Gastritis-Diät

Atheroma

Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut. Es gibt hypo- und hyperazide Gastritis (dh mit hohem oder niedrigem Säuregehalt).

Im Magen wird bekanntlich Salzsäure erzeugt, deren Gehalt die Art der Gastritis bestimmt. Die Diät spielt eine führende Rolle bei der Behandlung von Gastritis.

Grundregeln der Ernährung

Das Hauptziel der Diät bei Gastritis ist die Einhaltung der Diät, die eine normale Verdauung gewährleistet.

Behandlungstabelle für Gastritis (pro Tag) sollte enthalten

  • 90-100 g Proteine ​​(und 60% Tiere),
  • 90-100 g Fett (75% Tiere)
  • 400-420 gr. Kohlenhydrate.

Der Gesamtenergiewert sollte 2800-3000 kcal betragen.

Essensregeln für Gastritis

Power-Modus

Zunächst ist es notwendig, die Art der Nahrungsaufnahme zu beobachten (gleichzeitig). Zweitens sollte das Essen während einer Gastritis 4-5 mal am Tag fraktional sein, gleichzeitig ist es jedoch notwendig, den Imbiss zu verweigern (sie provozieren die "zusätzliche" Sekretion von Magensaft und reduzieren deren Produktion während des Frühstücks / Mittagessens / Abendessens, was verstößt Verarbeitung und Assimilation von Lebensmitteln).

Grundsätzlich ist es notwendig, das Lesen nach dem Essen, Fernsehen und „Essen auf der Flucht“ auszuschließen.

Wissensmaßnahme

Im Falle einer Gastritis ist das Sprichwort „nach einer Mahlzeit sollte ein leichtes Hungergefühl herrschen“ relevanter denn je.

Erstens tritt das Völlegefühl nur 10-15 Minuten nach dem Essen auf, und zweitens kann ein überfüllter Magen seine Funktionen, insbesondere während einer Gastritis, nicht gut bewältigen.

Essen kauen

Langes Kauen von Lebensmitteln (mindestens 25 bis 30 Sekunden pro Stück) trägt zu einer gründlicheren mechanischen Verarbeitung von Lebensmitteln bei, was die Arbeit eines kranken Magens erleichtert. Außerdem wird der Hunger in diesem Fall schneller gestillt (dies verhindert Überessen).

Ablehnung von schwierigen Gerichten

Das Menü der Gastritis sollte aus einfachen, aber abwechslungsreichen Gerichten bestehen. Eine große Menge an Zutaten in den Speisen macht es schwer, sie im Magen zu verdauen.

Ruhen Sie sich nach einer Mahlzeit aus

Nach jeder Mahlzeit müssen Sie sich 15-20 Minuten ausruhen (Sie brauchen nicht zu schlafen). Sie können ein Buch lesen oder Musik hören.

Verbotene Produkte bei Gastritis

Mit erhöhter Säure

Bei Gastritis mit erhöhter Produktion von Salzsäure sollte auf eine Verringerung der Bildung von Magensaft abzielen. Daher bestehen die Prinzipien der Behandlungstabelle aus 3 Punkten:

  • mechanisch: Vermeiden Sie es, Lebensmittel mit groben Fasern zu essen (Kleiebrot, Rüben, Radieschen, "altes" Fleisch);
  • Chemikalie - Verbot von Produkten, die die Magensaftproduktion fördern (Alkohol, Kaffee, Kohl, Zitrusfrüchte, saure Früchte und Beeren, starke Brühen);
  • thermisch - essen Sie nicht zu kalt oder im Gegenteil heiße Speisen (die optimale Temperatur liegt bei 50 Grad).

Verbotene Produkte für hyperazide Gastritis:

  • frisches, besonders warmes Brot, Gebäck aus süßem und Blätterteig (mechanische Schazhenie);
  • Getreide: Gerste, Hülsenfrüchte, Hirse, Gerste, Mais (Grobfaser);
  • reiche Fleisch- und Fischbrühen, Okroshka, Borschtsch, Pilzsuppen (enthalten viele Extraktionsstoffe, die die Magensaftproduktion anregen);
  • fette und sehnige Fleischsorten: Ente, Hähnchen, Schweinefleisch, geräuchertes Fleisch (es ist schwierig, sie im Magen zu verdauen, erhöhen die Salzsäurebildung);
  • fetter und salziger Fisch (provozieren die Bildung von Magensaft);
  • fermentierte Milchprodukte (scharfe Käsesorten aller Art, begrenzt auf saure Sahne);
  • Gemüse: Swede, Radieschen, Rettich, Sauerampfer, Spinat, Gemüsekonserven (grobe Ballaststoffe) sowie Zwiebeln und Knoblauch, insbesondere in roher Form (stimulieren die Magendrüsen in der Schleimhaut);
  • Süßigkeiten: saure Früchte und Beeren, unreife Früchte, Schokolade, Trockenfrüchte (grobe Ballaststoffe, erhöhter Säuregehalt);
  • Gewürze: Senf, Pfeffer, Meerrettich (stimulieren die Produktion von Salzsäure);
  • Kohlensäurehaltige Getränke, Kwas, Kaffee (stimulieren die Freisetzung von Salzsäure, erhöhen die Gasbildung, verursachen Sodbrennen);
  • gebratene und gekochte hartgekochte Eier, tierische Fette (ausgenommen Butter).

Gastritis mit niedrigem Säuregehalt

Der Zweck einer Diät mit Gastritis mit niedrigem Säuregehalt besteht darin, die Produktion von Magensaft (in mäßiger Menge) sowie die mechanische Schonung des Magens zu stimulieren. Die Nahrung sollte nach dem Beginn der Sekretion von Salzsäure eingenommen werden, dh in der ersten Phase (Werbung oder Programme über Lebensmittel, schöne Lebensmittelfotografien, "schmackhafte" Gespräche können eine Freisetzung von Magensaft hervorrufen).

Verbotene Produkte mit hypoacider Gastritis:

  • frisches Brot, Gebäck ("schwere" Nahrung für den Magen, erschwert chemische und mechanische Verarbeitung);
  • Einschränkung bei Graupen, Hülsenfrüchten, Hirse;
  • fetthaltiges Fleisch, Fleisch mit Faszien (Filme), Konserven, geräuchertes Fleisch (unzureichende mechanische Verarbeitung von Lebensmitteln, zu hohe Salzsäureemission);
  • fetter und salziger Fisch;
  • Gemüse und Obst mit groben Fasern (Weißkohl, Rübchen, Rettich, Gurken, Paprika), Pilze;
  • Beeren mit Körnern oder dicken Häuten (Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Feigen);
  • scharfe und salzige Käsesorten, milchneutralisiert Salzsäure;
  • Schmalz und Fett von Schweinefleisch, Rindfleisch, Hammelfleisch (nicht verdaut wegen geringer Salzsäureproduktion, schwer verdauliche Produkte);
  • Gewürze und Gewürze (reizen die Magenschleimhaut) sowie Schokolade, Traubensaft, Alkohol;

Zulässige Produkte

Mit erhöhter Säure

Produkte und Gerichte, die für Gastritis mit erhöhter Säureproduktion zugelassen sind und empfohlen werden, sollten den hohen Gehalt an Salzsäure im Magen neutralisieren und die Verdauung im Magen erleichtern (Abwischen von Geschirr, flüssigem Brei, gekochtem Fleisch, Fisch und Geflügel).

Zulässige Produkte für hyperazide Gastritis:

  • Brot "gestern" oder getrocknet, Cracker, trockene Kekse (Kekse);
  • geriebenes Gemüsepüree (Karotten, Kartoffeln, Rüben, Blumenkohl), geschälte Tomaten;
  • Früchte, die keine groben Fasern enthalten (Bananen, Bratäpfel, reife Birnen, süße Beeren sowie die Zubereitung von Fruchtgetränken, Fruchtgetränken, Gelees, Gelee);
  • süße Speisen: Milchcreme, Eibisch, Eibisch, Honig (die Verwendung von Honigwasser 1,5-2 Stunden vor den Mahlzeiten verringert den Säuregehalt des Magens, hat einen heilenden und immunstimulierenden Effekt);
  • Butter (natürlich und Ghee), Pflanzenöle (enthalten Vitamin E, das Salzsäure neutralisiert);
  • mageres Fleisch und Geflügel (Kalbfleisch, Rindfleisch ohne Sehnen und Faszien, "weißes" Huhn);
  • Milch, Rahm, fettarmer Hüttenkäse (Antacida - Anti-Burn-Effekt, Magenschleimhaut umhüllen, Magensaft neutralisieren);
  • Flussfisch (enthält eine große Menge ungesättigter Fette, was die Arbeit des Verdauungstrakts normalisiert) in Form von Frikadellen oder gedämpft, gekocht;
  • Meeresfrüchte;
  • Petersilie und Dill, Vanille und Zimt in kleinen Mengen, um den Appetit anzuregen;
  • gekochte Eier oder gedünstetes Omelett (vorzugsweise Eiweiß);
  • Kohl, Kartoffeln, Karottensaft (oder eine Mischung) - Antacida-Wirkung, hoher Gehalt an Vitamin U - Anti-Ulkus-Faktor;
  • Auskochen der Hüften (viel Vitamin C, das heilsam wirkt und den Appetit anregt), schwacher Tee oder Kaffee mit Milch, Kakao, Mineralwasser ohne Gas (Entfernung von Giftstoffen).

Mit niedrigem Säuregehalt

Produkte, die bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt empfohlen werden, sollten die Produktion von Salzsäure anregen. Die Mahlzeit sollte mit dem Beginn der Freisetzung von Magensaft zusammenfallen.

Zulässige Produkte für Hyposäure-Gastritis:

  • getrocknetes Brot, Cracker, Gebäck aus magerem Teig;
  • Porridges auf Wasser oder verdünnter Milch, gut gekocht, dünn, auch Koteletts und gedämpfte Pastetchen, Pudding, Aufläufe;
  • Kalbfleisch, Rindfleisch, Huhn ohne Haut;
  • entfettete Fleisch- und Fischbrühen, mit Zusatz von Getreide, Nudeln, gut verträglichen Suppe, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe mit feinkörnigem Gemüse;
  • Kartoffeln, Kürbis, Kürbis, Kohl (Kohl), Blumenkohl (gekocht, gedünstet oder püriert, Pudding);
  • Säfte aus Kartoffeln, Kohl, Karotten kurz vor dem Essen (Stimulierung der Freisetzung von Salzsäure);
  • Honigwasser vor den Mahlzeiten (stimuliert die Säurebildung), Wassermelonen, Trauben ohne Schale, Bratäpfel, Kompotte und Schäume von sehr reifen und süßen Früchten und Beeren;
  • Tee mit Zitrone, schwacher Kaffee, Kakao mit verdünnter Milch, Hagebuttenbrühe;
  • Pflanzenöle, Butter;
  • fermentierte Milchprodukte, geriebener und nicht scharfer Käse in kleinen Scheiben;
  • weich gekochte Eier oder Eiweißomelett.

Die Notwendigkeit einer Diät

Kein Arzneimittel kann eine akute Gastritis vollständig heilen oder bei chronischer Gastritis zu einer anhaltenden Remission führen.

Alle beworbenen Produkte, die jedem ohne Rezept zur Verfügung stehen, werden in Apotheken verkauft. Sie beseitigen jedoch nur (vorübergehend) unangenehme Symptome (Sodbrennen, Schmerzen, Aufstoßen).

Eine Diät mit Gastritis macht dem Patienten nicht nur das Leben leichter, sondern auch die Disziplin eines Menschen.

Die Behandlungstabelle für Gastritis ist eine vollständige und gesunde Nahrung, es ist die Normalisierung des Lebensstils, die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten und minderwertigen Produkten. Darüber hinaus hilft eine Gastritis-Diät, das Gewicht zu normalisieren (zur Gewichtsabnahme und zum Abnehmen übergewichtiger Personen), da eine rechtzeitige und nahrhafte Diät nicht nur den Gastrointestinaltrakt, sondern alle Stoffwechselvorgänge normalisiert und somit das Immunsystem stärkt.

Folgen der Nichteinhaltung der Diät

Bei Missachtung der Diät bei jeder Art von Gastritis kann der Patient auf folgende Probleme stoßen:

  • Vitaminmangel;
  • Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse, des Zwölffingerdarms, des Dickdarms und des Dünndarms (als Folge einer abnormalen Arbeit des Magens);
  • erheblicher Gewichtsverlust (Angst vor dem Essen);
  • Ulkuskrankheit und ihre Folgen: Perforation des Geschwürs, Durchdringung des Geschwürs - Keimung im Organ, Blutung;
  • die Entstehung atrophischer Gastritis und deren Umwandlung in Magenkrebs.

Die Liste der zugelassenen und verbotenen Produkte bei Gastritis

Der Schlüssel zur erfolgreichen Beseitigung der Magen-Darm-Erkrankung ist die richtige, regelmäßige und ausgewogene Ernährung. Indem Sie die Prinzipien der Diät-Therapie befolgen, können Sie unangenehme Symptome schnell beseitigen. Grundsätzlich werden diese Erkrankungen von Bauchschmerzen, Blähungen, Schweregefühl, Sodbrennen und Aufstoßen begleitet. Die richtige Ernährung hilft, den Übergang der Gastritis in die chronische Form zu verhindern und eine Verschlimmerung zu verhindern. Es sei darauf hingewiesen, dass es notwendig ist, ständig ein besonderes Ernährungsregime einzuhalten.

Merkmale der Hungerdiät

Lebensmittel für akute Gastritis sollten von einem Gastroenterologen verordnet werden. Es ist notwendig, die Last aus dem Verdauungstrakt zu entfernen. Während des ersten Tages des akuten Stadiums wird empfohlen, nichts zu essen. Eine kleine Menge gereinigtes Wasser ist erlaubt. Der Fastentag verursacht in der Regel keine Beschwerden, da es während der Verschlimmerung der Gastritis keinen Appetit gibt.

24 Stunden nach Beginn der Exazerbation lassen die Symptome nach. Sobald die Intensität der Manifestationen abnimmt, können Sie die folgenden Produkte in die Diät aufnehmen: Reis- oder Gerstenbrühe, Infusion oder Abkochen von Hagebutten oder Kamillenblüten. In der Diät sollte schwacher Tee sein. Fügen Sie eine kleine Menge natürlichen Blütenhonig hinzu. In Wasser gekochte Hafermehlsuppe ist erlaubt.

Wenn die Symptome vollständig verschwunden sind, können Sie zur normalen Ernährung zurückkehren. Produkte, die die Magenschleimhaut reizen oder schwer verdaulich sind, dürfen jedoch nicht missbraucht werden.

In der Zeit der Verschlimmerung der Gastritis sollten alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke, Kakao, saure und geräucherte Produkte von der Speisekarte ausgeschlossen werden.

Angaben zur Ernährung

Damit die Behandlung wirksam ist, ist es notwendig zu wissen, welche Produkte bei der Gastritis nützlich sind und welche verworfen werden sollten.

Die erlaubte Liste der Produkte für Gastritis:

  • Pasta, Pastetchen Pastetchen;
  • Milchprodukte;
  • Milchgetreide;
  • Gemüsesuppe;
  • Gelee;
  • Trockenfrüchte, vorgedämpft;
  • Marmelade, Marmelade.

In der Zeit der Verschlimmerung der Gastritis ist es verboten, Produkte zu essen, die die Produktion von Magensekret bewirken können.

Verbotene Produkte bei Gastritis:

  • reiche Brühe;
  • fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • Süßwaren, Süßigkeiten, Schwarzbrot und Roggenbrot;
  • fermentierte Produkte;
  • Molke, hartgekochte Eier;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Soda, Alkohol;
  • Eiscreme;
  • Gewürze, Mayonnaise, Senf, Ketchup, Tomaten.

Bei chronischer Gastritis impliziert eine Diät-Therapie eine starke Einschränkung der Ernährung. Lebensmittel sollten keine groben Ballaststoffe enthalten, da sie die Schleimhaut reizen. Nüsse, Gebäck, Brot, Müsli, Pilze, Fleisch mit Sehnen, Kaffee und Kakao sind von der Ernährung ausgeschlossen. Nützliche Artikel zum Thema - welche Art von Obst können Sie während einer Gastritis essen?

Diät-Therapie mit hohem Säuregehalt des Magens

Wenn in der Vergangenheit eine Gastritis mit hohem Säuregehalt diagnostiziert wurde, besteht das Ziel der Diättherapie darin, die Säurekonzentration zu reduzieren. Sie können diese Aufgabe mit Hilfe einer sorgfältig ausgewählten Ernährung erreichen, die die Produktion von Salzsäure verlangsamt.

Die Diät schlägt vor, leichte Suppen, Reis- und Buchweizenbrei, Gemüsepüree, Meeresfrüchte, gekochtes Kaninchen und Hühnerfleisch zu essen. Milchgerichte, Sahne, Ziegenmilch, Zimt, gekochte, weichgekochte Eier sind erlaubt. Sie können Zucchini, grüne Erbsen und süße Früchte essen, die im Ofen vorgebacken werden. Sehr nützlich bei Gastritis:

  • Kompotte;
  • Gelee;
  • Fruchtgelee;
  • Mousses und Souffles;
  • schwacher Tee

Die Liste der verbotenen Produkte während der Verschlimmerung von Gastritis mit hohem Säuregehalt umfasst: reichen Borschtsch, würzig, salzig, fetthaltig, geräuchert, gebratene Lebensmittel. Essen Sie keine Konserven, Gerichte aus Pilzen, Fisch und Fleisch. Unter dem Verbot sind eingelegtes und eingelegtes Gemüse, Hülsenfrüchte und frisches Hefegebäck. Süßigkeiten, Schokolade, Brötchen, Kekse und Kuchen müssen abgelehnt werden.

Alkoholische Getränke, Soda, Kaffee sind strengstens verboten.

Lebensmittel mit niedrigem Säuregehalt

Die Diät bei einer niedrigen Säuregehalt hat das gegenteilige Ziel. Die Diät sollte die Magensaftsynthese fördern und den Salzsäurespiegel erhöhen.

Die Liste der Gerichte und Lebensmittel, die gegessen werden können: eine Vielzahl von Kartoffelbrei und Gemüseabkochungen, porridgehaltige Konsistenz, dünne Teigwaren, mageres gekochtes Fleisch, getränkter Hering. Mit niedrigem Säuregehalt werden Fleischbrühe und Fischsuppen verwendet. In einigen Fällen sind leicht gebratene oder gebackene Fleischpasteten, Milchprodukte und Brot von gestern erlaubt. Sie können das Menü mit Hilfe verschiedener Salate variieren. Zum Beispiel können Sie einen Gemüsesalat mit Gemüse und frischen Tomaten in Olivenöl zubereiten. Gebackenes Gemüse und Obst dürfen verwendet werden. Fruchtsäfte, verschiedene Mousses und Gelee, leichtes Gelee sowie leicht kohlensäurehaltiges Wasser sind während der Behandlung nützlich.

Es wird empfohlen, Roggen- und Kleiebrot, fetthaltige und frittierte Lebensmittel sowie Hülsenfrüchte aufzugeben. Verboten mehrere Variationen der ersten Gänge, nämlich Erbsen- und Bohnensuppen. Unter dem Verbot sind Eiscreme, Schokolade, Süßigkeiten, scharfe Gewürze, Alkohol, Kaffee und Soda.

Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut. Diät und Medikamente werden als Behandlungstherapie eingesetzt. Es ist notwendig, die Prinzipien der Diät-Therapie genau zu befolgen, um die Belastung des Magens zu reduzieren und die Schleimhaut zu regenerieren. Durch die richtige Ernährung werden viele Konsequenzen vermieden. Keine Selbstmedikation, wenn die Verschlimmerung begonnen hat. Konsultieren Sie einen Arzt, um Komplikationen zu vermeiden.

Bei Gastritis des Magens kann das nicht sein und was kann

Gastritis ist ein entzündlicher Prozess, der in der Magenschleimhaut stattfindet. Dies ist auf die Verwendung minderwertiger Produkte, häufige Belastungen und Schwächung der Schutzeigenschaften des Körpers zurückzuführen.

Dies ist eine Krankheit, die jeden zweiten Bewohner des Planeten betrifft. Menschen unterschiedlichen Alters sind davon betroffen. Es kann sowohl in der Kindheit als auch in der Reife sein.

Die meisten haben keine Diät bei Gastritis und nehmen während der Remission keine Medikamente ein. Es besteht jedoch die Gefahr, dass diese Krankheit in ein Magengeschwür oder sogar in die Onkologie übergeht.

Es ist notwendig zu entscheiden, welche Nahrungsmittel für Gastritis und diese können in unbegrenzter Menge verzehrt werden. Dadurch wird das Risiko einer Verschlimmerung der Krankheit verringert.

Aufgrund der Tatsache, dass Menschen selten auf Gastritis des Magens achten und die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, gerät diese Krankheit sehr schnell in das chronische Stadium.

Hauptsymptome

Symptome, die auf eine Gastritis hindeuten, können leicht identifiziert werden. Der Arzt kann die Diagnose jedoch erst nach der Diagnose feststellen.

Es ist notwendig, eine Reihe von Studien zu bestehen, um eine Diagnose zu bestimmen und richtig zu stellen.

  1. "Hungrige" Schmerzen bei Gastritis mit hohem Säuregehalt. Am Morgen, nachdem ein Mensch aufgewacht ist, möchte er etwas essen. Parallel dazu gibt es schmerzhafte Empfindungen. Solche Schmerzen treten auch zwischen den Mahlzeiten auf.
  2. Sodbrennen Manchmal kann es so intensiv sein, dass eine Person nicht einmal ihren Rücken aufrichten kann.
  3. Mangelnde Immunität
  4. Dumpfer Schmerz im Bauch.
  5. Schwer fühlen nach dem Essen.

Gastritis mit niedrigem Säuregehalt

Was sollte bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt angewendet werden? Der Unterschied zwischen hohem und niedrigem Säuregehalt besteht in der Anzahl der Ernährungsweisen. Es ist notwendig, viermal am Tag zu essen.

Was kann man bei einer Gastritis essen?

  1. Zitronensaft (wird als Zusatz in Salaten verwendet).
  2. Salz, Zimt
  3. Pasta
  4. Milchprodukte.
  5. Eier Sie werden entweder roh oder gekocht verwendet. Gebratene müssen von Ihrer Diät ausgeschlossen werden.
  6. Fisch
  7. Gekochtes Fleisch
  8. Pflanzenfett. Sie können Olivenöl oder Sonnenblumenöl verwenden.
  9. Butter, aber fettfrei.
  10. Gekochtes oder gedünstetes Gemüse. Sie können sie auch verwenden, Pre-Rost.
  11. Gelee
  12. Obst, nur im Ofen gekocht oder gekocht.
  13. Gekochtes Fleisch
  14. Um die Ernährung zu verbessern, ist es ratsam, morgens auf leeren Magen Wasser mit einem Teelöffel Honig zu verwenden.
  15. Seefisch Meeresfrüchte können nicht in der Regel in irgendeiner Form gegessen werden.
  16. Es hilft dem Körper, Tee oder Kaffee mit Milch zu sich zu nehmen.
  17. Säfte von Gemüse und Früchten. Es gibt jedoch eine Einschränkung - diese Getränke müssen vor den Mahlzeiten konsumiert werden.

Es gibt auch eine Liste von Produkten, deren Verwendung für Personen mit niedrigem Säuregehalt streng verboten ist, die jedoch in hohem Maße erlaubt sind.

Die Diät für die Magenschleimhautentzündung kann nicht aus Lebensmitteln bestehen, die verboten sind und die Gesundheit schädigen können.

  1. Fett, gebraten, geräuchert.
  2. Hülsenfrüchte
  3. Essig
  4. Eine Vielzahl von würzigen Gewürzen.
  5. Negative Auswirkungen auf den Magen haben Früchte mit dicker Haut.
  6. Schokolade
  7. Senf
  8. Alkoholische Getränke.
  9. Kohlensäurehaltige Getränke.
  10. Gebratenes Fleisch
  11. Kohl, Rettich, Rettich.
  12. Kartoffeln
  13. Alle Mehlprodukte.

Wenn Sie sich an alle Regeln halten, hilft die Diät, den Magen in einigen Wochen wieder herzustellen. Aber in Anwesenheit der Krankheit ist es notwendig, dass die Diät von einer Person für das Leben befolgt wurde.

Stoppen Sie die unangenehmen Symptome dieser Krankheit. Das Menü zur Wiederherstellung des Körpers mit Gastritis mit niedrigem oder hohem Säuregehalt hilft, sich nicht hungrig zu fühlen.

Gastritis-Menü

Bei Gastritis ist das Menü besonders sorgfältig zu gestalten. Es ist wünschenswert, dass der behandelnde Arzt dem Kranken hilft.

Zum Beispiel gibt es eine solche Diät:

  • Frühes Frühstück. Es ist wünschenswert, dass er spätestens eine Stunde nach dem Aufwachen der Person war. Dies kann Buchweizen sein. Sie können die Haferflocken ersetzen, die abends zubereitet werden. Dazu müssen Sie 3 Esslöffel Haferflocken, 2 Esslöffel Milch und 1 - Honig einnehmen.
  • Spätes Frühstück Das Wichtigste bei Gastritis ist, dass eine Person tagsüber keinen Hunger hat. Beim zweiten Frühstück müssen Sie ein paar Bratäpfel essen. Sie können zusätzlich ein paar Teelöffel Hüttenkäse in den Apfelkern geben.
  • Mittagessen Es kann sich um eine Gemüse- oder Fleischsuppe handeln, es wird jedoch empfohlen, sie nicht zu füllen. Gedämpftes Fleisch ist auch geeignet. Außerdem können Sie Saft aus frisch gepressten Früchten und Gemüse herstellen.
  • Nach einiger Zeit, um keinen Hunger zu verspüren, müssen Sie Kräutertee mit Milch und Semmelbröseln aus Schwarzbrot trinken.
  • Abendmahl Passender Gemüseeintopf. Fruchtsaft
  • Vor dem Schlafengehen für eine Stunde müssen Sie ein Glas Sauermilch essen oder warm essen. Von Süßigkeiten kann man Honig oder Marshmallows essen.

Es gibt eine Liste zugelassener oder verbotener Produkte, die nur ein Arzt für jede Person individuell bestimmen kann.

Eine weitere wichtige Methode der Rehabilitationstherapie ist die Aufnahme großer Wassermengen.

Zum Beispiel sollte ein Erwachsener etwa zwei Liter pro Tag verbrauchen. Berechnung für 10 kg Gewicht von 300 g Wasser.

Produkte mit Gastritis mit hohem Säuregehalt

In der Zeit der Verschlimmerung der Gastritis mit hohem Säuregehalt ist es erforderlich, Nahrungsmittel aus der Diät zu entfernen, die die vom Magen ausgeschiedene Saftmenge erhöhen können.

Bei der Bestimmung dieser Krankheit müssen Sie:

  1. Mindestens alle drei Stunden muss gegessen werden.
  2. Sie müssen nur warmes Essen essen. Kalte oder warme Speisen können Personen schaden.
  3. Es besteht nur ein Bedarf in einer ruhigen häuslichen Umgebung.
  4. Sodbrennen zu vermeiden hilft, wenn Sie morgens einen Teelöffel Soda pro 1 Tasse Wasser trinken. Außerdem müssen Sie während des Essens jedes Stück sorgfältig kauen.
  5. Es ist notwendig, gekochtes oder gedünstetes Essen zu essen.
  6. Erlaubt, Milchprodukte zu essen.
  7. Früchte können nur roh gegart, gekocht oder gedämpft in einem langsamen Kocher gegessen werden.
  8. Diätwürste oder Wurst.
  9. Fleisch, aber der Vogel muss zuerst von der Haut gereinigt werden.
  10. Pasta, aber nur feste Sorten.
  11. Kaffee mit Milch.

Sie können niemals verwenden:

  1. Gewürze und Gewürze.
  2. Mehlprodukte, besonders frisch.
  3. Fette Sahnekuchen.
  4. Harte Käsesorten.
  5. Salo.
  6. Fetthaltige Fischsorten.

Was sollten Kinder während einer Gastritis haben?

Leider kann eine Erkrankung wie Gastritis nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern bekannt sein. Dies liegt daran, dass sie im Speisesaal aufhören zu essen und anfangen, verbotene Lebensmittel für sich selbst zu kaufen.

Um den Körper zu erhalten und Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts zu verhindern, ist es wünschenswert, biologisch aktive Zusätze zu verwenden. Sie müssen tagsüber gegessen werden.

Es ist ratsam, dass der Arzt entscheidet, welche Medikamente einzeln unter dem Körper des Kindes eingenommen werden müssen.

Kinder müssen von klein auf mit der "Kultur" des Tisches und der richtigen Ernährung vertraut gemacht werden. Sie müssen auch ihren Körper mit der notwendigen Wassermenge auffüllen.

Das Kind sollte eine abwechslungsreiche Ernährung haben. Dies sind verschiedene Brei, Cremesuppe, Gemüseeintopf, Cremesuppe. Anstelle von Tee und Kaffee, die in Lebensmittelgeschäften verkauft werden, kommen besser Kompotte aus frischen Beeren, Abkühlungen.

Zur Verringerung der Menge an Süßigkeiten und schnell absorbierenden Kohlenhydraten mit Obst oder Gemüse, das in einem langsamen Kocher zubereitet wird.

Zulässige Produkte für Magengeschwüre und Gastritis mit hohem Säuregehalt

Und Magengeschwür und Gastritis bezieht sich auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Sie haben ähnliche Symptome, daher ist die Wiederherstellungsmethode dieselbe.

Zunächst müssen Sie das verbotene Obst und Gemüse aufgeben.

Was kann man bei einer Gastritis-Liste essen?

  1. Geriebene Suppen.
  2. Mageres Fleisch
  3. Magermilch
  4. Getreide ist zu bevorzugen. Es kann Weizen, Reis, Grieß oder Haferflocken sein.
  5. Sie können Gemüse essen.
  6. Cracker ihres Schwarzbrots.

Verbotene Produkte:

  1. Essen würzige, geräucherte, frittierte und salzige Speisen.
  2. Sie können die Konservierung und verschiedene Marinaden nicht verwenden.
  3. Blätterteig
  4. Trinken Sie Kaffee nur als letzten Ausweg, es ist wünschenswert, ihn mit Milch zu verdünnen.
  5. Mehlprodukte, besonders wenn sie nur gekocht und noch warm waren.
  6. Trauben Sie können zusätzlich Blähungen geben.
  7. Kohl und in jeder Manifestation. Gebratenes oder Sauerkraut kann zu ernsthaften Folgen einer Störung des Verdauungssystems führen.
  8. Hülsenfrüchte
  9. Käse

Das Menü, das befolgt werden muss, um die akuten Symptome einer Gastritis zu beseitigen

Es gibt ein Menü, das das Leiden eines Kranken lindern kann. Sie kann unter den individuellen Eigenschaften des Organismus leicht verändert werden.

  • Frühstück Quark, in einem langsamen Kocher gedämpft. Sie können Bananen, Äpfel, Rosinen hinzufügen. Es ist nur erforderlich, die Schale vom Apfel und anderen ausgewählten Früchten zu entfernen.
  • Mittagessen Gemüsesuppe mit Hühnerfleisch. Entfernen Sie die Haut vom Fleisch. Kohl kann nicht in Gemüsesuppe verwendet werden. Tee mit Milch oder frischem Obstkompott.
  • Abendmahl Kartoffelpüree, Fleischpasteten oder Fisch. Ein paar Stunden vor dem Schlafengehen müssen Sie Haferflockenbouillon trinken.

Es wird empfohlen, vor jeder Mahlzeit Wasser zu trinken. Vor dem Frühstück müssen Sie einen halben Liter Wasser trinken, vor dem Mittagessen - dieselbe Menge, vor dem Abendessen ein Glas und vor dem Zubettgehen - ein Glas Wasser.

Diät bei Gastritis mit Erosionen an den Magenwänden

Das Auftreten von Erosion an den Wänden des Magens ist ein vernachlässigtes Entwicklungsstadium bei Gastritis. Erosionen sind tote Punkte im Magen.

Allmählich kann sich daraus eine atrophische Gastritis entwickeln.

Die Wände des Magens werden dünner, die Menge an Enzymen, die von den inneren Organen ausgeschieden werden, nimmt ab.

Die Ernährung dieser beiden Krankheiten ist absolut identisch. Es ist notwendig, die Einnahme von Medikamenten zu kombinieren und sicherzustellen, dass Sie während der Gastritis richtig essen:

  1. Heißer, starker Kaffee. Saures Gemüse und Obst.
  2. Alkoholische Getränke.
  3. Kohlensäurehaltige Getränke.
  4. Dunkle Schokolade und Eiscreme.
  5. Gewürze und Gewürze.
  6. Eine große Anzahl von Konservierungsmitteln.
  7. Diätetische Mahlzeiten
  8. Eier in jeder Form, aber nicht gebraten. Kissel aus frischem Obst.

Zulässige und verbotene Lebensmittel bei Gastritis

Inhalt des Artikels:

  1. Welche Produkte können
    • Milchprodukte
    • Fleisch
    • Von Getreide
    • Gemüse

  2. Welche Produkte können nicht?
    • Mit hohem Säuregehalt
    • Geringer Säuregehalt

Produkte für die Magenschleimhautentzündung - Dies ist eine Liste von zulässigen und empfohlenen Bestandteilen einer speziellen Diät, die dazu dient, den Zustand des Patienten zu lindern, Symptome zu lindern und die schnelle Genesung zu erleichtern. Die Grundprinzipien dieser Diät können die Grundlage einer gesunden Ernährung sein.

Welche Lebensmittel können Sie während einer Gastritis essen?

Nahrung für Gastritis sollte voll und regelmäßig sein. Gleichzeitig ist es unmöglich, zu viel zu essen und zu große Pausen zwischen den Mahlzeiten zuzulassen. Optimalerweise gibt es im Durchschnitt fünfmal täglich in Portionen von 300 Gramm. Darüber hinaus ist es äußerst wichtig, nur zulässige Lebensmittel zu verwenden und verbotene zu vermeiden.

Milchprodukte bei Gastritis

Die leichte alkalisierende Wirkung der Milch kann bei Gastritis mit hohem Säuregehalt hilfreich sein. Das Produkt verringert die Säurekonzentration im Magen und lindert Unwohlsein bei Sodbrennen. Es ist besonders nützlich, Milch in Kombination mit schwachem schwarzem Tee zu trinken.

Wenn Sie an Gastritis mit hohem Säuregehalt leiden, wird empfohlen, regelmäßig Milchprodukte zu verwenden, aber nicht zu sauer. Die einzige Ausnahme kann Kefir sein - Sie sollten es nicht trinken. Es empfiehlt sich, Hüttenkäse in schäbigem Zustand zu essen sowie Aufläufe, faule Knödel, Käsekuchen, Pudding, Aufläufe.

Sie können auch nicht-würzigen und nicht sauren Käse essen, nachdem Sie ihn auf einer Reibe gemahlen haben. Es ist manchmal erlaubt, Sauerrahm, Acidophilus, in die Diät einzubeziehen.

Bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt sollte die Milch nicht insgesamt konsumiert werden. Es kann in die Zusammensetzung verschiedener Gerichte, Getränke enthalten sein.

Milchprodukte mit niedrigem Säuregehalt sind jedoch sehr nützlich. In Maßen können Sie frischen Hüttenkäse und Kefir essen. Daraus können Sie Diätgerichte zubereiten - Aufläufe, Pudding, Aufläufe. Produkte wie salzige und würzige Hartkäse, Fette Sauerrahm, Milch und Quark-Snacks werden nicht empfohlen.

Nützliche Fleischprodukte bei Gastritis

Fleisch und Geflügel sind bei Gastritis mit jeglichem Säuregehalt nützlich. Gleichzeitig ist es wichtig, geeignete Sorten auszuwählen und diese Produkte richtig vorzubereiten.

Ideal für Patienten mit Gastritis-Fleischgerichten, bestehend aus fettarmen Komponenten, ohne Haut und Sehnen. Sie können Fleisch essen, gedünstet, gekocht. Empfohlenes Rind- und Lammfleisch (fettarm), scharfkantiges Schweinefleisch, Truthahn, Hühnerfleisch.

Fettarmes Kalb, Hühner und Kaninchen dürfen nur in gekochter Form in Lebensmitteln verwendet werden. Bei Gastritis ist die Verwendung von Nebenprodukten aus Fleisch, z. B. gekochten Zungen und Leber, gestattet.

Fleisch und Geflügel können gedünstete Pastetchen, Frikadellen, Auflaufformen, Knödel, Kartoffelpüree, Stroganoff und Zrazy gekocht werden.

Es ist in keinem Fall unannehmbar, geräucherte Fleischprodukte, würzige Würste, Würste zu essen.

Jedes Fleisch - ist die Belastung für den Magen. Wenn eine Gastritis erforderlich ist, um die Menge an tierischem Eiweiß streng zu kontrollieren. Kauen Sie solche Lebensmittel gründlich und missbrauchen Sie sie nicht.

Die Liste der Produkte für Gastritis von Getreide

Getreide Getreide ist eines der gesündesten Gerichte, das sowohl gesunden Menschen als auch Patienten mit Gastritis empfohlen wird.

Die beliebtesten und nützlichsten Cerealien für Magenläsionen sind folgende:

    Grieß Sein Energiewert beträgt 335 Kilokalorien pro 100 Gramm. Enthält eine große Menge Kohlenhydrate, Mikro-, Makronährstoffe und Vitamine. In der diätetischen Ernährung sollte es jedoch in begrenzten Mengen mit Vorsicht angewendet werden. Die Grießdosis ist insbesondere für Kinder bis zu drei Jahren und für ältere Menschen über 70 Jahre erforderlich. In diesen Altersgruppen wird häufig eine individuelle Unverträglichkeit gegen dieses Gericht festgestellt.

Reis Kaloriengetreide - 323 Kalorien pro 100 Gramm. Eine Portion Haferbrei in einhundert Gramm liefert bis zu 20% des Energiebedarfs einer Person pro Tag. Reis enthält viele nützliche Substanzen, die die Reizung der Magenschleimhaut lindern und auch antioxidativ wirken.

Buchweizen Sein Energiewert beträgt 335 Kilokalorien pro 100 Gramm. Es ist ein wertvolles Diätprodukt. Hilft, das Cholesterin im Blut zu normalisieren, Stoffwechselprozesse zu optimieren, Gewicht zu reduzieren. Wohltuende Wirkung auf die Arbeit von Magen und Darm, ohne Irritationen zu verursachen.

  • Haferflocken Sein Kaloriengehalt beträgt 342 Kilokalorien pro 100 Gramm. Sie können auch Flocken von diesem Müsli essen. Produkte aus Hafer enthalten große Mengen an Mikro-, Makro-, Vitaminen der Gruppe B. Der im fertigen Haferbrei enthaltene Schleim hüllt den Magen sanft ein und lindert die Reizung.

  • Gut zu beginnen mit einer Schüssel Morgenbrei. Wenn Gastritis nach besonderen Empfehlungen zubereitet werden soll:

      Sie können in Milch und Wasser kochen, sie gereinigt und halbviskos machen.

    Getreidekorngetreide für Gastritis braucht länger als üblich. Sie sollten sehr weich und gekocht sein.

    Sie können keine Instant-Cerealien essen, die nicht gekocht werden müssen. Sie enthalten keine Nährstoffe.

  • Aus gemahlenem Getreide können Sie Schnitzel, Pudding und schleimige Suppen herstellen.

  • Der Kaloriengehalt der meisten Getreide übersteigt diesen Indikator für Fleisch. Pflanzliche Kohlenhydrate liefern schnelle Energie, sollten jedoch nicht als Hauptelement der Diät bei Gastritis angesehen werden. Sie müssen mit proteinhaltigen Lebensmitteln, Gemüse kombiniert werden.

    Wenn Gastritis nicht empfohlen wird, Getreide wie Mais, Gerste, Gerste, Hirse zu verwenden.

    Was Sie bei Gastritis essen können: eine Liste von pflanzlichen Produkten

    Gemüse für Patienten mit Gastritis sollte püriert oder gedünstet serviert werden. Obst und Beeren wird empfohlen, sie in gekochter oder gebackener Form zu essen, zu pürieren, um daraus Kissels, Mousses, Gelees, Kompotte und süße Marmelade zu kochen.

    Es ist nützlich, bei Gastritis solche Früchte und Gemüse zu verwenden:

      Bananen Diese Frucht enthält viel Ballaststoffe, was bei Gastritis unerwünscht ist. Diät Nummer 5 verbietet diese Frucht. Nach Ansicht vieler Gastroenterologen wird die entzündete Magenschleimhaut jedoch nicht durch eine moderate Menge Banane geschädigt. Es ist weich und darin eine große Menge nützlicher Substanzen.

    Äpfel Dies ist eine der nützlichsten Früchte bei Gastritis. Besonders nützlich gebackenes Obst und gemahlen in einem Püree. Es ist jedoch notwendig, diese Frucht für Gastritis mit hohem und niedrigem Säuregehalt richtig auszuwählen. Im ersten Fall wählen Sie die süße Frucht, im zweiten - mit Säure. Für die Verschlimmerung der Krankheit können Sie nur Apfelmus essen.

    Wassermelone Bei Gastritis kann diese Beere mit Vorsicht gegessen werden. Unabhängig vom Säuregehalt des Magensaftes können eine oder zwei Wassermelonenscheiben gleichzeitig konsumiert werden. Es wird empfohlen, Wassermelonen im Spätsommer - Frühherbst - zu kaufen. Frühe Früchte können mit Düngemitteln gesättigt sein und den Magen stark schädigen.

    Tomaten Sie können gegessen werden, aber nicht während der Verschlimmerung, wenn sie reif und nicht sauer sind. Es ist wünschenswert, sie zu einem Zustand von Kartoffelpüree zu mahlen.

    Gurken Sie können sie nur ohne Verschlimmerung essen, wenn Sie eine leichte Gastritis haben. Gleichzeitig sollte Gemüse geschält und auf einer Reibe gemahlen werden.

    Kartoffeln Sie können Dampf, gekochtes, gebackenes Wurzelgemüse essen. Es ist ratsam, es zu pürieren.

    Rote Beete Dieses Gemüse enthält viele nützliche Substanzen, die sich positiv auf das gesamte Verdauungssystem auswirken. Sie können sich nicht mit zu viel Wurzelgemüse beschäftigen, aber von Zeit zu Zeit können Sie gekochte, gedämpfte und gebackene Rüben essen.

    Karotten Ein weiteres nützliches Wurzelgemüse, das nach einer gründlichen Wärmebehandlung und in kleinen Mengen gegessen werden kann.

    Blumenkohl. Sie können sich nicht darauf einlassen. Dieses Gemüse enthält viel Ballaststoffe. Darüber hinaus kann es zu Blähungen kommen. Daher kann der Verzehr von Blumenkohl selten in kleinen Mengen erfolgen, gut gekocht oder gedämpft werden.

  • Dill Dies sind Gemüse, die Suppen in fein gespleißter Form hinzugefügt werden können.

  • Welche Produkte können Gastritis nicht

    Gastritis kann mit einer Zunahme und Abnahme des Säuregehalts des Magensaftes auftreten. Dies führt zu gewissen Unterschieden in der Ernährung der Patienten.

    Verbotene Lebensmittel bei Gastritis mit hohem Säuregehalt

    Bei dieser Art von Entzündung kann man keine Nahrungsmittel essen, die Substanzen enthalten, die die Magensaftproduktion anregen, die Fermentationsprozesse verstärken, aggressiv auf die Schleimhaut wirken und schlecht verdauen. Betrachten Sie sie mit Beispielen.

    Produkte, die die Produktion von Magensaft anregen:

      Kiwi Wenn Sie eine hyperazide Gastritis haben, müssen Sie diese exotischen süß-sauren Früchte nicht essen. Es enthält viele Säuren, die die entzündeten Wände des Magens negativ beeinflussen.

    Zitrusfrüchte Orange, Zitrone, Limette, Grapefruit, Mandarine stimulieren die Geschmacksknospen und fördern die Sekretion von Magensaft in großen Mengen. Selbst mit einer Zitronensorte beginnen viele Menschen, Speichel zu produzieren. Daher ist es bei Gastritis mit hohem Säuregehalt, insbesondere im akuten Stadium, streng verboten, Zitrusfrüchte zu sich zu nehmen.

  • Knoblauch In dieser Pflanze sind viele Phytonzide, die das Immunsystem stimulieren, natürliche Antibiotika. Knoblauch kann jedoch nicht mit einem hohen Salzsäuregehalt im Magen verzehrt werden, da er den Appetit anregt und seine aktive Produktion verursacht.

  • Produkte, die die Magenschleimhaut aggressiv beeinflussen:

      Schokolade Dieses Produkt enthält neben einer großen Anzahl von Nährstoffen viel Koffein (40%). Es wirkt sich aggressiv auf den Magenschließmuskel aus und kann zu Reflux führen. Auch negatives Koffein wirkt auf die Schleimhaut.

    Eiscreme Die Zusammensetzung des Produkts umfasst Verdickungsmittel, Aromastoffe, Aromastoffe, Farbstoffe und Konservierungsmittel. Außerdem hat Eiscreme eine niedrige Temperatur. Zu warme und kalte Speisen werden für keine Gastritis empfohlen.

  • Nüsse Besonders schädlich für den Magen ist Cashewnuss. Es enthält eine ölige Substanz, die zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen kann. Und in der Mandel ist in einer geringen Menge Blausäure enthalten, die die Wände des Magens reizt. Haselnuss enthält aggressive Säuren. Für die Schleimhaut eines gesunden Magens tragen sie keinen Schaden, aber die Entzündete reagiert negativ. Im Allgemeinen können Sie Nüsse essen, jedoch in sehr begrenzten Mengen - nicht mehr als 30 Gramm pro Tag und sehr selten.

  • Produkte, die den Fermentationsprozess im Magen verbessern:

      Etwas Getreide. Sie können nicht essen, wenn hyperaziden Gastritis Brei aus solchen Getreide: Hirse, Mais, Perlgerste. Auch nicht empfohlen Bohnen, Bohnen. Diese pflanzlichen Nahrungsmittel enthalten viel Ballaststoffe, was zu einer Erhöhung des Säuregehalts beiträgt und Fermentationsprozesse verursacht.

    Erdnüsse In der Tat ist es keine Nuss, sondern die Frucht einer Pflanze aus der Hülsenfruchtfamilie. Wie andere Leguminosen regt es die Gärung an und reizt die Schleimhäute.

    Trauben Es gibt nicht nur Nährstoffe, sondern auch Zucker. Darüber hinaus ist seine Haut sehr dick und ihre Bestandteile führen zur Gärung im Magen und Darm. Sie können auch keinen Traubensaft trinken.

  • Weißkohl Ein weiterer starker Stimulator für Fermentationsprozesse im Magen-Darm-Trakt. Daher kann es nicht zu irgendeiner Form von Gastritis kommen.

  • Nahrungsmittel, die im Magen schlecht verdaut werden:

      Einige Fleischsorten. Dazu gehören Schweinefleisch, Ente. Sie haben viel Cholesterin und tierisches Fett. Um sie zu verdauen, braucht man viel Magensaft, aber die darin enthaltenen Fette hemmen die Säureproduktion und die Geschwindigkeit der Verdauung nimmt ab. Im Darm wird fetthaltige Nahrung nicht verzögert und ohne Verdauung aus dem Körper ausgeschieden, was häufig zu Durchfall führt.

    Salo. Neben fetthaltigem Fleisch hemmt es die Produktion von Salzsäure, reizt die Magenwände und löst Durchfall aus.

    Fleischkonserven und Fisch. Sie enthalten große Mengen an Aromastoffen, Fett und anderen Bestandteilen, die von einem kranken Magen schlecht verdaut werden.

    Knödel Sie sind schlecht verdaut, da sie Zutaten in der Zusammensetzung enthalten - Hackfleisch und Kochteig. Im Falle einer hyperaziden Gastritis führt der Verzehr zu Sodbrennen und Schwere im Magen.

    Melone Dies ist eines der schwierigsten Gemüseprodukte für den Magen. Es übt auch eine erhebliche Belastung auf die Bauchspeicheldrüse und die Gallenblase aus.

  • Pilze Für Gastritis mit hohem Säuregehalt nicht zu empfehlen. Pilze werden auf verschiedene Weise zubereitet.

  • Im Falle einer Übersäuerung kann man keine Muffins, frisches Weißbrot und Roggenbrot, Pfannkuchen essen.

    Verbotene Produkte bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt

    Diese Art von Gastritis äußert sich häufig durch Aufstoßen, Dyspepsie, Durchfall, Übelkeit. Diese Symptome sind eine Folge einer unzureichenden Verdauung der Nahrung im Magen. Bei hypoacider Gastritis wird die Ration mit Produkten gefüllt, die die Produktion von Magensaft anregen.

    Im Allgemeinen basiert die Ernährung von Patienten, die Probleme mit der Salzsäureherstellung haben, auf denselben Prinzipien wie die Standarddiät für Gastritis. Die Menge an verbotenen Lebensmitteln ist ungefähr gleich, jedoch gibt es kleine Unterschiede, da der Säuregehalt durch unzureichende Produktion von Verdauungsenzymen verursacht wird.

    Im Gegensatz zur hyperaziden Gastritis umfasst das Menü Gerichte aus reichhaltigem Fleisch und Fischbrühe, sauren Früchten, Beeren und sogar Zitrusfrüchten, Gurken und Tomaten, Kefir, Ryazhenka, Koumiss und Mineralwasser ohne Kohlensäure.

    Vollständiges Versagen wird von fetthaltigen, frittierten Lebensmitteln, Gemüse empfohlen, in denen viel grobe Gemüsefasern, hartes, fadenartiges Fleisch, geräuchertes Fleisch, Vollmilch, frisch gebackenes Gebäck enthalten sind.

    Welche Lebensmittel können Sie bei Gastritis essen - siehe Video:

    Was Sie mit Magenschleimhautentzündung essen können und was nicht: Eine Liste von Produkten

    Allgemeine Ernährungsempfehlungen für Magenschleimhautentzündungen

    Bei der Entwicklung eines Diätmenüs sollte der Säuregehalt des Magensafts eines Patienten mit Gastritis berücksichtigt werden, da Nahrung die Sekretion und Motilität des Magens auf verschiedene Weise beeinflusst. Es gibt aber auch allgemeine Regeln der Ernährung, die für jede Art von Gastritis gelten:

    • reichhaltiges Frühstück;
    • Pausen zwischen den Mahlzeiten einhalten (3 - 4 Stunden);
    • Regelmäßigkeit und Fragmentierung der Nahrung (5 - 6 Mahlzeiten pro Tag in kleinen Portionen);
    • die Pause zwischen Abendessen und Schlaf (mindestens 3 Stunden);
    • gründliches Kauen;
    • Getränke nicht früher als eine halbe Stunde nach dem Essen trinken;
    • die Ablehnung von Trockenfleisch und Lebensmitteln für unterwegs;
    • Ausschluss von würzigen, fettigen, gebratenen, geräucherten Lebensmitteln;
    • Einschränkung der Verwendung von Zucker und Süßspeisen, frisches Brot (besonders warmes);
    • Ablehnung von Kaffee und kohlensäurehaltigen Getränken;
    • Verwenden Sie nur frische und Qualitätsprodukte.

    Es ist besser, Schokolade bei Gastritis ganz auszuschließen. Alkoholkonsum und Rauchen sind ebenfalls absolut kontraindiziert. Es lohnt sich, auch leichte Getränke wie Bier und trockenen Wein abzulehnen, insbesondere bei einer hyperaziden Gastritis. Es ist wünschenswert, gleichzeitig zu essen. Auf der neuen Diät sollte sich allmählich bewegen.

    Was kann nicht mit Gastritis sein

    Bei einer Gastritis mit hoher Sekretion von Salzsäure muss die Nahrung abgestoßen werden, was die Sekretion und die Beweglichkeit des Magens stark beeinflusst. Ihre Aufgabe ist es, die Produktion von Magensaft zu reduzieren. Um dies zu tun, schließen Sie aus:

    • Lebensmittel mit grobem Ballaststoff (Kleiebrot, Rüben, Radieschen, Radieschen, Rettich, Sauerampfer, Spinat, hartes und steiniges Fleisch, Gerste, Weizen, Erbsen, Bohnen und andere Hülsenfrüchte, Trockenfrüchte, Nüsse und Samen);
    • Lebensmittel, die die Sekretion von Salzsäure anregen und den Säuregehalt von Magensaft erhöhen (Kohl, Zitrusfrüchte, ungesüßte Früchte und Beeren, konzentrierte Fleischbrühe, Fisch und Pilze, Pickles, Konserven, Gebäck, Gewürze und Gewürze, Milchprodukte, fetthaltige und gesalzene Fische, rohe Zwiebeln und Knoblauch);
    • zu kalt oder warmes Essen.

    Bei einem niedrigen Säuregehalt besteht die Aufgabe des Diätmenüs darin, die Produktion von Magensaft zu stimulieren und die mechanische Wirkung von Nahrungsmitteln auf die Magenschleimhaut zu begrenzen. Bevor Sie essen, ist es nützlich, die Produktion von Magensaft zu provozieren, indem Sie eine Werbung oder ein Video über leckeres Essen ansehen oder einfach durch Gespräche und die Vorstellungskraft.

    Verbotene Produkte mit hypoacider Gastritis

    • Raues Essen. Gerste, Weizen, Bohnen und Erbsen können nur in sehr geringen Mengen verwendet werden. Kohl, Pilze, Rüben, Radieschen, Gurken und Paprika werden am besten ausgeschlossen.
    • Fett- und fadenartiges Fleisch, Konserven.
    • Körnige und dickschalige Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, rote und weiße Johannisbeeren, Stachelbeeren).
    • Starker und würziger Käse.
    • Schweinefett und tierische Fette (aufgrund der geringen Säurekonzentration im Magensaft nicht verdaut).
    • Scharfes Essen, Traubensaft.

    Was kann man bei Gastritis essen?

    Welche Produkte können bei Gastritis bei Patienten mit hohem Magensaftsäuregehalt verwendet werden:

    • Mehl Es ist nicht verboten, bei Gastritis Brot zu essen. Es ist wichtig zu entscheiden, welches Brot nicht schädlich ist. Roggenbrot verursacht Gärung, daher sollten Weizenbrot, Gestern oder getrocknetes Brot, Cracker und magere Kekse in die Speisekarte aufgenommen werden.
    • Kashi Es ist ratsam, Müsli auf dem Wasser zu garen, es ist zulässig - mit einer geringen Milchzugabe. Empfohlen für den Verzehr von Haferflocken, Buchweizen und Reis.
    • Gemüse Karotten, Salzkartoffeln, Rote Beete, Blumenkohl in Form von Kartoffelpüree oder pürierte Suppe. In einer kleinen Menge reifer, nicht saurer Tomaten ohne Schale.
    • Obst kann konsumiert werden, ist aber begrenzt. Es ist erlaubt, Bananen, Birnen, nicht saure Beeren und Bratäpfel zu essen. Es ist vorzuziehen, Obst in Form von Kartoffelpüree oder Kompott zu essen.
    • Aus Gewürzen dürfen Dill, Petersilie, Zimt und Vanillin zu den Gerichten hinzugefügt werden.
    • Eier Sie können nicht mehr als ein Ei pro Tag in Form eines Dampfproteinomeletts, „in der Tüte“ oder weichgekocht essen.
    • Milchprodukte. Milch ist in einer geringen Menge akzeptabel, vorzugsweise fettarm. Es ist besser, es als Zusatz zu Tee zu verwenden. Leicht fetthaltiger Hüttenkäse hilft, Sodbrennen zu verhindern. Sie können eine kleine Sahne oder fettarme saure Sahne in das Menü aufnehmen.
    • Butter und Pflanzenöl dürfen nur in begrenzten Mengen verwendet werden.
    • Fleisch Nur Diätvarianten: fettarmes Lamm, Geflügelfleisch (Huhn oder Pute), Kaninchenfleisch in gekochter Form. Es wird empfohlen, das Fleisch vor dem Verzehr von Haut und Sehnen zu reinigen und fein zu hacken.
    • Fisch Fisch mit niedrigem Fettgehalt wie Seelachs und Kabeljau sollten bevorzugt werden. Es wird empfohlen, es zu zweit, ganz oder in Form von Koteletts zu garen.

  • Meeresfrüchte In begrenzten Mengen.
  • Süß Zulässiger begrenzter Einsatz von Marshmallow, Marshmallow und Milchcreme. Honig ist in kleinen Mengen für Patienten mit Gastritis nützlich, insbesondere wenn es 1 bis 2 Stunden vor den Mahlzeiten als wässrige Lösung verbraucht wird.
  • Getränke Es wird empfohlen, Getränke zu verwenden, die die sekretorische Funktion des Magens nicht wesentlich beeinflussen. Dies ist ein schwacher Tee mit Milch, Gelee, alkalischem Mineralwasser ohne Gas und Saft. Ein Patient mit Gastritis profitiert von natürlichen Säften aus Kohl, Kartoffeln und Karotten. Sie sind nicht nur eine ausgezeichnete Quelle für Vitamine und Mikroelemente, sondern verhindern auch die Entwicklung von Magengeschwüren. Sie können andere nicht saure Säfte trinken. Zu süße Säfte werden in verdünnter Form konsumiert. Die Bouillon-Hagebutte wirkt heilend und verbessert den Appetit.
  • Bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt sollten Produkte konsumiert werden, die die Produktion von Magensaft anregen und den Appetit verbessern, was bei einer solchen Diagnose normalerweise leidet. Liste der empfohlenen Produkte:

    • Mehl Weizenbrot gestern.
    • Kashi Empfohlene Haferflocken, Buchweizen und Grieß, ausschließlich auf Wasser gekocht.
    • Gemüse Zucchini, Salzkartoffeln, Blumenkohl und Weißkohl, Kürbis - in Form von Kartoffelpüree, pürierte Suppe oder Dampf.
    • Früchte Darf Wassermelone, geschälte Trauben, Bratäpfel verwenden.
    • Süß "Honigwasser" wird 1 - 2 Stunden vor den Mahlzeiten empfohlen. Wohltuende Wirkung auf den Zustand der Magenschleimhaut und des Appetits.
    • Eier Nicht mehr als zwei pro Tag in Form eines Dampfomeletts, "in der Tasche" oder weich gekocht.
    • Milchprodukte. Milch ist als Zusatz zu Tee zulässig. Es ist notwendig, Milchprodukte (Kefir, Naturjoghurt usw.) zu essen, nicht scharfen Käse.
    • Fisch Bevorzugte Meeresrassen von Fischen. Um den Appetit zu verbessern, ist gesalzener Hering akzeptabel.
    • Öle Gemüse und Butter sind in Maßen erlaubt.
    • Fleisch Sie können Kalbfleisch, Rindfleisch und Geflügel (Huhn oder Truthahn) in das Diätmenü aufnehmen, das von Haut und Sehnen geschält wird. Fleisch wird empfohlen, Dampf oder in Form von Brühe zu verwenden, wobei Getreide oder Teigwaren hinzugefügt werden.
    • Getränke Armer Tee mit Zitrone oder etwas Milch, schwacher Kaffee, Kakao. Für die Magenschleimhaut und den guten Appetit werden nützliche Hülsenfrüchte, Kohl, Karotten, Kartoffelsäfte verwendet. Getränke sollten vor den Mahlzeiten oder in extremen Fällen frühestens eine halbe Stunde nach den Mahlzeiten eingenommen werden.

    Kann man bei Gastritis verhungern?

    Einige Ärzte praktizieren Gastritis mit Fasten. Solche Techniken können sich positiv auswirken, wenn man das Fasten wechselt und eine strikte Diät einhält. Ohne Rücksprache mit dem Arzt sollten Sie jedoch nicht verhungern, um eine Verschlechterung der Magenschleimhaut insbesondere in der akuten Phase der Erkrankung zu vermeiden.
    Die Einhaltung der therapeutischen Diät ist der Schlüssel zum Erfolg bei der Behandlung von Gastritis. Eine vollständige Ablehnung von Junk Food und die Aufnahme von empfohlenen Produkten in das Menü wird dazu beitragen, die unangenehmen Symptome der Krankheit zu lindern und die Verschlimmerung der Gastritis zu verhindern.