Symptome und Behandlung von Wurstvergiftung

Schlaflosigkeit

Würste werden von vielen geliebt. Nicht jeder kennt die Gefahr der Wurstvergiftung und die Komplikationen, zu denen sie führen kann. In diesem Artikel haben wir ausführlich die Hauptgründe für die Entstehung einer Wurstvergiftung, die Hauptsymptome und klinischen Manifestationen dieses Zustands, die Regeln für die Erste Hilfe und die Komponenten der nachfolgenden Behandlung untersucht. Lesen Sie auf unserer Website in einem weiteren Beitrag über die regelmäßige Fleischvergiftung.

Ursachen der Wurstvergiftung

Wurst- oder Wurstvergiftung kann aus vielen Gründen auftreten. Schuldig können Hersteller, Geschäfte und Verbraucher sein.

Die Hauptursachen für Wurstvergiftung:

  • Zubereitung von Wurstwaren aus verdorbenem und abgelaufenem Fleisch;
  • die Verwendung von Chemikalien, Nitraten, Farbstoffen, schädlichen Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern bei der Zubereitung von Wurstwaren;
  • Nichteinhaltung der Hygiene- und Hygienestandards bei der Wurstherstellung;
  • Lagerung der Wurst bei falscher Temperatur;
  • Kauf abgelaufener Würste.

Bitte beachten Sie, dass die meisten auf unserem Markt erhältlichen Würste, Würstchen und Würste aus minderwertigen Fleischnebenprodukten hergestellt werden. Sie sind potenziell gefährlich für den menschlichen Körper.

Hauptsymptome

Bei einer Wurstvergiftung treten Symptome in den ersten 6 Stunden nach dem Verzehr auf. Die Schwere der klinischen Manifestationen, die Rate der Zunahme der Symptome und die Schwere des Zustands des Patienten hängen direkt von der Menge des verzehrten verdorbenen oder minderwertigen Wurstprodukts ab.

Die nachstehende Tabelle beschreibt die wichtigsten klinischen Manifestationen der Wurstvergiftung.

Mögliche Komplikationen bei einer Wurstvergiftung

Wurstvergiftung kann zu schweren Störungen der inneren Organe, des Herz-Kreislaufsystems, führen. Die häufigsten Komplikationen einer Wurstvergiftung sind:

  • akute oder chronische Pankreatitis;
  • Cholezystitis;
  • Gastritis;
  • Dehydratisierung;
  • Bewusstseinsstörung (Koma).

Grundlagen der ersten Hilfe

Was tun bei einer Wurstvergiftung zu Hause? Zuerst sollten Sie die Rettungswagen-Brigade anrufen. Wenn bei einer Wurstvergiftung eine Vielzahl von Komplikationen auftreten kann, sollte die Behandlung von Ärzten durchgeführt werden.

Bitte beachten Sie, dass die Selbstbehandlung von Vergiftungen sehr gefährlich ist. Ohne die erforderlichen medizinischen Kenntnisse und Fähigkeiten kann ein Arzt die richtige Diagnose stellen und eine geeignete Behandlung nur nach Untersuchung und Untersuchung des Patienten verschreiben.

Während Sie auf Ärzte warten, können Sie einer vergifteten Person Erste Hilfe leisten. Nachfolgend sind die Hauptkomponenten aufgeführt:

  1. Magenspülung wird durchgeführt, um Speisereste, Toxine und pathogene Bakterien zu entfernen, die keine Zeit hatten, in den Blutkreislauf aufgenommen zu werden. Der Patient sollte in einem Zug einen Liter klares, sauberes Wasser bei Raumtemperatur trinken und es ringen. Es ist am besten, das Waschen mehrmals zu wiederholen.
  2. Die Reinigung des Einlaufs zu Hause erfolgt auf der Grundlage von klarem Wasser bei Raumtemperatur. Es sollte vor dem Auftreten von sauberem Waschwasser durchgeführt werden.
  3. Sorbentien sind Medikamente, die Nahrungsmittel, Gifte und Krankheitserreger aus dem Darm neutralisieren, binden und entfernen. Zubereitungen: Aktivkohle, Sorbex, Atoksil, Weißkohle, Smekta.
  4. Viel Wasser zu trinken ist notwendig, um Wasserverluste auszugleichen. Vor der Ankunft von Ärzten können Sie alkalisches Mineralwasser oder Tafelwasser trinken.

Stationäre Behandlung

Ärzte des SMP, die bei dem Anruf angekommen sind, werden den Patienten untersuchen und eine Vorgeschichte der Krankheit sammeln. Sagen Sie ihnen, wie viel Unterstützung Sie geleistet haben. Vor dem Krankenhausaufenthalt leisten sie Erste Hilfe, die Folgendes umfassen kann:

  • Verbinden von Tropfenzellen mit Lösungen zur Verringerung der Vergiftungs- und Dehydratisierungsbehandlung;
  • die Einführung von Antiemetika, Schmerzmitteln;
  • verbinden Sie den Patienten durch eine Maske mit Sauerstoff;
  • Magenspülung durch eine Sonde.

Der Krankenhausaufenthalt wird in der Infektionsabteilung durchgeführt, wo der Patient untersucht wird und eine weitere Behandlung erhält. Um Komplikationen zu erkennen und eine genaue Diagnose zu stellen, können instrumentelle und Laboruntersuchungen erforderlich sein, z.

  • Gesamtblutbild;
  • Urinanalyse;
  • biochemischer Bluttest;
  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Elektrokardiogramm;
  • Keimung von Kot, um pathogene Bakterien zu identifizieren.

Denken Sie daran, dass Wurst, die Menschen vergiftet hat, es nicht notwendig ist. Es kann erforderlich sein, eine Diagnose zu stellen und die Ursache der Erkrankung zu ermitteln.

Wie schützen Sie sich vor Wurstvergiftung?

Wurstvergiftungen können vermieden werden. Seine Prävention durchzuführen ist viel einfacher als die Behandlung. Nachfolgend finden Sie Empfehlungen, mit denen Sie eine Wurstvergiftung vermeiden können.

  • Kaufen Sie Wurstprodukte nur in offiziellen und zertifizierten Supermärkten, Märkten. Vermeiden Sie den Kauf auf natürlichen Märkten, in Kiosken.
  • Überprüfen Sie das Herstellungsdatum der Wurst.
  • Wurst nur im Kühlschrank lagern.
  • Versuchen Sie, Fleischprodukte selbst zu kochen und kaufen Sie so wenig wie möglich Wurst.

Wurstvergiftung kann durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht werden. Seine Behandlung wird in einem Krankenhaus durchgeführt. Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftauchen, sollten Sie einen Krankenwagen rufen und ins Krankenhaus gehen. Vor der Ankunft der Ärzte können Sie den betroffenen Magen und Darm waschen, Sorbentien geben und Mineralwasser trinken.

Wurstvergiftung

Eine Fülle von Würsten bietet Märkte und Supermärkte. Das Tagesmenü der meisten Leute ist nicht ohne Lieblingsprodukt. Haus- und Industriewurst kann jedoch zu Vergiftungen führen.

Vergiftungszeichen

Es gibt leichte und ansteckende Formen der Intoxikation.

Häufige Symptome einer Wurstvergiftung:

  1. Übelkeit, Erbrechen;
  2. Durchfall, Blähungen;
  3. Magenschmerzen;
  4. Schwäche

Denn die milde Form zeichnet sich durch Kopfschmerzen, Schwindel aufgrund von Austrocknung aus. Anzeichen einer Infektion:

  • Temperatur 39 Grad;
  • Verstopfung;
  • Trockener Mund;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Kurzatmigkeit;
  • Herzklopfen;
  • Starkes Schwitzen;
  • Schmerzen beim Pankreas schneiden;
  • Verletzung der motorischen Koordination;
  • Räumliche Desorientierung.

Ein charakteristisches Symptom - Erbrechen mit unverdauten Stücken, Schleim. Der Grund für die Vergiftung sind zunächst veraltete Rohstoffe für Produkte oder Verstöße gegen die Haltbarkeit. Die verdorbenen Fleischprodukte enthalten Botulismusbakterien. Das von ihm produzierte Toxin wird auch Wurstgift genannt.

Die Stoffwechselrate einer Person bestimmt die Dauer der Symptome. Die Wirkung von Botulinumtoxin wirkt sich auf den Körper ein bis drei Tage aus, später nach 8 Tagen. Lichtform tritt innerhalb von 6 Stunden auf.

Man kann nicht anhand des Geschmacks feststellen, ob das Produkt ein Toxin enthält.

Produkte in Gefahr

Rezept und Technologie der Herstellung von Fabrikprodukten unterscheiden sich von zu Hause.

Naturwurst wird aus Geflügel, Rindfleisch und Schweinefleisch hergestellt. Fügen Sie eine kleine Menge von Innereien, Schmalz hinzu. Hausgemachte Kochrezepte variieren Zutaten, Gewürze. Fabrikprodukte enthalten oft Konservierungsmittel, Lebensmittelzusatzstoffe, Farbstoffe und Aromen. Fleisch ist in einem kleinen Teil von Hackfleisch enthalten, von dem die meisten Nebenprodukte, gemahlene Knochen und Sojabohnen sind.

Hauswurst kann vergiftet werden, wenn sich die gekauften Rohstoffe als abgestanden erweisen, wurde sie falsch gelagert. Die werkseigene Produktion verursacht eine Magenverstimmung mit Unempfindlichkeit gegenüber Verunreinigungen und Zusatzstoffen, was die Herstellungstechnologie verletzt, wenn die Haltbarkeit in wenigen Tagen abläuft oder bereits abgelaufen ist.

Es besteht die Gefahr, dass die fertige Wurst mit der Markierung des Supermarkts vergiftet wird, insbesondere wenn das Produkt reichlich mit würzigen Würzmitteln bestreut wird. Hinter dem verschönerten Look verbergen sich Wurstprodukte mit ablaufendem Datum. Bei gekochten Gerichten ist Vorsicht geboten, da die Zusammensetzung Wurst, Wurst, Hackfleisch und Frikadellen enthält. Dies ist Pizza, Burger, Würste im Teig und andere Gerichte. Welches sind die gültigen Verfallsdaten - es ist schwierig zu überprüfen, und die Kennzeichnung wird für die aktuelle Nummer täglich unterbrochen.

Sorten und Verfallsdaten

Die Gefahr der Vergiftung geräucherter Wurst ist gering, das Produkt wird lange gelagert. Die Hauptsache ist die Überprüfung des Ablaufdatums. Ein frischer Stock wird 3 Monate im Kühlschrank und ein frischer 1 - 2 Wochen aufbewahrt.

Gefahrenwürste verbergen. Sie enthalten im Vergleich zu anderen Wurstwaren weniger Fleisch. Auf der Verpackung mit Wurst sollte ein Etikett mit einem eindeutigen Verfallsdatum stehen. Ein geschwollenes Paket lohnt sich auch nicht. Es ist besser, Würste nach der Hitzebehandlung zu essen - kochen, braten, in der Mikrowelle aufwärmen. Gewichtswürste werden eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahrt. Geöffnete Vakuumverpackung wird 5 Tage gelagert.

Ärzte Wurstvergiftung kann gesundheitsschädlich sein. Das beliebte und preiswerte gekochte Produkt wird lange gelagert.

Bei der Aufbewahrung von hausgemachter Wurst ist die Zeit gefragt. Wenn Sie diese Werte überschreiten, ist ein schmackhaftes Gericht eine Quelle für Botulinumtoxin. Daher sollte Blutwurst nicht für die zukünftige Verwendung geerntet werden. Das fertige Produkt wird zwei Monate im Kühlschrank aufbewahrt. In 24 Stunden müssen Sie das, was Sie begonnen haben, verzehren.

Die Haltbarkeit von Wurstwaren hängt von den verwendeten Rohstoffen, der Hülle und der Verpackung ab. Brühwurst wird 72 Stunden gelagert. Würste, Blutwurst - 48 Stunden. Leberwurst - 12 Stunden.

Vakuumverpackte unbehandelte Arztwurst wird 30 Tage im Kühlschrank aufbewahrt.

Wurstvergiftungen treten häufiger auf, für die Produktion werden Rohstoffe von geringer Qualität verwendet. An zweiter Stelle nach Würstchen, gekochtem und Blutwurst, nicht lange anhaltende Frische. Selten Vergiftung mit geräucherten Würstchen.

Vergiftung bei Kindern

Die Verwendung von Würsten für ein Kind ist mehrdeutig. Der Gehalt an Zusatzstoffen wie Nitrit und Natriumnitrat, Kaliumnitrat kann das Verhalten beeinträchtigen. Das Baby wird gereizt. Natriumnitrit kann Vergiftungen verursachen und Symptome auslösen:

Kaliumnitrat verursacht Nierenerkrankungen, Anämie. Bis zum Alter von zehn Jahren ist es besser, die Wurst in der Ernährung der Kinder aufzugeben, wobei natürliches Fleisch, Geflügel und Fisch bevorzugt werden.

Helfen Sie mit Vergiftung

Was tun bei Intoxikationen bei Erwachsenen und Kindern?

  • Um dem Patienten viel Wasser zu geben - 3-4 Gläser warme Flüssigkeit.
  • Erbrechen auslösen und erneut Wasser trinken, bis die Flüssigkeit klar ist.
  • Regidron-Beutel pro Liter Wasser verdünnen und in kleinen Schlucken trinken.
  • Der Empfang von Sorbentien hilft, Gift zu entfernen.

Wenn die Symptome innerhalb von 24 Stunden anhalten, die Temperatur gestiegen ist, Schwindelgefühle aufgetaucht sind, verschwommenes Sehen - einen Arzt oder einen Krankenwagen verständigen.

Ein Kind mit akuten Vergiftungssymptomen sollte sofort den Arzt anrufen. Vor der Ankunft alle 10 Minuten einen Teelöffel Regidron geben.

Während der Schwangerschaft ist es unerwünscht, Erbrechen zu verursachen. Es ist sicherer, den Körper auf natürliche Weise reinigen zu lassen. Erlaubt viel Wasser zu trinken. Dann nimm Aktivkohle, Enterosgel oder ein anderes Sorbens. Wenn Dehydrierung schmerzhaften Durst verursacht, alle 20 Minuten. ein halbes Glas Wasser trinken. Diese Maßnahmen erleichtern den Zustand des Opfers. Um sich nicht um die Gesundheit des Fötus zu kümmern, muss ein Arzt konsultiert werden.

Behandlung

Wenn Sie die Symptome von Darmstörungen morgen nicht stören, ist eine leichte Form der Intoxikation aufgetreten. Zu Hause hilft das Opfer bei der Einhaltung einer wöchentlichen Diät.

Der erste Tag ist besser zu verhungern. Am zweiten Tag dürfen Brühe, gedünstetes Gemüse und Hühnerbrust, Reis und Haferflocken gegessen werden.

Wenn Sie schwanger sind, brauchen Sie auch eine Diät, aber Fasten ist nicht geeignet. Die Mahlzeiten sollten aus Gemüsesuppen, Kartoffelpüree, gedünstetem oder gekochtem Gemüse und Müsli bestehen.

Die Ernährung eines Kindes mit Vergiftung besteht aus Gemüsesuppen, Hühnerbrühe, gekochtem Reis und Kartoffelpüree. Der Organismus der Kinder hilft Trockenfrüchte, Nüsse, Karotten und Haferflocken zu reinigen. Aus Obst beschränken sich Bananen, Bratäpfel.

Erwachsenen und Kindern wird empfohlen, Kräutertees zu trinken. Kamille, Tutsan. Grüner oder schwarzer Tee mit Honig wirkt als Antioxidans.

Wenn sich die Darmstörung am zweiten Tag nach der Vergiftung verschlimmert hat, Fieber, starker trockener Mund und Schwindel, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. In einer klinischen Umgebung injizieren sie Entgiftungstests auf Infektionen.

Folgen der Verschlimmerung

Verzögern Sie die Heimbehandlung nicht länger als zwei Tage, wenn die Therapie keine Ergebnisse liefert. Der späte Zugang zu einem Arzt verursacht Komplikationen:

  1. Leberversagen;
  2. Pankreatitis;
  3. Cholezystitis;
  4. Gastritis

Die Gefahr ist Austrocknung. Bei einem Kind nach einer Vergiftung ist es wichtig, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen, um die Entwicklung einer Anämie zu verhindern.

Es ist wichtig, Botulismus oder Wurstgift rechtzeitig zu erkennen. Bakterien im Darm sekretieren neue Teile der Substanz.

Botulinumtoxin zerstört das Immunsystem, so dass der Körper anderen Infektionen nicht standhalten kann. Dadurch sammeln sich zusätzlich entzündliche Atemwegserkrankungen und andere Erkrankungen bei der Lebensmittelvergiftung.

Prävention

Empfehlungen zur Vermeidung von Wurstvergiftungsprodukten:

  • Achten Sie beim Kauf von Wurstwaren in Geschäften und Supermärkten auf die Haltbarkeit. Wenn das Datum auf dem Etikett nicht sichtbar ist, wenden Sie sich an den Administrator.
  • Kaufen Sie keine gekochten und Blutwurst auf dem Markt.
  • Kaufen Sie keine Würste und Würste von nicht marktfähigem Typ: geschrumpft, dunkel, schleimig, mit einem seltsamen Geruch.
  • Kaufen Sie keine billigen Produkte von unbekannten Marken.
  • Wählen Sie aus einem suspendierten Bereich und nicht aus dem zerlegten Fenster.
  • Kaufen Sie keine Wurstscheiben, reichlich in Sauce getränkt oder mit scharfen Gewürzen bestreut.
  • Wenn Sie hausgemachte Wurst kochen, halten Sie sich an das Rezept und die Haltbarkeit.
  • Bewahren Sie keine verdorbenen Produkte im Kühlschrank auf, sondern werfen Sie sie sofort weg.
  • Geben Sie keine rohen Würste für Kinder. Es ist besser zu kochen oder zu braten.

Der Missbrauch von Wurstwaren beeinträchtigt die Gesundheit, da der Cholesterinspiegel steigt und die Bauchspeicheldrüse leidet. Billigwaren unterscheiden sich nicht in der Qualität und enthalten schädliche Zusätze. Um das tägliche Vergiftungsrisiko zu vermeiden, ist es besser, Wurstgerichte zu einem festlichen Menüpunkt zu machen, wobei teure Sorten bewährter Marken bevorzugt werden.

Wurstvergiftung

Jeder kann gekochte Wurst bekommen, aber eine Vergiftung durch Sudzhuk oder geräucherte Wurst ist sehr selten. Gesundheitsrisiken sind hausgemachte Würste. Sie sind nicht zur Langzeitlagerung gedacht und verschlechtern sich schnell. Wurstvergiftung ist nicht so gefährlich wie Pilzvergiftung, aber alles wird durch den Grad der Vergiftung und die Menge an gegessener Wurst bestimmt.

ICD-Code 10 zur Vergiftung

Wenn eine Lebensmittelvergiftung mit einem Infektionserreger aufgetreten ist, wird der Code A05 zugewiesen. Eine andere giftige Substanz, die im Lebensmittelprodukt vorhanden ist, vergiftet den Code X49. Unter dem Toxin können als chemische Substanz auch Abfallprodukte von pathogenen Mikroorganismen verstanden werden, die sich in der Kodierung widerspiegeln. Nach dem Verzehr minderwertiger Wurst tritt häufig Botulismus auf - Vergiftung mit Schädigung des Nervensystems.

Gründe

Die Hauptursachen für die Vergiftung liegen im Versagen der Lagerzeiten. Hersteller und Geschäfte verlängern künstlich die Verkaufszeit des Produkts, was sich negativ auf die Qualität auswirkt. Nach dem Verzehr eines abgelaufenen Produkts erscheinen alle Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung.

Wurstgift - Botulinumtoxin ist ein Abfallprodukt von Clostridium botulism. Seine maximal zulässige Dosis für eine Person beträgt 0,3 μg. Wenn eine größere Menge Toxin aufgenommen wird, tritt der Tod ein.

Sie können geräucherte, geräucherte und gekochte Wurst vergiften, obwohl Botulinumtoxin unter Temperatureinfluss zerstört wird. Lebensmittelvergiftung (Botulismus) kann zu Produkten führen, die die Hygiene- und Hygienekontrolle nicht bestehen. Sowohl das Rohmaterial für die Wurstherstellung als auch das fertige Produkt können verdorben werden. Wurde die Wurstlagerung unter Verletzung des Temperaturregimes durchgeführt, werden im Produkt anaerobe Bakterien aktiviert.

Ein Produkt von schlechter Qualität kann auf die Einführung von Konservierungsmitteln, Nitraten und Aromen zurückzuführen sein, die zur Verbesserung der Präsentation und zur Verlängerung der Haltbarkeit verwendet werden.

Symptome

Vergiftungszeichen treten fast sofort auf - spätestens 6 Stunden nach dem Verzehr des Produkts. Typische Symptome einer Wurstvergiftung sind:

  • Probleme mit dem Gastrointestinaltrakt - Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen - gelten als erste Anzeichen einer Intoxikation. Magenkrämpfe verursachen Spannungen in der Bauchwand, emetische Massen enthalten Unreinheiten von Schleim, Galle und unverdauter Wurst;
  • Pathologie des Zentralnervensystems - der Patient verliert die Orientierung im Raum, es gibt Schwindel, verschwommenes Sehen, Doppelsehen;
  • Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System - Herzklopfen werden häufiger, Druckabfälle, Pulsfrequenzerhöhungen, Tachykardien entwickeln sich, Kurzatmigkeitstendenzen und Körpertemperatur können gleichzeitig ansteigen;
  • Häufige Vergiftungszeichen - Vergiftungssymptome bei Erwachsenen implizieren schwere Schwäche, Kopfschmerzen, Dehydrierung, Blähungen und Durchfall.

Erste Hilfe

Erste Hilfe bei Wurstvergiftung bereitstellen. Aufgrund der schnellen Vermehrung pathogener Organismen sind Komplikationen nicht ausgeschlossen. Besonders gefährlich ist die Vergiftung in der Kindheit, wenn Austrocknung auftritt. In solchen Fällen wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert.

Wenn es nicht möglich ist, die Rettungswagen zu rufen, oder das medizinische Personal nicht schnell erreichen kann, wird die Person durch Waschen des Magens vergiftet. Dies muss unabhängig von der Ursache der Vergiftung geschehen. Zu Hause wird der Patient mit warmem gekochtem Wasser (1,5-2 l) gegossen, möglicherweise unter Zugabe einer kleinen Menge Kaliumpermanganat. Dann Erbrechen auslösen.

Was tun bei Vergiftungen, wenn die Reinigung bereits erfolgt ist? Wenn der Drang zum Erbrechen fehlt, dann geben Sie den Sorbenzien Aktivkohle, Enterosgel. Wenn eine Vergiftung mit Botulinumtoxin "Enterofuril" hilft Es ist ein antimikrobielles Medikament, das auch Kindern ab einem Monat verabreicht wird.

Behandlung

Bei der Dehydrierung bietet der Patient viel Wasser an. Im Krankenhaus wird der Magen mit 2% iger Natriumbicarbonatlösung gewaschen. Sie können das übliche Waschen durchführen, aber es ist besser, den Darm mit Klistieren und Abführmitteln zu reinigen. Wenn Botulinumtoxin nachgewiesen wird, wird Antisamen-Serum empfohlen.

Nachdem der Körper während der Lebensmittelvergiftung gereinigt wurde, sind die Bemühungen darauf gerichtet, die Funktionen des Verdauungssystems wiederherzustellen. Restgift wird unter Verwendung von Gegenmitteln abgeleitet - eine Tabelle mit Sorbentien ist unten aufgeführt:

Was tun bei einer Wurstvergiftung zu Hause: Behandlungsmethoden

Selten was ein Fest ohne Würste macht. Es ist schwer vorstellbar, dass eine Lieblingsspezialität des Fleisches zu einer Vergiftung des Körpers führen kann. Wurstvergiftung tritt aufgrund von Verstößen gegen die Produktionstechnologie und den Regeln der Lagerung von Wurstwaren auf.

Gründe

Moderne Hersteller versuchen mit allen Mitteln, die Wurstkosten zu senken. Dafür werden Rohstoffe nicht für die erste Frische zu einem günstigen Preis gekauft, Stärke oder Soja wird in die Zusammensetzung eingemischt, und verschiedene Geschmackszusätze verdecken diese Mängel.

Wurstvergiftung tritt aufgrund des sogenannten Wurstgiftes oder Botulinumtoxins auf. Das Auftreten einer mit Botulinumtoxin infizierten Wurst verursacht keinen Verdacht. Der Geschmack und das Aussehen des Fleischprodukts bleiben gleich, aber im Produkt befinden sich gefährliche giftige Substanzen, die zu Lebensmittelvergiftungen mit schwerwiegenden Folgen führen können.

Käufer, Verkäufer oder Hersteller von Fleischerzeugnissen können für die Wurstvergiftung verantwortlich gemacht werden.

Ursachen der Vergiftung:

  • Verwendung bei der Herstellung von Wurst minderwertigen Rohstoffen. Fleisch kann schlecht sein, mit verschiedenen Chemikalien gefüllt sein oder pathogene Bakterien enthalten.
  • Verletzung hygienisch - epidemiologischer Normen in Produktionswerkstätten.
  • Hinzufügen von Geschmacksverstärkern und anderen Nahrungsergänzungsmitteln zur Verbesserung des Wurstaromas.
  • Nichteinhaltung der Temperaturbedingungen während des Transports und der Lagerung von Fleischerzeugnissen.
  • Die Ursache der Vergiftung ist häufig der Verbrauch abgelaufener Wurst. Skrupellose Verkäufer unterbrechen die Lagerzeiten häufig für neuere Produkte und gefährden dadurch das Leben der Kunden.

Wie die Praxis zeigt, entsprechen die meisten auf dem Markt verkauften Wurstwaren nicht den festgelegten Standards.

Heute können Sie in den Regalen verschiedene Wurstsorten sehen. Sie unterscheiden sich in der Produktionsweise, im Preis, in der Zusammensetzung und im Aussehen. Sie können Lebensmittelvergiftungen auf jede Art bekommen, daher müssen Sie beim Kauf besonders vorsichtig sein.

Vergiftung mit Brühwurst

Arzt- oder Milchwurst ist ein konstantes Attribut des Frühstücks bei Kindern und Erwachsenen. Dieses Fleischprodukt gilt jedoch als das gefährlichste - gekochte Würste haben eine kurze Haltbarkeit.

In solchen Produkten wird Wursttoxin am schnellsten produziert. Um sich und Ihre Angehörigen vor Vergiftungen zu schützen, ist es ratsam, Brühwurst vor dem Gebrauch zu kochen oder zu braten.

Geräucherte Wurst

Geräucherte Wurstvergiftungen sind viel seltener. In Anbetracht der Besonderheiten des technologischen Prozesses werden geräucherte Produkte einer starken Wärmebehandlung unterzogen, was ihre Haltbarkeit deutlich erhöht. Die Ursache für die Vergiftung mit einer geräucherten Delikatesse ist oft die Person selbst, die das Herstellungsdatum nicht auf der Packung gesehen hat.

Blutwurst steht bei Würstchenvergiftung an erster Stelle. Bei unsachgemäßer Herstellung oder Lagerung ist die Blutwurst ein Nährboden für pathogene Mikroorganismen, die Vergiftung verursachen.

Selbstgemachte Wurst vergiften

Im Laden muss man keine Wurst kaufen - sie können zu Hause zubereitet werden. Hauswurst wird in der Regel aus hochwertigen Rohstoffen ohne Zusatz von Konservierungsmitteln hergestellt. Es scheint, dass es unmöglich ist, sich mit einem solchen Produkt zu vergiften, aber eine solche Delikatesse kann eine schwere Vergiftung verursachen.

Tatsache ist, dass eine zu Hause getrocknete oder zu Hause geräucherte Wurst möglicherweise Botulinumtoxin enthält, was zu einer Lebensmittelvergiftung führt. Um Vergiftungen zu vermeiden, sollten Sie keine hausgemachten Wurst für die Zukunft vorbereiten, es ist besser, in kleinen Portionen zu kochen.

Wurstvergiftung: Symptome

Die allgemeinen Symptome einer Vergiftung hängen von der Menge der gegessenen Wurst ab. Im Durchschnitt treten Vergiftungserscheinungen 3-5 Stunden nach dem Verzehr eines verdorbenen Produkts auf.

Symptome einer Wurstvergiftung:

  1. Krampfhaftes Schmerzsyndrom in der Bauchregion. Wenn Sie die Toilette besuchen, können sich die Schmerzen verstärken.
  2. Übelkeit und emetischer Drang. Das erste Symptom einer Vergiftung ist Übelkeit und Schwere im Magen. In den ersten Brechmassen werden Speisereste festgestellt, dann tritt Galle aus. Nach jedem Erbrechen verspürt das Opfer eine vorübergehende Erleichterung, wonach die Übelkeit wieder einsetzt.
  3. Lose Hocker, manchmal häufiger als 15 Mal pro Tag.
  4. Flatulenz, Darmkolik.
  5. Austrocknung des Körpers. Bei längerem Erbrechen und Durchfall verliert der Patient eine große Flüssigkeitsmenge, die zum Austrocknen führt. Muskelschwäche, Schwindel, gespaltene Augen - die wichtigsten Anzeichen für einen gestörten Wasser- und Elektrolythaushalt im Körper.

Wenn die ersten Symptome einer Wurstvergiftung auftreten, sollte das Opfer erste Hilfe erhalten.

Erste Hilfe bei Vergiftungen

Durch die rechtzeitige Soforthilfe für Opfer von Wurstvergiftungen werden die wichtigsten Anzeichen der Krankheit schnell beseitigt.

Erste-Hilfe-Phasen:

  • Magenspülung. Zu Hause beginnt die Vergiftungsbehandlung immer mit der Reinigung der Verdauungsorgane von den Resten von schädlichen Nahrungsmitteln und toxischen Substanzen. Um den Magen zu waschen, muss der Patient viel Flüssigkeit trinken. Dazu eignet sich leicht salzhaltiges Wasser oder eine Lösung aus Kaliumpermanganat. Danach wird durch das Drücken auf die Zungenwurzel unwillkürlich Erbrechen ausgelöst. Das Reinigungsverfahren wird durchgeführt, bis sich der Zustand des Patienten verbessert.
  • Akzeptanz von Enterosorbentien: Smecta, Aktivkohle oder Enterosgel.
  • Ohne Durchfall muss das Opfer einen reinigenden Einlauf mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat oder Kamille-Sud bilden.
  • Um eine Austrocknung zu verhindern, sollte der Patient Regidron in kleinen Schlucken trinken.

Wenn die Vergiftungserscheinungen nach der ersten Hilfe nicht verschwunden sind, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Der Arzt beurteilt den Zustand des Patienten und schickt ihn gegebenenfalls ins Krankenhaus.

Im Krankenhaus werden dem Patienten vor Beginn der Behandlung die notwendigen Tests abgenommen, auf deren Ergebnisse eine umfassende Behandlung folgt.

Diagnosemethoden:

  1. Säen von Kot, um das Vorhandensein verschiedener Bakterien festzustellen.
  2. Allgemeine Analyse von Blut und Urin.
  3. Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle.
  4. Kardiogramm

Kombinierte Vergiftungstherapie:

  • Reinigung des Magens von Giftstoffen durch eine spezielle Sonde.
  • Empfang von Sorbentien: Smekta, Polysorb, Aktivkohle oder Enterosgel.
  • Zur Wiederherstellung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts werden dem Patienten mit den erforderlichen Vorbereitungen Tropfenzähler verschrieben.
  • Normalisierung der vorteilhaften Darmflora.
  • Wiederherstellung der Magenbeweglichkeit durch Einnahme verschiedener Sorbentien.

Ein besonderer Ort bei der Behandlung von Wurstvergiftung ist eine therapeutische Diät. Am ersten Tag nach der Beseitigung der Vergiftungssymptome wird dem Patienten eine Diätkost gezeigt, wonach andere Mahlzeiten in kleinen Portionen eingenommen werden dürfen.

Zulässige Produkte zur Vergiftung:

  1. Reisabkochung. Für die Zubereitung müssen Sie Reis nehmen, hacken und in etwas Wasser kochen. Reisabkochen hilft dem Magen, seine Arbeit wieder herzustellen, und die Lösung hat eine festigende Wirkung für den Darm.
  2. Am dritten Tag kann der Patient Biokofir essen. Nützliches fermentiertes Milchprodukt stellt die guten Bakterien im Darm wieder her und normalisiert den Stuhlgang.
  3. Suppen - Kartoffelpüree in der zweiten Rinderbrühe.
  4. Brei auf dem Wasser.
  5. Tee, Dogrose Sud, Kompott aus getrockneten Früchten.

Es ist strengstens verboten, würzige, frittierte Speisen und geräuchertes Fleisch zu essen. Süßes Gebäck, Schokolade und Zitrusfrüchte müssen ebenfalls um mindestens zwei Wochen verschoben werden.

Wenn Sie ein Krankenhaus zur Vergiftung brauchen

Bei einer schlechten Lebensmittelvergiftung ist kein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Um die Symptome der Vergiftung zu beseitigen, genügt es, dem Patienten Erste Hilfe zu leisten und eine therapeutische Diät zu befolgen.

Es gibt jedoch Fälle, in denen es nicht möglich ist, auf die Hilfe von Spezialisten zu verzichten.

Gründe für den Krankenhausaufenthalt:

  • Wurstvergiftung trat bei einem kleinen Kind, einer älteren Person oder einer zukünftigen Mutter auf.
  • Der Zustand des Opfers verbessert sich nach der ersten Hilfe zu Hause nicht.
  • Der Patient ist bewusstlos.

Prävention und Komplikationen

Was tun, um die Würste nicht zu vergiften? Es wird helfen, die Umsetzung einfacher Vorsichtsmaßnahmen zu berauschen.

  1. Kaufen Sie Wurst nur in vertrauenswürdigen Verkaufsstellen.
  2. Prüfen Sie vor dem Kauf sorgfältig das Etikett des Fleischerzeugnisses: Es muss eindeutig das Herstellungsdatum und das Verfallsdatum, die Zusammensetzung des Produkts sowie der Name des Herstellers angegeben werden.
  3. Bevor Sie Wurst in der Speise essen, müssen Sie sie riechen und untersuchen. Verdächtiges Wurstprodukt ist besser wegzuwerfen.
  4. Bewahren Sie die Wurst nur im Kühlschrank auf.

Wurstvergiftung kann schwere Körperschäden verursachen: Verschlimmerung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Dehydrierung, Verletzung der Darmflora.

Um dieses Phänomen zu vermeiden, empfehlen Experten, weniger Wurstwaren zu kaufen und verschiedene Gerichte aus natürlichem Fleisch zu Hause zu kochen.

Komplikationen

Wurstvergiftung kann schwerwiegende Folgen für den Körper haben. Nach der Intoxikation werden viele chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verschlimmert.

  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse.
  • Gastritis
  • Dehydratisierung
  • Der Verlauf des Entzündungsprozesses in der Gallenblase.
  • Koma, selten tödlich.

Um Komplikationen nach Intoxikationen zu vermeiden, muss die komplexe Therapie der Lebensmittelvergiftung rechtzeitig eingeleitet werden.

Erste Hilfe bei Wurstvergiftung

Heutzutage ist es schwierig, jemanden zu treffen, der nicht regelmäßig Wurst und Wurst kauft. Für manche ist es ein tägliches Nahrungsmittel, das zur Herstellung von Sandwiches verwendet wird, und für andere ist es eine Delikatesse, die für den Urlaub gekauft wird.

Warum kommt es zu einer Wurstvergiftung und wie gefährlich sie ist

Sie können als teure Wurst vergiftet werden und die billigste. Alles hängt von der Vorbereitungstechnologie, der Qualität der Komponenten und den Lagerungsregeln ab. Es gibt viele Hersteller, die fahrlässig bei der Herstellung von Produkten sind, die beim Menschen schwere Vergiftungen verursachen können. Dies erklärt sich daraus, dass Wurstwaren sehr gefragt sind. Auf dieser Basis können folgende Ursachen für Wurstvergiftung identifiziert werden:

  • die Verwendung von schlechtem Fleisch zum Kochen von Wurstwaren;
  • Hinzufügen von Sojabohne, Stärke, Croup zum Produkt;
  • Ersetzen von Fleisch durch verarbeitete Knochen oder Fleischabfälle;
  • Hygienevorschriften wurden während der Vorbereitung verletzt;
  • unzureichende Lagerung von Fertigprodukten;
  • die Einführung von Antibiotika, die die Ausbreitung von Bakterien hemmen. Dadurch erhöht sich die Zeit, die das Produkt gelagert werden muss.
  • übermäßiges Einweichen mit flüssigem Rauch, um einen unangenehmen Geruch zu verbergen;
  • Verkäufer kleben den Preis, der die tatsächliche Haltbarkeit angibt;
  • Umsetzer löschen die auf einer ungeeigneten Wurst gebildeten Plaques mit einem Lappen;
  • Würste mit speziellen Zubereitungen einreiben, die den unangenehmen Geruch des verdorbenen Produkts verdecken können;
  • Schweinefleisch in Wurst durch Schweinslederpulver ersetzen;
  • Rindfleischersatz mit Pulver auf Sehnenbasis;
  • kleiner Bestandteil von Fleisch in Wurstwaren. Ersetzen Sie Fleisch durch Stabilisatoren, Konservierungsmittel, Farbstoffe, Stärke usw.

All dies führt häufig zu einer schweren Vergiftung. Wurstvergiftungen treten besonders häufig bei Kindern auf, die dieses Produkt gerne essen oder mit in die Schule nehmen. Wurstvergiftung ist häufiger. Nicht nur wegen der ständigen Verwendung von Wurst durch die Menschen, sondern auch weil Fleisch zu unzureichender Qualität gehört. Fleisch, das lange Zeit falsch gelagert wurde, sammelt giftige Bakterien und Mikroorganismen an. Sie werden in die Wurst fallen. Es spielt keine Rolle, dass sich in billiger Wurst praktisch kein Fleisch befindet, und nur bei Ersatz- und Nebenprodukten kann die Vergiftung sogar von der minimalen Menge an verdorbenem Produkt ausgehen.

Heute sind Wurstwaren, die natürliches und hochwertiges Fleisch enthalten, teurer als andere. Anstelle von Fleisch werden verschiedene Teile des Tieres in billige Würste gefüllt: Haut, Knorpel, Knochen, Sehnen, Fett, Leber und Blut (bei der Zubereitung von Blutwurst). Diese Komponenten sind schwer zu verdauen. Eine Person kann Verdauungsstörungen und Vergiftungen bekommen. Vergiftungsursachen sind auch die unsachgemäße Lagerung von Produkten. Wurst muss kalt gehalten werden. In der Wärme vermehrt sich die Infektion.

Wie man versteht, dass das Produkt verdorben ist

In den Regalen gibt es viele Wurstsorten und Produkte davon. Zum Beispiel trockengehärtet, geräuchert, halb geräuchert, Schweinefleisch, Sardeli, gesalzenes Schweinefleisch, Wurst, Leber, Blut. Oft ist ihre Haltbarkeit gering. Beim Kauf der oben genannten Produkte sollten Sie daher die folgenden Anzeichen vermeiden, die Wurstprodukte enthalten. Nämlich:

  • Verfallsdaten ansehen;
  • klebrige Oberfläche;
  • zu helle Verfärbung. Dies bedeutet, dass in der Wurst viel Farbstoff enthalten ist, nicht in Fleisch.
  • unangenehmer saurer Geruch;
  • wenn der Schnitt grau ist;
  • saurer bitterer Geschmack;
  • Ansammlung von Flüssigkeit in Vakuumverpackungen;
  • Beschädigung der Unversehrtheit der Verpackung oder des Vakuums;
  • zeigte eine übermäßige Menge unbekannter Komponenten auf dem Etikett an.

Wenn Sie Wurst im Laden wählen, sollten Sie nicht die erste nehmen. Sie müssen den nächsten nehmen. In den ersten Zeilen wird den Implementierern normalerweise angezeigt, zu welchen Zeitpunkten die Speicherperioden enden. Es ist auch nicht zu empfehlen, hausgemachte Wurst von ungeprüften Leuten zu kaufen, egal wie schön sie aussieht und gut riecht. Nicht jeder wird beim Kochen den Hygienevorschriften folgen, Fleisch von höchster Qualität verwenden und die erforderlichen Lagerungsregeln einhalten.

Um sich und die Angehörigen vor Vergiftung zu schützen, sollten Sie zuerst das Verfallsdatum und dann das Aussehen beachten. Weil der übelriechende Geruch mit vielen Gewürzen und Gewürzen, flüssigem Rauch und anderen Substanzen verstopft ist. Wenn Sie Würste und Würstchen kaufen, sollten Sie diese vor dem Gebrauch kochen.

Ein besonderes Augenmerk sollte auf ein Lebensmittel wie Kinderwurst gelegt werden. Der Name entspricht nicht der Zusammensetzung, die von Kindern im Vorschulalter und im frühen Schulalter verwendet werden darf. Es enthält ähnliche Konservierungsmittel und Zusätze, die zu Vergiftungen führen können. Die Toleranz bei der Vergiftung von Kindern ist schwerer als bei Erwachsenen. Die Dehydratisierung erfolgt schneller und folglich sind die Folgen gefährlicher.

Vergiftungssymptome

Wenn eine Person kein Glück hat und Wurstvergiftung erhalten hat: Die Symptome hängen von der Menge der verzehrten Nahrung ab und davon, warum die Wurst verdorben ist. Dies wird die Grundlage für die Wahl der Behandlung sein. Diese Gründe umfassen: Botulismus, Salmonellen, Staphylokokken. Wenn Botulismus der Auslöser ist, werden folgende Symptome auftreten:

  • nach 5-6 Stunden wird sich die Person schlecht fühlen;
  • Übelkeit wird durch Würgen ersetzt;
  • Durchfall beginnt;
  • eine Person hat eine doppelte Vision;
  • Sehschärfe verschlechtert sich;
  • Würgen;
  • Schwierigkeiten beim Schlucken;
  • gestörtes Motorsystem.

Wenn das Opfer nicht die erforderliche Unterstützung erhält, wird es in 4–5 Tagen durch Störungen der Atemwege tödlich sein.

Bei Salmonellose sehen die Symptome, die sich wenige Stunden nach dem Eindringen des fehlenden Produkts in den Körper manifestieren, folgendermaßen aus:

  • Bauchschmerzen;
  • Temperatur auf 39 Grad erhöht;
  • Erbrechen;
  • schneller Herzschlag;
  • lose Hocker;
  • Trockenheit im Mund;
  • Kopfschmerzen;
  • Gasbildung begleitet von Schmerzen;
  • schwacher Zustand

Wenn Staphylococcus die Ursache wurde, dann wird es folgendes geben:

  • Schmerzen im Unterleib;
  • anhaltendes Erbrechen;
  • Durchfall, der 7–8 mal am Tag erreicht wurde.

Erste Hilfe bei Wurstvergiftung

Wenn jemand zu Liebhabern von Wurst gehört, sollte er wissen, was er zu Hause mit Wurstvergiftung tun soll. Wenn die Symptome akut und progressiv sind, rufen Sie eine Rettungswagen-Brigade an. Warten auf Ärzte, um eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, die dazu beitragen, die Folgen zu vermeiden. Solche Erste-Hilfe-Maßnahmen umfassen:

  1. Wenn die Person bei Bewusstsein ist, versuchen Sie, Erbrechen herbeizuführen. Nehmen Sie dazu einen Liter reines Wasser bei Raumtemperatur. Es ist notwendig, in großen Schlucken zu trinken. Wenn nach dem Trinken kein Erbrechen eintritt, das Erbrechen mit der üblichen Methode (Drücken auf die Zungenwurzel) herbeiführen. Um dieses Verfahren durchzuführen, solange keine Nahrung mehr aus dem Magen fließt.
  2. Trinken Sie im Erste-Hilfe-Kit Sorbens. Es hilft, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen;
  3. Wenn es keinen Durchfall gibt, geben Sie dem Opfer ein Abführmittel. Es aktiviert den Prozess der Entfernung der Infektion.
  4. Wenn der Patient Herzprobleme verspürt hat, lassen Sie ihm das Herz fallen.
  5. Stellen Sie sicher, dass die Person viel Flüssigkeit getrunken hat. Dies verhindert die Austrocknung.
  6. Bettruhe zur Verfügung stellen.

Wenn möglich, geben Sie dem medizinischen Personal die Wurst, mit der die Person vergiftet wurde. Dies hilft so schnell wie möglich, den Erreger zu identifizieren und die Behandlung zu bestimmen. Wenn keine akuten Symptome auftreten, ist die Behandlung zu Hause zulässig. Es besteht bei der Verwendung von Sorbentien eine große Flüssigkeitsmenge. Halten Sie sich während der Behandlung an eine Diät, die Lebensmittel enthält, die den Magen-Darm-Trakt schonen. Zum Beispiel fettarme Suppen, milchfreie Vollkornbrei, Cracker, Kefir, grüne Äpfel. Nach der Wiederherstellung können Sie zum normalen Zeitplan zurückkehren.

Stationäre Behandlung

Vor dem Transport des Opfers ins Krankenhaus wird der Arzt die Person untersuchen und die erforderlichen Fragen zu den Symptomen und der bereitgestellten Erste Hilfe stellen. Nach der Ankunft auf der Infektionsstation wird Ihnen der Arzt eine Empfehlung für eine allgemeine und biochemische Analyse von Urin und Blut, einen Ultraschall der inneren Organe und ein Kardiogramm geben. Und führt auch zur Röntgenaufnahme des Peritoneums und der Brust. Eine wichtige Analyse ist die Abgabe von Erbrechen und Fäkalien, um die Ursache für Vergiftungswurst zu ermitteln.

Nach Erhalt der Ergebnisse und deren Untersuchung durch den behandelnden Arzt werden therapeutische Maßnahmen festgelegt. Oft enthalten sie:

  • Antibiotika;
  • Glukose (Tropfer);
  • Salzlösung (Tropfenzähler);
  • Drogen, die helfen, giftige Substanzen aus dem Körper auszuscheiden;
  • Medikamente gegen die Auswirkungen von Vergiftungen;
  • Schmerzmittel;
  • Schmerzmittel;
  • Medikamente, die das Erbrechen aufhalten;
  • Anschluss des Patienten an die künstliche Beatmung der Lunge.

Mögliche Komplikationen bei einer Wurstvergiftung

Wenn die Wurstvergiftung eine akute Form hat, wird die Person für ihren Körper verheerende Folgen haben. In erster Linie von den inneren Organen betroffen. Dann wird das normale Funktionieren des Herzens gestört. Häufige Folgen sind entzündete Gallenblase und Pankreas. Dehydrierung aufgrund von Erbrechen und Durchfall birgt Komplikationen. Diese sollten besonders auf Kinder und Frauen in dieser Situation aufmerksam sein.

Eine Person sollte niemals die Informationen auf dem Etikett mit der Wurst beachten oder einen niedrigen Preis jagen, der nicht mit dem Preis von reinem Fleisch übereinstimmt, um vergiftet zu werden, was die Gesundheit der möglichen Folgen beeinträchtigen kann.

Die Gefahr der Vergiftung von Wurstwaren und Regeln für die Erste Hilfe

Wurstvergiftung ist in der modernen Welt ein verbreitetes Phänomen. Rohstoffe von minderer Qualität, Verstöße gegen die Lagerungsregeln für Produkte, die die zulässige Nutzungsdauer überschreiten - verursachen Wursttoxizität. Um die Entwicklung gefährlicher Folgen von Vergiftungen zu verhindern, müssen Sie wissen, was in solchen Situationen zu tun ist.

Vergiftungssymptome

Wurstvergiftung hat Symptome ausgesprochen und manifestiert sich 6 Stunden nach dem Verzehr. Wurst- und Wurstvergiftung hat folgende Symptome:

  1. Das Auftreten von Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Es werden Krämpfe beobachtet, die akute Darmschmerzen verursachen. Beim Erbrechen Spuren von Schleim und nicht verdautem Produkt. Anzeichen von Schweregrad der Intoxikation sind vorhanden.
  2. Das Nervensystem leidet. Der Patient klagt über Schwindel, Kopfschmerzen. Es gibt eine Desorientierung im Raum, die in Ohnmacht fällt.
  3. Verletzungen des Herz-Kreislaufsystems - Hypotonie, schneller Puls und Herzschlag. Der Patient ist besorgt über Atemstillstand. Erhöht die Körpertemperatur.
  4. Allgemeines Unwohlsein - Schwäche, Schläfrigkeit, übermäßiges Schwitzen.

Wenn Symptome auftreten, muss eine Person Nothilfe leisten, um die Entwicklung von Beschwerden zu verhindern.

Erste Hilfe zu Hause

Würste werden in einem breiten Spektrum präsentiert. Gekochte, geräucherte Wurst, Wurst, halb geräuchert, Leber, Blut, Trockenpilz, geräucherte Wurst, Wurst, andere Fleischprodukte. Wurstvergiftung hat bei dieser Art von Schädigung Vorrang. An zweiter Stelle steht die Niederlage von Leber- und Blutwurst. Am dritten - Vergiftung mit geräucherten Produkten.

Bieten fachkundige Hilfe bei Vergiftungen kann ein Spezialist sein. Die erste Aktion besteht darin, einen Krankenwagen zu rufen. Die Frage ist akut, wenn das Kind vergiftet wird, der Körper des Kindes ist anfällig für toxische Substanzen.

Nachdem der Magen zu Hause gewaschen wurde, wird empfohlen, ein Sorbens zu nehmen. Geeignete Aktivkohle (1 Tablette pro 10 kg Gewicht), Enterosgel, Enterofuril. Letzteres hat antibakterielle Eigenschaften, die für die Bekämpfung von Botulinumtoxin geeignet sind. Sorbentien binden giftige Substanzen und fördern die Entfernung aus dem Körper.

Erwachsene werden wie folgt mit Sorbentien aus der Apotheke behandelt.

Die Verwendung von Reinigungsprodukten für Kinder, die nach einem anderen Schema hergestellt werden. Um umfassendere Informationen zu erhalten, müssen Sie die Anweisungen lesen.

Bei Vergiftungen mit gefährlichen bakteriellen Erregern benötigt das Opfer dringend medizinische Hilfe bei der Anwendung von Medikamenten und Verfahren. Ignorieren Sie nicht den Arztbesuch. Kann gefährliche Folgen für die Gesundheit und das menschliche Leben haben.

Weitere Behandlung

Wenn ein Patient in ein Krankenhaus eingeliefert wird, verschreiben Sie eine Labor- oder Hardware-Studie, um die Ursache der Vergiftung zu bestimmen:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchung;
  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Röntgenuntersuchung der Bauchhöhle, der Atemwege;
  • Elektrokardiogramm;
  • bakteriologisches Impfen des Biomaterials zum Nachweis des Erregers.

Fahren Sie nach der Durchführung der Diagnoseverfahren mit der sofortigen Behandlung des Patienten fort. Tropfenzähler mit Glukose-Kochsalzlösung zuweisen, um Austrocknung zu vermeiden, Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper aufrecht erhalten.

Um den Infektionserreger zu verschreiben, verordnete den Verlauf der Medikation. Die Medikamente werden nach den Ursachen der Vergiftung ausgewählt.

Im Falle von Salmonellose wird die Behandlung durch Immunstimulanzien, reichliches Getränk und Probiotika vorgenommen. Der Einsatz von Antibiotika ist zwecklos und gefährlich. Vor dem Hintergrund der Wirkung von Medikamenten stabilisiert sich die Verdauung nicht, die Immunabwehr wird geschwächt, das Bakterium erhält seine Vitalaktivität. Die Behandlung der Beschwerden dauert 7-14 Tage, abhängig vom Alter des Patienten und den Merkmalen der Erkrankung.

Staphylokokken-Infektion wird mit Rehydratisierungsverfahren behandelt, Trisol wird verschrieben, was Natriumchlorid-Natriumbicarbonat einschließt. Eine Antibiotika-Therapie ist nicht erforderlich. Die Prognose ist positiv, die Symptome verschwinden am Ende des Tages.

Bei Botulismus erfordert der Patient die Notverabreichung eines antitoxischen Serums. Ohne eine Substanz kann der Körper den für den Patienten gefährlichen Erreger nicht verkraften. Ein Patient mit Botulinumtoxin erlebt eine rasche Verschlechterung, es treten neurologische Störungen auf und die Atemwege leiden.

Unabhängig von der Art der Fleischproduktvergiftung wird eine allgemeine unterstützende Therapie durchgeführt, deren Aufgabe darin besteht, die normalen Prozesse im Körper wiederherzustellen - den Wasserhaushalt zu regulieren, Erbrechen und Durchfall zu stoppen, die Körpertemperatur zu senken, das Atmungs- und Herz-Kreislaufsystem zu stabilisieren. In schweren Fällen benötigt der Patient eine Bluttransfusion und eine künstliche Lungenbelüftung.

Komplikationen und deren Vorbeugung

Komplikationen der Vergiftung mit Brühwurst können variieren - von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts bis zum Tod des Patienten. Als Folge einer Vergiftung kann es zu Gastritis, Geschwüren, Cholezystitis und chronischer Pankreatitis kommen. Diejenigen, die Botulismus hatten, können Lungenschäden haben und das Augenlicht verlieren. Um Risiken zu vermeiden, muss eine Person auf den Einkauf achten.

Fleischprodukte müssen gekocht werden. Es ist nicht akzeptabel, Wurst mit unangenehmem Geruch und Farbverunreinigungen zu verwenden - das Produkt ist verdorben. Wenn das Produkt rutschig oder klebrig ist, ist es nicht für den Gebrauch geeignet. Achten Sie beim Kauf von Wurstwaren auf die Haltbarkeit des Produkts, nicht auf den Kauf. Es ist notwendig, die Art der Lagerung im Geschäft zu berücksichtigen. Kaufen Sie keine hausgemachte Wurst mit den Händen, die Qualität der Ware ist nicht bekannt.

Wurst - ein erschwingliches und beliebtes Produkt für den Feiertagstisch. Sie zu vergiften ist einfach. Die Einhaltung der Empfehlungen der korrekten Bewertung von Lebensmitteln schützt vor solchen Vorkommnissen. Wenn es jedoch zu einer Vergiftung mit Brühwurst (oder einem anderen Produkt) gekommen ist, ist es erforderlich, die gesamte Abfolge von Maßnahmen auszuführen, um eine Person zu retten.

Wurstvergiftung: Symptome und Behandlung

Eines der gefährlichsten, aber dennoch beliebtesten Produkte ist die Wurst. Wir wissen fast nie, woraus es besteht, es hat eine lange Haltbarkeit und kann daher lange in den Regalen gelagert werden. Daher ist es sehr schwierig, ihre Frische zu überwachen. Gleiches gilt für Würste. Sie müssen nicht gekocht werden, und ihr Geschmack ist nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder angenehm. Sie sind daher eines der beliebtesten Produkte im russischen Verbraucherkorb. Was aber, wenn sich herausstellte, dass das Lieblingsprodukt immer noch abgestanden war und Wurst- oder Wurstvergiftung auftrat?

Symptome

Wenn eine Wurstvergiftung aufgetreten ist, deuten einige Symptome darauf hin. Wurst ist ein ziemlich schweres Produkt und wird im Körper in etwa 6 Stunden vollständig verdaut, länger als jedes andere Futter. Nach Ablauf dieser Zeit beginnt die Person, wenn das Halbzeug beschädigt ist, typische Symptome einer Lebensmittelvergiftung zu zeigen - Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und manchmal Fieber. Besonders gefährlich ist die Vergiftung mit Würstchen oder Wurst, so dass das Fleisch Salmonellen enthalten kann, die eine zusätzliche Gefahr für den Körper darstellen. Wenn sie infiziert werden, benötigen sie möglicherweise sogar eine Krankenhausbehandlung. Anzeichen einer solchen Infektion sind in verschiedene Formen unterteilt. Für die leichtesten sind dieselben Anzeichen charakteristisch wie bei gewöhnlichen Lebensmittelvergiftungen, weshalb sie besonders schwer zu unterscheiden sind. Bei einer schwereren Form sind Anzeichen einer schweren Vergiftung charakteristisch, darunter wiederholtes Erbrechen, anhaltende schlechte Gesundheit, Schwäche, bis zu 20-mal täglicher Stuhlgang, Fieber und Schüttelfrost. Zu den gefährlichsten Typhusformen und den oben aufgeführten Symptomen zählen Fieber, starke Schüttelfrost, ein allgemeiner dunkler Geisteszustand und sogar Ohnmacht. Beim ersten Anzeichen einer solchen Infektion sollte sofort ein Rettungsdienst gerufen werden!

Behandlung der Vergiftung bei Erwachsenen

Angenommen, die Vergiftung ist nicht stark und eine Person kann zu Hause geheilt werden. Haushaltsvergiftungen werden als Standard behandelt - gründliches Waschen des Magens, Aktivkohle in einer Menge von mindestens 10 Stück und reichhaltiges Getränk danach. Gut geeignet für dieses kühl gefilterte Wasser oder Auskochen von Kräutern. Seien Sie nicht überflüssig und halten Sie sich an die Bettruhe, während der Körper mit Vergiftungen zu kämpfen hat. Wenn zu den anderen Symptomen ein Schauer hinzukam, sollten Sie sich in Decken wickeln und ein warmes Heizkissen verwenden sowie heißen Tee trinken, damit unter anderem Bakterien durch den Schweiß teilweise aus dem Körper gelangen können. Seien Sie darauf vorbereitet, dass sich die Erholung verzögern kann und der Körper nach einer Erkrankung lange Zeit an Kraft gewinnt. Selbst bei einer leichten Form der Vergiftung und Behandlung zu Hause ist es dennoch erforderlich, einen Arzt aufzusuchen. Wenn die Krankheit relativ ruhig ist, ohne kritisches Fieber und andere beängstigende Symptome, lohnt es sich, sie nach der Genesung wieder herzustellen. Ein erfahrener Spezialist stellt fest, dass sich in Ihrem Körper keine pathogenen Bakterien mehr befinden, und Sie können ein volles Leben ohne das Risiko einer unerwarteten Verschlechterung Ihres Wohlbefindens beginnen.

Behandlung der Vergiftung bei einem Kind

Der Körper eines Kindes ist viel zerbrechlicher als der Körper eines Erwachsenen, so dass eine Lebensmittelvergiftung, das schwerere Fleischprodukt, schwieriger sein kann. Zuallererst muss das Kind, genau wie ein Erwachsener, den Magen waschen, Aktivkohle geben (jeweils etwa eine halbe Packung) oder Smektu. Eine Abkochung von Kamille oder Eiche als Getränk kann ebenfalls helfen. Das Kind mag den bitteren Geschmack der Abkochung nicht, aber Sie müssen ihn dazu drängen, so viel wie möglich in kleinen Schlucken zu trinken. Dies sind jedoch alle Notfallmaßnahmen, und der Zustand des Kindes ohne medizinische Hilfe kann sich verschlechtern. Außerdem muss er höchstwahrscheinlich einige Zeit in ein Krankenhaus eingeliefert werden, um unter der Aufsicht qualifizierter Spezialisten zu bleiben. Wenn Wurstvergiftung mehr als bei Vergiftung mit anderen Altprodukten medizinische Hilfe benötigt. Nach einiger Zeit der Genesung ist es notwendig, eine strenge Diät zu befolgen, nicht schweres Essen, Müsli und Suppen zu sich zu nehmen.

Wie wählt man frische Wurst oder Wurst?

Was ist zu tun, wenn die nächste Vergiftung nicht passiert ist? Kennen Sie ein paar Regeln für die Auswahl der frischen Wurst. Dies kann ziemlich schwierig sein, da der Geruch von verdorbener Wurst oder Wurst durch eine große Anzahl von Gewürzen entfernt wird und nicht immer natürlich ist. Aber der Geruch kann immer noch verdorbene Wurst ausgeben - verdorbenes Fleisch ist sehr schwer zu verbergen. Achten Sie auch auf die Verpackung der Ware. Wenn die Vakuumverpackung beschädigt ist, geschwollen ist oder sich verdächtige Flüssigkeit bildet, ist es besser, den Kauf abzulehnen.

Es gibt auch einen kleinen Trick - die frischesten Waren im Laden werden normalerweise in den Regalen verstaut, sodass sie zuerst etwas kaufen, das ein Verfallsdatum hat. Zögern Sie also nicht, sorgfältig in der Tiefe des frisch angelegten Regals nach frischen Waren zu suchen.
Wenn der Ärger immer noch auftrat und sich jemand aus Ihrer Familie schlecht fühlte, nachdem er die frisch gekaufte Wurst gegessen hatte, sollten Sie ihn so schnell wie möglich wegwerfen, damit andere nicht auch vergiftet werden. Es ist auch notwendig, den Kühlschrank regelmäßig auf verdorbene Fleischprodukte zu überprüfen. Um dies in Bezug auf die Haltbarkeit besser zu machen, als in Bezug auf Aussehen oder Geruch, ist es bei Wurst, wie oben erwähnt, sehr schwierig, den Frischegrad zu bestimmen. Es kann absolut normal sein, sogar nach dem Geschmack, aber die Folgen seiner Verwendung werden immer noch schlimm sein.

Gastroenterologen empfehlen im Allgemeinen nicht, Kindern bis zu einem bestimmten Alter Wurst zu geben - dies ist ein zu schwieriges und gefährliches Produkt. Es ist besser, es durch ein spezielles Babypüree mit Fleischanteil zu ersetzen oder der Diät beispielsweise gekochte Hühnerbrust mit hohem Proteingehalt hinzuzufügen. Im Allgemeinen sollte die Wurst zugunsten von echtem Fleisch vollständig aufgegeben werden - es gibt mehr Nährstoffe für Kinder und Erwachsene und das Risiko ist viel geringer.