Was kann man mit Salmonellose essen?

Schlaflosigkeit

Die Salmonellose ist eine Erkrankung des Gastrointestinaltrakts, deren Hauptsymptome Durchfall und Erbrechen sind. Durch den Verlust von Körperflüssigkeiten kommt es zu einer Störung des Wasser- und Elektrolythaushaltes, die schwerwiegende Folgen für die Gesundheit des Patienten haben kann. Überlegen Sie sich also, was Sie mit Salmonellose essen können und worauf Sie verzichten sollten.

Die Ernährung bei Salmonellose sollte so sanft wie möglich sein, ihr Ziel ist es, die mechanischen und chemischen Auswirkungen auf die entzündete Darmschleimhaut zu reduzieren und die normale Mikroflora darin wiederherzustellen. Für Patienten mit Salmonellose wurde eine spezielle Diät entwickelt - Behandlungstabelle Nr. 4.

Die Diät enthält eine normale Proteinmenge, gleichzeitig ist die Menge an Kohlenhydraten und Fetten jedoch auf die untere Grenze des Normalwerts begrenzt. Diese Ernährungsoption ist energetisch unzureichend und wird deshalb für mehrere Tage verordnet, wobei die Liste der zugelassenen Produkte erweitert wird. Es ist nicht nur wichtig, welche Produkte für die Ernährung der Patienten verwendet werden, sondern auch, wie sie zubereitet werden müssen. Es wird empfohlen, die Speisen zu dämpfen, zu backen oder zu kochen und anschließend mit einem Mixer zu wischen oder zu zerkleinern. Diätetische Fraktionen, die Nahrung sollten 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen sein.

In den ersten Tagen der Krankheit ist die Wahrscheinlichkeit einer Dehydrierung am größten, daher ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Pro Tag wird empfohlen, 2-4 Liter Wasser zu trinken. Sie müssen es regelmäßig in kleinen Schlucken trinken. Es ist besser, Nahrungsmittel in der akuten Phase abzulehnen. Zusätzlich zu Wasser können Sie Abkochungen von einigen Heilpflanzen (Kamille, Johanniskraut, Schafgarbe) trinken.

Bei 2-3 Tagen Krankheit nach Absprache mit einem Arzt können Sie eine sparsame Diät einhalten.

Produkte, die von der Diät ausgeschlossen werden sollen

Produkte, die den Fermentationsprozess im Darm verbessern, sollten von der Diät ausgeschlossen werden. Dazu gehören Milch, frisches Gemüse mit groben Fasern (Hülsenfrüchte, Kohl, Rüben, Radieschen, Gurken, Radieschen), Gemüse und einige Früchte (Trauben, Birnen, Pflaumen, Zitrusfrüchte). Ausgeschlossen sind auch Produkte, die die Sekretion des Magens und die Produktion von Galle stimulieren (Gewürze, Saucen, Pickles, Dosen, geräuchert). Es ist inakzeptabel, Fast Food und Fertiggerichte zu essen.

Gerste, Hafer, Gerste und Hirse sind von Getreide ausgeschlossen. Es wird nicht empfohlen, Suppen zu essen, die in Fettbrühe gekocht werden, sowie verschiedene Arten von Geflügel, Fleisch und Fisch. Müssen alle Süßigkeiten und Backen vom Tisch entfernen. Das Trinken von Kaffee, Kakao und kohlensäurehaltigen Getränken (sogar Wasser) wird ebenfalls nicht empfohlen.

Empfohlene Produkte

Sie sollten gegorene Milchprodukte, gekochtes Gemüse in schäbiger Form (Kartoffelpüree auf Wasser), Obst und Beeren in Form von Kompotten, Gelee oder Kartoffelpüree essen. Das Püree von frischen Äpfeln, Karotten oder Bananen enthält eine große Menge Pektin, das dazu beiträgt, den Darm von durch Salmonellen erzeugten Toxinen zu reinigen.

Es wird empfohlen, Brot nur aus weißem Mehl, etwas getrocknetem oder in Form von Crackern zu essen. Zulässig Reis, Buchweizen und Grießbrei, in Wasser gekocht, ohne Butter hinzuzufügen.
Fisch und Fleisch sollten aus fettarmen Sorten ausgewählt werden. Sie müssen sie schrittweise in die Diät treiben, in kleinen Portionen in Form von Frikadellen oder Dampfkoteletts. Erlaubt gekochten Fisch zu essen.

Die Diät sollte nach der Normalisierung und dem Verschwinden der Symptome der Salmonellose befolgt werden, da nach der Erkrankung Zeit zur Wiederherstellung der normalen Verdauung benötigt wird. Erwachsenen wird in der Regel empfohlen, diese Diät für einen Monat beizubehalten. Bei älteren Menschen und Kindern kann diese Frist vom behandelnden Arzt verlängert werden. In jedem Fall sollte die Liste der konsumierten Produkte schrittweise erweitert werden.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Salmonellose wird von einem Arzt für Infektionskrankheiten behandelt. Zusätzliche Ernährungsempfehlungen können von einem Ernährungswissenschaftler oder Gastroenterologen gegeben werden.

Ernährung bei Salmonellose bei Kindern und Erwachsenen

Salmonellose ist eine akute Infektionskrankheit, die sich hauptsächlich im Darm entwickelt. Der Erreger der Krankheit ist ein Erreger namens Salmonellen, der mit infizierten Produkten in den menschlichen Körper gelangt.

Symptomatologie

Patienten haben innerhalb von 24 Stunden nach der Infektion ein klinisches Bild von Salmonellose:

  1. Erscheinen die stärksten Schmerzen im Unterleib.
  2. Übelkeit beginnt, abwechselnd mit Erbrechen.
  3. Die Temperatur kann steigen.
  4. Schwerer Durchfall beginnt.

Die Krankheit kann in milder Form auftreten und von verschiedenen Komplikationen begleitet sein. Bei der medikamentösen Therapie sollten die Patienten eine Diät einhalten. Durch die spezielle Ernährung bei Salmonellose können Patienten den Gastrointestinaltrakt entlasten und die Infektion schneller bewältigen.

Dies schließt die Ernährung bei akuter Salmonellose bei Erwachsenen ein und aus

Experten erklären jedem Patienten mit Salmonellose, welche Produkte er vollständig von der Speisekarte ausschließen sollte und welche Gerichte in der Diät verbleiben können:

Er darf krank essen

  1. Fettarme Fleisch- und Fleischsorten. Sie können in verschiedenen Variationen gekocht werden, aber nicht zum Braten.
  2. Fermentierte Milchprodukte, fettfrei. In der obligatorischen Reihenfolge im Menü muss Hüttenkäse vorhanden sein.
  3. Obst, Beeren und Gemüse. Sie müssen wärmebehandelt werden.
  4. Kompotte und Gelees, gekocht aus Beeren und Früchten.
  5. Auf Wasser gekochte Pellets: Grieß, Buchweizen, Reis, Haferflocken. Es ist ratsam, sie schleimig oder ausgefranst zu verwenden.
  6. Zwiebacke aus Weizenbrot.

Es ist verboten, krank zu essen

  1. Frisches Brot, Gebäck.
  2. Verschiedene Desserts und Süßigkeiten.
  3. Kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke.
  4. Geräuchertes Fleisch, Wurstwaren.
  5. Gebratene, würzige, pfefferige, saure und salzige Gerichte.
  6. Früchte und Beeren, in denen ein hoher Zuckergehalt vorhanden ist.
  7. Salzung und Konservierung.
  8. Gemüse, das eine starke Gasbildung hervorruft und den Magen schwer verdauen kann.
  9. Frische Kuhmilch

Diät nach Salmonellose

Nach der Heilung dieser akuten Darminfektion benötigen die Patienten mehr Zeit, um sich an eine spezielle Diät zu halten:

  1. Es sollte mehr Gemüse essen.
  2. Von den Früchten und Beeren im Menü können Sie Bananen, Blaubeeren und Wassermelonen enthalten.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Patienten Milchprodukte essen sollten, z. B. Kefir, fettarmer Joghurt und Hüttenkäse.
  4. In dem Menü müssen Sie Brei enthalten, der aus Grieß, Buchweizen, Reis und Haferflocken gekocht wird.
  5. Zum Garnitur wird gedämpftes Fleisch oder Fisch in verschiedenen Variationen hinzugefügt.
  6. Die Patienten sollten täglich viel Flüssigkeit trinken.

Bis zur Normalisierung der Mikroflora im Darm kann der Patient nicht auf eine normale Diät umstellen.

Wochenmenüs für Erwachsene

Patienten, bei denen eine Salmonellose diagnostiziert wurde, können sich aus den vorgeschlagenen Speisen selbstständig ein Wochenmenü zusammenstellen.

Erster Tag

  1. Ein kleiner Haferbrei in Wasser gekocht. Eine Portion fettarmer Hüttenkäse. Eine Tasse Reisbouillon.
  2. Selbstgemachtes Blaubeergelee.
  3. Flüssiger Grieß, Soufflé vom Hähnchenfilet, eine Tasse frisch gepressten Saft von Saisonäpfeln.
  4. Eine Tasse Hagebuttentee, erhitzt.
  5. Pürierter Reisbrei, eine kleine Portion Eiweißomelett. Ein Glas Birnengetränk.
  6. Eine Tasse Gelee, gekocht aus Beeren, warm.

2. tag

  1. Flüssiger Grieß oder eine in Wasser gekochte Portion Reissuppe, ein Stück getrocknetes Weizenbrot. Ein Glas Beerensaft oder Quittengelee.
  2. Im Ofen Apfel gebacken, Portion geriebener Quark.
  3. Gedämpfte Fleischbällchen aus Reis und Hähnchenfilet oder Seefischfilet. Hafermehlsuppe, in der sich Eierflocken befinden. Eine Tasse Tee.
  4. Ein paar gekochte Eier oder Grießpudding.
  5. Ein Stück Auflauf aus Reis und Hüttenkäse oder eine Portion Buchweizenbrei, gekocht in Rinderbrühe. Souffle aus Kalbsfilet. Eine Tasse Tee oder Beere Kissel.
  6. Ein Glas Kakao mit einigen Crackern oder Hagebutteninfusion.

3. tag

  1. Verblaßter Buchweizenbrei, der in heller Brühe aus hausgemachtem Hühnchen oder Milchreis gekocht wurde. Ein Glas Gelee, Kakao. Einige Stücke getrocknetes Weizenbrot.
  2. Unabhängig gekochtes Gelee aus Früchten von Cornels, einer Tasse warmem Kissel oder Hagebuttenbouillon.
  3. Eine Kartoffelpüreesuppe mit Grieß, mehrere gedämpfte Fleischbällchen aus Rinderfilet oder ein Stück geschmortes Kaninchen. Ein Glas Kompott aus Birnen gebraut.
  4. Bratapfel, Buchweizenpudding.
  5. Salat aus Hüttenkäse, Salzkartoffeln und gehacktem Hähnchenfilet. Eine Tasse Johannisbeerkompott.
  6. Auf Kakaowasser gekocht, ein paar Cracker.

4. tag

  1. In Wasser gekochte Gemüsesuppe, weich gekochtes Ei, etwas Brei. Eine Tasse Tee.
  2. Pudding aus Reis
  3. Eine Portion Buchweizenbrei, Hähnchenfiletknödel oder ein Stück gekochter Fisch. Eine Tasse Obstkompott.
  4. Ein Glas Beerengelee, ein paar Trockner.
  5. Eine Portion fettarmer Hüttenkäse, Bratapfel. Eine Tasse Kakao oder Beerensaft.
  6. Hagebuttenabkochung

5. tag

  1. Pudding aus Hüttenkäse und Birnen, dünnem Grießbrei oder Buchweizenbrei. Ein Glas Tee oder Kompott.
  2. Eine Tasse Gelee aus Beeren oder Fruchtgelee, ein paar Cracker.
  3. Hähnchenfiletknödel, Suppe mit Hackbällchen und Grieß. Eine Portion geriebener Reis. Tee oder Kompott.
  4. Reisabkochung.
  5. Fischsuppe mit Haferflocken und Eierflocken. Ein Glas Kompott.
  6. Puren Apfel

6. Tag

  1. Reissuppe oder Schleimhaferbrei, 130-150 g fettarmer Hüttenkäse. Ein Glas Kakao mit ein paar Keksen.
  2. Quittengelee oder Grießpudding.
  3. Gedünstetes Putenfilet, Haferflockenschleim, Gelee oder Apfelsaft.
  4. Weich gekochtes Ei, Blaubeerbrühe.
  5. Dampfeiweiß-Omelett, Reis-Hähnchen-Fleischbällchen. Hagebuttenabkochung
  6. Ein Glas Haferflocken.

7. Tag

  1. Eine Portion fettarmer Hüttenkäse, Reisschleim oder Grießbrei. Ein Glas Kompott oder Tee.
  2. Gebackener Apfel- oder Beerengelee.
  3. Gedämpfter Seefisch, Kartoffelbrei, Kamillentee.
  4. Brühe aus Reis oder Kissel.
  5. Ein Stück gekochtes Kalbsfilet, Proteindomelett. Ein Glas Beerensaft.
  6. Eine Tasse Karottensaft.

Tagesmenü für Kinder

Für Babys müssen Eltern ihre tägliche Ernährung richtig ausbalancieren, da wachsende Organismen Nährstoffe benötigen.

Mütter werden täglich für Kinder angeboten:

  1. Erstes Frühstück Flüssiger Grieß, eine Tasse Blaubeerkompott.
  2. Mittagessen Ein Glas Hühnerbrühe und eine Scheibe getrocknetes Weizenbrot.
  3. Mittagessen Schleimige Suppe aus Haferflocken, gekocht in magerer Rinderbrühe. Dampfkoteletts, Kartoffelpüree und Kürbis. Kompott
  4. Teezeit Hüttenkäseauflauf, Reiswasser.
  5. Abendmahl Proteindampf-Omelett, Hähnchenfleischbällchen, Äpfelbrei, Tee.
  6. Vor dem Schlaf. Ein Glas Gelee und ein paar Cracker.

Salmonellen-Ernährung

Die Ernährung gegen Salmonellose ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung der Krankheit. Salmonellose wirkt sich vor allem auf das Verdauungssystem des Menschen aus und gelangt meistens mit Nahrung in den Körper. Daher ist für die Genesung eine strenge Diät für die Dauer des akuten Verlaufs und nach Abschluss der medikamentösen Therapie bis zur vollständigen Wiederherstellung der gestörten Funktionalität des Magens, der Bauchspeicheldrüse und des Darms eine Voraussetzung.

Verbotene Infektionsprodukte

Nachdem die Person die ersten Anzeichen einer Infektion festgestellt hat, ist das Essen das Letzte, woran sie in den nächsten 24 Stunden denken wird. Tatsache ist, dass die Salmonellose abrupt und scharf beginnt, mit einem Temperaturanstieg, der von schwerer Übelkeit und anhaltendem Erbrechen, häufigem Durchfall und Bauchschmerzen begleitet wird. Am ersten Tag, wenn die Symptome besonders intensiv sind, ist es besser, das Essen ganz aufzugeben und so viel Mineralwasser oder Rehydron-Lösung wie möglich zu trinken. Einfach gekochtes Wasser kann den Magen waschen.

Ab dem zweiten Tag, wenn sich eine Person in Behandlung befindet und bereits Medikamente einnimmt, lässt der Arzt mit dem Essen beginnen. Gleichzeitig sollten einige Produkte für den Zeitpunkt des akuten Krankheitsverlaufs vollständig ausgeschlossen werden.

Sie können keine Nahrung zu sich nehmen, die die intensive Freisetzung von Enzymen und Magensaft anregt. Es ist auch verboten, Produkte mit grober Konsistenz zu essen, die den bereits entzündeten Darm stark beeinflussen.

Aus dem Menü einer Person mit Salmonellose wird daher jegliches frisches Gemüse, das reich an groben Ballaststoffen und Pflanzenfasern ist, wie Kohl, Radieschen, Rettich, Rüben, Gurken, Hülsenfrüchte und Tomaten, ausgeschlossen.

Brot aus Roggenmehl ist verboten, besonders frisch. Frisches Gemüse und die meisten Früchte sind ebenfalls verboten, insbesondere Birnen, Pflaumen, Trauben und Zitrusfrüchte. Zu diesem Zeitpunkt ist es besser, die Milch in jeglicher Form aufzugeben.

Produkte, die eine übermäßige Sekretion von Galle und Verdauungssaft für die Verdauung benötigen, werden während des Behandlungsprozesses von der Diät ausgeschlossen. Sie dürfen keine eingelegten Lebensmittel, geräucherten Lebensmitteln, Gewürzen und scharfen Soßen, Gewürzen und Konserven essen. Fast Food ist ebenfalls verboten.

Einige Getreidesorten können die Darmschleimhaut reizen, so dass Sie auf Gerste, Hirse, Mais, Gerste und Haferflocken verzichten müssen.

Besonders während der Behandlung verboten:

  • Fettsorten von Fisch, Geflügel, Fleisch;
  • Würste;
  • Nüsse, Samen;
  • Pilze und Pilzgerichte;
  • reiche Suppen auf Fisch und Fleischbrühe;
  • Backwaren, Backwaren und Konditorwaren;
  • Alkohol und Soda;
  • Schokolade, Kakao, Kaffee;
  • Chips, Snacks, salzige Cracker.

Was für Erwachsene zu essen

Salmonellose

Unabhängig davon, ob der Patient vorübergehend im Krankenhaus behandelt oder zu Hause behandelt wird, während der Gesundheitszustand des Patienten als akut bezeichnet wird, besteht sein Menü aus den wohlwollendsten, gedämpftesten, gebackenen, gemahlenen und gehackten Produkten. Allgemeine Regeln der Diät sind als Tabellennummer 4 bekannt. Eine solche Diät trägt zur Normalisierung der Prozesse im Magen-Darm-Trakt bei, ohne die Schleimhäute zu reizen.

Das Essen sollte flüssig, gemahlen und zerkleinert sein, es wird 4-5 mal am Tag fraktioniert eingenommen. Es ist unmöglich zu viel zu essen, jede Mahlzeit sollte in Form einer kleinen Portion vorliegen.

Das Tagesmenü besteht aus folgenden Produkten:

  • Obst: Bananen und Äpfel und Äpfel werden am besten gebacken gegessen, ohne Schale;
  • Gemüse, außer verboten und nur in gekochter Form, z. B. Kartoffelbrei auf Wasser;
  • fermentiertes Milchfutter, das die Darmflora schnell wiederherstellt und den Stuhlgang normalisiert. Calcium wirkt entzündungshemmend;
  • gedünstete gedünstete Äpfel und Karotten fördern eine sanfte Darmreinigung;
  • Beeren: Blaubeeren, Preiselbeeren;
  • fettarme Fisch- und Fleischsorten in Form von Dampfkoteletts, Frikadellen;
  • Wassermelonen: Durch die harntreibende Wirkung wird der Körper aktiv von Giftstoffen gereinigt und gleicht den Flüssigkeitsverlust aus.
  • Weiße Cracker, die mit Kohlenhydraten zur Sättigung des Körpers beitragen, ohne Gärung im Darm und Magen zu verursachen;
  • leichte Hühnerbrühe, Gemüsesuppe;
  • Grieß, Buchweizen, gemahlener Reis: Brei wird nur auf Wasser gekocht, ohne Zucker, Öl oder Salz.

Täglich sollten 2 - 4 Liter Flüssigkeit getrunken werden - grüner Tee, Beerenkompotte und Gelees, Mineralwasser ohne Kohlensäure.

Während der Rehabilitationsphase

Die Erholungsphase nach der Salmonellose übersteigt normalerweise die Dauer der Erkrankung. Während des Wachstums des Infektionsprozesses im Körper hat Salmonellen Zeit, den Verdauungstrakt, hauptsächlich den Darm, erheblich zu schädigen. Menschen, die in der Vergangenheit an akuter und chronischer Gastritis, gastroösophagealer Erkrankung mit Reflux, Problemen mit dem Stuhl und Pankreatitis leiden, sind besonders betroffen, da sich diese Erkrankungen mit Salmonellose verschlimmern können und der Betroffenen noch mehr Unbehagen verursachen.

Eine Diät ist eine wichtige Voraussetzung für die Erholung nach einer Erkrankung. Wenn der behandelnde Arzt aus den Ergebnissen der Abschlussuntersuchung folgert, dass die Infektion zurückgegangen ist, müssen Sie sich darauf einstellen, dass weitere 3-4 Wochen das übliche Junk Food verweigern müssen.

Was isst man nach einer Salmonellose? Das Menü für Erwachsene, die krank waren, wird allmählich erweitert. In den ersten Tagen der Verbesserung sind nur die gutartigsten Produkte in der Ernährung enthalten:

  • fettarme Milchprodukte (Hüttenkäse, Kefir, Joghurt ohne Zusatzstoffe, Ryazhenka);
  • magere Arten von Fisch und Fleisch, gedämpft oder gekocht, Auflauf, Fleischbällchen, Fleischbällchen;
  • Rind- oder Hühnerleber in Form von Souffles und Pasten;
  • Buchweizen-, Reis- und Grießbrei, der bereits mit etwas Milch und Salz, jedoch ohne Butter, zubereitet werden kann;
  • Bratäpfel, Bananen, Erdbeeren;
  • gestampfte Quitte;
  • gebackenes oder gekochtes Gemüse, hauptsächlich Karotten, Kartoffeln und Zucchini;
  • Gemüsesuppen;
  • Weißbrot und Cracker von gestern.

Sie müssen immer noch so viel Flüssigkeit wie möglich trinken - Wasser, grünen Tee, Fruchtgetränke und Gelee.

Wenn der Patient nach 4 bis 5 Tagen einen normalen Stuhlgang hat und keine Beschwerden über den Gesundheitszustand vorliegen, können Sie allmählich neue Produkte in das Tagesmenü einführen. Durchschnittlich alle zwei Tage ein neues Produkt. Sie können mit Butter beginnen und in einer kleinen Menge dem Brei hinzufügen. Als nächstes sollten Sie auf Obst oder Gemüse, Pasta, Gerstenbrei achten. Schwere und schädliche Speisen und Getränke, beispielsweise geräuchertes Fleisch, Schmalz, Würstchen, scharfe Gewürze, Fast Food, Snacks und Snacks, süßes kohlensäurehaltiges Wasser - all dies kann frühestens einen Monat nach Ende der aktiven Behandlungsphase aufgenommen werden.

Funktionen des Menüs für Kinder

Während einer Krankheit

Die medizinische Ernährung von Kindern im aktiven Stadium der Salmonellose beruht auf den gleichen Prinzipien wie bei Erwachsenen. Es ist unmöglich, dem Kind Nahrung zu geben, die eine verbesserte Verdauung von Verdauungsenzymen für die Verdauung erfordert, da dies das geschwächte Verdauungssystem überlastet. Außerdem sind Lebensmittel und Getränke, die die Schleimhaut des Magens und des Darms reizen und verletzen, verboten.

Besonderheiten der Babynahrung für die Zeit der Salmonellose erfordern eine Anpassung des Menüs an die Altersbedürfnisse. In den ersten Tagen der akuten Periode wird von dem Kind erwartet, dass es sich weigert, etwas zu essen, so dass es besser ist, viel zu trinken, z. B. leicht gesüßten Tee und warmes Reiswasser, Kirsch- oder Heidelbeergelee. Kleine Kinder bekommen nur Wasser. Zu diesem Zeitpunkt wird nicht empfohlen, auch weiße Cracker zu verwenden, da sie Tanninenzyme von Tee und Beeren binden.

Als nächstes basiert die Ernährung auf den Prinzipien der Diät Nr. 4B für 4-5 Tage. Das Essen wird gekocht oder gedünstet und anschließend unbedingt gerieben. Die Konsistenz der Lebensmittel muss mechanisch schonend und leicht verdaulich sein. Kohlenhydrate, Fette und Salze in der Ernährung sollten begrenzt sein, stattdessen sollten sie sich auf die Proteinzufuhr konzentrieren. Es wird nützlich sein, fermentierte Milchprodukte mit Milchsäurebakterien in die Ernährung einzubringen, die zur Darmnormalisierung beitragen. Vollmilch sollte verworfen werden, da sie im Darm Blähungen und Gärung hervorruft.

Bei Säuglingen bis zu einem Jahr sollte auf den Kefir und die Mischung Lactofidus, NAN Fermented Milk und Acidophilic Baby Wert gelegt werden.

Wenn die Manifestationen der Vergiftung abnehmen, kann das Kind nach und nach fettarmen Hüttenkäse, Truthahn, Kalbfleisch, Rindfleisch in Form von Fleischbällchen, Fleischbällchen und Dampfaufläufen essen. Fisch mit niedrigem Fettgehalt, Wasserporridges, Gemüsesuppen, Suppen mit gekochten Nudeln und Weißbrotcracker sind ebenfalls erlaubt. Um den Wiederherstellungsprozess zu beschleunigen, müssen Kindern Kartoffeln, Karotten und Äpfel verabreicht werden. Diese Produkte enthalten Pektin, das Wasser bindet, Giftstoffe und Bakterienreste im Darm absorbiert. Im sauren Milieu des Magens wird Kalzium, das für seine entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist, von Pektin abgespalten. Obst und Gemüse dürfen nur gekocht oder gedünstet essen.

Nach der Krankheit

Als Folge der übertragenen Salmonellose haben Kinder in der Regel Schwierigkeiten mit der Verdauung von Nahrungsmitteln, es tritt eine Enzymopathie auf, bei der die Nahrungsaufnahme gestört ist. Wenn ein Patient nach einer Krankheit Symptome einer akuten Pankreatitis hat, sollten frisches Obst, Gemüse und Säfte für einen Zeitraum von 1 Monat von seiner Diät ausgeschlossen werden.

Im Allgemeinen ist die Ernährung des Kindes während der Erholungsphase im Vergleich zum akuten Stadium der Erkrankung etwas erweitert. Gegrillte Porridges mit etwas Salz, auf Wasser oder leichter Brühe sind erlaubt: Reis, Grieß, Buchweizen, Haferflocken und gemahlene, schleimige Suppen auf Wasser oder Fleischbrühe. Fügen Sie in Suppen gemahlenes Gemüse, Hackbällchen oder Hackfleisch hinzu. Das Kind bekommt Cracker mit Weißbrot und trockenen Galettekeksen als Zwischenmahlzeit.

Beginnen Sie nach und nach mit 3-5 Gramm Butter. Erlaubt sind fettarmes Rindfleisch, Geflügel und Kalbfleisch - Dampfkoteletts, Aufläufe, Fleischbällchen aus Hackfleisch. Sie können auch gegrillte gekochte fettarme Fischarten essen. Aufläufe werden aus frisch gemahlenem Hüttenkäse hergestellt, und nachdem der Hocker stabilisiert ist, wird er unvorbereitet gegessen.

Andere zugelassene Produkte:

  • Hartriegel (Kompotte, Gelee);
  • Brombeeren, Blaubeeren;
  • ein Kaninchen;
  • schwarzer und grüner Tee;
  • Mineralwasser ohne Kohlensäure.

Kleie, Samen, Nüsse, Hülsenfrüchte, schwer verdauliche Getreide (Gerste, Mais), gebratene und gekochte hartgekochte Eier, Zucker, Süßigkeiten, Honig, Zitrusfrüchte, Pilze, Schokolade, Würste, fetthaltiges Fleisch und Fisch, Gemüse, saure Sahne, frisches Obst und Gemüse Gemüse zum Zeitpunkt der Rehabilitation darf nicht gegessen werden.

Salmonellengerichte Rezepte

Alle während und nach der Behandlung der Krankheit konsumierten Speisen werden entsprechend verarbeitet und auch gemahlen. Nachfolgend finden Sie einige Rezepte für Lebensmittel, die für Kranke zugelassen sind.

Reissuppe in Fleischbrühe wird aus magerem Geflügel oder Fleisch hergestellt. Zu 300 ml Brühe werden 100 ml Wasser gegeben, 40 g Reis werden mit Brühe gegossen und bis zum Kochen gegart. Als nächstes wird die Suppe auf einem Sieb gerieben und leicht gesalzen.

Es wird nicht empfohlen, während der Salmonellose Perlgerste zu sich zu nehmen, aber daraus können Sie eine gesunde, schleimige Suppe zubereiten.

Bei 40 g Getreide benötigen 650 ml magerer Fleischbrühe und 5 g Butter. Die Kruppe wird sortiert und gewaschen, mit Flüssigkeit gegossen und bis zum Erweichen gekocht. Die Suppe wird gefiltert, das Müsli daraus entfernt. Die entstandene Brühe wird durch Zugabe von Butter zum Kochen gebracht.

Ein einfaches Rezept für Fleischbällchen mit Reis - Hackfleisch und Reis wird mit einer Rate von etwa 20 Gramm Reis pro 100 Gramm Hackfleisch aufgenommen. Das Fleisch wird dreimal in einem Fleischwolf gewendet, der Reis wird sortiert, gewaschen und gekocht, bis er weich ist. Das abgekühlte Getreide wird durch ein Sieb geschlagen und mit Hackfleisch vermischt. Die Mischung kann leicht gesalzen werden und muss dann mit einem Hammer für Koteletts abgerieben werden. Sie machen Bälle daraus und dampfen sie auf.

Für die Zubereitung von Diät-Soufflé aus Pollock nehmen Sie Filets vom Pollock, 30 ml Milch, 5 g Weizenmehl, 1 Ei, ein wenig Pflanzenöl. Vorbereitetes Filet wird dreimal durch den Fleischwolf geführt. Die weiße Sauce wird aus Mehl mit Milch in einer Pfanne zubereitet (sie erwärmen das Mehl, gießen es mit Milch ein, rühren ständig, setzen Sie 2-3 Minuten lang Feuer). Die gekühlte Sauce wird gesalzen, zu Fischen hinzugefügt, Eigelb wird auch dort hingestellt, die Mischung wird gut gemischt. Protein wird zu einem starken Schaum aufgeschlagen und leicht gemischt in die Fischmasse injiziert. Die Mischung wird in eine gefettete Form gegeben und gedämpft.

In der Erholungsphase kann sich der Patient über ein einfaches Hüttenkäse-Dessert freuen - Hüttenkäse-Soufflé mit Heidelbeerküssen. Es werden 120 g Hüttenkäse, 10 g Grieß, 10 g Butter, 15 g Zucker, 1 Ei, 100 g Blaubeeren, 5 g Stärke benötigt.

Manka wird gekocht bis gekocht, abgekühlt. Gemahlener Hüttenkäse in Kombination mit Grießbrei, Eigelb, Zucker und zerlassene Butter hinzufügen. Viel Fray auf einem Sieb, vorher geschlagenes Protein injizieren, kneten und das Soufflé in der Form für das Dampfkochen verteilen. Blaubeerküssen mit Kartoffelstärke zubereitet. Vor dem Servieren mit heißem Auflauf getränkt.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wie neutralisieren Sie mit Salmonellen infizierte Eier?

Hühnereier und Eier anderer Vögel - das beliebteste Produkt in jedem Haushalt. Gleichzeitig ist es eine der Hauptquellen für Salmonellose, insbesondere rohe und unzureichend verarbeitete Eier. Um sich nicht mit Eiern zu infizieren, müssen Sie einige Regeln beachten.

Sie können auf natürlichen Märkten keine Eier von den Händen kaufen, und Sie können den Kampf nicht nehmen, Eier mit einer mit Abfall gefüllten Schale und Blut. Nach dem Kontakt mit der Schale müssen Sie Ihre Hände waschen. Bevor gekaufte Eier in den Kühlschrank gelegt werden, sollten sie idealerweise mit warmem Seifenwasser gewaschen werden. Im Kühlschrank werden Eier in einem separaten Regal und vorzugsweise in einem separaten, geschlossenen Behälter aufbewahrt.

Wenn das Bakterium nur auf der Schale vorhanden ist, reicht dies aus, um die Bakterien zu neutralisieren. Wenn jedoch Mikroorganismen in die Schale eindringen, wird es schwieriger, das Ei zu desinfizieren - dazu müssen Sie das Produkt im geeigneten Temperaturmodus verarbeiten. Tiefgefrieren hilft nicht, Salmonellose zu vermeiden - das Bakterium behält während des ganzen Jahres die Lebensfähigkeit bei Minustemperaturen bei. Wenn Sie ein Ei bei einer Temperatur von 55 Grad kochen, dauert der Kochvorgang etwa eineinhalb bis zwei Stunden. Kochen Sie Eier sollten in Wasser bei einer Temperatur von 70 Grad und höher für 12-15 Minuten sein. Der Verzehr roher Eier eines Vogels ist gerade wegen der Infektionsgefahr äußerst gefährlich. Um nicht krank zu werden, sollten Sie sich vor allem im Sommer nicht mit Geschirr und Saucen und rohen Eiern mitreißen lassen.

Eine vollständige Genesung und Genesung von der Krankheit zu erreichen, ist fast unmöglich, ohne die Ernährungsregeln einzuhalten. Eine Zeitlang lohnt es sich, auf schädliche, gebratene, fettige, würzige, salzige Lebensmittel zu verzichten, damit der Verdauungstrakt wieder normal funktioniert.

Diät für Salmonellose

Bei der Behandlung von Infektionskrankheiten des Magen-Darm-Trakts empfehlen Diät. Für eine schnelle Genesung wird eine Diät gegen Salmonellose verschrieben. Formte eine spezielle Diät. Es umfasst Produkte zur Wiederherstellung der Darmtätigkeit und zur Bekämpfung von Austrocknung.

Salmonellose ist eine komplexe Infektionskrankheit, bei der der Organismus mit Salmonellen infiziert ist, die sich durch folgende Symptome äußert:

  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schwindel, hohes Fieber;
  • schwerer Durchfall, mehr als zehnmal am Tag.

Die Erkrankung ist oft schwer und erfordert dringend Maßnahmen, um das Salzgleichgewicht wiederherzustellen, die Flüssigkeit aufzufüllen und die dyspeptischen Symptome zu stoppen. Dies wird durch Tropfinfusion von Salz- und Salzverbindungen, Medikamenten, erreicht. Nach dem Entfernen schwerer Symptome empfiehlt der Ernährungsberater eine spezielle Diät - Ernährung für Salmonellose.

Flüssigkeitsverlust ersetzen

Die vorgeschriebene Diät zur Salmonellose bei Erwachsenen wird streng befolgt, da der Behandlungserfolg und die Dauer der Erholungsphase davon abhängen. Betrachten Sie den am besten geeigneten Ansatz für die Bildung einer Diät mit Salmonellose, damit Sie sich schnell und ohne Folgen für den Körper erholen können.

In der ersten Phase der Diät werden bei der Behandlung von Salmonellosen Kräuterabkühlungen verwendet, die den Verlust verschiedener Arten von Substanzen wiederherstellen können - Salze, Spurenelemente und Flüssigkeiten. Perfekt eine Abkochung von Calamus-Wurzel-Sumpf. Eine auf traditionelle Weise zubereitete Abkochung wird am ersten Tag nach Beendigung der intravenösen Infusion von Kochsalzlösung genommen und trinkt 3-5 Tage lang weiter.

Um den Verlust von Feuchtigkeit und Salzen mit starkem, schwächendem Durchfall ab dem Zeitpunkt des Abbruchs des intensiven Erbrechens und des Auftretens der normalen Nahrungsfähigkeit zu kompensieren, beginnen die alkalischen Mineralwässer der Sorten Luschanskaja, Svalyava, Essentuki Nr. 17 intensiv zu konsumieren. Alkalisches Wasser ist während der Regeneration ein wichtiges Element in der Ernährung, da sich im Verlauf der Salmonellenaktivität Aceton im Blut ansammelt, das neutralisiert werden muss.

Sie verwenden keine Milch, aber es ist durchaus akzeptabel und sogar nützlich, gegorene Milchprodukte ab dem 3. Behandlungstag zu essen. Sie tragen zur Wiederherstellung der Darmflora bei, verhindern die Entwicklung einer tiefen Dysbiose und gleichen den Flüssigkeitsverlust aus. Empfohlen aus fermentierten Milchprodukten fettarme Kefirsorten (frisch, eintägig) sowie das Produkt Acidophilus.

Dieses Getränk im Darm produziert Antibiotika, die bei der Vergiftung verschiedener Ursachen vorteilhaft wirken. Die Verwendung von Acidophilus sollte besonders beachtet und nicht als eine Art Kefir behandelt werden. Acidophilus hat genau den medizinisch-restaurativen Zielwert. Im Gegensatz zu Kefir ist acidophilus bei der Anwendung garantiert in der Lage, jegliche Zerfalls- und Fermentationsprozesse im Darm zu stoppen, was die Bedingungen für eine Darmvergiftung deutlich verbessert. Es ist wichtig zu wissen, dass bei akuter Salmonellose die Diät strengstens befolgt wird.

Sicherstellung der Arbeit des Verdauungstraktes

Im Verlauf der Salmonellose werden Darm und innere Organe gestört. Die Leber und die Nieren leiden, was eine angemessene Reaktion erfordert. Es wird dringend empfohlen, die Stoffwechselprozesse in diesen Organen zu stimulieren.

Für diese Verwendung werden medizinische Abkochungen von Kräutern verwendet:

  • Johanniskraut;
  • Pfefferminze;
  • Mais Seide;
  • Birkenknospen;
  • Kamillenblüten.

Brühen aus Hypericum und Minze sorgen für den Abfluss der Galle und verhindern deren Verdickung. Maisbrustbrühen und Birkenknospen stimulieren die Harnorgane und verhindern die Ansammlung von Azeton im Blut.

Kamille-gefärbte Brühe hat starke antiseptische Eigenschaften und wirkt sich auf schädliche Bakterien und Mikroben aus, fördert die Heilung von inneren Geschwüren und die Wiederherstellung der Flora im Körper.

Diät während der Behandlung

Während der Behandlung der Salmonellose ist es wichtig, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die zur Konsolidierung des Stuhls beitragen und den Körper mit Energie füllen. Zuallererst müssen Sie auf Reis und Gerichte achten. Dieses Produkt sättigt den Körper mit komplexen Kohlenhydraten, die im Gegensatz zu Zucker keine Darmschwellung, Gasbildung und Fermentationsprozesse verursachen.

Bereiten Sie Reisbrei jeder Konsistenz zu. Brei wird nur mit Wasser gekocht, Milch wird auf keinen Fall verwendet. Beim Kochen wird der Haferbrei nicht gesalzen, um die Schleimhäute des Magens und des Darms mit Speisesalz nicht zu reizen. Sie können raffiniertes Pflanzenöl hinzufügen - Sonnenblume oder Olivenöl. Der abgekühlte Haferbrei muss mit warmem, ungesüßtem Tee gekühlt werden.

Nach der Stabilisierung des Patientenhockers, normalerweise am zweiten oder dritten Tag, können Sie Grießbrei, Weizenbrei und Buchweizen kochen. Solche Körner werden gründlich weich gekocht, in Wasser gekocht und verwenden Pflanzenöl. Diese Gerichte sind morgens und mittags zu verwenden.

Um ein leichtes, aber prägnantes Abendessen zu erhalten, wird praktiziert, zusätzlich gekochte Eier von 2 Stck. zu einer Zeit Es wird auch die Verwendung von Crackern aus Weizenbrot empfohlen, die in warmem Tee ohne Zucker getränkt sind. In den ersten Tagen der Behandlung müssen Sie den Darm nicht zusätzlich mit gekochtem Fleisch oder Fisch beladen.

Produkte ausgeschlossen werden

Während des Verlaufs der Salmonellose ist es notwendig, eine ununterbrochene und stabile Arbeit des Darms sicherzustellen, aber die Entwicklung seiner Reizung durch Salz, Pfeffer und süße Speisen zu verhindern.

Verwenden Sie während der Behandlung nicht:

  • süße Speisen;
  • süße Getränke;
  • gesalzene Nahrungsmittel, Pickles;
  • saure Nahrungsmittel;
  • Früchte;
  • Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer;
  • Kohl, Gurken, Tomaten, Tomatensaft.

Die Mahlzeiten sind so angeordnet, dass gekochte Mahlzeiten konsumiert werden können, und gleichzeitig gibt es keine Beschwerden, Bauchschmerzen, Dehnung des Darms und andere dyspeptische Manifestationen. Sie erklären auch, was Sie mit Salmonellose essen können und welche Lebensmittel vorzuziehen sind.

Ist wichtig Um die Arbeit des Darms, des Zustands von Leber und Nieren zu kontrollieren, führen Sie immer eine Ultraschalluntersuchung des Zustands der Verdauungsorgane durch. Eine solche Untersuchung ermöglicht es, die Ressource der Leber (den Zustand des Parenchyms) zu bestimmen, und ermöglicht die rechtzeitige Bestimmung von Stauungsprozessen in den Gallengängen und des Zustands der Nieren.

Rehabilitationsnahrung nach Stabilisierung

Nach der Stabilisierung des Staates, der Normalisierung der Stoffwechselprozesse und der Verbesserung der Gesundheit ist es wichtig, eine ernährungsphysiologische Rehabilitation vorzuschreiben. Zu diesem Zweck erstellt ein Spezialist eine Diät nach Salmonellose für den nächsten Monat, wobei die physiologischen Merkmale und der Schweregrad der Darmvergiftung berücksichtigt werden.

Normalerweise besteht die Diät aus den folgenden:

  • gekochtes Fleisch mit etwas Fettgewebe;
  • fettarmer gekochter Fisch (Seehecht, Pollack);
  • Salate aus gekochtem Gemüse mit Pflanzenöl.

Um mit Glukose zu sättigen, wird empfohlen, reife Bananen, Kakis und Salzkartoffeln zu essen. Im Laufe der Zeit werden Äpfel verschiedener Sorten, rohes Gemüse (Salate davon) und nicht zuletzt Zitrusfrüchte in die Ernährung aufgenommen. In der ersten Phase der restaurativen Ernährung muss auf säurereiche Lebensmittel verzichtet werden, da Säuren den Darm bei Verdauungsstörungen und Lebensmittelvergiftungen im Allgemeinen schädigen.

Um die Darmtätigkeit zu stimulieren und die Flora im Körper wiederherzustellen, wird eine Sanatorium-Resort-Behandlung mit der Möglichkeit der Verwendung von Heilmineralwasser empfohlen. Der Arzt verschreibt die am besten geeignete Art von Heilwasser (warm, kalt), und innerhalb von 15 bis 30 Tagen erfolgt eine vollständige Erholung des Körpers.

Diät für Salmonellose bei Erwachsenen und Kindern: eine Liste der Rezepte

Häufig führt eine Darminfektion zu einer Schädigung der Epithelzellen und einer gestörten Aufnahme von Nährstoffen. Die Wiederherstellung des Verdauungssystems dauert lange. Die Diät für Kinder mit Salmonellose ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung der Krankheit.

Infektionskomplikationen

Salmonellose ist eine schwere Darminfektion, die bei Erwachsenen und Kindern auftritt. Die Infektion dringt in kontaminierte Lebensmittel ein.

Die Ursache der Erkrankung sind Bakterien der Gattung Salmonella. Auch gekennzeichnet durch die Entwicklung von Vergiftungen und Schädigungen des Verdauungstraktes.

  • Herzversagen;
  • Schädigung des Zentralnervensystems (Schwellung des Gehirns, Koma);
  • Dehydratisierung;
  • toxischer Schock;
  • Störung der normalen Funktion der Nieren und der Leber.

Die Behandlung von Infektionen umfasst antibakterielle Medikamente und die Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Eingesetzte Infusionstherapie - intravenöse Glukoselösungen und Elektrolyte. Nach der Stabilisierung wird eine spezielle Diät vorgeschrieben.

Welche Lebensmittel verursachen Krankheiten?

Tierisches Eiweiß ist ein günstiger Nährboden für Salmonellen. Viele Bakterienstämme halten dem Einfrieren stand und tolerieren den Prozess des Salzen und Räucherns perfekt. Zur Verhinderung von Salmonellose ist eine ordnungsgemäße kulinarische Verarbeitung von Produkten erforderlich.

Bakterien werden lange gelagert:

  1. in Fleisch (bis zu 6 Monate);
  2. in Milchprodukten (in Kefir - 4 Wochen in Kuhbutter - 3 Monate in Hartkäse - bis zu einem Jahr),
  3. in Geflügeleiern (Wachteln, Gans, Ente).

Beim Verzehr frischer Beeren, Kräuter und Gemüse ist Vorsicht geboten. Tierdünger wird häufig als Dünger verwendet. Im Trockenmist bleiben Salmonellenpathogene länger als 2 Jahre bestehen. Die Lebenserwartung von Bakterien in der Erde beträgt 18 bis 19 Monate.

Diät für Salmonellose bei Erwachsenen und Kindern

Nach dem Tod von Bakterien im Magen werden Giftstoffe freigesetzt. Toxine wirken sich negativ auf die Durchblutung und den Zellstoffwechsel aus. Schäden an der Darmwand führen zu einer Störung des Verdauungsprozesses.

Die therapeutische Ernährung gegen Salmonellose (Tabelle 4) zielt darauf ab, die aggressive Wirkung von Nahrungsmitteln auf das geschädigte Darmepithel zu reduzieren und die normale Mikroflora wiederherzustellen. Es ist sehr wichtig, die Dehydratisierung zu beseitigen und Mikronährstoffmängel zu füllen. Zu diesem Zweck werden pflanzliche Abkochungen (Calamuswurzel) verwendet. Alkalische Mineralwässer sind nützlich.

Empfehlungen für Kinder

Dr. Komarovsky schlägt vor, das Baby auch bei schwerer Salmonellose weiter zu füttern. Die Ernährung wird entsprechend den Altersbedürfnissen des Babys ausgewählt. Sie können ein Kind nicht zum Essen zwingen. Appetitlosigkeit an Salmonellose ist mit einer Vergiftung verbunden. Bei Kindern kann sich die akute Periode der Krankheit um 5 Tage verzögern.

  • Begrenzung des Gehalts an Salz, Fett und Kohlenhydraten;
  • Proteinbalance;
  • eine Verringerung des Fütterungsvolumens zu Beginn der Krankheit um 20% der Tagesnorm (bis zu 50% bei schwerem Darmschaden);
  • Mahlzeiten in kleinen Portionen (teilen Sie die Tagesration in 6 Mahlzeiten pro Tag auf);
  • die Einführung laktosefreier und fermentierter Milchprodukte.

Die empfohlene Garmethode ist Kochen. Es ist auch möglich, einen Doppelkessel zu verwenden. Das Essen sollte leicht verdaulich sein, lecker und abwechslungsreich sein.

Nach der Beseitigung von Vergiftung und Dehydratation wird eine Diät 4b vorgeschrieben, die durch die schrittweise Einführung neuer Produkte (Grieß, Gemüsepüree) gekennzeichnet ist. Der Verlauf der klinischen Ernährung wird für vier Wochen festgelegt.

Ein häufiges Problem bei Säuglingen ist Laktosemangel. Die Pathologie ist durch häufiges Aufstoßen, Blähungen und Durchfall gekennzeichnet. In diesem Fall wird empfohlen, das Baby in spezielle Mischungen mit niedrigem Laktosegehalt (Nutrilon Soy, Frisopep) zu überführen.

Therapeutische Diät bei Salmonellose

Was kann man mit Salmonellose essen? Am ersten Krankheitstag wird dem Patienten empfohlen, süßen Tee anzubieten. Ab dem zweiten Tag ist Reisbrühe, Vogelkirsche Kissel erlaubt.

Nach der Verringerung der Vergiftung umfasst das Menü pürierten Hüttenkäse und gekochtes Fleisch. Die Diät zur Salmonellose bei Erwachsenen umfasst kalorienreiche Lebensmittel, deren Verwendung zur Konsolidierung des Stuhls führt. Das Essen sollte nicht heiß oder kalt sein.

Salmonellen-Ernährung

Allgemeine Beschreibung der Krankheit

Unter Salmonellose versteht man eine Infektionskrankheit, die die Verdauungsorgane betrifft. Die Erreger sind Bakterien, die Salmonellen genannt werden. Die Krankheit ist nicht nur für den Menschen gefährlich, sondern auch für Tiere und Vögel. Außerdem ist es ansteckend.

Ursachen von Salmonellose

Bakterien dringen in den Gastrointestinaltrakt ein, nachdem sie „schmutzige“, kontaminierte Lebensmittel, Wasser oder Kontakthaushalte gegessen haben. Dazu gehören Krankheitsausbrüche in Kinderkrankenhäusern, Entbindungsheimen und psychiatrischen Stationen.

Meistens infiziert sich eine Person mit Salmonellen, indem sie das Fleisch oder die Milch eines kranken Viehs isst.

Symptome von Salmonellose

Die Krankheit kann sich nicht zwischen einem Tag und einer Woche manifestieren, da diese Zeit als Inkubation angesehen wird. Je nach Form der Erkrankung kann eine Person die folgenden Symptome feststellen:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Schwäche
  • Temperaturerhöhung
  • Durchfall
  • Nabelschmerzen
  • Hautausschlag am Bauch
  • Blutdrucksenkung
  • Trockene Rales
  • Blähungen
  • Vergrößerte Milz und Leber
  • Schüttelfrost

Nützliche Produkte für Salmonellose

Wenn die Krankheit fortschreitet, wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert und bereits im Krankenhaus wird sein Magen gewaschen. Ihm wird auch die therapeutische Diät Nr. 4 verschrieben. Es normalisiert die Prozesse des Magen-Darm-Trakts, ohne sie zu irritieren.

Wenn die Krankheit mild oder mäßig ist, ist kein Krankenhausaufenthalt erforderlich, es sollten jedoch spezielle Lösungen gegeben werden, um den Flüssigkeitsverlust wiederherzustellen.

Bevorzugt werden flüssige, zerkleinerte Nahrungsmittel, die leicht zu beschaffen sind.

Bei Salmonellose wird empfohlen, 4-5 mal täglich fraktionales Essen zu sich zu nehmen, ohne zu viel zu essen.

Solche Produkte sind nützlich:

  • Obst, insbesondere Bananen und Äpfeln, sowie Gemüse sollten besonders auf Karotten und Kartoffeln geachtet werden. Geben Sie auch keine Milchprodukte ab. Diese Nahrung stellt den Körper nach Giftvergiftung schnell wieder her und normalisiert den Stuhlgang. Obst und Gemüse enthalten außerdem Pektin, das pathogene Bakterien bindet und entfernt. Die gleiche Funktion übernehmen organische Säuren. Die Anwesenheit von Calcium in diesen Produkten bewirkt eine entzündungshemmende Wirkung.
  • Püree von Äpfeln und Karotten reinigt sanft den Darm.
  • Beeren wie Blaubeeren und Preiselbeeren. Organische Substanzen, die sich in ihnen befinden, stärken den Körper und helfen ihm, die Krankheit zu bekämpfen.
  • Lemon hat dieselbe Funktion, Sie sollten sich also nicht die Verwendung verweigern. Sie brauchen sich aber auch nicht zu engagieren, um sich keine Allergie zu verdienen, da krankheitsbedingt nicht alle Enzyme am Verdauungsprozess beteiligt sind.
  • Es ist nützlich, fettarmen Fisch und Fleisch zu essen, da sie die notwendige Proteinmenge bereitstellen können. Sie können mit Dampfkoteletts und Fleischbällchen beginnen.
  • Sie können Wassermelonen essen. Die diuretische Funktion, die sie besitzen, hilft dem Körper, Giftstoffe auszuspülen und den Flüssigkeitsverlust wieder aufzufüllen.
  • Weiße Cracker sind erlaubt. Sie sättigen den Körper mit Kohlenhydraten und verursachen gleichzeitig keine Gärung im Magen. Auch Cracker sind leicht verdaulich.
  • Pro Tag müssen Sie 2-4 Liter Flüssigkeit trinken. Geeignete grüne Tees, Wasser ohne Gas, Kompotte, Gelee aus verschiedenen Beeren. Unter anderem sättigen sie den Körper mit Vitaminen. In den ersten Tagen der Krankheit essen die Patienten in der Regel nur Wasser.
  • Hühnerbrühe und leichte Suppen sind hilfreich. Da sie die Körperkräfte wiederherstellen, mit Energie sättigen, leicht verdaulich sind und den Magen-Darm-Trakt nicht reizen.
  • Von porridges sollte Grieß bevorzugt werden: es hat eine antidiarrhoische Wirkung.
  • Dieselbe Fähigkeit hat Reis, also kann er auch gegessen werden. Außerdem reinigt es den Darm.
  • Buchweizen ist auch geeignet. Es nährt den Körper mit nützlichen Vitaminen der Gruppe B, PP, P sowie mit Spurenelementen wie Calcium, Phosphor, Magnesium, Eisen, Jod. Die Anwesenheit von Kohlenhydraten, die leicht verdaulich sind, gibt dem Menschen ein Gefühl der Fülle. Auch Buchweizen normalisiert die Magensäure.
    Die Hauptbedingungen für das Kochen aller Cerealien - das Kochen in Wasser. Salz und Öl sollten nicht hinzugefügt werden, um den Darm nicht zu reizen.
  • Sie können Kartoffelpüree im Wasser verwenden, da es adstringierend wirkt und Durchfall aufhält.
  • Alle gekochten oder gebackenen Schüsseln werden nach und nach zugelassen, da sie den Magen-Darm-Trakt schonen.

Volksheilmittel gegen Salmonellose

  1. 1 Kamillentee hilft gut (1 Esslöffel Kamille wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen, mindestens 4 Stunden hineingegossen und filtriert). Nehmen Sie nach den Mahlzeiten 2 Esslöffel. 4 mal am Tag. Die Infusion lindert Darmkrämpfe.
  2. 2 Gebrauchte Infusion von Wegerich groß. In den gleichen Verhältnissen zubereitet, bestand aber nur 10 Minuten. Es ist notwendig, die Infusion in kleinen Schlucken innerhalb von 60 Minuten zu trinken.
  3. 3 Sie können auch die Infusion von Ringelblumenblüten verwenden. Es wird auf die gleiche Weise zubereitet, jedoch mit 1 TL. Kräuter statt 1 EL. Nehmen Sie es zu 0,5 Tassen zwischen den Mahlzeiten. Es reinigt nicht nur den Darm, sondern wirkt auch entzündungshemmend.
  4. 4 Aufgrund der adstringierenden und entzündungshemmenden Wirkung wird Eichenrindenabkult verwendet.
  5. 5 Hilft auch bei der Infusion von Erdbeeren. 1 EL Blätter 400 ml kaltes gekochtes Wasser werden gegossen und nach 8 Stunden wird filtriert. Sie können 0,5 Tassen pro Tag trinken.

Gefährliche und schädliche Produkte für Salmonellose

  • Es wird nicht empfohlen, geräucherte, eingelegte Produkte und Konserven zu sich zu nehmen, da sie den Darm belasten, sie reizen und schlecht aufgenommen werden.
  • Salzung und Gewürze sowie Fertiggerichte und Fast Food wirken sich ebenfalls negativ auf die Magenwand aus und verschlimmern den Krankheitsverlauf.
  • Das Backen sollte ausgeschlossen werden, da es sich auf Kohlenhydrate bezieht, die aufgrund von Zucker zu einer Fermentation im Darm führen.
  • Obst sollte keine Trauben, Birnen und Pflaumen essen. Sie werden schlecht verdaut und verursachen eine erhöhte Gasbildung.
  • Gemüse kann nicht gegessen werden Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Linsen), Rüben, Radieschen, Radieschen, Gurken und Kohl sind ebenfalls ausgeschlossen. Sie enthalten grobe Ballaststoffe, sind schlecht verdaut und verursachen außerdem Blähungen des Magens.
  • Verbotene fetthaltige Lebensmittel, Haferflocken und Milch. Sie erhöhen die Darmbeweglichkeit, die den Magen-Darm-Trakt überlastet.
  • Essen Sie keine Süßigkeiten. Zucker, den sie enthalten, bewirkt eine Gärung im Darm.
  • Sie können keine Orangen und Mandarinen essen, sie können Allergien auslösen.
  • Kohlensäurehaltige Getränke sind ausgeschlossen, da sie den Magen aufblähen.

Das Verlassen der Diät erfolgt nach und nach und unter der Kontrolle von Gesundheitspersonal.

Diät für Salmonellen und nach einer Infektion

Salmonellose ist eine akute Darminfektion, die durch Bakterien verursacht wird, die zur Gattung Salmonella gehören, und zählt mehr als zweitausend Arten, von denen die meisten für Menschen und Tiere pathogen sind.

Schnelle Fortpflanzung und teilweiser Tod von Salmonellen, die durch den Mund in den Magen-Darm-Trakt eindringen, treten in den tieferen Schichten der Schleimhäute des Dünndarms auf.

Der Tod von Salmonellen geht einher mit der Freisetzung von Endotoxin - einem bakteriellen Giftstoff, der eine allgemeine Vergiftung des Körpers, das Auftreten von Durchfall und ein Ungleichgewicht von Wasser und Elektrolyt hervorruft.

Infektionskomplikationen

Salmonellose, von der Personen jeden Alters (auch von Säuglingen) betroffen sind, kann zu Folgendem führen:

  • starke Dehydratisierung (Dehydratisierung);
  • Herzversagen;
  • schwere Schädigung des Nervensystems (bis zu Gehirnschwellung und Koma-Fallen);
  • Störung der Leber und der Nieren;
  • toxischer Schock;
  • tödlich

Die Hauptquelle der Infektion mit Salmonellose ist Nahrung.

Welche Lebensmittel verursachen Krankheiten?

Das beste Nährmedium für gramnegative Enterobakterien, einschließlich Salmonellen, sind tierische Produkte mit einem hohen Proteingehalt.

Meistens sind pathogene Stöcke in enthalten:

  • Fleischprodukte Laut medizinischen Statistiken hat der Konsum von Fleisch keine ordnungsgemäße Wärmebehandlung durchlaufen, was in fast 75% der Fälle zur Entwicklung von Salmonellose führt. Da viele Salmonellenstämme tiefem Frost (bis zu -82 Grad) widerstehen können, werden sie gesalzen und geräuchert (z. B. in geräucherten Würsten). In kontaminierten Fleischprodukten bleiben sie bis zu sechs Monate lang lebensfähig.
  • Rohmilch und daraus hergestellte Produkte. Es wurde festgestellt, dass Salmonellose-Bazillus lange Zeit anhalten und sich rasch vermehren kann: in Milch - 20 Tage, in Kefir - bis zu vier Wochen, in Butter - bis zu drei Monaten, in Käse - bis zu einem Jahr.
  • Geflügeleier (Hühner, Wachteln, Enten und Gänse), und die größte Gefahr sind Eier, die lange aufbewahrt werden (sogar im Kühlschrank). Wissenschaftler haben herausgefunden, dass pathogene Bakterien, die auf die Eierschalen gefallen sind, innerhalb eines Monats nach der Lagerung in das Eigelb eindringen und dort eine ganze Kolonie bilden können. Deshalb empfehlen Ärzte nicht, rohe Eier (auch in Form von Eierlikör) zu essen.

Bei Fisch und Meeresfrüchten ist das Risiko einer Kontamination mit Salmonellose beim Verzehr wesentlich geringer als bei Lebensmitteln aus der obigen Liste.

Die Quelle der Salmonellose können daher Gerichte sein, die aus rohen und schlecht gewaschenen Beeren und Gemüse hergestellt werden.

Die Statistiken zeigen zahlreiche Fälle von Salmonelleninfektionen, die infolge des Verzehrs von Eiscreme und Süßwaren aufgetreten sind.

Während der Sommerhitze kommt es häufig zu Massenausbrüchen dieser akuten Darminfektion, die durch das Auftreten eines ganzen Netzwerks von spontanen Verkaufsstellen ausgelöst wird, die alkoholfreie Getränke (Limonade, Säfte, Kwas, Bier usw.) vertreiben. Die Infektionsquelle sind Behälter, die unzureichende Desinfektion erfahren haben.

Diät für Salmonellose bei Erwachsenen und Kindern

Bakterielle Toxine, die bei der Vitalaktivität pathogener Stäbchen freigesetzt werden und eine Entzündung des Dünndarms hervorrufen, führen dazu, dass in ihren Strukturen der Prozess der Nährstoffaufnahme gestört ist. Daher benötigt der Körper des Patienten neben einer Antibiotika-Behandlung und Maßnahmen zur Beseitigung der Dehydratation eine besonders schonende Diät.

Für Patienten, die an Salmonellose leiden, ist eine spezielle Diät vorgesehen (als Behandlungstabelle Nr. 4 bezeichnet). Ihre Hauptaufgabe ist:

  • bei der Verringerung der chemischen und mechanischen Auswirkungen von Nahrungsmitteln auf das entzündete Gewebe der Darmschleimhäute;
  • bei der Wiederherstellung der normalen Darmflora.

Die Besonderheit der ersten Tage der medizinischen Ration ist der Energiemangel, der die Verwendung einer normalen Proteinmenge und die Mindestmenge an Fetten und Kohlenhydraten (auf der Ebene der unteren Grenzwerte der Norm) vorschreibt. Wenn sich der Allgemeinzustand des Patienten verbessert, wird die Liste der zugelassenen Produkte schrittweise erweitert.

In der klinischen Ernährung eines Patienten mit Salmonellose:

  • Von großer Bedeutung ist nicht nur ein bestimmter Satz von Produkten in der täglichen Ernährung, sondern auch die Methoden ihrer kulinarischen Verarbeitung. Die besten Zubereitungsmethoden für Patienten sind Kochen, Backen und Dämpfen. Nach der Wärmebehandlung wird das Lebensmittel durch ein Sieb gerieben oder mit einem Mixer gemahlen. Auf dem Tisch des Patienten sollten Suppen, Auflauf, Pudding, Gemüsepüree und Auflauf sein.
  • Die Art des Verzehrs kleiner Portionen von Lebensmitteln sollte fraktional sein und mindestens 5-6 der Empfänge enthalten.
  • Um das Durchfallsyndrom zu lindern, sollte es Produkte geben, die den Stuhl stärken: weiße Cracker, Reisbrei, starker Tee.

In den ersten Tagen der Vergiftung durchläuft der Körper der verletzten Person eine aktive Dehydratisierung. Daher sollte der Patient (zusammen mit der Hydrationstherapie, die Antiemetika und die intravenöse Verabreichung von Salzlösungen einschließt) tagsüber in regelmäßigen Abständen Schlucke von zwei bis vier Litern Wasser trinken.

Im Idealfall muss er alle zehn Minuten einige kleine Schlucke nehmen.

In den frühen Tagen der Krankheit ist die Verwendung von Lebensmitteln wünschenswert zu verweigern. Neben Wasser dürfen Abkochungen von Schafgarbenkraut, Johanniskraut und Kamillenblüten verwendet werden.

Der Patient beginnt die therapeutische Diät erst nach Rücksprache mit dem behandelnden Spezialisten. Dies geschieht in der Regel bis zum Ende des zweiten bis dritten Tages nach Beginn der Infektion.

Was kann nicht essen

Von der Ernährung einer Person, die mit Salmonellose infiziert ist, sollte ausgeschlossen werden:

  1. Produkte, die den Fermentationsprozess im Dick- und Dünndarm verbessern können. Diese Kategorie umfasst:
    • Gemüse, gekennzeichnet durch einen hohen Gehalt an groben Pflanzenfasern, vertreten durch alle Arten von Kohl, Radieschen, Radieschen, Rüben, Hülsenfrüchten (Linsen, Bohnen, Bohnen, Erbsen), Gurken, frisch konsumiert;
    • Roggenbrot;
    • frische Grüns (Blatt und Kopf);
    • einige Obstsorten (Zitrusfrüchte, Rebsorten, Birnen und Pflaumen);
    • Milch (in irgendeiner Form).
  2. Es werden Produkte vorgestellt, die den Prozess der übermäßigen Sekretion von Verdauungssaft und Galle stimulieren:
    • geräuchertes Fleisch;
    • Marinaden;
    • Gewürze;
    • würzige Saucen;
    • alle Arten von Konserven.
  3. Fast Food (sogenanntes Fast Food).
  4. Halbzeuge.
  5. Gerichte aus bestimmten Getreidesorten (Hirse, Gerste, Perlgerste, Haferflocken), die den Darm irritieren.
  6. Reiche Brühen und Suppen daraus.
  7. Fleisch-, Fisch- und Geflügelfettsorten.
  8. Pilze und Gerichte davon.
  9. Gebäck backen.
  10. Alle Arten von Gebäck.
  11. Alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke (einschließlich gashaltiges Mineralwasser).
  12. Schokolade, Kaffee und Kakao.
  13. Salzige Cracker, Chips und Snacks.

Was kannst du essen?

Die Liste der Produkte, die während der Einhaltung einer speziellen Diät verwendet werden dürfen, umfasst:

  1. Fermentierte Milchprodukte (z. B. acidophilus) helfen nicht nur bei der Wiederherstellung der normalen Darmflora, sondern auch bei der Unterdrückung des schnellen Wachstums von pathogenen und bedingt pathogenen Mikroorganismen. Für die Sauermilchsaure zu Hause können Sie pharmakologische Wirkstoffe ("Subalin", "Sporobacterin", "Bactisubtil") verwenden, die zur Klasse der Probiotika und Eubiotika gehören und Heubakterien enthalten, die über starke antibakterielle Wirkungen verfügen. Zu demselben Zweck können Sie spezielle Starter ("Lactobacterin", "Narine", "Evitalia") verwenden, die für die Zubereitung von Joghurt und Joghurt vorgesehen sind und eine trockene Mischung von acidophilen probiotischen Milchsäurebakterien darstellen. Unter ihrem Einfluss kommt es zur Laktosespaltung und zur Bildung von Milchsäure, die die pathogene Mikroflora nachteilig beeinflusst.
  2. Mageres Fisch- und Fleischangebot. Als Eiweißprodukte, die im Magen lange verdaulich sind, tragen sie zur Bildung von Stuhlmassen und zur Konsolidierung des Stuhls bei. In der Ernährung des Patienten, der nach einer Vergiftung mit Salmonellose auf die Besserung gegangen ist, sollten sie sehr sorgfältig in Form eines Auflaufs, von Frikadellen, Frikadellen und kleinen gedämpften Frikadellen eingeführt werden.
  3. Leber (Rind oder Huhn) diente als Pastete oder Soufflé und hilft, den akuten Eisenmangel zu bewältigen, der sich als Folge einer Dünndarminfektion entwickelt.
  4. Brei (Reis, Grieß, Gerste, Buchweizen): stark gekocht oder durch ein feines Sieb gewischt, in Wasser gekocht, mit etwas Salz (ohne Butter). Um den Geschmack zu verbessern, fügen sie etwas Zucker oder Honig hinzu sowie frische Beerenpüree (ohne Haut). Visköser Buchweizenbrei, „milder“ genannt, ist reich an Vitaminen und Spurenelementen (Phosphor, Eisen, Kalzium, Jod, Magnesium). Buchweizen hilft, den Säuregehalt des Magensaftes zu normalisieren, und aufgrund der großen Anzahl leicht verdaulicher Kohlenhydrate hat der Patient ein Sättigungsgefühl. Grieß, der die Opioidrezeptoren des Darms beeinflusst, verhindert das Auftreten von lockerem Stuhl.
  5. Früchte (Äpfel, Bananen) und Beeren, die sich durch einen hohen Gehalt an Pektinen auszeichnen - lebensmittellösliche Ballaststoffe, die Giftstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt binden und entfernen können.
    • Damit Äpfel die entzündeten Strukturen des Darms nicht reizen, wird empfohlen, sie in gebackener Form zu verwenden.
    • Die beim Verzehr von Bananen beobachtete Bindungswirkung wird durch die darin enthaltene Stärke erreicht.
    • Zur Linderung von hartnäckigem Durchfall ist die Verwendung von Quittenpüree nützlich, das eine ausgesprochen adstringierende Wirkung hat.
  6. Beeren (z. B. Schwarze Johannisbeere und Blaubeere), die eine große Menge an Adstringens und Benzoesäure enthalten, wirken antibakteriell und wirken beruhigend auf gereizte Darmschleimhäute. Sie werden mit einem Mixer gemahlen oder durch ein Sieb gerieben und dem Patienten in Form von Kartoffelpüree, leicht mit Zucker gesüßt, oder als Zusatz zu einem fermentierten Milchgetränk verabreicht. Beerenkompotte und -küsse sind für einen Patienten sehr nützlich.
  7. Wassermelone, ein wahrhaft wunderbares Produkt, ist aufgrund seiner großen Flüssigkeitsmenge und der harntreibenden Wirkung für Darminfektionen unverzichtbar. Zu seiner Hilfe griff es zu, wenn es notwendig ist, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, die von toxischer Infektion betroffen sind.
  8. Gemüse (Karotten, Kartoffeln, Zucchini, Rüben), in Form von Kartoffelpüree, leicht gewürzt mit Zucker oder Salz. Kartoffelpüree oder pürierte Püreesuppe wirken festigend, Äpfel und Karottenpüree fördern die effiziente Entfernung von Giftstoffen und Giftstoffen. Frisch gepresste Gemüsesäfte (insbesondere Karotten, die aufgrund des hohen Carotingehalts zur wirksamen Wiederherstellung von entzündeten Epithelgeweben beitragen) können dem Körper des Patienten keinen geringeren Nutzen bringen.
  9. Weißbrot (gestern oder leicht getrocknet), getrocknet oder Cracker.

In Anbetracht der größeren Anfälligkeit des Kinderkörpers, die nach einer Krankheit eine längere Rehabilitation erfordert, besteht der einzige Unterschied in der therapeutischen Ernährung der Kinder in der schrittweisen Einführung neuer Gerichte.

Nach der Stabilisierung des Zustands wird den Babys eine Behandlungstabelle Nr. 4b verschrieben, die die vorsichtige Einführung einer Anzahl von zuvor verbotenen Lebensmitteln in die tägliche Ernährung vorsieht (z. B. Kürbispüree und in Milch gekochter Brei). Beachten Sie diese Version der für vier Wochen empfohlenen Diät für Kinder.

Mahlzeiten während der Rehabilitationsphase

Salmonellose ist eine sehr gefährliche Infektion, die eine lange Rehabilitationsphase erfordert, da die Exposition gegenüber bakteriellen Toxinen die Dünndarmzotten schädigt, die für die Aufnahme von Nährstoffen verantwortlich sind.

Selbst nach dem Verschwinden der klinischen Manifestationen des Infektionsprozesses (hohes Fieber, Durchfall und Erbrechen) sollte der Patient weiterhin eine sparsame Diät einhalten, die den betroffenen Darm wiederherstellt und den Gastrointestinaltrakt normalisiert.

Ein vorzeitiger Abbruch der Diät und der Übergang zur gewöhnlichen Diät können einen Rückfall der Krankheit auslösen.

Die Dauer der Diät nach dem Leiden der Salmonellose hängt von vielen Faktoren ab:

  • Allgemeiner Zustand des Körpers;
  • Art der Infektion;
  • Merkmale des Krankheitsbildes;
  • Alter des Patienten.

Bei Erwachsenen mit einem gut funktionierenden Immunsystem genügt es in der Regel, einen Monat lang sanft zu essen. Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, Kindern und älteren Patienten benötigen möglicherweise einen längeren Zeitraum, um ihren Körper zu regenerieren.

In der Regel ist die Salmonellose bei Kindern schwerer als bei Erwachsenen, begleitet von einer Reihe schwerwiegender Komplikationen. Daher erfordert der Übergang zu einer normalen Ernährung besondere Langsamkeit und Vorsicht.

Die Zubereitungsart bleibt gleich: Das Geschirr kann gekocht, gedünstet und gedämpft werden.

Therapeutische Diät Nummer 4c schreibt vor, dass der Gebrauch nicht mehr püree ist, sondern nur noch etwas gehackte Nahrung. Diese Phase ist der letzte Schritt bei der Vorbereitung der Genesenden Patienten (Kinder und Erwachsene) auf regelmäßige Mahlzeiten.

Da die Rolle der therapeutischen Ernährung während der Rehabilitationsphase extrem hoch ist, kann die Entscheidung über die Zweckmäßigkeit der Überführung des Patienten auf die eine oder eine andere Variante des Behandlungstisches sowie der Abbruch einer Spar-Diät nur vom behandelnden Spezialisten getroffen werden.