Vorbeugung von Krampfadern zu Hause

Atheroma

Krampfadern sind die häufigsten Erkrankungen der gesamten Pathologie venöser Gefäße. Sie tritt hauptsächlich bei Frauen auf (mehr als 60%). Krampfadern sind gerissen, weil sie allmählich beginnt, jahrelang andauert und letztendlich zur Bildung von trophischen Geschwüren und sogar zum Tod führen kann (Lungenembolie vor dem Hintergrund einer komplizierten Thrombophlebitis). Was kann man tun, um Krampfadern zu Hause vorzubeugen, solche Komplikationen zu vermeiden und die Entwicklung zu verlangsamen?

Wie entstehen Krampfadern?

Viele Venen unseres Körpers haben spezielle Klappen im Inneren, die die Bewegung von Blut in nur eine Richtung fördern: von der Peripherie zum Herzen. Wenn sich die Gefäßwand aus irgendeinem Grund erweitert hat, stehen die Ventile der Ventile nicht mehr miteinander in Kontakt, und das Blut rinnt unter der Wirkung der Schwerkraft wieder nach unten. Je breiter das Lumen zwischen den Klappen ist, desto mehr Blut sammelt sich in der Vene und desto mehr dehnt es sich aus. So werden venöse Knoten gebildet. Auch der Blutfluss im veränderten Gefäß ändert sich, was zur Bildung von Blutgerinnseln und zur Entwicklung einer Entzündung führen kann - es tritt eine Thrombophlebitis auf.

Wie sich Krampfadern manifestieren

  1. Sichtbare erweiterte Venen in den Beinen, es können Besenreiser sein.
  2. Schwellungen der Beine am Abend.
  3. Schweregrad, Schmerzen und Beschwerden in den Unterschenkeln, insbesondere im Sitzen.
  4. Veränderungen in der Haut der Beine: verlängerte Heilung von Kratzern, lange Blutung durch kleinere Wunden, Glanz der Haut, deren Verdunkelung, die Bildung von nicht heilenden trophischen Geschwüren.

Vorbeugung von Krampfadern: Was kann man zu Hause tun?

Primärprävention zielt darauf ab, das Auftreten von Krampfadern zu verhindern, und besteht aus den folgenden:

  • Gewichtskontrolle (Übergewicht trägt zum Auftreten von Krampfadern bei);
  • die korrekte Haltung in sitzender Position (um die Position „Bein für Bein“ zu vermeiden, da dies zu einer Verschlechterung des Blutflusses führt und sich Krampfadern entwickeln können);
  • Vermeiden Sie längere tonische Belastungen der unteren Gliedmaßen: Sie können nicht lange in einer Position stehen. Wenn eine Person gezwungen ist, für eine bestimmte Zeit still zu stehen, müssen Sie regelmäßig Übungen machen, um den Blutfluss zu verbessern, oder einfach nur gehen.
  • Um den Tonus der Beinmuskeln zu erhalten: Die trainierten Muskeln verhindern in gewissem Maße die Ausdehnung der Venenwand und die Bildung von Krampfadern. Tägliches Joggen oder Gehen ist ein gutes Mittel, um Krampfadern vorzubeugen.
  • Wenn möglich, tragen Sie Schuhe mit einem niedrigen Absatz (nicht mehr als 3-4 cm). Wenn ein hoher Absatz erforderlich ist, tragen Sie tagsüber Schuhe mit unterschiedlich hohen Fersen.
  • Vermeiden Sie längeres Tragen von Dingen, die die Beine quetschen, die Leistengegend drücken oder die Taille stark straffen.

Übungen, die den Blutfluss in den unteren Gliedmaßen verbessern:

  1. Ausgangsposition: Beide Füße berühren mit der gesamten Sohle den Boden. Steigen Sie regelmäßig auf die Zehen, heben Sie die Fersen um 2 Zentimeter von der Bodenfläche an und fallen Sie abrupt in die ursprüngliche Position. Übungsdauer - 30-fache Doppelzehe mit einer Pause zwischen dem ersten und dem zweiten Anflug in 10 Sekunden. Während des Tages wird empfohlen, diese Übung etwa fünfmal durchzuführen.
  2. Ausgangsposition: liegend. Heben Sie das rechte Bein an, versuchen Sie, alle Muskeln zu entspannen, schütteln Sie die Füße und senken Sie dann die Extremität. Machen Sie dasselbe mit dem anderen Bein. 20 mal wiederholen. Während des Tages ist es besser, diese Übung mindestens dreimal durchzuführen.

Sekundärprophylaxe wird durchgeführt, wenn sich bereits Varikose entwickelt hat. Ihr Ziel ist es, die Komplikationen, die sich bei dieser Krankheit entwickeln können (Ulzerationen, das Auftreten von Thrombophlebitis), so weit wie möglich zu verhindern oder zumindest zu verzögern. Umfasst alle primären Präventionsmaßnahmen sowie:

  • Kompressionstherapie. Die Essenz dieser Methode besteht darin, den Venen zu helfen, ihre Form nicht zu verlieren, wenn eine Person aus dem Bett steigt und eine aufrechte Position einnimmt. Dazu müssen Sie unmittelbar nach dem Aufwachen im Bett spezielle Strumpfhosen tragen, Kompressionsstrümpfe tragen oder die unteren Gliedmaßen mit einem elastischen Verband verbinden. Zur gleichen Zeit beginnen, sich zu überlappen, um die Bandage vom Fuß aufwärts (in Richtung Oberschenkel oder Knie) zu erzwingen.
  • Regelmäßige Einnahme von Fertigarzneimitteln oder pflanzlichen Heilmitteln, die den Tonus der Venenwand verbessern (z. B. Tinkturen, Extrakte, Salben auf Rosskastanie-Basis).
  • Verwendung von Blutverdünnungsmitteln (Aspecard, Cardiomagnylie usw.) nach Absprache mit Ihrem Arzt.
  • Periodische Kurse der Erhaltungstherapie im Krankenhaus.
  • In Gegenwart von Thrombophlebitis vermeiden Sie heiße Bäder und andere Verfahren, die zur Ausdehnung der Gefäße der unteren Extremitäten führen und zur Trennung eines Blutgerinnsels beitragen können.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Zur Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern muss ein Phlebologe konsultiert werden. Eine medizinische Physiotherapie, ein Physiotherapeut und ein Gefäßchirurg unterstützen Sie ebenfalls.

Vorbeugung von Krampfadern: Richtig machen, Indikationen und Prognosen

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was sollte die Krampfadern der unteren Extremitäten sein, denen sie in erster Linie gezeigt werden. Auf welches Ergebnis es sich zu warten lohnt, prüft die effektivsten Präventivmaßnahmen.

Der Autor des Artikels: Nivelichuk Taras, Leiter der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Berufserfahrung von 8 Jahren. Höhere Ausbildung in der Fachrichtung "Medizin".

Krampfadern können nicht nur von den Venen in den Beinen betroffen sein - ähnliche Veränderungen sind in den Venen möglich:

  • Speiseröhre und Magen;
  • kleines Becken bei Frauen;
  • linke spermatische Schnur und Hoden bei Männern.

Die Gründe für die Entwicklung all dieser Varizenvarianten sind jedoch völlig unterschiedlich. Prävention ist daher grundsätzlich anders.

In diesem Artikel werden nur Maßnahmen beschrieben, die die häufigste Art von Krampfadern verhindern - Läsion der unteren Extremitäten. Abgesehen von der Tatsache, dass sie 70% der Gesamtstruktur der Inzidenz ausmacht, ist nur die Vorbeugung wirksam.

Ein integrierter Ansatz zur Vorbeugung gegen die Entwicklung von Fußkrankheiten ist:

Die Vorbeugung von Krankheiten, einschließlich Krampfadern der Beine, ist nicht einfacher als die Behandlung. Wenn Sie dies richtig und vollständig tun, können Sie entweder das Auftreten der Krankheit insgesamt verhindern oder schwerwiegende Folgen verhindern.

Nur harte Arbeit an sich selbst kann die maximale Wirkung erzielen. Diese Regel ist besonders wichtig für Menschen mit einem hohen Risiko, Krampfadern in den Beinen zu entwickeln. Die Vorbeugung gegen diese Krankheit sollte ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebensstils sein, eine Art tägliche Angewohnheit. Immerhin ist nichts komplizierter.

Wenden Sie sich bei Fragen zur Vorbeugung von Krampfadern an den unteren Extremitäten an einen Gefäßchirurgen oder einen Phlebologen.

Phlebologist führt Ultraschall der Beine durch

1. Entscheiden Sie, ob Prävention erforderlich ist - Hinweise

Die Hauptrisikogruppe für die Entwicklung von Krampfadern der Beine, die einer spezifischen Prophylaxe bedürfen, sind solche Personen:

  1. Erbliche Prädispositionen haben - nahe Verwandte mit dieser Pathologie.
  2. Frauen, die an dyshormonalen Störungen der Eierstöcke leiden.
  3. Schwanger und gebären
  4. Personen, die mit schwerer körperlicher Arbeit in Verbindung stehen und sich lange in einer stationären, stehenden oder sitzenden Position aufhalten (berufliche Merkmale und sitzender Lebensstil)
  5. Liebhaber von High Heels, ein heißes Bad, eine Sauna, scharfe Speisen und alkoholische Getränke.
  6. Personen mit charakteristischen ˮ venösen ˮ Beschwerden: Schwellung der Beine in den Knöcheln am Abend, Krämpfe und Schmerzen in der Wadenmuskulatur, Schwere der Beine, verstärkte Venenzeichnung, Gefäßnetz.

Die wichtigsten Risikofaktoren für Krampfadern sind die genetische Veranlagung, Schwangerschaft und dishormonale Störungen bei Frauen. Alle anderen Voraussetzungen sind nicht in der Lage, die Krankheit selbst zu verursachen, aber sie legen sich auf die wichtigsten, beschleunigen das Auftreten und machen sie schwerer.

2. Achten Sie auf Schuhe

Die Frage nach der Wahl der richtigen Schuhe ist für Frauen relevanter, aber für Männer ist sie auch relevant. Die folgenden Schuhe werden als optimal angesehen:

  • bequem und bequem (um den Fuß und den Unterschenkel nicht zu quetschen, war aber auch nicht zu frei);
  • es sollte keine hohen dünnen Absätze geben - am besten 4–5 cm;
  • Einlagen verwenden;
  • Gehen Sie nicht ständig mit flachen Schuhen in Schuhe.

3. Wählen Sie den richtigen Job

Die Frage des Arbeitsplatzwechsels ist nicht immer leicht zu lösen, auch wenn es um die Gesundheit geht. Wenn jedoch das Risiko für Krampfadern in den Beinen zu hoch ist oder die ersten Anzeichen der Erkrankung erscheinen, ist es besser, solche vorbeugenden Empfehlungen zu befolgen:

  • Beseitigen oder minimieren Sie die harte Arbeit, die mit körperlicher Anstrengung an der Bauchwand und den unteren Gliedmaßen verbunden ist.
  • Es ist unmöglich, viel Zeit ununterbrochen (mehr als 2–3 Stunden) in einer unbewegten stehenden oder sitzenden Position zu verbringen.
  • Gewichtheben und andere Kraftsportarten sind kontraindiziert.

Die Grundregel lautet, dass die Arbeitsbedingungen so sein müssen, dass das Blut in den Beinen nicht stagniert und keinen übermäßigen Druck auf die Venenwände ausübt. Die meisten venösen Stagnationen äußern sich, wenn die Beine senkrecht zu den Füßen stehen und die Muskeln des Unterschenkels fixiert sind (wenn eine Person in einer Position steht oder sitzt).

4. Seien Sie aktiv, aber denken Sie daran, sich auszuruhen.

Hypodynamie (sitzende Lebensweise) - trägt zur Entwicklung von Krampfadern der Beine bei. Deshalb müssen wir dagegen kämpfen:

  • Morgenübungen machen;
  • Seien Sie nicht faul zu gehen - gehen Sie an der frischen Luft;
  • Übung oder Übung im Zusammenhang mit Übungen für die Beine und Füße (Gehen, Joggen, Schwimmen, Radfahren, Aerobic).

Sie sollten jedoch nicht überfordert werden. Vergessen Sie nicht die Ruhe - schlafen Sie etwa 8 Stunden pro Tag, wechseln Sie die Aktivitätszeiten mit den Ruhezeiten ab. Die Muskeln im hinteren Bereich des Unterschenkels spielen die Rolle einer Pumpe, die das Blut durch die Venen entgegen der Schwerkraft (von unten nach oben) befördert. Die Belastung, die sie erfahren, ist sehr groß. Nur die Muskeln, die nach einem anstrengenden Tag Energie zurückgewinnen, können damit umgehen.

5. Normalisieren Sie das Gewicht und essen Sie richtig

Die unteren Gliedmaßen von adipösen Menschen leiden unter erhöhtem Stress. Daher ist der Gewichtsverlust die Vorbeugung gegen Krampfadern, da die tägliche Spannung der Venen in den Beinen abnimmt. Dafür können Sie verschiedene Methoden verwenden, beachten Sie jedoch die folgenden Ernährungsempfehlungen:

  1. Beschränken Sie fetthaltige Lebensmittel tierischen Ursprungs (Schweinefleisch, Ente, fetthaltige saure Sahne, Eier) und leicht verdauliche Kohlenhydrate (Muffins, Weißbrot, Brötchen, Kuchen, Kuchen).
  2. Verwerfen Sie die Gewürze und würzigen Gerichte.
  3. Verwenden Sie eine moderate Menge Flüssigkeit und minimieren Sie Salz.
  4. Bereichern Sie die Ernährung mit pflanzlicher Nahrung: Gemüse, Früchte, Öle (Leinöl, Olivenöl, Sonnenblume).

6. Nein zu schlechten Gewohnheiten

Die häufigsten schlechten Angewohnheiten - Rauchen und Alkoholmissbrauch - verursachen an sich keine Krampfadern, tragen aber in Kombination mit anderen provozierenden Faktoren zu deren Auftreten und ihrem Fortschreiten bei. Daher sollten gefährdete Personen sie aufgeben. Selbst zu machen ist nicht einfach. Wenn nötig, suchen Sie Hilfe bei einem Narkologen.

7. Seien Sie nicht faul bei Entlastungsgymnastik.

Jede Tätigkeit von Personen mit Voraussetzungen für Krampfadern in den Beinen sollte mit Entlassungszeiten kombiniert werden. Dazu genügt es, 5-10 Minuten lang mindestens 1–2 Mal am Tag und am Abend nach der Fertigstellung einfache Übungen für die Beine durchzuführen. Dafür benötigen Sie kein eigenes Büro oder besondere Konditionen.

Die meisten Übungen der Entlastungsgymnastik können direkt am Arbeitsplatz durchgeführt werden:

  1. Führen Sie in sitzender Position abwechselnd 10–20 Flexion-Extensor-Bewegungen mit jedem Fuß aus, sodass die Muskeln der unteren Unterschenkelgruppe reduziert und so weit wie möglich entspannt werden.
  2. Wenn Sie lange gesessen haben, stehen Sie auf und gehen Sie am besten die Treppe hinauf. Sie können auch auf flachem Gelände laufen und die Treppe imitieren - während Sie einen Schritt ausführen, rollen Sie von Ferse zu Zehe, sodass die Muskeln des Beins entspannt und entspannt sind.
  3. Stehen Sie in einer stehenden Position auf Ihren Fingern, bleiben Sie einige Sekunden in dieser Position und setzen Sie sich auf die Fersen. Führen Sie solche Aktionen zuerst mit beiden Füßen gleichzeitig (mehrmals) und dann abwechselnd mit jedem Bein durch, sodass, wenn der rechte auf die Zehe steigt, der linke auf der Ferse steht und umgekehrt.
  4. Setzen Sie sich oder setzen Sie sich, wenn möglich, auf eine Art Unterlage, so dass sie eine höhere Position als das Becken einnehmen (z. B. die Beine auf die Stuhllehne, auf einen Tisch, an eine Wand).

Umgang mit Gymnastik, um Krampfadern der Beine zu verhindern, wirklich elementar und effektiv. Alles, was Sie brauchen, ist, nicht faul zu sein, um diese Übungen zu machen.

8. Lassen Sie eine Fußmassage ab.

Die Drainagemassage für die Beine hat den Zweck, den Blutfluss durch die oberflächlichen und tiefen Venen zu verbessern. Mache es zumindest abends nach dem Arbeitstag selbst, und wenn es eine Möglichkeit gibt, dann überall.

Grundlegende Methoden der Selbstmassage:

  • Setzen Sie sich, setzen Sie Ihren Fuß mit der Sohle auf die Höhe der Oberfläche, auf der Sie sitzen, so dass er am Kniegelenk etwas gebogen ist (weniger als 90 °).
  • Haut und Muskeln in Richtung von den Zehen des Fußes bis zum Kniegelenk entlang des gesamten Umfangs mit Reibbewegungen massieren.
  • Fassen Sie den Fuß mit beiden Händen, so dass sich Ihre Daumen auf dem Rücken befinden und alle anderen auf der Plantaroberfläche.
  • Drücken Sie das Segment, das um die Finger gewickelt ist, und schieben Sie es entlang des Unterschenkels bis zum Kniegelenk nach oben. Wenn Sie zu einem neuen Abschnitt wechseln, drücken Sie ihn vorsichtig einige Sekunden lang, entspannen Sie dann Ihre Arme und bewegen Sie sie höher.
  • Fassen Sie die Seite der Ferse mit den Fingern. Drücken Sie den Stoff für einige Sekunden mit den Fingern zusammen, entspannen Sie die Finger, bewegen Sie sie entlang der Achillessehnenseiten und den Wadenmuskel in Richtung Knie.
  • Streichen Sie die Unterschenkel mit beiden Händen nach unten.

Die Gesamtdauer der Drainageselbstmassage beträgt etwa 10 Minuten. Danach ist es ratsam, eine „Cut-Off“ -Übung durchzuführen (3 - 5 Minuten lang die Beine so hoch wie möglich halten, vorzugsweise senkrecht mit den Fersen nach oben).

9. Kompressionsstrick tragen

Spezielle Produkte aus Kompressionsstrümpfen stärken am besten geschwächte oder krampfartige Venen der Beine und verhindern deren Ausdehnung. Diese Präventionsmethode funktioniert besser, je öfter Sie individuell ausgewählte Kompressionsstrickwaren verwenden. Tragen Sie es täglich, bevor Sie nach dem Schlaf aus dem Bett steigen. Am Ende des Arbeitstages, wenn die Belastung der Beine geringer ist, müssen die Produkte entfernt werden.

Worauf Sie bei der Auswahl eines Kompressionsgewirkes achten müssen:

  1. Es sollte für den täglichen Gebrauch angenehm sein. Moderne Produkte erfüllen alle Anforderungen - sie sind dünn (wie Nylonstrumpfhosen), sie drücken die Stoffe gleichmäßig und gut aus, sie wirken elegant und langlebig. Kaufen Sie diese Art von Strickwaren besser als normale elastische Bandagen oder dickere Strickwaren.
  2. Wählen Sie das richtige Produkt aus. Es können Strumpfhosen, Strümpfe und Socken sein.
  3. Achten Sie auf die Kompressionsklasse - die Kraft, mit der die Strickware den Stoff drückt. Zur Vorbeugung können Sie eine spezielle präventive Strickware (Zero Compression Class) oder Medical, jedoch nur die erste Kompressionsklasse, verwenden.

10. Manchmal werden Drogen benötigt.

Die Medikamentenprophylaxe von Krampfadern ist für Personen aus der Hochrisikogruppe (die viele Voraussetzungen für Krampfadern in den Beinen haben) oder charakteristische "Venenmanifestationen" (sie sind im Abschnitt "Feststellen, ob Prophylaxe erforderlich ist - Indikationen" beschrieben) angezeigt.

Effektive Prophylaxe gegen Krampfadern an den Beinen sind in der Tabelle beschrieben.

Vorbeugung von Krampfadern der unteren Extremitäten

Die Krampfadererkrankung der unteren Extremitäten ist eine systemische Erkrankung, die das Gefäßsystem des menschlichen Körpers beeinflusst. Betroffen sind häufig die Muskel- und Klappenapparate der Venenwände, was zu deren Veränderung führt. Es gibt eine Verletzung der Festigkeit und der elastischen Eigenschaften. Häufige Stauungen in den distalen Segmenten der Extremität führen zu einem Anstieg des intravaskulären Drucks, der die Expansion der venösen Stämme verursacht. Denken Sie nicht, dass nur das Gefäßsystem durch seine Pathologie, die Arbeit der Haut, das Unterhautfett und die Muskeln der Beine und der Hüften gestört wird.

Laut Statistik sind Frauen, die älter als 40 Jahre sind, am häufigsten betroffen. Dies ist auf die pathologischen Auswirkungen der Krankheit selbst zurückzuführen. Männer leiden viel seltener als Mädchen. Krampfadern können jedoch nicht nur die erwachsene Bevölkerung betreffen, ein großer Teil der Kinder leidet unter dem Auftreten von Besenreisern und leicht erweiterten Venen. Dies geschieht meistens aufgrund teratogener Wirkungen auf den Körper der Mutter während der Schwangerschaft. Gestörte Entwicklung des Fötus.

Krampfadern in den Beinen sind leichter zu verhindern als zu heilen. Es gibt viele verschiedene prophylaktische Mittel, die viel einfacher zu verwenden sind als herkömmliche stationäre Behandlungen oder Operationen. Aber bevor man mit den Methoden zur Prävention der Krankheit fortfährt, muss man immer noch verstehen, und aufgrund dessen, was auftaucht und welche Symptome es gibt.

Was in diesem Artikel:

Risikofaktoren für die Entwicklung der Krankheit

Wie bereits erwähnt, betreffen Krampfadern häufig Frauen. Fast jede dritte Frau, die im Alter von fünfzig Jahren ein Kind zur Welt brachte, spürt eine Störung der Arbeit des Gefäßsystems. Männer sind viel seltener ausgesetzt. Oft sind sie für den Erwerb dieser Krankheit verantwortlich.

Die häufigste Ursache ist schlechte Vererbung und genetische Veranlagung. Erwachsene und Kinder, die Angehörige mit Krampfadern der unteren Extremitäten unter ihren Angehörigen haben, leiden sehr oft an dieser Erkrankung, selbst wenn sie häufige Kontrolluntersuchungen durchführen.

Häufig tritt die Krankheit aufgrund eines schwachen Muskelapparates der Beine auf. Dies gilt für Personen, die sesshaft tätig sind und viel Zeit in einer festen Position verbringen müssen. Inaktive Lebensweise gilt auch für Risikofaktoren.

Sportler und Gewichtheber leiden nicht weniger. Dies liegt an der starken Stärkung der Muskeln, die eine Kompression des Venenlumens verursachen, durch die das Blut nur schwer fließt.

Der zu häufige Konsum alkoholischer Getränke und die Abhängigkeit von Tabakerzeugnissen führen zu einer Abnahme der Elastizität und Festigkeit der Venenwände. Dies führt zu einer raschen Vergrößerung des venösen Lumens und zur Dehnung des Gefäßes selbst.

Krampfadern treten oft vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auf. Dazu gehören:

  • Atherosklerose;
  • Thrombophlebitis;
  • PTFS;
  • Osteochondrose;
  • Varusdeformität der Füße;
  • Plattfuß

Häufige Verletzungen führen zum Zerreißen der Wände. An der Bruchstelle entsteht Bindegewebe, das bis zu einem gewissen Grad ohne Trophismus ist. Vor diesem Hintergrund kann sich der intravaskuläre Druck erhöhen und eine Dehnung der Gefäßstämme entwickeln.

In der Kindheit spielen die Defekte des Herz-Kreislaufsystems eine bedeutende Rolle. Sie können entweder angeboren sein, aufgrund einer gestörten Organbildungsfunktion während der Trächtigkeit, oder erworben werden, wenn ein pathologischer Prozess nach der Geburt eines Kindes auftritt.

Am häufigsten sind dies der offene Botalov-Gang, Stenose oder Mitralklappeninsuffizienz, interventrikuläre und interatriale Septumdefekte.

Symptome von Krampfadern

Wenn diese Krankheit bereits aufgetreten ist, besteht die einzige Maßnahme zur Vorbeugung darin, die Entwicklungsgeschwindigkeit zu reduzieren und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern. Im Falle einer chirurgischen Behandlung besteht die Prävention darin, dass die Krankheit die angrenzenden Venen nicht beeinflusst und die Symptome nicht wieder auftreten.

Je nach klinischen Manifestationen und Störungen des Klappenapparates unterteilen Ärzte Phlebologen Krampfadern in drei Stufen. Dies ist ein milder, mäßiger und schwerer Grad. Seit vielen Jahren kann sich der Krampfprozess nicht in irgendeiner Weise manifestieren, Menschen vermuten nicht einmal die schwerwiegenden pathologischen Probleme, die bereits in ihrem Körper auftreten. Deshalb wurden die gesamten Präventionsmethoden für diejenigen entwickelt, die über diese oder andere Risikofaktoren verfügen, die oben dargestellt wurden.

Das milde Stadium äußert sich praktisch nicht durch klinische Anzeichen. Sie treten in der Regel näher am Ende des Arbeitstages auf, als die körperliche Aktivität ihren Höhepunkt erreicht hat. Die Person fängt an, dumpfe schmerzende Schmerzen zu empfinden, die nach einer kurzen Pause vorübergehen. Manchmal wird es von Schwellungen oder Unklarheiten des verletzten Gliedes begleitet. Diese Schwellung lässt nach einem guten Schlaf oder einer langen Pause nach. Fast keine sichtbaren Änderungen. Nur kleine Flecken oberflächlicher Venen erweitern sich. Die Ventilbaugruppe funktioniert normal.

Das mittlere Stadium ist durch eine Verschärfung des Krankheitsbildes gekennzeichnet. Schmerzempfindungen verstärken sich, wobei es fast unmöglich ist, auf das betroffene Bein zu treten. Dieses Phänomen wird als intermittierende Claudicatio bezeichnet. Geschwollenheit bekommt einen neuen Farbton. Das Glied nimmt fast eineinhalbfach zu, es wird rot und warm. Dieser Prozess lässt nach einem langen Schlaf nicht nach und dauert mehrere Tage oder bis zur Bereitstellung einer geeigneten Behandlung. Es gibt einen Mangel an Venenventilen.

Schwere Stufe oder Dekompensation, gekennzeichnet durch den Zusatz von Komplikationen. Am häufigsten treten Thrombophlebitis und tiefe Venenthrombose auf.

Aufgrund der Abnahme des Blutkreislaufs erhalten die Gewebe weniger Nährstoffe, gerade dadurch entstehen trophische Geschwüre.

Grundsätze der Prophylaxe

Die Vorbeugung von Krampfadern in den Beinen sollte darin bestehen, dass bestimmte Regeln und Anforderungen während der gesamten Lebensdauer erfüllt werden.

Diese Herangehensweise an die Organisation des Lebens ist erforderlich, um alle Risikofaktoren zu beseitigen, die zum Auftreten von Krampfadern führen können. Dies kann auf zwei Wegen erreicht werden - medizinisch und nicht medikamentös.

Die Methoden, die die Wände der Venen betreffen, werden medikamentösen Methoden zugeschrieben, sie stärken und den Trophismus des umgebenden Gewebes stärken.

Zu diesen Medikamenten gehören Venotonika:

Sie können eine Vielzahl von Gelen und Salben verwenden. Sie befeuchten die Haut, wirken anregend auf die Blutgefäße und lassen sich leicht auftragen. Bei Komplikationen wie Thrombophlebitis und trophischen Geschwüren leisten sie ausgezeichnete Arbeit mit entzündlichen Symptomen.

Die häufigsten Salben sind:

Einige Leute greifen auf Volksmethoden zurück. Dazu gehören die Verwendung einer Vielzahl von Komprimierungen und Abkochungen. Sie umschließen die untere Extremität perfekt und haben aufgrund der natürlichen Vitamine und Mineralien einen großen Einfluss auf die Stärkung der Gefäßwand. Home Prevention ist weniger teuer und erschwinglich.

Krampfadern vorzubeugen bedeutet, den Lebensstil zu verändern. Es ist wichtig zu verstehen, dass alles Schädliche, das bis zu einem gewissen Grad in unseren Körper eindringt, seine Spuren hinterlässt. Dies gilt auch für Lebensmittel. Oft sind fetthaltige Lebensmittel ein Faktor für das Auftreten von Krampfadern. Während der Einhaltung der Diät sollten gebratene, saure, würzige und salzige Speisen von der Diät ausgeschlossen werden. Trinken Sie nicht zu viel Flüssigkeit, um Ödeme zu vermeiden.

Es ist notwendig, mit der Hypodynamie zu kämpfen. Es gibt eine Menge verschiedener Gymnastikübungen, um die Muskulatur der Beine und Oberschenkel zu stärken. Die Physiotherapie hat niemandem geschadet und nur Nutzen gebracht. Hocken und schnelles Treppensteigen verbessern die Mikrozirkulation.

Die beste evidenzbasierte Therapie trägt Strickunterwäsche. Es übt Druck auf verschiedene Segmente der Extremität aus, was zu einer Verringerung von Blutgerinnseln führt und die Gefäßwand stärkt.

Die chinesische traditionelle Medizin steht auch nicht still. Sie erfanden ein Pflaster, basierend auf natürlichen Bestandteilen, das durch die Haut auf die Gefäße wirkt und eine Reihe von Nährstoffen liefert.

Kompressionsstrickwaren zur Vorbeugung gegen Krampfadern

Derzeit gibt es viele Modelle und feste Anti-Krampfstrümpfe. Jede Frau kann ein Paar auswählen, das es verdient hat. Bei Männern sind die Dinge anders. Es ist sehr schwierig, sie Strümpfe tragen zu lassen, weshalb verschiedene Gamaschen und Leggings entwickelt wurden.

Kompression unter Varikose wirkt auf die Venen und Arterien. Dies ist für jedes Segment auf unterschiedliche Weise auf den pathognomonischen Verlauf der Erkrankung zurückzuführen. Die größte Stärke liegt im Bereich der Füße, der Knöchel und des unteren Beindrittels. Das obere Drittel hat bereits einen Druck von 20% bis 30% unter dem ursprünglichen Wert, der Oberschenkel erhält nur 40% bis 50% des angewandten Drucks.

Als vorbeugende Maßnahme können Sie Kompressionsunterwäsche der Oberklasse erwerben. Es übt eine Kraft von 20–22 Millimeter Quecksilber aus und dient ausschließlich dazu, die Ausdehnung der Venen zu verhindern. Es behindert die Bewegung nicht und ist für Arbeit und Training geeignet. Neben der ersten Klasse gibt es drei weitere, nämlich:

  1. Die zweite Klasse - die Kraft der Kompression 25-30 ml. Wird verwendet, um das erste Stadium der Krankheit zu behandeln und das zweite zu verhindern.
  2. Die dritte Klasse - 30-40 ml. Es wird im mittleren Stadium und zur Verhinderung der Entstehung von Komplikationen und Dekompensation getragen.
  3. Viertens - verursacht den stärksten Druck, 40-50 ml. Wird nur in stationärer Behandlung in der postoperativen Phase verwendet. Es verhindert die Bildung von Blutgerinnseln und Emboli.

Es versteht sich, dass diese Unterwäsche für eine oder zwei Wochen nicht getragen wird. Wenn eine Person nicht unter Problemen leiden möchte, die Krampfadern verursachen, genügt es, nur Strümpfe zu tragen. Tragen Sie sie richtig. Das Teil, das nicht eng am Körper anliegt, hat nicht die richtigen vorbeugenden und therapeutischen Wirkungen. Es sollte keine Verdrehung und Überdehnung geben. Sie verursachen unerwünschte Hautprobleme.

Tragen Sie Strickwaren sollten im Bett liegen und nicht senkrecht stehen. Es ist verboten, die Beine über die Bettkante zu hängen. Wenn Sie keine Strümpfe selbst tragen können, können Sie Verwandte fragen. Wenn sich der Patient im Krankenhaus befindet, können Sie Hilfe vom medizinischen Personal anfordern. Sie werden es richtig und bequem machen. Wenn es die Finanzen erlauben, können Sie eine spezielle Maschine kaufen, die Strümpfe anzieht. Sie können es in speziellen medizinischen Ausrüstungsgeschäften kaufen.

Informationen zur Verhinderung von Krampfadern, die im Video dieses Artikels beschrieben werden.

Vorbeugung von Krampfadern zu Hause

Krampfadern sind die häufigsten Erkrankungen der gesamten Pathologie venöser Gefäße. Sie tritt hauptsächlich bei Frauen auf (mehr als 60%). Krampfadern sind gerissen, weil sie allmählich beginnt, jahrelang andauert und letztendlich zur Bildung von trophischen Geschwüren und sogar zum Tod führen kann (Lungenembolie vor dem Hintergrund einer komplizierten Thrombophlebitis). Was kann man tun, um Krampfadern zu Hause vorzubeugen, solche Komplikationen zu vermeiden und die Entwicklung zu verlangsamen?

Wie entstehen Krampfadern?

Viele Venen unseres Körpers haben spezielle Klappen im Inneren, die die Bewegung von Blut in nur eine Richtung fördern: von der Peripherie zum Herzen. Wenn sich die Gefäßwand aus irgendeinem Grund erweitert hat, stehen die Ventile der Ventile nicht mehr miteinander in Kontakt, und das Blut rinnt unter der Wirkung der Schwerkraft wieder nach unten. Je breiter das Lumen zwischen den Klappen ist, desto mehr Blut sammelt sich in der Vene und desto mehr dehnt es sich aus. So werden venöse Knoten gebildet. Auch der Blutfluss im veränderten Gefäß ändert sich, was zur Bildung von Blutgerinnseln und zur Entwicklung einer Entzündung führen kann - es tritt eine Thrombophlebitis auf.

Wie sich Krampfadern manifestieren

  1. Sichtbare erweiterte Venen in den Beinen, es können Besenreiser sein.
  2. Schwellungen der Beine am Abend.
  3. Schweregrad, Schmerzen und Beschwerden in den Unterschenkeln, insbesondere im Sitzen.
  4. Veränderungen in der Haut der Beine: verlängerte Heilung von Kratzern, lange Blutung durch kleinere Wunden, Glanz der Haut, deren Verdunkelung, die Bildung von nicht heilenden trophischen Geschwüren.

Vorbeugung von Krampfadern: Was kann man zu Hause tun?

Primärprävention zielt darauf ab, das Auftreten von Krampfadern zu verhindern, und besteht aus den folgenden:

  • Gewichtskontrolle (Übergewicht trägt zum Auftreten von Krampfadern bei);
  • die korrekte Haltung in sitzender Position (um die Position „Bein für Bein“ zu vermeiden, da dies zu einer Verschlechterung des Blutflusses führt und sich Krampfadern entwickeln können);
  • Vermeiden Sie längere tonische Belastungen der unteren Gliedmaßen: Sie können nicht lange in einer Position stehen. Wenn eine Person gezwungen ist, für eine bestimmte Zeit still zu stehen, müssen Sie regelmäßig Übungen machen, um den Blutfluss zu verbessern, oder einfach nur gehen.
  • Um den Tonus der Beinmuskeln zu erhalten: Die trainierten Muskeln verhindern in gewissem Maße die Ausdehnung der Venenwand und die Bildung von Krampfadern. Tägliches Joggen oder Gehen ist ein gutes Mittel, um Krampfadern vorzubeugen.
  • Wenn möglich, tragen Sie Schuhe mit einem niedrigen Absatz (nicht mehr als 3-4 cm). Wenn ein hoher Absatz erforderlich ist, tragen Sie tagsüber Schuhe mit unterschiedlich hohen Fersen.
  • Vermeiden Sie längeres Tragen von Dingen, die die Beine quetschen, die Leistengegend drücken oder die Taille stark straffen.

Übungen, die den Blutfluss in den unteren Gliedmaßen verbessern:

  1. Ausgangsposition: Beide Füße berühren mit der gesamten Sohle den Boden. Steigen Sie regelmäßig auf die Zehen, heben Sie die Fersen um 2 Zentimeter von der Bodenfläche an und fallen Sie abrupt in die ursprüngliche Position. Übungsdauer - 30-fache Doppelzehe mit einer Pause zwischen dem ersten und dem zweiten Anflug in 10 Sekunden. Während des Tages wird empfohlen, diese Übung etwa fünfmal durchzuführen.
  2. Ausgangsposition: liegend. Heben Sie das rechte Bein an, versuchen Sie, alle Muskeln zu entspannen, schütteln Sie die Füße und senken Sie dann die Extremität. Machen Sie dasselbe mit dem anderen Bein. 20 mal wiederholen. Während des Tages ist es besser, diese Übung mindestens dreimal durchzuführen.

Sekundärprophylaxe wird durchgeführt, wenn sich bereits Varikose entwickelt hat. Ihr Ziel ist es, die Komplikationen, die sich bei dieser Krankheit entwickeln können (Ulzerationen, das Auftreten von Thrombophlebitis), so weit wie möglich zu verhindern oder zumindest zu verzögern. Umfasst alle primären Präventionsmaßnahmen sowie:

  • Kompressionstherapie. Die Essenz dieser Methode besteht darin, den Venen zu helfen, ihre Form nicht zu verlieren, wenn eine Person aus dem Bett steigt und eine aufrechte Position einnimmt. Dazu müssen Sie unmittelbar nach dem Aufwachen im Bett spezielle Strumpfhosen tragen, Kompressionsstrümpfe tragen oder die unteren Gliedmaßen mit einem elastischen Verband verbinden. Zur gleichen Zeit beginnen, sich zu überlappen, um die Bandage vom Fuß aufwärts (in Richtung Oberschenkel oder Knie) zu erzwingen.
  • Regelmäßige Einnahme von Fertigarzneimitteln oder pflanzlichen Heilmitteln, die den Tonus der Venenwand verbessern (z. B. Tinkturen, Extrakte, Salben auf Rosskastanie-Basis).
  • Verwendung von Blutverdünnungsmitteln (Aspecard, Cardiomagnylie usw.) nach Absprache mit Ihrem Arzt.
  • Periodische Kurse der Erhaltungstherapie im Krankenhaus.
  • In Gegenwart von Thrombophlebitis vermeiden Sie heiße Bäder und andere Verfahren, die zur Ausdehnung der Gefäße der unteren Extremitäten führen und zur Trennung eines Blutgerinnsels beitragen können.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Zur Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern muss ein Phlebologe konsultiert werden. Eine medizinische Physiotherapie, ein Physiotherapeut und ein Gefäßchirurg unterstützen Sie ebenfalls.

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Was sollte die Krampfadern der unteren Extremitäten sein, denen sie in erster Linie gezeigt werden. Auf welches Ergebnis es sich zu warten lohnt, prüft die effektivsten Präventivmaßnahmen.

Krampfadern können nicht nur von den Venen in den Beinen betroffen sein - ähnliche Veränderungen sind in den Venen möglich:

  • Speiseröhre und Magen;
  • kleines Becken bei Frauen;
  • linke spermatische Schnur und Hoden bei Männern.

Die Gründe für die Entwicklung all dieser Varizenvarianten sind jedoch völlig unterschiedlich. Prävention ist daher grundsätzlich anders.

In diesem Artikel werden nur Maßnahmen beschrieben, die die häufigste Art von Krampfadern verhindern - Läsion der unteren Extremitäten. Abgesehen von der Tatsache, dass sie 70% der Gesamtstruktur der Inzidenz ausmacht, ist nur die Vorbeugung wirksam.

Ein integrierter Ansatz zur Vorbeugung gegen die Entwicklung von Fußkrankheiten ist:

Die Vorbeugung von Krankheiten, einschließlich Krampfadern der Beine, ist nicht einfacher als die Behandlung. Wenn Sie dies richtig und vollständig tun, können Sie entweder das Auftreten der Krankheit insgesamt verhindern oder schwerwiegende Folgen verhindern.

Nur harte Arbeit an sich selbst kann die maximale Wirkung erzielen. Diese Regel ist besonders wichtig für Menschen mit einem hohen Risiko, Krampfadern in den Beinen zu entwickeln. Die Vorbeugung gegen diese Krankheit sollte ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebensstils sein, eine Art tägliche Angewohnheit. Immerhin ist nichts komplizierter.

Wenden Sie sich bei Fragen zur Vorbeugung von Krampfadern an den unteren Extremitäten an einen Gefäßchirurgen oder einen Phlebologen.

Phlebologist führt Ultraschall der Beine durch

1. Entscheiden Sie, ob Prävention erforderlich ist - Hinweise

Die Hauptrisikogruppe für die Entwicklung von Krampfadern der Beine, die einer spezifischen Prophylaxe bedürfen, sind solche Personen:

  1. Erbliche Prädispositionen haben - nahe Verwandte mit dieser Pathologie.
  2. Frauen, die an dyshormonalen Störungen der Eierstöcke leiden.
  3. Schwanger und gebären
  4. Personen, die mit schwerer körperlicher Arbeit in Verbindung stehen und sich lange in einer stationären, stehenden oder sitzenden Position aufhalten (berufliche Merkmale und sitzender Lebensstil)
  5. Liebhaber von High Heels, ein heißes Bad, eine Sauna, scharfe Speisen und alkoholische Getränke.
  6. Personen mit charakteristischen ˮ venösen ˮ Beschwerden: Schwellung der Beine in den Knöcheln am Abend, Krämpfe und Schmerzen in der Wadenmuskulatur, Schwere der Beine, verstärkte Venenzeichnung, Gefäßnetz.

Die wichtigsten Risikofaktoren für Krampfadern sind die genetische Veranlagung, Schwangerschaft und dishormonale Störungen bei Frauen. Alle anderen Voraussetzungen sind nicht in der Lage, die Krankheit selbst zu verursachen, aber sie legen sich auf die wichtigsten, beschleunigen das Auftreten und machen sie schwerer.

2. Achten Sie auf Schuhe

Die Frage nach der Wahl der richtigen Schuhe ist für Frauen relevanter, aber für Männer ist sie auch relevant. Die folgenden Schuhe werden als optimal angesehen:

  • bequem und bequem (um den Fuß und den Unterschenkel nicht zu quetschen, war aber auch nicht zu frei);
  • es sollte keine hohen dünnen Absätze geben - am besten 4–5 cm;
  • Einlagen verwenden;
  • Gehen Sie nicht ständig mit flachen Schuhen in Schuhe.

3. Wählen Sie den richtigen Job

Die Frage des Arbeitsplatzwechsels ist nicht immer leicht zu lösen, auch wenn es um die Gesundheit geht. Wenn jedoch das Risiko für Krampfadern in den Beinen zu hoch ist oder die ersten Anzeichen der Erkrankung erscheinen, ist es besser, solche vorbeugenden Empfehlungen zu befolgen:

  • Beseitigen oder minimieren Sie die harte Arbeit, die mit körperlicher Anstrengung an der Bauchwand und den unteren Gliedmaßen verbunden ist.
  • Es ist unmöglich, viel Zeit ununterbrochen (mehr als 2–3 Stunden) in einer unbewegten stehenden oder sitzenden Position zu verbringen.
  • Gewichtheben und andere Kraftsportarten sind kontraindiziert.

Die Grundregel lautet, dass die Arbeitsbedingungen so sein müssen, dass das Blut in den Beinen nicht stagniert und keinen übermäßigen Druck auf die Venenwände ausübt. Die meisten venösen Stagnationen äußern sich, wenn die Beine senkrecht zu den Füßen stehen und die Muskeln des Unterschenkels fixiert sind (wenn eine Person in einer Position steht oder sitzt).

4. Seien Sie aktiv, aber denken Sie daran, sich auszuruhen.

Hypodynamie (sitzende Lebensweise) - trägt zur Entwicklung von Krampfadern der Beine bei. Deshalb müssen wir dagegen kämpfen:

  • Morgenübungen machen;
  • Seien Sie nicht faul zu gehen - gehen Sie an der frischen Luft;
  • Übung oder Übung im Zusammenhang mit Übungen für die Beine und Füße (Gehen, Joggen, Schwimmen, Radfahren, Aerobic).

Sie sollten jedoch nicht überfordert werden. Vergessen Sie nicht die Ruhe - schlafen Sie etwa 8 Stunden pro Tag, wechseln Sie die Aktivitätszeiten mit den Ruhezeiten ab. Die Muskeln im hinteren Bereich des Unterschenkels spielen die Rolle einer Pumpe, die das Blut durch die Venen entgegen der Schwerkraft (von unten nach oben) befördert. Die Belastung, die sie erfahren, ist sehr groß. Nur die Muskeln, die nach einem anstrengenden Tag Energie zurückgewinnen, können damit umgehen.

5. Normalisieren Sie das Gewicht und essen Sie richtig

Die unteren Gliedmaßen von adipösen Menschen leiden unter erhöhtem Stress. Daher ist der Gewichtsverlust die Vorbeugung gegen Krampfadern, da die tägliche Spannung der Venen in den Beinen abnimmt. Dafür können Sie verschiedene Methoden verwenden, beachten Sie jedoch die folgenden Ernährungsempfehlungen:

  1. Beschränken Sie fetthaltige Lebensmittel tierischen Ursprungs (Schweinefleisch, Ente, fetthaltige saure Sahne, Eier) und leicht verdauliche Kohlenhydrate (Muffins, Weißbrot, Brötchen, Kuchen, Kuchen).
  2. Verwerfen Sie die Gewürze und würzigen Gerichte.
  3. Verwenden Sie eine moderate Menge Flüssigkeit und minimieren Sie Salz.
  4. Bereichern Sie die Ernährung mit pflanzlicher Nahrung: Gemüse, Früchte, Öle (Leinöl, Olivenöl, Sonnenblume).

6. Nein zu schlechten Gewohnheiten

Die häufigsten schlechten Angewohnheiten - Rauchen und Alkoholmissbrauch - verursachen an sich keine Krampfadern, tragen aber in Kombination mit anderen provozierenden Faktoren zu deren Auftreten und ihrem Fortschreiten bei. Daher sollten gefährdete Personen sie aufgeben. Selbst zu machen ist nicht einfach. Wenn nötig, suchen Sie Hilfe bei einem Narkologen.

7. Seien Sie nicht faul bei Entlastungsgymnastik.

Jede Tätigkeit von Personen mit Voraussetzungen für Krampfadern in den Beinen sollte mit Entlassungszeiten kombiniert werden. Dazu genügt es, 5-10 Minuten lang mindestens 1–2 Mal am Tag und am Abend nach der Fertigstellung einfache Übungen für die Beine durchzuführen. Dafür benötigen Sie kein eigenes Büro oder besondere Konditionen.

Die meisten Übungen der Entlastungsgymnastik können direkt am Arbeitsplatz durchgeführt werden:

  1. Führen Sie in sitzender Position abwechselnd 10–20 Flexion-Extensor-Bewegungen mit jedem Fuß aus, sodass die Muskeln der unteren Unterschenkelgruppe reduziert und so weit wie möglich entspannt werden.
  2. Wenn Sie lange gesessen haben, stehen Sie auf und gehen Sie am besten die Treppe hinauf. Sie können auch auf flachem Gelände laufen und die Treppe imitieren - während Sie einen Schritt ausführen, rollen Sie von Ferse zu Zehe, sodass die Muskeln des Beins entspannt und entspannt sind.
  3. Stehen Sie in einer stehenden Position auf Ihren Fingern, bleiben Sie einige Sekunden in dieser Position und setzen Sie sich auf die Fersen. Führen Sie solche Aktionen zuerst mit beiden Füßen gleichzeitig (mehrmals) und dann abwechselnd mit jedem Bein durch, sodass, wenn der rechte auf die Zehe steigt, der linke auf der Ferse steht und umgekehrt.
  4. Setzen Sie sich oder setzen Sie sich, wenn möglich, auf eine Art Unterlage, so dass sie eine höhere Position als das Becken einnehmen (z. B. die Beine auf die Stuhllehne, auf einen Tisch, an eine Wand).

Umgang mit Gymnastik, um Krampfadern der Beine zu verhindern, wirklich elementar und effektiv. Alles, was Sie brauchen, ist, nicht faul zu sein, um diese Übungen zu machen.

8. Lassen Sie eine Fußmassage ab.

Die Drainagemassage für die Beine hat den Zweck, den Blutfluss durch die oberflächlichen und tiefen Venen zu verbessern. Mache es zumindest abends nach dem Arbeitstag selbst, und wenn es eine Möglichkeit gibt, dann überall.

Grundlegende Methoden der Selbstmassage:

  • Setzen Sie sich, setzen Sie Ihren Fuß mit der Sohle auf die Höhe der Oberfläche, auf der Sie sitzen, so dass er am Kniegelenk etwas gebogen ist (weniger als 90 °).
  • Haut und Muskeln in Richtung von den Zehen des Fußes bis zum Kniegelenk entlang des gesamten Umfangs mit Reibbewegungen massieren.
  • Fassen Sie den Fuß mit beiden Händen, so dass sich Ihre Daumen auf dem Rücken befinden und alle anderen auf der Plantaroberfläche.
  • Drücken Sie das Segment, das um die Finger gewickelt ist, und schieben Sie es entlang des Unterschenkels bis zum Kniegelenk nach oben. Wenn Sie zu einem neuen Abschnitt wechseln, drücken Sie ihn vorsichtig einige Sekunden lang, entspannen Sie dann Ihre Arme und bewegen Sie sie höher.
  • Fassen Sie die Seite der Ferse mit den Fingern. Drücken Sie den Stoff für einige Sekunden mit den Fingern zusammen, entspannen Sie die Finger, bewegen Sie sie entlang der Achillessehnenseiten und den Wadenmuskel in Richtung Knie.
  • Streichen Sie die Unterschenkel mit beiden Händen nach unten.

Die Gesamtdauer der Drainageselbstmassage beträgt etwa 10 Minuten. Danach ist es ratsam, eine „Cut-Off“ -Übung durchzuführen (3 - 5 Minuten lang die Beine so hoch wie möglich halten, vorzugsweise senkrecht mit den Fersen nach oben).

9. Kompressionsstrick tragen

Spezielle Produkte aus Kompressionsstrümpfen stärken am besten geschwächte oder krampfartige Venen der Beine und verhindern deren Ausdehnung. Diese Präventionsmethode funktioniert besser, je öfter Sie individuell ausgewählte Kompressionsstrickwaren verwenden. Tragen Sie es täglich, bevor Sie nach dem Schlaf aus dem Bett steigen. Am Ende des Arbeitstages, wenn die Belastung der Beine geringer ist, müssen die Produkte entfernt werden.

Worauf Sie bei der Auswahl eines Kompressionsgewirkes achten müssen:

  1. Es sollte für den täglichen Gebrauch angenehm sein. Moderne Produkte erfüllen alle Anforderungen - sie sind dünn (wie Nylonstrumpfhosen), sie drücken die Stoffe gleichmäßig und gut aus, sie wirken elegant und langlebig. Kaufen Sie diese Art von Strickwaren besser als normale elastische Bandagen oder dickere Strickwaren.
  2. Wählen Sie das richtige Produkt aus. Es können Strumpfhosen, Strümpfe und Socken sein.
  3. Achten Sie auf die Kompressionsklasse - die Kraft, mit der die Strickware den Stoff drückt. Zur Vorbeugung können Sie eine spezielle präventive Strickware (Zero Compression Class) oder Medical, jedoch nur die erste Kompressionsklasse, verwenden.

10. Manchmal werden Drogen benötigt.

Die Medikamentenprophylaxe von Krampfadern ist für Personen aus der Hochrisikogruppe (die viele Voraussetzungen für Krampfadern in den Beinen haben) oder charakteristische "Venenmanifestationen" (sie sind im Abschnitt "Feststellen, ob Prophylaxe erforderlich ist - Indikationen" beschrieben) angezeigt.

Effektive Prophylaxe gegen Krampfadern an den Beinen sind in der Tabelle beschrieben.

Krampfadern sind keine Krankheit des 20. Jahrhunderts. Krampfadern sind seit langem bekannt, ihr Krankheitsbild ist gut untersucht, die Vorbeugung ist einfach. Mit all diesen Experten, die? Am Ende wurde die Krankheit als gefährlich eingestuft.

Krampfadern

Die Durchblutung der Venen wird durch die Venenklappenfunktion gewährleistet: Sie lässt das Blut in eine Richtung fließen und blockiert die Rückwärtsbewegung. Ein Elastizitätsverlust der Ventile, eine Schwächung oder eine angeborene Unterentwicklung führt zu Fehlfunktionen. Das Blut stagniert dabei in der Regel in den der Hautoberfläche nächstgelegenen äußeren Gefäßen.

Die erhöhte Belastung verformt und zerstört gesunde Klappen, eine übermäßige Menge Blut streckt die Wände der Venen.

Gefäße werden dünner und deformiert, werden brüchig und können leicht durch leichten Druck beschädigt werden. Auf der Haut erscheinen bestimmte Formationen - "Sterne", "Netz". Der Blutfluss ist beeinträchtigt, was zu den schwerwiegendsten Folgen von Krampfadern führt: Thrombophlebitis, tropische Geschwüre, Blutungen.

Betroffen sind in erster Linie die Venen der Unterschenkel, die Krankheit kann sich jedoch auf die gesamte Extremität ausbreiten.

Symptome der Krankheit

Krampfadern manifestieren sich frühzeitig wie folgt:

  • Müdigkeit, Schwellung und Schmerzen in den Beinen;
  • Taubheit oder Krämpfe in der Nacht und am frühen Morgen;
  • "Besenreiser", "Spinne" lila-blau.

Das gefährlichste Zeichen sind Ödeme, da sie auf eine Niederlage tief liegender Venen hinweisen.

In den folgenden Stadien der Krankheit verschlimmern sich die Symptome:

  • die Haut des Unterschenkels dunkelt ab, blättert ab, wird dicht und rau, dunkle Flecken erscheinen, dann Geschwüre;
  • der Schmerz nimmt beim Gehen merklich zu;
  • An den Füßen und Waden über der Haut befinden sich die Venenknoten, der Bereich um sie ist schmerzhaft.

In diesem Stadium besteht die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und verstopften Venen. Tödliche Gefahr ist die Trennung eines Blutklumpens von der Wand und das Eindringen in die Lunge.

Ursachen von Krampfadern

  • Evolutionäres - aufrechtes Gehen erhöhte die Belastung der unteren Wirbelsäule, des Beckens und der unteren Gliedmaßen signifikant. Darüber hinaus behindert die vertikale Position des Körpers die Bewegung von Blut durch die Venen aufgrund der Schwerkraft. Entzündung der Venen - die gleiche regelmäßige Zahlung für die Aufrichtung wie die Osteochondrose.
  • Alter - Verringerung der Elastizität der Wände der Blutgefäße löst Entzündungen aus.
  • Genetische Schwächung der Venen, unterentwickelte Venenklappen können auf Vererbung zurückzuführen sein.
  • Hormonelle Störungen im Hormonsystem lösen Krampfadern aus. Störungen gelten gleichermaßen als besondere Bedingung des Körpers - Pubertät, Schwangerschaft und Krankheit. Die Behandlung mit Hormonarzneimitteln erhöht auch das Risiko von Krampfadern.
  • Körperliche Betätigung - ebenso gefährlich wie übermäßige statische und unzureichende Belastung. Der erste Fall umfasst Berufe, die Sie dazu zwingen, lange Zeit auf den Beinen zu stehen - nicht zu gehen, sondern zu stehen. Zum zweiten - die Arbeit, die mit dem ständigen Aufenthalt am Tisch verbunden ist. In dieser Position werden die Venen geklemmt, was den Abfluss verschlechtert, und die Beinmuskeln sind inaktiv. Dadurch werden Bedingungen für eine Stagnation des Blutes geschaffen. Laut den Ärzten ist es die „sitzende“ Arbeit, die einen der Hauptschuldigen der Krankheit darstellt. Die Vorbeugung von Krampfadern in solchen Berufen muss durchgeführt werden, ohne auf das Auftreten von Symptomen zu warten.
  • Mechanische Belastung - entsteht durch das Gewicht. Hohe Wachstumsraten und Übergewicht sind die gleichen.

Behandlung und Prävention

Krampfadern sind eine chronische Krankheit. Eine vollständige Heilung ist nahezu unmöglich: Selbst bei der Wiederherstellung der Venenklappen können die gestreckten und deformierten Venen nicht in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden. Stoppen Sie die Entwicklung und verhindern Sie die Konsequenzen.

Präventive Maßnahmen und Behandlungen im ersten Stadium der Krankheit sind sehr klar.

Vorbeugung von Krampfadern: Risikogruppen

  • Arbeiten im Zusammenhang mit dem permanenten Stehen oder Sitzen sind ein direktes Anzeichen für Präventionsmaßnahmen. Warten Sie nicht bis die Symptome auftauchen. Aus evolutionärer Sicht sind nur zwei Modi für den menschlichen Körper korrekt: die Bauchlage und die Bewegung. Im ersten Fall wird der Blutabfluss erleichtert, da die Schwerkraft nicht auf die Arbeit der Venen wirkt, im zweiten Fall üben die intensiv arbeitenden Muskeln eine pumpenähnliche Funktion aus. Die stationäre Belastung der Venen ist zerstörerisch.
  • Die zweite direkte Indikation ist die Schwangerschaft. Diese Belastung ist vorübergehend, aber erheblich, da sie aus zwei Komponenten besteht: einem zunehmenden Gewicht und einem großen Volumen an Blut und Lymphe.
  • Der dritte Hinweis ist eine erbliche Veranlagung. Eine Schwächung der Wände von Blutgefäßen und folglich eine Krampfadilatation manifestiert sich bereits bei Kindern.

Prävention für eine sitzende Lebensweise

Normaler Blutfluss sorgt für eine horizontale, vorzugsweise erhöhte Position der Beine mit gestreckten Knien. Es ist schwierig, eine solche Position zu besetzen, wenn Sie in einem Büro oder einer Institution arbeiten. Sie können jedoch einige Techniken zur Verbesserung der Durchblutung einsetzen.

  1. Periodische Platzierung der ausgestreckten Beine auf dem Tisch, ideale Höhe - auf Herzhöhe.
  2. Eine Fußstütze unter dem Tisch verringert den Druck auf die Venen.
  3. Verspannungen und Entspannung des Fußgelenks, die Rotation der Füße, die Beugung mit der Kraft der Zehen bringen die Wadenmuskeln zum Arbeiten und erhöhen den Blutfluss.
  4. Jede Stunde müssen Sie 8-10 Minuten aufstehen, um sich aufzuwärmen: Gehen Sie, machen Sie ein paar Sprünge. Rauchen in der Nähe der Toilette ist keine vorbeugende Maßnahme.

Vorbeugende Maßnahmen bei stehender Last

Aufrechte Haltung ist nicht weniger gefährlich. Die Vorbeugung von Krampfadern läuft auf den gleichen Mechanismus hinaus: Aktivierung der Beinmuskulatur.

  1. Langsames Gehen zum Beispiel, wenn Sie sich im Laden bewegen, bietet keine Nutzlast. Um den Effekt zu erzielen, muss das Gehen schnell sein. Das Treppensteigen hat einen gewissen Effekt.
  2. Fußdrehung, Bewegung der Füße mit Spannung auf und ab, bewirkt, dass die Knöchelmuskeln wirken.
  3. Das Aufsteigen auf den Zehen und das Rollen von Zehe zu Ferse haben den gleichen Effekt.
  4. Alle zwei Stunden müssen Sie eine sitzende Position einnehmen. Gleichzeitig sollten die langgestreckten Beine auf dem Podest platziert werden - der „Cowboy“ -Pose.

Ein hervorragendes zusätzliches Werkzeug für sitzende Tätigkeiten und für die Beine sind kalte Fußbäder und Nässe.

Körperliche Übung

Dies ist der beste Weg zur Vorbeugung und Behandlung. Diese Art der Vorbeugung von Krampfadern kann zu Hause durchgeführt werden.

Strecken Sie Ihre Beine regelmäßig, dies ist die beste Prävention bei sitzender Arbeit.

  1. Der normale Blutkreislauf hängt stark von der Muskelarbeit ab. Voraussetzung ist in diesem Fall die Belastung. Muskeln müssen intensiv arbeiten, so dass eine langsame, 20-minütige Wanderung nichts nützt. Viel effizienter schnelles Gehen innerhalb von 5 Minuten.
  2. Aerobic, Tanzen, Joggen - während des Unterrichts werden die Muskeln des Unterschenkels und des Fußes aktiv reduziert.
  3. E zda auf einem Fahrrad - reduziert gleichzeitig die mechanische Belastung, wenn das Körpergewicht verschwindet, und erhöht die Muskeln.
  4. Schwimmen - zu den zwei genannten Faktoren wird noch ein dritter hinzugefügt: die horizontale Position der Beine. Schwimmen ist die beste Vorbeugung gegen Krampfadern.
  5. Training an Simulatoren - erfordert den Rat eines Arztes und eines Trainers, da bei einer guten Muskelbelastung die Mechanik steigt.

Massage ist eine gute Hilfe, sie verbessert den Fluss von Blut und Lymphe. Es ist jedoch unmöglich, die Übung durch eine Massage zu ersetzen.

Kompressionsstrick

Es wird verschrieben und angewendet, wenn die Symptome von Krampfadern auftreten. Der Effekt beruht auf der mechanischen Kompression der vergrößerten Oberflächenvenen. Das Trikot beeinflusst tief liegende Schiffe nicht.

Kompressionsunterwäsche wird in Form von Socken, Golf, Strümpfen und Strumpfhosen hergestellt. Der maximale Druck wird auf den Knöchelbereich ausgeübt - 100%, im oberen Teil des Oberschenkels 40%. Dies erleichtert die Aufwärtsbewegung von Blut.

Der Druck ist anders. Beim Markieren von Produkten wird der maximale Druck und die Kompressionsklasse angegeben.

Kompressionsunterwäsche hat Kontraindikationen:

  • chronische arterielle Erkrankung - Endoarteriitis, Atherosklerose, Orthoarteritis;
  • entzündliche Hautkrankheiten, Dermatitis, Ekzem und so weiter;
  • septische Phlebitis, kardiopulmonale Insuffizienz;
  • Diabetes mellitus - Rücksprache mit dem Arzt ist erforderlich, da Diabetes häufig zu vaskulären Läsionen der Beine führt.

Prävention von Krankheiten während der Schwangerschaft

Vorbeugung während der Schwangerschaft umfasst die gleichen Maßnahmen wie bei sitzender Arbeit oder längerem Stehen. Ein wesentlicher Unterschied ist die allmähliche Verringerung der Belastung.

  1. Kompressionsstrümpfe werden, wenn keine Kontraindikationen vorliegen, in 12 bis 13 Wochen verordnet. In der Regel handelt es sich dabei um Strumpfhosen von 1-2 Klassen, die keinen Druck auf den Bauch ausüben.
  2. In Woche 10 kann eine Bandage zur Unterstützung der Gebärmutter zugewiesen werden. Dies reduziert den Druck auf die Beinvenen und verbessert so die Durchblutung.
  3. Übung zur Verfügung - Aerobic und Schwimmen, vor allem die letzten, zu Fuß, aber immer in einem schnellen Tempo. Langsame Bewegung aktiviert die Muskeln nicht.
  4. Wenn möglich, legen Sie Ihre Füße im Schlaf auf das Kissen.
  5. Es ist notwendig, thermische Vorgänge - Bad und Sauna - zu vermeiden, da Wärme zur Ausdehnung der Arterien beiträgt. Infolgedessen verbessert sich der Blutfluss und der Ausfluss verlangsamt sich, was zu einer Stagnation führt.

Krampfadilatation ist viel einfacher zu verhindern oder im frühen Stadium zu stoppen, wenn nur oberflächliche Venen betroffen sind. In diesem Fall bleibt die "Erinnerung" nur vaskuläre Sternchen und die Notwendigkeit, die oben genannten Empfehlungen einzuhalten. Die Schädigung tiefsitzender Venen erfordert eine längere und teurere Behandlung bis hin zur Operation.

Lesen Sie auch über eine ähnliche Krankheit, die als retikuläre Krampfadern bezeichnet wird.