Behandlung und Vorbeugung von Gastritis Volksmedizin

Bronchitis

Entzündung der Magenwände oder Gastritis - eine echte Geißel für Liebhaber von Fast Food, harten Diäten oder einfach nur Besitzern von nicht beneidenswerter Vererbung. Laut Statistik hat die Hälfte der Bevölkerung Russlands diese oder jene Form der Gastritis.

Die Prävention der Krankheit ist viel einfacher als die Heilung. Daher sollten Sie sich im Voraus mit dem Zustand Ihres Magens beschäftigen und sich auf die populären Methoden zur Vorbeugung von Gastritis beziehen.

Als wirksame Präventionsmethode wird empfohlen, eine Abkochung von Erdbeerblättern zu nehmen. Getrocknete Wurzeln der Walderdbeere werden mit den zerstoßenen Blättern zu gleichen Teilen gemischt und 250 ml kaltes Wasser eingegossen. Ein solches Mittel sollte mindestens 6 Stunden lang infundiert werden. Nehmen Sie es täglich für 100 ml.

Wenn Sie bereits eine unangenehme Diagnose gestellt haben, können Sie Ihren Zustand lindern, indem Sie die folgenden einfachen Methoden anwenden, um die Magenarbeit zu normalisieren.

Gastritis-Behandlung mit Äpfeln

Äpfel müssen auf einer großen Reibe oder einem Hackfleisch geschält und gerieben werden. In den ersten Stadien der Behandlung (im ersten Monat) muss dieses Produkt jeden Tag zu jeder Tageszeit auf leeren Magen eingenommen werden. Die Methode hat zwei spezifische Nuancen.

Zuerst müssen Sie Äpfel auf nüchternen Magen essen (frühestens 5 Stunden nach der letzten Mahlzeit / Wasser). Zweitens ist die Verwendung von Obst vor dem Zubettgehen absolut kontraindiziert.

Falls Ihr Magen keine grünen Äpfel verdaut, sollten Sie in den ersten Kurstagen einen Einlauf mit Wasser oder Pflanzenöl machen, um den Darm zu erleichtern.

Behandlung mit Kohlsaft

Empfohlen bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt des Magens. Für einen Tag benötigen Sie ein Glas Kohlsaft, das auf einer Saftpresse gepresst wird. Es kann in 2 Empfänge aufgeteilt werden: morgens und abends, und es wird empfohlen, den Saft 30 Minuten vor den Mahlzeiten zu trinken.

Frischen Kohlsaft zu nehmen ist ziemlich schwierig. Wenn Ihnen ein solches Produkt übel wird, trinken Sie es 4-5 Stunden nach dem Abpressen. Kohlsaft kann bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bei längerer Haltbarkeit verliert es seine vorteilhaften Eigenschaften.

Gastritis-Behandlung mit Kartoffelsaft

Während des 10-tägigen Kurses müssen Sie jeden Morgen ein Glas Fastenkartoffelsaft trinken. Nach dem Eingriff wird empfohlen, sich für 30 Minuten hinzulegen. Nach dem Trinken von Saft kann eine Stunde später gegessen werden. Die Behandlung muss dreimal wiederholt werden, und das Intervall zwischen den Ansätzen sollte 10 Tage betragen.

Birkenrindensud

Gastritis wird sehr oft von schmerzhaftem Sodbrennen begleitet. Wenn Sie diesen Effekt loswerden, wird Ihnen Birkenrinde helfen. Sammeln Sie die Rinde, die im Frühjahr während des Entsaftens notwendig ist.

Zu diesem Zeitpunkt hat es einen charakteristischen roten Farbton. 2 EL. Zerkleinerte Rinde muss 2-3 Stunden in einem Liter heißem (bis zu 60 Grad warmem) Wasser infundiert werden. Nach dieser Zeit wird die Brühe filtriert.

Es wird empfohlen, das Mittel dreimal täglich zu verwenden, ein halbes Glas vor jeder Mahlzeit. 15 Minuten nach der Abkochung sollte 1 EL eingenommen werden. geschmolzenes Pflanzenöl, und schon nach 15 Minuten können Sie eine Mahlzeit beginnen. Eine vollständige Behandlung mit Birkenrinde dauert 3 Wochen.

Abkochung der Klettenwurzel

Klettenwurzel ist auch als Mittel gegen Gastritis gut etabliert. Bereiten Sie eine Abkochung auf folgende Weise vor:

  • 1 TL Gehackte Klettenwurzel muss 5-10 Minuten in 200 ml Wasser gekocht werden. Die abgekühlte Brühe wird auf 1 Stunde genommen. 3-4 mal am Tag.
  • 1 TL In fein gehackte Wurzeln werden 500 ml kochendes Wasser gegossen und 12 Stunden gebrüht. Dies ist die tägliche Norm der Infusion, die in 4 Dosen aufgeteilt werden muss.

Infusion Soforina

1 Teil der frischen Frucht Soforina (japanische Akazie) sollte fein gehackt, in ein Glas gegeben und 2 Teile Wodka eingegossen werden. Die Infusion im Alter sollte mindestens 10-12 Tage betragen. Nach einiger Zeit wird es gefiltert und im Kühlschrank gekühlt.

Eine Einzeldosis Infusion - 25-30 Tropfen. Es wird dreimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten und zum vierten Mal vor dem Schlafengehen eingenommen. Der Standardkurs dauert drei Wochen. Die Wiederholung der Behandlung kann nicht weniger als 10 Tage nach Abschluss des vorherigen Kurses erfolgen.

Behandlung von Gastritis mit saurer Milch

5 Liter Milch müssen im Dampfbad aufbewahrt werden, bis es sauer wird. Dann muss das Produkt zum Kochen gebracht werden (aber nicht kochen!). Der resultierende Quark muss entfernt werden. Die restliche Molke sollte in eine Emailpfanne gegossen werden und darin die Haferkörner kochen, die zuvor gesiebt und gewaschen wurden.

Nach 3 Stunden Kochen die Hitze ausschalten, abkühlen, das Serum abseihen und das dicke loswerden. Mischen Sie die Flüssigkeit mit 300 g Honig und 125 ml Alkohol. Es ist notwendig, eine solche Mischung im Kühlschrank aufzubewahren und dreimal täglich 15 Minuten vor einer Mahlzeit in einer Menge von 30 Gramm nach gründlichem Schütteln einzunehmen.

Kräuterbehandlung

Sammlung bei Verschlimmerung der Gastritis

Bei akuten Anfällen von Gastritis müssen Sie das folgende Mittel verwenden. Pharmazeutische Kamillenblüten, die Blätter einer großen Wegerich- und Pfefferminz in der Menge von zwei Teilen, die mit einem Teil der Agrimonie und Hypericum perforatum gemischt sind. In einem Glas kochendem Wasser wird 2 bis 3 Stunden ein Esslöffel zerquetschte Sammlung gebrüht. Es wird empfohlen, alle 30 Minuten 50 ml Infusion zu trinken, bis sich Ihr Gesundheitszustand verbessert.

Behandlung von Gastritis mit erhöhtem oder normalem Säuregehalt

Apotheke Kamille, Schafgarbe und Johanniskraut im Verhältnis 5: 5: 3 gemischt. Ein Esslöffel der Mischung sollte in einer Thermoskanne in 200 ml kochendem Wasser 2 Stunden gebrüht werden. An einem Tag müssen Sie vor einer Mahlzeit 20 Minuten lang 3 Tassen Brühe zu sich nehmen - 1 Glas.

Behandlung von Gastritis mit verminderter Sekretion von Magensaft

Nehmen Sie zu gleichen Teilen die zerstoßenen Kräuter des Regenschirm-Centaury, die Pfefferminzblätter und die drei Blätter der Uhrblätter mit. 1 EL Die Sammlung wird 3 Stunden in einer Thermoskanne in einem Glas kochendem Wasser gebrüht. Warme Brühe wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen, 150 ml.

Lebensweise

Um die verhasste Krankheit loszuwerden, müssen Sie Ihre Ernährung ein wenig überarbeiten. Insbesondere enthält es mehrere nützliche Komponenten, die die Arbeit des Magen-Darm-Trakts anregen.

  • Trinken Sie jeden Morgen einen Schluck sauberes Wasser ohne Kohlensäure. Dies wird die Arbeit des Magens beginnen und ihm beim Aufwachen helfen.
  • Essen Sie morgens auf nüchternen Magen ein paar Löffel frischen Berg- oder Blütenhonig und spülen Sie ihn mit Tee oder Wasser (warm oder kalt, aber nicht heiß) ab. Nach 15 Minuten können Sie mit dem Essen beginnen. Wählen Sie weiche Nahrung: Sie sollte die Magenwand nicht zerkratzen. Auch am Morgen lohnt es sich, zu saure und scharfe Produkte abzulehnen.
  • 2-3 mal am Tag trinken auf leeren Magen 1 EL. Olivenöl. Das Ergebnis wird nach 2 Wochen täglicher Anwendung spürbar. Olivenöl hat keine Nebenwirkungen, daher kann diese Behandlung mehrere Monate hintereinander angewendet werden. Die Hauptbedingung ist, dass das Öl klar ist und keinen bitteren Geschmack hat.

Massage

Die Behandlung von Volksheilmitteln der Gastritis umfasst nicht nur spezielle Mittel zur oralen Verabreichung, sondern auch eine mechanische Wirkung auf Magen und Verdauungsorgane. Beispielsweise wird eine tägliche Selbstmassage empfohlen.

  • Legen Sie Ihre Handfläche auf den Bauch und machen Sie 4-5 Schläge in Richtung des Nabels.
  • Wiederholen Sie die gleichen Schritte, aber jetzt nur noch 4 Finger der rechten Hand. Streicheln sollte tief genug sein.
  • Drücken Sie die Finger der rechten Hand auf den Bauch und schieben Sie sie zum Nabel. Ändere deine Hand. Wiederholen Sie die Bewegung 6-8 mal.
  • Intermittierende Vibration Klopfen Sie 30 Sekunden lang mit Ihren Fingern in Richtung vom Bauch zum Nabel und zurück.

Behandlung von Gastritis Volksmedizin

"Gastritis" ist ein allgemeiner Begriff, sozusagen ein Sammelbegriff, der eine Reihe pathologischer Veränderungen im Magen einschließt. Der einigierende Faktor dieser Pathologien ist eine Entzündung der Schleimhaut und tieferen Schichten. Die Hauptursache der Krankheit ist der Erreger Helicobacter Pilori, der das Gewebe des Magens zerstört. Eine spezielle Form - Gastritis reflux - tritt auf, wenn der Inhalt des Zwölffingerdarms 12 häufig in die Magenhöhle zurückbewegt wird.

Gastritis wird klassifiziert nach:

  • die Tiefe der Läsion der inneren Oberfläche des Magens;
  • die Art des Krankheitsverlaufs (akut, chronisch);
  • Säuregehalt (Gastritis mit hohem und niedrigem Säuregehalt).
  • Schmerzen in der epigastrischen Region;
  • Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit;
  • Schwere im Magen nach dem Essen.

Nicht-medikamentöse Behandlung von Gastritis

Vor Beginn der Behandlung muss eine Diagnose gestellt werden, um Form und Stadium dieser Erkrankung genau zu bestimmen. Die Volksbehandlung der Gastritis kann eine gute Ergänzung zur verordneten medizinischen Therapie sein. Es ist jedoch absolut notwendig, die Diät- und Ernährungsregeln für Gastritis zu befolgen, nämlich: mit Pausen, kleinen Portionen essen, oft gut kauen und nicht kalt oder heiß essen.

Die Behandlung von Volksheilmitteln der Gastritis soll die Entzündung der Magenschleimhaut lindern und den Säuregehalt verringern. Für die Behandlung von Gastritis mit niedrigem Säuregehalt gibt es auch spezielle Rezepte, von denen einige in diesem Artikel vorgestellt werden.

Zusammenfassungsmenü des weiteren Teils des Artikels:

Volksheilmittel zur Behandlung von Gastritis

Die berühmtesten Volksheilmittel gegen Gastritis

Kartoffelsaft Eine der ältesten Methoden zur Behandlung von Magenbeschwerden ist das Fasten mit frischem Kartoffelsaft. Die Hälfte der Wirkung beruht auf einer alkalischen Reaktion. Daher eignet sich diese Methode hervorragend zur Behandlung von Gastritis mit hohem Säuregehalt. Ein weiterer vorteilhafter Effekt von Saft ist, dass stärkehaltige Substanzen die Magenschleimhaut umgeben und den Kontakt mit reizenden Bakterien blockieren.

Für die Zubereitung von Saft genügen Knollen mittlerer Größe. Schneiden Sie nicht die Rinde! Waschen Sie die Kartoffeln und holen Sie sich den Saft mit einem Entsafter. Wenn es keinen Entsafter gibt, können die Knollen gerieben (oder gehackt) werden und den Saft durch Gaze auspressen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kartoffelsaft einzunehmen. Welcher von ihnen am besten für Sie geeignet ist, können Sie mit Ihrem Arzt überprüfen oder, wie sie sagen, durch Eingabe herausfinden. Also weiter ins Detail.

Empfangsmethode Nummer 1:
Jeden Morgen auf leeren Magen 30 Minuten vor dem Frühstück. Dosis - 150 Gramm. Kurs - als.

Empfangsmethode Nummer 2:
Jeden Morgen auf nüchternen Magen 1 Stunde vor dem Frühstück. Dosis - 250 Gramm. Nach der Einnahme ist es wünschenswert, sich für 30 Minuten hinzulegen. Der Kurs dauert 10 Tage, nach 10 Tagen Pause kann der Kurs wiederholt werden.

Empfangsmethode Nummer 3:
Einmal täglich, 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten. Die Dosis für 2-3 Wochen erhöht sich schrittweise von 1 EL. Löffel zu 125 Gramm (eine halbe Tasse).

Aloe-Saft Agavensaft (Aloe) hemmt aufgrund seiner ausgeprägten antiseptischen Eigenschaften die Wirkung schädlicher Mikroorganismen. Daher ist dieses Tool auch für relativ schwere Formen von Gastritis nützlich. Aus den Blättern des Aloe-Safts wird 2-mal täglich vor den Mahlzeiten 2 EL genommen. Löffel

Olivenöl Es wurde lange beobachtet, dass natürliches Olivenöl bei Gastritis gut hilft (ohne Verunreinigungen und Zusätze). Die tägliche Dosis beträgt 1-2 EL. Löffel Sie können Öl auf leeren Magen einnehmen oder zu Lebensmitteln hinzufügen, zum Beispiel in Salaten, oder Sie können es einfach mit Brot essen.

Sanddornöl. Eine andere übliche Methode zur Behandlung von Gastritis ist der Verzehr von Sanddornöl 3-mal täglich, 1 Teelöffel 30-40 Minuten vor einer Mahlzeit. Sanddornöl ist wirksam, da es heilende, entzündungshemmende und umhüllende Eigenschaften hat. Es ist bei allen Arten von Gastritis mit hohem Säuregehalt (einschließlich erosiver Wirkung) wirksam und hilft auch bei Magengeschwüren und Erosion des Zwölffingerdarms 12.

Äpfel von grünen Sorten. Berichten zufolge führt die Behandlung von Gastritis mit Äpfeln sehr oft zu hervorragenden Ergebnissen. Voraussetzung ist jedoch, dass der Patient vor und nach der Einnahme der Äpfel 3 Stunden lang nichts isst (andernfalls können Fermentationsprozesse eine Verschlimmerung verursachen). Der bequemste Weg, um ein therapeutisches Frühstück zu arrangieren, weil ab der nacht ist der bauch bereits leer und nach 3 stunden nach dem essen können sie ein zweites frühstück einnehmen. Während des Tages können Sie den Empfang wiederholen, dies ist jedoch nachts nicht möglich.

Äpfel sollten ohne Haut in schäbiger oder fein gehackter Form, 2-3 Stück, gegessen werden. Während des ersten Behandlungsmonats ist es notwendig, täglich Äpfel zu essen. Der zweite Monat - 3 Tage in der Woche, der dritte - ein ausreichender Tag.

Wachteleier. Es wird akzeptiert, Gastritis wie folgt mit Wachteleiern zu behandeln: 30 Minuten vor einer Mahlzeit nehmen wir ein rohes Wachtelei und trinken es. Somit sind zwei oder drei Eier pro Tag erlaubt. Und keine Angst vor Salmonellose - Wachteln werden nicht krank.

Alkalisches Mineralwasser wird nützlich sein, um den Säuregehalt bei Gastritis zu senken. Trinken Sie dieses Wasser 1 Stunde vor dem Essen. Vor Gebrauch leicht erhitzen. Schnell trinken Dosis: 125-250 ml.

Infusionen und Abkochungen

Die Infusion von Leinsamen liefert ausgezeichnete Ergebnisse bei der Behandlung von Gastritis. Die Wirkung beruht auf der einhüllenden, entzündungshemmenden und regenerierenden Wirkung der Infusion.
Rezeptnummer 1: 1 EL. Ein Löffel Samen gießen 0,5 Liter kochendes Wasser und lassen Sie 1 Stunde stehen. Nehmen Sie vor den Mahlzeiten 1 Glas pro Tag ein.
Rezeptnummer 2: 3 EL. Löffel Samen gießen 1 Liter kochendes Wasser, bedecken Sie den Behälter mit einem Deckel und wickeln Sie ihn fest ein, z. B. mit einem Handtuch. Bestehen Sie auf 10-12 Stunden. Nehmen Sie 1/2 Tasse (125 ml) 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
Rezeptnummer 3: 2 EL. Löffel Samen in eine Thermoskanne und gießen 1 Liter kochendes Wasser. Die Thermosflasche schließt dicht und schüttelt den Inhalt eine Zeit lang. Bestehen Sie dann 2 Stunden darauf. Öffnen Sie dann die Thermoskanne und belasten Sie die resultierende Substanz. Nehmen Sie dreimal täglich 100 ml vor den Mahlzeiten.

Brühe Hafer oder Haferflocken mit Gastritis lindert Schmerzen und hat im Allgemeinen eine Wirkung, die mit der Wirkung von Leinsameninfusion verglichen werden kann. Der Unterschied ist, dass die Haferabkühlung auch den Stoffwechsel normalisiert. Hafermehl Kissel ist ein hypoallergenes Produkt, das für schwangere Frauen, Kinder und Menschen mit erosiver Gastritis geeignet ist. Rezept:

  • messen Sie 2 Tassen Haferflocken (und mahlen Sie die Flocken vorzugsweise zu Pulver);
  • 2 Liter warmes Wasser in ein geeignetes Gefäß füllen und Haferflocken (oder Pulver) gießen;
  • umrühren und 10-12 Stunden ruhen lassen;
  • belasten und entfernen Feststoffe;
  • Sie können Salz in der Menge von 1/2 Teelöffel hinzufügen;
  • garen bis dick (ca. 30 Minuten bei schwacher Hitze).

Im fertigen Produkt können Sie etwas Zucker oder Honig hinzufügen. Hafermehlkussel wird entweder als separates Gericht (100-150 ml) oder in kleinen Portionen vor der Hauptmahlzeit (von einem Esslöffel bis zur 1/2 Tasse) verwendet.

Gebrühte Kamillenblüten bei Gastritis lindern Entzündungen der Magenschleimhaut. Rezept: 1 Teelöffel Trockenblumen mit 1 Tasse kochendem Wasser einfüllen und 15-20 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie eine halbe Tasse 20 Minuten vor den Mahlzeiten 2-3 Mal täglich.

Calendula mit Gastritis, einschließlich Gastritis mit Reflux, ist gut, weil sie entzündungshemmende Eigenschaften hat. Um die Infusion vorzubereiten, nehmen Sie 1 Teelöffel Blumen in ein Glas kochendes Wasser. Nach 20 Minuten sind die Mittel einsatzbereit. Nehmen Sie 1/2 Tasse vor den Mahlzeiten dreimal täglich.

Eine Abkochung von Sanddornbeeren wird wie folgt zubereitet: 0,5 Liter kochendes Wasser in einen kleinen Topf geben, 3 Esslöffel der Beeren hinzufügen und bei schwacher Hitze 20 Minuten kochen. Fertigkoch muss gefiltert werden. 2 mal täglich 1 Glas einnehmen.

Minze entfernt gut Entzündungen und Krämpfe im Magen. Genug 1 Teelöffel getrocknete Minze und 1 Tasse kochendes Wasser. Nach 15-20 Minuten kann die Infusion getrunken werden. Nehmen Sie gebraute Minze 1/2 Tasse 2-3 Mal täglich vor den Mahlzeiten.

Die Infusion der Wurzeln und Blätter von Walderdbeeren. Die Infusion ist sehr leicht anzukündigen. Sie müssen einen Liter Inhalt nehmen, eine halbe Mischung aus Blättern und Wurzeln einfüllen, 0,5 Liter kochendes Wasser einfüllen und 8-10 Stunden stehen lassen. Vor Gebrauch abseihen. Nehmen Sie 1/2 Tasse 1 Mal pro Tag.

Infusion von Schafgarbenkraut ist nützlich für erosive Gastritis. Ein Esslöffel Gras schläft in einer Thermoskanne ein und gießt ein Glas kochendes Wasser ein. Schließen Sie die Thermoskanne und warten Sie 2 Stunden. Strain. Nehmen Sie 1 EL. 3-4 mal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einlöffeln.

Infusion von Klettenwurzeln. Es hat eine gute therapeutische Wirkung bei Gastritis. Zum Kochen müssen Sie eine kleine Menge der Wurzeln fein hacken und dann 1 Teelöffel der Wurzeln 0,5 Liter einfüllen. kochendes Wasser. Die Infusion ist in 10-12 Stunden fertig. Nehmen Sie 4 mal pro Tag für eine halbe Tasse.

Eine Abkochung der Klettenwurzel hat die gleiche Wirkung wie die Infusion, nur bereitet sie schneller zu und die Dosen sind geringer. Um ein Sud zuzubereiten, gehen Sie wie folgt vor: In eine kleine Metallschale gießen Sie 2 Teelöffel zerdrückte Wurzeln, gießen Sie kochendes Wasser in einer Menge von 0,5 Litern ein und kochen Sie bei schwacher Hitze 10 Minuten lang. Nehmen Sie solche Brühe auf 1 Kunst an. Löffel 3 mal am Tag.

Birkenrinde In diesem Fall handelt es sich nur um die rote Birkenrinde, die im Frühjahr während der Periode, in der die Birken Saft geben, abgebaut wurde. Die Infusion des Cortex hilft bei länger anhaltender Gastritis und "löscht" akutes Sodbrennen perfekt aus. Rezept:

  • 2 EL. Löffelrinde (fein gehackt!) 1 Liter Wasser zugeben, dessen Temperatur 60 ° C nicht überschreiten darf;
  • bestehen Sie mindestens 2 Stunden (3 möglich);
  • belasten.

Die Infusion von Birkenrinde bei Gastritis wird dreimal täglich 30 Minuten vor einer Mahlzeit, 125 Gramm (eine halbe Tasse), eingenommen. Wichtiger Hinweis: 15 Minuten nach jeder Dosis müssen Sie 1 EL essen. Löffel Butter, schmelzen Sie es vor. Die Behandlung dauert 20 Tage.

Alkoholische Tinkturen

Propolis Die Behandlung der Gastritis-Tinktur von Propolis gilt als eine der effektivsten Methoden. Tinktur ist in der Apotheke erhältlich und Sie können sich selbst vorbereiten. Für die Zubereitung der Tinktur zu Hause benötigen Sie 50 g Propolis und 0,5 Liter Wodka (oder ein Glas medizinischen 96% igen Alkohols plus ein Glas Trinkwasser). Es ist notwendig, nicht weniger als 7 Tage darauf zu bestehen, dass der Behälter jeden Tag zur gleichen Zeit geschüttelt werden muss. Vor dem Gebrauch wird empfohlen, eine einzelne Dosis Tinktur in Wasser aufzulösen, und zwar: 10 Tropfen Tinktur auf 50-100 ml Wasser. 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Kurs 3 Wochen

Sophora (japanische Akazie). Markierte eine gute Wirkung von der Verwendung von Tinktur aus japanischen Akazien während einer Gastritis. Rezept:

  • Frische Sophora-Früchte, fein gehackt und in einen Behälter gegeben;
  • gießen Sie Wodka auf die Frucht (1: 2 - ein Teil Frucht, zwei Teile Wodka);
  • Schließen Sie den Behälter und bestehen Sie auf den Inhalt von 10-14 Tagen.
  • im Kühlschrank aufbewahren.

3 mal täglich 30 Tropfen in 30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Die vierte Methode muss unmittelbar vor dem Schlafengehen durchgeführt werden. Der Kurs dauert 3 Wochen. Bei Bedarf können Sie dies wiederholen, jedoch nur nach einer obligatorischen Pause von 10 Tagen.

Kolanchoe. Eine andere alkoholische Tinktur zur Behandlung von Gastritis ist eine Tinktur aus Kolanchoe-Saft. Saft kann in der Apotheke gekauft werden. Wenn Colanchoe in Ihrem Zuhause wächst, können Sie den Saft selbst wie folgt erhalten:

  1. Nehmen Sie die Pflanze eine Woche lang vom Fensterbrett, damit das Sonnenlicht nicht darauf fällt und die Hitze nicht beeinträchtigt wird.
  2. Schneiden Sie die saftigsten Blätter ab und spülen Sie sie gut mit Wasser aus.
  3. Den Saft mit einem Entsafter auspressen und durch Gaze in drei Schichten abseihen (entweder von Hand oder in einem Fleischwolf, die Blätter zu einer matschigen Konsistenz hacken und durch Gaze auspressen).
  4. Im Kühlschrank aufbewahrter Fertigsaft in einem Glasbehälter.

Rezeptur Tinktur: 100 g Saft, gießen Sie 0,5 Liter Wodka und fügen Sie 1/4 Teelöffel Honig hinzu. Bestehen Sie auf sechs Wochen (45 Tage). Nehmen Sie 1 EL. Löffel morgens auf nüchternen Magen.

Mittel zur Behandlung von Gastritis mit niedrigem Säuregehalt

Kohlsaft ist eine beliebte Behandlung bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt. Regt die Produktion von Salzsäure und Magensaft an. Für die Zubereitung von 200-250 ml Saft müssen Sie 6-8 starke, nicht verwitterte Weißkohlblätter nehmen und den Entsafter verwenden. Es ist ratsam, den Saft 3-4 Stunden absetzen zu lassen. Nehmen Sie 1/2 Tasse zweimal täglich vor den Mahlzeiten. Kohlsaft sollte spätestens 48 Stunden nach der Zubereitung getrunken werden.
Möhrensaft mit niedrigem Säuregehalt wird dreimal täglich in 100 ml 1 Stunde nach den Mahlzeiten eingenommen.

Saft aus den Wegerichblättern ist sehr nützlich bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt. Im Allgemeinen ist dieses Mittel auch bei „vernachlässigter“ Gastritis wirksam, genau wie bei chronischen. Nehmen Sie den Saft der Banane dreimal täglich vor den Mahlzeiten für 1 Esslöffel.
Zur Behandlung kann auch Pulver aus reifen Pflanzensamen verwendet werden. Um das Pulver zu erhalten, können Sie eine Kaffeemühle verwenden. Täglich auf 1 Prise nehmen und mit Wasser abwaschen.

Kombinierte Phyto-Infusion. Um die Notwendigkeit für 1 EL vorzubereiten. löffel die folgenden gemahlenen rohstoffe:

  • Minzeblätter;
  • Wegerichblätter;
  • Kamillenblüten;
  • Wermutgras;
  • Calamuswurzel

Als nächstes nehmen Sie 1 EL. ein Löffel gemischte Rohstoffe und in ein kleines Gefäß ein Glas kochendes Wasser einfüllen und mit einem Deckel abdecken. Bestehen Sie 20-30 Minuten und belasten Sie. Nehmen Sie 1/2 Tasse dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Eingelegter Kohlgurke: 2-3 mal täglich, 1/2 Tasse 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Natriumchlorid-Mineralwasser ist bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt nützlich. Nehmen Sie langsam, 1/2 Tasse, ohne Heizung, 20 Minuten vor den Mahlzeiten.

Und 10 weitere Möglichkeiten zur Behandlung von Gastritis zu Hause

Frischer Saft aus grünen Äpfeln und Karotten. Mischen Sie 1/2 Tasse Apfel- und Karottensaft. Morgens auf nüchternen Magen einnehmen.

Sirup aus Löwenzahnblüten. Das Tool ist wie folgt vorbereitet:

  • Nehmen Sie die Kapazität von 3 Litern;
  • Löwenzahnblüten in Schichten in eine Schüssel geben;
  • füge ein Pfund Zucker hinzu;
  • Den Inhalt in den Tank stoßen, bis sich Sirup gebildet hat.

Der empfangene Sirup sollte 3 mal täglich auf 1 Teelöffel Trinkwasser in 1/2 Gläsern verdünnt werden.

Eine Mischung aus Propolis-Tinktur mit Sanddornöl. Zum Kochen benötigen Sie 10% Propolis-Tinktur. Mischen Sie 10 Teile Tinktur mit 1 Teil Öl, d.h. 10: 1-Verhältnis. Nehmen Sie die Mischung dreimal täglich, 25 Tropfen mit Wasser (und Milch) eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Haferflocken-Kissel mit Honig und Fenchelblättern. Rezept:

  • 10 g Hafermehlmehl. gießen Sie einen Liter kochendes Wasser unter Rühren, um die Bildung von Klumpen zu verhindern;
  • 1 Stunde kochen, vom Herd nehmen;
  • fügen Sie 2 EL hinzu. Löffel Honig, 1 EL. ein Löffel getrocknete, zerrissene Fenchelblätter;
  • kann Salz sein (1 EL Esslöffel Salz);
  • Bereit, in 3 Portionen aufzuteilen.

Essen Sie eine Portion vor der Hauptmahlzeit.

Infusion von Hypericum, Calendula und Schafgarbe. Rezept:

  • Nehmen Sie zu gleichen Teilen Calendulablumen, Kräuter aus Hypericum und Schafgarbe mit;
  • hacken und gleichmäßig mischen;
  • Nehmen Sie 2 EL. Löffel die Mischung und gießen 0,5 Liter kochendes Wasser;
  • 1 Stunde bestehen;
  • belasten.

Sie können die Infusion bis zu 5-mal täglich, 100 ml 30 Minuten vor den Mahlzeiten, einnehmen.

Aloesaft mit Honig. Rezept:

  • Schneiden Sie die Blätter einer zwei bis drei Jahre alten Aloe ab, wickeln Sie sie in schwarzes, undurchsichtiges Papier ein und legen Sie sie zwei Wochen lang in den Kühlschrank (um aktive Heilsubstanzen zu bilden).
  • den Saft auspressen und im Verhältnis 1: 2 mit Honig mischen (z. B. benötigen 200 ml Honig 200 ml Saft);

Die ersten 5 Tage der Behandlungsdosis betragen 1 Teelöffel (1 Mal pro Tag für 1 Stunde vor den Mahlzeiten). Dann kann die Dosis auf einen Esslöffel erhöht werden. Kurs: 15 bis 45 Tage.

Milch mit Honig lindert Schmerzen im Magen. Dosierung: 2 EL. Löffel Honig auf 1 Tasse Milch. Bei Schmerzen können Sie 3-4 Tassen Honig pro Tag trinken. Vor den Mahlzeiten einnehmen. Nachts ist es wünschenswert, nichts zu essen. Trinken Sie während der Behandlung mit Honigmilch keinen Kaffee und entfernen Sie Essig enthaltende Speisen.

Eine Mischung aus Honig, Olivenöl und Zitronensaft. Rezept:

  • Honig - 1 Tasse;
  • Olivenöl - 600 ml;
  • Saft von 2-3 Zitronen (je nach Größe);
  • Mischen Sie die Zutaten in einem Glasbehälter.

Bewahren Sie die Mischung an einem kühlen Ort auf. Nehmen Sie 1 EL. Löffeln Sie dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Eine Mischung aus Honig, Aloe und trockenem Rotwein. Rezept:

  • Honig - 200 ml;
  • Aloesaft - 200 ml;
  • trockener Rotwein - 500 ml;
  • gründlich mischen;
  • bestehen Sie 2 Wochen an einem dunklen Ort.

Nehmen Sie den 1. Platz ein. Löffel dreimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten.

Behandlung der Gastritis durch Fasten. Längerer Hunger trägt zur Rehabilitation des gesamten Magen-Darm-Trakts und auf zellulärer Ebene bei. Die Behandlung mit Hunger über 3 Wochen provoziert eine Aktualisierung der Magenschleimhaut und im Allgemeinen des gesamten Magen-Darm-Trakts. Die Methode ist effektiv, aber nicht leicht zu übertragen. Darüber hinaus kann eine so lange Zeit nicht essen nur unter der Aufsicht eines Arztes und ohne Kontraindikationen sein.

P.S. Einfache medikamentöse Behandlung: Wasserstoffperoxid

Eine wässrige Lösung von Wasserstoffperoxid wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen. Peroxid-Behandlungsschema:

  1. Am ersten Tag der Therapie wird 1 Tropfen Peroxid mit einer Dosis von 50 ml Trinkwasser verdünnt.
  2. Dann für 9 Tage jeden Tag 1 Tropfen hinzufügen.
  3. Von 11 bis 14 Tagen ist eine Pause erforderlich. Während dieser Zeit ist es wünschenswert, sich einer weiteren Untersuchung zu unterziehen.
  4. Wenn der Kurs wiederholt werden muss, wird er wiederholt und so oft es erforderlich ist, ohne die Pausen zu vergessen.
  5. Am Ende des Kurses können Sie einmal pro Woche 1 Teelöffel Peroxid pro 50 ml Wasser einnehmen, um das Behandlungsergebnis zu verstärken.

Was sind die wirksamsten Volksheilmittel zur Behandlung von Gastritis?

Welche Krankheit wird im Volksmund „Student“ genannt? Der entzündliche Prozess, der die Darmschleimhaut beeinflusst, wird als Gastritis bezeichnet. Es ist während seiner Studentenzeit der einfachste Weg, diese Krankheit zu verdienen.

Sie können diese heimtückische Krankheit loswerden, indem Sie zu einem Arzt gehen, der auf Probleme spezialisiert ist, die mit der Aktivität des Gastrointestinaltrakts zusammenhängen. Aber die Behandlung von Volksheilmitteln gegen Gastritis hat sich als die effektivsten Wege empfohlen.

Symptome der Gastritis und Behandlung bei Volksheilmitteln

Gastritis wird durch die Art des Flusses unterteilt:

  • Akut - eine entzündliche Form der Gastritis, die auf die starken, aber kurzfristigen Wirkungen des Reizstoffs auf den Magen zurückzuführen ist;
  • Chronisch-periodisches Auftreten von Gastritis mit allen damit verbundenen Symptomen.

Die chronische Form der Gastritis ist recht häufig. Akute Symptome fließen allmählich in wiederkehrende (chronische).

Wie bei jeder Krankheit geht die Gastritis mit folgenden Symptomen einher:

  • Scharfe und unerwartete Schmerzen im Magen;
  • Unvernünftige Übelkeit und Erbrechen;
  • Wassermangel im menschlichen Körper;
  • Allgemeines Gefühl der Schwäche.

Präventive Maßnahmen zur Prävention akuter und chronischer Formen der Gastritis:

  1. Überwachen Sie korrekte und regelmäßige Mahlzeiten.
  2. Sie können nicht schnelles und trockenes Essen essen, heißes Essen schädigt auch die Magenschleimhaut.

Wenn Sie einen primären oder wiederkehrenden Angriff der Gastritis haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren, der eine Spezialität hat - einen Gastroenterologen. Der Arzt wird nach der gesammelten vollständigen Anamnese des Patienten und der Diagnose das Medikament ausschreiben. Allerdings kann jeder Mensch mit Hilfe der traditionellen Medizin unabhängig mit dieser Krankheit umgehen.

Die Behandlung mit volkstümlichen Methoden muss jedoch unbedingt in Verbindung mit der Einhaltung der Nahrungsmitteldiät erfolgen.

Empfehlungen zur Einhaltung der Ernährungsregeln bei Gastritis:

  • Mahlzeiten sollten regelmäßig und kleine Portionen sein;
  • Lebensmittel sollten vorsichtig gekaut werden und langsam schlucken;
  • Zulässige Lebensmittel müssen einer bestimmten Temperatur entsprechen (warm).

Chronische Gastritis-Symptome

Chronische Gastritis ist ein wiederholtes Auftreten von Anfällen, Entzündungen der Magenschleimhaut und Schmerzen in Form von Krämpfen.

Eine chronische Gastritis ist von folgenden Symptomen begleitet:

  1. Schmerzen (Krämpfe oder Schmerzen) in der Magengegend während der Mahlzeiten oder unmittelbar nach der Nahrungsaufnahme;
  2. Sodbrennen (mit erhöhter Säure) und Übelkeit und Appetitlosigkeit (mit niedriger Säure);
  3. Zahnfleisch bluten;
  4. Blässe der Haut;
  5. Emotionales „Burnout“ und oft irritiert;
  6. Das Körpergewicht nimmt allmählich ab.

Was kann Gastritis behandelt werden?

Gastritis kann auf verschiedene Weise behandelt werden: medikamentös, operabel (in den am meisten vernachlässigten Varianten) und Volksmedizin.

Zu den Volksmethoden gehören wirksame Heilmittel gegen Gastritis: ein Dekokt von Leinsamen, ein Abkochen und ein Aufguss von Hagebutten, die Haut von Hühnerhühnern mit Honig, Kartoffelsaft, Sanddornöl, Aloe mit Honig und Rotwein, Chaga, Propolis mit Honig, Propolis mit Milch, Propolis-Tinktur auf Alkohol.

Wie Gastritis Volksheilmittel zu Hause behandeln

Gastritis sehr erfolgreich mit Volksmedizin zu Hause behandelt. Folk-Methoden zur Bekämpfung von Gastritis haben sich bewährt und erzielen positive Behandlungsergebnisse. Unter diesen werden am häufigsten verwendet:

  • Hühnerkammern schälen. Da die Hühnerkammern so wichtige Substanzen für den menschlichen Magen wie Eisen, Folsäure und Vitamine enthalten, wirken sie sich günstig auf die Behandlung von Gastritis aus. Rezept: Entfernen Sie die Haut von den Hühnerkammern und waschen Sie sie. Schälen Sie die Notwendigkeit, zu mahlen und fügen Sie Honig hinzu. Massenbestehen für 3 Kalendertage. Für die Behandlung müssen Sie vor der Einnahme 1 Teelöffel der Mischung zu sich nehmen. Nutzungsdauer - 1 Monat. Dann machen Sie eine Pause. Um das Ergebnis zu erhalten und zu fixieren, sollte die Kammerhaut 5-6 mal im Jahr eingenommen werden.
  • Chaga Diese Wucherungen auf Baumstämmen sind ein Pilz. Der Vorteil von Chaga besteht darin, die Arbeit des Gastrointestinaltrakts positiv zu beeinflussen. Die Infusion dieses Pilzes lindert Krämpfe und Schmerzen bei Gastritis und stellt auch den Zustand der Magenschleimhaut wieder her. Chaga kann sowohl frisch als auch getrocknet verwendet werden. Den Pilz zerdrücken und einige Stunden mit gekochtem Wasser bedecken. Bestehen Sie auf Belastung und legen Sie sie beiseite. Den Kuchen erneut mit gekochtem Wasser füllen. 2 Tage an einem dunklen Ort stehen lassen. Mischen Sie dann beide Lösungen im gleichen Gefäß. 3 mal täglich 1 Glas einnehmen;
  • Kartoffelsaft Dieser Saft ist sehr nützlich bei der Bekämpfung von Gastritis und anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Das Getränk sollte innerhalb von 5 Minuten nach der Zubereitung getrunken werden. Andernfalls gehen nützliche und heilende Eigenschaften verloren. Benötigt neue Kartoffeln. Reiben Sie es auf einer feinen Reibe und drücken Sie den Saft mit feiner Netzmasche aus. Trinken Sie Saft vor dem Essen. Sie können in einer halben Stunde essen. Nutzungsdauer - 10 Kalendertage;
  • Sanddornöl. Sanddornöl aufgrund des Gehalts an E- und B-Vitaminen hilft, Wundoberflächen zu heilen und Entzündungen zu beseitigen. Holen Sie sich Sanddornöl und nehmen Sie 1 Teelöffel 2 Mal täglich (morgens und abends vor dem Essen). Nutzungsdauer - 1 Monat, dann benötigen Sie eine Pause und einen weiteren Kalendermonat Öl. Sanddornöl ist das beste Mittel gegen Gastritis.

Gastritis mit hohem Säuregehalt: Volksheilmittelbehandlung

Die wirksamsten Volksheilmittel zur Behandlung von Gastritis mit hohem Säuregehalt:

  1. Tinktur aus Propolis auf dem Wasser. Es hat die Eigenschaften der Heilung und Wiederherstellung der Magenschleimhaut. Reduziert die durch den Magensaft erzeugte Säure, lindert Krämpfe und Schmerzen während der Verschlimmerung der Gastritis. Für die Herstellung von Tinktur ist es notwendig: Propolis zu schleifen. Propolis mehrere Stunden in den Gefrierschrank stellen. Dann mit abgekochtem Wasser füllen und 60 Minuten in ein Wasserbad legen. Die resultierende Mischung sollte 7 Kalendertage gelagert werden. Nehmen Sie täglich eine Tinktur aus 0,1 l Propolis;
  2. Propolis und Honig. Mischen Sie 1 Teelöffel Propolis und Honig. Nimm es hinein und trinke ein Glas sauberes Wasser.
  3. Propolis mit Milch. Zerstöre die Propolis (50 g). Legen Sie es mehrere Stunden in den Gefrierschrank. Dann mit Milch füllen (1 l) und 60 Minuten in ein Wasserbad legen. Die resultierende Mischung sollte 7 Kalendertage gelagert werden. Nehmen Sie täglich 0,1 Liter Propolis-Tinktur ein.

Gastritis mit geringer Säurebehandlung von Volksheilmitteln

Die wirksamsten Volksheilmittel zur Behandlung von Gastritis mit niedrigem Säuregehalt:

  • Eine Abkochung der Hüften. Aufgrund der großen Menge an Vitamin C, Eisen und Magnesium in den Hüften ist es eine ausgezeichnete Methode zur Behandlung von Gastritis. Für die Zubereitung der Brühe ist es notwendig, die gesamten Früchte der Wildrose für 5-7 Minuten zu kochen. Brühe in Glaswaren oder in einer gekorkten Thermoskanne aufbewahren. Lagerzeit beträgt 3 Tage. Brühgetränk täglich 1 Glas 3-mal täglich;
  • Infusion von Hagebutten. 4 Esslöffel Wildrose in eine Schüssel mit 1 Liter heißem Wasser (nicht mehr als 60 ° C) geben. In eine Thermoskanne gießen und fest einkorken. Die Infusion sollte 8 Stunden stehen. Es ist sinnvoll, 3 mal täglich 1 Glas zu trinken;
  • Aloe und Honig Da Gastritis mit niedrigem Säuregehalt mit einer Abnahme des produzierten Magensafts einhergeht, ist Aloe sehr nützlich. Aloeanlage hat heilende Eigenschaften für die Wände des Magens und erhöht die Produktion von Magensaft. Aloe sollte nicht jung sein, ihr Alter - nicht weniger als 3 Jahre. Schneiden Sie die Blätter der Pflanze ab und legen Sie sie 7 Kalendertage an einen kühlen Ort (z. B. im Kühlschrank). Den Saft aus den Blättern drücken und mit Honig mischen. Für einen Teelöffel Aloe-Saft etwas Honig hinzufügen. Trinken Sie diese Mischung 21 Tage lang dreimal täglich;
  • Aloe mit Wein und Honig. Schneiden Sie die Blätter der Pflanze ab und legen Sie sie 7 Kalendertage in den Kühlschrank. Drücken Sie den Saft aus den Blättern und mischen Sie ihn mit Honig und Rotwein. Fügen Sie auf 1 Teelöffel Aloe-Saft etwas Honig und Rotwein hinzu. Mischung besteht mindestens 14 Tage. Nehmen Sie diese Mischung 1 Mal pro Tag für einen Teelöffel.

Chronische nicht-atrophische Gastritis Behandlung von Volksheilmitteln

Chronische nicht-atrophische Gastritis ist eine Entzündung der Oberflächenschicht der Magenschleimhaut. Eine solche Gastritis führt zu einem Anstieg des Magensafts und betrifft Menschen, die älter als 40 Jahre sind. Behandlung der chronischen nicht-atrophischen Gastritis mit Volksmitteln:

  1. Kräuterabkochung In der Apotheke müssen folgende Kräuter gekauft werden: Schöllkraut, Kamille und Johanniskraut. Für 1 Esslöffel jeder Art Kräuter gießen Sie 3 Gläser kochendes Wasser. Bestehen Sie die ganze Nacht. Dann die Brühe abseihen und am nächsten Tag übernehmen, aufgeteilt in 5 Empfänge;
  2. Brühe aus Leinsamen. Der Sud wird aufgrund der Öligkeit der Samen dickflüssig. Die Schleimhaut und die Wände des Magens sind mit einem Dekokt bedeckt, wodurch Schmerzen und Entzündungen entfernt werden. Leinsamen enthalten Polysaccharide, die eine antibakterizide Wirkung haben. Sie haben keinen scharfen Geschmack oder Geruch. Um ein Dekokt von Leinsamen für die Behandlung von Gastritis vorzubereiten, ist es notwendig: 1 Tasse kochendes Wasser gießen Sie 2 Teelöffel Leinsamen. Über Nacht ziehen lassen. Bei leerem Magen kann man 1/3 des Brühenglases trinken, auch die Samen können eingenommen werden - das ist sehr nützlich. Trinken Sie dieses Getränk in gleichen Portionen während des Tages (zweimal). Die Dauer der Verwendung von Brühe - 1 Kalendermonat.

Hyperazide Gastritis Behandlung von Volksheilmitteln

Hyperazide Gastritis ist eine fortgeschrittene und schwere akute Gastritis. Die Säuregehalt im Magen ist deutlich erhöht und dies quält den Patienten, die Schleimhaut ist entzündet. Behandlung von hyperaziden Gastritis Volksmedizin:

  • Salat Salat Salat hilft, Säure abzubauen. Die Salatblätter fein hacken. 1 Esslöffel Salat gießen Sie ein Glas kochendes Wasser und lassen Sie es 2 Stunden ruhen. Die Brühe abseihen und zweimal täglich ein halbes Glas einnehmen. Nutzungsdauer - 10 Kalendertage;
  • Thymian Es hat eine Eigenschaft, die Entzündungen in der Magenschleimhaut beseitigt. Bei 1 Liter Weißwein werden 100 g getrockneter Thymian benötigt. Die Lösung 7 Tage ziehen lassen. Schütteln Sie die Tinktur regelmäßig (1 Mal pro Tag ist ausreichend). Nach einer Woche Infusion gießen Sie die Flüssigkeit in eine mit Emaille beschichtete Schüssel und zünden sie an. Zum Kochen bringen. Gießen Sie die Brühe in eine Glasflasche und wickeln Sie ein warmes Handtuch ein. Bestehen Sie ungefähr 6 Stunden. Die entstandene Brühe vom Thymian abseihen, abkühlen lassen und 2 Esslöffel 30 Minuten vor der Einnahme dreimal täglich zu sich nehmen. Die Bouillon kann mit Honig verdünnt werden, um die Assimilation angenehmer zu gestalten.

Wie Antrum-Gastritis Magen Folk-Methoden zu behandeln

Antrum-Gastritis - eine Magenerkrankung, die durch das Auftreten des Bakteriums Helicobacter pylori im Antrum verursacht wird. Um den Körper von diesem Bakterium zu befreien, werden "schwere Artillerie" -Medikamente benötigt - Antibiotika, die die zukünftige Arbeit des Magens beeinträchtigen. Die Kombination aus traditioneller Medizin und Antibiotika sorgt für eine sanftere Wirkung auf den Körper.

Behandlung von Antrum Gastritis Volksmedizin:

  1. Die Abkochung des Wegerichs. Es ist notwendig, 0,5 Liter Traubenwodka zuzubereiten und Bananenblätter hinzuzufügen. Gießen Sie die Flüssigkeit in den emaillierten Topf und kochen Sie sie 5 Minuten lang. Die Brühe abseihen und in einer Glasflasche gut verschließen. Nehmen Sie 1 Esslöffel oral 30 Minuten vor dem Essen zu sich;
  2. Klettenwurzeln Die Klettenwurzeln fein hacken und den Inhalt in 1 Teelöffel gießen. Bei 0,5 Litern kochendem Wasser benötigte man 1 Teelöffel gehackte Klettenwurzeln. Über Nacht aufbrühen und mindestens 12 Stunden ziehen lassen. Mit Geschirr abdecken und mit einem Handtuch abdecken. Brühe kann auf ½ Teil des Glases in Form von Wärme getrunken werden. Gekochte Infusionen müssen zu gleichen Teilen 1 Tag lang trinken.

Wie erosive Gastritis der Magen-Volksheilmittel zu behandeln

Wenn Sie die Antrumgastritis (eine durch das Auftreten des Bakteriums Helicobacter pylori im Antrum hervorgerufene Erkrankung des Magens) ignorieren und keine Schritte unternehmen, um diese zu beseitigen, können Sie eine erosive Magenentzündung des Magens bekommen. Die Magenschleimhaut leidet und es bilden sich Ulzerationen.

Behandlung der erosiven Gastritis Magen-Volksmedizin:

  • Gekeimter Weizen Waschen Sie eine Handvoll Weizen unter fließendem Wasser und trocknen Sie sie mit einem Mulltuch ab. Lassen Sie den Weizen auf einer Serviette und bedecken Sie ihn mit einem feuchten Gaze. Lassen Sie es 3 Kalendertage. Wenn das oberste Mulltuch trocknet, befeuchten Sie es mit Wasser. Wenn der Weizen sprießt, reißen Sie ihn ab und zerkleinern Sie ihn mit einem feinen Messer. Sie benötigen mindestens 6 Esslöffel Rohstoffe. Fügen Sie 2 Esslöffel Olivenöl hinzu. Die Mischung wird in eine Glasschale gegeben. Nutzungsdauer - 5 Tage, 1 Teelöffel 1 Stunde vor dem morgendlichen Frühstück;
  • Mumiye ist ein ausreichend wirksames Mittel bei erosiver Gastritis. 1 Erbsenmumie sollte in 1 Glas warmer Milch aufgelöst werden. 1 Esslöffel Honig dazugeben und mischen. Anwendungsdauer - 2 Wochen, 2 Gläser Mischung (morgens vor der ersten Mahlzeit und abends vor dem Schlafengehen). Es ist notwendig, die Behandlung mit Hilfe von Mumie dreimal zu wiederholen, wobei eine Pause von 5 Kalendertagen besteht.

Ulcerative Gastritis Behandlung von Volksheilmitteln

Die fehlende Behandlung der erosiven Gastritis führt zur Entwicklung von Ulzerationen. Ulzerationen der Magenschleimhaut vermehren sich und bilden eine große Fläche.

Behandlung von ulcerativer Gastritis durch Volksmethoden:

  • Kohlsaft Aufgrund des Gehalts einer großen Menge an Vitamin C, Nährstoffen, die zur Wiederherstellung der Magenschleimhaut beitragen, wird Kohl zur Behandlung von ulzerativer Gastritis verwendet. In den ersten 7 Kalendertagen trinken Sie 4 x täglich frisch gepressten Kohlsaft und 1 Glas. ½ Teil des Saftes wird mit ½ Teil eines Glases Wasser gemischt. Die nächsten 7 Tage - Saft mit Wasser im Verhältnis 1: 2 trinken. Nehmen Sie vom 15. bis zum 21. Tag der Einnahme des Mittels - Kohlsaft in Kombination mit Wasser im Verhältnis 1: 1 zweimal täglich;
  • Haferflockenabkochung Hafermehl ist dafür bekannt, die Auskleidung des Magens wieder herzustellen. 1 Esslöffel Haferflocken gießt kaltes Wasser. Masse kochen für 30 Minuten. Die Brühe abseihen und 4 x täglich 0,2 Liter trinken. Sie müssen morgens 15 Minuten vor dem Abendessen und vor dem Schlafengehen einen leeren Magen einnehmen.

Volksheilmittel gegen Verschlimmerung der Gastritis

  1. Kamille mit Milch. Dieses Getränk beschleunigt die Heilung der Magenschleimhaut und hilft bei akuten Schmerzen. Kamilleninfusion vorbereiten: Kamillenblütenstände (50 g) mit kochendem Wasser (0,5 l) gießen. Lass es mehrere Stunden brauen. ½ Teil eines mit Milch verdünnten Kamilleninfusionsglases. Nehmen Sie während der Verschlimmerung der Gastritis.
  2. Haferflocken auf Kräutern. Füllen Sie einen kleinen Topf mit Wasser, kochen Sie und gießen Sie 2 Esslöffel Calendula. Innerhalb von 10 Minuten müssen Sie die Brühe mit Calendula bei schwacher Hitze garen. Dann für 20 Minuten beiseite stellen. Abseihen und erneut kochen. Fügen Sie 3 Esslöffel Haferflocken hinzu und der "Brei" sollte sich in eine dicke Konsistenz verwandeln. In der Mischung können Sie 1 Esslöffel Honig für eine angenehme Medikation hinzufügen. Sie können diesen "Mehl" morgens und abends einnehmen.
  3. Hausgemachte Eier Kaufen Sie ein Dutzend hausgemachte Eier und auf leeren Magen bevor Sie morgens Essen trinken, trinken Sie 2 Eichhörnchen. Sie können nach 90 Minuten essen. Eiweiß im Magen bildet einen "schützenden" Film und hilft, die Wunden der Schleimhaut zu heilen. Diese Methode kann abends vor dem Zubettgehen angewendet werden. Die Behandlungsdauer beträgt 7 Kalendertage.

Behandlung von Alkohol-Gastritis

Überraschenderweise kann Gastritis mit Alkohol behandelt werden. Tinkturen, bei denen Alkohol die Grundlage des Produkts ist, wirken sich günstig auf die Behandlung dieser Krankheit aus. Am produktivsten:

Tinktur aus Propolis auf Alkohol. Reduziert die durch den Magensaft erzeugte Säure, lindert Krämpfe und Schmerzen während der Verschlimmerung der Gastritis. Für die Herstellung von Tinktur ist es notwendig: Propolis zu schleifen. Propolis mehrere Stunden in den Gefrierschrank stellen. Dann gießen Sie es mit Alkohol und bestehen für 3 Kalendertage. Nehmen Sie eine Propolis-Tinktur von 15 Tropfen vor jeder Mahlzeit. Die Behandlungsdauer beträgt 14 Tage.

Behandlung von Gastritis Volksmedizin: Bewertungen

Rückblick Nr. 1: Sie entwickelte eine Gastritis bei der Arbeit, da sie Tage und Nächte dort verbrachte. Als Bankangestellter ist es schwierig, regelmäßig und ordentlich zu essen. Es ist auch keine Zeit zum Arzt zu gehen. Ich entschied mich zu versuchen, zu Hause behandelt zu werden. Ich kaufte Sanddornöl und fing an, es frühmorgens und vor dem Zubettgehen 1 Teelöffel zu trinken. Bemerkt signifikante Erleichterung der Bauchschmerzen, begann auch Mundgeruch zu schwinden. Ich habe vor, den Kurs für einen weiteren Monat fortzusetzen. Während einer kurzen Pause.

Rückblick Nr. 2: Ich bemerkte, dass Schmerzen im Magen nach dem Essen immer häufiger auftraten. Anscheinend von Stress und schlechter Ernährung betroffen. Ich bin Student, ich wohne in einem Wohnheim. Zeit zum Kochen natürlich nicht. Mom beriet das Rezept der alten Großmutter - Kartoffelsaft. Stärkender Geschmack, ich mag es sogar. Ich habe seit 5 Tagen getrunken, es scheint besser zu sein. Schmerzen nach der Einnahme des Saftes erscheinen nicht.

Review Nummer 3: Ich habe verschiedene beliebte Methoden zur Bekämpfung von Gastritis ausprobiert. Begonnen mit dem beliebtesten - Sanddornöl und mit Hagebutteninfusion. Es gab Erleichterung, aber nicht lange. Es scheint mir, dass in diesem Fall ein Appell an einen Gastroenterologen erforderlich ist. Sie können einen Wendepunkt überspringen und chronische Gastritis bekommen. Ich wurde untersucht und Medikamente verschrieben. Erst nach der Einnahme verspürte ich eine vollständige Heilung der Gastritis. Volksheilmittel sind also nur eine Verschiebung der chronischen Form der Krankheit und die Beseitigung von Symptomen, aber keine Heilung.

Gastritis ist eine unangenehme und unerwartete Erkrankung, die Menschen unterschiedlichen Alters betrifft, vom Studenten bis zum Rentenalter. Wenn Sie sich an einen Gastroenterologen wenden, können Sie die schmerzhaften Empfindungen und den Überlauf der Erkrankung von akut zu chronisch beseitigen.

Volksheilmittel gegen Gastritis. Behandlung und Vorbeugung.

Unter den Erkrankungen des Verdauungstraktes nimmt die Gastritis eine führende Position ein. Laut Statistik betrifft die Gastritis die Hälfte der Weltbevölkerung. Die Krankheit ist durch eine Entzündung der Schleimhaut der Mageninnenwand gekennzeichnet. Es gibt chronische und akute Formen der Krankheit. Gastritis wirkt als eigenständige Erkrankung (primär) und kann eine Komplikation von Intoxikationen, Infektionskrankheiten und nichtinfektiösen Erkrankungen (sekundär) sein. Mit der Ausbreitung der Entzündung im Duodenum bildet sich eine Gastroduodenitis. Volksheilmittel gegen Gastritis werden häufig als Erste Hilfe bei der Entstehung schmerzhafter Symptome eingesetzt.

Es gibt zwei Arten von Gastritis und Gastroduodenitis:
1. Gastritis mit niedrigem Säuregehalt des Magensaftes - für die Aufspaltung der Nahrung im Magen reicht die ausgewählte Salzsäure nicht aus. Am häufigsten bei älteren Menschen.

2. Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt des Magensaftes - die Säure wird viel mehr freigesetzt, als für die Verdauung der Nahrung erforderlich ist.

Akute Gastritis tritt in der Regel als Reaktion des Körpers auf die pathologische Wirkung schädigender Faktoren auf, die die Magenschleimhaut schädigen. Das Epithel (Oberfläche) und der Drüsenapparat der Magenschleimhaut sind geschädigt. Entzündungsprozesse manifestieren sich aktiv in der Schleimhaut. Ein Beispiel wäre eine Lebensmittelvergiftung, die Exposition gegenüber alkoholischen Getränken, Alkoholersatzmitteln, verschiedenen Verätzungsflüssigkeiten, Missbrauch bestimmter Drogen, würzigen und würzigen Lebensmitteln. Manchmal kann eine Gastritis den Verzehr bestimmter Nahrungsmittel provozieren, bei denen eine individuelle Intoleranz vorliegt.

Chronische Gastritis bildet sich langsam, oft asymptomatisch. Dem Patienten ist möglicherweise nicht einmal der Beginn der Krankheit bekannt. Patienten mit einer chronischen Form der Erkrankung können während der Untersuchung entzündliche und dystrophische Veränderungen in der Magenschleimhaut, Degeneration der Membran, Störung der Magensaftsekretion (Freisetzung von Salzsäure zur Speisung von Futtermitteln) sowie die Produktion von Enzymen und Schutzschleim feststellen. Manchmal kommt es zu einer Verletzung der motorischen Funktion des Magens. Dieser entzündliche Prozess ist wiederkehrend und oft progressiv.

Die Hauptursachen für Gastritis

Exogene Faktoren:

  • ständige Verletzung der Essensweise (Trockenmahlzeit essen, raue und warme Speisen);
  • Missbrauch von Produkten, die die Schleimhaut reizen;
  • unaufmerksame Einstellung zur Nahrungsaufnahme (mangelnde Vorfreude und schnelles Schlucken von Lebensmitteln, unterwegs Essen, Lesen während der Mahlzeit);
  • häufiger Konsum alkalischer Flüssigkeiten;
  • die Verwendung minderwertiger Produkte;
  • Alkohol- und Nikotinmissbrauch;
  • Verbrennungen der Magenschleimhaut;
  • Langzeitmedikation, die eine Fehlfunktion des Magens hervorrufen kann (Kaliumchlorid, Hormone, Sulfonamide, Reserpin, Salicylate, Antibiotika);
  • unter ungünstigen Umgebungsbedingungen bleiben (Staub, Verdampfen von Säuren oder Laugen). Aufgrund des Berufsberufs sind viele Menschen diesem Risikofaktor ausgesetzt, und es ist hinsichtlich des Einflusses auf den Beginn und das Fortschreiten der Gastritis eine der provokantesten, obwohl sie in der modernen Welt praktisch nicht berücksichtigt wird.

Endogene Faktoren:

  • Stress, besonders langwierig;
  • Nervenbelastung;
  • endokrine Erkrankungen (Stoffwechselstörungen);
  • Mangel an Eisen und Vitamin B12;
  • Akkumulation von Toxinen durch chronisches Nierenversagen;
  • Infektionskrankheiten;
  • im Magen von Schwermetallsalzen getroffen;
  • Allergie;
  • Belichtung;
  • Hypoxie bei Lungen- und Herzinsuffizienz.

In den meisten Fällen wird die Gastritis durch eine Kombination mehrerer Exo- und Endo-Ursachen verursacht.

Die Entwicklung einer chronischen Gastritis trägt zur Präsenz des Bakteriums Helicobacter im Körper bei, was zur Ausbreitung der Infektion in verschiedenen Bereichen des Zwölffingerdarms und des Magens führt.

Gastritis Symptome

Die akute Gastritis geht mit einem Völlegefühl und Schweregefühl in der Oberbauchgegend einher, das während oder nach einer Mahlzeit zunimmt, Übelkeit, Erbrechen, allgemeine Schwäche, Schwindel, Müdigkeit, Durchfall sind ebenfalls möglich. Bei der Untersuchung zeigt sich eine blasse Farbe der sichtbaren Schleimhäute, blasse Haut, hellgrau auf der Zunge, Trockenheit im Mund oder im Gegenteil ein übermäßiger Speichelfluss.

Chronische Gastritis ist oft asymptomatisch. Seine destruktive Wirkung kann durch Zufall beispielsweise bei der Untersuchung (Gastroskopie) auf andere Krankheiten (Anämie, Cholezystitis, Pankreatitis) nachgewiesen werden. Ein typisches Bild der Manifestation einer chronischen Gastritis sind Schmerzen im Magen und Dyspepsie-Syndrom, die die folgenden Symptome umfassen: Aufstoßen, Sodbrennen, Regurgitation, Übelkeit, Appetitlosigkeit, unangenehmer Geschmack im Mund, erhöhte Gasbildung, beeinträchtigter Stuhlgang, Verstopfung.

Manchmal können nur wenige Symptome gleichzeitig auftreten, z. B. Verstopfungstendenz und Sodbrennen. Schmerzen sind normalerweise mit dem Essen verbunden. Schmerzlokalisierung - der epigastrische Bereich, manchmal das Auftreten von Schmerzen im linken oder rechten Hypochondrium. Schmerzen in der epigastrischen Region werden oft von Unbehagen und Völlegefühl begleitet. Der Grund für die Suche nach einem Arzt ist oft das Auftreten von Schmerzen nach dem Essen.

Gastritis Behandlungsmethoden

  • Eine strenge Diät während des Zeitraums der Verschlimmerung und eine normale Diät für den Rest des Zeitraums;
  • Kräutermedizin;
  • eine Kur mit Mineralwässern (Kur- und Sanatoriumsbehandlung);
  • Einnahme von Medikamenten, wie vom behandelnden Arzt verschrieben;
  • Diät-Therapie.

Durch eine Diät soll der Verdauungsprozess normalisiert werden. Die Speisekarte enthält keine Produkte, die eine Reizung der Magenschleimhaut hervorrufen: Alkohol, Kaffee, Tee, Schokolade, würzige, würzige, konservierte und salzige Speisen.

Bei Gastritis sollte besonders auf Nahrungsmittel geachtet werden, die reich an Vitaminen der Gruppe B, E und Ascorbinsäure sind. Hafer, Buchweizen und Weizen sollten Getreide bevorzugt werden, Hirse und Gerste sollten jedoch verworfen werden. Nützlich all das Gemüse, das erwünscht ist, um die kulinarische Verarbeitung (Kochen, Dämpfen, Kochen) auszusetzen. Salate werden vorzugsweise mit Lein-, Kürbis-, Nuss-, Mais- oder Sonnenblumen-Raffinierölen gefüllt, die reich an Tocopherol und essentiellen Fettsäuren sind. Fisch sollte gedämpft, gekocht oder gebacken werden. Weich gekochte Eier sind nützlich. Die Hauptquellen für Vitamin C können Hagebutteninfusion, Sanddorntee, Paprika, Äpfel sein. Früchte sollten gebacken oder gekocht (Kompott) ohne Schale und Samen gegessen werden.

Lebensmittel für Gastritis sollten weich sein: gekochte und flüssige Brei, Fleisch, Fisch und Gemüse werden gerieben. Es ist notwendig, getrennte Mahlzeiten zu beobachten (5-6 mal täglich in kleinen Portionen). Bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt ist Milch kontraindiziert, da sie die im Magen ausgeschiedene Salzsäure neutralisiert und den Verdauungsprozess verlangsamt.

Die Liste der Produkte, die nicht für den Einsatz mit hohem Säuregehalt empfohlen werden: gesättigte und fette Brühen, würzige, konservierte, geräucherte, gebratene Lebensmittel, Essiggurken und Gurken, Gewürze und Gewürze, Zwiebeln und Knoblauch, Zitrusfrüchte, rohe Beeren, Obst und Gemüse, Gebäck und Süßwaren Produkte, Roggenmehlbrot, hochwertiges Weizenmehl, kohlensäurehaltige Getränke, einschließlich kohlensäurehaltiges Mineralwasser, Zucker.

Die Liste der Produkte, die nicht für den Einsatz mit niedrigem Säuregehalt empfohlen werden: Konserven, insbesondere Fisch und Fleisch, fetthaltiges Fleisch (Ente, Lamm, Gans), Hefeteigbacken, Brötchen, Vollmilch, alles gesalzen, gebraten, gewürzt, eingelegt und geräuchert.

Grundregeln für das Essen:

  • Mahlzeiten sollten in den dafür reservierten Stunden sein;
  • die Portion sollte 300 Gramm nicht überschreiten;
  • Gerichte sollten so einfach und abwechslungsreich wie möglich sein;
  • Essen sollte gründlich gekaut werden;
  • In der Ernährung sollte ausreichend Eiweiß und Vitamine enthalten sein.

Es gibt eine spezielle Diät Nr. 1 für Patienten mit chronischer Gastritis. Eine Diät ist wünschenswert, basierend auf den Empfehlungen eines Diätetikers auszuwählen.

Volksheilmittel gegen Gastritis

Kräuter: Fenchel (Frucht), Altheawurzel, Kamillendroge, Weizengras (Rhizome), Süßholzwurzel zu gleichen Anteilen. Ein Esslöffel der Kollektion gießt ein Glas kochendes Wasser, das eine Viertelstunde lang in ein Wasserbad gestellt wird, besteht aus etwa 3 Stunden, und der Behälter wird mit dem Sud gekocht. Rezeption vor dem Schlafengehen für 1 Glas. Es hilft bei akuter und chronischer Gastritis.

Rhizome von Calamus-Sumpf. Infusionskalamus bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt verschrieben. Dieses Tool hilft auch bei Koliken (Magen und Darm) und bei Colitis. Ein Teelöffel Rohstoffe, die in einem Mörser zerkleinert wurden, gießt 200 ml kochendes Wasser ein und besteht 25 Minuten lang unter einem Deckel. Abtropfen lassen. Eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten erhalten Sie viermal täglich 100 ml.

Aloe-Saft Frischer Pflanzensaft sollte dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 5-10 ml eingenommen werden. Der Saft ist sehr bitter, so dass seine Aufnahme mit Honig kombiniert werden kann. Die Behandlung dauert mindestens einen Monat.

Tee aus Oregano und Kamille. Zwei Teelöffel einer Pflanzenmischung zu gleichen Teilen gegossen, ein Glas kochendes Wasser einfüllen und 10 Minuten ziehen lassen. Morgens und abends anstelle von Tee trinken. Optional können Sie das Getränk mit Honig versüßen. Das Werkzeug hilft gut bei Blähungen (Blähungen) sowie bei Darm- und Magenkrämpfen. Achtung! Oregano darf nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden.