Wie behandelt man Tracheitis bei Kindern zu Hause?

Schlaflosigkeit

Eine Trachea ist eine hohle Röhre, die vom Kehlkopf zu den Bronchien führt. Aus verschiedenen Gründen kann sich dieses Röhrchen entzünden und zu einer Krankheit wie Tracheitis führen. Tracheitis ist gekennzeichnet durch Husten - lang, schwächend, meistens trocken. Tracheitis - eine ziemlich häufige Erkrankung, insbesondere bei Kindern bis zu 5-7 Jahren. Tatsache ist, dass die Tracheitis selten alleine vorgeht. Es tritt vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen auf und bleibt oft lange im Körper. Wenn eine einfache Erkältung in einer Woche vorüber ist, kann die chronische Tracheitis in Form eines anhaltenden Hustens Monate und sogar Jahre dauern.

Da alle Atmungsorgane im Körper mit dem Teig in Verbindung stehen, tritt die Tracheitis selten allein auf. Am häufigsten diagnostiziert der Arzt Tracheobronchitis, Laryngotracheitis usw. abhängig von den entzündeten Organen. Bevor wir über die Behandlungsmethoden dieser Krankheit nachdenken, versuchen wir zu verstehen, wie die Tracheitis bei Kindern voranschreitet, welche Symptome auftreten und was die Ursache für die Entstehung der Krankheit ist.

Warum entsteht Tracheitis?

Tracheitis tritt häufig vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen auf, aber was kann Entzündungen verursachen?

  1. Virusinfektion In den meisten Fällen tritt Tracheitis aufgrund des Erregers des Adenovirus auf, der aufgrund der Einnahme des Masernvirus, des Influenzavirus und des Enterovirus diagnostiziert werden kann.
  2. Bakterium Schwerwiegendere Erreger sind Bakterien, die ohne antimikrobielle Therapie schwer auszuscheiden sind. Die Ursache für die Entwicklung der Tracheitis können Pneumokokken, Staphylokokken, Pertussis-Stäbchen sein.
  3. Allergie Manchmal tritt Tracheitis vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion auf. Eine solche Tracheitis ist am schwierigsten zu behandeln, da die Ursache und Art der Erkrankung nicht sofort klar ist. In diesem Fall kommt es zu einer Entzündung der Trachea aufgrund einer ständigen Reizung der Schleimhaut durch Husten und Allergeneinwirkung. Allergene können Pflanzenpollen, Staub, Tierhaare und Zigarettengeruch sein.
  4. Die Temperatur fällt ab. Eine Luftröhre kann sich entzünden, wenn übermäßig heiße oder zu kalte Luft auf die Schleimhaut gelangt ist.
  5. Schmutzige Luft Nicht nur Allergene können die Trachealschleimhaut reizen. Wenn die kleinsten Partikel von Haarspray, Haushaltschemikalien, Nikotin (für Aktiv- und Passivrauchen) darauf fallen, führt dies auch zu Entzündungen.
  6. Provokative Faktoren. Bei häufiger Tracheitis sollte auf benachbarte Organe geachtet werden, die eine Infektionsquelle darstellen können. Achten Sie darauf, Ihre Zähne auf Karies zu überprüfen - oft beginnt die Entzündung von dort. Tracheitis kann vor dem Hintergrund von vergrößerten Adenoiden oder Sinusitis beobachtet werden - unbedingt den HNO besuchen.

Es ist sehr wichtig, die Ursache für die Entwicklung der Krankheit zu kennen, um Behandlungstaktiken zu entwickeln und Rückfälle zu vermeiden.

Wie erkennt man Tracheitis?

Eines der wichtigsten Anzeichen einer Tracheitis ist Husten. Meistens ist es taub, leise, trocken und schmerzhaft. Während der Entwicklung des Entzündungsprozesses sind die Nervenenden betroffen, die sich sehr auf der Trachealmukosa befinden. Rezeptoren sind gereizt, es tritt ein Hustenreflex auf. Husten wird oft von Schmerzen im Brustbein begleitet. Wenn die Tracheitis nicht mit einer Entzündung der Bronchien verbunden ist, ist der Auswurf schwer zu trennen, oft ist er dickflüssig und sehr klein.

In der Regel ist der Husten nachts und morgens schlimmer. Dies liegt an der horizontalen Position des Körpers und tiefen Atemzügen. Husten mit Tracheitis beginnt meistens mit leichtem Kratzen und Husten und wird in der akuten Phase sehr schmerzhaft und paroxysmal. Der Husten steigt auch nach dem Laufen, mit Lachen, Weinen und emotionalem Schock.

Die Tracheitis in einer akuten Form kann auch eine Stimmfarbe verändern. Meistens wird die Stimme heiser und heiser. Dieser Zustand hält jedoch selten länger als 4 Tage an. Mit der Zeit lässt die Entzündung nach, die Stimme kehrt zur Normalität zurück, der Husten wird weicher, der Schleim beginnt zu schwinden. Anfälle treten von nun an immer weniger auf.

Während der Tracheitis ändert sich auch der Allgemeinzustand des Kindes. Er wird apathisch, schläfrig, launisch. Wenn die Tracheitis vor dem Hintergrund von Atemwegserkrankungen auftritt, können Symptome auftreten - Fieber, laufende Nase, Gelenkschmerzen.

Wenn die laufende Nase bellt und pfeift, hat das Baby höchstwahrscheinlich eine Laryngotracheitis. Dies ist eine Entzündung der Luftröhre und des Kehlkopfes. Bei einer solchen Diagnose ist es sehr wichtig, den Finger auf dem Puls zu halten - Entzündungen können zu einer Verengung des Atemlumens führen, die zum Ersticken führen kann. Dies ist besonders gefährlich für kleine Kinder.

Die Diagnose lautet Tracheitis!

Tracheitis bei Kindern behandelt einen Kinderarzt. Es ist sehr wichtig, die Art der Erkrankung zu erkennen. Wenn der Husten allergisch ist, müssen Sie einen Allergologen konsultieren. Wenn die Tracheitis nicht auf eine intensive Behandlung anspricht, kann sie infektiös sein - in diesem Fall benötigen Sie einen Infektionskrankheiten. Wenn die Entzündung die Bronchien und Lungen betrifft, müssen Sie einen Lungenarzt konsultieren. Wenn die Tracheitis den Hintergrund einer Sinusitis oder eines vergrößerten Adenoids erreicht - der Weg zum HNO. Wenn das Kind häufig krank ist und Husten hat, obwohl es keine provozierenden Faktoren gibt, müssen Sie sich an einen Immunologen wenden.

Um eine Diagnose zu stellen, wird ein Kinderarzt zuerst die Eltern des Patienten befragen. Es ist sehr wichtig, dem Arzt verlässliche Informationen zur Verfügung zu stellen - wie lange das Kind hustet, die Art des Hustens, wenn die Anfälle zunehmen. Danach hört der Arzt dem Baby mit Hilfe eines Phonendoskops zu, das hilft, Atemgeräusche zu erkennen. Zu Beginn der Erkrankung sind trockene Rales und harte Atmung zu hören. Wenn der Auswurf zu driften beginnt, wird das Keuchen nass und weicher. Zur gleichen Zeit in den Lungen selbst kein Keuchen, nur wenn die Tracheitis zusammen mit Bronchitis auftritt.

Medikamentöse Behandlung von Tracheitis

Die Behandlung der Tracheitis wird von einem Arzt verordnet, aber wir stellen Ihnen die Hauptgruppe der Medikamente vor, die bei dieser Diagnose für Sie nützlich sein können.

  1. Antivirale Mittel. Dies sind die üblichen Medikamente, die mit SARS eingenommen werden. Unter ihnen sind Kagocel, Arbidol, Viferon usw. Ein hervorragendes entzündungshemmendes Medikament ist Ibuprofen. Wenn Sie es 2-3 mal täglich unabhängig von der Temperatur einnehmen, wirkt es entzündungshemmend.
  2. Antibiotika Wenn die Krankheit bakteriell ist, kommt es zu einer starken Vergiftung (hohes Fieber, Kopfschmerzen, Lethargie, starker Husten) - Antibiotika sollten eingenommen werden. Die moderne Pädiatrie versucht, Injektionen zu eliminieren und Antibiotika oral einzunehmen. Dies bedeutet, dass der Arzt wahrscheinlich eine Suspension vorschreibt, keine Injektionen.
  3. Antihistaminika Auch wenn das Kind nicht allergisch ist, ist es sehr wichtig, ihm Antihistaminika zu verabreichen. Unter ihnen Zodak, Zyrtec, Diazolin, Suprastin - was Sie zu Hause haben. Sie helfen, Schwellungen aus dem Schleim zu entfernen und die Anzahl der Angriffe zu reduzieren.
  4. Antitussive Medikamente Wenn Ihr Baby einen trockenen, lähmenden Husten hat, werden ihm normalerweise Hustenmittel verschrieben. Sie unterdrücken Trachealspasmen und stoppen den Hustenreflex. Es ist sehr wichtig, die Anwendung einzustellen, nachdem sich der Auswurf zu trennen beginnt. In diesem Fall können die Hustenmittel dazu führen, dass Sputum einfach nicht aus der Lunge kommt und zu Stagnation führt. Unter den Antitussiva können Sinekod, Herbion gegen trockenen Husten, Süßholzwurzel unterschieden werden.
  5. Auswanderer. Wenn der Husten nass wird, müssen Sie dem Körper helfen, ihn herauszuholen. Expectorants können dafür verwendet werden - ACC, Prospan, Lasolvan usw.
  6. Symptomatische Medikamente. Zusätzlich werden aktiv symptomatische Mittel eingesetzt - vasokonstriktive Sprays und Tropfen mit verstopfter Nase, fiebersenkende Sirupe und Tabletten bei hoher Temperatur usw.

Nicht selbstmedizinisch behandeln - nur ein Arzt kann Drogen abholen! Besonders wenn das Kind klein ist - das Risiko für Komplikationen ist hoch.

Die Bedeutung von starkem Trinken und Luftqualität

Im Körper beginnt sich das Virus aktiv zu vermehren und zu entwickeln. Viele Ärzte sagen, dass es keinen sichereren und effektiveren Weg gibt, das Virus zu entfernen (nicht zu verwechseln mit einer bakteriellen Infektion!), Als viel Wasser zu trinken. Das heißt, das Virus verlässt den Körper nur durch Urin. Um die Genesung zu beschleunigen, muss das Kind viel trinken. Nicht nur eine Tasse heißen Tee mit Himbeeren, sondern ein Liter Flüssigkeit für ein Kind bis zu zwei Jahren. Wenn ein Kind 4-5 Jahre alt ist, sollte es eineinhalb Liter trinken, wenn es ein Schüler ist - 2 Liter Flüssigkeit pro Tag (während einer Krankheit). Es ist schwer vorstellbar, dass ein Kind zugestimmt hat, so viel Wasser zu trinken, aber nur, wenn es nicht um seinen Lieblingskompott geht. Während des Krankheitszeitraums müssen Sie alle Flüssigkeitsverbote verschieben - das Baby sollte viel trinken, es muss alles sein - Saft oder Saft.

Darüber hinaus trägt eine große Flüssigkeitsmenge zur Verdünnung des Auswurfs und dessen frühzeitiger Entfernung bei. Daher ist das reichhaltige warme Getränk, das die Ärzte uns verschreiben, nicht nur Worte, sondern die Hauptempfehlung. Darüber hinaus ist eine solche Behandlung absolut sicher - das Kind braucht weniger Chemie in Form von Tabletten und Sirupen.

Es ist sehr wichtig, dem Kind eine gute Luftqualität zu bieten. In einem stickigen und schmutzigen Raum wird Husten nur noch intensiver. Es ist notwendig, den Raum so oft wie möglich zu lüften, einen Luftbefeuchter zu installieren und die Intensität der Heizkörper zu verringern. Unter solchen Umständen wird die Erholung viel schneller erfolgen.

Aufwärmen mit Tracheitis

Um Entzündungen zu lindern und Schwellungen zu reduzieren, müssen Sie verschiedene Arten von Erwärmung durchführen.

  1. Badehaus Wenn möglich, gehen Sie mit dem Kind ins Bad, damit das Baby heiße, feuchte Luft atmet.
  2. Senf-Tabletts Ablenkende Senfbäder für die Füße - das ist ein hervorragendes Mittel gegen Tracheitis. Gießen Sie ein wenig trockenen Senf in eine Schüssel mit heißem Wasser und senken Sie die Beine mit dem Baby. Während das Wasser abkühlt, heiße Flüssigkeit hinzufügen. Nach diesem Eingriff müssen Sie unter einer Decke liegen und bis zum Morgen in Wollsocken schlafen.
  3. Komprimiert. Sie können wärmende Kompressen herstellen, die die Tracheazone erwärmen. Hustenkuchen sind sehr effektiv. Für die Zubereitung Honig, eine Prise Senf, Wodka, Mehl mischen und den Teig aus den Zutaten kneten. Senf reizt die Haut, erhöht die Blutzirkulation in der Luftröhre, Wodka hält sie lange warm, Öl schützt die Haut vor Verbrennungen und Mehl ist für die Konsistenz erforderlich. Machen Sie einen flachen Kuchen aus Teig, befestigen Sie ihn an Ihrer Brust, bedecken Sie ihn mit Folie und wickeln Sie sich bis zum Morgen ein.
  4. Senfpflaster Es ist sehr effektiv, Senfpflaster gegen Tracheitis herzustellen. Im hinteren Bereich befinden sie sich zwischen der Wirbelsäule und den Schulterblättern sowie auf der Brust - und vermeiden so den Herzbereich.
  5. UHF Physiotherapie ist eine weitere Möglichkeit, sich aufzuwärmen. Es ist in der Regel vorgeschrieben, wenn der Husten nach der Krankheit länger als zwei Wochen dauert. Normalerweise genügen 3-5 Verfahren, um die Anzahl der Hustenanfälle zu reduzieren.
  6. Dachsfett. Tierische Fette wirken lange wärmend. Bei Tracheitis sollte die Brust des Kindes mit Dachs, Hund oder Gänsefett bestrichen werden, einen warmen Pullover tragen und ins Bett gehen.

Das Aufwärmen verschiedener Arten zu Beginn ist besonders effektiv, wenn das Baby gefroren ist oder der erste Schleimausfluss aus der Nase aufgetreten ist. Nach dem Senfbad tritt die Krankheit zurück und hat keine Zeit, sich zu entwickeln.

Einatmen

Die Inhalation heißer bakterizider Dämpfe ist eine weitere Möglichkeit, Tracheitis zu behandeln. Es ist sehr effektiv, Inhalationen mit einem Vernebler vorzunehmen - mit einem Aerosol sprüht das Gerät das Medikament auf die kleinsten Partikel, sodass das Medikament nicht in die Speiseröhre fällt, sondern direkt auf die Trachealschleimhaut und die Lunge, wodurch die medizinische Wirkung verstärkt wird. Es ist möglich, Inhalationen und auf die alte Weise durchzuführen - wir geben die heiße medizinische Zusammensetzung in das Becken, bedecken sie mit einem Handtuch und atmen die Dämpfe aktiv ein.

Kleine Kinder haben Schwierigkeiten beim Einatmen, daher müssen Sie diesen Ratschlag befolgen. Gießen Sie die Flüssigkeit in die Pfanne und zünden Sie maximales Feuer an. Die Haube lässt sich nicht einschalten, die Tür in der Küche ist fest geschlossen. Wir nehmen das Kind in die Arme und stehen in der Nähe der schwebenden Pfanne auf. Das Baby wird wohl oder übel die Dämpfe einatmen und die entzündete Luftröhre positiv beeinflussen.

Als Inhalationslösungen können Sie Kräutertee, Furatsilina-Lösung, Miramistina und Chlorophyllipt, Salz- und Mineralwasser, Saft von Knoblauch und Zwiebeln, Balsam "Zvezdochka", Calciumchlorid, Teebaumöl und Anisöl verwenden.

Volksheilmittel gegen Tracheitis

Hier sind einige wirksame Hausrezepte, die Ihnen helfen können, mit einem lästigen Husten fertig zu werden.

  1. Massage Um den Auswurf von Auswurf aus der Lunge beim Husten zu erleichtern, ist es sehr effektiv, eine Perkussionsmassage durchzuführen. Es kann von einem Physiotherapeuten durchgeführt werden, und nachdem Mutter die Prinzipien der Massage mit eigenen Augen gesehen hat, kann sie die Aktionen zu Hause selbst wiederholen.
  2. Rettich und Honig. Nimm den schwarzen Rettich und schneide ihn in zwei Teile. In der größeren Hälfte sollten Sie einen Brunnen machen und Honig hineingießen. Lassen Sie den Rettich ein paar Stunden, um den Gemüsesaft der Wurzel zu geben. Der gesamte Inhalt der Vertiefung sollte in eine Flasche geleert werden und zweimal täglich einen Teelöffel trinken.
  3. Brombeerblätter. Brombeerblätter können dicken Auswurf verflüssigen. Sie liegen in einem Glas, gießen kochendes Wasser ein und trinken statt Tee Tee mit Zitrone, Honig und Ingwer.

Diese einfachen, aber bewährten Rezepte helfen Ihnen, Ihr Kind schnell und sicher von Husten zu befreien.

Tracheitis ist eine ziemlich häufige und häufige Erkrankung, der jedes Kind oder Erwachsene ausgesetzt ist. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Tracheitis abweisend behandelt werden sollte. Wenn Sie versucht haben, Husten lange Zeit ohne Erfolg zu beseitigen, überprüfen Sie Ihr Kind auf Allergien. Ein Bluttest auf Immunglobulin E hilft Ihnen, die Art der Erkrankung zu bestimmen. Um den Feind zu besiegen, musst du sein Gesicht kennen!

Tracheitis bei einem Kind

Tracheitis bei einem Kind ist eine Atemwegserkrankung, die durch eine infektiös-entzündliche Läsion der Trachea verschiedener Ursachen gekennzeichnet ist. Tracheitis bei einem Kind verläuft mit Anfällen von trockenem Husten, Rauheit hinter dem Brustbein und Fieber. Die Diagnose der Tracheitis bei einem Kind basiert auf Daten aus einem klinischen Bild, Auskultation, Laryngoskopie und Tracheobronchoskopie. Die Therapie der Tracheitis bei einem Kind umfasst die Ernennung von etiotropen antiviralen oder antibakteriellen Medikamenten, Expektorantien; Physiotherapie (Inhalation, UHF, Elektrophorese, Induothermie), Senfpflaster, Reiben der Brust.

Tracheitis bei einem Kind

Tracheitis bei einem Kind - diffuser Entzündungsprozess in der Schleimhaut des Atemschlauchs - der Luftröhre. In der Pädiatrie und pädiatrischen Otolaryngologie ist die Tracheitis als eigenständige Erkrankung selten; Es dient in der Regel als eine Form von ARVI bei Kindern und wird häufig mit Rhinitis, Pharyngitis, Laryngitis und Bronchitis kombiniert. In der Kindheit tritt die Infektion der Atemwege am häufigsten in Form von Laryngotracheitis oder Tracheobronchitis auf. Die Häufigkeit von Trisheitis ist am häufigsten von Kindern im frühen und vorschulischen Alter betroffen.

Ursachen der Tracheitis bei einem Kind

Die akute Tracheitis bei einem Kind hat in der Regel eine virale Ätiologie: In den meisten Fällen sind die Erreger Influenzaviren, Parainfluenza, Rhinoviren, Adenoviren, respiratorisches Synzytialvirus usw. Die bakterielle Tracheitis bei einem Kind entsteht normalerweise nach einer Virusinfektion oder Trachea Fremdkörper, kürzliche Intubation und andere Ursachen. Unter den bakteriellen Agenzien bei Kindern wurde die ätiologische Rolle von Pneumococcus, Staphylococcus, Streptococcus, hämophilen Infektionen, Moraxellen usw. festgestellt. Infektionen des Mycoplasma- oder Chlamydien-Respirationstrakts werden häufig gefunden, ebenso wie Mischinfektionen - viral-bakterielle, viral-mycoplasma und andere Assoziationen. Pilz-Tracheitis (Tracheomykose), verursacht durch Aspergillose, Actinomykose, Candidiasis, sind in der Pädiatrie selten.

Tracheitis bei einem Kind kann sich bei Infektionskrankheiten entwickeln, die mit Läsionen der oberen Atemwege (Masern, Scharlach, Keuchhusten, Diphtherie usw.) auftreten, d. H. Sekundär sind. Allergische Tracheitis entwickelt sich mit erhöhter Sensibilisierung des Körpers des Kindes gegenüber Nahrungsmitteln, Medikamenten, Pilzallergenen und Hausstaub.

Das Fortschreiten der Tracheitis bei einem Kind wird durch Einatmen trockener, staubiger oder kalter Luft, Unterkühlung, passives und aktives Rauchen, Atemstörung der Nase (mit Krümmung des Nasenseptums, Adenoiden, hypertrophen Rhinitis usw.), chronischer Infektion (Tonsillitis bei Kindern, Sinusitis, mehrere Karzinome) gefördert..

Langwierige oder chronische Tracheitis ist normalerweise bei Kindern mit Hypotrophie, Rachitis, Diathese, Hypovitaminose und verminderter Immunität ausgeprägt.

Klassifizierung der Tracheitis bei Kindern

Nach der Art des klinischen Verlaufs unterscheidet man akute und chronische Tracheitis. Tracheitis kann bei Kindern primär (eine unabhängige Krankheit) und sekundär (eine Manifestation der zugrunde liegenden Infektion) sein. Tracheitis bei einem Kind kann in Abhängigkeit von der Kombination mit der Verletzung anderer Teile des Atemtraktes in Form von Rhinopharynx-Tracheitis, Laryngotracheitis, Tracheobronchitis auftreten.

Entsprechend den pathologischen Veränderungen der Trachea, die sich bei chronischen Entzündungen entwickeln, gibt es eine hypertrophe Form (mit erweiterten Gefäßen und Schwellung der Schleimhaut) und die atrophische Form der Tracheitis (mit dünner werdenden Schleimhäuten). Berücksichtigt man die Ursache des Auftretens, werden infektiöse (virale, bakterielle, pilzartige, gemischte) und allergische Tracheitis bei Kindern isoliert.

Symptome einer Tracheitis bei einem Kind

Am häufigsten beginnt die Tracheitis bei einem Kind als normale Virusinfektion: bei Erkältung, Halsschmerzen, Halsschmerzen, Reflexhusten, allgemeiner Schwäche, Kopfschmerzen, Fieber. Ein pathognomonisches Zeichen der Tracheitis bei einem Kind ist ein paroxysmaler, trockener und schmerzhafter Husten, der besonders nachts oder kurz nach dem Aufwachen ausgeprägt ist. Provozierender paroxysmaler Husten kann einen tiefen Atemzug nehmen, das Weinen eines Babys oder einen Lufttemperaturabfall (z. B. beim Verlassen eines Zimmers auf der Straße).

Hustenattacken dauern einige Minuten bis mehrere Stunden, oft begleitet von Erbrechen. Während und nach dem Hustenanfall gibt es ein brennendes Gefühl, stumpfe, rohe Schmerzen in der Brust und zwischen den Schulterblättern. Aus Angst, einen weiteren Hustenanfall auszulösen, begrenzen Kinder die Einatmungstiefe, wodurch der Atem schnell und flach wird. Während eines Hustenanfalls werden typische Intercostal-Retraktionen beobachtet - Muskelbewegungen in den Intercostalräumen.

Im Stadium der trockenen katarrhalischen Tracheitis ist der Auswurf schwer zu husten und zeigt gewöhnlich viskose Schleimhautklumpen. Nach einigen Tagen wird das Geheimnis muco-eitrig und trennt sich freier, wodurch der Husten aufhört, Schmerzen für das Kind zu verursachen.

Die Symptome einer subglossalen Tracheitis sind der Laryngitis-Klinik bei Kindern sehr ähnlich. Diese Form der Erkrankung wird von einem obsessiven "bellenden" Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit begleitet. Wenn die Entzündung in den Kehlkopf übergeht, kann dies durch stenotische Laryngotracheitis (falsche Kruppe) erschwert werden.

Bei chronischer Tracheitis ist das Kind besorgt über das ständige Husten während des Tages und obsessive Hustenattacken in der Nacht, Dysphonia-artige Stimmstörungen, Subfebrile und allgemeine Schwäche.

Besonders gefährlich ist der Verlauf der Tracheitis bei Säuglingen, da das Kind aufgrund der Unterentwicklung des Hustenreflexes nicht produktiv Sputum husten kann. In diesem Fall kann die Tracheitis bei einem Kind durch Tracheobronchitis, Bronchopneumonie, Bronchiolitis und Atemstillstand, einschließlich Erstickung, kompliziert sein.

Diagnose der Tracheitis bei einem Kind

Die Diagnose der Tracheitis bei einem Kind beruht auf klinischen, auskultatorischen, endoskopischen und laboratorischen Anzeichen. Zusätzlich zum Kinderarzt sollte ein Kind mit Verdacht auf Tracheitis von einem pädiatrischen Otolaryngologen, einem pädiatrischen Pneumologen und einem Allergologen und Immunologen konsultiert werden.

Wenn ein Kind Tracheitis hat, hört man in der Regel trockenes Pfeifen und heftiges Atmen. Mit Hilfe der Endoskopie bei Kindern (Laryngoskopie, Tracheobronchoskopie) wird bei akuter Tracheitis eine ödematöse, hellrote Farbe der Trachealschleimhaut festgestellt und häufig - Punktblutungen; eine kleine Menge viskose Sekretion. Das Sammeln von Sputum für Bacprosea auf der Mikroflora bei Kindern ist schwierig, so dass die Tracheaaspiration zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken durchgeführt wird, gefolgt von einer virologischen, bakteriologischen oder PCR-Untersuchung des Geheimnisses.

Die Röntgenaufnahme des Kindes wird durchgeführt, um Komplikationen in Form von Bronchitis und Lungenentzündung auszuschließen. Nasopharynxkrankheiten, die bei Tracheitis bei einem Kind auftreten, werden mit Hilfe von Rhinoskopie, Pharyngoskopie, Röntgen der Nasennebenhöhlen, Pharynx-Impfung und Allergietests erkannt.

Behandlung der Tracheitis bei einem Kind

Wichtige Punkte der Tracheitis-Therapie sind die Aufrechterhaltung einer ausreichenden Luftfeuchtigkeit, die tägliche Nassreinigung, der Kontakt des Kindes mit irritierenden Faktoren (Rauch, Aromen usw.) und die Stimmbelastung.

Etiotropische Therapie der Tracheitis bei Kindern wird, falls erforderlich, durch Virostatika (Interferon, Alpha-Interferon), Antihistaminika (Mebhydrolin, Cetirizin, Desloratadin usw.) durchgeführt. Bei der Bestätigung der bakteriellen Natur der Tracheitis bei einem Kind werden systemische antimikrobielle Mittel (Fluorchinolone, Cephalosporine, Penicilline, Makrolide) sowie lokale Antibiotika in Form eines Sprays verschrieben.

Zur Heilung von schwächendem trockenem Husten werden Hustenmittel eingesetzt; für einen besseren Auswurf von Sputum - mukolytische und schleimlösende Medikamente. Für die Abgabe von Medikamenten direkt in den Atemtrakt erfolgt die Verneblungstherapie, Ultraschall-Inhalation.

Bei der komplexen Behandlung der Tracheitis bei einem Kind haben Senffußbäder, wärmende Kompressen, Brustreiben und Staging-Senfpflaster nicht an Bedeutung verloren. Von den physiotherapeutischen Methoden, die bei Tracheitis bei Kindern eingesetzt werden, sind UHF, Induothermie, Elektrophorese und Massage bei Erkrankungen des Atmungssystems am effektivsten.

Um die körpereigenen Abwehrkräfte zu verbessern, ist es notwendig, ein optimales Tagesregime, eine ausgewogene Ernährung, moderate körperliche Aktivität und die Verabreichung von Immunmodulatoren und Vitaminen zu organisieren.

Prognose und Vorbeugung von Tracheitis bei einem Kind

Bei der akuten Form der Tracheitis bei einem Kind ist die Prognose normalerweise günstig: Bei richtiger und rechtzeitiger Therapie erfolgt die Heilung innerhalb von 10 bis 14 Tagen. Bei langanhaltendem Husten ist eine zweite Konsultation mit einem Kinderarzt oder HNO-Arzt und möglicherweise eine zusätzliche Untersuchung erforderlich.

Um die Tracheitis bei einem Kind zu verhindern, ist die Verringerung der Infektionskrankheit in der pädiatrischen Bevölkerung von größter Bedeutung. Unspezifische Maßnahmen zur Prophylaxe umfassen Verhärtung, Beseitigung von Hypothermie, passives und aktives Rauchen und Rehabilitation von chronischen Infektionsherden in der Mundhöhle und im Nasopharynx. Die Vorbeugung der sekundären Tracheitis bei Kindern erfordert eine Impfung gegen schwere Infektionen bei Kindern, die durch Atemwegsschäden verursacht werden.

Was sollten Eltern über die Symptome und die Behandlung von Tracheitis bei einem Kind wissen?

Wer der Eltern hatte bei einem Kind keine Probleme mit einer Atemwegsinfektion? Beschwerden über Husten sind einer der häufigsten Gründe, einen Kinderarzt zu konsultieren. Dieses häufige Symptom kann jedoch auf verschiedene Krankheiten hinweisen, einschließlich einer Entzündung der Luftröhre. Für Eltern ist es hilfreich zu wissen, wie man Tracheitis bei Kindern, die Symptome und die Behandlung dieser Krankheit erkennt.

Verstehen Sie die Konzepte

Tracheitis bei einem Kind ist eine Krankheit, die sich in einer Entzündung der Trachealschleimhaut äußert. Die Krankheit tritt selten isoliert auf, in den meisten Fällen wird sie mit einer laufenden Nase, Halsschmerzen, Larynx- und Bronchialverletzungen kombiniert.

Beim Auftreten von Tracheitis wird Saisonalität festgestellt - die Krankheit tritt häufig im Herbst und im Frühjahr auf. Es betrifft die Krankheit mehr Kinder bis zu 3 Jahren, was mit der Unreife des Immunsystems, unfähig ist, Bakterien und Viren zu widerstehen, sowie mit den anatomischen Merkmalen der Atemwegsstruktur bei Kindern.

Ursachen der Krankheit bei Kindern

Es gibt viele Gründe für eine Entzündung der Schleimhaut der Trachea, deren Hauptursache die Einwirkung von Mikroorganismen auf sie ist, physikalische oder chemische Faktoren.

Ansteckende Ursachen

  • Virusinfektion.

Die Haupttäter der Tracheitis bei Kindern sind virale Infektionserreger. Diese nicht-zellulären Strukturen können die Schleimhautzellen der Atemwege durchdringen. Aktiv vermehrte Viren verursachen Ödeme und Entzündungen, vermehrte Bildung von Auswurf. Als Reaktion darauf werden Nervenenden irritiert und Husten tritt als Schutzmechanismus auf. Bei den nichtzellulären Infektionserregern wird Tracheitis am häufigsten durch Influenzaviren und Parainfluenza, respiratorisches Synzytial und Adenovirus und andere verursacht.

  • Bakterien.

An zweiter Stelle stehen bakterielle Tracheitis, die durch Staphylococcus und Streptococcus, Hämophilus bacillus und andere Mikroorganismen verursacht werden. Oft treten bakterielle Komplikationen nach einer Virusinfektion auf, da Viren die Immunität des Babys verringern können. Ein geschwächter Körper wird anfälliger für opportunistische Bakterien, und es kommt zu einer Verschlimmerung chronischer Erkrankungen.

  • das einfachste

Diese Mikroorganismen besetzen eine Nische zwischen Viren und Bakterien. Sie haben keine eigene Zellwand und können nur in den Wirtszellen existieren. Zu den einfachsten Tracheitis, die es wert sind, Mykoplasmen und Chlamydien hervorzuheben. Das Vorhandensein atypischer Pathogene kann auf eine Neigung zu chronischen Prozessen hinweisen, die Ineffektivität "herkömmlicher" Behandlungsmethoden, Antibiotika, das Auftreten von Lungenentzündung;

In der pädiatrischen Praxis kommt es sehr selten zu Pilz-Trachealläsionen. Eine Entzündung der Schleimhaut durch Candidiasis, Aspergillose, Actinomykose kann auf schwerwiegende Probleme mit der Immunität des Kindes hinweisen.

  • Infektionen in der Kindheit.

Einige für die Kindheit typische Infektionskrankheiten (Masern, Diphtherie, Scharlach, Keuchhusten) treten mit Symptomen der Tracheitis auf. Obwohl dieses Symptom nicht die Hauptsache ist, wird bei Kindern häufig eine Entzündung der Trachealschleimhaut beobachtet.

Nichtübertragbare Ursachen

  • Nichteinhaltung der hygienischen Normen der Luft, die von einem Kind eingeatmet wird.
  • Rauchen von Eltern, passive Inhalation von Tabakrauch durch ein Kind;
  • allergische Ursachen.

Bis zum Zeitpunkt des Auftretens der Krankheit ist die akute Tracheitis beim Kind und die chronische unterteilt, jeder von ihnen hat seine eigenen spezifischen klinischen Manifestationen.

Hauptsymptome einer akuten Tracheitis

Gemeinsame Manifestationen

Da die Tracheitis in den meisten Fällen eine Folge einer Virusinfektion ist, sind die Manifestationen der Krankheit von Anzeichen von Intoxikation, Schwäche, Schläfrigkeit und einem Temperaturanstieg auf 38 - 39 ° C begleitet. Das Baby weigert sich zu essen, während der Untersuchung bemerkt der Arzt vergrößerte Lymphknoten. Sehr selten tritt Tracheitis isoliert auf, in der Regel beginnt die Krankheit mit einer leichten Erkältung, Schmerzen und Halsschmerzen, Husten. Dann kommt Husten als Hauptsymptom der Tracheitis zuerst.

Spezifischer Husten

Trockener, paroxysmaler Husten wird stärker und quält das Kind nachts, wenn sich das Baby längere Zeit in horizontaler Position befindet. Schlafstörungen verschlechtern nur das allgemeine Wohlbefinden des Babys, das Baby wacht schwach auf, "kaputt".

In der Anfangszeit treten Hustenattacken häufig auf und können einige Minuten bis zu einer Stunde dauern, manchmal endet der lähmende Husten mit Erbrechen. Eine akute Änderung der Lufttemperatur kann zum Beispiel einen Angriff auslösen, wenn ein Baby zum Spazierengehen gebracht wird. Lautes Gelächter, Weinen, Aufregung kann auch den Abwehrmechanismus auslösen, psycho-emotionaler Stress und Angst verhindern, dass es abklingt.

In den ersten Tagen wird fast kein Auswurf beim Husten beobachtet, nach 3 - 4 Tagen, bei richtiger Behandlung, Hustenstöße stören das Kind weniger. Der Reflex wird weniger schmerzhaft, der Auswurf beginnt sich zu trennen.

Schmerzen in der Brust

Die Reizung der Schleimhaut beim Husten führt zur Entwicklung schmerzhafter Empfindungen entlang der Luftröhre. Das Baby klagt über Schmerzen hinter dem Brustbein, die sich nach einem Hustenanfall verschlimmern. Manchmal treten Schmerzen in der Interskapularregion auf.

Phänomene von Atemstillstand

Bei einem Angriff kann man die aktive Beteiligung der Hilfsmuskeln, der Intercostalmuskeln, beim Atmen bemerken. Das Kind versucht reflexartig, oberflächlich und oft zu atmen, um keinen neuen Hustenanfall hervorzurufen.

Verwandte Symptome

Der Entzündungsprozess deckt schnell die Atemwege des Kindes ab, und Manifestationen von Atemstillstand bei Tracheitis verschlimmern die Atembeschwerden in der Nase, den Larynx und die Bronchien. Um zu verstehen, welcher Teil des Atmungssystems vom Baby betroffen ist, ist es sinnvoll, die Merkmale der klinischen Manifestationen zu verstehen.

Eine Entzündung des Kehlkopfes, des Subdigitalraums und der Stimmbänder während der Tracheitis ist eine sehr häufige und gefährliche Erkrankung für Kinder. Laryngotracheitis ist durch ausgeprägte Ödeme und Ansammlung von Exsudat im Bereich der Stimmbänder gekennzeichnet.

  • Bronchitis.

Bei einer Entzündung der Bronchien ähneln die Symptome der Erkrankung den Manifestationen der Tracheitis, die Krankheit verläuft jedoch mit stärker ausgeprägten Vergiftungssymptomen. Während der Auskultation bemerkt der Arzt das Vorhandensein mehrerer trockener oder nasser Rale, der Auswurf während der Entzündung der Bronchien ist viel mehr als bei der Tracheitis zugeordnet. Experten nennen Tracheobronchitis als Kombination von Entzündungen der Trachea und Bronchien.

Ein klinisches Bild, das für eine Lungenentzündung charakteristisch ist, erleichtert die Unterscheidung dieser schweren Erkrankung. Bei oligosymptomatischen Entzündungen und atypischen Formen der Lungenentzündung kann die Krankheit jedoch manchmal lange andauern und einen Hustenanfall haben, der einer Tracheitis ähnelt.

Merkmale der chronischen Entzündung der Luftröhre bei Säuglingen

Die Entwicklung einer chronischen Tracheitis tritt mit der falschen Behandlung einer akuten Erkrankung auf. Voraussetzungen für einen langfristigen Krankheitsverlauf sind chronische Infektionen beim Baby - Karies, Sinusitis, Tonsillitis und andere. Dieselbe Erkrankung kann durch längeren Kontakt mit dem Allergen verursacht werden.

Typische klinische Manifestationen der Krankheit werden weniger ausgeprägt, der Körper gewöhnt sich an die ständige Reizung der Schleimhaut. Das Kind hustet ständig, manchmal gibt es Hustenanfälle und Halsschmerzen. Symptome überwiegen während des Tages sowie erhöhte Müdigkeit und Heiserkeit beim Baby.

Diagnose der Tracheitis bei Kindern

  • Umfrage

Im Gespräch mit den Eltern klärt der Arzt, welche Symptome dem Auftreten von Husten bei einem Kind vorausgingen und ob es einen Kontakt mit einem infektiösen Patienten gab. Von großer Bedeutung bei der Diagnose der Tracheitis sind die physikalischen Faktoren, die einen Angriff bei einem Baby auslösen. Ältere Kinder können sich selbst sagen, welche Beschwerden sie vorbringen.

  • körperliche Untersuchung.

Bei der Untersuchung des Babys weist der Arzt auf die Hautfarbe, die Funktion der äußeren Atmung hin, bestimmt die Art des Hustens, bemerkt die Arbeit der Hilfsmuskeln, die Interkostalmuskulatur während der Atmung. Mit Percussion, Licht tippen, werden sich keine Änderungen ergeben.

Während der Auskultation mit Hilfe eines Phonendoskops kann der Arzt trockene Rasselgeräusche im Bereich der Luftröhre hören. Im Falle einer kombinierten Entzündung der Bronchien und der Trachea werden verschiedene trockene und feuchte Rasseln auf der gesamten Oberfläche des Bronchialbaums bestimmt;

  • Labortests.

Allgemeine klinische Tests können das Vorhandensein von Entzündungen im Körper bestätigen und helfen, die Ursache der Erkrankung festzustellen. Eine erhöhte Anzahl von Lymphozyten in einem klinischen Bluttest weist auf eine Virusinfektion bei einem Baby hin. Im Falle der bakteriellen Ätiologie der Krankheit wird die Blutformel nach "links" verschoben - die Anzahl der Leukozyten, Bandenneutrophilen, die Blutsenkungsgeschwindigkeit der Erythrozyten steigt an.

Ein Anstieg der Anzahl der Eosinophilen kann auf die allergische Natur der Erkrankung hinweisen. Allergietests helfen, die erhöhte Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Substanzen zu bestätigen.

  • bakteriologische Methoden.

Manchmal, um die Ursache der Erkrankung aufzuklären, den Erreger der Infektion zu identifizieren und die Ernennung der rationellen Therapie der bakteriologischen Untersuchung des Auswurfs durchzuführen. Die Nachteile der Methode sind die Mühsamkeit der Exsudatsammlung bei Kindern und die langwierige Analyse. Bei Begleiterkrankungen des Nasenrachenraums wird eine Untersuchung von Abstrichen an Nase und Rachen durchgeführt;

  • instrumentale Prüfung.

Um das Phänomen der Bronchitis und Lungenentzündung auszuschließen, werden die Brustorgane geröntgt. Die visuelle Beurteilung des Schädigungsgrades der Schleimhaut kann durch Laryngotracheoskopie und Tracheobronchoskopie erfolgen. Bei diesen Untersuchungsmethoden wird ein spezielles flexibles Endoskop in die Atemwege des Babys eingeführt. Das Gerät ist mit einer Lichtquelle ausgestattet, um den Zustand des Larynx, der Luftröhre und der Bronchien von innen gut zu überprüfen.

  • Konsultation von Experten.

Für eine genaue Diagnose müssen Sie möglicherweise einen Allergologen, einen HNO-Arzt und einen Pädiatrischen Pneumologen konsultieren.

Behandlung der Tracheitis bei einem Kind

Optimale Umgebungsbedingungen schaffen

Viele Probleme können vermieden werden, wenn Sie einfachen Regeln folgen. Eltern müssen die Bedingungen schaffen, unter denen der Körper des Babys die Infektion schneller bewältigen kann. Die Temperatur im Raum muss zwingend bei 20 ° C und einer Luftfeuchtigkeit von 40 - 60% gehalten werden. Das Einatmen trockener heißer Luft führt unweigerlich zum Austrocknen der empfindlichen Schleimhaut, zur Hinzufügung einer bakteriellen Infektion und zur Entwicklung von Komplikationen - falsche Kruppe, Bronchospasmus, Lungenentzündung. Laut Dr. Komarovsky ist die Erzeugung einer angenehmen Temperatur für das Baby und der Luftfeuchtigkeit der wichtigste Weg, um schwerwiegende Folgen der Krankheit zu verhindern.

Trinkmodus

Vergessen Sie nicht, dass die Viskosität des Auswurfs von den reorgologischen Eigenschaften des Blutes abhängt. Da die Erkrankung häufig von einer erhöhten Körpertemperatur begleitet wird, tritt ein zusätzlicher Flüssigkeitsverlust auf. Ein warmes, reichliches Getränk mit dem Lieblingsgetränk eines Kindes hilft dabei, den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen und den Auswurf von Auswurf zu verbessern.

Kampf gegen Husten

Tracheitis tritt selten isoliert auf, und die Art des Hustens kann sich im Laufe der Zeit ändern. Daher sollte die Wahl eines Arzneimittels zur Beseitigung eines unangenehmen Symptoms von einem Arzt nach sorgfältiger Untersuchung und körperlicher Untersuchung des Babys getroffen werden.

Mit einem trockenen, obsessiven, schmerzhaften Husten, der den Schlaf und den Appetit des Babys stört, empfehlen Ärzte den Einsatz von Hustensirupen („Herbion Psyllium Sirup“, „Bronholitin“, „Sinekod“ und andere).

Bei Husten mit dickem, stark ausgewiesenem Auswurf verschreiben Ärzte Mukolytika. Diese Substanzen sind in der Lage, den dicken Schleim zu verdünnen und die Abgabe von Sekreten aus dem Körper zu erleichtern. Dazu gehören Arzneimittel auf Basis von Ambroxol, Guaifenesin, Acetylcystein.

Expectorant-Medikamente tragen zur Entfernung des Auswurfs bei, indem sie die Muskeln der Bronchien und des Flimmerepithels stimulieren. Viele Kräuterpräparate gehören zu dieser Gruppe - Süßholzwurzel, Thermopsis-Extrakt, ätherische Öle und andere Mittel.

Eine gute therapeutische Wirkung ergibt den Einsatz von Medikamenten in Form von Inhalation. Mit dieser Methode können Sie ein wichtiges Medikament direkt in den entzündlichen Fokus "einbringen" und das Risiko von Nebenwirkungen durch die Behandlung verringern. Bei Inhalationen ist der Vorteil der Vernebeltherapie, der Einsatz von Kompressoren und Ultraschallgeräten gegeben.

Kampf gegen Krankheitserreger

Die Frage nach der Notwendigkeit, antivirale Mittel und Medikamente einzusetzen, die die Immunprozesse im Körper stimulieren, bleibt umstritten. Zur Behandlung der Tracheitis werden häufig Interferone, kombinierte homöopathische Präparate oder Substanzen mit direkter antiviraler Wirkung verordnet, deren Wirksamkeit jedoch häufig nicht belegt ist.

Antimikrobielle Mittel werden bei Anzeichen einer bakteriellen Infektion verschrieben: Vorhandensein von dickem, eitrigem Auswurf, Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Kindes, entsprechend dem Blutbild. Es werden Antibiotika aus verschiedenen Gruppen verwendet - Penicilline, Cephalosporine, Makrolide. Die Auswahl der notwendigen Medikamente wird vom Arzt unter Berücksichtigung aller Merkmale der Anamnese und des Krankheitsbildes des Kindes getroffen.

Antipyretika

Wenn die Körpertemperatur des Babys über 38 - 38,5 ° C angestiegen ist und sich der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert, müssen Sie entzündungshemmende Medikamente auf der Basis von Ibuprofen und Paracetamol verwenden.

Symptomatische Behandlung

Manchmal kommt es zu Atemnot, die mit einem Ödem der Schleimhaut des Kehlkopfes und der Luftröhre einhergehen, mit einer Erkältung. In solchen Fällen ist es notwendig, die Krümel von Vasokonstriktor-Tropfen abzulassen, wodurch der Zustand des Babys gelindert wird. Antiallergika helfen, das ödematöse Syndrom zu reduzieren und Überempfindlichkeitsreaktionen bei Kindern mit Allergien zu verhindern.

Ablenkungsverfahren

Heiße Fußbäder, Kompressen, Senfpflaster und Reiben der Brust sind zu Hause verbreitet. Bei der Verwendung dieser Methoden müssen Sie die Sicherheitsregeln einhalten. Sie sollten niemals ein Erwärmungsverfahren anwenden, wenn Ihr Baby Fieber hat oder Wunden auf der Haut des Babys, Pustelausbrüche oder Tumore auftreten.

Prognose und Vorbeugung von Tracheitis bei Kindern

Tracheale Entzündungen haben eine günstige Prognose, eine rationelle Behandlung von Komplikationen entwickelt sich nicht und die Symptome der Krankheit verschwinden nach 10-14 Tagen vollständig. Prävention der Krankheit umfasst allgemeine Prinzipien zur Prävention von Atemwegserkrankungen bei einem Baby: Verbesserung der Körperresistenz, Schaffung optimaler Bedingungen für das Funktionieren des Atmungssystems und Vermeidung des Kontakts mit infektiösen Patienten.

Schlussfolgerungen

Das Husten eines Babys ist eine der häufigsten Beschwerden von Eltern bei der Ernennung eines Kinderarztes. Dieses Symptom kann auf Schäden an verschiedenen Teilen des Atmungssystems einschließlich der Luftröhre hinweisen. Tracheitis bei Kindern ist eine häufige und in den meisten Fällen keine schwere Erkrankung. Die Gefahr ist die Kombination mit Laryngitis oder Bronchitis, die Entwicklung von Komplikationen. Für Eltern ist es wichtig zu verstehen, wann ein Arzt konsultiert wird und wie optimale Bedingungen für die Genesung des Babys geschaffen werden. Dann wird der Husten nicht zum treuen Begleiter des Kindes und die Genesung wird nicht lange dauern.

Symptome und Behandlung von Tracheitis bei Kindern zu Hause

Tracheitis ist eine Atemwegserkrankung, von der in den meisten Fällen nicht eine, sondern mehrere Zonen des Atmungssystems betroffen sind. Am häufigsten tritt die Tracheitis bei Kindern vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auf: Bronchitis, Rhinitis und Laryngitis erfordern daher einen integrierten Behandlungsansatz.

Tracheitis - Ätiologie

Infektiöse Tracheitis wird durch dieselben Erreger verursacht, die zur Entwicklung von Pharyngitis, Laryngitis und Rhinitis führen: Streptokokken, Staphylokokken. Wenn Sie diese Krankheiten nicht behandeln (oder falsch behandeln), kann sich der Entzündungsprozess auf die Luftröhre ausbreiten. Tracheitis ist akut und chronisch.

Es gibt auch eine nicht infektiöse Form der Tracheitis, die sich als Folge einer Hypothermie der oberen Atemwege oder der schädlichen Auswirkungen von chemischen Suspensionen, Staub und Dampf entwickelt.

Folgende Faktoren können die Entwicklung der Tracheitis beeinflussen:

  • entzündliche Prozesse in den Nasengängen und im Nasopharynx;
  • Tabakrauchen;
  • regelmäßige Inhalation giftiger Substanzen;
  • häufige Hypothermie;
  • chronische Atemwegserkrankungen;
  • ständiges Einatmen von zu heißer oder zu kalter Luft.

Die Ursachen der Krankheit bei Kindern

Tracheitis tritt meistens vor dem Hintergrund von nicht sofort behandelten Atemwegserkrankungen auf. Diese Pathologie der Atemwege tritt am häufigsten bei Kleinkindern auf (zwischen sechs Monaten und drei Jahren). Dies ist auf ein nicht vollständig gebildetes Immunsystem und den fehlenden Kontakt mit Viren (insbesondere mit dem Influenzavirus) in der Vergangenheit zurückzuführen.

Die Behandlung von Tracheitis infektiösen Ursprungs wird durch die Tatsache behindert, dass der Körper des Kindes bereits durch eine Krankheit geschwächt wurde, die nicht rechtzeitig geheilt wurde. Daher ist es wichtig, in Zeiten von Influenza-Epidemien die Gesundheit genau zu überwachen und Impfungen durchzuführen, die von Ärzten empfohlen werden.

Tracheitis-Klassifizierung

Experten identifizieren zwei Hauptformen der Krankheit: akut und chronisch. Manchmal ist es eine allergische Form der Tracheitis, die zur Reaktion auf verschiedene Reize führt. In Gefahr sind Kinder, die in ökologisch ungünstigen Gebieten leben.

Scharf

Die häufigste Ursache für eine akute Tracheitis ist eine bakterielle oder virale Infektion. Es gibt sekundäre Ursachen, die das Eindringen der Infektion in den Körper des Kindes beeinflussen können:

  • allgemeine oder lokale Unterkühlung;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • niedrige Luftfeuchtigkeit im Raum;
  • regelmäßige Inhalation von Tabakrauch;
  • ungünstige Umweltsituation.

Chronisch

Die chronische Form der Tracheitis entwickelt sich vor dem Hintergrund länger anhaltender Atemwegserkrankungen, deren langwierige Behandlung keine Ergebnisse hervorbrachte. Oft ist es eine Folge einer Entzündung der Bronchien, wenn der Entzündungsprozess sich auf die Trachea ausbreitet (die Krankheit wird Tracheobronchitis genannt). Folgende Faktoren können das Auftreten einer chronischen Tracheitis beeinflussen:

  • chronische Formen von Tonsillitis, Rhinitis;
  • Passivrauchen;
  • Karies nicht rechtzeitig geheilt;
  • Adenoide

Symptome einer Tracheitis bei einem Kind

Das Hauptsymptom ist ein trockener Husten, dessen Anfälle nachts und morgens ausgeprägter werden. Es gibt auch die folgenden Anzeichen der Krankheit:

  • Atemnot, Kurzatmigkeit, Sauerstoffmangel;
  • Fieber;
  • Veränderung oder vollständiger Verlust der Stimme;
  • Brennen und Schmerzen im Brustbein;
  • charakteristisches Geräusch beim Einatmen;
  • Appetitlosigkeit;
  • regelmäßige Kopfschmerzen;
  • Würgen mit starken Hustenanfällen;
  • Schwäche der Kinder, Verschlechterung der Gesundheit, Erschöpfung.

Wenn ein Kind an trockenem Husten leidet, kann dies auf Tracheitis hindeuten, aber nur ein Arzt kann diese Krankheit mit Zuversicht diagnostizieren.

Baby

Klinische Manifestationen der Tracheitis bei Säuglingen erfordern besondere Aufmerksamkeit, da der Säugling seine Empfindungen noch nicht unabhängig kommunizieren kann. Diese Krankheit tritt auch bei sehr jungen Kindern auf, die zwischen 1 und 2 Monaten und 1 Jahr alt sind, und kann durch flache Atmung und tiefe Töne erkannt werden. In einigen Fällen steigt die Körpertemperatur an. Der Hustenreflex entwickelt sich erst nach 5 Monaten, was die Diagnose der Krankheit erschwert.

1 bis 4 Jahre alt

Ein einjähriges Kind hat bereits Husten, aber es ist durch Unproduktivität und schlechte Auswurfproduktion gekennzeichnet. Unproduktiver Husten und Kinder, die 3 Jahre alt sind, da ihre Atemwege noch nicht voll entwickelt sind. Angriffe werden meistens nachts gestört.

Ab 5 Jahren

Bei Kindern, die älter als 5 Jahre sind, herrscht Hypersekretion vor, wodurch der Husten mit Tracheitis schnell von trocken nach nass wird. In 12 Jahren verläuft die Krankheit oft ohne Fieber.

Diagnosemethoden

Husten ist ein ziemlich häufiges, aber für das Kindereignis gefährliches Phänomen. Wenn sich sein Auftreten so schnell wie möglich auswirken sollte, wenden Sie sich an einen Spezialisten. Die Selbstbehandlung ist in diesem Fall kontraindiziert, da die Symptome der Tracheitis nicht immer zu Hause erkannt werden können und die Verzögerung der Therapie zu Komplikationen führen kann.

Charakteristisch für die Tracheitis ist die allmähliche Entwicklung eines Hustenanfalls: Zuerst fühlt das Kind Halsschmerzen, dann tritt ein leichter Husten auf und erst danach entwickelt sich ein schwerer Anfall. Sputum ist schlecht getrennt und hat eine übermäßig viskose Konsistenz. Husten - Quaken oder Bellen verursacht starke Beschwerden oder Schmerzen in der Brust.

Um ein klareres Bild zu erhalten, werden folgende Arten von Diagnosestudien durchgeführt:

  • Endoskopie;
  • Blut Analyse;
  • Laryngotracheoskopie;
  • Röntgen des Atmungssystems;
  • bakteriologische Analyse von Material aus der Nase und Rachen eines Kindes.

Behandlung der Tracheitis bei Kindern

Tracheitis muss unter Aufsicht eines Kinderarztes behandelt werden. Bei Komplikationen benötigen Sie möglicherweise einen Lungenarzt, der Lungen- und Atemwegserkrankungen behandelt. Die Therapie der Tracheitis umfasst medizinische und nicht medikamentöse Methoden, mit deren wirksamer Kombination Sie schnell mit der Krankheit fertig werden und den Zustand des Kindes lindern können. Um beispielsweise trockenen Husten loszuwerden, können Sie Elektrophoreseverfahren parallel zu Inhalationen und Mukolytika anwenden.

Medikamente

Die Tracheitis-Therapie hängt von der Art der Erkrankung ab. Tracheitis mit viraler Ätiologie wird mit antiviralen Medikamenten behandelt, die für Kinder geeignet sind. Das Regime wird vom behandelnden Kinderarzt verschrieben, und die Hauptwirkung der Medikamente besteht in der Beseitigung von Begleiterkrankungen.

Wenn die Krankheit bakterieller Natur ist oder Anzeichen einer Bronchitis beobachtet werden, wird eine antibakterielle Therapie verordnet. Lokale Antibiotika werden am häufigsten zur Behandlung von Nase und Rachen eingesetzt. Die Einnahme von Antibiotika ist bei einer Verschlimmerung der Tonsillitis, Sinusitis, Otitis oder bei längerer Behandlung der Tracheitis als sinnvoll anzusehen.

Bei einer leichten Erkrankung kann der Arzt eine Therapie ohne die Verwendung solcher Medikamente empfehlen. In diesem Fall wird das Kind ständig beobachtet und die Behandlung wird angepasst, wenn sich der Zustand verschlechtert. Große Anstrengungen sind darauf gerichtet, Hustenattacken zu lindern. Zu diesem Zweck werden dem Kind mukolytische Pillen verschrieben, die helfen, Auswurf zu verdünnen und zu entfernen.

Die Verwendung von Hustenmitteln auf Basis von Heilpflanzen mit expektorierender, entzündungshemmender und mukolytischer Wirkung ist üblich. Sie können in Form von Tabletten, Pastillen, Pastillen oder Sirupen hergestellt werden.

Einatmen

Inhalation trägt wesentlich zur Tracheitis-Therapie bei. Sie wirken sich positiv auf die Gesundheit aus, wirken feuchtigkeitsspendend und mildern die Kehlkopfschleimhaut, wodurch die Krankheit viel schneller geheilt werden kann. In der modernen Medizin werden regelmäßig Vernebler eingesetzt - Geräte mit einem Heizelement und einem Behälter für eine spezielle medizinische Lösung. Beim Erhitzen wird das Arzneimittel in eine feine Suspension umgewandelt, die vom Patienten eingeatmet wird.

Volksmedizin

Die älteste und bewährte Behandlung für Generationen von Tracheitis-Volksheilmitteln ist die Verwendung der Inhalation zu Hause. Es hat wenig mit der Verwendung eines Verneblers mit speziellen Medikamentenlösungen zu tun, kann aber von großem Nutzen sein.

Hausinhalationen werden so einfach wie möglich durchgeführt: Heiße Dämpfe werden über einen Topf mit Wasser und verschiedenen Kräutern eingeatmet. Bei Tracheitis werden Linden, Thymian, Kamille, Johanniskraut, Eukalyptus, Melisse und Huflattich empfohlen. Sie reduzieren effektiv Schwellungen und reduzieren den Entzündungsprozess. Anstelle von Kräutern können Sie ätherische Öle verwenden (2-3 Tropfen pro Liter Wasser).

Hausinhalationen haben folgende Kontraindikationen:

  • Asthma bronchiale;
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • Fieber

Neben der Inhalation gibt es mehrere wirksame Volksheilmittel gegen Tracheitis:

  • Kamillentee;
  • Gurgeln mit Kräuterabkochen (Kamille, Ringelblume, Salbei);
  • reichlich warmes Getränk;
  • Kompressen auf der Brust (erst anwenden, wenn der Husten nass geworden ist).

Sie können Butter verwenden, um den Hals zu erweichen und den Zustand des Kindes während einer Krankheit zu lindern. Es ist am besten, es zusammen mit der Immunität verbessernden Ingwerpulver zu warmer Milch hinzuzufügen. Dieses Getränk hilft bei Irritationen und beseitigt vorübergehend Hustenanfälle.

Wenn Husten nachts Angst hat und nicht einschlafen kann, hilft heiße Milch. In einem Glas heißer Milch müssen Sie eine kleine Menge Zucker auflösen und das Kind vor dem Zubettgehen geben. Frischer Honig kann anstelle von Zucker verwendet werden. Bei Allergien des Kindes ist jedoch Vorsicht geboten. Dies ist das einfachste und erschwinglichste Haus-Mukolytikum, das dazu beiträgt, während der Behandlung einer Krankheit einen gesunden Schlaf aufrechtzuerhalten.

Wenn das Kind kein Fieber hat, können nachts Alkoholkompressen verwendet werden. Sie werden nicht im Hals, sondern im oberen Brustbereich angewendet.

Tracheitis bei Kindern: Symptome, erste Anzeichen und schmerzfreie Behandlung

Grundbegriffe

Ärzte betrachten Tracheitis bei Kindern als Teil des katarrhalisch-respiratorischen Syndroms bei akuten Atemwegsinfektionen. Sie entwickelt sich mit der Niederlage des Epithels der unteren Atemwege. Diese Pathologie impliziert eine Entzündung in der Luftröhre.

Es gibt 4 Ursachen der Krankheit:

  1. Viren.
  2. Bakterien.
  3. Äußere chemische Wirkungen.
  4. Allergische Reaktionen

Bei den Viren spielt die hauptsächliche Rolle beim Auftreten der Krankheit der Erreger der Influenza. Die übrigen Vertreter verursachen keine lokalen Trachealläsionen.

Von den Bakterien, die die unteren Atemwege beeinflussen und infizieren können, produzieren sie:

  • hämophiler Bazillus (eingekapselte Form);
  • Moraxella Cataris;
  • Legionellen;
  • Chlamydien;
  • Mykoplasmen;
  • Staphylococcus aureus.

Infektionen, die durch diese Erreger verursacht werden, betreffen nicht nur die Trachea, sondern auch Bronchien und Lungen.

Wie entwickelt sich die Krankheit?

Wenn Krankheitserreger in die Atemwege eines Kindes gelangen, binden sie sich an das Epithel des Nasopharynx, der Trachea und der Bronchien. Durch ihre Vermehrung werden Schleimhautzellen zerstört. Lokale Entzündung entwickelt sich.

Bei guter Immunität und Behandlung in dieser Phase gibt es eine Heilung. Aufgrund des partiellen Absterbens von Epithelzellen und der Exposition einiger Rezeptoren wird über längere Zeit (möglicherweise über mehrere Monate) hinweg Reflexhusten beobachtet.

Bei ständiger Vermehrung von Viren gelangen sie in das Blut und zirkulieren darin. Symptome der Krankheit entwickeln sich in diesem Stadium rasch. Bei fehlender Therapie nimmt die Schadensfläche zu. Tracheobronchitis, Laryngotracheitis, Pneumonie entwickeln sich.

Makarova V. G., Kinderarzt, Lipetsk

Moderne Eltern, wenn das Kind Tracheitis entwickelt, behandeln und aus dem Internet lernen. Einige Termine sind sicher, aber andere können den Zustand aufgrund von allergischen Reaktionen und Nebenwirkungen erheblich verschlimmern!

Wenden Sie sich vor der Selbstbehandlung an Ihren Arzt - dies hilft Ihnen, die traurigen Folgen zu vermeiden.

5 Hauptanzeichen der Krankheit

Die Symptome der Tracheitis bei Kindern sind wie folgt:

  • trockener Hacking Husten, schlimmer in der Nacht (wie man Angriffe in der Nacht beruhigt und entfernt, lesen Sie hier);
  • Schmerzen und Unbehagen in der Brust;
  • Temperaturerhöhung (wie man die Temperatur eines Kindes vor der Ankunft eines Arztes senkt, siehe Material);
  • bei Säuglingen - häufiges Aufstoßen, Erbrechen;
  • Asthenisches Syndrom: Schwäche, Lethargie, Benommenheit, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit.

Da bei ARVI Tracheitis auftritt, hat das Kind oft eine laufende Nase und niest.

Wenn der Husten nass wird, sein Schleim mit einem gelblich-grünlichen Schimmer, deutet dies auf den Eintritt einer sekundären Infektion und das "Herabfallen" einer Entzündung in der Lunge hin. Ein ganzer Artikel widmet sich den Symptomen einer Lungenentzündung bei einem Kind.

Merkmale der Krankheit im ersten Lebensjahr

Die Tracheitis bei Säuglingen verläuft aufgrund der Unvollkommenheit vieler Organe und Systeme unterschiedlich:

  1. Bei Neugeborenen und in den ersten Lebensmonaten ist die Tracheitis in den ersten Stadien asymptomatisch mit allmählichem Beginn. Die Temperatur steigt leicht an, und es können katarrhalische Phänomene fehlen.
  2. Die Angst des Kindes wird durch eine scharfe Lethargie ersetzt. Blasse Haut. Baby weigert sich zur Brust. Das Essen wird begleitet von Erbrechen oder Regurgitation (gleichbedeutend mit Husten).
  3. Tracheitis wird von verstopfter Nase und Keuchen begleitet.
  4. Oft der Eintritt einer Sekundärinfektion, was den Krankheitsverlauf erschwert.
  5. Laryngospasmus bei Husten bei Kindern unter 6 Monaten tritt nicht auf.

Wenn ein Kind in einem Traum hustet, Fieber und Lethargie hat, ist dies nicht immer ein Zeichen von Krankheit. Diese Symptome treten beim Zahnen auf. Nur ein Arzt kann die Beschwerden richtig interpretieren und eine Diagnose stellen.

Diagnose

Zur Bestätigung der Krankheit führt der Kinderarzt eine Reihe von Untersuchungen durch, darunter:

  • Beschwerden
  • epidemiologische Anamnese (Erkennung von Kontakten mit Kranken);
  • Lebensgeschichte und Krankheit;
  • Hauptuntersuchung;
  • Labormethoden.
Die Auskultation der Lunge ist während einer allgemeinen Untersuchung wichtig.

Bei der Tracheitis bei Kindern ist trockener Draht in allen Bereichen verstreut zu hören. Wenn es eine Komplikation in Form einer Lungenentzündung gibt, werden sie nass gefärbt und an einem Ort lokalisiert.

Bei der Entwicklung der Tracheitis bei Kindern ist es wichtig, im Labor zu bestimmen:

  1. Spezifischer Erreger.
  2. Spezifische Antikörper gegen Viren im Blut des Patienten.
  3. Das Vorhandensein von Komplikationen.

Für diese Zwecke schreibt der Arzt vor:

  • Immunfluoreszenzanalyse;
  • Untersuchungen von Serum mit serologischen Methoden - RNGA, RPGA, RSK;
  • vollständiges Blutbild;
  • Röntgen der Brustorgane nach Angaben;
  • mit eitrigem Sputum - bakteriologische und bakterioskopische Methoden zur Identifizierung des Erregers und zur Bestimmung seiner Empfindlichkeit gegen Antibiotika.

Therapie

Bei akuter Tracheitis werden Kinder ambulant behandelt. Bei Komplikationen wird das Kind ins Krankenhaus eingeliefert. Antibiotika gegen Tracheitis in den ersten Tagen sind nicht verordnet. Kinderärzte sind in ihrer Haltung erwartungsvolle Taktiken. Aus den allgemeinen Empfehlungen raten:

  • Bettruhe;
  • reichlich warmes Getränk;
  • Vitaminunterstützung;
  • guten Schlaf;
  • Befeuchtung und Belüftung des Raumes.

Akute Tracheitis bei Kindern ist eine Manifestation von ARVI, daher beginnt die Behandlung mit antiviralen und immunmodulatorischen Medikamenten.