Hämorrhoidale Venenthrombose

Bronchitis

Chronische Hämorrhoiden ohne geeignete Therapie können sich zu Thrombophlebitis hämorrhoider Venen entwickeln. Die Pathologie ist durch die Bildung von Blutgerinnseln in bestimmten Teilen des Gefäßnetzes des Anus oder in Hämorrhoidalknoten gekennzeichnet. Der Patient verspürt einen ständigen Schmerz, der Ausscheidungsprozess des Stuhls ist gestört. Die Krankheit erfordert eine sofortige Behandlung, da sich sonst schwere Komplikationen wie Sepsis entwickeln können.

Ursachen von Krankheiten

Die Thrombose des Hämorrhoids kann innerhalb des Anus oder außerhalb lokalisiert sein. Eine gleichzeitige Thrombose tritt sehr selten auf. Wenn ein Gefäß im Bereich der äußeren Knoten ausbricht, wird diese Pathologie als anorektale Thrombose bezeichnet. Ursachen der Pathologie:

  • starke Anstrengung während des Stuhlgangs;
  • Darmstörung;
  • Alkoholmissbrauch;
  • ständiger Konsum von würzigen Lebensmitteln;
  • Versuche während der Geburt;
  • Gewichtheben;
  • häufige Sitzposition;
  • Vererbung;
  • körperliche Aktivität.

Die Thrombophlebitis der Venen des Anus entwickelt sich als Folge einer Verletzung des Blutabflusses. Flüssigkeitsstauung bewirkt eine Erhöhung der Druckkraft im Gefäßhohlraum. Um bei einem Durchbruch der Gefäßwand innere Blutungen zu vermeiden, löst der menschliche Körper die Bildung eines Blutgerinnsels aus. Die Ursache für diese Pathologie ist häufig eine Unterkühlung.

Der Prolaps innerer Hämorrhoiden außerhalb wird als Analthrombose bezeichnet.

Manifestationen

Lokale Thrombosen der äußeren Knoten äußern sich in Form von Schwellungen und Entzündungen direkt an einem begrenzten Bereich des Afters. Der Beginn der Krankheit ist durch die Verdichtung kleiner Bereiche der Blutgefäße gekennzeichnet. Das Hauptsymptom dieser Pathologie wird als akute Thrombose hämorrhoider Venen angesehen. Eine kranke Person spürt solche Manifestationen:

  • Juckreiz am After;
  • Schmerzen beim Gehen oder bei körperlicher Belastung;
  • Beschwerden im Ruhezustand;
  • ausbauchende dunkelrote Zapfen.

Die perianale Venenthrombose der inneren Knotenpunkte ist direkt im Rektumlumen lokalisiert. Der Patient hat möglicherweise eine Zeit lang keine Schmerzen. Das Schmerzsyndrom manifestiert sich, nachdem die Bindungen außerhalb des Anus gefallen sind und es zu einem Reflexkrampf der Sphinktermuskeln kam. Es gibt solche Symptome der Pathologie:

  • schwierige Defäkation;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Harnverhalt;
  • starke Schwellung der Gewebe des Anus;
  • Blutungen
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Folgen

Die Pathologie entwickelt sich unabhängig vom Alter der Person, manchmal kann sie sogar bei einem Kind auftreten. Hämorrhoidale Thrombose ohne geeignete Behandlung verursacht häufig schwere Komplikationen. Nach der Therapie verbleiben die gebildeten Verschlüsse in Form kleiner beweglicher Knoten unter der Haut. Wenn Sie sich nicht an einen gesunden Lebensstil halten, wird die Krankheit dauerhaft wiederkehren. Häufige Auswirkungen der Krankheit:

  • Blutung;
  • Infektionsinfektion;
  • Strikturen;
  • Gewebetod;
  • Entzündung des Rektums;
  • Nekrose;
  • Sepsis.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnosemaßnahmen

Um eine genaue Diagnose zu erhalten, ist es notwendig, den Rat eines Spezialisten einzuholen. Der Arzt führt eine taktile und visuelle Untersuchung durch. Bei Palpation ist es möglich, eine Lokalanästhesie zu verwenden, da die entzündeten Knoten starke Schmerzen verursachen. Um die Diagnose und den Termin für eine geeignete Behandlung zu bestätigen, gehen Sie wie folgt vor:

Um die Diagnose zu bestätigen, muss sich der Patient einer Darmspiegelung unterziehen.

  • Koloskopie Hilft bei der Bestimmung des Schädigungsgrades des Rektums.
  • Koagulogramm Zeigt den Grad der Blutgerinnung an.
  • Irrigoskopie. Es gibt die Möglichkeit, den Zustand der Darmschleimhaut zu beurteilen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Thrombose-Behandlung

Die Therapie wird zu Hause durchgeführt und erfordert kein Krankenhaus. Die Ausnahme sind starke Blutungen aus dem After, die länger als 1 Stunde anhalten. In solchen Fällen ist es erforderlich, einen Notarzt aufzurufen. Um den Prozess zu unterbrechen, können Sie rektale Suppositorien verwenden, die auf Fibrinogen, Thrombin oder Adrenalin basieren. Diese Medikamente umfassen:

Konservative Therapie

Die Thrombose des externen Knotens klingt nach richtig ausgewählten Medikamenten ab. Ärzte verschreiben Medikamente für die lokale Exposition:

Durch Novocain-Blockade werden starke Schmerzen gelindert. Das Verfahren wird alle 3 Tage von einem Spezialisten durchgeführt. Die Therapie besteht aus 4 Verfahren. Zur Behandlung gehören auch Medikamente zur inneren Exposition, die in der Tabelle aufgeführt sind:

Chirurgische Intervention

Eine lokale perianale Thrombose erfordert eine Operation, wenn schwere Symptome oder schwere Blutungen vorliegen. Ärzte führen solche Verfahren effektiv durch:

Ein Blutgerinnsel kann durch Thrombektomie entfernt werden.

  • Thrombektomie Das Wesentliche der Methode ist das Öffnen des entzündeten Knötchens und die Entfernung eines unter lokaler Betäubung gehaltenen Blutgerinnsels.
  • Hämorrhoidektomie Die vollständige Entfernung der gebildeten Knoten wird in örtlicher Betäubung durchgeführt.
  • Sklerosieren Die Einführung einer speziellen Substanz in die betroffenen Gefäße stoppt die Blutung und trägt zum allmählichen Tod von Hämorrhoiden bei.
  • Operation Longo. Die Methode, die beschädigte Bereiche der Schleimhaut abschneidet, gilt als schnelle und schmerzlose Methode, um hämorrhoidale Venenthrombosen zu beseitigen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Volksheilmittel

Methoden der alternativen Medizin in Kombination mit Medikamenten helfen, die Symptome der Pathologie zu lindern. Die Behandlung kann mit Laurel-Tinktur durchgeführt werden. Die Blätter der Pflanze 30 g gossen 3 Liter kochendes Wasser. Die Mischung wird 15 Minuten stehen gelassen. Infusionsfilter vorbereiten und alle 24 Stunden 1 Tasse trinken. Naja hilft Microclysters auf der Basis von Lorbeer. Dafür bis 6 Stück Trockene Blätter fügen 1 Tasse kochendes Wasser hinzu. Die Zusammensetzung wird 10 Minuten lang infundiert. Dann muss die Infusion gekühlt und filtriert werden. Die fertige Flüssigkeit wird einmal pro Tag mit einem Einlauf injiziert. Effektiv und Bad, das aus 100 Gramm Lorbeerblättern zubereitet wird, die mit 5 Liter kochendem Wasser gedämpft werden. Mischung besteht 20 Minuten.

Kann man warnen?

Bei vorbeugenden Maßnahmen ist es notwendig, die Verwendung von Produkten zu begrenzen, die Verstopfung hervorrufen können. Dazu gehören Schokolade, Kaffee, Fast Food und andere. Es wird empfohlen, scharfe, salzige Speisen zu vermeiden. Am besten verzichten Sie auf Alkohol und Rauchen. Außerdem müssen Sie die körperliche Aktivität überwachen, insbesondere wenn eine Person viel Zeit im Sitzen verbringt.

Symptome und Behandlung der akuten Thrombose des äußeren Hämorrhoids

Therapeutische Taktiken, die von einem spezialisierten Proktologen festgelegt werden, basierend auf dem Schweregrad der Erkrankung. Die medikamentöse Behandlung umfasst die Verwendung von Venotonika, Analgetika, lokalen Antikoagulanzien und entzündungshemmenden Medikamenten. Beim operativen Eingriff wird der betroffene Knoten entfernt.

Die Prognose der Thrombose eines vergrößerten hämorrhoidalen Klumpens ist im Allgemeinen günstig, jedoch nur mit kompetenter und rechtzeitiger Behandlung. Lesen Sie in unserem Artikel die Symptome und Ursachen dieses unangenehmen Zustands sowie die wichtigsten therapeutischen Verfahren.

Wie hängen Hämorrhoiden und Hämorrhoiden-Thrombosen zusammen?

Die Tatsache, dass solche inneren Hämorrhoiden, was sind ihre Hauptmerkmale und Stadien des Auftretens, kann im Material eines Proktologen gefunden werden.

Außerdem empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Artikel unseres Experten vertraut zu machen, in dem die Besonderheiten der Behandlung von gefallenen Hämorrhoiden detailliert beschrieben werden.

Wir empfehlen Ihnen auch, auf diese Art von Krankheit zu achten, wie thrombosierte Hämorrhoiden äußerer und innerer Lokalisation.

Im Rektalkanal und um den After befinden sich sogenannte Kavernose. Im Normalzustand übernehmen solche Körper (zusammen mit dem Sphinkter) eine wichtige Aufgabe - sie verhindern die unbefugte Freisetzung von Fäkalien und Gasen aus dem After.

Analkavitäten werden von venösen Gefäßen durchdrungen, die unter dem Einfluss ungünstiger Faktoren den optimalen Tonus verlieren, wodurch das Blut stagniert und die Venen deformiert wird. Das Ergebnis ist die Bildung von Hämorrhoiden.

In einigen Situationen, die mit einem Druckanstieg im Peritoneum einhergehen (z. B. mit einer starken Zunahme der Schwerkraft), beginnt eine Verschlimmerung der Krankheit. Krampfartige Gefäßwand ist nicht in der Lage, den Druck zu bewältigen, es ist beschädigt, so dass der Körper eine Art Schutzmechanismus einsetzt.

Laut medizinischen Statistiken wird eine akute Thrombose von Hämorrhoiden bei mehr als einem Viertel aller Patienten mit gesicherter Hämorrhoidenerkrankung beobachtet. Insgesamt liegt eine solche Thrombophlebitis bei etwa 60% aller Komplikationen.

Sorten und Grade der Thrombose

Am Ort der Bildung eines Blutgerinnsels wird die Thrombose der äußeren Hämorrhoiden unterschieden, wenn die äußeren kavernösen Formationen beschädigt werden, und die Thrombose der inneren Hämorrhoiden, wenn sich Blutplättchen in den rektalen Venen der Submukosemembran ansammeln.

Der pathologische Zustand entwickelt sich allmählich und ermöglicht die Isolierung von drei aufeinanderfolgenden Stufen oder Stufen seines Fortschreitens. Der Einfachheit halber haben wir ihre Besonderheiten in Form einer informativen Tabelle präsentiert.

Erste Symptome einer hämorrhoiden Thrombose

Dieser Zustand ist durch schwere klinische Symptome gekennzeichnet. Um rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, müssen Sie die ersten Anzeichen einer Hämorrhoidenvenenthrombose kennen.

Die ersten Anzeichen einer Thrombose sind plötzlich auftretende Schmerzen und unangenehme Empfindungen im After. Der Knoten beginnt zu wachsen, so dass die Person die Anwesenheit eines Fremdkörpers im Rektalkanal feststellt.

Ein anderes Anzeichen ist Blutungen unterschiedlicher Intensität. In den Anfangsstadien der Thrombose kann es zu einer Schädigung des Rectus oder des Außenknotens durch festen Stuhl kommen. In diesem Fall kann das Blutgerinnsel die Wunde durchdringen und der Patient spürt eine erhebliche Erleichterung.

Blutungen treten häufig im letzten Stadium der Thrombophlebitis hämorrhoidaler Venen auf. In diesem Fall können wir über den Beginn des Nekroseprozesses sprechen, da die Oberfläche der Knoten mit blutenden Geschwüren bedeckt ist.

Bei einer Thrombose der hämorrhoiden Stelle wird eine Schwellung und eine Zunahme der Größe der kavernösen Formationen fast sofort und in kurzer Zeit beobachtet. Und wenn sie vorher nicht sehr auffällig waren, dann "schwillt" das Auftreten eines Blutgerinnsels schnell an.

Wenn Sie diese Symptome feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, der die Diagnose feststellt und die Behandlung vorschreibt. Obwohl die Schmerzen aufgrund von Blutgerinnseln normalerweise so stark sind, suchen sich selbst Menschen, die zuvor Hämorrhoiden scheuen oder ihr keine Aufmerksamkeit schenken, ärztliche Hilfe.

Ursachen des Zustands

Die Thrombose des Hämorrhoids und seine Ursachen stehen, wie bereits erwähnt, in engem Zusammenhang mit Hämorrhoiden. Daher sind die "Provokateure" die gleichen Faktoren, die eine negative Rolle bei der Entwicklung der Krampfadilatation der Analvenen spielen. Betrachten Sie sie genauer.

  • Verletzung der Diät. Der Missbrauch von Alkohol, Gewürzen, Pfeffer oder würzigen Lebensmitteln regt die Durchblutung im Peritoneum an und erhöht den Druck in den kavernösen Formationen. Das Ergebnis ist ein Thrombus.
  • Probleme mit der Defäkation. Anhaltende Verstopfung, Fehlfunktionen des Gastrointestinaltrakts wirken sich nicht günstig auf die Blutzirkulation im Becken aus. Bei erneuter Belastung erhöht sich der Druck im Hämorrhoidenplexus.
  • Hohe körperliche Anstrengung. Wenn Hämorrhoiden nicht empfohlen werden, um Gewichte zu heben, weil solche körperlichen Aktivitäten zu einem starken Drucksprung in der Bauchhöhle führen. Übrigens tritt die Thrombose während der Schwangerschaft häufig aus diesem Grund auf.
  • Hypodynamie Seltsamerweise, aber das Fehlen optimaler körperlicher Aktivität, längeres Sitzen und geringe Mobilität kann aufgrund der erhöhten Stagnation in den kavernösen Formationen auch zu Thrombosen führen.
  • Hypothermie Infolge einer längeren Exposition bei tiefen Temperaturen an veränderten venösen Gefäßen, sind ihre Wände beschädigt. Der Körper „schaltet“ den Abwehrmechanismus ein, wodurch ein Thrombus gebildet wird.

Diagnosemaßnahmen

In der Regel dauert eine genaue Diagnose aufgrund des ausgeprägten und charakteristischen Krankheitsbildes nicht viel Zeit. Der Arzt hört auf Beschwerden, klärt die Vorgeschichte (das Vorhandensein von Hämorrhoiden, provozierende Faktoren) und untersucht selbstverständlich den anorektalen Bereich.

Eine visuelle Diagnosemethode zeigt im Anfangsstadium des pathologischen Prozesses das Vorhandensein von verdichteten und vergrößerten Hämorrhoiden der Zapfen, die bei Berührung mäßig schmerzhaft sind.

In den nachfolgenden Stadien werden Entzündungen und Rötungen der Knoten gefunden. Der dritte Grad der Pathologie ist durch das Vorhandensein von entzündlichen Infiltraten in der anorektalen Region gekennzeichnet. In den nachteiligsten Fällen ist eine partielle Nekrose kavernöser Formationen mit bläulicher oder sogar schwarzer Tönung nicht ausgeschlossen.

Äußere Hämorrhoiden-Thrombose ist unter der sogenannten Kammlinie lokalisiert. Bei der Thrombose des Rektumknotens besteht zwischen der herausgekommenen kavernösen Masse und der ödematösen Haut der Perianalregion eine Rille.

Die instrumentelle Untersuchung (Rektoskopie) wird bei Verdacht auf eine Rektalthrombose verordnet, um diesen Zustand von pathologischen Prozessen zu unterscheiden, die in der Symptomatik ähnlich sind: Rektumtumore, gestrandeter Polypen, akute Paraproktitis.

Behandlungsmethoden

Die Frage, wie Hämorrhoiden-Thrombose behandelt werden soll, liegt in der Kompetenz eines Spezialisten. Nachdem er die Diagnose geklärt hat, wählt er das optimale therapeutische Schema aus und berücksichtigt dabei den Grad und die Schwere des pathologischen Prozesses.

Im Allgemeinen kann die Behandlung von Thrombosen medikamentös und chirurgisch sein. Darüber hinaus kann die Verwendung von Medikamenten dem chirurgischen Eingriff vorangehen, und das chirurgische Verfahren schließt den späteren Einsatz von Medikamenten nicht aus.

Drogentherapie

Beim ersten und zweiten Grad der hämorrhoiden Thrombose bevorzugen Ärzte die medikamentöse Multikomponententherapie, zu der systemische und lokale Medikamente gehören. Ein integrierter Ansatz hilft dabei, die Mikrozirkulation, die Resorption eines Blutgerinnsels und die Entfernung von Entzündungen zu verbessern.

Zu den systemischen Medikamenten zählen Venotonika - Wirkstoffe, die den Tonus der Blutgefäße erhöhen, wodurch der Abfluss von Blut aus Hämorrhoiden verbessert und die Stauung verringert werden kann. Die Medikamente der Wahl sind Detralex, Phlebodia 600, Aescin, Troxevasin. Die Frage nach ihrer Anwendung in der Schwangerschaft wird vom behandelnden Arzt entschieden.

Um Blutgerinnsel aufzulösen, wurden Heparin-haltige Antikoagulanzien in Form von Suppositorien und Salben verschrieben. So werden mit externer Thrombose Heparin-Salbe, Hepatrombin G, Proctosedil, Heparoid Zentiva gezeigt. Bei den inneren Hämorrhoiden werden die Zäpfchen Gepatrombin G und Proctosedil gezeigt.

Bei starkem Schmerzsyndrom und entzündlichen Prozessen werden Salbenpräparate und Suppositorien mit hormonellen und anästhetischen Komponenten verschrieben. Solche Medikamente wie Ultraprokt, Procto-Glevenol, Proktozan und Proktozan Forte, Aurobin sind sehr beliebt.

Bei einem ausgeprägten Schmerzsyndrom können alkoholnovocainische Blockaden nach A.M. Aminev. Dieses Verfahren wird alle 3-4 Tage durchgeführt und wird in der Regel mit der lokalen Anwendung der Salbenpräparate Levomekol und Levosin kombiniert. Nach der Blockade nimmt der Schmerz ab oder verschwindet ganz.

Chirurgische Intervention

Die chirurgische Behandlung der Thrombose des äußeren Hämorrhoids erfordert im Falle des schwersten dritten Grades. In diesem Fall kann der Eingriff fast sofort durchgeführt werden, wenn der Knoten geblutet und eingeklemmt wird, oder verzögert, wenn der akute Entzündungsprozess gestoppt werden muss.

Thrombektomie

Äußere Thrombosen von Hämorrhoiden, die ohne Komplikationen auftreten, werden manchmal mit Thrombektomie behandelt. In diesem Fall öffnet der Chirurg die betroffene kavernöse Masse, entfernt das Blutgerinnsel und lässt die Wunde alleine heilen.

Der Vorteil der Thrombektomie ist die geringe Invasivität, die schnelle Heilung und die Möglichkeit einer Schwangerschaft. Diese Methode ist jedoch nicht immer gerechtfertigt, da sie nur für externe Hämorrhoiden geeignet ist.

Darüber hinaus besteht ein erhöhtes Risiko für wiederholte Thrombosen im selben Knoten aufgrund einer Beschädigung der Venenwände zum Zeitpunkt der Operation.

Hämorrhoidektomie

Die gebräuchlichste Methode der chirurgischen Behandlung thrombosierter Analvenen ist die Hämorrhoidektomie - eine Operation, die Exzision und weitere vollständige Entfernung des Hämorrhoids einschließt.

Die klassische Variante der hämorrhoidalen Resektion ist die Milligan-Morgan-Methode. Die betroffene kavernöse Masse wird entlang der Pedikel von den Blutgefäßen abgeschnitten. Ein solcher Eingriff kann sowohl unter Vollnarkose als auch unter Epiduralanästhesie durchgeführt werden.

Bis heute gibt es verschiedene Modifikationen der klassischen Hämorrhoidektomie, die sich hauptsächlich in der Durchführung des Verfahrens unterscheiden:

  • offener Eingriff (ohne den abgeschnittenen Abschnitt zu nähen)
  • geschlossener Eingriff (taubes Schließen der Wunde nach Resektion);
  • submukosale Operation.

Die Hämorrhoidektomie ist die effektivste Methode zur Behandlung von Hämorrhoiden-Knötchen. Ein solches Verfahren erlaubt es nicht nur, Blutgerinnsel loszuwerden, sondern auch die kavernöse Formation selbst zu entfernen, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Entwicklung von Blutgerinnseln praktisch aufgehoben wird.

Wenn die Thrombose von einer Entzündung der adrektalen Faser begleitet wird, sind zusätzliche chirurgische Eingriffe erforderlich. Zum Beispiel kann der Chirurg eine perianale Flächendrainage vorschreiben, um das Volumen des entzündlichen Infiltrats zu reduzieren.

Folk-Methoden

Es ist unmöglich, die Thrombophlebitis hämorrhoider Venen mit den Methoden der Folgebehandlung zu heilen! Darüber hinaus ist die Anwendung einer Vielzahl nicht traditioneller Praktiken mit einer Verschlechterung des Zustands und dem Auftreten schwerwiegender Komplikationen verbunden.

Möglicherweise empfiehlt der Proktologe als zusätzliche Behandlung Sitzbäder mit Heilpflanzen wie Kamille, Erdbeere, Pochureagras usw. Allerdings können solche Eingriffe nur in Verbindung mit der Haupttherapie und nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

Thromboseprävention

Der wichtigste Weg, um Thrombosen von Hämorrhoiden zu verhindern, ist die Behandlung der Krampfadilatation der Analvenen und die Vermeidung von Risikofaktoren für die Entwicklung des pathologischen Zustands, über die wir oben ausführlich geschrieben haben.

Um Verletzungen der Hämorrhoiden-Knötchen und die weitere Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern, sollten Sie die Arbeit des Verdauungstrakts überwachen, die Konsistenz des Stuhlgangs normalisieren und Verstopfung und Durchfall so weit wie möglich vermeiden.

Die diätetische Ernährung, die den Ausschluss von fetthaltigen, würzigen, gesalzenen und würzigen Lebensmitteln sowie alkoholischen Getränken beinhaltet, wird dabei helfen. Es sollten Produkte mit natürlichen Ballaststoffen (Obst, Gemüse, Getreide) bevorzugt werden, die die Darmperistaltik normalisieren.

Ein weiterer wichtiger Tipp ist die Optimierung der körperlichen Aktivität, um körperliche Inaktivität und übermäßiges Krafttraining zu vermeiden. Es ist zu beachten, dass sich Thrombosen während der Schwangerschaft entwickeln können, wenn mehrere Risikofaktoren gleichzeitig kombiniert werden. Schwangere Mütter sollten daher besonders sorgfältig auf ihre Gesundheit achten.

Prognose und mögliche Komplikationen

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung und einer späten Behandlung des Arztes können sich gefährliche Komplikationen wie Hämorrhoidenekrose, Eiterparaproktitis und sogar Sepsis entwickeln. Letzteres ist eine direkte Bedrohung für das Leben des Patienten und kann tödlich sein.

Bei rechtzeitiger Behandlung und adäquater Therapie ist die Prognose für vaskuläre Thrombosen von Hämorrhoiden generell günstig. Eine medikamentöse oder chirurgische Behandlung im gegenwärtigen Stadium kann mit diesem unangenehmen Zustand fertig werden.

Hämorrhoiden-Thrombose ist ein häufiger Satellit von Krampfadervenen. Dieser Zustand ist gefährlich für die Folgen und erfordert eine sofortige Behandlung durch einen Spezialisten. Es ist ein erfahrener Proktologe, der bestimmt, wie und wie Durchblutungsstörungen im anorektalen Bereich behandelt werden. Gesundheit!

Komplikationen bei Hämorrhoiden - Thrombose und Venenentzündung: Anzeichen, Behandlungsmethoden, Konsequenzen

Hämorrhoiden können jahrelang anhalten, sich dann verschlimmern, dann verschwinden und zu einem asymptomatischen Verlauf werden, wenn der Patient entscheidet, dass überhaupt keine Krankheit vorliegt. Hämorrhoiden verschwinden jedoch nicht spurlos, da die vergrößerten Venen ihr ursprüngliches Aussehen nicht mehr annehmen und das gesamte Blut aus dem Becken entfernen können. Ja und der Mann selbst schwächt die Aufmerksamkeit auf seine Krankheit, nein, nein, ja, bricht die Diät oder hebt etwas an Gewicht. Hämorrhoidale Thrombosen treten immer plötzlich auf und verursachen darüber hinaus häufig Entzündungen (Thrombophlebitis).

Hämorrhoiden, Hämorrhoiden...

Hämorrhoiden - Dilatation der Gefäße des venösen Plexus des Rektums, die sich am häufigsten durch die Bildung von drei inneren inneren Hämorrhoiden an den Wänden des Analkanals manifestieren. Sie werden in der Position des Körpers auf der Rückseite des Ziffernblatts bestimmt und entsprechen:

  1. Der Knoten an der linken Seitenwand - 3 Stunden;
  2. Auf der rechten anterolateralen - 7 Stunden;
  3. Rechte posterolaterale Wand - 11 Stunden.

Hämorrhoiden, im Volksmund Hämorrhoidakegel genannt, werden durch eine große Anzahl von kavernösen Glomeruli dargestellt, die zahlreiche arteriovenöse Anastomosen enthalten. Bei einer Belastung (Verstopfung, Schwangerschaft, Gewichtheben) bei einem Patienten mit Hämorrhoiden füllt arterielles Blut die Knoten und bleibt dort. Dies führt zur Erschöpfung und Ausdehnung der oberflächlichen Venengefäße der Rektalschleimhaut, die in engem Zusammenhang mit den kavernösen Formationen der submukosalen Schicht stehen. Ein ständiges Trauma der oberflächlichen Venen trägt zur Blutung der Hämorrhoiden bei, die arterieller Natur ist.

Entwicklungsstadien unkomplizierter Hämorrhoiden. Auf dem vierten - das maximale Thromboserisiko

Thrombose ist eine Komplikation bei chronischen Hämorrhoiden

Die Schädigung der Gefäßwand bei Hämorrhoiden umfasst Schutzmechanismen des Gerinnungssystems, das auf die Bildung von Blutgerinnseln reagiert, was wiederum zu Hämorrhoiden-Thrombose und Entzündungen führen kann. Diese Prozesse unterliegen der Entwicklung von akuten Hämorrhoiden, die sowohl externe als auch interne Knoten beeinflussen können, und sind nach klinischen Manifestationen in drei Schweregrade unterteilt:

  • Akute Hämorrhoiden ersten Grades treten ohne Entzündung auf und manifestieren sich als brennendes Gefühl, Schmerzen während des Stuhlgangs, Juckreiz, die nach dem Verzehr von würzigen, salzigen Speisen, alkoholischen Getränken oder bei körperlicher Anstrengung verschlimmert werden. Hyperämie der perianalen Region, solitär, empfindlich bei Fingerstudie, harte elastische Knoten sind ein charakteristisches Merkmal dieses Grades. Trotz des relativ milden Verlaufs kann die Entwicklung einer Thrombose des äußeren Hämorrhoids das Krankheitsbild jedoch erheblich komplizieren. Die Einbeziehung der inneren Knoten und des verbundenen Entzündungsprozesses ohne geeignete Behandlung führt zur Thrombophlebitis von Hämorrhoiden und zum Übergang der Krankheit in die nächste Stufe.
  • Beim zweiten Grad werden konstante Schmerzen beobachtet, die sich beim Gehen und Sitzen verschlimmern, der Stuhlgang verursacht Qual, Hämorrhoiden beginnen zu bluten, die Körpertemperatur steigt an. Ausgeprägte Veränderungen in der perianalen Region: Hyperämie, Schwellung, Schmerz. Die Entzündung der Hämorrhoiden geht einher mit einer Zunahme, Schwellung und starken Schmerzen, und nicht nur äußere, sondern auch innere Hämorrhoidenplexus sind in den Prozess involviert. Die Knoten wölben sich nach außen und zum Anus hin;
  • Im dritten Grad sind akute Hämorrhoiden am schwerwiegendsten und zeichnen sich aus durch:
    1. Schmerzhafte Schmerzen platzen, Schlaf, Appetit und Behinderung einer Person vorenthalten;
    2. Erhöhte Körpertemperatur;
    3. Stark schmerzhafter Stuhlgang;
    4. Verzögertes Wasserlassen aufgrund von Reflexkrämpfen;
    5. Komplikationen (Paraproktitis);
    6. Die Schwellung der Hämorrhoiden, die dicht werden, wird blau-violett und zeigt partielle oder vollständige Nekrose. Wenn auch externe Knoten dem Tod unterliegen, kann man ein „zweistöckiges“ Bild der Nekrose beobachten, in dessen Zentrum sich verletzte und nekrotische innere Hämorrhoiden befinden, und die äußeren entzündeten Knoten befinden sich außerhalb von ihnen und bilden eine „Buchse“;
    7. Schwere Reaktion (akute Entzündung) des umgebenden Gewebes.

Helligkeit der Manifestationen der Hämorrhoidalthrombose

Der dritte Grad der Krankheit charakterisiert am deutlichsten die Klinik der akuten Thrombose von Hämorrhoiden mit Symptomen der Thrombophlebitis der Hämorrhoidalvenen des Anus. Patienten mit schweren anhaltenden Blutungen oder akuten Hämorrhoiden vom Grad 3 werden in der Proktologie oder in der chirurgischen Abteilung notfall hospitalisiert.

Was ist die gefahr

Viele Menschen mit chronischen Hämorrhoiden können sich sogar seit langem rühmen, dass die Hämorrhoidenanschläge ständig um den After herum leben, arbeiten und ein normales Leben ohne besondere Behandlung führen. Es passiert und so. Darüber hinaus endet selbst ein thrombosierter äußerer Hämorrhoiden bei denen, die Angst vor dem Proktologen haben, häufig ohne Operation. Dies ist verständlich, da es sich im Freien befindet, nicht mit Verletzungen droht, selten zu Blutungen führt und sich bei Entzündung sofort bemerkbar macht und die Diagnose in solchen Fällen keine Zweifel aufkommen lässt.

Durch die Anwendung der beliebten Methoden zur Behandlung von Hämorrhoiden und pharmazeutischen Präparaten gelingt es den Patienten oft, alleine zurechtzukommen. Dies ist jedoch nicht gerechtfertigt und grundsätzlich falsch, da der Patient den Entwicklungsgrad akuter Hämorrhoiden nicht selbst beurteilen kann.

Es ist schwierig, weitere Ereignisse vorherzusagen, schon allein deshalb, weil der Zustand der inneren Hämorrhoiden zu Hause keiner unabhängigen Forschung unterliegt. Aber sie können schließlich die Ursache für Verletzungen oder starke Blutungen sein, die zu Blutverlust und zur Entwicklung einer Anämie führen. Daher benötigen Patienten mit einer akuten Form von Hämorrhoiden (Hämorrhoiden-Thrombose und Thrombophlebitis) eine Notfallversorgung. Und wenn es nur wenige Todesfälle bei dieser Krankheit gibt, liegt dies nicht daran, dass sie nicht gefährlich ist.

Es wird darauf hingewiesen, dass der dritte Thrombosegrad von Hämorrhoiden neben Nekrose, eitriger Paraproktitis und massiven Blutungen zu einem lebensbedrohlichen Zustand der Sepsis führen kann. Ja, und 3 Grad an akuten Hämorrhoiden ohne Behandlung für eine lange Zeit ertragen kann nicht jeder, daher falsche Scham abweisen, Menschen in den meisten Fällen eine vernünftige Behandlung - behandelt werden.

Video: Arzt bei Hämorrhoidalthrombose

Stoppen Sie zuerst die Blutung

Die Behandlung der hämorrhoiden Thrombose wird versucht, mit nichtinvasiven Methoden zu beginnen, obwohl in fortgeschrittenen Fällen mit dem Verlust und der Verletzung interner Knoten die Operation der einzige Ausweg sein kann, d. H.

Bei starker Blutung nach Feststellung der Ursache (digitale Untersuchung, Reperomanoskopie, Durchleuchtung der unteren Darmgeschosse, Darmspiegelung) wird über weitere Methoden entschieden, um sie zu stoppen und den Blutverlust auszugleichen. Nehmen Sie dazu aktive Maßnahmen zur lokalen Exposition vor (Kerzen mit Thrombin, Tampons mit einem hämostatischen Schwamm, 10% ige Calciumchloridlösung).

Um die Blutung in diesem Stadium zu stoppen, können Sie eine solche Manipulation wie Sklerotherapie durchführen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass diese Operation in dieser Situation eine etwas andere Rolle spielt als bei der Behandlung chronischer Hämorrhoiden im Frühstadium. In fortgeschrittenen Fällen dient das Härten nur dazu, die Blutung zu stoppen, wonach dem Patienten eine andere Behandlung gemäß objektiven Daten verschrieben wird.

Gleichzeitig mit den Maßnahmen zur Bekämpfung massiver Blutungen wird dem Patienten eine allgemeine Behandlung der Folgen des Blutverlusts gezeigt (Transfusion von Erythrozytenmasse, Plasma, Epsilon-Aminocapronsäure und Hämostase-Präparaten).

Umfassende Behandlung vor der Operation

Die konservative Behandlung von Hämorrhoiden-Thrombosen sollte komplex sein. Neben dem Einsatz von Medikamenten können Sie andere Expositionsmethoden gegenüber akuten Hämorrhoiden nicht vernachlässigen:

  • Bettruhe muss unbedingt beachtet werden;
  • Eine sanfte Diät, die Verstopfung vorbeugt und den Stuhlgang lindert.
  • Abführmittel und Einläufe (wenn möglich);
  • Kompressen, sitzende Bäder mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat oder mit einem Extrakt aus Kamillenblüten, Perinealduschen, Kühllotionen;
  • Mindestens viermal täglich mit kaltem Wasser waschen;
  • Hämorrhoidenschmerzmittel, Salben, Cremes und Zäpfchen.

Ziel der medikamentösen Behandlung ist es, einzelne Symptome der Krankheit zu beseitigen und mögliche Folgen einer Thrombose zu verhindern. In diesem Zusammenhang die Verwendung von Schmerzmitteln, antiseptischen, entzündungshemmenden und adstringierenden Arzneimitteln, die topisch, oral, subkutan, intramuskulär und intravenös verabreicht werden können.

Bei der Thrombose ist der Hämorrhoidenplexus nicht vollständig ohne Antikoagulanzien (weithin bekanntes Heparin), die die Eigenschaft haben, Thromben aufzulösen. Außerdem müssen in solchen Fällen Substanzen verwendet werden, die zur Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen beitragen. Die Herstellung von Salben und Suppositorien auf der Basis von Heparin ermöglicht daher auch das Vorhandensein von Anästhetika und entzündungshemmenden Komponenten in ihrer Zusammensetzung.

Session-Trays sind ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Hämorrhoiden im mittleren Stadium.

Eine solche Behandlung bewirkt in den meisten Fällen eine Verbesserung in der ersten Woche. Wenn es zu Blutungen gekommen ist, ist der Hämoglobingehalt normal und bei Thrombosen, die durch Thrombophlebitis kompliziert werden, sollte sich der Gesundheitszustand am Ende des ersten Tages verbessern. Nach zwei Tagen geht die Entzündung des perianalen Bereichs in der Regel deutlich zurück, die Dichtungen werden weicher, die Knoten bekommen einen rosa Farbton.

Die Hämorrhoiden nehmen allmählich ab, schrumpfen und schrumpfen, die normale Defäkation beginnt sich zu erholen, was, obwohl in diesem Zeitraum leicht schmerzhaft, dem Patienten nicht mehr so ​​viel Leid zufügt. Wenn wir es geschafft haben, den chirurgischen Eingriff zu beseitigen und mit Thrombosen fertig zu werden, ist die wichtige Frage für eine Person in dieser Zeit gelöst: Was sollte die weitere Behandlung sein?

Operationen sind groß und klein, mit Thrombose - nur groß

Die Thrombose von Hämorrhoiden erfordert in jedem Fall eine individuelle Herangehensweise, da nicht alle Staaten konservativ behandelt werden und die Situation nicht immer problemlos bewältigt werden kann. Diese Probleme werden vom Chirurgen auf der Grundlage objektiver Daten gelöst, die manchmal auf die Notwendigkeit dringender chirurgischer Eingriffe in der Akutphase hinweisen, die normalerweise bei komplizierter Thrombose mit Entzündung, Zurückhaltung und Nekrose auftreten. Natürlich sind minimalinvasive Methoden in solchen Fällen einfach nicht der Fall, und die Operation kommt von der Hämorrhoidektomie - der Entfernung der Hämorrhoiden.

Die als Thrombektomie bezeichnete Operation ist grundsätzlich nur bei Thrombose des (unkomplizierten) äußeren Hämorrhoids möglich. Sein Kern liegt in der Eröffnung des Knotens unter örtlicher Betäubung und der Entfernung eines Blutgerinnsels. Da jedoch die venöse Wand während der Operation irgendwie beschädigt wird (zusätzliche Verletzung), reagiert das Blutgerinnungssystem des Patienten sofort darauf... mit der Bildung eines neuen Thrombus. Daher sind solche Operationen nicht beliebt, da der Patient zumindest einige Garantien und Vertrauen in die Heilung und Beseitigung der Wiederholung unangenehmer Ereignisse benötigt.

Bei der Aufklärung der Anamnese wurde in vielen Fällen festgestellt, dass bereits Blutungen, Thrombosen mit Entzündungen und Ausscheidungen mit Zurückhaltung aufgetreten sind, weshalb es nicht notwendig ist, über Sklerotherapie und andere ähnliche Verfahren zu sprechen. Der Patient ist auf radikale Eingriffe vorbereitet, um Hämorrhoiden auszuschließen, die unter Epidural- oder Lokalanästhesie durchgeführt werden und die Entfernung der Knoten auf der 3, 7-Uhr des Zifferblatts mit vaskulärem Pedikelblinken und Bandagieren (Operation Milligan-Morgan) umfassen.

Derzeit gibt es jedoch 3 Arten von Hämorrhoidektomie: geschlossene, offene und submukosa. Sie werden in späteren Stufen und in komplizierten Fällen durchgeführt. Welche Art von Präferenz wird gegeben - um den behandelnden Arzt zu entscheiden, der in der Lage ist, die Situation des Patienten objektiv zu beurteilen und den Verlauf der Krankheit vorherzusagen.

Darüber hinaus ist die Longo-Hämorrhoidektomie seit 10 Jahren in die proktologische Weltpraxis eingetreten, die von Ärzten wegen ihrer Technik und ihrer langfristigen Zuverlässigkeit beliebt ist. Alle chirurgischen Instrumente und Rundhefter befinden sich im Kit, das während der Operation verwendet wird. Die Essenz der Methode besteht darin, die Rektalschleimhaut über der Dentatlinie zu entfernen, was zu einer Störung der Blutversorgung in der Hämorrhoide und zu einem Ersatz ihrer Gefäße durch Bindegewebe führt.

Im Falle einer akuten Thrombose haben der Patient selbst und der Chirurg zusätzlich zu den Arten der Hämorrhoidektomie im Allgemeinen keine Wahl zwischen Hämorrhoiden-Knoten. Aber bei der Behandlung chronischer Hämorrhoiden, das heißt Krampfadern des Rektums, können Sie, wie sie sagen, "wenig Blut" tun.

Wenn noch nicht zu viel läuft

Eine traumatische Operation, die ambulant durchgeführt wird, ist eine Operation zur Behandlung chronischer Hämorrhoiden zu Beginn der Entwicklung des pathologischen Prozesses in den Hämorrhoidenvenen möglich, wenn die Blutung das einzige Symptom ist, das eine Person stört.

Das Verfahren der Sklerotherapie ist nach wie vor bei Patienten (wie auch bei Ärzten) beliebt, bei dem spezielle Lösungen in den Hämorrhoiden injiziert werden, was dazu führt, dass die Gefäße des Knotens durch Bindegewebe ersetzt werden.

Eine solche minimalinvasive Operation, wie die Infrarot-Photokoagulation, wird unter Verwendung des Infraton-Geräts durchgeführt und zielt darauf ab, das Gefäßbein des Knotens mit seiner nachfolgenden Sklerose zu koagulieren.

Die Ligation (Ziehen) von Hämorrhoiden mit Latexringen ist zwar in späteren Stadien (mit hämorrhoidalem Prolaps) möglich, ist jedoch für Risse, Entzündungen und Thrombosen kontraindiziert. Folglich wird das Schlingen von elastischen Ringen, die zu einem unabhängigen Abfallen eines Knotens infolge einer Störung der Blutversorgung führen, in Bezug auf thrombosierte Knoten nicht praktiziert.

Hämorrhoidenligatur mit Latexringen

Zweifellos gut sind minimal-invasive, schmerzarme und schmerzarme Behandlungsmethoden für Hämorrhoiden. Es ist jedoch offensichtlich, dass sie bei akuten Hämorrhoiden, bei denen es sich um die Thrombose von Hämorrhoiden handelt, nicht verwendet werden kann. Daher ist die einzige Möglichkeit, sich vor einer radikalen Hämorrhoidektomie und vor Thrombosen mit Thrombophlebitis zu schützen, die Verhinderung von Hämorrhoiden (oder deren Verschlimmerung) und die rechtzeitige Behandlung von Rektumvenen. Es ist Sache des Patienten zu entscheiden, was zu wählen ist, wenn diese Wahl noch besteht.

Hämorrhoiden Thrombose: Stadien und Methoden zur Behandlung einer Krankheit

Eine der Komplikationen von Krampfadern im Beckenbereich ist eine Hämorrhoidalthrombose. Eine vernachlässigte Form der rektalen Pathologie kann zu einem lebensbedrohlichen akuten Zustand führen. Einer der Faktoren für die Entwicklung komplizierter Hämorrhoiden ist eine langfristige und ineffektive Behandlung zu Hause: Wenn Sie sich rechtzeitig an einen Proktologen wenden, können Sie gefährliche Situationen vermeiden und eine unbequeme Krankheit loswerden.

Okklusion der Enddarmhöhlen

Im After in der submucosalen Schicht befinden sich viele Venenplexusse, die ein einziges Gefäßsystem für die Abgabe von Blut in große Venen bilden. Hämorrhoiden sind eine Manifestation von Krampfadern, bei denen vaskuläre Läsionen des Beckens auftreten. Das Erkennen eines Knoten im Bereich des Afteres ist das erste Symptom: Selbst wenn Schmerzen und Blutungen fehlen, sollten Sie sich an den Proktologen oder Chirurgen wenden, um die Behandlung rechtzeitig zu beginnen. Die schlechteste Behandlungsoption ist eine komplizierte Form der Krankheit, wenn sich Gerinnsel bilden und der Verschluss der Venenplexusse vorhanden ist. Hämorrhoiden mit Thrombose werden aufgrund der folgenden Hauptfaktoren gebildet:

  • erhöhter Blutfluss zu den Beckenorganen;
  • langsame Durchblutung vor dem Hintergrund einer Stagnation in den venösen Gefäßen;
  • dystrophische Veränderungen in der Venenwand, die zu einer Überdehnung des Gefäßes führen;
  • degenerative Erkrankungen der Bänder, die den analen Darmbereich fixieren.

Hämorrhoiden Thrombose

Anorektale Thrombose ist eine gefährliche Komplikation der Grunderkrankung.

Es ist ratsam, keine Bedingungen für eine venöse Sinusthrombose zu schaffen, wenn es ohne chirurgischen Eingriff äußerst schwierig ist, die Gefahr einer Thromboembolie der großen Gefäße zu verhindern.

Risikofaktoren für komplizierte Hämorrhoiden

Eine perianale Thrombose tritt vor dem Hintergrund der bestehenden Läsion von Krampfadern vor dem Hintergrund folgender provozierender Faktoren auf:

  • schwere körperliche Arbeit mit übermäßiger Überspannung;
  • unerwartete und abrupte Belastung nach einer langen sitzenden Lebensweise (Hantel heben, Möbel tragen);
  • Missbrauch von hartem Alkohol;
  • häufige Verstopfung (Abwesenheit von Stuhl über 3 Tage);
  • Ernährungsumstellung mit starker Zunahme an würzigen, bitteren und konservierten Lebensmitteln;
  • sitzender Lebensstil mit erblicher Veranlagung zu Thrombose;
  • Schwangerschaft (3 Trimester der Schwangerschaft);
  • entzündliche Darmerkrankung;
  • traumatische Verletzungen;
  • Operationen

Normalerweise tritt eine Hämorrhoidalthrombose nicht in gesunden Venenplexen auf. Daher ist es für Hämorrhoiden notwendig, die Untersuchung und Behandlung einer unangenehmen und unangenehmen Krankheit so früh wie möglich zu beginnen, ohne auf Komplikationen wie Blutungen, Nekrose und Thrombose des Hämorrhoidaklumpens zu warten.

Stadium der Krankheit

Je nach Lage der Okklusion werden folgende Varianten der Hämorrhoidalthrombose unterschieden:

  • extern (Blockade tritt in den Knoten außerhalb des Analsphinkters auf);
  • intern (Okklusion des dilatierten Venenplexus in der submukosalen Schicht des Darms);
  • Mischversion mit mehreren Läsionen von Krampfadern.

Äußere Hämorrhoiden-Thrombosen sind recht einfach zu erkennen: Während der Untersuchung sieht der Arzt typische Veränderungen in Krampfadern, was auf eine gefährliche Komplikation hinweist. Interne perianale Thrombose erfordert zusätzliche Untersuchungen.

Der Schweregrad des pathologischen Prozesses bestimmt den Schweregrad. Hämorrhoiden-Thrombose manifestiert sich in folgenden Stadien:

  1. Venöse Blutstase in erweiterten Plexusse;
  2. Die Kombination von Entzündungen mit der Bildung eines Blutgerinnsels;
  3. Durchblutungsstörungen und akute Entzündung breiten sich auf benachbarte Gewebe aus.
  4. Nekrose des Knotens mit dem Risiko massiver Blutungen, Thromboembolien großer Gefäße und Infektionen im allgemeinen Blutkreislauf.

Stadien der hämorrhoiden Thrombose

Die Thrombose der hämorrhoidalen Venen im Stadium 3-4 ist ein Hinweis auf eine Notfalloperation.

Prognostisch ist es nicht ratsam, die Krankheit zur Bildung eines hämorrhoiden Thrombus zu bringen, wenn nur durch chirurgischen Eingriff eine lebensbedrohliche Situation verhindert werden kann.

Symptome der Pathologie

Bei der Erweiterung der hämorrhoiden Vene können, abgesehen von der Unannehmlichkeit, Klumpen im After zu haben, keine Manifestationen auftreten. Die perianale Venenthrombose ist jedoch nie asymptomatisch. Bei okklusiver Läsion des Rektalplexus treten folgende Hauptsymptome auf:

  • Schmerz- und Juckreizgefühle unterschiedlicher Schwere;
  • Schwierigkeiten beim Stuhlgang in Form von Verstopfung oder dem Gefühl einer unvollständigen Entleerung des Darms;
  • Nachweis von Blut im Stuhl;
  • das Vorhandensein von Schleimabfluss aus dem After;
  • ständiges Gefühl, dass ein Fremdkörper im Analbereich ist.

Starke Schmerzen in der Afteröffnung treten nicht nur bei akuter Thrombose der äußeren Hämorrhoiden auf, sondern auch vor dem Hintergrund einer Analfissur oder Nekrose der Gefäßwand. Es ist wichtig, die folgenden Manifestationen von Schmerz zu berücksichtigen:

  • unerwartet auftauchen;
  • intensiv;
  • unvergänglich;
  • Es besteht ein Zusammenhang mit körperlicher Aktivität oder dem Akt der Defäkation.

Es ist absolut inakzeptabel, zu Hause eine Thrombose oder eine andere Erkrankung des Rektums zu heilen: Das Risiko von Komplikationen ist extrem hoch. Die Thrombose des inneren Hämorrhoids ist durch folgende Manifestationen gekennzeichnet:

  • mittelschweres Schmerzsyndrom;
  • Verstopfungstendenz oder unvollständige Darmentleerung;
  • intermittierende anale Blutung.

Eine genaue Diagnose wird vom Arzt während einer vollständigen Untersuchung gestellt. Optimal sofort Kontakt mit dem Proktologen aufnehmen, aber in Abwesenheit eines engen Spezialisten können Sie den Chirurgen besuchen.

Grundsätze der Diagnose

Eine standardmäßige medizinische Untersuchung hilft bei der Erkennung einer akuten Thrombose von Hämorrhoiden. Der Spezialist führt folgende obligatorische Studien durch:

  1. Visuelle Beurteilung des Zustands der Perianalfläche;
  2. Manuelle Untersuchung des Rektums;
  3. Endoskopische Untersuchung der Analampulle (Rektoskopie).

Die Thrombose des äußeren Knotens äußert sich in folgenden sichtbaren Zeichen:

  • das Vorhandensein von Zapfen im After (dichte, bläuliche und schmerzhafte Formationen, die außerhalb des rektalen Schließmuskels auftreten und nicht zusammenbrechen, wenn sie zusammengedrückt werden);
  • Rötung der Haut um den After;
  • Schwellung der Gewebe.

Bei einer Fingerstudie achtet der Arzt auf das Vorhandensein schmerzhafter Läsionen verschiedener Größen, die sich innerhalb des Schließmuskels befinden. Meistens tritt während der Untersuchung Blut auf.

Hämorrhoiden-Thrombose ist immer ein Reflexkrampf des Musculus rectus sphincter. Daher sind alle Arten der internen Forschung (mit einem Finger oder einem Recto-Scope) schwierig.

Bei der Rektoskopie bemerkt der Arzt die folgenden Anzeichen einer komplizierten Erkrankung:

  • rund-ovale Knoten;
  • Farbe von purpurrot bis bläulich;
  • das Vorhandensein von Defekten in Form von Wunden;
  • Schwärzungsherde im Bereich der thrombosierten Knoten, die den Beginn einer Nekrose anzeigen;
  • obligatorische Blutung

Bei Bedarf und je nach Indikation sind zusätzliche Labor- und Hardwarediagnoseverfahren erforderlich, die im Stadium der Vorbereitung der Operation erforderlich sind. Der Arzt weiß, wie und wie eine akute Hämorrhoidalthrombose behandelt werden soll: Es ist wichtig, die Ernennung eines Spezialisten genau und genau durchzuführen.

Medizinische Taktik

Die Basis für eine erfolgreiche Therapie ist die rechtzeitige Operation. Im Gegensatz zu unkomplizierten Hämorrhoiden ist es unmöglich, Thrombosen mit Medikamenten zu heilen. Alle lokalen Präparate und Suppositorien für die Thrombose des Knotens werden in der Phase der Vorbereitung eines chirurgischen Eingriffs verwendet, wenn es erforderlich ist, die Entzündungsreaktion zu verringern, zu beseitigen oder die Schwere der Blutung zu verringern. Üblicherweise werden im Stadium 1 der Erkrankung Medikamente eingesetzt, bei denen es möglich ist, Blutstauungen und Entzündungen im Bereich der Hämorrhoiden zu beseitigen. Die Behandlung in den Stadien 2-4 umfasst die folgenden chirurgischen Eingriffe:

Für jede Option gibt es Hinweise und Kontraindikationen. Der Proktologe weiß, wie Thrombosen operativ behandelt werden müssen. Die Wahl der Methode liegt also im Ermessen des Arztes.

Invasive Eingriffe

Das am häufigsten verwendete chirurgische Verfahren, das am häufigsten eingesetzt wird und eine garantierte Heilung gewährleistet, ist die Standard-Hämorrhoidektomie. Es gelten folgende Interventionen:

Unabhängig von der Methode besteht das Hauptziel der Operation darin, den Hämorrhoiden als Hauptquelle der perianalen Thrombose zu entfernen. Die Nachteile der Hämorrhoidektomie sind eine lange postoperative Periode, das Vorhandensein von Schmerzen und das Risiko von Komplikationen. In Stadium 3-4 der Pathologie ist eine invasive Chirurgie jedoch unerlässlich.

Minimalinvasive Chirurgie

In Stadium 2-3, wenn das Risiko einer Nekrose und massiven Blutungen nicht ausgeprägt ist, können Sie Techniken mit geringen Auswirkungen verwenden, die folgende Arten von Operationen umfassen:

  • Aushärtung des Beckenvenenplexus;
  • das Aufbringen von Latexringen auf den Knoten;
  • Ultraschall Disarterisierung von Hämorrhoiden.

Der Arzt wird die minimalinvasive Methode sorgfältig wählen, wenn das Thromboserisiko hoch genug ist: Vor dem Hintergrund der Low-Impact-Methode ist es möglich, die Operation einfacher und einfacher zu übertragen, eine vollständige Genesung ist jedoch nicht garantiert.

Gefährliche Komplikationen

Perianale Thrombose kann die folgenden gefährlichen Zustände verursachen:

  • die Ausbreitung der Infektion auf benachbarte Gewebe (eitrige Paraproktitis);
  • massive Darmblutungen;
  • Thrombusseparation mit Verschluss der großen Gefäße;
  • ein septischer Zustand bei einer Infektion im allgemeinen Blutkreislauf.

Wie bei der Thrombose der unteren Extremitäten ist die Wahrscheinlichkeit tödlicher Komplikationen mit Thromboembolien der Koronar-, Zerebral- und Lungenarterien verbunden.

Grundlagen der Prävention

Es ist optimal, möglichst viel zu tun, um die Krankheit zu verhindern, anstatt zu versuchen, eine Antwort auf die Frage zu finden, wie man Thrombosen in der anorektalen Region heilen kann. Zu den wichtigsten und wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen gehören:

  • regelmäßige körperliche Ertüchtigung und ein aktiver Lebensstil als Hauptfaktor bei der Verhinderung einer Stagnation im Beckenvenenplexus;
  • die Ablehnung harter Arbeit und ausgeprägter körperlicher Anstrengung (es ist notwendig, Sport zu betreiben und nicht für Aufzeichnungen);
  • Einhaltung einer angemessenen Diät und Diät mit der Ablehnung von Produkten, die zur Verstopfung beitragen;
  • Ablehnung schlechter Gewohnheiten;
  • ständige Veränderung der Aktivität beim Sitzen (jede Stunde müssen Sie von einem Stuhl aufstehen und 5-10 Minuten gehen, wenn möglich, den Aufzug verlassen und die Treppe nehmen);
  • Es ist wünschenswert, die Fahrtzeit mit dem Auto zu minimieren. Jeden Tag müssen Sie mehrere Kilometer zurücklegen.
  • Es ist notwendig, die Ordnungsmäßigkeit des Stuhls zu überwachen (bei Verstopfung ist es wichtig, alle möglichen Methoden zur Behandlung von Stuhlproblemen zu verwenden).
  • die Verwendung von Kompressionsstrümpfen mit Tendenz zu Krampfadern;
  • tägliche tägliche Hygiene perineum;
  • regelmäßige Arztbesuche bei Vorliegen einer Venenpathologie unter strikter Einhaltung der Empfehlungen für die medikamentöse Behandlung.

Die Thrombose des erweiterten Plexus venous plexus im Anusbereich äußert sich in starken Schmerzen und kann zu gefährlichen Komplikationen führen.

Seien Sie nicht schüchtern und versuchen Sie, sich selbst zu behandeln: Wenn Sie rechtzeitig einen Arzt konsultieren, können Sie ernsthafte und unangenehme Probleme mit minimal-invasiven chirurgischen Methoden beseitigen.

Im Stadium 4 der Thrombose ist die optimale Behandlungsmethode die chirurgische Entfernung des thrombierten Knotens. Auch nach einer erfolgreichen radikalen Operation muss der Rat eines Spezialisten für die Prävention von Krankheiten strikt befolgt werden.

Hämorrhoiden Thrombose: Behandlung, Ursachen, Diagnose, mögliche Komplikationen

Hämorrhoiden Thrombose ist eine der gefährlichen Komplikationen von Hämorrhoiden. Es ist eine Blockade einer geschwollenen Hämorrhoidenvene durch ein dichtes, geronnenes Blutgerinnsel. Dies verursacht hämodynamische Störungen im geschädigten Bereich und starke Schmerzen. Der Krankheit wurde der ICD 10-Code (internationale Klassifikation der Krankheiten) K64 und der Marker "Hämorrhoiden und perianale Venenthrombose" zugeordnet.

Warum kommt es zu einer Hämorrhoidalthrombose?

Thrombose hat viele Ursachen und kann sich schnell entwickeln oder in chronischer Form auftreten. Bei einer akuten Thrombose von Hämorrhoiden ist ein Komplex von plötzlich auftretenden Symptomen gekennzeichnet, die nur durch bestimmte Maßnahmen beseitigt werden können. Chronische Erkrankungen sind mit einem schnellen Fortschreiten der Hämorrhoiden zu den folgenden Stadien und Durchblutungsstörungen behaftet.

Interne Hämorrhoiden zeichnen sich durch eine bessere Ernährung aus dem Mikrozirkulationsbett aus, sodass sich die Thrombose des inneren Knotens langsam von einem Schweregrad zum nächsten bewegt. Die Thrombose der äußeren Hämorrhoiden ist gekennzeichnet durch einen schnellen Anstieg der Symptome.

Ursachen der Thrombose sind:

  • Verletzung der Wand des Enddarms oder des Hämorrhoiden selbst. Schäden an der Schleimhaut oder am Endothel der Gefäße (der Schicht, die die Venen und Arterien auskleidet), führen zu einer verstärkten Anlagerung (Adhäsion) der Blutplättchen, einer Verdickung des Blutgerinnsels. Je dichter das Blutgerinnsel des Gefäßes ist, desto ausgeprägter sind die klinischen Symptome.
  • Abnahme der Blutflussgeschwindigkeit im Hämorrhoiden. Eine venöse Verstopfung in den Venen rund um das Rektum fördert die aktive Durchblutung nicht. Es fließt langsam, Formelemente setzen sich ab und bilden Konglomerate. Dies gilt für progressive Hämorrhoiden, die keine Behandlung erhalten, wenn der Patient sich ein wenig bewegt, um einen überwiegend sitzenden Lebensstil zu führen;
  • erhöhter Blutdruck. Dies kann sich sowohl idiopathisch, dh ohne ersichtlichen Grund (mehr als 80% der Menschen klagen über erhöhten Blutdruck) als auch bei Überanstrengung bei Verstopfung, Gewichtheben sowie aufgrund eines erhöhten Abdominaldrucks während der Schwangerschaft entwickeln.

Je nachdem, welche Hämorrhoiden geschädigt sind, wird die Thrombose der inneren und äußeren Hämorrhoiden unterschieden. Sie unterscheiden sich in Diagnoseverfahren und Behandlungsansätzen, aber beide Formen sind gleichermaßen gefährlich für die Gesundheit des Patienten.

Wenn ein Blutgerinnsel gebildet wird, sind die Gewebe um und entlang des verstopften Gefäßes stark unterernährt. Vor dem verstopfenden Blutgerinnsel sammelt sich Blut, platzt die Wände der Venen und verursacht eine Zunahme des Knotens und andere Symptome.

Die gefährlichste Komplikation ist die Nekrose der betroffenen Region. Dies ist eine irreversible Gewebenekrose aufgrund akuter Nährstoffmängel. Der Bereich der Nekrose dehnt sich schnell aus, so dass die Erkrankung sofort behandelt werden muss.

Symptome der Krankheit

Eine chronische Thrombose des Knotens kann sehr lange nicht auftreten. Die folgenden Anzeichen sind für eine Verschlechterung und eine akute Form charakteristisch:

  • scharfer, durchdringender Schmerz im After. Es tritt plötzlich auf, spiegelt sich in der Dammzone, den Genitalien. Der Schmerz hängt nicht vom Zeitpunkt der Stuhlentzündung ab - dies ermöglicht es, ihn von gewöhnlichen viszeralen Ziehschmerzen bei Hämorrhoiden zu unterscheiden.
  • Wenn die Blutversorgung der hämorrhoiden Venen hoch ist, sind Blutungen wahrscheinlich. Sie erscheinen spontan, der Patient bemerkt scharlachrote Blutflecken auf der Unterwäsche. Kann während des Stuhlgangs oder zu einer anderen Zeit auftreten;
  • Geschwollenheit, Hyperämie um den After - ein visuelles Zeichen der Thrombose, eine der Manifestationen der Thrombophlebitis - Entzündung der Venenwand mit einem Thrombus.

Wenn ein externer Knoten eine Thrombose durchgemacht hat, dann ist auch seine Füllung, Zyanose (Zyanose) aufgrund des Überflusses an venösem Blut, ein sichtbares Zeichen.

Auf dem Foto sieht die Hämorrhoiden-Thrombose aus wie mit Blut gefüllte, cyanotische Venenplexen um den After.

Schweregrad der Thrombose

In der Klinik gibt es drei Stadien der Thrombose der Knoten, die sich in den organischen Veränderungen in den betroffenen Geweben und infolgedessen in der Behandlung unterscheiden.

  1. Spontane Schmerzen treten auf, der Knoten schmerzt beim Berühren. Die Mikrozirkulation ist unterbrochen, der Blutfluss ist langsam. Es gibt noch keine Entzündungsreaktionen, aber die Behandlung sollte sofort beginnen, um Folgen zu vermeiden.
  2. Hyperämie der Haut um den After, Schwellung und Entzündung, Schmerzen im Perianalgewebe. Aufgrund der Zunahme des Volumenknotens kann es das Lumen des Rektums blockieren und zu Behinderungen und Darmverschluss führen. Die Behandlung besteht aus einer Kombinationstherapie mit entzündungshemmenden, schmerzstillenden und durchblutungsfördernden Mitteln.
  3. Massive Ischämie, Zyanose des Gewebes um den After. Die Möglichkeit der Entwicklung einer Nekrose des umgebenden Gewebes und des Unterhautfettgewebes, eitrige Entzündungsprozesse. Knoten sehen dicht und dunkel aus und werden von Bildungsgefäßen durchdrungen. Die Gefäße im betroffenen Gebiet werden nicht zu ihren früheren Funktionen zurückkehren, sie sind zusammengebrochen und degeneriert. Der Zustand wird von intensiven Schmerzen, stinkendem Geruch begleitet. Ein chirurgischer Eingriff ist angezeigt.
Es ist wichtig, nicht nur die Thrombose zu identifizieren, sondern auch deren Stadium zu bestimmen, da die Behandlungstaktik davon abhängt - sie ist konservativ im Frühstadium und wird mit Hilfe pharmakologischer Wirkstoffe durchgeführt, die Operation wird später gezeigt.

Thrombose kann bereits im zweiten Stadium der Hämorrhoiden auftreten. Das Kneifen des Knotens beschleunigt die Zerfallsprozesse in ischämischen Geweben erheblich. Interne Hämorrhoiden zeichnen sich durch eine bessere Ernährung aus dem Mikrozirkulationsbett aus, sodass sich die Thrombose des inneren Knotens langsam von einem Schweregrad zum nächsten bewegt. Die Thrombose der äußeren Hämorrhoiden ist gekennzeichnet durch einen schnellen Anstieg der Symptome.

Komplikationen der Thrombose

Die gefährlichste Komplikation ist die Nekrose der betroffenen Region. Dies ist eine irreversible Gewebenekrose aufgrund akuter Nährstoffmängel. Der Bereich der Nekrose dehnt sich schnell aus, so dass die Erkrankung sofort behandelt werden muss. Die Behandlung ist in diesem Fall chirurgisch und besteht aus der vollständigen Entfernung von nekrotischem Gewebe, das einen ziemlich großen Teil der Perianalregion und des Rektums bilden kann. Die Bemühungen von Ärzten in Thrombose zielen darauf ab, die Entwicklung von Nekrosen zu verhindern, und wenn sich diese bereits entwickelt hat, um deren Ausbreitung zu verhindern.

Es besteht eine geringe Wahrscheinlichkeit, dass sich während der Thrombose der inneren Knoten ein Blutgerinnsel ablöst, was bei äußerer Form der Krankheit praktisch ausgeschlossen ist. Wenn ein Fibringerinnsel in den Blutkreislauf gelangt, kann er die Gefäße mittleren und kleinen Kalibers verstopfen und lokale Störungen des Trophismus, Durchblutungsstörungen, beseitigen.

Mögliche Entwicklung von Ulzerationen und Paraproktitis. Die mit trophischen Geschwüren bedeckte Schleimhaut heilt nicht gut, und die Eiter-Pi-Paraproktitis breitet sich rasch im lockeren Bindegewebe aus und erzeugt Analfisteln.

Diagnose der Krankheit

Wenden Sie sich für die Diagnose und Behandlung von hämorrhoidalen Venenthrombosen unverzüglich an den Proktologen oder Chirurgen, unmittelbar nach den ersten Anzeichen. Eine chronische Form wird häufig während einer regelmäßigen Untersuchung festgestellt, welche Patienten mit Hämorrhoiden halbjährlich geplant werden sollten.

Bei einer akuten Thrombose von Hämorrhoiden ist ein Komplex von plötzlich auftretenden Symptomen gekennzeichnet, die nur durch bestimmte Maßnahmen beseitigt werden können. Chronische Erkrankungen sind mit einem schnellen Fortschreiten der Hämorrhoiden zu den folgenden Stadien und Durchblutungsstörungen behaftet.

Der Arzt stellt während der Untersuchung in der Regel sofort die Diagnose einer Venenthrombose des Hämorrhoidplexus auf der Grundlage äußerer Anzeichen und erhöhter Schmerzen im perianalen Bereich. Bei der Untersuchung beurteilt er die Farbe der Haut und der Schleimhäute, die Hyperämie und die Schwellung. Mit Hilfe der Fingerforschung kann die erhöhte Dichte und Empfindlichkeit der Knoten bestimmt werden.

Bei Bedarf können zusätzliche Studien durchgeführt werden - Inspektion mit einem Rektalspekulum mit Dilatator, Kontrastangiographie und Labordiagnostik.

Es ist wichtig, nicht nur die Thrombose zu identifizieren, sondern auch deren Stadium zu bestimmen, da die Behandlungstaktik davon abhängt - sie ist konservativ im Frühstadium und wird mit Hilfe pharmakologischer Wirkstoffe durchgeführt, die Operation wird später gezeigt.

Behandlung der hämorrhoiden Thrombose

Die konservative Behandlung wird in zwei Richtungen durchgeführt: etiotrop (Beseitigung der Ursache der Thrombose) und symptomatisch (Linderung des Leidens des Patienten, Verbesserung des Allgemeinbefindens). Die Medikamente der folgenden Gruppen werden verwendet:

  • Schmerzmittel werden bereits im Untersuchungsstadium topisch angewendet, da das Abtasten von Hämorrhoiden aufgrund schwerer Schmerzen oft schwierig ist. Später können sie in Form systemischer Medikamente verschrieben werden;
  • entzündungshemmend - reduzieren Sie Gewebeschäden durch Entzündungshemmer, lindern Sie Schmerzen und Schwellungen. Die Bioverfügbarkeit von Medikamenten beim Ausbruch einer Entzündung wird durch lokale Wirkstoffe gewährleistet - rektale Zäpfchen (Zäpfchen), Salben, Mikroclyster;
  • Fibrinolytika (Arzneimittel, die die Blutviskosität verringern) sind notwendig, um ein dichtes Gerinnsel zu verflüssigen und die Blutzirkulation zu normalisieren.
  • Phlebotonika - verbessern den Tonus der Venen und reduzieren die venöse Stauung;
  • Angioprotektoren - schützen die innere Auskleidung der Blutgefäße vor Schäden und verhindern das Auftreten neuer Blutgerinnsel;
  • krampflösende Mittel - entspannt die Muskulatur der Gefäße und Schließmuskeln, verhindert das Einklemmen des Knotens und beseitigt Unbehagen;
  • Präparate, die die Funktion des Gastrointestinaltrakts verbessern (Motilitätsstimulanzien, Abführmittel), werden als Erhaltungstherapie verschrieben, erleichtern den Stuhlgang und beugen Gewebeverletzungen mit dichten Stuhlmassen vor.
Je nachdem, welche Hämorrhoiden geschädigt sind, wird die Thrombose der inneren und äußeren Hämorrhoiden unterschieden. Sie unterscheiden sich in Diagnoseverfahren und Behandlungsansätzen, aber beide Formen sind gleichermaßen gefährlich für die Gesundheit des Patienten.

Bei richtiger Behandlung löst sich der Thrombus auf, der Blutkreislauf kehrt zur Normalität zurück - die perianale Thrombose geht rasch vorüber, sobald ihre unmittelbare Ursache beseitigt ist. Die konservative Behandlung erfordert keinen Krankenhausaufenthalt, sie kann zu Hause durchgeführt werden.

In Fällen, in denen eine konservative Therapie unwirksam ist, wird auf die Operation zurückgegriffen. Es besteht in der Entfernung der Hämorrhoiden zusammen mit den umgebenden Geweben und Nahrungsgefäßen. Das Volumen hängt vom Ausmaß der Läsion ab - es kann sich um eine kleine Operation in örtlicher Betäubung auf ambulanter Basis sowie um einen Eingriff in großem Maßstab mit Ausschneiden einer großen Gewebemenge handeln.

Während der Operation von Milligan - Morgan für die Exzision von Hämorrhoiden sollte eine lange Erholungsphase eintreten. Longo-Operationen sind weniger traumatisch, erfordern jedoch spezielle Ausrüstung, Materialien und einen hochqualifizierten Chirurgen. Es hat eine hohe Effizienz, eine kürzere Rehabilitationszeit und hervorragende Bewertungen von Ärzten und Patienten.

Nach der Genesung muss der Patient die Grundregeln der Vorbeugung einhalten: einer Diät folgen, exzessive Bewegung, Gewichtheben und Bewegungsmangel aufgeben. Ansonsten ist das Wiederauftreten der Krankheit nicht ausgeschlossen.

Video

Wir bieten an, ein Video zum Thema des Artikels anzusehen.