Ist es möglich, Staphylococcus aureus, Methoden zum Umgang mit dem Erreger zu heilen

Würmer

Staphylococcus aureus ist eine Art globulärer grampositiver Bakterien der Gattung Staphylococcus. Laut medizinischen Statistiken sind bis zu 40% der Bevölkerung Träger dieses Erregers. Der bevorzugte Ort ist der Nasopharynx, die Atemwege, die Haut.

Historischer Hintergrund

Staphylococcus aureus - Bacposev

Das Bakterium wurde im 19. Jahrhundert aus einer postoperativen Wunde in eitrigen Massen isoliert. Ein charakteristisches Merkmal dieser repräsentativen pathogenen Flora ist ihre helle Farbe aufgrund der Anwesenheit von Carotinoidpigmenten.

Das Bakterium zeichnet sich durch erhöhte Ausdauer aus. Es hat keine Angst vor direkter Sonneneinstrahlung, überlebt bei Kontakt mit 100% Ethanol und Wasserstoffperoxid und ist resistent gegen viele Arten von Antibiotika und antibakteriellen Substanzen.

Es ist wichtig! Nicht der Staph selbst ist gefährlich, sondern die Krankheiten, die er verursacht. Mit abnehmendem Immunschutz beginnt der Erreger die Schleimhäute zu besiedeln. Ein einfacher Schlag auf die Haut während des normalen Betriebs von Schutzzellen ist nicht gesundheitsschädlich.

Infektionserreger

Staphylococcus aureus ist repräsentativ für bedingt pathogen und lebt auf der Haut Schleimhäute. Außerdem kann eine Infektion exogen auftreten.

Methoden zur Übertragung von Staphylokokken:

  • in der Luft;
  • Haushalt - die Verwendung gemeinsamer Gegenstände;
  • Luftstaub - der Mikroorganismus kann in einer Staubwolke existieren. Einatmen kontaminierter Luft verursacht Infektionen;
  • Kot oral - Nichteinhaltung der Hygienevorschriften, Krankheit "schmutziger Hände";
  • Kontakt während therapeutischer Manipulationen - bei der Verwendung schlecht verarbeiteter medizinischer Instrumente Darüber hinaus können die Geräte mit antibakteriell resistenten Stämmen besiedelt werden.

Grad der Schädigung des Körpers

Staphylococcus aureus - Scrofula im Baby

In der medizinischen Praxis gibt es 4 Zerstörungsgrade durch einen pathogenen Mikroorganismus. Auf der Grundlage der Daten von bakteriellem Blut, Urin oder Auswurf bestimmt der Arzt die Taktik des Patienten.

Der Schädigungsgrad Staphylococcus aureus:

  • Im ersten Stadium wird der Erreger im Nasopharynx, auf der Haut, in den Fortpflanzungsorganen gefunden. Der Entzündungsprozess fehlt. In diesem Fall ist keine aggressive Therapie erforderlich, es reicht aus, das besiedelte Gebiet neu zu organisieren.
  • Im zweiten Grad wird die Untersuchung anderer Organe und Systeme empfohlen. Besonders wenn der Patient irgendwelche Beschwerden macht. Empfohlene lokale Behandlung und Therapie mit einem breiten Spektrum von Medikamenten.
  • Im dritten Grad steigt das Risiko eines Entzündungsprozesses. Der Arzt wird auf einer antibakteriellen und immunstimulierenden Therapie bestehen.
  • Der vierte Grad erfordert ein Antibiogramm. Die Medikamente werden entsprechend den Analyseergebnissen ausgewählt. Zusätzlich verschriebene Immunmodulatoren, Vitaminkomplexe.

Die Einteilung in Stufen ist eher willkürlich. Da unter der Wirkung provozierender Faktoren die Anzahl der Mikroorganismen, die den Körper besiedeln, steigt.

Medizinische Taktik

Fechten durch einen Doktor des Materials über Bacpossev

Mit der Niederlage eines pathogenen Organismus wird nicht Staphylococcus behandelt, sondern die von ihm verursachte Krankheit. Das allgemeine Prinzip der Therapie ist die Verwendung von Antibiotika und antibakteriellen Mitteln.

In der Anfangsphase verschrieben Breitspektrum-Medikamente. Bei Behandlungsversagen wird die Korrektur der Verschreibungen anhand der Ergebnisse der Keimbesiedlung und des Antibiogramms angezeigt.

Welcher Arzt wird verschreiben:

  1. Cephalosporin-Zubereitungen - Cefazolin, Cefalexin, Cefix, Zatsef, Cefatoxim. Diese Gruppe hat einen bakteriostatischen Effekt, der die Teilung der pathogenen Flora unterdrückt. Verwenden Sie Tabletten und injizierbare Arzneimittel.
  2. Synthetische Penicillin-Antibiotika - Oxacillin, Methicillin - wirken gegen Benzylpenicillin-resistente und Phenoxymethylpenicillin-resistente Staphylokokken. Anwendung bei bakterieller Infektion des Nasopharynx, Meningitis, Schädigung der Haut und des Darms.
  3. Glycopeptid-Antibiotika - mit der Ineffektivität von Cephalosporin-Präparaten. Ein typischer Vertreter ist Vancomycin, Teikoplanin, Fuzidin, Linezolid.

Zusätzlich zu Antibiotika wird der Arzt Sulfonamid-Medikamente verschreiben - Biseptol, Bisept.

Antibakterielle Medikamente

Je nach Krankheit, die durch Staphylokokkenflora verursacht wird, ist die Verwendung lokaler Antiseptika indiziert. Dies können Salben sein, Lösungen für die lokale Verarbeitung, Duschen in der gynäkologischen Praxis. Bei häufigen Rückfällen von Staphylokokken-Infektionen sollten diese Medikamente in der Erste-Hilfe-Ausrüstung für zu Hause sein.

Liste antibakterieller Mittel, die die pathogene Flora unterdrücken:

  • Furatsilina-Lösung;
  • Hypericum in Form einer Abkochung oder Tinktur;
  • Baktroban in Form einer Salbe;
  • Hexachlorophensalbe;
  • Infusion mit Chlorophylliptalkohol und -öl;
  • Lysozym;
  • Rivanol;
  • Borsäure;
  • Lugol-Lösung in Glycerin;
  • Jod 3 und 5%;
  • Kerzen auf der Basis von Povidon-Jod;
  • Kaliumpermanganat in Lösung;
  • Methylenblau;
  • Octenisept;
  • Fukortsin

Es wird empfohlen, lokale Antiseptika als Mittel zur Prophylaxe in Perioden mit verminderter Immunität im Körper in Gegenwart von Staphylokokkenflora zu verwenden.

Bakteriophagen

Die Infektion mit Staphylokokken kann ohne Hygiene erfolgen

Es ist wichtig! Eine bestimmte Art von Bakteriophagen wirkt nur auf eine bestimmte Art von Bakterien und beeinflusst andere Zellen nicht. Zur Beseitigung von Staphylococcus aureus werden Staphylokokken- und Polyobakterien-Pyobakteriophagen hergestellt.

Die Indikation zur Verschreibung dieser Medikamentengruppe ist die Behandlung von Erkrankungen, die durch Staphylokokken verursacht werden:

  1. Pathologien der oberen Atemwege, Lungen, Bronchien;
  2. chirurgische Infektionen - Ekel von Wunden, Phlegmonen, Abszessen, Mastitis, Paraproktitis;
  3. urogenitale Erkrankungen - Nephritis, Urethritis, Kolpitis;
  4. Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts - Gastritis, Darminfektionen;
  5. Behandlung von postoperativen Wunden;
  6. Prävention von Krankenhausinfektionen.

Arzneimittel in dieser Gruppe werden in Verbindung mit der Einnahme antibakterieller Mittel oder als Monotherapie zur Intoleranz gegen Antibiotika eingesetzt.

Bakteriophagen werden wie folgt verwendet:

  • lokale Behandlung von Wunden, Umgestaltung der Vagina;
  • oral - bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • rektal - mit Hilfe eines Klistiers verabreicht - mit der Niederlage des Darms, des perianalen Bereichs.

Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Der Standardkurs dauert 7 bis 20 Tage. Kontraindikationen für die Verwendung von Bakteriophagen:

  1. individuelle Intoleranz;
  2. Kinderalter bis 7 Jahre.

Überdosierungsvorfälle werden in der medizinischen Literatur nicht beschrieben. Informationen zu den Nebenwirkungen von Bakteriophagen liegen nicht vor.

Volksmedizin

Ein wirksames Mittel zur Behandlung einer Staphylokokken-Infektion ist eine ölige und alkoholische Lösung von Chlorophyllipt. Das Medikament wirkt sogar gegen Antibiotika-resistente Stämme. Chlorophyllipt dient zum Spülen, zur Spülung von Wunden, zur Instillation.

Die Behandlung dauert 7 bis 14 Tage. Die Verwendung des Medikaments schließt die Therapie mit anderen Medikamenten nicht aus.

Andere Rezepte der traditionellen Medizin:

  • Schwarze Johannisbeere - Beeren haben eine bakterizide Wirkung auf die pathogene Flora, erhöhen die Widerstandskraft des Körpers gegen den Erreger. Sie sollten dreimal täglich 1 Glas schwarze Johannisbeere einnehmen. Die Behandlung dauert 2 bis 6 Wochen.
  • Propolis-Tinktur
  • Propolis wird zerkleinert und mit Alkohol oder Wodka gegossen. Beharren Sie 2 Wochen an einem dunklen Ort.
  • Alkoholtinktur hat eine starke bakterizide Wirkung. Zur äußerlichen Behandlung von Wunden verwenden.
  • Aprikosenpüree ist reich an natürlichen Phytonziden, die entzündungshemmende und antibakterielle Wirkungen haben. Frisches Fruchtfleisch wird auf eitrige Wunden aufgetragen und das Püree zweimal täglich eingenommen.
  • Salbei und Klette - Dekokte dieser Kräuter sind bei der Behandlung von Staphylokokken-Infektionen gut bewiesen. Bei 5 g pflanzlicher Masse wird 1 Tasse kochendes Wasser benötigt. Übergießen Lass es stehen. In der Nase begraben oder 3-4 mal am Tag zum Gurgeln verwenden.

Die Verwendung von Rezepten der traditionellen Medizin sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Sie sind in der komplexen Therapie erlaubt, jedoch nicht als einzige Behandlungsmethode.

Immunstimulanzien

Diese Substanzklasse aktiviert die körpereigenen Abwehrkräfte, um Krankheitserreger zu unterdrücken.

Antistaphylokokken-Immunglobulin ist ein Arzneimittel, das Antikörper gegen den Erreger der Krankheit enthält. Die Substanz hat keine bakterizide oder bakteriostatische Wirkung.

Das Medikament wird intramuskulär verabreicht. Nach der Einführung eines möglichen Temperaturanstiegs. Antistaphylokokken-Immunglobulin ist kein Mittel zur Monotherapie.

Autohemotransfusion - Transfusion des eigenen Blutes des Patienten. Biologische Flüssigkeit wird intramuskulär injiziert. Nach der Injektion wird Blut zerstört. Es verursacht die Immunreaktion des Körpers.

Pflanzliche Immunmodulatoren - Tinkturen und Abkochungen von Ginsengwurzeln, Echinacea, Roastsha, rosa Radioli Es wird empfohlen, Kurse in der kalten Jahreszeit als Teil einer komplexen Therapie für das Wiederauftreten der Krankheit zu belegen.

Ist es möglich, Staphylococcus aureus loszuwerden?

Staphylococcus aureus sind wie andere Mitglieder dieser Gruppe normale Bewohner unseres Körpers. Ihre Anzahl sollte jedoch beispielsweise im Pharynx 102 KBE / ml nicht überschreiten.

Die Überschreitung der normalen Indikatoren deutet darauf hin, dass die Krankheit durch diesen Erreger verursacht wird. Das Hauptprinzip der Therapie:

  • Verringerung der Anzahl der Krankheitserreger auf ein sicheres Maß.
  • Beseitigen Sie die klinischen Manifestationen der Krankheit.
  • Minimierung des Rückfallrisikos.

Staphylococcus aureus loszuwerden ist unmöglich. Aber die von ihm verursachte Krankheit zu heilen, ist durchaus fähig.

Das Maximum an nützlichen Informationen über Staphylococcus aureus finden Sie im Video:

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Was ist Staphylococcus aureus und muss es behandelt werden?

Es gibt viele Krankheitserreger, die auf die eine oder andere Weise in den menschlichen Körper gelangen. Aufgrund der normalen Funktion des Immunsystems sterben diese Viren und Bakterien ab und die Krankheit entwickelt sich nicht.

Wenn die Immunität schwach ist, beginnen die Symptome, die die Entwicklung von Parasiten signalisieren. Betrachten Sie nun das am häufigsten vorkommende Virus und finden Sie heraus, ob es notwendig ist, Staphylococcus aureus zu behandeln, um welche Art von Organismus es sich handelt und welche Krankheiten er im menschlichen Körper hervorrufen kann.

Was ist das - Staphylococcus aureus

Staphylococcus aureus - die gefährlichste Art von Staphylococcus

Staphylococcus aureus ist ein Bakterium der Gattung Staphylococcus. Es verursacht viele Krankheiten, deren Entwicklung durch den Entzündungsprozess gekennzeichnet ist.

Dies kann ein einfacher und harmloser Hautausschlag oder eine schwere Entzündung der inneren Organe sein, die bei Komplikationen, einer späten Beratung durch einen Spezialisten oder einer unsachgemäßen Behandlung (Meningitis, Lungenentzündung) tödlich sein kann.

Dieser Mikroorganismus erhielt seinen Namen aufgrund seiner goldgelben Farbe, während andere Bakterien fast farblos sind.

Staphylococcus aureus siedelt sich meistens an und entwickelt seine Entwicklung auf den Schleimhäuten der Nase, auf der Haut des Kopfes, im Kehlkopf und in den Achselhöhlen.

Die Diagnose eines chronischen Staphylococcus aureus tritt häufig bei Drogenabhängigen, Dermatitis-Patienten und medizinischen Mitarbeitern auf. Kinder bis zu 2 Jahren sind Träger dieser Mikroorganismen in einem Verhältnis von 20 von 100 Menschen: Bei Säuglingen von 4 bis 6 Jahren hat fast jeder zweite Mensch eine erhöhte Menge an Staphylokokken in Analysen. Gleichzeitig ist es überhaupt nicht notwendig, dass es voranschreiten und Krankheiten verursachen kann.

Anzeichen und Ursachen einer Infektion

Staphylococcus aureus im Hals - Hauptursache für Angina pectoris

Wenn Sie die Symptome einer Infektion mit Staphylococcus aureus kennen, können Sie die Krankheit schnell erkennen und mit der Behandlung beginnen. Unabhängig von der Entstehung der Erkrankung können Sie nur anhand Ihres Wohlbefindens raten, aber nur ein Spezialist kann aus den Testergebnissen eine genaue Diagnose stellen.

Sie können die Infektion durch Anzeichen und Symptome fühlen. Am häufigsten treten infolge der Entwicklung von Staphylococcus aureus im Körper entzündliche Prozesse auf, die von eitrigen Entzündungen begleitet werden. Zur gleichen Zeit gibt es Sinusitis, Pusteln, Krickente auf der Haut, Frauen (hauptsächlich stillende Mütter) können Mastitis mit eitrigen Ablagerungen entwickeln. Wenn das Bakterium auf die Schleimhaut der Nasennebenhöhlen oder des Larynx gelangt, kann es zu eitriger Tonsillitis, Mittelohrentzündung (Ohrentzündung), Tonsillitis und anderen Erkrankungen des Halses und der Nasenwege kommen.

Sie können unter den folgenden Symptomen eine Infektion im Körper vermuten:

  • eitrige Wunden treten auf der Haut auf - dies kann auf eine Blutkontamination durch Staphylococcus aureus hindeuten.
  • Mit der Bekämpfung dieses Virus steigt die Körpertemperatur an, es kann ein fieberhafter Zustand auftreten - Schüttelfrost, Vasokonstriktion, bei der kalte (gerade vereiste) Extremitäten charakteristisch sind
  • Erbrechen, kann Übelkeit auftreten
  • mit der besiegung der atemwege gibt es schmerzen im hals, laufende nasen, husten, möglicherweise vermehrte lymphknoten, atemschwierigkeiten
  • Mit der Niederlage des Magen-Darm-Trakts verschwindet der Appetit, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Mundgeruch, der nicht verschwindet, sogar das Zähneputzen

Was ist die Gefahr?

Staphylokokken können Gewebe und Organe im Körper schädigen.

Staphylococcus aureus ist nicht besonders gefährlich, wenn Sie auf die Symptome achten und zum Arzt gehen.

Wenn das Bakterium in die Lungen eines Neugeborenen gelangt, kann es zu einer Lungenentzündung kommen, da der Körper aufgrund eines schwachen Immunsystems noch nicht in der Lage ist, Antikörper gegen den Erreger zu produzieren. Eine rechtzeitige und korrekte Behandlung wird die Krankheit wieder „zerstören“.

Wenn wir dies ignorieren, kann es zu einer Blutvergiftung kommen, die in der Zukunft dazu führt, dass die Haut des ganzen Körpers mit eitrigen Wunden besiegt wird. In der Medizin wird dieses Symptom als "Verbrühtes Baby-Syndrom" bezeichnet.

Wenn Staphylokokkus in das Herz eindringt, kommt es zu einer Endokarditis und zu einer Pyelonephritis in den Nieren.

Das heißt, auf welchem ​​Organ die Infektion nicht gekommen wäre, kommt es zu einer Entzündung infolge pathogener Mikroflora, die durch intensive Entwicklung und Vermehrung von Staphylococcus aureus gebildet wird.

Muss ich die Infektion behandeln?

Der Betrieb von Staphylococcus kann schwerwiegendere Krankheiten verursachen

Wenn die Testergebnisse zeigen, dass die Geschwindigkeit der Bakterien von Staphylococcus aureus im Körper überschritten wird, muss mit einer Behandlung begonnen werden, die auf die Beseitigung des Erregers abzielt. Dieser Indikator kann auf keinen Fall ignoriert werden, da er mit starken Infektionen und Blutkontaminationen behaftet ist, die viel länger, schwerer und teurer zu behandeln sind.

Die Behandlung hängt davon ab, welche Symptome und Krankheiten das Bakterium verursacht. Wenn die Atemwege betroffen sind, müssen Medikamente für Hals, Nase (zur Verringerung von Schmerzen und Entzündungen) eingenommen werden.

Antibakterielle Medikamente sind notwendig, um Infektionen zu bekämpfen, und nicht alle.

Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass Sie medizinische Hilfe suchen. Zum Beispiel kann Halsschmerzen sowohl Streptokokken als auch Staphylokokken verursachen, aber Penicillin-Antibiotika sind bei der ersten Infektion hervorragend, während sie nicht bei einem goldenen Streptokokken wirken. Gleiches gilt für die Behandlung von Erkrankungen der Lunge, des Magens oder der Leber, wenn dieser Mikroorganismus besiegt wird.

Therapien

Antibiotika - Grundlage für die Behandlung einer Staphinfektion

Behandeln Sie die Pathologie, die als Folge einer Infektion des Körpers mit Staphylococcus aureus auftritt, auf verschiedene Weise - medizinisch und Folk. Die Hauptsache ist nicht die Selbstmedikation, sondern alle Empfehlungen eines Spezialisten. Was die gängigen Behandlungsmethoden angeht, so können sie eine Zusatztherapie sein, um die Symptome zu lindern, die während der Entwicklung einer Infektion auftreten.

Bei einer erhöhten Anzahl von Staphylokokken sollten Antibiotika eingenommen werden. Obwohl sie einen leichten negativen Einfluss auf die Gesundheit haben können, profitieren sie dennoch mehr als der erwartete Schaden.

Die Wissenschaft hat bewiesen, dass in den letzten Jahren 7-10 Bakterien mutieren und resistenter gegen bakterielle Medikamente werden. Aus diesem Grund wird empfohlen, diese Infektion auf folgende Weise zu behandeln:

  • Antibiotika einer neuen Generation - Methicillin, Oxacillin
  • Cephalosporine
  • moderne Antibiotika - Linezolid, Vancomycin, Fuzidin

Ohne Rezept ist es verboten, diese Medikamentengruppen einzunehmen, da sie eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben. Unter Antibiotika sollte beachtet werden, dass diese Medikamente nicht zwischen "guten" und "schlechten" Bakterien unterscheiden und alle Mikroorganismen zerstören. In dieser Hinsicht kann eine Dysbakteriose auftreten.

Staphylococcus aureus vollständig loszuwerden ist unmöglich. Dieses Bakterium ist in jedem Organismus vorhanden, aber unter bestimmten Faktoren vermehrt es sich intensiv und verursacht verschiedene Pathologien.

Weitere Informationen zu Staphylococcus aureus finden Sie im Video:

Für prophylaktische Zwecke ist es wichtig, die Immunität von Sport, gesunder und vitaminisierter Nahrung zu erhöhen, indem Mineralien und Spurenelemente aufgenommen werden, die der Körper benötigt. Darüber hinaus ist es für Menschen, die anfällig für Staphylokokken-Erkrankungen sind, beispielsweise Halsschmerzen, von Zeit zu Zeit die Kehle zu spülen und die Nasengänge zu spülen, um sich vor der Entwicklung von Bakterien auf der Schleimhaut zu schützen.

Dazu können Sie Furatsilin, Miramistin verwenden, eine Abkochung von Salbei und Johanniskraut, Fukortsin. Auch mit solchen Bakterien bewältigt Aloensaft effektiv. Es kann zum Spülen, zur Instillation der Nase oder zum Mischen mit Honig verwendet werden und vor allem im Winter als Prophylaxe angewendet werden, wenn dem Körper Vitamine fehlen und die Immunität verringert werden kann.

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Ist es notwendig, Staphylococcus aureus zu behandeln

Fragen und Antworten zu: Ob Staphylococcus aureus behandelt werden soll

Ich habe Gebärmutterhalskrebs-Erosion - nicht von Ärzten von Donezk behandelt -, während die Ärzte sagten, dass alles in Ordnung sei. Jetzt lebe ich in Kharkov. Begann die Erosion wieder zu behandeln. Es gibt mehrere HPV-Tests - alle sind negativ, ABER sie fanden Staphylococcus aureus zwischen 10 und 5 Grad. Der Arzt hat mich zur Wahl gestellt - Hexicon oder Flkomizin oder Betadine oder Yodaksid. Ich habe Hexicon gekauft (die Apotheke hatte damals keine anderen Medikamente), aber in der Verschreibung gibt es keine Hinweise auf die Behandlung von Staphylokokken.
FRAGE Nr. 1 - Muss ich noch Kerzen legen - Fluomizin oder Betadine oder Yodaksid?
FRAGE 2 - Kann Hexicon 8 Tage lang die Menstruation verzögern? (Genau das habe ich jetzt)

Mein Mann hat auch Staphylococcus aureus 10 bis 5 Grad, einen Abstrich aus der Harnröhre. Muss er ihn behandeln? Oder ist es ein normaler Indikator für Männer?
Die Liste der Drogen, auf die seine Staphylokokken empfindlich sind, hat er.
- Penicillin-Gruppe: Amoxiclav, Roscilin, Amoxicillin + Clavulansäure
- Gruppe von Cephalosporinen: Cefazolin, Cefalexin, Cefaclor, Ceftriaxon, Ceftazidim, Cefpirem, Cefepim
- Gruppe Tetraceklinov: Tetraceklin, Doxycyclin
- Aminoglykosidgruppe: Gentamicin, Sizomycin
- Makrolidgruppe: Clarithromycin, Rovamycin
- Gruppe der Azaliden: Sumamed
- Lincosamid-Gruppe: Lincomycin, Klindomitsin
- Chinolon 2. Generation: Norfoxacin, Zanocin, Pefloxacin, Ciprofloxacin, Lomefloxacin, Glatimax
- Carbepenemena: Name / Cylistatin
- Nitrofurane: Furamag, Furagin
Nach den Ergebnissen der Analyse werden folgende Indikatoren verwendet:
Leukozyten - 0-1 (E)
Das Epithel ist klein
Flora-Kokken - schlecht
Schleim - 1
Gardnerella - nicht erkannt
Trichomonas - nicht erkannt
G.N. - nicht erkannt

FRAGE 3 - Was sollte mein Mann akzeptieren, um die Anzahl der Staphylococcus aureus von 10 auf 5 Grad zu reduzieren?

Staphylococcus

Ich kann nicht aufhören zu fragen, wie viele Leute
in den verschiedensten Ecken der Welt haben nicht die geringsten
Vorstellungen von Tieren, die nebeneinander leben.
J. Darrell

Jungs, lass uns zusammen leben!
A. Höhe

Kokken sind ovale oder kugelförmige Bakterien (das griechische Wort kokkos bedeutet "Getreide"). Hunderte der verschiedensten Kokken umgeben eine Person ein Leben lang, aber vielleicht gibt es keine Mikrobe, die besser bekannt ist als Staphylokokken.
Der mikrobiologische Begriff Staphylococcus wurde bereits 1881 in die medizinische Praxis eingeführt. Unter dem Mikroskop kann man sehen, dass sich die Kokken in Gruppen zusammenfassen, die wie eine Weintraube aussehen, daher der Name. Staphylos bedeutet im Griechischen „eine Gruppe“.
Das Wort heißt "Staphylokokkus" - jetzt weiß es fast jeder und nur wenige Menschen haben positive Gefühle. Dutzende von Krankheiten bei Menschen und Tieren sind Staphylokokken zu verdanken. Bei der Behandlung dieser Krankheiten haben Ärzte ernste Schwierigkeiten. Es gibt keine Person auf der Welt, die mindestens einmal im Leben mit Staphylokokken in Verbindung stehende gesundheitliche Probleme hatte.
Staphylococcus ist eine ganze Gattung von Mikroorganismen, heute sind bereits 27 Arten bekannt, wobei 14 Arten auf der menschlichen Haut und den Schleimhäuten vorkommen. Die meisten Staphylokokken sind absolut harmlos: Von den 14 genannten Arten können nur 3 Krankheiten auslösen, aber diese drei sind mehr als genug.
Die Gefahr und Morbidität eines Bakteriums und Staphylococcus in diesem Aspekt ist keine Ausnahme, es wird durch das Vorhandensein sogenannter "Pathogenitätsfaktoren" bestimmt - das heißt, nicht die Mikrobe selbst ist gefährlich, sondern sehr spezifische Substanzen (entweder Teil der Mikrobe oder von der Mikrobe gebildet) Lebensaktivität). Bildlich gesprochen sollte nicht ein Soldat gefürchtet werden, sondern ein Messer in der Hand. Die Einzigartigkeit von Staphylokokken besteht gerade darin, dass es sich um einen Soldaten handelt, der von Kopf bis Fuß mit einer Vielzahl von Waffen aufgehängt ist. Kurz gesagt, mikrobielle Spezialeinheiten.
Ein kleines, unauffälliges und unbewegliches Saatgut - so sieht ein Staphylokokkus unter einem Mikroskop aus - erweist sich als gewaltiger Gegner: Jeder Partikel, jedes Element seiner Struktur, jeder biochemische Prozess ist eine Gefahrenquelle.
Die Mikrokapsel, die Staphylococcus umgibt, stößt Angriffe von Phagozyten (Mikrobenfresserzellen) ab und fördert das Eindringen von Bakterien in die Körpergewebe. Die Zellwand löst entzündliche und allergische Reaktionen aus, neutralisiert Immunglobuline und immobilisiert Phagozyten. Zahlreiche Enzyme zerstören Zellstrukturen, neutralisieren Antibiotika. Es entstehen sogenannte Hämolysine - Substanzen, die rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und viele andere Zellen schädigen. Es gibt bis zu vier Hämolysine, die sich einer gegenüberstellen. Und ohne das wird ein beträchtliches Arsenal an Staphylokokken die Toxine ergänzen - die stärksten Gifte, jedes mit seiner eigenen Wirkung, und es gibt mindestens ein Dutzend davon.
Eine detaillierte Auflistung der Staphylokokken- "Gefahren" mag dem Leser als regelmäßige und sehr bösartige medizinische Horrorgeschichte erscheinen. Es ist jedoch unmöglich, auf diese Beschreibungen zu verzichten, denn die wahre Natur von Staph-Infektionen ist genau die große Anzahl schädlicher Faktoren - überraschend und in der mikrobiellen Welt einzigartig.
Zum einen wird die Vielfalt der Staphylokokken-Erkrankungen deutlich. Dies ist nicht irgendein Diphtherie-Bazillus mit einem einzelnen Toxin und einer einzelnen Krankheit. Sie können alles erwarten, vom bewaffneten bis zu den Zähnen von Staphylokokken - einem Abszess auf der Haut, Meningitis, Lungenentzündung und Sepsis sowie einer Darminfektion.
Andererseits ist die tatsächliche Gefahr eines bestimmten Staphylococcus genau durch das Vorhandensein der oben genannten Pathogenitätsfaktoren bestimmt. Denn es ist überhaupt nicht notwendig, dass all diese Schrecken in dieser Mikrobe vorhanden sind. Die meisten Staphylokokken sind friedlich, wir haben bereits gesagt, dass von den 14 Arten, die vom Menschen leben, nur 3 Krankheiten auslösen können - eben weil sie allein eine Waffe haben (die Faktoren der Pathogenität). Es geht um diese Dreieinigkeit, und es lohnt sich, ausführlicher darüber zu sprechen.
Es gibt also drei Arten pathogener Staphylokokken: Staphylococcus aureus (in Lateinisch Staphylococcus aureus, in Analysen und anderen medizinischen Dokumenten schreiben sie niemals den vollen Namen der Gattung Staphylococcus, sondern sind auf den Großbuchstaben "S" - dh S. aureus) beschränkt, epidermal Staphylococcus (S. epidermidis) und saprophytischer Staphylococcus (S. saprophyticus).
Saprophytischer Staphylokokkus ist der "friedlichste" und betrifft sehr selten Kinder. Ein großer Fan der Frau ist am häufigsten und es ist bei Frauen, die eine Entzündung der Blase verursacht (seltener die Nieren), da der Hauptlebensraum die Haut im Genitalbereich und die Schleimhaut der Harnröhre sind.
Epidermaler Staphylokokkus - weniger diskriminierend, kann überall leben - auf jeder Schleimhaut, auf jedem Hautbereich - dies spiegelt sich im Namen der Mikrobe (Epidermis - der Oberflächenschicht der Haut) wider. Die Fähigkeit von S. epidermidis, eine Krankheit zu verursachen, ist gering - ein Organismus eines gesunden Menschen jeden Alters (auch eines Neugeborenen) kann dies leicht verkraften. Paradoxon: Epidermaler Staphylokokkus lebt auf der Haut, verursacht aber fast nie Hautpusteln. Die überwiegende Mehrheit der Infektionen tritt bei Menschen auf, die geschwächt sind, sich einer Operation unterziehen und sich auf Intensivstationen befinden. Die Mikrobe von der Hautoberfläche durch Wunden, Drainagen, Gefäß- und Harnkatheter dringt in den Körper ein. Es kann sowohl eine Blutvergiftung als auch eine Endokarditis (Entzündung der inneren Auskleidung des Herzens) auftreten. Epidermaler Staphylokokkus ist eine echte Strafe für Chirurgen, die an der inneren Prothetik beteiligt sind: Wenn künstliche Klappen, Gefäße oder Gelenke infiziert sind, handelt es sich fast immer um diesen Staphylokokkus.
Und schließlich ist der berühmteste, leider leider der bekannte Staphylokokkus golden. Vor diesem Hintergrund scheinen alle anderen Vertreter des Staphylococcus-Stammes friedliche Haustiere zu sein. Nahezu alle medizinischen Probleme, die mit Staphylococcus einhergehen, umfassen das Vorhandensein von Staphylococcus aureus.
Nur Staphylococcus aureus besitzt ein vollständiges Arsenal schädigender Faktoren. Nur er kann Antibiotika und Antiseptika beharrlich und erfinderisch abwehren. Keine Zugeständnisse, keine Abschläge für Geschlecht und Alter - sowohl Neugeborene als auch Erwachsene und alte Menschen: alle sind anfällig, empfindlich, anfällig. Es gibt kein solches Organ im menschlichen Körper, in das der Staphylococcus aureus nicht eindringen könnte und wo er den Entzündungsprozess nicht verursachen kann. Das Auftreten von mindestens 100 gefährlichsten menschlichen Krankheiten hängt direkt mit Staphylococcus aureus und nur mit ihm zusammen.
Kolonien von Staphylococcus aureus haben unter dem Mikroskop eine orange oder gelbe Farbe - daher der Name. Die Mikrobe ist in der Umgebung überraschend stabil. Viele andere Bakterien haben diese Resistenz, aber wenn sie schädlichen Faktoren ausgesetzt werden, bilden sie Sporen - Mikroben sterben ab und Sporen bleiben zurück. Nachdem sich die äußeren Bedingungen verbessert haben, werden die Sporen zu Bakterien, und diese greifen bereits den menschlichen Körper an. Staphylococcus Spore bildet sich nicht. Und trotzdem ist es stabil. Und immer bereit.
Staphylococcus aureus verliert beim Trocknen nicht an Aktivität. 12 Stunden leben unter direktem Sonnenlicht. Für 10 Minuten widersteht Temperaturen von 150 ° C! Stirbt nicht in reinem Ethylalkohol. Vor Wasserstoffperoxid hat er keine Angst, außerdem produziert er ein spezielles Enzym, die Katalase, die Wasserstoffperoxid zerstört, und die Mikrobe selbst absorbiert den entstehenden Sauerstoff.
Ein einzigartiges Merkmal von Staphylococcus ist die Überlebensfähigkeit in Natriumchloridlösungen - das heißt Salz. 3 Teelöffel Salz pro Glas Wasser - stehen Sie leicht. Warum ist das so wichtig? Ja, weil nur Staphylokokken in der Schweißdrüse überleben können - salziger Menschenschweiß nützt es nicht! Und die Mikrobe produziert das Enzym Lipase, das im Allgemeinen Fett und insbesondere den fettigen Pfropfen im Mund des Haarfollikels zerstört. Die offensichtliche und traurige Folge: Fast 100% der Hautabszesse (Kochen, Gerste, Furunkel, Karbunkel usw.) sind Staphylococcus aureus und nur Staphylococcus aureus. Das Wissen um diese Tatsache wird den Leser leicht davon überzeugen, dass es auf Erden keine Person gibt, die noch nie eine Staphische Krankheit gehabt hat: Es ist fast unmöglich, das Leben zu leben und niemals auf einem Pickel zu erfahren.
Aber auch Staphylococcus hat eine Achillesferse - eine absolut merkwürdige, unverständliche, aber sehr hohe Empfindlichkeit gegenüber Anilinfarbstoffen - vor allem einer Lösung von brillantem Grün - gegenüber der gewöhnlichen grünen Farbe, die in jedem Haushalt vorhanden ist.
Die genannten Hautprobleme sind ein Beispiel für lokale Infektionen, die für Staphylococcus aureus typisch sind. In der Tat sind dies Blumen im Vergleich zu Beeren - häufige oder systemische Infektionen. Die Mikrobe produziert ein spezielles Enzym, die Koagulase (im Prinzip hat nur Staphylococcus aureus dieses Enzym). Wenn ein Staphylokokkus von der Oberfläche der Haut in den Blutstrom gelangt, beginnt die Blutgerinnung unter der Wirkung von Koagulase und die Bakterien gelangen in den Mikrothrombus, verlässlich vor den Schutzfaktoren der Immunität verborgen. Einerseits kann es Staphylokokken-Sepsis (d. H. Durch Staphylokokken verursachte Blutkontamination) verursachen, andererseits kann Staphylokokkus in jedes Organ gelangen und folglich in jedem Organ einen eitrigen Entzündungsprozess verursachen.
Meistens gibt es eine Staphylokokken-Pneumonie, Klappenläsionen, Geschwüre finden sich überall in der Leber, im Gehirn und in den Nieren. Eines der häufigsten Probleme ist die Osteomyelitis (Entzündung des Knochengewebes). Paradoxerweise ist Osteomyelitis bei offenen Knochenbrüchen nicht immer Staphylokokken, aber wenn sie "aus keinem Grund, nicht aus diesem Grund" auftritt, ist goldener Staphylokokkus fast immer die Ursache des "Triumphs".
Staphylokokken können von der Hautoberfläche in die Brustdrüse eindringen (dies ist die Hauptursache für eitrige Mastitis) und von den Schleimhäuten der oberen Atemwege - in die Ohrhöhle gehen Nasennebenhöhlen in die Lunge (eine andere Version der Entwicklung von Staphylokokken-Lungenentzündung).
Und das ist noch nicht alles! Staphylokokken produzieren die stärksten Gifte (Toxine), die selbst sehr schwere Krankheiten verursachen können.
Eines dieser Toxine (Exfoliatin) betrifft Neugeborene. Das Gift wirkt auf die Haut und verursacht Blasenbildung wie bei Verbrennungen. Diese Krankheit hat sogar den Namen "Verbrühte Babys" erhalten. Das toxische Schocksyndrom ist auch mit Staphylokokken-Toxinen assoziiert, die 1980 zu Beginn der Menstruation von Frauen beschrieben wurden, die sorbierende Tampons verwenden.
Die häufigste toxische Staphylokokken-Erkrankung ist eine Lebensmittelvergiftung. Fast 50% des gesamten Staphylococcus aureus produzieren Enterotoxin, ein Gift, das schwere Durchfälle, Erbrechen und Bauchschmerzen verursacht. Staphylococcus brütet sehr gut in vielen Lebensmitteln, besonders lieben Buttercremes, Gemüse- und Fleischsalate, Konserven. Bei der Fortpflanzung sammelt sich Toxin in der Nahrung an, und mit dem Toxin und nicht mit der Mikrobe selbst verbinden sich die Symptome der Krankheit bei einem unachtsamen Verbraucher. Eine bedeutende Rolle spielen die Resistenz von Mikroben und Toxinen gegenüber Konservierungssalzkonzentrationen sowie die Fähigkeit, Kochen zu widerstehen.
Dies ist die Art von bösem Staphylokokkus! Das Interessanteste ist, dass die Mikrobe trotz zahlreicher Enzyme und gefährlicher Toxine trotz der erstaunlichen Widerstandsfähigkeit in der äußeren Umgebung nichts mit dem Immunschutz eines gesunden Menschen tun kann: Gegen jedes Gift gibt es ein Gegenmittel, und die Systeme der allgemeinen und lokalen Immunität können die Faktoren neutralisieren Pathogenität, die Fortpflanzung von Staphylokokken unterbinden, das Auftreten von Krankheiten verhindern!
Auf der Hautoberfläche, auf den Schleimhäuten des Nasopharynx und der Vagina, im Darm schließlich können Staphylokokken jahrelang leben, friedlich mit einer Person koexistieren und ihm keinen Schaden zufügen. Die Bekanntschaft mit Staphylokokken beginnt unmittelbar nach der Geburt - fast alle Neugeborenen sind infiziert, die Mehrheit wird jedoch innerhalb weniger Tage oder Wochen von der Mikrobe befreit. Im Nasopharynx lebt Staphylococcus ständig in 20% der Menschen, in 60% - sporadisch und nur einer von fünf hat einen so starken Schutz, dass die Mitnahme einer Mikrobe unmöglich ist.
So stellt sich Staphylokokkus oft als absolut normaler und natürlicher Vertreter der absolut normalen und natürlichen Mikroflora einer Person heraus. Da die potenzielle Schädlichkeit einer solchen Umgebung jedoch offensichtlich ist, ist es nicht überraschend, dass Staphylococcus als bedingt pathogene Bakterien eingestuft wird, d. H. Als krankheitserregende Mikroben, jedoch nur unter bestimmten Umständen.
Bei allen medizinischen Problemen, die durch Staphylokokken hervorgerufen werden, treten Faktoren auf, die die menschliche Immunabwehr verringern. Hautschäden (Verletzungen, Schienen, Abrieb an der Kleidung, Verletzung der Hygienevorschriften) - Voraussetzung für lokale eitrige Infektionen, verringerte Immunität aufgrund anderer Krankheiten, Essstörungen, Stress, Hypovitaminose - Voraussetzung für häufige Infektionen, Verstoß gegen die Vorschriften für die Zubereitung und Lagerung von Lebensmitteln - Voraussetzungen für Lebensmittelvergiftung.
Aber es ist sehr wichtig, immer zwischen Begriffen wie Staphylokokken und Staphylokokkeninfektionen zu unterscheiden. Der Nachweis von Staphylokokken ohne echte Symptome der Krankheit ist kein Grund für die sofortige Rettung und Einnahme von Medikamenten.
Mit all der eindeutigen theoretischen Gerechtigkeit der obigen Regel praktisches Handeln. In der Praxis geschieht alles oft sehr genau, im Gegenteil. Staphylococcus wird in der Milch einer gesunden laktierenden Frau gefunden (in der Regel meistens von der Hautoberfläche her) und dies dient als Ausrede, um die Nahrungsaufnahme einzustellen. Bei der Analyse von Stuhlgang auf Dysbakteriose oder bei einem Abstrich aus dem Pharynx wurde das Vorhandensein von Staphylokokken nachgewiesen, und bei Abwesenheit von Anzeichen einer Infektionskrankheit, bei normaler Körpertemperatur und intaktem Allgemeinzustand, wird das Kind mit Antibiotika gefüttert! Darüber hinaus wird Staphylokokkus häufig auf Krankheiten zurückgeführt, die im Prinzip nicht charakteristisch für ihn sind, wobei er für Verstopfung oder allergische Dermatitis verantwortlich gemacht wird und ihm das Auftreten erhöhter Blähungen im Darm, Regurgitation, Schluckauf, Kinnzittern, übermäßige Speichelbildung, Nagen usw. erklärt.. usw.
In Anbetracht der Wichtigkeit des Themas: Sie behandeln Menschen, nicht Tests (im Allgemeinen); Sie behandeln Staphylokokken-Infektionen, nicht aber Staphylokokken.
Die Behandlung von Staphylokokkenerkrankungen ist eine überraschend schwierige Aufgabe, da es keine Mikrobe gibt, die mit Staphylokokken verglichen werden kann, da sie Antibiotika und andere antibakterielle Mittel resistent machen kann. Die Erfahrung der ersten Anwendung von Penicillin zeigte seine Wirksamkeit in Bezug auf Staphylokokken. Etwas mehr als ein halbes Jahrhundert ist vergangen, und von solchen Staphylococcus aureus kann man nur noch träumen. Pharmakologen synthetisieren alle neuen und neuen antimikrobiellen Wirkstoffe, und Mikrobiologen finden, wenn auch nicht weniger häufig, Staphylokokken, die auf diese Wirkstoffe nicht ansprechen.
Der Hauptgrund für dieses Phänomen ist nicht nur der Staphylokokkus selbst, sondern auch der ungerechtfertigt weit verbreitete Einsatz von Antibiotika in Situationen, in denen durchaus darauf verzichtet werden kann. Paradoxien, aber auch einige Staphylokokken-Erkrankungen bedürfen keiner Behandlung mit Antibiotika - zum Beispiel einer Lebensmittelvergiftung, die, wie gesagt, nicht mit der Mikrobe selbst, sondern mit ihren Toxinen verbunden ist.
Staphylococcus Staphylococcus-Streit. Die gefährlichsten und widerstandsfähigsten gegen viele Drogen leben in Krankenhäusern. Das Leben dort ist nicht einfach (und auch für Bakterien), aber Staphylokokken, die unter den Bedingungen des ständigen Einsatzes von Desinfektionsmitteln und des massiven Einsatzes von Antibiotika überleben, sind ein ernsthafter Risikofaktor, die Grundlage der sogenannten Krankenhausinfektion.
Nochmals: Die Behandlung von Staphylokokken-Erkrankungen ist eine schwierige Aufgabe, der Weg zur Lösung ist lang und teuer, aber durchaus real. Beton-Staphylokokken, die gegen alle antibakteriellen Mittel resistent sind, ist ein sehr seltenes Phänomen. Bakteriologische Methoden erlauben es nicht nur, den Täter der Krankheit zu erkennen, sondern auch die Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten zu bestimmen und dann eine wirksame Therapie durchzuführen. Die eitrigen Herde in den entsprechenden Organen werden durch chirurgische Eingriffe eliminiert, und es werden auch Antistaphylokokken-Plasma und Immunglobuline verwendet, durch die fertige Antikörper in den Körper eingebracht werden. Von großer Bedeutung ist die Beseitigung der von uns genannten provozierenden Faktoren, die die Immunabwehr senken und grundsätzlich die Möglichkeit des Auftretens der Krankheit bestimmen.
Leider hinterlässt die übertragene Staphylokokken-Infektion keine langfristige Immunität. Die Anzahl der möglichen pathogenen Faktoren ist zu groß. Antikörper sind im Blut eines Staphylococcus im Blut aufgetaucht, aber das Ergebnis eines Treffens mit einer anderen Mikrobe ist nicht vorhersehbar, da andere Giftstoffe vorhanden sein können, der Körper ist jedoch noch nicht vertraut.
Die Menschheit ist dazu verurteilt, in der Nachbarschaft mit Staphylokokken zu leben. Die Nachbarschaft ist nicht die angenehmste, aber erträglich. In dieser Situation können wir nur Konflikte vermeiden. Pflegen, verstärken und flicken Sie den Zaun rechtzeitig (d. H. Das Immunsystem) und halten Sie den Nichtangriffspakt streng ein - werfen Sie keine Steine ​​(Antibiotika) auf den Nachbarn, bis er uns berührt.

Wie ist Staphylococcus aureus zu behandeln?

Staphylococcus ist eine gefährliche bakteriologische Erkrankung, die schwer zu behandeln ist. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sind davon betroffen. Wenn ein Erreger entdeckt wird, muss die Behandlung so schnell wie möglich aufgenommen werden, da die Infektion fortschreiten kann und die inneren Organe betreffen kann.

Antibiotika-Behandlung

Es ist möglich, Staphylococcus aureus mit antibakteriellen Arzneimitteln zu heilen, wenn Sie rechtzeitig einen Spezialisten konsultieren. Bevor Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, ist es wichtig, die Diagnose genau zu bestimmen und eine Reihe von Tests zu bestehen. Auf der Grundlage aller durchgeführten Tests kann der Spezialist die entsprechenden Medikamente verschreiben.

Der Arzt verschreibt Antibiotika, wenn der erwartete Nutzen gegen den Erreger den Schaden durch Medikamente übersteigt. Besondere Vorsicht ist bei schwangeren und stillenden Müttern geboten. Eine Antibiotika-Therapie ist erforderlich, wenn die Infektion in den Blutkreislauf gelangt ist und sich im Körper ausgebreitet hat. Um lokale Manifestationen zu beseitigen, ist eine lokale Behandlung ausreichend. Hautmanifestationen von Staphylococcus aureus werden erfolgreich mit Antibiotika enthaltenden Salben behandelt.

Einige Patienten möchten solche starken Medikamente nicht einnehmen, daher fragen sie sich, ob es möglich ist, Staphylokokken mit der traditionellen Medizin oder anderen Medikamenten zu heilen. Ärzte können eine Erhaltungstherapie verschreiben, um das Immunsystem zu stärken und die Reaktion des Körpers zu verbessern. Auf diese Weise können Sie unabhängig Antikörper gegen die Infektion entwickeln. Der Nachteil ist, dass es viel Zeit braucht.

Im Gegenzug lehnen viele Experten Antibiotika während der Behandlung von Staphylokokken ab und argumentieren wie folgt:

  1. Es ist unmöglich, sich vollständig von dieser Krankheit zu erholen. Sobald sich das Bakterium im Körper befindet, setzt es sich dauerhaft ab, so dass es sinnvoll ist, die Immunreaktion zu verstärken, so dass keine weiteren Entzündungsprozesse stattfinden.
  2. Antibiotika wirken nur vorübergehend. Der Erreger ist ziemlich hartnäckig, daher ist unbekannt, wie lange die Wirkung der Medikamente anhält.
  3. Solche antimikrobiellen Wirkstoffe verstoßen gegen die Darmflora und töten die natürlichen Bakterien des Körpers, was sich negativ auf die Gesundheit auswirkt.

Die besten Medikamente gegen die Krankheit

Wie ist Staphylococcus aureus zu behandeln? Dies kann auf verschiedene Weise erfolgen, aber bevor Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass die Diagnose richtig ist. Die Beseitigung des Bakteriums ohne Antibiotika wird nicht funktionieren. Daher ist es wichtig, sofort herauszufinden, welches Werkzeug optimal ist.

Die wirksamsten und sichersten Antibiotika, die die Infektion schnell überwinden können, sind ziemlich starke Arzneimittel. Daher müssen sie nur in Übereinstimmung mit der Terminvereinbarung des Arztes eingenommen werden, wobei die Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung zu beachten sind. Die Selbstbehandlung ist in diesem Fall strengstens untersagt, da ein falsch gewähltes Mittel eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen kann. Die Behandlung von Kindern verdient besondere Aufmerksamkeit. Vor der Verschreibung muss der Kinderarzt von der Diagnose überzeugt sein und eine Reihe von Tests vorschreiben.

Also, wie werden Patienten behandelt? Hier ist eine Liste der beliebtesten Medikamente:

  • Lysate;
  • Anatoxin;
  • Instrumentierung;
  • Impfstoff;
  • Immunglobulin aus Staphylococcus;
  • Baneocin;
  • Mupirocin;
  • Fuzidin

Bakterienlysate

Diese Gruppe umfasst Arzneimittel, die eine komplexe Zusammensetzung haben. Sie enthalten eine multibakterielle Kultur und eine Reihe von Wirkstoffen, die darauf abzielen, die Wirkung des Produkts zu verstärken. Wenn Bakterien tief in den Körper eindringen, können sie nicht sofort eine infektiöse Entzündung auslösen, sie können jedoch aus der Antikörperantwort berechnet werden. Während der Zeit der Remission der Krankheit ist es möglich, durch die Einnahme von Lysaten einen normalen Gesundheitszustand aufrechtzuerhalten.

Volksmittel für Staphylokokken

Die Medikamente in dieser Gruppe sind nicht süchtig, für den Patienten ungefährlich und haben keine Nebenwirkungen. Sie können nach Bedarf genommen werden, nicht nur Kurse. Lysate sind teuer. Die beliebtesten Medikamente dieser Gruppe sind: Imudon, Bronchomunal, Respibron, IRS-19.

Anatoxin aus Staphylococcus-Bakterien

Ein solches Medikament ist nur für die Behandlung von Staphylokokken bei Erwachsenen geeignet. Es ist bei Kindern wegen seiner aggressiven Natur kontraindiziert. Toxoid wird hergestellt, indem ein Gift für die Bakterien erzeugt wird. In vitro werden Staphylokokken gezüchtet, ihr Toxin wird gereinigt und für den Menschen sicher gemacht. Das resultierende Arzneimittel wird in Ampullen von 1 ml gegossen und in 10 Stück verpackt. Diese Substanzmenge reicht für den gesamten Verlauf aus. Nach der Behandlung erhält der Patient eine starke Immunantwort von der Krankheit.

Das Einführen von gereinigtem Toxin wird im Krankenhaus durchgeführt. Die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage. Die Substanz abwechselnd in die Klingen injizieren. Während des gesamten Zeitraums überwacht das medizinische Personal die allgemeine Gesundheit des Patienten. Es ist wichtig, dass der Patient die erste halbe Stunde nach der Verabreichung von Toxoid beobachtet wird. Da das Arzneimittel stark genug ist, können Nebenwirkungen in Form allergischer Reaktionen auftreten. Während des Verlaufs des Arzneimittels kann der Patient Fieber haben, einen Hautausschlag.

Patienten mit einer bestätigten Diagnose wird eine umfassende Immunglobulin-Medikation verschrieben. Das Werkzeug wird hergestellt, indem das Spenderblut getrocknet und Proteinkomponenten und Antikörper daraus gesammelt werden. Die Medikamente dieser Gruppe heilen die akute Form von Staphylococcus aureus vollständig. Das CIP enthält drei Arten von Antikörpern: IgA, IgM und IgG, was es zum Marktführer unter den Immunglobulinarzneimitteln macht. Das Medikament wird in 5 ml-Ampullen abgepackt.

Dieses Tool beseitigt effektiv Staphylokokken-Bakterien und deren Stoffwechselprodukte (Toxine), außerdem bekämpfen die Wirkstoffe der Substanz andere Darminfektionen und bedingt pathogene Mikroflora, verhindern die Ausbreitung und Vermehrung von Bakterien. Während der Behandlung produziert der Körper eine ausreichende Anzahl von Makrophagen (Antikörpern), die die Immunreaktion verstärken und die Krankheit zerstören.

KIP ist also eine universelle Vorbereitung auf komplexe Aktionen. Es hat keine Nebenwirkungen und ist für Patienten jeden Alters geeignet. Es wird oral eingenommen.

Impfstoff

Antifagin wird hergestellt, indem ein sicheres Präparat auf Toxoidbasis hergestellt wird. Es wird aus vorgefertigten temperaturbeständigen Antigenen hergestellt, die alle Arten von Staphylokokken bekämpfen können. Dieser Impfstoff ist in derselben Verpackung wie Toxoid erhältlich. Es darf nicht vor dem Alter von sechs Monaten angewendet werden. Die Ausnahme ist nur auf Empfehlung eines Arztes zulässig und wenn das Körpergewicht des Kindes 2,5 kg übersteigt.

Staphylokokken-Antifagin sorgt für eine Immunreaktion und die Produktion spezifischer Antikörper, deren Anwesenheit im Blut die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Bakterien gewährleistet. Es wird empfohlen, jährlich einen Impfprozess durchzuführen, da sich die Immunantwort mit der Zeit abschwächt. Dieser Impfstoff ist nicht in der obligatorischen Liste enthalten, es wird jedoch empfohlen, das Immunsystem zu stärken und die Entwicklung dieser unangenehmen Krankheit zu verhindern. Es ist sogar für ein Neugeborenes geeignet.

Immunglobulin aus Staphylococcus

Proteinpulver, das aus dem Blut des Spenders hergestellt wird. Im Gegensatz zu einer CIA hat es nur einen Antikörpertyp, IgA. Das Medikament gibt dem Patienten die notwendige Immunantwort, wirkt jedoch nicht nachhaltig. Das Medikament ist nützlich für die Behandlung von Staphylococcus aureus im Hals. Es wirkt lokal auf die Läsionsherde und bekämpft Infektionen aktiv.

Das Immunglobulin produziert während der Behandlung keine eigenen Antikörper und sollte daher zusammen mit anderen Medikamenten eingenommen werden. Im Falle einer schweren Form der Krankheit wird dieses Arzneimittel intravenös verabreicht, um Bedingungen für den Körper zu schaffen, um Bakterien zu widerstehen. Es ist unerlässlich für die Entwicklung von Sepsis, Lungenentzündung und anderen Komplikationen. Das Medikament ist für Patienten ab 12 Jahren zugelassen.

Mupirocin

Antibiotikum, das Bestandteil einiger Salben ist: Supirotsin, Bonde usw. Der Vorteil dieses Medikaments ist ein breites Wirkungsspektrum gegen verschiedene Bakterien. Das Tool ist für die lokale Behandlung geeignet, da es die Entwicklung einer Infektion stoppt und pathogene Mikroben abtötet. Salben auf Mupirocin-Basis eignen sich für die Bekämpfung von Staphylococcus aureus in den Nebenhöhlen und im Rachen. Das Medikament kann ab 6 Jahren verwendet werden, da keine Nebenwirkungen auftreten. In seltenen Fällen kann es zu Allergien kommen. Ein geeignetes Medikament verschreiben kann nur der behandelnde Arzt.

Mupirocin - wirksames Mittel

Baneocin

Spezielle Salbe, bestehend aus Antibiotika: Bacitracin und Neomycin. Das Medikament ist zur äußerlichen Anwendung bestimmt, daher ist es für die Beseitigung von Staphylococcus aureus auf der Haut angezeigt. Wirkstoffe können die Krankheit erfolgreich bekämpfen, während Bakterien keine Resistenz gegen Antibiotika entwickeln.

Die Behandlung beseitigt nicht nur den Erreger, sondern auch die Symptome. Salbe ermöglicht die Regeneration der Haut zu erhöhen. Bereits eine Woche später heilen Geschwüre, Furunkel und Furunkel, das Medikament lindert Entzündungen. Seine Nachteile sind eine Reihe von Nebenwirkungen: Abnahme der Sehschärfe und des Hörens, Belastung der Nieren, Abnahme der Reaktion der Nervenenden.

Das Medikament ist ohne Rezept erhältlich.

Sie wird nur verschrieben, wenn der von der Infektion betroffene Bereich 1% der Körperoberfläche nicht überschreitet. Die Anwendung des Arzneimittels wird für Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen (Babys können einen Hautausschlag entwickeln).

Fuzidin

Natriumfuzidat ist ein Antibiotikum, das gegen fast alle Staphylokokken-Stämme erfolgreich wirkt. Es eignet sich zur äußerlichen Anwendung in der Zusammensetzung von Salben und Cremes und trägt auch zur Beseitigung der Erkrankung im Nasopharynx bei (erhältlich in Form eines Sprays). Fuzidinsalben eignen sich für die Behandlung von Kindern. Sie sind sicher und haben keine Kontraindikationen. Die Behandlung dauert 14 Tage.

Fuzidin - wirksames Antibiotikum

Hormonelle Behandlung

Die Gefahr von Medikamenten, die Hormone enthalten, ist die Unfähigkeit, die Ursache einer Entzündung zu beseitigen - ein pathogenes Bakterium. Goyukocorticoide (aus Corticosteroidhormonen stammende Medikamente) können die Entwicklung von Entzündungen verhindern. Der Nachteil dieser Behandlung besteht darin, dass diese Instrumente nur die Anzeichen einer Erkrankung beseitigen, nicht aber die Ursache. Hormon-basierte Salben: Prednison, Triammnolon usw. Unterbrechen Sie die natürliche Reaktion des Körpers auf eine Infektion, die die Vermehrung der weißen Blutkörperchen unterdrückt, und damit eine Reihe unangenehmer Symptome (Abszesse, Fieber, Schmerzen).

Eine Hormontherapie ist nur in Kombination mit anderen Medikamenten möglich, die Staphylokokken eliminieren können. In seiner reinen Form lindern solche Mittel nur die Symptome und lassen keine Antikörper entstehen, wodurch der Körper vor der Krankheit unbewaffnet bleibt. Es ist zulässig, Glukokortikoide enthaltende Salben in Kombination mit Antibiotika zu verwenden. Die Einnahme von Hormonen bei bakterieller Infektion ist strengstens untersagt.

Kräutermedizin

Konservative Medizin hat immer eine sichere Alternative. So können Volksheilmittel Bakterien erfolgreich und sicher überwinden. Es gibt eine Reihe von Pflanzen mit bakteriziden Eigenschaften, die dazu beitragen, Staphylokokken loszuwerden.

Aloe-Extrakt ist für die Herstellung von Salben, Gelen, Injektionslösungen und Sirupen unverzichtbar. Biologische Komponenten einer Pflanze sorgen für eine Stärkung der Immunität, erleichtern den Allgemeinzustand. Aloe (im Volksmund "Agave" genannt) reduziert Entzündungen, normalisiert die Temperatur und beruhigt. Es wird auf einem kleinen Stückchen mit leerem Magen aufgenommen, wenn die Krankheit im Inneren lokalisiert ist, und sollte auch als Reibung in den Hautmanifestationen der Krankheit verwendet werden.

Aloe hilft bei der Bewältigung der Krankheit

Die Pflanze ist unverzichtbar bei der Entwicklung eines Medikaments zur Bekämpfung von Staphylococcus aureus bei Säuglingen. Kinder, die schwieriger für Antibiotika sind, und die Behandlung mit Hormonen ist für einen wachsenden Organismus inakzeptabel. Um Kindern den Widerstand gegen antimikrobielle Wirkstoffe zu erleichtern, wird der Arzneimittelzusammensetzung Aloe zugesetzt.

Kontraindikationen für die Anwendung von Agaven: Schwangerschaft, Menstruation, Erkrankungen des Fortpflanzungssystems bei Frauen, Geschwüre, Pankreatitis. Um die Pflanze sicher für medizinische Zwecke zu verwenden, muss ein Arzt konsultiert werden. Außerdem kann der Extrakt bereits Bestandteil der verschriebenen Medikamente sein, sodass keine Tinktur aus frischen Blättern hergestellt werden muss.

Auskochen von Hypericum

Wenn sich Staphylokokken im Darm angesiedelt haben, hilft ein solcher Tee dabei, ihn zu bekämpfen: Ein Löffel Johanniskraut und zwei Löffel Kamille gießen 400 g kochendes Wasser ein und lassen sie zwei Stunden ziehen. Die Brühe abseihen und vor dem Essen in einem Glas trinken.

Chlorophyllipt

Das Medikament wird auf der Basis von Eukalyptus hergestellt. Die Lösung kann auf Alkohol oder auf Ölbasis sein. Die erste wird häufig verwendet, um die Infektion im Verdauungstrakt zu beseitigen. Konzentriertes Medikament wird zur Behandlung der betroffenen Haut verwendet. Eukalyptus hat eine analgetische Wirkung und hilft dem Gewebe, sich schnell zu erholen. Chlorophyllipt wird häufig zur Beseitigung von Geschwüren und Furunkeln verwendet, die aus der Vermehrung von Staphylokokken-Bakterien resultieren. In seltenen Fällen kann das Medikament intravenös verabreicht werden (Beseitigung von Sepsis, Peritonitis).

Wenn Staphylococcus aureus in der Nase entfernt werden muss, ist es besser, eine Öllösung zu verwenden. Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Patient nicht allergisch auf dieses Arzneimittel reagiert. Chlorophyllipt wird Erwachsenen und Kindern ab 2 Jahren verschrieben.

Staphylococcus, insbesondere die "goldene" Sorte, ist schwer zu behandeln, daher ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren. Nach Bestätigung der Diagnose wird die komplexe Behandlung entsprechend dem Alter und den Gesundheitsmerkmalen des Patienten verordnet.