So stellen Sie die Haut nach einer Verbrennung wieder her

Entzündung

Nach einer thermischen Verletzung fragen sich viele, wie schnell und wie eine Verbrennung verbrannt werden kann. Die Zeit, die benötigt wird, um die Haut vollständig wiederherzustellen. Dies hängt von Faktoren wie Alter, Ausmaß und Ausmaß der Läsion, der Art des traumatischen Mittels, der Gesundheit des Opfers ab. Thermische Verletzungen werden am stärksten behandelt und führen zu irreversiblen Komplikationen bei Kindern, älteren Menschen und geschwächten Patienten. Ein Kind kann sogar mit einer kleinen Läsionsfläche sterben.

Die Verbrennung heilt in mehreren Schritten. Ihre Reihenfolge wird durch den Grad der thermischen Verletzung, das Vorhandensein eitriger Komplikationen in der Wunde und die Art des traumatischen Mittels bestimmt.

Verbrennungsgrad

Insgesamt gibt es 4 Verbrennungsgrade, die sich in der Tiefe der Läsion unterscheiden:

  1. Die erste ist durch das Auftreten von Ödemen, Rötungen und einem Anstieg der lokalen Temperatur in der verbrannten Fläche gekennzeichnet.
  2. Im zweiten Fall erscheinen Blasen unterschiedlicher Größe auf der Haut, die dazu neigen, sich zu verschmelzen und zu vermehren. Der Inhalt des Bullen serous Charakters. Der Boden der Wunde wird durch die Oberflächenschicht der Haut dargestellt.
  3. Der dritte Grad ist in 3A und 3B unterteilt. Bei 3A enthalten die Bullen eine geleeartige Masse, der Boden der Wunde ist lebensfähig. Mit dieser Läsion kann sich die Haut von selbst erholen. Bei Grad 3B enthalten Blasen hämorrhagische Flüssigkeit, auf der Oberfläche der Wunde kann sich dunkler Schorf bilden. Bei dieser Brenntiefe wird die Keimschicht der Epidermis beschädigt und die Wunde kann sich nicht selbst heilen.
  4. Der vierte Grad wird von einer Verletzung der Haut, aber auch von tief liegenden Muskeln, Sehnen, Bändern und Knochen begleitet. An der Stelle der Brandwunde bildet sich eine dicke schwarze Kruste. Die Erholung dauert mit der Bildung grober Narben lange Zeit.

Arten von Verbrennungen

Die Geschwindigkeit und Reihenfolge der Erholungsschritte hängt von der Art der traumatischen Auswirkungen ab.

Abhängig davon werden Verbrennungen in folgende Typen unterteilt:

Sonnen- und Wärmeverbrennungen durch Kontakt mit kochendem Wasser in der Regel oberflächlich; ziemlich schnell heilen Chemische Verletzungen treten häufig auf, wenn sie mit Giften von Tieren (Quallen), Pflanzen (Hogweed, Brennnessel) und Haushaltsgeräten in Berührung kommen. Bei kurzfristiger Exposition sind sie oberflächlich, die Erholung ist schnell.

Die Heilung von Verbrennungen durch heiße Gegenstände (Bügeleisen, Batterie, Heizgerät) hängt von der Kontaktdauer und dem betroffenen Bereich ab. Kurzzeitige Exposition verursacht keine schwerwiegenden Folgen und führt schnell zu Verbrennungen. Längerer Kontakt kann zu thermischen Verletzungen vierten Grades führen.

Die gefährlichsten Verletzungen durch Kontakt mit offenem Feuer. Meistens verbrennt es 3B und 4 Grad.

Ohne die Hilfe von qualifizierten Fachleuten kommt keine eigene Genesung zustande. Die Heilung erfolgt nach einer chirurgischen Behandlung.

Flächeneffekt brennen

Der Bereich der Läsion spielt eine wichtige Rolle bei der Wundheilung. Je größer die Wundoberfläche ist, desto höher ist das Risiko, eine Verbrennungskrankheit zu entwickeln. Wenn es zusätzlich zu lokalen Manifestationen auf der Haut einen Mangel an Organfunktionen gibt, eine Verletzung des Herzens. Die Genesung dauert länger und ist härter und in manchen Fällen ist die Verletzung tödlich.

Der Läsionsbereich wird auf verschiedene Arten gemessen. Eine Methode ist die Handfläche des Opfers. Bei Erwachsenen entspricht eine Handfläche 1% der Körperfläche. Bei Kindern werden spezielle Tische verwendet, die je nach Alter auch für Erwachsene geeignet sind.

Wie läuft die Heilung ab?

Verbrennungen ersten Grades heilen ziemlich schnell. Es kann 1 bis 3 Tage dauern. Rötung, Schwellung abklingen. Anstelle einer Brandwunde tritt eine abblätternde Pigmentierung auf, die nach einiger Zeit spurlos verschwindet.

Verbrennungen von 2 Grad können zwischen zwei und drei Wochen abheilen, mit kleinen Flächen und ohne Komplikationen - bis zu einer Woche. Wenn unter der Blase keine Autopsie auftritt, kann sich junge rosa Haut von selbst bilden. Wenn die Blase geplatzt ist, ist eine Infektion möglich, dann ist mehr Zeit erforderlich.

Bei Verbrennungen der Stufe 3A im Anfangsstadium bildet sich häufig ein dunkler Schorf oder eine Blase mit hämorrhagischem Inhalt auf der Haut. Nach einer Weile (2-4 Wochen) bricht der Schorf ab und die Blase platzt, wodurch die darunter liegenden Schichten der Epidermis sichtbar werden. In diesen Bereichen treten Inseln junger Haut auf, die allmählich die gesamte Wunde bedecken. Es kann drei Wochen bis zwei Monate dauern, bis die Genesung abgeschlossen ist.

Burns 3B und 4 Grad heilen nicht von alleine. In der Anfangsphase erscheint im Wundbereich ein dichter schwarzer Schorf. Nachdem es auf den darunter liegenden Geweben abgelehnt wurde, treten, wenn keine Eiterbildung auftritt, rosa Granulationen auf. Dieses Heilungsstadium erfordert einen sehr langen Zeitraum, der mehrere Monate dauern kann.

Nach dem Auftreten sukkulenter Granulationen ist es möglich, die eigene menschliche Haut zu verpflanzen. In der nächsten Phase ist es möglich, dies entweder zu übernehmen oder abzulehnen. Im letzteren Fall ist eine zweite Operation erforderlich. Nach der Genesung bilden sich auf der Haut raue Narben, die die Narben entstellen.

Schwere thermische Läsionen im Bereich der Gelenke sind sehr hart und lang zu heilen. Nach allen Stadien der Genesung entwickeln sich Kontrakturen, die die Beweglichkeit der Gliedmaßen einschränken.

Wenn sich eine Infektion anschließt, verlangsamt sich die Heilung eines Stadiums. Daher wird die Behandlung in Bedingungen von spezialisierten medizinischen Einrichtungen mit der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten durchgeführt.

Wie viel heilt eine Brandwunde?

Was ist ein Brand?

Eine Verbrennung ist eine Schädigung der Haut, die bei hohen Temperaturen, ultravioletter Strahlung, Strahlung, heißen Flüssigkeiten, Dampf, Feuer, explosiven Flüssigkeiten und Gasen, Chemikalien oder Elektrizität auftritt.

Kleinere Verbrennungen heilen von selbst und bedürfen keiner Behandlung. Schwerwiegendere Verletzungen erfordern einen Krankenhausaufenthalt und eine medizinische Intervention, um Infektionen, Schock und Tod zu verhindern.

Was sind die Verbrennungen?

Es gibt drei Arten von Verbrennungen: erster, zweiter und dritter Grad. Verbrennungen ersten Grades sind oberflächliche Verbrennungen, Schäden an der oberen Hautschicht. Sie erfordern keine ernsthafte Behandlung, da sie unbedeutend ist. Aber auch Verbrennungen ersten Grades sind sehr groß und schmerzhaft.

Verbrennungen zweiten Grades betreffen die beiden obersten Hautschichten. Verbrennungen dritten Grades sind Schäden an den drei Hautschichten. Je höher der Verbrennungsgrad, desto länger dauert die Heilung.

Wie lange heilen Verbrennungen in unterschiedlichem Ausmaß?

Verbrennungen ersten Grades können bis zu 20 Tage heilen. Die Heilungszeit hängt von der beschädigten Stelle ab. Wunden von Verbrennungen im Gesicht, an Händen, Füßen und der Leistengegend heilen länger. In diesem Fall kann sich die Haut während der Heilung von der beschädigten Hautpartie ablösen. Medikamente, die von einem Arzt verschrieben werden, beschleunigen die Wundheilung bei Verbrennungen ersten Grades.

Verbrennungswunden zweiten Grades heilen länger, in der Regel von 10 Tagen bis zu drei Wochen, vorausgesetzt, der verletzte Person wird die notwendige medizinische Versorgung gewährt. Wenn sich eine Infektion in der Wunde befindet, heilt sie länger.

Eine Verbrennung zweiten Grades kann erzielt werden, wenn die Haut durch ätzende Mittel beschädigt wird, die in einigen chemischen Reinigungsmitteln vorkommen. Eine solche Verbrennung heilt für 2,5 Wochen. Gleichzeitig treten Blasen auf der Haut auf, die Wunde wird nass. In einigen Fällen können Narben auftreten.

Sonnenbrand zweiter Grad dauert auch etwa zwei Wochen. Es ist wichtig, die Infektion nicht mit einer Creme zu infizieren, die bei einer Verbrennung zweiten Grades nicht verwendet werden kann. Der Prozess der Wundheilung kann beschleunigt werden, indem ein Desinfektionsmittel aufgetragen und gesunde Lebensmittel gegessen werden, die das Gewebe schneller erholen. Elektrische Verbrennungen können die Haut nicht beschädigen, jedoch können sie die inneren Organe schädigen.

Die Tiefe und der Bereich der Schädigung beeinflussen auch die Heilungszeit einer Brandwunde. Gleichzeitig bleibt die Haut nach der Wundheilung empfindlich gegen Sonnenlicht. Nahrungsergänzungsmittel helfen, eine solche Verbrennung zu heilen: Zink und Vitamine C und E. Der Heilungsprozess beschleunigt den Kontakt der geschädigten Haut mit Luft. Sie müssen auch die Empfehlungen Ihres Arztes befolgen.

Die Wundheilung bei Verbrennungen dritten Grades beträgt 6 Wochen bis zu einem Jahr. Es hängt davon ab, wie gesund die verletzte Person ist und wie stark die Verbrennung ist. Die Wunde von einer solchen Verbrennung heilt nur um die Ränder, und in diesem Fall werden Hauttransplantationen durchgeführt. Eine dünne Schicht der Epidermis wird aus gesunden Körperbereichen entfernt und in geschädigte Bereiche transplantiert.

Ein kochendes Wasser, das heilt.

Erste Hilfe bei der Verbrennung kochenden Wassers: Behandlungsmethoden und -methoden

Das Kochen von kochendem Wasser ist nicht ungewöhnlich. Wenn Sie sich nicht darum kümmern, ist es recht einfach, zu Ihnen nach Hause zu kommen. Solche Verletzungen können für die menschliche Gesundheit, insbesondere im Gesicht, sehr gefährlich sein. Was ist in diesem Fall zu tun?

Schadensgrad

Am häufigsten leiden Hände und Hände an kochendem Wasser. Es ist schwieriger, sich Gesicht, Hals und Oberschenkel zu verbrennen, aber sie sind schwerer und heilen lange. Bein- und Rückenschäden sind selten und neigen zu rascher Genesung und Heilung. Nicht ungewöhnlich - eine Zunge brennt, wenn zu heiße Getränke getrunken werden.

Eine Verbrennung mit kochendem Wasser kann in der Intensität variieren. Es gibt mehrere ähnliche Verletzungen. Für jeden von ihnen gibt es eine bestimmte Symptomatologie.

Stufen:

  • Wenn der erste Grad der Verbrennung eine deutliche Rötung des betroffenen Bereichs darstellt, treten starke Schmerzen auf, und es kann zu Ödemen kommen.
  • Für das zweite Stadium der Verbrennung ist das Auftreten von Blasen gekennzeichnet, die mit leichten flüssigen, starken schmerzhaften Empfindungen gefüllt sind. Bei Blasenschäden ist eine Exposition der Wundoberfläche möglich, die nicht vor dem Eindringen schädlicher Mikroorganismen geschützt ist. Eine Verletzung zweiten Grades ist aufgrund dieser Tatsache gefährlich.
  • Die dritte Stufe der Verbrennung mit kochender Flüssigkeit ist durch Schädigungen nicht nur der Haut, sondern auch des darunter liegenden Gewebes gekennzeichnet. In diesem Fall ist die Bildung dickwandiger Blasen oder feuchter Gewebenekrose möglich.
  • Der vierte Grad tritt bei einer längeren Exposition gegenüber siedendem Wasser auf der Haut auf. Es gilt als das schwerste, wenn es zu Gewebenekrose, Verkohlung, schwarzen Krusten kommt.

Verbrennungen ersten Grades erfordern fast keine Krankenhausbehandlung. In schweren Fällen ist ein Besuch in einer medizinischen Einrichtung erforderlich.

Wie viel heilt eine Verbrennung? Diese Tatsache hängt vom Ausmaß der Erkrankung ab. Bei leichten Schäden erfolgt die Erholung in etwa fünf Tagen. Der zweite Grad erfordert eine längere Erholungsphase - etwa zwei Wochen. Schwere Verbrennungen verschwinden in 1,5-2 Monaten.

Erste Hilfe bei Verbrennungen

Was soll ich tun, wenn es mit kochendem Wasser brennt? In diesem Fall spielt die Unterstützungszeit für den Betroffenen eine große Rolle.

Erste Hilfe:

  1. Es ist notwendig, die Erwärmung der Haut zu stoppen. Kleidung sollte aus dem beschädigten Bereich entfernt werden. Wenn der Stoff anhaftet, wird er nicht abgerissen, sondern sauber geschnitten.
  2. Der betroffene Bereich muss unter fließendem Wasser gekühlt werden. Wasser sollte kühl sein, nicht eisig. Die Prozedur sollte ungefähr zwanzig Minuten dauern.
  3. Wenn sich die Hände verbrannten, müssen alle Schmuckstücke und Uhren entfernt werden. Eine kalte Kompresse wird mit einem mit kaltem Wasser angefeuchteten Mulltuch auf die Finger aufgetragen.
  4. Wie schmiere ich den Schaden? Nach dem Abkühlen darf die Salbe Panthenol, Bepanten, Olazol verwendet werden. Wenn der Schädigungsbereich ziemlich groß ist, tragen Sie einen Verband aus reiner Gaze (steril, wenn keine anderen Verbrennungsmöglichkeiten vorhanden sind) auf.
  5. Wenn das Gesicht leicht brennt, darf eine kleine Menge Vaseline auf die Haut aufgetragen werden.
  6. Wie entferne ich die Schmerzen? Falls erforderlich, sollten dem Opfer Schmerzmittel verabreicht werden. Erlaubt, lokale Schmerzmittel zu verwenden - Novocain, Lidocain.
  7. Um die Ausbreitung der Infektion auf die Wunde zu vermeiden, wenden sie einen Verband an, der mit einer Lösung von Dimexid oder Furatsilina getränkt ist.

Jeder sollte wissen, wie er das Opfer durch eine kochende Wasserverbrennung in die erste Hilfe bringen kann, da ein solches Phänomen häufig vorkommt.

Erste Hilfe für ein Kind ist bei Aktionen mit einem Erwachsenen ähnlich. Allerdings muss alles schneller gemacht werden - die Haut von Kindern ist empfindlicher und leidet mehr.

Kinder reagieren akut auf Schmerzen, Angst, Weinen. Vor der Durchführung aller Verfahren sollte daher versucht werden, das Kind zu beruhigen und bei Verbrennungen Erste Hilfe zu leisten. Bei Verbrennungen mit kochendem Wasser ist eine Reihe von Maßnahmen verboten.

Sie können nicht:

  • Ein brennmittel auftragen, ohne die haut abzukühlen,
  • Verwenden Sie brillantes Grün, Jod, Urin, Essig - Reizstoffe,
  • Die Stelle der Beschädigung mit Öl schmieren
  • Durchbohren Sie Ihre eigenen Blasen
  • Kleidung abreißen oder abreißen
  • Zum Waschen nicht reines Wasser, sondern Lösungen von Zitronensäure oder Soda verwenden,
  • Wenden Sie auf die Verbrennungen Milchsäureprodukte an, sie können Infektionen von Wunden verursachen,
  • Spülen Sie, wenn Blasen platzen und sich eine offene Wunde gebildet hat. Decken Sie in diesem Fall die Oberfläche mit einem sauberen Tuch ab und gießen Sie Wasser darauf.

Erste Hilfe bei Verbrennungen mit kochendem Wasser ist die wichtigste Phase, da sie davon abhängt, wie schnell die Erholungsphase abläuft.

Behandlung zu Hause

Die Behandlung zu Hause ist nur bei einer leichten Verbrennung möglich. Das Trauma der zweiten Stufe der ersten Stufe wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt, danach darf die Behandlung zu Hause durchgeführt werden.

Arzneimittel:

  1. In der ersten Phase gilt Panthenol-Spray als das beste Werkzeug. Dieses Arzneimittel ist praktisch anzuwenden. Dexpanthenol in der Zusammensetzung wirkt entzündungshemmend und regenerierend, beschleunigt den Regenerationsprozess. In der Apotheke können Sie unter diesem Namen auch Salbe und Gel kaufen. Die Creme ist besser nicht zu nehmen, es wird weniger effizient sein, um diese Aufgabe zu bewältigen.
  2. Levomekol. Salbe hat antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Aufgrund der Wasserbasis bildet es keinen Film auf der Haut, beschleunigt den Stoffwechsel in den Zellen. Fördert das Wachstum von weißen Blutkörperchen, die pathogene Bakterien zerstören. Eine Stunde lang dünn auf die beschädigte Oberfläche auftragen. Vor dem erneuten Auftragen der Haut mit kaltem Wasser abspülen.
  3. Bepanten A bedeutet ähnlich wie Panthenol. Beschleunigt den Regenerationsprozess, trägt zur Regeneration der Haut bei. Bis zu vier Mal am Tag verwendet. Praktisch keine Kontraindikationen.
  4. Karipazim Es wird bei Verbrennungen des zweiten und dritten Grades eingesetzt. Das Medikament hat eine regenerierende und regenerierende Wirkung, normalisiert den Stoffwechsel. Bewerben Sie sich alle paar Stunden.
  5. Ein gutes Medikament gilt als Solcoseryl. Es kommt in Form von Salbe und Gel. Entfernt Schwellungen und Entzündungen, fördert das Zellwachstum und beschleunigt die Heilung.
  6. Die Verwendung von Vishnevsky Salbe ist erlaubt. Dieses Werkzeug wirkt entzündungshemmend und wundheilend. Der unbestrittene Vorteil sind die Kosten der Mittel.
  7. Was soll die Oberfläche schmieren, wenn die Medikamente fehlen? Zu diesem Zweck können Sie Sanddornöl für Verbrennungen verwenden, jedoch nach erster Hilfe. Diese Medikamente heilen, stellen wieder her und fördern die schnelle Regeneration der Hautzellen.

Bevor Sie eine Verletzung mit ähnlichen Arzneimitteln behandeln, müssen Sie eine medizinische Einrichtung konsultieren.

Volksmedizin

Wie behandelt man eine Verbrennung, wenn es nur verfügbare Werkzeuge gibt? Die Verwendung herkömmlicher Methoden zur Behandlung von Verbrennungen mit kochendem Wasser ist nur beim ersten Verletzungsgrad zulässig.

  • Befeuchten Sie Mulltücher in Aloe-Saft, der aus mehreren Blättern der Pflanze gewonnen wird. Komprimieren Sie die entzündeten Bereiche. Sie können nur Aloeblätter verwenden und sie mitschneiden.
  • Schlage ein Hühnerei. Legen Sie die Mischung auf die Oberfläche. Im ersten Moment gibt es ein unangenehmes brennendes Gefühl, das schnell vergeht.
  • Auf die beschädigte Oberfläche werden mit kaltem Brühen befeuchtete Gazetücher aufgebracht. Der Vorgang wird bis zu acht Mal am Tag wiederholt.
  • Zwei große Löffel Kleekraut mit kochendem Wasser (Glas) gebraut, beharren. Brühe wird für Lotionen auf entzündeten Stellen verwendet.
  • Mischen Sie 100 g Fichtenharz mit Bienenwachs. Schmalz hinzufügen, zum Kochen bringen, gut mischen. Nach dem Abkühlen auf die Haut auftragen und mit kochendem Wasser verbrennen.

Volksheilmittel müssen sorgfältig angewendet werden. Wenn eine negative Reaktion auftritt, sollten Sie diese Therapie abbrechen und in ein Krankenhaus gehen.

Verbrennungskrankheiten und Saunaeffekt

Dieser Begriff bezieht sich auf Komplikationen nach schweren Schäden an kochendem Wasser. Es gibt vier Stufen.

  1. Brandschock Die Dauer beträgt ungefähr drei Tage, es gibt ein Ungleichgewicht im Körper und Probleme bei der Arbeit der Nieren.
  2. Toxämie in akuter Form. Sie tritt als Folge der Wiederherstellung des Blutkreislaufs und der Normalisierung der Nieren auf. In schweren Fällen kann es zu Nierenversagen kommen.
  3. Septikotoxämie. Dieses Stadium ist oft mit schweren Verbrennungen gekennzeichnet. Es kommt zu einem Entzündungsprozess, die Arbeit vieler Organe und Systeme ist gestört.
  4. Rekonvaleszenz. Dauert die vollständige Erholung des Körpers.

Schwere Verbrennungen müssen in speziellen Zentren behandelt werden.

Sauna

Derzeit ist die Sauna ein beliebter Ort. Dort kommt es jedoch häufig zu Verbrennungen mit kochendem Wasser und heißem Dampf. Die Hauptursache für solche Verletzungen ist der Konsum von Alkohol.

Die mangelnde Kontrolle führt zu einer ziemlich hellen Erythrämie (einer starken Rötung der Haut), die sich innerhalb weniger Tage in eine subkutane Verbrennung verwandelt.

Nicht immer kann der Arzt den Schadensgrad richtig bestimmen und eine genaue Diagnose stellen. Daher enden viele dieser Fälle traurig.

Prävention und schwerer Fall

Um Verbrennungen zu vermeiden, sollte kochendes Wasser die Vorsichtsmaßnahmen beachten.

  • Seien Sie beim Kochen vorsichtig, es ist besser, Langstreckenbrenner zu verwenden.
  • Kinder sollten während des Kochens keinen Zugang zur Küche haben,
  • Öffnen Sie im Badezimmer zuerst den Wasserhahn mit kaltem und dann mit heißem Wasser.
  • Es ist notwendig, rutschfeste Tischdecken zu bevorzugen.

Das Kochen von kochendem Wasser kann für den Menschen ziemlich gefährlich sein. Vorsicht ist geboten. Wenn die Verletzung aufgetreten ist, sollte dem Opfer Hilfe angeboten werden und ins Krankenhaus gehen.

Bei starker Verbrennung

Bei einer schweren Verbrennungstherapie zu Hause ist verboten. Es ist notwendig, so schnell wie möglich ins Krankenhaus zu gehen, um unerwünschte Wirkungen zu vermeiden.

Die Behandlung erfolgt unter stationären Bedingungen. Mittel werden verwendet, um abgestorbenes Gewebe schnell zu beseitigen, die Entwicklung von Entzündungen zu verhindern und Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Wendet gegebenenfalls einen chirurgischen Eingriff zur Behandlung und Entfernung kosmetischer Defekte an.

Video: Brennen von kochendem Wasser

Erste Hilfe und häusliche Behandlung bei Verbrennungen mit kochendem Wasser bei Erwachsenen und Kindern

Eine Verbrennung kochenden Wassers ist eine Art thermischer Verbrennung, bei der die Haut und das darunter liegende Weichgewebe unter dem Einfluss heißer Flüssigkeit beschädigt werden. Es ist ein häufiges Trauma im Alltag, und etwa ein Drittel der Opfer sind Kleinkinder. Das Behandlungsschema, die Erholungsphase und die Auswirkungen einer Verbrennung hängen von Ausmaß und Bereich des Schadens sowie von der richtigen Erste Hilfe ab.

Foto 1. Unvorsichtiger Umgang mit kochendem Wasser kann ein Kind teuer kosten. Quelle: Flickr (KINDER AN DER RISIKO-STIFTUNG).

Grad der Hautverletzung mit kochendem Wasser

Alle thermischen Verletzungen werden nach der Tiefe des Gewebeschadens klassifiziert. 1-3 Grad sind charakteristisch für Verbrennungen mit siedender Flüssigkeit:

  • Ich grad. Die oberste Schicht der Haut ist teilweise beschädigt. Es gibt Rötung, leichte Schwellung und brennende Schmerzen. Nach einigen Tagen heilt diese Verbrennung spurlos.
  • II Grad. In diesem Fall ist die Oberflächenschicht der Haut vollständig beschädigt. Darauf bilden sich kleine Blasen mit einer klaren Flüssigkeit, an deren Öffnung Erosionen von hellroter Farbe sichtbar sind. Die Schäden vergehen in maximal zwei Wochen und auch ohne Narben.
  • Grad III ist in mehrere Unterarten unterteilt. IIÀ - vollständige Schädigung der oberen und teilweise tiefen Hautschichten mit Bildung von großen Blasen mit Flüssigkeit und Verbrennungsschorf (leicht weißliche Schale an der Wunde). IIIB - Die Haut ist vollständig zerstört, manchmal von Unterhautgewebe betroffen. Schmerz ist in diesem Stadium mäßig, da die Nervenenden zerstört werden.
  • Der IV-Grad, mit Schäden an Ballaststoffen, Muskeln und Knochen, ist nicht typisch für Verbrennungen mit kochendem Wasser.

Der Bereich der verletzten Oberfläche ist ebenfalls wichtig, da selbst das geringste Ausmaß, das mehr als 10% des Körpers betrifft, eine qualifizierte medizinische Versorgung erfordert.

Erste Hilfe bei Verbrennungen von kochendem Wasser

Der Schweregrad, die Dauer der Behandlung und das Risiko von Komplikationen hängen von den Maßnahmen unmittelbar nach der Verletzung ab.

Wenn der Schaden geringfügig ist, ist ein Besuch einer Gesundheitseinrichtung nicht erforderlich. Tiefe oder ausgedehnte Verbrennungen erfordern eine fachkundige medizinische Versorgung in einem Krankenhaus.

Erste Hilfe-Regeln zu Hause

Was Sie bei Verbrennungen mit kochendem Wasser tun müssen:

  • Beseitigen Sie den traumatischen Faktor (Kontakt mit heißer Flüssigkeit stoppen).
  • Um den beschädigten Hautbereich für 10-15 Minuten abzukühlen. Dies kann unter fließendem Wasser mit Hilfe von Schnee oder Eis erfolgen. Die Kühlung verhindert das Erhitzen von intaktem Gewebe, das den Verbrennungsbereich umgibt, und reduziert die Schmerzen.

Es ist wichtig! Kälte wird nur bei 1 und 2 Verletzungsgraden angewendet. Schwerere Schäden sollten nicht gekühlt werden.

  • Tragen Sie einen kostenlosen sterilen Verband auf, der die Kleidung aus dem verbrannten Körperbereich befreit. Wenn der Stoff festklebt, schneiden Sie ihn an den Rändern ab und versuchen Sie auf keinen Fall, ihn abzureißen.
  • Nimm ein Analgetikum. Passen Sie 2 Tabletten Paracetamol oder Ibuprofen an.
  • Wenden Sie sich an das Gesundheitszentrum, wenn die Verbrennung leicht aber ausgedehnt ist, oder rufen Sie in schwerwiegenden Fällen den Krankenwagen an. Kleinere Schäden können mit Brandschutzmitteln auf Panthenol-Basis behandelt und verbunden werden.
  • Grundsätzlich ist es unmöglich: Blasen zu öffnen, Verbrennungen mit pflanzlichen oder tierischen Fetten, brillantem Grün und anderen improvisierten Mitteln einzuschmieren.

Merkmale der Hilfe für Kinder

Erste Hilfe wird dem Kind in einem ähnlichen Muster gewährt.

Die Verbrennung sollte sofort gekühlt, von der Kleidung befreit, mit einer sterilen Binde oder einem sterilen Verband geschlossen werden. Das Alter der Anästhesie sollte berücksichtigt werden.

Geeignete Medikamente wie Panadol und Nurofen.

Wenn der Schaden geringfügig ist (die Haut wird in einem kleinen Bereich rot), können Sie Panthenol verwenden und keinen Arzt aufsuchen. Schwere Verbrennungen (vor allem das Gesicht) - ein Grund für den Notfall im Krankenhaus.

Beachten Sie! Bei der Beurteilung der Schwere und des Bereichs der Verbrennungsverletzung bei einem Kind werden die Kriterien halbiert. Das heißt, eine Verletzung von 1 Grad, die mehr als 5% der Körperoberfläche einnimmt, erfordert einen obligatorischen Arztbesuch.

Regeln für die Blasenbildung

Blasen mit Flüssigkeit dienen bei Verbrennungen von 2 und 3 Grad als eine Art Schutz vor Wundinfektionen. Daher ist es auf keinen Fall unmöglich, sie selbst zu öffnen. Der Arzt schneidet große Blasen, um das Exsudat zu entfernen, und legt dann einen Verband mit einem Antiseptikum an. Kleine Berührungen sind nicht nötig - in wenigen Tagen gehen sie von selbst durch.

Behandlung von Verbrennungen aus kochendem Wasser

Leichte Verletzungen der Besoldungsgruppe 1 sollten mit einem Brandschutzmittel behandelt und für einige Tage mit einem Verband verschlossen werden (Sie müssen ihn nicht wechseln). Bei 2 Verletzungsgraden müssen Sie mit bakteriziden Salben Bandagen anlegen und diese alle 2 Tage wechseln. Schwere und ausgedehnte Verletzungen werden im Krankenhaus mit einer geschlossenen Methode (im Verband) oder offen - ohne sie behandelt. Bei der Gewebenekrose werden sie ausgeschnitten.

Wie verbrennt man zu Hause?

Wenn eine Verbrennung mit kochendem Wasser nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss, ist eine ambulante Behandlung vorgeschrieben. Ziel ist die Beschleunigung der Geweberegeneration, der Anästhesie und die Verhinderung eines Infektions-Entzündungsprozesses.

Schmerzmittel

Verbrennungen ersten Grades sind unmittelbar nach der Verletzung durch starke Schmerzen gekennzeichnet, erfordern jedoch später keine Anästhesie. Wenn ein größerer Schaden ambulant behandelt wird, ist die Einnahme der folgenden Medikamente angezeigt:

  • Analgin
  • Paracetomol
  • Ibuprofen
  • Panadol oder Nurofen für Kinder.

Der Arzt kann auch einen Verband mit analgetischen Lösungen verschreiben. Normalerweise verwendetes Lidocain.

Salben und andere Arzneimittel

Diese Mittel sollen der Wundinfektion vorbeugen und die Heilung beschleunigen. Nur auf Rezept anwenden. Die folgenden Gele und Salben werden unter dem Verband gezeigt:

  • Levomekol - antimikrobieller Wirkstoff;
  • Solcoseryl - beschleunigt Regenerationsprozesse;
  • Baneotsin - kombiniertes Antibiotikum;
  • Bepantin - Wundheilungscreme.

Unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Verletzung und des Zustands des Patienten können andere Arzneimittel sowohl zur äußerlichen als auch zur oralen Anwendung verschrieben werden. Es ist auch ratsam, Vitamin- und Mineralstoffkomplexe einzunehmen.

Volksheilmittel

Um Schmerzen zu lindern und Regenerationsprozesse zu verbessern, können Sie mit Genehmigung eines Arztes verschiedene Rezepte der traditionellen Medizin verwenden. Was hilft bei Verbrennungen:

  • Kompressen aus geriebenen rohen Kartoffeln;
  • Lotion mit Aloesaft;
  • Mit kaltem Tee abspülen.

Es ist wichtig! Die aufgeführten Gelder sollten nicht als Erste Hilfe verwendet werden. Sie sind nur nach Behandlung mit dem Arzt für eine Behandlung geeignet.

Die Folgen von kochendem Wasser verbrennen

Sie sind direkt abhängig von Ausmaß und Ausmaß der Verletzung sowie von Komplikationen. Leichte Verbrennungen ohne Zusatz einer Infektion heilen schnell und hinterlassen keine Narben.

Schwere Verletzungen sind mit Narben und einer langen Rehabilitationsphase verbunden.

Wenn eine Gewebenekrose auftritt oder wenn eine große Fläche der beschädigten Oberfläche vorhanden ist, kann eine Gewebetransplantation erforderlich sein.

Die komplexesten Fälle führen zu einer Behinderung (Gliedmaßenamputation) oder zum Tod durch Verbrennungsseptikämie.

Verbrennung Rehabilitation

Bei leichten Verbrennungen sind keine besonderen Wiederherstellungsverfahren erforderlich, da sie schnell und ohne Folgen heilen. Bei schwereren Verletzungen wird Physiotherapie verordnet. Die folgenden Verfahren werden gezeigt:

  • UFO - fördert die Hautregeneration, reduziert Entzündungen;
  • Darsonvalization - beschleunigt die Heilung, beugt eitrigen Infektionen vor;
  • Phonophorese und Ultraschalltherapie dienen der Resorption von Narbengewebe und der Schmerzlinderung.

Art und Zeitplan der Physiotherapie hängen vom Grad der Gewebeschädigung ab. Das spezifische Behandlungsschema wird von einem Arzt festgelegt.

Wie viel Zeit wird für die Heilung benötigt?

Die leichtesten Verbrennungen (1 Grad) verschwinden innerhalb einer Woche.

Bei einem komplexeren zweiten Grad dauert die Behandlung 2 oder 3 Wochen.

Es ist schwierig, die Erholung für schwerere Schäden vorherzusagen. Die Genesung hängt vom Gesundheitszustand des Opfers, dem Ausmaß der Verletzung, dem Vorhandensein oder Fehlen eines entzündlichen (und auch nekrotischen) Prozesses ab.

Umgang mit der Verbrennungsstelle nach der Behandlung

Nachdem die Wunde geheilt ist, ist es wichtig zu verhindern, dass sie infiziert oder beschädigt wird. Für diese Zwecke eignen sich mildernde Cremes (die der Arzt sagen wird) sowie antimikrobielle Salben. Meistens stellt sich jedoch die Frage nach den Mitteln, die die Bildung von Narben und Narben verhindern.

Foto 2. Die Grundregel für die Verwendung von Salben ist Regelmäßigkeit. Quelle: Flickr (Kenga86).

So verhindern Sie das Auftreten von Narben

Eine ästhetisch unangenehme Traumaerinnerung ohne den Einsatz plastischer chirurgischer Methoden zu vermeiden, ist nicht immer möglich. Das Auftragen von Salben und Pflastern gegen Narbenbildung hilft nur bei geringfügigen Verletzungen. Besonders wirksam sind Medikamente wie Kontraktubex, Zeraderm, Dermatiks.

Verbrennungsvorbeugung

Grundlegende Vorsicht am Arbeitsplatz und zu Hause trägt dazu bei, Verbrennungen mit kochendem Wasser zu vermeiden.

Um Kinder vor Verletzungen dieser Art zu schützen, ist es unmöglich, sie auch für die kürzeste Zeit außer Acht zu lassen.

Wie viele Verbrennungen heilen

Autor: Arzt Slusareva L.V.

Der Verbrennungsgrad ist die Tiefe des Gewebeschadens. Proteine ​​des menschlichen Gewebes halten der Hitze bis + 45 ° C stand, dann kollabieren sie oder koagulieren. Gleichzeitig werden die Erythrozyten zerstört und das Blutplasma verlässt das Gefäßbett. Je stärker das Gewebe erhitzt wird, desto stärker ist die Zerstörung durch einen lebenden Organismus.

Um die Heilungszeit abzuschätzen, müssen Sie die folgenden Faktoren kennen:

· Was hat die Verbrennung verursacht?

· Allgemeiner Zustand des Körpers.

Jeder dieser Faktoren beeinflusst die Heilungsrate auf eigene Weise.

Je nach Erwärmungsgrad gibt es 4 Verbrennungsgrade:

· Ich - Rötung und Schwellung der Haut

· II - Blasen mit klarer Flüssigkeit

· III - Gewebenekrose mit Schorfbildung

· IV - Verkohlung der Haut und des tiefen Gewebes.

Die Selbstheilung von Verbrennungen erfolgt zu verschiedenen Zeiten. Die Behandlung von Brandwunden spielt eine wichtige Rolle bei der Heilung.

Verbrennungen ersten Grades heilen sehr schnell ab - nach 2-3 Tagen verschwinden das Ödem und die Rötung, dann beginnt sich die verbrannte Stelle abzuziehen, an deren Stelle ein Pigmentfleck erscheint, der einige Monate später spurlos verschwindet.

Verbrennungen zweiten Grades heilen zu unterschiedlichen Zeiten ab, je nachdem, ob die Blase geöffnet ist oder nicht. Ist die Blase klein und löst sich von selbst auf, so hat eine neue Haut Zeit, unter der verbrannten Schicht zu wachsen, nach einigen Wochen zieht sich die Kruste ab und an ihrer Stelle ist ein rosa Fleck sichtbar. Nach 3 Wochen erscheint an dieser Stelle normale gesunde Haut.

Wenn sich die Blase von alleine öffnete und eine Infektion in die Wunde gelangte, muss der Körper zuerst damit fertig werden und dann neue Hautschichten bilden. Dies kann bis zu 2 Monate dauern.

Bei einer Verbrennung von 3 Grad beginnt der Heilungsprozess nur in einem Monat. In den ersten Wochen nach der Verbrennung setzt sich die Zerstörung des Gewebes fort, es kommt zu einem reaktiven Ödem und einer Entzündung, während der abgestorbene Gewebe abgestoßen werden. Nur einen Monat später erscheint gesundes Gewebe an der Stelle der Verbrennungsinseln von Zellen, aus denen gesunde Haut wächst.

Bei solchen Verbrennungen muss dem Körper intensiv geholfen werden: abgestorbene Haut entfernen, Infektion unterdrücken, Inselinseln für gesunde Haut transplantieren. Ohne qualifizierte medizinische Versorgung kann der Körper nicht alleine zurechtkommen.

Die genaue Zeit der Heilung einer solchen Verbrennung ist schwer zu nennen, und sie vergeht nie spurlos. An ihrer Stelle gibt es grobe Narben. Wenn die Narbe auf den sich bewegenden Teil des Körpers fällt - die Falten der Arme und Beine, des Gesichts, des Halses und des Achselbereiches -, dann müssen diese Narben weiter entfernt und mit Kunststoffen versehen werden.

Die schwersten Verbrennungen - der vierte Grad. Wenn eine Person überlebt, wird sie behindert - aber neue Methoden zur Behandlung der Art der Stammzellenbesprühung oder des „künstlichen Hautverbandes“ ermöglichen es, diese Menschen wieder zum Leben zu erwecken.

Die Geschwindigkeit und das Ergebnis der Heilung von Verbrennungen hängen stark von der Umgebung ab. Es ist am einfachsten, es mit der Handfläche zu identifizieren - der Handflächenbereich entspricht ungefähr 1% der Körperfläche, und dies gilt für Erwachsene. Bei Kindern wird dies anhand spezieller Tabellen bestimmt.

Je größer die Verbrennungsfläche ist, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Erholung.

Die Ursache der Verbrennung wird ebenfalls berücksichtigt - Dampf, Feuer, Chemikalie oder Elektrizität. Die leichtesten Verbrennungen verursachen Dampf ohne Druck, die stärksten - offene Flamme und ionisierende Strahlung. Es ist klar, dass sich der junge Mann schneller erholen wird als ältere Menschen.

Es hängt sehr stark davon ab, welche Art von Erste Hilfe der verbrannten Person gewährt hat.

· Entfernen Sie die Schadensquelle

· Spülen Sie 20-30 Minuten lang mit kaltem, fließendem Wasser

· Geben Sie ein Getränk und ein einfaches Schmerzmittel.

Was kann auf keinen Fall:

· Mit Öl oder Sauerrahm schmieren. Salbe von Verbrennungen für Kinder, die in der Zusammensetzung schonender sind.

· Ziehen Sie anhaftende Kleidungsstücke ab.

Je früher das Opfer zum Arzt kommt, desto höher ist seine Gesundheit.

Verbrennung von kochendem Wasser: Behandlung, Rehabilitation

Eine Verbrennung ist ein Gewebeschaden, der durch hohe Temperaturen, elektrischen Strom, Chemikalien oder Strahlung - Ionisierung oder Licht verursacht wird. Verbrennungen sind eine der häufigsten Verletzungen. Eine häufige Ursache für eine thermische Verbrennung im Alltag ist heißes oder kochendes Wasser. Informationen zu den Symptomen dieses Zustands, zur Beurteilung der Schwere der Läsion sowie zu den Grundsätzen der Notfall- und qualifizierten medizinischen Versorgung des Opfers, einschließlich physiotherapeutischer Techniken, finden Sie in unserem Artikel.

Brennen klassifizierung

Das wichtigste für Kliniker ist die Einstufung der Verbrennungen nach der Tiefe der Läsion - die Taktik der Behandlung des Patienten hängt davon ab. Unterscheiden Sie also die folgenden Verbrennungsgrade:

  • I - die Oberflächenschicht der Haut ist teilweise beschädigt; die Haut ist hyperämisch (gerötet), leicht geschwollen, das Opfer bemerkt brennende Schmerzen in der Läsion; Die Haut wird schnell wiederhergestellt und hinterlässt keine Spuren. Die Erholung wird in 3-4 Tagen festgestellt.
  • II - die Oberflächenschicht der Haut ist vollständig beschädigt; Haut ist hyperämisch, ödematös, darauf werden Blasen kleinen Durchmessers bestimmt, nach deren Öffnung Erosionen von hellroter Farbe gefunden werden; das Opfer bemerkt starke Schmerzen eines brennenden Charakters im betroffenen Bereich; solche Verbrennungen heilen innerhalb von 7-14 Tagen, ohne Spuren zu hinterlassen - sie hinterlassen keine Narben;
  • IIÀ - zusätzlich zu der Oberflächenschicht der Haut sind ihre tiefen Schichten teilweise am pathologischen Prozess beteiligt; Unmittelbar nach dem Kontakt mit kochendem Wasser bildet sich im betroffenen Bereich eine feuchte, weiche, grau-weiße Kruste - der sogenannte Verbrennungsschorf; Blasen mit großem Durchmesser mit Tendenz zur Verschmelzung werden ebenfalls sichtbar gemacht; die Wundoberfläche, die an der Öffnung der Blasen freigelegt ist, ist ein grauer, weißer und rosafarbener Bereich, auf dem sich entweder ein feuchter Fibrinfilm oder ein dünner Schorf bildet; Ein charakteristisches Merkmal des betroffenen Bereichs ist auch die Verringerung der Schmerzempfindlichkeit in diesem Bereich. die Wahrscheinlichkeit der Selbstheilung hängt von der Schädigung der tieferen Hautschichten sowie von den Merkmalen des Krankheitsverlaufs ab (Infektionszugang und andere Faktoren);
  • IIIB - alle Hautschichten und möglicherweise subkutanes Fettgewebe werden beschädigt;
  • IV - Gewebe sind bis zu ihrer maximalen Tiefe betroffen - Haut, Unterhautfettgewebe, Muskeln und sogar Knochen; Verbrennungen mit diesem und IIIB-Grad heilen nicht unabhängig voneinander, sondern erfordern das chirurgische Entfernen toter Gewebeschnitte und anschließender Hautplastik.

Symptome

Abhängig von der Region und der Tiefe der Verbrennungsläsion kann das Opfer sowohl lokale als auch allgemeine Symptome feststellen.

Lokale Symptome

Verbrennungen der Klassen I-IIIA, die bis zu 10% der Haut einnehmen, oder die Klassen IIIB-IV - bis zu 5-6% - äußern sich in der Regel durch lokale Symptome und es gibt keine allgemeinen Beeinträchtigungen der Körperfunktionen. Die Ausnahme sind solche Kategorien von Opfern wie Kinder, ältere und ältere Menschen, Personen, die an einer schweren somatischen Pathologie leiden - sie haben gemeinsame Symptome, die bei gesunden Menschen fast halb so groß sind wie die Betroffenen.

Lokale Anzeichen einer Verbrennung hängen von ihrem Grad ab und stellen entweder eine Stelle der Hyperämie (Rötung) der Haut und leichte Schwellung oder kleine Blasen mit einer roten erosiven Oberfläche oder große Blasen mit Tendenz zum Zusammenführen an der durch eine bunte Oberfläche bestimmten Öffnung dar Bereiche der Nekrose (Nekrose) des Gewebes - Haut, Unterhautfettgewebe, Muskeln und Knochen.

Manchmal, besonders bei gewöhnlichen tiefen Prozessen, treten Komplikationen auf:

  • Entzündung der regionalen Lymphknoten - Lymphadenitis;
  • Abszess;
  • Gangrän;
  • eitrige Cellulite.

Symptome des Gesamtprozesses

Die Funktionen der Organe und Systeme des Körpers werden bei umfangreichen und tiefen Verbrennungsverletzungen verletzt - diese Erkrankung wird als "Verbrennungskrankheit" bezeichnet. Es geht in mehreren Schritten vor:

  • I - Verbrennungsschock (infolge eines ausgeprägten Schmerzsyndroms und Verlust einer großen Flüssigkeitsmenge durch die Verbrennungsoberfläche; er ist für das Leben des Opfers gefährlich; dauert 12 Stunden bis 3 Tage; in den ersten Minuten nach der Verbrennung wird der Patient aufgeregt, aber bald wird die Krankheit durch Lethargie ersetzt; Durch den Durst gequält, sind Muskelzittern bestimmt, sein Zittern ist charakteristisch, Verwirrung oder sogar ein völliger Verlust des Bewusstseins sind charakteristisch, der Blutdruck ist entweder leicht erhöht oder innerhalb normaler Grenzen, der Puls ist schnell, das Volumen der Urinausstoß wird reduziert, er erhält einen braunen, schwarzen oder kirschlichen Farbton und einen brennenden Geruch;
  • II - Verbrennungstoxämie (dieser Zustand tritt auf, wenn die Zerfallsprodukte von nekrotischem Gewebe und Bakteriengiften im Blut absorbiert werden - in der Regel 48 bis 96 Stunden nach der Läsion und dauert bis zu 10 bis 14 Tage; die Verwirrung des Patienten wird festgestellt, er ist aufgewühlt, seine Temperatur ist betroffen) Erhöhungen, Krämpfe, Halluzinationen (sowohl auditive als auch visuelle), Wahnvorstellungen und Komplikationen des Verdauungstraktes (Erosion, Geschwüre, Magenblutungen, Darmverschluss, Pankreatitis) t, Hepatitis und andere), kardiovaskuläre (Thrombose, toxische Myokarditis und Perikarditis), Harn- (Nephritis, Pyelitis) und respiratorische (Bronchitis, Pneumonie, Pleuritis, Lungenödem) -Systeme);
  • III - Septikotoxämie (ist eine Folge des Verlusts einer großen Proteinmenge durch die Verbrennungsoberfläche sowie der Reaktion des ganzen Körpers auf die Infektion, die sich angeschlossen hat; diese Phase dauert 2 Wochen bis 2 Monate oder mehr); Sie heilen nicht, aber der Erholungsprozess, der früher begonnen hat, ist rückläufig: Der Betroffene ist sehr schwach, träge, es fehlt ihm an Appetit, der Schlaf ist gestört und es gibt starke Schwankungen der Körpertemperatur und des Körpergewichts Außerdem sinkt der atrophische Prozess in den Muskeln, die Beweglichkeit in den Gelenken nimmt ab, in Kontaktstellen zwischen Körper und Bettoberfläche treten Wundliegen auf, schwerwiegende infektiöse Komplikationen entwickeln sich rasch und der Patient stirbt.

Mit der rechtzeitigen Bereitstellung einer angemessenen medizinischen Versorgung und einer zufriedenstellenden Körperresistenz des Betroffenen können Infektionen mit einer Verbrennungskrankheit behandelt werden und der Patient erholt sich.

So bestimmen Sie den Schadensbereich für Verbrennungen

Es ist sehr wichtig, korrekt zu bestimmen, welche Körperregion des Opfers betroffen ist, da die Taktik und Prognose der Behandlung davon sowie vom Ausmaß des Schadens abhängt. Normalerweise verwenden sie zu diesem Zweck zwei Regeln - "Neunen" und "Palmen".

Mit "Nines" können Sie die gesamte Oberfläche des menschlichen Körpers in "Nines" - 9% - unterteilen. 9% entfallen also auf:

  • Hals und Kopf;
  • Brust;
  • Bauch;
  • obere Gliedmaße (eins);
  • Hüfte (eins);
  • Schienbein und Fuß

Der hintere Bereich beträgt 9 * 2 - 18% und der verbleibende 1% wird vom Perineum mit den äußeren Genitalorganen besetzt.

Nach der "Palmenregel" beträgt die Handfläche eines Erwachsenen 1% der Körperoberfläche. Bei Verbrennungen wird am Auge geschätzt, wie viele Palmen auf den verbrühten Bereich passen würden, und in Übereinstimmung mit dieser Anzahl wird der Bereich der Läsion bestimmt.

Wir weisen den Leser darauf hin, dass die oben genannten Regeln nur für Erwachsene gelten - Kinder von Kindern haben andere Körperproportionen, daher gelten die Regeln „Neunen“ und „Handflächen“ nicht für sie.

Grundsätze der Verbrennungsbehandlung

Das Brandopfer muss erste Hilfe erhalten, danach muss er in eine medizinische Einrichtung gebracht werden, wo Traumatologen, Verbrennungsforscher oder Spezialisten für Wiederbelebung eine weitere Behandlung erhalten. Die Zweckmäßigkeit eines Krankenhausaufenthalts wird vom Arzt abhängig von der Schwere des Zustands des Patienten bestimmt. Es sollte beachtet werden, dass Menschen mit Verbrennungen der Hand (jeder Größe!) Ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen, da selbst bei einer sichtbaren kleinen Läsion ihre Tiefe durchaus beachtlich sein kann. Dies kann zweifellos die Beweglichkeit und Leistung der Hand beeinträchtigen und führt daher zu einer Behinderung des Opfers.

Erste Hilfe

  • Zunächst ist es wichtig, den Kontakt des Patienten mit heißer Flüssigkeit so schnell wie möglich zu unterbinden - um die mit kochendem Wasser gegossene Kleidung auszuziehen. Wenn es an der Wunde haftet, ist es unmöglich, sie gewaltsam abzureißen - dies erhöht nur den Schaden.
  • Sie sollten wissen, dass zuvor erhitztes Gewebe auch nach Beendigung des Kontakts mit heißer Flüssigkeit andere Gewebe, die sich in der Umgebung befinden und tiefer als sie sind, aufheizt, d. H. Der Bereich und die Tiefe der Verbrennung nehmen immer mehr zu. Um dies zu verhindern, muss der betroffene Körperbereich 10-15 Minuten lang unter kaltem Wasser oder in einem Behälter mit kaltem Wasser gelagert werden. Es ist kontraindiziert, den Verbrennungsbereich mit Eis abzudecken, da dies bereits geschwächtem Gewebe zusätzlichen Schaden zufügt - Erfrierungen, die die Genesung erschweren.
  • Nach dem Abkühlen ist es notwendig, ein Mittel vom Panthenol-Typ auf die Haut aufzutragen und einen sauberen (vorzugsweise sterilen) Verband aufzutragen.
  • Den Patienten beruhigen; Wenn er über starke Schmerzen klagt, einen Schmerzmittel vorschlagen, geben Sie ein warmes Getränk (idealerweise alkalisches Mineralwasser).
  • Warten Sie auf den Krankenwagen (natürlich, nachdem Sie ihn vorher angerufen haben).

Grundsätze der qualifizierten medizinischen Versorgung

  • Primäre Behandlung von Brandwunden (Entfernung von exfolierten Epidermis und Fremdkörpern, Waschen der Wunde mit antiseptischen Lösungen, mit Anti-Burning-Salbe getränkter Mullverband).
  • Bei großen Schäden und Schockzuständen wird das Opfer zunächst in ein steriles Tuch gewickelt und verfügt über Anti-Shock-Maßnahmen. Nach der Normalisierung des Zustands wird bereits die primäre Behandlung von Wunden durchgeführt.
  • Während der akuten Entzündungsphase werden tägliche Verbände mit Lösungen von Präparaten durchgeführt, die Jod (Povidon-Jod und andere), Chlorhexidin, Furacilin, Miramistin oder andere Antiseptika enthalten. Am Ende dieser Phase des Wundprozesses werden Salben auf wasserlöslicher Basis verwendet - Silvacin, Levomecol und andere.
  • Um die Ablehnung von nekrotischem Gewebe zu beschleunigen, verwenden Sie Enzyme - Trypsin, Streptokinase, Papain und andere.
  • Bei tiefen Läsionen wird totes Gewebe herausgeschnitten und die Wundoberfläche mit einem Autotransplantat, einem Hauttransplantat eines Patienten, der aus einem anderen Körperteil transplantiert wird, bedeckt.
  • In der postoperativen Phase werden spezielle Schwammbeschichtungen wie Digispon, Colaspon und andere verwendet, die die Heilungsprozesse von Geweben anregen und zudem entzündungshemmend wirken.
  • Bei übermäßiger Granulation werden Salben, die Hormone enthalten, insbesondere Hydrocortison, auf die Wunde aufgebracht.

Verbrennt Physiotherapie

Die bei der komplexen Behandlung von Verbrennungen angewandten Methoden der körperlichen Beeinflussung reduzieren die Schmerzintensität, verringern die Entzündungssymptome und beschleunigen die Wiederherstellungsprozesse, was den Zustand des Verletzten lindert und in einer schnelleren Zeit zu einer Genesung führt.

1. Nachdem sich der Patient vom Verbrennungsschock erholt hat, wird die transkranielle Elektrostimulation gemäß der geeigneten Methode unter Verwendung von Transaire, El Esculup MedTeko, Lenar und anderen zum Zwecke der Anästhesie verwendet.

2. Im Stadium der Schorfbildung wird dem Patienten mit dem roten und blauen Licht des Gesk-Apparates eine Wirkung auf die Verbrennungsoberfläche vorgeschrieben; Die Prozedur dauert 20 bis 30 Minuten. 2-3 solcher Prozeduren werden während des Tages durchgeführt. Der vollständige Kurs beinhaltet eine Exposition für 2-3 Wochen.

3. In der Erholungsphase, die durch die Bildung von Granulationen und die Epithelisierung der Wunde gekennzeichnet ist, können verwendet werden:

  • Elektrostimulation mit dem "Hivamat" Apparat (die Prozedur dauert 15 bis 20 Minuten; der Behandlungsverlauf besteht aus 12-15 Expositionen);
  • Franklinisierung (mit Verbrennungen II-III Grad; die Dauer des Verfahrens beträgt bis zu 20 Minuten; in 30 Verfahren werden täglich Sitzungen abgehalten);
  • UV-Therapie in suberythemalen Dosen im Pulsmodus mit dem Melitta-Gerät (der Behandlungsverlauf besteht aus 10–12 Expositionen, die 1 Mal in 2 Tagen durchgeführt werden);
  • gepulste niederfrequente Magnetfeldtherapie im betroffenen Bereich (mit dem Gerät „Polymag-01“; die Dauer einer Sitzung beträgt 30–40 Minuten; die Behandlung besteht aus 15 Behandlungen, die einmal täglich durchgeführt werden);
  • Magnetfeldtherapie mit einem Dauermagnetfeld (verwenden Sie Blatt-Elastomagnete und bringen Sie diese täglich 4-5-6 Stunden lang auf die Verbrennungszone; die Behandlung umfasst 15-20 Sitzungen).
  • Helium-Neon-Lasertherapie (die Behandlung dauert bis zu 20 Minuten; die Behandlung umfasst bis zu 20 Behandlungen, die täglich durchgeführt werden).

4. Im Stadium der Bildung von Keloidnarben kann der Patient verordnet werden:

  • Elektrophorese von Enzymen - Lidzas, Kollalisin und andere - auf dem Bereich der Narben (täglich 20 bis 30 Minuten lang bei 15 Sitzungen);
  • Paraffinwachs auf der betroffenen Fläche (unter Verwendung von Paraffin mit einer Temperatur von 50 bis 55 ° C; entfernen Sie die Anwendung eine halbe Stunde nach Beginn der Exposition; wenden Sie die Methode täglich mit einem Verlauf von 15 bis 20 Sitzungen an);
  • Ultraphonophorese auf Narbengewebe von Delagil oder Hydrocortison (die Dauer der Sitzung beträgt 10 bis 15 Minuten; der Kurs umfasst 12 Expositionen).

Das Brennen von kochendem Wasser ist leider eine sehr häufige Haushaltsverletzung. Eine angemessene und qualifizierte Erstversorgung mit qualifizierter medizinischer Hilfe verbessert die Prognose der Genesung signifikant. Eine der unverzichtbaren Komponenten bei der Behandlung von Verbrennungsopfern ist die Physiotherapie.

Trainingsfilm "Erste Hilfe bei Verbrennungen":

Schule von Dr. Komarovsky, das Thema "thermische Verbrennung. Verbrennungen des Mundes, Augen bei Kindern ":

Kategorie: Erste Hilfe

Verwandte Artikel:

Wie viele geheilte Rippenbrüche und wie kann der Prozess beschleunigt werden?

Typen und vollständige Klassifizierung von Kieferfrakturen sowie wie viel heilt sie?

Wie viel Knöchelverstauchung heilt und wie kann dieser Prozess beschleunigt werden?

Wie viele Handbrüche heilen: Wie beschleunigt man die Heilung?

Bruch des fünften Mittelfußfußes wieviel heilt

Wie lange heilt die Verbrennung?

Hautschäden, die durch die negativen Auswirkungen von hohen Temperaturen, Elektrizität sowie durch ultraviolette Strahlung oder heiße Flüssigkeiten (Chemikalien) verursacht werden, werden als Verbrennungen bezeichnet. Unbedeutend in Länge und Tiefe des Eindringens in das Gewebe, Verbrennungen müssen nicht behandelt werden, sie passieren alleine. Schwerwiegende sollten von Fachleuten beachtet werden, und medizinische Maßnahmen werden unter stationären Bedingungen durchgeführt. Wie lange die Verbrennung heilt, hängt von vielen Faktoren ab, zum Beispiel von der Fläche und der Eindringtiefe des Negativs.

Arten von Verbrennungen

Nach der heute gültigen Einstufung gibt es folgende Verbrennungsarten:

  • Erster Grad - oberflächliche Schädigung der Epidermis. Sie erfordern in der Regel keine ernsthaften medizinischen Eingriffe, können aber sehr lang sein und auch sehr schmerzhaft sein.
  • Grad 2 - häufiger in der Tiefe, betrifft zwei Hautschichten. Kann von der Bildung bestimmter Blasen mit hellem homogenem Inhalt begleitet werden.
  • Der dritte Grad ist noch tiefer, es sind mehr als zwei Hautschichten betroffen, Blasen sind immer vorhanden, die Farbe des Inhalts variiert von hellgelb bis dunkelbraun.
  • Vierter Grad - Verkohlung.

Je höher der Brandschaden ist, desto länger heilt er ab.

Dauer der Heilung

Die Proteine ​​des menschlichen Gewebes können nur bis zu 45 Grad erhitzt werden, dann kollabieren sie und koagulieren. Je höher der Parameter der menschlichen Hauterwärmung ist, desto stärker sind die negativen Prozesse in ihnen. Um die Zeit für die Regeneration abzuschätzen, dh wie viele Verbrennungen heilen, bewertet der Spezialist die folgenden Parameter: Ausmaß und Bereich der Verbrennung, die Ursache für das Auftreten und die Alterskategorie der Person sowie den anfänglichen somatischen Zustand des Körpers.

Eine rechtzeitige Behandlung von Wundoberflächen, eine späte Behandlung sowie eine unzureichende Verarbeitung oder das vollständige Fehlen derselben sind von großer Bedeutung, das Risiko der Anbringung einer Sekundärinfektion ist hoch, was auch die Heilungsdauer verlängert.

Verbrennungen ersten Grades tendieren zu sehr kurzen Heilungsparametern, nur etwa drei Tage. Hyperämie sowie Schwellungen des Gewebes nehmen ab und die Oberfläche beginnt sich abzuziehen. Der Pigmentfleck kann etwas später verschwinden.

Verbrennungen mit einem zweiten Grad der Läsion regenerieren sich sehr unterschiedlich, und zwar direkt im Verhältnis dazu, ob sich eine negative Blase geöffnet hat. Wenn es klein ist und unabhängig eliminiert wird, hat es unter seiner Kruste Zeit, eine neue Schicht der Epidermis aufzubauen. Nach zehn bis zwölf Tagen schält sich die Kruste ab. Am Ende der dritten Woche bildet sich eine gesunde Hautschicht. Wenn sich die Blase geöffnet hat und Infektionserreger in die Wunde eingeführt worden sind, gibt der Körper zunächst seine Kraft aus, um sie zu bekämpfen, und baut dann erst eine neue Schicht der Epidermis auf. Diese Prozesse können bis zu 2 Monate dauern.

Beim dritten Grad der Hautläsionen beginnt der Heilungszeitpunkt nach drei bis vier Wochen, in den ersten Tagen dauern die Zerstörungsprozesse noch an: Gewebeödem, Zerfall und Abstoßung. Nur einen Monat später erscheinen separate Inseln mit neuem Stoff. Der Körper muss in dieser Phase unbedingt helfen, eine Antibiotika-Therapie und eine gründliche Rehabilitation des Wundbereichs sind vorgeschrieben.

Wenn die Verbrennung durch einen elektrischen Impuls ausgelöst wurde, kann die Person von außen nicht visuell bestimmt werden. Der Hauptschaden wird im Inneren verborgen, sodass die Spezialisten nach weiteren Diagnoseverfahren das Ausmaß der Läsion sowie die temporären Heilungsparameter bestimmen.

Die negativste Prognose ist eine verbrannte Oberfläche mit einem vierten Schadensgrad. Es ist extrem schwierig, ärztliche Hilfe zu geben.

Positive Momente, die die Heilung beschleunigen

Der genaue Zeitpunkt der Abheilung der Verbrennungsoberfläche sagt keinem Spezialisten aus, Sie können sich nur auf die Durchschnittsdaten konzentrieren.

Den Moment der Heilung beschleunigen kann:

  • Volles, angereichertes Essen.
  • Bleib täglich an der frischen Luft.
  • Volle Nachtruhe.
  • Einhaltung der Empfehlungen des Experten.
  • Empfang der entsprechenden Medikamente.
  • Sorgfältige Einhaltung der Hygienevorschriften.

Die Punkte, die die Heilung verlangsamen, sind:

  • Infektion der Infektion in der Wundoberfläche.
  • Nichteinhaltung der Empfehlungen des Spezialisten
  • Unabhängige Versuche, die Kruste zu entfernen, bildeten sich über der Brandwunde.
  • Die Verwendung von Medikamenten, die nicht mit dem Spezialisten abgestimmt sind.

Bis heute werden alle neuen Techniken zur Heilung von Verbrennungsoberflächen erfunden. Zum Beispiel Methoden, die Inseln der eigenen menschlichen Haut aus anderen gesunden Bereichen zu verpflanzen oder Stammzellen über die negativen Bereiche zu sprühen. Experten greifen sie jedoch nach strengen individuellen Indikationen ein und lösen das Problem jeweils separat.