroben Infektionskrankheiten. Das Medikament kann schwanger eingenommen werden, jedoch nur mit Erlaubnis und unter sorgfältiger Aufsicht des behandelnden Arztes. Wird in Tabletten und Kapseln verwendet.
  4. McMiror ist ein antimikrobieller Nitrofuran- und Antiprotozoen-Wirkstoff in Form von Tabletten. Es hat auch antimykotische Wirkung. Detaillierte Informationen und Anweisungen zur Verwendung von McMiror hier.
  5. Trichopolum ist ein antibakterieller Wirkstoff aus Nitromedazol. Neben Giardia betrifft es auch anaerobe Organismen und andere Protozoen, die im Kot gefunden werden können. Es hat eine therapeutische Wirkung und eine Infektion mit Helicobacter pylori.
  6. Furazolidon ist ein Antibiotikum, das zur Nitrofuran-Gruppe gehört. Verlangsamt das Wachstum und führt dazu, dass Mikroorganismen wie Protozoen, Pilze und Aeroben nicht vermehrt werden können. Bei der Einnahme dieses Medikaments kann eine leichte Aufregung auftreten. Kann Patienten mit Infektionen des Magen-Darm-Trakts, des Harnsystems und der Haut einnehmen. Positiver Effekt auf infizierte Wunden, einschließlich Verbrennungen.
  7. Enterofuril ist ein antimikrobieller Wirkstoff der Nitrofuran-Reihe mit Aktivität gegen Streptokokken, Staphylokokken und Clostridium sowie gegen Enterobakterien. Es wird bei Durchfall bakteriellen Ursprungs angewendet und hat keinen Einfluss auf die Darmflora.
  8. Albendazol ist ein Anthelminthikum. Ziel ist die Zerstörung von Giardia und Würmern. Bei Erwachsenen dauert die Therapie bei Giardiasis 3 Tage, gefolgt von einer wiederholten Behandlung nach 3 Wochen.

Kann nicht mit Parasiten umgehen?

Helminthen sind gefährlich für den Körper, ihre Stoffwechselprodukte sind giftig und lösen dort Entzündungsprozesse aus.

Die Behandlung sollte sofort beginnen! Schützen Sie sich und Ihre Lieben!

In solchen Fällen empfehlen unsere Leser, das neueste Werkzeug zu verwenden - die tibetische tibetische Sammlung von Parasiten.

Es hat die folgenden Eigenschaften:

  • Tötet mehr als 120 Arten von Parasiten für einen Kurs
  • Es hat eine entzündungshemmende Wirkung.
  • Spaltet und entfernt Eier und Larven von Parasiten
  • Zerstört pathogene Bakterien und Viren
  • Entfernt Toxine und Toxine

Anzeichen und Symptome von Giardia

Giardien bei Erwachsenen, Symptome und Behandlung hängen von der Form der Giardiasis ab.

Nach den Besonderheiten der Infektionserscheinungen mit diesen einfachen Parasiten wird unterschieden:

  • Beförderung (eine Person ist infiziert, ist der Träger dieser Protozoen und fungiert als Infektionsquelle für andere, aber gleichzeitig ist Giardiasis asymptomatisch, was die Diagnose der Krankheit erheblich erschwert).
  • Giardiasis (die Form der Krankheit ist klinisch ausgeprägt):
    • Darmform;
    • Leberform.

Die intestinale Lambliose tritt nach Typ auf:

  • Duodenitis;
  • Enteritis;
  • Zwölffingerdarm-Dyskinesie.

Die Darmform der Giardiasis zeigt Symptome:

  • Zärtlichkeit im Bauch;
  • Übelkeit;
  • Aufstoßen;
  • die instabile Natur des Hockers (bei Erwachsenen gibt es massive Durchfälle);
  • Bauchdehnung, Gefühl der Dehnung;
  • Fieber;
  • Appetitstörung;
  • Sodbrennen

Wenn die Behandlung von Lamblia bei Erwachsenen lange Zeit gestört wurde oder es nicht möglich war, Giardiasis rechtzeitig zu diagnostizieren, dann hat eine Person im Laufe der Zeit neurotische Symptome:

  1. Unwohlsein, Schwäche;
  2. Schwindel;
  3. Herzschmerz;
  4. Müdigkeit;
  5. Kopfschmerzen;
  6. Reizbarkeit.

Da es sich bei Giardia um einheimische Organismen handelt, die sich im Darm ansiedeln, darin leben und sich entwickeln und toxische Produkte für den menschlichen Körper als Produkte ihrer Vitalaktivität ausscheiden, kommt es zu einer Vergiftung.

Aus diesem Grund kann Giardiasis von Symptomen einer allergischen Reaktion begleitet sein:

  • Hautausschlag und Juckreiz;
  • Asthma und Bronchitis;
  • Rhinorrhoe (Austritt von wässriger Natur aus der Nase);
  • Urtikaria (manifestiert durch Blasenbildung auf der Haut, die schließlich spurlos verlaufen und in einigen Fällen Angioödem);
  • Dermatitis, Ekzem;
  • Konjunktivitis;
  • Blepharitis (Entzündung der Augenlider an beiden Rändern, manifestiert durch Rötung, Juckreiz der Augenlider, Sandgefühl in den Augen, schaumiger (eitriger) Ausfluss).

Symptome einer Giardiasis in der Leber

Sobald sie sich im Körper befinden, dringen die Giardia-Zysten durch den Magen-Darm-Trakt in das Blut ein und gelangen dort auf hämatogenem Weg in die Leber, ihre Kanäle und die Gallenblase.

Es gibt Giardiasis der Leber mit Symptomen wie:

  • Dyspeptikum (Übelkeit, Erbrechen, abnormaler Stuhlgang);
  • Schweregefühl, Überlaufen des Magens;
  • Sodbrennen;
  • epigastrischer Schmerz und Leberprojektionsbereich;
  • Verfärbung der Lederhaut (Gelbheit);
  • die Anwesenheit von Kreisen unter den Augen von dunkler Farbe;
  • allergische Manifestationen;
  • Cheilitis (Lippenstift);
  • Symptome von allgemeinem Unwohlsein und Vergiftung.

Geschichten unserer Leser!
"Es ist unangenehm zu wissen, dass Parasiten in dir leben. Ich möchte sie so schnell wie möglich loswerden. Ich habe die Vorbereitung im Internet kennengelernt und beschloss, es mit meinem Mann zu versuchen.

Wir haben 2 Hunde und eine Katze zu Hause, wir führen regelmäßig Vorbeugung gegen Helmintheninfektionen durch. Das Produkt gefällt uns sehr gut, denn es ist völlig natürlich und dies ist wichtig für die Prävention. "

Therapeutische Diät

In allen Stadien der Behandlung muss der Patient mit Giardiasis eine spezielle Diät einhalten. In jeder Phase ist die Liste der zulässigen Produkte unterschiedlich.

Was kann man in der Vorbereitungsphase essen?

Die Ernährung der ersten Stufe zielt darauf ab, die Bedingungen für die Fortpflanzung von Protozoen zu verschlechtern. Die Ernährung bei der Behandlung von Giardia bei Erwachsenen zielt hauptsächlich auf die Beseitigung von Kohlenhydraten ab, da Kohlenhydratnahrung zur schnellen Fortpflanzung dieser Protozoen beiträgt.

Erlaubt:

  • In Wasser gekochte Brei (milchfrei):
  • Buchweizen
  • Reis
  • Gerste;
  • Mais;
  • Haferflocken
  • frisches Obst, Gemüse und Kartoffelpüree;
  • fermentierte Milchprodukte (zur Wiederherstellung der Mikroflora des Gastrointestinaltrakts);
  • Fruchtgetränke und zuckerfreie Kompotte aus Beeren und Früchten;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • Trockenfrüchte und Kompotte davon.

Mahlzeiten während des Tages sollten fünf-, sechsmal am Tag in kleinen Portionen eingedampft oder gekocht werden.

Effektiver Einsatz von choleretischen Kräutern wie:

  • Birkenblätter und Birkensaft;
  • Immortelle;
  • Schafgarbe;
  • Löwenzahn;
  • Cholagoge-Gebühren.

Empfohlenes Essen in der zweiten Stufe

In der zweiten Phase der antiparasitischen Therapie sollte die Ernährung die frühzeitige Entfernung von Giardia erleichtern.

Dazu fügen Sie der Diät hinzu:

  • saures Gemüse und Obst sowie Getränke daraus;
  • keine süßen Fruchtgetränke;
  • Beerensäfte.

Wiederherstellungsmenü

Die Diät der dritten Stufe der Behandlung zielt darauf ab, ungünstige Bedingungen für das Leben der Parasiten zu schaffen und den Körper wiederherzustellen. Die Hauptgerichte dieser Zeit sind fermentierte Milch sowie alle oben genannten.

Verbotene Lebensmittel gegen Giardiasis:

  • süße Früchte (Bananen, Trauben) - enthalten Glukose und tragen so zur schnellen Vermehrung von Parasiten bei;
  • Alkoholausschluss;
  • Backen;
  • Honig
  • süße Desserts;
  • Mayonnaise, Saucen und Ketchup;
  • gebratene Nahrungsmittel;
  • Milch und Müsli mit Milch;
  • Konserven;
  • Produkte, die hauptsächlich Kohlenhydrate enthalten.

Fazit

Giardiasis ist eine Krankheit, die bei jedem auftreten kann.

Einhaltung der einfachen Hygienevorschriften (Händewaschen), Vorbereitung der Produkte zur Verwendung, ausreichende Wärmebehandlung, Verwendung von gereinigtem Wasser, Einhaltung der Regeln für die Kommunikation mit Haustieren, rechtzeitige Impfungen und Behandlung von Krankheiten - all dies wird dazu beitragen, Lamblia und eine weitere Langzeitbehandlung zu vermeiden.

Giardiasis Ursachen, Symptome, moderne Diagnose, wirksame Behandlung der Krankheit.

Häufig gestellte Fragen

Die Site bietet Hintergrundinformationen. Eine angemessene Diagnose und Behandlung der Krankheit ist unter Aufsicht eines gewissenhaften Arztes möglich.

Lamblia - ihre Anatomie und Physiologie

Giardia gibt es in zwei Formen, die sich im Verlauf ihrer Lebensaktivität ineinander verwandeln.

Trofozoid ist eine aktive, lebensfähige Form von Giardia. In dieser Form wachsen die Parasiten aktiv, vermehren sich im Dünndarm (hauptsächlich im Zwölffingerdarm) und können dann unter widrigen Bedingungen oder zur weiteren Ausbreitung in die nächste Entwicklungsstufe - Zysten - gelangen. Ein Troposhoid unter einem Mikroskop hat eine birnenförmige Form, auf einer der Oberflächen befindet sich eine Art Scheibe, mit deren Hilfe die Parasiten ziemlich fest an der Darminnenwand befestigt sind.

Zysten - Formationen von runder Form, etwas weniger Trophozoiten. Eine Zyste ist eine Schutzhülle, unter der sie vor ungünstigen Umweltfaktoren ein junges, noch nicht vollständig gebildetes Trophozoid bewahrt.

Das Leben von Lamblia ist parasitär - wenn es mit Nahrungsmitteln, Wasser und anderen Produkten aufgenommen wird, löst sich die Schutzmembran der Zysten unter der Einwirkung von Magensaft auf und junge Trophozoiten entstehen, die dann entlang des Gastrointestinaltrakts weiter in den Zwölffingerdarm vordringen.

Im Dünndarm haften Lamblien aktiv an den Zotten der Schleimhäute, beginnen zu wachsen und sich zu vermehren. Der Lebenszyklus der Parasiten endet nach mehreren Teilungen, der Bildung von Zysten, die dann mit dem Kot in die Umgebung gelangen.

Giardiasis-Infektion

Die Infektion mit Giardia erfolgt durch den fäkal-oralen Mechanismus. Das bedeutet, dass Zysten, wenn sie aus dem After austreten, sich weiter in die Umgebung ausbreiten und auf Gemüse, Obst und andere Nahrungsmittel gelangen können. Bei unsachgemäßer Verarbeitung oder gar nicht spülen dieser Produkte unter fließendem Wasser werden sie als Nahrung aufgenommen.

Es gibt einen Teufelskreis, der erst dann endet, wenn die Grundregeln der Hygiene beachtet und eine angemessene Behandlung erfolgt. Die Ausbreitung der Giardiasis wird häufiger bei Kindern im Grundschulalter beobachtet, insbesondere bei Personen, die in Privathäusern mit Toilette auf der Straße leben. Denken Sie jedoch nicht, dass Giardiasis nur bei Kindern auftritt. Jeder ist betroffen, egal wie stark sein Immunsystem ist.

Symptome von Giardiasis

Im Dünndarm lokalisiert, sind die meisten Symptome der Erkrankung mit dem Gastrointestinaltrakt verbunden. Es gibt auch extraintestinale Symptome im Zusammenhang mit allergischen Erkrankungen und neuropsychiatrischen Erkrankungen.

Die ersten Anzeichen der Krankheit treten 1-3 Wochen nach dem Eindringen der Parasiten in den menschlichen Körper auf.
Zu den ersten Manifestationen gehören folgende:

  • Durchfall (häufiger loser Stuhl) mit ausgeprägtem unangenehmen Geruch. Ein charakteristisches Merkmal, das Diarrhoe bei Giardiasis von Diarrhoe anderen Ursprungs unterscheidet, ist, dass der flüssige Stuhl hier ohne Verunreinigungen von Schleim und Blutstreifen ist, wie dies häufig bei Dysenterie (Infektionskrankheit des Magen-Darm-Trakts) der Fall ist.
  • Schmerzen im Unterleib. Fast ständig begleitet Durchfall. Die Intensität der Schmerzen variiert stark: von leichtem Schmerz bis zu starken schmerzhaften Kontraktionen. Die Lokalisation des Schmerzes wird durch die Projektionsfläche des Dünndarms an der vorderen Bauchwand bestimmt. Die meisten Schmerzen werden im Oberbauch festgestellt.
  • Flatulenz - das ist Blähungen. Bei Giardiasis kann der Verdauungsprozess erheblich gestört werden. In diesem Fall wird die normale Darmflora gestört und es bilden sich viele Gase. Flatulenz tritt nicht als separates Symptom auf, sondern tritt gleichzeitig mit Durchfall und Bauchschmerzen auf.
Diese Symptome halten etwa 2-3 Wochen an, danach können sie spontan verschwinden oder die Krankheit wird chronisch. Diese Veränderungen hängen in erster Linie vom Zustand des Immunsystems und vom Grad der Pathogenität der Parasiten ab.

Häufige Symptome der Krankheit sind:

  • Fühle mich schwach
  • Schläfrigkeit, Müdigkeit
  • Leistungsabfall
  • Neuropsychiatrische Erkrankungen wie Kopfschmerzen, Schwindel, Aufmerksamkeitsstörungen und Gedächtnisverlust
Diese Symptome werden durch die Tatsache verursacht, dass der Körper zum einen Reserven zur Bekämpfung von Parasiten mobilisiert, und zum anderen beeinflusst Giardia den Verdauungsprozess, wodurch der menschliche Körper nicht genügend Nährstoffe erhält, die er zum Überleben von Organen benötigt und Systeme und das Leben im Allgemeinen.

Verletzung der Nährstoffaufnahme führt:

  • Bei Anämie - Verringerung der Anzahl der roten Blutkörperchen (rote Blutkörperchen). Dies ist auf die fehlende Absorption von B-Vitaminen und insbesondere von B-9 (Folsäure) und B-12 (Cyanocobalamin) zurückzuführen, die an allen Stoffwechselprozessen des Körpers beteiligt sind und für die Bildung neuer Zellen des gesamten Organismus und vor allem der Blutzellen verantwortlich sind.
  • Zum Gewichtsverlust Der lange Verlauf der Krankheit ist ein herausfordernder Faktor bei der Entwicklung des Gewichtsverlusts.
  • Verringerung der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen schädliche Umwelteinflüsse, Viren und pathogene Bakterien. Eine verminderte Immunität führt zu einem erhöhten Risiko einer Infektionskrankheit, die tatsächlich auftritt.
In einigen Fällen erscheinen Allergiesymptome als häufiger Begleiter einer Parasitenerkrankung.

Allergische Manifestationen können sein:

  • Stachelige Hautausschläge.
  • Jucken im Hautausschlag, in der Nase und in der Nähe des Afteres.
  • Atemwegserkrankungen in Form von Asthma bronchiale, Rhinitis (Entzündung der Nasenschleimhaut).
  • Konjunktivitis - Entzündung der Augenschleimhaut.

Diagnose der Giardiasis

Zur Diagnose werden verschiedene Verfahren eingesetzt, von denen der Nachweis der Zyanoculiacuszyste im Kot des Patienten, im Inhalt des Zwölffingerdarms oder beim Sammeln eines Gewebes des Dünndarms (Biopsie) im Vordergrund steht.

Es besteht jedoch ein Zusammenhang zwischen dem Zeitpunkt der Infektion und dem Auftreten von Parasiten in den Stuhlmassen. Im Darm dauert es etwa drei Wochen, bis sich Giardia gerade erst entwickelt und keine Parasiten in der Stuhlanalyse vorhanden sind. Trotz dieser Tatsache hat der Patient Symptome der Krankheit. Im chronischen Verlauf der Erkrankung treten auch regelmäßig Zysten auf.

Um die Diagnose einer Giardiasis im chronischen Verlauf der Erkrankung auszuschließen, werden im Abstand von sieben Tagen über vier bis fünf Wochen wiederholte Stuhluntersuchungen durchgeführt. Der Inhalt der Fäkalien wird einer Mikroskopie unterzogen, in einigen Fällen können auch Trophozoide nachgewiesen werden.

Enterotest
In letzter Zeit wird eine neue Methode zur Verwendung eines Nylonfadens immer mehr diagnostisch. Die Methode besteht im Schlucken einer Gelatinekapsel, in der sich ein Nylonfaden befindet. Beim Eintritt in den Darm löst sich die Kapsel auf und Parasiten haften an diesem Faden. Nach zwei Stunden geht der Faden mit dem Kot zusammen und wird einer mikroskopischen Untersuchung unterzogen.

Darmbiopsie
Eine der wertvollsten Diagnosemethoden, da damit nicht nur Daten über das Vorhandensein von Parasiten gewonnen werden können, sondern auch, ob sich die Gewebestruktur des Dünndarms verändert. Der einzige Nachteil besteht in den hohen Kosten dieses Verfahrens. Daher wird es in Fällen eingesetzt, in denen es schwierig ist, eine genaue Diagnose zu stellen, und der Verdacht besteht, dass ein tumorähnlicher Prozess im Darm vorliegt.

Immunologische Diagnose
Die Methode basiert auf der Bestimmung spezifischer Antikörper im Blut zur Bekämpfung von fremden Mikroorganismen. Antikörper (Immunglobuline) sind spezielle Proteine, die schädliche Bakterien, Viren und andere Krankheitserreger neutralisieren können, die in den menschlichen Körper gelangt sind. Immunglobuline werden in lateinischen Buchstaben Ig abgekürzt.

  1. Wenn IgM nachgewiesen wird, bedeutet dies, dass es eine akute Phase des pathologischen Prozesses gibt.
  2. Wenn IgG nachgewiesen wird, bedeutet dies einen chronischen Prozess.
  3. Wenn große Konzentrationen von IgM und G nachgewiesen werden, bedeutet dies, dass der Patient chronisch an Giardiasis erkrankt ist und er sich zu diesem Zeitpunkt verschlechtert.
Diese diagnostische Methode verliert allmählich an Wert, da bei der Bestimmung von Immunglobulinen gegen Giardia keine 100% ige Spezifität besteht. Dies bedeutet, dass dieselben Immunglobuline der Klassen M und G als Reaktion auf das Eindringen anderer Arten von Parasiten und Bakterien auftreten können. Neue Technologien ermöglichen das Nachweisen spezifischer Antikörper in Stuhlmassen. Zu diesen Zwecken werden solche Methoden der Immundiagnostik verwendet als: Immunelektrophorese, Immundiffusion, ELISA.

Giardiasis-Behandlung

Vor Beginn der Behandlung muss die Korrektheit der Diagnose überprüft werden. Dies ist notwendig, um das entsprechende Medikament richtig zu verschreiben. Die bei Giardiasis verordneten Hauptdrogen zielen darauf ab, die im menschlichen Darm vorhandenen Parasiten zu zerstören. Wenn Sie nur symptomatische Mittel vorschreiben (Beseitigung des Schmerzgefühls, Bauchschmerzen oder Durchfall), werden nur vorübergehende Verbesserungen bemerkt.

Darüber hinaus hängt die Wirksamkeit der Behandlung von der Kombination mehrerer Maßnahmen ab, von deren Einhaltung der Erfolg der Behandlung vollständig abhängt. Zu diesen Aktivitäten zählen in erster Linie medizinische Therapie, Hygiene und Diät, abhängig von den Veränderungen im Magen-Darm-Trakt.

Drogentherapie

Metronidazol (Trichopolum) - gilt bei der Behandlung von Giardiasis als das Mittel der Wahl. Der Wirkungsmechanismus hängt mit der Hemmung der Vitalaktivität nicht nur von Giardia, sondern auch von den meisten einfachsten Mikroorganismen zusammen. Es betrifft auch einige Arten von pathogenen Bakterien, die häufig mit verschiedenen entzündlichen Prozessen in Verbindung gebracht werden. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung, die den Allgemeinzustand verbessert und den Heilungsprozess beschleunigt.
Die empfohlene Dosis beträgt 5 mg / kg Körpergewicht pro Tag.

Das Dosierungsschema beträgt drei Dosen des Arzneimittels pro Tag. Die Behandlungsdauer variiert zwischen 7 und 10 Tagen.

Tinidazol (Fazizhin) und Ornidazol (Tibiral) werden in einer Einzeldosis von 5 mg / kg eingenommen.

Furazolidon ist ein Medikament mit antiseptischen und antimikrobiellen Eigenschaften.

Zweck Da Furazolidon vom Magen-Darm-Trakt fast nicht absorbiert wird, hat es keine toxische systemische Wirkung auf den menschlichen Körper. Die Wirkung von Furazolidon ist auf den Gastrointestinaltrakt beschränkt, in dem Giardia parasitiert.

Anwendung. Furazolidon wird als Suspension in einer Dosis von 2 mg / kg pro Tag eingenommen. Die Häufigkeit der Verabreichung beträgt viermal täglich. Die Behandlung wird innerhalb von 7 - 10 Tagen durchgeführt.

Hygiene bei der Behandlung von Giardiasis

Diät bei der Behandlung von Giardiasis

Prävention von Giardiasis

Präventive Maßnahmen zur Verhinderung der Entstehung und Verbreitung von Infektionen werden in zwei Kategorien oder Ebenen unterteilt:

  • Auf sozialer Ebene - zur Gewährleistung einer ausreichenden Filtration und Reinigung von Trinkwasser - wird in den Kindereinrichtungen periodisch eine parasitologische Überwachung von Kindern durchgeführt, gefolgt von der Behandlung infizierter Kinder oder des gesamten Teams.
  • Individuelle Vorbeugung ist, dass Parasiten nicht mit kontaminierten Lebensmitteln, Gemüse, Früchten, ungewaschenen Händen und anderen üblichen Gegenständen in die Mundhöhle und weiter in den Magen-Darm-Trakt eindringen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, sich die Hände nach dem Toilettengang und unmittelbar vor dem Essen mit Seife zu waschen. Händewaschen wird auch für Kinder und Erwachsene empfohlen, wenn sie nach Hause kommen. Diese Maßnahme ist auch sehr wichtig, da während des ganzen Tages im Kindergarten, in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Verkehr eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Hände mit Bakterien oder anderen gefährlichen Infektionen kontaminiert werden.
Um das Eindringen von Keimen durch befallenes Gemüse und Obst zu verhindern, müssen diese zuerst mit kochendem Wasser übergossen werden.

Wenn Sie alle oben genannten Maßnahmen einhalten, fühlen Sie sich immer sicher und sicher in Ihrer eigenen Gesundheit.

Warum erkranken Kinder häufiger an Giardiasis?

Ein Kind jeden Alters, selbst ein Neugeborenes, ist nicht immun gegen eine Giardia-Infektion.

Die häufigste Giardiasis tritt jedoch bei Kindern im Vorschulalter auf: Laut Statistik sind etwa 30-50% der Kinder, die Vorschuleinrichtungen besuchen, mit Giardia infiziert, da in Kindergruppen ein stärkerer Andrang herrscht und das Infektionsrisiko ein Vielfaches ansteigt. Bei den "Heimkindern" ist diese Zahl doppelt so hoch.

Die Anfälligkeit von Kindern für Giardia hängt von zwei Faktoren ab:

  • Unreife des Immunsystems, das "Fremden" keinen passenden Abweis geben kann;
  • Reduzierte Magensäure, die ein natürliches Hindernis für den Eintritt von Parasiten in den Körper darstellt.

Es gibt eine Risikogruppe für die Entwicklung der Giardiasis, zu der Kinder unabhängig vom Alter und dem Besuch von Kindereinrichtungen gehören:

  • Bei allen chronischen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, die mit häufigen Verschlimmerungen auftreten. Infolgedessen ist seine Arbeit beeinträchtigt und die lokale Immunität wird verringert, und Lamblii dringen frei in den Körper ein.
  • Mit Neigung zu allergischen Reaktionen oder zum Auftreten allergischer Erkrankungen (z. B. atopische Dermatitis). Denn das Immunsystem produziert nicht genügend aktive Abwehrfaktoren, um Parasiten zu bekämpfen.

Was sind die Symptome der Giardiasis bei Kindern?

Sie hängen von der Form und dem Verlauf der Erkrankung ab: akut, chronisch, asymptomatisch.

Bei asymptomatischer Form bei kranken Kindern treten während der Untersuchung keine Manifestationen der Krankheit auf, und Giardia wurde zufällig entdeckt.

Akute Giardiasis

Entwickelt sich bei etwa 50% der mit Giardia infizierten Kinder. Die ersten Symptome der Krankheit treten nach 7-21 Tagen nach der Infektion auf.

Die Körpertemperatur steigt auf 37,5 bis 38 ° C ohne Anzeichen einer viralen oder bakteriellen Infektion - die Reaktion des Immunsystems auf die Einführung des Parasiten in den Körper.

Gastrointestinaltrakt gestört

Schäumende und wässrige flüssige Stühle erscheinen bis zu zehnmal am Tag mit einem unangenehmen Schwefelwasserstoffgeruch, der jedoch keine Verunreinigungen (Schleim, Blutstreifen) enthält. Dies ist auf die mechanische Schädigung der Schleimhaut des Dünndarms von Giardia, die Entwicklung von lokalen Ödemen und Entzündungen zurückzuführen.

Übelkeit und / oder Erbrechen treten aufgrund von Glücksspiel-Toxinen und mechanischen Reizungen der Dünndarmwände auf, die zu einer starken Reduktion der Bauch- und Bauchmuskulatur führen.

Es gibt Schmerzen im Unterleib oder Unbehagen - durch Reizung der Nervenenden in Giardia in der Wand des Dünndarms. Meistens befinden sich die Schmerzen im Oberbauch, um den Nabel herum oder im ganzen Bauchraum. Durch die Natur der Schmerzen sind Schmerzen oder Krämpfe und ausgeprägt.

Abdominale Dehnung durch Verletzung der normalen Darmflora und vermehrte Gasbildung.

Allergische Reaktionen entwickeln sich

In Form von Hautausschlägen, Nahrungsmittelallergien, allergischer Laryngotracheitis und anderen.

Was ist los? Als Reaktion auf das Eindringen von Lamblia in den Körper produziert das Immunsystem Schutzfaktoren (Eosinophile, IgE und andere), die auf die Zerstörung der Parasiten abzielen. Diese Faktoren sind jedoch in Bezug auf Lamblia wenig spezifisch. Daher beschädigen Sie sowohl Lamblia als auch normale Zellen. Dadurch wird der Körper anstelle der erwarteten Erholung sensibilisiert - eine erhöhte Anfälligkeit für Allergene entsteht.

Symptome, die für die akute Phase charakteristisch sind, verschwinden normalerweise 15 bis 20 Tage nach Beginn der Erkrankung.

Ergebnisse der akuten Giardiasis:

  • Selbstheilung tritt bei einer geringen Infektionsdosis bei Kindern mit einem guten Immunsystem auf.
  • Verwandelt sich in eine chronische Form - die häufigste Variante des Krankheitsverlaufs.

Chronische Giardiasis

Sie entwickelt sich oft ohne die akute Phase der Krankheit, da das Immunsystem keinen Schutz vor Herzblut bietet, da die Parasiten die Fähigkeit entwickelt haben, die Immunabwehrfaktoren, die zu ihrer Bekämpfung vorgesehen sind, "abzulösen".

Wenn dem Beginn der Erkrankung eine akute Phase vorausgeht, tritt 1-3 Monate nach dem Verschwinden der Symptome eine chronische Giardiasis auf.

Im Mittelpunkt des chronischen Krankheitsverlaufs steht ein langer Parasitismus von Giardia in den ersten Abschnitten des Dünndarms.

Infolgedessen gibt es Veränderungen im Körper:

  • Giardien werden wiederholt an der Schleimhaut des Dünndarms befestigt und gelöst, wodurch sie mechanisch beschädigt werden. Daher hat die Schleimhaut keine Zeit zum Aktualisieren, was im Dünndarm (Enterozyten) zur Bildung junger und unreifer Funktionszellen führt, die einige Enzyme nicht produzieren können. Solche Veränderungen führen zu einer gestörten Verdauung, zur Verdauung von Milchprodukten sowie zur Aufnahme von Vitaminen, Mineralien, Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten.
  • Die Permeabilität der Schleimhaut des Dünndarms wird bei großen Fremdpartikeln erhöht. Daher werden Nahrungsmittelallergene sowie Giardtoxine in das Blut freigesetzt: Abfallprodukte lebender Lamblien und verstorbene Personen. Nahrungsmittelgifte führen zur Entwicklung allergischer Reaktionen, Giardiasis hemmt das zentrale Nervensystem und stört die Leber (das Organ, das die Giftstoffe aus dem Körper entfernt).
  • Der Zustand des Inhalts des Magens und des Darms (Chymus) ändert sich, was zu einer Störung der Darmflora führt.
  • Die Nervenenden der Dünndarmschleimhaut sind gereizt, so dass ein persistierendes Schmerzsyndrom entsteht.
  • Giardias haben einen Mechanismus, durch den sie das Funktionieren des Immunsystems unterdrücken.

Aufgrund der fortschreitenden Prozesse im Körper während des chronischen Krankheitsverlaufs werden verschiedene Symptomenkomplexe unterschieden.

Gastrointestinaltrakt gestört

Es gibt Schmerzen, die sich im rechten Hypochondrium befinden, rund um den Nabel oder im ganzen Bauchraum. Sie werden jedoch oft zu Schindeln: Sie geben nach rechts und nach links und umfassen den kreisförmigen Rumpf auf Höhe der unteren und oberen Lendenwirbel. Durch die Natur der Schmerzen schmerzen oder verkrampfen.

Es gibt einen instabilen Stuhl: Durchfall im Wechsel mit Verstopfung. Und der Stuhl hat meistens einen kühnen Charakter: glänzend und schlecht aus der Toilette gespült.

Es gibt Blähungen, Übelkeit, oft Erbrechen, verminderter oder kein Appetit.

Oft beißen Kinder nachts die Zähne zusammen (Bruxismus), was durch die Anwesenheit einer großen Anzahl von Parasiten im Dünndarm verursacht wird, die nachts am aktivsten sind.

Allergische Reaktionen entwickeln sich

In Form von Hautausschlag (Blasen, Flecken), Juckreiz der Haut, nichtinfektiöse Blepharitis (Entzündung der Lidränder), Nahrungsmittelallergien, allergische Rhinitis (nichtinfektiöse Entzündung der Nasenschleimhaut), Neurodermitis, Asthma bronchiale und andere.

Kinder bleiben in ihrer körperlichen Entwicklung zurück und verlieren an Gewicht

Aufgrund von Verdauungsstörungen und Nährstoffaufnahme.

Es gibt Symptome einer Vergiftung.

Kinder werden schnell müde, werden weinerlich und gereizt, klagen über Kopfschmerzen und Schwindel, Schmerzen in der Herzregion. Darüber hinaus sinkt ihr Gedächtnis und ihre Aufmerksamkeitskonzentration, unrealistische Anstiege der Körpertemperatur auf 37,5 ° C werden regelmäßig beobachtet.

Immunsystem beeinträchtigt

Kinder werden anfälliger für Viren und Bakterien, so dass sie häufiger krank werden. Sie verschlimmern auch den Verlauf bereits bestehender chronischer Erkrankungen: Tonsillitis, Pyelonephritis und andere.

Was sind die Symptome der Giardiasis bei Säuglingen?

Kinder unter einem Jahr infizieren sich aufgrund ihrer Ernährung und ihres Lebens selten mit Giardia.

Wenn sich die Krankheit jedoch noch weiter entwickelt, treten ausgeprägte Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts in den Vordergrund: reichlich flüssiger Stuhlgang, Übelkeit und Erbrechen, Unterleibsneigung, Essensverweigerung oder verminderter Appetit. Es scheint auch eine unbegründete Angst und eine periodische Erhöhung der Körpertemperatur auf 37–38 ° C zu geben.

In der Zukunft bleiben Kinder in ihrer körperlichen Entwicklung zurück, nehmen nur schwer zu, was durch Verdauungsstörungen und Nährstoffaufnahme verursacht wird.

Wie tritt Giardiasis bei schwangeren Frauen auf?

In der akuten Form der Krankheit treten Anzeichen einer Gastroenteritis auf - eine entzündliche Erkrankung des Magens und des Darms. Es ist häufig flüssiger Stuhl im Überfluss vorhanden, der einen unangenehmen Geruch aufweist, jedoch keine Verunreinigungen (Schleim, Blut) enthält. Es gibt Blähungen und Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen. Manchmal steigt die Körpertemperatur auf 38 bis 38,5 ° C, es kommt zu einem punktuellen Hautausschlag.

In der chronischen Form der Krankheit macht sich die zukünftige Mutter Sorgen um ständigen Blähungen, instabilen Stuhlgang (Verstopfung im Wechsel mit Durchfall), Bauchschmerzen, starke Schwäche, Schwindel und Kopfschmerzen, Übelkeit, allergische Reaktionen (Nahrungsmittelallergien, Hautausschläge und andere).

Die Krankheit kann jedoch asymptomatisch sein oder ihre Symptome werden von der werdenden Mutter als Manifestationen einer Toxikose angesehen. Konsultieren Sie deshalb nicht rechtzeitig einen Arzt.

Was ist eine gefährliche Giardiasis während der Schwangerschaft?

Giardia selbst ist nicht in der Lage, die Plazenta zu durchdringen und den Fötus zu infizieren, aber die Krankheit beeinträchtigt den Verlauf der Schwangerschaft und den Zustand des Fötus. Da die Abfallprodukte von Lamblia und der Zerfall toter Individuen in den Blutkreislauf gelangen, wird das Wohlbefinden der Mutter verschlechtert und die Manifestationen der Toxikose erhöht.

Darüber hinaus erhält der Fötus weniger Nährstoffe, da die Verdauung gestört wird und Vitamine, Mineralstoffe, Proteine, Fette und Kohlenhydrate aufgenommen werden.

Giardiasis kann zur Entwicklung einer der schwerwiegendsten Schwangerschaftskomplikationen führen: chronische Plazentainsuffizienz. Daher sind die Funktionen der Plazenta gestört: die Zufuhr von Nährstoffen und Sauerstoff zum Fötus, die Produktion von Hormonen, die Beseitigung von fötalen Lebensmitteln, der Schutz vor dem Eindringen von Toxinen und Infektionen aus dem Körper der Mutter in den Fötus.

Wenn sich eine Plazentainsuffizienz in der frühen Schwangerschaft (bis zu 16 Wochen) entwickelt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt hoch.

Wenn der Zustand in späten Perioden (nach 16 Wochen) auftritt, wird die normale Entwicklung des Fötus oft gestört. Infolgedessen kann ein Kind mit intrauteriner Wachstumsverzögerung (geringes Gewicht und / oder Körpergröße) und unreifen Organen und Systemen geboren werden. Es besteht auch ein hohes Risiko einer Frühgeburt.

Wenn jedoch Veränderungen in der Plazenta nicht ausgeprägt sind, funktionieren die Kompensationsmechanismen, sodass ein ganzjähriges und gesundes Baby geboren wird.

Was sind die Hautausschläge bei Giardiasis (Foto)?

Die stärksten Hautveränderungen, wenn die allergische Komponente im Verlauf der Erkrankung vorherrscht.

Bei Patienten, die vor der Infektion bereits an allergischen Erkrankungen (z. B. Asthma bronchiale) gelitten haben, treten helle Hautmanifestationen auf. Darüber hinaus hängen Art und Häufigkeit der Läsionen mehr vom Anfangszustand des Immunsystems des Patienten ab als von der Anzahl der Giardien im Körper.

Urtikaria manifestiert sich in Blasen, die mit klarer Flüssigkeit gefüllt sind und in einigen Fällen miteinander verschmelzen. Nach einiger Zeit auf dem Hintergrund der Behandlung verschwinden sie, erscheinen aber wieder, wenn sie einem provozierenden Faktor ausgesetzt sind - Nahrung, Pollen und andere.

Prurigo oder Strufulyus für Kinder ist eine Urtikaria-Art mit starkem Juckreiz, die sich bei Kindern zwischen sechs Monaten und drei bis fünf Jahren entwickelt. Zuerst erscheinen auf der Haut Blasen, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Nach kurzer Zeit verdichten sie sich zu Knoten von rosa-brauner Farbe, auf denen sich kleine Blasen befinden.

Meistens befindet sich der Hautausschlag in großen Hautfalten (unter den Armen, im Damm), kann sich aber auch auf den Körper ausbreiten.

Kinder-Juckreiz ist daher nach Beendigung der Exposition gegenüber dem Allergen beständig. In den meisten Fällen verschwindet es jedoch spurlos, wenn ein Kind drei bis fünf Jahre alt ist.

Ekzem ist eine allergische Hautläsion in Form von weinenden kleinen Blasen, die auf dem Hintergrund geröteter und ödematöser Haut erscheinen. Die Blasen treten meistens symmetrisch gleichzeitig auf beiden Körperseiten auf und neigen zur Ansammlung. Die "Lieblingsorte" von Ekzemen sind die Haut von Hals und Gesicht. Sie können jedoch überall auf dem Körper erscheinen.

Nach dem Öffnen anstelle der Blasen bilden sich Krusten und Schuppen, die keine klaren Grenzen haben. Wenn dieser Vorgang länger dauert, verdickt sich die Haut an der Stelle des Ausschlags.

Der Ausschlag ist begleitet von starkem Juckreiz und Brennen in allen Entwicklungsstadien.

Neurodermitis äußert sich in symmetrischen Hautausschlägen, die sich in den Leisten- und Achselfalten, Ellbogen und Kniekehlen, im Gesicht, im Hals und in den Gliedmaßen sowie in der Kopfhaut befinden können.

Durch die Natur der Hautausschlag mit Neurodermitis verändert sich ihre Entwicklung. Anfänglich erscheinen auf der Haut Knoten oder dicke Pinks mit starkem Juckreiz. Dann wachsen sie und verschmelzen zu großen Brennpunkten, auf deren Oberfläche sich Flocken und Krusten bilden.

Starker schmerzhafter Juckreiz ist das Ergebnis einer Verletzung der Gallensäurebindung. Juckreiz kann ohne Ausschlag auf der Haut auftreten. Wenn er jedoch längere Zeit anhält, können Kratzer auf der Haut auftreten.

Wie ist die Behandlung von Giardiasis bei Kindern (Schema)?

Es gibt keinen einheitlichen Ansatz und Standard für die Behandlung von Giardiasis aufgrund bestimmter Umstände:

  • Viele Medikamente haben Nebenwirkungen, die für einen wachsenden Körper unerwünscht sind.
  • Möglicherweise ist die Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes durch verstärkte Symptome der Krankheit am zweiten oder dritten Tag nach Beginn der Behandlung: Übelkeit, allergische Manifestationen und andere. Eine solche Reaktion tritt aufgrund des massiven Todes von Giardia und der Bildung von Toxinen auf.
  • Lamblia hat eine Resistenz gegen die am häufigsten verwendeten Medikamente entwickelt.
  • Manchmal gibt es eine gemeinsame Infektion mit Bakterien oder Pilzen (Candida, Helicobacter pylori und andere), die häufig zusätzliche verschreibungspflichtige Medikamente erfordert.
  • Nach erfolgreicher Behandlung der Giardiasis wird eine instabile Immunität erzeugt, so dass eine erneute Infektion möglich ist.

Es gibt zwei Ansätze zur Behandlung von Giardiasis:

  • Wenn das Wohlbefinden des Kindes gut ist, werden sofort Parasiten aus dem Körper entfernt.
  • Die Behandlung erfolgt in drei Schritten bei starken Störungen des Gastrointestinaltrakts, Vergiftungssymptomen und allergischen Manifestationen.

Die Behandlung der Giardiasis bei Kindern mit ausgeprägten Manifestationen der Krankheit

Entwickelt, um die Wirksamkeit der verwendeten Medikamente zu verbessern und die Schwere der Symptome einer akuten Giardiasis zu reduzieren.

Die erste Stufe ist vorbereitend

Ziele: Normalisierung des Magen-Darm-Trakts und Schaffung von Bedingungen zur Verringerung der Anzahl von Giardien im Körper.

Gebrauchte Drogen

1. Enterosorbentien: Smecta, Enterosgel, Laktofiltrum und andere.

Direkt auf Giardia haben sie keine Wirkung, aber sie schaffen ungünstige Bedingungen für ihr Wachstum und ihre Reproduktion.

Wirkprinzip: Bindung sowie Ausscheidung von Toxinen, Bakterien und verschiedenen Substanzen (Bilirubin, Cholesterin, Allergene und andere) aus dem Gastrointestinaltrakt. Darüber hinaus schaffen einige Enterosorbentien Bedingungen für die Vermehrung der nützlichen Flora im Darm (Bifidobakterien und Laktobazillen).

2. Lactulosehaltige Arzneimittel (Duphalac) werden bei Verstopfung verschrieben.

3. Um das Sekret der Galle zu verbessern:

  • Mit einer reduzierten Funktion der Gallenblase werden Substanzen verschrieben, die die Motilität des Gastrointestinaltrakts (Domperidon) anregen, sowie choleretische Medikamente (z. B. Magnesiumsulfatlösung).
  • Beim Spasmus des Oddi-Schließmuskels, der den Übergang von Pankreassaft und Galle in den Zwölffingerdarm reguliert, werden Spasmolytika verwendet, die die Muskelverspannungen lösen: Gimecromone, No-spa, Mebeverin und andere.

4. Erforderlichenfalls ernannte Enzympräparate: Pancreatin, Creon und andere. Hepatoprotektoren, die die Leber schützen und ihre Arbeit verbessern, werden ebenfalls verwendet - Ursosan, Silymarin und andere.

Die zweite Stufe - die Zerstörung von Giardia

Es wird von zwei Kursen gegen lamblose Drogen verschiedener Gruppen im Abstand von einer Woche durchgeführt.

Gebrauchte Drogen