Diät bei Gastritis mit hohem Säuregehalt: das Menü für jeden Tag

Bronchitis

Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt - Entzündung der Schleimhäute des Magens aufgrund einer Funktionsstörung der Sekretionsaktivität dieses Organs.

Für eine wirksame Behandlung von Gastritis ist es wichtig, eine gut durchdachte Diät einzuhalten. Eine Diät mit erhöhtem Säuregehalt des Magens hilft, die unangenehmen Symptome zu lindern, die diese unangenehme Krankheit begleiten.

Wenn also eine solche Diagnose angekündigt wird, sollten Sie Ihre Ernährung überprüfen und einige Änderungen daran vornehmen.

Was ist das?

Gastritis mit hohem Säuregehalt wird diagnostiziert, wenn der Magen eine kleine Menge Säure zur Verdauung von Nahrung bildet. Diese Form der Krankheit betrifft hauptsächlich ältere Menschen.

Die Ursachen für einen erhöhten Säuregehalt des Magens werden in äußere und innere unterteilt. Darunter sind:

  • Sucht nach würzigen, würzigen, fettigen Lebensmitteln, Essen mit heißen Speisen;
  • Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Antibiotika, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente usw.);
  • schädliche Produktionsfaktoren;
  • genetische Veranlagung;
  • chronische Infektionen, parasitäre Krankheiten;
  • Stoffwechselstörungen im Körper;
  • Avitaminose, Mangel an Mikroelementen, Aminosäuren im Körper;
  • verlängerte Hypoxie von Organen und Geweben, was zu deren Funktionsstörung führt.

Zunächst kann sich die Gastritis überhaupt nicht manifestieren, und die Person weiß einfach nicht über ihre Krankheit Bescheid. Aber früher oder später werden die Symptome immer noch spürbar sein:

  • Übelkeit, besonders morgens und manchmal Erbrechen.
  • Schmerzen in der Magengegend und meistens nach den Mahlzeiten.
  • Sodbrennen, wenn eine Gastritis vor dem Hintergrund einer erhöhten Säuregehalt des Magens auftritt.

Die Schwere der Symptome hängt von den individuellen Merkmalen des Organismus und vor allem von der Intensität des Entzündungsprozesses ab. Gastritis - es ist notwendig, sie zu behandeln, da die Vernachlässigung dieser Krankheit mit sehr schweren Erkrankungen des Magens einhergeht: Sie kann sich leicht in ein Magengeschwür verwandeln oder sogar bis zur Onkologie noch unangenehmere Folgen haben.

Wofür ist eine Diät?

Wenn Gastritis mit hohem Säuregehalt Diät Nummer 1 vorgeschrieben ist. Der Zweck der Diät ist es, den Verdauungstrakt vor erhöhten mechanischen, chemischen und thermischen Wirkungen zu schützen, während der volle Nährwert sowie die Normalisierung der motorischen und sekretorischen Aktivität des Magens erhalten bleiben.

Die Diät bei Gastritis mit hohem Säuregehalt trägt auch zur Heilung von Geschwüren bei Ulkuskrankheit bei und wird nicht nur bei Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt, sondern auch bei Magengeschwür verschrieben.

Diät bei Gastritis im akuten Stadium

In der Zeit der Verschlimmerung der Gastritis müssen gekochter Fisch, Geflügel, fettarmer Hüttenkäse, Dampfkoteletts, Cracker gegessen werden. Gelee trinken dürfen, Tee mit Milch.

Beispielmenü zur Verschlimmerung von Gastritis:

  1. Frühstück: gedünstetes Omelett, Haferbrei, Cracker.
  2. Mittagessen: Rindfleischpasteten, Kartoffelpüree oder Karotten, Gelee.
  3. Abendessen: Fischbiskuits, Karottenpüree, Milch.
  4. Sie können keine Marinade und geräucherte Speisen sowie Gewürze und Alkohol essen.

Grundlagen der richtigen Ernährung

Allgemeine Grundsätze der Ernährungstherapie bei Gastritis mit hohem Säuregehalt:

  1. Weigern Sie sich, zu warme oder kalte Speisen zu sich zu nehmen. Die Temperatur des Lebensmittels muss ebenfalls überwacht werden. Es ist optimal, um Lebensmittel auf 15 bis 60 Grad zu erwärmen. Warme Speisen reizen die Magenschleimhaut und kalte Speisen erfordern viel Aufwand und Energie, um sie zu verarbeiten.
  2. Alle Komponenten, die den Magen reizen, müssen eliminiert werden, nämlich alle fettigen und frittierten Lebensmittel. alle würzigen, salzigen und geräucherten Produkte; alle Snacks: Chips, Samen, Nüsse und so weiter; Fast Food und kohlensäurehaltige Getränke sind strengstens verboten. Marinaden, Saucen mit Essig: Mayonnaise, Ketchup, Sojasauce; Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze und Gewürze.
  3. Es ist wünschenswert, die Salzzufuhr auf 10 Gramm pro Tag zu begrenzen (diese Salzmenge ist in einem Teelöffel mit einem Objektträger enthalten).
  4. Die Rezepte von Gerichten, die ohne Kruste gedämpft, gekocht oder gebacken werden, müssen beherrscht werden.
  5. Die Mahlzeiten sollten regelmäßig und fraktioniert sein: mindestens 5-6 mal am Tag, die letzte Mahlzeit 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen.

Welche Produkte sind verboten?

Produkte, die während dieser Krankheit nicht konsumiert werden sollten:

  1. Fetthaltiges Fleisch und Fisch, dazu alles reiche Fleisch, Fischbrühe, Borschtsch oder Suppen.
  2. Es ist notwendig, Produkte aus einem Muffin, Roggenbrot von der Ernährung des Patienten auszuschließen und den Konsum von Eiscreme und Pralinen zu begrenzen.
  3. Senf und sogar Meerrettich und alle Arten von Essig. Würzig, sehr salzig, geräuchert, gebratenes Essen, Saucen aller Art und Gewürze.
  4. Marinierte Produkte, Gemüsekonserven, Pilze und alle möglichen Gurken. Essen Sie keine Eier und Trockenfrüchte sowie noch nicht gereifte Früchte.
  5. Getreide wie Hülsenfrüchte, Hirse, Gerste und Gerste.
  6. Auch sollte die Diät nicht die Verwendung von schädlichen Körpern von Alkohol, kohlensäurehaltigen zuckerhaltigen Getränken, zu starkem schwarzen Tee und Kaffee, Orangensaft und anderen Zitrusfrüchten einschließen.

All dies trägt dazu bei, die Konzentration von Salzsäure im Magen zu erhöhen.

Was kannst du essen?

Zulässige Diätprodukte für Gastritis mit hohem Säuregehalt:

  1. Lose Tee, Tee mit Milch, Sahne, Kakao.
  2. Mehlprodukte Es ist wichtig, dass sie gestern gut oder zumindest getrocknet sind. Trockenbiskuit und Kekse sind erlaubt. Maximal zweimal pro Woche können Sie Pudding-Backwaren essen. Weichkäse, magerer und ungesalzener Schinken, Salat mit gekochtem Gemüse, Fleisch und Fisch, Arztwurst, Milchprodukte, Kinder.
  3. Vollmilch, Kondensmilch, Sahne. Ungesalzene Butter, raffiniertes Pflanzenöl in Fertiggerichten.
  4. Es sind maximal 2 Eier pro Tag erlaubt. Sie müssen weich gekocht werden, oder Sie können ein Dampfomelett zubereiten.
  5. Suppen aus geriebenem Grütze, Gemüsepüree (außer Kohl) auf Müslibrühe, Milchsuppe mit Nudeln. Im ersten Gang können Sie Sahne und Milch hinzufügen.
  6. Gemüse ist Kartoffeln, Karotten, Rüben, Blumenkohl, jungen Kürbis und Zucchini erlaubt. Es ist notwendig, die Anzahl der Erbsen und des Dills zu begrenzen. Gemüse sollte gedünstet oder gekocht und püriert werden.
  7. Aus Fleisch - Rindfleisch mager, Kalbfleisch, Huhn, Kaninchen, Truthahn, magerem Fisch (Zander, Karpfen, Barsch usw.) können Sie in Form von Dampfkoteletts, Auflauf, Kartoffelpüree, Zraz kochen, ein Stück kochen.
  8. Von den Müslis ist es am besten, Manna, Reis, Buchweizen und Haferflocken vorzuziehen. Brei sollte mit Milch oder Wasser gekocht werden. Am besten wischen Sie sie ab. Sie können auch Fadennudeln und Nudeln essen.
  9. Süße Sorten von reifen Früchten, Beeren in Form von Kompott, Kissel, Mousse, Gelee, gebacken. Sie können Zucker, Marmelade, Marshmallow, Marshmallow.
  10. Säfte - roh aus zugelassenem Gemüse, süßen Beeren und Früchten, Hagebuttenabkochung.

Das Menü für jeden Tag sollte abhängig von den erlaubten und verbotenen Produkten sowie von Ihren eigenen Vorlieben durchdacht werden.

Diät für jeden Tag: das Menü mit hohem Säuregehalt

Das Menü für diese Krankheit kann folgendermaßen aussehen:

  1. Frühstück: weich gekochtes Ei, Haferflocken mit Milch, Fruchtsaft.
  2. Das zweite Frühstück: ein Obst- und Gemüseauflauf (Äpfel und Karotten).
  3. Mittagessen: Gemüsesuppe, Hühnerkoteletts mit Reis, getrocknetes Brot, Kompott.
  4. Mittagessen: Obstauflauf, Gelee, Pflaumen.
  5. Abendessen: Fisch nach polnischer Art, Tee mit Milch.
  6. Für die Nacht: getrockneter Bagel mit Milch.
  1. Frühstück: Hüttenkäse-Souffle, eine Portion Buchweizenbrei mit Milch und Tee mit Zitrone.
  2. Imbiss: gekochtes Ei gekocht.
  3. Mittagessen: Cremesuppe, gedämpfte Pasteten, mit Karottenpüree und Kompott.
  4. Abendessen: gedämpfte Fischkoteletts mit Bechamelsauce und Nudeln und sogar Tee.
  5. Schlafenszeit: 1 EL. Milch oder Sahne.

Selbst mit einigen Einschränkungen können Sie verschiedene schmackhafte und gesunde Gerichte für den Magen zubereiten, ohne die eigene Gesundheit zu beeinträchtigen.

Diät für Gastritis mit hohem Säuregehalt

Heutzutage sind Krankheiten, die mit Faktoren in Verbindung stehen, üblich: Unterernährung, häufige Stresssituationen, schnelle Snacks, Missbrauch von Fast Food, schlechte Gewohnheiten (alkoholische Getränke, Rauchen). Am Anfang der Liste der Krankheiten erscheint Gastritis.

Gastritis verursacht eine Entzündung der Magenschleimhaut und unangenehme Symptome wie Sodbrennen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen. Es gibt Schwere und Völlegefühl im Hohlorgan, der Appetit geht verloren, das Körpergewicht des Patienten nimmt ab.

Häufiger Stress, Depressionen, falsche Ernährung, unausgewogene Ernährung, Alkoholismus, die Verwendung schädlicher Nahrungsmittel, Helicobacter-Pillen können die Entwicklung von Gastritis mit hohem Säuregehalt hervorrufen.

Weisen Sie eine Liste von Gastritis-Sorten zu, wobei die Ernährung von Patienten mit verschiedenen Arten der Erkrankung normalerweise variiert. Zum Beispiel die strengsten, mit vielen Einschränkungen - eine Diät mit Verschlimmerung der Gastritis. Mit dem Beginn der Remission kann das Produktangebot erweitert werden. Jede Art von Pathologie erfordert eine zwingende Einschränkung bei der Verwendung ausgewählter Lebensmittel (z. B. gesalzen oder zu scharf, fettig und gebraten).

Es gibt zwei Haupttypen der Krankheit: Gastritis mit hohem Säuregehalt und niedrigem. Erhöhter Säuregehalt - eine hohe Ausscheidung von Verdauungsflüssigkeiten im Magen. Art der Gastritis genannt Hyperazid. Die Diät-Therapie sowie die Behandlung der hyperaziden Gastritis unterscheiden sich in den einzelnen Merkmalen.

In den meisten Fällen wird die Krankheit von Schülern, Jugendlichen und Kindern bestimmt. Die Gründe sind Fehler in der Ernährung, die letztendlich zu Entzündungen der Magenschleimhaut führen. Es ist erforderlich, auf die Ernährung des Kranken zu achten. Die medikamentöse Therapie ist nicht wirksam, wenn die Diät während der Magenschleimhautentzündung nicht befolgt wird. Es bleibt das Risiko, verschiedene Komplikationen zu entwickeln, unter denen chronische Gastritis, Magengeschwür und Krebs zu bemerken sind.

Die Diät bei Gastritis mit hohem Säuregehalt impliziert die Erlaubnis und das Verbot bestimmter Produkte.

Zulässige Mahlzeiten

  • Altbackenes Gebäck und Brot, Kekse, Cracker.
  • Gekochte Makkaroni, Fadennudeln.
  • In Wasser gekochter Brei, vorzugsweise dickflüssig, einhüllend.
  • Verschiedene Gemüsesuppen können Sie mit dem Zusatz von Getreide (zB Buchweizensuppe). Suppen, Kartoffelpüree - die beste Option.
  • Gekochte oder gedämpfte Gerichte vom Rind, Huhn oder Leber, Zunge.
  • Eier sind erlaubt, wenn gekocht oder in Form eines Omeletts aus einem Doppelkocher gegart wird.
  • Gekochter Fisch, vorzugsweise mager.
  • Ausgewählte Gemüsesorten und Früchte in gemahlener Form. Gemüse wird vorzugsweise gekocht oder gedünstet verzehrt.
  • Nicht saure Milchprodukte, Milch, Hüttenkäse, fettarme Ryazhenka.
  • Süßigkeiten sind erlaubt, wenn Gastritis Marshmallows, etwas Honig, Marshmallow, Marmelade, Marmelade.
  • Trinken Sie schwachen schwarzen Tee und Kaffee, es ist wünschenswert, mit Milch oder fettarmer Sahne, Kakao, Säften von zugelassenen Früchten und Beeren zu verdünnen.
  • Die Diät sollte Öle enthalten: Olivenöl, Sonnenblumenöl, Mais, Sahne und vieles mehr.

Was die verbotenen Speisen betrifft, denken Sie daran, dass das Hauptziel darin besteht, die Produktion von Salzsäure zu reduzieren. Daher können Produkte, die die Sekretion von Säure im Magen erhöhen, von der Diät ausgeschlossen werden.

Verbotenes Essen

  1. Frisches Brot und Gebäck, Roggenbrot.
  2. Bohnen, Perlgerste.
  3. Reichhaltige Fleischbrühen sowie Pilze und Fisch.
  4. Es ist nicht wünschenswert, Borschtsch und Okroschka mit Gastritis zu essen.
  5. Gesalzener, konservierter und geräucherter Fisch ist kontraindiziert.
  6. Fleischkonserven sowie grobkörniges Fleisch.
  7. Zwiebeln, eingelegtes und eingelegtes Gemüse, Kohl, Pilze.
  8. Milchprodukte schließen sauren, salzigen oder würzigen Käse aus, Eiscreme ist unerwünscht.
  9. Spiegeleier und hartgekochte Eier.
  10. Stark kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol, Kwas, starker Kaffee.
  11. Verschiedene Gewürze und Gewürze, Meerrettich, Senf, Geschirr mit Essig, scharfe Saucen werden nicht empfohlen.
  12. Früchte und Beeren in unreifer Form sind kontraindiziert, ausgewählte Trockenfrüchte. Säuresorten von Beeren, die eine erhöhte Sekretion von Magensaft verursachen, sind nicht akzeptabel.

Wir wählen eine separate Liste von Produkten, die sich negativ auf die Magenschleimhaut auswirken.

Unerwünschte Produkte

  • Knoblauch ist ein appetitsteigerndes Produkt, das den Salzsäurespiegel im Magensaft erhöhen kann.
  • Zitrusfrüchte sind bei Gastritis mit hohem Säuregehalt verboten und tragen zu einer erhöhten Produktion von Verdauungsflüssigkeiten bei.
  • Es ist notwendig, die Verwendung von Nüssen zu begrenzen, was zu einer Verschlimmerung der Krankheit führt.
  • Sie können nicht für Gastritis Schokolade, besonders wenn es einen erhöhten Säuregehalt gibt.
  • Chemikalien, Aromen, Konservierungsstoffe - sind in Eiscreme enthalten und beeinträchtigen den Zustand der Magenschleimhaut.
  • Trauben verursachen Gärung im Verdauungsorgan, das sich auf unerwünschte Produkte bezieht. Ohne Haut zu verwenden.
  • Bei chronischer Gastritis mit hohem Säuregehalt wird geräuchertes Fleisch nicht empfohlen.
  • Wassermelonen, Melonen, enthalten viel Ballaststoffe, es ist vorgeschrieben, den Konsum dieser Köstlichkeiten zu begrenzen.
  • Cholesterin wurde in der Leber gefunden, die die Mageninnenwände sehr reizt.

Bei der Ernährung von Gastritis mit hohem Säuregehalt müssen bestimmte Regeln eingehalten werden, die lange Zeit, manchmal lebenslang, eingehalten werden müssen.

Die Grundprinzipien der Ernährung

  1. Die konsumierten Mahlzeiten werden serviert, wobei die optimale Temperatur erreicht wird, vorzugsweise warme, warme Speisen sowie Kälte, die das Magenschleimhautepithel reizen. Dies wird zu einem ungünstigen Faktor, da die Magenschleimhaut bereits durch Gastritis entzündet und gereizt ist.
  2. Während des Tages gegessen, wird das Essen in kleine, gleiche Portionen aufgeteilt. So wird eine fraktionierte Diät durchgeführt, wenn sie aus 5 Mahlzeiten pro Tag besteht. Der Magen kann die systematisch aufgenommenen Nahrungsmittel in kleinen Mengen leichter verarbeiten und verdauen. Denken Sie an einen wichtigen Punkt: Das Abendessen wird 3 Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen.
  3. Der Patient isst zu einer festen, konstanten Zeit, um sicherzustellen, dass der Verdauungskörper ohne Stress effizient arbeitet.
  4. Das Menü eines Kranken ist vielfältig. Es ist wichtig, dass der Körper die erforderliche Menge an Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten, essentiellen Vitaminen und Spurenelementen erhält.
  5. Um die ernährungsphysiologischen Elemente der Produkte zu erhalten und zur Verringerung der Reizung des Magenschleimhautepithels beizutragen, werden für den Patienten Gerichte mit Dampf- oder Kochmethode zubereitet.
  6. Ein gründliches Kauen von Nahrungsmitteln wird empfohlen, um die Arbeit des erkrankten Verdauungsorgans zu erleichtern.
  7. Es ist immer besser, eine Person in guter Stimmung zu sich zu nehmen. Die Wissenschaft hat bewiesen, dass negative Emotionen die Effizienz der Verdauung beeinträchtigen.

Jede Diät, die für Patienten mit Gastritis mit hohem Säuregehalt konzipiert ist, ist reichhaltig und abwechslungsreich, da die Liste der zulässigen Gerichte breit ist. Eine kranke Person wird nicht von einem ständigen Hungergefühl begleitet, Süßigkeiten werden mit Sicherheit in die Ernährung aufgenommen. Wenn das Menü richtig zusammengestellt ist, ist es möglich, die Anzeichen der Krankheit zu beseitigen, den Stoffwechsel im menschlichen Körper wiederherzustellen.

Wir sollten auch die Besonderheiten der Ernährung bei akuter Gastritis erwähnen. Benötigt eine strenge Auswahl möglicher Produkte. Es ist erlaubt, viskose Brei auf Wasser aus Getreide zu garen, das zuvor in einer Kaffeemühle zerkleinert wurde. Wenn der Patient ein Omelett möchte, ist es besser, das Gericht nur aus Proteinen zuzubereiten. Suppen werden ohne Fleisch gekocht, Hühnerfleisch, ein diätetisches Produkt, eignet sich gut für Fleischbällchen.

Nach einigen Tagen, wenn die Anzeichen einer Verschlimmerung der Krankheit allmählich nachlassen, können Fleisch- und Fischbrühe, Milch und andere nützliche Produkte zu den individuellen Menüs des Patienten hinzugefügt werden - nach Überprüfung und Erlaubnis des Gastroenterologen.

Die Ernährung bei chronischer Gastritis ist als zwingende Voraussetzung für eine kontinuierliche Compliance anerkannt, um nicht zu häufige Verschlimmerungen zu provozieren und keine Komplikationen zu verursachen. Sie müssen richtig essen und einen gesunden Lebensstil führen. Die Regel gilt für alle, Gastritis kann jeden verursachen.

Für die meisten Patienten wird Diät Nr. 1 verordnet, die die Verwendung von Speisen ausschließt, die die Sekretion von Magensaft erhöhen können. Die Zubereitung der Speisen erfolgt durch Dampf oder Garen, Obst und Gemüse werden in Form von Kartoffelpüree serviert.

Ein Ernährungsberater entwickelt für den Patienten eine individuell abgestimmte Diät, je nach Krankheitsverlauf, mit den Ressourcen des Körpers. Der Arzt weist eindeutig darauf hin, dass es möglich ist, dass Sie einen bestimmten Patienten nicht essen können.

Die richtige Entscheidung ist, ein vorbildliches Menü für die Woche im Voraus zu erstellen, damit der Patient die erlaubten und verbotenen Speisen leichter navigieren kann.

Das Menü für die Woche während der Gastritis

  • Zum Frühstück Kartoffelpüree und gedämpfte Fleischbällchen. Von den Getränken ist es besser, Tee mit Milch zu wählen.
  • Anstelle des zweiten Frühstücks ist es besser, ein Glas Milch zu trinken.
  • Mittags essen Sie Milchsuppe und Aufläufe mit magerem magerem Fleisch und Kartoffeln. Als Dessert - Kompott mit galetnyschen Keksen.
  • Zu Mittag - Gelee mit Paniermehl.
  • Es ist nützlich, Buchweizen bei Gastritis zu essen, um ein wenig Buchweizenbrei zuzubereiten, vorzugsweise in gemahlener Form. Erlaubt eine Banane zu essen.
  • Trinken Sie vor dem Zubettgehen ein Glas Milch mit Honig.
  1. Frühstücken Sie mit Grieß auf dem Wasser und süßer Quarkmasse. Beenden Sie Ihre Morgenmahlzeit mit einer Tasse Tee.
  2. Essen Sie während des zweiten Frühstücks einen Bratapfel und trinken Sie ihn mit Milch.
  3. Das Mittagessen sollte reichhaltig und befriedigend sein, weshalb es besser ist, flüssigen Fleisch- und Fleischdampf-Fleischbällchen den Vorzug zu geben. Nützlicher Salat von gekochten Rüben.
  4. Für einen Nachmittagssnack eignet sich Kompott oder Gelee mit trockenen Keksen.
  5. Zum Abendessen - Reis mit Dampfomelett und gesundes Milchprodukt.
  6. Nachts darf bei Gastritis ein Glas Milch, wenn gewünscht mit Honig, verwendet werden.
  • Haferflocken und weich gekochte Eier in Kombination mit süßem Tee sind ein guter Start in den Tag.
  • Dann kannst du eine Banane essen.
  • Zum Abendessen gegrillte Gemüsesuppe und Hähnchenschnitzel. Trinken Sie einen nützlichen Kompott.
  • Kissel, wie üblich zum Nachmittagstee.
  • Das Abendessen ist hell und lecker - Hüttenkäseauflauf und fettarmer Naturjoghurt.
  • Vor dem Schlafengehen etwas Milch trinken.
  1. Beginnen Sie Ihr Frühstück mit Reisbrei und trinken Sie Kamillenextrakt.
  2. Frühstück Nummer zwei ist Bratapfel und Milch.
  3. Zum Mittagessen Suppe und Rote-Bete-Püree mit gehackten Fischkoteletts.
  4. Kompott von erlaubten Trockenfrüchten.
  5. Hüttenkäse-Auflauf essen.
  6. Bevor Sie zu Bett gehen, können Sie Milch trinken.
  • Gekochte Kartoffeln zum Frühstück, Hühnerbrust und fettarme saure Sahne.
  • Banane
  • Suppe mit Nudeln, Burgern und Kompott.
  • Kissel oder Kompott zur Auswahl.
  • Omelett und geriebener Brei zum Abendessen.
  • Wie üblich ein Glas warme Milch.
  1. Kartoffelpüree, gedünstete Fischfrikadellen und Tee.
  2. Apfel gebacken
  3. Leichte Gemüsesuppe, gekochte Fadennudeln mit Hühnerfleisch.
  4. Kissel und Cracker oder Kekse.
  5. Obstsalat (von erlaubten Früchten und Beeren), Quarkmasse zum Abendessen.
  6. Beenden Sie den Tag mit einer Tasse warmer Milch und Honig.
  • Gekochter Reis, Fleischpasteten und Tee mit Milch eignen sich ideal zum Frühstück.
  • Wählen Sie entweder einen Bratapfel oder eine Banane.
  • Kartoffel-Püreesuppe, Fleischbällchen und Karotten-Rote-Bete-Beilagen eignen sich gut für ein herzhaftes Mittagessen.
  • Kekse mit Kompott
  • Hühnerbrötchen und gedünstetes Omelett in Kombination mit Naturjoghurt für ein leichtes Abendessen.
  • Schlafenszeit Glas Milch.

Ebenso ist es möglich, ein Tagesmenü zu erstellen. Ein Bedingungsplan ist gegeben, einzelne Positionen können geändert werden. Zum Beispiel ist Milch manchmal wünschenswert, um Ryazhenka zu ersetzen.

Denken Sie daran, dass die richtige Ernährung als Schlüssel für die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden gilt.

Diät für Gastritis mit hohem Säuregehalt

Beschreibung ab dem 30.10.2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung nach 2 Wochen
  • Bedingungen: ein Monat oder mehr
  • Kosten der Produkte: 1300-1500 reiben. in der Woche

Allgemeine Regeln

Der Begriff "Gastritis" bezieht sich auf eine Entzündung der Magenschleimhaut, und dies bezieht sich hauptsächlich auf eine akute Gastritis. Unter chronischer Gastritis versteht man die Verletzung der Zellregeneration der Magenschleimhaut und ihrer Immunentzündung, und nur während der Exazerbation tritt der wahre Entzündungsprozess zusammen. Akute Gastritis ist das Ergebnis einer akuten Schädigung der Schleimhäute (z. B. Alkalien und Säuren, Alkohol und seiner Substitute) oder einer akuten Infektion.

Die Entwicklungsfaktoren der chronischen Gastritis können exogen sein (Gallensäureexposition, Helicobacter pylori, Ernährungsfehler, Alkoholmissbrauch, Einnahme bestimmter Medikamente, längerer Stress, Berufsgefahren) oder endogene Natur (Autoimmunerkrankungen, genetische Veranlagung, endokrine Erkrankungen, chronische Nahrungsmittelallergien).

Inländische Gastroenterologen verfolgen einen Ansatz, der auf der säurebildenden Funktion des Magens (Acidität) basiert. So wird chronische Gastritis mit erhöhter Funktion des Magens isoliert, erhalten, mit schwerer oder mäßiger sekretorischer Insuffizienz.

Das Antrum des Magens oder seines Körpers kann an dem Prozess beteiligt sein. Bei chronischer antraler Gastritis nimmt der gastroösophageale Reflux zu, was sich durch Aufstoßen, Regurgitation, Übelkeit, Schweregefühl und Völlegefühl im Epigastrium, Brennen im Epigastrium und Sodbrennen äußert. Bei einer chronischen Gastritis des Magenkörpers sind die Symptome nicht so ausgeprägt und verringern sich nach dem Essen auf das Auftreten von Schweregefühl im Oberbauch. Bei Patienten mit HP-assoziierter Gastritis, die lange Zeit mit einer Erhöhung der Sekretionsfunktion einhergeht, kommt es zu Verstopfung und instabilem Stuhl mit Linderung, Rumpeln, Darmschwellung.

Da die Verletzung der Diät und die Verwendung von Nahrungsmitteln, die die Schleimhaut reizen, die Ursache für chronische Gastritis ist, wird der therapeutischen Ernährung bei der Behandlung dieser Erkrankung große Bedeutung beigemessen. Dies ist besonders wichtig in Zeiten der Verschlimmerung. Der Zweck der klinischen Ernährung ist es, Bedingungen für die Beseitigung von dyspeptischen Phänomenen, Beschwerden und Schmerzen zu schaffen. Die Diät soll die Aktivität des Säurefaktors reduzieren und die Erregbarkeit des Magens reduzieren. Zu diesem Zweck sind starke Stimulatoren der Sekretion (Brühen, Pilze, Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol, geräuchertes Geschirr) und Schleimhautreizmittel (gebratene und grobe Nahrungsmittel, Radieschen, Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen, würzig, salzig, eingelegtes Geschirr, Gewürze) ausgeschlossen. Eine sparsame Ernährung entspricht einer fraktionierten Ernährung, die zu einer besseren Verdauung und Aufnahme von Nahrungsmitteln beiträgt.

Bei akuter Gastritis am ersten Tag wird das Fasten empfohlen. Es kann nur Flüssigkeit eingenommen werden, wenn Übelkeit, Schmerzen und Erbrechen nicht verstärkt werden. Am zweiten Tag können Sie bereits Schleimsuppe, Gelee, Dogrose-Brühe, Fleischauflauf verwenden. Ab dem dritten Tag sind die Kranken, weiße Cracker, Gemüsepüree, Fleischbällchen, Dampfkoteletts und Brühe erlaubt. Wenn die Abschwächung akuter Phänomene des Patienten an die Haupttischnummer 1 übertragen wird.

Die Diät bei Gastritis mit Säure und chronischem Verlauf ist die gleiche wie bei einem Magengeschwür. Der Zeitpunkt seiner Einführung bei chronischer Gastritis ist mehr als bei akuten und in verschiedenen Epochen der Erkrankung, es ist unterschiedlich. Je nach Schweregrad der Exazerbation können Diättabellen vorgeschrieben werden:

  • Nr. 1A - sorgt für die maximale Begrenzung aller Arten von Auswirkungen auf den Magen und wird für schwere Verschlimmerung sowie für erosive Gastritis vorgeschrieben. Die Termine für diesen Termin liegen zwischen 6 und 10 Tagen.
  • Nr. 1B wird während des Verbesserungszeitraums ernannt und ist im Vergleich zur vorherigen Behandlungstabelle durch weniger ausgeprägte Einschränkungen gekennzeichnet. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer ist auf zwei Wochen begrenzt.
  • Nummer 1 wird im Zeitraum der Genesung und Konsolidierung der Behandlungsergebnisse empfohlen. Es kann in der Zeit der nicht exprimierten Exazerbations- und Antirückfallbehandlung verwendet werden. Dies ist eine vollständige Diät, die sich durch eine mäßige Magenerneuerung auszeichnet.

Die Ernährung während einer Verschlimmerung der Gastritis mit hohem Säuregehalt sorgt für die maximale Begrenzung jeglicher Auswirkungen auf die Schleimhaut. Diese Diät ist nicht ausgewogen, da alle Hauptnährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate und Fette) an der unteren Grenze der Norm liegen. Die Ernährung während der Exazerbation (insbesondere in Gegenwart von Erosionen) beginnt mit der Ernährungstabelle Nr. 1A, die Folgendes umfasst:

  • In Wasser gekochte Schleimsuppen aus Haferflocken, Grieß oder Reisgrieß. Dies sind die Brühen, die beim Kochen von Croup erhalten werden, die filtern, ohne das Getreide zu mahlen. Dann etwas Salz und Butter hinzufügen. Schleimige Suppen schonen den Magen so gut wie möglich.
  • Einen Tag später werden Müslischalen aus dem gleichen Müsli eingebracht, das in Form von flüssigem Brei gekocht wird. Die Grütze wurden weich gekocht, abgewischt und mit Milch (Wasser) auf den gewünschten Zustand verdünnt. Butter zum fertigen Brei hinzufügen.
  • Milchprodukte - Milch, kalzinierter Hüttenkäse, Sahne (zur Suppe hinzufügen), Milchkussel.
  • Weich gekochte Eier oder Dampfomelett.
  • Nahrungsmittel in flüssiger und breiiger Form, die zur Verringerung von Entzündungen beitragen.
  • Sechs Mahlzeiten mit einer Abnahme der einmal aufgenommenen Nahrung.

Hiervon ausgenommen sind alle Brühen, jegliches Brot, Milchprodukte, saure Getränke, sämtliches Gemüse, grobes Getreide, hartes Fleisch mit Sehnen, Fisch und Geflügelhaut. Wie erwähnt, wird dieses Lebensmittel lange Zeit nicht festgehalten. Im Falle einer unausgesprochenen Exazerbation ist die Bestellung der Tabelle Nr. 1B möglich, die Folgendes umfasst:

  • Pürierte Suppen (verwenden Sie Haferflocken, Grieß, Buchweizen, Reisgrütze) mit püriertem Gemüse (Kartoffeln, Karotten, Rüben). Die fertige Suppe wird mit Sahne, Eimilchmischung oder Butter versetzt.
  • Gemüsepüree (Kartoffeln, Karotten und Zuckerrüben) mit Milch oder Sahne, Butter, mit Gemüse gedünstetes Soufflé, pflanzliche Babynahrung.
  • Zwiebacke aus Weißbrot (bis zu 100 g pro Tag).
  • Fettarmer Fisch (Kabeljau, Hecht, Seehecht, Seelachs, Blauer Wittling, Eis) in Form von Koteletts, Fleischbällchen und Knödeln.
  • Milch, Hüttenkäse und Milchgerichte (Suppen, Gelee, Müsli mit Milch).

Allmählich wird die Diät auf die Zusammensetzung der Tabellennummer 1 ausgeweitet. Erhöht die Proteinzufuhr, Fett und Kohlenhydrate. Die mechanische und chemische Schonung des Magens nimmt ab - es darf klumpiges Fleisch und Fisch essen, und beim Kochen von Speisen wird Eintöpfen und Backen verwendet. Die Diät umfasst frische nicht raue Früchte (Bananen, Erdbeeren, Kirschen, Blaubeeren, süße Äpfel). Gemüse wird in thermisch verarbeiteter Form verwendet.

Noch brauchen:

  • Vermeiden Sie die Verwendung von reizenden Produkten (Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer, Zitrussäften, Cranberries, Tomaten, Rüben, Rettich, Tee, Ingwer, Schokolade, Alkohol, Kaffee) und Produkten, die Gasbildung verursachen.
  • Begrenzen Sie die Menge an Fett (fetthaltiges Schweinefleisch, Lamm, Gans, Ente, Sahne, Sauerrahm, Kuchen mit Sahne).
  • Schließt Geheimnisse aus, die das Sekret erhöhen (scharf, eingelegt, Brühe, geräuchert und gebraten, Kaffee, Tee, Alkohol, Getränke mit Gas).
  • Folgen Sie der Diät mit häufigen Mahlzeiten.

Zulässige Produkte

Lebensmittel für Gastritis mit hohem Säuregehalt umfassen die Verwendung von:

  • Die ersten Gerichte wurden in einer schwachen Gemüsesuppe gegart. In Suppen püriertes Gemüse und Getreide (Grieß, Buchweizen, Haferflocken, Reis) hinzufügen. Suppen werden mit Püree gestampft, Milchsuppen aus Fadennudeln und dünne Nudeln. Um den Geschmack und den Nährwert zu verbessern, werden Ei-Milch-Mischung und Butter in Suppen gegeben. Kleine Mengen in Suppen werden mit Dill versetzt.
  • Fettarmes Fleisch (Rindfleisch, Lammfleisch, Fleischschweinefleisch, Hühnerfleisch und Pute) in Form von Dampf, gekochten und gebackenen Speisen. Es können Burger, Knödel, Frikadellen, Zrazy, Frikadellen, Aspik, Stroganoff (Fleisch ist vorgekocht) sein.
  • Fettarmer Fisch klumpig und gehackt (Koteletts, Fleischbällchen, Fleischbällchen, Zrazy), gedämpft oder gebacken. Die Haut wird während der Vorbereitung entfernt.
  • Bis Wasser dickflüssiger Haferbrei gekocht, in Wasser (Reis, Grieß, Buchweizen oder Haferflocken), gekochten Fadennudeln oder dünnen Nudeln gekocht. Es ist erlaubt, Puddings mit Getreide und Quark zu essen - sie werden gedämpft oder gebacken. Haferbrei kann in Milch gekocht werden.
  • Gemüse (Kartoffeln, Rüben, Karotten, junge Erbsen, Blumenkohl), gekocht und zerkleinert (Kartoffelpüree). Kürbis und Zucchini kochen und reiben nicht. Fügen Sie Butter zu den fertigen Gemüsepürees hinzu.
  • Altes oder getrocknetes Weißbrot, fettarmer Biskuitkuchen und Kekse.
  • Milch aus nicht sauren fermentierten Milchprodukten (Joghurt, Kefir, frischer Quark und saure Sahne in Gerichten). Gerichte aus Hüttenkäse (Käsekuchen, Pudding, Lazy Knödel), scharfer Käse in geriebener Form (gelegentlich) sind erlaubt.
  • Weich gekochte Eier oder in Form eines Omeletts.
  • Süßspeisen aus Beerenbrei mit Zusatz von Grieß. Süße Beeren und Früchte in gebackener oder gedünsteter Form sowie Kartoffelpüree, Gelee, Gelee, Kompotte. Als Desserts können Sie Baiser, Marshmallow, Marshmallow, nicht saure Marmelade, Honig essen.
  • Fruchtsäfte, Tee mit Milch, Brühe, schwacher Kaffee mit Milch.

Diät bei Gastritis mit hohem Säuregehalt: atrophisch, chronisch, akut

Gastritis, die durch einen Anstieg des Säuregehalts gekennzeichnet ist, ist ein entzündlicher Prozess, der an der Magenschleimhaut auftritt. In den meisten Fällen wird die Krankheit unter Verletzung der Sekretion des Körpers diagnostiziert. Der pathologische Prozess erfordert einen integrierten Behandlungsansatz. Ein ziemlich wichtiger Punkt in diesem Aspekt ist die Ernährung.

Grundregeln der Ernährung

Während der Gastritis-Therapie muss der Patient bestimmte Ernährungsregeln einhalten, die diesen Prozess positiv beeinflussen:

  • Essen sollte nicht übermäßig heiß oder kalt durchgeführt werden. Dem Patienten wird empfohlen, bei Raumtemperatur zu essen.
  • Während der Behandlung eines pathologischen Zustands wird die Verwendung einer fraktionierten Ernährung empfohlen. Eine Person sollte mindestens fünfmal am Tag essen. Gleichzeitig sollten die Portionen minimal sein. Der Speiseplan wird individuell nach seinem Tagesablauf entwickelt.
  • Den Patienten wird geraten, kleine Portionen zu sich zu nehmen. Dieser Modus bietet den einfachsten Prozess für die Verarbeitung von Lebensmitteln durch den Magen.
  • Es wird empfohlen, dass eine Person jeden Tag zur gleichen Zeit isst. Ein gut entwickeltes Ernährungsprogramm wird sich positiv auf die Qualität der Behandlung auswirken.

Bei einer Erkrankung mit erhöhtem Säuregehalt wird empfohlen, die oben genannten Regeln einzuhalten, wodurch die unangenehmen Symptome beseitigt werden.

Was kann man bei Gastritis essen?

Bevor Sie eine Diät für Gastritis entwickeln, müssen Sie sich mit den Produkten vertraut machen, die konsumiert werden dürfen. Dadurch wird es möglich, ein ausgewogenes und schmackhaftes Menü für die Person zu erstellen. Die Diät sollte bestehen aus:

  • Suppen Zur Herstellung können Gemüsebrühe, Milch oder Wasser verwendet werden. Die Mahlzeiten sollten aus Gemüse, Getreide und kleinen Makkaroni bestehen. Den Patienten wird empfohlen, Suppen in Form von Kartoffelpüree zu verwenden, wodurch die Möglichkeit einer Reizung des Verdauungssystems beseitigt wird.
  • Zweite Gänge Patienten mit Gastritis dürfen Fleisch- und Fischgerichte essen, die durch Dämpfen gekocht werden. Sie können auch im Ofen gebacken werden. Bei längerem Krankheitsverlauf können Fleisch und Fisch gebraten werden. Es ist jedoch streng verboten, dass die Kranken Fleischpelz essen.
  • Garnieren Als Gastritis erlaubt die Verwendung von Gemüse, Getreide und Teigwaren. Bei der Wahl von Getreide wird empfohlen, viskosen Sorten den Vorzug zu geben. Die Verwendung von Gemüse ist in geschmortem oder gekochtem Zustand erlaubt. Sie können auch gedämpft werden. Pasta für Patienten wird empfohlen, nur die höchste Qualität zu wählen.
  • Snacks Patienten können Salate kochen. Zu diesem Zweck wird nicht nur gekochtes, sondern auch rohes Gemüse verwendet. Erlaubte auch die Verwendung von nicht scharfem Käse und Brühwurst.
  • Backwaren Das Essen von Weizenbrot sollte nur in getrockneter Form erfolgen. Brötchen dürfen nur essen, wenn sie aus magerem Teig bestehen.
  • Fermentierte Milchprodukte. Die Diät sollte aus Hüttenkäse, Ryazhenka, Sauerrahm und Joghurt bestehen, die einen minimalen Fettgehalt haben. Das Trinken von Vollmilch ist erlaubt.
  • Fett Die Verwendung einer Vielzahl von Pflanzenölen ist zulässig.
  • Beeren und Früchte. Den Patienten wird eine Vielzahl von Früchten und Beeren empfohlen, die nicht sauer sind.

Aufgrund der Vielzahl zugelassener Produkte besteht die Möglichkeit, originelle und schmackhafte Speisen für Gastritis herzustellen.

Was kann nicht essen

Es gibt eine Liste von Produkten, deren Verwendung während des Krankheitsverlaufs streng verboten ist:

  1. Den Patienten wird nicht empfohlen, Knödel sowie fetthaltiges Fleisch und Fisch zu verwenden.
  2. Da die Zusammensetzung von Melonen und Wassermelonen Ballaststoffe in großen Mengen enthält, wird es nicht empfohlen, sie den Patienten zu geben.
  3. Die menschliche Ernährung sollte nicht aus der Leber von Tieren bestehen.
  4. Im Verlauf der Gastritis ist die Verwendung von Graupen, Hülsenfrüchten, Mais und Hirse strengstens untersagt.
  5. Da die Traubenschalen im Verdauungssystem Fermentationsprozesse verursachen, wird die Verwendung dieser Frucht während des Krankheitsverlaufs nicht empfohlen.
  6. Diät für Gastritis sollte nicht Kaffee, Kakao, Schokolade enthalten.
  7. Knoblauch, Nüsse, Zitrusfrüchte und Kiwis sollten von der Ernährung des Patienten ausgeschlossen werden.

Um Komplikationen im Verlauf der Gastritis zu vermeiden, ist es dem Patienten strengstens untersagt, die oben genannten Produkte zu verwenden.

Diät während der Exazerbation

In einem pathologischen Zustand kann eine Person periodische Verschlimmerungen erfahren. In dieser Zeit wird den Patienten empfohlen, eine strengere diätetische Nahrungsaufnahme einzuhalten. Die Ernährung des Patienten sollte aus einer viskosen Haferbreizusammensetzung bestehen, die nur auf Wasser zubereitet wird. Es ist für den Patienten am besten, Reis, Buchweizen oder Haferflocken zu geben. Sie können Eieromelettes auf der Basis von Eiweiß kochen.

Sie können auch Hühnchen- oder magere Koteletts vom Kalb hinzufügen, die gedämpft sind. Patienten mit Exazerbationen werden Obst und Beeren-Kissel empfohlen. Außerdem sollten sie täglich Brühe auf der Basis von Wildrose trinken. Sie können Suppenpüree auf dem Wasser kochen. Sie dürfen weder Fisch noch Fleisch hinzufügen. Am Ende der Woche, nachdem die Symptome der Verschlimmerung der Pathologie abklingen, können Sie Milch und Fleischbrühe in kleinen Mengen trinken.

Lebensmittel für chronische Gastritis mit hohem Säuregehalt

Während der Entwicklung des Menüs für Patienten mit einer chronischen Form der Krankheit müssen Produkte ausgewählt werden, mit denen der Zustand des Patienten stabilisiert wird. Um den Zustand des Patienten zu normalisieren, wird empfohlen, Proteinspeisen zu verwenden. Wenn das Produkt Fett enthält, verlängert sich die Verweildauer der Nahrung im Magen-Darm-Trakt erheblich. Deshalb müssen solche Produkte aufgegeben werden.

Die Diät sollte mit der Einschränkung von Salzen in Lebensmitteln entwickelt werden. Hähnchen, Truthahn, Kaninchen und fettarmes Kalbfleisch bevorzugen Sie am besten. Fischgerichte können aus Kabeljau, Brassen, Hecht, Seelachs, Meeräschen usw. zubereitet werden. Für die Zubereitung von Suppen kann Gemüsebrühe oder magere Fleischbrühe verwendet werden. Die Ernährung der Patienten sollte aus nicht sauren Milchprodukten bestehen. Gemüse ist am besten, um Rüben, Kartoffeln, Karotten zu bevorzugen. Kissels können auf der Basis von nicht sauren Früchten hergestellt werden.

Richtig entwickelte Nahrungsmittel für chronische Gastritis beseitigen die Möglichkeit einer Verschlimmerung.

Diät für atrophische Gastritis mit hohem Säuregehalt

Die atrophische Form der Krankheit erfordert auch, dass sich der Patient an die Diät hält. Den Patienten wird empfohlen, Weißbrot, Brötchen und ungesäuerte Kekse von gestern zu verwenden. Sie können jedes Gericht aus zerkleinertem Magerfleisch zubereiten. Der Konsum von getränktem Hering und Wurst ist ebenfalls erlaubt. Die Diät darf Eier enthalten, die empfohlen werden, weich gekocht zu kochen.

Im Verlauf der Krankheit dürfen Süßigkeiten verwendet werden. Ihre Reichweite ist begrenzt. Der Patient kann Honig, Marmeladen, Gelee, Zucker essen. Sie können auch einen schwachen Kaffee oder Tee mit Sahne oder Milch trinken. Aus Fett erlaubt cremiges und raffiniertes Pflanzenöl. Die Verwendung von Hülsenfrüchten, Gerste, Pilzen, Konserven und geräucherten Lebensmitteln ist strengstens untersagt.

Diät 1: Menü

Spezialisten entwickeln für einen Monat ein Menü für Gastritis mit hohem Säuregehalt. Es besteht im rationellen Ersatz bestimmter Produkte.

  • Zum Frühstück muss der Patient ein weich gekochtes Ei oder ein Omelett essen. Es wird auch empfohlen, Reis, Buchweizen, Haferflocken, Grießbrei zu essen, die sich nicht nur untereinander abwechseln, sondern auch mit Käsekuchen. Jeden Morgen sollte der Patient Tee mit Milch trinken.
  • Das zweite Frühstück kann aus Gelee oder Milch sowie einem Bratapfel bestehen.
  • Bereiten Sie zum Mittagessen eine Suppe mit Produkten wie Kürbis, Gerste, Fisch, Kartoffeln, Gemüse und magerem Fleisch zu. Es ist auch erlaubt die Zubereitung von Gerichten aus Hackfleisch, gekochtem Putenfleisch, Huhn, Truthahn, Kaninchen.
  • Das Abendessen kann aus Nudelauflauf, Fischstückchen, Milchbrei und Zraz bestehen. Der Patient muss unbedingt Küsschen trinken. Vor dem Schlafengehen wird empfohlen, ein Glas Milch zu trinken. Wenn jemand zwischen den Mahlzeiten Hunger hat, sollte er nicht saure Früchte essen.

Das Menü für Gastritis für einen Monat kann unabhängig voneinander entwickelt werden. In diesem Fall wird empfohlen, sicherzustellen, dass die gleichzeitig servierten Gerichte abwechselnd sind.

Diätrezepte

Es gibt eine große Anzahl von Rezepten, mit denen Gastritis mit hohem Säuregehalt hergestellt werden kann.

Fischstückchen

Dieses Gericht ist sehr delikat im Geschmack, so dass es jedem Feinschmecker gefällt. Die Schwierigkeit der Vorbereitung besteht darin, dass Knochen entfernt werden müssen.

  • Kabeljau - 400 g;
  • Mehl - 50 g;
  • Eier - 2 Stück;
  • Zwiebeln - 1 Stück;
  • Salz - schmecken.
  1. Der Fisch wird von Knochen befreit und der Bogen wird geschält.
  2. Zutaten empfohlen Mahlen in einem Mixer.
  3. Mehl und Eier werden der Mischung hinzugefügt.
  4. Nach dem Mischen des Hackfleischs bilden sich daraus Gebisse, die in einer Pfanne gebraten oder gedünstet werden können.

Kartoffel verrückt

Dieses Gericht ist ausnahmslos wie der Geschmack aller. Die Schwierigkeit liegt im langen Garprozess.

  • Kartoffeln - 500 g;
  • Fettarmes Fleisch - 300 g;
  • Zwiebeln - 1 Stück;
  • Salz - schmecken.
  1. Kartoffeln und Fleisch werden gekocht und durch einen Fleischwolf gegeben.
  2. Vorfrittierte Zwiebeln werden dem Fleisch hinzugefügt.
  3. Fleisch wird in Kartoffeln eingewickelt.
  4. Zrazy muss 15 Minuten im Ofen gebacken werden.

Kissel

Fruchtgelee muss während einer Gastritis verabreicht werden, da sie nicht nur lecker, sondern auch gesund ist. Es wird empfohlen, das Gericht sorgfältig zu kochen, da sich Stärke nur schwer auflösen lässt.

  • Beeren - 500 g;
  • Wasser - 3 l;
  • Stärke - 100 g;
  • Zucker - 300 g
  1. Wasser in einen Topf gießen und zum Kochen bringen.
  2. Dann werden Zucker und nicht säurehaltige Beeren hinzugefügt.
  3. Stärke wird in kaltem Wasser verdünnt, so dass sich keine Klumpen bilden.
  4. Die resultierende Mischung wird zu der Beerenbrühe gegeben.
  5. Kissel empfahl, weitere 10 Minuten zu kochen.

Nudelauflauf

Dieses Gericht ist nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch sehr befriedigend. Nach der ersten Vorbereitung hat niemand Schwierigkeiten mit diesem Prozess.

Bereiten Sie das Gericht mit folgenden Produkten zu:

  • Teigwaren - 400 g;
  • Butter - 50 g;
  • Zucker - 150 g;
  • Eier - 3 Stück;
  • Salz - schmecken.
  1. Zunächst wird ein Liter Wasser gekocht, dem Salz zugesetzt wird.
  2. Es ist notwendig, kleine Teigwaren zu kochen.
  3. Nach dem Waschen der Pasta werden sie in eine Auflaufform gestellt.
  4. Pasta empfahl Schicht in kleine Butterstücke.
  5. Eier werden mit Zucker und Milch geschlagen. Die resultierende Mischung wird mit Teigwaren gefüllt.
  6. Gebackenes Gericht im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für eine halbe Stunde.
  7. Nach dem Ausschalten des Ofens wird die Schüssel 10-15 Minuten lang nicht herausgezogen.
  8. Nach dem Abkühlen wird der Auflauf in Stücke geschnitten.

Gastritis-Diäten sind nicht nur lecker, sondern auch leicht zuzubereiten. Deshalb ist ihre Vorbereitung unter der Kraft einer Person, die es will.

Die Details der Ernährung bei verschiedenen Formen der Gastritis finden Sie im folgenden Video:

Gastritis, bei der der Säuregehalt zunimmt, erfordert einen besonderen Behandlungsansatz. Um die effektivste Behandlung des pathologischen Prozesses sicherzustellen, wird dem Patienten empfohlen, eine Diät einzuhalten. Das Menü für den Monat sollte unter Berücksichtigung verbotener und zulässiger Produkte erstellt werden. Aufgrund der Vielzahl an Kochrezepten ist es möglich, den Patienten mit rationalen und schmackhaften Speisen zu versorgen.

Diät bei chronischer / akuter Gastritis mit hohem Säuregehalt

Die medikamentöse Behandlung von Gastritis, die darauf abzielt, entzündliche Prozesse in der Magenschleimhaut zu beseitigen und die Auswirkungen von Entzündungen (schmerzhafte Empfindungen im epigastrischen Bereich, Übelkeit, Störungen des Stuhlgangs) aufzuhalten, kann ohne die richtige Diät - Diät - Therapie kein positives Ergebnis erzielen. Die Ernährung bei Gastritis mit hohem Säuregehalt ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Therapie jeder Form von Gastritis, während die Zusammensetzung der diätetischen Ernährung weitgehend von den Faktoren abhängt, die die Pathologie kennzeichnen.

Die Hauptunterschiede bestehen in der Behandlung von zwei Formen der Pathologie - mit erhöhter und verminderter Sekretion von Salzsäure. Und da der erhöhte Säuregehalt des Magensafts ein häufigeres Phänomen ist, sollte man genau wissen, worauf die Diät genau in dieser Form der Krankheit abzielt, welche Ziele sie hat und welche Ziele sie hat.

Richtige Ernährung bei Gastritis mit erhöhter SC-Sekretion

Eine erhöhte Produktion von Magendrüsen von Salzsäure ist typisch für viele Arten von Gastritis (von denen es nach der Sydney-Klassifikation mehr als 20 gibt), daher gibt es bei dieser Pathologie allgemeine Prinzipien der richtigen Ernährung. Gleichzeitig empfehlen die Ärzte, dass Sie diese Regeln sowohl während der Behandlung von Gastritis als auch über einen längeren Zeitraum während der Remission einhalten. In besonders schweren Fällen der Vernachlässigung müssen solche Ernährungsprinzipien für den Rest Ihres Lebens beachtet werden.

Also, hier sind die allgemeinen Regeln, wie man bei Gastritis mit hohem Säuregehalt isst:

  • Das erste Gebot bei Verstößen gegen die Magensekretion besteht darin, das Essen heißer (über 60 ° C) und zu kalter Speisen zu vermeiden, da sie im Gegensatz zu den Arbeitstemperaturen des Körpers normalerweise eine Reizung der Schleimhäute hervorrufen, die aus offensichtlichen Gründen die Wirkung der Einnahme von Medikamenten zunichte macht ;
  • Die empfohlene Diät ist fraktionell: Sie müssen in kleinen Portionen essen, aber oft (mindestens fünfmal pro Tag) - dies verringert die Belastung des Magens. Es ist sehr wichtig, die richtige Essenszeit für diejenigen zu wählen, deren Arbeitstag nicht normalisiert ist.
  • Sie müssen sich bemühen, sicherzustellen, dass die Menge an Nahrung, die jedes Mal eingenommen wird, minimal ist, auch um den Hungerdrang zu beseitigen. Der Magen wird viel leichter. Die Verringerung der Belastung der Verdauungsfunktion des Magens wirkt sich positiv auf die Genesung aus.
  • Lebensmittel für akute / chronische Gastritis des Magens mit hohem Säuregehalt sollten gleichzeitig organisiert werden - ein klarer Zeitplan trägt ebenfalls zu einer schnellen Genesung bei

Gültige Produkte

Da einige der Symptome von hohem / niedrigem Säuregehalt des Magensaftes ähnlich sind, ist es bei ersten Anzeichen wichtig, die Diagnose zu klären, was nur durch eine Untersuchung möglich ist.

Es muss daran erinnert werden, dass es selbst bei chronischer Gastritis Fälle gibt, in denen der Überschuss an Salzsäure im Magensaft mit seinem Mangel koexistieren kann und eine selbst gemachte falsche Diagnose den Verlauf der Erkrankung verschlimmern kann.

Was können Sie bei Gastritis mit hohem Säuregehalt essen:

  • Die ersten Gerichte sollten nur mit Wasser / Milch, Getreidekörnern, den meisten Gemüsesorten und Teigwaren von kleinen Fraktionen als Füllmaterial zubereitet werden, während Gemüse in gemahlener Form verwendet werden sollte. Ideal ist die Zubereitung von Püreesuppe.
  • Es ist zulässig, gedünstetes Fleisch / Fisch als Hauptgerichte zu verwenden, mit ausreichend langer Remission, magere Arten in gebratener Form, jedoch ohne gebrannte Kruste;
  • Beilagen können aus den gleichen Produkten bestehen wie Suppen, während Gemüse nur gut gekocht, Haferbrei - dickflüssig und matschig sein sollte. Teigwaren sollten nicht aus Vollkornmehl hergestellt werden.
  • Imbissgerichte mit Gastritis dieser Form sind zulässige Lebensmittel in Form von Gemüsesalaten (es ist wünschenswert, den Verbrauch von rohem Gemüse zu begrenzen), kalte Vorspeisen in gekochter / gebackener Form von magerem Fisch / Fleisch, nicht-akuten Käsesorten, Wurst / Wurst von Milchart;
  • Bei Gastritis mit hohem Säuregehalt können Sie Milchprodukte mit Vorsicht verwenden, während Produkte mit niedrigem Fettgehalt bevorzugt werden sollten, um saure Gelee zu vermeiden: Sie können neutralen Hüttenkäse, Ryazhenka, Joghurt, Sauerrahm, Magermilch essen;
  • Empfehlungen zu Backwaren - nur Weizenbrot vom höchsten Mahlgrad, vorzugsweise in getrockneter Form (frische Produkte erhöhen die Belastung des Magens), Gebäckgebäck, Tortenplätzchen sind zulässig;
  • Früchte / Beeren können verwendet werden, aber nur, damit sie nicht sauer sind;
  • Aus Fetten ist es zulässig, pflanzliche Öle in der Speisekarte zu verwenden, der Verbrauch von Fetten tierischen Ursprungs sollte begrenzt sein (es ist zulässig, viskosen Brei mit Butter zu füllen).

Das Menü für Gastritis mit hohem Säuregehalt kann Honig enthalten, da es heilende, entzündungshemmende Eigenschaften hat, es sollte jedoch in begrenzten Mengen konsumiert werden, da seine positive Wirkung sonst durch reizende Wirkungen auf die Magenschleimhaut beeinträchtigt wird.

Verbotene Produkte

Da die entzündlichen Prozesse mit der Sekretion von Salzsäure zunehmen, ist es notwendig, Produkte auszuschließen, die selbst Quellen der Magensäure sind. Es gibt andere Empfehlungen, die in der Diät bei Gastritis mit hohem Säuregehalt nicht verwendet werden können:

  • Produkte, die den Fluss von Fermentationsprozessen im Magen anregen;
  • schwer verdauliches Essen;
  • Produkte, die die Produktion von Magensaft anregen;
  • Lebensmittel, die das Magenepithel aggressiv beeinflussen.

Die erste Kategorie umfasst: Mais, die meisten Leguminosen, Hirse / Perlgraupen, die grobe Fasern enthalten, die selbst durch langfristige Wärmebehandlung nicht zerstört werden. Trauben, ein sehr vitaminreiches Produkt, haben eine dicke Haut, die auch die Fermentationsprozesse im Magen anregt.

Die Kategorie der Produkte, die schlecht verdaulich sind und daher die Produktion von zusätzlichen Magensaftvolumen provozieren, ist recht umfangreich:

  • geräuchertes Fleisch (Schweinefleisch, Gans, Ente) enthält eine erhöhte Menge an schwer verdaulichen Fetten, daher verweilen solche Produkte im Magen praktisch nicht, in fester Form gelangen sie in den Darm und erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung der Magenschleimhaut;
  • Knödel - Lebensmittel mit Gastritis mit hohem Säuregehalt, die zu Sodbrennen führen, insbesondere bei Verwendung von Soßen / Ketchups (getrenntes mageres Fleisch und gekochter magerer Teig wirken dem Magen nicht aus);
  • Melonenkulturen enthalten eine große Menge an Ballaststoffen und Netzhaut, daher sollten Melonen und Wassermelonen von der Speisekarte ausgeschlossen werden, und zwar in jeder Form (frisch, gesalzen, in Form von Marmelade).

Zu Produkten, die die Produktion von Magensaft anregen, gehören:

  1. Zitrusfrüchte - trotz der großen Menge an Vitaminen und Mineralien enthalten sie auch organische Säuren, die in hohen Konzentrationen vorliegen. Sie sind in der Lage, die Produktion von Magensaft zu erhöhen, so dass die Verwendung von Mandarinen, Orangen, Pampelmusen und Zitronen minimiert werden muss.
  2. Was sonst nicht bei Gastritis mit hohem Säuregehalt verzehrt wird, ist dies Kiwifrucht, die mit einer reduzierten Produktion von Salzsäure empfohlen wird. Das Vorhandensein von Säure in seiner Zusammensetzung wirkt sich nachteilig auf die Magenschleimhaut aus.
  3. Knoblauch ist ein sehr nützliches Produkt, das eine hohe Konzentration an Phytonziden enthält, die eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung haben, aber aufgrund seiner Fähigkeit, den Appetit mit hohem Säuregehalt des Magens zu steigern, kann Knoblauch nicht konsumiert werden.

Die vierte Kategorie umfasst verbotene Produkte, die das Epithel und die tieferen Schichten der Magenwand aggressiv beeinflussen:

  • Koffeinprodukte - Kaffee, Schokoladenprodukte (Süßigkeiten, Fliesen), Kakao mit Gastritis mit hohem Säuregehalt können nicht konsumiert werden, da dies zu spontanem Reflux führt - eine umgekehrte Abgabe des Mageninhalts in die Speiseröhre.
  • In großen Mengen verwendete Nüsse reizen die Schleimhaut und verursachen eine Verschlechterung der Pathologie, auch wenn sie in sehr geringen Mengen verwendet werden, obwohl sie in minimalen Dosen sogar nützlich sein können.
  • Eiscreme ist ein Produkt, das zu viel "Chemie" enthält: Farbstoffe, Konservierungsmittel, Geschmacksverstärker, Aromen. Beim Einlaufen in den Magen hat diese Delikatesse einen sehr negativen Effekt auf die Schleimhaut, und dieser Effekt wird durch die niedrige Temperatur der Eiscreme verstärkt.

Die Ernährung bei Gastritis mit hohem Säuregehalt ist sehr vielfältig, und für den süßen Zahn ist eine solche Diät besonders günstig - zuckerhaltige Produkte sind nicht verboten. Es ist möglich, eine ausreichende Menge Fleischprodukte zu konsumieren (allerdings nur gekocht und vorzugsweise in gemahlener Form), so dass das Hungergefühl bei einer solchen Speisekarte die Patienten nicht gefährdet. Die richtige Ernährung bei Gastritis mit hohem Säuregehalt impliziert natürlich viele andere Einschränkungen und die sorgfältige Einhaltung der zu Beginn des Artikels beschriebenen Empfehlungen. Eine solche Diät in Kombination mit einer Arzneimitteltherapie wird jedoch dazu beitragen, entzündliche Prozesse im Gastrointestinaltrakt zu beseitigen, den Stoffwechsel zu verbessern und sogar das Gewicht des Patienten zu normalisieren..

Die ungefähre Zusammensetzung einer solchen Diät ist wie folgt:

  • Das erste Frühstück ist auf das Essen gekochter Eier und eine Tasse schwarzen Tee (mit Milchzusatz) beschränkt. Wenn dies nicht ausreicht, essen Sie eine kleine Portion gekochte Haferflocken, die in Wasser gekocht sind.
  • Während des zweiten Frühstücks können Sie einen süßen Apfel oder eine Birne essen (Sie können diese Frucht mit Honig in der Mikrowelle / im Ofen backen) und ein Glas Milch mit minimalem Fettgehalt trinken.
  • zum Mittagessen eine Schüssel Suppe (Fisch oder Gemüse), gekochte Teigwaren mit gedämpften Fleischklöschen / Fleischklöschen aus magerem Fleisch, süße Beeren / Fruchtküppchen geeignet;
  • Am Nachmittag sollte der Tee auf Brühe mit galetnyschen Keksen beschränkt sein;
  • Sie können mit Buchweizenbrei mit Fischkoteletts und einer Tasse schwach gebrühten Tee zu Abend essen.

Natürlich sollten Rezepte für Gastritis mit hohem Säuregehalt berücksichtigen, dass gebratenes, geräuchertes Geschirr nicht konsumiert werden kann.

Diät während der Verschlimmerung der Gastritis mit erhöhter Produktion von SC

Wenn die Erhöhung der Sekretion von Magensaft mit einer hohen Salzsäurekonzentration schlagartig auftritt, sagen sie über die Verschlimmerung der Gastritis. In diesem Fall ist der Zustand des Patienten schwerer als beim chronischen Verlauf der Krankheit. Daher sollte die Ernährung strenger sein und die folgenden Produkte umfassen:

  • Getreide sollte nur bis zu einem viskosen Zustand gekocht werden. Buchweizen, Haferflocken oder Reis sollten vor dem Kochen mit einem Mixer oder Mixer gründlich zerkleinert werden.
  • erlaubte gedünstete Omeletts ohne Verwendung von Eigelb; die Verwendung gekochter Eier (auch gekochte weichgekochte Eier) sollte begrenzt sein;
  • Sie können Suppen mit gehacktem Müsli kochen, das in Wasser zubereitet wird. Das Hinzufügen von Fleisch auch in gemahlener Form ist nicht akzeptabel.
  • Koteletts sollten ausschließlich gedünstet werden. Sie können nur mageres Kalb oder Hähnchen ohne Haut- und Fettablagerungen verwenden (nur weißes Fleisch).
  • Sehr nützliche Abkochung von Wildrose, Sie können Gelee aus süßen Beeren / Früchten kochen.

Die Tabelle der Produkte in Form einer Gastritis mit hohem Säuregehalt in der akuten Form kann nur 4-7 Tage nach der Exazerbation mit Fleischbrühen und magerer „Milch“ erweitert werden, wenn sich die Symptome der Krankheit wieder normalisieren, was für den chronischen Verlauf der Pathologie charakteristisch ist.

Wichtig: Bei chronischer Gastritis, insbesondere in einer vernachlässigten Form, ist eine vollständige Genesung nicht möglich, aber die sorgfältige Befolgung der Empfehlungen des Arztes und der richtigen Ernährung wird dazu beitragen, eine langfristige Remission ohne wesentliche Beeinträchtigung der Lebensqualität zu erreichen.

Wenn Sie sich an die oben genannten Einschränkungen halten und nach einer Behandlung (die übrigens mehr als drei Monate dauern kann), werden Sie die Anzahl der Gastritis-Exazerbationen minimieren, die häufig schwere, lebensbedrohliche Komplikationen verursachen.

Vorherige Artikel

Inhalation mit Soda