Wenn das Rotovirus-Baby viel schläft

Schlaflosigkeit

Mit dem Rotovirus ist der Körper geschwächt, mein Kind war sehr träge, launisch und schläfrig. Auch sehr besorgt.
Übrigens, folgen Sie einer Diät? Wir sind sehr streng vorgeschrieben, nur Reiskartoffeln, Karotten auf dem Wasser, Hühnerbrühe, weiße Cracker. Keine Milch und Früchte und andere Dinge. Es reizt den Magen und macht es schlimmer.
Die Bifiform hat uns geholfen, der Arzt hat es uns empfohlen, es normalisiert die Darmflora.

Wir wollten auch ins Krankenhaus gebracht werden, aber ich otbrykalas, aber der Körper und das Immunsystem sind sehr schwach, sie sind wirklich lange verschwunden.

Sie pisst ein wenig, aber sie trinken auch wenig, bittet um Saft, aber es ist unmöglich. Aber es ist ugh, ugh reißt nicht und Durchfall ist nur zwei Mal. Es ist wie Flüssigkeit im Körper.

Ja, Saft ist unmöglich.
Dann hast du keine Angst, mach dir keine Sorgen. Aber ich würde ersefuril geben.
Schläfrigkeit und Benommenheit mit der Krankheit sind natürlich.

Die Ärzte baten, nicht zu stillen ((((.

Diese Empfehlung ist bereits abhängig von der Einstellung von Ärzten zu HB im Allgemeinen und zu langfristigem HB im Besonderen.
Dann sagte uns ein Arzt, wir sollten uns ständig an der Brust aufhalten (was das Kind selbst anstrebte) und der andere - nicht so viel Brust zu geben, sondern zu trinken. :)

Ich konnte das Baby in HBG nicht ablehnen und es war einfach nicht realistisch, es von seiner Brust zu reißen, woraufhin er TAAAAAAK erbrach. (Wörter können nicht beschreiben). Aber vielleicht hatten wir einen harten Fall.

Das ist richtig, in solchen Fällen wird empfohlen, die Brustbruchteile auch in kleinen Portionen zu verabreichen :) - versuchen Sie dies :)).
Ich wünsche den Kindern auch Gesundheit, Mütter Geduld!

Mamas, deren Kinder Rotavirus hatten oder einfach nur vergiften, wie sich Ihr Kind verhalten hat. Jetzt warte ich auf den Arzt, ich bin aufgeregt. Die Tochter liegt auf dem Sofa, ist müde. Niemand kann aus der Nacht aufwachen. * Im Januar erbrach sie sich mehrmals in der Nacht, nannte einen Netlozku und verordnete ein Lösegeld mit einem otpadivat. Das Erbrechen war vorbei und das gestern war nicht der Fall. Hier habe ich mich nur abends etwas übergeben müssen. Durchfall 1 Mal pro Tag. Und heute ist schlimmer als gestern. Ich mache mir Sorgen, dass sie mich ins Krankenhaus bringen werden. Ist das schläfrige Verhalten bei Vergiftungen im Allgemeinen?
Mir wurde Ersofuril in Suspension verschrieben, aber jetzt ist es nicht in der Stadt, uns wurde die Hälfte der Kapseln gegeben. Gestern habe ich ihr nur 1 Tablette gegeben. Ich dachte, sie könnten es nicht, ihre Wangen waren dem Betrachter gerötet.
Oh, Horror.

wir hatten auch rotavirus! der arzt sagte uns also zu heilung: wenn sie sich alle fünf minuten erbrechen, regedron, enterofuril 1 hl. 3 P. Pro Tag Diät: Reis, Reiswasser, mehr trinken
Gute Besserung

Symptome einer Rotovirus-Dehydratisierung


Die Liste der Meldungen zum Thema "Dehydrationszeichen beim Rotovirus" Forum Parental Meeting> Kindergesundheit

Symptome der Dehydratation:
- trockene Schleimhäute
- Die Zunge ist mit weißen oder grauen dicken Blüten bedeckt, trocken
- Durst
- Babys haben im Frühjahr einen Tropfen
Behandlung von viralen Darminfektionen:
- viel Wasser trinken! Bei Erbrechen ist es notwendig, alle 5-10 Minuten einen Teelöffel zu entfernen. Das getrunkene Volumen sollte dem Volumen entsprechen, das durch Erbrechen und Durchfallflüssigkeit verloren geht
- Antipyretikum bei hoher Temperatur

Wenn es nicht möglich ist, ein Kind zu verteilen, ist indizierbares Erbrechen für einen Krankenhausaufenthalt zur Infusionstherapie angezeigt.

Was sollte einem Kind mit einer viralen Darminfektion nicht gegeben werden:
- Antibiotika (Antibiotika wirken nicht auf Viren.)
- Profis und Eubiotika (Linex, Baktisubtil, Eubikor, Hilak usw.)
- Enterofuril und Furazolidon
- Enzyme
- Immunmodulatoren
- Ameise Unkraut
- Imodium

So verhindern Sie eine Austrocknung:

Säuglinge, die Muttermilch oder -nahrung erhalten, sollten häufiger gefüttert werden, reduzieren jedoch die Fütterungszeit. Bei anhaltendem Durchfall geben Sie Ihrem Kind nach jeder Episode von Erbrechen oder flüssigem Stuhlgang eine 50-100 ml-Spezial-Rehydrationslösung (Oralit, Regidron, Naturalyte, Pedialyte, Rehydralyte, Infalyte). Füttern Sie wie gewohnt mit Milch und Milch. Lösungen für die Rehydratisierung können mit Futtermitteln abgewechselt werden. Wenn sich das Erbrechen fortsetzt, reduzieren Sie die Milchmenge oder -rezeptur für jedes Futter auf 15 bis 30 ml. Füttern Sie jedoch jede Stunde.

Ältere Kinder:

Geben Sie Flüssigkeiten in kleinen Mengen, aber oft.

Bieten Sie dem Kind das Essen an, das es normal isst. Besser öfter und in wenig.

Harnmangel für 8-12 Stunden

Der Urin ist dunkel und riecht stark nach Ammoniak

Speichel ist dick und klebrig.

alle oben genannten plus:

Das Kind ist inaktiv, schläfrig und schwer aufzuwecken.

Betreuung eines Kindes mit viraler Gastroenteritis:

Normalerweise halten Erbrechen und lose Hocker nicht lange. In diesem Fall besteht kein Grund, die normale Ernährung des Kindes zu ändern. Wenn das Baby gestillt wird, ernährt es sich bei Bedarf weiter.

Wenn das Baby gefüttert wird, füttern Sie normal weiter mit der gleichen Mischung. Ältere Kinder können alles essen, was sie normalerweise essen, mit Ausnahme von Lebensmitteln, die Durchfall verstärken können, wie Apfel- oder Birnensaft.

Für das Kind nützliche Produkte: Getreide, Brot, Kartoffeln, mageres Fleisch, Joghurt, Bananen, Apfelmus, Gemüse.

Es ist nicht wünschenswert, die Ernährung mit flüssigen Lebensmitteln einzuschränken, da dies nicht ausreicht, um den Verlust von Vitaminen und anderen Nährstoffen mit Erbrechen und lockerem Stuhl auszugleichen. Auch unerwünschter Apfelsaft, kohlensäurehaltige Getränke, Brühen. Diese Nahrungsmittel können Durchfall verstärken.

Wenn der Durchfall fortschreitet, geben Sie dem Kind spezielle orale Rehydrationslösungen.

WICHTIG: Verwenden Sie keine Drogen selbst.

Es ist obligatorisch, einen Arzt aufzurufen, wenn:

- Sie können dem Kind kein Getränk geben, und Durchfall dauert mehr als 24 Stunden

- Das Kind trinkt normal, aber der Durchfall dauert mehr als eine Woche.

Baby schläft verdächtig viel mit Rotavirus

Seit Sie sind auf der Site nicht autorisiert. Anmelden

Seit Sie sind kein Vertrauensbenutzer (Telefon wird nicht bestätigt). Geben Sie das Telefon an und bestätigen Sie es. Mehr auf Vertrauen.

Seit Das Thema ist Archivierung.

Beim Anblick einer Spritze beginnt er selbst zu trinken, im Prinzip gibt es keine Probleme beim Trinken, er trinkt, wenn ich gebe. nur besorgt, dass sooooo viel schläft, er hat nie so viel geschlafen, also habe ich heute mit ihm geschlafen)

Ankündigungen auf NN.RU - Für Kinder

Jeansrock Firma F @ F (England) 2-3 Jahre, bis 98 cm, ausgezeichneter Zustand
Preis: 300 reiben.

Schöne Blusen Firma F @ F (England) 2-3 Jahre, bis zu 98 cm
Preis: 300 reiben.

Ich verkaufe ein Kleid von sehr schöner Farbe für Matinees im Kindergarten (sitzt direkt auf der Figur) als Geschenkhandschuhe)
Preis: 500 Rubel

Gummistiefel Firma F @ F (England), Größe 27, 17 cm entlang der Innensohle, ausgezeichneter Zustand
Preis: 300 reiben.

Zu Beginn der Woche zieht der Himmel über Nischni Nowgorod mit Wolken, der Schnee wird allmählich abnehmen, der Wind aber zusammen mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Die 20-jährige Irina Sycheva verschwand am 1. Dezember in der Region Nischni Nowgorod. Das Mädchen hat ein Down-Syndrom und findet möglicherweise nicht nach Hause. Brauchen Sie Hilfe bei.

In diesem Moment, wenn Sie die Arbeit nicht verlassen möchten. Ja das passiert. Unser Unternehmen wächst stetig: Neue Richtungen zeigen sich, öffnen sich.

Bewohner von Nischni Nowgorod banden Käsekuchen an das Auto und begannen damit, in der Wohnanlage zu fahren. Video mit ihren Abenteuern.

Rotavirus: Symptome und Behandlung

Rotavirus - Hauptsymptome:

Die Rotavirusinfektion ist eine durch Rotavirus ausgelöste Infektionskrankheit. Rotaviren, deren Symptome bei moderaten Symptomen von Enteritis oder Gastroenteritis auftreten, werden häufig während der ersten Manifestation der Erkrankung mit Atemwegs- und Darmsyndromen kombiniert. Menschen jeden Alters sind anfällig für Rotavirus-Infektionen, während die Häufigkeit von Kindern zwischen sechs Monaten und zwei Jahren am häufigsten festgestellt wird.

Allgemeine Beschreibung

Rotavirus-Infektion wird auch als RI, Rotavirus-Gastroenteritis, Rotavirus, Magen- oder Darmgrippe definiert. Die Übertragung des Virus erfolgt hauptsächlich über Lebensmittel, dh durch ungewaschene Produkte, schmutzige Hände usw.

Somit ist eine Infektion mit Infektion auf vielfältige Weise möglich und wiederum durch Produkte mit Rotavirus (insbesondere Milchprodukte, die aufgrund ihrer Besonderheiten besonders ansteckungsgefährdet sind, sollten hier unterschieden werden). Es ist bemerkenswert, dass Rotaviren sogar längere Zeit im Kühlschrank leben können und durch die Chlorung von Wasser nicht beeinträchtigt werden. Im Gegensatz zu der allgemein akzeptierten Meinung über die Auswirkungen von Weihwasser auf Viren sollte aufgrund seiner veränderten Struktur betont werden, dass die Aktivität von Rotaviren in keiner Weise beeinträchtigt wird.

In Anbetracht dessen, dass Rotavirus auch im Bereich der Atemwege Entzündungen hervorruft, erfolgt deren Ausbreitung in Analogie zum traditionellen Influenzavirus, dh durch die Tropfmethode (Husten, Niesen). Das Virus dringt in die Magen-Darm-Schleimhaut (GIT) ein, wobei vorwiegend der Dünndarm betroffen ist. Mit der Niederlage des Gastrointestinaltrakts verursacht eine Rotavirusinfektion eine Erkrankung wie Enteritis, die sich in Entzündungen der Darmschleimhaut äußert, woraufhin Symptome auftreten, die für Rotavirusinfektionen typisch sind. Sie äußern sich insbesondere in Verdauungsstörungen bei Nahrungsmitteln, die bei Dehydratation zu Durchfall führen.

Rotavirus-Infektion: Symptome bei Kindern

Der Krankheitsverlauf tritt bei Kindern in schwererer Form als bei Erwachsenen auf. Der Patient verbreitet das Virus von den ersten Manifestationen des Virus und bleibt infektiös bis zu seinem vollständigen Abschluss zusammen mit der Krankheit selbst. Die Erholung dauert in der Regel fünf bis sieben Tage, und der Körper produziert eine ausreichend stabile Immunität gegen das Virus, was darauf schließen lässt, dass es praktisch unmöglich ist, sich später mit Rotavirus zu infizieren.

Die Inkubationszeit beträgt 1 bis 5 Tage, während die akute Periode bei Kindern von 3 bis 7 Tagen beginnt. Der schwere Verlauf der akuten Erkrankung kann zu einer Verlängerung der Dauer dieser Erkrankung führen. In diesem Fall kann sie mehr als 7 Tage betragen. Es dauert ungefähr 4-5 Tage, um sich von der Krankheit zu erholen.

Die Rotavirusinfektion ist durch ihren eigenen akuten Beginn gekennzeichnet. Seine Haupterscheinungen äußern sich in Erbrechen und einem starken Temperaturanstieg, Durchfall ist möglich. Ein Stuhl mit Rotavirus-Infektion ist ziemlich charakteristisch. Am ersten Tag ist es also gelb, flüssig, am zweiten und dritten - tonig, grau-gelb. Bei den Patienten treten in der Regel eine laufende Nase und Rötung des Halses sowie Schmerzen auf, die beim Schlucken auftreten. Die akute Phase ist durch Appetitlosigkeit und Prostration gekennzeichnet.

Bei Rotavirus-Infektionen bei Kindern ist der Verlauf des folgenden Szenarios am häufigsten. So wird der morgendliche Aufstieg bei einem Kind mit Lethargie und Launenhaftigkeit festgestellt, am Morgen tritt Übelkeit auf. Erbrechen ist möglich (oft mit Schleim) und ist auch unter der Bedingung eines hungrigen Magens relevant. Der Appetit ist deutlich reduziert, nach dem Essen tritt Erbrechen bei der Freisetzung unverdauter Speisestücke auf, und es tritt auch nach dem Trinken von Flüssigkeit über 50 ml auf.

Dann steigt die Temperatur und kann am Abend 39 ° C übersteigen. Es ist bemerkenswert, dass die Krankheit durch stabile und hohe Temperaturen gekennzeichnet ist, das heißt, es ist sehr schwierig, sie abzubauen. Die Dauer des Zustands bei einem Aufenthalt mit hohen Temperaturen kann etwa 5 Tage betragen.

Zusätzlich äußern sich die Symptome einer Rotavirus-Infektion in Form von flüssigem Stuhl mit unangenehmem Geruch sowie Bauchschmerzen. Bei sehr jungen Kindern, die ihre schmerzlichen Empfindungen noch nicht erklären können, erscheint das Weinen als Zeichen von Schmerz, mit einem charakteristischen Rumpeln im Bauch. Kinder werden gereizt und weinend, außerdem verlieren sie schnell an Gewicht. Der zweite Tag der Krankheit (sowie die folgenden Tage) ist durch Schläfrigkeit gekennzeichnet. Durch die richtige Behandlung können Sie alle Manifestationen der betreffenden Infektion für bis zu 7 Tage eliminieren. Danach ist eine vollständige Erholung möglich. Das einzige, was später für einige Zeit Unbehagen verursachen kann, sind lose Hocker.

Die Intensität der Manifestationen sowie die Schwere und Dauer der Symptome, die die Rotavirus-Infektion mit sich bringt, sind im Allgemeinen unterschiedlich. Es ist bemerkenswert, dass die für eine Infektion charakteristischen Symptome den Symptomen anderer schwererer Krankheiten ähneln. So können wir zum Beispiel Salmonellose oder Cholera unterscheiden. Aus diesem Grund sollte das Kind bei steigender Temperatur sowie bei Übelkeit und / oder flüssigem Stuhl sofort in das Haus des Arztes gerufen werden. Mit einem starken Schmerz im Unterleib als zusätzliches Symptom müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Die Selbstbehandlung sollte nach den spezifischen Anweisungen des Arztes ausgeschlossen werden.

Komplikationen der Rotavirusinfektion bei Kindern

Die richtige Behandlung einer Rotavirusinfektion verursacht keine Komplikationen. Wenn Sie jedoch häufiges Trinken bei Durchfall und Erbrechen ausschließen, insbesondere bei Kindern unter einem Jahr, kann eine Dehydratation sogar tödlich sein (bis zu 3% aller Fälle). Die Nichteinhaltung der erforderlichen Maßnahmen kann auch dazu führen, dass die bakterielle Darminfektion am Virus haftet, was den Krankheitsverlauf und den Zustand des Kindes zusätzlich erschwert. Die Temperatur des Kindes muss unbedingt überwacht werden, da bei einer längeren Erhöhung des Temperaturbereichs von 39 ° C die Belastung des Herz-Kreislaufsystems erheblich ansteigt und Krämpfe auftreten können.

Im Allgemeinen hat die Krankheit keine langfristigen Folgen, sodass Sie auf günstige Prognosen für die Zukunft hinweisen können.

Symptome einer Rotavirus-Infektion bei Erwachsenen

Wie bereits erwähnt, verläuft der Krankheitsverlauf bei Erwachsenen milder als bei Kindern. Was die Wiederholungshäufigkeit angeht, so entwickelt sich hier im Gegensatz zu ihnen mit einem geringen Antikörperspiegel die Immunität für eine Rotavirusinfektion nicht richtig, und daher können ihre Symptome erneut auftreten.

Die spezifische Art der Krankheit ist die gleiche. Es handelt sich also immer noch um eine virale Gastroenteritis, deren Verlauf sich auf den Gastrointestinaltrakt auswirkt und sich in Dehydratation und allgemeiner Vergiftung äußert. Die häufigste Infektionsmethode besteht in der Kontaktaufnahme mit kontaminierten Lebensmitteln. Haushalt, Wasser und andere Kontakte sind jedoch nicht ausgeschlossen.

Bei Erwachsenen mäßige Vergiftung mit Lethargie, Muskelschwäche, Kopfschmerzen und Schwäche, niedrige Temperatur (bis zu 37,7 ° C). Der Pharynx wird geschwollen, eine weiße Blüte erscheint auf der Zunge, gedämpfte Herztöne (wie von einer ärztlichen Untersuchung festgestellt). Der Beginn der Erkrankung ist auch durch die eigene Schwere gekennzeichnet, die sich in den ersten Tagen ab dem Zeitpunkt der Infektion manifestiert. Es gibt auch Bauchschmerzen (epigastrische Region). Der Stuhl ist wässrig (3–9 Mal am Tag), Übelkeit und Erbrechen sind auch unter den Symptomen.

Bei dieser Infektion gibt es reichlich Durchfall, gekennzeichnet durch einen scharfen Geruch und eine blasse Farbe. In einigen Fällen kann der Schleim bis zu einer Woche gemischt werden. Aufgrund des scharfen Flüssigkeitsverlusts entwickelt sich auch schnell eine Dehydratisierung, die zu Kreislaufversagen und zur Einstellung des Harns (Anurie) führen kann. Es ist zu beachten, dass die Rotavirusinfektion häufig ein tatsächliches Phänomen ist, das als Komplikation von Erkrankungen der Atemwege (Rhinitis, Pharyngitis) entsteht.

In vielen Fällen zeichnet sich die Krankheit durch leichtes Fließen aus, wobei keine charakteristischen Symptome in Form von Übelkeit und Erbrechen auftreten und die Stühle fließend und selten sind. Der Patient ist in jeder Variante des Krankheitsverlaufs ein Hausierer der Infektion bzw. ist für ihn in seiner Umgebung gefährlich.

Rotavirus-Infektion: Behandlung bei Kindern

Rotavirus-Medikamente als solche auszuschalten, gibt es nicht. Aus diesem Grund ist die Behandlung der Infektion symptomatisch und daher auf die Normalisierung des Zustands durch Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts fokussiert, das an Verletzungen durch Erbrechen und Durchfall leidet. Ziel der Behandlung ist es auch, die Ergebnisse der infektiösen Wirkungen in Form von Dehydratation, Toxikose und Störungen der Arbeit des Harn- und Herz-Kreislaufsystems zu bekämpfen.

Die Manifestation von Symptomen, die auf gastrointestinale Störungen bei einem Kind hinweisen, erlaubt in keinem Fall den Verzehr von Milch und Milchprodukten in irgendeiner Form, da sie derzeit ein hervorragendes Mittel für das Wachstum von Bakterien darstellen.

Ein Kind kann auch weniger Appetit haben oder fehlt ganz - in jedem Fall ist es nicht notwendig, es zum Essen zu zwingen. Eine gute Menge an Essen in diesem Zustand wird eine kleine Menge Gelee sein (auf Wasser, Marmelade und Stärke, dh hausgemacht), Sie können auch Hühnerbrühe geben. Falls das Kind nicht essen will, können Sie ihm flüssigen Brei ohne Öl geben (leicht gesüßt). Die Hauptsache der Diät sind unbedeutende Portionen, die den Würgereflex mit einer allmählichen Sättigung verhindern.

Die Hauptbehandlung neben ernährungsbedingten Einschränkungen ist die Anwendung der Rehydrationstherapie. Sorbentien (Aktivkohle, Attapulgit, dioktaedrischer Smektit) sind ebenfalls anwendbar. Tage, an denen starkes Erbrechen oder Durchfall auftritt, sorgen für das Auffüllen von Salzen und Flüssigkeitsvolumen, die durch Erbrechen und lockere Stühle verloren gehen. Dies sieht die Verwendung von Rehydron (Sachet pro Liter Wasser) mit 50 ml im Abstand von einer halben Stunde vor, bis die Flüssigkeit aufgebraucht ist. Wenn Sie den Empfang dieser Lösung wegen des Schlafes vermissen, sollten Sie das Kind nicht wecken, da Sie es aus diesem Grund nicht brauchen, um die Lösung in einem Volumen von mehr als 50 ml zu verabreichen, da es sie einfach herausziehen kann.

Was die Temperatur anbelangt, ist der wichtige Punkt die Tatsache, dass das Virus bei 38 ° C stirbt bzw. die Temperatur unter diesem Grenzwert nicht zum Abschießen erforderlich ist. Dies gilt nicht nur für Rotavirus-Infektionen, sondern auch für Erkältungen - eine vernünftige Tatsache ist, dass es nicht empfohlen wird, die Temperatur bis zum Erreichen dieser Marke zu ändern (bildlich gesprochen sollten der Körper und sein Immunsystem "kämpfen" dürfen).

Um die Temperatur zu senken, verschreibt der Arzt Kindern unter 3 Jahren (Ceficon) Kerzen. Für ältere Kinder wird Paracetamol (entsprechend der Dosierung des jeweiligen Alters) vorgeschrieben. Das Abwischen mit einer schwachen Wodka-Lösung kann auch zum Abwälzen der Temperatur verwendet werden (der gesamte Körper wird abgewischt, ohne dass Temperaturabfälle in den Bereichen zwischen seinen separaten Abschnitten zugelassen werden). Das Reiben wird nach einer halben Stunde ab dem Zeitpunkt der Einnahme des Arzneimittels von der Temperatur ohne Ergebnis durchgeführt.

Gastrointestinale Störungen mit Temperatur werden durch die Verschreibung von Enterofuril in der vorgeschriebenen Dosierung beseitigt. Das Medikament ist zur Behandlung und Vorbeugung von Infektionen sowie zur Vorbeugung von längerer Diarrhoe bei einem Patienten vorgesehen. Die Schmerzen im Unterleib werden durch den Arzt und in der von ihm angegebenen Dosierung (meist in Form einer Lösung) wieder-Shpoy beseitigt.

Rotavirus-Infektion: Behandlung bei Erwachsenen

Angesichts der größeren Anpassungsfähigkeit des adulten Organismus an Schocks dieses Typs (und insbesondere der Anpassung des Verdauungstrakts an ihn) sowie seiner stärkeren Immunität verläuft die Erkrankung in einer milden Expositionsform. In diesem Fall ist keine besondere Behandlung erforderlich. Wenn die Symptome ausgeprägt sind, konzentriert sich die Behandlung auf die Beseitigung bestimmter Symptome. So kann dies die Verhinderung der Dehydratisierung durch häufiges Trinken von Salzlösungen (auf der Basis von Rehydron) sowie von Wasser und Tee beinhalten.

Darüber hinaus akzeptierte Sorbentien zur Beschleunigung der Entfernung von Toxinen und zur Verbesserung des Wohlbefindens sowie adstringierender Medikamente. Ein wichtiger Punkt ist auch eine Einschränkung der Ernährung (insbesondere wird die Einschränkung auf den Verzehr von mit Kohlenhydraten gesättigten Nahrungsmitteln in Form von Früchten, Zucker, Gemüse ausgedehnt). Auch Milchprodukte sind ausgeschlossen.

Aufgrund der Tatsache, dass die Krankheit infektiös ist, muss der Patient zum Zeitpunkt der Behandlung isoliert werden, wodurch die Ausbreitung der Rotavirusinfektion begrenzt wird. Ein Krankenhausaufenthalt ist aufgrund epidemiologischer und klinischer Indikationen möglich.

Wenn Sie eine Rotavirus-Infektion vermuten, sollten Sie sich an Ihren Arzt (Kinderarzt) oder einen Infektionskrankheiten-Spezialisten wenden, der die erforderliche Behandlung anhand der dafür erforderlichen Tests festlegt. Außerdem kann er den Patienten an einen Gastroenterologen überweisen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie an Rotavirus leiden und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome haben, können Ihnen Ärzte helfen: Therapeut, Infektionskrankheiten-Spezialist, Kinderarzt.

Wir empfehlen auch den Einsatz unseres Online-Dienstes zur Diagnose von Krankheiten, der mögliche Krankheiten anhand der eingegebenen Symptome auswählt.

Salmonellose ist eine akute Infektionskrankheit, die durch die Einwirkung von Salmonella-Bakterien hervorgerufen wird und deren Name tatsächlich bestimmt. Die Salmonellose, deren Symptome bei der Infektion dieser Infektion trotz aktiver Fortpflanzung fehlen, wird hauptsächlich durch mit Salmonellen kontaminierte Lebensmittel sowie durch verschmutztes Wasser übertragen. Die Hauptmanifestationen der Erkrankung in aktiver Form sind Manifestationen von Intoxikation und Dehydratation.

Giardiasis ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die aufgrund von Schädigungen der Leber und des Dünndarms entsteht. Die Giardiasis, deren Symptome solche Parasiten wie Giardia auslösen, kann sowohl im leichten als auch im schweren Ausmaß ihrer eigenen Manifestationen auftreten. Es kommt auch vor, dass Träger von Parasiten nicht krank werden, aber sie infizieren die Menschen um sich herum frei, weil ihr Körper in diesem Fall ein recht bequemer und sicherer Behälter für Giardia ist.

Dysenterie, auch als Shigellose bezeichnet, ist eine Erkrankung aus der Gruppe der akuten Darminfektionen. Diese Gruppe impliziert selbst Krankheiten, die durch den Stuhlgang übertragen werden. Die Dysenterie, deren Symptome sich in Form von Durchfall und allgemeiner Intoxikation manifestieren, neigt zu ihrer eigenen Prävalenz, was die Möglichkeit einer Epidemie oder Pandemie impliziert, wenn sie entdeckt wird.

Gastroenterokolitis (lebensmittelbedingte Toxikoinfektion) ist eine entzündliche Erkrankung, die zur Zerstörung des Gastrointestinaltrakts führt, der sich hauptsächlich im Dünndarm oder Dickdarm befindet. Es stellt eine große Gefahr dar, die durch eine mögliche Austrocknung des Körpers bei unzureichender Kontrolle entsteht. Es zeichnet sich durch einen schnellen Start und einen schnellen Strom aus. In der Regel werden die Symptome der Krankheit für 3-4 Tage, wenn die Empfehlungen des Arztes befolgt werden, sowie die Bestimmung einer angemessenen Behandlung abklingen.

Die Darmgrippe ist eine Viruserkrankung, die durch das Rotavirus verursacht wird und mit den klinischen Manifestationen einer Darminfektion einhergeht. Unter allen Darminfektionen ist diese Pathologie weit verbreitet - laut Statistik macht sie 40% aller Infektionskrankheiten. Am häufigsten entwickelt sich die Darmgrippe bei Kindern des ersten Lebensjahres, während sich Erwachsene bei der Pflege von Kindern mit dem Virus infizieren.

Mit Bewegung und Mäßigung können die meisten Menschen ohne Medizin auskommen.

Rotavirus-Darminfektion: Symptome und Behandlung bei Kindern

Rotavirus-Infektion (Rotavirus-Gastroenteritis oder Rotavirus) ist eine akute Darminfektion, die durch ein Virus der Gattung Rotavirus verursacht wird.

Zum ersten Mal wurde der Erreger dieser Krankheit erst vor relativ kurzer Zeit entdeckt - 1973. In Ländern, in denen der Entwicklungsstand der Medizin zu wünschen übrig lässt, ist die Darminfektion des Rotavirus eine der Ursachen für die hohe Kindersterblichkeit.

Fast alle Kinder waren mindestens einmal mit Rotaviren infiziert. Es ist zu beachten, dass die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion gering ist, da nach einer vergangenen Krankheit eine ausreichend stabile Immunität erzeugt wird. Diese Infektion ist besonders gefährlich für Kinder zwischen sechs Monaten und 2-3 Jahren.

In mehr als 95% der Fälle wird plötzlicher wässriger Durchfall bei Kindern durch Rotavirusinfektionen verursacht.

Der Erreger ist in der äußeren Umgebung stabil, stirbt aber schnell während des Kochens. Beim Menschen stirbt das Rotavirus bei einer Temperatur von 38 ° C und darüber.

beachten Sie: Bei normalen Menschen wird diese Pathologie als "Darmgrippe" bezeichnet, dies ist jedoch ein falscher Name. Das Influenzavirus betrifft die Schleimhäute der Atemwege und nicht die Organe des Gastrointestinaltrakts.

Rotavirus-Infektion

"Intestinale Grippe" bei Kindern bezieht sich auf die sogenannte "Krankheit schmutziger Hände". Der Erreger wird von einer kranken Person oder einem klinisch gesunden Träger über die Kontakthaushaltsroute sowie durch kontaminierte Nahrungsmittel (d. H. Über die fäkal-orale Route) übertragen. Selbst die vollkommene Einhaltung der Hygienevorschriften und ganz normale soziale und Lebensbedingungen haben praktisch keinen Einfluss auf die Gesamthäufigkeit von Kindern.

Wichtig: Eine Person kann in jedem Alter erkranken. Bei Erwachsenen werden die Symptome jedoch meistens ausgelöscht, und viele wissen gar nicht, dass sie Träger einer gefährlichen Virusinfektion sind.

Sobald sich das Rotavirus im Körper befindet, vermehrt es sich aktiv in den Zellen der Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts (Magen sowie im Dünn- und Dickdarm). Die Niederlage der Schleimhaut manifestiert sich in ihrer Entzündung (Gastroenteritis), wodurch der Verdauungsprozess gestört wird. Der Erreger wird mit einem Stuhl ab den ersten Tagen des Beginns der Krankheit isoliert.

beachten Sie: Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr führt das Rotavirus in Vorschuleinrichtungen häufig zum Ausbruch der Krankheit.

Symptome einer Rotavirus-Infektion

Die Dauer der Inkubationszeit kann 1 bis 5 Tage betragen. Charakteristisch für Rotaviren ist ein akuter Beginn und in der Regel ein gutartiger Verlauf. Die ersten Anzeichen einer Rotavirusinfektion bei Kindern sind:

  • akute Krämpfe im Bauchbereich;
  • Erbrechen (bis zu 3-4 Mal am Tag, auch morgens mit leerem Magen);
  • verminderter Appetit;
  • allgemeine Verschlechterung und Schwäche;
  • Erhöhung der Gesamtkörpertemperatur (bis zu 39 ° C).

Bald entwickelt der Patient einen akuten Durchfall. Gelbliche wässrige Stühle sind reichlich, ohne Beimischung von Blut und mit einem scharfen sauren Geruch. Als Folge von schwerem Durchfall entwickelt sich eine akute Dehydratation (Dehydratation) des Organismus, die das Leben des Patienten gefährden kann.

Symptome einer kritischen Dehydratisierung während einer Rotavirusinfektion sind Verwirrung oder Bewusstseinsverlust sowie Anfälle.

Andere klinische Manifestationen, die während der Untersuchung identifiziert werden können, sind:

  • Rötung der Augenbindehaut;
  • Hyperämie der Palatinbögen und des Rachenraums.

Am zweiten Tag tritt in der Regel Schläfrigkeit aufgrund der allgemeinen Schwächung des Körpers auf.

Klinische Symptome werden für 4-7 Tage beobachtet, wonach die hellen Anzeichen einer Rotavirusinfektion abklingen und eine vollständige Erholung mit der Bildung einer ziemlich stabilen Immunität gegen das Virus eintritt.

Unscharfe Symptome (Einzeldurchfall, leichtes und kurzzeitiges Fieber) sind für erwachsene Patienten charakteristisch. In diesem Fall stellt das Rotavirus keine besondere Bedrohung dar, aber eine Person ist selbst bei geringfügigen klinischen Manifestationen ein gefährlicher Virusträger für andere.

Behandlung der Rotavirusinfektion

Wenn die ersten Symptome auftreten, wenden Sie sich sofort an einen Arzt. Selbstmedikation ist gefährlich.

beachten SieStatistiken zufolge leiden weltweit jedes Jahr über 120 Millionen Kinder an dieser Krankheit. 2,5 Millionen in ernstem Zustand werden ins Krankenhaus eingeliefert. Für fast 500.000 ist Rotavirus tödlich.

Ähnliche Symptome können bei gefährlichen Infektionen wie Cholera auftreten. Wenn eine Rotavirus-Infektion ambulant (zu Hause) behandelt werden kann, müssen bei einer Reihe anderer Darminfektionen sofort Krankenhausaufenthalte durchgeführt werden.

Spezielle Techniken zur Behandlung der Rotavirose werden bisher nicht entwickelt. Antivirale Medikamente, die den Erreger selektiv beeinflussen, gibt es nicht.

Bei Patienten mit Rotavirus-Gastroenteritis ist eine symptomatische Behandlung angezeigt. Zunächst einmal benötigen sie eine Rehydration - die Beseitigung von Dehydratisierung, die sich als Folge von Durchfall und Erbrechen entwickelt. Zur Bekämpfung der Dehydratisierung und zur Normalisierung des Wasser- und Elektrolythaushalts wird empfohlen, die Regidron-Lösung für das Kind vorzubereiten. Der Inhalt eines Beutels wird in 1 Liter Wasser verdünnt. Geben Sie die Lösung dem Babybedarf im Abstand von 1 Stunde 50 ml. Es ist nicht notwendig, das Medikament in großen Mengen zu trinken, da es zu Erbrechen kommen kann und die Wirkung völlig entgegengesetzt ist.

Beachten Sie:Ist kein Fertigarzneimittel verfügbar, können Sie die Rehydrationslösung selbst herstellen. Zu einem Liter gekochtem Wasser müssen Sie 1 Teelöffel Backpulver (Natriumbicarbonat) und Natriumchlorid (Natriumchlorid) sowie 2-4 Esslöffel Zucker einnehmen. Dem Kind sollte Flüssigkeit gegeben werden, bis die normale Diurese wiederhergestellt ist (mindestens einmal in 3 Stunden).

Für Kinder mit Rotavirus-Infektion ist eine sanfte Diät hilfreich. Wenn die ersten Symptome auftreten, sollten Milch und Milchprodukte aus der Diät entfernt werden, da der Körper Laktose vor dem Hintergrund der Rotavirose nicht verdaut. Diese Empfehlung gilt natürlich nicht für Säuglinge. Für 2-3 Wochen wird dem Baby empfohlen, der Brust 1-2 Mal am Tag und im Rest der Fütterung Soja- oder laktosefreie Mischung zu verabreichen.

Das Kind in der akuten Phase hat in der Regel keinen Appetit und sollte nicht versuchen, es gegen das Verlangen zu ernähren. In den frühen Tagen der Krankheit werden flüssige Brei (nur auf Wasser), Hühnerbrühe mittlerer Intensität und hausgemachtes Gelee empfohlen.

Wenn die Diagnose Rotavirose bestätigt ist, sollte das Kind, um spastische Bauchschmerzen zu lindern, oral 1 ml krampflösendes No-Spa (in Apothekenketten in 2 ml-Ampullen verkauft) erhalten.

Bei Hyperthermie zeigt ein Kind, das über eineinhalb Jahre alt ist, ь Tabletten Analgin mit ½ Tabletten Paracetamol. Um die Temperatur zu senken, können Sie auch Rektalsuppositorien (Zäpfchen) Cefecon verwenden. Bei Bedarf werden sie in Intervallen von 2 Stunden eingestellt.

Beachten Sie: weil Wenn der Erreger bei t = 38 ° C stirbt, ist es ratsam, die Temperatur des Kindes nur dann zu senken, wenn es auf 39 ° C oder mehr angestiegen ist.

Um Darmstörungen bei der Behandlung von Rotavirus-Infektionen zu bekämpfen, wird empfohlen, Creon oder Smektu zu verwenden.

Entzündungen der Darmschleimhaut und schwerer Durchfall führen zwangsläufig zu Dysbiose, die die Verdauungsprozesse und die Aufnahme von Nährstoffen negativ beeinflusst. Zur Wiederherstellung der normalen Mikrobiozenose zeigte Baktisubtil. Kindern wird 1 Stunde vor den Mahlzeiten 1 Kapsel zweimal täglich gegeben, wobei das Probiotikum in Wasser aufgelöst wird.

Vor dem Hintergrund der Rotavirus-Gastroenteritis kann sich eine sekundäre bakterielle Infektion entwickeln. Um dieser Komplikation vorzubeugen, empfiehlt es sich, Enteroferol (vorzugsweise) oder Enterol zu verwenden. Eine Einzeldosis - 1 Teelöffel und die Häufigkeit der Verabreichung - 2-mal täglich (morgens und abends).

Wenn das Kind ständig zum Schlafen neigt (und dies ist sehr charakteristisch für Rotaviren zwei Tage nach Beginn der Erkrankung), lassen Sie das Kind so viel schlafen, wie es braucht. Vergessen Sie nicht, regelmäßig Temperatur zu nehmen und trinken wir oft, aber in kleinen Mengen.

Rotavirus-Infektion bei Säuglingen

Bei Säuglingen entwickelt sich die Dehydratation schnell. Je geringer das Gewicht des Babys ist, desto größer ist die Gefahr. Dehydratation kann zu Bewusstlosigkeit und sogar zum Tod führen.

Die Kriterien für eine gefährliche Dehydratisierung bei Säuglingen sind:

  • kein schweiß;
  • Verletzung der Diurese (3 Stunden kein Wasserlassen);
  • trockene Zunge;
  • ohne Tränen zu weinen

Wichtig: Denken Sie daran, dass ein krankes Baby eine Flasche Wasser ablehnen kann, so dass diese Art der Auffüllung des Flüssigkeitsmangels im Körper unwirksam ist. Das Kleinkind sollte sofort das Rettungsteam anrufen! Die Ärzte beginnen sofort mit der intravenösen Rehydration und bringen das Baby bei Bedarf zusammen mit der Mutter ins Krankenhaus.

Rotavirus-Prävention

Die Impfung dient der Vorbeugung von Infektionen, sie ist jedoch nur zu 100% wirksam, wenn sie zwischen dem Alter von 1,5 Wochen und 7 bis 7,5 Monaten verabreicht wird.

Um die Infektion anderer Personen und die nachfolgende Ausbreitung der Rotavirusinfektion zu verhindern, sollte der Patient bis zum Beginn der Genesung (klinische Genesung) isoliert werden. Alle Betreuer eines kranken Kindes sollten die Grundregeln der persönlichen Hygiene einhalten, dh ihre Hände so oft wie möglich mit heißem Wasser und Seife waschen.

Rotavirus-Tests

Bei der korrekten Diagnose bleibt die Differenzialdiagnose des Rotavirus bei Erkrankungen wie Balantidiasis, Lyambiose, gastrointerstitiellen Formen der Salmonellose, Dysenterie, Intestinal-Yersiniose, Escherichiose und auch Cholera der wichtigste Punkt.

Zu diesem Zweck wird eine Kotanalyse für das Rotavirus durchgeführt. Es ist in erster Linie erforderlich, um gefährlichere Krankheiten auszuschließen.

Die Diagnose einer Rotavirusinfektion wird bestätigt, wenn ein Krankheitserreger im Stuhl eines Patienten gefunden wird. Zur Identifizierung wird ein Antigentest durchgeführt.

Wichtig: Das zu analysierende Material muss innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt an das Labor geliefert werden.

Nach den Testergebnissen wird eine Schlussfolgerung zum Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Antigen für Rotavirus im Stuhl des Patienten gegeben. Normalerweise sollte das Ergebnis nur negativ sein.

Ein Kinderarzt, Dr. Komarovsky, berichtet in einem Videobeitrag über Symptome, Diagnosemethoden, Behandlung und Prävention von Rotavirus-Infektionen:

Chumachenko Olga, Kinderarzt

62,618 Gesamtansichten, 7 Ansichten heute